Bidenleaks

Neue Vorwürfe: Die Echtheit von Hunter Bidens Laptop wurde bestätigt

Die massive Korruption von Joe Biden ist wieder ein Thema, nachdem die Echtheit von Hunter Bidens Laptop bestätigt wurde. Auf dem Laptop sind explosive Daten gefunden worden.

Im Oktober 2020, unmittelbar vor der US-Wahl, wurde bekannt, dass Hunter Biden, der Sohn von Joe Biden, im Drogenrausch einen Laptop zur Reparatur gebracht und dann vergessen hat. Der Ladenbesitzer hat sich gesetzestreu verhalten und den Laptop nach dem Verstreichen einer bestimmten Frist angeschaut und schließlich den Behörden übergeben. Auf dem Laptop waren detaillierte Informationen über die Schmiergelder, die Joe Biden sich bezahlen lässt. Schätzungen gehen von vier Milliarden Dollar aus, die der Biden-Clan sich in den letzten Jahrzehnten illegal angeeignet haben dürfte

Stammlesern des Anti-Spiegel sind diese Vorwürfe gegen den Biden-Clan schon lange bekannt, denn ich berichte seit über zwei Jahren darüber. Sollte all das für Sie neu sein, lesen Sie unbedingt die hier verlinkten Artikel und folgen Sie auch den darin verlinkten Artikel, denn die Geschichte ist komplex und hat viele Handlungsstränge. Sich darin einzulesen, ist eine interessante Beschäftigung für ein spannendes Wochenende.

Auf dem im Oktober 2020 öffentlich gewordenen Laptop waren auch Informationen über Schmergelder auch Informationen über Hunter Bidens Drogensucht und Sex-Bilder, die eine Affäre mit einer 14-jährigen, Orgien mit Stripperinnen und so weiter und so fort zeigen. Wäre all das unmittelbar vor der US-Präsidentschaftswahl bekannt geworden, hätte Biden keine Chance gehabt, die Wahl zu gewinnen. Also haben die Medien die Geschichte wahlweise totgeschwiegen oder als böse Intrige von Trump bezeichnet.

Beim Totschweigen haben auch die sozialen Netzwerke geholfen. Bei Facebook war zum Beispiel Anna Makanju für die „Integrität der US-Wahl“ zuständig und hat bei Facebook alles löschen lassen, was Joe Biden hätte belasten können. Pikant dabei war, dass die wichtigsten Korruptionsvorwürfe gegen Joe Biden seine Zeit als US-Vizepräsident und seine Tätigkeit als US-Verantwortlicher für die Ukraine betreffen. Und wie es der Zufall wollte, war Anna Makanju eine von Vizepräsident Bidens Mitarbeitern in Sachen Ukraine. Die Details über diesen merkwürdigen „Zufälle“ finden Sie hier.

Nun wurde bekannt, dass der Laptop und alle darauf gespeicherten Daten echt sind, was die deutschen „Qualitätsmedien“ jedoch verschweigen, obwohl sogar die New York Times das eingestanden hat. Trotzdem fordern die angeblich so kritischen und unabhängigen westlichen Medien keine Aufklärung über die Korruptionsvorwürfe gegen den Biden-Clan.

Anders das russische Fernsehen, das am Sonntag in seinem wöchentlichen Nachrichtenrückblick ausführlich auf das Thema eingegangen ist. Ich habe den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die Söhne von Biden, Kerry und Pelosi verwischen ihre Spuren in der Ukraine

Der aufsehenerregende Skandal um die Aktivitäten von US-Biolabors in der Ukraine weitet sich von Tag zu Tag aus. Am Donnerstag legte Igor Kirillov, Leiter der ABC-Truppen der russischen Streitkräfte, neue Dokumente vor. Seit Beginn der russischen Spezialoperation haben die Amerikaner damit begonnen, gefährliche Proben und Biomaterialien aus der Ukraine zu schaffen.

„Die Analyse der Unterlagen zeigt, dass nicht nur menschliche Gewebe- und Serumproben, sondern auch gefährliche Krankheitserreger und deren Vektoren ausgeführt wurden. So wurden beispielsweise mehr als 10.000 Proben an das Lugar-Zentrum in Georgien geschickt. Zu den weiteren Empfängern gehören Referenzlabors im Vereinigten Königreich und das Loeffler-Institut in Deutschland. Eine der Prioritäten der amerikanischen Auftraggeber ist der Milzbranderreger, der sich durch hohe Anfälligkeit und Überlebensfähigkeit in der Umwelt auszeichnet“, so Kirillov.

Der Skandal um die Biolaboratorien wird durch Beweise für die Finanzierung des militärisch-biologischen Programms des Pentagons in der Ukraine durch den Investmentfonds des Sohnes von US-Präsident Hunter Biden noch verschärft.

Aus den USA berichtet unser Korrespondent.

Nach seiner Europatournee kehrte Biden tief in die Nacht ins Weiße Haus zurück. Der Präsident war vier Tage lang von zu Hause weg. Während seiner Reise hat er kein Wort über die Biolabore in der Ukraine verloren, die sein Sohn gesponsert hatte. Was den Laptop von Hunter Biden betrifft, so zeigen Umfragen, dass die Hälfte der Wähler, die für Joe Biden gestimmt haben, noch nie davon gehört haben. 10 Prozent von ihnen sagten, sie hätten ihn nicht gewählt, wenn sie vor der Wahl davon gewusst hätten.

Übrigens betrug der Abstand zwischen Biden und Trump bei der Wahl weniger als 5 Prozent. Und es sieht so aus, als würde sich der 45. US-Präsident um das Amt des 47. bewerben. Trump versammelt regelmäßig seine Anhänger, so auch jetzt in Georgia. Er deutet an, ins Rennen zu gehen und seinen Gegner zu brandmarken: „Die Invasion in der Ukraine wäre, wie alle sagen, nie passiert, wenn ich im Weißen Haus wäre. Ich erinnere mich an diese verschlafenen Augen. Er ist ein schläfriger Hurensohn. Die Benzinpreise sind so hoch wie nie zuvor in der Geschichte und die Inflation ist so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr. In nur einem Jahr hat er es geschafft, den amerikanischen Traum buchstäblich zu zerstören. Wo ist sein Sohn Hunter? Erinnern Sie sich an seinen Laptop? Er lebt hervorragend!“

Damals hatten die pikanten Kompromate auf dem Laptop, den Hunter in einer Werkstatt vergessen hatte, nicht die Wirkung einer explodierenden Bombe. Vor der Wahl haben die amerikanischen Mainstream-Medien geschwiegen. Ein tieferer Blick in diese Büchse der Pandora offenbart nun, dass sie Geheimnisse birgt, die schlimmer sind als Sex, Drogen und das Nichtbezahlen von Steuern durch den missratenen Sohn.

„E-Mails von Hunters Laptop zeigen, dass er geholfen hat, Millionen von Dollar an Geldern für Metabiota, einen Auftragnehmer des US-Verteidigungsministeriums, zu sichern. Und während Metabiota sich angeblich mit medizinischer Forschung beschäftigt, schickte der Vizepräsident des Unternehmens 2014 eine E-Mail an Hunter, in der er beschrieb, wie man „die kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland durchsetzen“ könne. Ein ungewöhnliches Ziel für ein Biotech-Unternehmen“, schrieb die Daily Mail.

Dutzende von Mails sind in Zeitungen aufgetaucht. Westliche Journalisten weisen darauf hin, dass es Hunter Biden war, der Metabiota beim Bau von Labors ein paar hundert Kilometer von der russischen Grenze entfernt geholfen hat, um Experimente mit gefährlichen Krankheitserregern durchzuführen. Innerhalb von zwei Jahren erhielt das Unternehmen Aufträge des US-Verteidigungsministeriums im Wert von 20 Millionen Dollar. Der Sohn des derzeitigen US-Präsidenten hat selbst Hunderttausende von Dollar in das Unternehmen investiert. Er investierte über einen Fonds, den er zusammen mit dem Stiefsohn des ehemaligen Außenministers John Kerry eingerichtet hatte.

„Sie verwischen ihre Spuren in der Ukraine. Die Söhne von Kerry, Biden und Pelosi sind dort involviert. Sie verwischen Spuren über die Existenz von biologischen Waffenanlagen, die von den USA finanziert wurden. Sie benutzen das ukrainische Volk. Wacht auf, Leute!“, sagte Laura Logan, eine investigative Journalistin.

Bei einer kürzlichen Anhörung im Kongress wurde die stellvertretende Außenministerin Victoria Nuland über die Entwicklung biologischer Waffen durch die USA in der Ukraine befragt. Die Diplomatin antwortete: Es gibt dort Labors, und die USA wollen wirklich nicht, dass Daten aus diesen Labors in die Hände des russischen Militärs gelangen.

„Das biologische Projekt UP-2 wurde im Pentagon entwickelt und genehmigt. Eine vom US-Verteidigungsministerium beauftragte Pharmafirma arbeitete den sichergestellten Dokumenten zufolge mit dem ukrainischen Verteidigungsministerium zusammen, um nicht zugelassene Medikamente speziell an ukrainischen Soldaten zu testen“, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow.

Bulgarische Medien haben über den Tod von zwei Dutzend Versuchs-Soldaten in der Ukraine berichtet. Das geschah in Charkiw. Unerwarteterweise hat nicht irgendjemand, sondern die New York Times die Echtheit der Dateien von Hunter Bidens Laptop zugegeben. Das sind die Dateien, die Joseph Biden als „Big Guy“ bezeichnen, der immer seine 10 Prozent bekommt.

„Aus Hunters Laptop ging hervor, dass er und Joe ein gemeinsames Bankkonto hatten. Und wir wissen, dass Hunter die monatlichen Rechnungen seines Vaters bezahlt hat. Und wir wissen auch, dass Hunter Geld aus China erhalten hat, mindestens zwei Millionen Dollar gingen an James Biden, Joes Bruder. Die Familie Biden hat 31 Millionen Euro aus China erhalten, mindestens 5 Millionen aus der Ukraine, aber ich bin sicher, dass die Zahlen noch viel höher sind“, so Peter Schweitzer, ein politischer Berater.

Die Republikaner im Kongress fordern eine Untersuchung der Fakten, die nach der Veröffentlichung der Mails von Hunter Biden aufgetaucht sind. Führungskräfte der sozialen Medien, die die Geschichte verschwiegen haben, sowie ehemalige FBI- und CIA-Beamte, die ihnen gegenüber nachgegeben haben, sollen zur Rechenschaft gezogen werden. Jen Psaki, die einen möglicherweise korrupten Präsidenten weißgewaschen hat, soll ebenfalls verhört werden.

„Wir werden wahrscheinlich bis November dieses Jahres keine Antworten erhalten. Aber im November werden wir die Mehrheit in beiden Häusern zurückgewinnen und dann können wir sie alle zum Verhör vorladen“, sagt Darrell Issa, Mitglied des US-Repräsentantenhauses.

Sollten die Demokraten bei den Zwischenwahlen die Kontrolle über beide Kammern verlieren, könnte Biden tatsächlich ein Amtsenthebungsverfahren drohen. Die Republikaner haben nicht vergessen, wie zweimal versucht wurde, ihren Präsidenten Trump zu entmachten. Das erste Mal wurde er angeklagt, weil er versucht hatte, Bidens Korruptionspläne in der Ukraine aufzudecken.

So berichtete der Westen vor dem Krieg über die Ukraine: „Willkommen in der Ukraine, dem korruptesten Land Europas“, „Ukrainischer Präsident vertieft Zusammenarbeit mit der extremen Rechten.“ Wir wissen, dass es in der Ukraine viele Nazis gibt, und es ist so seltsam: Sie haben sich sehr abfällig über die Ukraine geäußert, über die massive Korruption in der Ukraine und darüber, wie schrecklich alles dort ist. Und jetzt sehen sie sie plötzlich als Helden an.

In der UNO tun sie so, als ob sie nicht sehen, wie die ukrainische Armee und die Nazi-Bataillone militärisches Gerät in Hinterhöfen von Wohnhäusern verstecken und Zivilisten als menschliche Schutzschilde benutzen. Es ging so weit, dass die russische humanitäre Resolution, aus der bewusst alle politischen Aspekte ausgeklammert wurden, unter dem Druck der USA von den Mitgliedsstaaten der Organisation nicht unterstützt wurde.

„Das Fehlen einer humanitären Resolution des Sicherheitsrates wird mit Sicherheit das Leben der humanitären Helfer vor Ort erheblich erschweren und es der ukrainischen Seite ermöglichen, weiterhin die Forderungen nach einem Waffenstillstand zu ignorieren, um die Menschen durch humanitäre Korridore abziehen zu lassen. Kiew wird weiterhin Zivilisten als menschliche Schutzschilde benutzen und schwere Waffen in der Nähe von Krankenhäusern und Kindergärten platzieren, was gegen das humanitäre Völkerrecht verstößt“, sagte der ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebenzia.

Die USA haben die wichtigste Plattform der Welt so sehr politisiert, dass sie sich erlauben, über den Ausschluss Russlands aus dem UN-Sicherheitsrat zu spekulieren. Das Weiße Haus zögert nicht, über seinen Wunsch zu sprechen, die G20 kleiner zu machen – auf Kosten Russlands. Unmittelbar vor seiner Europareise zeichnete Biden das amerikanische Bild der Welt: „Die Zeit ist gekommen, in der sich alles verändert. Es wird eine neue Weltordnung geben, und wir müssen sie anführen. Und dazu müssen wir den Rest der freien Welt vereinen.“

Natürlich hat Washington nicht erst gestern damit begonnen, die Welt nach seinen Vorstellungen umzugestalten. Madeleine Albright hat das vor 30 Jahren getan. Sie gehörte zu denjenigen, die in den frühen 90er Jahren harte Sanktionen gegen den Irak durchsetzten. Das Land war ohne Lebensmittel und ohne Trinkwasser. Tausende von Kindern verhungerten und starben an Krankheiten, die erste weibliche Außenministerin der Geschichte hat sie für die Bedürfnisse der Demokratie abgeschrieben.

Sie würde auch nicht die Tausenden von getöteten Belgrader Bürgern bedauern. Sie wählte persönlich jugoslawische Ziele für die Bombardierung aus. Am Tag ihres Todes schreibt Biden: Albrights Hände haben den Lauf der Geschichte verändert. Er erinnerte sich auch auf dem dankbaren polnischen Boden an die glühende Russophobe: „Madeleine Albright wurde zu einer der glühendsten Verfechterinnen der Demokratie in der Welt. Und jetzt, im ewigen Kampf für Demokratie und Freiheit, stehen die Ukraine und ihr Volk an der Spitze des Kampfes zur Rettung ihres Landes.“

Die Landsleute in Übersee teilen Bidens Leidenschaft nicht. Nur einer von 10 Befragten hält die Ukraine für ein wichtiges Thema für die Vereinigten Staaten.

Biden verbringt zwei Tage in Polen und trifft ukrainische Flüchtlinge an der Grenze, aber er schafft es nicht, zu der Grenze zu Mexiko in Texas fahren, wo Tausende von Migranten illegal ins Land kommen. Der Wähler sieht das. Er sieht auch steigende Preise aufgrund der Inflation und der Anti-Russland-Sanktionen. Mehr als 60 Prozent der Amerikaner sind mit der Politik des demokratischen Präsidenten bereits nicht einverstanden.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

23 Antworten

  1. Biden und seine Mafia – immer schön angelehnt an diese ganze korrupte und kriminelle Clique – als Aushängeschild „demokraten“ genannt…. würg.

    Mal so nebenbei – wir wären so stark richtig interessiert an der realen Aufklärung diverser Morde im Clinton-Umfeld…

    1. „… wir wären so stark richtig interessiert an der realen Aufklärung diverser Morde im Clinton-Umfeld…”

      Der Meister dieses Blogs hatte dazu doch mal eine Reihe versprochen. Danach war die erwähnte Webseite nur noch über die Wayback-Maschine verfügbar …
      Ob die „Selbstmorde” von Avicii, Chester Bennington, Chris Cornell und Anthony Bourdain, die alle an dem Filmprojekt „Stumme Kinder“ über Pädophilie beteiligt waren, wohl auch zu diesem Umfeld gehören?

  2. Ja, das wäre sehr interessant.
    Hoffentlich wird es nicht schon wieder unter den Teppich gekehrt!
    Da Trump verschiedene Klagen gegen diverse Demokraten eingereicht hat, besteht die Möglichkeit, dass Einiges ans Licht kommt.

    1. Jubeln sie nicht so sehr über Trump. Auch der hat gesagt, das VSA zuerst kommt. Das bedeutet, das ALLE hintenan stehen.
      Für andere kann ich nicht sprechen, aber die Installation der Bundesrepublik VON Deutschland ist garantiert auf deren Mist gewachsen; zwecks Fremdbestimmung/ -steuerung.
      WIR können uns auf gar nichts Hoffnung machen; da bis auf alle Ewigkeiten besetzt.
      Wenn auch nur ein VSAmi Präsident nach 1945, einschliesslich Kennedy, etwas hätte erwirken wollen, für unser Wohl, dann wäre es bereits geschehen- is nich.
      Es gibt nichts verlogeneres, wie die VSAmi Regierungen- einschliesslich deren Präsidenten- ALLEN.

      1. Nun Karl
        für mich ist deiner wieder ein „typischer deutscher Kommentar“.
        Über die Amis schimpfen und dabei übersehen, wie die Regierungen in Europa sind.

        Ein wenig Kläffen gegen Gegner welche weit weg sind wohlwissend, dass man zu Hause sich nicht mal das Kläffen wagt.

      2. Die Amerikaner haben es in kürzester Zeit geschafft, nach dem Zusammenbruch der Deutschen Regierung in einem völlig zerstörten Land, welches vor Flüchtlingen überquoll Ruhe, Ordnung und eine gesicherte Rechtslage zu etablieren und auch eine rudimentäre Versorgung sicherzustellen.
        Zudem haben sie die beste Verfassung zugelassen und unterstützt, die sich die Deutschen jemals gegeben haben.
        Das sollte nicht vergessen werden.
        Leider denken sie auch, das wäre ein Konzept für alle Zeiten.
        Es hat nur nie wieder funktioniert.

        1. „in einem völlig zerstörten Land, welches vor Flüchtlingen überquoll Ruhe, Ordnung und eine gesicherte Rechtslage zu etablieren und auch eine rudimentäre Versorgung sicherzustellen.“

          WIE BITTE??? Ruhe und Ordnung wurden hergestellt weil die Deutsche Bevölkerung unter Kriegsrecht stand und wer sich nicht an die Anweisungen der GI’s gehalten hat der lebte gefährlich.
          Gesicherte Rechtslage gab es nicht, GI’s waren Herren, Deutsche waren nichts weiter als das Volk das Leute wie Churchill und Morgenthau „Bis auf den letzten Mann, Frau und Kind“ auszurotten gedachten.
          Und so dachten auch viele Alliierte Soldaten denn die Propaganda hatte ihnen eingetrichtert das Deutsch Babys zum Frühstück fressen, mit Senf.
          Rudimentäre Versorgung? Die Winter in der 2ten Hälfte der 1940ger Jahre waren extrem hart, mein Vater war ’36 geboren und hat mir mal erzählt das man in der Nacht höhren konnte wie die Bäume im Wald explodieren.
          In dieser Zeit gab es kaum Heizung, darum gab es Anfang der 50ger fast keine Bäume mehr in den Städten und der Umgebung.
          Die endlosen Güterzüge, beladen mit Kohle fuhren vom Ruhrgebiet nach Hamburg um Schiffe zu beladen und die Kohle in die USA zu bringen.
          Deutsche sprangen auf die Güterwagen und warfen Kohle runter, an den Gleisen warteten andere die die Kohle aufsammelten, um wenigstens etwas Wärme zu haben.
          Der Oberkommandierende der USA wollte auf diese armen Schweine schiessen lassen, dann kam der Kölner Kardinal Frings dazwischen.
          Er machte die Problematik öffentlich und erteilte jenen welche Kohle klauen Gottes segen, danach sagte man „fringsen“ zu dem Vorgang.

          Auf den Rheinwiesen wurden mehrere Millionen Deutsche zusammengetrieben, die Soldaten in ganz DE schickten Deutsche dorthin die irgendeine Art von Uniform trugen, wahllos.
          Von gefangenen Soldaten über Schornsteinfeger bis zu Sekretärinnen, alles und wahllos.

          Und dann lies man sie Hungern. In der Kälte, ohne Unterstände, ohne Nahrung…
          Die Zahl der Gefangenen nahm naturgemäss sehr rapide ab.
          Alle 2 oder 3 Tage fuhren Caterpillar… Bulldozzer mit den grossen Schaufeln vorne dran, fuhren über die Gelände und begruben alle jene die sich nicht mehr wegschleppen konnten oder schon tot waren.
          Bis heute ist es von unserer eigenen Regierung verboten dort Untersuchungen zu machen und USA/DE bestreiten das es so gewesen sei, aber es haben genug überlebt um es besser zu wissen.

          Halbwegs glaubwürdige Schätzungen sprechen von zwischen 1,5 bis 6 Millionen Deutschen die man dort hat verrecken lassen.
          Es gab genug Hilfsmittel, aber wer Hilfe bringen wollte der wurde verscheucht und auch erschossen. Das DRK bot Hilfe an, es gab genug Lebensmittel Decken und alles, die USA lehnten ab.

          Erst als die USA merkten das der Russe kein Freund sein wird änderten sich die Dinge und 1949, 4 (in Worten: VIER!!!) Jahre nach Kriegsende bekam DE wieder eine Rechtssicherheit.
          Die Versorgung haben die Deutschen zu dem Zeitpunkt schon lange und aus eigener Kraft wieder hergestellt.
          Der Marschallplan, der 1948 startete und übrigens für viele westeuropäische Staaten galt, hat seinen Teil dazu beigetragen aber ’45-47 waren harte Jahre in denen wir den Amis scheissegal waren und man uns ausrotten wollte.

          Das war schliesslich auch der Plan den die USA verfolgten als sie aus dem Hintergrund dafür sorgten das WW2 in Gang gesetzt wurde.

          1. „Halbwegs glaubwürdige Schätzungen sprechen von zwischen 1,5 bis 6 Millionen Deutschen die man dort hat verrecken lassen.“ Auf welchen seriösen Quellen beruhen diese „Schätzungen“

            Von den umliegenden deutschen Gemeindeverwaltungen wurden 4537 Tote gemeldet, die US-Stellen gaben 3053 Tote an.[12] Die gründlichste Untersuchung über die Todeszahlen wurde von der nach ihrem Leiter Erich Maschke benannten Maschke-Kommission veröffentlicht, die im Auftrag des Bundesministeriums für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte die Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen wissenschaftlich untersuchte.[13] Die Lager mit der höchsten Sterblichkeit waren: Bad Kreuznach (Lager Galgenberg und Lager Bretzenheim), Sinzig bei Remagen, Rheinberg, Heidesheim am Rhein, Wickrathberg und Büderich. In diesen sechs Lagern kamen ca. 5.000 von 500.000 Insassen ums Leben. Rechnet man diese Zahlen auf die ca. 1.000.000 Gefangenen hoch, ergibt sich eine obere Grenze von 10.000 Toten. Eine neuere Untersuchung für die beiden Remagener Lager, in denen ein Drittel aller Gefangenen war, bestätigt dieses Ergebnis und schließt höhere Todeszahlen für diese Region aus.[14] Als jeweils niedrigste und höchste Schätzung der Opfer nennt der US-amerikanische Historiker Arthur L. Smith die Zahlen 8.000 und 40.000.[4]

            http://www.politische-bildung-rlp.de/fileadmin/download_neu/Publikationen_2015/Rheinwiesenlager.pdf

            1. Wenn man sich dafür interessiert findet man mehr als genug Quellen, allerdings sollten sie Englisch können denn fast alles was man in deutscher Sprache findet ist der offiziellen Meinung entsprechend korrigiert.
              Es gibt Berichte von Menschen die da waren und zu den Ueberlebenden gehören.
              Kann man nat. alles anzweifeln, klar.

              Es gibt zum Beispiel auch die Offizielle Untersuchung von Massengräbern in Belgien in denen ca 300.000 Menschen lagen, soviele sind in den ganzen Benelux nicht umgekommen an Soldaten und Zivil.
              Die meisten waren Nackt aber es waren auch Frauen dabei und alte, also nicht nur Soldaten. Aber einige hatten auch Sträflingsuniform…. die der USA.

              Und unglaublich viele weitere Puzzelstücke die heute noch in vielen Archiven vor sich hinstauben. Inkl. des WISSENS das GB & USA Polen unterstützt haben in seinen Forderungen gegen das DR nicht nachzugeben auch wenn AH sehr gute und verlockende Angebote machte.
              Die USA haben GB zugesagt das sie Unterstützung bekommen und GB hat eine Allianz mit Polen geschlossen.
              USA blieb lange offiziell neutral und sagte es wolle keinen Krieg, hat aber Jahrelang Russland mit unglaublichen Mengen an Material versorgt und somit in die Lage versetzt DR anzugreifen, das DR kam mit dem Angriff nur zuvor weil Nachrichtendienste warnten das Russland angreifen wird.
              UND die USA haben 5 Jahre lang sogar eine Planwirtschaft eingeführt um LKA Panzer Munition und Schiffe zu bauen, unter anderem 100 Flugzeugträger.
              Dann, als DR sich an Russland verausgabt hatte haben sie den Japanern den Oelhahn zugedreht in der Hoffnung das diese angreifen, haben die Warnungen zu Pearl Harbour ignoriert und konnten endlich mit frischen Kräften und unglaublichen Mengen an Material in WW2 eintreten.

              Falls sie immer noch denken sollten die USA seine die Helden ohne fehl und Tadel?
              Machen sie sich einfach mal kundig über die USA und Kriegsverbrechen, dann kommt ihnen der Massenord an Deutschen nicht mehr so abstrus vor.

              Als der Krieg loging war es ein lokaler Konflikt zwischen der Kontinentalen Grossmacht und einem Nachbarn, dann kam GB und trat mit dem gesamten Britisch Empire in den Krieg ein und machte daraus einen Weltkrieg.

              Derzeit haben wir dasselbe in der Ukraine, DIE Grossmacht hat einen lokalen Konflikt mit einem Nachbarn, der wurde im Hintergrund vorbereitet und aufgeheizt von…. ?
              USA/NATO/EU.
              Und wenn die EU antretetn sollte brennt zum 3ten Mal die Welt aber dieses Mal richtig.
              Wikipedia hilft da nicht weiter, da muss man schon etwas mehr suchen.
              Und wenn sie der Deutschen Regierung glauben war nat. eh alles ganz anders.

              Allerdings, wenn sie ihr „Wissen“ von offiziellen Volkspropagandaseiten wie „Politische Bildung RLP“ beziehen dann sollten sie sich nicht in Gespräche von Erwachsenen einmischen, sie glauben agnz offensichtlich auch an den Weinachtsmann und daran das Merkel nur gutes für DE getan hat und mit der Ampel eine würdige Nachfolge hat?

          2. Ja, das ist die verkürzte Sichtweise des besiegten Deutschen, der nicht akzeptieren will, dass die Deutschen so richtig Mist gemacht haben.
            Ohne den Einmarsch der Deutschen in die umgebenen Länder wäre es zu den ‚Rheinwiesen‘, zu ‚Bad Kreuznach‘ und den vielen vielen weiteren Kriegsgefangenenlagern, in denen die bedauernswerten Menschen starben, nie gekommen.

            Wann werden die Menschen begreifen, dass Handlungen Folgen haben?
            Und das ungute Handlungen eher ungute Folgen haben?

            Die deutsche Regierung hatte die Bestie ‚Krieg‘ geweckt und dann war sie da.
            Menschen verrohen im Krieg, sie stumpfen ab gegen all das Leid, denn wir sind alle Lernende, das ist das was der Mensch ist.
            Die Amerikaner hatten gegen verzweifelte kampferprobte Soldaten gekämpft, die, wenn sie auch nicht mehr an den Endsieg glauben wollten, noch die Menschen in Deutschland verteidigen wollten, waren sie doch alle propagandavernebelt und diese Soldaten übten keinerlei Rücksicht mehr nach 6 Jahren Krieg genausowenig wie ihre Gegner.
            Habe mit genügend Kriegsteilnehmern darüber gesprochen.
            Dann waren da die Leichenberge in den KZs und die Berichte der Überlebenden.
            Ja, die Amerikaner glaubten den Teufel besiegt zu haben.
            Ihren eigenen Anteil an der Misere wollten sie nicht sehen und übten sich teilweise selbst in Rohheit.
            Da nicht alle Menschen dabei mitgemacht hatten wurde auch einiges für die Gefangenen getan.
            Dazu gibt es auch genügend Dokumente
            Und es gab auch Versorgungsengpässe und Gleichgültigkeit genauso wie den bösen Willen irgendwelche Deutschen irgendwie zu bestrafen.
            All das ändert nichts daran, dass es solche und solche Amerikaner gab, von denen allerdings wahrscheinlich keiner in Köln auf Kohle sammelnde Deutsche geschossen haben kann, denn das war die britische Besatzungszone und südlich davon war die französische Besatzungszone.

            „Die Versorgung haben die Deutschen zu dem Zeitpunkt [1949] schon lange und aus eigener Kraft wieder hergestellt.“

            Das ist sehr unwahscheinlich.
            Die Wirtschaft in ganz Europa und den angrenzenden Ländern war am Boden wegen dem verdammten Krieg, die Infrastruktur in ganz Deutschland schwer beeinträchtigt und in den angrenzenden Ländern teilweise und wirtschaftliche Beziehungen waren zerstört und ohne den Bauern ist es schwer das Land zu bestellen.
            Die Deutschen bekamen Care Pakete [ab 1946 bis 1960] und andere Hilfslieferungen aus dem Ausland.

            „Das war schliesslich auch der Plan den die USA verfolgten als sie aus dem Hintergrund dafür sorgten das WW2 in Gang gesetzt wurde.“

            Das ist ein Mythos
            Deutschland hätte nicht marschieren müssen.
            Niemand hätte Deutschland dazu zwingen können.
            Aber die Regierung in diesem Land war so okkupatorisch eingestellt und kriegsbesessen, dass sie keine anderen Möglichkeiten sehen und auch nicht abwägen wollten.
            Denn auch ein schneller Rückzug aus Polen wäre durchaus möglich gewesen und wäre auch erfolgt, wäre es ’nur‘ um den Schutz der dort wohnenden Volksdeutschen gegen polnische Übergriffe gegangen.

            1. Atlantik, Ihre Sichtweise ist die eines gehirngewaschenen Moralisten.

              Selbstredend haben Handlungen folgen, Hitlers Handlungen hatten schlimme Folgen.
              Aber sie waren selbst nur Folgen der Handlungen von Polen, im Hintergrund gestützt durch GB welches Polen immer wieder geraten hat NICHT auf die Vorschläge des DR einzugehen (Die Verhandelungen liefen 9 Monate und das DR hat extrem grosszügige Angebote gemacht, man wollte die Deutsche Minderheit in Polen schützen, die dort übrigends bereits zum Teil in KZs gesteckt wurde…. keine Deutsche Erfindung.) mit der Zusage das GB nat. seine Bündnissverpflichtungen halten würde.
              Die USA haben im Hintergrund mitgemischt und gesagt das sie GB beistehen würden.

              Deutschland hätte nicht marschieren brauchen?
              GB hätte den Polen nicht einreden sollen sich zu verweigern, mit dem Ziel den Feind (also DR) in den Krieg zu treiben und zu schwächen, fangen wir doch mal da an?
              Dann wäre DR niemals marschiert.

              Man Hat Polen damals wie die Ukraine heute mit Lügen und falschen Versprechungen in einen Krieg getrieben den sie nicht gewinnen können. (Interessant ist das die Ukraine heute und seit 8 Jahren Greultaten an Russen begeht, Polen beging damals seit Jahren Greultaten an Deutschen und anderen Minderheiten)
              USA haben damals gesagt und sagen heute das sie sich nicht einmischen…
              Damals haben sie die Rüstungsmaschine angeworfen und was machen sie heute?

              Wenn es nun eskaliert und in einem Weltweiten Thermonuklearen Krieg endet der ca 3 Milliarden Menschen einäschert, dann war das Putins Schuld?
              Oder vielleicht doch auch die der USA/NATO welche Russland seit 32 Jahren verarschen und vehöhnen und seit 20 Jahren versuchen die Ukraine, eigentlich ein Brudervolk der Russen, gegen Russland aufzuheizen. Der NATO/USA die sich dort einmischt in diplomatisch nicht mehr vertretbarem Ausmass? Der NATO/USA die mit vernünftigen (ver)handelungen das alles hätten verhindern können?

              Wie Sie sagen, Handlungen haben Folgen.
              Leider sehen Menschen wie Sie das nur bei den anderen, nicht bei ihren eigenen Handelungen.

              Das ganze ist KEIN Mythos, es gibt Aufzeichnungen der damaligen Zeit über all das, inklusive der Kommentare von Churchill und Roosevelt.
              Es gab nach dem Krieg recht schnell eine Menge Aussagen hoher Politiker und Militärs die all das bestätigen. Ebenso Aussagen hoher Militärs, zu dem Zeitpunkt dann schon teils ausser Dienst, über viele Kriegsverbrechen an Soldaten und Zivilisten, begangen in der ganzen Welt von amerikaischen Soldaten.

              Die Liste von Konflikten & Kriegen, die allermeisten davon Menschenrechtswidrig weil ohne UN Mandat und somit Völkerrechtswiedrige Angriffskriege, zieht sich durch die Geschichte der USA.
              Mit dem falschen Präsidenten sind die USA durchaus bereit Millionen von Menschenleben zu Opfern, ganz egal welcher Nation und auch die eigenen.
              Lügen und FalseFlag gehören zu ihren Mitteln und übrigends sind die US Streitkräfte die einzigen der Welt die definitiv offensiv aufgestellt sind, nicht defensiv.
              Die USA haben als einzige Atombomben gegen Zivilisten benutzt… und Ziele gesucht bei denen möglichst viele Menschen sterben.

              Glauben Sie was sie wollen und sei es das alle ex USA Präsidenten heilige sind inklusive Friedensnobelpreisträger Obama, der sitzt irgendwo mit dem palästinensischen Terroristen Jassir Arafat (der hat denselben Preis) und die beiden prosten sich zu und schwelgen in Erinnerungen wie toll es doch war als sie noch Bomben auf Menschen schmeissen konnten.

              Das ist wie bei Corona…
              Die Menge an Beweisen das die Impfung hochgefährlich ist die ist so überwältigend das man am besten garnicht hinschaut, verunsichert jemanden wie Sie nur.

              Ein Wort noch zu Ihrem „sehr unwahrscheinlich“ Bezugs der Wiederherstellung der Versorgung durch uns selbst in wenigen Jahren nach dem Krieg weil ja alles kaputt war „wegen dem verdammten Krieg“:
              1955 florierte die deutsche Wirtschaft schon wieder so prächtig das man Arbeitskräfte brauchte denn der verfluchte Krieg hatte Millionen von (vor allem) Männern das Leben gekostet, ’55 kam es zu dem Anwerbeabkommen mit der Türkei damit „Gastarbeiter“ nach DE kommen.
              1966 hatte die BRD dei Hilfsmittel aus dem :Marschallplan“ bereits zurückbezahlt.

              Sie sollten sich ab und an mal kundig machen bevor Sie etwas schreiben nur weil Sie GLAUBEN das es so (oder nicht so) gewesen sein könnte.

              WISSEN statt INDOKTRINATION.

      3. Karl aus Oberschlesien sagt:
        28. März 2022 um 09:05 Uhr
        Jubeln sie nicht so sehr über Trump. Auch der hat gesagt, das VSA zuerst kommt. Das bedeutet, das ALLE hintenan stehen.

        Wo ist das Problem, wenn ein Staatsoberhaupt (zuerst) an sein Land und seine Leute denkt und entsprechend handelt? Es ist per Definition seine Aufgabe, ja seine Pflicht! Und zwar in so ziemlich jedem Land der Welt. Außer natürlich im besten Deutschland das es je gegeben hat. Und was heißt hinten anstehen? Bei der Essensausgabe, der Spendengala für Bedürftige? Sollen die USA alle Menschen der Welt einladen und verköstigen? Ist es die Aufgabe von Land A, sich um irgendwas in Land B zu kümmern? Nein! Das war schon in den 60ern Gene Roddenberry klar (oberste Direktive der Sternenflotte).

        Man muß kein Fanboy von Trump sein, um solche einfachen, ja gesetzlich verbrieften Basics als etwas normales einzuordnen. In anderen Zeiten wäre man wegen Hochverrat verfolgt worden, wenn man dem eigenen Volk bewußt oder gar gezielt Schaden zugefügt hätte. Die Welt ist längst aus allen Fugen geraten und es vergeht spät. seit C19 kein Tag, an dem dieser Prozess täglich aufs Neue noch absurder wird, als am Tag zuvor. Und das geschieht u.a. weil Staatsoberhäupter nicht den Interessen ihrer Bevölkerung und Wirtschaft dienen, sondern genau den Kräften, denen es jetzt immer sichtbarer ordentlich an den Kragen geht.

        1. Schon richtig, Trump sagt das die USA zuerst kommen.

          Aber der Unterschied ist das er nicht bereit ist dafür andere Völker zu opfern denn man kann auch anders dafür sorgen das es dem Volk gut geht.

          Nur wenn man dafür sorgen will das die superreichen Eliten sich wohlfühlen, dann muss man Kriege anzetteln.

  3. Über das, was im nachfolgenden Artikel berichtet wird, hatte ich bereits seit etwas mehr als einer Woche gelesen. Russland hat nicht nur Feinde im wertlosen Westen, sondern im eigenen Land.

    Russlands Säuberung der fünften Kolumnisten rückt näher:
    Anatoli Tschubais springt von Bord
    ————————————-
    In den letzten Jahren haben sich viele Menschen daran gewöhnt, den Begriff „tiefer Staat“ als etwas zu betrachten, das nur auf die Vereinigten Staaten zutrifft. Es ist zwar klar, dass eine fünfte Kolonne auf allen Ebenen des amerikanischen Militärs, der Geheimdienste, der Bürokratie, der Unternehmen, der Medien und des akademischen Einflusses immer stärker verankert ist, aber nur sehr wenige Menschen im Westen haben eine klare Vorstellung davon, wie sich diese Struktur in den Ländern Eurasiens äußert.

    Am relevantesten für das Thema dieses Berichts ist der riesige westliche Bienenstock von Vipern, Oligarchen und liberalen Technokraten, der unter der Leitung der CIA während der dunklen Jahre der Schocktherapie in den 1990er Jahren an die Macht kam.

    Natürlich hat Präsident Wladimir Putin seit seiner Amtsübernahme von Jelzin im Jahr 1999 viele dieser verräterischen Agenturen, die Russland während der Perestroika ausgeplündert hatten, aus dem Weg geräumt, die Kontrolle über wichtige Institutionen zurückgewonnen und Russlands militärische, wissenschaftliche und geheimdienstliche Befugnisse wieder in nationale Hände gebracht…….

    Natürlich haben diese Operationen in früheren Zeiten viele schwächere Nationen in Brand gesteckt, aber die farbrevolutionären Techniken, die von der CIA-finanzierten NED oder den Open Society Foundations eingesetzt werden, haben in Russland nur zu sehr begrenzten Erfolgen geführt, wo vernünftigere Köpfe vielen dieser Operationen den Geldhahn zugedreht und Soros‘ gesamte Organisation 2015 mit der Begründung verboten haben, sie seien „eine Bedrohung für die Staatssicherheit“.

    Obwohl Russland in dieser Angelegenheit 25 Jahre im Verzug war, wurde es durch das Verbot von Soros in den besonderen Klub der Nationen aufgenommen, die sich zusammengerissen haben, angeführt von China, das den Mut hatte, Soros 1989 zu verbieten, seine „Open Society“-Operationen zu illegalisieren und seine Agenten zu verhaften (einschließlich des KPC-Generalsekretärs und Soros-Agenten Zhao Ziyang)……..

    Wer interessiert ist, weiter hier…..

    https://uncutnews.ch/russlands-saeuberung-der-fuenften-kolumnisten-rueckt-naeher-anatoli-tschubais-springt-von-bord/

  4. Hier die Seite über einen anderen Verräter…..

    Erster National-Verräter am Pranger – 17 Mär 2022
    ————————————-
    Russland beginnt mit vielen Jahren Verspätung die Verräter und Unloyalen im Land aus verantwortlichen Funktionen zu entfernen. Als erster populärer, vorerst moralischer Landesverräter, wird der exVizepremier der russischen Regierung Arkadi Dworkowitsch mit Schimpf und Schande aus den Ämtern entfernt.

    Die Säuberungswelle in Russland ist noch nicht angelaufen. Wenn sie anläuft, dürfte bereits eine ganze Reihe von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft Russland verlassen haben. Viele, die nicht die Möglichkeit haben auszureisen, werden sich verstecken und versuchen, die Säuberungswelle irgendwie zu überstehen, in der Hoffnung, nicht enttarnt zu werden. Russland hat jetzt die einmalige Chance, in seiner Gesellschaft gründlich aufzuräumen und die Gesellschaft so gesund zu machen, dass diese mit patriotischer Einstellung in den kommenden Jahren an den Neuaufbau des Landes und die Neuorganisation der Gesellschaft gehen kann.

    Erinnern wir uns kurz, dass in den 90er Jahren die USA ein riesiges Programm der „Umerziehung“ in Russland, aber auch in den anderen ehemaligen Sowjetrepubliken gestartet hatten. Zehntausende von „Auserwählten“ reisten in die USA und erhielten dort eine Ausbildung.

    In dieser Zeit wurden die Oligarchen geboren, denen die Amerikaner als Strohmann vertrauten, um sich die russische Wirtschaft anzueignen.

    Fast alle Journalisten in Russland durchliefen einen „Qualifizierungslehrgang“ um dann, nach der Rückkehr nach Russland, die Medien neu auszurichten – natürlich auf die Bedürfnisse der USA.

    Auch sehr viele zentrale Führungspersonen in staatlichen Funktionen waren in den USA zur Umschulung……..

    Weiter….
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/material/analytische-kommentare/erster-national-verrter-am-pranger/

    1. Also ich kenne auch Journalisten welche in anderen Ländern als der USA waren. Einer schwärmte ja sowas von Wien.
      Dass es das Wien welches er damals erlebte es heute nicht mehr gibt wollte er nicht glauben. Hartnäckig wehmütig glänzten seine Augen als er davon erzählte.

      Sein Deutsch war übrigens akzentfrei was mich immer wieder verwundert wenn man Übersetzer von Reden von Putin oder so hört. Ich war auch schon mal an einem Essen wo der Konsul fliessend Russisch nach Deutsch übersetzte ohne jedes Problem.
      Man fragt sich echt ob die russischen Sender diese unfassbar miesen Übersetzer mit Absicht verwenden?

  5. Etwas ist in den USA am köcheln, was die Korruption von Biden & Asc. betrifft. Leider nur auf allerkleinster möglicher Sparflamme und nicht mal Fox regt mit richtiger Innbrunst auf.

    Der Tenor in den rechten Leitmedien ist, dass es nun tasächlich nicht korrekt war, wie das damals gelaufen ist. Dem eigentlichen Fleisch am Knochen, nämlich der Korruption der amerikanischen Elite und Biden, wird wie Jahr und Tag praktiziert mit betretener Verschwiegenheit und Samthandschuhen entgegengetreten. Der Anstoss richtet sich so 9o% auf die Wegzensurierung, Unterdrückung und unterbunde Weitergabe der NY Post Story durch BigTec und Medienhäuser.

    Hunter Biden hat seit mehreren Jahren die Steuerbehörde am Haxen und somit hat das auch die Regierung Trump anscheinend nicht so richtig interessiert. Und wenn gar nichts mehr half war das Ganze es eh immer Kremlpropaganda oder wahlweise eine Schmierenkampagne von Trumpete.

    Zu einem kleinen und neuem Beschleuniger könnte nun aber ein Unterhaltsstreit werden in den Hunter Biden mit einer nicht näher genannten Frau verstrickt ist. Hunter Biden musste dem Anwalt der Mutter Bank- & Stuerunterlagen aushändigen, damit dieser die Forderungen seiner Mandantin berechnen kann.. Der Anwalt hat die Unterlagen aber auch an die Ermitller in Steuersachen gegen Hunter übergeben.

    Interessant ist dennoch, das die damals als fakeste aller möglichen Faknews wegzensierte Geschichte Laptop geschichte, die von der NY Post vor den Wahlen publiziert wurde gerade jetzt wieder aufploppt und darüber hinaus von der NY Times als 100% zutreffend bestätigt wurde.

    Joe Biden hat nun – vermute ich – geliefert wozu er installiert wurde und nun endlich, endlich ein heisser Krieg mit Russland in Griffnähe kommt. Somit hat Er seine Aufgabe erfüllt und kann somit entsorgt werden. Auch um von dem durch Biden verursachten Desaster ablenken zu können, kommt ein möglicher Krieg ganz passend. Oder?

    Die Parteiführung der Demokraten und das Estabishment richten sich angeblich auch darauf ein, dass gegen Hunter Biden min. in der Steuerangelegenheit Anklage erhoben werden wird.
    Gerüchtehalber und einiges schwerwiegender auch wegen gesetzlich verbotenem Lobbying für das Ausland. Dieses kann ihm je nach Laune des Anklägers basierend auf dem „foreign agents act“ bis hin zu Hochverrat ausgelegt werden.

    Es wird ferner vermutet, dass er ohne ein Gerichtsverfahren zu wünschen ein Schuldeingeständnis unterschreiben wird und damit lästigen Fragen aus dem Weg gehen kann und mehrere Semester Knastologie & Gitterkunst studieren wird. Vielleicht wird er zeitnah geepsteint. Wer weiss das schon.

    Nun haben sich die Strippenzieher, die Biden aus dem office entsorgen sollen und ev. auch wollen dennoch. Wenn der Gerontokrat weg ist, dann kommt der noch unbeliebtere Dauerfail Harris. Die Rettung wäre einzig wenn Biden z. B. im Cabrio durch Dallas fährt vor den Zwischenwahlen dieses Jahres stirbt.

    Ob es stimmt, wenn der Prasident vor den Zwischenwahlen stirbt, dann die Zwischenwahlen auch zu Präsidentschaftswahlen werden weiss ich nicht mit 100%iger Sicherheit. Gelesen habe ich jedenfalls länger zurückliegend schon 2x.

    Eigentlich suchte ich nach US Zeitungsarikeln der vergangen Tage, die meine Behauptung/en belegen und bin aber aus purem Zufall auf ein Goldstück der wirklich krasseren Sorte aus der Anstalt für betreutes Denken von der Art gestossen. Das ist von nichts mehr zu übertreffen:

    Zitat: Rechte US-Medien triumphieren: Der Laptop von Präsidenten-Sohn Hunter Biden ist aufgetaucht. Geschrieben am 23.3.22

    Die Existenz des Laptops ist seit Jahren unbestritten. Zugegeben wurde, die Auhentiziät des Inhalt’s.

    „https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-hunter-biden-laptop-101.html

  6. Solange die Oligarchen ihn haben wollen, werden die Verbrecher vom Mainstream ihn unterstützen, indem sie das einfach verschweigen. Die Nachrichten bestimmen die, denen die Presse gehört und die bestimmen auch die Politik. Noch scheint Biden als Marionette seine Aufgabe zu erfüllen, auch wenn seine Wortwahl inzwischen selbst bei den Vasallen Distanz verursacht.
    Ich würde mir wünschen, wenn die EU sich endlich von dieser satanischen USA lösen würde, aber die bei uns an der Macht sind, sind nicht für uns. In unserer Demokratie gibt es nur die Wahl zwischen Verrat oder Verrat.

    1. Die EU ist eine Kopie der USA. Sie ist ihr Senker. Sie wird von den selben Strukturen gesteuert wie die USA. Die EU ist genau so satanisch wie die USA. Ich würde mir von dieser EU gar nichts wünschen, außer das sie sich in Luft auflöst, oder noch besser, ent….iert wird und dann verschwindet. Dieser Reinigungsprozess, der nahezu biblische Ausmaße annehmen scheint ist auch unbedingt notwendig, wenn wir ALLE nicht vor die Hunde gehen wollen!

  7. Ich denke mal es ist nicht von ungefähr das die Echtheit gerade jetzt bestätigt wird…
    Solche Dinge passieren nicht zufällig.

    Es gibt unter den sogenannten Eliten verschiedene Strömungen und das hier kommt von einer eher gemässigten Seite welche Biden und seinen Hintermännern gerade ein klares Signal gegeben hat nicht zu weit zu gehen und man wird nun erstmal ein wenig mit Schadensbegrenzung beschäftigt sein.

    Verm. enthält das Laptop genug Daten um zu Beweisen das creepy Joe bereits unter Obama Hochverrat begangen hat und sein Sohn ebenfalls, da steht in den USA die Todesstrafe drauf.

    Könnte also sein das man gerade mal die Bluthunde und Kriegstreiber ein wenig zurückgepfiffen hat.
    Schauen wir mal ob der Tonfall sich demnächst ein wenig ändert, EU ist ja anscheinend auch nicht bereit sich selbst den Gashahn abzudrehen, läuft eh nicht so wie die USA sich das erträmten.

  8. Was ich gut fände, wenn Artikel grundsätzlich Links zu den Quelle enthielten, z.B. bei den Aussagen wie „Nun wurde bekannt, dass der Laptop und alle darauf gespeicherten Daten echt sind, was die deutschen „Qualitätsmedien“ jedoch verschweigen, obwohl sogar die New York Times das eingestanden hat.“

Schreibe einen Kommentar