Der Schurkenstaat

Nicht vom Kongress autorisiert: Die geheimen Kriege der USA

Die USA führen mehr Kriege, als der Öffentlichkeit bekannt ist. Auch der US-Kongress, der das Pentagon überwachen soll, wird über viele geheime Kriege nicht informiert. Laut einer US-Studie birgt das die Gefahr eines Atomkrieges.

In den USA wurden nach 9/11 Gesetze geschaffen, die es der US-Regierung erlauben, ohne Genehmigung des US-Parlamentes Kriege zu führen. Das ganze Ausmaß der Möglichleiten, die die US-Regierung hat, am amerikanischen Parlament – also an jeder (auch nur pseudo-)demokratischen Kontrolle – vorbei Kriege in aller Welt zu führen, ist sogar nur den wenigsten US-Experten bekannt.

Hinzu kommt, dass das Pentagon nach den geltenden Gesetzen auch die Möglichkeit hat, dem US-Parlament diese Kriege weitest möglich zu verheimlichen. Das hat dazu geführt, dass die US-Regierungen der letzten 20 Jahre viele Kriege gegen Länder und Kriegseinsätze in Ländern durchgeführt haben, die der Öffentlichkeit gar nicht bekannt sind. Abgesehen davon, dass solche Kriege gemäß Völkerrecht illegal sind, stellen sie auch eine große Gefahr dar, weil das Pentagon die USA – und damit den kollektiven Westen – in große Kriege hineinziehen kann, sollte ein vom Pentagon im Geheimen begonnener Krieg eskalieren.

Noch schlimmer ist, dass eine 2018 beschlossene und bisher bis 2025 gültige Regelung es dem Pentagon erlaubt, Militäroperationen ohne Zustimmung und sogar Wissen des US-Parlamentsgegen Atommächte wie Russland oder China durchzuführen. Ohne jede Form der öffentlichen Kontrolle kann das Pentagon riskante Operationen durchführen, die zu einem Atomkrieg führen können.

Wenn man vor diesem Hintergrund an die Aktivitäten des US-Militärs vor Chinas Küsten oder die Meldungen über in der Ukraine gegen die russische Armee kämpfende US-Spezialeinheiten denkt, dann stellt sich die Frage, was genau die USA im Geheimen treiben und wie weit sie zu gehen bereit sind.

Was ich hier geschrieben habe, ist keine russische Propaganda, sondern darüber berichtet eine Studie des Brennan-Centers. Das Brennan-Center ist eine US-NGO, die sich auf rechtliche Fragen in den USA spezialisiert hat. In der Studie werden die US-Gesetze, die die unkontrollierten Geheim-Kriege des Pentagon ermöglichen, genannt und erklärt. Und es wird auf die Gefahren hingewiesen, die diese fast grenzenlosen Vollmachten des Pentagon haben.

Das Brennan-Center kritisiert nicht die Kriege an sich, auch beim Brennan-Center ist man offenbar der Meinung, dass die USA das Recht haben, nach Belieben in jedem Land und gegen jedes Land der Welt Krieg zu führen. Das Brennan-Center kritisiert lediglich, dass das Pentagon das unkontrolliert tun kann und diese Praxis die Gefahr birgt, dass die USA in unkontrollierbare Konflikte (bis hin zum Atomkrieg) gezogen werden können.

Auf die Studie bin ich gestoßen, als ich eine Analyse der russischen Nachrichtenagentur TASS übersetzt habe. In der Analyse wurde die Brennan-Studie erwähnt und als ich sie mir angeschaut habe, fand ich sie so interessant, dass ich ihr einen eigenen Artikel widmen wollte. Ich empfehle die Studie allen Interessierten und habe die einleitende Zusammenfassung der Studie daher übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Geheimer Krieg

ZUSAMMENFASSUNG: Sicherheitskooperationsprogramme haben die US-Streitkräfte in nicht genehmigte Feindseligkeiten an der Seite ausländischer Partner geführt. Der Kongress muss dieser gefährlichen und undemokratischen Praxis Einhalt gebieten.

Afghanistan, Irak, vielleicht Libyen. Wenn Sie den Durchschnittsamerikaner fragen würden, wo die USA in den letzten zwei Jahrzehnten Krieg geführt haben, würden Sie wahrscheinlich diese kurze Liste erhalten. Aber diese Liste ist falsch – sie enthält mindestens 17 Länder, in denen die USA durch Bodentruppen, Stellvertreter oder Luftangriffe in bewaffnete Konflikte verwickelt waren.

Der Öffentlichkeit ist das ganze Ausmaß der US-Kriegsführung unbekannt. Investigativjournalisten und Menschenrechtsaktivisten haben sich ein grobes Bild davon gemacht, wo das Militär Gewalt angewendet hat, aber sie verlassen sich auf Quellen, deren Informationen oft unvollständig, verspätet oder spekulativ sind. Man kann nur so viel über den militärischen Fußabdruck der USA erfahren, wenn man Purple-Heart-Zeremonien besucht, mit pensionierten Militärangehörigen spricht und in sozialen Medien nach Berichten über ziviles Leid sucht.

Das Verständnis des Kongresses über die Kriegsführung der USA ist oft nicht besser als die öffentlichen Aufzeichnungen. Das Verteidigungsministerium übermittelt die vom Kongress vorgeschriebenen Informationen und Aktualisierungen nur an eine kleine Zahl von Parlamentsbüros. Manchmal kommt es den Berichtspflichten überhaupt nicht nach, so dass die Mitglieder des Kongresses nicht darüber informiert sind, wann, wo und gegen wen das Militär Gewalt einsetzt. Nachdem die US-Streitkräfte 2017 in Niger Verluste hinnehmen mussten, waren die Abgeordneten beispielsweise über die Anwesenheit von US-Streitkräften in dem Land erstaunt. Ohne Zugang zu solchen grundlegenden Informationen ist der Kongress nicht in der Lage, die notwendige Kontrolle auszuüben.

Nicht nur die Öffentlichkeit und der Kongress sind nicht auf dem Laufenden. Auch die diplomatischen Partner des Verteidigungsministeriums im Außenministerium tun sich schwer damit, die Reichweite der US-Feindseligkeiten zu verstehen und Einblick zu erhalten. Wo die Aufsicht des Kongresses schwächelt, schwächelt auch die Aufsicht innerhalb der Exekutive.

Diese Ausbreitung des geheimen Krieges ist ein relativ neues Phänomen und es ist undemokratisch und gefährlich. Die Durchführung von nicht veröffentlichten Feindseligkeiten in nicht gemeldeten Ländern verstößt gegen unsere Verfassung. Sie lädt zu einer militärischen Eskalation ein, die für die Öffentlichkeit, den Kongress und sogar für die Diplomaten, die mit der Verwaltung der Außenbeziehungen der USA betraut sind, nicht vorhersehbar ist. Und es birgt das Risiko schlecht durchdachter, kontraproduktiver Operationen, die sowohl in Dollar als auch in Menschenleben unvorhersehbare Kosten verursachen. Wie sind wir also hierher gekommen?

Zwei Ursachen für die Fähigkeit der Regierung, Kriege im Geheimen zu führen, sind bereits Gegenstand vieler Diskussionen. Die erste ist die Ermächtigung zur Anwendung militärischer Gewalt von 2001 (Authorization for Use of Military Force, AUMF), die nach den Anschlägen vom 11. September erlassen wurde. Ungeachtet der Einschränkungen in ihrem Text wurde die AUMF von 2001 von vier aufeinanderfolgenden Regierungen auf eine breite Palette von Terrorgruppen ausgedehnt, deren vollständige Liste die Exekutive dem Kongress lange vorenthalten hat und der Öffentlichkeit immer noch vorenthält. Das zweite ist das Statut für verdeckte Operationen, eine Ermächtigung für geheime, nicht näher bezeichnete und hauptsächlich von der CIA geleitete Operationen, die den Einsatz von Gewalt beinhalten können. Trotz einer Reihe von Durchführungsverordnungen aus der Zeit des Kalten Krieges, die Attentate verbieten, wurde das Gesetz über verdeckte Operationen während des gesamten Krieges gegen den Terror für Drohnenangriffe außerhalb von Gebieten mit aktiven Feindseligkeiten genutzt.

Es gibt jedoch noch eine dritte Klasse von gesetzlichen Befugnissen, die verdeckte Feindseligkeiten ermöglichen, jedoch in der Öffentlichkeit wenig Beachtung finden: die Befugnisse zur Sicherheitskooperation. Der Kongress hat diese Bestimmungen in den Jahren nach dem 11. September erlassen, um es den US-Streitkräften zu ermöglichen, über ausländische Partner zu arbeiten und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Eine davon, jetzt kodifiziert im 10 U.S.C. § 333, erlaubt es dem Verteidigungsministerium, ausländische Streitkräfte überall auf der Welt auszubilden und auszurüsten. Eine andere, jetzt im 10 U.S.C. § 127e kodifiziert, ermächtigt das Verteidigungsministerium, ausländischen Streitkräften, paramilitärischen Gruppen und Privatpersonen, die ihrerseits US-Operationen zur Terrorismusbekämpfung „unterstützen“, „Unterstützung“ zu gewähren.

Auch wenn Ausbildung und Unterstützung harmlos klingen mögen, wurden diese Befugnisse über ihren eigentlichen Zweck hinaus genutzt. Programme nach Abschnitt 333 haben dazu geführt, dass die US-Streitkräfte die Gegner ihrer Partner unter einer überspannten Auslegung der verfassungsmäßigen Selbstverteidigung verfolgen. Die Programme nach Abschnitt 127e haben es den USA ermöglicht, stellvertretende Streitkräfte aufzubauen und zu kontrollieren, die im Namen der US-Streitkräfte und manchmal auch an deren Seite kämpfen. Kurz gesagt, diese Programme haben Feindseligkeiten ermöglicht oder wurden als Sprungbrett für solche genutzt.

Die Öffentlichkeit und sogar der größte Teil des Kongresses sind sich über Art und Umfang dieser Programme nicht im Klaren. Das Verteidigungsministerium hat kaum Angaben darüber gemacht, wie es die §§ 333 und 127e auslegt, wie es entscheidet, welche §-333-Partnerstreitkräfte es verteidigt, und wo es §-127e-Programme durchführt. Wenn US-Streitkräfte, die unter diesen Befugnissen operieren, einen Kampf führen oder sich an einem solchen beteiligen, lehnt das Verteidigungsministerium es oft ab, den Kongress und die Öffentlichkeit zu informieren, mit der Begründung, dass der Vorfall zu geringfügig war, um die gesetzlichen Meldepflichten auszulösen.

Ungeachtet der Herausforderungen, denen sich der Kongress bei der Überwachung von Aktivitäten im Rahmen der §§ 333 und 127e gegenübersah, hat der Kongress vor kurzem die Befugnisse des Verteidigungsministeriums zur Sicherheitskooperation erweitert. Abschnitt 1202 des National Defense Authorization Act (NDAA) für 2018 spiegelt weitgehend § 127e wider, doch anstatt die Bemühungen der USA zur Terrorismusbekämpfung zu unterstützen, sollen die darin erfassten Partnertruppen die „irregulären Kriegsführungsoperationen“ der USA gegen „Schurkenstaaten“ wie Iran oder Nordkorea oder „beinahe-gleichwertige“ wie Russland und China unterstützen. Weit über die Grenzen des Krieges gegen den Terror hinaus kann § 1202 genutzt werden, um Konflikte auf niedriger Ebene mit mächtigen, sogar nuklearen, Staaten zu führen.

Durch diese Bestimmungen zur Sicherheitskooperation entscheidet das Verteidigungsministerium und nicht der Kongress, wann und wo die USA Terrorgruppen und sogar staatlichen Gegnern entgegentreten. Indem das Verteidigungsministerium „episodische“ Konfrontationen und „irreguläre“ Kriegsführung nicht als „Feindseligkeiten“ einstuft, umgeht es zudem die Melde- und Berichtspflicht und lässt den Kongress und die Öffentlichkeit im Dunkeln.

Dieser Bericht befasst sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Durchführung und Überwachung der Sicherheitszusammenarbeit und zeigt auf, wie diese Rahmenbedingungen die moderne Ära des geheimen Krieges eingeleitet haben. Er stützt sich auf öffentliche Berichte und Materialien des Verteidigungs- und des Außenministeriums sowie auf Interviews mit Verwaltungsbeamten, Kongressmitarbeitern und Journalisten. Teil I bietet einen kurzen geschichtlichen Überblick über die verfassungsmäßigen Kriegsbefugnisse und die Kontrolle des Militärs durch den Kongress; Teil II analysiert die Reihe von Befugnissen, unter denen die Sicherheitskooperation stattfindet; und Teil III zeigt die verfassungsrechtlichen Mängel dieser geheimen Kriegsführung auf und schlägt Reformen vor, um die Transparenz zu erhöhen und Missbrauch zu verhindern.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

103 Antworten

  1. Ja – man könnte einfacher von einem unendlichen Krieg sprechen, der von den Hintertanen in den USA geführt wird! Ziel dieses Krieges ist nicht den Krieg zu gewinnen, sondern der unendliche Gewinn.

    1. Haben sich die G7 beim Preisdeckeln verhoben? – 03. Dezember 2022

      Wenn irren menschlich ist, dann sind Irre es selbstverständlich auch.

      Mit den G7 haben wir vermutlich mustergültige Exemplare dieser Gattung beim Preisdeckeln erwischt.

      Zugegeben, zunächst sollte es lediglich darum gehen einen wirtschaftlichen und systemischen Gegner in die Knie zu zwingen.

      Die Rede ist von Russland, weil es sich gerade nicht nach dem Willen der westlichen Wertegemeinschaft verhält und meint eigene Interessen haben zu dürfen, wie der werte Westen selbst.

      Das ist natürlich ein großer Irrtum, denn außer der westlichen Wertegemeinschaft, angeführt von den USA, ist es niemandem gestattet eigene Interessen zu verfolgen………..………..

      Seltsamerweise freut sich Russland gar nicht über diese „atypische Lektion“, wirkt ein wenig eingeschnappt und deutet an,

      einfach nicht mehr an jene Länder liefern zu wollen, die sich an dieser pädagogischen Maßnahme beteiligen wollen……………. ……..

      Für Flüssiggas klappt das bereits teilweise. Aber das Umladen von Erdöl auf hoher See ist ebenso kostentreibend wie gefährlich für die Umwelt.

      Unter dem Radar •
      Wie der Westen heimlich russisches Öl kauft … [Manager-Magazin].

      Wenn es die Ideologie aber nun gebietet, müssen dieserlei Themen selbstverständlich hintanstehen.

      Der wichtigste Aspekt all dieser pädagogischen Maßnahmen ist vermutlich, dass dem Weltpolizisten das Ruder bei den Energiepreisen nicht gänzlich aus der Hand gleiten soll

      und die USA zu jedem Zeitpunkt als erste in das weltwirtschaftliche Rettungsboot hüpfen können,

      noch weit bevor andere Nationen auch nur „Hilfe“ schreien können………………….

      Hier noch ein wenig mehr…
      https://qpress.de/2022/12/03/haben-sich-die-g7-beim-preisdeckeln-verhoben/

      1. Was in aller Welt tun die USA ihren EU-Verbündeten an? / von Natasha Wright

        Und vor allem: Ist die EU mutig genug, sich den USA entgegenzustellen?

        Kim Dotcom, ein finnisch-deutscher metaphorischer Robin Hood der Online-Piraterie mit Sitz in Neuseeland,

        hat auf Twitter eine völlig zutreffende Diagnose des derzeitigen traurigen Zustands der geopolitischen Angelegenheiten veröffentlicht:

        erst hat die US-Regierung die EU in einen Stellvertreterkrieg mit Russland verwickelt.

        Dann geht es weiter:
        Die Sanktionen gegen Russland zerstören die Wirtschaft der EU, und dann verabschieden die USA ein neues Gesetz,

        um die EU-Industrie durch Bestechung zu unterstützen und sie auf die eine oder andere Weise dazu zu bewegen, ihre Geschäfte in die USA zu verlegen.

        Bei dieser Gelegenheit stellte Kim eine rhetorische Frage:
        „Wie dumm können die EU-Politiker sein? Sie wurden die ganze Zeit mit bösen Absichten „benutzt“ und buchstäblich vor ihren Augen abgezockt.

        Diese Analyse zeigt, dass der kollektive Westen in ein unheilvolles Sterbestadium verfallen ist, in dem er sich selbst bis zu seinem eigenen, möglicherweise unvermeidlichen Tod verschlingt.

        Diese Analyse ist in ihrem Freud’schen unbequemen Wahrheitspotenzial sicherlich ziemlich unbequem,

        aber sie ist wahr und trifft genau ins Schwarze.

        Wir können sehen, dass diese Analyse für die blutigen Details der Abzocke der EU durch
        die USA zutrifft.

        Einige dieser Schätzungen mögen einigen als zu sensationslüstern und als bloße Skandalisierung erscheinen,

        aber die düsteren Folgen dieses wilden Festmahls, bei dem Europa der köstliche Hauptgang sein wird, sind nicht nur sensationslüstern.

        Die europäische Industrie wird in die USA verlagert – so berichtet die Financial Times…………….

        Mehr…
        http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_12_02_wasinaller.htm

    1. Das ist bei uns genauso. Das Problem ist die „Vergemeinschaftung“ der Kriege.

      Deutschland führt Krieg selber, als Teil der EU, als Teil der NATO, als Teil von Geheimdienststrukturen, durch UNO-Blauhelm-Truppen, über „ansprechbare“ Regierungen anderer Länder, die „Entwicklungshilfe“, mit Hilfe von Banden wie PKK, Boko Haram, IS, al Qaida, Tuareg-Separatisten, und „hybrid“ durch „NGOs“ und Farbenrevolutionären. Das meiste findet verdeckt statt auf den Ebenen Destabilisierung und Terrorismus.

      Wenn deutsche Stellen irgendwo auf der Welt ein „Interesse“ haben, stehen ihnen Kanäle über alle genannten Strukturen zur Verfügung, egal welchen Land sie unterstehen. Deutsche Strukturen wiederum leisten solche Dienste für andere, als Teil der Befehls- und Logistikketten.

      Man liest nur seltsame Dinge. Waffen „für die Ukraine“ bei Boko Haram. Ein von Franzosen im Tschad gechartertes Flugzeug hat vor drei Tagen in Bossangoa, ZAR, eine Bombe auf russische Militärs abgeworfen „de la série INERT M904 E2 fuze“ der NATO.

      Ein Bundeswehrflugzeug für die MINUSMA-Blauhelme wollte sich ohne Meldung und Kontrolle nach Mali einschleichen, wurde entdeckt und ist zurückgeflogen. In Dimbi, ZAR, sind Terroristen in ein Lager der MINUSCA-Blauhelme geflohen und haben dort Material bekommen.
      In Nigeria wurde die Tätigkeit von UNICEF unterbunden wegen Terrorunterstützung (Boko Haram).

      In Gossi, Mali, wurde neben einem ehemaligen französischen Stützpunkt (Barkhane) ein Massengrab entdeckt. Victoria Nuland hat mehrere Länder im Sahel aufgesucht, um Ansagen zu machen, welche, wurde nicht mitgeteilt.

      Die Regierungen von Mali, Centrafrique (ZAR) und Burkina Faso beschuldigen Frankreich offen des Terrorismus, also des Einsatzes und der Finanzierung und Bewaffnung der Terrorbanden. Das Comité scientifique de l’Observatoire économique et social du Conseil économique et social (CES) du Burkina Faso hat darüber eine Studie mit vielen Nachweisen.

      Viele der Finanzierungswege sind ganz offen bekannt. „Darüber hinaus zeigt uns ein Video, das im Kommandoraum des Elysee-Palastes aufgenommen wurde, auf einem Bildschirm den genauen Aufenthaltsort aller Terroristenführer anhand ihrer Telefonnummern, die Paris besitzt.“

      Macron kann nicht dicht halten. Frankreich ist dort ein oft peinlich offener Akteur in Sachen Terror und Destabilisierung, auch über seine „Hausneger“, wie dessen befreundete Präsidenten dort genannt werden. Es nimmt aber eher EU-Interessen als eigene wahr, und Deutschland ist im Hintergrund sehr aktiv.

      Die USA eigentlich nicht. Nuland kann auch als Rivalin da gewesen sein. Sicherlich aber wegen „Wagner“. Die Russen sind auch dort, im Volk beliebt und Verbündete einiger Regierungen.

      Es finden geheime Kriege statt, aber wie sich da Frankreich, Deutschland, die „Hausneger“, die UNO-Blauhelme und Nuland (heute), H.Clinton mit al Qaida Maghreb, IS, Boko Haram, Saudi-Arabien, Golfstaaten (früher) sortieren, ist im Einzelnen nicht bekannt.

      Bei diesen geheimen Kriegen, in ihrer „Vergemeinschaftung“, haben wir es nicht mit Ländern zu tun, sondern mit mafiösen Strukturen des westlichen Blocks. Eventuell mit mehreren, rivalisierenden. Und hier können diese Strukturen über die EU in alle Länder hineinregieren und deren Apparate für ihre Zwecke nutzen.

      1. #John, ‚Deutschland‘ führt seit 1918 keinen Krieg mehr. Das waren die Sozies aus Weimar, und später die Sozies des Adolf. DENN seit 1918 ist Deutschland, das Deutsche Reich, handlungsunfähig mangels Organisation. Und nein, DAS ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern vom ‚Verfassungsgericht‘, also dem ‚Gericht‘ der Treuhand BRvonD veröffentlicht.
        https://www.bundestag.de/webarchiv/presse/hib/2015_06/380964-380964
        IMMER wenn hier, oder anderswo auf ‚Deutschland‘ herumghackt wird, sind die VSAmis die Übeltäter. Nur traut sich niemand den Übeltäter beim Namen zu nennen- warum nicht?
        Es sind die Vasallen und Kollaborateure der Treuhand BRvonD die uns in den Dreck ziehen – wollen.

        1. Das Bundesverfassungsgericht ist eine nach dem GG der Bundesrepublik Deutschland geschaffene Institution und als solche auch nur Teil des Willens der Besatzer.
          Insofern bestätigt das BVG hier auch nur, dass die BRD weiterhin die Reparationen des Versailer Diktats aufbringen muss. Lieber Karl, du kannst doch nicht eine nach deinem Dafürhalten illegitime Institution als Beweis für irgendwas aufführen. Damit widersprichst du dir selbst.
          Im Übrigen müsste man auch mal die Legitimität des 1871 geschaffenen Deutschen Reichs überprüfen ehe man sich in die Illusion des Reichsbürgertums begibt.
          Was macht einen Staat eigentlich zum Staat? Nach meiner Auffassung geht das legitim nur durch den direkten Willen des Volkes. Daran krankt die Geschichte aber auch schon viel länger als uns das lieb sein kann. Eine vom Volk legitimierte Verfassung haben wir bis heute nicht.

          Was den zweiten Teil deines Post betrifft so hast hier meine volle Unterstützung.
          In bestimmt jedem zweiten Beitrag entlarvt der Historiker Ploppar die anglo-amanerikanischen Strippenzieher als Ideengeber und Förderer des Nazionalsozialismus. Genozid mit inbegriffen. Die parallelen zur Ukraine sind nicht zu übersehen. https://apolut.net/video/history/

          1. #Mircutux, DA widerspreche ich meinen Recherchen keinesfalls. Wenn das VVG der Treuhand BRvonD schon bestätigt, das das Deutsche Reich BESTEHT, was benötige ich noch für Argumente?!
            Ergo kann die Treuhand BRvonD kein Staat sein.

            Die Legitimation des Deutschen Reich ist nicht gefragt. Ausserdem, alle die ‚glauben‘ das Deutsche Reich ist ein Staat- ist auf dem Holzwege. Das Deutsche Reich ist, immer noch ein Staatenbund. Auch deshalb ist eine Legitimität (nach einem Staat) nicht gefragt. Das Deutsche Reich hat KEINE Staatsbürger. Keine Staatsangehörigkeit ( ausser der Unmittelbaren der Kolonien, die Adolf übernommen hat, und welche gerade dem Michel angeklebt wird:DEUTSCH). Keine Staatspolizei und keine Staatsgerichte.
            DER, Staatenbund, wurde durch die definierten 25+1 Staat geschlossen. Da hatten die Bürger, in den Staaten, NICHT mitzureden/-bestimmen. Ob esgut oder schlecht war, ist nicht relevant.
            https://deutsche-freigeister.mozello.de/blog/

        2. Ja @Karl aus Oberschlesien, das war die Anfrage der Linken, auf die Sie und die hier versammelte deutsche Neonazi- und Reichsbürgerszene sich immer -schon vor der Anfrage- berufen, um den Geschichtsrevisionismus als Hauptsäule im deutschen Rechtsextremismus zwecks Relativierung bzw. Leugnung der Kriegsschuld und deutscher Verbrechen zu betreiben.

            1. PS: vergessen Appropos „Kriegsschuld leugnen“ wer leugnet denn die ungeheure deutsche Kriegsschuld gegenüber den Russen? (27 Millionen Tote) Die Grünen! DAS sind Hitlers Nachfolger (siehe auch die eindeutig rassistisch motivierte Russophobie)

  2. In der Truthergemeinde zu den Vorfällen am 9/11 wurde schon des öfteren der Verdacht geäußert, daß dies ein Staatsstreich gewesen sei. Um so interessanter, weil kurz danach schon die fertigen Maßnahmepapiere von der Regierung präsentiert wurden. Maßgeblich dabei die Neocons. Der Kongress wurde weitestgehend entmachtet und die Abgeordneten ziehen es vor ihre exorbitanten Gehälter fürs Wohlver- und Maulhalten zu kassieren.
    Ein Schelm wer Parallelen zum Ukrainekrieg, den gar nicht so spontanen Sanktionen und dem derzeitigen Verhalten der EU- und europäischen Regierungen erkennt.
    Zufälle sind das mit Sicherheit nicht.

  3. Sehr interessantes Thema bei dem man gerne mitreden würde, wenn man es „könnte“. Wobei die Verselbständigung ausgewiesener Buged’s kein Inneramerikanisches Problem darstellt, sondern längst auf zumindest die Staaten übergegriffen hat, deren Behörden „Blut geleckt“ haben, nachdem sie eben dem „ihrem Herrn“ zu Diensten waren bei der Umsetzung….

    1. Dieses Schleichende und Versteckte an sich ist das Problem. Als „Ukraine“ führen Deutschland, Polen, Frankreich, GB und die USA massiv Krieg gegen Rußland; die „Ukraine“ selber hat eigentlich kaum noch kampfkräftiges Militär. Aber auch gegen die Ukraine, das Land haben sie seit dem Putsch völlig ruiniert und die Muschiks lassen sie zu Zigtausenden vor die Kanonen jagen.

      Ein sehr böser und verbissener Krieg. Allein 100000 Ukrainer haben sie verheizt, plus Söldner und Nazis, und 10000 Russen getötet. Die Ukraine gibt es eigentlich gar nicht mehr. Und auf „unserer“ Seite ist es angeblich auch jeiner. Die „helfen“, „unterstützen“, „bilden aus“, oder machen Waffengeschäfte.

      Aber wer tut da was in dieser „gemeinsamen“ kriegsführenden Macht? Was genau tun dort Bundeswehr und BND und unter deutschem Einfluß stehende EU- und NATO-Stellen? Das sollte uns hier als allererstes interessieren, da es die Schande unseres Landes ist.

      Die anderen, mit denen die Deutschen sich dort gemein machen, natürlich auch. Unter wessen Befehl steht Zelenskij, oder welche Fraktionen spielt er gegeneinander aus, oder spielen seine „Chefs vom Dienst“ sie gegeneinander aus?

      Das Grundproblem ist: In diesem Misthaufen, oder Strudel, EU wissen wir nicht, wer eigentlich regiert, wer irgendwie mit hereinregiert, und was diese real Regierenden eigentlich tun und warum. Organisierte Verantwortungslosigkeit. Das einzige, was wir wissen: Wenn etwas schief geht oder etwas Unangenehmes geschieht (wie die Nord Stream-Sprengungen), war es irgendwie keiner.

      1. @John Magufuli Wenn es um das Thema Holodomor geht, können Sie sich ja auf dem sascha313 Blog kundig machen. Bsp. ****https://sascha313.wordpress.com/2022/03/07/die-luge-uber-den-holodomor/ oder https://sascha313.wordpress.com/2015/05/03/holodomor-auf-amerikanische-weise/ oder https://sascha313.wordpress.com/2014/12/17/solzhenizyns-lugen-im-archipel-gulag/ oder ***
        Ich wette um eine gute Flasche Rioja Rotwein, dass Ihnen diese Webseite als Infoquelle sehr gut gefallen wird 😉

      2. Der Bürgerkrieg fand nach Minsk2 2015 bis 2022 statt, weil der Ukraine durch die deutsche Bundeskanzlerin der Direkte Dialog der kriegsführenden Bürger miteinander verboten wurde. Insoweit kennen wir den Hauptschuldigen des Krieges. Deutschland.

          1. Er hat sie in den Arsch getreten , sie hat es nicht oder durfte es nicht merken ! Die Regierungschefs sind alles Marionetten ! Amerika hatte lange genug Zeit ihre Leute in den Entsprechenden – Schaltstellen zu positionieren , was nun zu tragen kommt ! Die EU ( so wie sie jetzt fungiert ) ist die Schalt u. Kontrollstelle in Europa !

        1. @ Petry sagte….

          „““ Der Bürgerkrieg fand nach Minsk2 2015 bis 2022 statt, weil der Ukraine durch die deutsche Bundeskanzlerin der Direkte Dialog der kriegsführenden Bürger miteinander verboten wurde.

          Insoweit kennen wir den Hauptschuldigen des Krieges. Deutschland. „““

          👍👍👍👍👍😉

          U n d …. wer hatte den ehemaligen Boxer ((( es wurde berichtet, dass er & sein Bruder
          früher Geld – Eintreiber waren ))) ausgebildet ???

          Richtig …. unsere NGO Konrad Adenauer Stiftung.

          Dieser Boxer sollte eigentlich der Präsident der Ukraine werden, aber Mrs. Nuland aus den USA, hatte dagegen gestimmt.

          Ihre Aussage “ Fuck the EU “ ist weltbekannt.

        2. #Petry, Hauptschuldig die VSAmis- i.A. die Treuhand BRvonD!
          1952/54 der Überleitungsvertrag/- verordnung besagt u.a., aussenpolitisch UND millitärisch haben die Deutschen einen Maulkorb- sie dürfen nachfragen.
          Ergo ist ALLES,was die Vasallen und Kollaborateure der Treuhand BRvonD, VSAmerikanisch IST!

        3. Das Minsker Abkommen beinhaltete klare Termine. Moskau hätte auch schon 2016 bei nicht Einhaltung die Volks-Republiken anerkennen können.
          Es gibt m.M.n. zwei Gründe weshalb dies nicht geschehen ist.
          1. Danach wäre die Rest-Ukraine sofort in die NATO eingetreten.
          2. Die Hyperschall Raketen waren noch nicht soweit.
          Für Russland macht das Ganze nur Sinn wenn man die Nato dauerhaft von seiner Südflanke fern halten kann. Und das klappt nur, wenn die Rest-Ukraine ein entmilitarisierter neutraler Staat wird.

      3. Hallo, Herr Magufuli,
        Sie fragen, wer da eigentlich regiert. Ich antworte kurz und knapp: da regiert der Hegemon. Wer der Hegemon ist? Schwierig zu antworten, denn das darf man nicht sagen. Jedenfalls hat er mit der City of London, der Wall Street und den vielen Armen des Tentakels, das man nicht nennen darf

    1. In der Tat. Goehte brachte es schon auf den Punkt mit seinen Geister die man ruft und dann nicht mehr los wird. Und ist erst ein mal die Hemmschwelle überschritten, werden aus Terrorjäger ganz schnell Terroristen. Und die wieder einzufangen, die das Blut – politisch gedeckt- geleckt haben, ist in der Regel fast nicht mehr möglich. Da hatte es der Goethe dann doch einfacher, den Besen einfach wieder in die Ecke stellen zu lassen… Oder wie war das noch 🙂 … na ja. Gute [email protected] Draculaland

      1. Herr und Meister! hör mich rufen! –
        Ach, da kommt der Meister!
        Herr, die Not ist groß!
        Die ich rief, die Geister
        werd ich nun nicht los.

        »In die Ecke,
        Besen, Besen!
        Seids gewesen.
        Denn als Geister
        ruft euch nur zu seinem Zwecke,
        erst hervor der alte Meister.«

  4. …neuestes Video vom Vhinesischen Fernsehen… ….Russische und Chinesische Flugzeuge, fliegen gemeinsam im Westpazifik, Luftpatroullien.. …Chinesisches Tankflugzeug, Chinesische J-16 Jäger, Russische Bomber Tu-95 usw.. …geflogen wird über der japanischen See und dem Westpazifik… …US – Flugzeuge, waren nicht dabei… ….auch die brd – luftwaffe fehlet ??🤣😈

  5. Xi Jinping ist über Putin sehr ungehalten, oder wird von Putin faktisch erpreßt, oder ist einzig an Putin als Pudel und der Ausbeutung russischer Rohstoffe interessiert, oder äußert sich kritisch über Putins „Angriffskrieg“ und „Putins Atomkrigsdrohungen“. Was nun genau, es kommt alles irgendwie vor. Da sind die „Analysten“ des Imperiums der Lügen nicht ganz … also ich bin schon länger nicht mehr in der Lage, die Artikulationsversuche von deren Propaganda verstehen zu können.

      1. ….selbstverständlich „schimpft Xi jeden Tag am Telefon mit Putin“, ist so ähnlich in den brd – Rothschildmedien zu lesen !!🤣
        …haben sie schon vom Neuen „Gastrio“, „Russland, Kasachstan, Usbekistan“ welches in Arbeit der 3 Länder unter der Führung Russlands (Glaziew) ist gehört ??.. …oder, dass Gazprom eine XX – Menge Gas an das „gasarme“ Aserbaidschan bis Frühjahr liefern will, damit in Baku niemand friert ??🙈😈

        1. In MadaGASkar war zu lesen, das Azerbaycan das russische Gas für sehr viel teurer das Gas über Türkiye an … Sie wissen schon, diese „Idioten, die so dumm sind, daß sie sich selber nicht im Spiegel erkennen“, so ein Malinese.

          Damit aus Madagaskar MadaGASkar wird, unterstützt Rußland die Regierung, daß sie ein riesiges, von Frankreich besetztes Inselgebiet zurück bekommt, die Îles Éparses mit ihren Gasfeldern. Da läßt die EU derzeit keinen ran, wegen Greta (und da sie selber ja genug Gas hat, nein, man kann es nicht mehr erklären).

          „Geopolitik
          Rückgabe der Îles Éparses: Rußland bekräftigt seine Unterstützung für Madagaskar.“
          Restitution des îles Eparses : La Russie réaffirme son soutien à Madagascar
          https://madagascar-tribune.com/Restitution-des-iles-Eparses-La-Russie-reaffirme-son-soutien-a-Madagascar.html

          Unter dem Artikel findet sich dieser Leserkommentar:

          20. September um 10:57 Uhr | Shalom (#2831)
          Rätselhafte Situationen:
          – Europa boykottiert russisches Gas und Öl
          – Rußland verkauft Gas an Aserbaidschan und Öl an Saudi-Arabien zu einem sehr niedrigen Preis
          – Aserbaidschan verkauft dieses Gas zu einem hohen Preis an Europa
          – l Saudi-Arabien verkauft dieses Öl zu einem hohen Preis an Europa weiter
          Warum haben Sie das Embargo verhängt und das europäische Volk leiden lassen?
          Misitery izany zanako.

          Weiter wird eine Gasleitung von Nigeria bis Marokko gebaut. Mit Anschluß des Sahel, die EU will ja nicht, die hat ja genug Gas. Die Türken sind an dem Projekt interessiert. Mit dem Gas soll viel Ammoniak produziert werden, auf das man auch als Energieträger der Zukunft setzt. Als Kraftstoff geeignet, einfacher als Flüssiggas oder gar Wasserstoff zu transportieren.

          Centrafrique ist jetzt BRICS-Mitglied und Zentrale für ganz Zentralafrika. Große Investitionen geplant.

          Wir leben in guten Zeiten, wo es überall besser wird. Nur hier nicht.

    1. „Ohne die Unterstützung Chinas hätte Putin die Ukraine nicht angreifen können“ – so eine Grüne anläßlich der Einbestellung des deutschen Botschafters in Peking infolge einer Bemerkung unserer Außen-Elephantin zu dieser Taiwangeschichte vor einigen Monaten.

      „Ohne die Hilfe der USA hätte die Sowjetunion im 2. Weltkrieg gegen Deutschland verloren.“

      Es ist der gleiche Geist, und vor allem der gleiche Mythos, mit dem sich nicht nur die Deutschen die Illusion des „Herrenmenschen“ erhalten, der auch nur eine Facette des „Weißen Mannes“ ist, welcher heute seinen Herrschaftsanspruch u.a. vermittels eines „überlegenen Gewoketseins“ artikuliert …

      („Woke“ wurde übrigens seitens der Redaktion des Dudens gewissermaßen für der deutschen Sprache zugehörig erklärt.
      Nun gut, der Darm ist auch bei Amerikanern eine sehr langes und „verworrenes“ Organ, da ist es bis zu einem Bad in HCL-haltigem Saft eine beschwerlicher Weg. Es scheint allerdings, daß man dem doch schon recht nahe gekommen ist.)

    1. …vielleicht könnten „Kalibr“, „Awangard“, „Kinschal“ oder die „RS 28 Sarmat“ (ist jetzt in Dienst genommen) nachhelfen ??.. ..es muss ja NUR der kalte „Stöpsel“ oben weg, das Andere, „geht seinen Gang“🤣😈..

      1. Es wäre sehr verwunderlich, wenn die russischen und usalerischen Machthaber diese Möglichkeit nicht kennen würden. Über die Auswirkungen einer solchen Maßnahme gibt es wohl nur Spekulationen.
        Inwieweit seriös belegbare geothermische Kriegs- und Sabotageakte schon stattgefunden haben entzieht sich meiner Kenntnis.
        Im Anbetracht der Mordgeilheit mancher Regimes und Militärs könnte es m. M. schon etliche Versuche gegeben haben.

        1. ….die WELT, ist im „Dritten Weltkrieg“, im Moment, NUR auf die Ukraine begrenzt (von den anderen „kleineren“ Konfliktherden mal abgesehen) !!.. ..da der Russische Erfolg in der Ukraine, schon weltweit erkannt wird, auch wenn im Moment, noch NICHTS „Grosses“ stattgefunden hat, ist es immer noch offen, WIE die „Angelsachsen, Globalisten und internationale Elite“, beim Zusammenbruch des Kiewer Bandera – NATO – Regimes, reagieren werden !!😈

          1. …nee – so einfach ist das nun wirklich nicht – die Konsistenz der Magma – flüssiger oder zäher, wieviel festes Material ist noch mit eingebunden, wie hoch ist der Gasanteil und wie dessen Zusammensetzung, wie hoch sind die Temperaturen, welche Zusammensetzung des Magmas an Mineralien und-und-und… – da spielt ja so vieles eine Rolle….. 😉😎

    2. an cui bono sowie an VladTepes und Yorck1812:

      Ihre Frage

      “ Wann endlich bricht die Yellowstone Caldera aus? “

      ist sehr interessant, da sich andere Foristen (VladTepes und Yorck1812) anscheinend auch damit beschäftigen.

      Ich selbst hatte erst kürzlich ein Telefonat mit einem Foristen von hier, zum Thema „Machenschaften der USA“.
      Wir kamen beide ebenfalls im gleichen Moment auf das Thema „Wann endlich bricht die Yellowstone Caldera aus?“ und sprachen auch noch kurz über den aktuellen Ausbruch des Mauna Loa auf Hawaii.

      Die Karte

      https://www.volcanoesandearthquakes.com/?L=1&hideQuakes=1

      zeigt für die vergangenen 48 Stunden mehrere Erdbeben der Magnitude 4 (M4) im Pazifik und unter anderem auf dem Gebiet von Kanada, Alaska sowie Mexiko.

      Ich habe keine Ahnung, ob das einfach normal ist oder eher ungewöhnlich, da mir das Thema „Vulkan-Ausbrüche und Erdbeben“ erst jetzt etwas mehr in den Fokus gerät.

      Vlad Tepes schrieb:

      „…leider-leider… – frühestens erst in ein paar Jahrzehnten….. “

      Ich glaube den sogenannten Experten, egal zu welchem Thema, auch den Vulkanologen, praktisch nichts mehr.

      Die „Experten“ wissen sicher ganz viel über Vulkane, aber ich behaupte jetzt mal stinkfrech, dass die nicht wissen können, wann im Yellowstone-Gebiet die Hölle los bricht. Da halte ich es mit Karl Valentin, dem das folgende Zitat angeblich zugeschrieben wird:

      „Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“

      Viel spannender finde ich eben die Tatsache, dass hier im Forum von 5 Foristen (inkl. mir) zumindest darüber nachgedacht wird.

      Ist das jetzt einfach Zufall? Schwarm-Intelligenz? Intuition? Wunschdenken?

      Schön wärs‘ ja für keinen Menschen auf der Erde, wenn das „Ding“ in nächster Zukunft hochgeht. Aber für die USA und evtl. auch für Kanada und Mexiko wär’s vermutlich das Ende.

      Soll man das nun hoffen oder nicht?

      Ich tendiere mehr zu „bitte nicht demnächst ausbrechen“.

      Aber irgendwie hoffe ich, dass in den USA selbst, auf eigenem Terrain, kriegsähnliche Zustände ausbrechen.

      Entweder auf Level „Bürger-Krieg“ oder Level „Arme gegen Reiche“ oder diverse, schwerbewaffnete Gangs des „organisierten Verbrechens (à la Mafia)“ übernehmen das Land.

      Schlimme Gedanken, ich weiss.
      Aber anders sind die USA wohl nicht davon abzuhalten, weiterhin die Weltherrschaft zu beanspruchen, alle auszubeuten und die Welt mit ihren unsäglichen Kriegen zu überziehen, indem sie Länder in die Steinzeit zurück bombardieren.

      Mit politischen Wahlen ist das nicht zu bewältigen. Beide Parteien haben in dieser Frage dieselben Ziele, da beide vom Deep State gelenkt werden.

      Bankrott sind die USA ja auch schon lange, aber auch dies scheint keine Folgen für die jeweilige Regierung zu haben und eine Abkehr vom Gedanken der „Weltherrschaft“ zu bewirken. Die machen einfach weiter Schulden.

      Bleibt nur noch die Abkehr vieler Länder von den USA, wie z. B. BRICS etc., um die USA ausbluten zu lassen, zu isolieren und zu ruinieren. Da sind ja W. W. Putin und andere Staats-Chefs gerade dabei, was Neues aufzubauen.

      Aber das geht eben nur langsam und die USA wehren sich dagegen (wie man ja bereits sieht) wie ein angeschossenes wildes Tier. Sie werden zunehmend gefährlicher und unberechenbarer, handeln kopflos und könnten andere Länder deshalb mit in den Abgrund reissen. Erweiterter Suizid sozusagen; nach uns die Sintflut.

      Einen Zusammenbruch der USA in absehbarer Zukunft, egal weshalb, würde ich gerne noch miterleben. Es wäre schrecklich und grausam, aber es wäre mir trotzdem eine Genugtuung. Da ich auch noch immer nicht erleuchtet bin, stehe ich dazu, dass ich manchmal solche Gedanken habe; ich kleines, egoistisches und unperfektes Menschlein.

      🌺

      1. Soeben folgende Meldung entdeckt:

        Taupo Supervulkan auf Neuseeland – Seismische Unruhe – Beben der Stärke M5.6

        02.12.2022
        Seit Mai 2022 gibt es im Bereich des Supervulkanes Taupo auf Neuseeland eine seismische Unruhe. Vom 30.11.2022 auf den 01.12.2022 ereignete sich ein Beben der Stärke M5.6 und nachfolgend kam es zu weiteren Beben. Die letzte große Eruption fand im Jahr 232 n.Chr. statt. Selbst die Römer und die Chinesen beobachteten damals extrem farbige Sonnenuntergänge. Das weist darauf hin, dass die Eruption weltweit Auswirkungen hatte.

        https://www.youtube.com/watch?v=LUT5xtlU-eI

        Dauer: 12 Minuten 44 Sekunden

        1. 1597/98
          in der Kornkammer Europas nach aufeinander folgenden Missernten der Jahre 1596 und 1597, von Zeitgenossen die „große Teuerung“ genannt, ursächlich die „Kleine Eiszeit“

          1601–1603 Russland
          Hungersnot nach Missernten durch kalte, feuchte Witterung infolge des Ausbruch des Huaynaputina, Peru

          1816–1817
          Europa: Jahr ohne Sommer in weiten Teilen Europas, verursacht durch den Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien 10. bis 15. April 1815

          Wir sollten vorsichtig sein mit dem was wir uns wünschen.

      2. @Aletheia 1957
        Danke für den tollen Post!
        “ Wann endlich bricht die Yellowstone Caldera aus? “
        Man wünscht sich für die USA halt gerne mal ein Ende wie bei Sodum und Gomorra herbei.
        Leider entpuppt sich hier die Bibel bei näherer Betrachtung auch nur als Propaganda zur Installation des Hegemons. Man übersieht dabei nur allzu oft, dass die Lehre von dem einen Gott (Monotheismus) beinhaltet. Die Einführung des Monotheismuses war ein politischer Schritt. Denn derjenige der von Gott beauftragt wird, ist dann auch der alleinige Führer seines Volkes.
        Wenn Gott die Tafeln mit seinen Gesetzen Moses in die Hand legt, dann ist Moses mit dem ersten Gebot auch der alleinige Anführer der Israeliten.
        Das ist das gleiche Logik wie „Ein Volk, ein Reich, ein Führer“ nur umgekehrt. „Ein Gott, ein Anführer, ein auserwähltes Volk“.
        Diese Logik pflanzt sich nun fort bis zum Ex­zep­ti­o­na­lis­mus der USA, die weil von Gott ermächtigt definitionsgemäß gar keine Fehler machen können.
        Ich denke mal, dass wir diesem Schwindel nur demokratisch und von unten auflösen können.
        Und bei näherer Betrachtung entpuppt sich dann auch die Bevölkerung von Sodum und Gomorra als ganz normale nette Leute, genauso wie die meisten Amerikaner wirklich nichts für ihre verbrecherische Regierung können.

        1. @Mircutux

          Einzelne Menschen sind oft freundliche, intelligente Zeitgenossen, in der Menge sind dann ein aggressiver, lebensgefährlicher Mob. Weil die meisten die Wahrheit über sich und andere nicht kennen und deshalb keine produktive Einheit bilden können.

          Materialismus macht dumm.

          1. Ich erinnere mich an die Aussage eines Lehrers damals in der Schule, der uns bescheinigte, dass einzeln betrachtet, jeder von uns doch ein recht netter Kerl sei. 😉
            Wir hatten einen guten Zusammenhalt in der Klasse und hatten entdeckt, dass wir damit so ziemlich alles tun können, was uns ordentlich über die Strenge schlagen ließ. Die ein oder andere Lehrkraft tut mir bis heute noch ein wenig leid.

            Leider ist dieses Gruppenbewusstsein gänzlich verschwunden und die Gesellschaft zu einem, und das ist hier entscheidend, fremdbestimmten Mob verkommen.
            Die Eliten haben es verstanden mit den Methoden der Massenpsychologie uns zu einem willenlosen Subjekt werden zu lassen.
            Trotz alledem kommt jede positive Veränderung nur von unten. Wir sollten deshalb weniger auf ein gerechtes Urteil von ganz oben hoffen. (Inklusive dem Gottesurteil durch die Yellowstone Caldera)
            An was es uns dringend fehlt, das sind die nötigen Strukturen den gemeinsamen Willen auch zu formulieren. Eine Demokratie die nicht mehr durch die Interessen der Mächtigen korrumpierbar ist, das wäre tatsächlich mal etwas ganz neues für die Menschheit.

            1. Eine nicht korrumpierbare Demokratie?

              Dr. Maaz schreibt in seinem Buch „Das Falsche Leben“ von der Inneren Demokratie.
              Für ihn ist diese eine Eigenschaft der individuellen Persönlichkeit eines Menschen.
              Solange dieses Merkmal nicht bei einer deutlichen Mehrheit der Menschen erreicht ist, wird es keine nicht korrumpierbare Demokratie im Aussen geben.
              Egal wieviele raffinierte Regeln aufgestellt werden, alle können gebogen, gebrochen und zum eigenen Vorteil missbraucht werden.
              Und dieser Wandel in den Persönlichkeiten ist ein langer Weg, der damit beginnen muss, selbst zu erkennen, dass es einen Weg gibt der gegangen werden muss und zwar von jedem einzelnen Menschen für sich.

              1. @Grld

                Eine prinzipiell nicht korrumpierbare Demokratie wäre eine direkte Demokratie, ohne Repräsentanten (die sind es vor allem, die korrumpiert werden, weil sie sehr viel Macht haben).

                Wenn das ganze Volk seine Gesetze wählt, wen willst du dann korrumpieren? Die Wahlkommissionen werden per Los bestimmt (keiner weiss vorher, wer es wird).

      3. „Einen Zusammenbruch der USA in absehbarer Zukunft, egal weshalb, würde ich gerne noch miterleben. “

        Die Chancen dafür stehen sehr gut. Ich glaube nur nicht, dass Ihnen das Ergebnis gefallen wird. Damit meine ich gar nicht den Teil mit „schrecklich und grausam“. Das ist nicht einmal zwangsläufig der Fall, es kann auch sein, dass die USA langsam und schleichend in ein verarmtes, korruptes Drittweltland absinken. Genau genommen läuft dieses Entwicklung ja bereits und demographische Prozesse haben es an sich, im Lauf der Zeit immer rasanter zu werden. Natürlich kann auch noch etwas Drastisches hinzukommen, aber der Point of no return ist in den USA überschritten.

        Ich fürchte, Sie werden Ihre Genugtuung deshalb nicht lange genießen können, weil das, was danach kommt, nicht besser ist. Manche bezeichnen es als NWO. Die USA sind nur eine Hülle, und die Kräfte hinter der NWO gehen nicht unter, wenn sie eine alte gebrauchte Hülle in die Tonne treten, sondern gestärkt daraus hervor. Vieles deutet darauf hin, dass China diese neue Hülle ist, und dann ist nicht einmal mehr die (sehr gute!) amerikanische Verfassung da, die auch heute noch ab und zu einen gewissen Hemmschuh darstellt.

        Ich wundere mich auch immer über Leute, die meinen, ein Dollar-Crash wäre auch das Ende der Milliardäre in den USA. Aber die haben doch keine Swimmingpools voller Dollarscheine! Die haben längst andere Währungen und – vor allem – Sachwerte wie Agrarland und Schlüsselindustrien.

        1. @Nuada

          China hat es ihnen aber angetan was? Leider ist das meiste, was wir im Westen über China zu wissen glauben, völlig verkehrt (nebenbei China hat nie eine weltweite Dominanz wie die USA angestrebt!).

          Warum auch die neue Anti-China Rethorik auch ein wichtiger Teil der Westlichen Propaganda ist, ist hier nachzulesen. Sie wird auch von vielen unwissentlich übernommen.

          https://uncutnews.ch/china-umgibt-sich-weiterhin-aggressiv-mit-us-stuetzpunkten-notizen-vom-rand-der-narrativen-matrix/

          Der Vergleich China/USA liegt noch viel weiter auseinander als Äpfel und Birnen.

          1. @Aktakul
            Das ist etwas eindimensional gedacht.
            Das Jahrhundert der Schande hat China gelehrt, dass man die Methoden des Kapitalismus nachahmen müssen um gegen den Kapitalismus bestehen zu können.
            Die Lektionen des Opiumkrieges wirken bist heute in China fort und so sind die Bestrebungen den Westen in der Produktion und in der Warenwirtschaft noch zu überflügeln Teil der chinesischen Strategie geworden.
            Der sogenannte „Freihandel“ den China inzwischen auch anstrebt war denn auch nie von friedlicher Koexistenz geprägt, sondern immer nur ein Mittel zur Beherrschung und Ausplünderung anderer Kulturen gewesen.
            Zu was China diese Mittel in Zukunft nutzen wird, muss abgewartet werden.
            Aber dass China nur deshalb besser als der Westen ist weil es Chinesen sind, daran glaube ich nicht.

            1. @Mircutux

              Nicht eindimensional, sondern von der Mentalität der Chinesen her gedacht, die nun mal nie Eroberungs -und Weltbeherrschungs-Phantasien beinhaltete. Ich weiss es von einem Chinesen, der mir mal sagte: „der Chinese arbeitet immer an sich selbst, nie an anderen!“

              Deshalb haben sie auch eine laizistische Staatsform, die sich grundlegend von der christlichen unterscheidet („macht euch die Erde untertan“). Christlich geprägte Staaten sind fast immer mordend und brandschatzend durch die Weltgeschichte gezogen, weil sie das o.g. Bibelwort so gründlich missverstanden haben, wie kaum ein anderes.

              1. Wenn ich die chinesischen Kampfsportarten so anschaue, dann richtet sich ein Aspekt immer auf das innere Gleichgewicht und die eigene Gesundheit aber da gibt es durchaus auch einen äußeren Gegner.

              2. Historisch über viele Jahrhunderte gesehen sind sowohl China, Rußland, Iran, Mongolei usw. imperialistische Staaten gewesen, genau genommen sind sie es in ihren derzeitigen Grenzen immer noch. Allein durch das Vorhandensein anderer Volksgruppen außer dem Staatsvolk innerhalb ihrer derzeitigen Ländergrenzen bewiesen.
                Meine Überlegung zu Ihrer Aussage.

      4. …volle Zustimmung !!.. …der Zusammenbruch des Kiewer Bandera – NATO – Regimes, wird ZEIGEN, was, wie ich schon geschrieben habe, die „Angelsachsen und Internationale Elite“ machen werden, oder wollen ??.. …die vermehrte Zusammenarbeit von RUS und CHINA (wie beschrieben) zeigen jedenfalls, meiner Meinung nach, dass sich RUS und CHIN, auf das „Schlimmste mögliche Szenario“ vorbereiten !!😈

      5. Naja – endogene Kräfte sind meine Passion – seit meiner Kindheit.
        Für den täglichen Gebrauch empfehle ich folgende Quellen…:
        – earthquake.usgs.gov
        – Yellowstone Volcano Observatory
        – volvano.si.edu
        – mirowaweb.it
        – KVERT
        – AVO
        – ct.ingv.it
        – magma.vsi.esdm.go.id
        – en.vedur.is
        – wovo.org/category/volcanoes
        – und den so als Überblick…: wovo.iavceivolcano.org/observatories

        ….natürlich gibt es noch sehr viele mehr… 😉😎

    3. Man sollte sich vor doch so einigen Wünschen fürchten.
      Der „Liebe Gott“ zeigte bisher recht wenig Differenzierungsbereitschaft, wenn er denn das eine oder andere Mal seine „strafende Hand“ danieder fahren ließ …

      1. …die können sich wünschen was wollen – der Yellowstone wird wohl, trotz einiger innerer Unruhe, zu unseren Lebzeiten nicht mehr ausbrechen…

        …und wahr – wenn der hoch geht – leiden nicht nur die yankee’s – sondern alles Leben weltweit.

  6. Das einzige, was damals die verrückten Amis davon abgehalten haben, solche Dinge zu veranlassen, war ein gewisses Maß an Gleichheit in Waffengattungen und „Aufklärungsarbeit“, um es mal lieb zu formulieren. Ich erspare euch die ganzen Abkürzungen über die Waffenverträge und Waffenkontrollverträge…

    Hier übe ich ein wenig Kritik an Russland, denn es ist eine Atommacht! Sicher, sie musste sich ab 1990 quasi neu erfinden. Aber das birgt auch Chancen und man muss nun wieder da hingelangen, wo es gewisse Überlegenheiten n diesen Bereichen gegenüber dem sog. Wertewesten gibt. Erst dann und nur dann wird der Respekt vor dem Gegner wieder hersgestellt sein. Das muss im militärischen Bereich genauso sein, wie im sozioökonomischen Bereich. Wirtschaftlische Faktoren werden darüberhinaus damit auch gefestigt. Die Kinshal ist wohl eine der fortschrittlichsten Waffen, dennoch müssen weitere Entwicklungen folgen und auch im Bereich, der Zahlungshoheit muss Russland mit seinen Verbündeten eigene hohe Standards und Fakten schaffen. Da die Amis sowieso machen was sie wollen ist eine „Rechtfertigung“ ihrer Aktionen über irgendwelche Paragraphen §333 oder § 1234579548 eingentlich komplett unrelevant und uninteressant.
    Recht hat, wer Recht schafft und Recht bekommt, wenn alles andere versagt und hier muss Russland nun liefern, entweder im schwierigen Fall, on the long run oder kurzfristig mit neuen Fakten, welche die USA vor neue Herausforderunge stellt.
    Gut fand ich heute schonmal die Aussage, dass Russland neue Militärsatelliten ins All geschossen hat. Was können die? Was sollen die? Was wollen die? Sind die gefährlich? Ich kann jetzt schon die Schweißperlen auf den Stirnen derer sehen, die sich im Dunstkreis des Pentagon bewegen, denn dieser „elitäre“ Kreis ist nur solange elitär, wie die sich auch vor solchen Fakten schützen können. Wenn die aber keine innere Aufklärung betrieben haben, stehen sie vor einem genausogroßen Fragezeichen, wie wir auch, denn Ihre tollen Computer helfen Ihnen da dann auch nicht weiter, aber die Ungewissheit macht generell nervös und wer weiß, vielleicht ist daraus schon ein gewisser Vorteil für Russland erwachsen.
    Gott hilf, wenn die Leute erkennen, dass die Überlegenheit des Westens dann irgendwann nur noch auf dem Papier existiert und man intern den Glauben daran verliert. Das wäre eine echte Katastrophe für unsere Doppelmoralhelden…

  7. Ein bissl off topic:

    Jetzt gehts mit der Kickerei sucj den Bach runter. Große Diskussionen im TV.
    Und die MSM-Schattenregierung weiß bereits wer und was am Ausscheiden schuld ist!
    Ich mach jetzt eine Flasche Sprudel auf. 😁😁😁

    1. ….sind die brd – Bunten Legionäre raus aus dem Colosseum ??.. …war gerade in der Schenke nebenan, in der „zur Blonden Dschulia“ ??.. …man sollte keine „gemischten“ Gladitorentruppen aufstellen, Nubier und Germanen (auch wenn es Reste sind), passen nicht zusammen ??..🤣😈

    2. Gottseidank.

      Das sage ich nicht aus Schadenfreude. Ich hätte den kickenden deutschen Jungs und ihren Fans schon die Euphorie wie damals beim „Sommermärchen“ gegönnt, auch wenn sie in die Adventszeit überhaupt nicht passt.

      Ich bin froh, weil die unsympathischen Schwätzer, die im Ausland als Vertreter Deutschlands wahrgenommen werden, jetzt eine Gelegenheit weniger haben, uns zu blamieren.

      1. China als neue NWO-Hülle,

        ja so sieht es aus und nicht erst seit Gestern, irgendwie fing es schon an als man das

        https://www.zuendapp-zweitakt-ig.de/html/body_jetzt_bauen_chinesen.html

        Zündapp-Werk an China verkauft hat. Aber was die Chinesen jetzt ertragen müssen ist ja auch nicht lustig, und selbst die Belastbarkeit der Chinesen ist begrenzt. Wenn der NWO-Vorzeigestaat China zusammen bricht, welches Pferd wollen sie dann reiten um zum Ziel zu kommen?

  8. Alleine, das diese ganzen Gesetze plötzlich kurz nach 9/11 inklusive „Patriot Act“ (Abschaffung eines Großteils der Bürgerrechte) erfolgt sind, zeigt doch, das 9/11 EIN TEIL DES PLANS WAR UND IST.

    Man sah es schon daran, wie die beiden Türme „einstürzten“ (besser gesagt im freien Fall zu Boden sausten), das das nie im Leben von den Flugzeugen verursacht worden sein kann. Es sah eigentlich original wie eine typische Abriss-Sprengung aus. Wer das mal im Film gesehen hat, weiss, was ich meine.

    Mal ganz zu schweigen von dem – völlig unbeschädigten – WTC-7, das genau auf die selbe Weise „einstürzte“ (ein paar getroffene Trümmer hätten es höchstens schwer beschädigt, aber nie im Leben auf DIESE Weise einstürzen lassen).

    9/11 war die endgültige Machtübernahme des MIK in den USA. Die Amis können wählen, wen sie wollen, die Vernichtungs-Politik des MIK wird sich dadurch nicht ändern.

      1. Alleine wie die einstürzten (ich habe es im Fernsehen gesehen). Die Flugzeuge flogen doch diagonal mit aufgestellten Flügeln in die Türme, d.h. es muss eine diagonale Beschädigung in den Gebäuden (schräg von oben nach unten) gegeben haben. Und dann saussen die – wie mit dem Lineal gezogen! – gerade im freien
        Fall unten? Unmöglich! Die hätten eigentlich zur Seite wegbrechen müssen.

        1. Bei dem einen Turm fing beim Einsturz die Spitze an zu kippen, infolge der einseitigen Beschädigung. Aber die Sprengung (weiter unten) war so sauber, daß sie nach einem „Zögern“ dem Rest doch gerade nach unten nachgefolgt ist.

    1. „Die NATO hat den Globus verwüstet. Wenn der Imperialismus untergeht, wird er seine Waffen gegen Nordamerika und Europa richten.“

      https://www.xing.com/communities/posts/die-nato-hat-den-globus-verwuestet-wenn-der-imperialismus-untergeht-wird-er-seine-waffen-gegen-nordamerika-1025068447

      „… Alles, was Russland tun musste, um den Wirtschaftskrieg zu gewinnen, war, die Erwartungen Washingtons zu übertreffen, wie gut es die Sanktionen verkraften würde. Wenn diese relative Widerstandsfähigkeit der russischen Seite anhält, wird die NATO in eine Situation geraten, in der ihre eigene Wirtschaft stärker geschädigt ist als die Wirtschaft, die sie zerstören will. Dies ist ein Kampf auf Leben und Tod. Diejenige Seite, die aus diesem Kampf weniger brutal hervorgeht, wird diejenige sein, der es erlaubt wird, die Richtung des 21. Jahrhunderts zu bestimmen. Wenn man bedenkt, dass Russland nicht einmal die mächtigste Volkswirtschaft im Anti-US-Block ist – dieser Titel gehört dem aufstrebenden China -, wird klar, wie unmöglich die Chancen für Washington sind, das geopolitische Schachspiel zu gewinnen …“

      Wobei die USA sich dadurch retten, dass sie gerade Westeuropa ausplündern – und Japan ist als nächstes Ziel im Visier…

      1. Man kann nicht oft genug erinnern – die Ausplünderung weckt langsam Widerstände:

        „Hoher EU-Beamter: „Nüchtern betrachtet sind die USA das Land, das am meisten vom Krieg in der Ukraine profitiert““

        https://www.xing.com/communities/posts/hoher-eu-beamter-nuechtern-betrachtet-sind-die-usa-das-land-das-am-meisten-vom-krieg-in-der-ukraine-profitiert-1025068426

        „… Selbst ausgesprochene Transatlantiker wie Tonino Picula, der Beauftragte des EU-Parlaments für die transatlantischen Beziehungen, zeigen sich frustriert vom Agieren Washingtons: … “Die USA verfolgen eine innenpolitische Agenda, die bedauerlicherweise protektionistisch ist und die Verbündeten der USA diskriminiert.“ …“

        1. Die USA haben schon immer so agiert. Selbst überall frei handeln wollen aber selbst schön mit hochgezogenem Grenzzaun agieren. Nennt sich dann Sicherheit.
          Ich erinnere nur an das Geschrei und die wilden Drohungen bezüglich der europäischen Verteidigung. Mit dem aufgenötigten Ukrainekrieg wird Europa gezwungen seine Lager zu leeren. Und wo wird nachgeordert? Und am liebsten lässt man lautstarke Forderungen an die Adresse Deutschlands richten. Kiew fordert von Deutschland das, das und das…. mit welchem Recht?
          Das Theater um angebliche Sicherheitsrisiken wenn man Chinesische Hardware verbaut. Viel behauptet nie bewiesen und trotzdem zwingt man seine „Partner“ zum kostenintensiven Zwangsaustausch.
          Der Umgang mit Tik Tok ist ein Paradebeispiel der westlichen Doppelmoral.

          „Doch US-Präsident Donald Trump will die Plattform in den USA nun verbieten, sollte nicht ein US-Unternehmen wie Microsoft das US-Geschäft von Tiktok übernehmen. Der Grund: Nationale Sicherheitsbedenken. Donald Trump befürchtet, dass der chinesische Mutterkonzern ByteDance die Daten von US-Bürgerinnen und Bürgern an die chinesische Regierung weitergeben könnte. “

          https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/verbot-von-tiktok-in-den-usa-warum-steht-die-teenie-app-in-der-kritik-100.html

          Aber sowas wie hier beschrieben würde der Westen natürlich nicht tun.

          „Die App sammelt umfassend Daten ihrer Nutzer*innen, die sie an andere Unternehmen weitergibt. Datenschützer*innen befürchten, dass nicht nur Unternehmen, sondern auch die chinesische Regierung über diese Daten verfügt. Beweise gibt es jedoch nicht.“

      2. „… Die Ukraine wird mit zig Milliarden von der EU und den USA versorgt. Das Geld soll angeblich einerseits für Waffenkäufe und andererseits für alle Arten von Hilfe dienen. Für die Ukraine gedachte Waffen tauchen mittlerweile nicht nur in europäischen Ländern auf, sondern auch im Nahen Osten und in Lateinamerika. Das Thema Korruption, von dem die Ukraine wie kaum jemand sonst geplagt ist, taucht nun auch im Zusammenhang mit dem bankrotten Crypto-Unternehmen FTX wieder auf. …“

        https://www.xing.com/communities/posts/was-passiert-mit-den-milliarden-von-eu-und-usa-in-der-ukraine-1025068429

        „… Die republikanische Abgeordnete Marjorie Taylor Greene hat geschworen, „unsere Regierung zur Rechenschaft zu ziehen“, weil sie US-Steuergelder für das korrupte Kiewer Regime ausgibt. Andere Mitglieder des US-Kongresses fordern seit Monaten Prüfungen …“

  9. Tja, das ist so das typische Verfahren, wie (wohin) man Recht „entwickeln“ kann …

    Der § 130 StGB ist da wohl so eine jünger Geschichte (ich habe mich damit bisher nicht näher befaßt), und Herr Rupp hatte hier einen doch recht interessanten Gedanken im Hinblick auf die jüngste Entscheidung des Deutschen Bundestages …

    „…, hat er nun mit der Anerkennung des Holodomor als „Völkermord“ seine unfehlbare Kompetenz in Sachen Geschichtswissenschaft unter Beweis gestellt. Was auf den ersten Blick jedoch wie eine Bagatelle anmutet, ist politisch ein brandgefährlicher Schritt in Richtung weiterer Beschneidung der Presse- und Meinungsfreiheit hierzulande.

    Wer nämlich jetzt den offiziell festgestellten Holodomor-Genozid infrage stellt, dem droht nicht nur der Verlust seines Jobs, wie wir das auch Corona-Cancel-Zeiten kennen, sondern – ähnlich wie beim Holocaust – Gefängnis. Dafür hat sich die zunehmend autoritäre Bundesregierung inzwischen scharfe, juristische Instrumente geschaffen. Die dafür notwendigen Gesetzesänderungen gingen ohne substantielle Diskussion im Bundestag über die Bühne und blieben von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt.

    In einem Meinungsartikel auf RT-DE vom Dienstag dieser Woche erklärte Gert Ewen Ungar die politische Brisanz der offiziellen Anerkennung der Hungersnot von 1932 und 1933 in der Ukraine als Völkermord. Denn dies müsse „vor dem Hintergrund der unlängst erfolgten Verschärfung des Paragraphen 130 des Strafgesetzbuchs“ gesehen werden. Ursprünglich stellte dieser Paragraph gezielt jegliche Leugnung des Holocaust unter Strafe. Aber der jetzt erweiterte Geltungsbereich des Paragraphen sei „in einer unspektakulären Gesetzesnovellierung ohne parlamentarische Debatte kurzerhand inhaltlich ausgeweitet“ worden. Er stelle „jetzt ganz allgemein die Leugnung von Völkermord unter Strafe. Der Paragraph sieht dafür eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor“.
    …“
    [https://deutsch.rt.com/meinung/155944-wurzel-und-wirkung-holodomor-und/]

    Es soll angemerkt werden, daß diese Geschichte eine innen“politische Brisanz “ in sich birgt. Außenpolitisch dürften solche Entscheidungen, auch und gerade, wenn sie aus der Bundesrepublik kommen, kaum noch von Bedeutung sein – die Welt ist da inzwischen Elend gewöhnt …

    Wenn ich es ernst meine, bin ich immer recht vorsichtig im Umgang mit manchen Begriffen – aber ich glaube, wir können nun mit guten Gründen an „Faschismus“ denken …

    1. Zumindest bei einem Thema gibt es Entwarnung – während westliche Medien das Bombardieren des Ukro-Stromnetzes anprangern, aus dem Banderastan hört man ganz offiziell, dass sogar Jahre Blackouts nichts ausmachen würden:

      „… Doucets Fragen waren einfach zu freundlich und offensichtlich Teil eines Plans, um das Image von Zelenskys Frau aufzupolieren, die zu den Stromausfällen befragt wurde. Sie antwortete, sie habe „die Ukrainer gefragt, und sie sagten ihr, sie könnten sie mindestens ein paar Jahre lang ertragen“. …“

      https://uncutnews.ch/zelenskys-kriegsmaschine-geht-der-treibstoff-aus-erwarten-sie-bald-weitere-panikattacken/

      Jetzt kann Putin seine bisherige Zurückhaltung aufgeben und das Banderastan komplett dekarbonisieren – Strom, CO2, böse!

    2. @Humml

      „…Aber der jetzt erweiterte Geltungsbereich des Paragraphen sei „in einer unspektakulären Gesetzesnovellierung ohne parlamentarische Debatte kurzerhand inhaltlich ausgeweitet“ worden. Er stelle „jetzt ganz allgemein die Leugnung von Völkermord unter Strafe. Der Paragraph sieht dafür eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor“…..“

      Und was mit denen ist, die den Völkermord an der deutschen Zivilbevölkerung durch amerikanische und insbesondere britische Kampfbomber leugnen?

      Es ist seit langem anerkannte Tatsache, das (insbesondere die Briten) auf alle großen Deutschen Städte massive Bombenteppiche gelegt haben -und zwar ausschließlich auf zivile Ziele!. Bis kaum noch irgendwo ein Stein auf dem anderen stand (In Köln gabs nicht mal mehr Ruinen, das war ein einziges Trümmerfeld).

      Dagegen ist das, was Russland in der Ukraine macht (wo sie sich jetzt im Westen wieder hysterisch aufplustern) immer noch extrem human. Die Leute haben wenigstens ihre Häuser noch! (da kann man sich mit einigen Tricks auch durchaus warmhalten). Aber in einem Trümmerfeld ist es das selbe, wie in der Wüste ohne Wasser und Lebensmittel ausgesetzt zu sein. Überlebenschance fast Null.

      Der Westen beklagt sich über seine eigene Grausamkeit.

      1. ….da sagte doch mal Jemand so treffend…: „wer jude ist bestimme ich“…..

        Und nun wende diese Äußerung doch auf die aktuelle Lage an….. 😉

        ….hat sich nix geändert – nur mal wieder die Jahreszahlen – wie immer.

  10. „Zerfällt die NATO?“

    https://uncutnews.ch/zerfaellt-die-nato/

    „… Nach den Terroranschlägen in Ankara mit 34 Toten und 125 Verwundeten haben die türkischen Behörden zuerst erklärt, dass sie die Beileidsbekundungen der USA nicht akzeptieren. Dann haben die Türken eine Militäroperation gegen „kurdische Terroristen in Nordsyrien“ gestartet. Die Türkei behauptet, man habe 184 Terroristen neutralisiert … Das Ziel der türkischen Angriffe war das von den USA geführte Trainings- und Ausbildungszentrum für PKK-Milizen in Rojava. …“

    „… Hört sich das bekannt an? … Wenn ja, dann deswegen, weil es dem ähnelt, was die Iraner taten, als sie die US-Basen im Irak bombardierten, nach dem Mord an General Soleimani durch einen Drohnenangriff …“

    Auf dem Land gegen die Türkei und Iran gleichzeitig hätten die USA keine Chance…

    „… so bedeutet dies, dass ein NATO-Mitglied (Türkei) gerade eine US-Basis angegriffen hat und so wie der Iran damit durchgekommen ist. Der „besten Kampftruppe in der Weltgeschichte“ wurde soeben der Hintern versohlt und sie wurde zum zweiten Mal erniedrigt und konnte absolut nichts dagegen tun um sich zu verteidigen oder das Gesicht zu wahren. …“

  11. „Zelenskys Kriegsmaschine geht der Treibstoff aus. Erwarten Sie bald weitere Panikattacken!“

    https://uncutnews.ch/zelenskys-kriegsmaschine-geht-der-treibstoff-aus-erwarten-sie-bald-weitere-panikattacken/

    „… Wenn die Lichter ausgehen, das Wasser nicht mehr fließt und es nicht einmal mehr ein Stückchen Holz gibt, um die Ukrainer warm zu halten, wird Zelensky den Oscar von Sean Penn benötigen. … Wie lange hat Präsident Zelensky noch Zeit, bevor seine politische Unterstützung schwindet, zumal bekannt ist, dass er von den westlichen Eliten oft aus den Gesprächen mit Russland herausgedrängt wird? In der Zelensky-Kabine macht sich eine gewisse Panik breit, die ihn immer kapriziöser werden lässt, bis hin zur Unkontrollierbarkeit …“

    „… Der Angriff auf das Schwarze Meer war eine Panikreaktion. Er glaubte, die Medienagenda in Richtung „hungernde Afrikaner“ lenken zu können, und dass ein Ausstieg Russlands aus dem mit der Türkei und der UNO vereinbarten Abkommen nur bestätigen würde, dass die Ukrainer die Engel und die Russen die Teufel sind. Das ging gewaltig nach hinten los, als Putin nicht nur zurückkam, sondern auch ein Angebot machte, afrikanische Länder kostenlos mit Getreide zu versorgen. …“

    „… Und jetzt wird diese Panikmache immer größer, wie die jüngste Nachricht zeigt, dass ein von den Russen kontrolliertes Atomkraftwerk beschossen wird. Diejenigen, die den Beschuss durchführen, können nur ein Ziel verfolgen: einen nuklearen Fallout ähnlich dem von Tschernobyl zu verursachen, von dem dieselben Leute, die die Bombardierung durchgeführt haben, glauben, dass er die NATO in einen Krieg innerhalb der ukrainischen Grenzen hineinziehen wird. …“

    Da verkalkuliert sich der Klavierspieler:

    „… Es gibt nichts, was die NATO in einen ausgewachsenen Krieg mit Russland hineinziehen würde. Selbst der verrückte US-Präsident Biden weiß das und ist unglaublich vorsichtig, was die Art der Waffen angeht, die er den Ukrainern schickt, um keinen grenzüberschreitenden Kampf zu provozieren. …“

  12. Off topic

    S E N S A T I O N :

    Einem Fotografen ist es gelungen, heimlich das wahre Gesicht der Schwurbula von den Leichen zu fotografieren, bevor sie morgens jeweils die Gesichts-Maske und die blonde Perücke wieder montiert bekommt.

    Es wird vermutet, dass auch die wahren Gesichter vieler Mächtiger, unter deren Maske, dem hier abgebildeten „Antlitz“ sehr ähneln.

    Leider hat die Redaktion des „Blick“ wieder mal den falschen Text dazu veröffentlicht. Das passiert bei Berichten zu Corona oder den Konflikt in der Ukraine auch ständig. Ist bei den Press-Tituierten der Massen-Merdien ganz normal.

    Nein, es ist nicht das Gesicht einer Ameise! Es ist tatsächlich die Politikerin-Darstellerin Schwurbula von den Leichen. 😉

    https://www.blick.ch/ausland/kein-monster-aus-einem-horrorfilm-so-schaut-eine-ameise-aus-naechster-naehe-aus-id17985818.html

    🌺

    1. Hallo Aletheia

      „Das Gesicht konnte nur ihre Mutter lieben“ Das stimmt noch!

      Aber es gibt noch gute Nachrichten: Deutschland ist schon wieder in der Vorrunde aus der WM geflogen habe ich gerade bei RT gelesen! Jetzt können die deutschen Geistes-Akrobaten im LGBTQ-Flieger nach Hause Geschlechter raten üben. Wer ist was? Wenn mehr Geschlechter als Mitreisende raus kommen, beginnt das Spiel von neuem! (ein paar haben während des Spiels das Geschlecht gewechselt)

      Es freut mich, das die deutsche Arroganz abermals so schnell bestraft wurde. Darauf wird heute abend ein Fläschchen geköpft was? 😀

      1. @aktakul

        Also jetzt aber!
        Wo bleibt der Nationali.. eeh Patriotismus, wo bleibt das Weinen nach dem humml‘ schen Mitfiebern, wo bleibt der Stolz den anderen zeigen zu können wie die (Fussball) Welt funktioniert?

        Wenn ich als Österreicher…, mmh vielleicht ja; aber als stolzer, überzeugter, begeisterter Deutscher?
        Also wirklich!

          1. Geht mir so ähnlich bin in der BRD aufgewachsen aber konnte mit den Einwohnern dieses Pseudostaates nie besonders viel anfangen. Die sind irgendwie auf ihrer ganz eigenen Welle unterwegs. Wohingegen mir die Menschen aus der ehemaligen DDR immer sehr sympathisch waren. Und auch die Österreicher sind mir positiv aufgefallen.

              1. Ich kenne hier im Westen jede Menge Ex-Ossis die erst den Russen in den Arsch und dann nahtlos im Westen den Uslerarsch zum reinkriechen gewählt haben. Mag ja sein, daß im Osten noch etwas mehr Kritik herrscht. Hier im Westen sind die Ossis die meist gleichen erbärmliche Figuren wie die Originalwessis. Je mehr TV und Handy man glotzt, desto einfältiger.
                Betreutes Denken eben. Ist eben stressfreier und bequemer.

  13. Vielleicht alles ein Teil des grösseren Plans:
    Das Pentagon greift Russland direkt an. Russland schlägt zurück.
    Die US-/EU-/UK-/CH-Lügenmedien behaupten, dass es ein russischer Angriffskrieg gegen den Westen ist, und die US-Parlamentarier können alle ohne zu lügen bestätigen, dass sie nichts von einem Angriff auf Russland wissen, und deshalb zwangsläufig jeder, der die russische Schuld anzweifelt, ein Aluhutträger ist.

  14. Nach aller Zurückhaltung von Scholz bezüglich Waffenlieferungen an die Ukraine kann man davon ausgehen, dass er einer der Wenigen ist, die besorgt und auch persönlich betroffen sind über das jetzt so schlechte Verhältnis zu Russland und Putin.

    Er möchte ganz bestimmt eine diplomatische Friedenslösung anstreben, wozu aber die USA NOCH NICHT bereit sind, weil sie immer noch glauben gewinnen zu können !!

    Sicher macht er sich aus Sorgen um den Zustand unseres Landes, das eigentlich ohne das Russische Gas und sonstige Rohstoffe auf die Dauer nicht existieren kann !

    Sicherheitshalber haben die USA deshalb eine Wachmannschaft aus fanatischen Transatlantikern an die Seite gestellt, damit er nicht auf DUMME (friedliche) Ideen kommt.

    Diese hirnlosen, vaterlandslosen US-ANHÄNGER bestehen im wesentlichen aus der Grünen Baerbock, sowie Habeck und der FDP-Tussi Strack-Zimmermann.

    Sie werden bald sehen, wie ihre grenzenlose Dummheit unser Land immer mehr in den Abgrund führen wird … was den USA gerade Recht ist !!

    Aber selbst der fanatische NATO Generalsekretär Stoltenberg ließ jetzt durchblicken DAS MAN WOHL LETZTLICH UM EINE DIPLOMATISCHE LÖSUNG ANSTREBEN MUSS !!!

  15. Kiew beschloss 2019, Minsk II nicht umzusetzen und bereitete sich auf Krieg mit Russland vor

    https://www.youtube.com/watch?v=CpV16BQfbrQ

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/10

    Alexej Danilow, der mächtige Chef des Sicherheitsrates der Ukraine, hat in einem Interview Ende August 2022 ausgesagt, dass Kiew nach dem letzten Treffen Russlands, Frankreichs, Deutschlands und der Ukraine Anfang Dezember 2019 beschlossen habe, das Minsker Abkommen ganz offen abzulehnen und sich stattdessen auf einen Krieg mit Russland vorzubereiten.

    Im Interview mit dem ukrainischen Fernsehsender NTA sagte Alexej Danilow:

    „Wir haben uns auf den Krieg vorbereitet, sehr mächtig vorbereitet. Und die Tatsache, dass wir heute bereits 180 Tage Krieg hinter uns haben und uns auf unserem Territorium befinden, dass wir es nicht aufgegeben haben, zeigt nochmal, dass wir uns auf den Krieg vorbereitet haben.

    Und zwar begannen unsere Vorbereitungen für den Krieg nach dem 8. und 9. Dezember 2019. (…)

    Als unser Präsident Selensky in Paris den Bedingungen, die Russland, Frankreich und Deutschland uns am 8. und 9. Dezember 2019 angeboten haben, nicht zustimmte, sagte er, um es gelinde auszudrücken:

    “Nein, Freunde, es wird kein Minsk-3 geben, wir werden für unser Land kämpfen`, haben wir am nächsten Tag begonnen zu verstehen, dass ein großer Krieg mit Russland bevorstand.“

    Der Friedensplan des Minsker Abkommens

    „Das Minsker Abkommen vom Februar 2015 hat einen ganz einfachen Weg zum Frieden vorgegeben:

    Die Ukraine sollte den Regionen im Donbass eine politische Autonomie (den sogenannten Sonderstatus) einräumen und in der Verfassung festschreiben.

    Das absolut Böse, Menschenfeindliche und -vernichtende geht gegenwärtig vor allem von den die USA steuernden amerikanischen Eliten aus. …ALLES LESEN !!

  16. UKRAINE BESCHWERT SICH ÜBER DIE ZERSTÖRUNG DER INFRASTRUKTUR DURCH RUSSLAND

    NATO-Sprecher Jamie Shea sagte 1999 zur Bombardierung Jugoslawiens:

    https://www.wsws.org/de/articles/1999/06/shea

    Auf die Zerstörung Infrastruktur (Elektrizität, Wasser, usw.) ist ein wichtiger Teil in diesem Krieg, weil er auch die Arbeit der Regierung verhindert.

    Wenn Ministerpräsident Miloševi? Frieden will muß er auf unsere Forderungen eingehen !!

    Es war eine wohlwollende Darstellung eines Menschen, dessen tägliches Brot es ist, den Medien über die Bombardierungen zu berichten, die ein kleines Balkanland verwüsteten und Tausende von Zivilpersonen töteten, darunter selbst die Flüchtlinge aus dem Kosovo, die sie doch angeblich schützen sollten.

    WARUM GEHT DIE UKRAINE NICHT AUF DIE FORDERUNGEN RUSSLANDS EIN ??

  17. EIN TOLLE TAKTIK DER UKARINE, SEHR MENSCHLICH UND SEHR EFFEKTIV !!

    Gestern erfuhr ich, dass die ACH SO LIEBEN UKRAINER jetzt ihre Mannschaften in den Panzern einsperren und die instiegsluke zuschweißen.

    Die Mannschaften wissen sich jedoch zu helfen und fahren zu der russichen Armee und geben mit SOS Klopfzeichen ihre mißliche Lage bekannt.
    .
    Dort hilft man Ihnen dann aus den Panzern heraus und die Mannschaften gehen freiwillig in Russische Gefangenschaft.

  18. “Wir brauchen eine Nato ohne die USA”

    https://www.heise.de/tp/features/Wir-brauchen-eine-Nato-ohne-die-USA-7365330.html

    Oskar Lafontaine über das nordatlantische Bündnis, den Ukraine-Krieg, eine idiotische Logik in den Medien und eine “faschistoide Stimmung”.

    Oskar Lafontaine: Ja, das ist der normale Reflex, dennoch muss man immer wieder versuchen, eine Debatte über vernünftige Sicherheitspolitik in Deutschland zu führen.

    Ich vertrete die Kernthese, dass eine Weltmacht, die die einzige Weltmacht bleiben will und deshalb Handelskriege, verdeckte Kriege, Drohnen- und Bombenkriege führt, niemals ein Verteidigungsbündnis anführen kann.

    Deshalb sage ich, wir brauchen eine Nato ohne die USA, eine selbständige europäische Verteidigung.

    Wohin die USA uns führen, sieht man am Ukrainekrieg, der in Wirklichkeit eine Auseinandersetzung zwischen den USA und Russland ist, was alle wissen, die noch nicht völlig von falschen Erzählungen vergiftet und in die Irre geführt worden sind.

    Oskar Lafontaine: Das ist der klassische Fall, in dem die Wahrheit auf den Kopf gestellt wird. Die USA haben entgegen dem Rat vieler US-Politiker die Nato an die Grenze Russlands geschoben. Jetzt stehen deutsche und US-Truppen an der russischen Grenze. ….ALLES LESEN

  19. Haben sich die G7 beim Preisdeckeln verhoben?

    https://qpress.de/2022/12/03/haben-sich-die-g7-beim-preisdeckeln-verhoben/#comment-78121

    Planet der Irren: Wenn irren menschlich ist, dann sind Irre es selbstverständlich auch.

    Mit den G7 haben wir vermutlich mustergültige Exemplare dieser Gattung beim Preisdeckeln erwischt.

    Zugegeben, zunächst sollte es lediglich darum gehen einen wirtschaftlichen und systemischen Gegner in die Knie zu zwingen.

    Die Rede ist von Russland, weil es sich gerade nicht nach dem Willen der westlichen Wertegemeinschaft verhält und meint eigene Interessen haben zu dürfen, wie der werte Westen selbst.

    Das ist natürlich ein großer Irrtum, denn außer der westlichen Wertegemeinschaft, angeführt von den USA, ist es niemandem gestattet eigene Interessen zu verfolgen.

    Schließlich kostet der Export russischer Energien in Drittländer auch allerhand, wenn selbige dort erst zu „Friedensenergie“ umetikettiert werden müssen, um anschließend über diesen kostentreibenden Umweg dennoch in die EU zu gelangen.

    Wichtig an dieser Stelle ist es den Anschein zu wahren, koste es was es wolle. ….ALLES LESEN !!

Schreibe einen Kommentar