Gaskrise

Nord Stream gesprengt: Die wohl dümmste Propaganda aller Zeiten

Die Nord-Stream-Pipelines wurden gesprengt und die westlichen Medien veranstalten die wohl dümmste Propaganda-Aktion aller Zeiten.

Nachdem die Nord-Stream-Pipelines offensichtlich gesprengt wurden, beginnt die Suche nach dem Schuldigen. Die westlichen Medien beginnen die dümmste Propaganda-Aktion aller Zeiten, indem sie zunächst einige Tage so tun, als sei man bei der Suche nach dem Schuldigen ergebnisoffen. In Wahrheit sieht man bereits deutlich, dass sie Russland die Schuld geben wollen. Die USA werden als möglicher Schuldiger nicht einmal erwähnt. Wie dumm das ist, versteht sogar ein Grundschüler.

Und um es gleich klar zu sagen: Eine Reparatur der Pipelines dürfte unmöglich sein, denn die Röhren werden sich nun mit Salzwasser füllen und sie werden beginnen, zu rosten. Eine Reparatur wäre nur dann zumindest theoretisch möglich, wenn sie sofort beginnen würde. Das jedoch ist nicht zu erwarten. Die Pipelines sind damit tot.

Die USS Kearsarge

Die Medien tun so, als habe Russland den Anschlag auf die Pipelines organisiert. Die USA werden von den Medien bei ihrer „Suche nach Schuldigen“ als mögliche Verursacher der Explosionen nicht einmal genannt, dabei ist es ausgesprochen interessant, dass die USS Kearsarge, ein amphibisches Angriffsschiff der Wasp-Klasse der US-Navy, schon seit Monaten in dem Gebiet operiert. Ungewöhnlich ist, dass das englische Wikipedia darüber mit sehr vielen Quellen sehr ausführlich berichtet:

„Am 13. Mai 2022 nahm die Kearsarge an einem PASSEX-Training mit der finnischen und der schwedischen Marine in der nördlichen Ostsee teil. Vom 17. bis 23. Mai nahm die Kearsarge mit ihrer amphibischen Bereitschaftsgruppe an der NATO-Wachaktivität Neptune Shield 2022 teil. Am 27. Mai dockte die Kearsarge vor der Übung BALTOPS 22 in Tallinn, Estland, an. Am 2. Juni traf sie in Stockholm, Schweden, ein. Am 20. August traf sie in Klaipėda, Litauen, ein.“

Außerdem brachte die Kearsarge am 23. September US-Marines der 2nd Marine Logistics Group nach Finnland, wo sie an dem Manöver Freezing Winds 22 teilgenommen haben. Die Kearsarge ist unter anderem auf Operationen mit Kampfschwimmern und andere Unterwasser-Operationen spezialisiert. Und dieses Schiff fährt seit Monaten unbemerkt von den deutschen Medien in der Ostsee herum, auch in der Nähe der Nord-Stream-Pipelines.

Dass die NATO vor Portugal erst vor wenigen Wochen den Einsatz von „unbemannten maritimen Systemengeprobt hat, die „über dem Wasser, auf dem Wasser und unter Wasser“ eingesetzt werden können, ist sicherlich ein Zufall. Das Manöver endete am 22. September.

Ob die Systeme danach mit dem Flugzeug nach Finnland gebracht und auf die Kearsarge verladen wurden, die dort am 23. September festgemacht hat? Die Frage würde ich der NATO stellen, wenn ich ein Journalist bei deutschen Medien wäre, aber die „Qualitätsmedien“ finden diese Frage nicht interessant genug, um ihre Leser darüber zu informieren, oder gar bei der NATO nachzufragen.

Russische Schiffe?

Die Explosionen bei den Nord-Stream-Pipelines haben sich nur drei Tage nach dem Besuch der Kearsarge in Helsinki ereignet. Wo war die Kearsarge zu dem Zeitpunkt? Auch die Frage ist interessant.

Es muss allerdings nicht zwangsläufig die Kearsarge sein, die mit den Explosionen zu tun hat. Die Systeme, die in Portugal erprobt wurden, könnten sich schon seit Monaten auf NATO-Schiffen in der Ostsee befinden und könnten mit den vor Portugal gewonnenen Erfahrungen eingesetzt worden sein.

In der Ostsee sind viele US-Kriegsschiffe unterwegs, warum fragt kein Journalist nach, welche NATO-Schiffe (einschließlich U-Boote) sich zum Zeitpunkt der Explosionen, oder in den Tagen davor, dort aufgehalten haben?

Die Frage ist nämlich auch im Hinblick auf eine mögliche russische Täterschaft interessant, denn wenn sich herausstellen sollte (und davon ist auszugehen), dass sich in dem Gebiet viele NATO-Schiffe aufgehalten haben, dann hätten sie etwaige russische Kriegsschiffe (auch U-Boote) in dem Gebiet geortet.

Daher wiederhole ich die Frage: Wie viele und welche NATO-Schiffe haben sich zum Zeitpunkt der Explosionen, oder in den Tagen davor, dort aufgehalten? Und um eine mögliche russische Täterschaft zu klären, muss man auch eine zweite Frage stellen: Welche russischen Schiffe (und U-Boote) haben die NATO- Schiffe zum Zeitpunkt der Explosionen, oder in den Tagen davor, dort geortet?

Diese Fragen werden von den deutschen „Qualitätsmedien“ jedoch nicht gestellt.

Russlands Interesse

Die deutschen Medien und Politiker unterstellen Russland ein Interesse an der Zerstörung der Pipelines. Aber warum sollte Russland die Milliarden-teuren Pipelines zerstören, die Russland eigentlich noch mehr Milliarden einbringen sollen? Zumal Russland einfach den Gashahn zudrehen könnte und den Gasfluss auch ohne Sprengung der Milliarden teuren Pipelines unterbrechen könnte?

Als Grund wird vom Westen genannt, dass Russland sein Gas als politische Waffe und Druckmittel einsetzt. Das hat Russland zwar nie getan, aber nehmen wir einmal an, Russland würde das tun wollen. Dann wäre es doch ziemlich dumm, die Pipelines zu zerstören. Intelligenter wäre es, den Hahn zuzudrehen und darauf zu warten, dass die EU (oder Deutschland) auf Knien angerutscht kommt und um Gaslieferungen bettelt. Dann könnte Russland Bedingungen für die Gaslieferungen stellen. Aber wenn Russland die Pipelines zerstört, hätte es sich das Druckmittel, das es angeblich einsetzen möchte, selbst genommen. Ist das logisch?

Die norwegisch-polnische Pipeline

Wie es der Zufall will, wurde just an dem Tag, an dem die Pipelines gesprengt wurden, die neue Pipeline in Betrieb genommen, die Polen über Dänemark mit Gas aus Norwegen beliefern soll.

Polen hat die Jamal-Europa-Pipeline, die russisches Gas über Weißrussland nach Polen und Europa gebracht hat, schon zum Jahreswechsel faktisch geschlossen und später die Pipelines von Gazprom in Polen verstaatlicht. Seitdem fließt natürlich kein russisches Gas mehr nach Polen. Wenn Russland Druck ausüben wollte, hätte Russland die norwegisch-polnische Pipeline sprengen müssen, um Polen unter Druck zu setzen, den Gastransit durch Weißrussland wieder aufzunehmen. Nun aber kann Polen Gas aus Norwegen beziehen und es sogar nach Deutschland weiterverkaufen, weil Deutschland keinen eigenen Zugang zu Pipelinegas mehr hat.

Man kann Putin natürlich für die Ausgeburt des Bösen in Person halten, aber für dumm hält ihn niemand. Warum sollte Russland die Nord-Stream-Pipelines sprengen, und so Polen in die Hände spielen, und gleichzeitig seine eigenen Möglichkeiten, Gas zu verkaufen (oder von mir aus auch als Druckmittel zu benutzen) zerstören?

Hinzu kommt, dass der ehemalige polnische Außenminister und Europaabgeordnete Radosław Sikorski am 27. September, einen Tag nach den Explosionen, einen Tweet abgesetzt hat, in dem er den USA für die Zerstörung der Pipelines gedankt hat. Dazu hat er den Tweet mit einem Foto der Unfallstelle, mit dem Hashtag #Nordstream und einem Zitat von US-Präsident Joe Biden vom 7. Februar versehen, als Biden sagte, die USA würden Nord Stream 2 stoppen, sollten russische Truppen die ukrainische Grenze überschreiten. Den Tweet hat Sikorski am 29. September wieder gelöscht.

Am 7. Februar gab es folgenden Dialog zwischen Biden und einem Journalisten, auf den Sikorski sich dabei bezogen hat:

Die Interessen der USA

Dass die USA gegen russische Gaspipelines nach Europa generell und gegen Nord Stream 2 im Besonderen sind, war nie ein Geheimnis. Das haben die USA offen gesagt und auch Sanktionen gegen den Bau von Nord Stream 2 verhängt. Noch zu Sowjetzeiten haben die USA versucht, alle Pipelineprojekte zwischen der Sowjetunion und Europa, vor allem zwischen der Sowjetunion und Deutschland, zu verhindern. Die Älteren unter uns erinnern sich noch daran, wie Präsident Reagan die damaligen Pipelineprojekte bekämpft hat.

Die USA wollen außerdem schon seit fast zehn Jahren, als sie im großen Stil mit Fracking begonnen haben, ihr Frackinggas nach Europa verkaufen und Russland aus dem europäischen Gasmarkt drängen. Das US-Frackinggas, das als Flüssiggas verschifft wird, ist unter normalen Marktbedingungen um etwa 30 Prozent teurer als russisches, auf herkömmlichem Wege gefördertes und mit Pipelines nach Europa transportiertes Gas. Daher haben die USA all die Jahre kaum einen Fuß in die Tür des europäischen Marktes bekommen, wenn man von politischen Entscheidungen in Ländern wie Polen absieht, die trotzdem auf amerikanisches Gas gesetzt haben, es aber in Europa aufgrund des hohen Preises nicht verkaufen konnten. Vor der aktuellen, von der EU selbstverschuldeten Gaskrise waren die Flüssiggasterminals in Europa zu kaum 25 Prozent ausgelastet.

Unter dem Druck der USA haben sich die EU und ihre Mitgliedsstaaten nun entschieden, so weit wie nur möglich auf russisches Gas zu verzichten. Die Folgen sind bekannt: Die Preise explodieren, weil das nun gelieferte Flüssiggas nicht nur ohnehin teurer ist, sondern auch, weil weltweit schlicht zu wenig davon verfügbar ist, um den europäischen Bedarf zu decken.

Bekanntlich gab es Stimmen in der EU – und vor allem in Deutschland -, Nord Stream 2 als Notlösung zumindest vorübergehend in Betrieb zu nehmen, wenn die Gaskrise im Winter allzu verheerende Folgen haben sollte. Das wurde durch die Zerstörung der Pipelines nun unmöglich gemacht, was weder im Interesse Russlands ist, das sein Gas gerne verkaufen würde, noch im Interesse Deutschlands, dessen Wirtschaft nun unweigerlich vor die Hunde gehen wird. Aber es war im Interesse der USA, denn nach der Zerstörung der Pipelines ist nicht nur der lästige Konkurrent Russland faktisch aus dem europäischen Gasmarkt versdrängt, sondern die Staaten der EU sind bei den Lieferungen von Gas nun plötzlich von den USA abhängig.

Die USA haben damit ein starkes Druckmittel gegen die EU in die Hand bekommen, denn im Gegensatz zu russischem Pipelinegas, das nicht einfach umgeleitet werden kann, können die USA ihr Flüssiggas erstens meistbietend verkaufen und die Tanker flexibel dahin schicken, wo der beste Preis zu erzielen ist, und zweitens können sie der EU jederzeit den Gashahn zudrehen, wenn sie politisch ungehorsam wird, ohne dabei auf Einnahmen aus dem Gasverkauf verzichten zu müssen. Schließlich können die USA es auch nach Asien transportieren.

Und das Beste an all dem ist, dass die USA die EU bei der Untersuchung der Explosionen unterstützen wollen, wie Bidens Sprecherin verkündet hat. Da dürfen wir alle ganz gespannt sein, was bei der Untersuchung wohl herauskommt.

Dass EU-Chefdiplomat Josep Borrell den Schuldigen an der Zerstörung der Pipelines eine „robuste und vereinte Reaktion“ angedroht hat, ist Realsatire. Oder will die EU allen Ernstes die USA bestrafen? Natürlich nicht, denn am Ende wird – mit freundlicher Unterstützung der USA – bei den „Untersuchungen“ der Explosionen herauskommen, dass Russland der Verursacher ist.

Die Auswirkungen auf Deutschland

Die deutsche Wirtschaft wird mit Vollgas an die Wand gefahren, denn erstens wird der Gasmangel dafür sorgen, dass im Winter ganze Industrien eine Zwangspause machen müssen. Ob diese Unternehmen die Produktion danach wieder aufnehmen können, oder ob sie dann finanziell ruiniert sind, steht in den Sternen.

Hinzu kommt, dass Gas – und damit Strom – in Deutschland und Europa nie wieder so billig werden wie früher, denn selbst wenn es ab morgen genug Flüssiggas in Europa geben würde, wird es wesentlich teurer sein, als das russische Gas. Ob die Unternehmen zu den erhöhten Energiepreisen in Europa auch weiterhin zu Preisen produzieren können, die auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig sind, ist unwahrscheinlich, zumal Konkurrenten, zum Beispiel in China, ihre Energiekosten aufgrund des russischen Gases, das durch die neuen Pipelines nach China fließt, senken können.

Dabei muss ich wieder an das Papier der in den USA sehr einflussreichen RAND-Corporation denken, in dem geschrieben steht, dass es im Interesse der USA ist, die deutsche Wirtschaft zu schwächen, um die US-Wirtschaft durch einen Abzug von Kapital und Produktionskapazitäten aus Deutschland in die USA zu stärken. Die Übersetzung des Papiers finden Sie hier, das Original finden Sie hier. Ob das Papier authentisch ist, ist nicht garantiert, aber Fakt ist, dass alles, was darin geschrieben wurde, gerade eintritt.

Wäre die deutsche Bundesregierung wirklich dem Wohl der in Deutschland lebenden Menschen verpflichtet, würde sie nun massiv auf Aufklärung drängen. Aber die deutsche Regierung ist erstaunlich still und beschuldigt ebenfalls mehr oder weniger direkt Russland. Dabei dürften sich viele in der deutschen Regierung heimlich über die Zerstörung von Nord Stream freuen, denn vor allem die Grünen waren schon immer gegen das angeblich schmutzige russische Gas. Mit Frackinggas aus den USA haben die prinzipientreuen Grünen hingegen nie ein Problem gehabt, denn das Prinzip der Grünen ist nicht der Umwelt- oder Klimaschutz, ihr Prinzip ist es, den USA zu dienen, wie Wirtschaftsminister Habeck bei seinem Antrittsbesuch in den USA selbst gesagt hat. Darüber hat der Focus damals in einem sehr kurzen Artikel berichtet:

„Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle“: Diese Worte sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck bei seinem zweitägigen Besuch in Amerika. In den USA sei man erfreut, dass Deutschland bereit sei, „eine dienende Führungsrolle auszuüben.“

Aber von all den Zusammenhängen erfahren die Leser und Zuschauer der deutschen „Qualitätsmedien“ nichts, ihnen wird stattdessen vermittelt, dass Russland die Pipelines gesprengt hat, weil es Gas als Druckmittel einsetzen will. Nur von welchem Druckmittel kann die Rede sein, wenn Russland gar kein Gas mehr über die Pipelines liefern kann? Und dass die USA ein Interesse an der Zerstörung der Pipelines haben könnten, wird von den deutschen „Qualitätsmedien“ nicht einmal erwähnt.

Proteste gegen hohe Preise – gegen wen protestieren?

Ein weiterer Effekt der Sprengung der Pipelines ist, dass die Deutschen sich im Winter zwar über steigende Preise ärgern werden, aber ihre Proteste nicht mehr die Bundesregierung treffen. Bisher war zu befürchten, dass die Deutschen im Winter in Massen für eine Inbetriebnahme von Nord Stream 2 demonstrieren könnten. Das ist nun vorbei, denn eine faktisch nicht mehr existente Pipeline kann man nicht in Betrieb nehmen.

Wenn es Politik und Medien gelingt, die Geschichte von Russlands angeblicher Schuld an der Zerstörung der Pipelines in die Köpfe der Menschen in Deutschland zu hämmern, dann wäre das ganz im Interesse der deutschen Regierung. Für das Versagen der Bundesregierung und ihrer Vorgängerregierungen in der Energiepolitik würden die Menschen dann Russland verantwortlich machen, was die ohnehin gewollte anti-russische Stimmung weiter anheizen würde.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

384 Antworten

  1. Russland ist Hauptverdächtiger. Wer möchte im Energiekrieg gegen den Westen maximale Unsicherheit schüren? Russland. Russland zeigt, zu was sie alles fähig sind. Jetzt haben die Europäer um die anderen Pipelines Angst, zufälligerweise wurde am gleichen Tag eine eröffnet, die Baltic Pipe!

    Nord Stream 1 und 2 waren vor dem Anschlag tot. NS2 wäre nie in Betrieb genommen worden, Russland hat sich als verlässlicher Lieferant für die nächsten 30 Jahren verabschiedet. Und NS1 wird gewollt von Russland nicht mehr bedient, für Europa daher auch tot.

    Der ehemalige polnische Außenminister und Europaabgeordnete Radosław Sikorsk erklärte auf Twitter damals auch noch, dass es seine Hypothese sei. Spekulieren darf man ja, machen wir hier auch.

    Es macht keinen Sinn, dass die USA dahintersteckt, zwei bereits poltisch tote Pipelines zu sprengen und Europa zu verunsichern. Auch sonst kein Allierter Staat, das Risiko entdeckt zu werden, und die Allianz gegen Russland zu schwächen wäre viel zu gefährlich.

    Es bleibt dabei, Russland ist der Hauptverdächtige. Die Ukraine sehe ich auch noch als möglichen Täter, glaube aber nicht, dass die die Fähigkeiten haben und sie sind auch zu weit weg geographisch. Ich hoffe, die Wahrheit kommt ans Licht.

      1. @ John Magufuli sagte….

        „““ Ja, diese Texte kenne ich. Adolf Hitler 1945. Aber mit „Jude“ statt „Russe“. „““

        👍👍👍👍👍 !!!

        Ja, ja…. die “ Hitleristen “ hier in DE & U$A sind immer noch fleißig.

        Übrigens…. in Nordamerika => USA sagen etwas mehr als 64 % der Menschen, dass sie deutsche Vorfahren haben.

        Wie viele von denen sind via “ Ratten – Linie “ in die USA geflüchtet ?

        UND ….. Wie viele von denen haben Posten in der US-Regierung. ???

        Siehe auch Mr. MUELLER, der das gefälschte “ Russia – Gate “ in die Welt gesetzt hatte.

        1. Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 52 – 29/09/2022 / von Mathias Broeckers

          “Abhören unter Freunden – das geht gar nicht” meinte Angela Merkel 2013, als bekannt wurde, dass ihr Handy aus den USA angezapft wird, räumte später dann aber ein, dass sie dieses Ausspähen dann eher als “nachrangig” betrachtet habe.

          Interessant dürfte jetzt werden, wie Kanzler Olaf Scholz und Frau von der Leyen es mit dem “Pipelinesprengen unter Freunden” sehen:

          geht das, oder geht das gar nicht, oder sieht man es eher als nachrangig.

          Klar ist, dass Anschläge auf europäische Infrastruktur kriminell sind und entsprechend ermittelt werden müssen.

          Da ein solcher Anschlag sicher nicht von ein paar Hobby-Tauchern bewerkstelligt werden kann ist auch ziemlich klar, dass es sich um einen Akt des Staatsterrorismus handelt.

          Was sogleich die Frage aufwirft:
          wo sind eigentlich Bundeswehr und NATO wenn man sie mal braucht?

          Bzw. wozu sind sie zu gebrauchen, wenn sie von solchen Anschlägen überrascht
          werden und rein gar nichts mitkriegt haben,

          trotz aller Unterwassermikrofone und Überwachung der Ostsee ?

          Oder hat man was mitgekriegt und ist auf Anweisung ihres obersten Dienstherrn
          Joe Biden zum Schweigen verdonnert ?

          Der hatte ja gegenüber Olaf Scholz im Februar schon angekündigt, dass man für
          dein Ende von Nordstream schon sorgen werden.

          Das ist jetzt geschehen und ich gehe davon aus, dass die Täterschaft des Anschlags trotz vollmundiger Ankündigungen nicht ermittelt und unbekannt bleiben wird,

          weil ähnlich wie bei dem bis heute ungeklärten Anschlag auf den Flug MH17 über
          der Ukraine 2014

          vorhandene Radar-und-Überwachungsdaten nicht freigegeben werden.

          Und so das weite Feld für Spekulationen, Schuldzuweisungen und Verschwörungstheorien versumpfen……………

          Weiter……
          https://www.broeckers.com/2022/09/29/notizen-vom-ende-der-unipolaren-welt-52/

          1. Amerikas Großmeister setzen die Ostsee schachmatt – 29. September 2022

            Das Nettoergebnis dieser Terroranschläge ist, dass die Forderungen der deutschen Bevölkerung nach der Öffnung von Nord Stream 2 obsolet werden, schreibt Declan Hayes.

            Der Terroranschlag der CIA vor der dänischen Küste auf die Nord Stream-Pipelines, auf die Deutschland angewiesen ist,

            lässt sich am besten durch das Prisma von Zbigniew Brzezinskis The Grand Chessboard verstehen:

            American Primacy and Its Geostrategic Imperatives, Amerikas Spielplan, die Welt zu kontrollieren und von Konkurrenten zu befreien.

            Zunächst einmal kann es keinen Zweifel daran geben, dass Joe Bidens Amerika der Übeltäter ist.

            Nicht nur, dass die USA am meisten von diesem Terrorakt profitierten, den nur eine Handvoll Militärs hätte durchführen können,

            sondern, wie Tucker Carlson zeigt, hatten sowohl Victoria Fuck the EU Nuland
            als auch Joe Biden selbst zuvor versprochen,

            diese Pipelines mit allen notwendigen Mitteln stillzulegen,

            und, wie derselbe Clip zeigt, sind diese Terrorakte ein wesentlicher Bestandteil
            von Amerikas grüner Energiepolitik,

            die Greta Thunberg, Extinction Rebellion und eine Reihe anderer amerikanischer Aktivposten seit Langem verkünden.

            Das Nettoergebnis dieser Terroranschläge ist, dass die Forderungen der deutschen Bevölkerung nach der Öffnung von Nord Stream 2 obsolet geworden sind,

            da beide Pipelines nun auf absehbare Zeit außer Betrieb sind.

            Gute Nachrichten für die neue norwegisch-polnische Pipeline, die am selben Tag eröffnet wurde, an dem die Amerikaner Nord Stream in die Luft jagten,

            aber schlechte Nachrichten für die deutsche Industrie, die ihre Produktion in die Vereinigten Staaten verlagert, um diese nicht enden wollenden Schläge unter die Gürtellinie zu überleben.

            Gute Nachrichten auch für den Europaabgeordneten Radek Sikorski und die anderen amerikanischen Clowns, die in Polen das Sagen haben

            und die, wie die amerikanische Katzenpfote, die sie sind, nun glauben, dass sie darüber entscheiden können, welche westeuropäischen Länder Öl bekommen und von wem.

            Und das ist der Kern von Polens EU-Problem. Weil es eine große Bevölkerung hat, verlangt es, ein EU-Schwergewicht zu sein, ähnlich wie Deutschland und Frankreich,

            und nicht das amerikanische Schoßhündchen, das es derzeit in dieser und allen anderen Angelegenheiten ist.

            Die baltischen Jack-Russell-Länder sind ebenfalls schizophren:
            Diese Jack Russells mögen zwar gerne bellen und schnüffeln, aber am Ende des Tages sind sie kleine Köter ohne große Bedeutung.

            Das Gleiche gilt in zunehmendem Maße für Deutschland, das sich von den Vereinigten Staaten und ihren Agenten wie eine Stoffpuppe hin- und herziehen lässt,

            die die Grundpfeiler einer stabilen Währung und einer niedrigen Inflation, auf denen der deutsche Nachkriegs-Wohlstand aufgebaut war, ausgehöhlt haben……….….

            Es geht noch weiter…….
            https://uncutnews.ch/amerikas-grossmeister-setzen-die-ostsee-schachmatt/

            1. Scott Ritter:
              Die Angriffe auf die Pipelines waren ein Angriff auf Deutschland – 29. Sep. 2022

              Es liegt im Interesse der USA, die Energieversorgung zwischen der EU und Russland zu kappen.

              Das erklärt der Analyst Scott Ritter in einem aktuellen Video. Die Sabotageakte gegen die Nord-Stream-Pipelines seien ein Angriff der USA – ein Angriff auf Deutschland und Europa.

              Als politischer und militärischer Analyst ist Scott Ritter, ehemaliger Offizier für Aufklärung der US-Marineinfanterie und UN-Waffeninspekteur, außerhalb des westlichen Mainstreams hoch gefragt.

              Nun hat er seine Einschätzung zu den Angriffen auf die Nord-Stream-Pipelines abgegeben.

              In westlichen Medien wird bereits gemutmaßt und nahegelegt, dass Russland die Pipelines zerstört habe.

              Diese Annahme hält Ritter für absolut unglaubwürdig, denn es wäre ein reiner Akt der Selbstsabotage Russlands.

              Vielmehr, so Ritter, sei es im Interesse der USA, die Energieversorgung zwischen der EU und Russland zu kappen,

              um die eigene Hegemonie durchzusetzen und angebliche Partner in der EU unten zu halten.

              US-Präsident Joe Biden habe das sogar vor der russischen Militäroperation in der Ukraine angekündigt, dass er Nord Stream 2 lahmlegen würde.

              „Nun ist es klar, dass die Vereinigten Staaten ihr Versprechen einhalten. Um was zu tun?

              Um Russland anzugreifen? Sie haben nicht Russland angegriffen. […]

              Sie haben Deutschland angegriffen. Sie haben die Schweiz angegriffen, denn das Unternehmen Nord Stream 2 hat seinen Hauptsitz in der Schweiz.

              Sie haben Europa angegriffen, weil es genau darum geht“, sagte Ritter.

              Quelle:
              https://de.rt.com/kurzclips/video/150204-scott-ritter-angriffe-auf-pipelines/

          2. Russland ruinieren und China vernichten – 30. September 2022

            Der NATO-Gipfel in Madrid im Juni 2022 ist in jeder Hinsicht eine Zäsur.

            Zum ersten Mal wird Russland im neuen Strategischen Konzept der NATO als Feindstaat, als die „größte und unmittelbarste Bedrohung für die Sicherheit der Verbündeten und für Frieden und Stabilität im euroatlantischen Raum“ bezeichnet.

            Und von der Volksrepublik China gingen „systemische Herausforderungen für die euroatlantische Sicherheit“ aus. In Europa werden zusätzliche NATO-Erweiterungen ins Visier genommen, explizit um die Ukraine, Georgien und Bosnien-Herzegowina.

            Zugleich will sich die NATO nicht auf den euroatlantischen Raum begrenzen, in den Vordergrund rückt der Einsatz im Indopazifik.

            Denn als besondere Bedrohung gilt der NATO eine „immer enger werdende strategische Partnerschaft zwischen der Volksrepublik China und der Russischen Föderation“.

            Nicht zuletzt deshalb wird der erbarmungslose Wirtschaftskrieg mit immer härteren Sanktionen gegen Moskau geführt.

            Hierzu bedient sich die US-geführte NATO der EU, die als „einzigartiger und unentbehrlicher Partner für die NATO“ gekennzeichnet wird.

            Laut Strategischem Konzept der NATO sollen europäische NATO-Partner, die nicht in der EU sind, wie etwa die Türkei, voll in die europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik einbezogen werden.

            Die EU als Ganzes soll als Wirtschafts-NATO fungieren und deren strategische Ziele mit entsprechender Sanktionspolitik unterstützen.

            Das große Problem für die EU-Mitgliedstaaten und insbesondere Deutschland ist dabei allerdings, dass sie mit ihrem Wirtschaftskrieg nicht „Russland ruinieren“ (Annalena Baerbock), sondern vor allem Millionen Menschen in Europa……………

            Weiter….
            https://www.unsere-zeit.de/russland-ruinieren-und-china-vernichten-172842/

        2. Die US-Regierung befiehlt ihren Staatsangehörigen, Russland sofort zu verlassen
          – 29. September 2022

          Die US-Botschaft in Moskau schickte eine Nachricht an alle US-Bürger in Russland
          und forderte sie auf, das Land sofort zu verlassen.

          Die Botschaft sagt, Russland könnte doppelte Staatsangehörige mobilisieren.

          Die Botschaft erklärt, da die Abflugflüge alle voll seien, werden die US-Bürger eingeladen, unverzüglich mit dem Auto zu fliehen.

          Dazu müssen sie nun ihren Grenzübergang reservieren.

          Im Allgemeinen geht diese Art von Nachricht einer militärischen Intervention voraus.

          Der US-Geheimdienst hat gerade die russisch-deutschen Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 in der Ostsee zerstört,

          was ein Kriegsakt ist.

          Darüber hinaus berichten mehrere unserer Korrespondenten über bedeutende
          NATO-Truppenbewegungen in Polen und Estland.

          Quelle:
          https://www.voltairenet.org/article218139.html

            1. Qumingi sagte…

              „““ Sind die wahnsinnig??? „““

              👍👍👍👍👍

              Ja !!!!

              Die WESTLICHE
              GEO – Politik wird von psychopathischen UND zum Teil auch kriminellen
              Figuren bestimmt.

        3. Die Tatsache dass ein derart hirnamputiertes Stück Scheiße wie dieser „Thomas Sonderegger“ in diesem Forum nicht nur als erster, sondern überhaupt posten darf, zeigt den langsamen Verfall des anti-spiegel. Dieses Forum wird nach und nach von Leuten wie „Pudelmuetze“, „hector2“, „some1“ und eben dieser möchtegern James-Vasquez gekapert.
          Ein einigermaßen sinn- und inhaltsvoller Dialog ist somit nicht mehr möglich, weil man ja die „Meinungsfreiheit schützen muss“. Herr Röper lässt sämtliche Provokateure, Trolle, Nazis und übriges Geschmeiß hier nach Lust und Laune posten, womit sachliche Diskussionen hier unmöglich werden. Auch so eine Form von Naivität wenn ihr mich fragt. „Wir sind für die Meinungsfreiheit und deshalb dürfen wir andere Meinungen nicht zensieren.

          Ich weiß nicht ob’s daran liegt dass Herr Röper verliebt ist (was ich im gönne) und die Gedanken woanders sind, aber der anti-spiegel baut seit Monaten leider massiv ab. Was man in anderen Foren liest (Telepolis, Vineyardsaker etc.) bestätigt das deutlich. Dieses typisch deutsche verweichlichte Gutmenschentum ist eine Krankheit, die, wie wir aktuell sehr gut sehen können, nur ins Verderben führt.

          1. Ich kann nur für mich sprechen, aber der Anti-Spiegel bräuchte ein ganzes Moderatoren- Team, und selbst dann lassen sich nur die gröbsten Entgleisungen sicher erkennen. Viel eher missbrauchen manche Moderatoren ihre Möglichkeiten zur Ausübung von Zensur.
            Was hier so rumtrollt ist doch überwiegend gleich am Mundgeruch zu identifizieren, auch wenn manchmal kleine Scheindebatten inszeniert werden – was soll‘s.

          2. Es gehört eben auch zur Meinungsfreiheit, das man unliebsame Meinungen zumindest akzeptiert.
            Sie sind ja auch nicht gerade handzahm unterwegs.
            Denn ein wesentliches Merkmal etwas zu löchen oder zu blocken ist doch, das ich damit Anderen das Recht abspreche, selbst zu entscheiden was Unsinn ist und was nicht.
            Ein Grossteil der Leser hier ist sehrwohl in der Lage, dies selbst einzuschätzen.
            Da braucht es kein „Aufpasser“ oder „Blockwart“.

          3. Mir sind Kommentare von diesem Geschmeiß lieber, als Zensur zuzulassen.
            Die Kommentare, die einer kohärenten Argumentationskette folgend ihre Meinung formulieren beachte ich. Häufig Antworte ich auf Kommentare, in deren Argumentationskette Lücken oder Fehler sind, auch auf solche, bei denen aus einer schlüssigen Argumentationskette unschlüssige Meinungen abgeleitet werden.
            Provokationen oder reine Emotionsbeiträge versuche ich nicht zu beachten und auch nicht zu beantworten.
            In Foren hat sich bewährt, auf Troll-Kommentare nicht zu antworten, und konstruktive Beiträge zu unterstützen. Wenn das gelingt, gehen die Troll-Beiträge in der dann größeren Menge konstruktiver Beiträge unter.

          4. „Dieses Forum wird nach und nach von Leuten wie „Pudelmuetze“, „hector2“, „some1“ und eben dieser möchtegern James-Vasquez gekapert.
            Ein einigermaßen sinn- und inhaltsvoller Dialog ist somit nicht mehr möglich, weil man ja die „Meinungsfreiheit schützen muss“. Herr Röper lässt sämtliche Provokateure, Trolle, Nazis und übriges Geschmeiß hier nach Lust und Laune posten, womit sachliche Diskussionen hier unmöglich werden. “

            Vielen Dank für die namentliche Erwähnung und die Einordnung….

          5. Ganz unabhängig vom Inhalt des Artikels und meiner Meinung zu den Pipelines Stelle ich mich Mal auf die Seite von Herrn Röper.

            Weil ich absolut nichts zu tun haben will mit der Fraktion, die meint, Menschen mit einer anderen Meinung als der eigenen als „hir***utiertes Stück Sch***“ beschimpfen zu müssen.

          6. „Die Tatsache dass ein derart hirnamputiertes Stück Scheiße wie dieser „Thomas Sonderegger“ in diesem Forum nicht nur als erster, sondern überhaupt posten darf,“

            liegt daran, dass alle sich von diesem Beitrag getriggert fühlen und den Dünnschiss kommentieren.

            Es liegt am Algorithmus, dass der Beitrag mit den meisten Kommentaren oben erscheint. Also einfach ignorieren und nicht wie ein pawlowscher Hund darauf anspringen!
            Dann verschwindet der Beitrag ganz unten.

          7. Da müssten Sie mal erleben was im Telegram Drushba Chat los ist ! Der wurde von solchen Typen regelrecht gekapert ! Es ist nicht auszuhalten. Wenn man da was postet wird man gleich von 10 dieser Typen regelrecht nieder gemacht ! Das letzte das ich da postete war die Frage wieso man so was zulässt ? Danach bin ich da raus !

            1. @Robertoyx
              Auf Telegram braucht man wirklich sehr dickes Fell.
              Trotzdem sollte man nicht klein bei geben.
              Man sollte immer für seine Meinung einstehen.
              Denn wenn alle sich zurückziehen, haben die „Dummschwätzer“ gewonnen.
              Wenn man im Kleinen nicht für seine Werte einstehen kann, kann man es auch nicht im Grossen.
              Niemand sagt das es leicht ist.

        4. Die Zerstörung von Nord Stream:
          Eine Kriegserklärung an Deutschland? – 28 Sep. 2022 / von Gert Ewen Ungar

          Der Filmemacher Gonzalo Lira sieht im Sabotageakt gegen Nord Stream eine Kriegserklärung der USA gegenüber den Europäern.

          Insbesondere Deutschland sei vom wichtigsten Verbündeten der Krieg erklärt worden, legt er in einem Video dar.

          Das ist eine steile These, die aber nicht allzu schnell weggewischt werden sollte.

          Schon nach kurzer Überlegung ist klar, die USA sind zweifellos der größte Profiteur des Anschlags auf die europäische Gas-Infrastruktur.

          Sie haben zudem sowohl die Mittel als auch die Gelegenheit zur Ausführung.

          Man muss Lira nicht in allem zustimmen. Aber mit der Sabotage von Nord Stream ist eines klar geworden:

          Der Schauplatz des Krieges hat sich vergrößert. Es ist nicht mehr nur die Ukraine, in der militärische Handlungen stattfinden.

          Es ist nicht mehr nur ein Wirtschaftskrieg zwischen dem Westen und Russland.

          Deutschland und die EU sind mit dem Anschlag auf Nord Stream zum Schlachtfeld geworden.

          Die deutschen Medien deuten gemeinsam mit der deutschen Politik in Richtung Russland, wenn es um die Frage nach dem Schuldigen geht.

          Das ist allerdings wenig überzeugend.

          Den größten ökonomischen und machtpolitischen Vorteil haben die USA…………….

          Weiter…
          https://de.rt.com/meinung/150122-zerstorung-von-nord-stream-kriegserklarung/

      2. Sonderegger ist nur ein NATOd-Bot!

        „Nachdem die USA die Pipelines zerstört hatten, herrschte Funkstille, als das Regime versuchte, ihre Erzählung zu bestimmen. Diese Verzögerung veranlasste einen polnischen Beamten, den USA öffentlich für den Angriff zu danken.

        Dann ging gestern die Nachricht los, den Angriff zu leugnen. Die Nato-Propaganda-Bots sind draußen.“
        https://twitter.com/ramzpaul/status/1575484983317528576

        Ein beeindruckende Bild der Bots ist auch bei!

        Auch in den USA hat man festgestellt, dass 90% der „pro Ukraine“-Stimmen Bots sind – die „pro Russia“ Bots haben nur 7 % Anteil…..

          1. Damit diskreditiert sich Herr Röper und der Anti-Spiegel leider auf äußerst lächerliche Weise. Manche Leute wollen nicht verstehen, dass eine zivilisierte Kommunikation einen VERSCHISSENEN MODERATOR braucht! Es geht nicht nur darum, die Trolle und Angestellten des Verfassungsschutzes auszugrenzen, sondern darum, dass ein halbwegs sinnvoller Dialog nicht mehr möglich ist, wenn solche Arschgeburten wie „Pudelmuetze“, „hector2“, „Thomas Sonderegger“ oder andere hier ihre NATO- und Nazi-Provokationen andauernd und ungehindert ablassen dürfen.
            Na ja, deutsches „Gutmenschentum“ eben. Wir dürfen ja niemandem weh tun…

            1. Keiner zwingt sie auf Texte dieser genannten Schreiber zu antworten aber es ist ihre Entscheidung, wie Ausfallend sie selber darauf reagieren.
              Also! einfach mal ignorieren als selber Verbalduchfall zum besten zu geben.

              1. ich habe nicht „geantwortet“ sondern kommentiert (wozu dieses Forum ja auch da sein soll).
                Und Sie zwingt ja auch niemand auf meinen post zu antworten. Wahrscheinlich gefällt Ihnen meine Meinung nicht. Mein Gott, Deutsche halt, was soll man dazu sagen…
                Ihr Deutschen braucht einen zweiten Hitler bevor ihr kapiert wie die Welt funktioniert. Einer hat euch wohl nicht gereicht!

                1. Also nehmen sie an, es am besten zu wissen, wie der Hase läuft und ALLE Anderen sind einfach zu DUMM, es zu erkennen.
                  Ehrlich gesagt, ist mir ihre Meinung, die nur aus Schubladen zu bestehen scheint und nichts mit dem Thema selbst zu tun hat, ziemlich egal.
                  Aber das sie bei ihrer, doch recht extremen Ausdrucksweise, noch nicht mal Kritik vertragen, zeigt doch deutlich das sie sich in einer Meinungsdiktatur wohler fühlen würden.
                  Mein Fall wäre das nicht.

            2. „Damit diskreditiert sich Herr Röper und der Anti-Spiegel leider auf äußerst lächerliche Weise….“
              Ach, der diskreditiert sich ja auch … na dann bin ich nach Deiner Ordnung ja in guter Gesellschaft.
              Mein lieber oTTo …

              Im übrigen sollte jeder Moderator die Konsequenzen ziehen, wenn durch einen Forenteilnehmer andere Teilnehmer als „Arschgeburten“ bezeichnet werden.

              Meine Meinung über Dich behalte ich für mich 😉

          2. Es liegt am Algorithmus, dass der Beitrag mit den MEISTEN Kommentaren oben erscheint. Also einfach ignorieren und nicht wie ein pawlowscher Hund darauf anspringen!
            Dann verschwindet der Beitrag ganz unten.

        1. Ja, das hatte ich kürzlich auch schon vermutet.
          Aber das ist auch egal. Die Leute arbeiten sich daran ab, liefern Informationen über ihre „Denkweise“ für die „Programmierer“ und die „Organe“ – und Zweifler werden in ihren Zweifeln bestätigt …

          Und wenn man’s genau nimmt, ist das obige Beispiel eigentlich die „Streitaxt“.

          Das „Florett“ müßte in etwa so, ö.s.ä. aussehen, wie ich das hier,
          [https://www.anti-spiegel.ru/2022/kurzer-zwischenstand-zur-sendepause/#comment-105353]
          zum vorherigen Beitrag des Meisters bzw. John angedeutet habe …

      3. Nur keinen Kommentar verschwenden, schon garnicht die von notorischen Lügner!

        Ich frage mich nur,konnte man beiden Pipelines gegen Terroranschläge nicht sichern?
        Mit einer Sabotage war jederzeit zu rechnen, auch Scholz flog in letzter Zeit auffallend oft Richtung Biden!
        Was am Ende egal zu sein scheint, wenn 2 Dorftrottel nur den Verstand für Vernichtung aufbringen können!

        1. Du kannst da ja schlecht alle 100m eine Gruppe Kampftaucher zur Bewachung hinstellen. Mal abgesehen davon, dass das Gebiet eigentlich gut überwacht sein sollte.
          Mal davon abgesehen, dass Unterwasserpipeline vermutlich wesentlich schwieriger zu sabotieren sind als zum Beispiel das europäische Hochspannungsnetzwerk. Ein paar Masten an den richtigen Stellen gefällt und Europa ist dunkel.

        2. Die Ostsee ist russophobes Gebiet. Wenn da Russische Infrastruktur zerstört wird und gleichzeitig auch Deutschland ruiniert werden kann, da schlägt doch jedes Russenhasserherz höher und der Geifer sabbert von den Lefzen. Wenn unser derzeitiges Deutschland der Dummheits-Weltmeister ist, dann sind einige der direkten Nachbarn Russlands – allen voran Polen – uns jedenfalls hart auf den Fersen!

          1. ein besetztes Land als „Deutschland der Dummheits-Weltmeister“ zu bezeichnen hat was, ähnlich wie wenn man eine Geisel als dumm bezeichnet.
            Und Polen war schon immer als US- / GB-hörig, ein williges Werkzeug das nichts eigenes schafft sondern nur von Geldern anderer lebt. Ich meine den „Staat“ Polen – nicht die Menschen.

        3. Daraus wird ein Witz.
          Scholz und Biden sehen sich jetzt öfter, um sich gegenseitig zu helfen.
          Olaf sagt: „Joe, ich bewundere dich. Ich möchte noch viel von dir lernen. “
          Darauf Sleepy Joe: „Othelo, keine Ursache, ich lerne auch jeden Tag dazu“.

      4. Selber Schuld!
        Russland ist KOMPLETT selber Schuld. Das kommt davon, wenn man seinen Erzfeind „Partner“ nennt und mit ihm „auf Augenhöhe“ kommunizieren möchte. Russland ist von einer derart himmelschreienden Naivität dass einem schlecht wird. Die Russen haben wohl noch nie davon gehört, dass es manchmal klug ist, den Feind mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, anstatt zu versuchen, die ehrlichste Haut des Planeten sein zu wollen. Diese ganze NS2-Posse war VON ANFANG AN zum Scheitern verurteilt. Wir alle haben das die letzten Jahre verfolgt und die Amerikaner haben JAHRELANG KLIPP UND KLAR gesagt, dass sie diese Röhre nicht tolerieren werden. Wir hier werfen dem Westen immer vor, dass er Putin nicht zuhört. Putin hört aber selber nicht zu. Die 4,5 Milliarden für die Pipeline hätten sie genausogut ins Meer werfen können. Ein Fiasko mit JAHRELANGER Ansage.

        Russland will nicht verstehen, welche Art Krieg hier geführt wird.

        1. Allerdings muss man jetzt hoffen, dass Russland nicht ins Gegenteil umschlägt. Die US-Gang und ihr Kettenhund Selenski sagen ja auch täglich, dass sie „niemals“ die territorialen Maßnahmen Russlands hinnehmen werden.
          Ich bin gespannt, was man dazu bereit sein wird, zu zerstören.
          Die USA können nur zerstören, das aber „perfekt“.
          Um zu eskalieren müssen die US-Gangster jetzt wirklich rein russische Infrastruktur zerstören. Um darauf zu antworten, müsste Russland binnen Tagesfrist analog handeln und dann steht die Weltuhr auf Mitternacht.

          1. Nein, tut sie nicht. Die Amis sind traditionelle Feiglinge erster Kategorie. Die Russen haben seit Jahren Waffen die sonst keiner auf der Welt hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein wirklich großes Problem wäre, zwei amerikanische Pipelines zu „kalibrieren“, „kinshalisieren“ oder wie auch immer diese super-duper-Waffen heißen. Wenn die Amis EIN MAL so richtig auf die Fresse kriegen, ist Ruhe im Karton.
            Das macht aber der Russe nicht. Denn wer Bertolt Brecht’s „Mutter Courage“ gelesen hat, der weiß dass am Krieg viel zu viele Leute unfassbar gut verdienen. Ich glaube langsam nicht dass die Russen eine Ausnahme sind.
            Dieser Krieg ist spätestens seit einer Woche in der Realität angekommen.

            1. „Russland ist KOMPLETT selber Schuld. Das kommt davon, wenn man seinen Erzfeind „Partner“ nennt und mit ihm „auf Augenhöhe“ kommunizieren möchte. Russland ist von einer derart himmelschreienden Naivität dass einem schlecht wird. Die Russen haben wohl noch nie davon gehört, dass es manchmal klug ist, den Feind mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, anstatt zu versuchen, die ehrlichste Haut des Planeten sein zu wollen. Diese ganze NS2-Posse war VON ANFANG AN zum Scheitern verurteilt. Wir alle haben das die letzten Jahre verfolgt und die Amerikaner haben JAHRELANG KLIPP UND KLAR gesagt, dass sie diese Röhre nicht tolerieren werden. Wir hier werfen dem Westen immer vor, dass er Putin nicht zuhört. Putin hört aber selber nicht zu. Die 4,5 Milliarden für die Pipeline hätten sie genausogut ins Meer werfen können. Ein Fiasko mit JAHRELANGER Ansage.“
              Mhhh … Putin hört nicht zu, Russland ist selber schuld ….NS2 war Posse und von Angfang an zum Scheutern verurteilt. Nachdem Du hier laut und deutlich andere User in bestimmte Schubladen eingeordnet hast, kommst aber selber mit komischen Thesen 😉 Ich glaub fast Du bist einer von denen, die immer durch den Verfassungsschutz eingeschleust werden, ….

        2. @oTTo

          sehe ich anders, Russland war damals nach dem 2.WK längst nicht so reich wie heute und Deutschland war ein zuverlässiger und sehr dankbarer Abnehmer. Das ganze „deutsche Wirtschaftswunder“ basierte auf Russengas.

          Klar, sind die Deutschen auch tüchtig, aber das hätten andere Völker genauso geschafft. Es ist die Dummheit der neuen Deutschen, die das möglich machte, die Kissingers weisen Satz besser mal nicht 75 Jahre lang völlig ignoriert haben: „Die USA zum Feind zu haben ist sehr gefährlich, aber die USA zum Freund zu haben ist tödlich“ (wenn das einer weiß, dann der!!)

          1. yep. Und deswegen sind sie auch seit ihrer Entstehung getrieben, bedroht und drangsaliert. Und das wird sich mit dieser Art der Politik und der Kriegsführung auch niemals ändern. Aber die russische Seele braucht das ja…
            Die Israelis (die mir jetzt nicht wirklich sympathisch sind…) haben sich statt dessen abgesichert: dieses Land traut sich bislang kaum jemand anzugreifen. Und das liegt nicht nur an deren Schmalspur-Nukes (die im Zweifel ohnehin nichts bringen, da sie sich damit nur selbst die Ömme wegpusten würden).
            Russland wird statt dessen alle 80-100 Jahre von westlichen Mächten bedroht und angegriffen. Anstatt dass die Russen mal was daraus gelernt hätten, versuchen sie sich (wie zuletzt) 32 Jahre lang beim Westen anzubiedern, um dann zu merken dass sie 32 Jahre lang verarscht wurden.

            Ich sag nur so viel: für einen Konflikt braucht es immer ZWEI Parteien. Einer der verarscht und einer der sich verarschen lässt.

        3. 100%-tig meine Meinung. Habe schon mehrmals darauf hingewiesen. Naiv und „unverbesserlich“ gutgläubig. Sogar der alte Hase Lawrow redet noch immer von „unsere Partner im Westen“. Wie konnten die Polaken überhaupt die NS1+2-Leitungen ohne russische Genehmigung überqueren? Kann es mir einer von Euch erklären? Sollten sie die Genehmigung erteilt haben, ist denn ihre „Dummheit“ als grenzenlos zu bewerten. Soll daher die NATO Russland tatsächlich mit ihren Bodentruppen angreifen, wird es für dieses Land sehr kritisch werden: und dann reichen uns die Jod-Tabletten wenig, und die Gasproblematik spielt dann keine Rolle mehr.

          1. Danke! Wenigstens einer der nicht im hemmungslosen „wir-Deutschen-müssen-doch-alle-wegen-unserer-Kriegsschuld-grundsätzlich-die-andere-Wange-hinhalten“-Geheule verfällt.

            Ich verstehe komplett dass die russische Priorität darauf liegt, den Landsleuten im Donbass zu helfen und sie aus dem Nazi-Einflussbereich zu holen, keine Frage.

            Aber vor lauter „wir wollen auf keinen Fall den Konflikt weiter eskalieren“ nimmt man ALLES hin, steckt ALLES ein. Hunderte, Tausende ermordete Donbass-ler, Streuminen in Wohngebieten, Bombenangriffe auf russische Städte und somit Zivilisten, zerbombte Pipelines, Todeslisten, versunkene Moskwa, die Amis wissen einfach dass sie sich JEDE ERDENKLICHE SAUEREI leisten können weil sie NIEMALS Angst haben brauchen, dass Russland symmetrisch oder gespiegelt antwortet.

            Ich habe ja auch gedacht dass irgendeine ominöse „Strategie“ dahinter steckt. Aber dahinter steckt nichts anderes als dass die Russen jetzt die Hosen voll haben. Am Ende will man sich dann doch lieber nicht mit den Amis anlegen und akzeptiert dass die auch die nächsten Jahrzehnte den Planeten plündern. Die Chinesen sind leider noch schlimmere Weicheier. Große Klappe und nichts dahinter.

            Wetten dass in ein paar Jahren alle sagen: „Mist, hätten wir gleich zu Anfang entschlossener gehandelt, würde sich dieser Konflikt nicht über Jahre hinziehen“. Die Tatsache dass die Russen die NS1+2-Sabotage hinnehmen (Oh Verzeihung, die sind ja totaaaaahl empört, ich vergaß), zeigt schlichtweg dass sie Schiß inner Büx haben. Aber gewaltig. Die hoffen dass ihre langfristigen Wirtschafts- und Finanzpläne die Amis in die Knie zwingen. Aber das wird noch viele, viele Jahre dauern.

            Und außerdem – und das finde ich das Schlimmste überhaupt – ermutigt man die Amis und die NATO immer expliziter und deutlicher dazu, egal welche Sauerei in welcher Dimension auch immer zu begehen, weil sie eben wissen dass die Russen am Ende viel zu ängstlich sind, um wirkliche Vergeltungsmaßnahmen zu ergreifen.

            Die Russen haben die ersten Monate der SMO sehr sauber gearbeitet wie ich finde. Aber seit einer Weile zeigt sich dass dieses „Projekt“ am Ende nach hinten losgeht. Die Russen WOLLEN einfach nicht einsehen, dass die USA kein „Partner“ sind. Wie ein trotziges Kind („ich WILL jetzt aber keine Suppe essen!“)

            1. Ich halte es für sinnvoll, sich noch mal mit den Taktiken zu befassen, als Napoleon und Hitler aus Russland rausgeschmissen wurden. Am Anfang sah es auch so aus, dass den Russen die Luft ausgegangen war, aber die Gegenoffensive hatte es dann in sich. Es müssen nämlich noch mehrere Faktoren zusammenkommen, die einen tödliche Rückschlag erlauben. Außerdem gibt es auch Naturgesetze, wer zu den Gewinnern und wer zu den Verlierern zählen wird – und es ist nicht das Wolfsgesetz – studiert die Natur, anstatt zu spekulieren !

              1. Da müsste man erstmal alle Satelliten runterholen und die US-Flugzeugträger, ihre Flotte versenken und Militärstützpunkte einäschern – und wer weiß ob das ausreichen würde.
                Die USA sind das niederträchtigste und verlogenste System auf diesem Planeten.
                Ohne sie wäre die Welt besser dran.

                1. @dr.listemann:
                  das kann alles sein, schön und Recht. Aber NOCH besser wäre es gewesen wenn es nicht soweit gekommen wäre.
                  Fool me once – shame on you. (Napoleon)
                  Fool me twice – shame on me! (Hitler)
                  Und was ist beim dritten Mal? Das dritte Mal ist der Beweis für die eigene Unzulänglichkeit. Russland ist selbst Schuld an diesem Schlamassel. Hoffentlich lebe ich nicht lange genug, aber in den nächsten 80-100 Jahren wird wieder ein Land versuchen, Russland zu erobern.
                  Es gibt einen tollen Film von Akira Kurosawa: „die 7 Samurai“, den sollten sich Putin, Lawrow und Schoigu anschauen. Da wird eine Dorf immer und immer und immer wieder und wieder von Plünderern überfallen, bis sie sich dazu entschließen, die Plünderer zu bekämpfen. Es wird ein harter Kampf, aber am Ende gewinnen sie und werden in Ruhe gelassen.
                  Wahrscheinlich habe sich die Russen noch nie das Ende angeschaut…

                2. was genau wäre jetzt das problem wenn die Russen mal ein paar der ami-sateliten ausknipsen würden? sie haben ja sicher nicht zum spass ihre fliegerei- und raketentruppen zu „luft- und weltraumkräften“ umgenannt. und wenn die kommunikation und überwachung gerade mal aus is dann könnte es ganz nützlich sein beispielsweise zeitgleich alle flugzeugträger die sich ausserhalb ihres hoheitsgebietes befinden zu „kalibrieren“.
                  das wäre auch für die dümmste cowboygrossfresse verständlich. und man sagt denen ja eines nach – wenn zeitgleich eine grössere ladung bodybags nach hause kommen ist das gar nicht gut für die stimmung dort . . .

        4. Was soll das mit dem „die Amerikaner haben JAHRELANG KLIPP UND KLAR gesagt, dass sie diese Röhre nicht tolerieren werden.“
          Die Amerikaner haben den freien Handel zu tolerieren. Wenn sie meinen, dass sie diese Pipelines in die Luft jagen dürfen, dann dürfen die Russen auch Tanker versenken. Denn in beiden Fällen wird der Handel mit Energieträgern unterbunden. Das Äquivalent zur Zerstörung der Pipelines wäre das Versenken aller amerikanischer LNG-Tanker, die Europa ansteuern.

          1. Die Amerikaner haben ganz bestimmt nicht Ihren Regeln zu gehorchen. Ist das was Neues für Sie dass die Amis auf diesem Planeten seit 1889 das tun und lassen was ihnen gerade beliebt? Ich fürchte Sie werden verhältnismäßig wenig dagegen ausrichten können. Ich sage ja nicht dass ich das gut finde. Aber wenn die Amis seit Jahren solche Ankündigungen machen, wär’s vielleicht ratsam gewesen, denen einfach mal zuzuhören.

        5. ich habe mich auch gefragt warum nicht innert stunden diese schicke neue „baltic pipeline“ direkt vor der nase dieses shitkorski oder wie auch immer der heist explodiert ist. oder warum liest man immer noch nix über pipelineunfälle diverser ami pipelines? es ist ja nicht gerade so das russland scheitern wird aber die „putinsche gutmenschenkriegsführung“ fängt langsam an gewaltig teuer zu werden. es wurde ja nun schon hunderte und tausende male diskutiert das alle russische zurückhaltung als schwäche ausgelegt wird und diese ungehobelten cowboydeppen nur die sprache der gewalt verstehen. ist doch alles bekannt also warum nich mal grob rein in die cowboyfresse wenn sie immer wieder darum betteln . . .
          man könnte sogar damit rechnen das sie diese sprache verstehen.

          1. Etwas „als Schwäche auslegen“ ist das eine. Eine ganz andere Sache ist es, wenn man so derart üble Anschläge wie die auf die Pipelines, nicht ahndet. Nicht nur für die Amis ist das gleichbedeutend mit einem Freifahrtschein, das zu tun oder zu lassen was einem gerade in den Sinn kommt. Wenn der Mumien-POTUS demnächst beschließt, dass ihm der Sinn danach steht, die chinesische Polit-Elite wegzubomben, na dann macht er’s halt und niemand tut was dagegen. DAS ist das was ich so verheerend finde.
            Wenn Russland den Amis nicht gewaltig in den Arsch tritt, werden sich die amerikanischen „Umgangsformen“ in nächster Zeit sicher nicht zum Guten verändern. Mir scheint die Russen haben das nicht so ganz verstanden…

            1. . . . genau das denke ich auch. solange man die amis gewähren lässt werdfen sie immer dreister. so traurig es auch für den zivilisierten teil der menschheit ist aber wenn der stadtbekannte kneipenschläger nur die sprache der gewalt versteht muss man ihm eben in genau dieser sprache klar machen das der rest der bewohner das so nicht haben will.

      5. Nach der Logik haben die Japaner im 2. WK die Atombomben auch selbst auf sich geworfen, und die Juden haben sich auch alle selbst vergast, weil sie den Geruch so mochten. Alarmierend ist nur die Abgrundtiefe Blödheit solcher Kommentare – armes Deutschland, wie tief bist du gesunken.

    1. Nun hört, Russland möchte maximale Unsicherheit im Energiekrieg gegen den Westen schüren …

      Wie genau hat Russland das jetzt im Fall von NS 1 u. 2 gemacht?
      Welche Schiffe/Boote/U-Boote der Russen befanden sich in der Ostsee zu der fraglichen Zeit?
      Bitte nur mal diesen Aspekt erklären …

      (Nicht nur) Thomas Röper liefert gut mögliche bis hochwahrscheinliche Szenarien, geht in die möglichen Details und zeigt die logischen Hintergründe auf.

      Wenn von dir nichts Vernünftiges mehr kommt, dann besteht mein Lerneffekt darin, dass ich künftige Beiträge von ‚Thomas Sonderegger‘ nicht mehr zu lesen brauche.

      Das spart einfach Zeit, denn Röper zieht eigentlich ne Menge guter Schreiber an, für deren Texte es entsprechend Sitzfleisch braucht.

      1. Nun ist hier quasi nur von Sonderegger die Rede (einfach mal per Strg-F überprüfen). Ziel erreicht.

        Das könnte man administrativ recht einfach verhindern. Man könnte die Beiträge bekannter Trolle wie Sonderegger in die Quarantäne schicken. Ebenso jene von Fichte46, der systematisch immer den Platz ganz oben an der Sonne mit seinem copy/paste von sonstwoher zumüllt, wie ein deutscher Pauschaltourist noch vor dem Frühstück mit Handtuch „seinen“ Liegestuhl reserviert. Man könnte auch alle postwendenden Kommentare zu nachtschlafener Zeit erst mal in die Quarantäne packen, um dann am Morgen zu entscheiden, was in der Diskussion oben steht.

        Man will ja Trolle nicht pauschal ausschließen. Nur sind die hier aktiven leider wenig intelligent, dafür aber recht dreist in der Ausnutzung des Spielfeldes.

        1. Denke bei Sonderegger wissen wir alle wo man ihn einzuordnen hat. Bei Fichte sehe ich weniger weniger Troll-potential – er braucht einfach nun einen eigenen Blog. Da kann er den Platz komplett ausfüllen aber in den Kommentaren hier im Blog sind diese viel zulangen Copy/Paste Artikel einfach störend.

          Ansonsten volle Zustimmung!

      2. Ist jetzt nicht gegen Sie, Phaidros, gemeint, aber die Diskussion darüber, wer oder was jetzt die technischen Mittel hat um potenziell die Pipeline hochzujagen, ist zum jetzigen Zeitpunkt sowas von überflüssig! Dirk Pohlmann hat in der letzten „3Jtausend“-Sendung aufgezeigt, dass praktisch ALLE europäischen Länder seit JAHRZEHNTEN über die Technologie der Mini-U-Boote verfügen, mit der solche Operationen machbar sind. Es geht also nicht darum, WER diese Technologie hat und wer zum fraglichen Zeitpunkt bei Bornholm war, denn Schweden, Norwegen, Dänemark, selbstverständlich Polen, sogar Finnland, Deutschland natürlich, Frankreich sowieso und und und haben ALLE diese Möglichkeit. Gonzalo Lira sagt dass nur die Amis über diese Technologie verfügen, aber da ist er mal ziemlich schlecht informiert.

    2. Selten so einen Quatsch gelesen, aber die USA waren es vielleicht nicht, sondern die Ukraine. Jeder konnte sich ausrechnen, dass die Proteste die „deutsche“ Regierung zwingen wird zumindest eine Pipeline zu öffnen und die Zerstörung ist klar ein Schlag gegen Russland.

      Einen Tag VOR dem Anschlag tweetet Andrij Melnyk: „Hey Leute, was ist nur los mit Euch in Mecklenburg-Vorpommern? Die NS2-Pipeline ist für immer begraben auf dem Ostsee-Meeresgrund…“…
      Der Tweet war Donnerstag morgen noch online vom 25.09. und ich weiß nicht, ob der Typ tatsächlich in die Pläne des US-Militärs so gut informiert wurde. Das Selensky-Regime wird mit Geld überschüttet und damit kann man sich auch private Anbieter von U-Booten leisten, z. B. Bergungsunternehmen. An Geld und Sprengstoff wird es eh nicht mangeln. Wenn das US-Militär dahinter stecken würde, gäbe es auch recht viele Zeugen.

      Hinter der Propaganda-Fassade wird man in der EU schon die USA mehr als in Verdacht haben und können die es sich wirklich leisten ihre bluttreuen Verbündeten so zu hintergehen? Außerdem wird die Ukraine immer noch mit Russischem Gas beliefert und verdient an dem Transfer. Es wäre doch viel naheliegender für Russland gewesen diese Pipeline zu sprengen.

    3. Sehr geehrter Herr Sonderegger,
      gehen wir einmal davon aus, dass Sie recht haben udn Russland das getan hat. Nun, Herr Röper hat dies doch klar ausgedrückt: Was soll Russland denn für ein Druckmittel in der Hand haben, wenn es seine Pipelines sprengt udn damit unbrauchbar macht? Schicken Sie dann das Gas in Eimern über die Ostsee? Oder in Containern? Oder gasförmig auf Schiffen? Wohl kaum. Die Pipelines waren zwar abgeschaltet bzw. erst gar nicht im Betrieb, aber deswegen doch nicht tot, wie Sie schreiben. Sie konnten noch benutzt werden, jetzt natürlich ist damit Schluss. Wer das getan hat, der hat eine umwelttechnisch so große Sauerei begangen, die sämtliche CO2-Emissionen der ganzen Welt für 10 Jahre voll in den Schatten stellt, denn Metahn, und die anderen Kohlenwasserstoffe sind zum einen hundert mal schädlichere Klimagase und zum Zweiten ist jetzt im gesamten Gebiert der südlichen Ostsee die Atmosphäre mit schädlcihen Gasen für mindesten Monate, wen nicht Jahre verseucht, die für Mensch, Tier, Pflanzen schädlich sind. Ich möchte zudem nicht wissen, wass die Tausenden verendeter Seehunde, Milliomnen verndeter Fische und anderer Lebenwesen in der Region das Dramas wohl für das Ökosystem Meer bedeuten werden. Das Klimaziel ist damit passé und zwar für lange Zeit. Ist das klar? Und da kommen diese braunen Grünen ins Spiel. Denen geht es nie um Klimaschutz. die sind bloß Russlandhasser erster Güte. Und sie sind die treuesten Gefolgsleute der US-Administration udn der dahinter agierenden Kräfte. Aber sicher ist all das, was ich schreibe, bloße Russenpropaganda. Dass iunsere Regierung und Medien mal Prppaganda machen, auf die abwegige Idee kommen Sie natürlich nicht. Denn es kann ja nicht sein, was nicht sein kann. Und dass die USA noch nie irgendwelche Terrorakte gemacht haben, ist natürlich auch klar. Darf ich Ihnen mal auf die Sprünge helfen:
      Vietnam, Tomkin-Zwischenfall – erlogen – Folge: jahrelanger Krieg mit Agent-Orange Einsatz (Entwaldung ganzer Landstriche und jahrelange Spätfolgen bei den Menschen)
      Hiroshima, Nagasaki, Atombombenabwurf, völlig nutzlos, weil der Krieg eh beendet war un Japan schon kapitulieren wollte. Folgen sind bekannt.
      Irak, Afghanistan, Libyen, Serbien, Syrien, … man kann kaum nachkommen, wie oft die USA schlimmste Verbrechen begang, um ihre Interessen durchzusetzen. Und ich wette mit Ihnen, dass die USA Europa bloß als Opfer sehen in ihrer irrsinnigen Annahme, sie könnte als globale Supermacht das Britische Imperium beerben.

      1. Korea vergessen. Ein Drittel der Bevölkerung zu vernichten ist auch beindruckend.
        Auch die Einsetzung des Schah im Iran hat internationale Auswirkung bis heute.
        Venezuela ist auch recht beeindruckend.
        Aber die Liste aller betroffenen Länder ist zu lang, um sie hier vollständig aufzulisten.
        Ja, wer die USA als Feind hat, ist nicht zu beneiden. Wer die USA als Freund hat, ist verloren.

    4. Herr Sonderegger, ihr Kommentar liest sich wie eine (fast) beliebige Wiederholung aus dem „Westfunk“, aber nicht als wenn sie Herrn Röpers Text gelesen, möglicherweise auch reflektiert oder gar verstanden hätten.

    5. Die poesen poesen Russen waren es na logo..
      Du bist echt ein Genie
      Um darauf zu kommen muss man schon was auf dem Kasten haben
      Thomas ist ab heute der Einstein unter den Kommentatoren hier
      GRATULIERE 😜

    6. Man muß nicht zwanghaft um irgendwelche Ecken denken, wo schlicht keine sind. Vielleicht haben auch die Japaner ganz perfide selbst eine Bombe in Hiroshima gezündet?!

      Die Stimmen für eine Öffnung von Nord Stream 2 mehrten sich. Aus schierer Not wäre Deutschland bald deswegen auf den Knien nach Moskau gerutscht. Die Bedingung hierfür wiederum wäre eine Aufhebung der Sanktionen. Damit drohte ein kompletter Umschwung, in den Augen unserer Kriegstreiber eine Legitimierung der kommenden „Annexionen“ und eine langfristige gedeihliche Zusammenarbeit Deutschlands und Rußlands.

      Und das geht gar nicht für die USA, seit hundert Jahren nicht. Joe Biden hat es dankenswerterweise offen ausgesprochen. Ich gebe zu, ich bin frustriert. Die USA haben gewonnen, Deutschland ist eingehegt und von ihrer Kolonie Polen abhängig.

      1. @Thorsten Huber: Ja, Biden hat auf voller Länge gewonnen. Ich bin erschrocken, wie „elegant“ die USA Europa in Geiselhaft nehmen konnten. Dieser Krieg hält wohl noch einige Wendungen bereit und ich bin schon gespannt darauf, wie Scholz um den heißen Brei herumlaviert, wenn seine Quarantäne beendet ist.

        1. @Schnippdistel

          Das Problem ist komplex. Wendet sich Deutschland von Amerika ab, beruft sich Amerika auf die Feindstaatenklausel(*) und setzt den „alten Status“ wieder in Kraft.

          Duldet Deutschland diese Form von Staatsterrorismus, könnte es sein daß sich Russland daran erinnert „ebenfalls“ Teil der „Allierten“ zu sein.

          Sie können es drehen und wenden wie sie wollen, Deutschland hat fertig.

          (*)Quelle: https://www.bundestag.de/resource/blob/484610/dc5a3c061feef095da5885a52b92134c/WD-2-147-07-pdf-data.pdf
          (Seite 3 unten:)
          “ Die sogenannten „Feindstaatenklauseln“ sind bis heute Bestandteil der Charta der Vereinten Nationen.“

          1. Das kommt eben davon wenn man in einen Krieg zieht und die Situation und den Feind unterschätzt. Der schlimmste aller Kriegsfehler. Man hat den Eindruck dass die Russen zwar auf die militärischen Gegebenheiten gut vorbeireitet waren und auch entsprechende Taktiken und Strategien hatten.
            Was die Russen aber sich weigern zu kapieren, ist, dass dieser Krieg nicht ein Fechtduell zwischen zwei adligen Gentlemen im 17. Jahrhundert ist, sondern ein HYBRIDER Krieg. Militärische und geheimdienstliche Operationen gehören nicht nur dazu, sondern können zum Teil kriegsentscheidend sein.
            Klar gibt es wahrscheinlich zu viele Leute die glauben man könne so einen Krieg in 007-Manier gewinnen. Das ist sicherlich übertrieben. Aber die NS-Sabotage hat sehr deutlich gezeigt, dass 007-Methoden im Einzelfall eine echte Wende herbeiführen können. Die Russen glauben dass man diesen Krieg nur gewinnen kann, wenn man so ehrlich ist wie nur möglich. Ich stelle mir vor, wie im Pentagon seit Tagen die Champagner-Korken knallen. Und es werden nicht die letzten sein…

            1. Die Kriegführung Russlands gegen die Ukraine hat sicher damit zu tun, dass die Russen nicht Krieg gegen die Bevölkerung führen möchten. Davon haben sich die Angelsachsen noch in keinem Krieg abhalten lassen. Fragt sich nur, wer langfristig besser fahren wird …

              1. @cui bono:
                Das kann ich Ihnen sagen: die Amis! Sie schaffen es seit 133 Jahren die Welt mit Waffengewalt zu drangsalieren, ihre Ziele uneingeschränkt zu erreichen und alle Gegner zu unterdrücken.
                Cem Özdemir ist ein absoluter Depp, aber einen wahren Spruch hat er vor einer Weile losgelassen: „derartige Gegner kann man nicht auf der Yoga-Matte besiegen“.

            2. Geduld.

              Die alten Strategien sind am Ende ihres Lebenszyklus angekommen.

              Frieden durch wirtschaftliche Vernetzung war eigentlich eine gute Strategie, denn der Angriff eines Teilnehmers auf einen Anderen, ist wie ein Angriff auf sich selbst. Nun hat Europa sich tatsächlich selbst angegriffen und der angegriffene Teilnehmer muss sich eine neue Strategie überlegen – das braucht Zeit.

              Chinas Strategie, den Gegner in Honig zu ertränken, bedarf auch einer Anpassung. Auch dies braucht Zeit.

              Andererseits bezweifle ich, dass die Strategie der USA, die eigene Industrie mittels der verbleibenden Ressourcen der „Verbündeten“ wiederaufzubauen, rechtzeitig funktionieren wird (die Reindustrialisierung der USA wird eher vierzig Jahre dauern).

              Ich glaube so mancher Stratege wird sich noch wundern, wenn die Rohstoffe und Produkte aus Russland, China und Europa plötzlich nicht mehr verfügbar sind.

              OT: Was passiert eigentlich, wenn die Fabriken von TSMC in China (Festland und Taiwan) plötzlich durch ein Event ausfallen?

            3. @Otto
              [blockquote]Was die Russen aber sich weigern zu kapieren, ist, dass dieser Krieg nicht ein Fechtduell zwischen zwei adligen Gentlemen im 17. Jahrhundert ist, sondern ein HYBRIDER Krieg.[/blockquote]

              Ich würde es anders formulieren. Die Russen weigern sich zu glauben, daß jemand so „dämlich“ ist, aus Nibelungentreue wirtschaftlichen Selbstmord zu begehen … was ich selber gut nachvollziehen kann. Und da sich „Dummheit“ jeglicher Logik entzieht, wird der Rest der Welt noch eine ganze Weile brauchen um eine Entscheidung zu treffen, ob die Europäische Politik einfach nur einer kollektiven Verdummung unterliegt, oder ob hier Boshaftigkeit im Spiel ist.

            4. @oTTo
              Ich habe den Eindruck: die Russen spielten bisher auf Zeit, vermieden Eskalation und hofften, dass der Niedergangsprozess im Westen schnell genug voranschreitet. Sie glauben, dass sie den Krieg länger durchhalten können und vor allem länger als Deutschland, das eine Schlüsselrolle spielt. Jetzt kann Deutschland nicht mehr so einfach die Fronten wechseln.
              Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass Russland zwar beim Eskalationstempo bremst, es aber, wenn es einsieht, dass keine Lösung gegen einen absolut niederträchtigen Gegner mehr übrig bleibt, auch plötzlich und unerwartet einige Eskalationsstufen überspringen kann. Denn es weiß ja, wenn an der Eskalationsschraube weiter gedreht wird, mit noch schlimmeren Sachen, dann ohnehin, wohin der Hase laufen soll. Putin hatte vor Jahren schon angedeutet, dass bei einem künftigen Krieg nicht Europa das Hauptschlachtfeld sein wird, sondern der Aggressor, also Amerika, direkt angegriffen wird.
              Ich halte es für möglich, dass es einen nuklearen Erstschlag von Russland auf Amerika geben wird. Vor allem dann, wenn Amerika einen False Flag Atomangriff auf die Ukraine veranstaltet. Denn davor hatte man ja schon gewarnt.

      2. Mal einen Blick in die USA riskieren. Dort wird auch gerade von den selben Leuten, die hier Chaos verursachen, auch die dortige Gesellschaft gegen die Wand gefahren.

        Die dortigen „Demokraten“ sind das Spiegelbild der „Grün-Linken“ hier. Ab 1.1.2023 sollen die Amerikaner ihr Recht auf Privatbesitz verlieren. Dann kann jeder in jedermanns Haus spazieren und bleiben. Die Polizei und der Besitzer dürfen ihn nicht mehr daraus entfernen. Nur freundliche Aufforderungen dazu sind erlaubt. Ansonsten macht man sich strafbar. Gut, gell!

        Neben all dem anderen Schwachsinn, den die Dems so gemacht haben und noch vorhaben, wird das geradewegs in einen kleinen Bürgerkrieg führen.

        Und wozu? Great Reset! Überall wo man was zu sagen hat.

        Es wird Zeit für eine kleine Revolution!

          1. Vermutlich in allen von den Dems regierten Staaten, Städten und Gemeinden. Und weil die Amerikaner wehrhafter sind, wird es auch eher zu einem Bürgerkrieg kommen. Eventuell nicht die Bürger gegeneinander, sondern Bürger gegen die staatlichen Zwangsvollstrecker der FBI, CIA, Homeland Security … und wie sie auch immer heißen.

      3. Und wenn unsere Regierung nicht eine Ruinierung wäre, würde sie genau jetzt alle Sanktionen gegen Russland aufheben, wo die USA Deutschland effektiv den Krieg erklärt haben. Danach händeringend die diplomatische Verbindung zu Moskau suchen und umgehend die NATO verlassen.

        1. Und nicht zu vergessen die Kriegsverbrecher in den US-Militärbasen auf deutschem Boden verhaften (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung). Ein Teil davon kann freigelassen werden, sobald die US-reGIERung die Pipelines neu gebaut und Schadensersatz bezahlt hat.

          Und natürlich die in diesen Militärbasen gekaperten Raketen umdrehen. Auf WARshington D.C. sollten sie zeigen.

            1. Solange es noch diesen einen Durchseher namens oTTo gibt ist die Welt noch nicht ganz verloren 😉
              Leider sucht man Argumente in Dei9nen Kommis vergeblich … es gibt immer einen Haufebn ubewiesene Behauptungen. Die Zeiten von Otto!, vor dem alle auf die Knie fielen sind aber leider vorbei. Somit bleiben dem krtischen Leser nur Blasen ….

    7. Mit verlaub sind Sie das dämlichste was mir in meinem immerhin 63 Jährigem begegnet ist. Glauben Sie wirklich an den Scheiß den Sie da schreiben? Ich werde durch die Tatsachen dazu gezwungen ihnen ein fröhliches „Alpenglühen weltweit“ zu wünschen. Glauben Sie Idiot wirklich Sie kommen ungeschoren davon ??????
      Welches geistige Niveau haben 80 % der sogenannten Deutschen erreicht?
      Um philosophisch zu werden:
      Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber der IV. Weltkrieg wird mit Stöcken und Steinen ausgetragen

      Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1997991-albert-einstein-ich-weiss-nicht-mit-welchen-waffen-der-dritte-welt/

      Ohne weitere Worte, da mir diese zu Ihrem Kommentar fehlen.

      1. „Mit verlaub sind Sie das dämlichste was mir in meinem immerhin 63 Jährigem begegnet ist. Glauben Sie wirklich an den Scheiß den Sie da schreiben?“

        Nein, das glaubt der natürlich nicht! Das Stück Scheiße will einfach nur genau diese Reaktionen provozieren!

      1. @Humml: immerhin „zwingen“ uns solcherlei Gestalten, unsere Gegenargumente auszudiskutieren, was womöglich den Traffic erhöht, aber auch die Chance auf neue Sichtweisen bietet. Ich denke nicht, dass hier irgendjemand auf dieses vorgefertigte Zeug von Sonderegger hereinfällt. Dafür ist der zu ANTI eingestellt.

        1. Wenn Sie in der hier allein entscheidenden Frage noch etwas ausdiskutieren müssen, haben Sie Zweifel.
          Alles darüber hinaus gehende ist irrelevant und Spekulation, weil uns, jedenfalls den Meisten von uns, das nötige Fachwissen fehlt (und dem „Internetexpertentum“ traue jedenfalls ich nicht) – zudem aktuell auch viel zu wenig gesicherte Daten vorliegen.

          Und es ist sicher durchaus unterhaltsam, da alle möglichen Geschichten zu bedenken – nur da kommt meist eine geistiger Brei heraus, der das Wesentliche vernebelt …

          1. @Humml: ich hab da NULL Zweifel, aber auch die RF macht Infokrieg. Bitte nicht falsch verstehen, aber mir sind 100 verschiedene Sichtweisen gewinnbringender als 2 konträre.
            Weiss jetzt garnimmer, wer das hier zuerst angesprochen hat. Aber dass da Polen auch eine gewisse Rolle spielen könnte, statt dem von mir vermuteten „Schuss vor den Bug“ durch Biden, passt auch ganz gut in das Bild.Vermutlich ist es eine Melange verschiedener verschworener Akteure. Alle gegen einen … schon derb, wenn man das mal zuende denkt.

    8. @Thomas Sonderegger,
      also, Russland hat alle teuerste Explosion der Welt selber augeübt. 7 Mlrd. kostet sowohl NS 1 als auch NS2 und noch bis zu 2 Mlrd. Erdgas drinm welches Russland rauslassen konnte… Die dumme Russen! 16 Mlrd. € die sie für das Krieg anwenden könnten…

    9. @Thomas Sonderegger: Sind sie offen für andere Sichtweisen ?
      Es macht *massiv* Sinn, das die US-Amerikaner dahinterstecken. Denn 1: ist Europa jetzt statt billigen russischen Pipelinegas von schweineteuren amerikanischen LNG abhängig. Unabhängigkeit sieht anders aus. 2: kann die RF Europa nimmer beliefern, selbst wenn sie wollen bzw. jetzt eher wollten. Und 3: war es quasi ein Schuss vor den Bug für Deutschland und die EU, keine Alleingänge zu unternehmen, um die eigene Wirtschaft nicht komplett an die Wand zu fahren.
      Win-Win war gestern, Win-Win-Win auf voller Linie. Da kommt noch viel Übel auf uns zu !
      Es ist der totale Wahnsinn, wie die USA den Rest der Welt, selbst „Verbündete“ dirigieren, erpressen und terrorisieren.

      1. Bezeichnend ist auch, dass Scholz und Faeser zum Zeitpunkt in Quarantäne sassen/sitzen. Lässt vermuten, dass der Schuss vor den Bug mit Ansage kam.
        Und damit auch der Rest der Welt erkennt, wo der Hammer hängt, wurde es diesmal mit der Heimlichkeit nicht ganz so eng gesehen. Siehe diese Manöver in der Nähe, Flugbewegungen usw. Da wurde mit Absicht eine Duftmarke hinterlassen !

    10. Russland hat keinen Energiekrieg gegen den Westen gestartet. Der Westen hat sanktioniert und will sich selbst um russische Energien bringen. Daher würde ich sagen, ist deine Behauptung auf der falschen Basis aufgestellt.

    11. Und wie hätte Russland das ganze unbemerkt in der Ostsee durchführen sollen?
      Wenn es Russland gewesen wäre, dann hätten wir bereits Tage vor den Explosionen überall lesen dürfen, das sich russische Kriegsschiffe in Schwedischen und Dänischen Hoheitsgewässern herumtreiben.

      1. Eine weitere Frage, die zu stellen wäre: Wessen Schiffe/U-Boote waren NICHT in der Nähe der Explosionsorte sondern haben sich zuvor von diesen Orten wegbewegt?
        Für die Handelsmarine gibt es öffentlich verfügbare Tracker. Für die militärische natürlich nicht, aber einem Untersuchungsausschuss würden wohl Daten zur Verfügung gestellt werden.

    12. Sie haben recht, Herr „Sonderegger“, das ist und wird wohl auch die offizielle, vom Weißen Haus vorgegebene Misinformationskampagne sein.

      Mit den Tatsachen hat das freilich nichts zu tun.

      Sabotage hat viele Gesichter und Wege. Eine milliardenteure und wirtschaftlich zentrale Pipeline in die Luft zu sprengen muss wohl als direkter feindlicher Akt gewertet werden. Durch die USA, daran dürfte kaum Zweifel bestehen. Eine Pipeline, die Russland und Deutschland im Spezifischen verbindet, gerade wo es starken Druck in Deutschland gab, sie wiederzueröffnen.
      Dass die deutsche „Pressewelt“ unisono in die andere Richtung zeigt, ist nur ein weiterer Hinweis darauf, dass die Täter transatlantisch sind.
      Der Vasallenstatus Deutschland kann kaum deutlicher zum Vorschein treten; wobei es in der Geschichte der Vasallen wohl selten solche gab, die sich so sabbernd im Dreck suhlten, wie es teile des ‚offiziellen‘ Deutschlands heute tun.

      1. @Davek: Deutschland als Peitschenknaller in der EU ist auch nicht meine Wunschvorstellung, aber scheinbar schwingt die Peitsche jemand anderes. Am Resultat ( Schwanzvergleich ) ändert es wohl nicht allzuviel, aber ich hätte mir nie und nimmer vorstellen können, dass die USA *derart* selbstsicher auftreten.
        Was bin ich froh, keine 18 mehr zu sein. Die Zukunft verheisst nix gutes !

    13. Ihrem Kommentar entnehmend haben Sie den Artikel nicht gelesen und argumentieren wie die Mehrheit der deutschen Presse- und Medienlandschaft, indem Sie einfachste Zusammenhänge ignorieren.
      Die USA haben aus meiner Sicht und den Argumenten im Artikel durchaus großes Interesse an dieser Aktion; Russlands Gründe die T. Röper im Artikel nennt, können Sie doch sicherlich mit eigenen Argumenten widerlegen?

    14. Kurze Analyse zur Sprengung der Nordstream Pipelines:
      Ich werde mal versuchen völlig unvoreingenommen diesen „Kriminalfall“ zu betrachten. Bin ich dazu qualifiziert ?
      Ich denke schon Krimis zu lesen, vor allem Gute und auch Komplexe war und ist seit frühester Jugend ein Hobby von mir. Ich habe tausende gelesen. Jeder Kriminalfall wird in der Regel nach 3 Kriterien betrachtet.
      Das Erste und das wichtigste Kriterium ist das „Motiv“…
      Manchmal kommt es auch vor das bei einem Mord z.b. an einem Ehemann der fremdging mehrere Personen ein Motiv hatten. Der Ehemann der Ehefrau mit der er fremdging ( Motiv Eifersucht ).
      Die Ehefrau des Getöteten ( Motiv Eifersucht ). Die Liebhaberin des Getöteten ( Motiv Rachsucht weil er vielleicht zu ihr sagte: Ich trenne mich von dir weil ich meine Ehefrau doch mehr liebe wie dich.
      3 Verdächtige – 3 potentielle Täter. Also bleibt uns nur das 2. te Kriterium:
      Die GELEGENHEIT. Wer hatte ein Alibi, wer nicht ? Wer war in der Nähe des Ortes wo der Mord begangen wurde ?
      Wer war zur RICHTIGEN Zeit dort ?
      War z.b. die Ehefrau z.b. zur Tatzeit auf einer Forschungsreise in den Anden, hätte sie ja trotzdem einen Profikiller beauftragen können der den Mord begeht und es wie einen „Unfall“ aussehen lässt.
      Und natürlich das 3. te Kriterium: Das Mittel – das Mordwerkzeug – vielleicht sogar Fingerabdrücke und Hautpartikel des Täters…
      Hat man als Kriminalist nicht alle 3 Kriterien unter einen Hut gebracht sollte man auch niemand beschuldigen.
      Den oft passiert es das ein Mord einem Unschuldigen quasi „angehängt“ wird. Meistens vom echten Täter selbst oder möglicherweise auch von einem „engen“ Freund der den echten Täter schützen will. Dieser „Freund“ erfindet dann fingierte Beweise um einem Unschuldigen den Mord anzuhängen. Er braucht z.b. nur eine Krawattennadel oder eine Haarsträhne des Ehemanns der Liebhaberin des Ermordeten am Tatort zu plazieren und jeder sagt dann: Jaaa, ganz klaaar: Der XXX wars ! Wie einfach ist es doch jemand einen Mord anzuhängen.
      Wenn ich jetzt also gleich eine Analyse anstelle wer die Pipelines gesprengt haben „könnte“ nach den üblichen oben genannten Kriterien dann bitte nicht böse sein -> trotzalledem und sogar wenn alle 3 Kriterien:
      Motiv, Mittel, Gelegenheit oder sogar ein Zeuge stimmen ist das immer noch kein Beweis um jemand einen Mord anzuhängen. Sogar ein Zeuge kann wie im Falle gewisser Whistleblower „gefakt“ sein. Also auch in diesem Falle:
      Vorsicht ! Wie oft verschwand jemand 20 Jahre hinter Gittern für einen Mord den er gar nicht begangen hatte.
      Kriterium 1: Wer hattte das größte Motiv/Interesse daran Nordstream 1 und 2 zu sprengen ?
      Ja natürlich Deutschland ( Ich meine den Kanzler, Frau Baerbock und Herrn Habeck ) und warum ?
      Weil der politische Druck Nordstream 2 zu öffnen in letzter Zeit gar zu gross wurde. Sind die Pipelines aber kaputt kann man die Schultern zucken und sagen: Jaaa wir würde ja jetzte gerne Nordstream 2 öffnen aber leiiiddder hm geht das ja jetzt nicht mehr.
      Kriterium 2: Hatte Deutschland die Mittel das zu tun ? Ja auch hier hat der Kandidat die volle Punktzahl. Ein Deutscher Hafen mit ensprechenden U-Booten ist gleich in der Nähe. Entsprechende ausgebildete Kampfschwimmerteams existieren. Genug Sprengstoff hat man auch. Also JA.
      Kriterium 3: Die Gelegenheit: Es gab 3 Explosionen die mehr oder weniger zeitgleich erfolgten. 3 Sprengkörper an den Pipelines anzubringen und mit einem Zeit oder Funkzünder zu versehen: Eine Kleinigkeit !
      Vielleicht noch ein 4 tes und letztes Kriterium: Wäre der Kanzler, die Innenministerin unsere Kriegsministerin oder auch unser Wirtschaftsminister skrupelos genug seinem eigenen Volk soetwas Fürchterliches anzutun ?
      Ja auch hier hat der Kandidat für die Sprengung die volle Punktzahl:
      Die Invasion vor 7 Jahren, die geduldeten Vergewaltigen an deutschen Frauen und Kindern, die Zerstörung der Deutschen Wirtschaft durch die ( nicht notwendigen ) Corona Massnahmen. Die Beteiligung am Ukraine Krieg durch Aufklärungsarbeit, Munitions und Waffenlieferungen. Ja wenn es darum geht dem eigenen Volk den größtmöglichen Schaden anzutun hat diese Regierung auch hier wieder die volle Punktzahl !
      Man müsste sogar fragen: warum den nicht ???
      Der 2. te Verdächtige die USA: Ganz klar.
      1 Kriterium: Das Motiv: Vernichtung der deutschen/europäischen Wirtschaft. Zerstörung der deutsch/russischen Beziehungen und schon der eindeutige Versuch wichtige Deutsche Unternehmen nach USA zu bringen – WEIL ja weil sie dort energietechnisch erheblich billiger produzieren können. Alles ganz klare Motive.
      2 Kriterium: Die Mittel: Ja die USA haben U-Boote, Unterwasserdrohnen UND die benötigten Kampfschwimmer.
      3 Kriterium: Dieses Kriterium erhöht den Verdacht das es die USA waren erheblich: DENN entprechende Spezialverbände der USA die eine Pipeline unter Wasser sprengen können waren wochenlang in unmittelbarer Nähe von Nordstream 1 und 2 ! Eine Kleinigkeit für diese Leute die Pipelines zu sprengen !
      Und was den Verdacht auf eine Täterschaft der USA WESENTLICH erhöht: Wenige Tage vor den Explosionen verliess der USA Kampfverband still und ganz ganz leise die entsprechenden Gewässer. Ein Schelm der Böses dabei denkt ?!
      Leider kommen aber in diesem Fall noch 3 Zeugen hinzu. Der amerikanische Präsident höchstselbst kündigte eine Eliminierung der Pipelines in der Vergangenheit selber an und auf die Frage nach den Mitteln sagte er:
      Wir HABEN die Mittel ! Jeder Kriminalkommisar der nach einem Mörder sucht würde jetzt laut jubeln denn dies ist ein Geständnis !
      Dann sagte vor 2 Tagen ein hochrangiger polnischer Politiker ( Sikorski ) dessen Ehefrau Applebaum ganz dick mit der CIA verbandelt ist: Danke USA für diese Sprengung ! Hier scheint es ein ganz klares Insiderwissen zu geben.
      Und eine grüne Politikerin ( Luisa Neubauer ) sagte vor aller Öffentlichkeit: „Planen eine Pipeline in die Luft zu sprengen“. so gesagt beim Copenhagen Democrazy Summit.
      Fasst man alle diese Kriterien zusammen sind die USA neben der Deutschen Regierung in diesem Falle die absolut Hauptverdächtigen. Das die Deutsche Presse nun versucht den Verdacht wieder auf Russland zu lenken macht das Ganze Spielchen noch verdächtiger. Den Russland hatte kein Motiv – überhaupt keins den man brauchte das Gas ja nur nicht einzuschalten. Und wer zerstört schon eine Infrastruktur die er selbst für viele Milliarden aufgebaut hat ? Blödsinn ! Natürlich waren es die Russen zu allerletzt !
      Wenn es die Deutsche Regierung war was ich für am Wahrscheinlichsten halte ist es schwerer Landesverrat.
      Also erschiessen die ganze Bande !
      Wenn es die USA waren: Ein schwerer kriegerischer Akt gegen einen engen Natoverbündeten.
      Logische Folge: Abbruch aller Beziehungen zu diesem „falschen“ Freund !
      Leider geschieht aber wieder das Gegenteil: Die Deutsche Presse schiebt die Schuld auf Russland weil Sie unter der Kontrolle der USA und der Atlantikbrücke stehen. Geheimverträge über die Medienhoheit der USA in Brrd bis ins Jahr 2099 !
      Das ganze deutsche Parlament und die Regierung scheinen unter dem Stockhomsyndrom zu leiden !
      So und damit ist meine Analyse beendet. Ich ganz es zwar nicht beweisen aber sämtliche Indizien deuten entweder auf die deutsche Regierung oder die CIA ( Spezialoperation durch die USA ) hin.
      Alles andere sind nur haltlose Verdächtigungen !

      1. Kleine sachliche Korrektur zu Ihrer kriminologischen Analyse: Eine Auslösung der Bomben per Funk wäre nicht möglich gewesen. Funk funktioniert unter Wasser nicht. Zeitzünder wäre technisch natürlich das Einfachste, eine Fernzündung über irgend ein Sonarsignal vielleicht auch. (Schallwellen pflanzen sich im Wasser gut fort.) Ich hab aber kein Fachwissen zu sonaren Signalsystemen (wenn es sie gibt).

    15. Sinnverdrehendes dummes Gelaber!

      Als sei eine „politische Zerstörung“ ein ebenso hartes Faktum wie eine „physische Zerstörung“.

      Unwillkürlich frage ich mich, wie man auf einen derartigen Rotz kommen kann …

    16. Der NATO-Troll thomas sonderling setzt gegen Fakten nicht andere Fakten, das wäre eine Diskussion sondern nur seine „Fantasie“ (oder Propaganda seiner Auftraggeber).
      Also Nichts Neues vom Sonderling.

    17. „Russland zeigt, zu was sie alles fähig sind.“
      Wenn Sie mal wissen wollen, wozu die USA alles fähig sind, dann lesen Sie „Made in Washington“ von Bernd Greiner. Aber Vorsicht: Sie stoßen da auf FAKTEN!
      Kissinger hat es mal sehr gut zusammengefasst: Die USA haben weder Freunde noch Feinde, nur Interessen.
      Wer das nicht kapiert, kapiert überhaupt nichts in der Geopolitik.

    18. Sorry,
      aber für mich sind es klar die Angelsachsen gewesen, England ist zu ruhig und die Russen können es nicht gewesen sein, da mitten im Nato Gebiet, zu flach für U Boote, alles voller Sensoren und die Engländer mit den Polen waren schon immer die Zünder.

    19. Man erkennt doch an den ersten Zeilen wie sehr Gehirnwäsche und Propaganda hier in Deuschland fortgeschritten ist
      Bevor sich Leute die Arbeit machen lange geklaute bzw. mantra-Texte hier vervielfältigen
      sollten sie lieber mal Russland besuchen und sich mal die Menschen das Land dort ansehen sich mal ein Gefühl bereiten bevor sie hier Unsinn und Dummheit vermehren
      Ich war erst kürzlich ein paar Wochen drüben
      Es tut gut Wahrheit zu sehen ich kann Thomas Röper einfach nur beipflichten unterstützt solche Menschen

    20. Vergesst nicht die Motivation der polnischen oder der drei baltischen Staaten!
      Es gibt zunehmend Spannungen Polens auch mit Deutschland.
      Es ist einfacher die USA als Tatverdächtigen zu benennen. Die Sache ist mir zu einfach mit dem Verweis auf die Anwesenheit US -amerikanischer Kriegsschiffe. Klar profitiert die USA von dem Wirtschaftskrieg. Denn sie führen den Wirtschaftskrieg gegen die EU. Das hat Frau Wagenknecht in ihrer Bundestagsrede und bei Lanz sehr überzeugend vorgetragen. Die Pipelines zu sprengen hat wenig Sinn für die USA., da die Trump- Initiative ja schon seine Früchte trägt.
      Der Tweet von Sikorski ist für mich eher eine Schutzfunktion für sein Heimatland.

      1. @Friedenssucher
        Die Polen werden nichts unternehmen ohne sich mit den Amerikanern abzusprechen. Es spielt im Grunde keine Rolle, wer dann die Tat konkret ausgeführt hat. Die Amerikaner hatten es angekündigt und sicher die Entscheidungen getroffen. Wie sie übrigens auch in der Ukraine das dortige Militär befehligen.

    21. Warum sollten die Russen das tun,ihre eigene Pipeline sprengen,mit dem Wissen,dass im Westen,egal wer es wirklich war,sowieso gesagt wird es war Russland. MH17,Butcha lässt grüßen. Falseflags sind ja auch einr Erfindung der Russen. Und klar,die USA haben Angst von ihren Vasallen entdeckt zu werden. So einr Analyse zu lesen tut körperlich weh.

      Unsicherheit in die wirtschaftliche und Energieversorgungslage bringt sich Europa durch die Sanktionen selbst,Russland hat bis zur sprengung geliefert. Auch die Idee Strom und Gas,Lebenselixier der Wirtschaft und kleinen Betriebe, an der Börse zu handeln war die Idee der EU und nicht die von Russland. Zum Thema unzuverlässiger Lieferant: Selbst als klar war das die Deutschen Waffen und Informationen liefern,haben sie Gas geliefert. Es wäre völlig verständlich gewesen wenn die Russen aus diesem Grund den Hahn zugedreht hätten. Da hätten die Deutschen,selbst wenn sie gewollt hätten,kein Gas mehr bekommen.

      Ich frage mich wirklich ob Sie der Meinung sind das man Ihre Sicht der Dinge hier teilt,immerhin könnten Sie ihre eigene Sicht darauf ganz alleine ändern wenn Sie sich mit den Fakten beschäftigen und 1+1 zusammenzählen. Oder sind Sie im Bereich der Ethnomathematik unterwegs?

    22. @Sonderegger

      Tja der Russe ist halt immer an allem schuld, so wie früher „der ewige Jude“.

      Es gibt inzwischen hieb und stichfeste Beweise, das es die USA waren (die haben auch als Einziger einen Vorteil davon)

    23. politisch tot, heisst nicht physisch tot. Deutschland kann nun nicht mehr „Verräter“ sein, indem es doch die NS2-Lösung wählt, bevor es sich ganz zerlegt hat.
      Die Folge, wie im Artikel erwähnt, Niemand kann die deutsche Regierung „zwingen“ doch NS2 oder NS1 wieder zu beleben. D.h. der Druck im Kessel einer möglichen Protestbewegung im Winter, ist rausgelassen.
      Der Ami kann sich nun (erst jetzt) sicher sein, dass „wir“ auf sein teures Gas angewiesen sind.
      Sollten die Russen Interesse haben Pipelines in die Luft zu jagen, wäre garantiert nicht die eigene dran. Dann schon eher die polnisch-norwegische. Aber sowas hinterfotziges ist nicht die russische Art. Hinterfotzig = angelsächsisch!

    24. Meinst du es wirklich ernst mit dem was du schreibst, oder hast du Lust an Provokation? Solche Dummheit wird noch viele Opfer unter den Deutschen fordern…
      Auch wenn noch kein Gas durch NS2 geflossen war, hätte man es, wie im Artikel gesagt, im Notfall in Betrieb nehmen können.
      Jedoch wäre das mit Habecks Worten „das Hissen der weißen Fahne“ gewesen. Und das wäre von höchster politischer Bedeutung gewesen. NS2 war in politischem Sinn quicklebendig.
      Aber Waffenstillstand oder irgendwelche Verhandlungen mit Russland sind ja ausgeschlossen, wir kämpfen wieder bis zum Endsieg. Wie dieser wohl diesmal aussehen wird?
      Habeck und der Rest der Regierung werden jetzt dennoch erleichtert sein. Sie stehen nicht mehr unter Druck, die Pipeline zu öffnen, können auf die bösen Russen, den Krieg im allgemeinen und höhere Gewalt verweisen. Ihre Hände in Unschuld waschen. Das kommende Elend wird sie nicht jucken, denn Realität und Verantwortung kennen sie nicht. Die jetzige Situation dürfte für die Regierung eher eine Entlastung darstellen.
      Wie ergeht es einem Land, dass in aussichtsloser Situation nicht mehr kapitulieren kann?

    25. Glauben Sie wirklich was Sie da schreiben??? Ich denke Sie irren sich! Es waren die Malediven die wollten uns deutsche und Europa von den fossilen Brennstoffen abbringen weil sie angst haben, das ihre Inseln versinken!

    26. Wenn Realitätsverweigerung Schmerzen bereiten würde, käme Sonderegger definitiv nicht ohne eine gehörige Portion Drogen über den Tag. Aber wer weiß, sowas gibt’s als Faschofreak ja vielleicht kostenfrei gestellt, so wie bei Kokainsky.

    27. @Thomas Sonderegger -Logik – Fehlanzeige!

      Zigtausend Menschen gingen für die Öffnung von NS2 auf die Straße und Habeck – der Kinderbuchautor & das verkaptes Wirtschafts-As – kam mächtig unter Druck!
      Weder NS1 noch NS2 waren vor dem Anschlag tot! Wie kommen Sie eigentlich auf so eine beneidenswert intelligente Ansage?
      Beide Pipelines waren intakt – nur der Hahn war zugedreht. Hat also nichts mit „tot“ zu tun! Oder war hier der Habeck Ihr Ideengeber? „Nur weil man nichts mehr verkaufen kann, ist man nicht insolvent“ – Also ne Gasleitung die nicht befüllt wird, weil der Hahn zugedreht ist – ist tot?? 😀

      Putin hat „auf Wunsch der EU“ den Gashahn von NS1 zugedreht. Schon vergessen?
      Die EU hat mit ihrer hirnrissigen und USA-devoten Haltung zuvor Putin gezwungen, seinerseits den Gashahn von NS1 abzudrehen.
      Hätten Dt. Politiker auch nur ein „einziges Ei in der Hose“ hätten sie NS2 aufgedreht! Egal was ein Biden befiehlt! Auch das scheint bei Ihnen noch nicht gesackt zu sein.

      Putin konnte doch auf Grund des massiven Drucks der Dt. Bevölkerung damit rechnen, dass die devote Dt. Regierung den Hahn von NS2 öffnen MUSS!
      Aber er sprengt lieber beide Pipelines bevor er sein Gas an Deutschland verkauft! Logsich gell?
      Die EU hat Wirtschaftssanktionen gegen Russland erlassen, um Russland wirtschaftlich und finanziell zu RUINIEREN!
      Dann wittert Russland auf Grund der massiven Proteste aus der Dt. Bevölkerung „Morgenluft“ also bekommt „Rubel-Zeichen in die Augen“, und sprengt die Gasleitungen …
      OH MANN!
      Wer allerdings auf Grund der massiven Proteste für die Öffnung von NS2 Milliarden zu verlieren hatte, waren nun mal die Amis! Denn keine „Sau in Deutschland“ bräuchte dann dieses dreckige, giftige und völlig überteuerte LNG-Gas der Amis, das mit Schwerlast-Öltankern aus Amiland nach Norddeutschland transportiert wird.
      Bitte weiter ÖR konsumieren, es schläft sich dabei so hervorragend ….

    28. Russland möchte dies und jenes. Das ist alles aus der Nase gezogen. Putin sagte es NIE, dass er EU, BRD mit Energiekrise schwächen möchte, das denken Sie a frech lügen. So argumentieren Sie, mit dreisten Lügen.
      Nun, Argumente spielen anscheinend keine Rolle, Sie wollen die Wahrheit einfach nicht sehen. Das würde ihre Weltvorstellungen zusammenbrechen: sind wir nicht die guten? sind wir bloß Kriegsverbrecher? Massenmörder? Schmarotzen? Räuber und Betrüger? Ja-ja, NATO-Länder sind es zusammen, und wir, als Bürger, direkt oder indirekt auch, als Profiteure, als Steuerzahler: Kriegsverbrecher, Massenmörder, Räuber und Betrüger, damals auch Sklaven- und Drogenhändler.
      Für ein Nazi ist immer der Russe schuld. Hauptsache glauben Sie ganz fest dran und Deutschland wird wie der 3. Reich enden. Rassisten, Feiglinge und pathologische Lügner haben eigentlich nichts anderes verdient.

    29. Ein gerüttelt Maß an Selbstbeherrschung hemmt mich vor einer wutvollen Rhetorik auf diesen unsäglichen Schwachsinn, zu reagieren. Allein diese arrogante Anmaßung, zu glauben man hätte den Durchblickt ist an Hybris nicht zu überbieten. Von den sinnfreien Logik-Schlüssen. „Die Ukraine sehe ich auch noch als möglichen Täter, glaube aber nicht, dass die die Fähigkeiten haben und sie sind auch zu weit weg geographisch.“ Was für ein Blödsinn – Der Antreiber der Ukraine stellt alles zur Verfügung. „Es macht keinen Sinn, dass die USA dahintersteckt, zwei bereits politisch tote Pipelines zu sprengen und Europa zu verunsichern. Auch sonst kein Alliierter Staat, das Risiko entdeckt zu werden, und die Allianz gegen Russland zu schwächen wäre viel zu gefährlich.“ Was für ein Blödsinn – genau das ist das Kalkül – Im Westen wird nie einer die größten Verdächtigen benennen – die USA, also das Framing steht ohne das ich es jemandem befehlen muss. Politisch tot ist noch lange nicht endgültig tot – Russland dreht einfach den Hahn ab und wartet ab bis sich die Wogen geglättet haben und sich der Pulverrauch verzogen hat – Dann liefert man wieder Gas, verdient und lacht sich tot – Weil doch klar war das es so kommt und die EU ohne russisches GAS nicht klar kommt. Macht Sinn dann die Pipes zu sprengen – um sie auf eigene Kosten wieder instand zu setzen, da sie ja faktisch der einzige Trumpf in möglichen Verhandlungen sind. Auch wenn sich Nato Trolle das nicht wünschen, weiß ein erfahrener Staatsmann und sein Gefolge, dass auch wieder anderen Zeiten kommen – So eine Logik kann nur degenerierten Nato Trollen einfallen

      1. Ich möchte noch hinzufügen, dass jegliche Gefechtserfolge der Ukraine, auf jahrelanges Training durch die USA genau für diesen Fall, denn man selbst provoziert hat. Eine all umfassende Aufklärung, per Satteliten und Frontauklärung, Kommunikationsunterstützung (Witziger Weise Starlink – Feigeblatt Ellon Musk´s aktuelle Tweets (100% taktische Propaganda) , ELOKA, Propaganda noch und nöcher und all die anderen Mittel, die die USA seit vor 2014 zur Verfügung stellt.Vor allem extrem abwertendes Wording, wie Vergewaltiger, Teufel, usw. . Einer langfristigen Strategie der USA aufs Genaueste entsprechen. Historische Vorbilder und Aussagen gibt es zu Hauf. Wer das bestreitet ist einfach nur ein unbezahlter Propaganda Bot der USA – Und die haben aktuell bei der CIA 27000 bezahlte – Also fuck ihr Hirnies !!

  2. ,,Den Tweet hat Sikorski am 9. September wieder gelöscht.“

    Da fehlt eine zwei vor neun.

    Wer näheres zur Reagan-Story sehen will:
    – Farewell Dossier
    – At the Abyss: An Insider’s History of the Cold War

  3. Jedes Land nach seiner Wahl. Die einen legen Wert auf Souveränität, andere wollen „Europa“ und „Global Player“ der „Weltgemeinschaft“ sein und sprengen ihre Gasleitungen, damit nicht irgendwelche Defätisten auf Ideen kommen, sie wieder einzuschalten und den „Feldzug nach Stalingrad“ abzusagen.

    Oder lassen sie sprengen, oder sehen zu, wie sie gesprengt werden, das ist ja umstritten. Aber letzten Endes auch egal. Spätestens in dem Moment, wo sie angefangen haben zu vertuschen und die Schuld den Russen zuzulügen, wurde es Mittäterschaft.

    Größenwahnsinnige, Verräter und Mitlügner. Das Bild, das die deutsche Regierung und ihr Anhang bieten, ist nicht glorreich.

    1. @John Magufuli: ich habe mich ja immer gegen das eher aus der rechten / Reichsbürger-Ecke kommende Argument gesträubt, wir ( Deutschland ) wären nicht souverän.
      Aber die Causa Nordstream scheint das leider vollumfänglich zu bestätigen. Big Shit !

        1. @venice12: nein, ich habe es mir abgewöhnt, übermässig Vertrauen in die Spitzenpolitiker zu setzen. Hab mal Engholm wegen Anti-AKW gewählt und wurde bitterböse enttäuscht. Seitdem betrachte ich deren Aussagen ohne Ansehen der Person vom anderen Ende her und werde und werde und werde bestätigt.

        2. nicht nur Schäuble, auch viele andere, was Carlo Schmid (einer der Verfasser des GG) zum Grundgesetz sagte.
          Interessant auch das Urteil des Bundesverfassungsgericht über die BRD.
          Dazu sollte man auch zur Kenntnis nehmen was die Weimarer Republik war, das der Kaiser 1918 NICHT zurückgetreten ist und einiges mehr.
          Nur ein paar Hinweise, recherchieren sollte man selbst, denn Wissen ist eine Holschuld.

        3. Nun die Sache mit der „Souveränität“ ist auch nicht ganz so einfach.
          Jedes mal, wenn sie einen Kaufvertrag schließen, verlieren sie (jedenfalls bis zu dessen Erfüllung) „Souveränität“ (über ihr Vermögen) …

          Und wenn eine Staat nicht in der Lage ist, die für seine Existenz erforderliche Energie selbst zu erzeugen, ist er insoweit nicht souverän.

          Und weil es dafür objektive Gründe gibt, verwendet die RF Energie grundsätzlich nicht als Waffe.
          Und es fällt in diesem Kontext auf, daß immer, schon in der Vergangenheit, wenn es Ärger mit der Ukraine gegeben hat, der Vorwurf, die RF sei kein zuverlässiger Energielieferant, erhoben wurde – entgegen den Tatsachen und jeder Erfahrung.
          Aktuell geschieht das ganz massiv – mittels einer beliebten Methodik, der Umkehrung der Kausalitäten …

  4. Der Herr Sonderegger ist wohl als Sonderbesuftrsgter des Spiegels oder direkt von Frau Faeser beauftragt worden, hier die Propaganda aus der politisch-medialen Echokammer der abgehobenen weltfremden deutschen Eliten zu wiederholen. Die bösen Russen werden eben weil so unendlich böse, unberechenbar und „verblödet“ sind, die Waffe, die sie angeblich in Energiekrieg verwenden wollen kaputt machen… Man muss schon um.sehr viele Ecken denken, um da hin zu kommen. Und die vielen „Ankündigungen unserer „Verbündeten“ die müssen nun extra Propaganda Abteilungen- wie bei unser RU ruinieren wollenden Praktikantin im.BMA – als „war alles nicht so gemeint“ übersetzen, wird „missverstanden“ ist „russische Desinformation“… ich warte nur noch darauf, dass der MI6 eine Kopie von Putins Pass veröffentlicht, der direkt am Explosionsort in 100 m Tiefe in der Ostsee gefunden wird!

  5. Meine Gedanken dazu gehen eher in Richtung Friedrich Merz und das angesprochene Ereignis am 24.09.2022 , das Wir nicht vergessen werden !
    Wurde einfach um zwei Tage verschoben weil das Datum medial die Runde gedreht hat .
    Friedrich Merz hat duch seine 10 Jahre Vorsitz in der Atlantik Brücke beste Kontakte zum CIA und genau diese CIA hat vor Wochen schon vor so einem Vorfall gewarnt !
    Somit wusste ein bestimmter Teil der Deutschen Politik was da passieren wird und haben schön brav den Mund darüber gehalten , bis auf Merz mit Seiner Andeutung !

        1. Merz hat von 9/11 gesprochen und deshalb Februar und September verwechselt. Wer da irgendwas hineingeheimnißt, der kann nicht mehr klar denken und sollte eine Auszeit von der VT Gemeinde, ihrem prophetischen Wahn und ihrem apokalyptischen Mumpitz nehmen.

          1. Trifft es zu, dass sich alle erinnern, wo sie sich befanden, als sie die Nachricht vom Beginn der militärischen Operation erhielten? Ich für mein Teil nicht, aber ich erinnere mich noch, wo ich mich befand, als ich die Nachricht von der Zerstörung des World Trade Centers erhielt. Insofern ist es gar nicht so abwegig zu unterstellen, Merz habe auf ein zukünftiges Ereignis hingewiesen.
            Er könnte sich aber auch einfach versprochen und dabei noch propagandistisch übertrieben haben, so etwas machen Politiker ja gerne. So ließe sich das auch erklären.

            1. Daß sich alle erinnern, wo sie waren, wie sie von Zz gehört haben, glaube ich eher nicht. Zum einen lief der Krieg dort im Osten ja schon länger. Zum anderen kam es mit Ankündigung: Nach der Rede von Putin am Abend des 21. Februar war mir klar, daß da was kommt.

              Aber ich habe ganz oft in der Propaganda (wie zum Beispiel von Merz, aber auch in deutlich kleinerem Kaliber) den Vergleich mit 9/11 gehört. Das hat damals echt Eindruck gemacht. Dazu will man eine Parallele herstellen.

  6. Die USA wollen Europa wohl zu einer neuen „Dritten Welt“ machen und die Deutsche Politik spielt eifrig mit. Bayer, BASF, Aldi, Volkswagen, Lufthansa …, das sind mal nur ein paar Unternehmen die dort ausbauen oder ganz dort hin abhauen. Da kommt dann die Story mit Nordstream ganz gelegen und wird das Alles beschleunigen.

    Zwei Buchempfehlungen: George Friedman – „Die nachsten 100 Jahre – Die Weltordnung der Zukunft“
    Sergei GLAZYEV – „The Last World War The US to Move and Lose“

  7. Ein radikaler Gedanke, was würde passieren, wenn die Russen jetzt die neue norwegisch-polnische Pipeline zerstören, ohne dabei Spuren zu hinterlassen? Wäre doch irgendwie blöd für die EU.
    Auge um Auge.

    Was kann der Westen froh sein, das ich im Osten nichts zu sagen habe, ich hätte schon lange die Möglichkeit für eine Antwort in Lichtgeschwindigkeit. Aber mehr werde ich dazu besser nicht schreiben, sonst komme ich noch in die Psychiatrie oder verschwinde auf eine andere Art. Als Querdenker (im ursprünglichen Sinne, nicht das, was die Denkfabriken daraus gemacht haben) verbieten sich eigentlich solche Gedanken, aber die kommen mir einfach in Sinn und sind eine echte Gefahr für meinen Weg.

    Aber vielleicht bekommen jetzt die Klimasoldaten die Schuld, sie haben das neben Biden nämlich auch angekündigt und damit wären alle Seiten fein raus. Es würde zu keinen eskalierenden atomaren Konflikt kommen. Es könnte heißen, dass alle Pipelines von ihnen kaputt gemacht wurden und schon haben wir die Bauern, die sie Opfern können. Damit haben sie dann tatsächlich die Welt gerettet, nur eben anders als gedacht.

    1. Kindersch ihr habt zu viel „Phantasie“, ihr müßt mal nachdenken, bevor ihr los meißelt.
      Ein Angriff auf das Fundament eines Staates, im Grunde jedweder Zivilisation, nämlich auf die Energieversorgung, ist Kriegsgrund.
      Deshalb machen die Russen sowas nicht, die sind nämlich eine Zivilisation … was das im „Westen“ ist, weiß ich nicht so genau, darüber müßte ich mal nachdenken. Aber „Affen mit entsicherten Handgranaten“ trifft es wahrscheinlich ziemlich gut …

      1. Eben, es ist ein Kriegsgrund und deshalb Auge um Auge, ansonsten gibt es offene Rechnungen.
        Es war schon immer so, dass das Prinzip Auge um Auge zwischen den beiden Supermächten bestand. Natürlich hätte Russland kein Vor- oder Nachteil, wenn sie nun auch eine Pipeline zerstören. Aber hier geht ums Prinzip. Macht Russland nichts, machen die USA beim nächsten Mal noch etwas viel schlimmeres, Russland muss also auf Augenhöhe antworten. Aber noch ist die Schuldfrage nicht geklärt, passieren wird da aber was, dafür brauche ich keine Phantasie, das sind die Spielregeln des kalten Krieges.

        Ich versuche ein Optimist zu sein und so hoffe ich, dass sie die Klimasoldaten als Bauernopfer nehmen, alles andere kann nur in eine Katastrophe enden.

    2. Ich bin überzeugt, das Russland mit seinen Menschen keinem Land vorsätzlich Schaden zufügen will. Sie antworten nicht auf diese Weise. Ich denke, dass Russland uns die Hand reichen würde, wenn ein bestimmter Status im Weltgeschehen erreicht sein wird.

    3. Alle diese „kriegerischen Aktionen“ sorgen letztlich nur für Qualm oder ruinieren einen ehemaligen „Exportweltmeister“ infolge dessen eigener Verblödung.
      Was wirklich getan werden müsste?
      Schauen wir mal auf den Hollywood Alien-Film „Independence Day“, der natürlich nur die US-Nation überhöhen soll. Aber man kann aus ihm auch „lernen“, dass gegen das Auftreten einer imperialen Spezies nichts anderes hilft, als die physische Zerstörung von deren Machtbasis.
      Ich bezweifle allerdings, ob viele US-Amerikaner in dem rohstoffplündernden Staat von Riesenheuschrecken das Zerrbild ihrer eigenen Verbrechernation erkannt haben.

  8. Was mir gerade noch als ein weiterer Grund für die Sprengung eingefallen ist.
    Polen hat ja die Jamal zugemacht und könnte eine Wiedereröffnung von deutschen Reparationszahlungen abhängig machen?

  9. Eine gute, lesenswerte Zusammenfassung alles dessen, was zu dem Anschlag in den letzten Tagen diskutiert wurde. Man müsste jeden Politiker, jeden Journalisten damit konfrontieren. Und dann wegen notorischer Falschaussage und gewerbsmäßigenr Verleumdung verurteilen. Und erst damit sind wir beim Thema. Es bringt gar nichts, über die Teuflischkeit US-amerikanischer Politik zu zetern, die ist Allen, die etwas genauer hinschauen, seit „Ewigkeiten“ bekannt.

    Neu ist, dass der Todfeind des Landes im Land selbst sitzt. In Form seiner „führenden Politiker“ und der Betreiber der Sudelmedien. Diese haben den Boden bereitet für die Spaltung der Gesellschaft und -zumindest- starke Beschädigung unseres in Jahrzehnten aufgebauten Gemeinwesens. Auch müssen sie immer repressiver agieren, um ihre Ziele zu erreichen. Eben war zu lesen, dass die unverschämten Gaspreise mit einer staatlichen Kreditaufnahme von 200 Milliarden Euro abgefedert werden sollen. Klingt gut, aber am Ende müssen das dann spätere Generationen abbezahlen. Es gibt nichts, was diese „Regierung“ von ihren teils dummen, teils vollmundigen Versprechungen umsetzen kann, schon gar nicht eine bessere Umweltpolitik. Da liegt alles in Scherben. Eigentlich müsste auch der dümmste Grünen-Wähler kapiert haben, was er sich, seiner Familie, seinen Kindern angetan hat. Und es müsste endlich eine Alternative geschaffen werden, die noch in der Lage ist, das Land aus diesem Sumpf herauszuführen. Von der bekannten „Alternative“ im Land ist ja nun auch verda…t wenig zu hören!

    Aber, schimpfen wir nur weiter auf die Amis und lehnen uns dann entspannt zurück😢.

    1. @karl.dalheimer: „Neu ist, dass der Todfeind des Landes im Land selbst sitzt. In Form seiner „führenden Politiker“ und der Betreiber der Sudelmedien. “

      sooo neu ist die Erkenntnis nun auch wieder nicht :

      Karl Liebknecht

      Der Hauptfeind steht im eigenen Land!
      (Mai 1915)

      1. @Schnippdistel: Grundsätzlich zwar richtig, aber ich möchte doch die vorangegangenen deutschen Regierungen seit Adenauer (ich habe alle erlebt) nicht mit dem aktuellen Sauhaufen vergleichen. Hemut Kohl bekam einen Wutanfall, als er hörte, dass er und die ganze Regierung von den Amis permanent ausspioniert wurde. Schmidt hat zwar meist transatlantisch gehandelt, hat aber zugleich die Amis verachtet. Schröder hat versucht, zusammen mit Chirac und Putin eine eigenständige europäische Politik zu machen usw.
        So erbärmlich aufgetreten wie die jetzigen ist nichtmal die Merkel.
        Wir sehen die selbstmörderischen Konsequenzen.

        1. @karl.dahlheimer
          Kohl hat wohl auch eine gemeinsam mit den Amerikanern durchgeführte militärische Übung abbrechen lassen, in der ein russischer Angriff simuliert wurde. Als die Bundeswehr im Verlauf der Übung eine Atombombe auf Dresden werfen sollte, wurde einfach abgebrochen.
          Habeck und Bärbock hätten sicher keine Probleme gehabt weiter zu machen.

    2. Die „Grünen“ und der Rest der Hampel-Koalition wären nichts als ein Furz, wenn sie nicht die Schleimspur von Berlin nach Washington feucht und bekriechbar halten würden. Diese Unappetitlichkeit nennt man jetzt „Dienen auf höherer Ebene“🤮

    3. Es ist ganz einfach: die 200 Mrd. werden den Bürgern genommen – entweder als Steuern oder per Inflation bzw. auf beiden Wegen – und landen in den Taschen der Spekulanten. Mit Hilfe der Börsen ist ein neues Aktionsfeld der Finanzoligarchie eröffnet, indem man mit Papiergas genauso spekulieren kann wie mit Papieröl, dessen Bedeutung sich durch das Wachstum im Rest der Welt bei gleichzeitig abnehmenden Vorräten relativiert. Langfristig festgeschriebene Preise stören da gewaltig.

  10. Herr Röper bitte noch mal zu dem Punkt nachlesen: „Nun aber kann Polen Gas aus Norwegen beziehen und es sogar nach Deutschland weiterverkaufen, weil Deutschland keinen eigenen Zugang zu Pipelinegas mehr hat.“

    Die neue Pipeline nach Polen ist eine Abzweigung von der Pipeline Europipe (mittlerweile so wie bei Nordstream mehrere Einzelstränge). Die Kapazität, die Polen beziehen könnte, wären 9 Milliarden m3 im Jahr, die dann von den wohl ca. 25 Milliarden m3 Kapazität von Europipe abgezogen werden würde.

    Wieso sollte Deutschland Gas auf eine solche Art von Polen kaufen? Gas, welches aus einer Pipeline kommt, die direkt von Norwegen nach Deutschland läuft? Das wäre eine geradezu absurde Kreisführung. Physikalisch macht das Null Sinn. Es könnte maximal Sinn ergeben, wenn daraus eine Art Geschäft für Polen entstehen könnte, aber wenn dem wirklich so ist, dann wäre das mal wieder ein trauriges Beispiel dafür wie sehr die EU und in diesem Fall konkret Deutschland mit ihren wir-müssen-alles-zum-Markt-machen Ansätzen jegliche Infrastruktur und Grundversorung von Basisressourcen maximal kaputt kriegen.

    1. Möglich das die ganze Sprengung schon lange beschossen wurde, da D ja im Jahresanfang massiv Gas nach Polen geleiet hat und dort die Lager gefüllt wurden. Jetzt kann Polen Gas abgeben, da alle Lager gut gefüllt.

    2. Wenn Europipe in der Deutschen Buch auch gesprengt wird, dann funzt nur noch der Strang nach Dänemark und Polen. In diesem Fall würden diese Länder sehr deutlich profitieren, wir in die geborstene Röhre gucken und noch mehr Wuchergas aus Amiland brauchen.

  11. Ist doch logisch, kennt ihr das nicht? Hatte neulich Streit mit meinem Pizzaboten worauf hin ich bei dem nix mehr bestellt hab. Da hat der Sack doch tatsächlich die Reifen von seinem Liferauto zerstochen um mich zu bestrafen. Richtig mies, aber sowas geschieht doch ständig. Ganz normale Kausalkette.
    Wenn die mit der Argumentation durch kommen ist glaub ich jede Hoffnung vergebens…..

  12. Guten Morgen,

    M.M.n. wird diese Kriegserklärung an das NATO-Land Deutschland durch das NATO-Land USA weitreichende Folgen haben und wird die NATO über kurz oder lang auseinander fliegen lassen. Kein Wunder, das Scholz sichnach dem Schock z.Z. bedeckt hält, wenn er als Führer Deutschlands vom eigenen Verbündeten angegriffen wird. Welche Klausel auf den Angriff eines Mitgliedslandes tritt nun ein?

    Jetzt wird sich entscheiden, wer unser wirklicher Freund ist.

    PS:
    Artikel 106 und 107 der UN-Charta geben Russland als Rechtsnachfolger des Siegers des Zweiten Weltkriegs das Recht, alle Maßnahmen, auch militärische, gegen Deutschland, Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Kroatien zu ergreifen , Slowenien. , Tschechien, Lettland, Estland, Litauen und der Ukraine für Versuche, den Nationalsozialismus wiederzubeleben.

    UN-Generalsekretär António Guterres war überrascht, als er von Putin erfuhr, dass es einen Artikel in der UN-Charta gibt, der die Durchführung einer russischen Spezialoperation in der Ukraine erlaubt.

    RUSSLAND HAT DAS RECHT, NAZIS ÜBERALL ZU BESTRAFEN (laut UN-Charta)

    Das Nürnberger Tribunal verurteilte alle, die gegen die Vereinten Nationen gekämpft und Völkermord begangen haben, zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Der größte Völkermord wurde am sowjetischen Volk begangen. UN-Charta, Art. 106 und 107, gibt den Siegern des Zweiten Weltkriegs – der UdSSR, den USA, Großbritannien und China – das Recht, gegen die Länder, die gegen sie gekämpft haben, Maßnahmen zu ergreifen, um Maßnahmen zu verhindern, die darauf abzielen, die Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs zu revidieren Krieg. .

    Insbesondere ist die Anwendung militärischer Gewalt gegen diese Länder erlaubt. Um dies zu tun, müssen Sie nur die anderen drei Gewinnerländer BENACHRICHTIGEN, aber nicht ihre Zustimmung einholen. Russland kann als RECHTLICHER Nachfolger der UdSSR auch Gewalt gegen Staaten anwenden, die das Jalta-Potsdam-System in Europa überholen wollen. Russland kann Versuche stoppen, den Nazismus in Deutschland, Ungarn, Rumänien, Österreich, Bulgarien, Finnland, Kroatien, Slowenien und der Tschechischen Republik wiederzubeleben, die während des Krieges als Protektorat von Böhmen und Mähren fungierte.
    https://www.un.org/es/about-us/un-charter/chapter-17

    Artikel 106 und 107 der UN-Charta geben Russland als Rechtsnachfolger des Siegers des Zweiten Weltkriegs das Recht, alle Maßnahmen, auch militärische, gegen Deutschland, Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Kroatien zu ergreifen , Slowenien. , Tschechien, Lettland, Estland, Litauen und der Ukraine für Versuche, den Nationalsozialismus wiederzubeleben.

    UN-Generalsekretär António Guterres war überrascht, als er von Putin erfuhr, dass es einen Artikel in der UN-Charta gibt, der die Durchführung einer russischen Spezialoperation in der Ukraine erlaubt.

    RUSSLAND HAT DAS RECHT, NAZIS ÜBERALL ZU BESTRAFEN (laut UN-Charta)

    Das Nürnberger Tribunal verurteilte alle, die gegen die Vereinten Nationen gekämpft und Völkermord begangen haben, zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Der größte Völkermord wurde am sowjetischen Volk begangen. UN-Charta, Art. 106 und 107, gibt den Siegern des Zweiten Weltkriegs – der UdSSR, den USA, Großbritannien und China – das Recht, gegen die Länder, die gegen sie gekämpft haben, Maßnahmen zu ergreifen, um Maßnahmen zu verhindern, die darauf abzielen, die Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs zu revidieren Krieg. .

    Insbesondere ist die Anwendung militärischer Gewalt gegen diese Länder erlaubt. Um dies zu tun, müssen Sie nur die anderen drei Gewinnerländer BENACHRICHTIGEN, aber nicht ihre Zustimmung einholen. Russland kann als RECHTLICHER Nachfolger der UdSSR auch Gewalt gegen Staaten anwenden, die das Jalta-Potsdam-System in Europa überholen wollen. Russland kann Versuche stoppen, den Nazismus in Deutschland, Ungarn, Rumänien, Österreich, Bulgarien, Finnland, Kroatien, Slowenien und der Tschechischen Republik wiederzubeleben, die während des Krieges als Protektorat von Böhmen und Mähren fungierte.
    https://www.un.org/es/about-us/un-charter/chapter-17

  13. Guten Morgen,

    M.M.n. wird diese Kriegserklärung an das NATO-Land Deutschland durch das NATO-Land USA weitreichende Folgen haben und wird die NATO über kurz oder lang auseinander fliegen lassen. Kein Wunder, das Scholz sichnach dem Schock z.Z. bedeckt hält, wenn er als Führer Deutschlands vom eigenen Verbündeten angegriffen wird. Welche Klausel auf den Angriff eines Mitgliedslandes tritt nun ein?

    Jetzt wird sich entscheiden, wer unser wirklicher Freund ist.

    1. Artikel 106 und 107 der UN-Charta geben Russland als Rechtsnachfolger des Siegers des Zweiten Weltkriegs das Recht, alle Maßnahmen, auch militärische, gegen Deutschland, Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Kroatien zu ergreifen , Slowenien. , Tschechien, Lettland, Estland, Litauen und der Ukraine für Versuche, den Nationalsozialismus wiederzubeleben.

      UN-Generalsekretär António Guterres war überrascht, als er von Putin erfuhr, dass es einen Artikel in der UN-Charta gibt, der die Durchführung einer russischen Spezialoperation in der Ukraine erlaubt.

      RUSSLAND HAT DAS RECHT, NAZIS ÜBERALL ZU BESTRAFEN (laut UN-Charta)

      Das Nürnberger Tribunal verurteilte alle, die gegen die Vereinten Nationen gekämpft und Völkermord begangen haben, zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Der größte Völkermord wurde am sowjetischen Volk begangen. UN-Charta, Art. 106 und 107, gibt den Siegern des Zweiten Weltkriegs – der UdSSR, den USA, Großbritannien und China – das Recht, gegen die Länder, die gegen sie gekämpft haben, Maßnahmen zu ergreifen, um Maßnahmen zu verhindern, die darauf abzielen, die Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs zu revidieren Krieg. .

      Insbesondere ist die Anwendung militärischer Gewalt gegen diese Länder erlaubt. Um dies zu tun, müssen Sie nur die anderen drei Gewinnerländer BENACHRICHTIGEN, aber nicht ihre Zustimmung einholen. Russland kann als RECHTLICHER Nachfolger der UdSSR auch Gewalt gegen Staaten anwenden, die das Jalta-Potsdam-System in Europa überholen wollen. Russland kann Versuche stoppen, den Nazismus in Deutschland, Ungarn, Rumänien, Österreich, Bulgarien, Finnland, Kroatien, Slowenien und der Tschechischen Republik wiederzubeleben, die während des Krieges als Protektorat von Böhmen und Mähren fungierte.
      https://www.un.org/es/about-us/un-charter/chapter-17

      Artikel 106 und 107 der UN-Charta geben Russland als Rechtsnachfolger des Siegers des Zweiten Weltkriegs das Recht, alle Maßnahmen, auch militärische, gegen Deutschland, Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Kroatien zu ergreifen , Slowenien. , Tschechien, Lettland, Estland, Litauen und der Ukraine für Versuche, den Nationalsozialismus wiederzubeleben.

      UN-Generalsekretär António Guterres war überrascht, als er von Putin erfuhr, dass es einen Artikel in der UN-Charta gibt, der die Durchführung einer russischen Spezialoperation in der Ukraine erlaubt.

      RUSSLAND HAT DAS RECHT, NAZIS ÜBERALL ZU BESTRAFEN (laut UN-Charta)

      Das Nürnberger Tribunal verurteilte alle, die gegen die Vereinten Nationen gekämpft und Völkermord begangen haben, zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Der größte Völkermord wurde am sowjetischen Volk begangen. UN-Charta, Art. 106 und 107, gibt den Siegern des Zweiten Weltkriegs – der UdSSR, den USA, Großbritannien und China – das Recht, gegen die Länder, die gegen sie gekämpft haben, Maßnahmen zu ergreifen, um Maßnahmen zu verhindern, die darauf abzielen, die Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs zu revidieren Krieg. .

      Insbesondere ist die Anwendung militärischer Gewalt gegen diese Länder erlaubt. Um dies zu tun, müssen Sie nur die anderen drei Gewinnerländer BENACHRICHTIGEN, aber nicht ihre Zustimmung einholen. Russland kann als RECHTLICHER Nachfolger der UdSSR auch Gewalt gegen Staaten anwenden, die das Jalta-Potsdam-System in Europa überholen wollen. Russland kann Versuche stoppen, den Nazismus in Deutschland, Ungarn, Rumänien, Österreich, Bulgarien, Finnland, Kroatien, Slowenien und der Tschechischen Republik wiederzubeleben, die während des Krieges als Protektorat von Böhmen und Mähren fungierte.

      1. Ich kann Ihre Schlußfolgerung aus UN-Charta, Art. 106 und 107 nicht nachvollziehen:


        Kapitel XVII – Übergangsbestimmungen betreffend die Sicherheit

        Artikel 106

        Bis das Inkrafttreten von Sonderabkommen der in Artikel 43 bezeichneten Art den Sicherheitsrat nach seiner Auffassung befähigt, mit der Ausübung der ihm in Artikel 42 zugewiesenen Verantwortlichkeiten zu beginnen, konsultieren die Parteien der am 30. Oktober 1943 in Moskau unterzeichneten Viermächte-Erklärung und Frankreich nach Absatz 5 dieser Erklärung einander und gegebenenfalls andere Mitglieder der Vereinten Nationen, um gemeinsam alle etwa erforderlichen Maßnahmen zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit im Namen der Organisation zu treffen.

        Artikel 107

        Maßnahmen, welche die hierfür verantwortlichen Regierungen als Folge des Zweiten Weltkriegs in Bezug auf einen Staat ergreifen oder genehmigen, der während dieses Krieges Feind eines Unterzeichnerstaats dieser Charta war, werden durch diese Charta weder außer Kraft gesetzt noch untersagt.

        https://unric.org/de/charta/

    2. Deutschlands EINZIGER Freund seit der Wiedervereinigung waren die RUSSEN.Dem ist man in den Ruecken gefallen.Nun steht Deutschland wieder ganz allein da, kein Land in der EU wird der BRD helfen wenn alles im Arsch ist.Wer es jetzt noch nicht glauben kann/will wird leider schon bald eines besseren belehrt werden

      1. Leider wahr. Die Mittelmeerstaaten werden nicht helfen, vorausgesetzt sie könnten helfen. Die haben die Schikanen der deutschen Regierung (Merkel) bestimmt nicht vergessen. Insbesondere Griechenland. Frankreich? Natürlich nicht. Polen? Die werden hämisch reagieren. Es gibt zu viele Länder in Europa, die immer noch Ressentiments gegen Deutschland haben und die werden dann, wenn es hart auf hart kommt, wieder sichtbar werden. Das die von der Leyen auch noch Deutsche ist, verschlimmert das Ganze.

    3. Ich bin sicher, dass Scholz Bescheid weiß. Etwa so:
      Biden/Teleprompter: Pass auf, wir werden in Kürze die Pipelines zerstören und das dann den Russen in die Schuhe schieben.
      Scholz: Aber …
      Biden/Teleprompter: Ihr wolltet doch sowieso auf russisches Gas verzichten! Und außerdem liefern beide Pipes zur Zeit sowieso nichts an euch. Also wirklich kein Verlust.
      Scholz: Hm.
      Biden: Also einverstanden?!
      Scholz: Jawohl.

  14. Es deutet wirklich sehr viel darauf hin, dass die Sprengungen von der US-Marine durchgeführt wurden. Der nicht sehr hochrangige Pole, der mit „Thank you USA“ rausgeplatzt ist, gehört natürlich nicht zu den Eingeweihten, er hat es einfach nur – wie wir auch – stark vermutet. Es ist für diejenigen, die es begrüßen, gleichermaßen offensichtlich wie für diejenigen, die es für eine Unverfrorenheit halten.

    Natürlich wissen das auch sämtliche heimische Politiker und Medien. Sie wirken etwas perplex und ratlos, da war das hohle Gequatsche von „ergebnisoffener Suche und gründlicher Aufklärung“ natürlich die ideale Wahl für Aussagen zu einem Zeitpunkt, an dem sie es noch (!) nicht unkommentiert lassen konnten. Und es macht einen seriösen Eindruck, wenn man das sagt. Dieser Zeitpunkt wird aber kommen. Bald wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben und dann können sie die Tätersuche bequem unter den Teppich kehren. So machen sie das öfter. Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist gering, vor allem in einer Zeit der Reizüberflutung und ich habe sogar schon genervte Reaktionen erhalten, wenn ich über (ein paar Jahre alten) Schnee von gestern gegrübelt habe. „Das interessiert doch heute keine Sau mehr! Wir haben weiß Gott akutere Probleme!“

    Es Russland in die Schuhe zu schieben, wird sehr schwierig sein. Eine klassische False Flag ist es nicht. Bei einer False Flag hätten sie etwas zerstören müssen, dessen Zerstörung ihnen selber schadet – zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung. Das tut es aber nicht. Es wurde hingegen nie ein Hehl daraus gemacht, dass die USA sowie fast alle ihre Satelliten die Nordstreams nicht mögen. Die Zerstörung schadet jedoch nur Deutschland massiv und möglicherweise Russland ein kleines bisschen – vermutlich ist es für Russland aber egal.

    Ich denke, dass es für die US-Regierung auch egal ist. Das Fracking-Gas könnten sie genauso gut nach Asien verkaufen, außerdem sind die USA kein Wirtschaftsunternehmen und Fracking schadet IHRER Umwelt massiv, was Allgemeinkosten verursacht, während eventuell dadurch steigende Gewinne an internationale Konzerne fließt, die bekanntermaßen nirgends allzu viele Steuern zahlen. Und als ob die US-Regierung am Wohlstand der Amerikaner interessiert wäre!

    Das wirtschaftliche Begründung mit Profitgier durch amerikanisches Fracking-Gas ist nicht überzeugend. Ich denke vielmehr, dass gezielt versucht wird, Deutschland und damit Westeuropa in den Ruin zu treiben. Wir sind zu wohlhabend, um die „neue Normalität“ nach dem Great Reset anzunehmen. Die Neidhammel in weniger entwickelten Ländern werden gierig darauf abfahren, die sind kein Problem. Also muss man uns mit aller Gewalt auf deren Niveau runterziehen. Das läuft schon SEHR lang, die Hauptwaffe ist die Massenmigration, und jüngst die „Maßnahmen“, die mit einer Umbenennung der Grippe begründet wurden. Offenbar hat es nicht gereicht, aber ohne Energie sind vermutlich sogar wir hilflos.

    Ungewöhnlich empfinde ich die Dreistigkeit mit der das durchgeführt wurde. Natürlich können die BRD-Schranzen nicht sagen, dass das die USA waren. Dann müssten sie ja irgendwie reagieren, aber das können sie nicht. Mich erinnert es daran, wie bekannt wurde, dass die NSA Merkels Handy ausspioniert. Die Abhörung hat sie vermutlich nicht schockiert, wahrscheinlich hat sie das geahnt. Aber als es offen wurde, musste sie ein bisschen so tun, als ob sie das ärgert und als ob etwas dagegen unternommen würde. Was natürlich nie passiert ist. Aber das hier ist eine Nummer größer, da bleibt für die hauseigenen Politiker nur die Hoffnung, dass kein Offizieller der USA das zugibt.

    1. Vielleicht steckt aber auch die Bundesregierung dahinter 😉

      Sie fürchten doch angeblich im Herbst und Winter „Unruhen“ wegen Gasmangel und den Folgen. Die immer lauter werdenden Rufe, die Sanktionen aufzuheben bzw. zu brechen und Nordstream2 in Betrieb zu nehmen, haben sich erledigt.

      Jetzt können sie WIRKLICH nichts dagegen machen.

      Dieser Verdacht ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, für so eine Aktion sind sie viel zu pussyhaft, aber ich glaube schon, dass es der Bundesregierung angenehm ist, wenn dem Volk klar ist, dass der Gasmangel jetzt nicht mehr an ihnen liegt, sondern an „höherer Gewalt“.

        1. @ohne Z
          Ja 1978! Kurz davor war Willy Brandt Kanzler und hat tatsächlich eine eigenständige Friedenspolitik gemacht gegen den Willen der USA. Gegen den ist Olaf „Russland darf nicht gewinnen“ Scholz tatsächlich eine Pussy im Hintern der USA.

          Damals war ein völlig anderer Schlag Politker an der Regierung.

    2. Der „nicht sehr hochrangige Pole“? Ein ehemaliger polnischer Außenminister. Vergleichbar z.B. mit Joschka Fischer. Glauben Sie im Ernst, Joschka Fischer sei „nicht sehr hochrangig“, nur weil er nicht mehr im Amt ist? Solche Leute sind gerne (wenn sie es wollen, und da besteht weder bei Fischer noch bei Sikorski der geringste Zweifel) gut und hochkarätig vernetzt. Joschka Fischer hat sicher die Handy-Nummer von Anthony blinken. Sikorski ist der Ehemann von Anne Applebaum. Die ist nicht ganz so „hochrangig“ wie Victoria Nuland, aber auch erste Garde in der neoliberalen und imperialistischen Truppe. Sikorski weiß, dass sich letzten Endes die westliche Version, dass es die Russen waren, durchsetzen wird, die wertewestliche Propagandapower wird da nichts anbrennen lassen. Also kann er gefahrlos so einen Spruch rauslassen. Es war ihm wohl ein Bedürfnis.

      1. Kennen Sie das „Need-to-know“-Prinzip?

        Das bedeutet, dass in zweifelhafte Aktionen nur Leute eingeweiht werden, die unbedingt Bescheid wissen müssen, damit die Aktion reibungslos klappt. Das könnten eventuell in Polen der Regierungschef, der Verteidigungsminister und irgendwelche Admiräle sein, wenn überhaupt irgendjemand. Ganz sicher aber nicht ein ehemaliger Außenminister. Es funktioniert auch, ohne dass der das weiß, deshalb sagt das dem keiner.

        Ich halte allerdings ehemalige Außenminister tatsächlich erstmal nicht für hochrangig, aber das ist natürlich Einschätzungssache.

        Einzelne davon können tatsachlich in der anderen Hierarchie („globale Eliten“) durchaus sehr hochrangig sein, Henry Kissinger war so ein Beispiel. Aber seine Macht kam nicht davon, dass er mal Außenminister der USA war. Es ist grundsätzlich schon möglich, dass auch Joschka Fischer und dieser Pole bei den Hintergrundmächten hohe Tiere sind, diese Hierarchie bleibt unseren Augen jedoch meist verborgen.

        Ich halte es allerdings für sehr unwahrscheinlich, dass er Insider-Informationen ausgeplaudert hat. Das kann in mafiösen Kreisen ungesund sein, und diese Kreise SIND mafiös, der Ausdruck ist allenfalls verharmlosend.

        Doch wie auch immer: Egal, ob der was weiß oder nicht, ich glaube ja auch, dass US-Kräfte das gemacht haben.

  15. Mittlerweile finde ich es ermüdend und auch nicht hilfreich die zahllosen Kommentare hier zu lesen.
    Schon vor einiger Zeit ist es mir aufgefallen, dass die Anzahl der Kommentare auf den Seiten, die ich zu schätzen weiss und die mässig Rückmeldung seitens der Leser bekamen, die Anzahl der Kommentare rapide gestiegen ist.
    Der simple Troll ist leicht zu erkennen, er hat neuerdings Gesellschaft bekommen.
    Es scheint einen rasanten Zuwachs von Politik- und Militärexperten im Land zu geben, die in ellenlangen und ermüdenden Kommentaren einem ihre Sichtweise und Links zu Artikeln um die Ohren schmeissen, so dass man annehmen muss, ihre Tage hätten mehr als 24 Stunden.
    Die offensichtliche Intelligenz dieser Personen und deren Kenntnis von Details, die dem durchschnittlich Informierten nicht umbedingt geläufig sind, lässt eher vermuten, dass es sich um professionelle Störer handeln könnte, die mit der Aufgabe betraut sind die Stimmung noch mehr anzuheizen.

    P.S.
    Wer ist für den Sabotageakt an den Pipelines verantwortlich? Offensichtlich nur derjenige, der davon profitiert.
    Ende.

    1. @ Sinisha X
      >> Mittlerweile finde ich es ermüdend und auch nicht hilfreich die zahllosen Kommentare hier zu lesen.

      Ja und nein.
      Echte Trolle sind lästig und sollten nicht gefüttert werden. Ein Sonderegger will nur provozieren und ist in seinen Timing so perfekt, dass es professionell anmutet. Rausschmeißen!
      Manche sind übermotiviert – schade, dass sie – bestimmt gut gemeint – endlos fremde Texte reinstellen, anstatt einen Link mit Kurzbeschreibung und kurzem Kommentar.

      Aber alles in allen: Seinen wir froh, daß wir uns austauschen können! (und nicht langsam denken, wir selbst seien womöglich irre, weil wir von einem Irrenhaus umgeben sind…)

      Die Causa Pipeline-Sprengung ist ja nun auch ein Thema, was einiges auf den Kopf stellt – kein Wunder, dass es da viel Reaktion gibt. Schlimmer wäre doch, wenn es kaum eine gäbe – oder eine windelweiche – so wie die mit dem Arsch an der Wand es gerade vorführen.

    2. „Wer ist für den Sabotageakt an den Pipelines verantwortlich? Offensichtlich nur derjenige, der davon profitiert.“

      Das ist richtig. Doch um zu erkennen, wer wie von etwas profitiert, muss man wissen, welche Interessen, Wünsche und Ziele die verschiedenen Akteure haben. Und das ist nicht immer ganz einfach. Darüber hinaus können es auch False-Flag-Aktionen sein. Die sind so geartet, dass vordergründig derjenige profitiert, dem es in die Schuhe geschoben werden soll, während es dem Täter vordergründig sogar schaden kann. Meist schadet es aber einem Dritten, der gegen den präsentierten Täter mit dem guten Cui-bono-Motiv aufgehetzt werden soll.

      Die Sprengung der Pipelines hat meiner Ansicht nach allerdings keine typischen Merkmale einer False-Flag-Aktion. Bei einer solchen wären die Beschuldigungen viel schneller und viel vehementer gekommen.

      Hier ist es meiner Ansicht nach sinnvoll, nicht zu fragen „Wem nützt es?“, denn eigentlich nützt es gar niemandem. Dann kann man fragen „Wem schadet es?“ und das ist recht einfach. Der Urheber kann dann jemand sein, der den Geschädigten abgrundtief hasst und vernichten will. Ich glaube, Hass und Vernichtungswut spielen eine weit größere Rolle bei den Ereignissen, die wir beobachten, als Profitgier und andere wirtschaftliche Interessen. Diejenigen Menschen (Staaten können nicht denken und planen, es sind immer Menschen!), die so etwas anleiern können, haben Geld genug.

      1. Nutzen tut es

        a) denen, die an den durch künstlichen Mangel beim Gas verursachten Überpreisen verdienen. Das sind mehr als alle Anderen die Akteure des „liberalisierten“ Systems mit Energiebörsen und Zwischenhändlern.

        b) der „Grüne Agenda“. Funktion und Profiteure ähnlich wie a)

        c) der Bundesregierung und der EU-Spitze. Die gerieten unter immer stärkeren Druck, ihre Gasblockade angesichts der Folgen einfach zu beenden. Energieproteste, Bäcker, andere EU-Länder, etc.pp. Erst diese maßlos gehässige Propaganda gegen die Russen und das russische Gas, und dann sollen sie einfach so die Ventile öffnen? In einem Moment, wo durch „Scheinreferenden“ 20% der Ukraine an Rußland fallen?

        Denen bleibt nur die Flucht nach vorn. Ohne den Raubzug gegen die Gaskunden, der an den Raubzug „Corona“ anschließt, und ohne die russische Beute sind sie pleite. Und ohne Sprengung der Leitungen wäre die Fortsetzung – „Durchhalten bis zum Endsieg!“ – arg in Gefahr.

        Die Profiteure und Akteure von a) bis c) bilden einen Zusammenhang und haben sich nun auf die Sprengung verständigt, um ihre Sache einige Monate weiterretten zu können.

    3. P.P.S. (Aber dann ist wirklich für mich Ende)

      Ich denke, dass Kommentarfunktionen im Netz ein willkommenes Ventil für den Frust der Menschen in den Augen „der Mächte, die da sind“ bilden, auch wenn sie einige bis aufs bitterste bestrafen.

      Gäbe es dieses Ventil nicht, würden die Leute in der Realität ihren Worten Taten folgen lassen.

  16. Klar waren es die USA/GB mit ihren Stiefenleckern PL/UA, wer hätte denn sonst was davon? Polen ist jetzt bestens versorgt mit Öl per Seeweg und Gas aus Norwegen. Nur wir doofen Deutschen gucken sprichwörtlich aus der Röhre. Ob die Polen uns aus europäischer Solidarität heraus etwas abgeben werden? Ich bezweifle das. Eher werden wieder Reparationen gefordert. Bloß zu dumm, dass ohne die Industrie Deutschlands auch in Polen nicht mehr viel bleibt außer ein paar Kartoffeläcker und Nato Basen.

  17. Sehr geehrter Herr Röper,
    sind haben recht. Danke für den Artikel. Ein Bekannter meinte, dass Biden die Zerstörung der Nordstream zweimal erwähnt hätte, und Nuland einmal. Ich kann aber die Links hierzu nicht finden.

    Ich glaube nicht, dass es für die Zerstörung unbedingt Kampftaucher braucht. Mit Sonar dürften die Pipelines einfach zu finden sein. Und unbemannte Unterwasserfahrzeuge (ferngesteuert oder autononm) dürften das wohl sehr gut erledigen. Wahrscheinlich reicht es jedoch aus einen Sprengsatz einfach vom Schiff aus abzusenken und direkt neben der Pipeline zu deponieren. Dazu braucht es wahrscheinlich nur ein kleines Versorgungsschiff. Jeder Fischkutter hat heutzutage Sonar. Interessant dürfte auch sein, dass nur eine Detonation gehört wurde in Schweden. Es stellt sich somit die Frage, in wiefern die Zündungen synchronisiert abliefen. Wie lief die Synchronisation? Zeitzünder mit genauer Uhr? Oberflächenboje mit Kabel zur Sprengladung am Grund und Fernzündung von einem Schiff aus? Oder waren es doch mehrere Zündungen? Da müsste man Zugang zu seismographischen Messungen haben. Jemand hat mal in einem Gespräch die Zahl von 100 Tonnen TNT äquivalent erwähnt (ich weiß aber nicht ob das stimmt, es scheint mir viel für ein paar Stahlröhren mit Betonmantel). Anhand von seismologischen Messungen müsste man aber den Ablauf und die Sprengkraft bestimment können. Wenden Sie sich mal an die Geologen. Der Erdbebenwarndienst hat sicher Daten.
    Falls man nichts findet, wären auch mehrere kleine Sprengungen möglich, wobei immer wieder am gleichen Ort ein Sprengsatz detoniert und den Schaden jedesmal vergrößert. Mit so einer Methode würden dann wahrscheinlich sehr kleine Mengen reichen die nur ein kleines seismologisches Signal hinterlassen. Wäre mal interssant die Pipeline abzusuchen, um zu sehen, ob nicht noch anderswo Schäden aufgetreten sind, die zu so einem Schema passen.

    Die offizielle Untersuchungskommission wird genauso ablaufen wie die Warren-Commission bei der Untersuchung des Kennedy-Mords oder die offizielle 9/11 Untersuchungskommission: In beiden Fällen saß mindestens einer der Verursacher in der Kommission und hat nach ein bis zwei Jahren ein Lügenmärchen in Form eines Untersuchungsberichts veröffentlicht, welches dann Unbeteiligten die Schuld gab. Die Methoden der Cowboys sind übrigens im Buch „The devil’s chessboard“ von David Talbot veröffentlicht. Hier wird auch auf die Kennedy-Sache eingegangen.

    Wenn es um die juristischen Methoden gegen Unternehmen geht, empfehle ich das Buch von Ali Laïdi „Le droit – nouvelle arme de guerre économique“.

    VG
    nichtbesondersklug

    1. Ja, dazu passt auch, das England kurz vorher der UK einige autonome Unterwasser Sprengdrohnen geschenkt, und das Personal entsprechend ausgebildet hat.

      The United Kingdom has announced the delivery of six autonomous lightweight underwater drones to Ukraine to hunt Russian mines on its coastlines. The UK will also provide training to Ukrainian forces to operate the drones.

      The British military stocks will source three drones, while private manufacturers will provide the remaining three.

      The minehunters are designed for shallow coastal waters. Each unit can deploy up to 100 meters (328 feet) deep. They are equipped with an array of sensors to detect and classify underwater mines.

      Autonomous Mine-Hunter Training
      The British Diving & Threat Exploitation Group and the US Navy Sixth Fleet will combine their expertise to deliver three-week training courses for future Ukrainian drone operators.

      Ukrainian forces will undergo underwater drone operation training for several months, with the first training group already underway.

      “The Ukrainian personnel have been fantastic, and it is a pleasure to be working with them and helping them in their struggle to defend their homeland against the aggression they are currently suffering,” Royal Navy Diving and Mine Warfare Captain Ben Vickery said.

      “These incredible, motivated, and very professional sailors have thrown themselves into the task and have made incredible progress gaining an excellent level of proficiency.”

      https://www.thedefensepost.com/2022/08/30/uk-mine-hunting-drones-ukraine/

  18. Den einzigen Fingerzeig, den Russland als Sprengmeister der Pipelines setzen könnte, wäre der Hinweis: „Guckt mal was wir können“ – ein ziemlich unwahrscheinliches Szenario.
    Mich wundert aber schon, warum Russland nicht sofort ausrückt, um das Gebiet zu bewachen und so bald als möglich den Schaden zu begutachten, NS1 gehört den Russen zu 51% und NS2 zu 100%. Als Eigentümer würde ich da doch erstmal selbst nachgucken- warum läßt sich Russland da so die Butter vom Brot nehmen!?

    1. „Den einzigen Fingerzeig, den Russland als Sprengmeister der Pipelines setzen könnte, wäre der Hinweis: „Guckt mal was wir können“ – ein ziemlich unwahrscheinliches Szenario.“

      Dazu müsste es die russische Regierung aber zugeben, sonst merkt ja keiner, was sie können. Darüber glaube ich allerdings, dass niemand je bezweifelt hat, dass die russische Armee eine Pipeline sprengen kann. Ich kenne mich absolut nicht aus, denke aber, dass das nicht sonderlich schwierig ist. Ich glaube, dass kann man getrost ausschließen.

      Der einzige Grund der mir für eine russische Täterschaft einfallen wollte, wäre eine False-Flag-Aktion, um Unfrieden zwischen den NATO-Mitgliedern zu stiften, bzw. Deutschland aus der NATO rauszubrechen. False Flags dienen meist dazu, den Geschädigten zu Hass gegen den vermeintlichen Täter aufzustacheln. Aber die russische Regierung kennt und stützt den völlig rechtlosen Status der BRD (er wird ja jedes Jahr im Mai frenetisch gefeiert, die Westalliierten natürlich genauso, sie stellen es nur nicht so plump zur Schau) und wissen daher mit absoluter Sicherheit, dass das nicht funktionieren kann.

      Ich habe auch das ausgeschlossen.

      Es mag mögliche Gründe für eine russische Täterschaft geben, die uns nicht einfallen. Grundsätzlich ist das oft der Fall. Ich glaube das aber in diesem Fall nicht.

      Durchgeführt wurde es wohl von Kräften irgendeines NATO-Staates, wahrscheinlich der USA. Geplant und angewiesen? Das ist die interessantere Frage. Das muss nicht unbedingt eine Regierung gewesen sein.

    2. @ HerrMann

      Jede Kriegsmarine kann so etwas, also Sprengladungen an einem großen unbewachten und unbeweglichen Ziel in mäßiger Tiefe anbringen.

      Für das Nachschauen wäre das russische Militär geeignet, das dazu in Gewässer der dänischen und schwedischen Wirtschaftszone müßte. Die gehören zur EU, und die EU hat an Aufklärung und Rettung der Leitungen keinerlei Interesse.

  19. Mir ist eigentlich egal, wer die Pipelines gesprengt hat. Die einzig gute Nachricht für mich ist, dass beide Pipelines tot sind. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Denn Deutschland hat sein Ziel erreicht – Unabhängigkeit von Russland und totale Abhängigkeit von USA.

    Mein Kollege sagt immer: „Unsere amerikanischen Freunde werden uns helfen und wenn nötig auch mit Gas versorgen“. Schauen wir mal, was er in einem Jahr sagt.

    Deutschland hatte die Chance, neutral zu bleiben. Hat aber nicht getan. Deshalb muss man sich nicht wundern, wenn man als Kriegspartei einen Schaden erleidet.

    Es gibt noch andere „gute Nachrichten“ für diejenigen, die an amerikanische Freunde glauben: Wirtschaftsflucht, Insolvenzwelle, Rezession, steigende Preise, Arbeitslosigkeit, Armut usw.

    Der Idiot lernt aus eigenen Fehlern. Der Kluge lernt aus Fehlern von anderer.

    1. 1. Um zu lernen, ist es unabdingbar, die Ursachen und tatsächlichen Hergänge zu kennen. Deshalb sollte es Ihnen nicht „egal“ sein, wer die Pipeline zerstört hat. Damit bleiben wir immer in einer grauen Suppe.
      2. Der wirklich Kluge lernt aus den eigenen Fehlern. Das tun nämlich die wenigsten.

  20. https://prod.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/fuer-immer-zerstoert-betreiber-beruhigt-nord-stream-leitungen-grundsaetzlich-reparabel-li.271943

    Die grundsätzliche Reparabilität der Röhren bestätigt auch der Betreiber von Nord Stream AG. „Wir wollen jetzt so schnell wie möglich an die betroffenen Stellen (der Pipelines) gelangen, um die Größe des Schadens einzuschätzen“, sagte ein Sprecher des Betreibers der Berliner Zeitung. „Danach können wir einige Schlussfolgerungen darüber ziehen, wann, wie, mit wie viel Geld und wie repariert werden soll.“ Gehen die Leitungen so schnell kaputt? Selbst wenn jetzt viel Gas ausgelaufen ist, bedeute das noch nichts für die Röhren, so der Sprecher.

    Dass die Beschädigung einzelner Stellen an den Strängen noch keinen Tod für die Pipeline bedeutet, zeigen auch die älteren Berichte des Betreibers. Es gibt Spezialklemmen zur Reparatur von Lecks, und die Nord Stream AG verfügt über die weltweit größte Klemme zur Reparatur von Lecks oder strukturellen Schäden an Offshore-Pipelines. Diese hat sie bereits vor Jahren erhalten.

    Aus dieser Perspektive ist die Frage der Reparatur der beschädigten Stellen wohl eine des politischen Willens, nicht der technischen Möglichkeiten.

    1. Klar reparieren kann man alles, nur es kommt darauf an, wie groß die Löcher sind, und das wissen wir noch nicht … und ewig kann Meerwasser in den Röhren wohl auch nicht stehen, irgendwann sind sie hin … und wenn das dort blöderweise noch einer der höchsten Punkte ist, dafür sprechen die 40 m, dann läuft da ziemlich viel „Röhre“ voll …
      Und es sind inzwischen mindestens 3 Röhren betroffen, ob beide von NS2, ist mir noch nicht so recht klar, anfangs klang es so, aber dann kam NS1 ins Spiel …

      Im übrigen waren die Russen im „Leitung legen“ schon immer Weltspitze.
      Ich erinnere mich an die Aussage eines, ich glaube, RWE-Managers am Schluß einer Dokumentation über die erste Trasse der UdSSR, an der der ganze RGW materiell und personell mitgewirkt hat. (Das Wichtigste kommt bei derartigen freiheitlich-demokratischen „Bildungswerken“ komischerweise immer am Schluß.)

      „Das war eine gewaltige Leistung. Sowas hatte vorher noch niemand gemacht.“ (o.s.ä.)

      Diese „Dokumentation“ wäre auch einige Bemerkungen Wert – die tonale Düsternis der durch die Geschichte führenden Sprecherin („finsterer totalitärer armseliger Kommunismus“) konterkarierten doch manchmal erheblich die gezeigten Bildern …

      1. Bei den Löchern kann man von Abrissen ausgehen oder Größe und Verformung in einem Ausmaß, daß ein Heraustrennen des Abschnitts erfordert, also am Ende auch eine Art Abriß. Es wird also nötig sein, die Rohre im unbeschädigten Bereich sauber abzutrennen und ein neues Stück dazwischenzusetzen. Oder zuerst die Enden verstöpseln, leerpumpen, vom Salz reinigen.

        Was da geht und wie, können Techniker leicht klären. Dann sind da Ausrüstung und Reparaturkosten, auch machbar. Aber eine russische Reparatur auf Meeresgebiet, das zur Wirtschaftszone der EU gehört – an so was mag man gar nicht denken.

        1. Da es warscheinlich auch bewusst „zur Wirtschaftszone der EU gehört“, kann man auch Russland den Zugang zwecks eigener Untersuchung verwehren.
          Ist ja russisches Eigentum. Auf internationalem Gebiet, wäre warscheinlich Russland längst vor Ort, um Beweise zu sichern.

  21. Um ganz sicher zu sein, dass die deutschen Politiker es sich nicht anders überlegen und doch noch beschliessen Gas von Nord Stream 2 zu beziehen, sind die USA auf Nummer sicher gegangen und haben die Pipeline gesprengt.

    Wenn die USA meinen, weiter mit solchen Schurkereien ungestraft davon zu kommen, stellt sich die Frage, was sie als nächstes tun werden, wenn es in ihrem Interesse ist.

    1. Die US Regierungen haben bislang alle Verbuendeten die sie nicht mehr brauchten fallen gelassen,die BRD wird seit der Wiedervereinigung nicht mehr gebraucht und seit dieser Zeit systematisch in den Ruin getrieben.Ich traue den USA alles zu, jede Schweinerei wenn es ihnen nuetzt

      1. Was deutsche Politik und Medien in den letzten Jahren fabriziert haben ist so unglaublich, dass berechtigte Kritik daran als Verschwörungstheorie erscheinen muss.

        Dass aber die deutschen Haupt-Medien völlig gleichgeschaltet sind, ist keine Verschwörungstheorie, denn wie sonst ist es zu erklären, dass so gut wie alle bereit sind die Sprengung der russsischen Pipelines Russland in die Schuhe zu schieben.

        Das Erschreckendste daran ist, dass der Großteil der Deutschen bereits so weit manipuliert ist, dass er solche primitive Propaganda für bare Münze nimmt, sonst würde das deutsche Volk diese Ampelkoalition zum Teufel jagen.

        1. Bitte das „bereits“ streichen. Als Kind des kalten Krieges, dem noch kritisches Denken in der Schule beigebracht wurde (um vor Indoktrination der SU zu schützen), sehe ich das mittlerweile anders. Damals hat die Manipulation teilweise sogar besser funktioniert und war auch schon zu der Zeit in Schulen und Medien verankert („Die Zeit“ wurde bereits in den 90″ern unlesbar).
          Seit Mitte der 90″er entwickelte sich für aktive Teilnehmer die Gelegenheit aus dem Informationskartell auszubrechen – dieses Leck schließt sich jetzt langsam wieder.
          Un- und Halbinformierte waren nie in der Lage dieser Manipulation ohne einschneidenden Anlass zu entkommen (Bei mir waren es Wehrdienst und dann die Kabul-Babys).
          Einen Prozentsatz von 20% Kritikern empfinde ich dementsprechend als hoch.

      2. Die US Regierungen haben bislang alle Verbuendeten die sie nicht mehr brauchten fallen gelassen,die BRD wird seit der Wiedervereinigung nicht mehr gebraucht und seit dieser Zeit systematisch in den Ruin getrieben.

        Auch der Irak war ein Verbündeter der USA. Interessante Perspektive.

  22. Es kann im Prinzip egal sein wer hier sprengte. Im Endeffekt ein Nebenschauplatz.
    Was nicht egal sein sollte ist eine Reflektion über die Worte und Taten der deutschen Machthaber der letzten dreißig Jahre.
    Mittlerweile kann der immense Schaden den diese Volksverräter gegen das deutsche Fußvolk verursacht haben in einem neuen Licht betrachtet werden. Und erklären, warum so viele absolut hirnverbrannte Entscheidungen getroffen wurden.
    Wahrscheinlich sind wir im Endspiel. Anders kann der Irrsinn nicht mehr erklärbar sein.
    Die Masken fallen! Und was darunter hervorkommt ist lehrreich.

  23. Deutschland hatte in der EU nie Freunde und die Nato Verbuendeten sind in Wirklichkeit Feinde, Deutschand hatte seit der Wiedervereinigung nur einen einzigen Freund und das waren die Russen, diesen Freund haben sie nun verloren durch eigene Schuld.Nun steht Deutschland ganz allein da, wer das nicht glaubt wird es die naechsten Monate merken, wenn die Wirtschaft zerstoert ist.

  24. So ich löse jetzt mal auf: meine Kristallkugel sagt mir die Ergebnisse der amerikanischen Untersuchung heute schon voraus.

    Die Saboteure von NS2 waren die selben Russen, die schon die amerikanische Wahl gefälscht haben, um Trump an die Macht zu bringen. Natürlich von Putin persönlich beauftragt!

    Und für die Sprengung haben sie die irakischen Massenvernichtungswaffen benutzt, die die USA 2003 im Irak leider nicht finden konnten.

    Und der Iran hängt natürlich auch mit drin. Und natürlich China und Weißrussland.

    Und von deutschem Boden wurde der Terrorakt von der geheimen Reichsbürgerarmee aus dem Thüringer Wald unterstützt, vermutlich spielen die sogar eine wesentlich wichtigere Rolle, als bisher angenommen.

    Unsere Qualitätsmedien werden den Sachverhalt in Kürze brutalstmöglich aufklären und uns ungeschont die reine und unverfälschte Wahrheit berichten. Dann kommt nämlich raus, dass tatsächlich wir Deutschen an allem schuld sind. Das hätte nun wirklich keiner erwartet! Sorry für den Spoiler.

    Wenn der ganze Plan auffliegt, wird das die Russen so fuchtig machen, dass sie all ihre anderen Pipelines auch noch sprengen werden – mit Atomwaffen aus dem Iran, weil ihre eigenen verrostet sind! Dann können die Russen nämlich die ganze Welt unter Druck setzen, indem sie einfach nüscht mehr an niemanden verkaufen und schon haben sie die Weltherrschaft! So perfide sind die drauf!

    Aber keine Sorge, die grundguten Amerikaner werden uns alle retten, wie man es ja von jedem Hollywood-Film kennt.

    Für das Schreiben dieses Artikels hat der Thomas 666 Rubel von Putin persönlich zugesteckt bekommen. Noch Fragen?

    Wenn ich meine Kristallkugel nicht hätte, wäre ich bestimmt auch voll drauf rein gefallen.

    1. Du vergaßest zu erwähnen, dass Putin für die Sprengung die amerikanischen Atomwaffe, die über Hiroshima abgeworfen wurde, verwendet hat. Dazu hat er das Ausstellungsstück aus dem Museum in Hiroshima entwenden lassen, um die Schuld den Amerikanern zuzuweisen. Da die Atomwaffen ja schon gezündet worden war, tritt nun keine Radioaktivität mehr auf und damit konnten die Grünen, die dem Plan uneingeschränkt zustimmten, weil sie nicht Gefahr laufen wollten, doch noch Nordstream 2 öffnen zu müssen, dann einverstanden sein. Sie haben Nabu, BUND, Greenpeace und andere Naturschutzorganisationen vorher informtiert, damit sich im Sprengebiet weder Fische noch süße Seehunde oder Delfine aufhielten. Das kommt propagandsitisch nicht so gut, wenn da massenweise tote Fische und Meeressäuger an Land gespült werden.
      Aber – es ist nur ein kleines zusätzliches Detail. Die Grünen werden selbstverständlich alles leugnen, vor allem jeden Kontakt zum Erzschurken Putin.

  25. Man sollte die in https://www.youtube.com/watch?v=d6YUwK_tBGc&t=8s geäußerte These zumindest mal gehört und in Erwägung gezogen haben.

    Kurzfassung: Wenn Russland in der Lage ist, in der bestens NATO-überwachten Ostsee direkt vor der dänischen Haustür die beiden Pipelines zu sprengen, ohne dass die NATO das direkt mit bekommt, dann können die das überall. Dann könnten sie das auch mit anderen Pipelines, auch mit Unterwasserkabeln (Strom wie Kommunikation).

    Damit könnten sie Europa quasi komplett „den Stecker ziehen“, ohne in NATO-Ländern direkt zu agieren und ohne einen Menschen direkt zu töten. Wie wollte die NATO darauf antworten, wenn sie einen nuklearen Schlagabtausch vermeiden möchte?

    Man müsste das auch nicht gleich mit komplett Europa machen, man könnte sich auch z.B. auf Großbritannien beschränken. Mit dem Kappen der Seekabel wäre der Finanzplatz London vom Rest der Welt abgeschnitten und de facto tot. Bis die wieder Netz haben, hat sich die Finanzwelt längst umorganisiert. Und für den Rest Europas wäre es eine sehr drastische Warnung.

    Denkbar wäre auch ein Einsatz um die USA. Pipelines und Stromkabel sind jetzt zwar da irrelevant, aber die USA kommunikationstechnisch von Europa, Asien und Afrika abgeschnitten – was heißt das für Google, Facebook, Apple, Microsoft, etc.? Was heißt das für „wir schnorcheln die ganze Welt ab“?

    Unter der Annahme, dass Russland für die Sprengung verantwortlich wäre, hätten sie der NATO sehr deutlich gezeigt, was sie können und wozu sie bereit sind, hätten aber in internationalen Gewässern operiert, nur etwas kaputt gemacht, was ihnen selbst gehört – da könnte man ihnen noch nicht mal einen Vorwurf machen.

  26. Sehr geehrter Herr Roeper,

    Sie Schreiben:
    „Außerdem brachte die Kearsarge am 23. September US-Marines der 2nd Marine Logistics Group nach Finnland, wo sie an dem Manöver Freezing Winds 22 teilgenommen haben.“

    In „US Naval Institute, Fleet and Marine Tracker“ vom 26.09.2022 heißt es aber:
    „A Marine AV-8B Harrier sits on the flight deck aboard the Wasp-class amphibious assault ship USS Kearsarge (LHD-3) as the ship approaches the Great Belt Bridge in the Danish Straits Sept. 22, 2022. US Navy Photo“ (Bildtext)

    Aus den weiteren Angaben folgt, daß die USS Kearsarge zu diesem Zeitpunkt die Übungen in der Ostsee beendet hatte und durch den Großen Belt mit Kurs auf die Nordsee fuhr.

    Das paßt aber ganz gut zu der These, daß das Schiff zuvor, auf dem Weg zum Belt, bei Bornholm Sprengladungen mit Zeitzündern an die Nordstream-Leitungen angebracht hat.
    Die Sprengungen fanden m.W. am 25. Sept. statt.
    Link: https://news.usni.org/2022/09/26/usni-news-fleet-and-marine-tracker-sept-26-2022

    Die Vermutung, daß dieses Schiff die „Tatwaffe“ war, wird m.E. auch durch dessen Bau und Ausstattung gestützt, v.a. durch die Existenz eines sog. Welldecks.

    Beste Grüße
    Per Lennart Aae

  27. Ich mache mir über das Gesamtbild in Deutschland und Europa zunehmend Sorgen.
    Der Hass gegen Russland wird gezielt geschürt.
    Steigende Arbeitslosigkeit und steigende Preise treiben viele Menschen dazu nach jedem Strohhalm zu greifen, der sich bietet.
    Die Rüstungsausgaben werden in weiten Teilen Europas merklich erhöht.
    Und zu guter letzt wirft die Zerstörung von NS1 &2 einen Kriegsgrund in den Raum, den man nun zuversucht Russland anzuhängen.
    Wann werden wohl hier die Teil- oder Generalmobilmachung kommen?

  28. Exklusivbericht NUR für Thomas Sonderegger!!
    (Für alle anderen ist dieser Text gesperrt!!)

    Hallo Thommy,
    Ich möchte dein Wissen auf den neuesten Stand bringen.
    Dass es die Russen waren stimmt so nicht ganz. Putin allein hat, ohne seine Mannschaft zu informieren den Auftrag dazu gegeben.
    Und an wenn glaubst du, lieber TomTom?
    Stimmt, an uns. An uns Österreicher.

    Warum?
    1. Wir sind neutral, also fällt kein Verdacht auf uns; und nach aussen verhalten wir uns auch vorbildlich so.
    2. Unser Militär ist zum größten Teil mit russischen Agenten besetzt.
    3. Wir haben die technischen Mittel. Du wirst es nicht wissen lieber DummTom, aber wir haben 2 Stealth-UBoote. Die sind derart stealth, dass nicht einmal unsere Verteidigungsministerin davon Kenntnis hat. (Ok, das wäre kein Beweis, die hat von den meisten Dingen in ihrem Ressort keine Ahnung).
    4. Wir Österreicher sind Weltmeister im Luft anhalten. Da wiederum werden die besten als Kampftaucher ausgebildet. Also auch von dieser Seite 1A-Qualität.
    5. Der Sprengstoff. Ein weiteres streng gehütetes Geheimnis.
    Als Sprengstoff wird die gesammelte Sche.sse unserer Politiker verwendet (ein paar Komponenten wurden von DEU bezogen). Dieser Stoff ist derart explosiv, dass damit alles in die Luft gejagt werden kann.

    Warum hat Wladimir diesen Auftrag gegeben?
    Er ist sauer, weil ihm bei den letzten G8-Spieleabenden von den fiesen anderen immer der Schwarze Peter untergejubelt wurde. Darum hat er zuletzt auch nicht mehr mitgespielt. Als diese bösen Kinderchen dann, bei den jetzt G7-Treffen, auch noch blöd über ihn gelacht haben, war er echt sauer. Darum!

    Und wann wurde das vereinbart?
    Na auf der Hochzeit unserer damaligen Aussenministerin. Diese Hochzeit war lediglich raffinierte Tarnung für ein Geheimdiensttreffen auf höchster Ebene.

    So lieber DummDumm, jetzt kennst du die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit.
    (Du wirst auch der einzige sein, der versteht, dass dieser Bericht keine Satire ist).

  29. „Die US-Botschaft in Moskau schickte eine Nachricht an alle US-Bürger in Russland und forderte sie auf, das Land sofort zu verlassen.
    Die Botschaft sagt, Russland könnte doppelte Staatsangehörige mobilisieren.
    Die Botschaft erklärt, da die Abflugflüge alle voll seien, werden die US-Bürger eingeladen, unverzüglich mit dem Auto zu fliehen. Dazu müssen sie nun ihren Grenzübergang reservieren.
    Im Allgemeinen geht diese Art von Nachricht einer militärischen Intervention voraus.
Der US-Geheimdienst hat gerade die russisch-deutschen Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 in der Ostsee zerstört, was ein Kriegsakt ist.
    Darüber hinaus berichten mehrere unserer Korrespondenten über bedeutende NATO-Truppenbewegungen in Polen und Estland.“

    VOLTAIRE NETZWERK 

    1. Interessant ist auf Voltaire auch der Artikel zum Thema General Bulgakow der vor kurzem entlassen wurde. Leider bestätigt sich mein Eindruck, dass die russische Armee immer noch korruptionszerfressen ist. Die Instandhaltung ist komplett zerstört, es wurden etliche wichtige Standorte geschlossen. Auch was die Ausrüstung allgemein angeht wurde wohl sehr viel Geld einfach geklaut anstatt es zu investieren. Gutes Beispiel ist da Roskosmos, die eigentlich Militärsateliten hochschießen müssten aber nur einen einzigen Sateliten zum Start der SWO im Orbit hatten. Das ist eigentlich hochverrat, die russischen Streitkräfte waren zu Beginn also komplett blind.

  30. Der ganze Vorgang inclusive der Anschuldigungen Russlands erinnern mich sehr an den „Fall“ des Senders Gleiwitz 1939 oder an die angeblichen nordvietnamesischen Torpedos, was als „Begründung“ für den brutalsten US-Angriffskrieg seit 1945 diente.
    Die Folgen beider „Vorkommnisse“ sind bekannt…

    1. The Gleiwitz incident had zero relevance back in the day. This is proven by the September 1, 1939 edition of the Völkischer Beobachter, the official NSDAP newspaper. There is a small note on page 4 about Gleiwitz and that is it. Visit the ÖNB library website to appreciate the full and utter irrelevance of the Gleiwitz incident for German propaganda and German audiences back in the day. ▪️ Everyone knew, back then, the reasons for war (which doesn’t mean that everybody supported it):

      (1) The urgent issue of state-endorsed mistreatment of the German population in Poland by Polish mobs and bandits, including murder, rape and arson;
      (2) status of Danzig, 97% populated by Germans, under Polish blockade, suffering from Polish encroachments;
      (3) need to install a corridor, while conceding territory to Poland, in order to have a modus vivendi agreeable to by both sides – which Poland refused to negotiate about.

      This is crystal clear. Going on and on about Gleiwitz means parroting post-war propaganda.

  31. Natürlich waren es die Russen! Hat denn der richtige Spiegel nicht schon längst über die russischen Ausweise berichtet, die dort im Wasser schwammen? Außerdem hatten amerikanische Wisenschaftler an sämtlichen Piplines Kameras angebracht, um das Laichverhalten der dort lebenden Bismarckheringe zu studieren. Eine dieser Kameras konnte ein russisches U-Boot fotographieren. Das Bild ist zwar sehr verschwommen, aber das Nummernschild – Put-Ru-666 – ist ganz deutlich zu erkennen (anbei als unumstößlicher Beweis ein Link zu irgendwas, worauf man nichts sieht)

    Dummerweise kann man vielen Deutschen so ziemlich alles erzählen. Entweder die garstigen Russen, oder rechtsextreme Impfgegner, oder Giorgia Melonis ultra-faschistische Mussolini-Revival-Gang, irgendeiner der gerade angesagten Bösewichte wirds gewesen sein und der Untertan wird glauben, was er glauben soll – und das recht oft mit hysterisch-aggressiver Inbrunst. Wie heißt es doch so schön? „Hinter der Trommel her trotten die Kälber, das Fell für die Trommel liefern sie selber.“

    Nach meiner völlig unmaßgeblichen Meinung deutet alles auf die Amerikaner hin, aber ich glaube nicht, daß da irgendwas ohne das Wissen und die Zustimmung der deutschen Regierung geschah. Wie Thomas Roeper oben schon sagte, die Zerstörung von NS2 ist durchaus im Sinne der deutschen Politiker, denen es jetzt schon vor einem kalten Winter graut und davor, daß zu viele Kälber plötzlich die Augen aufreißen. Jetzt werden sie sagen können, „Aber natürlich hätten wir NS2 geöffnet, um das Schlimmste von unseren lieben Bürgern abzuwenden, aber der böse Putin hat’s kaputtgemacht…“ Scholz übt den Spruch vermutlich schon vor seinem 1,50-mtr hohen Ganzkörperspiegel.

    Wer immer noch nicht glauben mag, daß der deutschen Politik nichts am Wohl des deutschen Volkes gelegen ist und sie stattdessen auf die Zerstörung des Landes hinarbeitet, der sei an die jüngste Migrationspolitik, an die Energiepolitik, an die Coronamaßnahmen und die idiotischen Russlandsanktionen erinnert.

      1. @VladTepes: und der sich zäh windende Wirtschaftsstandort wird mit einem entspannten Seufzen gegen ein paar auch anders handhabbare Proteste geopfert ?
        Ich denke auch, dass Scholz & Co erpresst wurden. Nur sind jetzt die USA der „schlafende Riese“ und Putin hat genug andere Sorgen. Es bleibt spannend. bzs: beängstigend !

        1. Die großen „deutsche“ Konzerne gehören längst zu großen Teilen „internationalen Anlegern“, also Hedgefonds, Schattenbanken, darunter Block Rock. Die opfern gern den kleineren Profit (deutsche Produktionsstandorte) dem größeren Profit (Mondpreise für Gas, Öl dank der Sanktionen). „Ukraine“ haben die längst zu einem ähnlichen Geschäft gemacht wie „Klima“ und „Corona“.

          Unsere Regierung braucht niemand zu erpressen. Die sind die Gefahr, das Gas einfach aufdrehen zu müssen, nun los. Die stärksten Motive hat Habeck. Der hat in der Bundsnetzagentur ein gigantisches Energieimperium zusammenarisiert. Gazprom Germania, ein weltweiter Konzern, und PCK Schwedt.

          Dazu hat er 50 oder 80 Milliarden € (aktueller Stand schwer zu ermitteln) als „Hybridkapital“ bei Uniper angelegt, und kassiert über seine Betriebe und für seine Klientel die „Gasumlage“.

          Habeck hat also riesige russische Vermögenswerte einkassiert, darunter Gasinfrastruktur und die Flüssiggasverträge mit Indien und vieles mehr, dazu Uniper, und das alles in ein Faß ohne Boden umgewandelt, in dem inzwischen an die 100 Milliarden € „Hilfsgelder“ unter verschiedenen Titeln versenkt wurden. Dazu die „Gasumlage“.

          Es geht um Hunderte von Milliarden, die umverteilt werden. Öffentliche Gelder und Gaskosten der Kunden an Konzerne und Hochfinanz. Ohne die Mondpreise für Gas würde dieses Geschäftsmodell zusammenbrechen.

          Hätten die also NS1 und NS2 aufdrehen müssen, hätte das reichliche billige Gas das Geschäftsmodell zum Einstürzen gebracht, es bliebe ein gigantischer Bankrott, an dem keiner mehr etwas verdienen kann.

          1. Nicht plausibel aufgedröselt, die Geschichte vom mafiösen Kinderbuchautor Habeck. Der ist viel zu naiv für solche Geschichten. Wenn schon, dann haben andere das gemacht, ohne daß er überhaupt nachvollziehen könnte, was da in seinem Namen läuft. Zwar ist er nicht so strohdumm wie Baerbock, aber einfach ohne jede wirtschaftliche Kompetenz. Er weiß doch nicht mal, was eine Insolvenz ist. Was wollen sie ihm da noch viel größere Dinger andichten? Ihre Theorie hält kein Wasser.

            Sie haben nicht auf meine Frage von gestern geantwortet, ob Sie die Bundesregierung, damals unter Frau Dr. Merkel, auch als Täterin oder treibende Kraft beim Massenmord an 150 Menschen durch GermanWings 9525 sehen?

            telegra ph/GermanWings-9525-Terroranschlag-2015-03-24

            1. Wenn man sich die Gaunergeschäfte von Habecks Imperium näher ansieht, ist man erstaunt über die Raffinesse und kriminelle Energie, mit der es betrieben wird, und über das Ausmaß. Den Trottel, der selber geleimt wird, kann er gut spielen, aber der ist er sicher nicht.

              Da werden jede Woche Milliarden verschoben, in die „richtigen“ Kassen. Sie fragen sozusagen, ob es die BRD oder die USA waren, Habeck oder Biden. Es sind internationale mafiöse Strukturen. Die kennen keine Vaterländer, sondern nur Operationsgebiete und Standorte. Einen davon betreiben nach außen hin die Bundesregierung und Habeck.

              Über Flugzeugunfälle kann ich Ihnen leider nichts sagen. Falls es ein Airbus war: Bei denen gab es eine Reihe verdächtiger Unglücke, weil offenbar die Höhenkontrolle durchgedreht ist und die Flugzeuge wild auf und ab geschickt hat, ohne daß die Piloten was tun konnten, was dann so gut es ging vertuscht wurde. Mehr weiß ich aber auch nicht.

              1. Genau. Wild auf und ab. Das waren Testläufe in den Wochen vorher. Aber keine Unfälle oder Unglücke, sondern nur vorübergehender Verlust der Kontrolle während des Fluges. Und GermanWings 9525 war natürlich kein Unfall, sondern Massenmord. Dafür braucht es einen Täter. Und dieser Täter wollte der BRD die Flügel stutzen. Nur ein Mal zeigte Merkel eigene Initiative, nämlich mit Minsk-2. Das führt uns über das Motiv zum Täter, nämlich diejenige Fraktion in den USA, welche die Ukraine Agenda vorantrieb, via Unterstaatssekretärin Victoria „Fuck the EU“ Nuland.

                Google weiß nichts über ein Habeck Imperium, ich auch nicht, und Sie bleiben in Ihren Ausführungen dazu sehr unkonkret. Ich folgere daraus, daß es kein Habeck Imperium gibt. Er ist ein Kinderbuchautor, der nicht weiß, was Insolvenz bedeutet, was ihn in der BRD zum Minister für Wirtschaft qualifiziert, da man an dieser Stelle bloß keine Kompetenz will, sondern einen gehorsamen Trottel. Ihre Geschichte über einen Imperator Habeck ist ein Märchen, das vom Staatsterrorismus der USA gegen die BRD mittels Zerstörung von Nord Stream ablenken soll.

                https://t.me/ZeitenwendeZZ/10

    1. Wer immer noch nicht glauben mag, daß der deutschen Politik nichts am Wohl des deutschen Volkes gelegen ist und sie stattdessen auf die Zerstörung des Landes hinarbeitet, der sei an die jüngste Migrationspolitik, an die Energiepolitik, an die Coronamaßnahmen und die idiotischen Russlandsanktionen erinnert.

      Das ist alles vollkommen richtig. Daraus kann man aber keine Täterschaft oder Zustimmung der Bundesregierung in der causa North Stream ableiten. Das ist eine rechtliche Frage. Sie müssen konkret benennen können, welche Personen in welcher Funktion in der Exekutive und wohl der Bundesmarine diesen terroristischen Akt des Landesverrates begangen haben sollen. Und da gibt es nun mal kein plausibles Szenario.

      Das heißt, alle Leute, die hier die These von der Täterschaft der Bundesregierung vertreten, blasen einen konkret nicht implementierbaren Popanz auf, um von der Frage nach der tatsächlichen Täterschaft der USA abzulenken.

      Mit anderen Worten: diese Leute betreiben das Spiel von Vertuschung und Vernebelung. Müssen sie selber wissen, warum sie das tun.

      1. Wir haben es mit gemeinsam verübten Straftaten zu tun, bei denen Verantwortung und Durchführung auf möglichst viele Schritte, Stellen und Orte aufgeteilt werden. Hinterher kann jeder von denen sagen, eigentlich nicht verantwortlich gewesen zu sein.

        Also die Täterschaft der Bundesregierung, die sicherlich gegeben ist, schließt weitere Täterschaften in den USA und woanders keineswegs aus.

        Was machen Sie, wenn es albanische Kampftaucher waren, die einen „gemeinsamen Einsatz“ im Kreise der NATO hatten und danach zufällig alle bei Unfällen verstorben sind? So was kann man da durchaus haben.

        1. Das geopolitische Gewicht Albaniens erlaubt keinen ungedeckten Staatsterrorismus gegen die BRD. Sicher können die USA die Ausführung delegiert haben, zum Beispiel an Polen, Norwegen oder Kiew. Das entlastet sie aber nicht, denn sie wären immer noch der geopolitisch dicke Max, der den Auftrag erteilt hat und für die Deckung sorgt. Zudem hatten die USA mit der Kearsarge und den beiden Zerstörern ausreichend militärische Mittel vor Ort, um die Sabotage durchführen zu können.

          Wer führt in der BRD eigentlich die Emittlungen gegen den Saboteur? Antwort: niemand. Erst heute wurden Ermittlungen angekündigt. Berlin wußte nicht, wie es sich dazu verhalten sollte, daß es vor den Augen der Welt in den @rsch gef!ckt wurde. Das kann nur eines heißen. Man wußte ganz genau, aus welcher Ecke der Anschlag kam, zumal Joe Biden es ja am 7. Februar selber angekündigt hat.

          “If Russia invades… again, then there will be longer Nord Stream 2. We will bring an end to it.” When asked how he would do that, Joe Biden responded, “I promise you we will be able to do it.” – 7. Februar 2022

          Aber Berlin hat sich aus Scham und Angst nicht dazu verhalten können.

          Es ist eine beispiellose Demütigung Berlins auf der Weltbühne. BRD zum Abschuß freigegeben. Die Nachbarn feixen hämisch dazu. Freunde haben wir nicht mehr. Den einzigen, nämlich Rußland, haben wir vergrault. Die Waffen verschenken wir. Das ist schon schlimm und wird noch schlimmer werden.

  32. Das deutsche Volk weis ganz genau, was es mit dieser sklavisch-hörigen „Führung“ zu tun hat… – doch noch ist es selber zu sklavisch-satt….

    Doch die Zeit wird kommen- vom Osten ausgehend… 😝😝

  33. Hallo , zweigt nicht die neue Baltic-Pipe einfach nur von der „Euro-Pipe“ ab , die eh von Norwegen nach Deutschland führt ??? Worüber WIR also auch Gas bekommen ?? Folgende Rechnung gälte es zu überprüfen : Europipe= 21 mrd Kubik/Jahr, Europipe 2 = 24 mrd Kubik/ Jahr , Norpipe 16 mrd Kubik/ Jahr, aus Belgien bis zu
    64 mrd Kubik/ Jahr möglich, aus Holland 35 mrd Kubik/ Jahr möglich . Zusammen wären also möglich : 160 mrd Kubik/ Jahr, der jährliche Verbrauch liegt wohl bei 94 mrd Kubik/ Jahr . GASMANGEL ???

  34. Schweden hat sich zu Sicherheitsproblemen geäußert, die durch Explosionen an den Pipelines Nord Stream und Nord Stream 2 entstanden sein könnten, deren Stränge in der schwedischen Sonderwirtschaftszone verlaufen. Der Sprecher von Svenska Kraftnat, Per Kvarnefalk, sagte, es bestehe die Möglichkeit, dass ein Stromkabel beschädigt wurde, das weniger als einen halben Kilometer von einem der Explosionsorte entfernt auf dem Grund der Ostsee verläuft. Das Kabel ist Teil des schwedischen Stromnetzes Swepol Link, das Strom exportiert.

    Das Stromkabel …….deckt den Strombedarf mehrerer Länder im Ostseeraum während der Hochsaison.

    Zum Zeitpunkt der Explosion der Gaspipelines war das Unterseekabel spannungsfrei. …..Stockholm erklärt, dass das Stromkabel zum Zeitpunkt der Explosion….. nicht unter Spannung stand, weil „zu diesem Zeitpunkt keine Notwendigkeit bestand, Strom zu exportieren“.

    (x)https://topwar.ru/202605-prohodjaschij-bliz-sp-1-shvedskij-silovoj-kabel-okazalsja-predusmotritelno-obestochen-pered-vzryvom-na-gazoprovode.html

  35. Was macht ein Schiff auf hoher See bei einem Orkan. Alle Luken und Schoten dicht, sich Gott anbefehlen und auf das Beste hoffen. Mehr geht nicht. Nach dem Sturm sehn ma dann mal weiter. Falls es dann noch was zu sehen gibt.

    Der Sturm, der gerade auf uns zukommt heißt Great Reset. Schön, dass wir wenigstens halbwegs wissen, wem wir diesen Sturm zu verdanken haben. Das WEF veröffentlicht ja alle Namen derer, die bei ihnen dazu geschult wurden. Diese Listen werden für nach dem Sturm eventuell noch gebraucht. Fröhliches abwettern allerseits!

    1. Auch die Funkkommunikation durch 1cm Stahl ist kaum moeglich. Wie bereits bei Zwischenstand geschrieben, sind autonome Unterwasserdrohnen mit GPS am Sehrohr trivial. Abgesehen davon Solll die Ukraine welche von GB bekommen haben. Die Drohne und 50 kg TNT passen jeweils in einen Kofferraum. Da die Explosion so heftig war, glaube ich nicht an die USA, das waere praeziser gegangen und man haette den Zeitzuender 2 Monate später einstellen können. Nach wie vor – wieviel TNT?

    2. Diesen Stinkfurz brachte gestern SWR2 seinen lieben Hörern zum Besten.

      Nur: wie soll der Molch bis vor Bornholm kommen, wenn in der Pipeline kein Gas fließt, das ihn voranschiebt?

      Es gibt zwar auch welche mit elektrischem Vortrieb, aber dafür ist der Weg von Russland bis Bornholm zu lang, denn die Energie muss dann in Batterien mitgeführt werden – die sind schwer.

      Und dann wäre auch noch der Widerstand des auf 100 bar komprimierten Erdgases zu überwinden: Methan wiegt gasförmig bei 0 °C, 1013 hPa 0,72 kg pro m³. Das macht bei 100 bar ca. 72 kg/m³.

  36. Wieso eigentlich – wie Sie im letzten Absatz schreiben – haben die Vorgängerregierungen, was russisches Gas angeht, versagt? Ist es ein Versagen, wenn Deutschland sich an den einzigen Gasexporteur gewendet hat, der zu annehmbaren Preisen und zuverlässig Gas nach Europa schickt? Nein, Merkel war sich klar darüber, dass die grünen fantastischen Pläne mit den Windmühlen für das Industrieland Deutschland niemals die einzige Energiequelle sein dürfen. Deshalb hat sie den langfristigen Vertrag mit Russland gemacht. Ein Versagen sieht anders aus. Auch wenn einem Merkel nicht besonders sympathisch ist – in diesem Fall hat sie staatsmännisch gehandelt.

    Ein Versagen ist es allerdings von der gegenwärtigen Bundesregierung, und das auf allen Energie-Ebenen. Aber dieses Versagen ist geplant, von den USA, vom WEF mit der Agenda 2030. Nach diesem Desaster mit den gesprengten Pipelines muss man annehmen, dass auch das WEF traumtänzerisch die ganze Welt an der Angel hat. Ein Glück, denn so wird es immer wahrscheinlicher, dass ihre menschenmörderischen Pläne niemals verwirklicht werden können.

    Übrigens, Pepe Escobar hat geschrieben, dass es bereits Gespräche zwischen Russland und Deutschland wegen der Gaslieferungen gab. Natürlich atmet auch die Bundesregierung auf, dass es nun wenigstens wegen der Energiefragen keine Protestdemos mehr geben wird. Insofern spielt ihr die Sprengung direkt in die Arme, uns sie kann fröhlich weiter den Untergang der deutschen Industrie betreiben.

    Dass es jemals eine wirkliche Aufklärung geben wird, wer und warum und weshalb die Pipelines gesprengt hat, versteht sich. Das wird so ähnlich wie die Aufklärung zu MH17 ausgehen: Egal, was festgestellt, in jedem Fall ist Russland schuld.

  37. Dieser Sikorski ist ja kein Unbekannter, er war die Hauptperson des polnischen Abhörskandals im Jahr 2014. Wikipedia:

    „Anhand seiner öffentlichen Äußerungen wurde Sikorski oft als proamerikanisch eingeschätzt.[7] Im Zuge der polnischen Abhöraffäre 2014 wurden allerdings heimliche Mitschnitte eines Gespräches öffentlich, in dem er das Bündnis mit den USA als „wertlos“ bezeichnete.[11] Die Allianz sei sogar „schädlich“, „weil sie Polen ein falsches Gefühl von Sicherheit vermittelt.“ Weiter bezeichnete er sie als „Kompletter Bullshit. Wir geraten mit Deutschland und Russland in Konflikt und denken, dass alles super ist, nur weil wir den Amerikanern einen geblasen haben.“

    Ordinär, aber wahr. Offenbar hat er kapiert, was abgeht. In diesem Sinne ist auch sein jetziger Tweet zu sehen: der weiß genau, wie das wirkt.

    Weiß man eigentlich, wer damals die Abgeordneten abgehört hat? Profitiert haben die USA, die dort nun eine Regierung von proamerikanischen, russenhassenden Vollpfosten sitzen haben, in der es kritische Geister wie Sikorski mit Sicherheit nicht mehr gibt.

  38. Warum nennt ihr nicht den Namen des Hauptverdächtigen…USA ??
    .
    Das Russland seine eigenen Pipeline Sabotiert ist nun mal EURER Aluhut ❗️
    Die Presse Weltweit nenn das Kind beim Namen !
    Von der Lüge kündigt schwere Sanktionen für das Täter Land an
    Und das….macht diese Frau nur wenn schon feststeht das es Russland war !!
    Man stelle sich die Blamage vor….. es stellt sich raus es war …. ❓❓🤣
    ERGO : Muss es Russland werden, EGAL wie ❗️
    Ergebnis der Untersuchungen steht somit fest, liebe Gemeinde ❗️
    .
    Nun, die Ostsee ist eines der am besten überwachten Gewässer auf diesem Planeten. Nicht nur an der Oberfläche, wo sich kein Schiff bewegen dürfte, ohne jederzeit wahrgenommen zu werden, von beiden Seiten. Auch unter Wasser, wo Sonar und Unterwassermikrofone dazu dienen, Bewegungen von U-Booten zu überwachen.
    .
    Der erste Staat, der sich ohne allzu große Bedenken von der Liste nehmen lässt, ist Russland ‼Warum? Selbst der größte NATO-Freund müsste zugeben, dass eine Sabotage der Pipelines nur politischen Druck von den EU-Regierungen, insbesondere von der deutschen, nimmt; das kann nicht im russischen Interesse sein ‼
    Im Gegenteil, angesichts der Demonstrationen im Land , wo was gefordert wurde “ Nordstream II zu öffnen !! “
    So gesehen hätte sogar die Bundesregierung Interesse diese Forderungen mit der Sabotage zu beenden ‼
    .
    Technisch ausführbar nur mit Kampfschwimmern ! Wer hat diese Einheiten ?
    In alphabetischer Reihenfolge Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Südafrika und die Vereinigten Staaten.
    .
    Klar ist auf jeden Fall, dass das NATO-Hauptquartier in Brüssel ebenso wissen müsste, wer verantwortlich ist, wie die Russen. In Brüssel laufen sämtliche Überwachungsdaten sämtlicher angrenzender NATO-Staaten zusammen, und das ausgerechnet in der Ostsee, in der vermutlich KEIN Hering Eier legt, ohne überwacht zu werden, niemand Daten besitzt, die diesen Anschlag klären, ist äußerst unwahrscheinlich.
    .
    Daraus ergibt sich eine andere Frage. Denn Informationen, die vorliegen, womöglich mehrfach, können nur dann auch geheim gehalten werden, wenn die Besitzer dieser Informationen kooperieren. Anders formuliert, die Überwachungsdaten der NATO sind nur so lange unter Kontrolle, solange die politische Zustimmung der Beteiligten sicher ist. Oder, um es noch ein wenig schärfer zu formulieren, eine solche Sabotagehandlung gegen den Willen der Bundesregierung zu unternehmen und geheim zu halten, grenzt an Unmöglichkeit ‼
    .
    Auch die Bundeswehr dürfte einige Mikrofone in der Ostsee hängen haben
    .
    Wer kündigte Maßnahmen bereits im Vorfeld an ❓
    Als Kriminal betrachtet gäbe es sofort einen Hauptverdächtigen :
    Der Ankündigte ❗️
    Der die Mittel hat ❗️
    Der den Nutzen von der Tat hat ❗️
    Der im Zeitraum vor Ort war , dabei seine Ortungsignal abschaltete !
    .
    Dass die USA ein großes Interesse daran haben, russische Rohstofflieferungen nach Deutschland auch langfristig zu verhindern, steht außer Frage. Die USA sind kurz davor, Europas größter LNG-Lieferant zu werden. Die Milliarden Euro, die bis zum letzten Jahr für Energielieferungen nach Russland gingen, gehen jetzt zu einem großen Teil in die USA.
    .
    Die USA haben jedoch auch ein geostrategisches Interesse, einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben. Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe – den alten Feind Russland und den alten Konkurrenten Deutschland.
    .
    Wäre man nun Kriminaler, wäre der Fall eigentlich offensichtlich. Man hat einen Tatverdächtigen, der die Mittel und ein Motiv hat und der in der Vergangenheit die Tat zumindest indirekt bereits angekündigt hat. Doch ausgerechnet dieser Tatverdächtige spielt zumindest in der öffentlichen Kommunikation keine Rolle. Ist das nicht erstaunlich?
    .
    ABER : Erstaunlich ist auch
    Das Von der Lüge SOFORT “ Strengste Sanktionen “ ankündigte, OHNE angeblich zu Wissen wer der Täter war
    So so
    Da dürfen wir mal gespannt sein welch Märchen wir zu Hören bekommen,
    aber es wird wohl bei der ALUHUTTHESE bleiben :
    Russland
    Russland beschießt sich ja auch selbst
    .
    Nachtrag :
    Das Deutschen biologischen Forschungsinstitut auf nachfrage, ob es eventuell Auffälligkeiten aufgezeichnet hätte (wer den Gesängen der Schweinswale lauscht, zeichnet auch eventuelle Explosionen auf), endeten in einer Schlaufe aus „ist nicht im Haus“, „weiß ich nicht“ und „kann ich nicht finden“. Ein Indiz dafür, dass alternative Datenquellen bereits abgeschottet werden, was wiederum darauf hindeutet, dass deutsche Stellen mit involviert waren ❗️
    Denn wenn es sich um eine Handlung gegen den Willen der Bundesregierung gehandelt hätte, hätte diese ein Interesse daran, gerade solche Schlupflöcher für wirkliche Informationen offen zu halten, bei denen sie selbst sich dann auf die berühmte glaubwürdige Abstreitbarkeit berufen kann.
    .
    SO NUN KÖNNEN VERDEITIGER ALLER KULEUR WIEDER ÜBER DIESEN BEITRAG HERZIEHEN !
    Raus finden das in meinem Account auch Beiträge der AFD zu finden sind so wie der Linken und SPD auch….
    Die AFD-Keule schwingen in Ermangelung von Argumenten…
    .
    Oder ganz einfach der ALUHUT Theorie unserer Presse folgen….
    Russland erhängt sich selbst 😂
    .

  39. Die Sprengungen der Pipelines wurden in fremden Hoheitsgebieten durchgeführt. Daher würde jedes Russisches Fahrzeug sofort auffallen.
    Die USA sind doch im Krieg mit den Russen. In 1-2 Wochen rollt die Russische Lawine in der Ukraine los. Die Ukrainische Armeekräfte sind doch so Gut wie fertig. Könnte die Sprengung nicht eine Warnung der USA gegenüber den Russen sein mit dem Krieg aufzuhören?

    Übrigens die meisten der Kommentare sind Blödsinn. Zu lang, zu spekulativ und manchmal dummes Zeug.

    1. @wbs70

      “ Könnte die Sprengung nicht eine Warnung der USA gegenüber den Russen sein mit dem Krieg aufzuhören?…“

      Nä, die Amis selbst haben doch diesen Krieg angezettelt und alles dafür getan, damit er richtig in Schwung kommt. Z.B. Minsk 2 blockiert (die hatten sich längst geeinigt – bis Selenski von Washington angerufen wurde).

      Die Amis wollen diesen Krieg, weil sie in der infantilen Illusion leben Russland damit „schwächen“ zu können. Der ganze Westen ist in diesem Krieg im Gefolge der US-Deppen zu einer riesigen Vereinigung von Traumtänzern geworden, die mit veralteten Strategien falsche Ziele verfolgen.

  40. Vielen Dank Herr Röper für ihren Mut und Fleiß!
    Mir kam bei der Meldung über die Sprengung von NS gleich eine Tacheles Ausgabe in den Kopf:
    Die Abnahmegarantie für russisches Erdgas das durch NS 1 strömt und damit natürlich auch die Zahlungsverpflichtung, die wohl noch ein paar Jahre gilt, könnte nur mit einem Embargo oder höherer Gewalt enden.
    Ich glaube, so eine Zerstörung der Leitung fällt unter letzterer.
    Also, die Korken dürften ordentlich geknallt haben.
    Muss ja nicht stimmen, aber ein Motiv ist das schon.

  41. An einige hier Diskutierende:
    – der Beitag von Herrn Sonderegger scheint auch mir unnachvollziehbar und die darin aufgeführten Argumente an den Haaren herbeigezogen. ABER immerhin hat er seine Gedankengänge hier zur Diskussion gestellt, ohne jemanden persönlich anzumachen. Was für einen Grund gibt es, auf nicht nachvollziehbare Argumente mit persönlichen Angriffen zu antworten? Es scheint, man kann fehlende argumentative Qualität immer noch mit fehlender Diskussionskultur unterbieten. Ist doch nichts prinzipiell dagegen einzuwenden, wenn jemand andere Ansichten hat bzw. zu anderen Schlüssen kommt. Wenn wir in Deutschland wirklich etwas nötig haben, dann ist es eine Diskussionskultur, die nicht von vorneherein polarisiert, sondern in der sich die Teilnehmer grundsätzlich mit Wertschätzung begegnen, ganz egal, wie weit die Ansichten inhaltlich auseinanderdriften mögen.

    An viele hier Diskutierende:
    – vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen und die Mühe gemacht haben argumentativ auf Herrn Sondeggers Ausführungen einzugehen, ich habe dabei eine Menge gelernt und fand es sehr spannend, von verschiedenen Seiten zusätzlich Licht auf das Thema geworfen zu bekommen. Wir sind ja hier nicht alle identisch unterwegs und sammeln daher unterschiedliche Informationen auf. Wer den Anti-Spiegel liest, von dem vermute ich mal, dass er ein Interesse daran hat, nicht nur aus einer einzigen Perspektive auf relevante Themen zu schauen und mit Hilfe von Nachdenken und Argumenten Spreu vom Weizen zu trennen.

    1. Dem schließe ich mich an. Im übrigen: unzählige Wiederholungen und ein maßloses „Geplauder“, das viel eher an ein Kaffeekränzchen erinnert als an eine ernsthafte Diskussion. Und jemanden als „Stück Scheiße“ zu bezeichnen ist unterste Schublade und müsste zum Ausschluss führen. Vor Jahren habe ich alternative Seiten vor allem wegen der Kommentarspalten gelesen, das hat sich komplett geändert. Den Sonderegger finde ich verdächtig abstrus, deswegen antworte ich ihm erst gar nicht und versuche das Thema von einer anderen Seite zu beleuchten. Könnte doch jeder machen. A propos Thema: Beim Thema zu bleiben scheint für den deutschen Durchschnittsschwätzer eine der schwierigsten Aufgaben zu sein; zu groß ist seine Selbstverliebtheit.

      Vielleicht geschehen auch deswegen die Dinge mit uns, wie sie geschehen.

  42. Vergesst nicht die Motivation der polnischen und baltischen Staaten!
    Die Nummer mit den US – amerikanischen Kriegssschiffen ist mir zu einfach, weil genau dass wollen die wahren
    Initiatoren.
    Ja es gibt seit Trump einen offenen Handelskrieg zwischen der EU und den USA. Aber deshalb muss die USA nun nicht gleich auch noch die Pipelines zerstören. Der Handelskrieg hat sich ja nun noch verschärft, so wie es Frau Wagenknecht richtigerweise in ihrer Bundestagsrede dargestellt hat. Selbst ein Herr Lanz, in seiner aufdämmernden Erkenntnis, hat ihr das zugestanden.
    Der Tweet des Herrn Sikorski zeigt schon die richtige Richtung an. Auch Polens Marine hat mittlerweile kräftig in den USA eingekauft.

    1. Wenn es die USA nicht waren, müssten sie ein intensives Interesse an der Aufklärung haben. Heute ist es eine Pipeline, morgen das Transatlantikkabel?
      Es gibt auf der Welt wohl kaum ein Meer wie die Ostsee, das t5otal mit Mikrofonen und Unterwasserkameras ausgerüstet ist. Jede Bewegung dort wird aufgezeichnet!
      Also, Journalisten und Regierungen müssten jetzt massive Aufklärung einfordern!!

  43. Mich würde Folgendes interessieren! Baut man nicht in verschiedenen Abständen Schotten ein z. B. gegen Undichtigkeiten oder die dazwischen liegenden Druckerhöhungsanlagen würden sich als Schotten eignen? Ich kann mir das ohne Schotten eigentlich kaum vorstellen. Wenn es Schotten gäbe, wäre es reparierbar?

    Wenn Russland das Attentat als einen terroristischen Act einordnen würde, wäre ich gespannt, wie die Welt auf eine mögliche Reparaturankündigung reagieren würde? Wenn USA eine Reparatur verhindern sollte, dann könnten daraus wichtige Erkenntnisse gezogen werden.
    Erstaunlich ruhig sind die Engländer!

    1. Der selbsternannten neue Thatcher, Mad Lizzy Truss würde ich das auf jeden Fall zutrauen. Die dürfte einen ähnlichen IQ wie Baerbock, vdL, Roth, Fäser und weitere widerliche, tyrannische, starrköpfige, dämliche Weibsen besitzen.

    2. Und wer soll in 70 m Tiefe Dienst schieben? Am Land ist das trivial, nur die Geldgeber Pl Ukr und F Es sind im Weg, midcat fehlen nur 200 km. Am Land baut man Zwischenventile, steuerbar per Fernleitung. Gab’s schon in den 70ern.

  44. NUR IDIOTEN GLAUBEN NOCH UNSEREN POLITIKERN UND DEREN MEDIEN

    Die Russen sprengen NS1 und NS2 aber bräuchten nur den Gashahn zudrehen..

    Nicht zu vergessen der US Kampfverband mit Kriegsschiffen waren vor Ort und hatte die Mittel..
    .-
    Für wie blöd will und die dt. Regierung und NATO verkaufen?

    Joe Biden wollte Nord Stream 2 „ein Ende setzen“</b<

    US-Spitzendiplomatin Victoria Nuland sagte:

    "Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, wird Nord Stream 2 auf die eine oder andere Weise nicht weiterlaufen" !!!

    Wird die USA für den Schaden aufkommen? Wird die USA sanktioniert für den Angriff auf Deutschland?

  45. Die unermüdliche Arbeit von Thomas Röper ist sooo wichtig und für uns alle eine kostbare Quelle von Informationen.
    Desw. mein ganz persönlicher Appell an die Kommentatoren-Gemeinde:
    Warum konzentrieren wir uns in den Beiträgen im Gegenzug nicht auf das wirklich Wichtige? Wobei natürlich jeder eine andere Meinung dazu haben kann.
    M.E. kosten Kommentare zu Th. Sonderegger nur unnötige Energie, die man besser anders einsetzen kann. Die Kommentare insgesamt werden auch immer länger, teils mit kopieren ganzer Texte aus anderen Quellen. Würde nicht ein link und eine kurze Einführung dazu auch reichen? Selber meide ich diese inzwischen, vor allem wenn ich die Originalquellen schon vorher selbst durchgesehen habe. Selber lebe ich in einer Grünen-Hochburg , einen Tagesritt entfernt von Büchel, Spangdahlem und Rammstein. Zu den pipeline-lecks gibt es inzwischen ja recht gute Analysen auf Indizienbasis. Müßte jetzt nicht mehr das „Nichthandeln“ unserer Regierung in den Blick geraten? Wenn man ganz böse weiterdenken möchte, was das für den NATO-Bündnisfall bedeuten würde, wenn es gelingt, dass Russland hat`s getan“ Narrativ weiter zu zementieren? Ich weiss, dies ist kein Aktionsforum, fände aber super, wenn die bei uns in der Konsequenz anstehenden Fragen bzw. was uns selbst in dieser fatalen Situation noch bleibt, etwas mehr Raum bekämen. Hier gibt es doch schließlich soo viele kluge, weitsichtige Kommentatoren. Eure Gedanken dazu würden mich sehr interessieren!

  46. Die deutsche Mainstreampresse orakelt auf der Grundlage deutscher Nachrichtendienste, dass Nordstream angeblich irreparabel zerstört und für immer Tod sei.

    DAS IST DIE HOFFNUNG DER USA UN DEREN VASALLEN IN BERLIN & BRÜSSEL !!!

    Offensichtlich soll im Gleichmarsch der Dienste, Systempresse und Politik in Deutschland etwas ganz anderes irreparabel beschädigt werden:

    DIE PROTESTWELLE ZUR AUFHEBUNG DER SANKTIONEN !!!!

    Gazprom Neft ist zur Aktivierung des Emergency Pipeline Repair System (EPRS) bereit. Siehe mein Kommentar gestern:

    Nun ist es amtlich. Wie ich bereits Tage zuvor in Artikeln zu Nordstream erwähnte:

    Die Reparatur von Nord Stream 1 und 2 kann realisiert werden, aber einige Monate dauern.

    Dies sagte vor wenigen Stunden der Leiter des Energieausschusses der russischen Staatsduma Pawel Sawalny nach Rücksprache mit Gazprom Neft.

    1. in einer Wirtschaftsnachricht stand heute, dass unter bestimmten Umständen für eine Reparatur sehr wohl die technischen Voraussetzungen bestehen, wenn diese zeitnah erfolgen. Link reiche ich später nach.

    2. Der ist echt gut! Die Pipeline „reparieren“. Klasse. Und was machen die Amis? Schauen sich das Ganze aus der Ferne an, und sobald das Loch zu ist, wird das nächste Sprengkommando hingeschickt und die Geschichte fängt wieder von vorne an. Nein, ich glaube dass ausnahmsweise mal in diesem Fall nicht mal die Russen so dämlich sein werden, das zu tun.

  47. Sabotage-Krieg – Trump verdächtigt Biden

    https://www.pi-news.net/2022/09/compact-der-tag-sabotage-krieg-trump-verdaechtigt-biden/

    Wer hat Nord Stream 1 und 2 in die Luft gejagt?

    Im Krimi um die Terrorattacke auf die deutsche Energieversorgung hat sich nun der ehemalige US-Präsident Donald Trump eingeschaltet.

    Er warnte nicht nur vor einem Dritten Weltkrieg und forderte das Weiße Haus zu Verhandlungen mit dem Kreml auf.

    Noch sensationeller ist das, was die deutschen Medien verschweigen:

    Trump beschuldigte recht unverblümt seinen Nachfolger Joe Biden, hinter den Angriffen auf die Gasröhren zu stecken.

    Er postete ein Video von Biden, in dem dieser ankündigt: „Es wird kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden es beenden.“ …ALLES LESEN

  48. Das sieht offenbar nach einem Akt innerhalb der NATO aus.
    Wenn das tatsächlich die USA mit oder ohne Partner waren?
    Dann ist das lupenrein eine Verarschung und erhebliche
    Schwächung eines Verbündeten zum Schaden aller im Bunde.
    Sooooo blöd und destruktiev kann nur ein dementer Greis sein
    resp. die Hofschranzen, die dem verwirrten Biden den Weg zeigen.

    1. Nein! Die USA sind am Ende ohne diesen Schritt.
      Das ist keine Blödheit. Die USA kann gegen China nicht bestehen wenn sie nicht die Produktion zurückholt. Und weil Deutschland da im Wege steht, wird es kaputt gemacht.

  49. So kompliziert dürfte es gar nicht sein, eine Pipeline zu sprengen.
    Man braucht keine Taucher und Mini-Uboote oder Unterwasserroboter.
    Es genügt ein Schiffsradar und ein Torpedo bzw. eine Bombe mit Zeitzünder die man über der Stelle absinken lässt.
    Aber die Ostsee ist bestens überwacht aber kein Staat der über entsprechende Bomben oder Torpedos verfügt, würde so etwas wagen, ohne die Rückendeckung der USA dafür einzuholen.

  50. Die Propaganda ist tatsächlich an Dreistigkeit kaum mehr zu überbieten.
    Klar, die Russen fahren unerkannt in NATO-Gebiet ein und zerlegen dort in aller Ruhe ihre eigene, milliardenschwere Pipeline. Obwohl sie zu Hause nur den Hahn zudrehen müssten.

    Bezeichnend übrigens auch, dass Trump die US-Regierung verdächtigt. Ich sehe bei ihm auch einiges kritisch, stelle mir aber vor, in welcher Schlangengrube der als Präsident agieren mußte. Aber wenn ein Ex-Präsident, der sich „America first“ auf die Fahnen heftet, das auch nur für möglich hält, sagt das eigentlich alles.

    Diese ganze Aktionen zeigen nur eines: welche Schwerverbrecher hier am Werk sind. In den USA und in den europäischen Regierungen. Das ist Hochverrat. Wobei bei den USA ohnehin unklar ist, wer die eigentlich regiert. Die senile Teleprompter-Sprechpuppe eher nicht.

  51. Gehen wir mal davon aus, dass die USA/NATO/EU „Beweise“ (er)-finden, welche zeigen, dass es die Russen waren, die die Röhren gesprengt haben.

    Das würde dann bedeuten, dass Russland diverse NATO-Länder angegriffen hat.

    Das wiederum würde bedeuten, dass der Bündnisfall eingetreten ist.

    Und das würde bedeuten, dass es gerechtfertigt ist, dass nun Russland selbst angegriffen werden kann.

    Wird das tatsächlich getan, bedeutet das, dass der IIIWK, nun auch ganz offiziell, begonnen hat.
    Erfolgt kein Angriff auf Russland, bedeutet das, dass es tatsächlich eine False-Flag eines oder mehrerer Staaten der oben genannten Bündnisse und Staaten war.

    Beide Varianten machen mir, aber auch sicher vielen anderen Menschen Angst.

    Die Erstere, weil die Vernichtung, einmal mehr auf Grund falscher Beweise, ganzer Völker ansteht.
    Beim Irak und bei Afghanistan betraf es jeweils „nur“ einen Staat, der in die Steinzeit zurück gebombt wurde.

    Die Zweite, weil damit klar wird (wie auch schon bei der ersten Variante), dass die Täter vor wirklich gar nichts mehr zurückschrecken und wir alle davon ausgehen können, dass die Strategie der False-Flag weitergehen wird.

    Da kann sich jetzt jeder selber ausmalen, welchen „Vorfall“ wir in der Zukunft noch zu erwarten haben, wenn die Ziele der Täter noch nicht erreicht sind.
    Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Keine noch so unmenschlich erscheinende Möglichkeit kann sich ein menschlicher Mensch ausdenken, um nur annähernd in den Bereich der tatsächlich vorhandenen Bösartigkeit einiger Weniger zu kommen.

    Stichworte:
    Wirklich tödliche Seuchen (auf gewisse Gene in der Bevölkerung bezogen) und nicht nur ein bisschen Corona-Tralala.

    Sprengung von Staudämmen, Brücken, Häfen, AKW’s, Stromversorgungs-Netzen (hier genügt wohl auch der richtige Hack oder ein elektro-magnetischer Impuls), Regierungsgebäuden etc.
    „Tand, Tand, ist das Gebilde von Menschenhand!“

    Unterbruch von Lieferketten, Chemie-Unfälle.

    Zusätze in der Trinkwasser-Versorgung, neue Inhaltsstoffe in weltweit vertriebenen Nahrungs-Mitteln (Coca-Cola, Burger-King, Nestlé-Produkte etc.) und Arznei-Mitteln (gängige Kopfweh- / Bluthochdruck- / Fiebersenkende-Medikamente etc.).

    Ermordung von Promis (wie z. B. Roger Waters), wichtigen Amtsträgern und dergleichen mehr.

    Die Liste darf gerne von Anderen hier fortgeführt werden.

    Wir sollten nicht vergessen:

    Wir leben in einer Zeit, in der Kindern davon abgeraten wird, sich als Indianer zu verkleiden und gleichzeitig testosteron-strotzende, behaarte Männer sich ein Kleid anziehen und behaupten, sie seien eine Frau.

    Das bedeutet, das Wissen, Logik, Intelligenz, gesunder Menschenverstand, Menschlichkeit, Unbeschwertheit, Humor und Normalität keinen Pfifferling mehr wert sind.

    🌺

  52. Na, ist mal wieder interessant.
    Die Menschen fangen an gegen den Unfug zu protestieren, die günstigen, fairen und vor allem zuverlässigen Gaslieferungen trotz laufender Verträge zu verweigern.
    Und plötzlich ist die Leitung kaputt, eine Leitung, die USA nicht wollte und deren Betrieb ’sie verhindern werden‘.
    Aber das ist ja jetzt ‚der Russe‘ gewesen, der, als die Schwierigkeiten mit USA anfingen und diese alle beteiligten Baufirmen sanktionierten und bedrohten, dabei half diese Leitung fertig zu bauen.

    Kneifzange sag ich da nur.
    Wer jetzt nicht merkt , dass die Menschen in Deutschland nicht für blöd, sondern für extrem blöd verkauft werden….

  53. US-Truppen raus! Weg mit Ramstein! Weg mit den Kriegsbefeuerern!

    https://opposition24.com/politik/us-truppen-raus-weg-mit-ramstein-weg-mit-den-kriegsbefeuerern/#comment-4701

    Bis zum Beweis des Gegenteils muss das Offenkundige als Arbeitshypothese gelten:

    Die Amerikaner haben unsere wichtigste Energiepipeline gesprengt.

    Wer den Terrorakt den Russen anlastet, würde auch erzählen, ein Toter mit dem Messer im Rücken habe sich selbst umgebracht.

    Nach der Sprengung können uns die USA mangels Alternativen am ausgestreckten Arm verhungern lassen.

    An diesem Punkt muss endgültig Schluss sein mit diesem schlimmsten transatlantischen Katastrophenbündnis seit den amerikanischen Atombombenabwürfen auf wehrlose Zivilisten 1945.

    Die US-getriebene NATO hat in ihrer Historie nichts als Trümmer, Tote, zerstörte Länder, Überschuldung, Währungsverfall und endloses Leid produziert.

    So viele Tote samt dem Ruin unserer Wirtschaft und Finanzen hätte kein Konflikt mit den Russen jemals bewirken können, vor dem die US-Amerikaner und ihre Nato uns angeblich „beschützen“.

    Russland hat uns noch nie angegriffen, stets geliefert, pünktlich bezahlt und hat sogar unser Land geräumt. Sieht so ein Aggressor aus?

    Deutschland darf nicht länger als Kommandozentrale für die endlosen USA-Kriege missbraucht werden

    Die Truppen der sogenannten westlichen „Schutzmacht“ mit ihrer tollen Wertebasierung müssen aus Deutschland rausgeschmissen werden.

    Donald Trump hatte das schon teilweise per Truppenabzugsbefehl begonnen. Das war der richtige Weg.

    Dass der Rausschmiss nicht von heute auf morgen geht, ist klar, aber er muss das politische Ziel Nr. 1 sein.

    Die militärische Unterstützung und Zahlungen für den mörderischen Krieg in der Ukraine können heute schon gestoppt werden.

    Die dümmstmögliche Feststellung, unsere Waffen retteten Leben, darf man unseren Politikern und den Kriegsaktivisten im Medien-Manipulatorium nicht länger durchgehen lassen. …ALLES LESEN !!

  54. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    1. Die USA können und sollten unsere Freunde sein – aber erst nach einer Revolution, in der sie sich von den Nazis, die das Land kontrollieren, befreit haben (und damit meine ich nicht nur Biden und die „Demokraten“ – die „Republikaner“ haben unter Bush gezeigt, dass sie auch nicht besser sind).

      Ich halte es nicht für wahrscheinlich, dass das passiert, aber traue den Amerikanern eher als den Deutschen zu, sich irgendwann von diesen Tyrannen zu befreien -schon jetzt gibt es in den Propagandamedien dort eher einmal einen Moment, den der Zensor verschläft (Tucker Carlson zu den Pipelines – wäre in der „Tagesschau“, „heute“ oder auch bei „ntv“ undenkbar).

      Der Feind ist die US-UK-EU-reGIERung – nicht irgendein Land.

  55. „Wenn es Politik und Medien gelingt, die Geschichte von Russlands angeblicher Schuld an der Zerstörung der Pipelines in die Köpfe der Menschen in Deutschland zu hämmern, dann wäre das ganz im Interesse der deutschen Regierung. “
    Aber natürlich, Herr Röper. Und seltsam – ausgerechnet just wurde dieser „Doppelwumms“ verkündet. Ein Schelm, wer angesichts des Zeitpunktes Pöses dabei denkt. Ich frage mich, wie lange diese Pläne schon in den Schubladen lagen, denn zumindest der grüne Kinderbuchautor ist dazu nicht in der Lage, so etwas zügig weder zu durchdenken, noch zügig durchzuboxen. Dieses ganze Ding stinkt mir zu sehr vom Kopfe her. Diese Regierung will dastehen als DIE Heilsbringer und das zwangsläufig damit verbundene mediale Trommelfeuer „Der Russe war’s!“ wird sich geradezu in neue Dimensionen aufschwingen. Wollen wir wetten?

    Ich bin gespannt, wann von den „Qualitätsmedien“ die ekelhafte Schwelle überschritten wird, auf der es schon einmal hieß „Jeder Schuß ein Russ'“.

  56. Ich halte es auch – aus den im Artikel angegebenen Gründen – für sehr wahrscheinlich, dass das ein amerikanischer Anschlag war.
    Aber es ist nicht die einzige Möglichkeit, die Sinn macht. Für mich gibt es 6 Verdächtige.
    1. USA – aus schon genannten Gründen
    2. Deutschland – die US-Lakeien in der reGIERung sehen genau wie alle anderen dass das Gas im Winter ausgehen könnte, und sehen schon jetzt vermehrt Proteste, endlich NS2 in Betrieb zu nehmen.Das wollen sie auf gar keinen Fall, also müssen sie die Möglichkeit dazu zerstören, wenn es die Pipeline nicht gibt, kann auch kein Protest und keine Revolte genug Druck ausüben, um die Haltung der Russlandhasser zu ändern.
    3. Polen – die reGIERung hasst Russland und kann sogar über Gasverkäufe an Deutschland finanziell profitieren. In diesem Fall wäre „Thank you USA“ ein geschicktes Ablenkungsmaneuver für alle, die nicht dumm genug sind, um das „Russland war es“-Märchen zu schlucken.
    4. Litauen – extreme Russlandhasser (siehe Kaliningrad) in der Nähe der Stelle. Ähnliche Motivation wie Polen, aber ohne den direkten finanziellen Vorteil.
    5. Ukraine – tut alles, solange es Russland schadet. Aber geographisch ungünstig gelegen. Fraglich, ob sie die Möglichkeit hatten.
    6. Die NATO – 1., 2., 3., 4. und evtl. Pseudomitglied 5. gemeinsam. Evtl. mit Ausschluss der Türkei aus der Sitzung, an der es beschlossen wurde.

    6. und 1. sind für mich klar die wahrscheinlichsten Varianten. 2. und 3. halte ich für möglich. 4. und 5. würde ich glauben, wenn Hinweise darauf gefunden werden. Vielleicht auch noch UK (gleiches Motiv wie Litauen) und EU (die ja auch schon immer gegen NS2 war, aber wohl nicht die Möglichkeiten besitzt, das selbst durchzuführen).
    Alle anderen Möglichkeiten schliesse ich aus, auch wenn die Ermittlungen (Fake-)Beweise (Putins überhaupt nicht nass gewordenen Pass und eine originalverpackte Flasche Novitschok?) finden sollten – sie machen keinen Sinn.

    1. @Stop Bush and Clinton

      Natürlich kommen andere Länder (inklusive Deutschland selbst!) durchaus in Frage, nur hätten sich das Länder wie Polen, die Balten oder ein anderes Nato-Land – ohne die USA – nie gewagt, weil es einer Kriegserklärung an Deutschland gleich kommt.

      Die Ukraine hat aber gar nicht die Mittel dazu, dazu brauchts wohl spezielle Klein-U-Boote mit denen die Kampftaucher vorort gebracht werden. Die Ukraine ist momentan damit beschäftigt, das ihr Land jeden Monat kleiner wird (und diese Spezial U-Boote haben die gar nicht).

      1. Deutschland kommt in Frage, weil es sich ja nicht selbst den Krieg erklären kann.

        Bei Polen und Balten denke ich auch, dass sie sich das eher nicht im Alleingang getraut hätten, aber das ändert sich natürlich, wenn es von den USA und/oder Deutschland abgenickt wurde (und dass Bär*inbockoderziege von dem Vorschlag begeistert sein würde, vor allem wenn sie auch noch weiss, dass man danach behaupten kann, es wäre Russland gewesen, wäre ja jedem schon vorher klar gewesen).

        Bei der Ukraine weiss man nicht, was sie alles von der NATO bekommen hat – aber ich denke auch, dass die NATO, wenn es ein NATO-Plan war, eher ein anderes Land mit einem kürzeren Weg dafür eingesetzt hätte.

  57. Tja, damit dürfte sich Deutschland als Wirtschaftsstandort mindestens mittelfristig erledigt haben -dank deutscher Dummheit, die glaubt mit Traumtänzereien und nicht grundlastfähigen Energien (Solar, Wind) „Zukunftssicher“ zu sein. Mittelfristig dürfte sich damit auch die EU erledigt haben (was mich wirklich außerordentlich freut, das diese Geißel Europas ein Ende hat!).

    „Die USA zum Feind zu haben ist sehr gefährlich, die USA zum Freund zu haben ist tödlich“

    Uralter Ausspruch von einem, der es wirklich wissen muss: Henry Kissinger. Die Deutschen waren also gewarnt, haben aber in ihrer dümmlichen Hybris gemeint, das gelte nur für alle Anderen 😀 und überhaupt, das „am Deutschen Wesen die Welt genesen“ wird. Sie haben nun zu lernen, das nicht nur Angst ein schlechter Ratgeber ist, sondern Arroganz ein noch viel schlechterer, weil sie dazu führt, das man seine Möglichkeiten völlig verkehrt einschätzt.

    Jetzt hat Deutschland, als Peitschenknaller der EU und Möchtegern-Großmacht erstmal für sehr lange Zeit fertig und die Deutschen sollten froh, glücklich und dankbar darüber sein, wenn ihr „Verbündeter“ USA sie nicht auch noch in einen Atomkrieg mit Russland hineinzieht, wo diese natürlich gezwungen wären, sämtliche Raketen Abschussbasen in Deutschland zu vernichten. Und das sind viele! Im Lügen-Wiki sind alle aufgelistet, man wird aber mit dem nach-unten-Scrollen kaum fertig – egal wo Sie wohnen, es ist bestimmt einer in ihrer Nähe, wetten ? 😀

    Die Deutschen werden nun von ihrer Überheblichkeit und Großmanns – Sucht gründlich kuriert, war halt leider bitter nötig. Großmanns-Sucht bringt es nämlich aus irgend einem Grund immer auch mit sich, das man sich die falschen „Freunde“ aussucht und seine wirklichen Freunde (wie Russland z.B.!) nicht erkennt. Daher kommt auch die alte Bauern-Regel „Hochmut kommt vor dem Fall“ (und die Deutschen waren immer seehr hochmütig!)

  58. Und hier:

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/nato-loest-mit-sprengung-von-nordstream-ein-problem-fuer-habek-und-scholz/

    Cui bono? Zu doof, liebe „Qualitätsjournaille“, aber leider nützt das eben nur den USA. D wurde in einem verbrecherischen Terrorakt ein Energielebensnerv abgetrennt. Kein Spaß mehr. Rette sich vom sinkenden Schiff, wer kann. Wer wird das sein? Topmanager mit ihren Firmen, die D verlassen. Die gehen – in die USA?

    OK, Russland vertickert sein Gas halt nun woanders. Und ja: Russland wird selbstverständlich von der alles enthüllenden, sorgfältig Fakten checkenden MS-Journaille und Flintenuschi obendrauf als „Terrorstaat“ gebrandmarkt, jede Wette: Man kann es weiter drauf anlegen, das Land nun quasi „en passant“ mit dem hochoffiziellen Segen der EU & Consorten weiterhin mit den ach so zielsicheren Sanktionen zu vernichten.

    But so what, aber das eigentliche Ziel (!) ist so ganz nebenbei erreicht: D verliert als Wirtschaftsmacht gegen die USA, denn in D gehen sprichwörtlich die Lichter aus. Konflikte in ‚Schland mit dem Volk? Pah, was juckt es den großen Bruder jenseits des großen Teichs?!

    Nur die allerdümmsten Kälber wähl’n sich ihren Metzger selber. D hat das mit den USA getan. Und D hat fertig.

    Um meine Phantasie ist es offenbar nicht gut bestellt…

      1. Ich meinte, dass die deutsche Regierung in Bedrängnis kommen könnte, wenn Russland Beweise für die Nato-Urheberschaft vorlegt. Viele Deutsche fänden das eine Unverschämtheit und die Regierung müsste handeln, um nicht als Verräter dazustehen.

  59. Laut neuesten Berichten soll die Sprengkraft mehrere 100 Kg TNT entsprechen, das macht man mal nicht eben mit Kampftauchern zudem in so einer Tiefe auch schon spezielles Atemgerät erforderlich ist. Damit ist für mich klar was ich von Anfang an gedacht habe, Die Leitungen wurden Torpediert. Wer hatte zu diesem Zeitpunkt U-Boote dort in der Nähe? Russland sollte schnellstmöglich das Gebiet um die beschädigten Bereiche abriegeln bevor Spuren verwischt werden können, Torpedotrümmer.

  60. Nehmen wir an, es wäre Russland gewesen. Was wäre passiert?
    Bei der total überwachten Ostsee wären weltweit Beweise, Fotos, live-Videos, Podcasts, Sattelitenbilder vorgelegt worden, der Main Stream wäre zu Höchstform aufgelaufen, Frau von der Leyen hätte die Luft zum Atmen über Moskau sofort sanktioniert und Borrell hätte aufpassen müssen, vor lauter Kopfschütteln seinen Kopf nicht zu verlieren.
    Im Grunde genommen – es ist verdammt ruhig im Wald, noch nicht einmal die Herbstblätter rauschen…..

    1. @Padua

      Sag ich auch die ganze Zeit, wenn sie WIRKLICH BEWEISE HÄTTEN für die Absurdität „Der Russe wars“, hätten sie sie augenblicklich überall veröffentlicht. Das sie Beweise haben -angesichts der umfangreichen Überwachung der Ostsee – ist völlig klar, nur dürften das „die falschen Beweise“ sein, die man auf gar keinen Fall veröffentlichen darf! Gerade der Bereich entlang der Pipelines dürfte besonders streng überwacht sein, nicht nur wegen solcher Terror-Anschläge, sondern überhaupt, um – ganz simpel – Lecks durch die übliche Korrosion frühzeitig zu erkennen.

      Deshalb „rätselt“ nun Ursula von den Laien munter vor sich hin, obwohl sie es wahrscheinlich längst definitiv weiß und wahrscheinlich schon vorher wusste, das es kommen würde. Fest steht für die Laien – Ursula, das es auf gar keinen Fall, das Land (USA) sein kann, das am meisten davon hat. Das wäre viel zu logisch!

  61. Eins verstehe ich nicht. Angeblich ist doch eine der zwei Nordstream-2 Pipelines noch intakt und könnte im Prinzip Gas liefern. Warum schreiben dann alle, auch alle alternativen Medien, dass man sich nun von russischem Gas endgültig verabschieden muss. Und damit könnte man immernoch Druck auf die Bundesregierung machen. Aber das wird vollkommen ausgeklammert und ignoriert.

    Kann mir das jemand erklären? Oder stimmt das gar nicht mit der einen intakten und drei zerstörten Pipelines?

  62. This report is lacking the interview of former national security adviser Condoleezza Rice dated may 2014 that reflects USA policy for decades in this respect:

    „Russia will run out cash before the Europeans run out of energy. And I understand that it is uncomfortable to have an effect on business ties in this way. But this is one of the few instruments we have, to .. in the long run, you simple want to change the structure of energy dependence. You want to more depend on the North American energy-platform. The tremendous bounty of oil and gas we are finding in North America. You want to have pipelines that don’t go through Ukraine and Russia. For years we have tried to get the Europeans to be interested in different pipeline routes. It’s time to do that. And so some of this is simply acting and acting as quickly as possible.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ug2J8rWBck8
    https://twitter.com/thelemniscat/status/1574790156242112513

    “Soon, North America’s bounty of oil and gas will swamp Moscow’s capacity. Authorizing the Keystone XL pipeline and championing natural gas exports would signal that we intend to do precisely that. And Europe should finally diversify its energy supply and develop pipelines that do not run through Russia.”
    https://www.earthisland.org/journal/index.php/articles/entry/a_pipeline_to_the_past/

  63. Oh, das gibts wieder viele, viele Arbeitslose in Deutschland. Da wirds dann wohl auch wieder allerhöchste Zeit für die nächste „Sozialschmarotzer“ – Kampagne wie in den späten 90ern, nach der alle Arbeitslosen „selbst schuld“ und überhaupt nichtsnutzige Faulenzer sind, die nur das Ziel haben braven, anständigen Arbeits-Sklaven im Rest-Volk „auf der Tasche“ zu liegen. Das waren damals die von der Regierung erklärten Volksschädlinge.

    Auch damals wurde strikt ignoriert, das die Arbeitslosigkeit immer ein rein strukturelles Problem war. Firmenabwanderungen, die jetzt sehr verstärkt stattfinden werden, Automatisierung aller Betriebsabläufe, ständige Firmenpleiten (auch die jetzt wohl verstärkt!) oder Übernahmen durch Großkonzerne, bei denen immer die Hälfte der Arbeitsplätze „hinten runter fallen“.

    Nach den Ungeimpften als Volksschädlinge der Pharmaindustrie, weil sie unverschämter weise ihre Körper nicht für lebensgefährliche Experimente, wegen einer harmlosen Grippe zur Verfügung stellen wollten, wird nun wieder an andere niedere Instinkte appelliert, indem Arbeitslose, die auch zu 99% nichts für ihre Job-Verluste können, wieder zum Volksschädling propagandistisch aufgeblasen werden.

    Man sieht Deutschland ist eigentlich schon seit mindestens 30 Jahren moralisch abgrundtief unten (Das „Land der ewigen „Volksschädlinge“) Grund: Degeneration durch systematische Verblödung.

    Das trifft natürlich vor allem auf die Regierenden Suppenkasper zu, die eigentlich nur noch Absahner auf Kosten der Gemeinschaft sind. Mit großer Sicherheit würde es diesem Land Deutschland ohne seine Regierung wesentlich besser gehen.

    Wie es immer beim Thema „Sozialschmarotzer“ ist, das was man anderen vorwirft, ist man meist eigentlich selber. Was sind sie denn anderes? Oder was sind die mit Steuergeld gepamperten Finanz-Spekulanten anderes als ein Haufen Groß-Schmarotzer, die auf Kosten aller Völker leben, wie fette Maden im Speck? (siehe z.B. Georg Soros)

  64. Schon die Jimmy Carter-Administration hatte versucht, dass Erdgas(gegen)-Röhren-Geschäft mit der Sowjetunion zu verhindern. Kanzler Schmidt konnte sich aber durchsetzen.
    Sikorski ist übrigens mit der notorischen, von der Lügenpresse hofierten russophoben Journalistin Anne Applebaum verheiratet.

  65. Nee, DAS ist sehr clevere Propaganda! Credible deniability!
    Nun wissen alle, das die USA dahinterstecken. Die USA können dies jedoch glaubhaft abstreiten und sagen, dies sei die persönliche Meinung von Radek Sikorski. Clever ausgedacht! Sikorski fungiert dabei als kleiner Statist.

  66. Es ist jetzt ganz offensichtlich ein Krieg der USA und Briten gegen Russland und China zu besonderen Lasten Deutschlands und der Ukraine – das ist eine unübersehbare Realität, bei der die Verursacher in alter Manier lediglich die Schuldfrage verdrehen. Wenn also Krieg, dann sind jetzt auch gewisse Mittel legitim, so auch das Versenken amerikanischer LNG-Tanker und die Sabotage der Norwegisch-Polnischen Pipeline, denn beide Länder sind auch übereifrige Nato-Mitglieder. Die Russen müssen bei der bisher gezeigten Bösartigkeit des Westens keine Rücksicht mehr nehmen !!! Und bei dieser Gelegenheit würde ich mir (als China) überraschend gleich Taiwan mit einsacken, was den USA einen Mehrfrontenkrieg beschert und innenpolitisch nicht gerade zu Pass kommt, denn noch ist die US-Wirtschaft nicht wieder gestärkt. Die USA können zwar Deutschland vorübergehend schwächen, aber nicht töten, denn die Deutschen werden die politischen Volksverräter selber vom Thron reißen und ihre Unabhängigkeit wieder erkämpfen. Und die Deutschen werden sich mittelfristig auch gegen die naive Restukraine und die hinterhältigen Polen wenden und sich an ihre alten guten Beziehungen mit Russland erinnern. Eine Situation wie nach 1945, als Russland mitten in Deutschland präsent war, ist dann so abwegig nicht.

    1. @Dr. Listermann

      Das denke ich auch. Deutschland wird sich mit Russland zusammen irgend wann wieder erholen, wenn die ganzen US-Deppen hier weg sind. Aber momentan sind die Leute in der Birne so weich gekocht, das sie sogar glauben würden, wenn es hieß „Der Mann im Mond wars!“ (echt? gibts den?).

      Ja, viel länger sollte China jetzt nicht mehr warten mit Taiwan, einen 2-Fronten Krieg können sich die USA niemals erlauben

  67. Ich sage euch schon die ganze Zeit, dass die Suche nach einem Schuldigen eigentlich sinnlos ist. Für uns ist die Sache eigentlich klar, da logisch(er) als die Mainstream-Lösung…

    ABER

    An der Röhre könnte noch ein amerikanischer Navy-Seal mit dranhängen. Das wäre EGAL, denn es würden sowieso immer Argumente geschaffen werden, die da behaupten werden, die Russen hätten den Navy-Seal von einem Schiff geklaut und unten angebracht, damit es „plausibler“ ist.

    Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Logiker, welche durch den ganzen Morast hindurchsehen können, eben in der Minderheit zu finden sein werden und da können Sie leider nicht viel anrichten. Geht einem Schachweltmeister ja auch so. Er kann ein Spiel gewinnen, vielleicht auch simultan gegen 18 von 20 Gegnern (wie Putin in seiner Jugend)… aber man kann nicht gegen eine ganze Herde von Dummlingen spielen, das überfordert einfach jeden.

    Daher werden ein paar Leute die Warscheinlichkeiten eben besser kennen, als andere. So war das schon immer und auch Schachweltmeister mussten damals vorsichtig sein, was diese politisch so von sich gaben (wer kennt es noch..). Wie auch immer. Ich denke auf ein sharfes Schwert muss eben so scharf geantwortet werden. Die Gewaltspirale wird erst stoppen, wenn einer der beiden Kontrahenden erkennt, dass die Luft zu erst für Ihn ausgehen wird, oder für beide. Erst dann wird es wieder eine Rückkehr zur Normalität geben.

    Meiner persönlichen Meinung nach wird die Ukraine so lange weiterzündeln, bis das Militär dort vollständig aufgerieben wurde. Keinen Deut vorher! Leider werden russisch Soldaten wieder Blut vergiessen müssen. Danach wird die Regierung von der eigenen Bevölkerung ausgetauscht und gut ist. Die westliche Welt mag das nicht gutieren, aber verändern können wird Sie es nicht.
    Hiernach wird wieder eine Eiszeit existieren (die USA will es so), die dann nach weiteren Jahrzehnten wieder abgebaut wird, aber diesmal nicht, weil Russland zu schwach werden wird, sondern weil der Westen keine andere Wahl mehr haben wird. Auch das ist Geopolitisch leicht zu erkennen. China und Indien spielen nämlich inzwischen mit und auch Brasilien wir in den kommenden Jahrzehnten eine immer wichtigere Rolle spielen. Die MERCOSUR-Staaten werden sich entwicklen aus dem Unvermögen heraus, dass die USA alles alleine kontrollieren können wird. Das jetzt ist nun nur ein letztes Aufbäumen. Dann ist Schuluß! Wenn dann Deutschland alleine (die EU wird sich verabschieden) bald an die östlichen Türen klopfen wird, dann wird man sehen, ob die NATO noch Bestand hat, oder nicht. Da der Osten aber nicht so drauf sein wird, wie der Westen, kann ich mir langfristig schon vorstellen, dass der Osten und ein paar wichtige Länder wieder zusammenfinden. Aber dann nur noch unter der Maßgabe des Multipolaren Handels! Spätestens dann, wird die westliche Hegemonie ein Ende finden. Nicht Russland hat verloren, sondern der Westen, in dem er glaubte seine Potenz reiche aus Russland in die Knie zu zwingen. Narzissmus, Faschismun und Überheblichkeit gehen Hand in Hand und Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Leider haben wir momentan noch das falsche Ende dieser harten Erkenntnisspirale erwischt. Aber ich bin doch zufrieden, dass man das jetzt begonnen hat, denn es gibt kein Zurück mehr und in ein paar Jahren schon wird man merken, dass diese Weg ins eigene Verderben führt. Ist wohl ein ungeschriebenes Gesetz. Völker erheben sich, werden groß, stark und schließlich überheblich und gehen dann wieder ein (s. Rom oder die Mongolen).

    Geschichte lehrt einen eine gewisse Demut. Leider lehrt man Geschichte in deutschen Gymmis nur im Bezug auf die eigene (westliche) Situation und den 2. Weltkrieg. Kenne keinen Schüler, der etwas zur Ming-Dynastie, der russischen Gründungsgeschichte, oder gar der Geschichte des mittleren Ostens kennen würde. Da kommen dann nur noch Fragezeichen in die Augen. Eigenlich hätte man Geschichte global andenken müssen und nicht nur lokal und die eigene Schuldfrage. Die Deutschen und Ihre Schuld. Das ist meines Erachtens der Grund für so vieles. Fehlverhalten in der Politik, Unterwürfigkeit bis zum Erbrechen. Das Demokratieverständnis als Entschuldigung zum pervertierten Sinnverständnis hinsichtlich der Starken Gemeinschaft (dem Mittelstand) zugunsten der Sozial unteren Schicht. Kein Wunder, dass hier jeder, der eine Mark mehr hat als ein anderer schon kriminalisiert wird. Daher muss Putin für die deutschen Normalos klar der Teufel sein, denn sowas geht ja garnicht. Die Demokratie wird quasi vergewaltigt vor unserer aller Augen um zu entmachten, gleichzuschalten, persönliche Entscheidungsfreiheiten zu kriminalisieren und alles und alle, die auch nur noch nach Unangepasstheit riechen zu diffamieren, zu exkludieren, an den Pranger zu stellen und durch die Medien zu schlachten. Das ist pervers Leute! Das Land, was ich damals kannte war schon relativ krank und durch die „FlowerPower-Zeit“- indoktriniert. Aber was man nun sieht ist wirklich mit nur noch wenigen Worten real zu erfassen. In Deutschland hat derjenige, der am wenigsten zu melden hat, das meiste zu sagen (auch weil er eben nicht mehr zu verlieren hat). Am Strassenverkehr erkennt man das am besten… Rollstuhlfahrer durfen alles. Danach kommen die Fussgänger, dann die Radfahrer und die Motorradfahrer (die sich sowieso überall durchdrängeln) und zum Schluss die Autofahrer. Wenn dann noch einer einen Porsche, oder andere elitäre Marken fährt, dann wirds schnell kriminell. Wer hier in D einen Handschlag zu viel arbeitet, wird auch schon komisch angeschaut. Gestern kam erst eine Sendung, in welcher propagiert wurde, dass für die neue Generation arbeiten nicht mehr wichtig ist. Man strebt an 4 Tage in der Woche zu arbeiten und den Rest sich an soziale Verpflichtungen zu halten (work-live balance). Die Arbeitszeit schwanke daher zwischen 24 und 35 Stunden…
    Ich kenne kein Land, welches sich eine solche Hybris erlauben kann. Meine Großeltern waren froh, wenn Sie viel arbeiten und viel verdienen konnten, um sich vielleicht mal ein Haus zu leisten, oder mal einen Wagen, den Sie hätten vererben können. Es wurde in Generationen gedacht. Damals waren Familien noch groß und die Hilfe wurde innerhalb der Familie organisiert. Heute sind es hauptsächtlich Singles, die ein, oder zwei Kinder in eine neue Partnerschaft mit reinbringen. Liebe wird getindert, also zum Produkt verklärt. Also quasi wieder Flower-Power nur noch krasser, weil jetzt noch die ganzen LTBQ-Leute dazukommen. Der Staat hat quasi die Funktion der Familie fast komplett übernommen und es wird vermutlich auch irgendwann die Frage kommen, wozu man als Mann und Frau dann noch zusammenbleiben sollte. Das Ehemodell ist sowieso schon lange abgeschafft und die alten sterben dann alleine in irgendwelchen Einrichtungen, welche mit nun ausländischen Arbeitern befüllt werden, da man die eingenen dafür nicht mehr „gewinnen“ kann.

    Ach ich könnte noch ewig weiterschreiben, aber das System ist aus meiner Sicht krank einfach nur noch krank..

    1. Ihre z. T. recht steilen Thesen treffen im Wesentlichen ins Schwarze. Aber es ist müßig, so weit in die Zukunft zu gehen („…nach weiteren Jahrzehnten…“). Bis dahin hat uns die Klimakatastrophe vor Herausforderungen gestellt, gegen welche die aktuelle Situation ein Sommermärchen ist. Da das Kapital und mit ihm auch die Menschen nicht bereit sind, auf Wachstum und Wohlstand zu verzichten – Sie sprechen von „Demut“ – frisst sich der Kapitalismus von innen her auf. Nur ein sofortiger und grundlegender Systemwechsel – auch „Postkapitalismus“ genannt, oder eine globale Ökodiktatur würden vielleicht noch etwas ändern. Weil das aber eine Illusion ist, werden die Dinge ihren Lauf nehmen. Der Mensch ist nun mal nicht zu Verzicht bereit und wird sich in die Steinzeit zurückschwitzen oder -frieren, je nachdem. Und wer nicht erfriert oder an Hitzschlag stirbt, wird verdursten oder verhungern. Wir wollen es doch nicht anders mit unserer Konsumsucht und Gier.

    2. @wodkaontherocks

      „…Gestern kam erst eine Sendung, in welcher propagiert wurde, dass für die neue Generation arbeiten nicht mehr wichtig ist. Man strebt an 4 Tage in der Woche zu arbeiten und den Rest sich an soziale Verpflichtungen zu halten (work-live balance). Die Arbeitszeit schwanke daher zwischen 24 und 35 Stunden…….“

      Arbeitslosigkeit gehört zum System des Konzernkapitalismus, wie die Haut zum Hühnchen. Es ist in den seltensten Fällen so, das die Leute nicht arbeiten wollen. Sie dürfen/können nicht!

      Es ist einfach so, das es schon lange nicht mehr „Arbeit für alle“ gibt. Eben weil immer mehr Unternehmen in Konzernen aufgehen und in die USA oder sonst wohin gehen, weil überall „Automatisiert“ und „Rationalisiert“ wird. Die Leute bleiben aber alle hier in DE, haben keine Arbeit mehr und werden dann zum „Dank“ als „Sozialschmarotzer“ stigmatisiert, obwohl sie ihre Arbeit fast nie freiwillig verloren haben.

      Viele haben nicht begriffen, das dieses privatkapitalistische System ohne immer größere Arbeitslosigkeit gar nicht möglich ist. Den Aktionären von Konzernen ist es letztlich völlig egal, womit und wie sie ihr Kapital erwirtschaften und Arbeitskräfte kosten Geld, deshalb werden sie überall wo es irgend möglich ist wegrationalisiert.

      Du siehst es heute in jedem Supermarkt der großen Ketten (das sind solche AGs), alle komplett unterbesetzt! Riesen Märkte mit 10 Kassen vorne, von denen aber nur eine EINZIGE besetzt ist, vor der dann logischerweise eine Riesen Schlange steht. Quasi die Notbesetzung als Dauerzustand.

      „…Ach ich könnte noch ewig weiterschreiben, aber das System ist aus meiner Sicht krank einfach nur noch krank….“

      Nicht krank, GRUNDFALSCH. Wie jedes Schneeballsystem eine Einbahnstraße in den Untergang vieler zu Gunsten eines Einzigen oder Weniger. Schneeballsystem ist die Konzentration des Kapitals bei einem oder ganz Wenigen, das ist der Sinn des Systems.

      Die anderen werden alle zum Mitmachen animiert, indem ihnen eingeredet wird, jeder könne es schaffen (das bekannte Ami-Märchen des Tellerwäschers, der schwupps – zum Millionär wird). Und das ist gelogen, können sie nicht. Einige wenige könnten es schaffen – aber nicht alle! Das es „alle“ schaffen können ist die Kern-Lüge der Neoliberalen. Das wäre nur mit quasi „unendlichen Ressourcen“ möglich, die es aber nie geben wird.

  68. „Wenn Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen. Wenn jedoch Russland siegt, sollten wir Deutschland helfen. Lasst sie sich doch gegenseitig so weit wie möglich ausrotten.“

    So dachte Harry S. Truman, 1941 noch. Jetzt denken die Neocons in USA nur noch, Fuck Germany and the EU!!! Wenn Russland schon gewinnt, ziehen wir aber vorher noch Deutschland, Europa so richtig ab und machen den Kontinent arm, dann kann Russland sich mit einem Armenhaus vor seiner eigenen Haustür rumschlagen, ärgert die Russen bestimmt auch.

    Na Deutschland, nimmst du jetzt zur Kenntnis, dass du verheizt werden sollst oder ist es im Enddarm der Amis trotz allem immer noch zu gemütlich?

    Und Deutschland, wirste jetzt ganz eifrig dem Antrag der Ukraine im Eilverfahren in die NATO aufgenommen zu werden, zustimmen? Siehst ja, was dir deine NATO-Mitgliedschaft und all die Milliarden, die du auf Geheiß der Amis in diesen Ukraine-Konflikt pumpst, bringen, amerikanische Terroranschläge auf deine eigene Infrastruktur. Aber klar, jetzt biste den Weg des Niedergangs schon so weit gegangen, der letzte Schritt über die Klippe ist da viel einfacher als der harte Kampf ums eigene Überleben, oder?

  69. Die deutsche Regierung sieht kommentar- und tatenlos zu, wie ihre Wirtschaft und Industrie zerstört und die Bevölkerung mit absurden Preissteigerungen ins Chaos gestürzt werden. Genauso wie die gesamte EU. Es gibt keine Frage, wem die Zerstörung der Pipelines den größten ökonomischen und politischen Gewinn bringt. Und da es mittlerweile ein geflügeltes, wenn auch meistens unwahres Wort ist „Putin hat schuld“, wissen wir bereits jetzt, wie die Untersuchungen ausgehen werden.
    Der deutsche Philosoph Peter Sloterdijk stellte schon vor Jahren fest: „Das Grundproblem der Politik ist nicht der Zynismus, sondern die Dummheit“

    1. Und an exzessiver Dummheit herrscht ja bei den Deutschen kein Mangel.
      Im Buntentag dürfte der IQ mittlerweile auf – 70 gefallen sein.
      Können die so verrückt sein oder tun sie bloß so?
      Was ist hier bloß passiert?
      Fragen über Fragen.

      1. Man sieht, warum der Fisch immer vom Kopf her stinkt. Die wirklich Mächtigen im Hintergrund, setzen immer die naivsten Dümmlinge an die oberste Spitze im Staat, weil nur die jeden Blödsinn ohne große Fragen mit machen.

        Einer Bärbock oder einem Habeck z.B. fehlt jedes Wissen, um überhaupt annähernd abschätzen zu können, was sie (z.B. mit ihren Sanktionen) anrichten.

        Zudem werden diese Dümmlinge dann auch noch finanziell so gut versorgt, das ihnen die wirtschaftlichen Folgen ihrer Beschlüsse völlig wumpe sein können.

  70. Vor den 1970-ger Jahren wäre niemand auf die Idee gekommen, dass Passagierflugzeuge von Terroristen angegriffen werden könnten, heute wundert sich niemand mehr darüber.

    Ab dem 27. September 2022 weiß jeder, dass zivile Anlagen wie Gas-Pipelines vor Terroristen, oder vor terroristischen Staaten nicht mehr sicher sind.

    Dieser 27. September 2022 ist wesentlich folgenschwerer als 9/11 2001.

  71. Jeder weis, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Besatzer waren.
    Nur traut sich das von den Vasallen keiner zu sagen.

    Ist mittlerweile bekannt, wie viele der vier North Stream-Stränge beschädigt sind, es hatte ja geheissen, dass eine Röhre von NS2 noch unter Druck steht.

    Erdgas selbst enthält auch korrosive Stoffe, deshalb müssten die Röhren auch innen beschichtet sein und sollten nicht so schnell rosten.
    Je nach dem Höhenverlauf des Meeresgrundes auf dem die Röhren liegen, können sich auch Siphons bilden, an denen der Eintritt des Wassers stoppt.
    Und man kann das Wasser durch Einblasen von Druckluft und dem Einsatz eines Pipeline-Maulwurfes auch wieder herausdrücken.

    Falls eine Leitung von North Stream II noch funktionsfähig ist, muss diese sofort in Betrieb genommen werden, die Kapazität liegt bei 25 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr !
    Und die anderen drei Leitungen müssen unverzüglich repariert werden.
    Ausserdem müssen die Terroristen, die die Pipelines gesprengt haben, ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden.

    1. Gute Theorie! Aber wer soll das machen? Der Verursacher wird sich hüten, den Schaden zu beseitigen, und die Russen sind sicher nicht so dämlich, die Kosten und die Arbeiten zu übernehmen. Sie werden ihr Gas und Öl auch woanders los. Denn entgegen dem propagandistischen Geschwafel vom Greenwashing werden die fossilen Rohstoffe noch so lange eine Rolle spielen, wie sie Gewinn bringen – ungeachtet der damit verbundenen weiteren Beschleunigung des Klimawandels. Und offensichtlich ist noch genug Zeug davon da. Profit schlägt nun mal Verstand, da hat die Evolution wohl vorsorglich einen Selbstzerstörungsmechanismus in das menschliche Handeln eingebaut.

  72. Einen Bericht der „Berliner Zeitung“ nach,
    soll eine Reparatur durchaus möglich sein.

    Demnach ist die Reparatur der beschädigten
    Stellen wohl eher eine Frage des politischen
    Willens, und nicht der technischen
    Möglichkeiten.

    https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/fuer-immer-zerstoert-betreiber-beruhigt-nord-stream-leitungen-grundsaetzlich-reparabel-li.271943

    Ich sehe den „Scholzomat“ schon wieder
    deppert grinsen (wie er das üblich tut), in
    den Glauben, den Demonstranten in spe
    „ein Schnippchen geschlagen zu haben“.

    1. Also was die Berliner da schreiben, scheint mir absurd: die „Klemme“, auf die dort verwiesen wird, kann Leckagen auf 10 m Länge schließen. Aber braucht dafür eine sonst intakte Pipeline – vor und hinter dem Leck. Nach allem was ich so gelesen habe, wollte das Reich des Bösen aber sicher gehen und hat mit massiven Mengen an Sprengstoff die Rohre so zerfetzt, dass mit irgendwelchen Klemmen da nichts mehr geht. Ich ging eigentlich anfangs davon aus, dass mit Schneid- oder Hohlladungen (also geringen Mengen an Explosivstoffen) gearbeitet worden wäre – dann hätte man evtl. noch was mit der „Klemme“ reparieren können. Jetzt ist irgendwann das Gas raus, dann läuft Seewasser rein und dann war´s das.

      1. … durchaus möglich, dass die Leitung
        irreparabel ist. Aber an politischen Willen
        dürfte es auch fehlen. Denn so lange DE
        von US-Statthaltern regiert wird, wären
        das Perlen vor die Säue.

        Hoffnung auf großartigen Widerstand aus
        der Bevölkerung braucht man sich auch
        nicht machen. Hier ein Zitat eines Artikels
        von Thorsten Hinz in der JF:

        „Einige Zeit nach der deutschen Kapitulation
        habe ein amerikanischer Offizier ihm seine
        Eindrücke von dem besiegten Land mitgeteilt.
        Seine größte Überraschung, so der Ameri-
        kaner, sei gewesen, „wie gefügig und butter-
        weich die Deutschen bei sich zu Hause seien
        … Es sei, wie wenn man einen Kuchenteig in
        den Händen halte. Man könne ihn mit dem
        Messer nach Belieben zerteilen, ihn zusam-
        menknüllen, als Ballen aufs Brett schmeißen
        oder ihn aufessen. Immer geschehe das
        gleiche: nämlich gar nichts. Dieser Teig
        lasse alles mit sich geschehen, ohne zu ex-
        plodieren, zu reagieren oder zu protestieren.“

        Da ist schon was dran.

  73. Eine deutsche Regierung, die den Amerikanern unmissverständlich klar macht, dass man zu weit gegangen ist und dass die Energieversorgung der Deutschen allein in deren Verantwortung und Verfügung liegt, die dem Biden Regime einen knappen Zeitrahmen setzt um unsere Erdgas-Pipeline wieder in Ordnung zu bringen und die für die Weigerung, dass zu realisieren die kurzfristige Schließung sämtlicher amerikanischer Militärpräsenz auf deutschem Boden ankündigt …. so würde ein Staat reagieren der tatsächlich souverän und kein US-Vasall ist!

  74. warum zeigt man diese im bildwinkel beschnittene version des videos mit der sabotageankündigung? ich finde es wichtig die unbeschnittene version zu zeigen. da sieht man nämlich scholz daneben stehen, wie meistens dümmlich grinsend aber bringt kein wort zustande. der hat diesen auftritt vermutlich schon „vergessen“ oder zumindest verdrängt

  75. Eigentlich eine totale Niederlage der Nato! Die Nato hat trotz Anwesenheit hochgerüsteter Schiffe in dem best überwachtesten Meer der Welt (Ostsee) einen angekündigten Terrorangriff – Sprengung der Pipelines – nicht verhindern können. Heißt das also auch, dass Uboote fremder nicht Nato Staaten sich unbemerkt anschleichen könnten ? Da sie die Russen dafür verantwortlich machen , die sie weder entdecken konnten geschweige denn dingfest machen konnten ist das sehr blamabel für solch eine Organisation!

    1. Neue uboote kann man kaum Orten, auch die polnische Ruine hat gummiueberzug. Bei einer us Uebung ist ein uboot direkt neben dem Zerstörer aufgetaucht und hat eine farbkanone geschossen. Der Kommandant soll ausser sich gewesen sein vor Wut.

  76. Mindestens ebenso dumm war die Propaganda zu „Russland hindert die Ukraine daran, den Hunger in den ärmsten Ländern der Welt zu lindern“.

    Ich empfehle einen Blick auf die Zielorte der ukrainischen Schiffe in dieser Liste:

    https://www.un.org/en/black-sea-grain-initiative/vessel-movements

    Von 241 Schiffen ging doch tatsächlich von Anfang August bis Ende September EINE(!) Ladung in den Jemen, 3 nach Äthiopien, 3 nach Bangladesch und eine ist für Afghanistan bestimmt. Der Rest ging überwiegend in die Türkei und die EU. Da scheint der Hunger am größten zu sein.

    1. Schweinefutter, das Fleisch geht nach China, zwecks Handelsbilanz. Kein Witz, es gibt vom Bund eine Export Strategie Schweinefleisch. Und die leben nicht von Lust und Liebe. Auch das Soja, Brasilien, etc geht zu 99% in Viehfutter. Aus 7000 kcal Weizem mach 1000 kcal nicht verdaubares Schweinefleisch. Hunger made by EU.

  77. Man kann reparieren, wenn man auch alsbald damit beginnt, es dauert aber im vorliegenden Fall gar bis zu einem Jahr, im Extrem gar bis zu 18 Monate. Daß es ginge wird hier belegt:

    https://www.spektrum.de/news/wie-man-die-pipelines-von-nord-stream-repariert/2062686

    Die Frage ist nur, ob wenigstens hier nun verfeindete Länder wieder miteinander kooperieren, denn andernfalls wird der Russe, dem die Leitungen gehören, sagen: Scheiß drauf, ist zwar unglaublich bitter für uns, aber wir haben genügend andere Liefermöglichkeiten! Soll doch der Westen zusehen, wie er ohne unser Gas überlebt, geht uns nichts mehr an. Selber schuld!

    Recht hätte er, der „russische Bär“!

    1. Ergänzend:

      https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/fuer-immer-zerstoert-betreiber-beruhigt-nord-stream-leitungen-grundsaetzlich-reparabel-li.271943

      Zitat des letzten Artikelsatzes:

      „Aus dieser Perspektive ist die Frage der Reparatur der beschädigten Stellen wohl eine des politischen Willens, nicht der technischen Möglichkeiten.“

      Hier kommen die Sanktionen gegen Rußland wieder ins Spiel. Solange wie sie fortgeschrieben werden, kann Rußland selbst nichts reparieren (lassen). Insofern KANN man Rußland des Anschlags verdächtigen. Das Motiv wäre hier, die Sanktionen aufheben zu lassen, jedenfalls was das Liefern von Gas anbelangt; Reparaturen an Turbinen oder Rohrleitungen gehören zum Aufrechterhalten von Lieferungen.

      Na ja, selbst WENN es stimmen würde, daß der Russe hinter der Attacke auf die eigenen Lieferleitungen stünde: ES IST KRIEG, da ist das erlaubt, um offene oder verdeckte Kriegsziele zu erreichen. Im Krieg ist praktisch ALLES erlaubt, außer das, was das Völkerrecht verbietet. Und hier liegt kein Bruch des Völkerrechts vor, WENN der Russe auch noch seine eigenen Liefersysteme Richtung des Gegners – der US/NATO-dominierte „Westen“, der faktisch längst Kriegspartei in der Ukraine ist – unwirksam macht.

      WENN der Russe es gewesen ist, dann hat er einen genialen Schachzug gemacht, um dem Feind empfindlich zu treffen. Aber man weiß nicht, ob er es wirklich war. Der Kreis der Verdächtigen geht WEIT über den Russen hinaus.

      Spielt besser nicht mit dem Russen Kriegsschach, der ist fast unschlagbar beim Schach im Allgemeinen!

  78. The U.S. blew up the Nord Stream pipeline. Its battleship, USS Kearsarge, destroyed the NS pipeline. See « The War On Germany Just Entered Its Hot Phase | Main | Open (NOT Ukraine) Thread 2022-159 » at For source, see https://www.moonofalabama.org/2022/09/whodunnit-facts-related-to-the-sabotage-attack-on-the-nord-stream-pipelines.html , partly republished at https://mronline.org/2022/09/29/whodunnit-facts-related-to-the-sabotage-attack-on-the-nord-stream-pipelines/

    Quotes —:

    ABC News @ABC—9:59pm • 7 Feb 2022 Pres. Biden: “If Russia invades…then there will be no longer a Nord Stream 2. We will bring an end to it.”
    Reporter: “But how will you do that, exactly, since…the project is in Germany’s control?”
    Biden: “I promise you, we will be able to do that.”
    abcn.ws/3B5SScx

    professional hog groomer @bidetmarxman—15:51 UTC • Sep 27, 2022 In 2015, the annual routine underwater survey of the Nord Stream 1 pipelines came across a remote operated vehicle rigged with explosives right next to one of the lines in Swedish waters. The umbilical cable had been cut. The drone’s national origin was never disclosed.

    An expeditionary detachment of U.S. Navy ships led by the universal amphibious assault ship USS Kearsarge days ago was in the Baltic Sea

    It was 30 km from the site of the alleged sabotage on the Nord Stream-1 gas pipeline and 50 km from the threads of Nord Stream-2 gas pipeline

    AZ @AZmilitary1—14:12 UTC • Sep 27, 2022

    On September 2, interesting maneuvers performed by an American helicopter with the call sign FFAB123. Then it was assumed that this board was from the USS Kearsarge air wing, and today more details were looked. According to the website ads-b.nl, this call sign was used by 6 boards that day, of which we managed to establish the side numbers of three. All of them are Sikorsky MH-60S.

    By superimposing the FFAB123 route on the scheme of yesterday’s accident, we get a rather interesting result — the helicopter either flew along the Nord Stream-2 highway, or even between the points where the accident occurred.

    For more on Poland’s involvement, likely in cooperation with the U.S., read these informed speculations by John Helmer:
    The explosions at Bornholm are the new Polish strike for war in Europe against Chancellor Olaf Scholz. So far the Chancellery in Berlin is silent, tellingly.

    *In other words, the American strategy is to kill Germany. *

    1. MoonofAlabama wrote: *In other words, the American strategy is to kill Germany. *

      In 1941, (future president) Truman said, „If we see that Germany is winning the war, we ought to help Russia; and if that Russia is winning, we ought to help Germany, and in that way let them kill as many as possible…“

      Looks like some things never change.

  79. Bei RT eine Explosion auf 100 kg TNT geschätzt. Das zeigt nicht auf Taucher Drohne Haftmine, sondern eher per GPS in der Nähe versenkt und dann genug Wumms. Ändert aber nix daran, daß man in 2 PKW je 2×25 kg spazieren fahren kann. Und unter Wasser kann man mit Auftriebskoerper, Styropor Block, 100 kg auf nur 5 kg austarieren. Das kann eine Mini U Drohne tragen und ausklinken. EherDilletanten, die Ukrane oder deren Kriecher, die Teutonen unter Reichsprotektor Melnyks Verbalknute. Man scheint in D geradezu erleichtert und unternimmt keine Anstrengungen zur Reparatur.

  80. Ja diese Propaganda ist wirklich die dümmste bisher und ich dachte, „die Russen beschießen ein unter ihrer Kontrolle stehendes AKW“ wäre nicht zu toppen. Da hab ich mich geirrt. Aber am Ende eines Regimes oder eines Systems wird die Propaganda immer perfider und offensichtlicher für jeden.

    Ich halte den Ukraine Konflikt nach wie vor für ein abgekartetes Spiel. Die Zerstörung der Pipelines durch die USA und die Referenden werden als Vorwand genommen werden um die Ukraine im Eilverfahren der Nato beizutreten. Dann hat man den Nato-Bündnisfall und kann den Krieg ausweiten. Sollte ich Recht behalten haben wir bald nicht nur Existenzbedrohende Krisen sondern auch wieder Krieg in Deutschland. Und ich fürchte diesmal werden die Drohungen des letzten Jahrhunderts wahr und D wird in die Steinzeit gebombt.

    P.S.
    Glückwunsch an Polen zur neuen Pipeline und zur völligen Unabhängigkeit von Russland. So lange der Krieg nicht ausgeweitet wird wäre Polen eine gute Alternative zu Deutschland.

  81. Fun fact:

    Was ist das Besondere an LHD 3 (Kearsarge)?

    Es ist ein Expeditionskorps der US-Marines, das als solches auf direkten Befehl des Präsidenten der USA agiert, ohne die Zustimmung des Kongresses, welche zwingend erforderlich ist im Falle des Einsatzes anderer Truppen: Armee/Marine/Luftwaffe.

  82. Die gleichgeschaltete Müllstream-Presse des deutschen propaganda-Institutes ist unerträglich geworden, ich hätte mir niemals träumen lassen, dass die Medien im Staatsauftrag ein solches Lügen-Feuerwerk entfachen würden! Da sehnt man sich glatt nach der Zeit des „Neuen Deutschland“ zurück in einer DDR, die im Rückblick weniger menschenverachtend gewesen zu sein schien als die aktuelle grünfaschistische Regierung!

  83. Aber ist das nicht die alte Show. Vor dem zweiten Weltkrieg gab es den Fall Sender Gleiwitz. Ein Begriff wie Untermensch /Herrenmensch war nur in Deutschland möglich! Da hat man russ. Menschen gezeigt usw..
    Als die Soldaten der 6. Armee Deutschlands in Moskau über den Roten Platz .. da sah man die gleichen Bilder. Das heißt Menschen die in schmutzigen Lumpen gingen , z.T. verletzt u. hungrig waren usw. !
    Es gab 1988 den Abschuss der Iranair 655 und sechs Monate später der Fall Lockerbie. Kapitän Rogers erhielt von George H. W. Bush 1990 den Legion-of-Merit-Orden „für außerordentliche Pflichterfüllung im Einsatz“ für sein Kommando an Bord der Vincennes von April 1987 bis Mai 1989.
    Dies reichte bis März 2003 wo die Medien auf fast jeder Seite Massenvernichtungswaffen im Irak Saddam Husein sahen. Ja und das irakische Soldaten Frühchen aus den Inkubatoren gerissen hätten u. getötet..!
    In jedem Briefkasten in Deutschland war eine Sonderausgabe der Bildzeitung. In der Zeitung Bilder aus der USA mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen! Die es nie gegeben hat.
    Es gab die Whistleblower Julian Assange, C. Mannig , E. Snowden. (Julian Assange drohen 135 Jahre Haft angebliche Spionage).
    Nach dem der Film zu dem Massaker in Bagdad im Fernsehen zu sehen war. Gab es ein wenig später auch irgendwelche Berichte wo man versucht hat Julian Assange schlecht zu machen!
    Natürlich gab es auch die Medienbericht russ. U- Boot in den Schären. Ja Jahre später hat dann ein schwedischer Minister zugegeben alles nur ein Fake. Seltsamer Weise war schweden auch ein Thema bei Julian Assange. Er hätte in Schweden Frauen vergewaltigt. Ob in Jahren sich wieder eien Ministerin aus Schweden meldet Sorry alles nur Fake. Julian Assange wurde in der Botschaft überwacht. Nun ja beim überwachen hat ja die NSA (Maryland ) Erfahrungen.
    Ich fürchte da könnte man im Westen sagen wir können alles außer ehrlich u. die Wahrheit sagen!
    Der Westen kannte nach dem 2 . Weltkrieg die Ratsline. Sie hätten etwas unternehmen können. Ob es wirklich stimmt das das Folterbuch Kubark manual direkt von den Nazis übernommen worden ist? Die USA u. GB und ihr Echelon was auch nebenbei zur Industriespionage genutzt worden ist.
    In den USA ist Polizeigewalt fast alltäglich siehe George Floyd . (zumeist gegen Afroamerikaner). Also sind die Medien voll wenn es z.B. im Iran so einen Fall gibt. Bei Saudi Arabien , Katar sieht dies ganz anders aus. Auch im Hinterhof der USA als Chile Pinochet, Argentinien usw.. Ja und Mexiko da zu überleben sehr schwierig die Waffen kommen direkt aus den USA mit dem Kinder und Frauen genau so erschossen werden!
    Für die Waffen gibt es Drogen. Also nichts neues im Westen!

  84. Die Argumentation sogenannter Experten in Deutschland scheint zu sein, dass die USA es nicht gewesen sein können, weil die sowas natürlich einem alliierten Land niemals antun würden, wogegen die Russen die Motivation haben, Streit zwischen Nato Mitgliedern zu fördern.

    Es hat keinen Sinn. Die werden immer Argumente finden, um Russland zu beschuldigen. Die werden ja dafür bezahlt von unseren Steuergeldern.

    Wir brauchen eine populäre Revolution, um die ganze korrupte Bande zum Teufel zu sagen.

  85. Wir wissen, sie lügen.
    Sie wissen, sie lügen.
    Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
    Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
    Und trotzdem lügen sie weiter.

    Alexander Solschenizyn.

  86. Mögliche Reparatur

    Der russische Vizepremierminister hält eine Reparatur für möglich, auch wenn noch keine Erfahrung mit eingedrungenem Meerwasser vorliegt. Bescheidene Voraussetzung: Aufklärung der Tat.

    1. Russia should offer to repair the pipelines if — and only if — NATO pays for it, and the United States confesses its responsibility. After all, its aim was “Weakening Germany, Strengthening the U.S.” (viewable in English and German (Röper’s translation) at http://brennus.bluedomino.com/Misc/RAND_Report__Dt-En.htm). Of course, the U.S. would never admit its own violence, criminality, fraud and hypocrisy, so the pipelines will not be repaired.

      Interestingly, U.S. Secretary of Defense Lloyd J. Austin III used the same verb, “*weaken*,” when he stated on Monday, 2022 April 25 that “we [the U.S. regime] want to see Russia *weakened* to the degree that it can’t do the kinds of things that it has done in invading Ukraine.” This is revelatory, since the United States is the most monstrous, belligerent and violent nation the world has ever seen.

  87. Jetzt sagen die Vereinigten Staaten, sie seien bereit, bei der Investigation der Sprengung der pipelines zu helfen, um den Schuldigen herauszufinden. Ja, und der Fuchs erklärt sich bereit, bei der Forschung der Frage zu helfen, warum so viele Hühner im Hühnerstall vermisst werden.

  88. For details on Biden’s sabotage of the Nord Steam pipelines, see
    https://www.monkeywerxus.com/blog/the-nord-stream-2-pipeline-sabotage

    A short excerpt describing this is found in James Howard Kunstler’s blog at https://kunstler.com/clusterfuck-nation/developing-developments/, which is presented here:

    “What no government official can acknowledge — even among the Euroland victim nations of this awesome stupidity — is that the US demolition of the Nord Streams was an act-of-war against our own allies. By the way, the blogger who styles himself as “Monkey Werx,” notable for tracking the world-wide military flight movements, presents a comprehensive play-by-play of just exactly how the mission was accomplished. I’ll summarize but you can read his full report (click here) for yourself.

    ”MW reports that overnight on the 26th of September, a Navy P8 Poseidon submarine-hunter jet flew out of the US to the Baltic. It did not land in the UK to refuel — thus avoiding any tracking complications — but rather rendezvoused over Grudziadz, Poland, with a US Bart-12 mid-air refueling plane, which it hooked up with for more than an hour. The P8 was equipped with Mk54 air-launched torpedoes. After un-docking from the Bart-12 refueler, the P8 followed a route west along the Nord Stream pipelines, descended to bomb-run altitude, and dropped its weapons. Kaboom. Then, fully refueled, the P8 flew directly back to the USA. Days later, when confronted at the UN by Russia with a yes-or-no question as to US responsibility for the Nord Stream caper, the US representatives refused to answer one way or another. Cute.”

    The American regime is a crime syndicate.

  89. There are some incredibly accurate and fascinating motion-video trackings of the aircraft (a Poseidon P8, a subhunter) at
    https://www.bitchute.com/video/v4yAPCqU22SG/
    and, for the full and rather long video (relevant time points about 10:50 – 28:45) at
    https://www.youtube.com/watch?v=Jfpw9I01J0o

    Some nicknames: “Flash-Bang” = President Biden; acronym BOHICA = “Bend Over, Here It Comes Again.”

    On the video, the HAAWC-Mk43-torpedo-delivering aircraft is marked as “[NA] @@@@@@@” = a masked aircraft (doesn’t want to be identified)

    It is amazing what the SkyGlass software is able to track and put in visual form.

    I do not expect the EU “experts” to admit the truth — that Biden is the monster who did this. They are cowardly puppets who are paid to lie.

  90. Wie sagt man im Westen >> Wir können Alles außer Frieden !!<<
    Ja und dann taucht halt die Frage auf wem nützt es? Die USA möchte gerne ihr Frakinggas zu sehr hohen Preisen verkaufen! Die USA / GB wird einem starken Konkurrenten los!
    Wir waren Exportweltmeister weil die entsprechenden Rohstoffe richtig günstig waren. Dazu kamen die günstigen Löhne inclusive H4.
    Wenn jetzt die Emigranten kämen und würden sagen OK, ich habe den n u. den Anspruch. Aber so ist man wenn man von der Firma eine kl. Wohnung bekommt abhängig.
    In Deutschland gibt es kaum Arbeitnehmer in den Firmen über 50 J.. Wir werden nun eine Rezession bekommen! Ja u. George Friedman hat es ja beschrieben – Deutschland Stern wird verlöschen!
    Aber dies ist wohl unser Schicksal! Oder hat Deutschland zum Thema Massenvernichtungswaffen Irak gesagt nein diese Show machen wir nicht mit? Wir rennen der USA wie ein Hund hinterher u. geben Pfötchen!
    Die Grünen werden noch jubeln ja jetzt kostet doch der Liter Benzin fast 5 DM ( 2,50 €).
    Ja u. dann hört man zu den Nachrichten nur wenige Themen, es gibt nur noch 3 Minuten Nachrichten. Ja die Ukrainer rücken vor und die Anderen kennen nur noch den Rückwärtsgang! Irgendwie denkt man an den Großdeutschen Rundfunk! Auch da kam nichts Anderes.
    Der italienische Fernsehsender Canale 5 hat einen Dokumentarfilm ausgestrahlt, in dem georgische Scharfschützen aussagen, dass sie während des Maidan in Kiew, im Februar 2014, auf Demonstranten und Polizisten geschossen haben. Damit hätten sie eine politische Krise provozieren sollen.
    Natürlich kann man da gewisse Dinge nicht zugeben, also sagt man sofort alles Fake, nur was der Westen sagt ist alles OK! Es ist halt wie im 2 WK wo es wenig Menschen gab die Widerstand geleistet haben wie z.B. die weiße Rose. usw..
    Mir ist unklar wie russ. Soldaten 1945 dies ausgehalten haben. Als sie in das Land kamen wo die Mörder ihrer Familien u.U. lebten.
    Ja u. Heute es ist als hätte Deutschland nichts gelernt. Die Zeche zahlt wieder das Volk, unten! Aber wem interessiert dies im Westen Niemand!
    Im Normalfall müssten eigentlich solche Leute den Orden für Dummheit bekommen! Denn unser Wohlstand war durch Erdöl, Erdgas usw. sicher!

Schreibe einen Kommentar