Wirtschaftskrieg

Öl, Gas, Weizen, Düngemittel: Die EU am Abgrund

Die Inkompetenz der EU ist derzeit noch augenfälliger als normal. Das russische Fernsehen schüttelt ungläubig den Kopf angesichts dessen, was Brüssel sich ausdenkt.

Die Inkompetenz der EU ist nicht neu, aber nun wird sie gefährlich, denn um dem Herrn und Meister in Washington zu gefallen, hat die EU-Führung selbstmörderische Sanktionen gegen Russland verhängt, die die EU bereits wirtschaftlich abwürgen, bevor Russland überhaupt mit Gegensanktionen reagiert hat. Das war am Sonntag Thema eines sehr interessanten Berichts des russischen Europa-Korrespondenten im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens, den ich übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

Putin hat die EU in eine äußerst schwierige Lage gebracht

Seit Anfang der Woche hat sich Europa auf eine Reihe von Krisengipfeln vorbereitet – die G7, die NATO und natürlich die Europäische Union. Geplant war, neue Sanktionen zu erwägen und zu überlegen, wie sie langsam aus russischer Kohle, russischem Öl und russischem Gas aussteigen könnten.

„Ich glaube, dass wir unsere Abhängigkeit von russischer Kohle bis zum Frühsommer weiter verringern und bis zum Herbst ganz aufgeben werden. Wir wollen auch die Mengen an Öl und Gas reduzieren“, sagte der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Ein vollständiges Embargo auf russische Kohlenwasserstoffe ist derzeit nicht möglich – das würde eine Rezession auslösen, warnte Bundeskanzler Scholz. Aber Rezession – geringeres Wachstum – ist eine schwache Bezeichnung, tatsächlich geht es um die schlimmste Form der Depression. Deshalb muss alles mit Bedacht gemacht werden.

Doch am Mittwoch kam Wladimir Putin und drehte den Tisch um, auf dem sie ihre Pläne fein säuberlich ausgelegt hatten: Gas gegen Rubel. „Niemand weiß, wie man reagieren soll. Rubel müssen bei der Zentralbank gekauft werden. Damit bringt Putin den Westen in eine äußerst schwierige Lage, denn die westlichen Sanktionen werden ad absurdum geführt“, schreibt der Spiegel.

Der Rubel war eines, wenn nicht sogar das Hauptziel der Sanktionen: Die Abwertung der russischen Währung, „Hunger“ auf Euro und Dollar und Abkopplung vom globalen Kreditmarkt – all das, so die Berechnungen, sollte die russische Wirtschaft in den Bankrott treiben. Doch statt der erwarteten Panik und Kapitulation an allen Fronten erhöht der Gegner den Einsatz – es bleibt keine Zeit für eine ruhige, systematische Strangulierung:

Sie hatten gehofft, dass ein wenig Anstrengung genügen würde – Wasser und Strom sparen, die Thermostate herunterdrehen, vielleicht etwas weniger Fleisch essen und am Wochenende auf den Individualverkehr verzichten -, aber nein, jetzt können sie dem umgekehrten Knockout-Effekt der Sanktionen entgehen. Es bleibt ihnen nur, sich zu fragen: Warum wir?

„In den bestehenden Verträgen ist die Währung festgelegt, in der die Zahlungen erfolgen. In der Regel ist es der Euro oder der Dollar, und davon müssen wir ausgehen“, sagte Olaf Scholz.

Sie haben die Vermögenswerte der russischen Zentralbank eingefroren, die nicht nur in Dollar und Euro, sondern auch in ihren eigenen Staatsanleihen angelegt sind. Und jetzt erinnern sie sich plötzlich an Verträge. Gut, die kann man in Rubel zum Wechselkurs der Zentralbank neu abschließen.

„Sie können uns natürlich sagen, dass sie in diesem Jahr problemlos 111,5 Milliarden Kubikmeter Gas ersetzen werden. Aber in Wirklichkeit ist es ohne eine Deindustrialisierung Europas, ohne einen Zusammenbruch des öffentlichen Versorgungssektors in Europa unmöglich, sich dem Kauf von russischem Gas zu verweigern. Der Vorschlag unsererseits ist sehr einfach. Wir halten unsere Lieferungen, unsere Verpflichtungen in Bezug auf Mengen und Preisformeln ein, wir ändern nichts außer der Währung der Bezahlung. In dieser Hinsicht ist die Idee einfach. Wenn Ihr russisches Gas erhalten wollt, ändert die Verträge“, sagte Konstantin Simonov, Direktor des Nationalen Energiesicherheitsfonds.

Indem Europa auf dem früheren Instrument der gegenseitigen Abrechnungen besteht, bietet es Russland de facto an, es kostenlos mit Gas und anderen Ressourcen zu versorgen, also reale Güter gegen seine ungesicherten Schuldverschreibungen in Form von Euro einzutauschen, die dann auch jederzeit eingefroren werden können. Und das ist etwas, worauf Russland sich sicherlich nicht einlassen kann. Das gilt umso mehr, als in einer Reihe von Fällen die Möglichkeit der gegenseitigen Verrechnung von Gas in nationalen Währungen bereits in den bestehenden Verträgen vorgesehen ist. In Bulgarien und Moldawien zum Beispiel wurde die Umstellung auf Rubel problemlos akzeptiert – es gibt Bankmechanismen. In dieser Hinsicht könnten einige Länder ganz unerwartet in den Besitz riesiger Reserven an fossilen Brennstoffen kommen, die sie gegen eine Provision an ihre europäischen Nachbarn verkaufen werden.

Das verstehen alle. In dieser Woche hatten viele den Eindruck, dass Europa dem bekannten Muster folgt, das Unvermeidliche zu akzeptieren: Erst Verleugnung, dann Wut, dann Feilschen. Die deutschen Regierung besteht schon nicht mehr darauf, sondern empfiehlt: „Da der Staat selbst kein Gas kauft, kann man nur an die privaten Anbieter appellieren, die Zahlung in Rubel zu verweigern“, sagte Finanzminister Lindner.

Der Preis für eintausend Kubikmeter Gas sprang aufgrund der Nachrichten über den Rubel auf rund 1.500 Dollar. Nun wartet der Markt ab, wie sich die europäischen Partner von Gazprom entscheiden werden: Sollten sie der Empfehlung des deutschen Finanzministers folgen und sollte Russland beschließen, die Lieferungen einzustellen, könnten die Futures nächste Woche wieder auf den Rekordstand vom 7. März in Höhe von 3.800 Dollar pro tausend Kubikmeter zurückkehren. Das ist die garantierte Katastrophe.

Das deutsche Bundesamt für Katastrophenschutz hat 2019 ein Szenario für eine Unterbrechung der Gasversorgung simuliert: Dass die Industrie stillsteht, ist nicht einmal das halbe Problem, denn es stellte sich heraus, dass soziale Einrichtungen – Krankenhäuser, Schulen, Pflegeheime – nicht in der Lage sein würden, die Menschen mit warmen Mahlzeiten zu versorgen, und dass private Haushalte dazu übergehen würden, das zu verbrennen, was gerade zur Hand ist. Und das bedeutet Verletzungen und Brände – die Rettungsdienste wären überfordert. Das ist Szenario für vorübergehende Schwierigkeiten, aber wenn das zur Norm wird, läuft Deutschland Gefahr, ins 19. Jahrhundert zurückzufallen und der blühende Sozialstaat wird zerstört. Sogar das Heizungssystem wird nicht mehr existieren. Das ist keine russische Propaganda, das schreibt Die Welt.

Und die grüne Utopie, mit der Baerbock und Habeck die Wähler gelockt haben, die Dekarbonisierung, die Kohlenstoffneutralität – all diese Billionen Euro teure Hightech aus dem Märchenland – ist verschwunden. Die von ihnen selbst erdachten Sanktionen erlauben nur eine Energiewende für Deutschland: nicht zu erneuerbaren Energien, sondern zu den traditionellsten Energiequellen in Form von Braunkohle aus dem Ruhrgebiet.

Und auch wenn Frau Ursula von der Leyen und die deutschen Grünen die Europäer noch eine Weile mit dem Märchen von der Rettung durch Windräder und Sonnenkollektoren verführen können, werden die bald genug aufhören, das zu glauben. „Deshalb wollen wir als Europäer die Lieferungen aus Russland auf Lieferanten diversifizieren, denen wir vertrauen, die unsere Freunde sind und die zuverlässig sind“, sagte von der Leyen.

Es ist unklar, warum Russland zu einem unzuverlässigen Lieferanten geworden ist, wenn Gazprom selbst jetzt noch Kraftstoff über die ukrainische Pipeline nach Europa pumpt. Aber für von der Leyen sind die USA ein zuverlässiger Lieferant und vergessen ist die Tatsache, dass die Amerikaner in diesem Herbst ihr Flüssiggas in asiatische Premiummärkte umgeleitet haben. Biden hat für dieses Jahr 15 Milliarden Kubikmeter versprochen, ein Zehntel dessen, was Europa aus Russland bezieht. Das ist also gar nichts. Diese Mengen könnten jedoch in Zukunft steigen, wenn die entsprechende Infrastruktur gebaut wird, also nicht sehr bald.

„Ein Flüssiggas-Terminal erfordert 1,5 Jahre Planung und 3,5 Jahre Bauzeit. Das ist gängige Praxis. Aber was auf dem Papier genehmigt wird, muss Deutschland in der Regel mit 3 oder 4 multiplizieren, wie im Fall des Berliner Flughafens“, stellte Robert Habeck klar.

Theoretisch könnte Putin den Gashahn schon jetzt zudrehen, indem er sich weigert, in Rubel zu kaufen, aber dann könnte Deutschland nicht mehr mit Polen und der Ukraine Überschüsse handeln, wie es das in den letzten Monaten getan hat. Deutschland wird mit Kohle und Brennholz heizen, Flüchtlinge aufnehmen und hundert Milliarden Euro für die Modernisierung der Bundeswehr ausgeben. Hier passt ganz eindeutig etwas nicht zusammen, daher ist die Umstellung auf den Rubel ist unvermeidlich: Wenn Deutschland nicht will, werden es andere tun.

Die österreichische OMV erklärte in der Folge, dass sie weiterhin in Euro an Gazprom zahlen wolle, sie wird aber wahrscheinlich gezwungen sein, ihre Meinung zu ändern.

„In Brüssel erklärte Scholz, es sei eine bewusste Entscheidung der EU gewesen, Energie nicht in das Sanktionspaket aufzunehmen, da einige Länder sehr stark von Gas, Öl und Kohle aus Russland abhängig seien. Karl Nehammer, der österreichische Bundeskanzler, stellte klar: Mit uns wird es kein Gas- und Ölembargo gegen Russland geben. Das ist nicht nur für Österreich unrealistisch. Auch Bulgarien, die Tschechische Republik, die Slowakei und Ungarn wären stark betroffen“, schreibt Die Zeit.

Polen hat seine Kollegen mit größtem Eifer dazu aufgefordert, sofort auf russisches Gas zu verzichten. Polen verbraucht nur 20 Milliarden Kubikmeter pro Jahr, von denen die Hälfte aus Russland stammt, hofft aber, – durch die im Bau befindliche kleine Ostsee-Pipeline – bis Ende 2022 auf Norwegen umsteigen zu können.

Die anderen sind verzweifelt auf der Suche. Der deutsche Energieminister Habeck hat sogar eine recht erniedrigende Reise nach Katar unternommen. Erniedrigend, weil das Land laut deutschen Medien fast eine Tyrannei ist, in der die Menschenrechte verletzt und Sklavenarbeit eingesetzt wird, und plötzlich muss Habeck sich dort verbeugen. Habeck ist beflügelt aus Doha zurückgekehrt – es ist ihm gelungen, eine stabile Versorgung mit Flüssiggas auszuhandeln, quasi eine Energiepartnerschaft. Doch seine Freude über den Erfolg war nur von kurzer Dauer. Der Osten ist heikel.

„Der katarische Energieminister Saad al-Kaabi hat die deutschen Erwartungen an einen schnellen Ersatz für russisches Gas gedämpft: „Das wird Jahre dauern.“ Er kann sich nicht vorstellen, dass jemand die russischen Lieferungen kurzfristig ersetzen kann. „Niemand kann das tun. Zu sagen, dass man heute auf Russland verzichten kann, und zu behaupten, dass Katar oder andere Länder das ersetzen können, ist lächerlich. Das wird nicht passieren.“ Al-Qaabi dementierte Berichte über eine langfristige Energiepartnerschaft zwischen Deutschland und Katar. Auf die Frage, ob es eine solche Vereinbarung gibt, antwortete er klar: „Nein“, betont Die Welt.

Um die schädlichen Auswirkungen des schwankenden Brennstoffmarktes auszugleichen, einigte sich der EU-Gipfel darauf, den Preismechanismus anzupassen – die Kosten für Gas im Megawattstundenpreis sollen einen noch festzulegenden Wert nicht überschreiten. Sie wollten einen Markt und keine langfristigen Kontakte und sind bei einer Methode der planwirtschaftlichen Verwaltung angekommen. Und sie haben auch einen Plan für den zentralen Gaseinkauf – also für alle auf einmal – über Brüssel und die dortige Bürokratie ausgearbeitet. Und da sind Probleme zu erwarten: So haben sie sich bereits Covid-Impfstoffe beschafft.

Russland hat noch keine Gegensanktionen verkündet, aber Europa ist bereits in Schwierigkeiten. Das ist Lorient in Frankreich. Landwirte kippen Berge von Erde und Dung ab und blockieren den Verkehr auf den Straßen der Stadt. Sie können nicht mit der Aussaat beginnen. Wegen des Gaspreises, der bis zu 70 Prozent der Kosten für Düngemittel ausmacht, oder wegen des Mangels am Düngemitteln.

Russland und Weißrussland kontrollieren 40 Prozent des Kalidüngermarktes, fast ein Viertel des Ammoniakexportmarktes, 14 Prozent des Harnstoffmarktes und den gleichen Anteil bei Phosphaten. Die Kosten der Landwirte haben sich bereits verdreifacht oder vervierfacht. Das Wallstreet Journal schreibt, dass das für Landwirte ein Alptraum aus einem Horrorfilm ist. Von Argentinien bis Indonesien reduzieren die Erzeuger ihre Anbauflächen drastisch und in Deutschland stehen die Gewächshäuser leer. Langfristig wird das Angebot an Weizen, Reis, Sojabohnen, Mais und Pflanzenölen drastisch zurückgehen. In Nordafrika droht aufgrund der Nahrungsmittelknappheit eine Hungersnot und die Europäer werden aufgrund von Einkommensverlusten einen deutlichen Rückgang der Qualität verzeichnen.

Spanische Fischer verbrennen Reifen auf der Brücke in Ayamont. Sie wollen verhindern, dass einheimische Großhändler für Meeresfrüchte nach Portugal fahren – dort sind sie immer noch billiger, weil der Diesel nicht so teuer ist. Die Behörden gehen hart vor, aber die Dieselvorräte in Europa reichen nur für einen Monat, obwohl sie sogar versprechen, der Ukraine zu helfen.

Der Preis für ein Barrel der Marke Brend liegt am Samstag bei 115 Dollar. Und es gibt keine guten Nachrichten, die auf eine Preissenkung hindeuten. Dafür gibt es aber schlechte Nachrichten: Das Öldepot von Saudi Aramco ist nach einem Angriff jemenitischer Hussiten abgebrannt. Im Schwarzen Meer wurde die Infrastruktur des Kaspischen Pipeline-Konsortiums durch einen Sturm beschädigt – der Ölmarkt wird etwa ein Prozent seines Volumens verlieren.

„Um es in Zahlen auszudrücken: Es handelt sich um etwa 1,1 Million Barrel pro Tag. Nach Expertenschätzungen könnte die Erholung 1,5 bis 2 Monate dauern, und es ist wirklich ein ernsthafter Trigger für den Markt, dass dieses Volumen erst einmal nicht geliefert wird“, sagte der stellvertretende russische Ministerpräsident Alexander Novak.

Wann die Pipeline wieder liefern kann, hängt nicht nur vom Können der Ingenieure ab. Am Samstagmorgen wurde in der Nähe von Istanbul die erste Seemine gesichtet, die von der Ukraine vor Odessa ausgelegt und dann von einem Sturm aus der Verankerung geweht wurde. Niemand weiß, wie viele jetzt auf den Wellen in Richtung Bosporus treiben, aber für eine richtige Einschätzung der Situation sind diese Bilder wichtiger als alle Charts und Notierungen über die hohen Preise für Gas und alles andere.

Ob Europa Gas für Rubel kaufen wird, ist noch nicht klar, aber man muss feststellen, dass die politischen Führer der EU und ihre Schlüsselfiguren zur Freude des US-Präsidenten keine klaren Einwände dagegen geäußert haben, das öffentliche Wohl in einem langwierigen Wirtschaftskrieg mit Russland zu opfern. Vielleicht dauert das nicht lange an, denn in diesem Zusammenhang sind deutsche Umfragen sehr interessant: Laut Umfragen des Magazins FOCUS ist eine Mehrheit der Deutschen dafür, Russland irgendwie zu bestrafen, aber dieselbe Mehrheit ist nicht bereit, auch nur einen Cent dafür zu bezahlen.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

92 Antworten

  1. Die Inkompetenz der EU ist nicht neu, aber nun wird sie gefährlich, denn um dem Herrn und Meister in Washington zu gefallen, hat die EU-Führung selbstmörderische Sanktionen gegen Russland verhängt, die die EU bereits wirtschaftlich abwürgen, bevor Russland überhaupt mit Gegensanktionen reagiert hat.
    Zumindest ist das der offizielle Narrativ wenn man die EU nicht mag. Mir ist die letzten 15 Jahre aufgefallen das die Entscheidungen der EU immer sehr günstig für die ParlamentArier und die Globalplayer ausfallen, nicht für den Bürger. Ich gehe auch davon aus das es im Kanzleramt die Heizung bullert, Sonnenblumenöl in Strömen fliest und der Maitre mit Gas kocht. Manchmal ist es auch ganz brauchbar wenn einen alle für dämlich halten.
    Hier mal ein Auszug von dem Lied „>Neandertal“ von der EAV aus dem Jahre 1991.

    Seit menschengedenken wird aufgebaut
    Damit ma’s nachher wieder niederhaut.
    Denn aus blut und schutt und nach jedem krieg
    Die wirtschaft wie phÖnix aus der asche stieg.

    Humanismus und menschliche ethik bringen keine kohle
    Drum sind sie auch nicht nÖtig.
    Sokrates, plato, hegel und kant
    Waren an der bÖrse nie genannt.

    (Ab 1991:
    Voll bedauern sieht der homo sapiens
    Das schicksal der kurden arabiens
    Im tv ganz genau, doch keiner mischt sich ein,
    Ich fÜrchte, da dÜrfte kein erdÖl sein.)

    1. Sie machen einen Fehler, wenn Sie der Politik Inkompetenz unterstellen. Alle Spitzenpolitiker in der EU sind transatlantisch gebunden. D.h. sie verfolgen eine US-gesteuerte Politik. Die Aufgabe der EU seit 2000 ist, den geordneten Niedergang der Mitgliedsländer zu organisieren. Der besonders perfiede Trick dabei ist, dass man das den Menschen als Fortschritt verkauft hat, also Energiewende, Klimaschutz etc. Dafür hüpfen freitags sogar Kinder, die noch nicht begriffen haben, dass es ihren Wunschberuf in einer CO2-neutralen Gesellschaft nicht mehr geben wird.

      1. Hoffentlich gibt es ein schnelles Ende dieser EU und dieser Bundesregierung ! So dass was noch zu retten ist gerettet werden kann ! Das heißt aber auch WIR müssen mal langsam den Arsch hochkriegen und was tun ! Wenn wir uns weiter von Amerika benutzen lassen ist es bald zu Ende mit Deutschland und Europa ! Amerika hätte ihr Ziel erreicht ( reden sie seit 1945 ) vollständige Vernichtung Europas !

    1. Natürlich befindet sich die EU schon lange auf dem absteigenden Ast, weshalb es so leicht ist ihren Zustand fest zu machen.
      Doch bei allen Aussagen, egal von West oder OST, man darf nie vergessen, gelogen wird auf beiden Seiten..
      Das jüngste Beispiel haben wir doch gerade vor Augen…
      Will jemand behaupten Präsident Putin ahnte nichts von der westlichen Ukraine – Unterstützung?
      Wenn nicht, dann soll er seinen Geheimdienst in die Tonne kloppen, die weslichen Politiker sitzen schon drin, da muss nur noch der Deckel druf!!

    2. Bevor jedoch der Rubel rollt, werden noch viele Menschen sterben..Staat den Gashahn zuzudrehen, plaudert man jetzt mit Scholz.
      Tut mir leid, aber Menschenleben interessieren nirgendwo, wie man sieht!
      Pardon Herr Präsident, ich glaube Sie werden alt!

  2. Hat der Schachspieler nebenbei auch noch gelernt wie man Poker spielt? 😋😎

    Am Ende wird rhetorisch wieder alle Schuld bei Putin gesucht – der sich einfach nicht an die „spielregeln“ halten will – sprich sich nicht unterwirft zum Schaden seines Landes…

    Unsere Hoffnung ist – daß der absolut wertlose westen keine Verzweiflungstat begeht – nur um das „Gesicht zu wahren“… 😤

    1. Er hat gelernt das man auch Dreischach spielen kann. Die Erkenntnis und der Spaß an diesem Spiel, bei dem die Schachregeln gelten ist großartig! Doch fehlt den Russen noch ein Schritt, ein umlaufgesicherter Vollgeld Rubel. Der ist von außen nicht mehr zu manipulieren, man kann einen Staat ohne Schulden betreiben und die wirtschaftliche Wirkung ist enorm.

    2. Man kann das Vorgehen Rußlands / Putins als gründlich vorbereitetes Schachspiel sehen, es geht aber auch einfacher: Die Wünsche / Forderungen nach nationaler Sicherheit wurden viele Jahre lang und immer deutlicher artikuliert, zuletzt nannte man ultimativ die roten Linien (kennt jeder hier) und die Konsequenzen bei deren Überschreitung (beispielsweise das Ende des Staates Ukraine). Die Warnungen wurden immer deutlicher, begleitet mit der Demonstration militärischer Fähigkeiten; welcher Aggressor hat jemals vor Auslösung eines Krieges mit derart offenen Karten gespielt?
      Alles ignoriert – in unglaublicher Arroganz und Dummheit. Kriegsgeschrei, Waffenlieferung, Sanktionen – ein Hühnerhaufen unter Drogen. Was bedeutet beispielsweise der Raub der Hälfte der russischen Staatsreserven, des Handelsverbots und der SWIFT – Abschaltung: Rußland liefert das Gas seitdem UMSONST! Da bleiben nur zwei Möglichkeiten: Sofortige Abschaltung oder die milde Variante: Bezahlung auf eine Art, die in Rußland real ankommt, also Rubel (Gold?). Und das geht ganz leicht: Man liefert an Rußland Waren, die benötigt werden – Autos, Flugzeuge, Ersatzteile, Chips, Käse, Pornos … – gegen Rubel. Alles paletti.

    3. Putin merkelt zur Zeit….
      Es wird langweilig, zwar nicht für die westlichen Politiker, aber für einen Teil der Bevölkerung..
      Denn er pockert anscheinend wirklich nur…Wer soll das noch ernst nehmen?
      Wenn das stimmt, kann man seine Glaubwürdigkeit auch verlieren!
      ————————————–
      Die Umstellung der Zahlungen für russische Gaslieferungen nach Europa von Euro und Dollar auf Rubel wird nach Kremlangaben noch nicht am Donnerstag in Kraft treten. Die Lieferung von Gas und die Bezahlung seien getrennte Prozesse, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Die Anweisung von Präsident Wladimir Putin, auf Rubel-Zahlungen umzustellen, sei noch nicht für diesen Donnerstag gültig. Putin will sich an dem Tag mit Vertretern des russischen Gasriesen Gazprom und der Zentralbank treffen, um sich über den Stand der Dinge informieren zu lassen.

  3. “Deutschland ist ja auf russisches Gas nicht mehr angewiesen. Es kann genügend Gas aus anderen Ländern bekommen.”:

    Aha. Aus Quatar eventuell??? Energieminister Quatar zu Gasmann Habecks Ansinnen: “Das ist Blödsinn”

    Katars Energieminister Al-Kaabi zweifelte vor allem eine schnelle Abkehr von Russland an. “Zu sagen, ich kann heute auf Russland verzichten, und zu behaupten, Katar oder andere könnten das ersetzen, ist lächerlich. Das ist Blödsinn. Das wird nicht passieren”, sagte der Minister der “FAZ”.

    https://www.t-online.de/finanzen/unternehmen-verbraucher/id_91902834/katar-saet-zweifel-an-gas-deal-habeck-haus-ist-optimistisch.html

    Wie peinlich für Habeck und seinen Mitarbeiterstab.

    Wenn Quatar 5-10 Jahre Vorlaufzeit benötigt, so benötigt dann D offiziell 5 weitere Jahre um die Voraussetzungen für Transport und Lagerung zu schaffen.

    Aus diesen 5 Jahren werden dann dank der deutschen Laber- und Klagenkultur durch Vertreter vom Stamme der Schrumpfhirn-Indianer 15-20 Jahre.

    Zwischenzeitlich wurden außerdem 2-3 weitere Wirtschafts-/Energieminister verbraucht. Anschließend beginnt man dann mit 30 Jahren Verspätung, sich den südamerikanischen Projekten “Blaue Energien” zu widmen.

    Hoffentlich kommt der diabolische Putin nicht noch auf die Idee, den unfreundlichen Staaten auf seiner Liste, darunter auch Deutschland, immer an Wochenenden den Gashahn zuzudrehen. In der Folgewoche geht dann auch die deutsche Wirtschaft am Krückstock.

    Indien scheint sehr interessiert an russischem Öl und Gas zu sein.

    Von dort aus kann es dann der grüne Öl- und Gasminister Deutschlands überteuert zurückkaufen. Das Gas schmeckt dann indisch und nicht mehr russisch.

    China möchte auch mehr in Russland einkaufen:

    https://www.graphicnews.com/de/pages/40219/energie-russland-plant-zweite-gaspipeline-nach-china

    Dann könnten Deutschlands Gasprobleme den Russen völlig egal sein.
    Freilich hat Deutschland selbst auch verpennt und sich selbst verboten, bislang ungenutzte Erdgaslagerstätten in der Nordsee anzuzapfen. Welch strategisch kluge Entscheidung!

    USA wollen m. E. ein Embargo russischen Öl und Gases erwirken, damit sie selbst ihre Plempe bzw. Fracking-Gas an D bzw. Europa verkaufen können. Dank Tankertransport besonders zeit- und kostenintensiv.

    Wie sagte doch gleich vor Jahrzehnten eine über 80jährige Spielwarenladenbesitzerin zu mir: “Was nichts kostet, das ist auch nichts. Was soll auch immer das Gejammer wegen dem Geld? Man gibts ja doch aus.”

    Schlaue geschäftstüchtige bzw. gewiefte Staaten, z. B. Norwegen planen den Bau von eigenen Gastankern oder haben bereits damit begonnen. …Deutschland nicht.

    (Deutschlands Kapazitäten im Tankerbau sind übrigens mit dem Versuch zwei neue, völlig überteuerte, Marine-Öltanker, bzw. Betriebsstoffversorger, zu bauen ausgelastet. Für überzählige noch recht moderne Tanker aus Beständen anderer Nato-Staaten, z. B. der US-Mottenkugel-Flotte interessiert man sich nicht.)

    “Deal or no Deal” bzw. “Russian Roulette”:
    Bereits zwischen 2016 und 2020 haben sich die Charterraten für Gastanker versechsfacht.

    https://www.rnd.de/wirtschaft/griechenland-baut-gas-terminal-fuer-suedosteuropa-auch-ukraine-koennte-versorgt-werden-W6EIZIFGGVGCJL7NCWZPC5DMIA.html

    während die Atlantik-Gastanker “Negativ-Umsätze” bzw. sinkende Frachtraten einfahren:

    https://www.russland.capital/lng-schifffahrt-auf-dem-atlantik-im-minus

    Aber was soll man spekulieren?
    Die hohen Herrschaften interessiert unser Geschnatter zur Ursachenfindung sowieso nicht und die Bevölkerung großteils auch nicht.

    Hier setzt das Gewinsel erst dann ein, wenn sich die 3fache Preiserhöhung in Form der Rechnung im Briefkasten findet und dann schreien sie nach “Energiekostenzuschuss”.

    Rot-grün war halt schon immer etwas teurer.
    Dem wird sich auch Finanzminister Lindner nicht immer verschließen können und muss dann zusehen, wie er angesichts immer mehr “Sondervermögen” und “Minussteuereinnahmen” uns weitere Milliarden abpresst.

    2,33 Billionen Staatsschulden

    https://www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen/deutsche-staatsschulden-862938

    hat D im wesentlichen von BigMomma übernommen und macht halt noch mehr.

    Zu den nächsten BTW werden die Themen rund um “Gas/Öl/Elektrizität” erneut heiß aufgekocht, ca. 60 Foren/Blogs in D überschlagen sich dann vor Aktivisten und Neumitgliedern. Viel mehr als heute kurz nach den Wahlen.

    Und anschließend werden wieder “Überwachung, Verbote, Verteuerung/Inflation, Verarmung und neue Krisen” gewählt. Damit man bald erneut loswinseln kann.

  4. DIE GRÖSSTEN FEINDE UNSERES VOLKES SITZEN IN DER BERLINER REGIERUNG & IM BUNDESTAG UND ES SIND DIE ALTPARTEIEN

    Die Haltung der US-VASALLEN ist LEUGNUNG DER EIGENEN SCHULD, BELEIDIGTE ARROGANZ und LÜGE GEGENÜBER DEM VOLK und ÜBERSCHÄTZUNG IHRER EIGENEN LAGE.

    LEUGNUNG DER EIGENEN SCHULD, weil sie schon seit Jahren alles unternehmen um Russland militärisch mit der NATO einzukesseln.

    BELEIDIGTE ARROGANZ, weil sie nun merken, dass Russland sich nicht an der Nase herum führen lässt, wie man hoffte.

    LÜGE GEGENÜBER DEM VOLK, weil sie dem Volk die Sicht der Dinge nicht zugeben, sondern sich nur auf die gerechte Reaktion Russlands beschränken, ohne zu sagen warum.

    ÜBERSCHÄTZUNG IHRER EIGENEN LAGE, weil sie immer noch nicht einsehen, dass es ohne die Rohstofflieferungen Russlands für JAHRZEHNTE KEINERLEI AUSKOMMEN geben wird.

    1. Sting sagt:
      28. März 2022 um 08:13 Uhr
      DIE GRÖSSTEN FEINDE UNSERES VOLKES SITZEN IN DER BERLINER REGIERUNG & IM BUNDESTAG UND ES SIND DIE ALTPARTEIEN

      Dazu möchte ich einen Denkanstoß geben. Schauen Sie auf die Landtagswahl im Saarland. Auch wenn Landespolitik nicht gleichzusetzen ist mit der des Bundes, ist sie auch nicht völlig von ihr abzukoppeln. Und eine Bevölkerung, welche genau die Partei wählt, die im Bund die Mütze auf hat spricht m.e. Bände. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang eines Zitates von
      A. Einstein bedienen:

      „Die Welt ist mehr bedroht durch die, welche das Übel dulden oder ihm Vorschub leisten, als durch die Übeltäter selbst.“

      1. Die Dummheit – zumal die deutsche Variante – ist grenzenlos.
        Und sie wurde seit 1945 im Westen unseres Landes auch zielgerichtet geplant und gefördert.
        Der geistige Abstieg Deutschlands ist seit Ende des Kaiserreichs (vorher jedes Jahr mind. 1 dt. Nobelpreisträger, Kultur und Wissenschaft in vollster Blüte, die Wirtschaft brummte und allen Schichten des Volkes ging es schrittweise immer besser) festzustellen. Nach WW2 folgte Gehirnwäsche der Amerikaner im Westen und der Russen im Osten. Die im Westen war jedoch als einzige der beiden erfolgreich. Dann kamen die ´68er und die Dummheit begann epidemische Ausmaße anzunehmen. In den letzten 15-20 Jahren trug die Dummheit den „Endsieg“ davon und es ist unheilbar.

        1. Erklären Sie mir doch bitte mal, was die Gehirnwäsche der Russen im Osten gewesen sein soll? Etwa, dass man uns in der Schule erklärt hat, wie der Kapitalismus funktioniert und welche Konsequenzen das hat? Leider hat sich die Masse von der westlichen Propaganda einfangen lassen und muss jetzt nach 30 Jahren zugeben, dass das alles gestimmt hat, was man uns beigebracht hat. Nur sitzen wir jetzt mit im untergehenden Boot.

  5. VOR SOLCH EINEM SYSTEM KANN MAN NUR AUSSPUCKEN !!

    Wie haben Sie sich eigentlich vorgestellt, die vielen russischen Menschen in Deutschland von einem Besuch in Russland abzuhalten, ja unmöglich zu machen !?!?!?

    Russische Flugzeuge werden gehindert die Passagiere zu transportieren und Kreditkarten können nicht mehr in Russland eingesetzt werden !!

    Das sind Maßnahmen wie in der schlimmsten Diktatur und hinzu kommt noch die Verbreitung von Hass gegen Russen wie in der schlimmsten NAZIS-ZEIT !!

    Menschen sollen sich von Russland öffentlich distanzieren, sonst verlieren sie ihren Job … das ist ein Skandal schlimmsten Ausmaßes !!

    WO BLEIBT DIE EINSICHT, DASS IHR DIE SCHULDIGEN AN DER GANZEN MISERE SEIT UND RUSSLAND NUN DIE NASE VOLL HAT VON EUREN PRVOKATIONEN UND DEN MORDEN DER UKRA-NAZIS IM DONBASS, DEN IHR SCHON 8 JAHRE VERSCHWEIGT !!

    DAS IST NICHT MEIN DEUTSCHLAND !!

    1. Eine Korrektur: Aus dem Ruhrgebiet kommt etwas Steinkohle (die Vorräte sind noch beachtlich, die meisten Zechen aber geschlossen, zu teuer und politisch unerwünscht).
      Braunkohle wird linkdrheinisch abgebaut, in einem Gebiet zwischen Köln und Aachen. Die meiste Braunkohle wird direkt vor Ort in riesigen Kraftwerken in Strom verwandelt.
      Grüne Politik ist von Grund auf verlogen und größenwahnsinnig. Der Verbraucher hat es zu büßen.

        1. Och das mit der Braunkohle war vielleicht richtig, nur die Geographie war falsch …
          Im Zonen plündern und ruinieren verfügt man doch über langjährige Erfahrungen, da hat man so was wie „Kernkompetenz“ … 1948 ff und dann wieder ab 90. Freilich sehen wir jetzt ein ganzes Stück schöner aus, was nach 30 Jahren ja nun kein Akt ist, aber uns gehört nix mehr …

    2. „WO BLEIBT DIE EINSICHT, DASS IHR DIE SCHULDIGEN AN DER GANZEN MISERE SEIT UND RUSSLAND NUN DIE NASE VOLL HAT VON EUREN PRVOKATIONEN UND DEN MORDEN DER UKRA-NAZIS IM DONBASS, DEN IHR SCHON 8 JAHRE VERSCHWEIGT !!“

      Völlig verschwiegen wurde das Morden und die Drangsalierungen im Donbass glücklicherweise nicht.
      Aber die Nachrichten diesbezüglich wurden zunehmend unterdrückt, es wurden Zweifel gesät und jetzt sind ‚wir‘ soweit, dass Beiträge aus Archiven entfernt werden und eine einseitige Berichterstattung erfolgt bis hin zu bloßen Aufstellung von Behauptungen.

      Und ja, ‚der Westen‘ hätte diese Misere in der armen Ukraine verhindern können.
      Daran kann kein Zweifel bestehen.

      1. Fazit:

        Alle Nachrichten und Belege wieder in Schriftform und auf Bändern speichern – nicht im Netz und nicht in der Elektronik… – da kann man sooo schön löschen…

        Sonst wird das nix mit der Erhaltung der Wahrheit für die Nachwelt.

          1. Man kann Internetseiten als HTML oder PDF-Datei speichern. Und dann auf die Festplatte eines Computers übertragen, der nicht am Netz ist, dazu reichen auch ältere Modelle. Youtube-Videos kann man mit Clip Grab herunterladen und speichern. Im Netz wird immer mehr gelöscht, und sehr gründlich, als sei es nie dagewesen. Denen sind ihre eigenen alten Texte gefährlich.

  6. Hallo zusammen,

    nicht zu vergessen – Uran. 20% des in der EU genutzten natürlichen Urans wurden 2020 aus Russland importiert. Für die USA sind das sogar 47%
    keine Arme, keine Kekse oder kein Uran, kein Strom

  7. Wer sich jemals gefragt hat, wie Volksverrat aussieht, schaut mal nach Berlin. Diese verblödeten, hirnlosen Volltrottel bestehlen, betrügen, belügen uns und fahren gerade das ganze Land gegen die Wand aus reiner Habgier und rassistischer, anti-Russischer Tollwut.

    Dass es diesem falschen Pack um nichts von dem geht, was sie jeden Tag wie Apostel vor sich hin predigen, wie etwa Menschenrechte, Demokratie und all die anderen hohlen Phrasen, das sieht man allein daran, dass Habück sich in Katar prostituiert und blamiert hat. In einem Land, wo auf das hinstellen einer Wahlurne die Todesstrafe steht.

    Die deutsche Politik hat keine Werte, sie steht für nichts aber auch rein garnichts, das hat sie noch nie, aber das sollte jetzt sogar dem verblendetsten pro-westlichen Propagandaopfer klar geworden sein. Wenn nicht, bitte einige Male mit Anlauf, Kopf voraus gegen eine Wand laufen, es kann nur besser werden.

    1. Die Mehrheit der Deutschen ist allerdings zufrieden mit den Volksvertretern. Es könnte daher sein, dass Sie auf längere Sicht weiterhin diesen Hass auf die deutsche Regierung haben werden. Gerüchteweise gibt es weit im Osten aber ein Land, in dem Milch und Honig fließen. Wie wäre es, wenn Sie sich das vor Ort mal näher anschauen?

      1. „Die Mehrheit der Deutschen ist allerdings zufrieden mit den Volksvertretern. “

        Wer sagt das und kann der Überbringer dieser Nachricht glaubwürdig sein?
        Aber ‚gut‘, es soll der Sprit subventioniert werden, jetzt noch die Grillwürste, dann wird der Deutsche zufrieden sein.

        1. Dass die Mehrheit der Deutschen mit ihren Volksvertretern zufrieden ist, kann man z.B. an den Wahlergebnissen festmachen oder auch daran, wie viele Menschen gegen die Volksvertreter protestieren.

          1. 1933 bis 45 waren die Deutschen auch zufrieden mit ihren Volksvertretern. Zumindes haben recht wenige gegen die Volksvertreter protestiert.

            Hatte aber einen kleinen Nachteil. Mai ’45 sah Deutschland halt nicht mehr ganz so schön aus wie Anfang ’33. Aber jeder hatte Arbeit. Und das ist doch das Wichtigste. Nicht?

            1. Nu in der Zeit war der Protest auch ggf. schwer gesundheitsschädlich …

              Und an die 98 SPD-Reichtagsabgeordneten, die da noch gegen das sog. Ermächtigungsgesetz stimmten (ein Reichtagsabgeordneter irgend einer anderen Partei, später Liberaler und erster Bundespräsident stimmte dafür) erinnert sich wohl nicht einmal mehr die SPD, und einigen ist das wohl damals auch nicht gut bekommen …

              1. Die paar die protestiert oder auch nur aufgemuckt haben waren natürlich viel zu wenige.

                Aber A.H. hatte lange Zeit Angst, dass das deutsche Volk massiv etwas gegen seine Maßnahmen haben und protestieren könnte. Hat sich dann natürlich als unnötig herausgestellt. Wir machen nix, außer es wird ausdrücklich befohlen. Aber dann auch wirklich alles.

                Genau wie heute. Mal schaun was noch kommt.

                1. A.H. hat aber seine Versprechen i.d.R. gehalten und versucht Deutschland – aus offentsichtlichen Gründen – so unabhängig wie möglich zu machen und wer so inkompetent war, nicht einmal ganze Sätze formulieren zu können oder gar den Kommunismus einführen wollte, blieb nicht lange im Amt (oder wurde gar von einem schlimmeren Schicksal ereilt). Wenn man sich seine Reden von damals ansieht, also vor dem Krieg, und sich in die Situation der Leute hindenkt, erscheint der Zuspruch der Massen irgendwie verständlich. Gerade vor dem Hintergrund, dass Radio und TV-Propaganda damals noch recht neu war und es kein Internet gab. Wenn ich mir hingegen die geballte Inkompetenz diverser Amtsträger von heute ansehe und die dummdreisten Lügen und Hetze der Medien, kann ich keine Entschuldigung finden, da jubelnd mitzumachen und gar noch Mitbürger anzuschwärzen oder zu „disziplinieren“. Man fühlt sich aktuell von der Stimmung her, gerade beim Thema Russland, eher an den Sportpalast erinnert. Nur das es damals noch keinen Sportpalastauftritt gab, an den man sich hätte erinnert fühlen können…. Dann folgt nun also nach „Kauft nicht beim Ungeimpften“ ein „Kauft nicht beim Russen!“. Natürlich sagt man das nicht so, wie man heute überhaupt nie Dinge beim Namen nennt. Stattdessen sagt man „Hier gilt 2G+“ und „We stand with Ukraine!“. Und während ich das hier so schreibe, muss ich mir bereits sehr genau überlegen, was ich wohl noch sagen darf und was nicht und ob ich mich vielleicht noch explizit distanzieren sollte. Ein freies Land sieht anders aus.

            2. Stimmt – damals wurde ebenfalls sehr wenig protestiert. Das mag aber daran gelegen haben, dass man als Protestierender recht schnell an Orten landete, von denen man nicht mehr lebend zurück kam. Die Geschwister Scholl mögen hier als Beispiel genügen. Proteste sind aktuell nicht so lebensgefährlich.

      2. Schwachsinn. Die deutschen Lemminge sind nur solange zufrieden, bis es dämmert, dass ihr Leid nichts mit Corona oder Putin zu tun hat. Bereits 2 Jahre werden wir durch sinnlose, idiotische Maßnahmen grundlos gequält von diesem moralisch bankrotten Pack, jetzt sollen wir zusätzlich noch alle Ersparnisse, die eventuell noch geblieben sind, an der Zapfsäule lassen und zudem noch hungern… na mal sehen wie lange diese „Zufriedenheit“ noch anhält.

        Das will ich wirklich sehen, wie die deutschen ohne Arbeit, ohne Essen, ohne Heizung weiterhin „PUTIN“ mit Schaum vorm Mund voller Hass spucken.

        Dass es in Russland keine Probleme gibt hat keiner behauptet du Dussel. „Milch und Honig“ was für ein Idiot, echt. Im Gegensatz zu hier gibts da wenigstens etwas Achtung dem Volk gegenüber und eine Politk, die halbwegs pro-Bürger gemacht wird, geschweige denn pro-Mensch, im kompletten und krassen Gegensatz zu dem was hier an den Tag gelegt wird von diesen Volksverrätern.

        Aber nee schön weiterhin verarschen lassen. Ehrlich gesagt sieht der Kommentar eher bestellt und bezahlt aus, als real. Solche BND Trolle sind hier schon öfter aufgefallen. Lächerliches, idiotisches, verblendetes Pack.

        1. „Schwachsinn. Die deutschen Lemminge sind nur solange zufrieden, bis es dämmert, dass ihr Leid nichts mit Corona oder Putin zu tun hat. Bereits 2 Jahre “ …

          Eben. Bereits 2 Jahre lässt der durchschnittliche vollverblödete Deutsche sich das schon gefallen und es gibt deutlich mehr die Dinge sagen a la „Kann sein das die Impfung manchmal Probleme macht aber das ist immer noch besser als LongCOVID“ denn jene die sagen „Der Dreck kommt mir nicht in meinen Körper“

          In 2 Jahren Beschneidung von Teilen der Grundrechte und Menschenwürde ist es gerade erst in den letzten Monaten passiert das ein paar 100 Tausend als „Spaziergänger“ auf die Strassen gehen weil Staat, Kirchen & Gewerkschaften allen eintrichtern ruhig zu bleiben und die verdummte Mehrheit des Volkes dem folgt.

          Nun passiert etwas, 1000 Km entfernt von den Grenzen DE’s, das den USA nicht passt, der Staat wird halb hysterisch und zusammen mit den Kirchen & Gewerkschaft rufen sie zu Protesten auf…. UND MILLIONEN VON DIESEN VERDUMMTEN VOLLIDIOTEN KREISCHEN HYSTERISCH AUF DEN STRASSEN UND FACEBOOK färbt sich Gelb/Blau.

          „bis es dämmert, dass ihr Leid nichts mit Corona oder Putin zu tun hat“ …
          Tut mir leid, ich glaube nicht das so etwas passieren kann.

          Die meisten glauben doch heute noch das die USA die guten sind, Jugoslavien oder Irak gerechtfertigt waren und das die USA mit WW2 nichts zu tun hatten bis Pearl Harbour.

          Solche Menschen können nicht mehr lernen weil sie es nicht wollen,
          Realitätsverweigerung pur.

          1. Scheint was dran zu sein. Nach 1945 saßen immer noch viele Nazis an den entscheidenden Stellen. Selbst meine Familie war eindeutig braun gefärbt. Scheint etwas Erhebendes zu sein, einen anderen Menschen als Untermenschen zu bezeichnen. Fühlt man sich doch gleich selbst aufgewertet.

      1. Ich denke, dass sie die gesamte westliche Zivilisation ruinieren soll.
        Siehe Australien, Neuseeland und wer weiß was noch alles.

        Angeblich die Voraussetzung für die Schöne Neue Weltordnung.

    2. Unterschrieben…!

      Letztlich aber muss sich jeder einzelne von uns (wenn auch einige etwas bescheidener) schämen, weil wir immer und immer wieder weg geschaut haben oder klein bei gegeben haben. Art. 20.4GG ist schon seit Jahren anwendbar…
      Aber solange der Deutsche noch eine Silberschüssel hat, und sei sie noch so leer, wird er immer darauf warten, dass ein anderer kommt und seinen Job erledigt.
      Alle Jammern, über die Okkupationsregierung…, aber etwas gegen sie zu tun ist da schon ne gaaaaanz andere Hausnummer. Das habe ich auf die richtig harte Tour lernen müssen.
      https://t.me/HandtaRico

  8. Bundeskanzler Olaf Scholz erwägt die Errichtung eines Raketenschutzschilds für ganz Deutschland nach israelischem Vorbild.

    Zur Begründung des möglichen Milliardenprojekts sagte er mit Blick auf Russland: «Wir müssen uns alle darauf vorbereiten, dass wir einen Nachbarn haben, der gegenwärtig bereit ist, Gewalt anzuwenden, um seine Interessen durchzusetzen.

    Deswegen müssen wir uns gemeinsam so stark machen, dass das unterbleibt.»

    WENN DEUTSCHLAND AUS DER NATO AUTRETEN WOLLTE (wäre das Beste) WÜRDE SCHOLZ & CO BALD SEHEN WIE DEUTSCHLAND VON DEN USA ÜBERFALLEN WÜRDE !!!

    Der Ukraine-Krieg fällt nicht vom Himmel – mit Dr. Daniele Ganser

    https://www.youtube.com/watch?v=nd7X_5QTgKE&t=81s

      1. Wenn Deutschland aus der Nato austritt, wird es von den Usa und Russland überfallen. Deshalb wäre es gut beraten, in der Nato zu verbleiben und in Kauf zu nehmen, eventuell von Lichtenstein oder Andorra attackiert zu werden.

  9. »Daily Mail« und »New York Post« haben die E-Mails

    Hunter Biden finanzierte ☣US-Biolabore☣ in der Ukraine

    https://www.freiewelt.net/nachricht/hunter-biden-finanzierte-us-biolabore-in-der-ukraine-10088604/#comment-form

    Es klingt wie ein schlechter Hollywoodfilm: Der Sohn des Präsidenten ist darin verwickelt, für das Pentagon Biolabore in der Ukraine an der Grenze zu Russland zu bauen, in denen mit hochgefährlichen Erregern experimentiert wurde.

    Nun erreicht der Skandal den Mainstream: Daily Mail und New York Post haben E-Mails, die es belegen.

    Die New York Post berichtete im Oktober 2020 über die skandalösen Inhalte von Hunter Bidens Laptop (siehe Fotos oben), doch der Bericht wurde im Wahlkampf wegzensiert (Freie Welt berichtete).

    Diesen Monat musste die New York Times zur Kenntnis nehmen, dass der Laptop echt ist. Auf diesem Laptop befinden sich auch geschäftliche E-Mails von Hunter Biden, u.a. zum Bau von Biolaboren in Ukraine.

    Danach war Hunter Bidens Investment-Firma Rosemont Seneca Technology Partners mit 500.000$ an der Bio-Tech Firma Metabiota aus San Francisco beteiligt, und beschaffte weitere Millionengelder von Partnerfirmen wie Goldman Sachs.

    Metabiota bewarb sich 2014 als Subunternehmer für die Pentagon-nahe Firma Black & Veatch, die für die US-Regierung Biolabore in der Ukraine errichtete und betrieb. …ALLES LESEN !!!

  10. Ich würde das gerne ausführlich kommentieren, aber mir fällt nichts mehr ein. Westliche Arroganz und Überheblichkeit scheint einfach nur saudumm zu machen. Ein ehemalig führendes Industrieland wird nun von Wind und Sonne betrieben, und die Verantwortlichen, sowie die Masse der Bevölkerung halten das auch noch für richtig. Dass es jetzt kein Öl mehr in den Supermärkten gibt, wird akzeptiert. Bald sind es weitere Produkte und auch das Auto fährt nicht mehr. Naja, dann eben nicht, egal. Zuviel Öl ist ja ungesund und Fahrradfahren eh gesünder.
    Ach ja: und wenn der Wind nicht weht, müssen eben mehr Windräder her. Das ist die Logik, die bereits für die Impfungen gilt: wenn sie nicht wirksam ist, muss man eben häufiger stechen.

    1. Wenn es um eine Abwägung Propaganda / Wahrheitsgehalt ginge, müsste man sich um den Westen ernsthaft Sorgen machen,
      Dass man dort in Sachen Propaganda haushoch überlegen ist, wird wohl niemand bestreiten.
      Also schaun mer mal.

      1. Zweifellos, doch hat der Westen in der Regel auch die Power am Ende doch recht zu haben. Nicht falsch verstehen, ist nur so ein Erfahrungswert.

        Außerdem sollte man ja nie die Propaganda pauschal kritisieren, sondern immer die beobachten, für den sie gemacht wird. Im Westen funktioniert halt nur Tränendrückerei und „Wir sind die Masters of the Universe“ (O.K. das zieht überall), Sachbezüge sind gar nicht weiter notwendig.

        Ich bin leider kein Experte der russischen Exportwirtschaft, daher weiß ich nicht was die Erzählungen hier wert sind. Was ich aber weiß, Ersatz wird auch nicht sofort und unbegrenzt in die EU gebeamt.

      2. Eben, die USA geben 1000 Milliarden für Rüstung aus. Dazu noch europäischen Länder mit einigen 100 Milliarden.
        Im Vergleich dazu mit lächerlichen 70 Milliarden. Das Verhältnis wird bei der Propaganda sicher ähnlich liegen.
        Es ist also ziemlich sicher wer der größte Lügner ist.

  11. Seit 2008 werden die Finanzmärkte nur noch künstlich beatmet. Ich denke, dass die Inflation ganz bewusst eingeleitet wurde. Der Konflikt mit Russland eignet sich recht gut als Anlass die ungedeckten Schecks der USA und der EURO-Zone jetzt in Rauch aufgehen zu lasen.
    Noch viel schlimmer als der Hass gegen Russland ist unseren Eliten die Verachtung der eigen Bevölkerung. Denn die wird das Ganze am eigenen Leib bezahlen müssen.

  12. Warum handelt die Regierung Scholz so?

    Sie wollen

    „1. … Deutschland von der Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg freisprechen.
    2. betrachten die Tötung von Zivilisten im Donbass nicht als Völkermord.
    3. bewaffnen offen Neonazis in der Ukraine.
    4. Schlagen vor, dass die Deutschen weniger essen sollten.
    5. Legen nahe, dass die Deutschen bei 15 Grad in Wohnungen leben.

    Die letzteren Punkte der Energiesicherheit und -versorgung sind einfach Schritte der Umstellugn auf Kriegswirtschaft, die auch unter Hitler durchgeführt wurden (bspw. Herstellung synthetischen Kraftstoffes).
    Auch die angeblich „grünen“ Argumente lassen sich als Umstellung auf Kriegswirtschaft verstehen. Genau so wie auch das Rauben der russischen Aktiva während bei Raketenabwehr und nuklearen Kapazitäten (F-35 „Teilhabe“) aufgerüstet werden soll.

    1. „Warum handelt die Regierung Scholz so?“

      Googeln Sie einfach die Liste der amerikanischen Militärstützpunkte in Deutschland.
      Noch geht das.
      Die deutsche Regierung hat nichts zu melden.
      Kann gut sein, dass es bereits bei der ukrainischen Regierung auch schon so ist.

      1. Och wenn Scholz seine Nase so tief in den „Finanzen“ hatte, wie das hie und da behauptet wird, gibt es da vielleicht sowas wie die „Rosenholz-Dateien“ …
        Es gibt auch Gerüchte, daß die „Freundschaft“ der Amerikaner da immer sehr innig gewesen sein soll…

      2. „Warum handelt die Regierung Scholz so?“

        Weil Scholz ein Wurm ist, ein Wesen ohne Rückgrat.
        Weil er von Artgenossen umgeben ist die genausowenig ein Rückgrat haben wie auch nur einen Funken Stolz im Körper, etwas Hirn im Kopf oder Anstand in ihren grauen Seelen.
        Weil diese selbstsüchtigen Kindsköpfe sich gerne reden hören auch wenn sie nicht wissen worum es geht.

        Die Liste der US Stützpunkte und die Anzahl der Soldaten ist irrelevant.
        DE ist offiziel eine unabhängige Nation und wenn Scholz bei seiner Schosshündchen-Antrittsbesuch in Washington anstatt brav Pfötchen zu geben auf creepy Joes „Dann ist NS2 erledigt“ gesagt hätte das ihm nicht möglich ist das zu machen weil DE eine Demokratie ist und es sich um ein privates Projekt handelt zwischen Russischen und Deutschen Firmen UND AUSSERDEM Russische Ressourecen für die EU lebenswichtig sind….
        Was dann?
        Hätte man ihn ihrer Meinung nach gleich vor laufenden Kameras erschossen oder wäre er auf dem Flug nach Hause in 10 Km Höhe ohne Fallschirm abgesprungen um Möllemann zu ehren und später zuhause noch zusätzlich in der Badewanne den Barschel zu machen?

        Nichts wäre passiert ausser das er Biden und Hintermänner verärgert hätte.
        Dann, wieder zurück, hätte er ein paar wichtige Reden vor der EU halten können und ein paar Diplomatische Gespräche mit den wichtigen Nationen in der EU, ein guter Redner mit wacher Intelligenz hätte den Staatsoberhäuptern klarmachen können WAS alles auf dem Spiel steht…
        EU hätte dann keineswegs geschlossen hinter den absurden Forderungen der USA gestanden und Ukraine wäre nicht eskaliert.

        Die USA könnten DE nicht einfach so besetzen nur weil der Kanzler nicht ganz das tut was Biden will. Das würde der ganzen Welt zeigen auf was für Lügen alles aufgebaut ist.

        Sie müssten schon einen Grund konstruieren und das ist bei einer der angeblichen Musterdemokratien dieses Planeten nicht so einfach, wir sind Jahrzehnte dabei und kennen die ganzen Tricks.

        1. @ DenkerUwe
          „Die USA könnten DE nicht einfach so besetzen nur weil der Kanzler nicht ganz das tut was Biden will.“

          Die USA halten seit fast 80 Jahren Deutschland besetzt.
          Die Russen sind abgezogen, die Amerikaner nicht, mit allen Vor- und Nachteilen.
          Kein Mensch mit offen gezeigter antiamerikanischer Einstellung wird in Deutschland je Kanzler oder Kanzlerin und jede Kanzlerin oder jeder Kanzler hat die sehr undankbare Aufgabe seit der Wiedervereinigung einen diplomatischen Spagat zwischen Ost und West hinzubekommen um einen Krieg auf deutschem Boden zu verhindern .

          Und bedenken Sie immer, wenn Sie nicht gerade hinter dem Vorhang gehockt, haben wissen Sie nur, was die Medien die Menschen wissen lassen wollen.

  13. Wie sagte doch unser Bundeskasper Scholz “ wir haben seid Monaten an den Sanktionen gearbeitet“
    Was haben die da gemacht? Beamtenmikado gespielt? wer sich zuerst bewegt hat verloren?
    Sind das solche Analphabeten, das sie nicht erkannt haben, das ein kleines Zahnrädchen in dieser globalisierten vernetzten Welt, das System kippen kann. Obwohl es ja hier mit Russland als Rohstofflieferant und anderen wichtigen Erzeugnissen, nicht um ein kleines Zahnrad, sondern wohl eher um ein komplettes Getriebe mit Motor handelt.
    Bei jedem Handel ob Gross oder Klein gilt immer Ware gegen Geld. Wenn kein Geld kommt dann auch keine Ware.
    Keiner würde sich das bieten lassen, das man Geld auf ein Konto einzahlt, an das man nicht rankommt.
    Der Westen hält sich seit ca 20Jahre nicht an Verträge, siehe zB Minsk2 aber Russland soll es.

    1. „Bei jedem Handel ob Gross oder Klein gilt immer Ware gegen Geld. Wenn kein Geld kommt dann auch keine Ware.“

      Na dann ist Donnerstag D-Day? Wäre mal an der Zeit die Drohung dann auch wahr zu machen. In den „besseren Kreisen“ herrscht im Westen die Meinung vor das Russland das ohnehin nicht macht, der Machtkampf also schon gewonnen ist. Nicht ganz unbegründet, ist auch nur so ein Erfahrungswert.

  14. Das Ganze wird in einem ….. enden und der Zeitpunkt war noch nie so perfekt wie heuer. In der EU ist schon länger die „neue“ Elite an der Macht und es „herrscht“ Chaos und Dummheit, auch auf Seiten der Bevölkerung. Auf der einen Seite werden nach langjährigem Streit zwischen Ländern, zur Absicherung, „Frieden“ geschlossen und auf der anderen Seite kochen manche Länder ihr eigenes Süppchen. Bsp. Israel – Gaza, Türkei – Griechenland und den Rest der üblichen Verdächtigen kennt jeder selber. Wer wird die Gunst der Stunde nutzen?

  15. Ist denn immer noch nicht klar, dass es darum geht Europa wirtschaftlich nieder zu machen. Ich spare mir hier jetzt nochmal die Gründe dafür aufzuzählen. Die Kompetenz erstreckt sich vorwiegend darauf, was diesbzgl alles angestellt werden kann, ohne dabei unter die Guillotine zu geraten. Sie sind außerordentlich kompetent, oder müsste auch nur einer um sein Leben fürchten?

    @nuovaxio Das Volk hat mit über 60% (Nichtwähler + Kleinstparteien + AFD) keine dieser Marionetten gewählt. Aber sie bekommen sie doch. Wollen sich die Saarländer wirklich von einer Minderheit auf der Nase rumtanzen lassen? Wir werden sehen.

    Was immer noch nicht richtig verstanden wurde:
    1. Es gab nie eine Pandemie

    Als ehemaliger Streetworker und Gangpädagoge ist mir sehr früh aufgefallen, dass die Art der getroffenen Maßnahmen aufskaliert genau, aber wirklich genauestens dem entsprochen hat, wie eine Strassengang vorgehen würde um Schutzgeld zu erpressen. Mittlerweile gibt es eine offensichtlich fundierte Dokumentation zu den Protagonisten dieses Coups, die ich derzeit durcharbeite, Game over von Heiko Schöning – aber auch hier immer kritisch bleiben. (Das erste, was mir auffiehl ist die Autorenbenennung – wieso nicht Dr. Heiko Schöning?) Jedenfalls hat er nachweislich dieses Pandemietheater schon Jahre zuvor in Interviews vorausgesagt.

    2. Die gesamte Wirtschaftskraft aller europäischen Völker soll komplett ausgehebelt werden.

    3. Der Ukrainekrieg lag 8 Jahre lang schon in der Pipe. Das Pentagon hat den Zeitpunkt bestimmt, wann es losgehen soll.

    4. Der Global Leader Putin ist nicht mehr mit seiner ihm zugedachten Rolle in diesem Spiel einverstanden. Dennoch wird sich die Strategie, Europa vor die Wand zu fahren, erfüllen. Wir Europäer haben noch bis Ende diesen Jahres eine Gnadenfrist, dann wird es ab gehen.

    5. Alles, was sich diese Psychopathen gewünscht haben, wird dann eintreten können. Nur eben nicht der kostenlose Zugriff auf die russischen Resourcen, das ist es, was Putin klar macht und die Zornesröte der Mafiabosse blühen lässt. So war es nicht abgesprochen. Wird der Plan nun weiterverfolgt, wird er, gut möglich, aufgehen können, nur nicht mit dem vorgesehenen Spitzenpersonal, denn am Ende werden die westlichen Oligarchen einer nach dem anderen verarmen und das ziemlich rasch und Putin und die seinen werden in der ersten Reihe mit den Chinesen sitzen und sich das alles von oben anschauen.

    Nun fragen sich auf einmal auch die Scheichs, aber auch die Inder und andere, wo sie denn bleiben werden. Das Spiel droht aus der fasson zu schlagen.

    Wir sehen bereits die ersten typischen Geldströme vor einem Weltkrieg, so war es vor dem ersten und auch vor dem zweiten, Geldströme lügen nicht.

    Gedacht war eine Kriegsschaukel bis 2030 in der Ukraine. Nun wird Europa durch Putins Schachzug aber viel schneller fallen. Die Heinis werden genug damit zu tuen haben die Völker mit Pandemiemaßnahmen mundtot zu halten um nicht erschlagen zu werden. Der Geldcrash wird früher, unerwarteter und plötzlicher einziehen als er geplant war. Die halbverhungerten Afrikaner werden in Massen nach Westeuropa und den Balkan einfallen. Die NWO-Schwachköpfe werden sich in ihre vorbereiteten Bunkeranlagen zurückziehen, wo sie alsbald von chinesischen Militärs aufgebracht werden. Hätten sie mal besser Schach gelernt als immer nur zu pokern, dann hätten sie diesen ganzen Quatsch erst gar nicht veranstaltet. Deutlich sehe ich die Patzerei am Brett, der Ukrainekrieg wurde mindestens ein halbes, eher aber eineinhalb Jahre zu früh losgetreten, diese Stümper.

    Das bedeutet:
    für die NWO-Pokernasen,
    dass die europäische Wirtschaft irgendwie am Leben gehalten werden muss, oder sie werden sich denen unterordnen müssen, denen sie sich jetzt noch dominant wägen. Alle vorgeplanten Maßnahmen werden nicht mehr glatt laufen, alles wird sich in die Länge ziehen und unharmonisch überlappen. Schon jetzt wird einem Wolodymyr Selenskyj schwindelig, wie lange soll er noch darauf warten seine vor dem eigenen Volk in Sicherheit gebrachten 1,2 Milliarden (angeblich in Spanien, ich kann mir schon denken wo) endlich geniessen zu dürfen. Er läßt prüfen in wie Weit die Ukraine doch neutral sein könnte. „Selenskyj, dein Ansprechpartner diesbzgl ist Schwab und dem willst du wirklich mit so was kommen? Aber ohne ihn wird dir Asov den Allerwertesten veredeln, wenn du Neutralität auf eigene Faust vereinbaren willst.“ Auch Putin hat sich seinen Lebensabend anders vorgestellt, deshalb gehen seine Streikräfte auch nur zögerlich, jedenfalls nicht mit der der militärischen Wucht vor, die ihnen antrainiert innewohnt. Den westlichen Denkfabriken und ihren Oberoligarchen gewährt er so noch ein wenig Nachdenkzeit. „Es kann alles so laufen, aber ein Gates und alle anderen werden ein Stück weit unter mir agieren. Deal?“ Nun ja, das ist Träumerei. Zwischen dir, lieber Wladimir Wladimirowitsch und deinen neuen Freunden ist jetzt noch ein Schachbrett und du machst gute Züge, aber wenn die Partie vorbei ist, wirst du sehen, dass du es nur mit kranken Seelen zu tuen hast. Und vergiss nicht, man wird immer ein bisschen so, wie die, auf die man sich eingelassen hat.

    für die Völker,
    dass sie nicht mit Demos und Folklore ihr Schicksal abwenden können. Es ist wichtig laut und deutlich auf die Unwissenschaftlichkeit der Virusthese zu zeigen. Es ist wichtig die (Schiffs)-anlagen westlich der kanarischen Inseln sichtbar zu machen (windy.com) Es ist wichtig sich nicht spalten zu lassen. Wer spaltet ist ein schlechter Mensch – gehört aber dennoch zu uns, zu unserer Menschheitsfamilie. Es ist wichtig den Krieg in der Ukraine zu beenden, megawichtig und unsere Koksnase Selenskyj will es ja auch. Es ist wichtig die Gesichter der Verbrecher gegen die Menschlichkeit zu zeigen, sie bekannt zu machen und sie in ihren Aktivitäten zu behindern. Taxifahrer, nimm den Schwab mit und setze ihn 25km tief in der Pampa ab, frische Luft wird ihm gut tuen. Besorg dir danach aber ein Alibi. Geschäftsleute, ihr habt 6 Monate bis zum geplanten nächsten Lock Down, schließt euch zusammen, jetzt, und unterlauft diese Frechheit. Putin ist nicht der einzige, der gute Schachzüge spielen kann, unsere Marionetten und Pokernasen können, wie man ja deutlich sieht, überhaupt kein Schach, sie spielen am liebsten Mensch ärgere dich.

    1. Es sind viel zuviele Menschen Gruppen und Staaten beteiligt, als dass eine zuverlässige Voraussage getroffen werden könnte.

      Wohl aber kann mit Sicherheit gesagt werden, was das Beste für die Menschen wäre.
      Und das wäre die Rückkehr an den Verhandlungstisch und die ernstgemeinte Zusage aller zum Wohle der Menschen zu agieren.
      Dazu gehört es die militärische Aktion in der zu beenden Ukraine beenden, die Westwaffen und Munition zurück zu schicken, die Labore abzubauen, die Entrechtung der Menschen in den umstrittenen Gebieten aufzuheben, die Drangsalierungen dort endlich einzustellen, ein bessere Verfassung zu etablieren und ordentliche Strafverfahren einzuleiten, zur Sicherheit neutrale Friedenstruppen zu stationieren (ja, es gibt noch andere Länder außer USA und Europa) und, nach einen bestimmten Zeitraum voll Frieden und Entwicklung, die Menschen noch einmal abstimmen zu lassen, zu welchem Land sie gehören wollen.

  16. „Ist denn immer noch nicht klar, dass es darum geht Europa wirtschaftlich nieder zu machen…“

    Das ist aber alles ganz schön düster. Man hört ja so einiges von „Unabhängigkeit“ hier und „Neuer Weltordung“ dort, große Thesen allerorten, hört sich verdächtig nach „Platz an der Sonne“, Endlösung“ oder „Morgenthau-Plan“ an. Nichts davon ist so wirklich eingetreten, das Grand Chessboard ist halt ein Tummelplatz für Theoretiker, war schon immer mehr Schein als Sein, letztlich vielleicht einfach auch nur mit Subkontext aufgeblasene Propaganda von der Stange. Propaganda und Steile These sind nämlich ein Pärchen, das sich gelegentlich mit seinen Freunden Verschwörung und Verleumdung trifft.

    Ganz ehrlich, wartet doch erstmal den Donnerstag ab, dann läuft die Frist ab. Bezahlt der Westen dann in Rubel kann es ja weiter gehen, wenn nicht, müsste der Gashahn ja zugedreht werden. In einer perfekten Welt müssten eigentlich alle Hähne zugedreht werden, doch zumindest der Gashahn, der wäre am Donnerstag dran. Dies wäre folgerichtig und angemessen im Rahmen der angestrebten „Neuen Weltordnung“.

    Wir können dies alles nicht beeinflussen, es ist dann halt so. Wenn dieses Ereignis aber nicht eintritt, ist klar, dass in Russland Lügen verbreitet worden sind und der Westen mal wieder fein raus ist und weiter die Spielregeln vorgibt. Da verkürzt sich dann die „Neue Weltordnung“ speziell für die Russen wieder auf die Breite ihres Schraubstocks, in dem sie feststecken, ganz realpolitisch. Und das ist auch ganz praktisch nach westlicher Lesart, wer im Schraubstock festsitzt kann halt keine roten Knöpfe mehr drücken. (O.K. ist eher frei nach Starship Troopers, aber das Prinzip wohl ist klar durchgekommen).

    Das mag man jetzt als weit hergeholt abstreiten, aber ausreichend Akzeptanz der Lage und Chancenlosigkeit hat schon die Sowjets zu Fall gebracht. Ganz realpolitisch, nicht nur in grauer Theorie. Und ich bin wirklich dafür das hier mal so langsam das letzte Druckmittel gezogen wird, das ist notwendig, ansonsten droht das nächste Jahrhundert „Masters of the Universe“ ohne das die Welt einen Schritt voran kommt, außer vielleicht näher an den Abgrund.

  17. Herr Scholz glaubt wohl nicht an die anthropogene Erderwärmung, weil er die aus Russland importierten Energierohstoffe Erdgas und Erdöl terminologisch und sachlich korrekt als Kohlenwasserstoffe und nicht wie von den System-Medien und der Mehrheit der Politikern, insbesondere der Partei Bündnis 90/Die Grünen als fossile Ressourcen bezeichnet.

    Herrn Scholz ist allem Anschein nach der abiotische Ursprung der beiden betreffenden Bodenschätze bekannt, was heißt, dass er chemische Grundkenntnisse besitzt, allerdings ist er sich vielleicht der Tatsache nicht bewusst, dass die von ihm geäußerte Tatsache unvereinbar ist mit der sogenannten Klimaschutzpolitik Deutschlands und der dieser zu Grunde liegenden Hypothese vom menschengemachten Klimawandel und der damit verbundenen These von der Endlichkeit der vermeintlich fossilen Ressourcen Erdöl und Erdgas sowie der Notwendigkeit einer energiepolitischen Wende.

    Ich hege den Verdacht, dass unsere Politiker nicht alle unwissentliche Opfer ihres Selbstbetrugs sind, sondern sich der Absurdität der offiziellen Lügen bewusst sind.

  18. Wie lassen sich eigentlich Seeminen unschädlich machen wie etwa die, die sich vor der Küste von Odessa losgerissen hat oder die bei einem Zwischenfall im Juni 2021 vor der Krim ausgelegt wurden?

  19. Niemand im Westen hat mit der Gegensanktion der Einführung des Rubels als Zahlungsmittel für Rohstoffe gerechnet. Ansonsten hätte der Westen auf sein Gehabe verzichtet. Die Tatsache, dass Rohstoffe künftig in Rubel abgerechnet werden, nimmt dem Westen die Möglichkeit unbegrenzt Geld zu drucken. Ich rechne mit einer langsamen und stetigen Aufwertung des Rubels.

    1. Ist auch eine etwas alberne Volte. Ob nun die EU Gazprom Devisen gibt, für die der Staatskonzern auf Anweisung Putins dann Rubel kauft bei der russ. Zentralbank ODER ob die EU die Rubel kauft und Gazprom gibt, das ist Gehupft wie Gesprungen.

  20. Neue Weltordnung: Erdgas gegen Rubel oder Gold

    Eine Analyse von Thomas J. Penn

    Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) den Unternehmen geraten, nicht auf russische Forderungen einzugehen, Gaslieferungen in Gold oder Rubel zu bezahlen.

    „Wir können keine Erpressung akzeptieren.“ Die Verträge basierten auf Dollar und Euro, und „wir empfehlen privaten Unternehmen, sich an diese Währungen zu halten“, sagte er.

    Es wirkt ein wenig heuchlerisch, Vertragsrecht als Grund für die Ablehnung der Forderung Moskaus anzuführen, das russische Gas nunmehr in Rubel zu bezahlen – vor allem angesichts der Tatsache, dass die gesamte G7 auf Verlangen aus Washington, D.C. völlig illegal alle russischen Währungsreserven eingefroren hat.

    Dies entspricht einfachem Diebstahl. Wäre er ehrlich, hätte Lindner eine andere, realpolitische Ankündigung gemacht, etwa in folgender fiktiver Art:

    Russland hat unserem auf dem US-Dollar basierenden Währungssystem und damit auch dem Euro gerade einen verheerenden Schlag versetzt. Die EU als Ganzes ist der größte Erdgasimporteur der Welt.

    Und der größte Teil dieses Gases, nämlich 40 Prozent, kommt aus Russland.

    Es gibt derzeit keine praktikablen Alternativen, um diesen Bedarf zu decken.

    Mit der Verhängung absurder Sanktionen gegen die Russische Föderation auf Geheiß Washingtons, die wir nicht ganz nachvollziehen konnten, haben wir uns offiziell selbst ins Knie geschossen.

    Die durch nichts gedeckten Dollars, die die US-Zentralbank nach Belieben druckt (was im Übrigen auch der Europäischen Zentralbank mit dem Euro erlaubt ist) und den Nationen der Welt mit Gewalt aufzwingt, werden von der russischen Regierung nicht mehr als Zahlungsmittel für Erdgas akzeptiert.

  21. DAS RUSSISCHE „Z“ IST VERBOTEN, ABER DAS „HAKENKREUZ“ DER ASOW-NAZIS NICHT !!

    WIR HABEN ES ALSO BEI UNSEREN POLITIKERN MIT EINDEUTIGEN NAZIS ZU TUN !!

    Ich frage mich, was Deutschland sagen wird, wenn Russland in den befreiten Gebieten genügend Beweise von den Nazis sammelt.

    Und es wird zeigen, wie viele Menschen in 8 Jahren im Donbass getötet wurden, wie viele in Folterkammern waren, wie viele da gefoltert wurden, wie viele Frauen vergewaltigt und enthauptet wurden.

    Was wird Deutschland als nächstes sagen?

    Wir haben das Land konfrontiert und beschuldigt, das gegen das verbrecherischen Regime gekämpft hat?

  22. Saudis: Nur ein Narr würde sich auf die USA verlassen

    https://www.mmnews.de/politik/179919-saudis-nur-ein-narr-wuerde-sich-auf-die-usa-verlassen

    Saudi-Arabien: Ukrainekrieg legt Zerwürfnis zwischen Riad und Washington offen. Nur ein „Narr“ würde sich auf die USA verlassen. Zuvor hatte das Königreich angekündigt, Öl gegen chinesischen Yuan zu verkaufen.

    Der weltweit größte Erdölexporteur Saudi-Arabien vermeidet bisher, den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine zu verurteilen.

    »Das Königreich ist nicht Teil dieses Konflikts und will es nicht werden, weder direkt noch indirekt«, sagte der saudi-arabische Politikwissenschaftler Mansour Almarzorqi vom Prince-Saud-Al-Faisal-Institut für Diplomatische Studien in Riad dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL.

    Als Grund nannte Almarzorqi die Entfremdung von den USA.

    Das Verhältnis zu Washington sei »tiefgreifend beschädigt«, erklärte der Professor. Nur ein »Narr« würde sich auf die USA verlassen, sagte er. Almarzorqi kritisierte, dass »einige westliche Hauptstädte« erwarteten, sein Land solle sich in der aktuellen Krise auf die Seite des Westens schlagen.

    Gleichzeitig betonte der Wissenschaftler die Bedeutung der Beziehung seines Landes mit China: Schon jetzt sei das Handelsvolumen mit Peking mehr als zweimal so hoch wie das mit den USA.

    Laut einem neuen Bericht des Wall Street Journal befindet sich Saudi-Arabien in aktiven Gesprächen mit Peking, um seine Ölverkäufe nach China in chinesischen Renminbi (Yuan) abzuwickeln.

    Dieser Schritt würde die Dominanz des US-Dollars auf dem globalen Erdölmarkt brechen und eine weitere Verlagerung des weltweit größten Rohölexporteurs in Richtung Asien signalisieren. …ALLES LESEN !!

  23. Freude bei den Grünen: Ukraine-Krieg ermöglicht „sehr viel schnellere“ Umsetzung der Energiewende

    https://report24.news/freude-bei-den-gruenen-ukraine-krieg-ermoeglicht-sehr-viel-schnellere-umsetzung-der-energiewende/

    Haben Sie auf Seiten von Deutschlands „führenden“ (eher: knienden) Politikern ein gesteigertes Interesse wahrgenommen, dass der Krieg in der Ukraine ein schnelles Ende findet?

    Statt auf Diplomatie und Verhandlungen zu pochen, betätigt man sich mit seinen Waffenlieferungen lieber als Kriegstreiber.

    Wirklich verwundern kann das nicht: Gerade bei den Grünen kann man die Freude kaum verbergen, wie sehr der Krieg den eigenen Plänen in die Karten spielt.

    Ein Kommentar von Vanessa Renner

    Denn nun kann man sich zum peinlichen (Doppel-)Moralapostel aufschwingen, indem man „böse“ Energieimporte aus Russland aufs Schärfste verurteilt. Für die Grünen ist das in der Tat ein feuchter Traum: ….ALLES LESEN !!

  24. Ich sehe das bissel anders. Nicht Putin hat die EU in diese Lage gebracht, sondern die westlichen Politiker höchstselbst. Das geht ja schon lange so. Es geht wohl auch nicht um Russland, die Ukraine, oder Corona. Es geht darum, Europa in die Steinzeit zurück zu bringen. Gibt doch mehr als genug Indizien dafür. Die Politiker agieren doch mehr als offensichtlich gegen Jene, die sie zu vertreten vor geben. Sie folgen einer völlig anderen Agenda, als das Volk gemeinhin so denkt. Schwabs NWO lässt grüßen

  25. Besonders frech Steinmeiers Gedöns, wir – nicht er – sollten uns auf „härtere Zeiten“ einstellen.
    Ich sehe es so, dass es in verschiedenen Ländern der EU zu Aufständen kommen wird, und zwar bei den Bauern ohne Düngemittel, in den Städten wegen kalter Heizungen und Stromabschaltungen. Nun wird das alles Putin angehängt. Die völlig inkompetente EU ist nicht bereit, Gas mit Rubel zu bezahlen.
    Und Russland sagt njet, ohne Rubel kein Gas. Völlig zu Recht. Die EU ist sogar so inkompetent, der WHO den Pandemievertrag vorzuschlagen, und die griff mit beiden Händen zu, was bedeutet, dass sie sämtlichen WHO-Mitgliedern ihren Willen aufoktroyieren und den Staaten die Handlungsfähigkeit nehmen kann. Russland und China haben schon abgewinkt, von der EU erwarte ich es nicht, nicht von
    diesen auf unsere Kosten wohlgepolsterten Betonköpfen. Und wenn sich Habeck, der grüne Schwachmatiker, auf die Verträge mit Russland beruft, dann hat er vergessen, dass Deutschland selbst vertragsbrüchig ist, nämlich mit Nord Stream 2. Wäre das alles nicht so traurig, man könnte sich
    schieflachen. Aber ich gönn es den Herrschaften. Soll sich Putin doch ärgern, wenn wir frieren.

  26. Man muß sich mal überlegen, wer der Profiteur aller dieser Maßnahmen ist – immer Amerika…
    Wir kaufen Flüssiggas zum x-fachen Preis aus Amerika, wir kaufen Weizen zum (dann) x-fachen Preis in Amerika, wir kaufen Waffen für zig-Milliarden in Amerika usw. usw.
    Nun kann man sich überlegen, wer hier wohl welche Interessen verfolgt …

  27. In Russland ist Schach Volkssport. Man sollte sich mit den Russen nicht auf eine Partie Schach einlassen. Deshalb verstehen die Amerikaner Putin nicht.
    Der Handel in Rubel war eine solche Gemeinheit gegen den Westen, damit hat Putin wirklich für unerwartet viel Aufregung gesorgt.

    Ich bin überzeugt, es geht den Amerikaner um die russischen Rohstoffe. Und den Eliten um die Sicherung ihrer Besitzstände. Als Zeugen würde ich eine PDF empfehlen, weil die aber sowieso keiner abruft, bringe ich einen Textauszug:

    „Der bedrohte Friede“ Carl Friedrich von Weizsäcker; das Buch ist 1981 im Hansa Verlag erschienen. Im Netz kursiert eine Kurzfassung mit Zitaten als PDF, die von den Faktencheckern als „Falschzitate“ bezeichnet werden. Der Autor der PDF zitiert aber gar nicht, sondern faßt das – unbequeme – Gelesene mit eigenen Wort zusammen.
    Jetzt ist auch interessant, daß der Autor der PDF schreibt, das Buch sei vor über 30 Jahren geschrieben worden. Wir haben 2022, es sollte jetzt vor über 40 Jahren geschrieben worden sein. Ich kenne die PDF seit vielleicht 10 Jahren.

    Was steht drinnen:
    5.Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
    6.Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
    7.Um ihre Herrschaft zu sichern werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen. 8.Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker. 10.Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
    11.Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
    12.Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtende System erleben wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.

    Der Autor der „Falschzitate“ war jedenfalls ein brillianter „Hellseher“?

    Die PDF enthält nur eine oder zwei Seiten, ist also übersichtlich.

    „Must Read – Keine Verschwörungstheorie: Die Brutal-Sanktionen gegen Russland (und die weltweiten Schäden!?) waren von den USA offenbar lange vor dem Ukraine-Krieg geplant“ schildverlag

    Die PDF und die Offenbarung des Schildverlags sollte im Zusammenhang gelesen werden. Das dauert 5 Minuten und man ist wieder schlauer.

Schreibe einen Kommentar