Anschlag auf die Krimbrücke

Putin spricht von ukrainischem Staatsterrorismus, wie wird Russland reagieren?

Russland beschuldigt ukrainische Geheimdienste, den Terroranschlag auf die Krimbrücke verübt zu haben und Putin spricht von Staatsterrorismus. Das dürfte direkte Auswirkungen auf das russische Vorgehen in der Ukraine haben.

Am Sonntag wurden dem russischen Präsidenten Putin die offiziellen Ergebnisse der Untersuchung der Explosion auf der Krimbrücke vorgelegt. Dabei wurden sowohl die Täter ermittelt, als auch der Weg, den der LKW genommen hat, bevor er auf der Brücke gesprengt wurde. Demnach kam der LKW aus Bulgarien, war vor der Explosion in Georgien, Armenien und Nordossetien, bevor er nach Russland kam und auf der Brücke gesprengt wurde.

Der Kreml hat ein kurzes Video davon veröffentlicht, wie Putin die Ergebnisse vorgestellt wurden. Ich habe im Zuge der Arbeit an meinem Buch über Putin wohl fast jeden Auftritt Putins der letzten zehn Jahre gesehen und kann daher eines feststellen: So ein ärgerliches Gesicht, wie bei diesem Gespräch, habe ich bei Putin noch nie gesehen. Der Chef der Ermittlungen, Alexander Bastrykin, schloss seine Ausführungen mit folgenden Sätzen ab:

„Es handelt sich mit Sicherheit um einen terroristischen Hintergrund. Das ist zweifellos ein Terrorakt. Alle unsere Daten aus der Anfangsphase der Ermittlungen lassen uns heute eindeutig zu dem Schluss kommen, dass es sich um einen von den ukrainischen Geheimdiensten vorbereiteten Terrorakt handelte, dessen Ziel die Zerstörung einer wichtigen zivilen Infrastruktureinrichtung war, die für die Russische Föderation, insbesondere auf der Krim, sehr wichtig ist.“

Man muss wissen, dass Putin durch und durch Jurist ist und dass juristische Fragen und Formalitäten für ihn stets sehr wichtig waren und sind. Daher muss man beachten, wie Putin darauf geantwortet hat und was das bedeutet. Putin antwortete:

„Ich verstehe. Wie Sie soeben berichtet haben, besteht kein Zweifel daran, dass es sich um einen Terroranschlag handelt, der darauf abzielt, kritische zivile Infrastruktur in der Russischen Föderation zu zerstören.“

Das hat Bastrykin noch einmal bestätigt und Putin hat dann noch einmal nachgefragt, ob ganz sicher die ukrainischen Geheimdienste dahinter stecken, was Bastrykin ebenfalls noch einmal bestätigt hat.

Das bedeutet, dass Russland die Explosion der Krimbrücke als einen Akt von Staatsterrorismus gegen „kritische zivile Infrastruktur“ in Russland einstuft. Diese Formulierung ist wichtig, denn sie entspricht exakt der Formulierung, die man in der Resolution 2341 des UNO-Sicherheitsrates lesen kann. In der Resolution geht es um den Umgang mit internationalem Terrorismus gegen „kritische zivile Infrastruktur“ und es dürfte kein Zufall sein, dass diese Formulierung in dem nur drei Minuten langen Video so oft betont wurde.

Gleichzeitig hat der Kreml verkündet, dass schon am Montag eine Sondersitzung des russischen Sicherheitsrates zu dem Thema stattfinden wird. Es ist daher zu vermuten, dass Russland auf dieser Sitzung eine Entscheidung über das weitere Vorgehen in der Ukraine treffen wird. Es ist gut möglich, dass Russland die Beschränkungen fallen lässt, die es sich bisher mit der „Militäroperation“ selbst auferlegt hat. Experten in Russland vermuten, Russland könnte die Intervention in der Ukraine zu einer Anti-Terroroperation umdeklarieren und seinen Streitkräften mehr Möglichkeiten und schlagkräftigere Waffen zu Verfügung stellen.

Auch die Einstufung der Ukraine als Terrorstaat und der ukrainischen Regierung als internationale Terrororganisation sind denkbar, was ganz andere Schläge gegen die operativen Zentren der ukrainischen Regierung und des ukrainischen Militärs ermöglichen würde. Damit würden auch die westlichen Militär- und Geheimdienstexperten zu unfreiwilligen Zielen werden, solange sie im ukrainische Geheimdienst und dem ukrainischen Generalstab tätig sind.

Man muss abwarten, was Russland nach der Sitzung des Sicherheitsrates verkünden wird, aber ich erinnere daran, dass Russland vor dem Beginn der Intervention in der Ukraine im Fernsehen übertragen hat, wie sich jedes Mitglied des Sicherheitsrates für das militärische Eingreifen ausgesprochen hat. Man darf also gespannt sein, was Russland am Montag und in den folgenden Tagen verkünden wird.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

183 Antworten

  1. Die Brücke von Kertsch, heute im Zentrum des internationalen Interesses!
    09. Oktober 2022 – Autor: Christian Müller

    (Redaktion) Wer die Brücke von Kertsch, die die Krim mit dem russischen Festland verbindet, selber schon befahren hat, den hat die Sabotage der Brücke doppelt betroffen gemacht. Brücken sind Brücken, sie verbinden Menschen! Der folgende Artikel über die Brücke von Kertsch wurde im Frühling 2019 geschrieben – er ist heute, am Tag nach der Sabotage, aktueller denn je!

    Nur wenigen in Westeuropa ist der Name Kertsch ein Begriff. Kertsch ist mit knapp 150’000 Einwohnern weniger gross als Sewastopol, hatte, im Gegensatz zu Sewastopol, nie einen politisch-staatsrechtlichen Sonderstatus und liegt am anderen Ende der Krim, am östlichsten Punkt und ist gewissermassen eine Stadt auf einer Halbinsel der Halbinsel.

    Aber Kertsch ist für den politisch und geschichtlich Interessierten eine hochinteressante Stadt – aus drei Gründen: Die Stadt hatte beim Einmarsch der deutschen Truppen zur Eroberung Russlands eine Schlüsselstellung inne und war deshalb mehr als nur hart umkämpft. Hier wurden die Brutalität der deutschen Wehrmacht und die Bereitschaft der Sowjetsoldaten und der russischen Zivilbevölkerung zur Verteidigung bis zum Letzten besonders gut sichtbar.Als Reaktion auf das Referendum im März 2014, als die Bevölkerung der Krim entschied, wieder zu Russland gehören zu wollen, schloss die Ukraine den Kanal, der Wasser vom Fluss Dnjepr in die Krim brachte. Eine Wasserzufuhr schliessen aber heisst, die Bevölkerung langfristig dem Hunger auszusetzen oder ganz aus dem Land zu vertreiben.Die Reaktion Russlands auf solche Aktionen der Ukraine war, so schnell wie überhaupt möglich vom russischen Festland eine Brücke nach Kertsch zu bauen. Sie ist mittlerweile fertiggestellt und für den freien PKW- und LKW-Verkehr offen.

    Widerstand gegen die deutsche Wehrmacht bis zum Hungertod
    Am 22. Juni 1941 hatten die Truppen von Hitler-Deutschland – für viele überraschend – die Sowjetunion überfallen. Bereits im November war die Wehrmacht auch daran, die Krim zu erobern, um auch im Süden ins Innere der Sowjetunion einmarschieren zu können. Es gab heftige Kämpfe insbesondere auch um die Stadt Kertsch im äussersten Osten der Krim, die schon bald eingenommen wurde.

    In besonderer Erinnerung ist der Umgang der deutschen Truppen mit den dortigen Juden.

    Am 27. November 1941 meldete der Kommandant vor Ort an die Rückwärtigen Dienste: «Die Liquidation der Juden wird wegen der gefährdeten Ernährungslage der Stadt beschleunigt durchgeführt.

    » Tatsächlich wurden bereits tags darauf die Juden der Stadt angewiesen, sich am folgenden Morgen auf dem sogenannten Heumarkt zu versammeln.

    Von dort wurden sie in ein nahegelegenes Dorf transportiert und in einem Panzergraben kurzerhand erschossen.

    Etwa zweieinhalbtausend Juden aus Kertsch wurden so innerhalb weniger Stunden ermordet.

    Die sowjetischen Truppen konnten allerdings auf der Halbinsel Kertsch wieder landen, die Wehrmacht musste sich kurz zurückziehen. Doch bereits im Mai 1942 wurde Kertsch im Rahmen des sogenannten Unternehmens Trappenjagd erneut erobert. Knapp 30’000 sowjetische Soldaten kamen ums Leben und über 150’000 gerieten in Gefangenschaft………..

    Es geht noch weiter…. auch Fotos sind zu sehen….
    https://globalbridge.ch/die-bruecke-von-kertsch-heute-im-zentrum-des-internationalen-interesses/

    1. Soviel dazu warum die Krim und Neurussland der deutschen und EU-Politik zu wichtig sind wessen Krieg die kämpfen. Hier geht es um ganz alte Rechnungen und unter dem grün-woken Mäntelchen prankt das Hakenkreuz. Der Oberbefehlshaber der Kiewer Truppen trägt es ziemlich offen.

        1. Aus D kann man nur noch, sofern überhaupt vorhanden, das technische Wissen nebst den entsprechenden Wertschöpfern beziehen. Den Rest, des Woko- Harams-GaGas, braucht niemand und wird sich baldigst auf dem Müllhaufen der menschlichen Geschichte entsorgen.
          Und tschüssssikowsky….

            1. So ein ärgerliches Gesicht, wie bei diesem Gespräch, habe ich bei Putin noch nie gesehen…schreibt Tomas Röper

              https://youtu.be/pPYVtM_5VlQ

              Ich würde es als ein absolut entschlossenes Gesicht bezeichnen. Man achte im besonderen auf die Intonation des Präsidenten von Russland. Ganz besonders auf das letzte „Dankeschön“

              Garantiert dreht sich die Welt ab heute etwas anders…

              1. Der ärgert sich nicht nur:
                „Raketen treffen Städte überall in der Ukraine, auch SBU-Sitz und Präsidialbüro, Selenskij evakuiert
                10 Okt. 2022 08:23 Uhr
                Explosionen in Kiew und anderen Städten der Ukraine werden am Morgen des 10. Oktober gemeldet. Allem Anschein nach sind Bodenziel-Lenkflugkörper der russischen Streitkräfte unter anderem nahe des SBU-Sitzes und der Präsidialbüros von Selenskij eingeschlagen. Zeugen veröffentlichen Videomaterial in sozialen Netzwerken.“

                1. Na, dann warten wir mal auf die kommenden Besuche unseres Annalehnchens und dem Wirtschaftskasper in Kiew um ihre Solidarität zu zeigen ..
                  https://t.me/boris_rozhin/66594

                  Ob dieser Krieg innerhalb der Grenzen der Ukraine und Russlands gehalten werden kann, ist leider sehr zu bezweifeln. Vor allem schon deshalb nicht, weil wir nun mal keine Politiker mit Hirn haben, sowie ein Wahlvolk, dass seine Henker auch noch selbst wählt.

                  Ja… was solls. Müssen wir durch, wie auch immer es kommt.

          1. Dabei wollen sich die woken Bekloppten dieser Tage wieder an die Straßen Berlins kleben. Ich würde die dort belassen. Damit die nach paar Tagen merken, dass sie sich auf diese Weise in den Tod angeklebt haben, denn Verpflegung können diese Bekloppten sich nicht selber beschaffen und auch weder selber essen, noch trinken. Hierzu brauchen sie Lakaien.

            1. @ Trompete

              …das man solche Fickxxer überhaupt ertragen muss! Machen Sie das mal in Brasilien. Denken Sie, da würde jemand anhalten? Die würdne höchstens in der Klapse, oder dem Gefängnis landen..
              Warten Sie mal ab, wenn das so weitergeht, dann schafft man das Duschen auch bald ganz ab, denn man hat herausgefunden, dass die Hautpilze ein „Ich-Bewusstsein“ haben, und durch das Duschen nicht dezmiert werden dürfen. Wer das doch tut, der wird dann des Fungozids beschuldigt und muss zur Strafe in eine psychische Einrichtung um neu Konditioniert zu werden…

              Passt mal auf, das kommt noch alles!

              1. Ich hoffe, dass diese Angeklebten direkt von der Stadtautobahn in die Psychiatrie „gewandert werden“. Können gern noch mindestens ein Duzend politisch Dunkelbraun-Lindgrüne mit in die Forensik mitnehmen.

        2. RT:
          Von zahlreichen Explosionen in Kiew und anderen Städten der Ukraine wurden am Morgen des 10. Oktober berichtet. Neben der Landeshauptstadt seien laut der ukrainischen Massenmedien zahlreiche weitere Städte betroffen, darunter Ternopol, Winniza und Lwow im Westen des Landes sowie Charkow, Dnepropetrowsk, Schitomir und Chmelnizki. Aus den entsprechenden Landesgebieten sowie in den Gebieten Rowno, Nikolajew und Poltawa werden ebenfalls Explosionen gemeldet:

          1. Ich frage mich nur, warum die Ukrainer nun die Donezker kopieren und salles selbst platt schießen ?

            „Es scheint, dass mindestens 5 Klimaanlagen auf Hrushevsky explodiert sind, wo das Ministerkabinett und der Sicherheitsdienst der Ukraine waren.

            ……. Extrem zynisches Selbstschießen“, schreibt ein anderer Militäroffizier, Roman Saponkow.

      1. Die dunkelbraun-hellgrün „Woken“ haben sich aktuell an die Stadtautobahn in Berlin geklebt. Bitte lassen wir diese „Woken“ kleben. Die „Woken“ haben irgendwann Hunger und Durst und in den Nächten ist es, besonders, wenn diese Deppen sich in Höhe Grunewald an die Stadtautobahn angekettet haben, bereits deutlich kalt (niedrige Außentemperaturen).
        Das Problem dürfte sich schnell von selbs ter auf natürlichem Wege erledigt haben.
        Andererseits wäre es gut, solche Chaoten und Gesetzesverächter paar Jahre im Gefängnis oder in der Forensik zu verwahren.

  2. Guten Morgen, auch wenn es kein guter Morgen für die Welt ist. Diesen Artikel hat ja leider die Realität schon überholt. Da die Brücke nun offensichtlich – durch einen 2. Anschlag – mit eine Rakete zerstört wurde. Ich kann das alles nicht mehr glauben. Und frage mich, ob die Russen, flüchtige Deutsche wohl noch ins Land lassen. Denn ein Touristenvisum beantragen, um vier Wochen bleiben zu dürfen. Alles ein Drama.

  3. @ Freier Sachse sagt…

    „““ Guten Morgen, auch wenn es kein guter Morgen für die Welt ist. Diesen Artikel hat ja leider die Realität schon überholt.
    Da die Brücke nun offensichtlich – durch einen 2. Anschlag – mit eine Rakete zerstört wurde. Ich kann das alles nicht mehr glauben.

    Und frage mich, ob die Russen, flüchtige Deutsche wohl noch ins Land lassen.

    Denn ein Touristenvisum beantragen, um vier Wochen bleiben zu dürfen. Alles ein Drama. „““

    Genau kenne ich seine Aussage nicht, aber Präsident Putin sagte vor längerer Zeit sinngemäß,
    …. es ist nicht gut, für immer zu hassen oder zu verurteilen…..

    Präsident Putin weiß, das die HEUTIGE deutsche Bevölkerung nicht für die damaligen
    Greueltaten des fürchterlichen NAZI – Regimes zur Verantwortung gezogen werden kann.

    Leider haben wir in unserer heutigen DE – Regierung immer noch zu viele
    “ Ewig – Gestrigen “ , die uns ihre Anti- Russland – Parolen tagtäglich um die Ohren hauen
    und per TV – Nachrichten auch unsere Augen vernebeln.

    1. Nein, zur Verantwortung kann man die heutigen Deutschen nicht ziehen, jedoch zur stillen Duldung die die Deutsche sehenden Auges geschehen lassen.
      Man sieht es doch, die Wahlen in Niedersachsen..
      Man kann zwar versuchen sich schon im Voraus rein zu waschen, gelingen wird das nur durch Lügen.
      Aber da sind wir ja gut geschult !

  4. Russland wird gar nicht reagieren, weil die politische Führung keinen Mut und keine Mittel dafür hat. Flaggschiff Moskwa, Terroranschlag auf Dugina, erhebliche Gebietsverluste, zerstörte Pipelines, Dauerbeschuss russicher Städte und nun Terroranschlag auf die Krimbrücke – null Reaktion. Die Versorgung, Organisation und Koordination und von Truppen ist so schlecht, dass man zunächst das korrupte Verteidigungsministerium bereinigen muss. Erst dann kann man über die Antwort Russlands diskutieren. Wenn die “ deutschen Qualitätsmedien“ über die wachsende Wut von Russen berichten, haben die vollkommen Recht.

    1. Du weisst schon, dass Deine Vermutung relativ zeitnah widerlegt werden kann ^^
      Ich denke auch nicht, dass es eine Reaktion a´la … Nun schicken wir mal 100 Raketen los … geben wird. Eher eine andere sich langsam steigernde… und … Du wirst staunen, das korrupte Verteidigungsministerium wird sie koordinieren 😛

          1. Ja, das mag zum Glück eintreten, was sie schreiben, Frank Stoebsand. Aber die usa, namentlich der Nazi Bolton, rufen öffentlich zur Ermordung Putins auf, siehe
            https://uncutnews.ch/john-bolton-ruft-zu-putins-ermordung-und-regimewechsel-auf/
            Hoffentlich werden die Leute vom Nazi-Schlage Bolton zuerst und überhaupt vor ein ordentliches Gericht gestellt und dann für immer im Knast entsorgt. Da kann dann Bolton seine Mordsphantasien vor sich herbrabbeln und Dritte sind vor dem Heini geschützt.

    2. nur ein schwachkopf glaubt,dass russland sein potential verchossen hat. die deutschen qualitätsmedien hast du richtig in anführungsstrichen gesetzt, 80% kannste vergessen. im gegensatz zu hier gibt es dort noch patriotismus,hier haben wir denunziantentum erster güte..
      es mag stimmem,dass es dort auch kritische stimmen und weglaufende männer gibt,die nicht sterben wollen aber nenne mir doch mal den anteil an der gesamtbevölkerung?

  5. Wieso soll es Terrorismus sein, wenn sie in einem Krieg die Nachschublinie ihres Feindes angreifen? Das sie es wohl noch nicht wirksam mit regulären Waffen machen können, sagt nur was über ihre aktuellen militärischen Fähigkeiten aus. Aber im Prinzip ist es dasselbe ob eine Rakete oder ein Sprengstoff beladener LKW den „Job“ macht.

    Darum halte ich die Erklärung von Herrn Putin für sachlich nicht richtig! Sie ist zwar vom Niveau nicht ganz so haarsträubend wie z.B. die Brutkastengeschichte zur Legitimation des Irakkrieges, aber wenn man ein wenig darüber nach denkt, ist es genauso so falsch!

    Sinn macht das Narrativ m.E. nur innenpolitisch, um die Reihen noch mehr zu schließen und den Krieg weiter eskalieren zu lassen, was die eigentliche Katastrophe ist.

    Mein Ergo: Der Anschlag ist so verheerend, weil dieser einen Krieg eskaliert, an dem niemanden gelegen sein kann.

    1. Nun ja, wenn die Brücke von Raketen getroffen worden wäre, hätte man nicht von Terrorismus sprechen können. Wenn der Anschlag jedoch durch einen LKW und Teilnehmer, die ihre Waffen nicht offensichtlich tragen ausgeführt werden, dann ist es nach Haager Landkriegsordnung keine Handlung durch kombattanten sondern nach geltenden Recht Terrorismus. Ich galub nicht an den LKW, der das war, die Russen nehmen den halt und sagen … terrorismus. Putin ist halt jurist 😉

      1. Vielleicht als Ergänzung: Die Ukraine könnte ja sagen … ok…. wir haben die Brücke mit Raketen beschossen, es war der und der Typ und weil wir davon keine Ahnung hatten, wurden die Raketen mit Hilfe der englischen und amerikanischen Armee bedient. Das dürfen sie aber nicht, darum haben sie ja auch jede Beteiligung bestritten, was auch weltweit geglaubt wird. Die Konsequenz wäre, dass es kein Terrorismus wäre, dafür aber die Helfer tatsächlich eine Kriegspartei sind… das möchten sie nicht, weil der krieg auf das territorium der Ukraine begrenzt bleiben soll…

      2. Nö, der Punkt ist: Nach 7 Monaten militärischer Auseinandersetzung hat die ukrainische Bevölkerung flächendeckend Strom, Wasser und sogar Internet und die Eisenbahn fährt auch noch.
        Bei diversen Feldzügen der Amerikaner in der jüngeren Vergangenheit war es damit dem Vernehmen nach schon nach wenigen Tagen vorbei …
        Die RF hat bisher meines Wissens nur einmal vor einigen Wochen die Stromversorgung um Charkow lahm gelegt, mit vorübergehenden großflächigen Auswirkungen – und sie wollte das erklärtermaßen als Warnung verstanden wissen – davor punktuell Einrichtungen des Zugverkehrs soweit für Waffentransporte relevant …

        U.a. deshalb ist das eben faktisch eine „militärische Sonderoperation“ und nicht eine Krieg gegen die Ukraine.

        Wenn die Ukrainische Staatsführung nun das tut, was die RF bisher vermieden hat, könnte sich da schon etwas ändern …

        1. @Humml:
          Es könnte auch sein, dass Russland nicht über die militärischen Mittel verfügt, die ukrainische Infrastruktur flächendeckend zu zerstören. Jedenfalls hat Andrey Kartapolov (Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma) das im TV so angedeutet:
          youtube. com/watch?v=xgwLcTd-bM4

          1. an Frankfurt63:

            Ich danke Ihnen für diese wertvolle Information.

            Der todkranke, alzheimer- und krebsbefallene, medikamensüchtige, verwirrte und verzweifelte V. Putin hat heute seine letzten Böller für meinen heutigen Geburtstag verschossen.

            Nächste Woche nehmen die Ukrainer Moskau ein und Voldemort Elendskji sitzt im Kreml auf V. Putins Stuhl.

            🌺

              1. an Greyjoy:

                Solange Thomas Röper den Vornamen Putins mit „V“ schreibt, erlaube ich mir das alle Mal.

                Ich finde es auch mühsam, dauernd in kleingeistiger, arroganter Art und Weise auf der Rechtschreibung von Kommentatoren herum zu reiten.

                Wir sind hier nicht an einem Deutschkurs, Herr / Frau Greiioi, pardon Greyjoy.

                Solange ich den Text verstehe, ist mir das völlig schnuppe.
                Da sind mir korrekte Zahlen wesentlich wichtiger.

                🌺

                1. Hallo Aletheia. Ich muss @Greyjoy recht geben. Das hat nichts mit Kleingeistigkeit zu tun, sondern mit Rechtschreibung, wie sie im Deutschen üblich ist. Russische Begriffe eignen sich sehr gut dafür, dass man sie buchstabengetreu vom Kyrillischen in lateinische Buchstaben überträgt. Im Russischen wird er mit „W“ geschrieben. Ich weiß nicht, warum wir unbedingt immer die englische Transkription für Namen verwenden wollen. Dadurch sind russische Namen, auch Städtennamen oft fast unaussprechlich geworden und sie werden auch dadurch oft verfälscht. Ich meine es jetzt im Allgemeinen. Ich weiß nicht, Warum Herr Röper unbedingt die englische Schreibweise benutzt. Direkt aus dem Russischen heißt das korrekt: Wladimir. So wird es auch in kyrillischen Buchstaben geschrieben. Im Deutschen gibt es diesen Namen auch nur mit „W“. Es würde ja auch niemand Villi schreiben, statt Willi. Also nicht böse sein. Das ist ein kleiner Exkurs in der Übertragung vom Russischen ins Deutsche. Wenn man kein Russisch gehabt hat, weiß man das normaler Weise auch nicht. Ich denke aber, dass wir uns um die deutsche Schreibweise bemühen sollten, da die präziser russische Worte ausdrücken kann.

                2. an Rollenspielerin:

                  Ich danke dir sehr für deine Information. Jetzt macht das Sinn. Mir hat eine Erklärung gefehlt. Da Th. Röper den Namen immer mit „V“ schreibt, war ich in der falschen Annahme, dass beide Varianten gleichwertig sind.

                  Ich selber lege bei mir sehr grossen Wert auf korrekte Rechtschreibung. Trotzdem schleicht sich ab und zu ein Fehler oder ein Vertipper ein und dann ärgere ich mich.

                  Ich werde ab sofort von „V“ auf „W“ umstellen.

                  Toll, dass du dir die Zeit genommen hast, mein Wissen zu erweitern. Ich lerne sehr gerne
                  dazu. Und böse bin ich dir schon gar nicht, im Gegenteil.

                  Liebe Grüsse aus der Schweiz.

                  🌺

              2. an Greyjoy:

                Dank der Erklärung von Rollenspielerin bin ich jetzt ein bisschen schlauer geworden und werde ab sofort beim Vornamen Putins von „V“ auf „W“ umstellen.

                Ich nehme also alles zurück und behaupte das Gegenteil. 😉

                Nix für ungut.

                🌺

                1. Rückschliessend auf einen Geburtstag auch von meiner Seite:

                  Alles Gute! Feiern Sie schön im Kreise Ihrer Familie und Ihrer Liebsten..

                2. an wodkaontherocks:

                  Ganz herzlichen Dank für die guten Wünsche.

                  Morgen werde ich mit meinem Sohn und meiner Tochter thailändisch essen gehen.

                  🌺

          2. militärische mittel?? hast du eigentlich im ansatz kennnis davon,was russland an waffen besitzt? vor 2 jahren noch,waren sie in der lage gewesen die nato zu überrennen( aussagen von natogenerälen? und nun reicht das nicht mehr ,um infrastruktur 500 km von sich entfernt zu zerstören? bist du zu oft geboostert?

            1. @reiner
              Das ist nicht meine Einschätzung der russischen militärischen Mittel, sondern – wie im Video zu sehen – die von Andrey Kartapolov (Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma). Ich habe keine Insider-Infos, auf deren Basis ich mir hierzu eine Meinung bilden könnte.

          3. @ Frankfurt63

            Sie haben nicht die militärischen Mittel? Sind Sie sicher? Operation Z wird neuerdings von Sergej Surovikin, Armeegeneral der Luft- und Raumfahrtkräfte, geleitet. Da hat es doch geklingelt. Nun ist Europa im Visier, die entfernteren Teile der Ukraine, aber auch kriegsführende Mächte wie die BRD.

            „Das Kiewer Regime hat sich durch sein Tun faktisch auf das Niveau internationaler terroristischer Formierungen begeben, mit den verruchtesten dieser Gruppierungen. Verbrechen dieser Art ohne Antwort zu belassen ist mittlerweile schlicht unmöglich.

            Heute morgen wurde auf Anraten des Verteidigungsministeriums und nach Plan des Generalstabs Russlands ein intensiver Angriff mit Luft-, See- und bodengestützten Präzisionslenkflugkörpern großer Reichweite gegen Objekte der Energieversorgung, militärische Befehlsstände und Objekte der Kommunikationsinfrastruktur der Ukraine geführt.

            Im Falle, dass Versuche fortgesetzt werden, auf unserem Staatsgebiet Terroranschläge zu verüben, werden Russlands Antworten hart ausfallen und ihre Ausmaße dem Niveau der Bedrohungen entsprechen, die der russischen Föderation geschaffen werden. Niemand darf irgendwelche Zweifel daran haben.“

            — V.V.Putin, 10.10.2022 13 Uhr Moskauer Zeit

            https://test.rtde.tech/europa/151138-raketen-treffen-kiew-und-andere-stadte-ukraine-einschlage-nahe-sbu-sitz-prasidialburo/

          4. Die faschistische Seite hat die Angriffe bestätigt. Stark-Watzinger droht Rußland mit anthropologischer Katastrophe, ihr Ministerium hat Dutzende Millionen grausiger Dummbeutel auf Vorrat produziert:

            — FDP-Ministerin nach Raketenangriffen: Darauf „kann es nur eine Antwort geben“

            Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger hat die russischen Raketenangriffe verurteilt. Diese seien „ein neuer Tiefpunkt im russischen Terrorismus gegen die ukrainische Zivilbevölkerung“, schrieb die FDP-Politikerin am Montag bei Twitter. „Auf diese Bilder kann es nur eine Antwort geben: die entschlossene weitere Unterstützung der Ukraine, gerade durch Waffenlieferungen“, fügte sie hinzu. …

            „Wir haben es mit Terroristen zu tun“, teilte Selenskyj am Montag bei Telegram mit. „Sie wollen Panik und Chaos, sie wollen unser Energieversorgungssystem zerstören.“

            Dutzende Raketen und iranische Drohnen seien auf Energieanlagen im ganzen Land abgefeuert worden, darunter auch auf Gebiete in der Westukraine, schrieb Selenskyj weiter.

            10.10.2020, 11:15 Uhr
            https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-live-ticker-fdp-ministerin-raketenangriffen-antwort-37367976

            Die Dame sollte vorsichtig sein. Nicht nur die BRD kann Waffen gegen Rußland senden, Rußland kann auch welche nach hier senden.

      1. Nur von wem wurde er durchgeführt? Was haben die Ukros davon? Wer profitiert ? Cui bono?

        Kadyrow bejubelt die jetzigen Vergeltungsschlägen ja schon eifrig und ist mit der Militäroperation jetzt doch wieder zufrieden.
        Ein Schelm, wer da böses denkt….

          1. Hmm ich sehe im Moment nur einen Profiteurbund das ist nunmal die RF, die jetzt ganz offen einen Gang hochschalten kann. Was nutzt den Ukro so ein Popelanschlag bitte außer einer erwartbaren Reaktion der RF. Es ist auch sehr unglaubwürdig, dass der Eertloseesten drei Pipelines so einfach sprengen kann aber eine Brücke nur so leicht angekratzt wird, dass sie nach zwei Tagen wieder nutzbar ist. Das stinkt doch alles zum Himmel

            1. @Pudelmuetze

              Endlich mal jemand der „Tacheles“ redet. Diese ganzen Faschisten in Moskau haben sich absichtlich mit Feindstaaten umgeben um Propaganda zu machen. Deshalb beschießen sie sich in der Ukraine auch ständig selber, schießen Raketen auf ihr eigenes Kriegsgerät und weil der Westen immer noch nicht kapitulieren wollte, haben sie angefangen die Atommeiler die sie unter ihrer Kontrolle haben selber zu beschießen. Aus purer Verzweiflung über die neue Pipeline nach Polen haben sie Nordstream gesprengt und sicher wird demnächst ein westlicher Faktenfinder in Zusammenarbeit mit Bellingcat herausfinden daß Covid in einem russischen Biolabor entwickelt wurde.

              Danke daß mal jemand wie sie uns so wertvolle Hinweise gegeben hat. Danke!

  6. Es ist schön, daß Herr Röper keine verbindlichen Prognosen erstellt, wie das russische Regime reagieren wird.
    Das unterscheidet ihn doch wohltuend von einem großen Teil der korrupten MSM in D.
    Alles ist offen. Und somit ist vieles möglich.
    Bis jetzt scheint es für Russland auch ganz gut zu laufen, ohne, daß tollwütige Aktionen vom Zaun gebrochen wurden.
    Und Herr Röper ist bemüht, kann allerdings auch nur aus den ihm zugänglichen Quellen schöpfen. Daß er daraus keinen Hehl macht, rechne ich ihm hoch an.

  7. Laut RT waren auf dem LKW Folienrollen geladen. Diese Folienrollen kamen auf dem Seeweg nach Bulgarien, wurden erst dort auf einen LKW verladen. Dann wurde er in Armenien verzollt, auch da schaut der Zoll kurz drauf und dann gings nach Russland. In Russland wurden die Paletten auf einen anderen LKW umgeladen. Das passiert ja nicht auf enem Autobahnparkplatz sondern sicherlich in einem HUB einer Spedition. Nun vermutet RT dass der Sprengstoff von Anfang an in den Folienrollen plaziert wurde und es keiner gemerkt hat…. heisst…
    Für den Sprengstoff stand nur sehr begrenzter Platz mittig in den Paletten zur Verfügung, damit er nicht entdeckt werden konnte. Da die Paletten zwischendurch bewegt wurden gab es keine kompakte Masse mit einer Zündeinrichtung, sondern in jeder Palette war eine Sprengladung mit einer separaten Zündeinrichtung vorhanden. Diese wurden dann durch wundersame Technik alle gleichzeitig gezündet und konnten die an der Brücke entstandenen Schäden verursachen. Ich bräuchte keine Sprengberechtigung um mir bei dieser schilderung an den Kopf zu fassen. Aber … wie gesagt .. nur mit dieser Story lässt sich ein terroristischer Anschlag begründen 😉

    1. Es brauchte sicher keine „wundersame Technik“. Wenn eine Sprengladung hochgeht, wird das normalerweise dazu führen, dass auch alle benachbarten Ladungen hochgehen, ohne dass sie eigens gezündet werden müssen.

  8. Im telegram kann man schon die Antwort bewundert, in Form von Missiles, hoffentlich trifft es die Richtigen.

    Der SBU scheint allein verantwortlich für den Brückenanschlag zu sein, im laufe des Vormittags wissen wir sicher mehr über die Antwort wo sie eingeschlagen ist.

      1. „Fußgängerbrücken, Parks, Spielplätze“ lassen wir mal als die übliche Nazipropaganda beiseite.

        Kraftwerke: Das KKW Zaporoshje hat bis zuletzt Strom für die Ukraine produziert. Seitdem alle sechs Blöcke abgeschaltet sind, ist die Ukraine vom Stromexporteur in die EU zum Stromimporteur aus der EU geworden. Ähnlich Frankreich, siehe anbei. Bisher hat der Strom aus beiden Ländern das Flatterstromsystem „Greta“ stabilisiert. Kürzlich hat Scholz aber Macron zugesagt, Frankreich den dort fehlenden Strom zu liefern, dafür soll Frankreich hier das fehlende Gas liefern.

        Macron meinte, es werde keine Blackouts geben, wenn 10% Strom eingespart würden. Wenn nun in der Ukraine weitere Kraftwerke ausfallen, wird die Basis noch schmaler.

        NICHTS GEHT MEHR BEI DER EU-ENERGIESTRATEGIE.
        Ein größeres Problem wird mit den Korrosionsspuren in Verbindung gebracht, die in Kernreaktoren gefunden wurden. Im Jahr 2017 gab die französische Atomaufsichtsbehörde (Autorité de sûreté nucléaire, ASN) bekannt, daß sie in 29 Reaktoren einen „verschlechterten“ Zustand der wasserführenden Rohre beobachtet hatte, der durch Korrosion an den 58 Reaktoren des französischen Atomparks verursacht worden war. Diese Korrosion ist schwerwiegend, da die Gefahr besteht, daß es zu einer Kernschmelze kommt … Um die Arbeiten durchzuführen, wurden einige Atomkraftwerke abgeschaltet.

        Eine Reihe französischer Beamter bezeichnete die Situation im Energiesektor als schwierig und neuartig. Bis vor kurzem hatte man gehofft, daß die Situation schnell gelöst werden könnte, aber die jüngsten Berichte aus der französischen Energiebranche veranlaßten Emmanuel Macron dazu, „das Ende des Überflusses“ auszurufen und „eine große Wippe und einen großen Umbruch“ anzukündigen.

        30 Kernkraftwerke in Frankreich abgeschaltet. Bis zum letzten Jahr war Frankreich der größte Exporteur von elektrischer Energie, wurde dann aber zum Importeur, berichtet Capital im August letzten Jahres und nennt folgende Gründe: „Die historisch niedrige Energieproduktion aufgrund von Problemen, die EDF mit seinem Kernkraftwerkspark hatte“; „Das Unternehmen hat 12 von 56 Reaktoren wegen Korrosionsproblemen und 18 weitere wegen geplanter Wartungsarbeiten abgeschaltet“

        RIEN NE VA PLUS POUR LA STRATÉGIE ÉNERGÉTIQUE DE L’UE
        Afrique Media, Douala, Kamerun, 05/09/2022
        https://afriquemedia.tv/2022/09/05/rien-ne-va-plus-pour-la-strategie-energetique-de-lue/

  9. wie wird Russland reagieren?…Nun für mich ist Wichtig das jetzt Endlich überhaupt Reagiert wurde .Laut neuester Meldung unter anderem auf RT mit ein paar Raketen auf Kiew und Andere Städte .in Kiew leider ein paar Tage zu spät .Nur all zu gerne hätte ich gesehen wie sich die Deutsche Delegation von Total Versagern Waffen Lobbyisten und Kriegstreibern die Freudig Strahlend auf einem Balkon stehend Sekt schlürfend und lachend sich über das Leid der Menschen sowohl auf Ukrainischer und auch Russischer Seite ergötzt haben gänzlich Pulverisiert worden währen .Aber Gut Ding braucht eben weile,daher alles zu seiner Zeit

    1. Der Miltärtourismus der derzeitigen deutschen Noch-Machthaber hat doch verdeutlicht wie unrealistisch und weltfremd diese Narren und kriegsgeilen Idiotinnen dem Krieg gegenüberstehen.
      Zuviel Fernsehen, schlechte Filme und Computerspiele.
      Mehrwöchige Praktikas in Schlachthäusern wären sinnvoller gewesen.

      1. Naja, wenn sie regelmäßig Sven Felix Kellerhoff und andere WELT-Leuchten gelesen haben, dann müssen sie von der Überlegenheit der Wehrmacht und jeder anderen russophoben Armee überzeugt sein.
        Immerhin trommelt der NS-Tiefenstaat hier seit spätestens 2014 für die Fortsetzung des dt Angriffskrieges gegen Russland.

        1. Bei jeder Kriegstreiberei, aus was für immer gesuchten Gründen, schwillt mir der Kamm.
          Um es unverblümt zu sagen, es kommt mir das große Kotzen.
          Deshalb verzichte ich auf die Hetztiraden gewisser Einfaltspinsel gerne und mit Freuden.

      2. Hamball:
        „Der Miltärtourismus der derzeitigen deutschen Noch-Machthaber hat doch verdeutlicht wie unrealistisch und weltfremd diese Narren und kriegsgeilen Idiotinnen dem Krieg gegenüberstehen.
        Zuviel Fernsehen, schlechte Filme und Computerspiele.
        Mehrwöchige Praktikas in Schlachthäusern wären sinnvoller gewesen.“

        Echte Bildung und fundierte Geschichtskenntnisse wären gut gewesen.

  10. Die Teilsprengung der Krim Brücke ist lediglich ein weiteres Segment für das
    was schon länger im Raum steht.
    Das Ereignis hat lediglich noch vorhandene bedenken vom Tisch gewischt.
    ( Üblicherweise werden immer vor und Nachteile und Risiken ausgelotet.)
    Der ,,Abschluss“ der ganzen Übung vor dem Einbruch des Winters.
    Die Sache weiter in die Länge zu ziehen ist kaum im Interesse der Russen
    auch weil die Ukrainische Armee ,,Luft“für eine weitere Offensieve bekäme.
    Das heist Zeit für weitere Lieferungen der NATO und Ausbildung weiterer Kräfte.
    Diese Gründe lassen vermuten das der Gegenschlag schnell und Massiev
    ausfällt, dazu wurden mit der Teilmobilisierung sehr wahrscheinlich
    weitere Vorbereitungen vorangetrieben.
    Für Militärbeobachte dürften die nächsten Tage interessant werden.
    Für die Soldaten, die ja immer auch Menschen mit Angehörigen sind
    wird das zur tausendfachen Tragödie und unsäglichem Elend.
    DARUM sollte man Krieg ohne Astriche IMMER und NUR als allerletztes
    Mittel einsetzen!

    1. Solange sich die Menschheit ein Leben ohne Krieg nicht vorstellen kann, wird das nichts.
      Allen Religionen, Menschenrechten und Philosophien zum Trotz: für die Natur dient biologisches Leben lediglich der Energieumwandlung (permanente Energieumwandlung ist das universale Muster).
      Anders ausgedrückt: Fressen und gefressen werden!
      Natürlich könnte ein „höheres Wesen“ das ändern -wollen-, aber auch das „höhere Wesen“ kann nur überleben, wenn es anderes Leben auffrisst!
      Auch Pflanzen sind Lebewesen, liebe Vegetarier.
      Rein von Energie, ohne den Umweg über Leben, können nur Roboter überleben. Vielleicht wollen deshalb so „Eliten“ wie Gates und Schwab den biologischen Menschen abschaffen?
      Könnte ihnen gelingen, wenn ich sie nicht vorher in die Finger bekomme. Über deren Humus würde sich die Graswurzel freuen!

    2. @ Grossvater

      In der Ukraine begann der Krieg 2014, und zwar als einer der Schauplätze des Krieges seit 1999 (Kosovo). Deutschland führt seitdem ununterbrochen Krieg, seit eigenen Monaten direkt gegen Rußland. So ist es für uns nun 23 Jahre zu spät, vom Krieg als „letztem Mittel“ zu reden.

      „Unsere Feinde müssen gezwungen werden, in einer verlorenen wirtschaftlichen Schlacht um Gnade zu bitten.
      Und beenden wir es mit ihrer vollständigen und bedingungslosen Kapitulation.“
      — Dmitri Medwedew, 6.10.2022
      https://t.me/medvedev_telegram/188

      Das gilt. Was bedeutet es? Die Russen sind keineswegs an einem schnellen Ende in der Ukraine interessiert, sondern daran, den Krieg und seine ökonomischen Folgen zu nutzen, um die EU zur vollständigen und bedingungslosen Kapitulation zu bringen. Das kann auch Angriffe auf die Infrastruktur hier bedeuten, genau der Art wie heute in der „Ukraine“.

      Operation Z wird nun von einem General der Luft- und Raumfahrtkräfte geleitet, das bedeutet, es sind fernere Ziele im Visier als bisher. Wenn Bundeswehr, BND, die deutsche Regierung am Beschuß russischer Soldaten und Gebiete direkt beteiligt sind, und das sind sie, wird nun zurückgeschossen. Nach hier. Das wurde sehr deutlich gemacht.

      Der Weg zur vollständigen und bedingungslosen Kapitulation der EU ist unbekannt, aber man bekommt doch eine Vorstellung, was da zu erwarten ist und was ganz sicher nicht.

  11. Ich vermisse in der Berichterstattung einige nicht ganz unwesentliche Informationen, die eigentlich längst vorliegen müssten. Warum erfährt man nicht, ob der Fahrer des LKW bei der Explosion im Fahrzeug war? Dann ist er wohl unter den Todesopfern. Ist er identifiziert? Kann es sich um einen Selbstmordattentäter handeln? Wenn er das nicht war, wenn er evtl. gar nicht wusste, dass er eine Zeitbombe durch die Gegend fuhr, wie schafften es dann die Drahtzieher, die Bombe genau in dem Moment zu zünden, wo der LKW sich auf Höhe eines Güterzugs mit den Kesselwagen befand, die Treibstoff geladen hatten? Kannten sie die Fahrpläne der russischen Güterzüge? Wenn die russischen Ermittlungsbehörden es innerhalb von 48 nicht schaffen, solche grundlegenden Dinge aufzuklären, stellen sich Fragen nach ihrer Kompetenz.

    1. Der Fahrer war aus Aserbaidschan, hatte keine Verbindungen zum Geheimdienst oder irgendetwas mit dem Krieg zu tun, also auch keine Ahnung von der Bombe. Ein unschuldiger Zivilist wurde vom SBU geopfert.

        1. @khsiber

          Sie stellen sehr merkwürdige Fragen & das sogar auf Kommentare, die logisch diese Frage beantwortet hat!

          Oder meinen Sie, dass der Fahrer „Aserbaidschan auf die Stirn tätowiert hatte?

          Schon gestern konnte man lesen, wie die Verkettung der Umstände weitestehend sind, inclusive der LKW-Story & des Fahrers…

  12. Kiew und andere Städte in der Ukraine werden bombardiert.

    Heute ist mein Geburtstag. Ich werde 65.

    Dass mir sogar V. Putin ein Geschenk macht und an der richtigen Stelle böllert, hätte ich jetzt echt nicht gedacht.
    Aber immerhin haben wir beide dasselbe Tierkreis-Zeichen und denselben Aszendenten.
    Hätte nie gedacht, dass das V. Putin auch weiss und sich mir so verbunden fühlt.
    Danke V. Putin.
    😉

    Im Ernst: Wenn die Einschläge tatsächlich in der Nähe der Gebäude der SBU und des Präsidial-Büros waren, dann wäre das wunderbar. Vielleicht sollte die Zielvorrichtung noch mal nachjustiert werden, damit die nächsten Raketen dann die Gebäude wirklich treffen.

    Elendskji und der Rest seiner coolen Gang, denen jetzt hoffentlich der Hintern auf Grundeis geht (wenn das nicht vorher schon der Fall war) brauchen jetzt ganz viel Koks, um die Angst noch im Griff zu haben. Hoffentlich haben sie genug gebunkert. Oder sind die schon abgehauen?

    Eventuelle Opfer in der Bevölkerung sind zu bedauern. Ich hoffe, es gab nur wenige.

    🌺

    1. Meine herzlichsten Glückwünsche zu deinem Ehrentag 🎉💥🎊🎂🥂🍾🍷☕

      Die Angriffe auf Kiew waren aus meiner Sicht eine Warnung an Kiew. Bis dato hatte man den Eindruck, als würden sich Selensky und Spacken sicher fühlen, weil sie „weit“ entfernt, im Bunker sitzen. Das war eine Botschaft: „Ihr seid hier nicht sicher und wir erreichen euch, wann immer wir wollen. Keine noch so umfangreiche Waffenlieferung der EU wird euch schützen“.

      Hoffen wir, dass Russland seine Zurückhaltung ablegt und diese Subjekte endlich ihrer gerechten Strafe zuführt. Bitte das ganze EU Pack um von den Laien gleich mit. Manchmal bereue ich es fast, dass es die Todesstrafe in Europa nicht mehr gibt – nichts anderes haben sie verdient.

      1. Hoffen wir mal, dass das Feuerwerk in Kiew die West-Touris á la EU nun davon abhält, ständig auf Balkonen zu saufen….deren „Rechnung“ war sicher immer so, dass Russland sich zurückhält solange sie dort sind…..

    2. „Vielleicht sollte die Zielvorrichtung noch mal nachjustiert werden, damit die nächsten Raketen dann die Gebäude wirklich treffen.“

      Ich hoffe sie treffen das Schwein auch in seinem Bunker!

      Aber an Sie/Dich: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    3. Ich bedanke mich bei allen Kommentatoren ganz herzlich und aufrichtig für die guten Wünsche.

      Und bei V. Putin auch nochmal für die vielen, grossen, lauten Böller. 😉

      Dieser Geburtstag wird mir sicher in Erinnerung bleiben.

      Ich wünsche allen einen guten, schönen Tag, wo immer ihr euch auch befindet.

      🌺

      PS:
      Hier im Forum darf jeder bei mir gerne die Du-Form wählen, falls jemand unsicher ist.
      Gegenseitiger Respekt zeichnet sich ja nicht durch die Anrede, sondern durch die Wortwahl aus.

    4. @Aletheia 1957
      Ihre Freude über tote Zivilisten als Geburtstagsgeschenk würde außerhalb dieser Seite seltsam klingen. Hier passt sie sehr gut in den Meinungsmainstream.
      Ansonsten Ihnen alles Gute und auf ein schönes neues Lebensjahr.

      1. an Frankfurt63:

        Für die guten Wünsche sage ich danke.

        Leider hast du wohl meine letzte Zeile in meinem ersten Kommentar nicht gelesen.

        Sie lautete:

        „Eventuelle Opfer in der Bevölkerung sind zu bedauern. Ich hoffe, es gab nur wenige.“

        🌺

    1. Ja, nicht nur Kiew. War doch zu erwarten, diese Eskalation, oder?

      Nicht umsonst spricht man in den USA bereits darüber, dass dieser Konflikt beendet werden muss.
      Es kommt wahrscheinlich noch in diesem Winter zu Friedensverhandlungen.
      Alles ruft „Shalom“ sagte er, dann beginnen währen der Friedensverhandlungen die Attentate und dann, gehts uns endgültig an den Kragen!

  13. KIEW WURDE VVON RUSSLAND BOMBARDIERT …. BRAVO !!

    Hier die Zahlen der Niedersachsenwahl im Überblick:

    – SPD 33,4 Prozent / Minus 3,5 Prozent
    – CDU 28,1 Prozent / Minus 5,5 Prozent
    – Grüne 14,5 Prozent / Plus 5,8 Prozent
    – AfD 10,9 Prozent / Plus 4,7 Prozent

    DIE KRIEGSTREIBER WURDEN ABGESTRAFT !!!

    1. Wieso, die Grünen haben doch zugelegt … und das kräftiger, als andere verloren haben. Und die sind ja nun der mit Abstand demagogischste Haufen, tief im us-amerikanischen Arsch verkeilt (Gut – mit dieser Doppel-Doppel-Namen-Tusse ist die FDP auch schon nahe dran.)

      1. @ Humml

        ich finde es gut, dass die Grünen zugelegt haben. Bei den Problemen, die sich in nächster Zeit anhäufen werden, wird das die Zielscheibe werden und nicht Parteien, die das gar nicht auf dem Verantwortungsbereich hatten. Lass Sie hochkommen… der Hass wächst genauso mit!

    2. Niemand wurde bestraft. Die Braun-Grünen (als Kriegstreiber und in der Nachfolgerschaft der Nazis von 1933 bis 1945) haben an Stimmen zugelegt.
      Dass die spd an Stimmen weniger erhalten hat, finde ich klasse.

  14. Natürlich dienen die dreisten Provokationen dazu, Russland in die Knie und zum Handeln zu zwingen.

    Beides ist kein Gegensatz, und Putin dürfte das bewusst sein. Sobald er tödliche Waffensysteme einsetzt, begibt er sich in die Position des auserwählten Schuldigen. Tut er es an irgendeinem kritischen Punkt nicht, werden es andere tun mit der Begründung, die russischen Völker von einer Diktatur zu befreien.

    In beiden Fällen ist selbstverständlich nicht mehr nur die Ukraine betroffen.

    Daher, so las ich gerade, bitten inzwischen 66 Länder die UN-Versammlung, den Krieg ‚zu beenden‘.

    Die zum Thema ‚Atomkrieg‘ geschürte Angst erinnert mich an ‚Corona‘: was war die Funktion von Corona? Die Funktion von Corona war es, die Rechtfertigung dafür zu liefern, dass die UN die Diktatur der Gesundheit übernimmt. Was ziemlich gut gelungen ist.

    Auch wenn es manchem heute noch unwahrscheinlich erscheint, aber das Ziel ist letztlich, alle gefährlichen Waffensysteme der UN zu übertragen. Angenommen, die NATO würde das anbieten … mit welchem Argument könnte sich Russland dem dann noch verschliessen?

    Es müsste sich dann offen gegen die UN stellen. Die Frage, wer ihnen darin dann noch folgen würde?

    Dann wäre jene Weltregierung, von der der Sozialismus und der stakeholder capitalism schon lange gemeinsam träumen, endlich komplett und die Souveränität begraben, denn niemand ist souverän, der nur ein Buttermesser mitführen darf.

  15. Selenskyj wurde bereits in einem „hochgeheimen“ ! Bunker evakuiert.

    Das wird ihm auf Dauer allerdings auch nichts nützen denn wenn sein Präsidenten Palast bereits Ziel der russischen Raketen war, sollte es eigentlich klar sein, dass er selber ausgeschaltet werden sollte. Zu Recht, kein Mitleid mit diesem Faschisten Pack

  16. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    MACHT ENDLICH SCHLUSS MIT DER US-FREUNDSCHAFT UND DER NATO – DIE US-KRIEGSVERBRECHER MÜSSEN ENDLICH KALT GESTELLT WERDEN !!

    1. Ich mache mit. Ich bin nicht Freundin dieses Friedman, dieses Bolton, dieser Quatschtante Victoria Nuland und diesen anderen Kriegstreibern.
      Putin soll diese Schergen kaltstellen.
      Mir ist es gleich, welcher Religion die Genannten sind. Vors Gericht und in den Knast gehören die Genannten sowieso. Keine Rücksicht hierbei auf deren Religion, die sowieso von den Genannten nur dazu verwendet wird, auf der Welt Stunk und Chaos zu verbreiten.

  17. Ich habe EINMAL die offiziellen Erklärungen zu einem Terroranschlag geglaubt. Ein zweites Mal passiert mir das auch dann nicht, wenn die Inszenierung von anderen Darstellern präsentiert wird.

    Wenn diese Show allerdings auf den durchschnittlichen russischen TV-Gucker so wirkt wie auf den Großteil der hiesigen Kommentatorenschaft, dann war sie ein voller Erfolg.

    So geht Krieg. Anders geht er heutzutage nicht – zumindest dann nicht, wenn es sich bei dem Volk, das sich darin verheizen lassen muss, um zivilisierte moderne Europäer handelt.

    1. Informieren Sie sich endlich allseitig & umfassend bevor Sie ihren Unsinn hier snobistisch kundtun!

      „zivilisierte moderne Europäer“ ????? Schon diese Wortwahl zeigt eindeutig die Lächerlichkeit!

      1. Als Groupie können Sie Nuada nicht verstehen. Der Snobismusvorwurf ist absurd. Es muß eine höhere Perspektive eingenommen werden, will man die hierarchischen Strukturen verstehen. Den Verständnisbereich, die Erklärung verstehen zu können, ist noch nicht vorhanden. Deshalb könnte die Erklärung nicht verstanden werden. Sehen Sie meinen Kommentar als ehrenamtliche Hilfsbemühung, bevor es noch absurder wird, was Sie informationstechnisch denken, von sich geben zu müssen.

        1. @Bembel

          BlaBlaBla

          Nur weil @Nuada EINMAL etwas geglaubt hat, was nicht so passiert ist wie sie es geglaubt hat, gilt das Generell?
          O.k. – kann man machen, muss man sich nur nicht wundern wenn man dann nicht ernst genommen wird obwohl man das doch genau haben wollte….

          Und wer genau soll denn das „zivilisierte moderne europäische Volk“ sein, dass sich „verheizen lassen muss“ in diesem Krieg?

  18. „Kiew bombardiert“ würde ich nicht sagen, eher Nadelstiche / Fingerzeige mit kleineren Schäden, beispielsweise nahe Präsidentenpalast, was nach dem Anschlag auf die Brücke gewissermaßen zwangsläufig und die kleinstmögliche Reaktion war.

  19. Russlands Vergeltung: Mehrere Raketen schlagen in Kiew ein

    https://www.pi-news.net/2022/10/russland-schlaegt-zurueck-mehrere-raketen-schlagen-in-kiew-ein/#comment-5920513

    „Was lässt sich Russland im Ukraine-Krieg noch alles gefallen? Wann schlägt es endlich mit Gewalt zurück?“, hatte sich dieser Blog noch am Sonntag in einem Artikel gefragt.

    Einen Tag später ist es passiert: Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist es am frühen Morgen zu mehrere Einschlägen durch russische Raketen gekommen.

    Auf Bildern und Videos auf dem Telegram-Kanal „Neues aus Russland“ waren schwere Explosionen und Rauchwolken zu sehen.

    Zuvor hatte der Vizechef des russischen Sicherheitsrats, Dmitri Medwedew, der Ukraine Vergeltung für die Explosion auf der für Russland strategisch wichtigen Krim-Brücke am Samstag angedroht.

    Kremlchef Wladimir Putin hatte am Sonntag von einem „Terroranschlag“ auf die Brücke gesprochen und den ukrainischen Geheimdienst SBU verantwortlich gemacht. ….ALLES LESEN !!

  20. Putin muss endlich anerkennen, dass es besser ist gefürchtet zu werden, den gemocht.

    Das muss Konsequenzen nach sich ziehen und zwar X mal schärfere wie die Explosion auf der Brücke.

    Russland muss sich endlich bequemen einen Krieg zu führen , den Gegner zu zerschlagen wo man ihn auch findet.

    Warum gibt es in der Ukraine noch Strom, Wasser, Banken, Zugsverbindungen usw…..?

  21. Viel geiler ist, wie die gerade alle abticken in der deutschen Presse.
    Gestern noch vom Endsieg ala 1945 geschrieben und heute sehen die Meldungen so aus;
    – größter Angriff von Russland auf Ukraine…
    – Racheakt für Krimbrücke etc.
    Aber Russland verliert….
    Battle for Russia halt, und die Gestörten im Westen feiern nur noch das Kaputte.
    Battle for Russia wurde vom US War Department gedreht.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZvsintGi5JA

  22. ein bischen genauer könnten die raketen schon treffen . anton hofreiter und konsorten sollten ganz schnell eine militärische grundausbildung machen und kiew zur hilfe eilen . als seelsorger sollten sie gauck mitnehmen , und damit die sache einen adligen tatsch bekommt sollte flintenuschi als erste in blau gelb lächeln aus ihren falten vorne an maschieren . melnik solln se gleich auch noch mitnehmen

  23. Wo waren wir Deutsche mit unserer verlogenen US-Solidarität bei folgenden US-ANGRIFFS Kriegen:

    1950 bombardieren die USA Nordkorea

    1953 stürzen die USA im Iran die Regierung

    1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala

    1961 Versuch die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“

    1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren

    1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile

    1979 Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt.

    1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unterstützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988)

    1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen
    .
    1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua.

    1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die

    1990 USA bombardieren den Irak.

    Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan.

    2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge

    2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an.

    2011 Syrien die CIA hat eine MIlliarde Dollar investiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen

    2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investier hat

    2016 hat Obama der Friedensnobelpreisträger insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar :

    Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien Libyen.

    DIES SOGAR MIT Agent Orange!!

    (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern.

    Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.), sowie die Atombombenabwürfe auf Nakasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.

    WO WAREN WIR DEUTSCHE HIER SOLIDARISCH MIT DEN ANGEGRIFFENEN ??

    IHR VERFLUCHTEN HEUCHLER und KRIEGSTREIBER !!

  24. Liebe Kommentatoren

    Es ist mein erster Kommentar auf dieser Seite.
    Ich lese schon länger mit, vor allem auch die Kommentare.
    Es interessiert mich, wie mein mittelbares Umfeld denkt und fühlt.
    Nur eines möchte ich einmal loswerden, da es mich arg belastet, es wird nun darüber spekuliert, daß das Wasserkraftwerk am Dnjepr gesprengt werden könnte, als False Flagg Operation. Mit Beschreibung der Folgen, welches dieses monströse Verbrechen hätte.
    Ich sitze hier zuhause, schaue in den (heute klären) blauen Himmel, von dem die Sonne strahlt, draußen buntes Laub, Vögel zwitschern und singen, es ist ein schöner Tag. Ich habe drei Söhne, alle wohl geraten und gut erzogen – ich bin Ostdeutsche und wurde nach (auch) russischen Werten und Normen erzogen und sozialisiert – Motto Nr. 1 war immer MIR, Frieden, unter den Menschen unter den Völkern!
    Pust wsegda, budet solnze
    Ein Lied, welches wir täglich und gern gesungen und mit Leben gefüllt haben.
    Es gibt keine Kinder mehr, welche dieses Lied noch singen oder kennen in der BRD, ich konnte es nur noch mit russischen Patienten singen, niemand kennt es mehr, lernt es mehr.

    Es wird über Sprengungen in großen Gewässern gesprochen, als Vergeltungsschlag.
    Darin leben Tiere! Und Pflanzen! Niemandem haben diese etwas getan! Sie haben nichts damit zu tun!
    Und doch wird in Betracht gezogen ihren Lebensraum und sie alles was zu ihnen gehörtzu zerstören! Das geht nicht! Das ist unmenschlich!
    Ein Mensch würde dies nicht tun, nicht einmal in Betracht ziehen! Nicht einmal das.
    Es sollen soviele Menschen geopfert werden!
    Wofür? Wer will das?
    Wir alle werden sterben, ja.
    Es ist gut, hat man zuvor ein rechtes und gutes Leben geführt in dem man Leid vermeidet kann einem ja nicht soviel passieren und hat man sein Leben nicht darauf ausgerichtet Besitztümer anzuhäufen kann einem auch nichts genommen werden, ist man frei. Eigentum verpflichtet.

    Ich bitte Euch – denkt auch an all jene, wenn Ihr darüber spekuliert was wer wann wie wo und womit sprengen, zerstören oder angreifen könnte, die ihre Kinder, ihr Lebensumfeld und ihre Liebe und ihr Leben verlieren ohne auch nur ein Quentchen Schuld in sich zu tragen.

    Spasibo
    https://youtu.be/yD2HdLmxtFA

    1. … hätte ich mir vor ein paar Jahren auch nicht vorstellen können, hier zu schreiben und so viel Hass angesammelt zu haben!

      Mir (uns) ging es sehr gut und wir hatten kleine Probleme, die es nicht wert waren, erwähnt zu werden. Aber all das ist Vergangenheit. Heut leben wir hier in einer „Wertegemeinschaft“, dessen Werte ich nicht mehr zu 100% akzeptiere, schon gar nicht wenn es gegen Zivilisten geht, sowohl ukrainische, als auch russische. Diese cancel-Kultur macht mich rasend!
      Wir (Deutschland und die EU) sind Bittsteller der USA und führen dessen GEO-Politik auch gegen unsere eigenen Interessen und unsere Wirtschaft. Meine Kinder werden darunter zu leiden haben.
      Ja, ich gebe Ihnen recht. Auch die Wasserlebewesen werden davon betroffen sein, sowohl in dem Staudamm, als auch im schwarzen Meer, wenn das Atomkraftwerk einen Gau haben wird auf Grund der Überflutung. Eine großartige Wasserwelt wird zugrunde gehen. Und warum? Die Ukraine war schon immer geteilt zwischen pro-Westlichen und pro-Östlichen Zivilisten. Genau aus diesem Grund wollte Russland daraus ja einen neutralen Staat erhalten. Warum NATO? Warum Atomwaffen gerade dort stationieren? Das ist alles falsch und folgt einer falschen Warheit, nämlich der, dass die EU und die NATO mit Ihren westlichen Partnern grundsätzlich gut, und Russland (und China) grundsätzlich böse seien. Das will man der Zivilbevölkerung hier so gerne soufflieren und es wirkt zum Teil auch. Aber am Ende geht es nur um Macht, Machterhalt und natürlich um Geld. Eine NATO-Erweiterung wäre garnicht notwendig gewesen. Uns ging es gut! Aus Russland kam keine einzige Bedrohung und die Krim war eher ein innerpolitisches Problem, welche durch Wahlen gelöst wurde (die Bevölkerung war zu einem Großteil auch russischstämmig und arbeitete dort).
      Seit dem Euromaidan in 2014 ist dann alles eskaliert. Bitte lesen Sie das Buch von Herrn Röper „Die Ukraine Krise“, wenn Sie sich etwas genauer mit dem Thema beschäftigen wollen. Es ist sehr umfangreich und aufschlussreich und für viele Ereignisse hat sch Herr Röper die Mühe gemacht, sogar Quellen und Belege zu finden.

      Wie gesagt: Schön, dass Sie sich die Mühe machen und auch über den Tellerrand der Mainstream-Medien hinausschauen.
      Ich selbt komme nicht aus dem Osten, hatte aber das Glück in unserer Schulzeit 2 Jahre russische Geschichte kennenzulernen. Ein echter Zugewinn, den man unseren Kindern wohl nun bewusst verwehren wird.

  25. Jetzt also sendet Russland an die Ukraine in der einzigen Sprache, die von den Ukro-Eliten verstanden wird: Zerstörung, Gewalt.

    Es musste wohl unvermeidlich dahin kommen, und Russland stellt damit eigentlich nur das verloren gegangene Gleichgewicht her.

    Kein Land kann ewig zusehen, wie es ständig als Papiertiger vorgeführt werden soll, und jetzt beginnt Russland allmählich, den Krieg so zu führen, wie „das Imperium“ gleich im Februar 2022 an Stelle Russlands begonnen hätte.

    Russland wird sich jetzt mit Sicherheit auf eine asymmetrische Kriegführung durch Terror und false flag – Einsätze irgendwelcher Massenvernichtungswaffen einzustellen haben!

  26. Wichtige Brücken könnten entscheidende Ziele sein. Da kann man sogar ein paar Minuten vorher eine Warnung rausschicken, damit der Verlust an Zivilisten gering bleibt. Der Dnjepr ist eine starke natürliche Barriere zwischen dem Westen und dem Osten der Ukraine. Man könnte damit wichtige Nachschublinien an westlichen Waffen unterbrechen … falls die nicht schon alle auf der östlichen Seite angekommen sind. Das wäre wieder ein Indiz dafür, dass zu zögerlich gehandelt wurde.

    Städte und damit die Zivilbevölkerung anzugreifen ist auf jeden Fall kontraproduktiv und abzulehnen.

    1. Die Russen können auch nicht Recht machen?

      Wurde die Zivilbevölkerung angegriffen?

      Hier mal aus einem tm-kanal:

      „Putin trifft sich mit ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates, um über den Terroranschlag auf die Krim-Brücke zu sprechen, nachfolgend seine getätigten Aussagen:

      ▪️Das Kiewer Regime bedient sich seit langem terroristischer Methoden

      ▪️ Der SBU hat bereits 3 Terroranschläge auf das Kernkraftwerk Kursk verübt

      ▪️ Die Ukraine versuchte, Turkish Stream zu sprengen

      ▪️Russland darf die Explosionen bei Nord Stream nicht untersuchen

      ▪️Kiew hat sich auf eine Stufe mit den abscheulichsten terroristischen Gruppen gestellt

      ▪️Es ist einfach unmöglich, die Verbrechen des Kiewer Regimes ungesühnt zu lassen

      ▪️ Es gab massive Hochpräzisionswaffenangriffe auf ukrainische Infrastruktur – Energieinfrastruktur, Militärverwaltung und Kommunikation – am heutigen Morgen

      ▪️ Die Stromübertragung von Schweden nach Polen ist wegen eines Unfalls in einem schwedischen Onshore-Kraftwerk unterbrochen

      ▪️Im Falle fortgesetzter ukrainischer Terroranschläge auf russischem Territorium wird unsere Antwort hart sein und dem Grad der Bedrohung entsprechen“

      https://t.me/russlandsdeutsche/11841

      Die Infos kann ja jeder selber prüfen….

  27. LIEBE (H)AMPEL-REGIERUNG UND US VASALLEN

    Das ist nicht TERROR, sondern das nennt man KRIEG !

    Und zwar der KRIEG, den die DEUTSCHEN POLITIKER WOLLTEN UND DIE US-VERBRECHER UND DEN VASALLEN SELENSKY UNTERSTÜTZEN !!

    Mit immer erneuten WAFFENLIEFERUNGEN(FRIEDENSVERHANDLUNGEN NICHT ERWÜNSCHT !!)

    Denn mit Waffen werden komischer Weise Menschen erschossen!!

    Jetzt glotzen sie alle blöd, die KRIEGSTREIBER aus der GLOTZE und die KRIEGSTREIBER aus den REGIERUNGS-MEDIEN !

    IHR BLÖDEN KRIEGSTREIBER

    IHR HABT DIESE MENSCHEN IN KIEW und Umgebung jetzt auf Eurem Gewissen !

    SEID IHR JETZT ZUFRIEDEN?? IHR DÄMLICHEN IDIOTEN !!

  28. Jetzt haben die zweifelnden und fordernden Foristen hier ihre Steigerung der Kriegshandlungen.

    Da natürlich Russland jetzt (aus westlicher Sicht) terroristische Taten gesetzt hat, muss selbstverständlich von westlicher Seite noch vehementer darauf reagiert werden.
    Mindestens eine (FDP) – Politikerin hat sich schon dahingehend geäußert.

    Na dann wollen wir mal schauen, wohin uns das jetzt führt. Zum Frieden wohl noch nicht.

    Ich bin auch erfreut, dass Russland Stärke zeigt, gleichzeitig wächst aber, bei unseren westlichen Genies, das Unbehagen.

    1. Die Buntewehr hat schon soviel geliefert dass sie nicht mal mehr den Berliner Ring verteidigen kann dieser Doppel name von der Verliererpartei FDP kann sich nur noch selbst liefern an die Front..

  29. 🇷🇺Das Verbot des Straßengüterverkehrs in Russland für Unternehmen aus der EU, Norwegen, der Ukraine und dem Vereinigten Königreich ist in Kraft getreten.

    Der entsprechende Erlass wurde letzte Woche vom russischen Ministerpräsidenten Michail Mischustin unterzeichnet.

    Die wichtigsten Spediteure aus der EU nach Russland sind Unternehmen aus dem Baltikum, die nach den Sanktionen von diesen EU-Sanktionen profitiert haben.

    📣 Abonniere: Übersicht Ukraine

  30. „hector2 sagt:
    10. Oktober 2022 um 07:17 Uhr
    Laut RT waren auf dem LKW Folienrollen geladen. Diese Folienrollen kamen auf dem Seeweg nach Bulgarien, wurden erst dort auf einen LKW verladen. Dann wurde er in Armenien verzollt, auch da schaut der Zoll kurz drauf und dann gings nach Russland. In Russland wurden die Paletten auf einen anderen LKW umgeladen. Das passiert ja nicht auf enem Autobahnparkplatz sondern sicherlich in einem HUB einer Spedition. Nun vermutet RT dass der Sprengstoff von Anfang an in den Folienrollen plaziert wurde und es keiner gemerkt hat…. heisst…
    Für den Sprengstoff stand nur sehr begrenzter Platz mittig in den Paletten zur Verfügung, damit er nicht entdeckt werden konnte. “
    Folienrollen sind als Sprengstoff-Versteck ziemlich perfekt: bei entsprechender Größe sind die Dinger so schwer, dass ein Abladen und Durchsuchen schon mal höchst aufwendig ist und für die meisten mobilen „Durchleuchtungsanlagen“ schlicht zu groß und schwer sind. Außerdem können Sie von außen nicht sehen, was wirklich drinsteckt – gerade wenn die Folien beschichtet sind. Sie können zwei schmale Randfolien auf den Kern wickeln, in den mittleren freien Spulenbereich die Sprengladung packen und dann mit hinreichender Lagenanzahl die komplette Breite bewickeln. Wenn sie die freie Mittellage beim Wickelvorgang aus der Gesamtfolie schneiden, sehen Sie an den Seiten nicht mal mehr eine Unterbrechung. Wenn es dann noch metallisierte Folie (bspw. für Sonnenschutz) ist, dann wird es selbst beim Röntgen der Ladung schwierig. Mich macht der perfekte Zeitpunkt der Zündung mißtrauisch: Sprengen parallel zum Kesselwagen-Zug: das ist schon ziemlich schwierig, wenn der Fahrer nichts davon weiß. Oder es war einfach Zufall. Und noch was: wenn sie als Folie noch Celluloid nehmen, dann haben sie noch einen zusätzlichen Booster als unauffällige Folie mit dabei..

  31. Sich als kleineres armes und ruinöses Land mit eimem wesentlich mächtigeren Nachbarn anzulegen, gar vorsätzlich zu verfeinden und dann in 8 Jahren gar 14.000 russische Volksgenossen umzubringen, ist prinzipielle Voraussetzung.

    Das ist Überspannung des Bogens, ist nachvollziehbarer Grund für Auf- die-Fressekriegen-Gegenzughandlungen des noch größeren, noch stärkeren Landes !!

    Und anstatt ehrenvoll dem bereits ausgehandelten (März) Istanbuler Friedensabkommen Gesetzeskraft zu verleihen, will man lieber mit der NATO und Frau Baerbock zusammen Russland ruinieren. …Viel Spaß!

    Oder, um W. W. Putin sinngemäß zu zitieren: „Schaun mer mal“ !!!

  32. Kurilen: Schnappt Selenskyj jetzt total über?

    https://qpress.de/2022/10/09/kurilen-schnappt-selenskyj-jetzt-total-ueber/#comment-76200

    ARD und ZDF drehen am Rad. Sie arbeiten an einer Neudeutung der Geschichte und interpretieren die aktuellen politischen Ereignisse nach dogmatischen und ideologischen Kriterien.

    Ehrlicher und unabhängiger Journalismus – ade!

    Vorbemerkung von Uli Gellermann in seinem aktuellen Kommentar: „Irrer Ukrainezwerg – Auf den Schultern der US-Atom-Macht“:

    Das ukrainische Parlament hat eine Resolution verabschiedet, wonach die südlichen Kurilen-Inseln als „von Russland besetztes japanisches Territorium“ eingestuft werden sollen … „

    Hat man da noch Worte? Der Kerl – damit meine ich den begabten ukrainischen Präsidentendarsteller und Politclown Wolodymyr Selenskyj – ist nun endgültig übergeschnappt und dem Größenwahn anheim gefallen.

    Statt sich um sein korruptes und heruntergekommenes Ukraine zu kümmern, das ohne die westlichen Finanzspritzen keine Woche überleben kann, versucht er sich als Schulmeister der Weltpolitik und instrumentalisiert sein Scheinparlament, über die Kurilen-Inseln ein Urteil zu fällen.

    Diese Flausen können ihm nur die USA in den Kopf gesetzt haben:

    Wetten dass – der Hochmut vor dem Fall kommt

    Der heldenhafte Freiheitsapostel geht in der gesamten Welt hausieren und ist natürlich bei den angelsächsisch geprägten Ländern, die allesamt Vasallen der USA sind, überaus willkommen. …ALLES LESEN !!

  33. http://kremlin.ru/events/president/news/69565

    „Wladimir Putin: Alexander Iwanowitsch, ich weiß, dass Ermittler des Untersuchungsausschusses seit mehr als einem Tag daran arbeiten, den Vorfall zu untersuchen, der sich gestern früh auf der Krymsky-Brücke ereignet hat. Es liegen bereits vorläufige Daten aus der Untersuchung vor, und ich bitte Sie, über die Ergebnisse zu berichten.

    Alexander Bastrykin : Sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch, unser Ermittlungsteam der Hauptermittlungsabteilung, Experten, Forensiker, ist sehr schnell am Tatort eingetroffen. Unter Beteiligung von Sprengstoffspezialisten untersuchten forensische Experten den Tatort im Detail und trafen vorläufige vernünftige Schlussfolgerungen.

    Wir haben ein Verfahren nach Artikel 205 „Terrorismus“ zweiter Teil eingeleitet, und dies wird durch die Daten der Anfangsphase der Ermittlungen bestätigt. Viele Zeugen und Augenzeugen wurden vernommen, spezielle Gutachten eingeleitet und weitgehend abgeschlossen – das sind brisante, genetische, forensische Untersuchungen. Dem FSB und dem russischen Innenministerium wurden entsprechende Anweisungen erteilt, um operative Suchaktivitäten durchzuführen.

    Wir haben bereits die Route des Lastwagens ermittelt, auf der sich die Explosion ereignete – dies sind Bulgarien, Georgien, Armenien, Nordossetien, das Krasnodar-Territorium. Darüber hinaus wurden Spediteure identifiziert – Personen, die an der Organisation der Bewegung dieses Lastwagens beteiligt waren. Mit Hilfe von FSB-Mitarbeitern war es möglich, Verdächtige unter denen zu identifizieren, die einen Terroranschlag vorbereiten könnten, und Personen, die auf dem Territorium der Russischen Föderation operieren.

    Darüber hinaus setzen wir die Expertenforschung fort, um die Ziele und Zwecke dieser Untergrabung zu klären. Es ist definitiv terroristischer Natur. Das ist ein Terrorakt. Alle unsere Daten aus der Anfangsphase der heutigen Untersuchung lassen uns eine eindeutige Schlussfolgerung ziehen – dies ist ein Terroranschlag, der von den ukrainischen Spezialdiensten vorbereitet wurde, und der Zweck dieses Terroranschlags war die Zerstörung einer großen zivilen Infrastruktureinrichtung, die ist sehr wichtig für die Russische Föderation, insbesondere auf der Krim.

    Wladimir Putin: Ich verstehe.

    Hier besteht, wie Sie gerade berichteten, kein Zweifel, dass es sich um einen Terroranschlag handelt, der darauf abzielt, die lebenswichtige zivile Infrastruktur der Russischen Föderation zu zerstören.

    Alexei Bastrykin: Ganz recht.

    Wladimir Putin: Und die Autoren, Darsteller und Kunden sind die Geheimdienste der Ukraine.

    Alexander Bastrykin: Ukrainische Sonderdienste und Bürger Russlands und anderer Länder, die zur Vorbereitung dieses Terroranschlags beigetragen haben.

    Wladimir Putin: Danke.

  34. Der Oberzwerg unserer 7 Zipfelmützen im Bundesrat spricht von „wahllosen“ Angriffen!

    WAHLLOS!
    ______________________________________________________________
    Cassis: Schweiz verurteilt russische Angriffe
    Wie Ignazio Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA, auf Twitter mitteilt, verurteilt die Schweiz den russischen Beschuss auf verschiedene ukrainische Städte aufs Schärfste. «Die Schweiz fordert Russland auf, diese wahllosen Angriffe sofort einzustellen», schreibt Cassis auf Twitter. Die Zivilbevölkerung müsse durch das humanitäre Völkerrecht geschützt werden, so der Bundesrat weiter.
    _________________________________________________________________

    Der Depp hat noch nicht einmal geschnallt, dass vor allem die Infrastruktur der Ukraine getroffen wird.

    Dazu noch 2 Liebesgrüsse aus Moskau an die Adressen von SBU und Elendskji.
    Präzise vor die Haustür gesetzt.

    Und dieser Depp spricht von WAHLLOS.

    Unfuckingfassbar.

    Der Schöpfer hat einen riesigen Fehler gemacht, als er darauf verzichtet hat, dass offensichtliche Blödheit nicht sofort und unmittelbar zu unsäglichen Schmerzen führt.

    🌺

    1. „Die Schweiz fordert Russland auf …“

      Schon das hört sich lustig an.

      Nicht dass ich denken würde, deutsche Aufforderungen hätten mehr Gewicht – garantiert nicht, eher noch weniger – aber das Land an sich ist eben ein bisschen größer als die Schweiz.

  35. Die Gewaltbereiten sitzen in der Regierung und im Bundestag und rufen zum Krieg gegen Russland auf !!

    § 80 StGB Vorbereitung eines Angriffskrieges

    Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Schreibe einen Kommentar