Das Ende der Zurückhaltung

Putins Abrechnung mit den „westlichen globalistischen Eliten“ im O-Ton

Der russische Präsident Putin hat die im Westen herrschenden Eliten in einer Rede so deutlich angegriffen, wie noch nie. Hier finden Sie den kompletten Wortlaut der Rede.

Wer mein Buch über Putin gelesen hat, der weiß, dass Putin seine Kritik am Westen 20 Jahre lang sehr diplomatisch formuliert hat, auch wenn er dessen Politik in der Sache deutlich kritisiert hat. Der Ton in Russland hat sich im letzten Jahr, als der Westen immer mehr rote Linie überschritten hat jedoch geändert. Nun hat Putin zu Eröffnung der Internationalen Moskauer Sicherheitskonferenz eine Rede gehalten, in der er so deutlich geworden ist, wie noch nie.

In seiner Rede kritisiert er den Westen und dessen Politik nicht nur als „neokolonistisch“, was er in diesem Jahr bereits getan hat, er sagt auch in aller Deutlichkeit, dass das vom Westen propagierte System der neoliberalen Globalisierung einzig und allein auf der Ausbeutung des Restes der Welt basiert. Und Putin spricht zum ersten Mal an, wer im Westen tatsächlich regiert, wenn er offen von „westlichen globalistischen Eliten“ und „supranationaler Eliten“ spricht, die die Welt ihrem „Diktat unterwerfen“ wollen. Putin spricht damit offen aus, dass im Westen nicht etwa die Wähler in Demokratien das Sagen haben, sondern eine kleine Gruppe, eine „Elite“, aus westlichen Milliardären, also Oligarchen, deren Ziel die Unterwerfung und Ausbeutung der ganzen Welt ist.

So deutlich ist Putin in seinen Reden bisher nie geworden, bisher hat er die USA als Staat und ihre Politik kritisiert, nun spricht er zum ersten Mal öffentlich aus, wer seiner Meinung nach im Westen wirklich das Ruder in der Hand hat und die westliche Politik diktiert. Übrigens erwähnt Putin die EU in seiner Rede gar nicht mehr, wenn er von der EU und anderen westlichen Staaten spricht, dann spricht er nur noch von den „Vasallen der USA“

Ich habe Putins Rede vom 16. August übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Sehr geehrte Damen und Herren! Verehrte ausländische Gäste!

Ich heiße Sie zur 10. Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau herzlich willkommen.

In den letzten zehn Jahren hat sich Ihr repräsentatives Forum zu einer wichtigen Plattform für die Erörterung der dringendsten militär-politischen Probleme entwickelt.

So eine offene Diskussion ist heute besonders aktuell. Die Lage in der Welt verändert sich dynamisch, die Konturen der multipolaren Weltordnung nehmen Gestalt an. Immer mehr Länder und Völker wählen den Weg der freien, souveränen Entwicklung auf der Grundlage ihrer Identität, ihrer Traditionen und Werte.

Die westlichen globalistischen Eliten bekämpfen diese objektiven Prozesse, indem sie Chaos provozieren, alte und neue Konflikte schüren, die Politik der so genannten Eindämmung umsetzen und im Grunde alle alternativen, souveränen Entwicklungswege untergraben. Dabei versuchen sie mit allen Mitteln, die Hegemonie, die Macht, die ihnen aus den Händen gleitet, zu bewahren, indem sie versuchen, Länder und Völker in der de facto neokolonialen Ordnung zu halten. Ihre Hegemonie bedeutet den neoliberalen Totalitarismus, Stagnation für die ganze Welt und für alle Zivilisation, Obskurantismus und Abschaffung der Kultur.

Dazu werden alle Mittel eingesetzt. Die USA und ihre Vasallen mischen sich rücksichtslos in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten ein: Sie organisieren Provokationen, Staatsstreiche und Bürgerkriege. Durch Drohungen, Erpressung und Druck versuchen sie, unabhängige Staaten zu zwingen, sich ihrem Willen unterzuordnen und nach ihnen fremden Regeln zu leben. Und all das geschieht mit dem einen Ziel, die eigene Dominanz aufrechtzuerhalten, ein Modell, das es ermöglicht, die ganze Welt zu parasitieren. So, wie es Jahrhunderte zuvor war, aber so ein Modell kann nur mit Gewalt aufrechterhalten werden.

Genau deshalb zerstört der kollektive Westen, der so genannte kollektive Westen, absichtlich das europäische Sicherheitssystem und schmiedet immer mehr Militärbündnisse. Der NATO-Block bewegt sich nach Osten, baut seine militärische Infrastruktur, einschließlich Raketenabwehrsystemen, aus und erhöht die Schlagkraft seiner Offensivkräfte. Das wird scheinheilig als Notwendigkeit zur Stärkung der Sicherheit in Europa dargestellt, aber in Wirklichkeit passiert das Gegenteil. Dabei wurden Russlands Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsmaßnahmen, die im vergangenen Dezember unterbreitet wurden, wieder einmal einfach ignoriert.

Um ihre Hegemonie aufrechtzuerhalten, brauchen sie Konflikte. Deshalb haben sie das ukrainische Volk auf das Schicksal als Kanonenfutter vorbereitet und das „Anti-Russland“-Projekt umgesetzt, die Augen vor der Verbreitung der Neonazi-Ideologie und dem Massenmord an den Bewohnern des Donbass verschlossen und das Kiewer Regime mit – auch schweren – Waffen vollgepumpt und tun das auch weiterhin.

Unter diesen Umständen haben wir in voller Übereinstimmung mit der Charta der Vereinten Nationen beschlossen, die Militäroperation in der Ukraine durchzuführen. Die Ziele dieser Operation sind klar definiert: die Sicherheit Russlands und unserer Bürger zu gewährleisten, und die Bewohner des Donbass vor dem Genozid zu schützen.

Die Situation in der Ukraine zeigt, dass die USA versuchen, diesen Konflikt zu verlängern. Und genauso handeln sie, wenn sie das Konfliktpotenzial in Asien, Afrika und Lateinamerika schüren. Bekanntlich haben die USA wieder einmal absichtlich versucht, Öl ins Feuer zu gießen und die Situation im asiatisch-pazifischen Raum anzuheizen. Das amerikanische Abenteuer auf Taiwan ist nicht nur der Ausflug einer einzelnen verantwortslosen Politikerin, sondern Teil der bewussten, absichtlichen Strategie der USA, die Situation in der Region und der Welt zu destabilisieren und zu chaotisieren. Es ist eine schamlose Missachtung ihrer eigenen internationalen Verpflichtungen und der Souveränität anderer Länder. Wir betrachten das als eine sorgfältig geplante Provokation.

Es ist offensichtlich, dass die westlichen globalistischen Eliten mit solchen Aktionen unter anderem versuchen, die Aufmerksamkeit ihrer eigenen Bürger von den akuten sozioökonomischen Problemen – sinkender Lebensstandard, Arbeitslosigkeit, Armut, Deindustrialisierung – abzulenken, um ihr eigenes Versagen auf andere Länder – auf Russland und China – abzuwälzen, die ihren Standpunkt verteidigen, eine souveräne Entwicklungspolitik aufbauen und sich nicht dem Diktat supranationaler Eliten unterwerfen.

Wir sehen auch, dass der kollektive Westen versucht, sein Blocksystem, ähnlich wie die NATO in Europa, auf den asiatisch-pazifischen Raum auszuweiten. Zu diesem Zweck werden aggressive militär-politische Bündnisse wie AUKUS und andere gebildet.

Es ist offensichtlich, dass der Abbau von Spannungen in der Welt, die Überwindung von Bedrohungen und Risiken im militär-politischen Bereich, die Stärkung des Vertrauens zwischen den Ländern und die Gewährleistung ihrer nachhaltigen Entwicklung nur durch eine grundlegende Stärkung des Systems der modernen multipolaren Welt möglich sind. Ich wiederhole erneut, dass die Ära der unipolaren Weltordnung in der Vergangenheit verschwindet. Egal, wie sehr sich die Nutznießer des derzeitigen globalistischen Modells an den Status quo klammern, er ist dem Untergang geweiht. Die geopolitischen Veränderungen historischen Maßstabs gehen in eine ganz andere Richtung.

Und Ihre Konferenz ist natürlich noch eine weitere wichtige Bestätigung für die objektiven Prozesse der Stärkung der Multipolarität in der Welt. Sie hat Vertreter vieler Länder zusammengebracht, die Sicherheitsfragen auf gleicher Augenhöhe diskutieren wollen, um einen Dialog zu führen, der die Interessen ausnahmslos aller Parteien berücksichtigt.

Ich unterstreiche, das es genau diese multipolare Welt ist, die neue Möglichkeiten zur Bekämpfung gemeinsamer Bedrohungen eröffnet. Zu diesen Bedrohungen gehören regionale Konflikte und die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, Terrorismus und Cyberkriminalität. All diese Herausforderungen sind global und können ohne gemeinsame Anstrengungen und das Potenzial aller Staaten nicht bewältigt werden.

Wie auch früher wird sich Rusaland, zusammen mit seinen Verbündeten, Partnern und Gleichgesinnten, aktiv und proaktiv an dieser koordinierten gemeinsamen Arbeit beteiligen, um die bestehenden internationalen Sicherheitsmechanismen zu verbessern und neue zu schaffen, die nationalen Streitkräfte und andere Sicherheitsstrukturen konsequent zu stärken und ihre Ausstattung mit modernen Waffen und militärischem Gerät zu verbessern. Wir müssen unsere nationalen Interessen und den Schutz unserer Verbündeten sicherstellen und weitere Schritte in Richtung einer demokratischeren Welt unternehmen, in der die Rechte aller Völker und ihre kulturelle und zivilisatorische Vielfalt garantiert sind.

Wir müssen die Achtung des Völkerrechts und seiner grundlegenden Normen und Prinzipien wiederherstellen. Und natürlich ist es wichtig, die Position von universellen, von allen Ländern anerkannten Strukturen wie den Vereinten Nationen und anderen internationalen Gesprächsplattformen zu stärken. Der Sicherheitsrat und die Generalversammlung der Vereinten Nationen, so wie sie ursprünglich konzipiert wurden, müssen als wirksame Instrumente zum Abbau internationaler Spannungen und zur Konfliktverhütung dienen und dazu beitragen, die Sicherheit und das Wohlergehen von Ländern und Völkern dauerhaft zu gewährleisten.

Abschließend möchte ich den Organisatoren der Konferenz für ihre großartige Vorbereitung danken und wünsche allen Teilnehmern fruchtbare Diskussionen.

Ich bin zuversichtlich, dass das Forum weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von Frieden und Stabilität in unserer Welt leisten und die Entwicklung eines konstruktiven Dialogs und einer Partnerschaft aktiv fördern wird.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

199 Antworten

  1. Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 44 / Posted on 16/08 / 2022 by Mathias Broekers

    Der EU-Kriegsdiplomat Joseph Borell, der in der Ukraine “auf dem Schlachtfeld” gewinnen will, hat ein Problem:

    “Wir müssen unseren Bürgern erklären, dass dies nicht der Krieg eines anderen ist”, sagte er in einem vergangene Woche in El Pais veröffentlichten Interview.

    “Die Öffentlichkeit muss bereit sein, den Preis für die Unterstützung der Ukraine und für die Bewahrung der Einheit der EU zu zahlen.”

    Denn: “Wir befinden uns im Krieg. Diese Dinge sind nicht umsonst.”

    Mit Letzterem hat Borell sicher recht. Ebenso wie mit dem freimütig geäußerten Bekenntnis:

    “Wir werden oft für unsere Doppelmoral kritisiert.

    Aber in der internationalen Politik wird zu einem großen Teil mit zweierlei Maß gemessen. Wir legen nicht für alle Probleme die gleichen Kriterien an”.

    Okay, das halten wir mal fest, für’s Archiv (der “wertebasierten” internationalen Ordnung).

    Wie Borell den EU-Bürgern aber klar machen will, dass dies ihr Krieg ist und dass sie dafür zu zahlen haben, das wird auch bei großzügiger Auslegung jeglicher Doppelstandards von Tag zu Tag schwieriger…………….

    Für die “Bewahrung der Einheit der EU” sind nicht sie zuständig, sondern die Politik von (ungewählten, aber zuständigen) EU-Bürokraten wie Borell und von der Leyen,

    die Europa mit ihren Sanktionen in den Ruin treiben und dafür sorgen, dass die ohnehin
    fragile “Einheit” der EU bald auseinander fällt……………..

    Vollständiger Artikel…
    https://www.broeckers.com/2022/08/16/notizen-vom-ende-der-unipolaren-welt-44/

    1. „Wie Borell den EU-Bürgern aber klar machen will, dass dies ihr Krieg ist und dass sie dafür zu zahlen haben, das wird auch bei großzügiger Auslegung jeglicher Doppelstandards von Tag zu Tag schwieriger.“

      Die westliche Propaganda funktioniert in dieser Hinsicht nach wie vor hervorragend und erreicht mehr als genug Kleingeister…

      1. Die schweigende Mehrheit wird als Zustimmung interpretiert obwohl es grundsätzlich umgekehrt ist. Im Parlament wird Stimmenthaltung als Gegenstimme gezählt.
        Doch die Medien haben über Jahrzehnte die Begrifflichkeit geändert! Daher wird es Zeit, das Wahlsystem dahingehend zu ändern dass die Nichtwähler ihren Teil der Abgeordneten zugeteilt bekommen, die nicht im Parlament vertreten sind, damit sind all die Abmachungen die als Koalitionsabkommen eine Scheinmehrheit darstellen nicht mehr möglich.
        Ob allerdings das Volk das begreifen wird kann angezweifelt werden.

    2. Hier Borell nach einer englischen Übersetzung. Das Original bei El Pais ist hinter einer Bezahlschranke. A = Antwort = Borell

      Josep Borrell: „Wir Europäer müssen bereit sein, einen Preis für die Unterstützung der Ukraine und den Erhalt der Einheit zu zahlen“

      Borrell stürzt sich mit großem Appetit auf ein Dutzend Rippchen …

      A. … Wir müssen unseren Bürgern erklären, dass die Ukraine nicht der Krieg eines anderen Landes ist. Wir haben viel zu tun: Die Öffentlichkeit muss bereit sein, einen Preis zu zahlen, um die Unterstützung für die Ukraine und die Einheit der EU zu erhalten. Wir befinden uns im Krieg: Diese Dinge sind nicht umsonst, auch wenn wir versuchen müssen, die Anstrengungen gerecht zu verteilen. Aber ich wiederhole: Dieser Krieg betrifft uns direkt, auch wenn unsere Soldaten dort nicht sterben.

      F. Welches Risiko birgt die politische Krise in Italien, die durch die wirtschaftliche Misere angeheizt wird?

      A. Die Wahlen in Italien im September könnten einen Regierungswechsel bewirken, und zwar durch eine Regierung, die von jemandem angeführt wird, der sehr proeuropäisch eingestellt ist und sich sehr für die Verteidigung der Ukraine einsetzt. …

      F. Hat sich die EU in diesem Krieg zu sehr mit den USA verbündet?

      A. Zwischen der EU und den USA gibt es seit Ausbruch des Krieges eine absolute Zusammenarbeit. Der Westen hat einen moralischen Imperativ gegenüber der Ukraine. Hätten sich die Vereinigten Staaten auch dann engagiert, wenn sie einen Präsidenten wie [Donald] Trump gehabt hätten?

      F. Die Ukraine sagt, die einzige Lösung sei eine absolute Niederlage Russlands und eine Rückkehr zu den Grenzen von vor 2014. Teilen Sie diese Diagnose?

      A …Wenn Russland diesen Krieg gewinnt und einen Teil des ukrainischen Territoriums besetzt, dann haben wir Europäer verloren und sind einer viel größeren Bedrohung ausgesetzt. …

      F. Keine der beiden Seiten scheint die Möglichkeit zu haben, sich durchzusetzen. Sind wir zu einem chronischen Konflikt verdammt?

      A. Dieser Konflikt ist dazu bestimmt, zu dauern. … Wir Europäer müssen bereit sein, uns einem lang anhaltenden Konflikt zu stellen und nach politischen Lösungen zu suchen. Wenn mir jemand sagt, ich solle aufhören, der Ukraine zu helfen, weil das den Krieg verkürzen würde, dann frage ich mich sofort, ob es uns egal ist, wie dieser Krieg endet.

      F. Nach einem Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan, der selbst in den USA als unangenehm empfunden wurde, tut sich nun eine neue Front mit China auf. …

      A. Die Welt braucht die Zusammenarbeit zwischen den USA und China. … Denn ohne sie gibt es für Probleme wie den Klimawandel keine Lösung. Und deshalb ist es eine sehr schlechte Nachricht, dass China sich bereits vom Klimaverhandlungstisch zurückgezogen hat.

      F. Bei Kriegsbeginn nahmen Sie das Erwachen des geopolitischen Europas vorweg. Welche Veränderungen zeichnen sich in Europa bei der Sicht auf einen fast sechsmonatigen Krieg bereits ab?

      A. Ich bin sehr zufrieden. …

      … Uns wird oft vorgeworfen, dass wir mit zweierlei Maß messen. Aber die internationale Politik ist größtenteils die Verwaltung von Doppelmoral. Wir begegnen nicht allen Problemen mit den gleichen Kriterien.

      Nathan Rivera11/08/2022
      Josep Borrell: Los europeos debemos estar dispuestos a pagar un precio por apoyar a Ucrania y mantener la unidad”
      https://www.today90.com/josep-borrell-we-europeans-must-be-willing-to-pay-a-price-for-supporting-ukraine-and-maintaining-unity-international/

      1. „Die Wahlen in Italien im September könnten einen Regierungswechsel bewirken, und zwar durch eine Regierung, die von jemandem angeführt wird, der sehr proeuropäisch eingestellt ist und sich sehr für die Verteidigung der Ukraine einsetzt. …“

        Schön wie dieser ekelhafte Kriecher sich offenbart. Da wirds dann wohl nur eine einzige Partei geben die zur „(Aus)Wahl“ steht – oder wird sie, ganz ohne den blödsinnigen demokratischen Klimbim, gleich eingesetzt..?! Oh Mann, wie ich diesen Abschaum verachte….

        1. Wenn sie mit dem Begriff „Verhaltensüberschuss“ etwas anfangen können, liegt ihre Vermutung sehr nahe dass es keiner Wahlen mehr bedarf.
          Diejenigen die sich in den „Sozialen(!)“ Medien herumtreiben geben all die Informationen die nötig sind den Trend automatisch festzustellen der zu einer Mehrheit führen könnte. Darum ist die EU so stark dahinter Messengerdienste zu analysieren. Jeder Kommentar, auch in diesem Medium hier ist öffentlich abrufbar und damit automatisiert erfassbar.

          Wir hier sind im Grunde genommen eine Minderheit die allerdings über die ganz normalen Kommunikationswege ihre Ideen und Vorstellungen verbreiten kann, die von Automaten nicht analysiert werden können. Erst in zweiter Linie wenn sie in den asozialen Medien auftauchen.

  2. Eine Liste mit den Namen dieser „Eliten“ würde noch mehr Menschen die Augen öffnen.
    Auch Putin traut sich nicht, diese Namen auszusprechen.
    Das zeigt, dass diese Clique den Globus tatsächlich im Würgegriff hat!
    „Die, die man nicht (mehr) kritisieren darf, die haben die tatsächliche Macht“!

    1. @Alois Mueller

      Nun ist sicher eine solche Veranstaltung nicht der richtige Ort um Namen auszusprechen. Was genau sollte das bewirken?

      Man kann sich vorstellen, dass in den Bereichen, die zusammenarbeiten, ganz sicher Namen genannt werden & eventuell auch deren Wirkungskreis. Viel wichtiger ist es da, Lösungen zu finden, die zu neutralisieren. Das geschieht aber nicht, in dem man Namen ausspricht sondern indem man handelt.
      Russland ist eher kein Showveranstalter für die Welt, die quatschen nicht groß rum, sondern handeln leise aber wirkungsvoll, was manchmal auch dauern kann.
      Wer Lawrows Reisen in der letzten Zeit verfolgt hat & die Aktionen&Reaktionen der involvierten Länder, bekommt in etwa eine Vorstellung davon, dass da schon ein paar Jahre gearbeitet wird.

        1. Ja man hätte gerne Klartext, am besten direkt mit Anklage in Nürnberg 2.0 und Vollstreckung der Strafe. Und damit meine ich ganz sicher keine Todesstrafe. Wer mit sowas anfängt hat sich schon selber eine moralischen Grube gebaut. Hartz4 bis ans Ende. Damit würde man zukünftige solcher Soziopathen vielleicht abschrecken.
          Also hoffen wir, dass Russland auf der Seite der Guten steht, dass se wissen was sie tun und dass der Westen beim Verlieren nicht wie die Ukrainer alle Menschen verheizt.

      1. “ Viel wichtiger ist es da, Lösungen zu finden, die zu neutralisieren. Das geschieht aber nicht, in dem man Namen ausspricht sondern indem man handelt.“

        😀 ebent genau das …. dem schließe ich mich hier (ausnahmsweise mal) in vollem Umfang an.

        „Wer Lawrows Reisen in der letzten Zeit verfolgt hat & die Aktionen&Reaktionen der involvierten Länder, bekommt in etwa eine Vorstellung davon, dass da schon ein paar Jahre gearbeitet wird.“

        Wobei ich hier schon die Gefahr sehe, dass sich die Monopolare/Unipolare Welt zugunsten von Russland/China verschieben kann. Putin wird nicht ewig Präsident bleiben und man weiß nicht, was nachkommt.

        Die Zeit der USA als „moralisches“ Zentrum dieses Planeten ist vorüber. Die Drahtzieher können aber auch ihren Wohnort wechseln und werden das gewiss versuchen.

        1. „Die Zeit der USA als „moralisches“ Zentrum dieses Planeten ist vorüber. “

          Wie soll das auch gehen, wenn nur das Geld wichtig ist? Solange das Ansehen in der Bevölkerung insgesamt unmittelbar von der Höhe des Bankkontos abhängt (und die mit dem größten Konto automatisch die Mächtigsten der Gesellschaft sind), sind wir höchstens moralischer Abschaum aber nie im Leben Vorbild.

      2. Problem ist auch, dass man diese Oligarchen alle auf einmal ausschalten muss.
        Ein Sprengsatz bei einer WEF- oder noch besser Bilderberg-Konferenz würde sicher viele erwischen – aber das wissen sie, deshalb sind nie alle an der gleichen Stelle. Es würden genug dieser Terroristen übrig bleiben, um Kriege gegen jeden auszulösen, der verdächtigt wird, an der Sprengung beteiligt gewesen zu sein (und natürlich noch nebenbei andere Kriege, die sie gerade haben wollen, auslösen, indem man die Ziele in irgendeiner Form damit in Verbindung bringt).

          1. @Irgendeiner

            „Obiger kriminelle Kommentar von „Stop Bush“ muss gelöscht werden.“

            „Falls er am 24.8.22 noch vorhanden ist, werde ich diese Webseite bei den zuständigen Behörden melden.“
            Oh, ein Blogwart? Amadeu -Antonio-Stiftung oder Grüner ?

            Statt Argumente zu bringen, weshalb dieser Kommentar mehr als eine Meinungsäußerung ist – die nicht gefallen muss – wollen Sie Zensur? Bisher hieß es im dt. Grundgesetz, dass Zensur NICHT stattfindet…..

            Ich finde ihren Beitrag mehr als nur ein Armutszeugnis…..

    2. Da gebe ich die absolut recht – das hätte ich auch sehr gern gehört.

      Das ist auch ein Punkt weshalb ich mich auch immer schwer tue wenn ich hier lese das RU der Heilsbringer sein soll. Putin will die Namen doch auch nicht benennen also macht er entweder mit oder sie haben ein Druckmittel auch gegen ihn. Beides nicht schön und nicht vertrauensvoll 🙁

      1. @The Dave

        Wer behauptet, „Russland wäre DER Heilsbringer“? Das sind doch eher Strohmann-„Argumente“ von Leuten, die keine Einstellung wozu auch immer haben!
        Die EierlegendeWollmilchSau gibt es nicht! Nirgendwo! Auch eine ausschließlich gerechte Gesellschaftsordnung, in der alle Menschen pausenlos glücklich sind ist eine Vorstellung, die nicht mal naiv ist.

        „Putin will die Namen doch auch nicht benennen also macht er entweder mit oder sie haben ein Druckmittel auch gegen ihn. Beides nicht schön und nicht vertrauensvoll 🙁“

        ???? Was soll das bringen? Der Wertloswesten wird wieder Schnappatmung bekommen & Russland bezichtigen, die Welt kolonialisieren zu wollen & außerdem wäre es doch eh nur „Russen-Propaganda“…..
        Sagen Sie doch mal, was persönlich hätten SIE davon, die Namen zu kennen?

        1. Namen sind bekannt, und die russischen Geheimen werden eine noch bessere Liste der Personen, ihrer Agenden und Funktionen haben.

          Es ist eine sehr „westliche“ Vorstellung, die dem Geist des individualistischen Menschenbildes des Liberalismus entspricht, da einige „Namen“ zu sehen, die über eine Organisation der ganzen Welt ihren Willen aufzwingen wollen.

          Wir haben es mit einer Kaste zu tun, die mehr ist als die Summe der Willen ihrer Mitglieder. Die Großen dort werden selber von den Zwängen, die ihr Geld, ihre Gier nach mehr Geld und Macht und ihre Apparate schaffen, gesteuert.

          Eine Kritik der westlich-individualistischen Vorstellungen von Sozialpsychologie findet sich in diesem Buch. Am anderen Ende findet sich dort auch die Erklärung, weshalb eine Steuerung von Gesellschaften gemäß diesen Vorstellungen per Social Engineering auf Dauer nicht wirklich funktionieren kann.

          Artur Petrovskij
          Studier i Psykologi
          Kollektiv og Personlighet
          Sputnik / Progress, Moskau 1990
          Петровский Артур Владимирович
          Коллектив и личность (на датском языке). М. 1990
          Originaltitel: Очерки психологии (Коллектив и личность)

          Очерки психологии коллектива и личности (на английском языке). М. 1985

        2. Putin….was will er und sein Team?
          Putin hat es im eigenen Land geschafft, dass die überwiegende Mehrheit stolz sind sich als Russe zu bezeichnen. Und er hat es geschafft, dass die Armee und andere Sicherheitskräfte sich für den Kurs von Putin und seinem Team einsetzen.
          Putin hat es offenbar geschafft die eigenen Spitzenoligarchen zu disziplinieren. Allerdings hat er den russischen Oligarchen bisher auch erlaubt das eigene Land weiterhin zu plündern. So hegt er selbst auch kumpelhafte Beziehungen zu Spitzenvertretern in Saudiarabien. Wie war das jetzt mit dem Einstieg eines Saudifonds in einer russischen Rohstofflieferantenfirma? Klar, dass da die Saudis keine Erhöhung der Röhölproduktion für nötig erachten.
          Die Makroökonomie der gesamten Welt wurde über Jahrzehnte hinweg an den großen Börsen der Welt mittels Dollarleitwährung bestimmt.
          Nun hat sich aber gezeigt, dass der Rohstoffhunger, insbesondere an Energie mit seiner wertschöpfenden Realwirtschaft wichtiger als die Spekulationsblasen, die den BIP nur verfälschen, wichtiger sind.
          Und genau da setzt wohl Putin gegenwärtig an. Russland, China….BRICS es läuft doch darauf hinaus, dass die rohstoffbesitzenden Staaten ihre größere Macht erkannt haben.
          Aber Putin muss dann auch noch die anderen russischen Oligarchen in ihrer Gestaltung einschränken.
          Am Beispiel Gazprom führt er das gerade vor.
          Ich sehe das schon seit meiner Jugendzeit so, dass nun endlich auch die neokolonialen Strukturen beseitigt werden. Dafür hat Russland unter Putin meine Sympathie, jedoch muss man dafür keine Krieg führen!
          Es muss aber endlich Frieden werden, nicht nur in der Ukraine! Der Krieg in der Ukraine ist eine Tragödie für die slawischen Völker. Ich bekenne, dass ich einst große Sympathien für Selensky hatte. Seie Schwäche zeigte sich aber schon im Nov. 2019 beim Besuch einer paramilitärischen Einheit. Jedoch nach dem Treffen mit Boris Johnson im März 2022, mit den bekannten Folgen, hat sich das letztlich gaaaaaaaannnnnz erledigt.

          1. @Friedenssucher

            „Allerdings hat er den russischen Oligarchen bisher auch erlaubt das eigene Land weiterhin zu plündern. So hegt er selbst auch kumpelhafte Beziehungen zu Spitzenvertretern in Saudiarabien. “

            ???? Wie stellen Sie sich denn vor, was Putin mit den „Oligarchen“? ( ist das überhaupt die richtige Bezeichnung oder meinen Sie die Reichen?) Soll er die Unternehmen wieder in Volkseigene Betriebe umwandeln? Privatbesitz oder AGs gibt es im Westen doch auch? Wer soll denn die Geschäfte machen?
            Wichtig ist, dass die Steuern zahlen, Arbeitsplätze IN RF haben & behalten!
            Was meinen Sie mit „kumpelhafte Beziehungen zu Saudis“? Soll er mit denen so reden wie Amis das mit anderen „Untermenschen“ machen?

            „Wie war das jetzt mit dem Einstieg eines Saudifonds in einer russischen Rohstofflieferantenfirma? Klar, dass da die Saudis keine Erhöhung der Röhölproduktion für nötig erachten.“

            Und – warum sollten die Saudis die Ölproduktion erhöhen? Damit der Westen weiter machen kann wie bisher? Welches Problem haben Sie da?

            „Dafür hat Russland unter Putin meine Sympathie, jedoch muss man dafür keine Krieg führen!
            Es muss aber endlich Frieden werden, nicht nur in der Ukraine! Der Krieg in der Ukraine ist eine Tragödie für die slawischen Völker. “

            ????? SIE bezeichnen sich als „Friedenssucher“ & begreifen überhaupt nicht, dass der Westen in der Ukraine Krieg gegen die eigenen Bewohner angezettelt hat? Faschisten& Nazis sind die Ursache !

            „Ich bekenne, dass ich einst große Sympathien für Selensky hatte. Seie Schwäche zeigte sich aber schon im Nov. 2019 beim Besuch einer paramilitärischen Einheit….“

            Eventuell hatten Sie da nicht genug Hintergrundinformationen über Selensky – außer, dass er Komiker war?
            Ich frage mich wirklich, wie blind muss man sein um die letzten 8 Jahre in der Ukraine nicht bemerkt zu haben?
            Selensky ist in den Wahlkampf gegangen mit der Aussage, Frieden in der Ukraine zu schaffen MIT den Ostukrainern deshalb wurde er gewählt! Wie seine westlichen Pendants, hat er gelogen – das Ergebnis sieht man jetzt!

      2. „Putin will die Namen doch auch nicht benennen …“

        @TheDave: Äh, ist Putin Ihr Angestellter? Sind Sie Russe, sodass das Ihre Regierung ist und Sie an Putin solche Erwartungen haben? Oder was legitimiert Sie zu derartigen Ansprüchen?

      3. @The Dave

        Naja die USA, die von Leuten wie dir immer als der ultimative Heilsbringer betrachtet wurde hat jedenfalls krass versagt und zwar in jeder Hinsicht, das muss man erst mal ganz klar festhalten.

        Keiner hat jemals behauptet, das Russland ein ultimativer Heilsbringer wäre. Es ist ein zuverlässiger Partner im Handel immer gewesen (Der Gasboykott geht vom Westen aus!). Russland dürfte als Verbündeter damit zumindest die wesentlich bessere Alternative sein, als die rücksichtslosen und gierigen Amerikaner.

        1. Genau. Ideal wäre die vor Jahren vorgeschlagene Handels Union von Portugal bis nach Wladiwostok inklusive China und Indien.
          Das hätte Power und den ehemaligen Rest braucht dann niemand mehr.

      4. @TheDave „Da gebe ich die absolut recht – das hätte ich auch sehr gern gehört.“

        Ich gehe davon aus, dass die untere Charge die Frontmänner sind, über die auch der aufmerksame Beobachter stolpern könnte. Also Namen wie Bill Gates, Klaus Schwab, George Soros, Elon Musk, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Henry Kissinger. Darüber stehen die, deren Namen im Verborgenen bleiben, doch deren Nachnamen wohl bekannt sind, wie Rockefeller oder Rothschild. Nicht zu vergessen der alte, europäische Adel wie das Haus Windsor oder das Haus Oranien-Nassau. Tja und daneben gibt es noch die geheimnisvollen Logen, wie die Hochgrad-Freimaurer Schottischen Ritus oder die Chabad Lubawitsch.

        „Das ist auch ein Punkt weshalb ich mich auch immer schwer tue wenn ich hier lese das RU der Heilsbringer sein soll.“

        Es gibt daher auch die m.M.n. nicht von der Hand zu weisende Hypothese, dass Russland lediglich die Antithese des Westens sei, die notwendig ist, um am Ende die von der Kabale anvisierte Synthese, also die New World Order, erreichen zu können.

        „Beides nicht schön und nicht vertrauensvoll“

        Ich interpretiere Putins Rede so, dass damit das russische Selbstverständis gestärkt werden soll, der letzte stehende Mann im Kampf gegen die Kabale zu sein. Das Endergebnis davon kennen wir auch: Einen dritten Weltkrieg. Und darauf scheint die Welt auch hin zu steuern.

          1. @Pudelmütze: Nein, nicht DIE Juden, aber Teile von Ihnen sicherlich schon. Warum sollten die besser in ihrer Weltmachterheischung als andere Bruderschaften und Geheimgesellschaften sein. Die Zionisten z.B. fühlen sich als das auserwählte Volk, was über alle herrschen sollte. Das stand schon mal vor Jahren sogar in Wikipedia, ist heute aber daraus verschwunden. Übrigens, die Ukraine z.B. hat ein khasarisches Staatssymbol. Dort gab es mal ein Reich (mit König glaube ich), die in ihrer Gesamtheit den jüdischen Glauben angenommen hatten.

          2. @Pudelmuetze: Diese Hypothese ist definitiv auszuschließen. Denn der Staat, der als erster das volle Corona-Zwangsregime eingeführt hatte, war ausgerechnet Israel. Und eine ganze Zeit lang war Israel auch der Covid-19-Jab-Musterstaat schlechthin. Aber da ich „One for Israel“ kenne und weiß, dass seit 2002 die Zahl der messianischen Juden – also Juden, die angefangen, Jesus Christus als ihren persönlichen Messias zu akzeptieren – in Israel exponentiell zugenommen haben, ist mir als Bibelleser auch klar, warum ausgerechnet der Judenstaat in Sachen Pfizer-mRNA-Gen-Injektion-Therapie so vehement vorgeprescht ist:

            «Ich [Jesus von Nazareth] sage euch: Ihr werdet mich von jetzt an nicht sehen, bis ihr sprecht: Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!» (Matthäus 23,39)

            Nun, das „Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!“ ist ein Zitat aus Psalm 118,26 und ist der traditionelle Willkommensgruß, den das jüdische Volk an den Messias richtet. Also anders gesagt: Die Zeit der Kirche, der Gemeinde, geht in dem Moment zu Ende, wo die Juden als Volk Jeschua haNozri als ihren Messias anerkennen. Da es vor nahezu 2.00 Jahren der Sanhedrin war, der ihn verwarf und zum Tode verurteilte, hat auch der Sanhedrin dieses Urteil wieder zu revidieren. Und wenn das geschehen ist, so die prophetischen Aussagen der Bibel, dann wird das Millennium beginnen und die Herrschaft des Argen, der auch Luzifer genannt wird und als Satan bezeichnet wird, ist dann für 1.000 Jahre auf Erden vorbei. Und genau DAS wollen die Mächte der Finsternis unbedingt verhindern.

            Man kann’s auch anders sagen: Leute, wie George Soros, Elon Musk, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Henry Kissinger, Lord Baron de Rothschild oder David Rockefeller (keine Ahnung, ob das neue Familienoberhaupt auch „David“ heißt; der vor nicht allzu langer Zeit verstorbene trug jedenfalls diesen Namen) oder auch die Rabbis die Chabad Lubawitsch lassen das Volk der Juden in Israel über die Klinge springen, um ihr gelobtes Land, the New World Order, etablieren zu können.

        1. @Herakleios: Ich könnte auch noch etwas anders sein. Die Grauen Eminenzen hinter Schwab, Soros, Gates und Co. könnten beide System favorisieren und in Ruhe abwarten, wer gewinnt. Die Grauen Eminenzen ist es egal, wer gewinnt, weil sie immer bei den Gewinnern sein werden. Es ist so wie der Kriegsgewinnler, der beide Kriegsparteien finanziert. Xi und auch Putin wurden auch vom WEF gesponsert. Ob sich Xi und Putin nun wirklich abgewendet haben, weiß niemand.
          Ich habe schon mal so ein Szenario im Spiel gespielt. Da war der Rebell eine stille Nummer der eigentlich „Bösen“ ohne das der es wirklich gewusst hat. Die Szenarien in Spielen sind meist sehr wirklichkeitsnah in ein Spiel eingebettet. Wirklich gute Spiele haben auch wirklich gute Scriptschreiber, die die politische Gegenwart in die Spiele aufnehmen.

          1. Auch Kennedy hat einige Zeit die Spielchen der Eliten mitgespielt, sonst wäre er nie Präsident geworden. Als die wirklich Mächtigen aber sahen, wen sie sich da als vermeintliche Marionette ausgesucht hatten, konnten die ihn nur umbringen. Oder glaubt einer, dass Kennedy eien Marionette war? Er hat das Spiel so lange mitgespielt wie es nötig war. Und bei Putin könnte das ähnlich sein. Wenn das nicht so ist, haben wir eh ausgeschissen.

            1. Das werden wir wohl erst in der Zukunft erfahren, ob Putin und Xi sich wirklich von den Grauen Eminenzen hinter dem WEF verabschiedet haben. Vom WEF wird er sich verabschiedet haben, nehme ich mal an, aber das sind ja auch nur diejenigen, die Befehle befolgen. Wir werde sehen, und das wird nicht mehr sehr lange dauern, wer wirklich wo steht, obwohl wir wohl nie erfahren werden, wo die Grauen Eminenzen stehen, die, die man nicht sieht.

          2. @Rollenspielerin Die graue Eminenz hinter der Kabale ist dem Bibelleser wohl bekannt: Es ist Luzifer, der auch als Teufel bzw. als Satan bezeichnet wird. Und aus dem Evangelium (Matthäus 4,8-10) geht klar hervor, dass er der eigentliche Herrscher dieser Welt ist. Was er im Sinn hat, kann inzwischen leicht erkannt werden, wenn man sich mal ernsthafter mit dem Thema der Bekämpfung des Wuhan Virus einschließlich der mRNA-Gen-Injektion-Therapie auseinander gesetzt hat. Bei Letzterem gibt es die Schätzung, dass damit bereits 12 Millionen Menschen ums Leben gebracht wurden [1]. Dennoch gilt das Zeug als „sicher“. Und bei dem Thema der Folgeschäden werden die Menschen regelrecht an der Nase herum geführt. Plötzlich soll alles Mögliche zu einem Herzinfarkt führen. Die kriminelle Energie, mit der hier vorgegangen wird, ist einfach nur atemberaubend. Und das quasi überall im ganzen Westen.

            Ich kann es auch anders sagen: Wir leben jetzt in einer Zeit, in der viele der Prophetien und Vorhersagen vor unser aller Augen wahr werden. Deswegen gibt es im christlichen Bereich viele, die davon ausgehen, dass wir demnächst die Herrschaft des Antichristen erleben werden, welche inzwischen besser unter dem Namen der „New World Order“ bekannt ist. Und der WEF des Klaus Schwab mit seinem Motto für die Agenda-2030 „Du wirst nichts besitzen und wirst dennoch glücklich sein!“ hat schon verkünden lassen, wie die NWO für das Individuum konkret aussehen könnte. Und wer Augen hat zum Sehen und Ohren hat zum Hören, der weiß, dass mit „nichts“ wirklich NICHTS gemeint ist: Weder Dein Denken, noch Deine Emotionen, noch Deine Gene, noch Dein Recht auf Leben, noch Dein Recht auf Menschenrechte soll Dir dann noch gehören. Mit anderen Worten: Du bist herzlich willkommen in „1984“ von George Orwell!

            [1] https://uncutnews.ch/wissen-sie-eigentlich-wie-viele-menschen-weltweit-von-ihren-regierungen-durch-die-covid-giftspritze-getoetet-wurden/

    3. Der, dessen Name nicht genannt werden darf: Lord Voldemort und seine eiskalten Soldaten.

      Wie mir berichtet wurde, sind sie z. Z damit beschäftigt, Palästinenser kopfüber aufzuhängen und ausbluten zu lassen.

    4. Ich finde es richtig, dass Wladimir Wladimirowitsch keine Namen nennt.

      Es bleibt ja jedem, der daran interessiert ist, unbenommen, eigene Nachforschungen anzustellen.

      Als Einstieg wäre die 2022er Teilnehmerliste aus dem- einem – Zentrum der Finsternis zu empfehlen:

      https://securityconference.org/media-library/images/2022/01_Hauptkonferenz/List_of_Confirmed_Participants_MSC_2022.pdf

      Da bekommt man schon beim Durchschauen der Liste feuchte Augen, wenn man Alexander Soros eingerahmt findet von Javier Solana und Jens Spahn. Selbst der unverwüstliche John McCain reckt seine blutüberströmten Klauen aus dem Grab in die Höhe; wer gedacht hätte, der wäre endlich zur Hölle gefahren, hat die Rechnung ohne seine letzte Ehefrau gemacht.

      Radoslaw Sikorski, der für das Fake-Attentat auf der Westminster-Bridge im März 2017 höchstselbst einen Filmauftrag ergattert hatte (von wem?), reiste mit Ehefrau an, die im Umfeld dieser „Clique“ einen tadellosen Ruf genießt. Erst kürzlich hatte sie im Nazifunk (aka Tagesschau) Gelegenheit, diesem Kreml-Autokraten so richtig einzuschenken:

      „Kontraste: Kann man sagen, dass Russland ein faschistisches Land ist?

      Applebaum: Ich war vorsichtig mit dem Begriff faschistisch, weil dann jeder gleich an die Ermordung von Juden und den Holocaust denkt. Aber in diesem Fall würde ich sagen: Ja, man kann das Wort faschistisch benutzen. Die Art und Weise, in der Russen jetzt über die Ukrainer sprechen, ist genozidal. Sie reden davon, dass Ukrainer Menschen sind, die es nicht verdienen zu existieren, die von der Landkarte gefegt werden müssen, dass ihre „Rasse“, sogar ihr Name ausgelöscht werden muss. Die Ukraine sei kein richtiges Land. Russische Soldaten in der Ukraine erklären den Ukrainern, dass sie sie vom Schmutz befreien müssen, dass sie von der Erde entfernt werden müssen. Diese Art der Sprache kennen wir aus der Nazivergangenheit.“

      https://www.tagesschau.de/russland-diktatur-applebaum-101.html

      Hat man auf der Liste der Heusgen- (früher Ischinger-) Adepten die wichtigen von den weniger wichtigen geschieden (keine leichte Aufgabe, was macht man beispielsweise mit einem gewissen Lauterbach, Karl?), gehe man weiter zu „21 Goals of the Illuminati and The Committee of 300“

      https://www.educate-yourself.org/cn/johncolemangoalsofIlluminati.shtml

      Aber Vorsicht, dieser Coleman ist ein übler Verschwörungstheoretiker. Wahrscheinlich deshalb konnte die CIA nicht wiederstehen, seine umfangreiche Abhandlung in ihre Auslage aufzunehmen:

      https://www.cia.gov/library/abbottabad-compound/4A/4A92FD2FB4DAE3F773DB0B7742CF0F65_Coleman.-.CONSPIRATORS.HIERARCHY.-.THE.STORY.OF.THE.COMMITTEE.OF.300.R.pdf

      Wer zu brauchbaren Ergebnissen gekommen ist, möge eine konzise Darstellung verfassen und sie auf dieser Webseite veröffentlichen; nicht jedoch, ohne mindestens folgende Entitäten zu erwähnen:

      Committee of 300 | Roundtable | Bilderberg | Trilateral Commission | CFR | RAND | Royal Institute for International Affairs | Tavistock Institute | Brookings | ADL | MK Ultra.

    5. @ Alois Mueller sagte….

      „““ Eine Liste mit den Namen dieser „Eliten“ würde noch mehr Menschen die Augen öffnen.
      Auch Putin traut sich nicht, diese Namen auszusprechen.

      Das zeigt, dass diese Clique den Globus tatsächlich im Würgegriff hat!
      „Die, die man nicht (mehr) kritisieren darf, die haben die tatsächliche Macht“! „““

      👍👍👍👍

      Präsident Putin „muss“ über das verheerende & auch bösartige Spiel der Hintergrund-Mächte, leider immer nur diplomatisch sprechen, da er die Verantwortung für die Bevölkerung Russlands & auch Russland selbst hat.

      Wo zu diese Bande wirklich fähig ist, können wir an der Bombardierung des Atom-Reaktors
      sehen.

      Außerdem hat diese mächtige Bande auch noch die Teilung Russlands im Plan.

      1X soll das Land in drei, dann wieder in fünfzehn Einzel – Republiken zerstückelt
      werden.

      1. Blaise Kossimatchi von der „Galaxie Nationale“ nennt es „le bloc occidental“, den „westlichen Block“.

        „Die Neonazis werden niemals einen Krieg der Wahrheit gegen die Lügen des Westens gewinnen. … Wir appellieren an ein nationales Bewußtsein und einen patriotischen Aufbruch, um dem westlichen Neokolonialismus und Neonazismus, die sich im Rahmen einer neuen Weltordnung durchsetzen wollen, den Weg zu versperren. Wir bekräftigen unsere Unterstützung für das befreundete russische Volk in dem Befreiungskrieg, den Rußland gegen die Kräfte des Bösen, verkörpert durch den westlichen Block, führt.“

        Centrafrique : ‘’Galaxie Nationale’’ appelle à la libération définitiv du pais du joug du néocolonialisme et des forces négatives
        https://lepotentielcentrafricain.com/centrafrique-galaxie-nationale-appelle-a-la-liberation-definitive-du-pays-du-joug-du-neocolonialisme-et-des-forces-negatives/

        Wir sind auch der Westen, den können wir nicht der „westlichen Ideologie“, dem Neokolonialismus und Neonazismus überlassen.

  3. Der Plan der USA geht voll nach hinten los. Wie hier schon vor einiger Zeit veröffentlicht, hat die RAND Cooperation in ihrer Veröffentlichung der Maßnahmen gegen Russland auch davor gewarnt, dass ein Krieg zwischen Russland und der Ukraine unkalkulierbar sei.
    Wir sehen, dass Russland auf allen Fronten gewinnt. Zum einen in der Ukraine, zum anderen wirtschaftlich. Der Rubel ist die stärkste Währung der Welt und Russland ist alles andre als isoliert. Im Kielwasser des Konfliktes traut sich auch China verstärkt seine Hände nach Taiwan auszustrecken. Versuche der USA Stärke zu zeigen verlaufen im Sande.
    Die BRICS Staaten werden mächtiger und es wollen sich weitere Staaten anschließen. Selbst Saudi Arabien. Mit dem Ausschluss Russlands aus dem SWIFT werden die Länder, die weiter mit Russland Handel treiben wollen, auch das Russische Pendant zum SWIFT übernehmen. Die meisten Länder stehen noch unentschlossen zwischen den Fronten. Wollen es sich nicht mit den USA und auch nicht mit Russland verderben. Da sich aber die Waage immer mehr zu Gunsten Moskaus wendet, werden auch immer mehr bislang unentschlossene Länder sich für die russische Seite entscheiden.
    Es ist die Rede davon, dass die BRICS Staaten auch eine eigene gemeinsame Währung aufstellen wollen. Die Währung soll dann von Wahren und Rohstoffen gedeckt sein. Diese Währung wäre schlimmer für die USA als Atombomben, denn der Dollar, der mit nichts gedeckt ist würde ziemlich schnell wertlos werden.
    Das Putin nicht mehr von der EU redet ist folgerichtig, denn die EU wird es in naher Zukunft nicht mehr geben. Von Grünen Ideologien gefärbt werden wir unsere Wirtschaft ruinieren und die von den Politikern propagierte Solidarität gibt es in der EU nicht. In vielen Mitgliedsländern regt sich verstärkt der Unmut gegen die Bevormundung aus Brüssel. Nur der Kitt aus Geldzuweisungen hält die EU noch zusammen. Sollte Deutschland als Zahlmeister wegfallen wird auch der Kitt ausgehen.
    Wir stehen vor dem Beginn einer neuen Zeit. Eine Zeit, in der die USA nicht mehr die Herrscher der Welt sind. Sollte es in den USA durch die Verwerfungen zu einem Bürgerkrieg kommen, dann wird diese so sehr mit sich selbst beschäftigt sein, dass deren Einfluss gegen Null geht.
    Mir machen nur die A-Bomben Angst. Wird die USA diese einsetzen, wenn sie mit dem Rücken an der Wand stehen?

    1. Es klingt utopisch, doch ich sehe in der Auflösung der EU (als politisches Monster) und einem rein wirtschaftlichen Verbund (west)europäischer Staaten plus einer starken Regionalisierung der großen Zentralstaaten Chancen für einen, sagen wir mal, gesunden Neustart. Ähnlich bei den USA mit ihren leider verschütteten freiheitlich / marktwirtschaftlichen Wurzeln, die eine geordnete Insolvenz brauchen, globale Abrüstung usw. – man darf ja mal träumen …

    2. „Die Währung [der BRICS Staaten] soll dann von Wahren und Rohstoffen gedeckt sein. Diese Währung wäre schlimmer für die USA als Atombomben, denn der Dollar, der mit nichts gedeckt ist würde ziemlich schnell wertlos werden.“

      Der Dollar ist immer noch durch eine Reihe von Faktoren gedeckt, so durch das US Militär; aber auch durch Länder, die weiter den Dollar als Zahlungsmittel akzeptieren, darunter so wichtige wie Japan und die BRD; und meiner Ansicht nach auch durch die angelsächsische Bereitschaft zu politischem Mord und terroristischem Anschlag, wovor viele Entscheidungsträger Angst haben.

      Die Atombombe ist dagegen nur durch die Lügenpropaganda der Mächtigen und die Leichtgläubigkeit der übrigen gedeckt. Im Detail aufgeklärt von Anders Björkman:

      https://heiwaco.tripod.com/

      „Mir machen nur die A-Bomben Angst.“

      Das ist ganz unnötig. Einfach Björkman lesen. It’s how I learned to stop worrying and love the Bomb.

      1. Was wir vermittels dieses Weblogs gelernt haben:

        a) Viren gibt es nicht (Lügenpropaganda der Pharmamafia)

        b) Atombomben gibt es nicht (Lügenpropaganda der Mächtigen)

        c) Einstein hatte doch recht … jedenfalls was die Unendlichkeit menschlicher Dummheit anbelangt – und da is nix mit „relativ“ oder „Fluktuation“ … oder die Geschichte vom „Netz und dem qualvollen aber sicheren Tod der Wissenschaft“ …

        1. Lügenpropaganda der Mächtigen – und Leichtgläubigkeit der übrigen, siehe Einstein.

          Leichtgläubigkeit der übrigen, die nie ein Virus und nie eine Atombombe gesehen haben, aber trotzdem alles glauben. Weil sie es schon immer getan haben.

          Wo kämen wir denn da hin? Da könnt ja jeder kommen!

          „Sedan Crater“, Nevada „Test Site“. Pozo de las Ánimas, Argentinien.

          1. Ho ho ho – damit haben wir ja nun doch nicht gerechnet.

            Nu sicher haben wir noch kein Virus gesehen – ne Atombombe zumindest auf Photos, aber das is natürlich streng genommen auch kein „richtiger“ Beweis, und was da besonders in den 50ern so los war, könnte ähnlich arrangiert worden sein, wie die Mondlandung irgendwo in Arizona … aber lassen wir das.

            Wir haben z.B. auch noch kein Wassermolekül gesehen, kein Atom, kein Proton oder Neutron, schon gar nicht das Elektron, das Positron oder diese komischen Up- und Down-Quarks etc., etc., weshalb es doch recht leichtgläubig ist, anzunehmen, so etwas gäbe es tatsächlich.
            Nun gut – das Lustige daran: Quarks, Elektronen, u.ä. Zugehörige gibt es in gewissem Sinne wirklich nicht (aber nur in „gewissem Sinne“, nich daß mir da ein neunmal schlauer Physiker dumm kommt).

            1. Die Antworten sind Quark. Das Atommodell ist ein Modell bzw. ein Sammelsurium von Modellen, an denen einiges plausibel ist und anderes esoterisch und nur Lückenstopfer für Widersprüche in den Theorien. Modelle und ihre Teile sind keine Objekte.

              Gedanken und Gefühle sind keine Objekte.

              Die USA gibt es, ich war da. Bielefeld gibt es, ich war da.

              Die Atombombe wird aber als Objekt vorgestellt, das eine konkrete Funktion haben soll. In Wahrheit ist die Atombombe nur ein Konzept, ähnlich der fliegenden Untertasse.

              Um das zu begreifen, muß man sich aber über das intellektuelle Nullniveau erheben. Aller Anfang ist schwer.

              1. Verflixt, jetzt hat mein das intellektuelle Nullniveau tragender Körperteil (Ich schwöre ist ein Objekt und vorhanden!) Sauerstoffmangel bekommen; kann nicht vom Denken sein, Gedanken sind ja keine Objekte, also gar nicht vorhanden. Oder können NichtObjekte doch vorhanden sein? Bloß wie und wo? Und wie kann ich von NichtObjekten überhaupt wissen?
                Ist Sauerstoff jetzt auch nur ein Konzept oder doch Objekt, oder ein esoterisches Modell?
                (Naja gesehen habe ich ihn auch noch nicht).
                Verflixt, mein intellektuelles Niveau wird negativ!
                Ich hole mir lieber Zucker, den gibt’s, ist ein Objekt, schmeckt und lass die A-Bomben sein was sie sein wollen.

    3. An der A-Bombe wird doch schon fleißig gearbeitet.
      Jeden Tag wird es wahrscheinlicher, daß das größte Kernkraftwerk Europas, das Kernkraftwerk Saporoschje, in die Luft fliegt.
      Da Selenski keine Atomraketen bauen kann, weil die Russen alle Atomkraftwerke auf der Ukraine militärisch besetzt haben, wird er eben die Kraftwerke als Atombomben benutzen.

      1. Es gab vor etwa einem Monat die Meldung, dass der Rubel im Jahresverlauf in der Entwicklung zum Dollar die stärkste Währung der Welt ist. Dies kam von westlichen Rating-oder anderen bewertungsagenturen (Bloomberg?). Darauf wird sich der Kommentar beziehen.

    4. „Mir machen nur die A-Bomben Angst. Wird die USA diese einsetzen, wenn sie mit dem Rücken an der Wand stehen?“

      Davor steht Russland. Russland ist mit den Hypersonics nicht nur Offensiv überlegen, sondern sie haben auch die besten Luftabwehrsysteme, die die allermeisten Interkontinental-Raketen der USA abfangen können. Und China soll mit dem Quanten-Radar technisch sogar noch weiter sein.

      Ich habe deshalb keine Sorge vor einem Atomkrieg. ES könnte höchstens sein, das die USA völlig verwüstet wird, aber das ist eben der prinzipielle Preis der Politik der USA > wer Wind säht, wird Sturm ernten.

    1. Einige haben das wohl auch schon getan und die stellten fest, dass das besondere nicht im Clip genannt wurde. die Frau und einige der genannten Persönlichkeiten sind/waren ethnische Ukrainer.
      Man (angebliche Experten) kam zu dem Schluss könnte auch ein ukrainisches Video sein.
      Also, ab nach Russland mit euch sonst … Das sonst ist seit mindestens 2014 bekannt.


      1. Wir wollen aber auch alle wirklich lebendigen Kräfte des Volkes als die tragenden Faktoren der deutschen Zukunft erfassen, wollen uns redlichen bemühen, diejenigen zusammenzufügen, die eines guten Willens sind, und diejenigen unschädlich zu machen, die dem Volke zu schaden versuchen.“
        https://www.1000dokumente.de/index.html?c=dokument_de&dokument=0005_tag&object=translation
        Frage dabei: wer sind die, die dem Volke schaden wollen? Letztendlich war Hitler derjenige, der dem Volk am meisten geschadet hat. Bleibt zu hoffen, dass das nicht das Vermächtnis von Putin sein wird (falls er das Ende dieser ganzen Entwicklungen noch erleben darf).

        1. Also diese Rede kann @na-ich nicht meinen, denn diese Rede Hitlers ist eindeutig innenpolitisch, während Putins Rede eindeutig außenpolitisch ist.
          Vielleicht könnte @na-ich mal erläutern, welche Rede Hitlers gemeint ist, wo die Parallelen zur Rede Putins auf der Moskauer Sicherheitskonferenz und wo die Gegensätze zur Rede Selenskis auf der Münchener „Sicherheits“Konferenz im Februar 2022 sind, als dieser nicht nur Atomraketen wollte, sondern auch noch deren Einsatz gegen Russland angekündigt hat.

          1. „2022 – Rede von Puti
            1933 – Rede von Hitler
            …zwei Reden, mit gleichem Kern…“

            „Also diese Rede kann @na-ich nicht meinen, denn diese Rede Hitlers ist eindeutig innenpolitisch, während Putins Rede eindeutig außenpolitisch ist.“

            Das Propaganda-Narrativ der „Opferrolle“ des Volkes und der Nation ist immer nach innen gerichtet. Man ersetze die „Weltverschwörung der jüdischen Finanzeliten“ gegen das deutsche Volk bei Hitler durch die „Weltverschwörung der angelsächsischen Eliten“ gegen das russische Volk bei Putin -der Kern ist der gleiche wie der Blogger es richtig festgestellt hat. Die beiden Elemente in der eigenen Propaganda: „Opfer“ und „Verschwörung undurchsichtiger Aussenmächte gegen das Volk“ sollen im Innern ein homogenes Volk herstellen, eine „geschlossene Völkergemeinschaft“ als homogene-bedingungslos gefügige Verfügungsmasse des Regimes, des autoritären Obrigkeitsstaates und des das Volk ausplündernden nationalen Kapitals.

            By the way, Xi Jinping hält solche Reden nicht. Wenngleich auch er die gleichen Ziele nach innen verfolgt wie das heutige Kreml-Regime.

            Eine Rede mit aussenpolitischem Charakter wäre eine, die die beiden wesentlichen Punkte enthält:

            1) Ende des Krieges in der Ukraine -Friedensverhandlungen.

            2) Ausgehend von 1) der Entwurf einer tragfähigen, zukunftsorientierten Sicherheitsarchitektur für Europa nach dem Krieg.

            Da aber auch Russland an 1-2) offensichtlich kein Interesse hat, verbleibt da nur noch die „Verschwörung“ als PR-Narrativ.

            1. @chapman
              fast richtig erkannt, den Kern. Putin nennt sie „die westlichen globalistischen Eliten“ und für Hitler sind es – das“bolschewistische Judentum“. Er gebrauchte auch „jüdische Finanzeliten“, aber bolschewistisch ist dabei wichtiger bei Hitler. In seiner Rede am 30.Januar 1939 sagt er es in einem Satz:
              „Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.“

              Wer diesen Satz von Hitler fehlerfrei auseinander nehmen kann – was er damit aussagt – der versteht auch meinen ersten Post.
              Da die meisten aber schon scheitern, Nationalsozialismus richtig zu übersetzen, könnte es bei dem Einen oder Anderen, Verwirrung stiften.

            2. Xi Jinping hat einen ähnlichen Rang wie ein Kaiser von China. Mit diesem Ärger befasst er sich öffentlich möglichst wenig. Für die Botschaften an den „Westen“ sind Zhao Lijiang und die Global Times zuständig.

              Die sagen das, was Putin nun gesagt hat, schon seit bald zwei Jahren. Was einer heute weltweit üblichen Sichtweise entspricht, an die auch Putin nun Anschluß genommen hat.

              Und Ihre zwei „wesentlichen Punkte“ sind unpolitisch, da völlig irreal.
              Zelenskij will nicht oder darf nicht. Und dessen „Vormünder“ sind nicht ansprechbar und ansonsten nicht willens, sich an irgendwelche Regeln und Verträge zu halten, wie sie seit Jahren und über geänderte Personalien hinweg bewiesen haben.

              Auf der anderen Seite sind einzig Erdoğan und Çavuşoğlu ansprechbar, und über die laufen die Kontakte, die es gibt.

              Die sind auch in die Entwicklung einer neuen „Sicherheitsarchitektur“ für Europa eingebunden. Die dreht sich natürlich nicht um den jetzigen, recht begrenzten Konflikt in der Ukraine, sondern um die endlose Reihe von Kriegen, die seit 1999 von der EU aus unzählige Länder verwüstet haben.

              Neben Rußland, Belarus, der Türkei und China sind viele weitere Länder eingebunden. Iran, Indien, Pakistan, Zentralasien, bis hin zu den Außenministern Amir Khan Muttaqi und Abdoulaye Diop von Afghanistan und Mali. Ob sich auch am Westrand Eurasiens geeignete Akteure finden lassen, wird sich zeigen. Derzeit haben wir keine.

        2. „Letztendlich war Hitler derjenige, der dem Volk am meisten geschadet hat.“
          Ein Häuptling, ohne Indianer, ist auch nur ein Indianer. Eine Diktatur beginnt nicht von oben nach unten, sondern immer von unten nach oben.
          Als aktuelles Beispiel sollten Sie sich mal die Coronaverordnungen ansehen, von Beginn an bis heute und dann die daraus resultierenden Gesetze. Die Judenverfolgung fing auch in kleinen Amtsstuben an, nachdem Hitler denen dort „ihren Feind“ benannte.

    1. 1933 hat Hitler verschiedene Reden gehalten. Die bedeutendste ist diese. Abrechnung mit dem Totalversagen seiner Vorgänger, Kampfansage gegen die Kommunisten, und Versprechen von Einigung, Erneuerung und Aufbau.

      Alarmierend für die Kommunisten, aber nicht ungewöhnlich, daß der Sieger nach langen Machtkämpfen gewisse Verhaftungen vornehmen läßt. Aus heutiger Sicht am alarmierendsten ist dies: „…unser aufrichtigster Wunsch zum Wohle Europas…“ Aber welche Folgen Hitlers vorgesehenes „einiges Europa“ haben würde, wußte damals noch keiner.

      „Am späten Abend des 1. Februar 1933, um 22 Uhr, sprach Hitler zum erstenmal im Rundfunk. Er trug seinen dunkelblauen Anzug schwarzer Krawatte.“

      „Aufruf der Reichsregierung an das deutsche Volk.“

      https://der-fuehrer.org/reden/deutsch/33-2-1.htm

      Putin rechnet nun nach deren Scheitern mit den „globalistischen“ Ideen Hitlers ab, die nach 1945 in einem Bündnis der westlichen Alliierten mit den unterlegenen Achsenmächten fortgeführt wurden. Die aber 1933 noch gar nicht erkennbar waren.

    2. Warum zu Teufel fallen die Leute auf sowas rein.

      Ich meine, man könnte ja mal die Reden des einen oder anderen mehr oder weniger bedeutenden Staatschefs u.ä. der jüngeren Vergangenheit durchforsten, und man würde da sicher einige Überraschungen erleben – die Zeit vor 1990, als der Nationalstaat noch Dreh- und Angelpunkt im öffentlichen politischen Bewußtsein war, dürfte da besonders ergiebig sein, aber auch später ist da sicher Interessantes zu lesen – und da wollen wir einmal die berüchtigte West-Point-Rede des US-Präsidenten der Herzen vor einigen Jahren außen vor lassen.

      Aber wir verstehen natürlich die doch recht innige Verbundenheit mit dem Führer, da weiß man auch sofort, wo man hingreifen muß, wenn es da etwas zu berichten gibt, zumal dessen Meisterwerk ja nun seit einigen Jahren „befreit“ ist.

  4. Eine sehr gescheite Rede Putins, die jeder denkende Mensch, der die Ereignisse in der Welt verfolgt, nachvollziehen bzw. unterschreiben kann. Was wichtig wäre, ist, dass so eine Äußerung möglichst viele Menschen, gerade auch im Westen, erreicht. Wir wissen, mit welchen erbärmlichen Mitteln z.B. die EU einen russischen Fernsehkanal in Europa blockiert hat. Dabei wäre er ungeheuer wichtig, ebenso wie weitere Wortmeldungen aus der ganzen Welt, die nicht der Nato angehören. Die Gestalten dort (vor allem in der EU) haben offenbar Angst vor der Auseinandersetzung. Angst vor der Wahrheit.

    Und noch ein offenes Wort an Thomas: Hier erscheinen immer wieder „Beiträge“, die der Volksverhetzung und Kriegshetze dienen. So wie der hierüber (Putin-Hitler). So wie kürzlich einer, der ein Volk als „Untermenschen“ erklärte. Ich bitte Sie dringend, sowas zu entfernen! Wir brauchen hier keine Faschisten, weder braun noch grün angemalte. Bleiben diese Wortmeldungen stehen, dann schaden die Ihrer Sache und der aller Sympathisanten und Kritiker.

    1. „Bleiben diese Wortmeldungen stehen, dann schaden die Ihrer Sache und der aller Sympathisanten und Kritiker.“: Sie erkennen hoffentlich den Widerspruch in Ihrem Kommentar?

      Siehe dazu: „Die Gestalten dort (vor allem in der EU) haben offenbar Angst vor der Auseinandersetzung. Angst vor der Wahrheit.“
      Eine Gesellschaft ohne eine Auseinandersetzung (natürlich nur verbal) kann keine Demokratie sein.

      1. Warum die Realität verschweigen ?
        Nur Lügner haben es nötig Andersdenkende zu löschen, selbst dann, wenn der eigene Staat für Lügen bezahlt, denn es wird immer Mittäter geben. Aber man könnte deren Schreiben auch einfach ignorieren..Aber nein, Andere sollen tätig werden, Hauptsache man selbst nicht1!

        1. Lustig (oder auch nicht), wie sich Faschisten auf Demokratie berufen, wenn es ihnen -auch bildlich – an den Kragen geht. Verstanden haben sie nichts von Demokratie, es ist nur ein Begriff, mit dem man in einer bestimmten Situation hantieren kann. Darin war schon Goebbels gut. Es zeigt aber auch, dass Faschisten aller couleur im Grunde große Feiglinge sind. Sich mit Menschenverächtern „argumentativ“ auseinanderzusetzen, kann keine Forderung sein, bestenfalls für Psychopathologen.

            1. Dieses ausgelutschte Wort, „Demokratie“, kann mir jemand erklären was eine Demokratie aus macht?
              Und da ich gerade dabei bin, wenn eine Erklärung zu lesen sein sollte, dann bitte ich darum auch zu erklären, wo die dann genannten Atribute in Deutschlands Parteienlandschaft,Handhabung der Bevölkerung zu finden sind!

      2. Ja, nur die Auseinandersetzungen um radikale Wortmeldungen (wenn z.B. wie zu Adolfs Zeiten Russen als „Untermenschen“ dargestellt werden) sollten dann aber auch ehrlich geführt werden. D.h. diese Leute sollten auch ehrlich sagen, das sie die Vorherrschaft der USA und den weiteren Kolonial-Status Deutschlands wollen und nicht so tun, wie die deutschen Grünen, als würden sie „Politik für Deutschland“ machen wollen.

        Tun sie nicht und wollen sie auch gar nicht. Sie sind eine reine US-Interessenvertretung in Deutschland, die sich als „deutsche politische Partei“ getarnt hat.

        Nichts, was die Grünen je wollten ist irgendwo jemals im Interesse Deutschlands gewesen, es ist eine reine US-Partei viel extremer noch als die CDU/CSU, die wenigstens noch irgendwo Augenmaß behalten haben und an die deutsche Energieversorgung mit NS-2 gedacht haben.

        DESHALB hat man im Imperium wohl auch dafür gesorgt, das die CDU abgewählt und die noch viel extremeren Grünen dran kamen (natürlich sind die Wahlen seit vielen Jahren manipuliert). Die Grünen sind eindeutig die zuverlässigere Besatzer-Partei geworden, da der CDU/CSU deutsche Interessen noch tatsächlich irgendwo wichtig waren. Turbinen-Olaf (Scholz) spielt dabei deutlich sichtbar nur noch eine Statisten-Rolle. Die Grünen machen die Politik, nicht er (obwohl er eigentlich die Richtlinienkompetenz hätte).

        1. „… viel extremer noch als die CDU/CSU, die wenigstens noch irgendwo Augenmaß behalten haben und an die deutsche Energieversorgung mit NS-2 gedacht haben.“

          Es tut eigentlich nix zur Sache, aber ich bin überzeugt (mein Instinkt sagt mir), die CDU/CSU wäre gegen NS2, wäre sie in der Regierungskoalition !! ;-)))

          1. Naja, Merkel wurde mehrfach nach Washington wegen NS-2 eingeladen. Sie hat da aber erstaunlich viel Rückgrad bewiesen. Erst als das Establishment gemerkt hat, das Merkel hier nicht nachgibt, wurden die radikal antideutschen US-Grünlinge an die Macht manipuliert.

            1. ja, richtig. Und doch würde JETZT, wie die Grünen, auch eine CDU/CSU entsprechende Gründe hervorholen – es ist unwichtig, weil sie sind gerade nicht „verantwortlich“. Vielleicht ist es ja auch darum geschehen, dass eine Frau Merkel in Rente gehen „will“. Und wir erinnern uns an diesen ganzen innerparteilichen Zirkus um deren Folgekandidaten … wer von ihnen hat sich da wie Merkel für NS2 eingesetzt? Ich glaube, niemand. Aber bin da sicher nicht 100%ig faktisch sattelfest, hab nur die innere Stimme dazu.
              Sollte da jemand von den Schwarzen glaubwürdig dafür (gewesen) sein, bin ich wirklich dankbar für die Aufklärung. Lass mich gerne überraschen, ich traue denen einfach nicht übern Weg.

        2. @Aktakul
          Ich kann mich noch erinnern, als Merkel sagte, Multi culti ist gescheitert.

          Vorher noch der Jugoslawien Krieg,unter Grüner Beteiligung Fischer.
          Ich war vorher noch in Belgrad. Währe ich später nachhause gefahren , hätte ich die Bomben der hirntoten Nato auf den Kopf gefallen. Hirntot sagte Macron. Sie legten alles in Schutt und Asche. Uran Munition würde auch benutzt.
          Mein Chef war Serbe, hatte ein kleines Hotel mit 2 gebrauchten jetskie.
          Waren auch sehr günstig die Zimmer. Die Kroaten hatten alle mutwillig zerstört. Vorher haben sie friedlich neben ander gelebt .

          Da sieht man, wie schnell Bruder fölker mit Propaganda und anderen miteln aufander hetzen kann. Immer gleichen Verdächtigen.
          Nur so nebenbei, wdr hätte einen Dokumentarfilm gemacht ( Es begann mit einer Lüge)
          Bei YouTube wird alles gelöscht oder verdreht, kennt man vom
          Propaganda Ministerium.

          Eine Bombe ging in chinesische Botschaft. Die waren richtig sauer.

          So ein schönes Land, aber natürlich nicht so wohlhabend
          Da wurden wieder Milliarden an der Zerstörung und Toten verdient.

          Was Fisher für den Verrat an Deutschland bekommen? Schaut seinen Werdegang . Wissen auch die Serben , das Nato, Uk , USA kein friedens projekt ist.
          Gier frißt Hirn. Aber da ist bei den steinewerfer nicht viel.

          CHINA und Russland auch

          Möchte gerne wissen, wer sein Buch geschrieben hat . Wahrscheinlich der selbe, der das Buch von Bearbock geschrieben hat , man weiß es nicht.

          Da gibt es noch viel aufzuarbeiten, wenn alles mal vorbei ist.

    2. @karl.dalheimer: Ich denke das ein wilde Löschen, der falsche Weg ist. Da wäre Herr Röper als die idelogischen Grünen: Was nicht reinpasst wird, diskedetiert oder gleich gelöscht.

      Wenn strafrechtlich relevante Tatbestände bestehen, sollten diese gelöscht werden. Mit allem anderen sollte sich verbal und mit Argumenten ausgesetzt werden!

      Einzig bei inhaltlich rein sinnlosen Trollbeiträgen, wäre ich noch für Löschungen in Einzelfällen um das Forum etwas übersichtlicher zu halte. Nur, das ist von einer Einzelperson auch etwas schwierig zu realisieren, kostet halt alles Zeit.

  5. „Die USA und ihre Vasallen (…) versuchen (…) unabhängige Staaten zu zwingen, sich ihrem Willen unterzuordnen und nach ihnen fremden Regeln zu leben. Und all das geschieht mit dem einen Ziel, die eigene Dominanz aufrechtzuerhalten, ein Modell, das es ermöglicht, die ganze Welt zu parasitieren. So, wie es Jahrhunderte zuvor war, aber so ein Modell kann nur mit Gewalt aufrechterhalten werden.“

    Den Begriff Parasitismus finde ich gut und die „Jahrhunderte“ zuvor spielen auf Ausbeutung und Entrechtung im Kolonialismus an, womit die ganze Welt Erfahrung machen durfte und womit erklärt wird, warum Staaten in Südamerika, Afrika und Asien stehen, wo sie stehen und der West-Zentrismus derart einsam wirkt. Es folgt:

    „Genau deshalb zerstört der kollektive Westen, der so genannte kollektive Westen, absichtlich das europäische Sicherheitssystem.“

    Russland gelingt es, sich als Avangarde des Widerstands zu inszenieren. Auf „Russland und China“ soll die Verantwortung des Versagens der US-Eliten abgewälzt werden mitsamt der Bewahrung des Habits, andere ausbeuten zu können, um seine globale Dominanz wahren zu können. Biden hat im Februar ’21 bei seiner Antrittsrede im Grunde nichts anderes gesagt.

    Immerhin gibt es in den USA vereinzelt Streit zwischen den Lagern von Globalisten und Verzögerern. Dass das amerikanische Jahrhundert längst vorbei sein könnte, ist dort kein Tabu-Thema. Deutsche Eliten hingegen pflegen eine Vasallen- und Kanonenfuttermentalität sogar im Diskurs…

    Übrigens: 42 Länder und die EU forderten von Russland zuletzt, dass sich russische Truppen zurückziehen sollen von einem Atomreaktor, der unter ukrainischen Beschuss steht (von dem Mangel an Logik der Forderung im Rahmen der Frontlinie und Truppenstandorte mal abgesehen). Das sind doch weniger Länder als die Gesamtgruppe, die Russland sanktioniert…es erinnert an die Anzahl der Länder, die Russland im März ’21 vorwarfen, Aggressor und Konfliktpartei in der Ukraine zu sein, um den Gürtel enger zu ziehen. Soweit ist der sogenannte „kollektive Westen“ also gekommen mit seinen Wünschen…

    1. Ein interessanter Artikel! Passt doch zu Ihrem Kommentar.

      „Heute, wo die Werke von Dontsov zur Pflichtlektüre für die 120 000 Soldaten der ukrainischen integralen nationalistischen Milizen gehören und Dmytro Jarosch Berater des Oberbefehlshabers der ukrainischen Armeen geworden ist, hat ein nicht identifizierter Sponsor – wahrscheinlich der deutsche BND, die US-amerikanische CIA und der ukrainische SBU – am 23. und 24. Juli 2022 in Prag ein Forum der Freien Nationen Russlands (Free Nations of Russia) [5] organisiert.“

      https://www.voltairenet.org/article217764.html

    2. @Alois Müller

      Und dann gäbe es noch diese hier.

      (x)https://ngdeutschland.de/die-sonderoperation-und-russlands-zukunft-werden-oppositionelle-in-vilnius-diskutieren/

      Die treffen sich vom 31. August bis 2. September in Vilnius. Das „Forum für ein freies Russland“ und das „Russische Aktionskomitee“, eine Bewegung emigrierter Oppositioneller, treten die „gegen das politische Regime in Russland “ ein. Der Kongress will die Anstrengungen „des aktivsten Teils der russischen Gesellschaft“ und „der freien westlichen Welt“ zur Unterstützung der Ukraine zu vereinen.

      Vertreten sind die üblichen Verdäcgtigen wie Kasparov, Chodorkovsky, Tjutrin , Gudkov und man erwartet illustre Gäste wie Lettlands Verteidigungsminister Artis Pabriks, Estlands Ex-Präsident Toomas Hendrik Ilves, der Berater des ukrainischen Präsidenten Alexej Arestowitsch, der Gründer von Hermitage Capital Management, Bill Browder, der einstige US-Botschafter in Russland, Michael McFaul, Vertreter der Regierungen Litauens und Polens sowie eine Reihe Abgeordnete des Europaparlaments.

      Da es sich bei den Teilnehmern überwiegend um russische Staatsbürger handelt, darf man gespannt sein, wie man es in Vilnius mit der Visavergabe halten will. Sollte es tatsächlich auch „gute Russen“ geben, denen man das „Privileg“ einräumt, den EU-Boden betreten zu dürfen?

      PS Von der Prager Veranstaltung hat man übrigens danach nirgendwo etwas gehört oder gelesen. Falls Sie da quellen haben, wäre ich dankbar.

  6. Aufsatz über die 70igste Jahrwoche – Heute: 3. + 4. Siegel, Offenbarung, Kapitel 6, Verse 5 – 8

    Liebe Menschen

    Nun bei Siegel Nr. 3 wird die Hyperinflation losgaloppieren. Ich zitiere ab Vers 5:
    «5 Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm! Und ich sah: und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf sass, hatte eine Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte etwas wie eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sagte: Ein Mass Weizen für einen Denar und drei Mass Gerste für einen Denar! Und dem Öl und dem Weizen füge keinen Schaden zu!»

    Zur Verständigung:

    → ein Mass Weizen = rund 1 Kg Weissmehl, zum Kaufpreis (CH) Ø CHF 1.50 / kg je nach Qualität

    → ein Denar = damaliger Tageslohn, zu Christi-Zeiten

    HEUTE, Tageslohn CH: Ø 300.– / Tag

    Umrechnung von damals auf Heute: 1 kg Weissmehl neu CHF 300.–, Teuerung somit:
    200 x CHF 1.50, in % = 20’000% = Hyperinflation

    Eine davongaloppierende Inflation ist das allerschlimmste Übel im Wirtschaftskreislauf. Noch schlimmer nimmt sich nur noch die Hyperinflation aus. Das ist das Ende.

    Zum besseren Verständnis.
    Eine Inflation frisst dem Sparer das Ersparte weg. Es handelt sich um eine kalte Enteignung. Eine Inflation von sagen wir mal 2% nimmt jeder hin. Ohne mit der Wimper zu zucken.

    Aber eine Inflation von 20’000%?!

    Wenn mein sauer Erspartes auf einen Schlag wegschmilzt, noch schneller als Schnee an der prallen Sonne, ja dann, fertig mit lustig. Fertig mit Frieden, Freude, Eierkuchen.

    Wie sieht die Gemengelage heute diesbezüglich aus?

    Durch die weltweite exorbitante Geldemengenausweitung – gerade auch in den letzten beiden Corona-Pandemiejahren – nimmt der Inflationsdruck seitens des Geldkreislaufes massiv zu.

    Des Weiteren liegen die LEITZINSEN historisch immer noch viel zu tief. Bei Leitzins NULL kann sich der Schuldner per definitionem neue Schulden anhäufen, soviel sein Herz begehrt! Die Schuldenberge stehen heute in keinem Verhältnis mehr zu den Staatsein- und ausgaben. Sowohl in den USA, als auch in Europa, Japan und China. Es herrscht überall ein regelrechter Schuldenschlendrian.

    Und nun zieht die Inflation auch seitens des Güterkreislaufes massiv an (z.B. durch den erzwungenen Unterbruch der Lieferketten etc.). Das heisst, die Weltwirtschaft ächzt heute – im Jetzt – unter einem DOPPELTEN INFLATIONSDRUCK! Da richten die halbherzigen Notenbankinterventionen in den USA, in Frankfurt (EZB) und in Zürich (SNB) et al. herzlich wenig aus.

    Es ist diese anziehende, davongaloppierende Inflation, was mich in 1ter Linie dazu bewogen hat, diese Serie über die 70igste Jahrwoche zu lancieren. Denn, die Inflation ist wie gesagt, das allerschlimmste Übel von allen. Und: es trifft den Gläubiger, aber auch den Schuldner. Reich und arm.

    Zurück zum 1ten Siegel:
    Man muss diese beiden Siegel (1 + 3) miteinander verknüpfen! Dann sieht man die tieferliegende Absicht hinter der Chip-Aktion (auf die rechte Hand oder an die Stirn!)

    Und ein weiteres Problemfeld, seitens der hoch verschuldeten Staaten möchte ich hier erwähnen:

    Es ist die Bevölkerungs-Pyramide. Die Babyboomer-Generation kommt ins Rentenalter! Dies bei umlagefinanzierten Renten… (die Aktiven bezahlen die laufenden Renten).

    Und unter Berücksichtigung der exorbitanten Schuldenlast (notabene ohne Berücksichtigung der Rentenverpflichtungen!). Die Rentenverbindlichkeiten müssten noch hinzuaddiert werden….

    Zur Corona-Pandemie: Erinnern wir uns daran, dass zuerst die Rentner «geimpft» werden mussten… – Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Ich unterstelle den Staaten unredliches Verhalten, mindestens von jetzt an, denn heute kann niemand mehr behaupten, er hätte von den Impfschäden nichts gewusst! (Das Gericht Gottes [vor dem grossen weissen Thron, ganz am Ende] wird es dereinst ans Tageslicht bringen. Spätestens dann!)

    Nun zum 4ten Siegel. Ich zitiere ab Vers 7:

    «7 Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm! 8 Und ich sah: und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf sass, dessen Name ist «Tod»; und der Hades folgte ihm. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit (Pest-)Tod und durch die wilden Tiere der Erde.»

    1/4 der Menschheit wird sterben. (…zu töten mit dem Tod bezieht sich auf einen indirekten Tod; ich sehe da durchaus einen Zusammenhang mit den mRNA-Impfinjektionen!)

    Hunger & Schwert: man blicke dieser Tage nur in Richtung Osten, aber auch die Aufkäufe von Landwirtschaftsland in den USA und anderswo, dann die SDG-Ziele der (17 an der Zahl) der UNO schreien zum Himmel. Herr Thomas Röper (anti-spiegel.ru) hat dies in seinem Buch «inside corona» in einem separaten Kapitel angedeutet.

    Hierzu verweise ich auch im Besonderen auf die AT-Prophetie, Daniel, Kapitel 11, 24:
    «Unversehens wird er in die fetten Gegenden einer Provinz eindringen und tun, was weder seine Väter noch die Väter seiner Väter getan haben: Raub und Plündergut und Besitz wird er ihnen austeilen und gegen Festungen plant er seine Anschläge, doch nur eine Zeitlang.»

    Und ist es nicht so, dass bereits der «CLUB OF ROME» von einer drastischen Bevölkerungs-Reduktion gesprochen hat. Und wie sieht es mit der angeblichen Redlichkeit eines Bill Gates, oder eines Dr. Anthony Fauci aus? Um nur 2 Hauptakteure und Profiteure dieser Impfaktion zu nennen.

    Zusammenfassend Siegel 1 – 4:

    → Duo-Gespann aus 1) Tier aus dem Meer (= Herrscher über Europa) und 2) Tier aus der Erde
    (= Antichrist, ein Jude [impliziert die Bezeichnung «Erde»]) nehmen das Szepter an die Hand,
    d.h. sie agieren in der Macht Satans

    → «Impf»-Chipaktion auf die rechte Hand oder an die Stirn (= verbunden mit dem digitalen Notenbankgeld)

    → Ausgrenzung, Verfolgung und Tötung der Nicht-Impfchip-Willigen, und das werden u.a. sehr viele Christen sein und derjenigen, welche das Bild, welches reden kann, nicht anbeten.

    → Hyperinflation, im engeren Sinn handelt es sich um Staatsbankrott!

    → Krieg, Bürgerkrieg, Hunger, Töten mit dem Tod (= indirekter Tod durch z.B. mRNA-Injektionen, also Folge der x-fachen Booster-Impfungen etc.)

    → 1/4 der Menschheit wird sterben

    Abschliessend zu den Siegel 1 – 4 (= die 4 apokalyptischen Reiter) möchte ich erwähnen, dass es sich hierbei allesamt um menschengemachte Havarien handelt. Und aus dem Zusammenhang wird klar, dass diese 4 Pferde ziemlich zeitnah losgaloppieren werden.

    Gruss Hegar

      1. @hegar
        Also bitte nicht böse sein, aber diese Lichtblicke sind ziemlich trostlos.

        Bargeld an verschiedenen Orten deponieren, gut, ist nur sinnlos wenn das Geld nichts mehr wert ist aufgrund der von Ihnen selbst befürchteten Hyperinflation.

        Kampfsport ist toll. Habe ich selbst betrieben. Wenn allerdings eine Gruppe von mit Knüppel bewaffneten Typen ihre Wohnung/Haus plündern wollen ist das schnelle davonlaufen, sofern möglich, das Sinnvollste.

        Brunnen graben, so zack-zack? Im 6. Stock eines Mehrparteienhauses?

        Do-it-yourself? Ja eine gute Idee. Hoffentlich nicht 2 linke Hände, das nötige Werkzeug und genug Reservematerial.

        Saatgut? Ein Erdäpfelacker ohne Bodenfläche?

        Digitale Kühlschränke haben sowieso nur spezielle Leute. Bei einem Blackout nützen keine.!

        ……………..

        Diese Tipps von dieser „Expertin“ (guru!!) kommen mir reichlich naiv vor.

          1. Nein, kann nicht dienen; „factum“ kenn ich nicht.

            Meine Geschichte ist kompliziert… – ohne hier ins Detail gehen zu wollen.

            Die Hauptaussage von Frau Fitts ist die: „… sich vom System unabhängig machen!“
            Dazu braucht es viele kleine Netzwerke. M.a.W. ,small is beautiful‘!

            Kreativität in jeder Beziehung ist gefragt und gefordert. Nur so kann diese schwerwiegende Krise irgendwie überstanden werden.

            Also back to the roots:
            Stichwort: Tauschhandel etc.

            Und last but not least: dann sollen uns diese Vaganten umbringen. So what?! Die Abrechnung folgt – mit 100%iger Garantie.

            NB: Dass es eine Verwandlung gibt, zeigt uns bereits die Natur.
            Z.Bsp. Von einer Raupe zum Schmetterling u.a.m.

        1. Einige Empfehlungen sind schon umsetzbar und meiner Ansicht auch zwingend:
          Lebensmittel bevorraten – mache ich seit Kriegseintritt der BRD 1998, zuerst auf 3 Monate, später auf ein halbes Jahr, zwischenzeitlich auf habe ich einen Jahresvorrat.
          Die Empfehlung diesen auf einen 2-Jahres-Vorrat auszubauen, kann ich durchaus nachvollziehen.

          1. Ja stimmt schon.
            Lebensmittel, Trinkwasser, Notfallapotheke (ohne abgelaufenen Inhalt),
            kleine unabhängige Energiequellen (z.b. Campingkocher, mit genügend Brennstoff; Kerzen),
            genügend praktische Kleidung (HiHeels eher weniger)
            zusätzlicher Wärmeschutz (Decken etc. ; es wird kalt!)

          1. Was mache ich mit der Kryptowährung bei einem Stromausfall?

            Ich empfehle kleine Gold- u/o Silbermünzen zu kaufen – und bitte physisch, nicht auf dem Papier.
            Sich vernetzen mit kleinen Urproduzenten. Ein kleiner Schrebergarten ist jetzt sprichwörtlich Gold wert.

        2. Wer sich von dieser Schein-Spiritualität Einsicht und Weisheit erwartet ist sowieso rettungslos verloren. Die wissen noch viel weniger als alle anderen, weil sie sich das Gehirn mit Kalendersprüchen verkleistert haben.

          Die Pfaffen waren zu allen Zeiten MIT den Mächtigen und als sie selbst die Mächtigen waren (Mittelalter) , war ihre Herrschaft so blutig und grausam, wie kaum eine andere.

          1. Ihre penetrante, um nicht zu sagen freche Unterstellung an meine Adresse, nur um meine Aussagen zu diskreditieren, müssen Sie dereinst vor jemand Höhergestellten verantworten.

            Nochmals:
            Ich bin nirgends Mitglied in einem Club/Verein/Organisation und beziehe von Niemandem ein Honorar.

            Zur Schein-Spiritualität:
            Diese Verhöhnung reiht sich nahtlos in die Verhöhnung vor rund 2000 Jahren ein. Nichts Neues unter der Sonne.

            Ich werde mich inskünftig zu Ihren geistigen Tiefflügen nicht mehr äussern.

            A Dios.

            1. „Ihre penetrante, um nicht zu sagen freche Unterstellung an meine Adresse, nur um meine Aussagen zu diskreditieren, müssen Sie dereinst vor jemand Höhergestellten verantworten.“

              Verschonen sie mich mit ihrem infantilen Geseiere von ihrem Rache-Gott. Die Inquisition ist vorbei. Christen-Geschwätz von religiösen Fanatikern hat noch niemandem irgendwann jemals bei irgendwas geholfen.

              Solange sie ihren Gott hoch oben im Himmel auf einem goldenen Thron suchen, sind sie über die Stufe eines geistigen Kindes nicht hinaus gekommen. Im übrigen hat sie niemand angesprochen.

              1. Meine Güte, kommen Sie doch wieder runter. Die Vorstellungen von Transzendenz sind eben unterschiedlich. Pantheismus ist nicht per se intelligenter als Theismus.

                Wenn man damit nichts anfangen kann, ist der alte Fritz zu empfehlen:

                Jeder möge nach seiner Fasson selig werden!

            2. „Verhöhnung“ ist ja auch ein spezieller Sprachgebrauch (von halb/bald „Eingeweihten“ ;-)))
              Verhöhnung ist jedenfalls auch, wenn Informationen gegen Geld und das Versprechen, diese nicht (öffentlich) weiterzugeben, weitergegeben werden.
              Und umso erstaunlicher, wenn auch noch Politiker die Wahrheit aussprechen – ups, es gibt ja eine Wahrheit!

  7. Das Buch „Komitee der 300“, welches auch auf dieser Website verlinkt ist, gibt ganz gut Auskunft über jene Namen des Westens, welche versuchen die Weltherrschaft an sich zu reißen 😉

  8. In Saudi-Arabien hat eine junge Frau 34 Jahre bekommen, weil sie über Twitter das Regiem kritisiert und zur Unruhe und Destabilität aufgerufen hat. Das Ganze scheint harmlos. Ich vermute aber, dass es nicht um revoluzen geht, sondern dass sie vom Westen bezahl wird.

    1. Die wirkliche Stärke von Europa ist die wunderbare Vielfalt ganz verschiedener Kulturen auf kleinstem Raum.
      Was mir Sorge macht ist, was sein wird wenn Putin nicht mehr ist. Und die unverfrorene US Ausdehnung in den pazifischen Raum.

      1. Putin ist nicht Russland und Russland ist nicht Putin. Wenn er mal nicht mehr ist, wird ein anderer übernehmen. Ich glaube nicht dass wir uns darüber Sorgen machen brauchen. Der russische Staat ist mittlerweile hinreichend stabil dass er auch ohne Putin nicht zusammenbrechen wird. Vor 15 Jahren wäre das womöglich noch was anderes gewesen. Was Sie ausdrücken, ist gewissermaßen das westliche Narrativ: Putin wegbomben und dann ist wieder alles gut.

        1. Der russische Staat wird wahrscheinlich nicht zusammenbrechen, aber ob der Nachfolger so strategisch clever agieren kann?

          Auch wird es nicht ohne Machtkämpfe abgehen, wodurch eine Schwächung der Staatsführung unvermeidlich ist.

          Ich hoffe auch, dass Putin noch lange genug die Verantwortung wahrnehmen kann.

          1. Rein psychologisch kann ein Putin Nachfolger nur verlieren. Putin hat Russland aus dem Nichts zurück geholt und den Russen den Nationalstolz wieder gegeben. Jeder Nachfolger kann da nur loosen, weil er sich an Putin messen lassen muss.
            Eigentlich muss man für die Folgejahre ein kleines Lichtlein nachbesetzen, dass sich dann erwartungsgemäß verbrennt und kann danach wieder mit einer starken Figur punkten …. Aber so funktionieren Führungskämpfe leider nicht. Der Stärkste wird sich in der Nachfolge durchsetzen und dann verbraucht werden …

            1. Ich schätze mal Putin wird noch etliche Jahre dranhängen und danach ist das Schlimmste vorbei. Wenn die USA zum 3. Welt Land geworden sind, was abzusehen ist, so wie sich da die Lage entwickelt, sind sie auch nicht mehr die Bedrohung für die Welt, die sie immer waren und dann braucht Russland auch nicht mehr einen so starken Mann an der Spitze, dann reicht erstmal ein „Verwalter“.

        2. Also Gorbatschow und Jelzin (einzeln oder auch zusammen) könnten den russischen Staat schon ruinieren.
          Wenn der Nachfolger Putins eher ein Jelzin als ein Putin ist, sehe ich schwarz für Russland und den Rest der Welt.

    2. @apied
      Da sieht man mal , wie schnell es geht. Es kann in anderen Ländern auch tötlich sein.
      Immer über die Kultur und landes vorher Gewohnheiten informieren .

      Ich würde dort gerne Überwintern und auf Twitter verzichten.
      Leider fehlt das nötige Kleingeld.

      Ich würde sogar China oder Russland , Ländlich und ohne Kinderschänder. Bin bescheiden.
      Das ist günstiger als hier.
      Da muß ich auch kein Waschlappen benutzen und frieren.
      Ein Schwamm aus dem Mittelmeer ziehe ich vor.
      Die Griechen sollen auch was verdienen. Ich mag sie.

  9. Die Ukraine wird durch die USA, England, die BRiD „gestuetzt“, damit sich der Krieg in die Laenge zieht und eventuell auf ganz Europa ausweitet. Elensky fehlt es an Weitblick um zu sehen, dass es gar nicht um ihn oder die Ukraine geht. Genau so wenig wie es einst um die Polen und ihr Land ging denen man versprach sofort zur Stelle zu sein wenn ein Feind angreift. Freimaurer/ Plutokraten wollen keine Kruemmel. Sie wollen den ganzen Kuchen. Putin kann das aus diplomatischen Gruenden sicher nicht so offen sagen aber er kennt mit Sicherheit jeden einzelnen dieser Voelkerzerstoerer.
    Dazu ein Video Gespraech:
    Thorsten Schulte: Deutsche und Russen haben einen gemeinsamen Feind! – uncut-news.ch

  10. Wohlfeile Worte vom russischen Häuptling, über die ich mich bis vor kurzem noch gefreut hätte. Da ich aber zur Kenntnis nehmen musste, dass auch die russische Regierung voll in dem deppert-kriminellen Programm des WHO-Pandemiewandelzirkus mitspielt, statt sich auf ernstzunehmende Weise wissenschaftlich mit dem Thema Gesundheit & Krankheit auseinander zu setzen, halte ich solche Statements für Nebelkerzen, die Menschen wie dich und mich darüber hinwegtäuschen sollen, dass wir nur einem Glanzstück aus dem Hegelschen Dialektik-Theater beiwohnen.

    1. #Brueckenschlag, sie meinen also es wäre ein Spiel wie ‚guter Bulle-böser Bulle‘? Dagegen spricht aber, das er DAS nicht auf einer ‚Querdenker‘ Veranstaltung (die ‚dich‘ und ‚mich‘ anspricht), sondern der „…… 10. Internationalen Sicherheitskonferenz…. “ gesagt hat. Wo ich nicht glaube, das DIE auf den Kopf gefallen sind.
      Vielleicht sollten SIE öfter mal Putin zuhören; oder anderen russischen Politikern z.B.: https://freeassange.rtde.me/programme/der-fehlende-part/88629-deutschlandfrage-ist-nicht-geklaert-politikwissenschaftler/

      Mit einer englisch-/ amerikanischen Tastatur würde ich auch Umlaute vermeiden.LOL.

    2. Die sachliche Klärung zum Beispiel der medizinischen Fragen ist die eine Sache und die politische Reaktion auf den weltweiten „Zirkus“ eine andere. So könnte ich mir auch in Deutschland viele Politiker vorstellen, denen der „Sanktions“ Schwachsinn schon lange zum Halse heraushängt und die trotzdem die Klappe halten oder sogar mitmachen. Politik ist ein Scheißgeschäft.

  11. Ich finde diese Rede bemerkenswert, nicht nur aufgrund des Gesagten, sondern auch wegen ihres Subtextes. Diese Rede ist eine russische Machtdemonstration der besonderen Art und führt der Welt vor Augen, dass die Hegemonialmacht USA endgültig am Ende ist.

    Noch nie hat es ein Staatschef gewagt, so offen, schonungs-und respektlos das System des Westens anzuprangern und als das zu bezeichnen, was es ist, ein durch und durch korruptes System der parasitären Geld-Elite, die sich auf Kosten der ganzen Welt nährt und bereichert. Er spricht der US-Regierung ihre rechtsstaatliche Legitimation ab, benennt die EU-Staaten gar nur noch als Vasallen und beschreibt die verbliebene Macht als das was es ist, eine Terrorbande die mit terroristischen Mitteln ihre vermeintlichen Werte dem Rest der Welt aufzwingen will.

    Hätte das ein Staatschef vor vier, fünf Jahren öffentlich geäußert, wäre er tot gewesen, nicht nur politisch. Putin hat keine Angst, dass ihm das widerfahren könnte, denn er weiß, heute muss Amiland sich das von ihm gefallen lassen, weil es nichts entgegensetzen kann. Diese Rede wird eine ganz deutliche Signalwirkung für den Rest der Welt haben.

    Und ich glaube, auch hier zeigt sich wieder das gute Timing der Russen. Erst jetzt, wo Trump ganz offen den Kampf mit dem DS aufgenommen hat, die Strukturen und Personen des DS immer deutlicher werden und vor allem immer mehr Amerikanern erwachen, diese Strukturen erkennen und sich gegen dieses korrupte System auflehnen, hält Putin diese Rede. Hätte er diese Rede schon am Anfang des Jahres gehalten, wäre sie als größenwahnsinniges Geschwätz eines russischen Despoten abgetan worden. Aber jetzt, wo der Erkenntnis- und Erwachungsprozess voranschreitet, kann Putin sicher sein, dass auch zumindest ein gewisser Teil der Menschen des Westens erkennen, dass er die Wahrheit spricht und nicht Russland, sondern unsere eigenen Regierungen und diese Parasiten, die sich selbst Elite nennen, unsere wirklichen Feinde sind.

    1. „Noch nie hat es ein Staatschef gewagt, so offen, schonungs-und respektlos das System des Westens anzuprangern und als das zu bezeichnen, was es ist, ein durch und durch korruptes System der parasitären Geld-Elite, die sich auf Kosten der ganzen Welt nährt und bereichert“

      Ich empfehle als Lektüre jede x-beliebige Rede eines iranischen Führers (politisch oder religiös) mit Bezug zu den USA.

      1. Sie hat auch vom Timing gesprochen, damals wären seine Worte genauso als die eines „Verrückten Despoten“ abgetan worden, wie es die Worte der iranischen Ayatollahs immer wurden (obwohl wir heute wissen, das sie immer recht hatten, was die USA angeht).

        1. Zu Khomeinis Zeiten gab es „Kayhan International“ auf Englisch. „Putins Abrechnung“ versteht die ganze Welt, während die iranische Sicht schon etwas speziell war. Das Konzept der „Arroganz“ ist keinesfalls ein Anwurf, sondern bezeichnet Überheblichkeit gegenüber Gott, und auch sonst mußte man sich mit der Ideologie und ihrer Sprache schon näher beschäftigen, um es einigermaßen verstehen zu können.

          Der Ayatollah Khamenei ist gemäßigter und praktischer orientiert. Starke Verringerung der Armut, Industrie stärker als die Frankreichs, Selbstversorgung und Spitzentechnologie in vielen Bereichen. „Revolutionsoberhaupt: Arbeiter an vorderster Front…“ Mit den USA beschäftigt er sich nur noch am Rande, die Hauptsache erledigt Allah ja gerade höchstselbst.

          — Teheran (ParsToday) – Das geehrte Revolutionsoberhaupt bezeichnete alle Probleme des Landes als durchaus lösbar und betonte: „Das Staatssystem der Islamischen Republik Iran und ihre vielfältigen Errungenschaften in verschiedenen Bereichen haben das Land zu einem attraktiven Modell für andere Völker gemacht.“

          Ayatollah Khamenei hat am Dienstagabend bei einer Zusammenkunft mit Verantwortungsträgern der iranischen Staatsordnung das Erreichen der Selbstversorgung in verschiedenen Bereichen, darunter bei der Produktion von 6 Corona-Impfstoffen, sowie die Verwirklichung der Auslandsverschuldung nahe Null und weitere wissenschaftliche, industrielle und technologische Fortschritte in verschiedenen Bereichen, als Zeichen des Erfolgs der Islamischen Republik Iran aufgezählt und hervorgehoben:…

          „Ein sehr wichtiges Thema, das nicht vergessen werden sollte, ist auch, dass die arroganten Amerikaner ausdrücklich zugegeben haben, dass der maximale Druck auf Iran kläglich gescheitert ist“, fügte Ayatollah Khamenei hinzu.

          https://parstoday.com/de/news/iran-i67666-revolutionsführer_system_der_islamischen_republik_hat_iran_zu_attraktivem_modell_für_andere_gemacht

          Dort oben im Balken findet sich unter „mehr“ die Rubrik „Revolutionsoberhaupt“.

    2. Es ist der Westen selbst, der seinen eigenen Untergang organisiert.
      https://uncutnews.ch/das-spiel-ist-aus-fuer-die-fed-die-usa-haben-keine-andere-wahl-als-das-spielbrett-umzuwerfen/

      Man hat so viele Billiarden gedruckt, dass man letztlich nur noch die Währung komplett entwerten kann.
      Vor dem großen Reset eignen sich aber noch die Eliten sämtliche Sachwerte an.
      Dabei ist der Krieg in der Ukraine recht nützlich, weil man damit der Bevölkerung den selbst herbeigeführten, künstlichen Notstand billig verkaufen kann. Die westlichen Eliten werden danach noch viel reicher sein und nur die Bevölkerung des Westen wird dabei verarmen. Bill Gates ist jetzt schon der größte Landbesitzer der USA.

      Wie sieht nun aber Putins Alternative aus?
      Der mulitipolare Ansatz kann den Raubzug der global tätigen neoliberalen Finanzparasiten einschränken und in Teilen der Welt die vorhandenen nationalen Eliten vor den supranational tätigen Haifischen retten.
      Allerdings stellt es kein eigenständiges Wirtschaftsmodell da. Es appelliert an traditionelle Werte und lebt vom Widerstand gegen die US Hegemonie. Und ich frage mich dann eben schon, wie dieser konservative Ansatz des patriarchalischen Lokalpatriotismus ein Aufbruch der Menschheit sein soll.

    3. Da Trump wählen offensichtlich nicht ausreicht an den Machtverhältnissen in den USA und dem Einfluss der Oligarchen irgendwas zu ändern, wird ein bisschen heiße Luft aus Moskau da sicher nichts dran ändern.

  12. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    1. #Salamander, wollen sie es nicht verstehen? Deutschland ist Opfer- seit 1918. Die VSAmis sind Täter; mit der Treuhand BRvonD. Der Deutsche (auch Michel) kann gegen die politischen Vasallen nicht ankommen. Wir können es drehen wie wir wollen, wir beissen uns immer in den Schwanz- horizontal bitte.

      Der 1.Weltkrieg hat uns keinen Friedensvertrag tätigen lassen. Der Kaiser war ’nicht gewillt‘. Die nicht zuständigen Verräter(fremdbestimmt?!), äh Vertreter, haben sich ein Pamphlet aufdrücken lassen. Seitdem stehen wir im Waffenstillstand, UND sind handlungsunfähig.
      Hitler hat diesen 1939 gebrochen; und verloren. Wieder war kein zuständieger Vertreter, äh Verräter, greifbar. Dieses mal sind wir, zum Waffenstillstand und der Handlungsunfähigkeit, noch besetzt – in besetzte Gebiete aufgeteilt.
      Und wieder gibt es KEINEN Friedensvertrag.

      DAS meine ich mit ‚WIR können uns drehen wie wir wollen…….. ‚!

      1. Es war eindeutig dein Namensvetter Karl der V, der das versaut hat.
        Er hat es fertig gebracht, dass England und Frankreich sich zum ersten mal in der Geschichte vertrugen und sich gegen Deutschland verbündet haben. Er hat sowohl die Bildung der anglikanischen Kirche als auch die Reformation durch seine starre Haltung provoziert. Und er hat den Raubtierkapitalismus in Südamerika und damit den Kolonialismus entstehen lassen.

        Er hat es einfach nicht kapiert und seit dem wird Deutschland mit jedem Feldzug immer kleiner und die anglo-amerikanische Welt immer größer. Wann wirst du endlich verstehen, dass dein Anliegen schon sehr lange vor Wilhelm II und Hitler verloren war.
        Die Deutsche Weltherrschaft ist schon sehr lange vorbei und je öfter davon geträumt wird um so kleiner wird Deutschland.

        1. #Mirkutux, sie irren. Es waren schon die Neandertaler, welche den ‚modernen‘ Menschen nachgegeben haben- DIE haben es versaut!
          WIR könnten noch heute in unseren Wäldern Wildschweine jagen, wäre der Homo Sapiens nicht gekommen, und im Nachhinein Zäune und Grenzen aufgestellt?! Ach ich vergas´ wir sind jetzt wieder bei Karl V- aber wollen sie uns Deutschen die französische Regentschaft anhaften?
          SIE meinten Karl den Grossen, auch ein Träger meines Namens, DER hat allerdings im frühen Mittelalter ’nur‘ die Kaiserkrone/-würde wieder eingeführt.
          Ewig Gestrige sind die, welche die Historie nicht bedenken- wollen.

      2. @Karl,

        Ruhig Blut, mein Kommentar zum „Opferkult“ ist wohl verrutscht; bezog sich auf @ Rollenspielerin.
        Ansonsten rennen Sie offene Türen bei mir ein. 🤣

        Mit freundlichen Grüßen

        Ihr Schuheinzelhändler
        Salamander GmbH

  13. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán: »EU nach Ende des Ukraine-Kriegs schwächer als zuvor«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/eu-nach-ende-des-ukraine-kriegs-schwaecher-als-zuvor-10090371/#comment-form

    Nach dem Ende des Ukraine-Kriegs wird die EU schwächer dastehen als zuvor. Davon ist Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán fest überzeugt und führt gleich eine Vielzahl an Gründen für seine Position an.

    Viktor Orbán, Ungarns Ministerpräsident und einiger der wenigen EU-Staatschefs, die sich nicht an der Hetze und Kriegspropaganda gegen Russland beteiligen, ist bekanntermaßen ein Mann der klaren Worte.

    Deswegen versucht Brüssel auch immer wieder mit diversen Zwangsmaßnahmen den sich unterwerfen wollenden Orbán auf die Knie zu zwingen. Bisher allerdings vergebens.

    In einem Interview mit Tichys Einblick lässt Orbán gar keinen Zweifel daran, wer der große Verlierer des Ukraine-Krieg ist: die EU.

    Sie wird nach dem Ende des Krieges schwächer dastehen als zuvor, sagt Orbán. Andere Länder und Regionen hingegen profitieren.

    Wörtlich heißt es in dem Beitrag: »Erstens könne der Westen den Ukraine-Krieg militärisch nicht gewinnen, zweitens hätten die Sanktionen Russland keinesfalls destabilisiert, drittens sei deren Schaden für Europa immens, viertens habe sich die Welt nicht hinter den USA und der Ukraine aufgereiht:

    Ein großer Teil der Welt stellt sich demonstrativ nicht dahinter: die Chinesen, die Inder, die Brasilianer, Südafrika, die arabische Welt, Afrika.«

    »Es ist leicht möglich, dass es dieser Krieg sein wird, der auf demonstrative Weise der westlichen Übermacht ein Ende bereitet.« …ALLES LESEN !!

  14. Provokation: staatlich ukrainischer Atomterrorismus

    https://qpress.de/2022/08/17/provokation-staatlich-ukrainischer-atomterrorismus/#comment-74111

    Das AKW Saporoschje in der Ukraine kann man als Inkarnation westlicher politischer Schizophrenie bezeichnen.

    Es sieht so aus, als ob es instrumentalisiert wird, um westliche Kriegsziele und geostrategische Absichten in die Tat umzusetzen.

    „Die Ukraine verliert, aber das führt beim Westen nicht zu Einsicht und Vernunft, sondern eher zum Gegenteil.

    Ohne den Segen mindestens der US-Regierung gäbe es keine ukrainischen Schüsse auf das größte europäische Kernkraftwerk.

    So wichtig ist die Ukraine selbst nicht. Warum also?“

    Das ausgeblutete Selenskyj-Regime

    Doch nun in medias res – also zum Selenskyj-Regime und dem AKW in Saporoschje.

    Für mich einfachen Geist beißt die Maus keinen Faden ab, wenn ich erkenne, daß das Kiewer Regime seine besten Tage gesehen hat.

    Wenn ich behaupte, dass die Westukraine trotz milliardenschwerer westlicher Hilfe, massiver Waffenlieferungen und Ausbildung der ukrainischen Armee, den Krieg gegen Rußland nicht gewinnen kann, bin ich sicher kein Prophet.

    Selenskyj als Psychopath

    Wie gesagt – Selenskyj ist auf der Verliererstraße. Wenn er für die USA nicht mehr nützlich ist, dann wird er fallengelassen wie eine heiße Kartoffel.

    In einer solch ausweglosen Situation ist jedes autoritäre System geneigt, sich durch irrationale Maßnahmen zu retten.

    Hier bietet sich im AKW Saporoschje für einen durchgeknallten Selenskyj die beste Gelegenheit, den letzten Strohhalm zu ergreifen. ….ALLES LESEN !!

    1. Hier bietet sich im AKW Saporoschje für einen durchgeknallten Selenskyj die beste Gelegenheit, den letzten Strohhalm zu ergreifen. ….ALLES LESEN !!

      Elendsky hat rein gar nichts zu bestimmen.

  15. Die Aussage „Und natürlich ist es wichtig, die Position von universellen, von allen Ländern anerkannten Strukturen wie den Vereinten Nationen und anderen internationalen Gesprächsplattformen zu stärken.“ steht aber diametral der Missachtung der UN gegenüber, die den Angriffskrieg Russlands ganz eindeutig verurteilt haben. Das Verhalten Russlands hat hier wenig mit Anerkennung und Stärkung zu tun.
    https://unric.org/de/generalversammlung-verurteilt-russlands-ueberfall-mit-grosser-mehrheit-nur-fuenf-gegenstimmen/

    1. #propavel2022, wo bzw. wann war denn die UN- Generalversammlung, wie der ‚Bruder’krieg, und der Genozid, Kiews gegen den Donbas begann? Bzw. seit 8 (acht) Jahren geführt wurde?

      Wenn die ca 140 Mitglieder der UN die Natzies der Ukraine hochjubeln, dann können/ MÜSSTEN die aber den Weltkrieg 1939- 1945 relativieren/ negieren. Die Feindstaatenklausel streichen, und DEUTSCHLAND einen Friedensvertrag übergeben- mit der Entschuldigung, das DIE uns seit 1939 (eigentlich früher, aber ich will die nicht überfordern) besetzt und fremdbestimmt haben!LOL.

      Was ich lachhaft finde? WIR sind die/ der bezeichnete Feindstaat der 57 KRIEGSERKLÄRER. Aber die Treuhand BRvonD geht bettelnd herum- und macht mit denen Geschäfte. Ist das nicht schizophren!? Nein, es bezeichnet nur, wie ehrlos und gierig Politiker sind- die verkaufen die eigenen VÖLKER.

      1. @K. aus O.: Wenn Putin in seiner Rede sagt, dass Strukturen wie die UN gestärkt werden müssen, sich selber aber ein Ei darauf pellt, ob genau diese Struktur sein Handeln verurteilt oder nicht, so ist diese Aussage entweder schizophren oder verlogen.

          1. Guterres durfte doch auch gegenüber am 8-Meter -Tisch von Putin Platz nehmen. Im Unterschied zu Macron fehlte damals dann sogar dass weisse Blumenbukett….
            Stärkung der UNO heisst einfach, sie zurück auf völkerrechtliche Grundlagen führen und aus der Herrschaft der Minderheit, die sie in ihre regelbasierte Ordnung einbinden wollen, zu befreien ….

    2. Der Druck, der da auf die Länder ausgeübt wurde, ist bekannt. Wobei dieser propagandistische Erfolg längst dahin ist, denn kein Land außerhalb des westlichen Blocks – von einigen Mikrostaaten abgesehen – war bereit, sich an den Sanktionen zu beteiligen. Faktisch halten sich alle außerhalb der Goldenen Milliarde, des Imperiums der Lügen, neutral oder sind auf Seiten Rußlands.

      Im übrigen sind die Abstimmungen der Generalversammlung politisch und nicht bindend. Die Entscheidungskompetenz liegt beim Sicherheitsrat (UNSC), und die Regeln sind die UNO-Statuten. Die Operation Z ist konform deren Kap. VII Art 51 und wurde entsprechend und wie vorgesehen beim UNSC erklärt.

      1. @J.M.: Putin spricht aber von den Strukturen der UN und nimmt keine einzelnen Organe speziell heraus. Die UN und ihre Entscheidungsfindung kann man unterstützen oder als falsch beurteilen. Aber zu sagen, dass wir so etwas wie die UN brauchen, man die Entscheidungen aber nicht anerkennt, wenn sie einem nicht passen, zeigt, dass Putin nur anerkennen will, was ihm genehm ist.

        1. Die UNO-Vollversammlung trifft keinerlei Entscheidungen, außer in eigenen, internen Angelegenheiten. Ansonsten sind es nicht verbindliche Resolutionen. Und das hat gute Gründe, daß es so und nicht anders eingerichtet wurde. Man denke allein an die ganzen Israel-Palästina-Resolutionen. Gott, Jahwe, Allah sei Dank, daß die unverbindlich sind.

          Verbindlich sind die UNO-Statuten, die u.a. besagen, daß ein Land eine solche Resolution nötigenfalls ignorieren kann. Wir haben es seit 1999 (Kosovokrieg), besonders seit „9/11“, in der Ukraine seit 2014, mit einer ununterbrochenen Kette von Aggressionen zu tun.

          Ob Operation Z angesichts dieser Vorgeschichte nach Kap. VII Art. 51 angemessen ist oder zu weit geht, möchten die meisten Länder in dieser unübersichtlichen Lage gar nicht beurteilen. Sie warten ab, wie es ausgeht. Dazu ist es nur ein recht kleiner Krieg am Rande der Welt. In den Worten Borells:

          „Aber andere Länder, und wir können hier von der Mehrheit des ‚Globalen Südens‘ sprechen, nehmen oft eine andere Perspektive ein.
          Im Prinzip verurteilen alle den Angriff auf die territoriale Integrität und Souveränität eines Landes.

          Aber wenn es darum geht, den Angreifer zu benennen und zu sagen, wer für die Folgen verantwortlich ist, sind viele aus unterschiedlichen Gründen zurückhaltend. Einige machen sich mehr Sorgen um die Folgen des Krieges für sich selbst als um die Frage, wer für diese Schwierigkeiten verantwortlich ist und wie dieser Krieg beendet werden kann; andere beklagen sich über „doppelte Standards“ oder wollen einfach ihre guten bilateralen Beziehungen zu Rußland bewahren. …

          Die globale Schlacht der Narrative ist in vollem Gange, und im Moment gewinnen wir nicht.

          — 10.07.2022 Josep Borrell, Hoher Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik / Vizepräsident der Europäischen Kommission

          https://www.eeas.europa.eu/eeas/g20-difficult-times-multilateralism_en

        1. @ Mercy

          Rußland hat gar nicht angefragt. Mehrere Länder haben von sich aus angeboten, reguläre Soldaten oder Freiwillige zu schicken, über 100000 wären abrufbereit. Es besteht aber keine Notwendigkeit.

          Das „Team Ukraine“ ist der Naziblock, darunter die EU und die meisten NATO-Länder. Die Ukrofaschisten kämpfen stark „bis zum Endsieg“. Der Rest bietet kein gutes Bild. Die BRD arisiert gerade russisches Flüssiggas, das eigentlich für Indien bestimmt ist. In Indien schalten sie deshalb Raffinerien und Fabriken ab.

    3. @propavel

      Wann hat denn die NATO-USA jemals das Völkerrecht beachtet? Alle NATO-Kriege des 20. Jahrhunderts waren streng völkerrechtswidrig. Es ist einfach an Verlogenheit kaum zu überbieten, sich bei Russland darüber aufzuregen (wenn es ein Völkerrechtsbruch gewesen wäre, was es nicht war, weil die Ukraine den Krieg begonnen hat, Russland hatte JEDES Recht in die Ukraine einzumarschieren).

    1. Es gibt da einige Namen, die man kennt (oder wollen Sie ernsthaft behaupten, Gates und Soros hätten nichts damit zu tun?) und einige, die man nicht kennt wohl auch. Aber angenommen, man würde die Träger dieser Namen alle gründlich – sagen wir – impfen und boostern. Dann würde die ganze globalistische Kaste mit ihrem Apparat einfach weitermachen wie bisher. Die hat ihre Eigengesetzlichkeiten, die über den „Namen“ stehen, und läßt sich nur über ihr Scheitern, das wir gerade beobachten, beseitigen.

  16. RT DE 18.8 15:46

    Scholz: „Niemand in diesem Land hat vor, dass auf Demonstranten geschossen wird“.

    Bei meinen Erfahrungen der letzten 3 Jahre (zwar in Österreich), kann man wohl davon ausgehen, daß genau das schon überlegt wird.

    1. Wir haben so was wie die „Notstandsgesetze2 – schon vergessen?
      Bei diesem Bundestag, der alles abnickt, was Washington vorlegt, müssen wir deren Inkrafttreten als reale Zukunftsmöglichkeit jetzt verstehen. (Wie sagte Baerbock? „wir sind auf alles vorbereitet“)
      – übrigens gibt es dann auch keine Wahlen, also Festschreiben der jetzigen Regierung.

  17. Chinesische Truppen werden nach Russland reisen, um an den gemeinsamen Militärübungen Vostok-2022 mit Russland und anderen Ländern teilzunehmen …

    Im Juli kündigte das russische Verteidigungsministerium an, die Wostok-2022-Übungen vom 30. August bis zum 5. September abzuhalten. …

    Wostok-2022 findet im Osten Russlands statt, während die russischen Truppen in den westlichen und südlichen Regionen eine größere Rolle im Konflikt mit der Ukraine gespielt haben. Mit den diesjährigen Übungen wolle Russland auch zeigen, dass es in der Lage sei, die nationale Sicherheit in mehrere Richtungen zu verteidigen, erklärte Song Zhongping, ein chinesischer Militärexperte und Fernsehkommentator, am Donnerstag gegenüber der Global Times.

  18. Es muss schön in einer Welt sein, in der Gegenargumente nur von Trollen sein können und offensichtliche Widersprüche so lange weichgespült und uminterpretiert werden, bis sie in die eigene Fanboywelt passen.

  19. Noch was zu der Rede Putins: Sie war mit Sicherheit absolut ehrlich, zeigt aber auch (weil das Thema im Forum immer wieder aufkam), das Putin nichts mit dem Great Reset – Träumereien von Klaus Schwab zu tun hat, denn hinter denen stehen genau die „Eliten“ denen er in seiner Rede den Kampf angesagt hat.

    Das Putin „sein“ Russland einer Weltregierung überlassen wird, die vor allem von seinen schlimmsten Gegnern bestimmt wird ist für mich absolut unvorstellbar. Er hat auch nicht den geringsten Vorteil davon (mal ganz von politischen Gründen abgesehen!). Ebenso wenig kann ich mir vorstellen, das die Inder da mit machen.

  20. PROF. EBERHARD HAMER schreibt in PINEWS:

    Der Ukraine-Krieg

    Deutschland kann in der Mitte Europas nur in Wohlstand gedeihen, wenn es mit allen Nachbarstaaten in Frieden lebt.

    Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg, sondern zwischen Russland und den USA.

    Statt dass wir uns wie Scholz aus diesem Krieg möglichst herauszuhalten versuchen, hat die Mehrheit der Atlantikpolitiker aller Altparteien die Propaganda gegen den Angreifer Putin zur Kriegsbeteiligung mit Ausbildung ukrainischer Soldaten, zweitgrößter Waffenlieferung aller Staaten und als zweitgrößter Kriegs-Geldgeber der Ukraine ausgeweitet.

    Dabei hat Putin Scholz gewarnt, dass Deutschland nur einen Friedensvertrag mit Russland habe, also Kriegsbeteiligung ein Wiedereintritt in den Kriegszustand bedeute.

    Leider haben vor allem die rot-grünen Ideologen die von den USA befohlenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland freudig begrüßt (obwohl sich diese Wirtschaftssanktionen zum großen Teil auch gegen Deutschland richteten).

    Sie haben die für uns überlebenswichtige russische Energie gekündigt, dazu ein Viertel unserer Rohstoffimporte gestoppt und den Finanzverkehr mit Russland verboten und sogar das internationale Völkerrecht durch Beschlagnahme von Vermögen russischen (auch privaten) Vermögens gebrochen.

    Unsere infantilen Regierungsideologen haben auf diese Weise kräftig geholfen, die für unseren Wohlstand notwendige globale Wirtschaft in zwei Blöcke zu trennen, den östlichen und asiatischen Mehrheitsblock nicht mehr als Wirtschaftspartner, sondern als „Feind“ zu sehen und dies sogar auf immer beschrien (Baerbock).

    Mehr kann eine Regierung dem eigenen auf Frieden und Wirtschaftsaustausch in der Welt angewiesenen Land an Wohlstandsschädigung überhaupt nicht antun.

    Lockdown und Sanktionen des Ukraine-Kriegs haben die deutsche Wirtschaftsbasis so entscheidend zerstört, dass nicht nur die Rezession zur Depression werden wird, sondern durch Wirtschaftszerstörung auch die Verarmung des großen Teils unserer Bevölkerung zwangsläufig wird.

    Noch nie hat eine deutsche Regierung sich selbst so viel wirtschaftlichen Schaden zugefügt, zwar nicht aus Vorsatz, aber aus Dummheit und aus Gehorsam gegenüber den USA.

    Die nächste Generation wird es büßen müssen !!!

    1. ..hat die brd einen „Friedensvertrag“ mit Russland, als Nachfolgestaat der Sowjetunion ??.. …da ist mir nichts bekannt ??.. …die „nachfolgende brd – Generation“, wurde „neu transformiert“, DIE ist die LETZTE !!.. …ist auch gut so, wenn die Nieder…!!😎😈

      1. Das Internet ist deshalb eine faule Sache, weil da auch Agenten ihr Zuhause haben. Mit diesem Schmonzes hat man Sammlungsbewegungen immer von innen zerstört.

        Der 2 + 4 Vertrag ist der Friedensvertrag.

        Was diesen Leuten nämlich fehlt, ist ein Plan, wie gegen die Globalisten vorgegangen werden kann. Die nörgeln nur herum. Das sind Nihilisten und die können ebenso gut von der Antifa eingesetzt werden.

  21. ….Wladimir Putin, hat zwei Neue Begriffe erwähnt.. …zum Einen die „westlichen globalistischen Eliten“… ..wen er damit meint, ist ja für Jeden verständlich.. …DANN, erwähnte er noch die „supranationaler Eliten“ !!!..
    …ich überlege seit seiner Rede, WEN er damit meint ??.. …meint er DIE …????🤣🤣😈

  22. Im Internet findet man eine uralt Doku, sorry, Verfilmung von 1984: „George Orwell „1984““. Das meiste, was man da zu sehen bekommt, einschließlich der Kriege, die gebraucht werden, um die Macht der Regime zu sichern, scheint gerade eben unserer Welt entnommen worden zu sein.

    Die USA waren schon immer ein gewalttätiges Land und die marktradikale Agenda von Ronald Reagan hat die Tendenz noch verstärkt.
    Es gab nie nie einen westlichen Kolonialismus, die Aufarbeitung war eine schlimme Heuchelei. Unter der Fahne von Vergangenheitsbewältigung und Reue trieb man es noch schlimmer.
    Alle Parteien sind rechts, rassistisch und marktradikal nur im Sinne von „Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt“. Der neue Faschismus ist der Antifaschismus. Das weiß auch jeder.

    Die Umverteilung im Laufe der Marktradikalisierung hat zum Great Reset geführt, und der ist nur ein andere Wort für Feudalherrschaft.

    „Die, die glauben, daß man unsere Zukunft als Nationalstaat organisieren sollte, stehen sich auf der ganzen Welt sehr nahe.“ (Nigel Farage)
    Und deshalb steht mir Putin nahe und Scholz fern.

    1. „…Die Umverteilung im Laufe der Marktradikalisierung hat zum Great Reset geführt, und der ist nur ein andere Wort für Feudalherrschaft. …“

      Das Schneeballsystem an seinem Ende mobilisiert alle noch vorhandenen Reserven. Es ist noch viel gefährlicher, als eine Feudalherrschaft, die nur begrenzte Herrschaft über begrenzte Ressourcen kennt. Jedes Schneeballsystem braucht aber – theoretisch – unendliche Ressourcen, die es natürlich nicht gibt, deswegen breitet es sich aus, bis alle nichts mehr haben – Fast alle! Die sogg. „Weltregierung“ ist die Spitze der Pyramide, die jedes Schneeballsystem automatisch erzeugt.

      Die angestrebte Weltregierung ist der Endzustand eines Schneeballsystems, bevor es ganz zusammenbricht, da es seiner Natur nach absolut unersättlich ist und sich selbst auffrisst.

  23. Liveticker zum Ukraine-Krieg – Schoigu: USA verantwortlich für wachsenden Nazismus in Europa Schoigu: Entscheidung über Sonderoperation in der Ukraine wegen inakzeptabler Bedrohung der russischen Sicherheit getroffen [11:13 und 11:52]

  24. Handwerker aus Sachsen-Anhalt fordern Sanktionsstopp
    Offener Brief an Scholz: „Wollen Sie wirklich für die Ukraine Ihr Land opfern?“

    Die Kreishandwerkerschaft Halle-Saalekreis hat einen offenen Brief an Kanzler Olaf Scholz (SPD) geschrieben. Darin fordert sie das Ende der Sanktionen gegen Russland und Verhandlungen über ein Ende des Krieges gegen die Ukraine. Alle politischen Entscheidungen seien „auf den Nutzen für das deutsche Volk“ zu überprüfen, so die Unterzeichner.
    Quelle
    rnd . de/politik/offener-brief-an-scholz-wollen-sie-wirklich-fuer-die-ukraine-ihr-land-opfern-VZY3TYOSKRF6LPY53RDUDCLFFY.html

    Made in USA: Der bevorstehende Zusammenbruch der Europäischen Union….
    Quelle: Uncut-News

Schreibe einen Kommentar