Tote und Dutzende Verletzte

Raketenangriffe auf Schule in Donezk, Bombenanschlag auf humanitäre Hilfe in Melitopol

Im Donbass gab es heute wieder Tote unter der Zivilbevölkerung, darunter Schüler. Die ukrainische Armee zivile Ziele in Donezk mit Raketen beschossen, in Melitopol gab es einen Bombenanschlag auf freiwillige Helfer.

Der Terror durch die ukrainische Armee geht in Donezk unvermindert weiter, auch wenn ich hier nur über alle Vorfälle berichten kann. In den letzten Wochen hat der Beschuss ziviler Ziele in Donezk und den umliegenden Orten im Donbass durch die ukrainische Armee sogar wieder zugenommen und es sterben immer wieder Zivilisten bei dem Beschuss.

Am 30. Mai wurde Donezk besonders schwer beschossen. Gleich mehrere Orte in der Stadt wurden mit Raketen mit verbotener Streumunition beschossen, darunter sogar eine Schule. Nach bisherigen Angaben gab es über 20 Verletzte und bis zu sechs Tote, darunter auch ein 13-jähriger Schüler. Da sich die Meldungen überschlagen haben, hat die russische Nachrichtenagentur TASS eine Zusammenfassung der aktuell bekannten Fakten gebracht, die ich übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

Was über den neuen Beschuss von Donezk durch die ukrainischen Streitkräfte bekannt ist

Die Streitkräfte der Ukraine haben Donezk am 30. Mai beschossen, wobei die Hauptangriffe das Stadtzentrum trafen. Der Beschuss erfolgte mit schweren Waffen, wobei die zivile Infrastruktur, insbesondere Schulen, am stärksten betroffen war.

Nach verschiedenen Berichten wurden zwischen drei bis sechs Menschen getötet, darunter ein Kind. 21 Menschen wurden verletzt, darunter auch Jugendliche im Alter von 14 bis 15 Jahren.

Was passiert ist

  • Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der DNR starben drei Menschen. Das DNR-Hauptquartier für Territorialverteidigung meldete fünf Tote. Es gab auch Berichte über sechs Opfern durch den Beschuss, darunter ist ein 13-jähriger Junge.
  • Das Stadtzentrum wurde 100 Meter vom Verwaltungsgebäude der Hauptstadt entfernt getroffen. (Anm. d. Übers.: Das ist in Sichtweite von dem Hotel aus, in dem ich bei meinen Reisen in den Donbass übernachte)
  • Es gibt auch Berichte über den Beschuss von Siedlungen nördlich von Donezk: ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt und ein Industriezentrum in Jasynuvata, Gorlovka und in der Siedlung Panteleimonivka (dort wurde eine Gasleitung unterbrochen).

Was die ukrainischen Streitkräfte eingesetzt haben

  • Die Behörden der DNR haben gemeldet, dass Donezk von zwei Raketen mit Streumunition aus Smertsch-Mehrzweckraketenwerfern getroffen wurde.
  • Der Beschuss erfolgte auch durch 155-mm-Artillerie, wahrscheinlich US-Haubitzen vom Typ M-777.
  • Jasynuvata wurde mit Grad-Mehrzweckraketenwerfern beschossen.
  • Insgesamt wurden 13 122-mm-Granaten auf Panteleimonivka abgefeuert.

Welche Ziele beschossen wurden

  • Mehrere Bildungseinrichtungen in Donezk – das Klassische Humanitäre Gymnasium und die Schulen Nr. 5 und Nr. 22 sowie das 6. Bildungsgebäude der Nationalen Technischen Universität Donezk – wurden durch direkte Treffer von ukrainischen Granaten beschädigt.
  • In Gorlovka wurde der Kindergarten Nr. 109 durch Granatsplitter beschädigt.
  • Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, bezeichnete die Angriffe der ukrainischen Streitkräfte auf zivile Infrastruktur, darunter auch auf Gebäude mit Kindern, als empörend. Er betonte, dass das genau der Ansatz ist, den die russischen Streitkräfte nicht zulassen.
  • Die russische Untersuchungskommission wird den Beschuss durch die ukrainischen Sicherheitskräfte untersuchen.

Ende der Übersetzung

Ukrainischer Terroranschlag in Melitopol

In Melitopol, einer Stadt in der Südukraine, die in den ersten Tagen der russischen Intervention ohne beschädigt zu werden unter russische Kontrolle geraten ist und die ich schon Anfang März besucht habe, gab es eine schwere Explosion. Bei meinem Besuch in der Stadt habe ich mich lange mit einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung unterhalten, der mich seitdem über Telegram aus erster Hand mit Meldungen aus Melitopol versorgt.

Er hat mir die Explosion gemeldet und mitgeteilt, dass sie um 7.40 Uhr am Morgen erfolgt ist. Dabei wurden eine 28-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann verletzt, beide sind Freiwillige, die humanitäre Hilfe aus Russland verteilen. Aus Melitopol wurde gemeldet, dass die Explosion so heftig war, dass in mehreren umliegenden Straßen Fenster und Wände der Häuser erzittert hätten. Bei der Explosion handelte es sich um einen Bombenanschlag.

In der Ostukraine sind Gruppen aktiv, die den Neonazi-Bataillonen zugerechnet werden und die versuchen, Sabotageakte durchzuführen. Es gibt fast täglich Meldungen darüber, dass solche Versuche vereitelt wurden. Aber dieses Mal hatten sie offensichtlich Erfolg.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

53 Antworten

  1. Es bleibt mir nichts Anderes übrig als meinen Kommentar von vorhin zu wiederholen:

    Während wie heute in Donetzk Zivilisten in Schulen von den Ukra- Faschisten durch Mehrfach- Rakentenwerfer ermordet werden, erzählen uns die selbsternannten „Beschützer“ der im Donbass lebenden Menschen etwas von Hyperschall und bla, bla, bla und die drogendurchsäuchten Zombie- Faschos ala Selenski und Klitschko und wie sie alle heißen dürfen als die Jenigen die diese Morde in Auftrag geben, frei und ungestraft ihre Fratzen weiter in die Kameras des westlichen Faschofernsehens halten.
    Warum lässt man die Hauptverantwortlichen dieses seit 8 Jahren anhaltenden Terrors ungestraft??
    Warum benutzt man nicht diese sogenannten Superwaffen um diese Zombies des US- Terrors ein für alle mal für ihre Taten zu bestrafen und der Menschheit einen großen Gefallen zu tun indem man uns von diesen Fratzen des Terrors befreit??
    Warum verkündet man nun nachdem der Donbass offiziell zu der russischen Föderation gehört nicht vor der gesamten Weltöffentlichkeit dass man für jeden Angriff auf zivile Ziele in der Föderation, jedes mal dafür Regierungs.- und öffentliche Ziele in der Ukraine zerstören wird in denen die Veratwortlichen dafür sitzen??
    Dazu braucht es keinen Geheimdienst denn jeder weiss wo in Kiev, Lwiw usw. die Polit- Zombies sitzen die für den jetzigen Massenmord im Donbass und auch am eigenen Volk verantwortlich sind.
    Warum??
    Warum??
    Warum??
    Sollte man nicht der Schlange erstmal den Kopf abschlagen??
    Würden dann nicht Andere in der Ukraine die Chance bekommen ihr Land und ihre Mitmenschen vor einem noch größeren Krieg und dem kompletten Verheitzwerden durch die USA/ EU zu retten??
    IST RUSSLAND DOCH NUR MIT.- UND NICHT WIE VON IHNEN BEHAUPTET GEGENSPIELER??
    Schei…auf ihre „Superwaffen“ und ihre „Superdiplomatie“ wenn sie zu feige sind die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und damit die Menschenleben zu retten die sie vorgeben retten zu wollen!!
    Schluss mit den Fratzen des Faschismus!!
    Ich kann sie nicht mehr sehen und ertragen!!
    Kein Hitler, kein Göbbels usw. lösen bei mir einen solchen Brechreiz aus wie Selnsky, Klitschko usw.!!
    WANN?
    WANN?
    WANN?
    Sollen sie für ihre Taten endlich büßen??
    WANN????
    LG an alle!

    1. @Boban Rovcanin
      Auch mir dreht sich der Magen um und man entwickelt häßliche Phantasien.

      Aber die russische Militärführung muß trotzdem kaltblütig / emotionslos
      abwägen. Wir wissen zum Beispiel, daß die Terroristen oft aus Wohngebieten /
      Krankenhäusern / Schulen / Chemiefabriken usw. heraus feuern – und da
      möchte ich nicht in der Haut der Verantwortlichen stecken …

      1. Kann dir nicht ganz folgen?
        Es sollen natürlich keine zivilen Ziele sondern nur Regierungsziele in denen die Verantwortlichen für den Genozid im Donbass sitzen entgültig ausgeschaltet werden damit auf einer Seite das Morden und auf der anderen Seite die Unterdrückung des eigenen Volkes ein Ende hat!
        Vom Drogenpresidenten bis zum Stadtrat und noch kleineren Politiker die den Völkermord und Faschismus mittragen, „MÜSSEN“ alle zur Rechenschaft gezogen werden sobald auch nur ein Schuss auf Zivilisten abgefeuert wird. Was glaubst du was wir demnächst beobachten werden müssen wenn die ersten großen Waffen in die Ukraine geschmugelt werden?
        Wenn die Russen in den nächsten Tagen nicht anfangen der Schlange den Kopf abzuschlagen sind sie für mich mehr als Mitspieler, denn dann sind sie auch Mittäter weil jeder der sich auf seine Brust schreibt ein Beschützer zu sein und auch mehr als die Mitel dafür hat die Verantwortlichen aufzuhalten und zu bestrafen, dies aber nicht macht, macht sich des gleichen Verbrechen noch schuldiger als die Täter selbst!!
        LG an alle!

        1. Der Beschuss kommt aus Adejewka und möglich wird er in dieser Form jetzt erst, weil scheinbar die M777 und Panzerhaubitze 2000 aus dem Westen an der front eingetroffen ist. Sollen die Russen dann gleich auch paar Raketen nach Berlin, Paris und Washington schicken?
          Die Option Entscheidungszentren in Kiew und anderswo zu treffen halten sich die Russen als Abschreckung offen um zu verhindern, dass Waffen mit Reichweiten von bis zu 300km an die Ukraine geliefert werden.

          Wenn solch ein Artelleriesystem sein Feuer eröffnet, wird es entdeckt und nachverfolgbar und sei Dir sicher, dass die Russen sie jagen werden. Das erfordert Geduld. In naher Zukunft wird das Problem in Adejewka auch gelöst sein und dann kommen auch für Donezk wieder ruhigere Zeiten. Bis dahin werden wir weiterhin einen schmutzigen Krieg erleben, bei dem sich eine Seite an gar keine zivilen Grundsätze hält ….

        2. @Boban Rovcanin „nur Regierungsziele…“

          Ich habe Sie schon verstanden und bin mir sicher, daß auch diese (menschlich verständliche) Option auf dem Tisch liegt. Den genauen Durchblick haben wir beide jedoch nicht für die Erteilung von Ratschlägen. Wenn wir uns erinnern: 8 lange Jahre hat Rußland die Füße ziemlich still gehalten, während rund 14 000 ihrer Landsleute im Donbaz ermordet wurden – warum? Heute wissen wir es besser.

          1. Möglicherweise kommt es schneller als gedacht zu Ihrem Szenarium. Die bankrotten Gangster in Kiew werden wie das eingekreiste Raubtier zu jedem terroristischen Mittel greifen, das sie noch haben. Aus unkontrollierten Materialien der Kernkraftwerke könnte man schmutzige Bomben bauen, noch funktionierende Gas / Öl Leitungen könnten, natürlich durch die Russen, gesprengt werden usw. (ich will die Phantasie mal ausbremsen), so daß man schlußendlich den Führerbunker … keine Ahnung.

            Was ist eigentlich aus dem polnischen Einmarsch geworden? Wollen / können / dürfen die nich?

          2. Wenn nman die Statistiken genau liest, erkennt man, dass die 14 000 getöteten Menschen im Donbass die Summe aller Soldaten und Zivilisten auf ukrainischer und russischer Seite ist! 2021 sind auf beiden Seiten 19 Zivilisten ums Leben gekommen – es ist schon lächerlich, dass da von Genozid die Rede ist. Aber die nun in wenigen Wochen getöteten zehntausende Menschen… das waren alles Nazis, stimmts? Lächerlich, was Russland hier an Propaganda auffährt!

        3. Tatsächlich habe ich mich auch schon oft gefragt, warum diese ganzen WEF-Schranzen immer noch lustig ihre Meetings abhalten können … dabei weiß ich doch, dass sie es können, weil die Mehrheit der EU-Bevölkerung – was schreibe ich: die Mehrheit der Weltbevölkerung – schlichtweg doof ist.
          Ich kann daher Ihre Empörung sehr gut nachvollziehen.
          Zum ‚Herunterkommen‘ lese ich gerade zum 2ten Mal ‚Thomas Röper *Vladimir Putin ‚Seht ihr, was ihr angerichtet habt*.

          Doch es wird nicht reichen; es wird am Ende nicht reichen, ‚den Westen‘ über die Hintergründe aufzuklären/über das langsame und immerwährende, sich dann steigernde Ausbluten eines Landes, welches es – dank Putin – geschafft hat, aus der sprichwörtlichen Asche wieder empor zu steigen.

          Irgendwann aber wird mich auch das Lesen des Buches von Thomas Röper nicht mehr besänftigen können und den Gedanken, dass hier ein (grausames!) Spiel für die Massen stattfindet, auslöschen.

    2. @ Boban Rovcanin

      [….] WANN? WANN? WANN? [….]

      Hoffentlich bald ….. denn…….

      Womit könnte Deutschland konfrontiert sein, wenn die Ukraine-Operation beendet ist
      – MAI 30, 2022

      So langsam beginnt es dem Westen zu dämmern, dass sich die ukrainische Armee im Stadium der Auflösung befindet.

      Mit der Kapitulation in Mariupol/Asowstahl häufen sich die Berichte über Meutereien wegen mangelhaften Nachschubs oder gar Entsatz.

      Die Stadt Liman konnte nahezu unbeschädigt befreit werden, weil sich ukrainische Soldaten nicht wie in Mariupol verheizen lassen wollten.

      Die Operation neigt sich dem Ende zu und da sollte man darüber nachdenken, was anschließend auf Deutschland zukommen könnte.

      Die Waffenlieferungen speziell der USA an die Ukraine erweisen sich teilweise als tödlich für die ukrainischen Soldaten selbst.

      Insbesondere die Haubitze M777 hat Qualitätsmängel und die Ausbildung der ukrainischen Soldaten daran ist ungenügend. Besonders fatal erweist sich aber das GPS-gesteuerte Zielsystem. …………

      Hier weiter……..
      https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/womit-koennte-deutschland-konfrontiert-sein-wenn-die-ukraine-operation-beendet-ist/

  2. Und in z.B. „deutschen medien“ natürlich kein Wörtchen davon… – wozu auch – sind ja bloß „Russen“ – Tote von denen sind ja nur lächerlich… – siehe Olaf Scholz’s Aussage auf der münchener sicherheitskonferenz Anfang dieses Jahres….. 😡😡😡

      1. @ Tilly sagte:

        „““ Vlad Tepes, wenn bei uns darüber berichtet würde, wäre natürlich Russland der Angreifer. „Verifiziert“ von Faktenchecker, Correctiv und dem ganzen anderen sch…😡. „““

        Der Faktenchecker, Correctiv

        ist oder soll auch eines der vielen bösen “ Kinder “ von George SOROS sein.

    1. Sie würden natürlich all die zivilen Opfer und sogen. Kollateralschäden auf der anderen Seite in Kauf nehmen nur um ein paar einzelne Personen zu liquidieren?! Was sin Sie nur für ein Mensch 🙁

      1. Was für zivile Opfer und was für „Menschen“??
        Nennen sie diese drogendurchsäuchten, von der Finanzoligarchie erschaffenen Fascho-Zombies und Kopfabschneidenden Selenskys, Klitschkos usw. wirklich Menschen?!
        Bitte hören sie auf die Menschheit zu geiseln und uns allen das anzutun in dem sie diese Kreaturen aus irrgendwelchen CIA- Laboren als unseres Gleichen bezeichnen.
        Das haben all die Opfer dieser Euro- Kopfabschneider nicht verdient dass sie so erniedrigt werden in dem man behauptet sie währen die gleiche Lebensform, denn das sind diese Kreaturen mit ihren Taten noch nie gewesen. Außerdem bin ich mir mehr als sicher, wünscht sich mittlerweilen die große Mehrheit der Ukrainer dass sie von diesem 8 jahre anwährenden Terrorregime befreit werden!
        LG an alle!

      2. Warum nicht ein paar mitarbeiter in regierungsbüros als opfer in kauf nehmen wenn man dadurch das leben von zivilisten, schulkinden . . . retten kann? Wer in diesem umfeld der klitschkos, (Z)elendskis, arestowitschs . . . arbeitet ist teil des mördersystems und auch mit verantwortlich für das was geschieht. Also machen und nich mehr nur disskutieren.

  3. Öffentlich verkünden für jeden Terroranschlag gibt’s eine Reaktion direkt auf Kiew ins Zentrum und Angehörige der Regierung mit Raketen oder Bomben dann wird das schnell aufhören.

    1. Soviel ich gehört habe, weiß man wo die Lichtgestalten wohnen.

      Warnung an das Personal rauß. Rakete raus. Landgut, Villa, oder was auch immer, platt.

      Oder wie die Israelis und Amis. Spezialkommando los. Lichtgestalt entführt. Prozess gemacht und gut.

      Ob das eine gute Idee ist? Könnte auch eskalieren.

    1. Hallo Invino, ehrlich gesagt war ich eine Zeit lang durch Deine vielen und wiederholten Verweise zu Büchern und Artikeln irritiert. Vielleicht, weil ich Vieles davon kenne. Allerdings Viele kennen diese nicht – das ist mir nach einem Nachdenken eingeleuchtet. So ein Vorschlag von mir: Mach weiter! Allerdings würde ich zu einem jeden Link Deine kurze Zusammenfassung beifügen. Gruss und danke.

    1. @ Invino-Veritas
      Hervorragender Artikel.

      Das Problem ist leider der jetzt über 60 Jahre mit Brot und Spielen
      verwöhnte Durchschnittsmensch.
      Dieser hat überhaupt kein Interesse daran, Zusammenhänge zu erkennen.
      Weiterhin wurden 2 große Weltkriege nicht aufgearbeitet und das ganze schwelt im Unterbewusstsein
      der Nachfolge Generationen. Ganz erhellend finde ich auch diesen Artikel.

      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/09/29/die-deutsche-obrigkeitshoerigkeit-und-ihr-ursprung/

    2. Interessanter Artikel! Dazu würde ich gerne ergänzen, um den geschichtlichen, den ideologischen (nicht unbedingt negativ gemeint) und den geistigen Hintergründen des Konfliktes zwischen dem Osten und dem Westen näherzukommen.
      Link: http://dirkhuebner66.de/BerdjajewWeltanschauungDostojewskis.pdf
      Liest sich meiner Ansicht nach hervorragend. Und bitte nicht gleich reflexartig vom religiösen Ansatz abschrecken lassen. Der Autor gehört auch zu Putins Lieblingen.
      Dazu passt auch, dass die ukrainische Bildungsministerin gerade verkündete, alles Russische aus der aus dem Lehrplan etc. zu verbannen. Was für eine Farce – eine Form der Kulturrevolution im Sinne von Auslöschen.

      1. Das Problem ist diese Propellerminen sprechen schon auf ganz geringe Gewichte an und treffen dann Kinder vor allem die diese Minen aus Neugier anfassen. Ich kenne das Problem aus dem WK II persönlich da hatten alliierte Flugzeuge Spielzeuge abgeworfen die dann beim anfassen explodieren konnten. Ein Schulkamerad so wie ich 6 Jahre alt wurde damit nach dem WK II 1949 tödlich grausam verletzt

        1. Auch paar Jahre später waren die Kriegsfolgen noch im Alltag spürbar,
          bei der russischen Besatzung beispielsweise, den „Reparationen“, dem
          Schweigen der Vertriebenen („Aussiedler“) in der Ostzone oder den
          Kriegserinnerungen / Andenken / Bemerkungen des Vaters, die ich
          leider erst sehr viel später verstanden habe. Mit diesen Erinnerungen
          im Hinterkopf fällt mir zur deutschen Kriegsbegeisterung nix mehr ein.

  4. Hat der Spiegel schon einen Artikel darüber geschrieben, dass das die fiesen Russen waren, weil sie nicht nur schlimmer als Hitler und Stalin zusammen sind, sondern auch noch so dumm, dass sie Melitopol mit Kiew verwechselt haben?

  5. Ja schon schlimm. Ich habe allerdings heute auch Bilder aus Sjewjerodonezk gesehen.

    Nun wenn Zerstörungen die Russen so bekümmern, würde ich mich an deren Stelle mal nach einer anderen Strategie umsehen, denn so groß ist der Unterschied zu Mariupol auch nicht mehr und da wird wahrscheinlich noch einige Wochen gekämpft.

  6. Auf der Seite http://www.augengeradeaus.net, die klar westlich orientiert ist, fragen sie im Kommentarbereich schon seit Tagen, wo denn die Partisanenaktionen in den verlorenen Gebieten der Ukraine (also Donbass und weite Teile des Südens) bleiben. Da wartet also noch viel Arbeit auf die zuständigen russischen Behörden (Armee, Polizei, Geheimdienst).

    Unter Berücksichtigung aller Umstände wäre ich schon zufrieden, wenn
    Russland und die Kämpfer aus DNR und LNR Richtung und Tempo, wie sie es aktuell in der Gegend Lymann, Lyssischansk und Sjewjerodonezk erreicht haben, beibehalten können.

  7. Das geht jetzt schon seit 2014 so und trotzdem unterstützt der Westen WOHLWISSEND diese Verbrechen der UKRA-NAZIS !!

    Warum wollen die Westukrainer die Gebiete der Ostukraine behalten, wie sie immer wieder betonen ??

    Soll dort die eigenen russisch stämmige Bevölkerung als Versuchskaninchen für deren Kriegsspiele gehalten werden ??

    Ich kann nur sagen, dass ich mich von Tag zu Tag immer mehr vor diesem WERTE-WESTEN ekele !!!

  8. Ein Gastbeitrag von Doktor Eva Maria Barki

    Der Ukraine-Konflikt unter Berücksichtigung des Völkerrechts

    https://www.freiewelt.net/nachricht/der-ukraine-konflikt-unter-beruecksichtigung-des-voelkerrechts-10089347/#comment-form

    Seit 24. Februar 2022 wird Russland ein Überfall auf den souveränen Staat der Ukraine und damit eine völkerrechtswidrige Aggression vorgeworfen.

    Präsident Wladimir Putin persönlich wird beschuldigt, Völkerrechtsverbrechen in Auftrag gegeben zu haben und gab es Stimmen, ein Verfahren beim Internationalen Strafgerichtshof in den Haag einzuleiten, sogar aus den USA, welche für sich selbst den Internationalen Strafgerichtshof nicht anerkennen.

    Die Anschuldigungen entbehren jeder faktischen und rechtlichen Grundlage.

    Sie sind als Teil des bereits 1991 von den USA konzipierten und in der „National Security Strategy 2002“ begründeten Krieges gegen Russland zur Ausschaltung als Rivale und zur Wahrung des Machtmonopols der USA zu sehen.

    Der geopolitisches Stratege Zbigniew Brzezinski hat die Ukraine als wichtigen Raum auf dem Eurasischen Schachbrett und als politischen Dreh- und Angelpunkt bezeichnet. Der Krieg in der Ukraine ist daher ein Krieg der USA gegen Russland.

    Rechtsverletzungen, insbesondere auch Verletzungen des Völkerrechts sind nicht Russland, sondern im Gegenteil den ukrainischen Machthabern vorzuwerfen und zwar:

    Verletzung von Volksgruppenrechten und Rechten nationaler Minderheiten Verletzung der beiden Abkommen von Minsk

    Verletzung des Selbstbestimmungsrechtes der Völker Verletzung des Budapester Memorandums (5. Dezember 1994)

    Da die Ukraine sohin aus Gebietsteilen und Bevölkerungsteilen mit verschiedenen historischen, kulturellen und nationalen Identitäten besteht, ist eine föderale Staatsform erforderlich bzw. eine Berücksichtigung der Rechte der verschiedenen Volksgruppen und Nationalitäten.

    Zusammenfassend kann daher gesagt werden: Nicht Russland verletzt das Völkerrecht, sondern im Gegenteil die Machthaber in Kiew, unterstützt vom Westen, insbesondere auch mit finanziellen Mitteln und Waffen, sowie befeuert von den westlichen Medien. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  9. EU beschließt weitreichendes Öl-Embargo gegen Russland

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/eu-beschliesst-weitreichendes-oel-embargo-gegen-russland-2-a3845759.html

    Das Öl-Embargo gegen Russland kommt – auf Druck Ungarns hin mit Einschränkungen.

    Bundeskanzler Scholz spricht dennoch von einschneidenden Sanktionen.

    Auf Drängen Ungarns hin sollen vorerst nur russische Öl-Lieferungen über den Seeweg unterbunden werden. ….Selenskyj äußert Unverständnis ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Hellseherin kommentiert

    Diese Sanktionen kann man mit einem Selbstmord der EU gleichsetzen !!

    Das ist wie… ich springe von der Brücke um meinem Nachbarn zu schaden !!

    Vielleicht ist dieser Nachbar endlos entsetzt von meine Dummheit….aber schaden?

    Frohmann kommentiert

    Scholz sprach dennoch von „einschneidenden Sanktionen“.

    Da versucht wieder jemand den „Selbstmord“ als Sieg über Putin zu verkaufen !!

    Mike kommentiert

    Wenn das politische System dermaßen degeneriert ist, dass ein offensichtlicher Selbstmord mit allen Mitteln erzwungen werden soll, dann ist das Ende nicht mehr weit.

    Diese Typen sind die grössten Verbrecher nach Hitler !!

    Pandemievertrag mit der WHO, Zerstörung der Energiesicherheit, Sanktionsorgien, jetzt noch Affenpocken und offen gelebter Faschismus !!

    Träume von einem Welt-KZ, etc. etc… Das ist wirklich der Anfang vom Ende. … Das dauert nicht mehr lange !!

  10. Ich frage mich schon, wie unsere Medien dieses wohl berichten wollten. Denn die Russen werden unter keinen Umständen die mit ihnen verbündeten Volksrepubliken Lugansk und Donezk angreifen. Somit ist hier die Sachlage eindeutig. Ich denke, sie lassen es einfach weg. Wäre doch zu verstörend für unsere Bürger, wenn man berichten müsste, die Ukrainer greifen ihre eigene Bevölkerung an. Aber da haben sie ja schon 8 Jahre Verschweigeerfahrung. Eine selektive Sichtweise ist unseren Medien nicht abzusprechen. Aber wie schn mehrfach festgestellt: Das Verschweigen der Wahrheit ist eine Lüge.

    1. ? Hier ist die Rede von 13 Granaten, die auf ein Dorf geschossen wurden! Russland verballert täglich 300 t Munition – aber sicher nur auf militärische Ziele! Lachhaft – die müssten ja nun langsam dann alle ausgeschaltet sein… Russland hat nachweislich bereits über 250 Kinder getötet! Zum Vergleich: Im Donbass wurden 2021 19 Zivilisten auf ukrainischer und russischer Seite getötet. Das ist dann der Genozid aus russischer Sicht, aber die 250 getöteten Kinder waren bestimmt alles Nazis! FCK PTN

  11. US-Präsident Joe Biden hat in seiner jüngsten Rede vor dem US-Kongress Ukrainer mit Iranern verwechselt. Solche Pannen kommen bei dem 79-jährigen Präsidenten oft vor.

    „Putin kann Kiew mit Panzern umkreisen, er wird aber niemals die Seelen und Herzen der Iraner bekommen“, sagte Biden vor dem Kongress in Bezug auf die russische Militäroperation zur „Denazifizierung und Demilitarisierung“ der Ukraine.

    1. Weil der Raketen Beschuss von der Ukraine kam und das schief gegangen ist das den Russen in die Schuhe zu schieben weil die Raketen nachweislich aus dem Arsenal der Ukraine stammen!!

  12. Warum setzen sich Scholz und Macron ausgerechnet für die Freilassung der 2300 Nazis vom Asow Battaillon ein und nicht fuer die anderen 6000 Gefangenen?? Hat Selenskij Angst das die restlichen Asow Kämpfer ihn stürzen wenn er die untergehen laesst

  13. Angesicht des Leidens der Ukrainer ein lächerlicher Artikel!
    Russland hat bereit über 180 Lehreinrichtungen 8schulen, Unigebäude etc.) zerstört. Russland hat mehr 650 Kinder nachweislich verletzt und 250 getötet!
    Russland bringt täglich 300 t Munition an die Front. Russland tätigt täglich hunderte Raketenangriffe. Und hier ist es die Meldung, das 13 Granaten auf ein Dorf geschossen wurden (in dem sicher die Rebellenarmee Unterschlupf gesucht hat). Echt lächerlich, was Russland hier für eine Show abzieht!

    1. @Holger
      Deine Realitäts, aber auch unglaubliche Menschenverschtung macht nur traurig und bitte verbreite diesen faschistoiden Zynismus in Zukunft zwischen deines Gleichen!
      Keiner, absolut niemand möchte dass jemals mehr auch nur ein einziger Schuss in Zukunft auf Menschen weltweit abgefeuert wird und kriegerische Außereinandersetzungen sind nur des Versagens der Politik und das Versagen der Politik ist wiederum das Spiegelbild des Versagens der Menschheit!
      Dazu zählen wir alle, auf allen Seiten!
      Also, bitte nimm deinen menschenverachtenden Doppelmoral-Zynismus und gehe Wählen, lass dich Bustern oder unternimm ähnliche Dinge die dich zu einem Demokraten der freien westlichen Werte machen, aber bitte nicht hier!!
      LG an alle!

Schreibe einen Kommentar