Informationskrieg

Reuters, WDR, NDR, US-NGOs und andere recherchieren über den Anti-Spiegel

Offenbar ist im Westen mindestens eine weitere, ziemlich groß angelegte Kampagne zur Diskreditierung Andersdenkender in Vorbereitung. Hinweise darauf habe ich schon vor einigen Wochen erhalten, nun gab es auch schriftliche und mündliche Anfragen. Daher will ich, wie ich es aus Transparenzgründen immer tue, darüber berichten.

Da ich dabei sehr viel über die Akteure und ihre Finanziers erklären muss, wird dies wieder einer meiner gefürchteten sehr langen Artikel. Aber die Lektüre lohnt sich, wenn Sie sich dafür interessieren, welche Netzwerke die öffentliche Meinung im Westen beeinflussen.

Reuters schnüffelt

Den ersten Hinweis darauf, dass wieder etwas „im Busch“ ist, habe ich vor einigen Wochen bekommen. Damals rief mich ein Professor der Petersburger Staatlichen Universität an, den ich vor einigen Jahren auf einer Konferenz kennengelernt hatte. Er mich damals eingeladen, Vorlesungen an der Fakultät für internationalen Journalismus zu halten, was ich dann einmal pro Jahr getan habe, und er hat mich dieses Jahr eingeladen, in der Kommission zu sitzen, vor der die Studenten der Fakultät ihre Abschlussarbeiten verteidigen.

All das war ehrenamtlich und ohne Bezahlung, ich habe es aus Neugier gemacht, weil ich sehr gerne mit Studenten arbeite. Studenten sind in ihrem Weltbild noch nicht festgefahren und daher oft sehr interessante Gesprächspartner, weil sie aus ganz anderen Perspektiven auf Themen blicken.

Der Professor rief mich vor einigen Wochen an, um mir zu mitzuteilen, dass eine russische Mitarbeiterin von Reuters ihn angerufen hätte, die sich nach erkundigt mir hat und wissen wollte, wie viel Geld ich dafür bekommen habe. Er hat ihr geantwortet, dass das ehrenamtlich war und mich dann darüber informiert und mir ihren Namen und ihre Telefonnummer mitgeteilt.

Die Dame hat mich Ende November selbst kontaktiert und wollte mir am Telefon Fragen stellen, weil sie dazu recherchiere, warum Menschen aus dem Westen pro-russische Positionen verbreiten. Ich habe mich zu einem Gespräch auf Skype bereit erklärt, unter der Bedingung, dass ich das Gespräch aufzeichnen werde. Damit war sie einverstanden. Das Gespräch war freundlich, sie hat sich aber nur dafür interessiert, ob und vom wem in Russland ich für meine Arbeit bezahlt werde.

Das Ergebnis dürfte für die Dame enttäuschend gewesen sein, denn ich werde für meine Arbeit nicht bezahlt, auch nicht von Russland oder russischen Stellen. Ich bekomme lediglich in einigen Fällen, zum Beispiel, wenn ich als Speaker zu Konferenzen eingeladen werde, die Reisekosten erstattet. Sie hat offenbar gut recherchiert, denn sie hat mich auch zu Kontakten befragt, die mehrere Jahre zurückliegen.

Der WDR

Am 5. Dezember hat mir eine Mitarbeiterin des WDR eine Mail geschrieben, die ich aus Transparenzgründen veröffentliche. Die Mail war auf Englisch, ich habe sie auf Deutsch übersetzt. Im Anschluss an die Übersetzung werde ich erklären, wer die in der Mail genannten Organisationen sind, mit denen der WDR zusammenarbeitet.

Beginn der Übersetzung der Mail:

Sehr geehrte Redaktion des Anti-Spiegels,

ich bin eine Reporterin des WDR, die mit dem tschechischen Online-Medium investigace.cz und dem Organized Crime and Corruption Project (OCCRP), einer gemeinnützigen Nachrichtenorganisation mit Sitz in Washington, DC, zusammenarbeitet.

Ich schreibe Ihnen, weil OCCRP/investigace.cz zusammen mit anderen Medien, darunter dem WDR/NDR (Deutschland), an einer Untersuchung über die Desinformationsmedienlandschaft arbeitet. Wir untersuchen zahlreiche Websites mit Inhalten, die als pro-russische Narrative oder/und Desinformation eingestuft werden. Die Untersuchung stützt sich auf Data Mining, Inhaltsanalyse und verschiedene Analysesoftware und Datenbanken.

Als verantwortungsbewusste Journalisten, die im öffentlichen Interesse handeln, möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, auf unsere Ergebnisse zu reagieren. Bitte nehmen Sie zu unseren Fragen unten Stellung. Sollten Sie ein persönliches Gespräch wünschen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

  1. Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht? Wenn ja, warum? Was ist Ihr Kommentar zu dieser Feststellung?
  2. Arbeiten Sie mit anderen europäischen und/oder russischen Medien zusammen, indem Sie Inhalte oder technische Lösungen austauschen?
  3. Erhalten Sie finanzielle Mittel oder Unterstützung von russischen staatlichen Akteuren oder russischen Akteuren generell?

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie unsere Anfrage berücksichtigen und bis Sonntag, den 11. Dezember 2022, 18 Uhr antworten könnten.

Sollten wir nichts von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass Sie keine Stellungnahme abgeben möchten. Wir hoffen, dass Sie diese Gelegenheit nutzen, um zu antworten. Ihre Antworten auf jede unserer Fragen werden sorgfältig geprüft und gegebenenfalls ganz oder teilweise veröffentlicht. Bitte zögern Sie nicht, uns mit Ihren Fragen zu kontaktieren.

Falls Sie eine deutsche Übersetzung dieses Schreibens wünschen, teilen Sie uns das bitte mit, wir sind gerne bereit, eine Übersetzung anzufertigen.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie den Empfang dieses Schreibens bestätigen würden.

Mit freundlichen Grüßen,

Palina Milling

Ende der Übersetzung

Der Informationskrieg

Schon die in der Mail gestellten Fragen zeigen, wohin die Reise gehen wird. Es sind keine konkreten Fragen, warum ich zum Beispiel die Version des Westens über Butscha oder andere konkrete Narrative anzweifle, es wird stattdessen vorausgesetzt, dass ich Desinformation betreibe. Die Fragen sind im Grunde genommen eine Frechheit und übertreffen das, was ich bisher von ARD und ZDF an Fragen bekommen habe, bei weitem.

Die Fragen sind so provokativ formuliert, dass niemand, der auch nur ein bisschen Selbstachtung hat, sie beantworten würde. Ich werde sie trotzdem in aller Kürze beantworten, denn ich will dem WDR nicht die Möglichkeit geben, zu behaupten, ich hätte eine Antwort verweigert.

Daher kurz und knapp:

Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht? Nein, im Gegenteil.
Was ist Ihr Kommentar zu dieser Feststellung? Ich sehe hier keine Feststellung, sondern eine in Frageform formulierte Unterstellung. Ich kann daher keinen Kommentar zu „dieser Feststellung“ abgeben, weil die Frage keine Feststellung enthält, sondern bestenfalls eine Unterstellung.
Arbeiten Sie mit anderen europäischen und/oder russischen Medien zusammen, indem Sie Inhalte oder technische Lösungen austauschen? Ich treffe, so wie Sie wahrscheinlich auch, andere Journalisten und gebe anderen Medien Interviews. Da Sie nicht definiert haben, was genau Sie unter „Zusammenarbeit“ verstehen, kann ich nicht mehr dazu sagen.
Erhalten Sie finanzielle Mittel oder Unterstützung von russischen staatlichen Akteuren oder russischen Akteuren generell? Nein, von den oben genannten Erstattungen von Reisekosten, die ich manchmal erhalte, abgesehen, erhalte ich keine finanzielle Unterstützung von „russischen (staatlichen) Akteuren“.

Dass es sich bei dem, was der WDR gerade vorbereitet, um eine Schmierenkampagne handeln wird, kann man den Partnern sehen, mit denen der WDR zusammenarbeitet. Dabei handelt es sich nicht etwa um kritische journalistische Organisationen, sondern um Propaganda-Instrumente der US-Regierung und der US-Oligarchen.

Stammleser des Anti-Spiegel werden, wenn wir uns gleich anschauen, wer diese Organisationen finanziert, viele alte Bekannte treffen, die immer dabei sind, wenn die pro-amerikanischen Narrative unterstützt werden sollen. Es wird fast langweilig, sich anzuschauen, wer diese Organisationen – egal, ob selbsternannte Faktenchecker, oder NGOs von Bellingcat über Transparency International bis zu den Reportern ohne Grenzen – finanziert, denn man stößt dabei immer wieder auf die gleiche kleine Gruppe, die aus nur etwa 20 oder maximal 30 Organisationen besteht, die US-amerikanischen Oligarchen gehören oder direkt von der US-Regierung bezahlt werden.

Das werden wir uns nun am Beispiel der Partner des WDR anschauen.

Organized Crime and Corruption Project (OCCRP)

Das Organized Crime and Corruption Reporting Project (Projekt zur Erfassung und Veröffentlichung von organisierter Kriminalität und Korruption) ist ein 2006 gegründetes Netzwerk von Journalisten-Organisationen, das sich laut seiner Eigenwerbung dem Kampf gegen organisierte Kriminalität und vor allem Korruption und Geldwäsche verschrieben hat. Wie immer, wenn solche amerikanischen NGOs ihre Tätigkeit in schönen Worte beschreiben, lohnt es sich, sich die Finanziers anzuschauen.

Das OCCRP gibt auf seiner Seite an, wer es finanziert. Und dabei stoßen wir wieder auf die üblichen Verdächtigen, die auch die weltweiten Faktenchecker, Bellingcat und andere pro-westliche NGOs unterstützen. Das ist – Stammleser des Anti-Spiegel wissen das – eine recht kleine Gruppe von US-Oligarchen und ihren Stiftungen und es sind einige US-Behörden darunter.

Es gilt, wer die Rechnung zahlt, bestellt die Musik. Daher schauen wir uns die Geldgeber einmal an, denn danach ist klar, dass es dem OCCRP nicht um Recherche oder den Kampf gegen Kriminalität geht, sondern dass die Organisation die Aufgabe hat, für die von den US-Oligarchen und der US-Regierung gewollten Narrative zu kämpfen.

Nicht-Regierungsorganisation?

Beginnen wir damit, dass unter den Finanziers des OCCRP viele westliche Regierungen sind. Wie neutral, kritisch und objektiv kann eine Nicht-Regierungsorganisation (NGO) aber sein, wenn sie von Geldern von Regierungen lebt? Genannt werden auf der Seite des OCCRP das EU-Projekt European Instrument for Democracy and Human Rights (EIDHR), die vom slowakischen Außenministerium finanzierte Slovak Agency for International Development Cooperation (SAIDC), die schwedische Behörde Swedish International Development Cooperation Agency (SIDA), die Außenministerien von Großbritannien, Dänemark und den USA, USAID und das National Endowment for Democracy (NED).

Das OCCRP wird also von mehreren NATO-Staaten finanziert. Was dürfen wir erwarten, wenn NATO-Staaten „Desinformation“ suchen? Man kann zum Ukraine-Konflikt stehen, wie man will, aber die NATO ist definitiv Partei in dem Konflikt, weshalb – wenn NATO-Staaten sie finanzieren – eine neutrale Recherche zu dem Thema ausgeschlossen ist. Stattdessen ist NATO-Propaganda zu erwarten und die Mail und die Formulierungen darin zeigen, dass es genau darum geht.

Schauen wir uns USAID und das NED einmal näher an, um zu sehen, wen die normalerweise finanzieren.

USAID

USAID ist eine US-Behörde und sie hat nichts mit dem Wort „Aid“ zu tun, dass man als „Hilfe“ übersetzen kann. „AID“ ist die Abkürzung für „Agency for International Development“, also „Behörde für internationale Entwicklung“ – USAID ist die US-Behörde für internationale Entwicklung. Die Behörde hat die Aufgabe, wirtschaftliche Projekte im Ausland zu fördern, unter anderem die Privatisierung des öffentlichen Sektors und auf globale Marktöffnung zielende Reformen. Es geht also darum, dass in anderen Ländern staatliche Unternehmen privatisiert werden, was US-Firmen dann zu deren Eigentümern machen soll, und es geht darum, Märkte für US-Produkte zu öffnen. USAID soll vor allem die US-Wirtschaft international „entwickeln“, indem sie in anderen Ländern aktiv ist.

USAID ist hauptsächlich in Asien, dem Nahen Osten, Lateinamerika, Karibik, Subsahara-Region (Afrika) und in Osteuropa, da vor allem in der Ukraine, aktiv. 2019 hat USAID zum ersten Mal ein Extra-Budget in Höhe von 584 Millionen Dollar bekommen, um Medienkampagnen gegen Russland zu finanzieren. Bei einer Anhörung vor dem Repräsentantenhaus wurde Mark Green, der Chef der Behörde, noch konkreter:

„USAID wird bald einen Rahmen erstellen, der uns helfen soll, dem bösartigen Einfluss des Kremls entgegenzuwirken, insbesondere in Europa und Eurasien.“

National Endowment for Democracy (NED)

Das NED ist ein klassisches Beispiel für „NGOs“, die keine sind. Wir müssen uns daran erinnern, dass NGO „Nicht-Regierungsorganisation“ bedeutet. Aber wie kann man von einer Nicht-Regierungsorganisation sprechen, wenn die Organisation von einer Regierung gegründet wurde und von ihr finanziert wird?

Das National Endowment for Democracy (NED) ist eine US-amerikanische Stiftung mit dem erklärten Ziel der weltweiten Förderung der Demokratie. Sie wurde 1983 vom US-Kongress in Washington gegründet und erhält von diesem für ihre Arbeit eine jährliche Finanzierung aus dem US-Bundeshaushalt.

Die Aktivitäten des NED haben in keinem bekannten Fall in irgendeinem Land zu demokratischen Veränderungen geführt. Das NED ist vollkommen zufrieden, wenn mit seiner Hilfe pro-amerikanische Regierungen an die Macht kommen, die auch gerne undemokratisch sein dürfen. Ohne allzu sehr in die Tiefe gehen zu wollen, seien einige Kritikpunkte zitiert: Der US-Politiker Pat Buchanan nannte die NED-Aktivitäten laut Wikipedia eine „weltweite Agitation für demokratische Revolutionen und Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Länder.“

Im Oktober 2003 kommentierte das Mitglied der Republikanischen Partei Ron Paul die Aktivitäten des NED wie folgt: „Das … NED ist nichts anderes als ein teures Programm, das mit dem Geld der Steuerzahler freundlich gesinnte Politiker und politische Parteien im Ausland fördert. … Was die NED in fremden Staaten unternimmt, wäre in den USA illegal. Dass NED bringt „weiches Geld“ in Wahlen im Ausland, um die eine oder andere Partei zu fördern. Stellen Sie sich vor, was ein paar hunderttausend Dollar Unterstützung für einen Politiker oder eine Partei in einem relativ armen Land ausmachen. Es ist orwellianisch zu behaupten, US-Manipulationen von Wahlen in fremden Staaten würde die Demokratie befördern. Wie würden die Amerikaner reagieren, wenn die Chinesen mit Millionen von Dollar bestimmte pro-Chinesische Politiker unterstützen würden? Wäre das eine ‘demokratische Entwicklung’?“

Das sagte Ron Paul vor 28 Jahren, heute kennen wir die Antwort auf seine Frage: Die USA machen seit Jahren einen Riesenwirbel um angebliche Einmischungen aus dem Ausland in ihre Wahlen, wenn die Wahlergebnisse nicht so sind, wie es die US-Eliten gerne hätten.

Auf den Punkt brachte die Arbeitsweise des NED sein Mitbegründer und ehemaliger Vorsitzender Allen Weinstein, der zur Tätigkeit des NED in einem Interview mit der Washington Post am 21. September 1991 sagte, das NED tue das, „was vor 25 Jahren die CIA verdeckt getan hat.“

Das NED war seit seiner Gründung an allen Regimechanges und Putschen beteiligt, die die USA organisiert haben und das NED finanziert alles und jeden, der die Gegner der USA – egal mit welchen Mitteln und Zielen – bekämpft. Und das NED finanziert das OCCRP, das angeblich aus investigativen Journalisten besteht und mit WDR und NDR zusammenarbeitet. Was sagt das eigentlich über WDR und NDR aus?

US-Oligarchen

Außerdem wird das Organized Crime and Corruption Project (OCCRP) von diversen Stiftungen von US-Oligarchen finanziert. Hier eine Auswahl: Sigrid Rausing Trust, Ford Foundation, Luminate, Rockefeller Brothers Fund und die Open Society Foundations von George Soros.

Damit können wir festhalten, dass das OCCRP – wohlgemerkt nach seinen eigenen Angaben – ausschließlich von Regierungen von NATO-Staaten und von einer kleinen Zahl von (fast ausschließlich) US-amerikanischen Oligarchen finanziert wird, die alle eines gemeinsam haben: Sie finden Russland doof.

Kann man da erwarten, dass das OCCRP objektiv und kritisch arbeitet, wenn es sich mit „Desinformation“ und „russischer Propaganda“ beschäftigt?

Schauen wir uns auch von diesen Stiftungen einige an.

Sigrid Rausing Trust

Diese Stiftung wurde von einer Enkelin des Tetra-Pak Erfinders gegründet. Sie fördert nach eigenen Angaben alle möglichen Projekte im Bereich Menschenrechte (unter anderem auch Bellingcat), wobei sich die Frage stellt, was Bellingcat mit Menschenrechten zu tun hat. Unabhängige Informationen über den Sigrid Rausing Trust sind kaum zu finden. Daher zeige ich hier einige Beispiele für die Aktivitäten des Trust laut seinem eigenen Jahresbericht.

In Weißrussland unterstützt der Trust seit 2007 über das im Baltikum ansässige „Barys Zvozskau Belarusian Human Rights House“ die Opposition und in der Ukraine wurde der Trust 2014 aktiv und unterstützt „StopFake“ – eine Organisation, die sich gegen „russische Desinformation nach der Annexion der Krim“ einsetzt.

Der Sigrid Rausing Trust taucht seit vielen Jahren sehr oft dort auf, wo es gegen Russland und für transatlantische Ziele geht.

Luminate

Luminate heißt eigentlich „Luminate – Omidyar Network Foundation“ und ist mir schon oft aufgefallen. Pierre Omidyar ist Milliardär und hat unter anderem bei eBay viel Geld gemacht. Die von ihm 2018 gegründete Luminate fördern Organisationen, die „angegriffene Demokratien“ schützen, und sie finanziert unter anderem selbsternannte Faktenchecker, angebliche investigative Journalisten und zum Beispiel auch die Reporter ohne Grenzen.

Die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, würdigte Pierre Omidyar am 6. November 2013 als einen der von George Soros inspirierten „neuen Philanthropen“:

„Durch sein Beispiel definierte George, was es heißt, ein moderner Philanthrop, ein Macher zu sein, der den Weg für Bill und Melinda Gates, Warren Buffett, Pam und Pierre Omidyar und andere ebnet. George war der erste.“

Und Omidyar macht mit Luminate genau das, was auch George Soros macht: Er finanziert als „Philanthrop“ Projekte, denen er demokratisch klingende Namen gibt, die aber nur den einen Zweck haben, seine Macht und sein Vermögen zu mehren. Da sich die Ziele dieser Oligarchen auf wundersame Weise mit denen der US-Regierung decken, werden die „Philanthropen“ im Westen über den grünen Klee gelobt und Kritik an ihnen ist tabu.

investigace.cz

Das tschechische Portal investigace.cz ist das einzige tschechische Mitglied des OCCRP. Dabei arbeitet investigace.cz so eng mit dem Netzwerk des OCCRP zusammen, dass der Verdacht besteht, investigace.cz wäre eine Tochter des OCRRP. Das zumindest legt die sehr übersichtliche Zahl ihrer Partner nahe, die sie auf ihrer Website veröffentlicht haben.

Unter anderem war investigace.cz Teil der „investigativen Journalisten“, die die Panama- und die Pandora-Papers ausgewertet haben, wobei es mit dem International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) zusammengearbeitet hat. Und das ICIJ wird – laut seinen eigenen Angaben – wieder von den gleichen Leuten finanziert: Adessium Foundation, Open Society Foundations, Sigrid Rausing Trust, Ford Foundation und so weiter.

Die Panama- und die Pandora-Papers wurden von den westlichen Medien als Meisterleistung des investigativen Journalismus gefeiert, waren aber aller Wahrscheinlichkeit nach Operationen der US-Geheimdienste. Aber selbst, wenn das nicht der Fall gewesen sein sollte, haben die beteiligten „Journalisten“ den Transatlantikern treue Dienste geleistet. Bei den Pandora-Papers zum Beispiel waren die meisten Politiker, deren Schwarzgeld in den Papers zu finden war, Ukrainer. Das haben die Medien aber nicht berichtet, sie haben stattdessen den Fokus auf Russland gelegt, Details dazu finden Sie hier.

Das war ja auch zu erwarten, schließlich wurden und werden die „investigativen Journalisten“ ja von denen bezahlt, die Russland bekämpfen wollen.

Adessium Foundation

Adessium ist eine der „Nicht-Regierungsorganisationen“, die zum größten Teil von einer Regierung, in diesem Fall der niederländischen Regierung, finanziert wird. Die geopolitische Rolle der Niederlande ist hochspannend, denn was kaum jemand weiß ist, wie sehr die Niederlande sich bei Regimechanges und Kriegen engagieren. Ihre Rolle beim Maidan, den sie sehr aktiv finanziert haben, habe ich in meinem Buch über die Ukraine-Krise beleuchtet. Auch bei MH17 spielen die Niederlande eine zentrale Rolle und sie haben jahrelang aktiv islamistische Terroristen in Syrien unterstützt.

Diese Dinge sind unpopulär und haben in den Niederlanden immer wieder für Skandale gesorgt. Da ist es sehr hilfreich, wenn man als Regierung eine NGO hat, die für positive Presse sorgt und von den Skandalen ablenkt. Genau das tut Adessium, denn es finanziert wiederum angeblich unabhängige Journalisten wie das Internationale Netzwerk investigativer Journalisten oder in Deutschland correcitv. Das Internationale Netzwerk investigativer Journalisten wiederum ist ein Projekt der Center for Public Integrity (CPI) in den USA. Und wer finanziert das CPI? Richtig, unter anderem George Soros.

Das CPI wurde in Deutschland bekannt, weil es die Panama-Papers geleakt hat, die für eine mediale Attacke gegen Putin genutzt wurden, obwohl sein Name in den Papers gar nicht vorkam. Aber Putins angebliche Verbindungen zu den Panama-Papers haben die Schlagzeilen beherrscht, während die 72 ehemaligen und damals amtierenden Staatsoberhäupter und viele bekannten Politiker und Geschäftsleute, die tatsächlich in den Papers genannt wurden, medial kaum eine Rolle gespielt haben.

Die „investigativen Journalisten“ und „objektiven“ westlichen Medien haben sich aber nicht allzu sehr für die anderen Staatsoberhäupter interessiert, denn die Panama-Papers sollten im Informationskrieg gegen Russland eingesetzt werden und nicht etwa krumme Geschäfte führender westlicher Politiker ans Licht zerren.

Das versteht man im Westen unter „investigativem Journalismus“ – was nicht verwundern kann, wenn man weiß, dass diese „investigativen Journalisten“ von den reichsten und mächtigsten Menschen der Welt finanziert werden. Die haben kein Interesse daran, dass Journalisten kritisch sind und ihnen auf die Finger schauen könnten, die wollen, dass Journalisten im Informationskrieg den Feind bekämpfen. Und das tun sie – mit freundlicher finanzieller Unterstützung der Oligarchen – ja auch.

Daran sieht man, wie Adessium arbeitet und wen die Foundation unterstützt. Es geht um mediale Unterstützung für die Politik des Westens und daher finanziert Adessium Bellingcat und andere transatlantische Organisationen und NGOs. Aber das Geld von Adessium kommt vom niederländischen Staat.

Fazit

Was also glauben Sie, können wir erwarten, wenn WDR und NDR sich – wie schon bei den Papers – wieder mit ihren alten Kollegen des OCCRP und seinen Partnern zusammentun, um „zahlreiche Websites mit Inhalten, die als pro-russische Narrative oder/und Desinformation eingestuft werden, zu untersuchen„?

Da die Dame vom WDR bis Sonntag eine Antwort von mir erbittet, ist davon auszugehen, dass in den darauf folgenden Tagen irgendeine neue Horrorstory über böse pro-russische Propagandisten veröffentlicht wird, in der sie sich auch am Anti-Spiegel abarbeiten dürften.

Apropos Dame vom WDR. Ihr Name ist Palina Milling und sie ist die Frau von Christian Milling, der das Ahrtalradio gegründet hat, das nach der Flutkatastrophe im Eiltempo zugelassen wurde. Mit der Flutkatastrophe habe ich mich nicht ernsthaft beschäftigt, aber bekanntlich ist dabei einiges schief gelaufen. Welche Rolle das Ahrtalradio damals gespielt hat, weiß ich nicht, aber vielleicht wissen meine Leser darüber mehr und teilen es mir mit.

Wie dem auch sei, decken Sie sich mit Popcorn ein, vielleicht gibt es bald wieder eine neue unterhaltsame, von US-Oligarchen und der US-Regierung finanzierte anti-russische Gruselgeschichte…


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

146 Antworten

  1. Meinen Glückwunsch zur erworbenen „Berühmtheit“. Neben Alina Lipp und den Nachdenkseiten auf der Blacklist der Anti-Delegitimations-Faschisten zu stehen, kann ja nur für die Qualität des Antispiegel sprechen.
    Herr Röper, Sie sind und bleiben einer der Sterne am dunklen Himmel der deutschen Medien-.. (jetzt hätte ich fast geschrieben Vielfalt, sorry) – für mich genau so wichtig wie die Nachdenkseiten und RT.
    Wenn Ihr uns fallen laßt in Dunkeldeutschland stehn wir mal wieder ganz dumm da, mit unserer Fressefreiheit.
    Grüße aus **Mönsch, IST das KALT hier** 😉

    1. Von mir- wie auch von sicher T.Röper selbst auch- befürchtet, dass der Zeitpunkt wohl absehbar ist, dass der Anti-Spiegel nicht mehr erreichbar ist. Bleibt zu hoffen, dass er – wie RT- eben dann doch weiter erreichbar sein wird. Er sollte entsprechende Vorarbeit leisten insoweit, dass er das Ergebnis seiner Arbeit hierzu, schon JETZT mitteilt.

      Ich denke, dass jedem Klardenker es dämmert, dass es bei der Vorbereitung der Abschaltung seiner Arbeit nicht mal um Russland selbst geht. Erst Recht nicht um die Ukraine.

      Es geht um die Machenschaften einer Partei, genannt US-Demokraten in der Vergangenheit /Gegenwart/Zukunft. Niemand weltweit, hat sich im Sinne der Wahrheit weiter aus dem Fenster gelehnt als Röper in zwei entscheidenden Berichterstattungen.

      1. Bidens Eskapaden in der Ukraine (siehe Onischenko + X)
      2. Die GEN-Giftpanscherbande zur punktuellen Ausrottung gerade der Menschen, deren Regierungen eben in der Lage sind, den Flugzeugträger und sonstigen schönen Vernichtungsmaschinen einen Maulkorb umzubinden…

      .

      1. Der Anti-Spiegel könnte ein sehr bedauerliches aber will nicht das entscheidende Opfer sein. Wenn die Regierung genau zur Fußball- WM gegen die Reichsbürger vorgeht und dabei sich auf Sachen stützt, die jeder der sich ein bisschen damit beschäftigt, kennt, ahnt wohl das jetzt unter dem Deckmantel der Reichsbürgerbekämpfung gegen alle anders denkend vorgegangen wird. Der DFB hat wohl nicht die Erwartungen der Politiker erfüllt, auch wenn man die Mannschaft in eine so schwache Gruppe gesteckt hat, wo nach der ersten KO-Runde alle raus sind…
        So kann man wohl nicht die ganz Große Welle fahren, aber all die Montagsdemonstrieren wird man schon im Auge haben und das es jetzt zur Fußball-WM kommt, zeigt, das es lange vorbereitet war.
        Diese inkompetente Regierung hat sich ins Abseits geschossen mit den Sanktionen. Und da vor allem die Grünen an Ihren Unsinn glauben, werden sie versuchen mit allen Mittel ihr Ziel zu erreichen. Irgendwie erinnert das an 1933 als auch die Nazis glaubten, sie würden mit Ihren Ideen allen Menschen etwas Gutes tun. Und die Deutschen haben diese Herren genau so bejubelt, wie sie heute Baerbock und Habeck bejubeln und alle die versuchten diesen den Anti-Spiegel vor zu halten, wurden ausgelacht, dann landeten sie im KZ. 1000 Jahre später hat es dann keiner gewusst.
        Möge uns der Anti-Spiegel noch lange erhalten bleiben, man will ja wissen, wie bescheuert die Deutschen wirklich sind.

        1. 1933 ist das richtige Stichwort.
          So wie damals die Nazis gegen die Kommunisten, versuchen heute Fancy Naesers Schergen gegen die zu stark gewordene AfD und die Leute auf der Straße mit möglichem Verbot / Berufsverbot / Einschüchterung vorzugehen.
          Fancys Vorstöße zur Beweislastumkehr und beim Waffenrecht wirken wie eine Mini-Blaupause der „Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat“, die seinerzeit die Grundrechte außer Kraft setzte und Hitler freie Hand gab.

    2. Hier ein Bericht über alle NGOs, die in diesem Artikel erwähnt werden…. in den USA, aber auch
      in unserer “ wunderbaren “ EU.

      Oslos Versagen
      Hauptsache „Schmerzen für Putin“

      Am 10. Dezember wird der Friedensnobelpreis verliehen. Er richtet sich vor allem gegen Russland.

      Deshalb werden Organisationen damit geehrt, die am Finanztropf des Westens hängen und ganz anderes im Sinn haben als Völkerverständigung, Abrüstung und Entspannung.

      Der Jubel der westlichen Medien nach Bekanntgabe der Entscheidung des Nobelkomitees in Oslo am 7. Oktober war frenetisch.

      Das Center for Civil Liberties (CCL) in Kiew, der Menschenrechtsanwalt und Gründer der Organisation Wjasna, Ales Bjaljazki aus Belarus, der seit Sommer 2021 wegen „Steuerhinterziehung“ in Haft ist,

      und die russische Organisation Memorial, die ebenfalls vergangenes Jahr auf richterliche Anordnungaufgelöst wurde, erhalten den renommierten Preis.

      Sie sind aus 343 Nominierungen ausgewählt worden – so viele gab es außer 2016, als es 376 waren, noch nie.

      Der Grund für die Begeisterung wurde in den Berichten und Kommentaren der Leit- und anderer Qualitätsmedien ersichtlich.

      Mit seiner Entscheidung setze „das Komitee ein starkes Zeichen gegen den postsowjetischen Imperialismus des Kremls: Denn die Friedens- und Freiheitsschicksale der drei Völker sind unauflöslich miteinander verbunden“, hieß es auf tagesschau.de. 1

      Obwohl die Komitee-Vorsitzende Berit Reiss-Andersen betonte, dass sich die Ehrung nicht gegen den russischen Präsidenten richte,

      wollte Deutsche Welle (DW) den Preis nicht so sehr als verdienten Lohn für die Verteidigung von Menschenrechten verstanden, sondern lieber als „Ohrfeige“ für eine bestimmte Person interpretiert wissen.

      „Diese prestigeträchtige Auszeichnung wird Putin schmerzen, denn sie geht in die Geschichtsbücher ein,“ triumphierte DW-Chefkorrespondent Miodrag Soric über den Protagonisten der Weltpolitik,

      der seit Jahren wie kein anderer als Dämon durch den Blätterwald gescheucht wird.

      „Russlands Gewaltherrscher und seine staatlich gelenkte Propaganda können sie verschweigen, dagegen polemisieren, sie mögen sie kritisieren so viel sie wollen“, so Soric weiter.

      „Doch sie können diese gute, kluge Entscheidung des Nobelpreiskomitees nicht ungeschehen machen.“ 2
      Ähnlich die der Grünen-Partei nahestehende taz, die „ein Zeichen gegen Krieg und Diktatur“ gesetzt sehen will. 3…………………..

      Dass damit keineswegs der Krieg gemeint sein kann, den Kiew seit März 2014 mit dem Label „Anti-Terror-Operation“ (ATO) vorwiegend gegen die Zivilbevölkerung in der Donbass-Region führt, wird sehr schnell deutlich.

      Jene hatte sich gegen den Putsch und die Machtübernahme durch die von den
      USA und der EU gestützten Rechten erhoben……………….

      Der ukrainische Friedensnobelpreisträger, das CCL, geht noch einen Schritt weiter und
      tritt nicht nur gegen Entspannung, Abrüstung und einen Verhandlungsfrieden mit Russland ein…………………

      Sehr schlecht ist es auch um die Meinungs- und Pressefreiheit bestellt: Viele Sender und Portale von Zeitungen und Magazinen wurden abgeschaltet –

      teilweise schon vor der russischen Invasion 12 –,
      weilt sie unerwünschte Positionen verbreitet haben, die übrig gebliebenen Medien gleichgeschaltet. 13 Und praktisch alle oppositionellen Parteien wurden verboten. 14 ………………..

      Geld von Soros, NED & Co
      Die radikale Einseitigkeit und die doppelten Standards des Centers for Civil Liberties, die grundsätzlich gegen Russland gerichtet sind,

      sind vor allem seiner völligen Abhängigkeit von den Regierungen der NATO- und
      EU-Länder geschuldet:

      Es wird sowohl vom US-amerikanischen Außenministerium als auch von der
      EU-Kommission finanziert.

      Mit im Boot ist auch die berüchtigte Denkfabrik National Endowment for Democracy (NED),

      die 1983 von der Reagan-Administration als Instrument des Regime Change in sozialistischen Ländern geschaffen worden war,

      den Euromaidan-Putsch mit befeuert hat und bis heute die Protestbewegungen in Belarus und Russland,

      besonders die Aktivitäten von Alexei Nawalny, unterstützt. 21

      Wie immer, wenn es gegen Moskau geht, dürfen auch George Soros‘ Open Society Foundations nicht fehlen. 22

      „Bei uns nennt man Organisationen wie das CCL ,Sorosyata‘, Soros‘ Jugend“, kommentiert Wolodymyr Tschemeris.

      „Die Menschenrechtsbewegung in der Ukraine ist tot.“……………………

      Der vollständige Bericht…
      https://www.hintergrund.de/politik/welt/hauptsache-schmerzen-fuer-putin/

      1. Der mächtige graue Staat der USA – 16. November 2013

        Was macht der Geheimdienstdirektor? Wer steuert die Satelliten? Das Netzwerk der
        US-Geheimdienste ist groß. Ein Überblick.

        1. )
        Als Lehre aus den Anschlägen vom 11. September 2001 haben die USA 2004 in einer großen Geheimdienstreform den Posten des Director National Intelligence (Direktor der Nachrichtendienste) geschaffen. Aktuell ist das James Clapper (Foto).

        2.)
        Die CIA
        ist der Auslandsgeheimdienst der USA und vor allem für HUMINT, also Human Intelligence zuständig, das Abschöpfen menschlicher Quellen. Sie ist der größte Geheimdienst der USA – eine der Überraschungen des durch Edward Snowden enthüllten geheimen Budgets.

        3. )
        Die NSA
        ist für das Überwachen, Entschlüsseln und Auswerten elektronischer Kommunikation außerhalb der Vereinigten Staaten zuständig. Sie führt also Signal Intelligence (SIGINT) durch, Fernmeldeaufklärung. Das heißt: Sie hört Telefongespräche ab, verfolgt SMS und E-Mails oder wertet Facebook-Profile aus. Mit einem Budget von 10,8 Milliarden Dollar ist die NSA der zweitgrößte Geheimdienst der USA. Seit 2004 ist sie um 53 Prozent gewachsen.

        4. ) Das NRO
        (National Reconaissance Office) ist für das militärische Satellitenprogramm der USA verantwortlich. Mit 10,3 Milliarden Dollar hat das – frei übersetzt – Nationale Aufklärungsamt den drittgrößten Etat der US-Geheimdienste. Das NRO wurde 1961 als Antwort auf die sowjetischen Sputnik-Raketen gegründet.

        5. ) Das FBI
        ist die amerikanische Bundespolizei mit nachrichtendienstlichen Befugnissen. Es ist damit für Verbrechen zuständig, die sich auf amerikanischem Boden ereignen. Zu den wichtigsten Prioritäten der Behörde gehört die Terrorismusbekämpfung sowie Gegenspionage und der Kampf gegen Cyberattacken. Aber auch Ermittlungen gegen Waffenschmuggler, Wirtschaftsverbrecher und kriminelle Netzwerke führt das FBI durch.

        6. ) Die National Geospatial-Intelligence Agency (NGA)
        beliefert die US-Geheimdienste und das Verteidigungsministerium mit Karten, Satellitenbildern, Koordinaten. Sie ist für die Geospacial Intelligence (GEOINT) zuständig, also raumbezogene Aufklärung. Nach eigenen Angaben hat die Organisation 14.500 Mitarbeiter. Laut dem Black Budget verfügt sie 2013 über einen Jahresetat von 4,9 Milliarden Dollar – mehr als doppelt so viel wie 2004.

        7. ) Die Defense Intelligence Agency (DIA)
        koordiniert die Geheimdienstarbeit des US-Militärs. Sowohl Army, Navy, Air Force und Marine Corps haben eigene Geheimdienste. Im Black Budget verfügt die DIA mit 4,4 Milliarden Dollar über einen relativ kleinen Haushalt, der seit 2004 auch nur um drei Prozent gewachsen ist. In den Zahlen ist allerdings nur das Zivile Geheimdienstprogramm NIP enthalten. Weitere 19,2 Milliarden Dollar geben die Vereinigten Staaten 2013 für militärische Spionage aus. Die DIA hat nach eigenen Angaben 16500 Mitarbeiter, von denen die Hälfte im Ausland arbeitet…………

        Quelle:
        xxx..sueddeutsche.de/politik/geheimdienste-im-ueberblick-der-maechtige-graue-staat-der-usa-1.1820288

        Anmerkung von mir…
        Diese Auflistung ist scheinbar nicht vollständig, denn auf einer Seite, die nicht mehr aktualisiert, bzw. geschlossen wurde, weil alles über die vielen US – Geheimdienste geschrieben wurde…… So wurde es jedenfalls vor Jahren angekündigt. Die Seite hatte
        ich versucht zu finden …. leider erfolglos. ….. schade, denn es wurde nicht nur über
        US – Geheimdienste informiert. 🤑😉

    3. [ …. ] Und das NED finanziert das OCCRP, das angeblich aus investigativen Journalisten besteht und mit WDR und NDR zusammenarbeitet.

      Was sagt das eigentlich über WDR und NDR aus? [ …. ]

      Gestern Abend – 12. 12. 2022 – wurde u.a. in unserem deutschen TV über Kohle, Holz usw.
      diskutiert.

      Sinngemäß hieß es, dass wir seit dem UKRAINE – KRIEG unbedingt wieder mehr KOHLE
      und HOLZ horten sollten, damit wir in diesem od. nächsten Winter nicht „erfrieren“ .

      Hallo, hallooo…..

      Kein einziges Wort zu den schon vorangegangenen vielen SANKTIONEN gegen Russland.

      Die Sanktionen waren es, die uns das Dilemma bescherten und nicht erst der Ukraine – Krieg.

      Aber das wurde von keinem der zu Wort gekommenen “ Alleswisser “ gesagt.

      Unterschlagung von Fakten, ist auch eine Lüge. 🤔😕😕

    1. Due ist nicht pro amerikanisch. Der normale US-Bürger hat nichts davon. Die ist einfach nur pro Reiche-West-Arschlöcher und vor allem ist sie immer gegen was. Gegen Aufklärung, gegen Menschlichkeit, gegen Wahrheit und gegen uns alle. Ekelhafte Tusse vom WDR. Diese blöde Kuh schaufelt sich und ihren Kindern mit ein faschistisches Grab. Das kann man doch nur blöd nennen.

  2. Da sich mit der AFD nicht mehr so richtig als abschreckendes rechtes Narrativ in den Medien transportieren lässt, kramt man jetzt die Reichsbürger wieder hervor. Man kann davon ausgehen, dass man in nächster Zeit zu lesen bekommt „der Kritiker mit Verbindungen zur Reichsbürgerszene“. Um das in die richtigen Bahnen zu lenken, musste erst der Versuch eines Umsturzes medial in die Köpfe gepflanzt werden. Durchsuchungen, Überwachung, Zensur, Einschüchterung – es geht um die Verbreitung von ANGST. Der Unmut im Ländle wächst und damit werden die staatlichen Daumenschrauben weiter angezogen. Zuckerbrot und Peitsche, Helikoptergeld oder Feind der Demokratie, der Bürger kann doch „wählen“.

    1. Bei diesem „Umsturzversuch“ hatte ich mich gefragt, warum sie nicht die 3 Polizisten vom Reichstag eingesetzt haben, das wäre doch echt sparsamer gewesen. Spass beiseite, wenn man denkt diese Regierung (die deutsche selbstverständlich) kann sich nicht lächerlicher machen, packen die doch tatsächlich was neues aus. Ich werde jetzt mal auf etwas verweisen, was wir in der heutigen Regierung und schon einmal unter Schröder erlebten, was aber geschichtlich gesehen nichts neues für die SPD ist. Was hat das jetzt mit dem Artikle zu tun? Sehr viel denn eine Regierung ist Diener eigentlich des Volkes, die Regierung mindestens seit 1990 sind aber Diener des Kapitals gesteuert durch die Medien und da passen Journalisten wie Herr Röper überhaupt nach deren Auffassung nicht rein.
      Ich interessiere mich sehr für Geschichte und finde da wir ja wieder in den 20er sind, schaut mal rückwärts 100 Jahre Stichwort Weimarer Republik. Da gab es einen Ebert und einen Noske. Ersterer hatte sich bei den Arbeiter und Soldatenräten „eingeschleimt“ gab es sogar eine Doku von ZDF Info die das sehr gut darstellte (haben vermutlich nicht die Tragweite erkannt). Genau dieser Ebert hat dann mit Scheidemann gemeinsam – wer es nicht wissen sollte beide SPD – die Reichswehr, genau den reaktionärsten Teil, dazu benutzt die bereits genannten Arbeiten und Soldatenräte niederzuschlagen, es gipfelte dann in der Ermordung von Liebknecht und Luxemburg.
      Wie Geschichtsverfälschung funktioniert könnt Ihr hier nachlesen https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/revolution-191819/arbeiter-und-soldatenraete.html. Ein wenig Klarheit dann hier vorallem in dem oberen Absatz https://www.weimarer-republik.net/jubilaeum/revolution-und-gruendung-der-republik-tag-fuer-tag/feb-1919/das-leise-ende-der-soldatenraete/ oder https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/revolution-191819/matrosenaufstand-1918.html. Sehr beachtenswert finde ich den Ebert-Groener-Pakt https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/revolution-191819/ebert-groener-pakt.html.

      Ich danke Herr Röper ausdrücklich für seine Arbeit, denn nur durch einen ausgewogenen Konsum aller zur Verfügung stehenden Medien kann sich der jeweilige Konsument ein eigenes Bild erarbeiten

      1. So wie damals Ebert, Noske, Scheidemann als Steigbügelhalter der Nazis fungierten,
        haben sich 2021 Scholz, Faeser, Lindner zu Steigbügelhaltern der Grünfaschisten gemacht.
        Nichts aus der Geschichte gelernt, die Sozen, von der Fähnchen-im-Wind-FDP war eh nichts anderes zu erwarten.

    2. Das AfD-Narrativ wird doch durch die Ex-AfD-Richterin perfekt mit rein gemischt. Dazu noch die russische Freundin des Prinzen, fehlten eigentlich nur noch Nordkoreaner und Iraner.
      Aber man fahndet ja noch nach Personen im Ausland. Ist also alles noch drin.

  3. Glückwunsch Herr Röper.
    Vielleicht könnten Sie die Steilvorlage „Antworten … werden … ganz oder teilweise veröffentlicht.” nutzen und der Dame ausnahmsweise antworten mit Bezug darauf, dass Sie eine gekürzte („teilweise”) Veröffentlichung Ihrer Antworten ablehnen, und dazu den Link auf diesen Artikel geben.

  4. Ja, ja, die neutralen und investigativen NGOs, ist schon doof – das diese Details den meisten unserer braven Mitbürger verborgen bleiben werden und damit auch deren Märchen als solche nicht erkannt werden.
    Danke Herrn Röper für die wiederum erhellenden Details – ich bin schon sehr auf die angekündigten Artikel unserer ÖR-Journalisten gespannt.

  5. Was nicht in den Einfaltsbrei der gewünschten Meinungsmache passt wird eben Richtung Volksverhetzer gerückt. Dazu passend die Delegimentierung, anderer Name, im Prinzip wohl gleicher Straftatbestand.
    So werden medial Feindbilder aufgebaut und der Anti-Spiegel hat unter anderem die Ehre. Zur Erinnerung die Dolchstoßlegende nach dem ersten Weltkrieg. Im Felde unbesiegt….blablabla. Es ist für die abgehobenen Möchtegern-Eliten wohl schon immer unvorstellbar gewesen, daß viele Untertanen nur ein auskömmliches, friedliches, stressfreies Leben haben möchten und das Assi-Gebahren der Herrschenden mit Skepsis betrachten.
    Kann aber nicht sein, da von Intriganten aufgehetzt (Ironie meinerseits).😵‍💫😵‍💫😵‍💫

  6. „Es gilt, wer die Rechnung zahlt, bestellt die Musik.“

    Meine Schwiegermutter sagte immer:
    „Es hängt alles an einem roten Faden“ oder „Das geht mir über die grüne Hutschnur“.
    Das ist genau so eine Verballhornung von Redewendungen wie die Ihre.

    Richtig heißt es:
    „Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch was gespielt wird.

      1. @Aalois Mueller

        Echt jetzt, Aaloisius? Warum? Was meinst du mit dem Sumpf? Ich kann dir nicht folgen.
        Kleine Hilfe für dich:
        gutezitate.com/zitat/115456
        de.hinative.com/questions/19174988
        Alles klar, Aaloisius?

  7. Ist es auf Grund dieser Interessen aus den von Übersee finanzierten und beauftragten Interessenten über Ihre Webseite nicht eventuell gefährlich diese Webseite über einen kanadischen Hoster zu betreiben, Herr Röper? Im Übrigen wirft dieser Fakt auch Fragen auf, jedenfalls bei mir.

    1. Ich meine mich zu erinnern, dass Th. Röper erwähnte, dass die site über einen russischen Hoster betrieben wird, weil dadurch die Möglichkeit besteht, kein Impressum angeben zu müssen.

      1. whois aniti-spiegel.ru
        domain: ANTI-SPIEGEL.RU
        nserver: marjory.ns.cloudflare.com.
        nserver: piers.ns.cloudflare.com.
        state: REGISTERED, DELEGATED, UNVERIFIED
        person: Private Person
        registrar: RU-CENTER-RU
        admin-contact: https://www.nic.ru/whois
        created: 2018-07-14T13:53:29Z
        paid-till: 2023-07-14T13:53:29Z
        free-date: 2023-08-14
        source: TCI

        whois 104.26.8.29
        NetRange: 104.16.0.0 – 104.31.255.255
        CIDR: 104.16.0.0/12
        NetName: CLOUDFLARENET
        NetHandle: NET-104-16-0-0-1
        Parent: NET104 (NET-104-0-0-0-0)
        NetType: Direct Allocation
        OriginAS: AS13335
        Organization: Cloudflare, Inc. (CLOUD14)
        RegDate: 2014-03-28
        Updated: 2021-05-26

        OrgName: Cloudflare, Inc.
        OrgId: CLOUD14
        Address: 101 Townsend Street
        City: San Francisco
        StateProv: CA
        PostalCode: 94107
        Country: US
        RegDate: 2010-07-09
        Updated: 2021-07-01

        Wie man leicht sieht, handelt es sich bei anti-spiegel.ru um eine russische Domain, damit gilt russisches Recht – also keine Impressumspflicht.

        Gehostet ist die Seite bei Cloudflare, Inc. Die Firma sitzt in San Francisco.

  8. Die öffentlichen westlichen Presseorgane sind ein Märchenverein, der sich nicht aus dem Fenster lehnt und auch weiterhin viel Stuss erzählt um die Messages der Auftraggeber zu vermitteln.
    Der Aufwachmoment kam mit der Entdeckung, dass das was über den 11. September 2001 offiziell berichtet wurde totaler Humbug ist. Lediglich ein paar unabhängige Journalisten und Wissenschaftler wagten sich daran zu recherchieren und die Wahrheit zu veröffentlichen.
    All diesen Menschen, die es wagen die Tatsachen und die Wahrheit zu berichten, gilt mein Dank. Also auch Ihnen Herr Röper. Dass sie westlichen NGOs ein Dorn im Auge sind, ist wohl so etwas wie der Pulitzer-Preis für seriösen Journalismus.

  9. Mich macht etwas stutzig, dass in der Antwort „oben erwähnte reisekosten“ steht. Die Reisekosten wurden in dem Artickel erwähnt, aber nicht in der Antwort. Das macht mich als chronisch kritischen Menschen leider mistrauisch auch wenn ich eigentlich viel von Herrn Röper und dem Anti-Spiegel halte. Über eine klärung dieser ungereimtheit wäre ich daher sehr froh.

      1. Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht? Nein, im Gegenteil.
        Was ist Ihr Kommentar zu dieser Feststellung? Ich sehe hier keine Feststellung, sondern eine in Frageform formulierte Unterstellung. Ich kann daher keinen Kommentar zu „dieser Feststellung“ abgeben, weil die Frage keine Feststellung enthält, sondern bestenfalls eine Unterstellung.
        Arbeiten Sie mit anderen europäischen und/oder russischen Medien zusammen, indem Sie Inhalte oder technische Lös
        ungen austauschen? Ich treffe, so wie Sie wahrscheinlich auch, andere Journalisten und gebe anderen Medien Interviews. Da Sie nicht definiert haben, was genau Sie unter „Zusammenarbeit“ verstehen, kann ich nicht mehr dazu sagen.
        Erhalten Sie finanzielle Mittel oder Unterstützung von russischen staatlichen Akteuren oder russischen Akteuren generell? Nein, von den oben genannten Erstattungen von Reisekosten, die ich manchmal erhalte, abgesehen, erhalte ich keine finanzielle Unterstützung von „russischen (staatlichen) Akteuren“.

        Das ist die Antwort auf die anfrage. wo genau soll da was von den spesen stehen? Und falls du ernsthaft daruf anspielst, ich sei ein bezahlter troll ist dir wirklich nicht zu helfen.

      2. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt die Troll-Keule abkriege 😉
        Prinzipiell hat @Weste erstmal recht.
        Wenn die Tante vom WDR als Antwort nur die 3 Fragen und die Antworten von T. Röper zurückerhält, ohne den vorhergehenden Text dieses Artikels, erschließt sich der Zusammenhang zu den Reisekosten nicht.

        Ich denke mir aber, dass das Thomas Röper inzwischen selbst schon aufgefallen ist.

      1. sorry. ich bin wahrscheinlich länger aluhutträger (mit stolz 😉 als die meißten hier. Ich werde seit ca nem jahrzehnt für verständnis für die Russische seite (ich weigere mich das nur auf Putin zu reduzieren. Ich habe hochachtung für Thomas arbeit. Aber wenn jede noch so kleine kritische (und trotzdem wohlwollende) nachfrage dazu führt, dass einige der foristen hier in einer art pawlowschem reflex die Troll-keule auspackt und leute herabwürdigt genau wie der mainstream mit der ekeligen nazi-keule fehlt mir einfach das verständnis. mal ganz davon ab, dass das der main-stram-gegnseite total in die hände spielt. Aber nix für ungut.

        1. Es wird bei diesen ohnehin Unwesentlichkeiten übersehen, daß dieser Artikel von Thomas eine ÖFFENTLICHE Antwort auf die dämliche Fragestellerin liefert, also eine Art Offener Antwortbrief. Der GANZE Artikel hier ist somit Antwort an diese „Paulina“ vom deutschen Idiotensender WDR und folglich gibt es auch den von Dir gesehenen Widerspruch NICHT!

          Mitdenken, Freunde!

          1. Mir fehlen die Worte. Es ist unfassbar bedauerlich,
            welch geißtiges niveau ihr hier demonstriert. Und ich dachte hier wache menschen zu finden die zu eigenständigem kritischen denken fähig sind. Herr Röper, sie haben besseres verdient als so stumpfe, reflexgesteuerte Leser….

          2. @ Maskete

            Okay, kann sein, dass TR mit seinem Artikel hier eine Art „Offenen Antwortbrief“ „abgeschickt“ hat. Davon bin ich nicht ausgegangen, sondern habe ihn (wie vermutlich Weste auch) so verstanden, dass er uns hier die Antwort veröffentlicht, die er aber per Mail an die Fragestellerin schickt. Weil: Wenn er auf deren E-Mail nicht per E-Mail antwortet, kann SIE behaupten, er habe NICHT geantwortet. Möglich, dass ich und Andere das falsch verstanden haben.
            Was mich aber dazu verleitet hat, „Ey, ihr spinnt doch“ zu schreiben, war mein Ärger darüber, Jemanden (Weste) gleich persönlich ans Bein zu pinkeln, weil er vielleicht (!) was falsch verstanden hat. Irren ist menschlich. Und gerade weil wir von Politik und Medien permanent belogen und hinters Licht geführt werden, bleibt es manchmal nicht aus, dass man die Flöhe husten hört. Auch das ist menschlich.
            Peace!

            1. Peace! Vor allem in der Ukraine aufgrund erfolgreicher Verhandlungen BALDIGST!

              Thomas wird unter Verweis auf diese Artikelseite der Dame vom WDR geantwortet haben, dazu reicht ein Satz.

              Ansonsten hast völlig recht: Man sollte sich beim Reagieren auf Kommentare anderer nicht gleich vom „pawlowschen“ Reiz-Reaktionsmechanismus verleiten und somit zu dämlichen Äußerungen hinreißen lassen (9 von 10 haben damit größere Probleme, aber man kann es sich abtrainieren). Bißchen die emotionale Kontrolle behalten ist angesagt, das führt zu vernünftiger Kommunikation.

        2. „Aber wenn jede noch so kleine kritische (und trotzdem wohlwollende) nachfrage dazu führt, dass einige der foristen hier in einer art pawlowschem reflex die Troll-keule auspackt und leute herabwürdigt genau wie der mainstream mit der ekeligen nazi-keule fehlt mir einfach das verständnis“

          Da kann ich Dir nur Recht geben, aber „einige der Foristen hier“ sind eben auch in derselben Falle wie all „die da draußen“, diese Abermillionen insbesondere Deutschidioten von heute, diese bedauernswerten und von so saudämlichen WDR-„Journalisten“ regelrecht gefolterten (es ist geistige Folterung, also im Verstand stattfindend), aber sie haben es alle selbst in der Hand, ob sie weiterhin in Richtung geistiger und dann physischer Tod (nicht natürlicher Art und Vorsehung) gehen oder aber die Spirale nach unten hin umkehren.

          Sei gnädig mit den Mitforisten, die unterm „pawlowschem Reflex“ LEIDEN (auch wenn es nach außen hin nicht so aussehen mag, aber sie leiden wirklich darunter und eines Tages tut es ihnen dann auch WIRKLICH leid, daß sie es nicht im Griff hatten und andere sinnloserweise verärgerten und vergraulten, aber das lag eben an diesem Reiz-Reaktions-Automatismus, der in einem unzugänglichen Teil des Verstandes gefunden wird bzw. wurde und Ron Hubbard hat alles Wesentliche dazu gesagt)!

            1. Nimm’s locker mit ihnen! Man kann das trainieren und es lohnt sich. Vielleicht hilft Dir dabei die Vorstellung eines Sandkastens im Kindergarten: da sind umgängliche Kinder und weniger umgängliche Kinder drin UND auch reife Erwachsene, die eben Freunde am Spielen mit den Kindern im Sandkasten haben. Und wenn so ein kleiner Quälgeist mal aus der Rolle fällt, dann ignoriert man das einfach und schaut, wie man ihn angenehmer bekommt, ohne ihm gleich eine zu klatschen. (LOL)

      1. Ey, ihr spinnt doch! Weste hat völlig Recht. Im Artikel steht als Antworttext „oben genannten Erstattungen von Reisekosten“, die aber in seinen vorherigen Antworten gar nicht erwähnt wurden. Allerdings hat TR „oben“ in seinem Artikel die Erstattungen von Reisekosten erwähnt.

        1. Das ‚oben‘ ist mir ebenfalls aufgefallen. Aber, so wie ich file Vehler hier überlese, und meinen Grips einschalte sehe ich das so, das TR auch nur ein Mensch ist. Dort sind des öfteren Worte an Stellen, wo diese im Satz woanders hingehören.
          Lest doch bitte, das TR geschrieben hat, das er diese Artikel in einer ‚rasenden‘ Geschwindigkeit schreibt; da sind Vehler programmiert.
          Wenn ‚der Leser‘ ein wenig ‚älter‘ ist nimmt er DAS als gegeben hin; kommt noch.
          Andererseits sind schon einige hier sehr sensibilisiert, wenn die Vermutung ‚Troll‘ im Raum steht. Ja ich ebenfalls, nur, ich will nicht den ersten Stein werfen, deshalb halte ich mich ein wenig zurück; denn der Troll zeigt sich, dann, noch.

        2. Es wird bei diesen ohnehin Unwesentlichkeiten übersehen, daß dieser Artikel eine ÖFFENTLICHE Antwort auf die dämliche Fragestellerin liefert, also eine Art Offener Antwortbrief. Der ganze Artikel hier ist somit Antwort und folglich gibt es auch den von Dir gesehenen Widerspruch NICHT!

          Mitdenken, Freunde!

          1. Die wirklichen Spinner sitzen im WDR und all den anderen gleichschrittartig vorwärtsstürmernden Kriegspropagandamedienanstalten im „Wertewesten“ bzw. arbeiten für deren Herren für übrigens auch noch wenig Geld in aller Regel (bis auf die Chefs dieser Dreckschleudern). Die Spinnerei ist allerdings auch wieder untertrieben, tatsächlich ist das alles längst Ausdruck klarer Geisteskrankheit, was von den „Qualitätsmassenverblödungsmedien“ abgesondert wird. Man muß also selbst schon arg anfällig für geistige Defizite sondergleichen sein, um überhaupt da arbeiten zu können für auch noch wenig Geld! Die meisten dieser Spinner sind ganz sicher schon entsprechend diagnostiziert worden und viele wohl auch in Behandlung (die übrigens nicht funktioniert, wir sehen ja, daß sie nicht funktionieren kann) und eine besonders häufig anzutreffende „Ko-Morbidität“ ist DROGENKONSUM, voran Cannabis, das aufgrund weit fortgeschrittener Zuchterfolge zur drastischen Erhöhung der THC-Rate heutzutage sogar von der deutschen Polizei als „SEHR GEFÄHRLICH“ eingestuft wird, da es das Hirn angreift, es erwiesenermaßen schrumpfen läßt und eine PHYSISCHE Abhängigkeit zur Folge hat, was natürlich von den Züchtern dieser Erzscheiße auch so gewollt war (brauchen ja Kunden, die „gern“ wieder kaufen werden, auch wenn sie tief in sich drin das gar nicht wollen, nicht mal im Tode, es dennoch tun MÜSSEN, denn so geht die physische wie psychische Abhängigkeit, und sich abgrundtief dafür hassen, es wieder und wieder zu tun, ANSTATT die Züchter und Dealer zu hassen und ihnen das Licht auszublasen, aber auch das können die zur erbärmlichen Kreatur verkommenen Süchtigen natürlich nicht, weil dann ja der NÖTIGE Nachschub fehlt).

    1. @Weste
      „…Mich macht etwas stutzig, dass in der Antwort „oben erwähnte reisekosten“ steht. Die Reisekosten wurden in dem Artickel erwähnt, aber nicht in der Antwort….“

      wenn sie die Webseite kennen würden, wüßten sie, das T.Röper das schon lange angibt (und auch angegeben hat, worin seine Einnahmen genau bestehen!). Aber es hindert sie niemand hier daran, an neuen Verschwörungsmythen wie „Thomas Röper vom FSB finanziert“ zu basteln. Viel Spass noch mit ihrer Einfältigkeit 😀

  10. Popcorn … nein, nach Popcorn ist mir schon lange nicht mehr, obwohl ich noch heute Nacht unter dem Artikel, der sich mit der Geheim-Rassia vs ‚Reichsbürgern‘ beschäftigte, auch viel geschmunzelt habe und dachte:
    Tut das gut, auf den Anti-Spiegel hingewiesen worden zu sein.

    Und ja, die Art und Weise der ‚Anfrage‘, welche ja eher einer Aufforderung gleichkommt, ist unverschämt. UNVERSCHÄMT.
    Genau das ist gemeint: diese Dreckschleudern haben keinerlei Schamgefühl, die fi…. und rammeln alles weg, was sich ihnen in den Weg stellt.
    Politisches Gang-Bang.
    Aus vollen Rohren.
    Auf allen Ebenen.

    Ich danke Ihnen, Herr Röper, für Ihre Arbeit und ich freue mich auf Ihre neue Buchveröffentlichung, weil ich dann wieder abtauchen kann: ins Reine; weg von diesem Lügenschmutz.

  11. …man kann klar und deutlich erkennen – daß die yankee’s viel von den Deutschen gelernt haben – haben sich sehr viel aus der Hitler-Zeit und deren zeitlicher Umgebung abgekupfert… – die hatten natürlich die katholische Kirche zum Vorbild, die ja aus der Zeit des römischen Reiches ihre ersten Erfahrungen in Desinformationen mitbrachten… – und somit schließt sich der geschichtliche Kreis – er ist bis heute aktuell….. 😈😈

    Der Herr Röper sollte ein wenig aufpassen – es sind bestimmt schon Listen für Kopfgeldjäger im Umlauf – wenn ich mir diverse Listen dieser ukri-Nazi’s so anschaue die mit angeblichen Staatsfeinden bekliert wurden…

    Ansonsten immer weiter machen, in der heutigen Zeit ist eine objektive Darstellung von Ereignissen rar geworden – sowie Kritik immer massiver unter der Diktatur der Faschisten in Brüssel und ihrer Auftraggeber gemordet wird…

    Niemals unterkriegen lassen, niemals aufhören! – Wir halten unseren Schnabel auch nicht – auch wenn unser Wirkungsradius etwas kleiner ist… 😋😎

  12. Hier ein recht interessanter Bericht von OCCRP. Zu der Zeit wußte noch keiner, daß Biden als Präsidentschaftskndidar reaktiviert werden würde:

    — Organized Crime and Corruption Reporting Project

    Der Sohn des ehemaligen US-Vizepräsidenten Biden erhielt nicht nur in der Ukraine, sondern auch in Kasachstan Geld.

    Hunter Biden, Vorstandsmitglied des ukrainischen Öl- und Gasunternehmens Burisma, wurde zum Epizentrum eines riesigen politischen Skandals in Washington. Er erhielt Hunderttausende von Dollar Gehalt in dieser Firma, während sein Vater Vizepräsident der Vereinigten Staaten war und persönlich für die Politik gegenüber der Ukraine verantwortlich war. Derzeit haben diese Umstände im US-Kongress zu zahlreichen Anhörungen geführt.

    Aber niemand weiß, daß H. Biden Zahlungen von KazMunaiGas erhalten hat, da er Mitglied der Geschäftsführung der kasachischen Firma Burisma Kazakhstan war.

    Sie wurde gemeinsam vom kasachischen Staatskonzern und einem privaten ukrainischen Unternehmen gegründet.

    Jetzt ist die Unternehmenswebsite der Burisma Group nicht verfügbar, aber wir wissen, daß es Karim Massimov als Premierminister Kasachstans war, der die Führer von Burisma in Astana empfing und KazMunaiGaz anwies, ein Joint Venture mit ihm zu gründen. Wozu? Ist es nicht so, daß Sie amerikanische Politiker legal bezahlen können? Dies ist das Geld, das kasachische Ölarbeiter und ihre Familien nicht erhalten haben …

    “Es gibt 145.000 Dollar vom Sohn des ehemaligen Premierministers von Kasachstan, das natürlich ein hochgradig korruptes Land mit allen möglichen interessanten Implikationen ist.”

    Unabhängige kasachische Journalisten sind bereit, ihren amerikanischen Kollegen bei der Untersuchung dieses UkrKazakhGate zu helfen.

    Bild: US-Vizepräsident Joseph Biden, sein Sohn Hunter Biden, der kasachische Premierminister Karim Massimov und Kenes Rakishev, ein Verwandter und Juniorpartner von Timur Kulibayev.

    INVESTIGATIONS November 28, 2019
    The son of former US Vice President Biden received money not only in Ukraine but also in Kazakhstan.
    https://kiar.center/the-son-of-former-us-vice-president-biden-received-money-not-only-in-ukraine-but-also-in-kazakhstan/

  13. Es gibt wenig Anlass zu der Hoffnung, dass in Deutschland eine gut d.h. umfassend informierte Bevölkerungsgruppe entstehen kann.
    Die große Masse liest – wenn überhaupt – nur Texte mit höchstens einer Zeile und betrachtet dazu gerne ein emotionalisierendes Bildchen.
    Dies trifft auf so gut wie alle „Bildungs“- Schichten der Bevölkerung zu. Zudem hat die „Qualitätspresse“ wie SPIEGEL, ZEIT, FAZ usw.usf. in Summa auch keine andere Bewusstseinswirkung wie so ein Einzeiler mit BILDchen, weil die vergifteten Texte das Russlandfeindliche Narrativ i.d.R. sehr sorgfältig einhalten.

    Der Propaganda – Overkill der kriminellen Medien des westlichen Mainstreams war seit mindestens 10 Jahren ein durchschlagender Erfolg, wenn man den heutigen Zustand der Deutschen Bevölkerung betrachtet.

    1. Es ist noch viel einfacher.
      Das Prinzip der Krawallpresse wie der BILDzeitung wurde von analog auf digital übertragen.
      Verbunden mit der Masse der Headlines, der Bebilderung und dem Minimaltext verstehen sich die meisten Konsumenten als informiert.
      Als der Focus als Konkurrenz zum Spiegel gegründet wurde erklärte sich dessen Erfolg u.a. auch auf mehr Artikel mit bedeutend weniger Text als beim damaligen Spiegel.

  14. Warum fragen Sie beim WDR nicht mal selber an?

    1. Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht? Wenn ja, warum? Was ist Ihr Kommentar zu dieser Feststellung?
    2. Arbeiten Sie mit anderen europäischen und/oder amerikanischen Medien zusammen, indem Sie Inhalte oder technische Lösungen austauschen?
    3. Erhalten Sie finanzielle Mittel oder Unterstützung von amerikanischen staatlichen Akteuren oder amerikanischen Akteuren generell?

  15. Eine Mitarbeiterin des WDR fragt auf Englisch? Auch interessant.

    „Studenten sind in ihrem Weltbild noch nicht festgefahren“
    Vielleicht anfangs, aber mit Fortdauer des Studiums ist das Gegenteil anzunehmen.
    Das Weltbild hängt von der Einrichtung und von den Vortragenden ab.

  16. @Lucas12, ein kanadischer Hoster? Dann wäre die Seite längst offline, soweit Ich mich entsinne betreibt Herr Röper seine Seite über einen Russischen Hoster, sofern er den Hoster nicht mittlerweile gewechselt hat. Nur glaube Ich nicht daß er einen Hoster im „Demokratischen Wertewesten“ auswählen würde!

  17. Also irgendwie ist dass doch genial angelegt: NGOs als Mittel der Meinungssteuerung, die einerseits ein einfaches Feindbild pflegen und aufrechterhalten (Russland), und auf der anderen Seite alles verhindern und vermeiden was die Interessen und Motive der Finanziers angeht. Ein wirkungsvoller Medienkontrollmechanismus, der die Interessen von Privatmächtigen verschleiert und für diese sicherstellt, dass ihnen selbst Keiner auf die Füsse tritt. Wer beisst denn schon die Hand, die einen füttern. Diese sehr aktive Kraft wirkt in den öffentlichen Raum hinein und hat Macht über die Berichterstattung. Da stören natürlich die unabhängigen Medien sehr, da diese einem Milliardär oder einer NATO Regierung nicht in den Hintern kriechen. Das könnte da Schule machen und immer mehr Leser und Nutzer anlocken, also schnell mal eine kleine internationale Kampagne zusammengestrickt, denn es geht ja gegen Russland und schon wird der Otto-Normalnutzer schön auf Linie gebracht! Aber weit gefehlt, denn je mehr die massenmediale Inszenierung sich in dauerhafte Widersprüche verstrickt (wie zB. Ukraine gewinnt/Russland verliert), umso mehr ist das ja kostenlose Werbung für den Anti-Spiegel, denn immer mehr glauben nicht mehr an den offiziellen Medien-Zirkus und suchen dann selbst nach richtigem Journalismus, wie hier bei Röpers Ein-Mann-Betrieb, dem David mit der spitzen Feder gegen den P+R gesteuerten Goliath. 😉

  18. „Popcorn“: Wir sollten uns durchaus Sorgen machen, wo das alles hinführt. Ziel dieser Kampagne ist es offensichtlich, deine Seite auch noch zu zensieren und deine Finanzierungsmöglichkeiten abzuschneiden. Als Resultat wirst du entweder Geld von russischen Stellen annehmen müssen, in einem anderen Beruf arbeiten oder primär auf russisch oder für Russen berichten, wie das Alina Lipp bereits macht. Es ist klar, dass es so wie jetzt nicht mehr weiter gehen wird.

  19. Huch!!!!

    Ist das anderen auch passiert?
    Ich wollte gerade einen Kommentar schreiben und bin eben fast vom Stuhl gefallen, weil mein Smartphone einen lauten sehr hässlichen Ton von sich gegeben hat, den ich noch nie gehört habe. Gut, dass ich den Kaffee nicht drüber gekippt habe. Ich dachte „Oh Gott, welches Gerät ist jetzt so richtig übel im Arsch und fliegt mir gleich um die Ohren???“

    Aber es war wohl eine Art Luftschutzalarm vor einer russischen Atombombe, allerdings gottlob nur ein Test, ein Bundesamt für irgendwas hat netterweise gleich versichert, dass keine Gefahr besteht.

    Das gehört wohl zum „neuen Normal“, und es ist ja vielleicht auch nicht ganz schlecht, vor allem, wenn man weder Radio noch Fernsehen besitzt bzw. konsumiert. Die müssen mit den Providern zusammenarbeiten, denn ich habe mit Sicherheit nie irgendeinem Bundesamt meine Handynummer gegeben.

    1. Mein altes Klapphandy bekam vor Wochen eine SMS, Ankündigung des bundesweiten Großalarms. Sirenengeheul pünktlich, wie angekündigt 11 Uhr, aber das Handy blieb still. In unserer Stadt nicht neu (Sirenenprobealarm).
      In Südhessen gelten folgende Hinweise:
      In diesem Jahr findet erstmals ein bundesweiter Warntag am Donnerstag, 10. September 2020, statt. An diesem Tag werden alle in der Bundesrepublik vorhandenen Sirenen ausgelöst, sowie alle Warn Apps und das Modulare Warnsystem (MoWaS) des Bundes überprüft. Der Probealarm dient der Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Warnsysteme sowie der Aufklärung der Bevölkerung über die Bedeutung der Sirenensignale. Die Warnung der Bevölkerung mittels Sirene stellt ein unverzichtbares Element im gesamten Hilfeleistungssystem dar.
      In Hessen beginnt der Probealarm um 11:05 Uhr mit der Auslösung des Sirenensignals „Warnung der Bevölkerung“ (1 Minute auf- und abschwellender Heulton), das im Ernstfall dazu auffordert, sofort das nächste geschlossene Gebäude aufzusuchen und dort das Radio oder Fernsehgerät einzuschalten. Das Ende des Probealarms ist um 11:20 Uhr mit dem Signal „Entwarnung“ (1 Minute Dauerton) festgelegt, welches das Ende der Gefahr anzeigt. Weiterhin werden alle Warn Apps mit ausgelöst, die weitere Informationen bereitstellen.
      https://www.darmstadtnews.de/2020/09/03/wissenschaftsstadt-darmstadt-informiert-zum-bundesweiten-warntag-am-10-september/

    2. @Nuada

      Ja, das ist heute wohl fast jedem so passiert. Ein Schelm, wer was anderes vermutet, als gedacht, denn wir leben ja nich alle in einem gefährdeten Bereich. Wir sind wohl eher die „Gefahr“. Also wenn so ein Handy auf einmal von selbst bimmelt, dann sollte jeder nun wissen, was die Dinger so alles draufhaben.

      Zum Thema Mobil gibt es auch noch eine ganz neue Welt der Erkenntnisse.. die sog. Crypto-Mobile waren auch nur von einer sog. NGO hergestellt und waren über drei Ecken von der CIA direkt vergeben.. Toll, gell? Also unsere Knoche kann wirklich jeder einsehen, der die entsprechende Autorisation hat.

      Da hilft eigenlich nicht viel, ausser man kann sein Mobil routen und über bestimmte Softwaren neu aufbauen. Das schützt aber auch nur bedingt, denn das beseitigt nur sof-Probleme. Ähnlich den heutigen Intel und oder AMD-Chipsystemen, die einen besonderen Zusatzchip mitführen. Er kursiert unter dem Namen „Pluton security processor“. Den kann man nicht einfach ausschalten und die CIA weiß auch, warum. Bei den Mobiltelefonen ist es ähnlich, nur das dort momentan ein interner Zwist der Hersteller dafür sorgt, dass z.B. die USA komplett alle Huaweis verunglimpft, weil die wohl wissen, was in der Hardware steckt.. umgekehrt läuft das aber genauso ab. Also zu glauben, man könnte sich irgendwie schützen, der irrt, bzw. muss seinen eigenen Satelliten ins All schießen ;O)..

      Ein paar weitere Erkenntnisse kann man über Snowdens Buch gewinnen. Es ist schon traurig!

    1. Russische Hacker haben verhindert, dass alle Leute diesen Testalarm bekommen haben???

      Hm ja, das ist natürlich eine höchst einleuchtende Erklärung. Darauf, dass es auch an einem leichten Kompetenzmangel bei den Behörden liegen könnte, käme ja niemand. Wenn ich ein russischer Hacker wäre, dann hätte ich allerdings den Testalarm nicht behindert, sondern erst den richtigen Alarm. Aber vielleicht war es ja auch ein Test-Hack der russischen Hacker, damit die im Ernstfall wissen, ob sie den Alarm überhaupt hacken können???

      Apropos russische Hacker. Das ist etwas, das so langsam ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht wird. Das muss noch nichts heißen, aber wir Verschwörungstheoretiker versuchen ja immer, vorher herauszufinden, was als nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Und das könnte es schon sein.

      Ich befasse mich zur Zeit mit Cyber-Polygon, eine dieser Übungen, bei denen ein Hackerangriff simuliert wurde. Übungen sind immer verdächtig, das wissen wir zum Beispiel von 9/11, London 7/7 sowie anderen mehr, nicht zuletzt Event 201.

      Cyber Polygon war zwar vor dem Ukraine-Krieg (Sommer 2021), aber doch in einer Zeit, als sich die Offiziellen nicht mehr so gut mit Russland verstanden haben, dennoch waren die russische Sber-Bank sowie ausgerechnet ein russisches Unternehmen für Cyber-Sicherheit daran beteiligt. Das sind jetzt nicht gerade die naheliegenden „Partner“ für so eine Übung, wenn man einen Angriff russischer Hacker erwartet, sollte man meinen. Ich kann das nicht einordnen und gebe das daher nur zur Kenntnisnahme.

  20. ich finde es regelrecht widerlich was in unserm Land im Namen von Demokratie und Menschenrechten verbrochen wird. Lügen, betrügen und ausbeuten ist das, was die Regierungen der westlichen Länder mit ihrer „wertebasierten“ Politik, allen anderen aufzwingen (wollen). Orwell läßt grüßen.
    Ich kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen hinter diese Machenschaften kommen. Ich finde es schlimm genug, dass unsere hochgelobte „Demokratie“ es nötig hat zu zensieren. Wenn wir nur noch das lesen, hören uns sehen dürfen, dass unsere Machthaber für gut befinden, dann ist es mit der vielbeschworenen Demokratie aber nicht weit her. Eine stabile Demokratie muss andere Meinungen aushalten können. Wenn das nicht der Fall ist, dann stimmt mit der Demokratie etwas nicht. Es liegt aber auf keinen Fall an den anderen Meinungen. Meinungsvielfalt gehört zur Demokratie dazu.
    Anscheinend ist das bei unseren „demokratischen“ Machthabern nicht bekannt…
    Lieber Thomas Röper,
    ich lese Sie inzwischen regelmäßig. Es tut jedesmal gut, Ihre Sicht und die Sicht der russischen Menschen zu lesen. Wenn man immer einseitig indoktriniert wird, dann nimmt man das irgendwann auch an. Das ist auch von unseren Machthabern so gewollt. Deshalb die immer wieder gleiche Propaganda gegen alles russische. Das hat damals schon funtioniert und funktioniert nun schon wieder. Ich schäme mich für uns Deutsche, dass wir so was schon wieder zu lassen.

    1. @margaret52

      Selbst wenn, eine Demokratie darf auch „Desinformation“ nicht verbieten. Lügen ist eigentlich nur vor Gericht als Zeuge verboten.

      Warum Desinformation nie verboten war, erklärt sich auch einfach daraus, das die damaligen (aufgeklärten) Gesetzesschreiber wussten, das Diktatoren sich oft darauf berufen „Desinformation“ zensieren zu müssen. Das Problem: was „Desinformation“ ist, bestimmen sie selbst (können also auch jede wahre Information einfach per Definition als „Desinformation“ verbieten. Prinzip: Behauptung=Beweis)

  21. @Weste sagt:
    „Mich macht etwas stutzig, dass in der Antwort „oben erwähnte reisekosten“ steht. Die Reisekosten wurden in dem Artickel erwähnt, aber nicht in der Antwort.“

    Das ist mir auch sofort aufgefallen – es ist wohl eine Art „Berufskrankheit“ langjähriger Aluhutträger, dass wir Details bewusster aufnehmen als andere 😉

    Ich sehe darin allerdings nichts Verdächtiges. Die Erklärung, dass Herr Röper den Artikel und die Antwort in einem Aufwasch geschrieben hat und daher einfach noch im Hinterkopf hatte, dass er das schon einmal geschrieben hat, liegt sehr nahe. Darüber hinaus kann ich mir auch kein Szenario vorstellen, in dem das irgendeine Bedeutung haben könnte.

    Dass man hier mit so einer Herangehensweise oder auch nur bei offenen Fragen zum russischen Narrativ oder – Gott bewahre – leichten Zweifeln an seinem Wahrheitsgehalt oder den Absichten dahinter, darauf wetten kann, von irgendwem zur Sau gemacht zu werden, habe ich ebenfalls bemerkt. Das ist ein bisschen schade, weil vieles deswegen ungesagt oder eher vage bleibt, um kein hässliches Gesprächsklima aufkommen zu lassen.

    Von Kontakten mit Verschwörungstheoretikern bin ich das nicht gewöhnt. Vielleicht ist es in der Tat eine Verhaltensweise, die bei Anhängern eines Mainstreams gehäuft auftritt – egal ob es der westliche (wo man das gleiche Verhalten beobachten kann) oder der russische ist?

    Natürlich machen das nicht alle. Ich traue zum Beispiel gerade Herrn Röper ein solches Verhalten nicht zu.

  22. @Nuada: ihr Aluhutträger habt scheinbar den Aluhut über die Augen gezogen: Herr Röper Antwortet wörtlich

    „Nein, von den oben genannten Erstattungen von Reisekosten, die ich manchmal erhalte, abgesehen, erhalte ich keine finanzielle Unterstützung von „russischen (staatlichen) Akteuren“.

    1. Das ist korrekt, wenn man davon ausgeht, dass Herr Röper die Antworten nicht aus einer Mail direkt an die Journalistin zitiert hat, sondern dass sie ausschließlich hier in diesem Artikel auftauchen.

      Ich habe es noch einmal nachgelesen. Das ist durchaus möglich.

      Danke für den Hinweis. Ich bin immer dankbar, wenn sich ein Irrtum aufklären lässt. Wie oben erwähnt 😉 habe ich es aber ohnehin in keiner Weise für verdächtig gehalten.

    2. Es wäre nur netter und hilfreicher gewesen, wenn Kommentatoren auf den Irrtum von Weste geantwortet hätten: „Sie sind wohl automatisch davon ausgegangen, dass es sich bei den Antworten um Zitate aus einer Mail handelt. Das geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor, es deutet vielmehr einiges daraufhin, dass der Artikel die einzige Antwort ist. Prüfen Sie das noch einmal, dann klärt es sich bestimmt.“

      Das sind die Umgangsformen, die Verschwörungstheoretiker pflegen.

      1. Echt jetzt? Weste hat sich oben sogar die Mühe gemacht, die Fragen und Antworten alle noch mal aufzuführen. Der Artikel ist eindeutig von TRs Antworten auf die Fragen getrennt. Nicht Weste hat sich „geirrt“, sondern viel wahrscheinlicher ist, was Nuada um 12.:25 Uhr gepostet hat: „Die Erklärung, dass Herr Röper den Artikel und die Antwort in einem Aufwasch geschrieben hat und daher einfach noch im Hinterkopf hatte, dass er das schon einmal geschrieben hat, liegt sehr nahe.“

    3. „Nein, von den oben genannten Erstattungen von Reisekosten, die ich manchmal erhalte, abgesehen, erhalte ich keine finanzielle Unterstützung von russischen (staatlichen) Akteuren“.

      ———————————————————–

      Man muss den Journalisten nicht bestechen. Man muss ihn nur einladen und wie eine Macht behandeln. (K. Tucholsky)

      ———————————————————–
      Keiner kann Keinem böse mehr sein. Zur Bestechung genügt ein Zigarrchen schon. Man nennt das bei uns nicht mehr Korruption.
      Die Macht hat alle Redakteure…
      eingeladen -nicht aufgefordert. (K. Tucholsky)

  23. Reuters, WDR, NDR, US-NGOs – propagieren auch wie 1945 das Russland verliert.
    Währenddessen geht es den Ukrainern immer schlechter und sobald das Volk aufmuckt weil der Arsch kalt ist, wird es dann eng für die Bandera-Nazis bzw. soeng das sie ihre eigenen Leute erschießßen werden, weil die nicht spuren – Hitler ließ ja schließlich auch Deutsche töten, die nicht spurten.
    Die Ukraine gwinnt ganz klar…
    Nur eben ohne Strom und warmen Arsch wird das schwierig, blöd wenn man kein Gas mehr aus Russland kriegt.
    https://ktar.com/story/5357678/cold-and-dark-kyiv-readies-for-worst-winter-of-our-lives/

    1. Wie wir also feststellen hat der Krieg und die Sanjktionen nur Nachteile und zwar nicht für Russland.
      Denn in Russland sind die Supermärkte voll mit dem Besten Zeugs und Offen, sind die auch, von leeren Regalen keine Spur, während man in Deutschland in den Supermarkt geht und dort Mittags schon das Brot alle ist, von Zucker und Mehl, Nudeln und Reis mal abgesehen.
      https://www.youtube.com/watch?v=88NnOCSnwEQ

      1. Und das ist auch so ein nachteil in Deutschland, die blöden Hartzis und Faulen können Mittags einkaufen, kaufen das Beste Brot und die Milch weg und wenn ich abends von der Arbeit komme, ist der verfluchte Supermarkt leer.

  24. Bei GMX gelesen:
    >In einem Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ sagte der grüne Politiker russisch-jüdischer Herkunft: Es wäre „nicht überraschend, wenn im Falle eines Austauschs auf der Führungsebene Leute kämen, die zum Beispiel für eine viel härtere, noch offensichtlichere menschenverachtende Art und Weise agieren als Wladimir Putin – womit ich Putin keinesfalls verharmlosen will“.<

    Der Oberschurke, Chefteufel, das Böse höchstselbst ist also gar nicht der Superlativ des Bösen, Niederträchtigen?
    Schau schau.

  25. Ich würde ja noch bei jeder solchen Gelegenheit verbreiten und vielleicht nimmt diesen Vorschlag der Anti-Spiegel-Fachmann „eines Tages“ ernsthaft ins Programm, was ich persönlich zu hoffen wage, denn es würde „zu“ lustig sein und vor allem viele viele neue Leser dem Anti-Spiegel und Verbündeten beschweren:

    „Ja, also es ist doch bekannt, daß ich in vor einiger Zeit Elon Musk persönlich traf, weil er darum bat. Ich besuchte ihn damals in Brandenburg, als er gerade in seinem dortigen Tesla-Werk zugange war, und wir diskutierten über die Corona-Sache, die er als Gefahr für seine Geschäfte ansah, und auch über einen drohenden Krieg in Europa, ausgehend von der Ukraine. Elon war von meiner Arbeit wohl sehr beeindruckt und sagte mir unter vier Augen, er will mich finanzieren und sein erstes Geschenk hatte er auch schon dabei: Er schob mir ein Päckchen mit einem breiten Lächeln über den Tisch zu und ich solle es annehmen. Ich tat es wie ich auch seinen generellen Finanzierungswunsch annahm. Im Päckchen waren 200 Banknoten, alles frische 500 Euro-Scheine. Elon sagte, das solle für’s erste reichen, er würde mich in einem Jahr wieder zu sich bestellen und bis dahin solle ich gute Arbeit abliefern, um für weitere Jahre in den Genuß seiner Zuwendungen zu kommen. Er ließ mir aber völlig freie Hand, er liebt es selbst am meisten: seine Freiheiten. Und so sitze ich seit zwei, drei Jahren weiterhin am Projekt Anti-Spiegel und brauche mir keine Sorgen über die Zukunft machen, dank meines Sponsors. Danke, Elon! … PS: Es waren keine Zeugen bei den Treffen mit Elon zugegen, es gab keine Aufzeichnungen, nur unsere Gespräche. Also müßt Ihr mir schon glauben, wenn nicht, auch gut und mir egal.“

      1. LOL! Du bist ja ein Gewitzter, der wohl mitdenkt!

        Also hör mal, der ELON hat sie schon vor ZIG Jahren gesammelt, diese immer noch ganz frisch ausschauenden 500er Euroscheine. Da ist es egal, ob der Schein abgeschafft wurde mittlerweile.

        Elon dachte sich, die kannste gut gebrauchen, um in Deutschland so einige hübsche Bargeschäfte zu tätigen, so bspw. mit „Röper und Stein“. Die 500er sind allein deshalb so geeignet, weil sie DOMINANZ bekunden, gerade auch im Falle der eingestellten Herausgabe durch so eine EZB! Bei Thomas war Dominanz natürlich nicht im Spiel, war einfach unnötig, da ging und geht es um „echt gute Arbeit aus der russenfreundlichen Schmiede“. (Dominanz ist nicht per se schlecht, im Gegenteil. Und diese braucht es gerade in Zeiten wie diesen ganz besonders.)

        1. #Maskete, ICH glaube nur, was ICH glauben will, bzw. was ich recherchiere, bzw, was mich überzeugt.
          Bei Thomas sehe ich aber wenig potenzial, das für den Wertewesten spricht; also Elon.
          Was ICH sehe, ist auf jeden Fall prorussisch. Ob das im Sinne der westlichen Antreiber, wer immer auch, ist. Bestimmt nicht.

          1. ELON ist doch nicht automatisch „Wertewestentasche“ und umgekehrt. Elon nutzt lediglich die Möglichkeiten vom Wertewesten und da dreht es sich freilich ums Geschäft mit ungeheurem Reichtumspotential in Form von Geld und anderem materiellem Zeugs, wobei das eine gegen das andere getauscht werden kann. So eine Superfabrik baut sich nicht ohne das. Und man kann dann in so einer Fabrik auch paar Koffer voller 500er Euroscheine ins Fundament einbringen, das ist ein bombensicheres Versteck für alle Fälle. Als der Gast bei ihm war, schaute Elon wieder im Fundament vorbei und entnahm zwei Packen a 100 Scheine, um sie freundlich grinsend wenig später übern Tisch zu schieben.

    1. #Ronn, und die Nahtzies dürfen in der Treuhand BRvonD weiterleben; mit ihren Verordnungen (Gesetze haben die, eben so wenig wie die in der Treuhand BRvonD, erlassen- NUR Normen).
      Für die ‚Unbedarften‘ Michel, das ist so, wie wenn der Freund der Mutter ‚Onkel‘ genannt wird/ wurde.

  26. @„Das OCCRP wird also von mehreren NATO-Staaten finanziert. Was dürfen wir erwarten, wenn NATO-Staaten „Desinformation“ suchen?“

    Die „Wahrheit“ eines Orwellschen Wahrheitsministeriums. Es ist ein Weltkrieg um die Weltherrschaft, die den westlichen Oligarchen gewaltiges globales Kassieren ermöglichen soll – Nebenwirkungen interessieren die nicht die Bohne. Selbst wenn Millionen verhungern sollen – die „Agrarwende“ solle laut einem UncutNews-Artikel 4,5 Billionen jährlich bringen. Hauptsache, die können künstliches Zeug andrehen, welches die Leute aus Hunger kaufen müssen.

    Alles durch ein Wokes totalitäres politisches System flankiert – den Russen ist wohl nicht ganz klar, was wirklich auf dem Spiel steht. Würde man das NWO-Verhindern ernst nehmen, würde man nicht mit dem käuflichen Banderastan derart rumeiern.

  27. Weil hier so viel Offtopic war, zu dem ich auch beigetragen habe, noch mal zum Artikel. Das ist eine sehr gute Recherche der Verbindungen und ich „fürchte“ derart lange Artikel überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil.

    Die Fragen, die von westlichen Journalisten an Herrn Röper gestellt werden, sind in der Tat ein geistiges Armutszeugnis.

    Beispiel: „Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht?“

    Was soll so eine saudumme und vollkommen Frage? Die beantwortet doch jeder mit NEIN, egal ob er keine Desinformation verbreitet, aus Nachlässigkeit Desinformation verbreitet oder vorsätzlich Desinformation verbreitet.

    Genau dasselbe gilt für die dritte Frage, die nach der Finanzierung. Falls die Journalistin jemandem die gleiche Frage stellen würde, der tatsächlich Geld von staatlichen russischen Stellen bekommt, bestreitet der das doch ebenfalls. Und das kann er ohne Angst vor Entdeckung, da es mir unmöglich erscheint, das zu recherchieren.

    Es kann also nur darum gehen, die Begriffe „Desinformation“ und „Finanzierung“ explizit angesprochen zu haben, damit der Leser denken soll „Ja, das könnte natürlich sein“, weil ihm ebenfalls klar ist, dass das niemals jemand zugeben würde, wenn’s so wäre.

    Andere Fragen wären viel interessanter.

      1. „sinnlose“ wollte ich nachträglich eigentlich noch einfügen, weil man ja schon vorher weiß, dass die Frage keinerlei Erkenntnisgewinn bringt. Damit will ich selbstverständlich nicht sagen, dass ich Herrn Röper nicht glaube, man kann das nur durch solche Fragen niemals rausfinden.

        Aber „verkommene“ passt natürlich auch!

  28. Apropo Gedankengänge; mir fällt da dieser Typ auf der Arbeit ein, hat ständig Wehrmachtsvideos auf seinen Handy und findet das ganz toll, die Lieder – bis man den wieder anschreit; mach die Scheiße aus.
    Der hat Epelepsie, war also einer der Kandidaten die, die Nazis damals als erstes kastriert und sogar umgebracht hätten, trotz das er deutsch ist – fällt mir gerade so ein.
    Das werde ich als nächstes gegen den mal verwenden, wenn er wieder auf knallharten Soldaten macht.
    Dann werde ich ihm sofort ins Gesicht scheißen; die Wehrmacht hätte dich als erstes umgebracht mit deiner Epelepsie.

  29. Tja meine Lieben. Journalistisch gute Presseberichte erregen halt bei den MSM-Medien relativ rasch Aufmerksamkeit. Die sind immer auf der Suche nach guten Journalisten da es ja in den eigenen Reihen immer mehr unfähige und unbrauchbare Anlernschreiberlinge gibt.

    Wenn es hoch her geht wird Thomas noch ein hochdotierter Vertrag beim Staatsfunk oder beim Springerstall angeboten. Im heutigen Deutschland ist nichts undenkbar.

  30. „Werden auf Ihrer Website generell Desinformationen oder ungeprüfte Informationen veröffentlicht?“

    ROFL!

    Das ist vom Typ Frage: „Schlägst Du weiterhin Deine Frau oder jetzt nicht mehr?“

    Wie geht man damit um? Nun, man KANN es natürlich so halten: Wenn der dämliche Fragesteller in Reichweite ist, langt man einfach hin und trifft die Backen mit der flachen Hand. Das Problem ist allerdings dann folgendes: a) Der jetzt langsam an der Backe Rot werdende dämliche Fragesteller langt zurück (darauf sollte man vorbereitet sein und gleich nochmals eine setzen). b) Derselbe dämliche und rot im Backengesicht werdende Fragesteller glaubt dann, er hätte doch recht gehabt mit seiner Denke, wonach man weiterhin seine Frau schlagen würde oder es jedenfalls bis kürzlich tat. Als Beweis dient ihm seine eigene schmerzende Wange.

    Es ist schrecklich mit diesen dämlichen Fragestellern! Man wünscht sich, sie würden vom Himmel ganz schnell zu sich geholt werden, um uns hier unten auf der Erde nicht weiter TIERISCH auf die Nerven zu gehen, denn das tun sie zuweilen und vor allem wird es ÜBEL, wenn die Gesellschaft ganz generell in den Geisteskrankenmodus geschaltet HAT, was aktuell der Fall ist und es wohl noch schlimmer kommt, den auch Geisteskrankheit bei so VIELEN ist nicht gleich Geisteskrankheit, da gibt es schon zig Abstufungen, was insbesondere die Folgen der geisteskranken Handlungen oder Unterlassungen anbetrifft.

    Usw.

    1. Wenn Fragesteller mit Estados Unides Dollares bezahlt werden, kann es passieren, dass diese bald nichts mehr wert werden. Sobald CIA-Helfeshelfer Rubel verlangen, wissen wir, dass große Veränderungen kommen:

      „Am Ende fällt der $ auf null und die USA werden zahlungsunfähig“

      https://uncutnews.ch/am-ende-faellt-der-auf-null-und-die-usa-werden-zahlungsunfaehig/

      „… Das wahrscheinlichste Ergebnis ist aus meiner Sicht Punkt 3. Der Dollar wird auf NULL fallen und die USA werden zahlungsunfähig. Dasselbe wird mit den meisten Ländern passieren …“

      1. Da sagst Du was!

        Das ist der zweite Hauptgrund für ENDGAME, der erste wurde hier schon genannt: Europa könnte mit Rußland und möglicherweise sogar dem „chinesischen Raum“ zu einer Konföderation verschmelzen (Bund freier Nationalstaaten auf Augenhöhe, wobei wohl Rußland, China und vielleicht sogar ein dann wirklich FREIES Deutschland mit Friedensvertrag, echter Verfassung etc. wohlwollende Führungsrollen einnehmen würden) und das wäre für die USA das Aus mit ihrem Kolonialgebahren insbesondere in Europa, sie schrumpfen dann absolut zurück aufs nordamerikanische Festland und werden wieder normal.

        Beide Gründe stehen natürlich im engsten Zusammenhang.

        Beten wir weiterhin dafür, daß Endgame nicht zum atomaren Endgame führt!

  31. Wenn man in den Medien nichts zu berichten hat denunziert und unterdrückt man halt eine Minderheit.
    Ist ja auch blöd wenn man von wichtigen Nachrichten berichten muss.
    Ich weiß ja nicht wieviel Schwarzer Afghane auf dem Markt bringt, aber bestimmt mehr als Tote Palestinenser, weshalb man in Deutschland auch nicht davon berichtet.
    Ist vermutlich auch besser so, wegen der Schläferzellen die in Deutschland untergekommen sind.
    https://wtop.com/national/2022/12/israeli-army-kills-3-palestinians-in-west-bank-raid/

  32. Wenn im Osten der westlichen Welt etwas schlimmes passiert, heißt es immer;
    die sind dort alle korrupt, weshalb dort die Infrastruktur marode ist und deshalb haben die immer selber schuld, wenn dort ein Desaster passiert.
    Aber keine Panik, auch im Veganerkram finden die regelmäßig giftige Stoffe.
    Und keine Panik, auch im Westen passieren Desaster und das immer häufiger.
    Klar, ist ja auch kein Wunder, man kann nicht die ganze Zeit die Leute unterdrücken mit irgendwelchen Maßnahmen und die einsperren/beschimpfen und bedrohen (Lockdown) und sich dann wundern, wenn die Leute kein Bock mehr haben und die eine Gleichgültigkeit entwickeln, dass die sich lieber krankschreiben lassen als zu arbeiten.
    https://www.4bc.com.au/breaking-huge-delays-on-rail-network-after-two-incidents-cause-chaos/

  33. „ Die Vereinigung bestimmter Machtgruppen, die zum Schlimmsten fähig sind, macht den Weltkrieg möglich“

    https://www.voltairenet.org/article218481.html

    „… Jede dieser drei isolierten Gruppen stellt eine Gefahr für bestimmte Bevölkerungsgruppen dar, aber alle drei zusammen bedrohen die gesamte Menschheit. Sie teilen einen gemeinsamen Kult für Gewalt und Macht. Sie haben gezeigt, dass sie sich in Vernichtungskriege stürzen können. Alle drei denken, dass ihre Zeit gekommen ist. …“

  34. Übrigens die Taktik, sich in Städte und Dörfer zu stellen kommt von der NATO.
    Man kann also sehr wohl behaupten die Ukraine nutzt Zivilisten als Schutzschilde, und wird auch so von der NATO vorgegeben.
    Und das sehen wir in diesem Video, wie NATO Truppen sich in die Dörfer und Städte stellen, und Zivilisten als Schutzschilde zu nehmen. Was klar ein Bruch der Genfer Konventionen ist, aber wem interssieren die schon? Schließlich setze man auch Uran-Munition im Irak ein.
    Die Kommentare darunter sind zum schämen, die brüsten sich damit dass die in den Dörfern stehen und nicht auf dem Hügel wo sie mehr Sicht hätten, auch vollkommen verblödet die Taktik die er da erzählt und gar nicht schlüssig und nicht logisch.
    https://www.youtube.com/watch?v=5n7jAXgxFRQ

    1. @Hannibal egal es ist Platz für alle da – nur auf dem Wohnungsmarkt nicht.
      Und weil soviele Menschen kommen, wird bald alles noch viel, viel billiger wegen der hohen Nachfrage.
      Und weil der Strompreis auch so stabil ist, sollten die Neuzugäng alle ein E-Auto geschenkt bekommen, finde ich – damit der Strompreis noch viel stabiler bleibt als er ist, wegen der hohen Nachfrage versteht sich.
      Ist ja logisch – je mehr Verbraucher und Esser, um so billige werden die Mieten und Unterhaltskosten, ganz logisch…

  35. Ich muss mich mal richtig auskotzen:
    Die regierungskonformen Medien, die inflationär über westliche Werte, Demokratie und Meinungsfreiheit schwätzen und nebenbei üble Geschichtsklitterung betreiben, diese heuchlerischen, doppelzüngigen Propagandaanstalten, die alles und jeden verächtlich machen und diskreditieren, der nicht ihre Weltsicht teilt, können Wahrheiten nicht ertragen, denn sie haben keine Argumente, ihre Faktenfinder sind armselige Denunzianten ohne journalistische Kompetenz, dafür aber ausgestattet mit herausragender Blockwartmentalität, all diese Gesinnungswächter und Scharfrichter, die von transatlantischen NGOs korrumpiert sind, deren pseudojournalistische Verbaldiarrhoe kaum auszuhalten ist, deren Falschheit, Scheinheiligkeit, Hinterhältigkeit und Arglist den Geruch eines eiternden Ar***furunkels verbreiten, sind für den gebildeten, informierten Zeitgenossen mit gesundem Menschenverstand eine schwere Beleidigung. Wenn es ihnen nicht gelingt, die Menschen, die ihnen intellektuell überlegen sind, zu ruinieren, werden sie auch deren Werke blindwütig zerstören. Die digitale Bücherverbrennung in Form von massiver Zensur schreitet ja bereits skrupellos voran. Audiatur et altera pars – nur noch ein Fremdwort.
    Ich feue mich schon auf das neue Buch „Putins Plan“, ist bereits geordert.
    Und ja, das muss noch sein: DRUSCHBA!

  36. „die mit dem tschechischen Online-Medium investigace.cz und dem Organized Crime and Corruption Project (OCCRP), einer gemeinnützigen Nachrichtenorganisation mit Sitz in Washington, DC, zusammenarbeitet.“

    🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

    Die hätte auch direkt sagen können, dass sie von der CIA ist!

  37. @Thomas Röper :

    „Viel Feind, viel Ehr“ !

    Du hast doch nicht wirklich geglaubt, daß dich diese Informations-Mafia für alle Zeiten unbehelligt lässt, oder? Wenn dich DIE kritisieren, für DAS was du tust, ist das der höchste Orden der einem Journalisten überhaupt verliehen werden kann.

  38. Diese ominöse gemeinnützige Vereinigung, deren ebenfalls gemeinnützige Muttergesellschaft ihren Sitz in den USA hat, betreibt allen Ernstes einen „Russian asset tracker“ und scheint ziemlich einseitig und vor allem parteiisch zu sein, indem sie sich im Wesentlichen auf die Länder des ehemaligen Ostblocks fokussiert, mit Ausnahme der Ukraine.

    Jedenfalls konnte ich nichts über die durch und durch korrupte Ukraine (siehe Transpary International) mit ihren zahlreichen Oligarchen finden, siehe „Person of the Year Award“. Die Ukraine wurde 30 Jahre von ihren eigenen Politikern dermaßen ausgeplündert, dass sie nicht einmal mehr drei Jahre lang ihre (verbilligte) Gasrechnungen bezahlen konnte und anfing, Gas zu klauen.

    Demnach kann jeder Hampel genausogut eine mit hochtrabendem Titel versehene selbsternannte gemeinnützige NGO und im Nebenerwerb einen „journalist asset tracker“ betreiben.

    [1] „Korruption auf fast jeder Ebene“ Stand: 24.06.2022 08:51 Uhr
    Bestechung zieht sich in der Ukraine durch viele Bereiche – nur ein Land in Europa ist noch korrupter. tagesschau.de/ausland/ukraine-korruption-101.html

    [2] Ranking: Korruption und Rechtsstaatlichkeit (2019 sic!)
    Wie steht es um Korruption und die Wahrnehmung derselben in der Ukraine und in anderen postsowjetischen Staaten im Vergleich? Und wo steht die Ukraine bezüglich der Rechtsstaatlichkeit? bpb.de/themen/europa/ukraine-analysen/315529/ranking-korruption-und-rechtsstaatlichkeit/

    [3] Der Kampf der Aktivisten gegen die Korruption (2018)
    2014 sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko nach seiner Wahl der Korruption den Kampf an. Vier Jahre später scheint er nicht viel erreicht zu haben. Im Gegenteil: Kritiker werfen ihm vor, selbst korrupt zu sein – und denen, die Korruption bekämpfen wollen, die Arbeit zu erschweren. deutschlandfunk.de/ukraine-der-kampf-der-aktivisten-gegen-die-korruption-100.html

    [4] In 2015 The Guardian called Ukraine „the most corrupt nation in Europe“ en.wikipedia.org/wiki/Corruption_in_Ukraine

    [5] Welcome to Ukraine, the most corrupt nation in Europe (2015) theguardian.com/news/2015/feb/04/welcome-to-the-most-corrupt-nation-in-europe-ukraine

  39. Vielen Dank für diesen informativen Überblick zum Westblock Lügen Netzwerk.

    Die Niederlande – Holland – sind seit Wilhelm von Oranien über ihre Eliten mit London verbandelt. Damit sind sie auch geopolitisch festgelegt. Ihre Neutralität im WK2 bestand auch nur auf dem Papier.

    Beim Bericht über Baerbocks „no matter what my German voters think“ Bekenntnis auf der Forum 2000 Konferenz in Prag am 31. August fiel mir auf, daß diese antirussische Konferenz von einer PORTICUS Stiftung unterstützt wird, die einer holländischen Oligarchenfamilie gehört:

    Hauptpartner [der Konferenz] sind die NED (quasi der „zivilgesellschaftliche“ Arm der CIA) und PORTICUS. Von PORTICUS hab ich noch nie gehört. Es sitzt in Holland und ist offenbar eine „Philanthropie“ der holländisch-deutschen Familie [müßte heißen: holländischen Familie deutscher Herkunft] Brenninkmeijer (der u.a. C&A gehört), mit geschätzten 25 Mia eine der reichsten Europas. Wahrscheinlich haben sie fett in der Ukraine investiert.

    Holland soll einer der größten Investoren im ukrainischen Agrarsektor sein.

    1. Da auch das im Artikel erwähnte Adessium aus Holland stammt, hier noch ein Nachtrag mit einem weiteren Fall, wo Adessium in Frankreich in einem konkreten Fall, zusammen mit u.a. Bellingcat und der Open Society Foundation, durch Förderung einer Einrichtung namens Disclose die transatlantischen bzw. angelsächsischen Interessen unterstützt, mit denen Holland verbandelt ist:

      https://t.me/rybar/41865 – russisch

      Referenziert von:

      https://t.me/actualiteFR/19062 – französisch

  40. Als ich mir ende der 80er Jahre eine Satelliten- Antenne installierte, warf mich mein Vater raus.
    Diese Privatsender gäbe es ausschließlich, um uns ganz im Sinne der Amerikaner im Kollektiv zu verdummen, generationsweise zunehmend zu verblöden und schließlich gehirngewaschen und umerzogen zur Schlachtbank zu führen.
    Man las „Konkret“, „TAZ“ oder „Spiegel“ und fühlte sich einigermaßen informiert.
    Nur wenige Jahre später war nix mehr mit einer ordinären Antenne auf dem Dach.
    Entweder man hatte Satellit oder Kabel.
    Die Amerikaner hatten hiermit unsere Wohnzimmer erobert.
    Fette Einschaltquoten auf den Privaten für menschenverachtende Gameshows und niveaufreie Talk- Shows.
    Das Volk jubelte und wenn sich dann zum Ende noch hübsche Frauen ihrer Brüste entblösten und dabei „chin- chin“ riefen, flippte der deutsche Zuschauer aus und war sich sicher, dass dies ein kultureller Fortschritt unserer Freiheit sei.
    Über die Jahre wurde es immer schlimmer mit diesem verwahrlosten Dreck und als ob das noch nicht gereicht hätte, zogen auch die Öffentlich Rechtlichen nach, angeblich wegen der Einschaltquoten, also begründet auf dem Willen der Masse.
    Aber auch ehemals kritische Printmedien scheuten sich nicht davor mitzuziehen, um ihren Beitrag zur deutschen Vollverblödung zu leisten.
    In den Talk- Shows der 70er flogen noch die Fetzen.
    Bereits in den 90ern saßen nur noch weitgehend Gleichgesinnte in Einigkeit und einem Glas Wasser am Tisch.
    Kontroverse Diskussionen unerwünscht.
    Die NATO im Jugoslawien Krieg und Schröders uneingeschränkte Solidarität nach 9/11 gab uns den Rest.
    Flugzeuge, die zum Einsturz der Türme führten, war ein weltweit dem Zuschauer dargebotenes Live- Event in Hollywood- Format.
    Eine Aufführung, die etwas ureigenes amerikanisches in sich trägt, finde ich.
    Vom ersten Tag an, wurde uns gefühlt stündlich eingehämmert, dass nie wieder etwas so sein wird, wie es war.
    Und genau so war es auch.
    Kritische interessierte Menschen wurden zu Außenseitern, Abtrünnigen, Verschwörungstheoretikern bis hin zu Staatsfeinden deklariert, dies bis in den engsten Freundes- und Familienkreis hinein.
    Die Medien wurden gleichgeschaltet.
    Populismus und Manipulationen auf allen Sendern und in allen Printmedien und dies 24 Stunden am Tag.
    Der Deutsche ist jetzt Amerikaner und diese Moral verpflichtet ihn jeden Andersdenkenden maßzuregeln oder auszugrenzen. Es gibt die „Guten“ bzw. die „Willigen“ und es gibt die „Schurken“.
    Entweder Oder, Schwarz oder Weiß, dazwischen durfte es nichts mehr geben.
    Eine inoffizielle Gesetzmäßigkeit, die der deutsche Bürger beflissen befolgt hatte.
    Nach meinem Empfinden war dieses Event dieser Türme mit Hollywood- Charakter, der endgültige Umsturz in der deutschen Bevölkerung.
    Ein Putsch mal anders, aber enorm erfolgreich.
    Meinungsfreiheit und kritische Äußerungen waren nun endgültig abgeschafft.
    Man lernte den Mund zu halten, denn es könnte sogar den Job kosten.
    Viele mussten dies erstmalig erleben, ich gehörte dazu.
    Und ja, es stimmte sogar, nichts wird je wieder so sein, wie es war.
    Demokratie und Freiheit waren abgeschafft.
    Die Corona- Maßnahmen- Vergewaltigung unserer Politik, die bis zum Arbeitsverbot führten, bestätigten diesen Erfolg. Als Krankenschwester bin ich schon wieder betroffen ausgegrenzt, entwertet und bestraft zu werden.
    Wir wurden jahrelang mit manipuliertem Mediendreck erfolgreich gefüttert, sind mittlerweile geistig völlig verblödet und können zur Schlachtbank geführt werden.
    Wir sind bereit und opfern uns mit „Slava Ukraini“ und donnerndem „Hurra“.
    Sie haben es geschafft.
    Lasst uns für Euch sterben Amerika, auf dass es Euch gut geht.
    Mein Vater konnte an der 9/11- Show bereits nicht mehr teilnehmen.
    Die Alzheimer- Erkrankung setzte ein.
    Als er starb, lief im Hintergrund RTL – eine Ironie des Schicksals.
    Man hatte ihm eine Satelliten- Antenne installiert.
    Früher zog es ihn immer wieder in die SU auf einen Soldatenfriedhof in Odessa, wo nicht nur sein Vater, sondern auch sein Schwiegervater die letzte Ruhestätte fand.
    Es war ihm immer wichtig, dass ich begreife, dass meine Großväter nicht sterben mussten, weil sie von bösen Russen getötet wurden, sondern weil sie von einem skrupellosen Machthaber und einem manipulierten „Hurra- Volk“ dorthin geschickt wurden, um russische Menschen zu töten.
    Ja, ich habe das verstanden und es macht mir Angst, wenn ich den jetzigen „Machthabern“ zuhöre und unserem über Jahrzehnte hinweg manipuliertem hirngewaschenen „Hurra- Volk“.
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“

    Thomas Röper, ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und bin mir sicher, dass Sie sehr genau wissen, dass Sie gut auf sich aufpassen müssen.

    1. Dieser Satz Ihres gelungenen Kommentars bleibt mir besonders tief im Gedächtnis, denn er ist aktueller denn je:

      „Es war ihm immer wichtig, dass ich begreife, dass meine Großväter nicht sterben mussten, weil sie von bösen Russen getötet wurden, sondern weil sie von einem skrupellosen Machthaber und einem manipulierten „Hurra- Volk“ dorthin geschickt wurden, um russische Menschen zu töten.“

      Heute sterben Russen und Ukrainer in einem Krieg, der durch westliche Politik erst möglich wurde und von den USA seit Jahren gewollt und geplant war.
      Auf ihren Grabsteinen sollte stehen: geopfert für die „westlichen Werte“.

    2. menschenverachtende Gameshows

      Dazu empfehle ich einen schönen philosophischen Film, den man auf Youtube findet:

      OVERGAMES: Umerziehung als permanente Revolution | Lutz Dammbeck 2015

      9/11 … ein weltweit dem Zuschauer dargebotenes Live- Event in Hollywood- Format. … Event dieser Türme mit Hollywood- Charakter

      Hollywood ist das richtige Stichwort zu 9/11. Hollywood in Manhattan. Denn das war es. Keine Flugzeuge, präparierte Türme, mit Filmstudio Pyrotechnik für Spezialeffekte, Kunstrauch Generatoren, animierten Puppen als Winker und Springer, LARP Schauspielern, vorgefertigten Filmsequenzen und so weiter.

      Wichtig zu begreifen ist, daß die Türme schon sehr lange komplett leer waren und es bei 9/11 keine Opfer gegeben hat, außer möglicherweise durch Unfall oder technische Panne. Der eigentliche Trick waren die Türme selber, die niemals die gigantischen Bürotürme waren, als welche sie verkauft wurden, sondern hohle potemkinsche Attrappen, versehen mit automatischen Systemen für Beleuchtung und Blenden, zur jahrzehntelangen Täuschung des Publikums.

      Wir haben in nuce neben der propagandistischen Bedeutung des Spektakels mal wieder einen gigantischen finanziellen Betrug. VCF und BCF zusammen, Victim & Business Compensation Funds, machen über 41 Milliarden Dollar aus. Davon kann ich tausende von Kollaborateuren zu Millionären machen – und habe nach Abzug aller sonstigen Unkosten immer noch genug Milliarden als fetten Profit über.

      There’s no business like show business.

  41. Wenn es trösten kann – NATO-Staaten drehen voll durch:

    „Riga verbietet russischen Dissidentenkanal „Doschd“, der seit vier Monaten aus Lettland für Publikum in Russland sendet“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=91309

    Dissidentenkanal – wollen die Letten demnächst vor Putin kapitulieren?

    „… Der TV-Sender „Doschd“ (Rain), der ein Kreml-kritisches Programm bringt, war in Russland im August letzten Jahres als „ausländischer Agent“ gelistet worden und ab März dieses Jahres im russischen Internet blockiert worden. Ab dem 18. Juli verbreitete der Sender sein Programm über Kabel und Internet von Riga aus. … Nun muss sich der Sender ein neues Land suchen, wo die Redaktion arbeiten kann. …“

    Wenn ich nach Breslau fahre und PiS-Plakate auf Russisch sehe, weiß ich, dass große Veränderungen kommen…

  42. Der Klopper ist doch dass die deutschsprachige Propaganda wie bei Ntv oder Welt immer genau die auf ukrainischer Seite (inklusive Söldner) begangener Perversitäten in ihr Gegenteil verkehrt und dies der (pro-)russischen Seite anhängt. Woher haben sie ihre Informationen? Logischerweise von pro-russischen Kanälen, wovon sie exakt das Negativ bilden um es in die Hirne der BRD-ler zu hämmern. Das betrifft: Drogenmißbrauch, Beschuss von Zivilisten, Folter, Mord, Erschießungen usw. Klarerweise muss die deutschsprachige Propaganda ohne Nachweise wie Bild- und Videomaterial auskommen. Dies so zu bearbeiten um es der russischen Seite in die Schuhe zu schieben ist zeitaufwändig…wird aber kommen, um die angekündigten Feindprozesse durchzuführen.
    Übrigens ist z.B. die New York Times durchaus objektiver als deutsche „Qualitätsmedien“, die sich längst wieder im Weltkriegsmodus gegen den Feind im Osten befinden.
    Soviel zu den „armen Europäern“ die mit dem Krieg in der Ukraine „nichts zu tun“ haben, am wenigsten den armen armen deutschen „Vasallen“ 😉

  43. Diese Fragen könnte man genauso gut, diesen Medien selbst stellen. OK bei ÖRR ist die Finanzierung – dank Zwangsgebühren – sicher gestellt. Die brauchen keine Schmiergelder von Billyboy Gates wie der Spiegel z.B.

    NOCH wird der Steuerzahler nicht auch noch herangezogen zur Finanzierung der Haupt-Revolverblätter (FAZ, Spiegel oder zur Finanzierung des Springer Verlages – wer weiss wann auch das kommt (dann brauchen die Schmierfinken ihre Oligarchen-Spenden nicht mehr verschämt zu verschweigen).

  44. Apropos ELON Musk, DEM „TESLA-Meister“ (mit gigantischer Produktionsstätte nahe Berlin), der mit 500er Euro-Scheinen ganz gern mal Bargeschäfte gerade auch in Deutschland macht, wenn ihm gerade danach ist:

    https://www.merkur.de/politik/ukraine-krieg-botschaft-tieraugen-paket-ermittlungen-deutschland-sindelfingen-kuleba-zr-91963332.html#id-pageApi-tieraugen

    „Pakete mit Tieraugen: Alle Sendungen sollen von deutschem Händler sein
    Erstmeldung vom 7. Dezember: München – Die Ermittlungen zu den verdächtigen Päckchen, die an ukrainische Botschaften und Konsulate in verschiedenen Ländern gesendet wurden, haben zu einem ersten Erfolg geführt. Wie [der ukrainische] Außenminister Dmytro Kuleba erklärte, führt die Spur nach Deutschland. „Alle Umschläge haben die gleiche Absenderadresse: den *****TESLA-Händler in der deutschen Stadt Sindelfingen******“, betonte der Chef-Diplomat. Er nannte ukrainische Vertretungen in Italien, Polen, Portugal, Rumänien und Dänemark als Empfänger dieser Sendungen.“

    Der Typ könnte noch zum meistgehaßten Typen IN KIEWS Regierungsviertel aufsteigen und dann könnte er auch gezwungen werden, seine TESLAs nicht nur mit E-Motoren in besagter Brandenburger Produktionsstätte auszustatten, sondern auch mit elektronischen Waffen, um im nahen Berliner Viertel die momentan streng untersagte REVOLUTION durchführen zu lassen, wobei besagte Autos selbstfahrend sind und den Volksmassen, die besagte Revolution wünschen, den Weg ebnen hinein ins besagte Viertel.

    ELON, der Brandenburger Drohnenproduzent für autonome und autonom feuernde E-Fahrzeuge mit einem GROSSEN „R“ für „Revolution“ auf jeder Heckscheibe und dem Dach, analog zum „Z“, das sich der Kreml einfallen ließ.

    Ist ne wirklich hübsche Story!

    1. Übrigens: Wer garantiert denn eigentlich, daß der ELON sein Starlink-Netz „über“ der Ukraine zum (scheinbaren) Vorteil der ukrainischen Streitkräfte nicht tatsächlich zum Nachteil dieser laufen läßt, nämlich um bspw. die Kiewer rund um Selenski und deren/dessen Militärmacht auszuspähen und dem Kreml die Daten zukommen zu lassen??! Wer kann das garantieren? (Sicher: Ein Dödel sondergleichen könnte wie würde.)

      ELON hat das Zepter und Twitter sowieso!

  45. Ich vermute was ganz anderes hinter dem Brief des WDR. Vorausgesetzt, meine Vermutung stimmt, dass das Mittwoch-Unternehmen (Reichsbürger) den Anstoß dafür bietet, neue Maulkorbgesetze öffentlich zu machen und der WDR ist voll darin involviert, dann gibt es Versuche, den Anti-Spiegel für Deutschland abzuschalten. Durch Ihre Berichte und Übersetzung des russischen Fernsehens gelangen Informationen nach Deutschland, die von sämtlichen bundesdeutschen Medien verschwiegen werden. Dies unmöglich zu machen, könnte der Hintergrund dieses unfreundlichen Schreibens des WDR sein, zumal, wie Sie nachweisen, als Geldgeber vorwiegend US-Instutionen jeglicher Coleur beim WDR eingebunden sind. Nun ist das nur eine Vermutung. Aber mit neuen repressiven Gesetzen des Scholz-Regimes werden wir rechnen müssen nach dem Schauerdrama am Mittwoch, zumal die Durchsuchungen und Verhaftungen weitergehen sollen. Der Paragraph 130 war denen wohl zu mickrig.

  46. Danke für diese Einblicke in die „Medienlandschaft“.
    Nur eines noch.
    Wenn ‚Organized Crime and Corruption Reporting Project‘ zu deutsch ‚Projekt zur Erfassung und Veröffentlichung von organisierter Kriminalität und Korruption‘ heißt, warum heißt dann ‚organized crime‘ zu deutsch ‚organisierte Kriminalität‘?
    Waren Sie da in Ihrer Übersetzung zu nett, Herr Röper? 😉

  47. Thomas Röper’s sorgfältige Beachtung des sokratischen Zweifels ist für mich der „archimedische Punkt“ von dem aus das Universum der zig-tausendfachen ‚SpinDoktoren‘ des Pentagon sowie der Londoner Hirnwäsche-Experten mit ihrer jahrhundertealten Erfahrung im Dienst des angelsächsischen Lügen- und Täuschungs-Imperiums aus den Angeln gehoben wird.

    Ich kenne keine Publikation, an der das global ausgebreitete angelsächsische Lügendickicht sich dermaßen die Zähne ausbeißt wie an Röpers einsam recherchierten Berichten und Richtigstellungen.

    Schon Goethe wußte:
    „Sie stellen wie vom Himmel sich gesandt
    Und lispeln englisch, wenn sie lügen.“
    (Faust I)

Schreibe einen Kommentar