Kriegspropaganda

Russland beschießt Donezk? Für wie blöd die Tagesschau die Zuschauer hält

Die Tagesschau hat sich ein weiteres Mal als disqualifiziert. Am 13. Juni hat sie über ukrainischen Beschuss auf Donezk berichtet, ihn aber allen Ernstes den Russen in die Schuhe geschoben.

Ich habe berichtet, dass Donezk derzeit unter dem schwersten ukrainischen Beschuss steht, den es bisher gegeben hat. Inzwischen ist der Beschuss noch schlimmer als 2014. Derzeit wird sogar das Zentrum von Donezk täglich massiv beschossen. Vor einigen Tagen fand wieder eine Journalistenreise statt, an der ich leider nicht teilnehmen konnte. Aber die Kollegen haben mir geschrieben, dass sie im Hotel in die Schutzräume mussten, weil der Beschuss des Zentrums so heftig war. Außerdem ist Alina Lipp, mit der ich täglich telefoniere, gerade in Donezk und auch sie berichtet mir von dem Beschuss.

In Donezk gibt es keine militärischen Ziele, die den Beschuss rechtfertigen würden. In den Straßen patroulliert auch kein Militär. Wenn man in Donezk ist, hätte man das Gefühl, in einer ganz normalen Stadt zu sein, wenn da nicht im Hintergrund laufend Explosionen zu hören wären.

Da ich im Ein-Mann-Betrieb arbeite, schaffe ich es nicht, täglich über den Beschuss von Donezk zu berichten. Aber der Beschuss hält immer noch an und die ukrainische Armee beschießt täglich zivile Ziele (Wohngebiete, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, etc.) in Donezk mit Artillerie, Mehrfachraketenwerfern der Typen Grad, Smertsch und Uragan und sogar mit ballistischen Raketen vom Typ Totschka-U, die einen 500-Kilogramm Sprengkopf tragen.

Am 13. Juni war eines der Ziele, die die ukrainische Armee in Donezk beschossen hat, ein Markt. Es gab schwere Zerstörungen und auch Tote und Verletzte. Die Tagesschau war so freundlich, darüber zu berichten, aber in ihrem Beitrag hieß es allen Ernstes:

„Viel ist nicht übrig von diesem Markt in der ostukrainischen Stadt Donezk. Drei Menschen sollen bei diesem russischen Angriff getötet, mehrere verletzt worden sein. Gegen den massiven Beschuss ist die ukrainische Armee zunehmend machtlos.“

Der Tagesschau ist offensichtlich jedes Mittel recht, um für mehr Waffenlieferungen an die Ukraine zu trommeln, auch wenn mit diesen Waffen dann Zivilisten abgeschlachtet werden. Immerhin schlagen seit über einer Woche auch Geschosse der frisch gelieferten amerikanischen Haubitzen vom Typ M777 in den Wohngebieten von Donezk ein.

Auch der ungebildetste Tageschau-Zuschauer dürfte wissen, dass Donezk eine Hochburg der „pro-russischen Separatisten“ ist. Ist man in der Redaktion der Tagesschau so dumm, dass man nicht weiß, wo Donezk liegt? Oder hält die Tagesschau-Redaktion ihre Zuschauer für so blöd, dass sie nicht bemerken, dass die Tagesschau gerade die Folgen von ukrainischem Beschuss gezeigt hat?

Ich weiß es nicht, aber wer nach solchen Berichten, die hinterher auch nicht richtiggestelt werden, noch der Meinung ist, er würde in der Tagesschau objektiv und kompetent informiert, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

Warum die Ukraine Donezk immer noch beschießen kann, habe ich in diesen Artikel erklärt, in dem ich auch den aktuellen Frontverlauf gezeigt habe.

Nachtrag

Die Tagesschau hat bewusst gelogen

Die Tagesschau hat bewusst gelogen, in der ursprünglichen Meldung der Tagesschau auf ihrer Seite war noch korrekterweise von einem ukrainischen Angriff die Rede, wie dieser Screenshot belegt.

Auch die Reuters-Meldung darüber sagt die Wahrheit, aber die Tagesschau wollte die Wahrheit nicht berichten und hat ihre Zuschauer eiskalt angelogen.

Aber in Deutschland gibt es natürlich keine Propaganda, erst recht nicht beim deutschen Staatsfernsehen…


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

131 Antworten

  1. Ich schätze mal, dass die Mehrheit der Zuschauer der ÖR oder auch der kommerziellen Sender wirklich so blöd sind und es nicht kapieren, was abläuft. Die machen sich doch keinen Kopf darüber, sondern plappern nach, was ihnen die MSM erzählen. Wenn ich Kommentare auf anderen Kanälen lese (und vor allem welche, die von der westlichen deutschen Seite kommen) dann ist dass böse Putinbild sehr präsent ohne je über die Hintergründe nachzudenken.

      1. Das ist der Punkt:
        Die völlig entpolitisierte und desinformierte Masse WILL garnichts darüber hören, wie ungeheuerlich sie in allen wesentlichen Lebensbereichen hinters Licht geführt werden.
        Diese Mehrheit der Verblödeten ist damit zufrieden, einer Mehrheit anzugehören.

        1. Den „aufrechten deutschen Bürgern“, die voller Inbrunst an den Lippen der Sprecher der Tagesschau- „Nachrichten“-Vorleser hängen, kann man heute auch erzählen, das die Russen dazu übergegangen sind, ihre eigenen Dörfer zu beschießen, um ukrainischen Beschuss vorzutäuschen.
          Kommt ja immer wieder vor, das ukrainische Raketen Grenzorte in Russland treffen.

          1. Es sind Nazis, die auf der Seite von Nazis sind. Die wissen, daß gelogen wird, und lügen mit. Aus Überzeugung, oder weil es von ihnen erwartet wird. Die Nazis 1933 bis 1945, inkl. der loyalen Bürger des III. Reiches, die nicht in der Partei waren, waren genauso. Die meisten wirkten harmlos, banal, und sie haben gerne mitgelogen, weil die Wahrheit ihnen unangenehm war.

    1. Ziel Eintritt in die Nato

      https://apolut.net/selenskyj-paper-von-willy-wimmer/

      Selenskyj Paper

      Es ist in dem Zensur-Wahn der Europäischen Union und der Mitgliedsstaaten ein Wunder, dass die internationalen Nachrichtenkanäle noch funktionieren, Wer entsprechend eingerichtet ist, kann sich von Al Jazeera über BBC bis hin zu France 24 und CNN noch ein Bild vom Kriegsgeschehen in der Ukraine machen. Auch, wenn seit Kriegsbeginn mehr als einhundert Tage vergangen sind, ist eines deshalb im Gedächtnis fest verwurzelt. Der Aufschrei der Welt und in der Ukraine selbst nach Einstellung der Kampfhandlungen ist jedenfalls bei denen ausgeblieben, die zweifellos ein gewichtiges Wort bei einer Durchsetzung dieser Forderung der Humanität haben würden. Stattdessen sind die Äußerungen mit dem Inhalt, die Dinge auskämpfen zu wollen, ohne Rücksicht auf die betroffenen Menschen, inzwischen sprichwörtlich “Legion”.

    2. Ich schätze mal, dass es wohl eher 95-99% der Zuschauer der ÖR sind, welche diesen Lügendreck glauben. Sie würden sonst nicht ihre Zeit damit vergeuden, die Ergüsse der Medienhuren zu konsumieren.

      1. naja, hier vergeuden auch 99% der Kommentatoren mehrmals täglich ihre Zeit damit, um unter jeden Artikel zigfach die gleiche Grütze zu schreiben und sich gegenseitig zu huldigen, wie schlau man doch gegenüber dem Rest der Menschheit ist – und das bei dem Wetter 🙂 geht einfach mal raus und entspannt euch wenn ihr schon sonst nix zu tun habt.

        1. Naß, kalt und windig, das Wetter. Ich mußte heute raus. Ansonsten stehen Regierung und Medien auf Seiten von Nazis und betreiben Nazipropaganda. Da muß man tun, was man kann. So habe ich das gelernt über die Geschichte. Als Rentner hat man immer noch die Tastatur und eine angesehene, neuerdings von den Lügenpressen vielbeachtete Seite aus .ru

            1. Am interessantesten sind immer wieder die Informationen aus dem afrikanischen Internet. Das war zum Thema „Corona“ so, und nun auch wieder, aber das wäre komplizierter zu erklären. Die EU fürchtet den Informationskrieg, also bekommt sie den.

            2. Die so gewonnen Informationen trägt man dann alle Schäfchen in seiner Offline-Umgebung heran, die man erreichen kann. Natürlich bewegt man sich dabei ständig auf dünnem Eis, denn so ein Schäfchen kann sehr sensibel sein und sehr gereizt reagieren, wenn es damit konfrontiert wird, über Jahre hinweg systematisch verarscht worden zu sein. Auch will es sich nicht mit anderen seinesgleichen verkrachen. Manchen halten sich sogar für besonders belesen und informiert, weil sie doch glatt 3 verschiedene Systemzeitungen abonniert haben. Das sind dann i.d.R auch die besonders leicht reizbaren.

              Aber um auf die Frage zurückzukommen: Es bleibt die Hoffnung, dass ein steter Tropfen den Stein höhlt, dass getroffene Vorhersagen unbestreitbar eintreffen und letztlich dass die unmittelbar wahrgenommene Realität so stark von der Berichterstattung abweicht, dass der offenbar schwieriger und teils schmerzhafte Prozess des Erwachens einsetzen kann. Solange die Masse des Volkes einfach schluckt, was die Medien servieren, kann sich nichts ändern.

              Die Diskussionen in den Kommentaren auf solchen alternativen Seiten wiederum helfen, weitere Perspektiven zu eröffnen, neue Informationenquellen zu erschließen und auch die Plausibilität der alternativen Informationen abzuklopfen. Denn Seiten wie diese werden von einzelnen oder kleinen Gruppen betrieben, die machen halt auch mal Fehler. Dazu kommt noch diese perfide Strategie, bekannten Protagonisten der „alternativen“ Berichterstattung, falsche Informationen zuzuspielen, der aber nach oberflächlicher Prüfung plausibel erscheinen und perfekt ins Bild passen. Nachdem diese dann prominent berichtet wurden, ist es dann ein Fest für „Faktenchecker“ und Systemmedien, diese alternative Quelle mal so richtig zu zerlegen und zu diskreditieren. Auch die Schäfchen können einem das dann grinsend vorhalten und sich in ihrem MSM-Weltbild bestätigt fühlend zurücklehnen.

    3. Die Impflinge wissen mehrheitlich weder wo Donezk liegt, noch wer da auf wen schießt!
      Das zu erklären überlassen sie der „Tagesschau“ und die dreht sich das dann eben so zurecht wie es ihr am besten in den Kram passt.

      1. Davon abgesehen „wissen“ sie doch, dass Putin böse und unberechenbar ist. Die würden auch glauben, wenn die Tagesschau berichten würde, dass Putin eine Atombombe auf Moskau geworfen hat, um damit Oppositionelle zu treffen.

    4. Yep, denen können sie auch erzählen, das die Donbass-Republiken 8 Jahre lang Krieg gegen sich selber geführt haben und als die Russen kamen haben sie die gebeten, den Beschuss ihrer eigenen Städte für sie weiter zu führen, weil ihnen die Munition ausgeht.

      1. Es hat vor ein paar Jahren ein Riesentamtam gegeben, weil ein AfD-Abgeordneter in der VR Lugansk war und dessen Sohn, 17 Jahre oder so, war bei den Nachtwölfen, die dort gegen die Nazis die Stellung gehalten haben, und hat mit einer AK47 posiert. Zu der Zeit hatte Trump Zelenskij und die ukrainische Armee zur Ruhe verpflichtet, und die Angriffe, die es noch gab, gingen von den Naziverbänden aus.

        Es wird von uns seit acht Jahren verlangt, dort auf der Seite von Nazis zu sein und deren Gegner niederzubuhen. Die Deutschen, die auf deren Seite sind, sind Nazis. Sie verbitten sich nur dieses Wort, da es einen so schlechten Ruf hat. Deshalb haben sie einen neuen Markenauftritt mit linksbunt und „Europa“. Der alte gilt nach wie vor allerdings in der Ukraine, und wenn man sie darauf hinweist, blasen sie sich schrecklich auf, da ihnen etwas Vernünftigeres auch nicht dazu einfällt.

    5. Erst durch den Kommentar eines MSM-Nutzers:,,Wer will schon im Donbass leben und ständig von den Russen bombardiert werden?!“,
      bin ich auf diesen Fakt aufmerksam geworden.
      Das führt die Frage in der Überschrift ad absurdum.
      Ja,sie sind so dumm!

    6. Schon mal was gehört von „Aktion Leuchtturm“?
      Siehe auch http://www.leuchtturmard.de

      Manifest Leuchtturm ARD
      zu gemeinwohldienenden öffentlich-rechtlichen Medien
      Eine Berichterstattung ohne Belehrung und Ideologie zu praktizieren und ein für den demokratischen Prozess unersetzliches gesellschaftliches Miteinander zu fördern – das sind die ureigensten Pflichten der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten.

      Zeige auch Du der Welt, dass Du dabei bist, dem Manifest zustimmst und die Zahlung einstellst. Trage Dich ein, damit auch Deine Stimme gezählt wird.

    7. den Eindruck habe ich inzwischen leider auch – wer nach 2+ Jahren Corona und jetzt Ukraine heute noch Mainstream-Nachrichten konsumiert ist wirklich zu dumm, die Zusammenhänge zu erkennen, sich seine eigenen Gedanken hierzu zu machen und das ganze entsprechend einzuordnen. Das selbstständige Denken hat man den Leuten über die Jahre und Jahrzehnte hinweg erfolgreich aberzogen und „News“ werden nur noch konsumiert und unreflektiert übernommen.

      1. Nicht nur die deutschen. Das ist ein westliches Problem. Die Leute sind so gehirngewaschen dass sie überhaupt nicht auf die Idee kommen den Unfug zu hinterfragen. Ich verstehe überhaupt nicht warum der Röper sich da wundert. Wir alle waren doch vor dem Erwachungsprozess Gehirngewaschen bis zum geht nicht mehr. Von daher wundert mich das überhaupt nicht.

    8. Ich gebe Ihnen grundsätzlich Recht, muss aber eine bestimmte Menschengruppe auch verteidigen. Ich spreche von Menschen wie meiner Mutter. Sie ist heute 81 Jahre alt, hat ihr Leben lang gearbeitet, sich um die Familie gekümmert, auch um Wohnung und Garten (tut sie auch heute noch). Da blieb nicht viel Zeit für politische Bildung. Politik ist auch von der Veranlagung her nicht so ihr Ding, sondern eher die praktischen Dinge des konkreten Leben: eben Arbeit, Familie (auch die Verwandschaft) usw.
      Abends schaut sie dann meist die ARD-Tagesschau und vertraut selbstverständlich darauf, dass das alles wahr ist, was dort berichtet wird. Ich würde sogar sagen, wenn eine staatliche Anstalt berichtet, dann hat man auch ein Recht auf Wahrheit. Meine Mutter hat keinen PC und erstrecht kein Internet, sie ist verwitwet, lebt also allein. Sie ist auf TV und das lokale Käseblatt angewiesen, das der Funke-Konzern vor einigen Jahren geschluckt hat.
      Ich habe hier im Forum von einigen Leuten schon öfter mal gehört, Bil-dung und Information sei eine Holschuld. Dem will ich gar nicht wider-sprechen. Aber es gibt eben auch eine Gruppe in unseren Gemeinwesen, die Hochbetagten, die politisch Nicht-Interessierten (was kein Vergehen ist), die sind der Desinformation fast schutzlos ausgeliefert und es ist ein Verbrechen, dass unredliche Journalisten ihre Leser und Zuschauer ohne mit der Wimper zu zucken anlügen.

    9. Inkompetenz oder bewusste Fehlinformation?
      Tagesschau gibt ukrainischen Angriff auf Donezk als russischen aus.
      – 14. Juni 2022 / von: Florian Warweg

      Es ist ein neuer Tiefpunkt in der Berichterstattung der Tagesschau zum Ukraine-Krieg.

      Einen nachweislich ukrainischen Artillerieangriff auf einen Marktplatz der Hauptstadt der
      von Russland anerkannten „Volksrepublik Donezk“ mit mittlerweile vier Toten dreht die Tagesschau in ihrer Hauptnachrichtensendung um 20 Uhr in das Gegenteil und verkauft es ihren Zuschauern als „russischen Angriff“.

      In der Tagesschau-Ausgabe um 16 Uhr heißt es noch expliziter:

      „Dies ist der Markt in der ostukrainischen Stadt Donezk, oder das, was davon übrig ist.
      Drei Menschen sollen bei dem russischen Angriff getötet worden sein.“

      Mit dieser Darstellung steht die Tagesschau aber ziemlich alleine da.

      Selbst bei Springers Welt wird, abgesehen von den gewohnten Phrasen, der Sachverhalt korrekt wiedergegeben…………

      Auch Nachrichtenagenturen wie dpa und Reuters gaben den Sachverhalt korrekt wieder.

      Wie eklatant die Tagesschau hier Fakenews verbreitet hat,

      erschließt sich im Vergleich zwischen der Reuters- und der Tagesschau-Meldung………..

      Mehr………..
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=84804

    10. Während Frauen gebären, bombardiert die ukrainische Armee eine Entbindungsklinik
      mit Waffen, die Deutschland und andere europäische Länder lieferten – Juni 15, 2022

      Donezk im Osten der Ukraine wird seit über acht Jahren von der ukrainischen Armee belagert.

      Die letzten Wochen waren besonders intensiv. Noch nie sei es so schlimm gewesen, sagten Patientinnen einer Entbindungsklinik dem Journalisten Patrick Lancaster, die am Montag dreimal angegriffen wurde………….

      „Die ukrainischen Truppen bombardieren uns. Wer noch? Das kann nur die Ukraine sein.
      Russland beschützt uns“, sagte eine schwangere Frau im Keller des Krankenhauses gegenüber Lancaster……….

      Zelenski sagt auch, dass er nicht auf Zivilisten schießt, fügte Lancaster hinzu.

      Elena sagte, der Präsident solle lieber seinen Drogenkonsum einschränken.

      „Wer schickt die Waffen? Frankreich, Deutschland – ganz Europa – und Amerika liefern Waffen.

      Für wen? An Zelenski. Der Drogensüchtige. Das ist die Wahrheit. [Die Ukrainer] schießen auf uns.

      Biden und all die anderen wissen das. Es geschieht unter ihrer Führung“………….

      Der vollständige Artikel hier…….

      https://uncutnews.ch/waehrend-frauen-gebaeren-bombardiert-die-ukrainische-armee-eine-entbindungsklinik-mit-waffen-die-deutschland-und-andere-europaeische-laender-lieferten/

        1. VPN heißt erstmal nur, dass man jemand anderen vertraut statt dem normalen ISP. Dann hat halt der VPN-Anbieter alle Daten. Damit sind VPN-Anbieter, insbesondere die prominent beworbenen, automatisch saftige Ziele. Welcher wäre denn heute empfehlenswert?

      1. In einem Rechtsstaat ja , davon hat sich die Regierung abgewannt ! Merkel hatte schon Recht als sie sagte ! Es wird nichts mehr so sein wie es war ! Das war nicht nur auf die inszenierte Pandemie bezogen !

      2. Davon hat sich die Regierung abgewannt ! Merkel hatte schon Recht als sie sagte ! Es wird nichts mehr so sein wie es war ! Das war nicht nur auf die inszenierte Pandemie bezogen !

      3. Davon hat sich die Regierung abgewannt ! Merkel hatte schon Recht als sie sagte ! Es wird nichts mehr so sein wie es war ! Das war nicht nur auf die inszenierte Pandemie bezogen !

      4. Davon hat sich die Regierung abgewannt ! Merkel hatte schon Recht als sie sagte ! Es wird nichts mehr so sein wie es war ! Das war nicht nur auf die inszenierte Pandemie bezogen !

    1. Wieso kann die russ. Armee diese Artillerie nicht mit Hilfe der Aufklärung (hoch fliegende Flugzeuge, Satelliten) auffinden und ausschalten? Da Donezk da Ziel ist, praktisch ein Punktziel, sollte die feindliche Artillerie in einem überschaubaren Umfeld auszumachen sein.

      1. Die wissen schon wo die ukrainischen Stellungen liegen. In Wohngebieten, bei Krankenhäusern etc. Deshalb werden die ja auch nicht einfach weggebombt, sondern es wird versucht sie von den Nachschublinien abzuschneiden und auszuhungern.

  2. In der ursprünglichen Meldung von reuters wurde noch von einem ukrainischen Beschuss auf Donezk geschrieben. Die Tagesschau wusste also genau Bescheid und hat dann trotzdem behauptet, es wäre ein russischer Beschuss.

    Aber ganz ehrlich, einen größeren Gefallen können die uns doch gar nicht machen. Die Propaganda ist jetzt so plump und durchschaubar. Selbst der Dümmste müsste doch bald kapieren, was los ist. Meine Kumpels, die immer vom bösen Putin schwadronieren, kriegen in den nächsten Tagen was von mir zu hören!

    1. Diev Dummen in unserem Land und es werden immer mehr, haben die Tagesschau, den Lanz etc etc so verinnerlich, da zählt nichts anderes mehr.
      Kiste leer, Kopf ebenso, mehr ist nicht drin! Ekelhaft!

      1. Da hilft nur die Aktion LeuchturmARD

        Manifest Leuchtturm ARD
        zu gemeinwohldienenden öffentlich-rechtlichen Medien
        Eine Berichterstattung ohne Belehrung und Ideologie zu praktizieren und ein für den demokratischen Prozess unersetzliches gesellschaftliches Miteinander zu fördern – das sind die ureigensten Pflichten der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten.

        Zeige auch Du der Welt, dass Du dabei bist, dem Manifest zustimmst und die Zahlung einstellst. Trage Dich ein, damit auch Deine Stimme gezählt wird.

  3. Im Live-Ticker der Tagessau am Nachmittag wurde der Sachverhalt noch korrekt wiedergegeben, aber für die um 20 Uhr vor ihren Volksempfängern versammelten ÖR-Schafe hat man die Fronten „umgedreht“. Was wiederum auch völlig korrekt ist, denn hätte die Tagessau um 8 mit den ca. 13 Mill. propagandakonsumierenden Volksschafen UKRA-Bomben auf Donezk als Meldung verkauft, würden heute die empörten ÖR-Zuschauer die Tagessau mit einem Shitstorm wegen Verbreitung von Putin-Propaganda bombardieren.

    NDS haben auch schon darüber berichtet.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84804

  4. Im Tagesspiegel heißt es etwas korrekter, die Separatisten hätten behauptet… ukrainischer Beschuss auf Donezk… lässt sich nicht unabhängig überprüfen. In der FAZ stand wortwörtlich dasselbe. War irgendwo weit hinten. Ich fand es auch nur deshalb, weil ich danach gesucht hatte.

    Aber was heißt, lässt sich nicht unabhängig überprüfen? Thomas sagt, da seien Journalisten. Klar die schreiben das immer. Aber deshalb muss es ja nicht stimmen.

  5. Waffen und Munitionsmangel bei der UKRA Armee kann ja nicht sein wenn die massenhaft zivile Ziele beschiessen mit hunderten Raketen und Granaten statt die russ. Armee. Fernsehen und Medien alles Verarsche der Bürger

  6. Aber es gibt auch positive Meldungen. Stéphane Dujarric, der Sprecher des UN-Generalsekretärs, verurteilte am Montag den Beschuss einer Entbindungsklinik in Donezk durch ukrainische Streitkräfte:
    „Wir haben Medienberichte über die Entbindungsklinik in Donezk gesehen. Dies ist äußerst besorgniserregend. Jeder Angriff auf zivile Infrastrukturen, insbesondere auf medizinische Einrichtungen, ist ein klarer Verstoß gegen das Völkerrecht.“

  7. „Auch der ungebildetste Tageschau-Zuschauer dürfte wissen, dass Donezk eine Hochburg der „pro-russischen Separatisten“ ist. Ist man in der Redaktion der Tagesschau so dumm, dass man nicht weiß, wo Donezk liegt?“

    Das ist völlig egal, Herr Röper, es geht gegen die Russen und nur das zählt. Ich bin mir sicher, wenn hier in Berlin Panke eine Massenkarambolage mit einigen Toten wäre und die Tagesschau würde die Russen dafür verantwortlich machen, die Zuseher würden es glauben!

    1. Klaro. Hast Du nicht gehört, als die Flutkatastrophe war, hat Putin höchstpersönlich die Schleusen geöffnet. Das ist seine neueste Strategie: Mit Naturkatastrophen den Westen schwächen. [Sarkasmus Ende]

      1. „… neueste Strategie: Mit Naturkatastrophen den Westen schwächen.“

        Das hat Putin doch gar nicht nötig, das erledigt der „Westen“ doch schon alleine 😉
        Russland muss halt nur zusehen nicht mit in den Abgrund gerissen zu werden …

  8. Wenn es auch nur entfernt mit Blödheit – das neue Kunstwort dafür und noch viel mehr ist Schrumpfhippo – zu tun hätte, wäre das alles ja noch irgendwie entschuldbar. Weil es nun mal gegen Schrumpfhippo keine Pillen gibt.

  9. Aber klar doch, der Russe ist so blöd und beschießt seinen eigenen Verbündeten, damit der abspringt udn mit wehenden Fahnen zur Ukraine überläuft. Und zudem noch dabei massenweise russische Soldaten getötet werden, als Rache für den Beschuss. Aber klar doch. Das macht der Russe ständig.
    Die Tagesschau wird immer dreister. Wahrscheinlich sind demnächst die abgeschossenen ukrainischen Granaten und Geschosse alles ausschließlich russische. Die Ukrainer „verteidigen“ sich sowieso nur mit Knüppeln und Pfeil und Bogen. Daher auch die ständige Wiederholung der Forderung nach schweren Waffen. Damit sie noch mehr „Pfeile“ abschießen können, die dann Wohngebiete, Märkte udn Kliniken platt machen. Au Mann, ich höre schon die Baerbock: „Die Ukraine braucht dringend sofort schwere Waffen.“

    1. Die bösen Russen beschießen ihre eigenen Leute, damit sie denken, dass sie von der Ukraine beschossen werden, die so etwas doch niemals tun würde.
      Der höchst demokratische Präsident Selenskyj ist ein Pazifist, der nichtmals mit Pfeil und Bogen antwortet, wenn die bösen russischen Azow-Nazis die Ukraine angreifen.

  10. Meine Meinung, dass auf unserem Globus inzwischen 70 Prozent Vollteppen leben, bestätigt sich immer mehr!

    Ich bin mir auch sicher, dass das jetzige Deutschland diesen Prozentsatz ordentlich runterzieht.

    Deutschland, was ist aus Dir nur geworden?

    1. Bei uns hier in Luxemburg ist es genau dasselbe, 90% total verblödet, sogar in der Familie gibt’s welche die voll und ganz hinter der EU/Nato/US stehen und einfach nichts begreifen, aber immer nur schön RTL und Luxemburger Wort, ARD,ZDF und Ableger lesen, das reicht um genauestens über alles informiert zu sein.

    1. So billig sind die öffentlich rechtlichen Sender nicht! Für die paar Mrd bekommst in 2 Jahren immerhin noch 2 Mass Bier und ein Hähnchen auf dem Oktoberfest. Und das schmeckt vermutlich besser.

      1. Immerhin geben die gegenwärtigen Vorgänge in Deutschland Klarheit über die Frage, wie 33 – 45 der Hitlerterror etabliert werden konnte. Es waren damals wie heute dieselben Arschgeigen ohne einen Funken politischen Instinkt – quer durch alle Schichten – die für ein Leckerli aus der Hand ihres Herrn brav Männchen gemacht haben und machen!

        1. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Verbrechen gegen die Menschheit nie durch die Verbrecher möglich wurden, sondern immer durch die schweigende Mehrheit…. ich glaub da ist was dran.

          1. „Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Verbrechen gegen die Menschheit nie durch die Verbrecher möglich wurden, sondern immer durch die schweigende Mehrheit…. ich glaub da ist was dran.“

            Naja, heute müsste man wohl eher sagen durch die vorlaute sich regelmäßig Giftspritzen verabreichende Mehrheit🤷

        2. „Immerhin geben die gegenwärtigen Vorgänge in Deutschland Klarheit über die Frage, wie 33 – 45 der Hitlerterror etabliert werden konnte.“

          Ja, sicher! Diese Fragen sind für mich seit spätestens 1 1/2 Jahren alle beantwortet!

    1. Ich habe im Laufe meines Lebens immer die Erfahrung gemacht:Erzählt man über andere Leute Schlechtes, man hört, wenn es sein muss, stundenlang zu.
      Hat man aber Gutes zu berichten ist nach 5Min die Aufmerksamkeit vorbei, man muss noch einkaufen gehen!!

  11. Der Beschuss kommt aus Adejewka und wurde möglich, weil die Reichweite der Artillerie sich durch die Lieferung moderner Waffen wie der M777 wesentlich erhöht hat. Dies sei all denen ins Stammbuch geschrieben, die (auch hier) meinten, es wäre egal, was der Westen für Waffen liefert, weil ja eh bereits alles bei der Ankunft in der Westukraine zerstört werden würde…..

  12. Hallo Herr Röper,

    die Frage ist doch langst nicht mehr, warum oder wieso die ukrainische Armee die Stadt Donezk fast tagtaeglich beschießen kann, sondern was die russische Armee und die Armee der Volksrepublik dagegen unternehmen will und nun langsam auch unternehmen sollte.

    Die ukrainische Armee beschießt scheinbar ohne Sinn und Verstand (oder auch gewollt…) zıvile Objekte in der Stadt und tötet/verwundet Zivilisten, fast jeden Tag.
    Ja und was macht die russische Armee dagegen?

    Entschuldigung, wenn ich es mal so klar ausdrücken möchte, aber ich sehe die Sache so:

    Wenn die Ukraine weiterhin auf zivile Objekte schießt, dann kann es von Seiten der russischen
    Armee/Generalstab nur eine Antwort geben:
    Gezielter Beschuß und Ausschaltung der entsprechenden ukrainischen Artillerie in diesen Gebiet
    und nach dem Motto „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ der gezielte Beschuß von Regierungsgebaueden
    und anderen wichtigen Eİnrichtungen der Ukraine in der Hauptstadt Kiew.

    Ja, ich weiß, daß dieses nicht der russischen Vorangehensweise entspricht, nur sollte man seine
    eigene Taktik mal überdenken, wenn der Feind scheinbar keinerlei Bedenken hat auf unschuldige
    Maenner, Frauen und Kinder in Donnbas zu schießen und auch zu töten….

    1. Ich denke die RF unternimmt nicht das geringste, weil die Leute in Donezk nicht die höchste Priorität in dieser Mission haben. Wäre sicher leicht die Gegend um Donezk zu sichern, dass keine Artillerie mehr Zugriff hat, aber das scheint alles zweitrangig zu sein.

      1. Was Sie schreiben ist klassische Nazipropaganda. Goebbels hat diese Kunst der scheinplausiblen Erklärungen zur Vollendung gebracht, an den reichen seine heutigen Jünger nicht heran. Tatsache ist, daß direkt westlich von Donetsk die ukrainische Heeresgruppe Ost in Angriffsstärke aufgestellt war. 60000 bis 100000 Mann, die Schätzungen differieren, und es werden täglich weniger. Die kampfstärksten Verbände mit den besten Waffen. An die 10% Nazis. Sowohl SS-Verbände „Rechter Sektor“ wie auch Nazikader im regulären Militär.

        Die Artillerie ist nicht wie in den Weltkriegen, Riesendinger, die nur mit großem Aufwand verlegt werden konnten. Eine Totschka U ist ein dreiachsiger leichter Radpanzer, kaum von einer Unzahl ähnlicher Fahrzeuge zu unterscheiden, hochmobil, kann innerhalb von Minuten aus voller Fahrt zum Abschuss kommen. Die Raketen wiegen eine Tonne und können überall gelagert und aufgesetzt werden.

        Die Totschka U sind die alten großen aus der Sowjetzeit. Die neueren sind noch kleiner und mobiler. Das einzige, was hilft, ist, die Heeresgruppe Ost komplett zu eliminieren, und dafür geben russische Soldaten täglich ihr Leben. Helden, die wir in Achtung halten werden.

    2. Aha, und dass funktioniert wahrscheinlich genau so wie bei Ihnen im Sandkasten. Man nehme den großen Drachen links hinten aus der Ecke, stürze sich mit ihm auf den Feind mittig und vernichte ihn mit einem mächtigen Flügelschlag und dem Feuerstrahl aus dem Maul. Sorry, aber ihre Vorstellungen oder Forderungen stehen den Behauptungen der Tagesschau nicht viel nach ….

          1. Die Frontlinie vor Donezk ist noch fast dieselbe wie zu Beginn der bewaffneten Auzseinandersetzung, es sind Stellungen, die seit 8 Jahren vorbereitet und ausgebaut wurden. Wie solche Stellungen aussehen, mit Unterständen mit 80 cm Wanddicke etc hat man aus Gegenden der LVR oft genug gesehen.
            Die Russen greifen mit der berufsarmee an, das heisst es ist eine gebrenzte Menge an Soldaten vorhanden. Diese Soldaten teilen sich auf eine Frontlinie von über 500km auf und das das manchmal eng ist, hat man oft genug bei ukrainischen Gegenstößen gesehen. Für das klassische Angriffsverhältnis von mindestens 3:1 hat es bei den Russen nie gereicht.
            Wenn man sich das Vorgehen der russen anschaut, versuchen sie meist zuerst die operative Einkreisung, heisst, sie kappen die Strassen, mit denen ukrainische Truppenteile versorgt werden und schließen dann mit der tatsächlichen Einkreisung ab bzw lassen aus Städten einen Rückzugsweg offen, den sie dann aber meist unter Feuerkontrolle haben. Das reduziert eigene Verluste bei max Verlusten für den Gegner.
            Wenn Dir jetzt aber die Karte in diesem Bereich anschaust (Adejewka und Kurachowo), dann sienst eben auch, dass es da klsssisch so nicht funktioniert, weil ein recht gerader Frontabschnitt verläuft.

            Wenn Seweredonezk und Lissischansk fertig sind, wird auch die Zeit für Adejewka kommen, aber das dauert halt. Bis dahin muss man damit leben, dass die Russen über Fernaufklärung die Artillerie jagen, die Donezk beschiesst aber das ist eben auch ein geduldsspiel, weil die KA-52 wegen Stinger etc nicht direkt über feindliches Gebiet fliegen können und der Grad die Stellungen der feindlichen Artillerie nicht erreicht (Reichweite).

            1. Wie gesagt, alles eine Frage der Prioritäten. Charkiv, Mariupol, Melitopol, Cherson alles kein Problem mit über 2000km Frontlinie. Aber das Dorf Adejewka ist uneinnehmbar? Leben da die Gallier?

              1. Wie gesagt … im Sandkasten ist das alles ganz einfach …. Charkiv ist übrigens nicht unter den Russen …. Donezk war relativ sicher und abgedeckt solange die Ukraine da nur mit Totschka und Smerch drauf geschossen haben. Jetzt ist es normale Artillerie und die kannst nicht abfangen. Bedank Dich bei denen, die den Kram an die Ukraine geliefert haben.

    3. „die Frage ist doch langst nicht mehr, warum oder wieso die ukrainische Armee die Stadt Donezk fast tagtaeglich beschießen kann, sondern was die russische Armee und die Armee der Volksrepublik dagegen unternehmen will und nun langsam auch unternehmen sollte.“

      Das steht doch fest, Kesselbildung und aushungern! Leider nimmt das halt Zeit in Anspruch und so lange schießen die Faschisten noch🤷

    4. Durch die Medien geistert, dass Russland jetzt Stützpunkte in Nicaragua errichtet, um damit der USA auf den Pelz zu rücken. Was Mexiko wohl davon hält als Pufferstaa?
      Möglicherweise fehlt deshalb im Donbass einiges an Personal und Ausrüstung.
      Gibts eigentlich noch den Luftwaffenstützpunkt für die russischen Langstreckenbomber in Venezuela

  13. Sehr geehrter Herr Röper,
    ich schätze Ihre objektive Berichterstattung zum Krieg in der Ukraine, deshalb folgendes zu Ihrer Info:
    Bei Change.Org gibt es zwei Petitionen zu offenen Briefen an Kandesbunzler Scholz. Einer wirbt für Waffenlieferungen an die Ukraine und damit für eine Verlängerung dieses Krieges auf unbestimmte Zeit, verbunden mit weiteren tausenden zivilen Opfern. Der andere spricht sich für eine Verhandlungslösung aus und gegen Waffenlieferungen. Ich verfolge beide Petitionen von Beginn an regelmäßig. Die Petition gegen Waffenlieferungen hatte nach 4 Wochen bereits über 200.000 Unterschriften und danach pro Tag einen Zuwachs von etwa 750 Unterschriften. Die Petition für Waffenlieferungen lag nach 4 Wochen bei etwa 70.000 Unterschriften mit einem täglichen Zuwachs von etwa 150 Unterschriften. Jetzt plötzlich hat die Petition für Waffenlieferungen innerhalb 4 Tagen einen Zuwachs von über 6000 Unterschriften, während die Gegenpetition stagniert. Nachfolgend die Links zu den beiden Petitionen.
    https://www.change.org/p/offener-brief-an-bundeskanzler-scholz?recruiter=1263059096&recruited_by_id=707cc780-c7b0-11ec-b13c-f51ede250610&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=petition_dashboard

    https://www.change.org/p/die-sache-der-ukraine-ist-auch-unsere-sache?original_footer_petition_id=33185145&algorithm=promoted&source_location=petition_footer&grid_position=3&pt=AVBldGl0aW9uAJ%2Fd%2BgEAAAAAYnKzj5G8uEUxMDgyNTI1YQ%3D%3D

    In den letzten Tagen wird bei ChangeOrg offensichtlich kräftig zu Gunsten der Ukrainischen Regierungsclique manipuliert. Diese Petition wurde vor 1 Monat gestartet, hatte vor 3 Stunden erst 40.000 Unterzeichner und jetzt plötzlich über 1,5 Millionen
    https://www.change.org/p/rettet-mariupol?original_footer_petition_id=33185145&algorithm=promoted&source_location=petition_footer&grid_position=2
    pt=AVBldGl0aW9uAK%2FV%2BwEAAAAAYqiOGB0%2BKp8xYTk4NmJiOA%3D%3D

    Der erstaunliche „Zuwachs“ an Unterschriften ist insbesondere deshalb mehr als merkwürdig, weil das Thema „Mariupol“ längst erledigt ist. Alle ukrainischen „Freiheitskämpfer“ (auch die aus dem Rest der Welt) haben sich ergeben und die Zivilbevölkerung ist wieder in Sicherheit
    Leider kann ich hier keine Datei (Screenshot) anhängen

    Herzliche Grüße
    Klaus Jacobi

  14. Die sind so irre…
    Dabei las ich Heutemorgen noch im Kabeleins-Videotext, daß Donezk von den Ukrainern angegriffen wurde…
    Schade, daß ich das nicht abfotografiert habe, nun ist der Text verschwunden…

  15. Der Westen verpulvert also Millionen und Milliarden, nicht etwa um Putins Truppen zu bekämpfen, sondern um die Zivilbevölkerug im Donbas zu terrorisieren und zu ermorden. Geld was bei uns fehlt und zu einer galoppierenden Inflation führt, wird da militärisch vollkommen sinnlos verpulvert.

    Ähnlich in der Endphase des WK II wo man deutsche Staädte in Schutt und Asche gebombt hat, angeblich um die Bevölkerung zu demoralisieren. Nur in diesem Fall ist die Moral der Donbas Bevölkerung vollkommen egal und hat auf den Kampfverlauf keinen Einfuss.

    1. Das läuft alles unter dem Titel … „Hauptsache Russland schaden….“ Aber, wenn der Spuk irgendwann vorbei ist muss wieder aufgebaut werden und das kurbelt die Binnenkonjunktur an. Positiv denken ..so schwer das manchmal fällt.
      Schlimmer für uns ist, dass wir als eigene Bevölkerung leider auch nicht viel mehr Wert sind….

  16. Ist man in der Redaktion der Tagesschau so dumm, dass man nicht weiß, wo Donezk liegt?
    Ja

    Oder hält die Tagesschau-Redaktion ihre Zuschauer für so blöd, dass sie nicht bemerken, dass die Tagesschau gerade die Folgen von ukrainischem Beschuss gezeigt hat?
    Ja.

  17. Es ist wieder abscheulich und widerlich wie zu Einem die Meute der Zombiemedien wieder Leichenfledderei betreiben und zum Anderem sie selbst in den Kommentaren hier auf diesem Blog dafür weder zur Rechenschaft gezogen werden noch alles solche benannt werden für das was sie sind: Leichenfledderer- Zombies die hoffentlich den nächsten Sonnenaufgang nicht mehr erleben denn das haben sie nicht mehr verdient!!
    LG an alle!

  18. Der Youtube-Kanal „Military Summary“ hatte gestern ein paar Details zum Beschuss von Donezk, gegen Ende des Videos.

    (Und zum Ausgleich am Anfang des Videos Überlegungen zu den todesurtee gegen Ausländer.)

    DAS wäre eine Geschichte für die Tagesschau und andere Qualitätsmedien: weil gerade die Kombination den Irrsinn des Krieges deutlich macht.

    Warum sollten die aktuell eingekesselten Söldner noch aufgeben, wenn sie ziemlich sicher nach ein paar Wochen Gefangenschaft zum Tode verurteilt und vor die Wand gestellt werden?

    Und wie können westliche Regierungen noch irgendeiner Einigung mit Russland zustimmen, wenn hinderte eigener Landsleute als „Söldner“ hingerichtet werden? Wie soll Russland, wie sollen Repräsentanten der Ostukraine noch irgendeiner Einigung zustimmen, wenn jetzt – auf den ersten Blick völlig sinnlos – Zivilisten in Donezk von Kriegsverbrecher brutal ermordet werden?

    1. „Und wie können westliche Regierungen noch irgendeiner Einigung mit Russland zustimmen, wenn hinderte eigener Landsleute als „Söldner“ hingerichtet werden? Wie soll Russland, wie sollen Repräsentanten der Ostukraine noch irgendeiner Einigung zustimmen, wenn jetzt – auf den ersten Blick völlig sinnlos – Zivilisten in Donezk von Kriegsverbrecher brutal ermordet werden?“

      Auch das ist leider für alle Seiten Geopolitik, die jetzigen Opfer werden der großen Lösung unter geordnet werden.
      Auch die Todesurteile sehe ich eher geopolitisch. Zum einen sollen die Herkunftsländer gezwungen werden, sich mit der regierung der DNR kurz zu schließen. Es ist ihre Gesetzgebung, die die Todesstrafe zulässt und Russland hat damit nichts zu tun. Zum anderen waren es russische Einheiten, die die Kämpfer von Mariopol gefangen genommen haben. Was in der DNR verurteilt wird, sind die kleinen Fische, die dicken Fische sind nicht mehr in der DVR 😉
      Und ja, am Ende wird es eine Einigung geben, ganz sicher ….

  19. Ich glaube nicht, daß die Tagesschau-Zuschauer irgendwann kapieren, daß Sie belogen und manipuliert werden. Woher sollen die denn bitte wissen, wo Donezk liegt und daß die Leute dort pro-russisch sind?!? 😉

    Es gibt auch viele Senioren, die kein Internet haben und sich jeden Tag auf ihre vertrauten Nachrichtensprecher/innen freuen, quasi als Highligt des Tages.
    Und von den Pflegedienst-Mitarbeitern hören sie auch täglich nichts anderes. Die empören sich dann gemeinsam über die bösen Russen.
    Für mich sind solche Menschen absolut unerträglich.

    Wenn man solchen Leuten mal die Wahrheit sagen will, dann regen die sich total auf darüber und glauben kein Wort. Auch Beweise sind völlig egal. Ich habe es selbst bei Verwandten erlebt. Ich werde dann beschimpft, daß ICH lüge und wie es wagen könnte, solche bösartigen Sachen zu behaupten.
    Absoluter Wahnsinn! Das Hirn komplett weggeboostert!

    Irgendwo las ich kürzlich den schönen Spruch:
    „Die größte Gefahr sitzt nicht im Kreml, sondern vor der Tagesschau!“

    1. Bitte „…hör nicht auf zu träumen…fangen wir an aufzuräumen….“
      Deshalb mach u. a. mit bei der aktion Leuchtturm ard:

      Manifest Leuchtturm ARD
      zu gemeinwohldienenden öffentlich-rechtlichen Medien
      Eine Berichterstattung ohne Belehrung und Ideologie zu praktizieren und ein für den demokratischen Prozess unersetzliches gesellschaftliches Miteinander zu fördern – das sind die ureigensten Pflichten der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten.

      Zeige auch Du der Welt, dass Du dabei bist, dem Manifest zustimmst und die Zahlung einstellst. Trage Dich ein, damit auch Deine Stimme gezählt wird.

  20. Die Tagesschau HÄLT ihre Zuschauer doch nicht für blöd!

    Die Tagesschau WEISS, dass ihre Zuschauer wirklich so blöd sind. Schliesslich hat die Tagesschau ja selbst für die Verblödung ihrer Zuschauer gesorgt, bzw. zu einem wesentlichen Teil dazu beigetragen.

  21. Wir leben nun mal in Deppenland mit fast lauter Schwachsinnigen !

    Wenn man im Fernsehen verkünden kann, die Ungeimpften müssen sich impfen lassen, damit die Geimpften dann geschützt sind und die alles überwiegende Mehrheit plappert das nach, kann man nicht erwarten, dass ein nennenswerter Teil der Bevölkerung begreift, was in der Ukraine vor sich geht oder wo die Inflation herkommt.

    Früher haben die Staaten einfach Geld gedruckt und damit bezahlt. Seit Jahren druckt man nun Staatsaneihen zu 0,0 %, die die EZB mit frisch gedrucktem Geld kauft. Der Unterschied ist, dass die EZB nun weiss, wer seine Haushaltslöcher mit wie viel selbst gedruckten Geld stopft. Man hat gigantische Mengen Geld in Umlauf gebracht, hinter dem kein Wert steht, ein Wuder, dass das überhaupt so lange gut gegangen ist.

  22. Demnächst in der Tagesschau:

    Guten Abend meine sehr verehrten Dam*innen und Herr*innen.
    Der autokratische russische Diktator Vladolf Putler hat heute eine Atombombe auf Moskau abgeworfen.
    Insiderberichten zufolge hat er sich dazu entschieden, nachdem ihm unbestätigte Geheimdienstberichte, dass der legitime russische Präsident Navalny sich dort aufhält, zugespielt wurden. Diktator Putin hatte Präsident Navalny vorher per Wahlbetrug an der Ausübung seines Amtes gehindert, und ihn danach seit Jahren gefoltert und mehrmals getötet.
    Jetzt musste die ganze Stadt Moskau wegen Putins Größenwahn daran glauben.
    [Videobericht mit Aufnahmen von Drohnen nach der Explosion, die die Zerstörung zeigen, in dem auch klar Fragmente der Bombe zu sehen sind – darauf ein NATO-Logo, eine amerikanische Kennnummer, und ein von dem echten „Absender“ auf der Rakete angebrachter Text „Death to Putin, Death to Russia, Slava Ukraina! Best regards“, Unterschrift von Joe Biden]
    Der Kreml wurde komplett zerstört, an seiner Stelle ist nur noch ein tiefes Loch.
    Die heldenhaften Armeen der NATO und der Ukraine haben sofort Hilfstruppen geschickt, um das von Putin verursachte Chaos zu kontrollieren. Karl Lauterbach hat angekündigt, eine Million Dosen Biontech-Impfstoff für die Überlebenden nach Russland zu senden, um noch schlimmeres zu verhindern.
    Eine Schnellversamlung des UN-Sicherheitsrats unter Ausschluß der Kriegstreiber Russland und China hat Präsident Selenskyj beauftragt, die russischen Regierungsgeschäfte zu übernehmen, bis der Anschluß an die Ukraine formalisiert werden kann.
    [Video wechselt zu einer Menschenmenge, die Selenskyj applaudiert und NATO-, US- und Ukraine-Flaggen (die teilweise auf dem Kopf stehen, merkt ja sowieso keiner) schwenken. Die Kamera fährt nahe an einen Teilnehmer heran, Untertitel „Besorgter Bürger Russlands“ erscheint. Der „besorgte Bürger Russlands“ fängt mit einem klar amerikanischen Akzent an zu sprechen]
    „Wir sind natürlich traurig über die humanitäre Katastrophe in Moskau, aber wir sind froh, endlich eine gute Regierung zu haben, die uns nicht mehr mit Bomben bewirft und nicht mehr grundlos unsere Nachbarländer überfällt!“
    [Zurück zum Nachrichtensprecher]
    Rechtsextremisten, Reichsbürger und andere verfassungsfeindliche Verschwörungsideologen verbreiten auf Neonazi-Internetportalen [im Hintergrund ein Screenshot der den Anti-Spiegel zeigt] die Theorie, dass es eine amerikanische Bombe war, die aus Deutschland abgefeuert wurde. Faktenchecker und echte Journalisten sind sich einig, dass das eine komplett grundlose, absurde Verschwörungstheorie ist.
    Es folgt ein Kommentar eine*r WDR-Mitarbeiter*in über die Absurdität solcher Verschwörungstheorien, und die Notwendigkeit, sie endlich gezielt zu bekämpfen.
    Im Anschluss an diese Sendung diskutieren in einem Brennpunkt Annalena Baerbock, Robert Habeck, Norbert Röttgen und der Ukrainische Botschafter Melnyk über Putins Anschlag und das weitere Vorgehen. Bleiben Sie dran.

  23. Das hier die Tatsachen verdreht werden ist die eine Seite der Medaille und wie sieht die Andere aus?
    Welche Lehren zieht man daraus? Ganz offensichtlich gibt es in Deutschland keine Medien Fachanwälte die Willens und in der Lage wären diesen Medien Manipulationen effektiv entgegen zu treten.

    Und genau aus diesem Grund werden wir enden wie ein Teil unserer Vorfahren. Und wieder wird man sagen „wir haben es nicht gewusst“.

    Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden Seiten?

    https://www.belltower.news/desinformations-medien-der-anti-spiegel-russische-propaganda-und-verschwoerungsmythen-132357/

    https://nordhessen-journal.de/luegen-ueber-vergewaltigungen-russland-anklaegerin-zur-feindin-der-ukraine-erklaert/

    Und Niemand stellt sich die Frage warum eine Horde von privat organisierten und handelnden Militärs der Zivilgesellschaft Handlungsanweisungen gibt. Und die Medien, Lämmern gleich, den Forderungen folgen. Liegt es am Aktienbesitz, an personellen Verflechtungen, an schlechter Ausbildung oder schlicht und einfach um korrupten Aktionismus?

    https://stratcomcoe.org/events/seminar-for-media-representatives-supercharge-your-credibility-and-readability-with-tools-and-tips-for-factchecking-and-authenticity/79

    Wenn Medien mit Militärs ins Bett steigen erblicken viele kleine William L. Laurence das Licht der Welt.

    https://www.sueddeutsche.de/medien/new-york-times-william-l-laurence-korruption-1.5428918

  24. Nach meiner unmaßgeblichen Meinung will die Ukraine mit dem irrsinnigen und nutzlosen Beschuss die RF zu harten Gegenmaßnahmen provozieren, um dann wieder auf die Tränendrüse zu drücken, bzw. weitere Waffen zu erpressen.

    1. Oder die sind halt einfach frustriert, weil es nicht so gut läuft. Und dann hält man schonmal drauf, wo man noch eine Wirkung erzielt. Krieg ist halt unschön, ist ja schliesslich eine Spezialoperation für die Ukrainer.

  25. ….Dr. Joseph Goebbels, klatscht bestimmt in seine Hände, über seinen „langen Erfolg“ bei der „Propaganda“ in der brd – Kolonie… …die Masse der brd – Insassen, „glauben“ es, wie mit der „Gates – Schwab – Carola“ ??..😎😈

  26. Ich habe gerade bemerkt, das die Tagesschau ihren Bericht über den Beschuss von Donezk Still und Heimlich beim auf ihrer Webseite und Youtube abrufbaren Mitschnitt geändert hat.
    Sie haben die Sequenz mit der Aussage „durch die russische Armee“ heraus geschnitten.
    Natürlich ohne irgendeinen Hinweis.

    Evtl. haben sich doch zuviele Leute dort beschwert?

    Bei den Schafen, die nur die Abendsendung schauen, bleibt ohne öffentliche Korrektur natürlich nur der Beschuss durch die Russen hängen.

  27. Um Ihre Frage, ob ‚die Tagesschau‘ ihre Zuschauer für sooo blöd hält, dass ihnen, den Zuschauern, diese (offensichtliche) Missinformation nicht auffält, zu beantworten:

    Ja, ‚die Tagesschau‘ hält ihre Zuschauer für genauso blöd, wie sie sind.

    An den user Klaus Jacocbi herzlichen Dank für die Information, dass auf change.org ebenfalls mittlerweile ge- und verkauft wird. Change.org ist demnach künftig mit Vorsicht zu genießen, oder – wie die MSM – zu meiden.

    Danke auch allen anderen Usern hier, die durch den ein oder anderen Linkhinweis helfen, meine ehemals naive Sicht ‚auf meine westlichen Werte‘ zu korrigieren.

  28. „Fundierte Medienkritik“ – der Untertitel des Spiegels passt ziemlich gut auf diesen Artikel. – Aber, Leute, was ändert sich dadurch? Es gibt eine ganze Menge Leute, die wollen einfach nicht glauben, was sie sehen. Sie sind in ihrer Blase gefangen!
    Es kommt darauf an, diese Blasen aufzubrechen. Und das geht nur, wenn Perspektivenvielfalt als hohes Gut in der Gesellschaft akzeptiert wird.
    Wir brauchen eine selbst-replizierende Kraft, die den Journalismus aus sich heraus erneuert. Wie wäre es denn mit Reputation als Maßstab? Wer schreibt schon wissentlich Unsinn, wenn er Gefahr läuft, seine Reputation dabei zu verlieren?

    1. Welche Reputation soll denn die Richtige sein?
      Wer aus Angst lügt, verschweigt oder lückenhaft informiert hat keine Reputation mehr auf die man sich berufen könnte.
      Da muss ich immer an die selbst verliehenen Auszeichnungen in der Medienwelt denken. Da wären manche schon Pleite ohne Stiftungsmillionen die in den Häusern hin und her geschoben werden. Diese ganzen Groschen Romane verderben nur unsere Umweltbilanz.
      Da sind mir die Alien Fantasten näher weil sie mit Inbrunst an die Außerirdischen glauben.

      1. >> Welche Reputation soll denn die Richtige sein?
        Genau! Man könnte die Frage auch anders stellen: „Wie will man die Reputation messen – standardisiert und manipulationsresistent?
        Hm. Das geht. Mittels intelligenter Algorithmen (IT-Startup Projekt). Wenn Interesse besteht und Thomas Lust drauf hat, könnte ich ja mal einen Artikel dazu vorbereiten … 🙂

  29. Ich muss nun aber auch einmal eine Lanze brechen für ein paar tausend Zuschauer, welche die Tagesschau gucken, kapieren das gelogen wird (weil eben Vassallenstaat und abhängig vom Westen) und es halt abhaken, da Sie eh nichts daran ändern können. Parteien sind eh alle in dieser Meinung gleichgeschaltet oder zu radikal in anderen Dingen.

    Ich rede jeden Tag mit vielen Leuten und die überwiegende Mehrheit pflichtet mir in den meisten Annahmen darüber, dass die Uraine nicht sakrosankt in diesem Krieg ist, zu. Viele wissen auch noch Details von dem Maidan, aber nicht mehr, dass es sich danach um einen europäisch eingefädelten Putsch handelte, der im Land auf Widerstand stieß. Dann wissen Sie auch nichts von dem 8-jährigen Beschuß der Westukraine auf Ihr eigenes Volk –> Donetzk / Luhansk und Sie wissen nichts über die Rechtmäßigkeit eines Referendums (Krim), den die EU (NATO) damlas in Ex-Jugoslavien für sich selbst ratifiziert hatte, dies nun aber als eigenmächtige Handlung darstellt.
    Es gibt leider immer wieder viel Unwissenheit und die Wenigsten machen sich die Mühe einfach mal ein Buch in die Hand zu nehmen.

    Viele sind aber auch wirklich zu faul und wollen einfach nichts wissen (sagens dann auch: Was geht mich der doofe Dreckskrieg in der Ukraine an!). Reden dann aber leider weiter mit Worten wie:“Viel lieber sollten sich unsere Politiker mal darum kümmern, dass die Preise im Lidl wieder fallen und man wieder tanken kann..!“
    Das ist dann halt schade, denn man merkt, dass das Grundverständnis fehlt, das eine mit dem anderen zu verknüpfen. Es gibt auch immer mehr von diesen Leuten hier, da den meisten die Perspektive fehlt in dem Land nützlich zu werden.
    Viele kommen mit 2-3 Halbzombiejobs gerade so über die Runden und der Rest macht auf Harz-4 und raucht sich den Kopf mit Cannabis oder schlimmeren Molekülen weg. Die meisten davon befinden sich in einer Art „Stase“ oder Hamsterrad und denken einfach nicht mehr nach, entweder weil sie zu müde, stoned oder einfach nur ignorant auf Grund Ihrer Situation sind.
    Diese Leute wird man nicht mehr erreichen. Leider sind es sehr viele und die Bundesregierung weiss das. Der Rest hat entweder ordentiche Jobs und die sind meistens wirtschafltich gut abgesichert, oder (und das sind in D verdammt viele) die sind Beamte, oder zwischenfinanzierte Beamte –> damit meine ich auch all die Leute, die vom Bund, Land oder Regionen Ihr Geld bekommen. Das geht viel in Forschung, alle öffentlich ausgeschriebenen Bereiche, wie Strassenwachten, Luftverkehr, Gesundheitsämter, Sozialkassen o.ä. Ich könnte die Liste immer weiterführen. Aber diese Leute wissen genau, wer Sie bezahlt und dass das große Fressen vorbei ist, wenn sich z.B. hier in D ein Regimechange ankündigen würde, dann müssten all diese Leute wieder REAL arbeiten und dürften nicht mehr krankfeiern, oder wegen irgend einem Scheiß klagen und von der Arbeit fernbleiben. Fauheit würde wieder einfach mit Kündigung bestraft werden und Streetworker & Co. wären wieder zu einem Großteil nutzlos. Fleiß, Nachhaltikeit, Ehre, Pünktlichkeit, Genauigkeit all diese Attribute würden wieder reaktiviert werden und viele Eltern würden wieder weniger gendern und mehr auf die korrekte Erziehung achten, anstatt das dem Staat das zu überlassen.
    Ihr könnt mich jetzt vierteilen und einen shitstorm abfackeln, aber das interessiert mich nicht, denn ich bekomme es ja jeden Tag hier mit, wie das Land verfällt. Werte gibt es nicht mehr (oder nur noch am Rande) und in der Schule muss man ganz vorsichtig sein, mit dem was man da so sagt. Das Militär hilft übrigens den Lehrern seit Februar mit Eigenunterricht und es wird auch an Schulen geziehlt den Kindern die Propaganda vermittelt und ausgehorcht, was man Zuhause so über den Krieg denkt…

    Ich denke, dass Deutschland (wie viele westlich geprägte Länder) so fett und satt sind, dass niemand mehr weiß was in dem Rest Welt wirklich so abgeht, oder worauf es diesen Menschen ankommt. Hier legt doch keiner mehr ein z.B. Rohr, weil er bevor er noch angefangen hat, so viele Klagen am Hals hat, dass wenn er fertig ist, er schon pleite gegangen ist. Heute braucht man für alles immer noch das endgültige Einverständnis des Hausanwalts, sonst lebt man gefährlich. Ich hoffe, dass sich das irgendwann mal ändert (und das Wort „irgendwann“ habe ich bewusst gewählt), denn dieser Siechtum kann dank vieler Duckmäuser oder Ignoranten hier noch lange so weitergehen.

  30. Noch ein kleiner Zusatz:

    ich wundere mich gerade (ein wenig).

    Habe seit dem heutigen Tag nicht wenige Mitbürger auf dem Schirm, die sich beklagen eine neue SIM kaufen zu müssen, da „LEBARA“ Ihnen gekündigt hat. Habe zwar recherchieren können, dass LEBARA 2021 von O2 gekauft wurde, aber nicht was dahintersteckt. Von Kündigungen erzählen die einem eher nichts.
    Habe auch zu wenig nachrecherchiert. Ich wusste aber, dass LEBARA ursprünglich für russische Mitbürger hier in D eine günstige Option war in das Land zu telefonieren und habe nun vermutet, dass es da vielleicht einen Zusammenhang geben könnte. Vielleicht hat ja ein „unmoralisches Angebot“ seitens der deutschen Kartellmafia gegeben LEBARA ein Ultimatum zu stellen, oder man würde es abschalten.

    Hat da jemand mehr Infos?

  31. Ich finde den rechten Screenshot mit der Tagesschau-Darstellung einfach nur geil… :D. Da stehen zwei Fakten, die für sich genommen vielleicht nicht mal gelogen sind. Erst der nicht mitdenkende Leser macht daraus einen „russsichen Angriff“. Ein sarkastisches Lob an die Tagesschau – die wissen wirklich, wie man Fakten verdreht ohne direkt zu lügen…

    1. …. denn die glauben ja mittlerweile auch, das die „Nazis“ Dresden bombardiert haben.
      Die glauben denen einfach jeden Dreck, ansonsten würden die dieses Propagandaorgan der kommunistischen Einheitspartei der BRD nicht mehr anschauen.

Schreibe einen Kommentar