Im Donbass lang ersehnt

Russland erkennt Referenden an: Vereinigung mit den Gebieten am Freitag

Nun ist die Katze aus dem Sack: Anstatt, wie bisher gedacht, am 4. Oktober, wird Russland sich schon am 30. September mit den (ehemals) ukrainischen Gebieten Lugansk, Donezk, Saparoschje und Cherson vereinigen.

Es zeichnete sich aus Meldungen der letzten Tage bereits ab, dass Russland mit der Vereinigung mit den (ehemals) ukrainischen Gebieten Lugansk, Donezk, Saparoschje und Cherson nicht bis zum 4. Oktober warten würde, wie es offiziell zunächst hieß. Schon am 28. September sind die Leiter der Gebiete nach Moskau geflogen, um „finale Dokumente zur Vereinigung mit Russland zu unterzeichnen“ und am 29. September hat der Kreml bekannt gegeben, dass Putin die Vertreter der Gebiete am 30. September treffen würde. Etwas später wurde bekannt, dass für den 30. September ein großes Volksfest mit Konzerten auf dem Roten Platz stattfinden würde.

Damit war klar, dass man nur eins und eins zusammenzählen musste. Putin wird sich am 30. September um 15.00 Uhr Moskauer Zeit mit den Vertretern der Gebiete treffen. Dass dabei die Verträge über den Beitritt der Regionen zur Russischen Föderation unterzeichnet werden, wurde inzwischen offiziell bekannt gegeben.

Da ich noch in Moskau bin, werde ich auf den Roten Platz gehen, um mir selbst ein Bild von der Stimmung zu machen.

Ich schreibe dies, weil Tacheles daher heute wieder ausfallen wird. Eigentlich wollten Robert Stein und ich die Sendung wie immer am Donnerstag aufnehmen. Da mir aber schon bekannt war, dass eine am Donnerstag aufgenommene Sendung am Freitagabend bereits komplett veraltet sein würde, haben wir darüber nachgedacht, die Sendung am Freitag live zu machen. Aber auch davon haben wir abgesehen, weil man nun erst einmal einige Tage abwarten sollte, um zu sehen, wie sich die aktuellen Ereignisse auf den Konflikt auswirken.

Daher werde ich mir heute das Konzert anschauen und am Samstag wieder normal arbeiten. Tacheles wird am nächsten Freitag wieder wie üblich erscheinen.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

296 Antworten

  1. Na dann ist nur noch zu klären wie man die ukrainischen Soldaten vom Territorium verjagt bekommt. Und mal schauen wer die Refernden offiziell anerkennt. Syrien, Nordkorea und Venezuela sind schon mal dabei.

    1. Wenn die Angriffe weitergehen ist es offiziell Krieg mit der Ukraine und nicht mehr eine Operation mit angezogener Handbremse.
      Der Krieg Nato/Russland ist nur noch Westen zu beenden.
      Deutschland ist sowie so offiziell im Krieg; – seit 1939.
      Feindstaatklausel trat in Kraft als die erste Waffe in die Ukraine geliefert wurde.
      2 + 4 ist beendet, weil Deutschland dagegen verstoßen hat.
      Da die ungebildeten Regieren werden die Russen kommen.
      Dieses Mal kommt der Krieg auch in die USA

      1. hoffentlich ist es eine angezogene handbremse , es sieht nach verantwortungsloser unfähiger militäraktion aus , wegen dieser machtlosigkeit und unfähigkeit die oberhand zu behalten setzen sie zum schluss noch atomwaffen ein . und daran ist dann der schuld , der sandkastenmanöver abhält und glaubt im krieg geht es genauso lang , die russen haben 1700 gegen schweden und vorher gegen die türken die schlachten verlohren weil peter der 1. genau die fehler gemacht hat die heute die russische militärführung macht . dabei wurden tausende junge männer verheizt . wenn junge männer vom militädienst abhauen, dann ist das mut . ich würde mich auch nicht von alten männern verheizen lassen die keine übersicht über das geschehen haben . selbst die die unterstützer russlands im westen , die wir ständig angefeindet werden fragen sich was da los ist . und das ist kein wunsch auf anhaltende siegesmeldungen .

        1. vorausgesetzt das stimmt alles,was die natomedien verbreiten.wenn ich mir radioberichte zum referendum bei wdr 5 anhöre kann man nur mit den ohren schlackern.viele sätze keine verifizierung,dann lieber gar nichts.ist eigentlich bekannt,wie viele russen abgehauen sind??ich spreche ein wenig russisch und habe noch bekannte in minsk und st petersburg ,die stimmung dort ist nicht so,wie hier im westen geredet wird in minsk kann man das noch erklären aber petersburg ist doch kein gulag.

        2. @leshrai
          “ ich würde mich auch nicht von alten männern verheizen lassen die keine übersicht über das geschehen haben . “

          Warum bewegen SIE dann ihren jungen Ar**h NICHT an die Front & zeigen den Idioten, was SIE so drauf haben?

          „selbst die die unterstützer russlands im westen , die wir ständig angefeindet werden fragen sich was da los ist . “

          Sie sollten nicht in der 3.Person Plural sprechen , nur weil SIE sich fürchten, ihre Psychose als das darzustellen, was sie ist – Maulheldentum & infantile Regression!

          Was kotzen mich „Leute im Westen“ an, die wie die arischen Herrenmenschen glauben, ihre Blödheit als „am deutschen (Geistes) Wesen muss die Welt genesen“ – ständig vor sich hertragen!

          1. @GMT
            Warum machen Sie leshrai derart an?
            „Sie sollten nicht in der 3.Person Plural sprechen , nur weil SIE sich fürchten, ihre Psychose als das darzustellen, was sie ist – Maulheldentum & infantile Regression!“
            Was hat er konkret schlimmes oder falsches oder verwerfliches gesagt?
            Ist das IHRE Art mit Ihrer Psychose umzugehen?

            1. @Lumpenhund

              Vielleicht sollten Sie sich einfach noch mal die Mühe machen & aufmerksam lesen, worauf geantwortet wurde!
              Dann lassen Sie einfach mal ihre emotionalen Gutmenschengedanken beiseite & versuchen, davon auszugehen, dass NIEMAND jemanden „persönlich anmacht“ – es geht um den Inhalt des Kommentars….
              Wer Bullshit schreibt, bekommt dann halt auch mal ‚geradeaus gesagt‘, dass es sich um Bullshit handelt!
              Er merkt es leider nicht selbst – so hat er wenigstens die Möglichkeit über seine eigenen Kommentare nachzudenken.

              1. @GMT
                Ich erinnere mich noch sehr gut wie Sie mir etwas unterstelt haben, obwohl ich andauernd das exakte Gegenteil geschrieben habe.
                Sie lesen dass von leshrai, was Sie lesen wollen und Ihnen in Ihren Gutmenschen- Kram passt. Wenn jemand abweicht, oder das richtige unglücklich formuliert, kriegt er zu spüren wie breit und frei der Gutmenschentoleranzkorridor wirklich ist.

                1. „Ich erinnere mich noch sehr gut wie Sie mir etwas unterstelt haben, obwohl ich andauernd das exakte Gegenteil geschrieben habe.“

                  NEIN – Erinnerungen sind ja immer subjektiv 😉 aber schon damals haben SIE weder den Inhalt verstanden noch waren Sie überhaupt bereit, aufmerksam & konzentriert zu lesen um den Text zu erfassen…..

                  „Sie lesen dass von leshrai, was Sie lesen wollen und Ihnen in Ihren Gutmenschen- Kram passt. Wenn jemand abweicht, oder das richtige unglücklich formuliert, kriegt er zu spüren wie breit und frei der Gutmenschentoleranzkorridor wirklich ist.“

                  Genau wie Sie hier wieder nicht in der Lage sind, den Text zu erfassen & dann statt sich mit dem Thema zu beschäftigen, ausweichen auf ihre emotionale Instabilität…
                  Alles wie gehabt.
                  Übrigens war, bin & werde ich nie ein Gutmensch sein – wie Sie ja feststellen können an meinen bösen Antworten & Toleranz bis zum Erbrechen gibt es bei mir eben auch nicht….auch das sollten Sie eigentlich inzwischen begriffen haben….

              2. GMT:
                „NEIN – Erinnerungen sind ja immer subjektiv 😉 aber schon damals haben SIE weder den Inhalt verstanden noch waren Sie überhaupt bereit, aufmerksam & konzentriert zu lesen um den Text zu erfassen…..“

                Zum Glück haben wir (ich) ja Sie an Bord.

                „Genau wie Sie hier wieder nicht in der Lage sind, den Text zu erfassen & dann statt sich mit dem Thema zu beschäftigen, ausweichen auf ihre emotionale Instabilität…“

                Leider bin ich tatsächlich nicht in der Lage Texte so wie Sie zu erfassen und emotional angemessen und stabil zu antworten,wie Sie es bspw. hier:
                „Warum bewegen SIE dann ihren jungen Ar**h NICHT an die Front & zeigen den Idioten, was SIE so drauf haben?“

                und hier belegen:
                „Was kotzen mich „Leute im Westen“ an, die wie die arischen Herrenmenschen glauben, ihre Blödheit als „am deutschen (Geistes) Wesen muss die Welt genesen“ – ständig vor sich hertragen!“

                1. @Lumpenhund
                  „Zum Glück haben wir (ich) ja Sie an Bord.“

                  Wenn SIE mir etwas unterstellen möchten, sollten SIE doch wenigstens in der Lage sein, die nötigen Nachweise zu liefern & es nicht nötig haben, mit Psychospielchen á la „ich erinnere mich“ zu agieren…..

                  „Leider bin ich tatsächlich nicht in der Lage Texte so wie Sie zu erfassen und emotional angemessen und stabil zu antworten,wie Sie es bspw. hier:…….“

                  Das war eben KEIN emotionaler Einwand sondern eine logische Schlußfolgerung für einen Sofageneral, der sich selber offensichtlich für einen „jungen Spund“ hält, der sich von „alten Männern“ nicht befehligen lassen möchte…..
                  Ist in einer Armee natürlich üblich, dass Kadetten die Generäle befehligen & Dank ihrer langjährigen Erfahrung wissen, wie militärische Aktion zu organisieren sind 🙄
                  Und dann kommt auch noch raus, dass er selber ein alter Mann sei….

                  Dass MICH solche hirnlosen Kommentare, die jeglicher Kompetenz ankotzen – ist mitnichten eine Beleidigung anderer.
                  Wenn SIE jeden „Dreck“ zu sich nehmen, bitte, tun Sie das, ist ja ihre Gesundheit!😷

              3. GMT:
                „Wenn SIE mir etwas unterstellen möchten, sollten SIE doch wenigstens in der Lage sein, die nötigen Nachweise zu liefern & es nicht nötig haben, mit Psychospielchen á la „ich erinnere mich“ zu agieren…..“

                Mein Fehler, subjektiv habe ich Sie so verstanden, dass Sie wüssten wovon Sie hier schreiben.
                GMT:
                „NEIN – Erinnerungen sind ja immer subjektiv 😉 aber schon damals haben SIE weder den Inhalt verstanden noch waren Sie überhaupt bereit, aufmerksam & konzentriert zu lesen um den Text zu erfassen…..“

                1. @Lumpenhund

                  SIE haben Behauptungen aufgestellt, die Sie nicht nachweisen können 😉 & erinnern sich natürlich subjektiv an ihren „Sieg“.
                  Gleichzeitig zeigen Sie augenblicklich, dass Sie genau so wie in der früheren Diskussion, Kommentare nicht aufmerksam lesen können & noch weniger verstehen. Deshalb weichen Sie dann plötzlich auf emotionale Berufsempörung aus…also, alles wie gehabt!

                  Entspannen Sie sich ….. man weiß doch um den Lumpenhund – nomen est omen 🤭

              4. @GMT
                Man könnte Ihnen einen SPIEGEL mit Ihren SÄMTLICHEN Beleidigungen und irrationalen Widersprüchen auf dieser Seite vorhalten, es brächte nichts.
                Trotzdem…

                Hier der Link zur Seite:
                https://www.anti-spiegel.ru/2022/interview-mit-in-donezk-zum-tode-verurteiltem-britischen-soldaten/

                GMT sagt:
                3. Juli 2022 um 05:39 Uhr
                @Lumpenhund
                „Die Fixierung auf Täter und deren Rehabilitation bei gleichzeitiger Vernachlässigung der Opfer ist eine Katastrophe. “
                Sie reden zwar nicht von „Rehabilitation des Täters“, möchten ihm jedoch allen Humanismus, den es für Opfer & deren Hinterbliebene nicht gibt, zukommen lassen, oder wie sollte solch ein Problem „gelöst“ werden?
                Man müsste da „etwas tun, etwas müsste geändert“ werden? Ja, was denn genau?

                „Die Gefängnisstrafe ist auch m.E nicht humaner als die Todesstrafe, …“?

                Aha – was wäre in solchen Fällen denn humaner für die Opfer & deren Hinterbliebenen? Denn de haben lebenslänglich!

                P.S. Übrigens ist es auch in den USA so, dass bei einem Todesurteil zwingend überprüft wird durch einen weiteren Prozess ob tatsächlich alle Umstände beachtet wurden & das Urteil nicht falsch ergangen ist. Deshalb dauert es wohl auch sehr lange bis das Urteil vollstreckt wird.

                ANTWORTEN
                Lumpenhund sagt:
                3. Juli 2022 um 06:15 Uhr
                „Sie reden zwar nicht von „Rehabilitation des Täters“, möchten ihm jedoch allen Humanismus, den es für Opfer & deren Hinterbliebene nicht gibt, zukommen lassen, oder wie sollte solch ein Problem „gelöst“ werden?“

                Sie lesen und verstehen nur exakt das was Sie lesen wollen. Wo schreibe ich, dass ich Tätern allen Humanismus (was soll das sein?) zukommen lassen will?
                Warum unterstellen Sie mir, dass mir die Opfer weniger bedeuten als die Täter?
                Obwohl ich genau das Gegenteil be-schreibe.
                Nichts anders tun sie!
                Seit wann muss man für Missstände die man sieht und benennen möchte eine Lösung parat haben?
                Damit Sie einem glauben?
                Bleiben Sie in Ihrer „ich mache mir mein Feindbild – widde widde wie es mir gefällt Welt“ aber verschonen Sie mich!
                Danke.

        3. @leshrai

          Unfähig kann man nicht sagen das ist vorschnell. Die Russen haben einfach nicht mit dieser massiven Aufrüstung durch den Westen gerechnet + zahlreiche Söldner.

          Die Ukrainische Armee alleine wäre schon lange geschlagen. Insofern war die Kalkulation nicht unbedingt falsch, sie hat nur einen Faktor nicht ausreichend berücksichtigt.

          1. @Aktakul

            Ich kann mir nicht vorstellen, dass RF nicht damit gerechnet hat & auch die Eskalation waren erwartbar.
            Aber Krieg ist eben kein PC-Spiel & 100% berechenbar. Hier handelt es sich nicht um eine einheitliche Armee sondern es sind ja viele dran beteiligt…..

            Und dann ist es auch nicht einfach, die Menschen zu schützen wenn ihre Mörder zwischen & unter ihnen stehen…. die Entscheidung wenn man die Mörder tötet auch deren Opfer mit töten zu müssen ist heikel…. ganz ohne – auch – zivile Opfer geht es nie….. Wer von uns wäre wirklich in der Lage, da die richtige Entscheidung zu treffen?

            Auf jeden Fall ist es naiv, sich einzubilden, dass RF dort antritt , alles wegbombt & ballert & es keinen Schaden gibt oder es gar auch mal zu Gebietsverlusten kommen kann….. Abgerechnet wird am Schluß.

        4. Was die Schlachten gegen die Schweden und Türken betrifft sollten Sie die Geschichte der eit doch besser noch einmal studieren, durchlesen. Das was Sie da behauptet haben stimmt nun mal überhaupt nicht.

      2. Nun momentan sieht es wohl anders aus ???
        Beispiel Meldung Asia Presse :
        .
        Die Situation in Richtung Limansky
        am 30. September 2022 um 20.00 Uhr
        .
        Nach dem Abzug aus Drobyshevo und Yampol wurde die Verteidigung der RF-Streitkräfte entlang der Außenbezirke des Liman und der Pufferzone um die Straße Liman – Zarechnoye – Torskoye aufgebaut . Die Streitkräfte der Ukraine versuchen, den Korridor vollständig zu blockieren, aber die russischen Truppen haben die Angriffe bisher erfolgreich abgewehrt.
        .
        Nach vorläufigen Schätzungen sind mindestens 6.000 ukrainische Soldaten und ausländische Söldner an dem Angriff auf Liman beteiligt. Gepanzerte Gruppen versuchen, von Drobyshevo , Stavok, Dibrovo und Yampol in Richtung Liman selbst vorzudringen .
        .
        Von TorskoiDie RF-Streitkräfte setzten Verstärkung ein, darunter Artillerie, MLRS und gepanzerte Fahrzeuge. Bei Yampol und nördlich des Liman kommt es zu Manövrierkämpfen.
        .
        Nördlich von Sarechny versuchte das ukrainische Militär mit Unterstützung von gepanzerten Fahrzeugen, den Damm über den Zherebets -Fluss nach Terny zu durchbrechen, wurde aber von dort von den herannahenden Einheiten der RF-Streitkräfte vertrieben und zog sich nach Westen zurück Bank in Iwanowka .
        .
        Um den Angriff der Streitkräfte der Ukraine zu verstärken, werden Einheiten aus der Nähe von Sewersk und Soledar , Reserven aus Slawjansk und Kramatorsk hastig verlegt. Sie müssen die Soledar-Richtung teilweise aufdecken, wo Einheiten der Wagner PMC, NM LPR und DPR vorrücken.
        .
        Die Situation bleibt jedoch äußerst angespannt, aber die RF-Streitkräfte kontrollieren noch immer Liman und halten die Offensive der Streitkräfte der Ukraine zurück. Wenn es den alliierten Streitkräften gelingt, den Angriff zurückzuhalten, die Stadt zu verteidigen und den angreifenden ukrainischen Streitkräften schwere Verluste zuzufügen, werden die russischen Truppen tatsächlich die Initiative ergreifen. In diesem Fall kann sich die Situation an der Front dramatisch ändern.
        .
        Neueste Nachrichten :
        Putin verlegt bereits die reguläre russische Armee in die neuen Gebiete zur Grenzsicherung …. laut russischer Verfassung dürfen sie jetzt in diesen Gebieten eingesetzt werden …
        Vertragssoldaten sind nicht mehr erforderlich!
        Vom Flughafen Rostow starteten 12 Transportmaschinen !
        .
        ENDE
        .
        Nur mal so um auch mal andere Meldungen zu Lesen…was davon zuhalten ist überlasse ich jedem Leser selbst…
        :
        Gehört für mich zur Pressefreiheit dazu die wir NICHT zuhaben scheinen.
        Frankreich z.B übertrug Putins Rede Komplett mit anschließender Talkshow !
        Auszug :
        Nicht nur die Rede live übertragen. Es ist rund um die Uhr Talkshow!
        Wir haben nicht verstanden, was Putin seit 2007 vorbereitet. Wir haben die Russen mit unseren Sanktionen und Ausschlüssen nicht gut behandelt. Die nationalistische und antiamerikanische Welle ist für ihn eine Chance. Es ist notwendig, diplomatisch zu sein und zu versuchen, zu diskutieren.
        Die TV-Kriegstreiber sind müde, sagte der Kommentator !
        .

      3. Das wir langsam den Amis Klar ! Ihre Unipolare Welt ( das Imperium bricht zusammen ) , wenn sie untergehen gehen viele Nationen mit unter , wenn sie NICHT begreifen das es höchste Zeit ist sich von Amerika abzuwenden und eigenständig werden !

      4. @Guenter: Ja, es ist durchaus möglich, dass das Zündeln des Westens doch noch zu dem ganz großen Knall, also zu WK III, führen könnte. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass dieser Kelch an uns vorüber gehen werden wird. In diesem Fall wird uns der große und schreckliche Tag des HERRN so sehr überraschen, wie der Dieb in der Nacht einen Hausbesitzer.

    2. Offiziell anerkannt werden müssen die Referenden von den Volksrepubliken Donetsk und Lugansk, den Verwaltungen Cherson und Zaporoshje, der Staatsduma, dem Föderationsrat und dem Präsidenten. Venezuela, Korea und Syrien haben in der Sache gar keine Zuständigkeit.

      Wegen der internationalen Verwicklungen, die ganz Eurasien betreffen, wurden die Referenden aber beim SOZ-Treffen in Samarkand abgesegnet.

      Die größere SOZ mit allen geladenen Teilnehmern umfaßt fast ganz Eurasien mit Ausnahme der „Problemzone“, diese Ansammlung bösartiger kleiner Diktaturen auf dem Westrand.

      1. Wenn der Kopf nicht viel hergibt, wird es gefährlich, denn nur Habecks, Scholz(ein Krieg könnte für ihn zum Vorteil ausfallen, wer beschäftigt sich dann noch mit seinem Bankenbetrug, also unseren gezahlten Steuern! Aber, die Einbildung funktioniert noch. Beide sind weit von der Realität entfernt.
        Abzuwarten ist, wohin wird das Baerböckchen springen, wann gerät es ins Taumeln.Wer oben sitzt kann furchtbar schmerzhaft nach unten fallen..Das selbe gilt für Habeck!

        1. Da sie- die gesamte Deutsch-EU Politelite – keine Selbstdenker sind, – mit der einzig richtigen Reaktion auf ihren Scheiß- weil sie es nicht dürfen, ist jeglicher Schritt den sie gehen, so belanglos als der berühmte Sack Reis der umfällt in China. Es ist nunmehr „für’n Arsch“

          Wichtig werden die Dekrete Putins in Richtung der Definition russischer Militärdoktrin, wie das russische Militär wird die Situation händeln.

          Völlig wurscht, was die in den Staaten, in Kanada oder sonstwo irgendwo. Was zählt ist, welche Befehle die russischn Militärs bekamen nach der weiteren Weigerung der Vorgaben Putins, unter welchen Bedingungen die ukrainischen – mit ihren inoffiziellen NATO-Horden sich erst mal vom russischen Staatsgebiet verziehen dürfen, ohne ihr Leben zu verlieren.

          Schaun wir mal, was der Rest an Geistesgrößen bei den Ukrainischen Militärs tun werden.

          Wobei ich selbst immer noch (nach nun 8 Jahren) die Hoffnung nicht aufgebe, dass die Selbstmörder nicht mehr die Oberhand behalten….

    3. Ich erkenne hiermit die Referenden an.
      Bin zwar kein Land, aber die US-Vasallen sollen nicht den Spass haben, behaupten zu können, ganz Westeuropa würde die „Scheinreferenden“ ablehnen.

      1. Bin zwar kein Land, aber die US-Vasallen sollen nicht den Spass haben, behaupten zu können, ganz Westeuropa würde die „Scheinreferenden“ ablehnen.

        Habe mir neulich zu einem anderen Thema die Mühe gemacht und die G7 mal zusammengerechnet … die G7 vertreten noch nicht einmal 10% der Weltbevölkerung … nur mal so am Rande und zum Thema „ganz Westeuropa“.

        1. DER “ Westen “ sind fast genau 23,4 % der Weltbevölkerung !
          Sanktionieren, tun 32 Staaten von 194 !
          .
          Zu N2 und N1
          Warum mussten diese unter anderen Weg ?
          Kein Investor KEINE Bank war bereit in neue LNG-Tanker / neue Terminals / neue Quellen zu Investieren !
          Da die Gefahr bestand, alles beruhigt sich in 5 oder 10 Jahren, es läuft wieder Gas über die Pipeline !
          Somit bliebe wer auf Schulden sitzen ???
          .
          Warum scheitert jeder Bettelzug nach Katar , zu den Saudis , nach Afrika ???
          Keiner wollte Investieren !
          Habeck / Scholz und & wiederum KEINE Langfristigen Verträge !!!!
          Warum wohl keine Langfristigen, was hielt Sie zurück…. N1 und N2 etwa ???
          Diesen Zahn hat man Deutschland nun gezogen…..
          Es geht um Billionen und aber Billionen !!!
          .
          Wer ist der Nutznießer davon USA mit nun jedem Druckmittel !
          Finanzhaie und Großinvestoren !
          .
          Und…Demonstranten in Deutschland Frankreich Tschechen Slowakei wurde mit einem Schlag ihre Hauptthese genommen ÖFFENEN VON N2 !!
          Oder :
          Scholz und & hatten schon hinter Kulissen verhandelt CIA Mi5 bekamen Wind davon ???
          USA…nö das trauen sie sich nicht !
          England im Verband mit Polen wird der Täter sein !!!
          Was wir nie Erfahren werden aber jeder in der NATO wissen wird !!
          .
          Klar ist auf jeden Fall, dass das NATO-Hauptquartier in Brüssel ebenso wissen müsste, wer verantwortlich ist, wie die Russen. In Brüssel laufen sämtliche Überwachungsdaten sämtlicher angrenzender NATO-Staaten zusammen, und das ausgerechnet in der Ostsee, in der vermutlich KEIN Hering Eier legt, ohne überwacht zu werden, niemand Daten besitzt, die diesen Anschlag klären, ist äußerst unwahrscheinlich.
          .
          Daraus ergibt sich eine andere Frage. Denn Informationen, die vorliegen, womöglich mehrfach, können nur dann auch geheim gehalten werden, wenn die Besitzer dieser Informationen kooperieren. Anders formuliert, die Überwachungsdaten der NATO sind nur so lange unter Kontrolle, solange die politische Zustimmung der Beteiligten sicher ist. Oder, um es noch ein wenig schärfer zu formulieren, eine solche Sabotagehandlung gegen den Willen der Bundesregierung zu unternehmen und geheim zu halten, grenzt an Unmöglichkeit ‼
          .

    4. Es ist egal ob ein mrbean, ein US-Präsident, die EU oder Deutschland die Wiedereingliederung dieser russischen Gebiete nach dem überwältigenden Zustimmungsergebnis durch die dort lebenden Russen anerkennen, weil der Faktum der russischen Atomwaffen diese Gebiete für sehr lange Zeit zu Teil der Russischen Förderation macht. Entscheidend ist, was die Russen wollen, die neuen und die alten. Auch ist es egal, wenn 15% der Welt die Wiedereingliederung als Annektion bezeichnen, weil das Kiewer regime die Menschen als Bürger sowie so nicht haben wollte, dies hat Selensky genau so gesagt.

      Mit der Sprengung der NS1 & 2 durch die USA ergeben sich aber in Deutschland und Europa ganz neue Forderungen, weil den Leuten damit die Augen geöffnet wurden. Die Menschen wollen weg von der Bevormundung durch die USA und raus aus der NATO.

      http://ronpaulinstitute.org/archives/featured-articles/2022/september/24/will-europe-break-with-the-united-states/

      „Die Vereinigten Staaten stehen vor ihrer eigenen drohenden wirtschaftlichen Katastrophe. Der Zusammenbruch des Aktienmarktes, der seit Jahresbeginn um über 20 % gefallen ist, wird sich wahrscheinlich fortsetzen. Obwohl die Regierung Biden vehement darauf beharrt, dass es keine Rezession gibt, mehren sich die Anzeichen für eine Rezession, insbesondere auf dem Immobilienmarkt. Die sich verschlechternde Wirtschaftslage reicht jedoch noch nicht aus, um bei den propagierten amerikanischen Wählern den nötigen politischen Druck zu erzeugen, damit sie von den Milliardenhilfen für die Ukraine Abstand nehmen. Ein größerer Stagflationsschock oder ein Zusammenbruch der ukrainischen Armee könnte dieses Kalkül jedoch ändern.

      Die Vereinigten Staaten und Europa spielen mit Russland ein Pokerspiel mit hohem Einsatz. Sie haben alle ihre Chips darauf gesetzt, dass die Ukraine entweder Russland besiegt oder Russland an den Verhandlungstisch zwingt und dass Putin mit dem Hut in der Hand auf dem Bauch vor den westlichen Herren kriecht und um Hilfe bettelt. Das ist Irrsinn. Aber es gibt viele Politiker und Experten in den dunklen Ecken Washingtons, die fest an diese Fantasie glauben.

      Russland pokert nicht. Russland spielt Schach, und es spielt gut. Russlands aufkeimende Handels- und Militärbeziehungen mit China, Iran, Indien und Pakistan, Saudi-Arabien und Brasilien stärken Putins Position, nicht schwächen sie. Ein möglicher Zusammenbruch der Ukraine als Folge einer ruinierten Wirtschaft und/oder von Niederlagen auf dem Schlachtfeld wäre mehr als nur ein blaues Auge für die NATO und im weiteren Sinne für Europa. Er würde wahrscheinlich die Daseinsberechtigung der NATO zerstören. Das wiederum wird den Grundstein für eine Annäherung an Russland ohne die Vereinigten Staaten legen.“

      1. Ich habe lange gebraucht, bis mir aufgegangen ist, daß die NATO kein Verteidigungs-, sondern ein Kriegsbündnis ist. Dieses ist ein Terrorwerkzeug gegen alle Länder, die spezielle Interessen der United States hervorgerufen haben.
        Der Amerikaner ist konservativ. Er will seine Arbeit, seine Geschäfte machen und eine Waffe haben.
        Aber die US sind ein Staat, der vor allem durch die Freimaurerei geprägt ist. Ständige Kriege!

    5. Ich mrbean… Ich erkenne Sie offiziell an. Dann sind sie legitim. Denn ich habe die Macht von Greyskull!

      Spaß beiseite… die Referenden sind legitim, sonst müsste man zum Status Quo vor dem Jugolsavien-Putsch zurückkehren und das geht nun mal nicht. Das muss auch der/die/das Dümmste mitbekommen haben!

    6. Ukrainische Soldaten oder nur Menschen die normalerweise Bekannte, Nachbarn, Brüder und Schwestern waren.
      Bevor der Westen den Russenhass aufschürte, was waren Sie?
      Einfach nur Ukrainer die friedlich zusammenlebten und die Merheitlich russisch sprachen.
      Dann kam der Werte-Westen mit seinem mörderischem Maidanputsch und der Naziseintensverteufelung von allem was russisch klingt.
      5 Milliarden und Nuland „Fuck the EU“.
      Massaker von Odessa.
      Kievs ATO und Bürger in Slawjansk:
      „Die Armee ist gekommen, um uns zu erschießen“
      https://www.krone.at/402985
      Aber die Nazis im Westen wurden nie ausgerottet.
      https://wildeast.blog/holocaust-in-lemberg/
      https://npa45-org.translate.goog/2020/05/15/1945-2020-denazification-ratee-du-capital-75-ans-apres-la-mort-dhitler/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
      Und von der Leyen?
      Joachim Freiherr von der Leyen (* 28. September 1897 in Haus Meer, Büderich (Meerbusch); † 1945 in Dresden) war ein deutscher Jurist und Verwaltungsbeamter, der in der Zeit des Nationalsozialismus als Landrat in der besetzten Ländern Tschechoslowakei und Polen tätig und als Kreishauptmann des Distrikts Galizien an der Organisation des Holocaust beteiligt war.
      Kreishauptmann und damit oberster ziviler Herrscher in Lemberg war der Krefelder Joachim Freiherr von der Leyen. Fast alle jüdischen Lemberger wurden in der Folgezeit ermordet, unter anderem im von den Nationalsozialisten eingerichteten Ghetto Lemberg, im städtischen Zwangsarbeitslager Lemberg-Janowska und im Vernichtungslager Belzec. Unter den zerstörten Synagogen befand sich Beit Chasidim, die älteste der Stadt. Insgesamt wurden in Lemberg und der Lemberger Umgebung während der Zeit des Nationalsozialismus ca. 540.000 Menschen in Konzentrations- und Gefangenenlagern umgebracht, davon 400.000 Juden, darunter ca. 130.000 Lemberger. Die restlichen 140.000 Opfer waren russische Gefangene.
      Heiko von der Leyen, Ehemann von Ursula von der Leyen, gehört zum älteren Zweig der Familie, während der Baronialzweig von Bloemersheim der jüngere Zweig ist.
      Passt wie die Hand in den Handschuh (aus Latex ein fünf Tage Preservatif).
      Die Korrupte Bundeswehrn_tte macht ihren angeheiratenen Ahnen also alle Ehren.

    7. Weiter unten schrieb einer von uns:

      „““ Endlich hat ein Volk abstimmen dürfen. Viele Völker dürfen das bis heute nicht.

      Wir Deutschen sind gefangen in der Kolonie von den Angelsachsen.

      Die bRD ist nicht Deutschland. „““

      Und wer sind die Angelsachsen ????

      Angelsachsen

      Die Angelsachsen waren ein Volk im Altertum und im frühen Mittelalter. Genau genommen setzten sie sich aus mehreren Stämmen der Germanen zusammen:

      Das waren vor allem Sachsen aus dem heutigen Niedersachsen und Angeln aus Schleswig-Holstein.

      Hinzu kamen aber auch Friesen aus dem heutigen Nordwesten von Deutschland. Ferner gehörten dazu Jüten aus einer Gegend, die heute in Dänemark liegt.

      Um das Jahr 400 wanderten die Angelsachsen nach Britannien aus, genauer gesagt in den Osten des heutigen Englands.

      Damals lebten dort vor allem Kelten und Römer. Die Angelsachsen kamen ursprünglich als römische Söldner nach Britannien.

      Später führten sie Kriege gegen die Einheimischen und eroberten schließlich ganz England.

      Mit der Zeit verdrängten sie die Römer und Kelten. Manche nahmen die angelsächsische Sprache und Kultur an. Andere flüchteten nach Wales und Schottland. Im sechsten Jahrhundert wurden die Angelsachsen zum Christentum bekehrt.

      Im Frühmittelalter bestand das heutige England aus zahlreichen angelsächsischen Königreichen.

      Sieben davon waren besonders bedeutend: Wessex, Sussex, Essex, Kent, Ost-Anglien, Merzien und Nordhumbrien. In der englischen Geschichtsschreibung nennt man diese Epoche die Heptarchie, was „Siebenherrschaft“ bedeutet………..

      Als die Angelsachsen noch nicht Christen waren, begruben sie ihre Herrscher in Booten, in die sie ihre wertvollsten Besitztümer legten.

      So ein Bootsgrab fand man im Jahr 1939 in Sutton Hoo, etwa 150 Kilometer nordöstlich von London. Die darin enthaltenen Schmuckstücke und Waffen sind im Britischen Museum ausgestellt…………….

      Quelle
      https://klexikon.zum.de/wiki/Angelsachsen

    8. @ mrbean sagte…

      „““ Na dann ist nur noch zu klären wie man die ukrainischen Soldaten vom Territorium verjagt bekommt.

      Und mal schauen wer die Refernden offiziell anerkennt. Syrien, Nordkorea und Venezuela sind schon mal dabei. „““

      Stimme aus dem Donbass (XII): Referenden im Visier ukrainischer Soldaten

      Das zweite Referendum in den Donezker und Lugansker Volksrepubliken (LDVR) und das erste in den Gebieten Saporoschje und Cherson haben erfolgreich stattgefunden.

      Es war eine absolut freiwillige Willensäußerung der dortigen Bevölkerung, die seit Jahren von der Ukraine mit Unterstützung der USA und der NATO beschossen wird.

      Die Ukraine tötete hier jahrelang zivile Menschen, zerstörte Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Märkte, Wohnhäuser und Gebäude, beschoss Verkehrsmittel, Haltestellen und öffentliche Plätze – und hoffte dann, die Ergebnisse der Referenden könnten anders ausfallen?

      – Nein! ……………

      Die Reaktion der Menschen ist gut, alle warten auf die Vertreter der mobilen Referendumskommissionen und wollen positive Veränderungen in ihrem Leben.

      Sie wollen geschützt werden und nach Hause, nach Russland heimkehren – und niemals mehr in die Ukraine zurück! …………….

      Die Bewohner von Cherson und des gleichnamigen Gebiets nahmen ebenfalls aktiv am Referendum teil, sie kennen ihre Geschichte sehr gut und wollen ebenfalls nach Russland zurück.

      Sogar die Kinder, die mit ihren Eltern in langen Schlangen vor dem Wahlstützpunkt stehen, wissen ganz genau, wie das Land heißt, zu dem sie jetzt gehören – Russland! …………..

      Wahlbeobachter kamen aus 45 Ländern von fünf Kontinenten. Sie alle bemerkten das hohe Niveau der Durchführung der Referenden…………….

      Für die Zwangsvertriebenen wurden Wahlstützpunkte in verschiedenen Städten und Regionen der Russischen Föderation organisiert,

      z.B. in Belgorod, Brjansk, Elez, Karelien, Kursk, Murmansk, Nizhnij Nowgorod, Nowosibirsk, Rostow am Don, Wologda, Jugra……………..

      Mehr ….. vollständiger Bericht…..
      https://globalbridge.ch/stimme-aus-dem-donbass-xii-referenden-im-visier-ukrainischer-soldaten/

    9. Auch wenn man es hier im Westen nicht gewohnt ist, alles misstrauisch beäugt, sofern unbekannt.
      Doch es gibt sie noch , weiter östlich…die Macher!

      1 halbes Jahr schwätzen, um am Ende nichts zustande gebracht zu haben…Solch eine Regierung kann sich nur der
      dösbaddelige Westler erlauben, denn der merkt ja nichts.

    10. @ mrbean sagte…

      „““ Na dann ist nur noch zu klären wie man die ukrainischen Soldaten vom Territorium verjagt bekommt. Und mal schauen wer die Refernden offiziell anerkennt.

      Syrien, Nordkorea und Venezuela sind schon mal dabei. „““

      Komplettabrechnung mit dem Westen und neuer Antikolonialismus –
      Putins große Beitrittsrede – 30 Sep. 2022 20:12 Uhr

      Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einer großen Rede zum Beitritt der vier neuen Gebiete den Westen als globalen Diktator an den Pranger gestellt.

      Sein Auftritt war aber weder Kritik noch bloße Kampfansage, er war eine komplette Abrechnung mit der westlichen Hegemonie…………….

      Die Referenden zum Beitritt zum russischen Staatsgebiet nannte Putin Ausdruck des Volkswillens.

      „Es gibt nichts Stärkeres als den Willen von Millionen von Menschen.“

      Er rief Kiew dazu auf, diese freie Willensäußerung zu respektieren und zu Verhandlungen zurückzukehren.

      Den Menschen in den neuen Gebieten „des Donbass und Neurusslands“ versprach er, dass „alles“ wiederaufgebaut werde, auch das Rentensystem, die Krankenversorgung und das Bildungswesen……………

      Die Rhetorik des russischen Präsidenten klang unversöhnlich.

      An keiner Stelle seiner Rede ließ er durchblicken, dass derzeit eine Einigung zwischen Russland und dem Westen möglich wäre.

      Das jetzige Verhalten des Westens im Krieg in der Ukraine und der sogenannten Getreidekrise, beim Sanktionsdiktat sowie der die menschliche Natur negierenden Gender-Politik sind für Putin ein Beleg dafür, dass unter jetzigen Bedingungen keine Verhandlungen möglich sind…………..

      Mehrmals erwähnte Putin, dass das Ziel der westlichen Hegemonie die Schwächung und darauf folgende Zerstückelung Russlands,

      die Versklavung seiner Bevölkerung und die Auslöschung seiner Kultur sei.

      Er betonte, dass die Diktatur des Westens nicht nur gegen andere Länder und Gesellschaften gerichtet sei, sondern auch gegen die eigenen Völker.

      „Dies ist eine Herausforderung für alle. Es ist die komplette Verleugnung der Menschheit, die Untergrabung des Glaubens und der traditionellen Werte. Die Unterdrückung der Freiheit hat Züge einer Religion angenommen: des astreinen Satanismus.“……………..

      Nur einmal hat der russische Präsident in seiner Rede Atombomben erwähnt.

      Mit deren Abwurf über die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki hätten die USA einen Präzedenzfall geschaffen, so Putin.

      Die komplette Rede des russischen Präsidenten ist in russischer und englischer Sprache auf
      der Website des Kremls veröffentlicht.

      Ein Video mit der deutschen Simultanübersetzung wurde von RT DE übertragen:………….

      Hier der gesamte Artikel, plus das angekündigte VIDEO……
      https://de.rt.com/international/150312-komplettabrechnung-mit-westen-und-neuer/

  2. Ob der „Werte-Westen“ die Referenden anerkennt oder nicht ist so relevant wie der berühmte Sack Reis. Fakt ist, das diese Gebiete ab 01.10. zum Hoheitsgebiet von Russland gehören. Das gibt der Spezial-Operation eine neue Richtung. Ich bin gespannt. Hoffentlich schlägt Putin nun mal richtig zu. Die ständigen Meldungen über tote Zivilisten, ermordet durch die Ukrainer, mit West-Waffen, sind geradezu unerträglich. Das muss ein Ende haben!

      1. „Mercy sagt: 30. September 2022 um 20:45 Uhr

        Mercy sagt:
        30. September 2022 um 20:45 Uhr

        Welche Referenden Putin abhält und welche Länder er für annektiert erklärt, interessiert keine Sau.

        Man könnte es auch anders formulieren …
        Welche Referenden Putin abhält und welche Länder er für annektiert erklärt, interessiert Mercy nicht.

        Nun mag es legitim sein, so etwas nicht anzuerkennen zu wollen, es besteht dann nur die Gefahr, dass man die weitere Entwicklung und somit seine Entscheidung für die zukunft dann auf eine völlig falsche Basis stellt…
        Richtig wäre der Satz eigentlich so: Welche Säue die Referenden nicht anerkennen, interessiert Russland nicht 😉

        Guterres hat sich ja auch in die Richtung geäußert, Russland hat nüchtern festgestellt, dass halt auch Guterres der doppelmoral der westlichen Länder unterliegt und dass seine Äußerung nach UN Statut eine Kompetenzüberschreitung darstellt 😉 und fertig

      2. Wo haben Sie das her? Lügenpresse? Putin hält keine Referenden ab und erklärt nichts für annektiert. Es waren die Volksrepubliken und die Oblasten. Dort haben sich die „Untermenschen“ an Zelenskijs Rat gehalten und sind nach Rußland verschwunden, aber nicht ohne ihr Land.

        Eine Sau interessiert das schon. Die ist so allerliebst, wenn sie quiekt:

        — Ursula von der [email protected]

        The illegal annexation proclaimed by Putin won’t change anything.

        All territories illegally occupied by Russian invaders are Ukrainian land and will always be part of this sovereign nation.
        europa.eu
        Statement by the Members of the European Council
        Ursula von der Leyen

        Was dir gefallen könnte
        Володимир Зеленський
        @ZelenskyyUa

        https://twitter.com/vonderleyen

    1. Als Erstes Internetunterseekable zwischen Europa und USA zerstören.
      War dann auch der heilige Geist wie mit NS1 und NS2.
      Als nächstes die Ukrainepipeline zerstören.
      Die Norwegen-Polen Pipeline könnte auch ein Leck bekommen.
      Bahn, Autobahn und Flugzeugverbindungen EU-Ukraine zerstören.
      Energieversorgung der Ukraine zerstören.
      All in or all out.
      Mal sehen wie weit die „Nord Amerikanische Terror Organisation“ gehen will?
      Bitte nicht Neuseeland als Ziel einiger Nukes vergessen.
      Die Reichsten haben dort anscheinent einige Bunker gebaut.

  3. Gut so – nun kann sich die militärische Sonderaktion in neuer Form forcieren – ohne zuviel „Rücksichtnahme“.

    Und wer von „Scheinreferenden“ faselt hat im Grundkurs Demokratie definitiv ein „nicht anwesend“ zu verzeichnen gehabt…

    1. Wirklich sehr demokratisch Vlad, ein Teil der Betroffenen kann gar nicht abstimmen, da entweder auf der Flucht, im Kriegseinsatz oder in ukrainisch kontrolliertem Gebiet – ganz davon abgesehen, dass Russland ein Referendum auf ukrainischem Staatsgebiet abhält.

          1. @Paco

            Nee, nicht die Hawaiiner, die MEXIKANER!

            Ich kratz mal jetzt an der Oberfläche, keine Ahnung wie die Forensoftware das formatiert …

            West-Florida (Alabama, Louisiana) annektiert 27.10.1810
            Hawaii annektiert 12.08.1898
            Texas annektiert 1845
            Oregon geplante Annektion 1844
            Arizona militärisch annektiert 1848
            Colorado militärisch annektiert 1848 (teilweise)
            Kalifornien militärisch annektiert 1848
            Nevada militärisch annektiert 1848
            New Mexico militärisch annektiert 1848
            Utah militärisch annektiert 1848
            Wyoming militärisch annektiert 1848 (teilweise)

            … und ich habe nur an der Oberfläche gekratzt ^^

        1. Eigentlich müsste Russland ein Referendum bei seiner Bevölkerung abhalten ob die überhaupt möchten, dass der Scheisshaufen der Ostukraine jetzt ein Teil ihres Landes wird.
          Wie Thomas ja schon öfter berichtet hat siehts da momentan ja Recht bescheiden aus mit der Entwicklung der Städte, Infrastruktur und co.
          Außerdem gibt es in Russland schon auch starke nationale Interessengruppen die eben kein Bock darauf haben wenn jeder hajopai der mal in der UdSSR war jetzt Russe werden soll.

          1. @Pudelmütze

            Ich denke da wäre das Resultat klar in die grosse Mehrheit dafür. Da braucht es eine solche Abstimmung gar nicht. Ausserdem will man die Bodenschätze in der Ostukraine nicht der US Mafia überlassen. Und auch geschichtlich sieht man die Ostukraine wohl nicht als „Scheisshaufen“ Russlands an.

          2. Fragen Sie mal Russen ob sie Russen aufnehmen wollen.
            Meine Frau ist Belarus und hat immer noch als Erinnerung den Umschlag ihres Sovietpasses.
            Ausser vielleicht vom Westen angezogene Jüngere, sind und bleiben Rus Rus.
            Sie haben überhaupt keine Ahnung der russischen Mentalität.
            Es gibt bei den „Russen“ keinen Scheisshaufen sondern nützlichen Dünger, ausser westliche LGBT Mentalität!

              1. Kasachen fühlen sich nicht unbedingt als Russen. Und mit dem Mist, den unser Kanzler und Führer baut, wollen so einige nichts zu tun haben. Scholz‘ Aura des Scheiterns stößt auch diejenigen ab, die sonst wenig wählerisch wären, sofern sie nur Vorteil haben.

          3. Referendum ja oder nein, ein Spielzeug für die EU, mehr nicht!

            Denn noch heute hält die EU noch Märchen am Leben, weil sie nicht von einer Annektion /Sezession
            unterscheiden können..s die Krim!

      1. Da haben sich EU und USA 2014 an einem Putsch versucht und sind gescheitert. Wenn ein Putsch gelingen soll, sind eine gewisse Popularität und Erfolg notwendig. Aber diese Totalversager hatten außer Nazitum und Ausplünderung leider nichts zu bieten.

        Dann haben sie die Bürger der Ukraine in arisches Ukrainertum und Nichtarier aufgeteilt, Rassengesetze, und nun wundern sie sich, daß die Nichtarier mit ihnen nichts zu tun haben wollen.

        Bei der „Krim-Plattform“ kann man die ganz offiziellen Pläne des faschistischen Regimes für russische Ukrainer nachlesen:
        Крим 2050: підсумки форсайту
        https://crimea-platform.org/forsajt
        Es wird sie nicht mehr geben. Wo sollen sie bleiben? Wem da die 44 Bandera-Denkmäler nicht als Hinweis reichen, kann es auch deutlicher haben:

        „Wir versuchen, so viele von ihnen wie möglich zu töten. Je mehr Russen wir jetzt töten, desto weniger werden unsere Kinder zu töten haben“.
        — Dmytro Vrublevsky, Botschafter, Sept. 2022

        Bei den Referenden konnten sie nun entscheiden, ob sie die EU in Form ihres faschistischen Besatzungsregimes wirklich wünschen oder lieber doch nicht.

        1. Die BRD liefert Waffen an die Ukraine Army die mit Hakenkreuzzeichen durch die Gegend laufen.Das sollte mal ein Deutscher in der BRD machen, mit Hakenkreuz -zeichen z.B im Aldi einkaufen gehen.. da waere sofort die Polizei schwer bewaffnet zur Stelle und der Hakenkreuztraeger wuerde in den Knast einfahren fuer ein paar Jahre

        2. @John Magufuli

          Wenn ein Putsch gelingen soll, sind eine gewisse Popularität und Erfolg notwendig.

          Wenn ein Putsch gelingen soll, darf er nicht von Dilettanten geplant werden. Sich selber die Energieversorgung abzuschneiden, bevor über einen Ersatz auch nur nachgedacht wurde, will mir nicht als Beweis für angeblich vorhandene geistige Kapazitäten gelten.

      2. Nuri, lt. UN Charta hätte die UNO und die Ukraine die betroffenen Bürger bei ihrem Referendum unterstützen müssen. Davon habe ich nichts gesehen, stattdessen hat ihre ehemalige Regierung sie ununterbrochen mit tödlichen Waffen beschossen.

        1. #netzwerk, eigentlich halte ich nicht viel von der UNO, weil wir IMMER noch Feindstaat sind, aber es freut mich immer wieder, wenn ich denen einen (Anti-)Spiegel vorhalten kann- nämlich ihre eigenen Vorgaben!
          https://www.tu-chemnitz.de/tu/inklusion/PDF/Broschuere_70_Jahre_AEMR.pdf

          Der zahnlose Tiger beschreibt darin genau DAS (das es nicht geben darf, was die VSAmis seit 1810 (?) innerhalb und ausserhalb ihres Territoriums verhackstücken), was DIE (UNO) verhindern wollen- aber nicht können; wie wir sehen.

      3. @Nuri

        Was Du als „ukrainisches Staatsgebiet“ ansiehst, sehen andere als ein Gebiet an, das von einem Marionetten-Regime mit Hilfe von Nazis beherrscht wird, und das nur noch deshalb an der Macht ist, weil es von den USA wie beim Maidan-Putsch unterstützt wird.

      4. Natürlich lässt sich unter den gegebenen Umständen kein 100% perfektes Referendum abhalten – aber es gibt keine Hinweise darauf, dass nicht zumindest versucht wurde, es so fair wie unter den Umständen möglich zu gestalten.
        Das Ergebnis passt zu dem Ergebnis der Referenden über die Abspaltung von der Ukraine 2014, die unter besseren Umständen durchgeführt wurden. Es gibt keinen sinnvollen Grund, die Ergebnisse anzuzweifeln.

        1. Wenn Russland Ordnung geschaffen hat, steht es den Bewohnern der neuen Oblaste (zum Beispiel Cherson) doch frei ein Referendum über die Rückkehr zur Ukraine abzuhalten. ^^
          Der Restteikl vom Oblast Zaparoshje darf je eh noch einmal abstimmen, wenn die ukrainische Armee dort verschwunden ist

            1. #Mecy, wo haben sie DAS denn her? Die Russen sind doch, noch, in der UNO. Und dort steht genau das geschrieben:
              https://www.tu-chemnitz.de/tu/inklusion/PDF/Broschuere_70_Jahre_AEMR.pdf

              – was die Ostukrainer gerade vollzogen haben. Ergo müsste JEDES Volk ein Recht auf ein Reverendum in dieser Hinsicht haben!?
              Ausser natürlich die Einsitzer in der Treuhand BRvonD- die sind, weil auf dem Gebiet deutschlands lebend, von JEDEM Reverendum ausgeschlossen.

      5. Konnte im Kosovokrieg jemand abstimmen?
        https://www.lernzeit.de/deutschlands-weg-in-den-kosovo-krieg/
        Und Russland hält ein Referendum auf ukrainischem Staatsgebiet ab?
        Soweit ich weiss haben sich die Donbassrepubliken schon seit langem Unabhängig erklärt.
        Vielleicht mal ein bisschen Völkerrecht studieren.
        https://www.diepresse.com/582924/kosovo-selbstbestimmungsrecht-vs-territoriale-integritaet
        Also nicht mehr ukrainisches Staatsgebiet!
        Achso, wenn es dem Wertewesten passt, dann passt es – wenn es dem Wertewesten nicht passt, passt es nicht.
        Wohl schon vergessen:
        https://www.krone.at/402985
        https://zeitungderarbeit.at/international/odessa-massaker-nach-sieben-jahren-immer-noch-unaufgeklaert/
        Auch heute wieder im Morgenmagazin: Russland beschiesst Flüchtlingskolonne.
        Russland beschiesst Flüchtlingskolonne Richtung Donbass?
        Nein, vom Wertewesten unterstützte Ukronazis beschiessen „Ukrainer“.
        Und ein Teil der Ostukrainer konnte nicht abstimmen?
        https://www.deutschlandfunk.de/ukraine-konflikt-1-200-menschen-fliehen-taeglich-nach-100.html
        „Jeden Tag verlassen 1.200 Ukrainer ihre Heimat. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind seit Jahresbeginn bereits 730.000 Menschen aus dem Osten des Landes geflohen. Sie wollen sich in Sicherheit bringen – und finden diese offenbar in Russland.“
        Achso, sie flohen also nach Russland weil sie von Russland beschossen wurden?
        Hören Sie mit Ihrer Scheiss- Natopropaganda auf.

        Welch Ostukrainer konnte für oder gegen Nazielsky abstimmen?
        Woher bekammen die Ostukrainer ihre Renten.
        Wer leistete Humane Hilfe für die Ostukrainer?
        Selbst die westliche Kirche ist eine Nato- N_tte: Russland: Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingen
        Runtime error: https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/russland/ukrainische-fluechtlinge-in-russland
        Alina Lipp ist vielleicht auch ein bisschen voreingenommen, aber Sie stellt eine anderes Bild als Ihre MSM dar.
        https://t.me/s/neuesausrussland
        Ihr glaube ich sicher mehr als der Nato-WEF-Nazi Propaganda.

      1. Nein, nicht mehr… die haben gestern abrupt mit Ihrem Vormarsch aufgehört. Ich habe da eine Idee, warum das so ist.
        Putin verlegt momentan 120k-Truppen an die Westgrenze von Bellarus und der Rest steht schon „vor der Haustüre“. Haben bestimmt auch schon die zahlreichen US-Satelliten gesehen. Aber Psssst. nichts weiterverraten, der Feind liest mit!

        1. Na Liman sieht immer noch kritisch aus. Die ukraine wirft so ziemlich alles was sie hat in diese Ecke … sie wissen, dass die RF demnächst die reguläre Armee einsetzen kann.
          Allerdings .. wenn für Liman schon alles genommen wird, was irgendwie verfügbar ist …dann wird es mit Moskau und St petersburg wohl eh nix … ^^

  4. Ich freue mich auch über diese Meldung und bin in Gedanken heute nachmittag in Moskau dabei. Hoffentlich nimmt der ganze Schlamassl für beide Völker ( für das russländische und für die einfachen Menschen in der Ukraine) ein gutes Ende!

    Lieber Thomas Röper, viel Freude heute beim Volksfest auf dem Roten Platz. Kommen Sie bitte bald gesund wieder zurück nach St. Petersburg.

  5. Na, ich weiss nicht.
    Wenn zB China die Referenden anerkennt, wird warscheinlich die USA ganz schnell ein entsprechendes Pedant in Taiwan abhalten.
    Bei Serbien das gleiche Problem.
    Das Grundproblem ist doch, das die eine Seite das Selbstbestimmungsrecht der Menschen in Anspruch nimmt.
    Während sich die andere Seite auf die Unverletzlichkeit von Grenzen beruft aber dabei die vorherige Einmischung eines anderen Staates verschweigt.
    Das oberste Grundprinzip im Völkerrecht –> Nichteinmischung, Gewaltverzicht
    Wird doch seit der Gründung der UNO missachtet.
    Für den Westen scheint es doch immer legitim zu sein, wenn man „demokratische Werte“ per Stiftungen oder NGO´s in andere Länder exportiert. Dabei ist doch genau das, eine Einmischung.

    1. Referenden allein rechtfertigen keine Sezession, der Kern der Sache ist ein anderer. Seit dem Putsch 2014 ist ein Teil der Ukraine unter Besatzung durch fremde Mächte unter der Fassade eines faschistischen Quislingsregime, das diese installiert haben.

      Die Besatzer konnten nur einen von vier Teilen der Ukraine unterwerfen, allerdings den größten mit der Hauptstadt. Drei andere Teile, die Volksrepubliken und die Krim, konnten sich in Sicherheit bringen.

      Nun hatten noch zwei Teile der Ukraine Gelegenheit, zu entscheiden, ob sie diese Besatzer wünschen oder sich ebenfalls vor ihnen in Sicherheit bringen. Damit haben von den inzwischen sechs Teilen der früheren Ukraine alle fünf, die bisher gefragt wurden, sich gegen den Putsch und die Besatzer ausgesprochen.

      Es geht also um die Ordnung eines infolge teilweise gescheiterten Putsches zerfallenen ehemaligen Staatswesens, die durch Referenden vom Volk legitimiert wurde.

            1. Meist ist es ja das Militär, da es die nötigen Waffen hat, eine Regierung abzusetzen.

              In der Ukraine war es ein Putsch fremder Mächte zusammen mit einheimischen Nazis gegen einen demokratisch gewählten Präsidenten. Häufiger Fall ist aber auch, daß eine unfähige Regierung zweifelhafter Legitimität vom Militär gestürzt wird.

              Muster eines erfolgreichen und sehr angesehenen Putschisten ist John Jerry Rawlings. An dem wird heute Assimi Goita gemessen, der einen anderen Putschisten abgesetzt hat, der wiederum ein Vasallenregime gestürzt hat. Goitas Ziel ist es, aus Mali ein souveränes und demokratisches Land zu machen. Bisher ist er dabei recht erfolgreich und beliebt und wird sogar in Nachbarländern als Hoffnungsträger angesehen.

    2. Ja, aber dieser Widerspruch im Völkerrecht ist ja eingehend verhandelt worden im Zusammenhang mit dem Kosovo und der „Republik Nordmazedonien“ glaube ich. In letzterem Fall wohl nur mit hauchdünner Mehrheit und dem Wilden Westen konnte es nicht schnell genug gehen, es anzuerkennen.
      Demnach soll das Selbstbestimmungsrecht mehr wiegen. Finde ich persönlich durchaus korrekt solange alles transparent und mit rechten Dingen zugeht.

        1. @Mercy

          Der Kosovo war allerdings nicht von US-Truppen besetzt, als das Referendum abgehalten wurde.

          Ach, im Kosovo wurde ein Referendum abgehalten? Hätten sie die Güte das näher zu erläutern?
          a. Wann?
          b. vom wem?
          und c. zu welcher Frage?

          Sonst könnte man ja noch auf die Idee kommen, wie würden hier gequirlte Sch**** verbreiten.

          1. an ohne_Z:

            Gemäss Wikipedia

            „Im September 1992 erklärten sich die Albaner im Kosovo durch ein Referendum erstmals für unabhängig. Jedoch einzig von Albanien wurde die Republik Kosova anerkannt.“

            🌺

            1. @Aleteia 1957

              Kosovo war ehemals eine autonome Region innerhalb der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, ab dem 26. April 1992 Bestandteil der neu konstituierten föderativen Bundesrepublik Jugoslawien und ab 2003 eine Teilregion der Republik Serbien. Die jüngere Geschichte ist durch den Kosovokrieg von 1999 und dessen Folgen geprägt. Der gegenwärtige völkerrechtliche Status des Landes ist umstritten.[11] Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament die Unabhängigkeit des Territoriums. 115 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erkennen die Republik Kosovo als einen unabhängigen Staat an.[6]

              Eine Proklamation durch das Parlament, will mir nicht als „Volksabstimmung“ erscheinen, sorry …

              https://de.wikipedia.org/wiki/Kosovo
              (zweiter Absatz von oben)

              1. ohne_Z :

                Ich habe selber keine Ahnung, ob der von mir kopierte Eintrag auf Wikipedia stimmt oder eben nicht. Dort kann ja fast jeder schreiben, was er will. Mehr oder weniger. Einige Wenige (D. Ganser, etc.) gar nicht.

                Ich kann auch nicht einschätzen, ob das jetzt überhaupt ein Referendum war oder eine Proklamation. Dazu bin ich in Sachen Albanien, bzw. deren politische Instrumente, zu ungebildet.
                Was in der Schweiz ein Referendum ist, habe ich in der Schule gelernt. Ich nehme mal an, dass das in anderen Staaten unterschiedlich definiert und gehandhabt wird.
                Ich werd’s wohl googeln müssen, wenn ich’s wirklich wissen will.

                Ich wollte einfach nur eine Information weitergeben.

                Aber eigentlich ist das ja nur ein Nebenschauplatz in der Diskussion um die russischen Referenden und tut den Tatsachen keinen Abbruch.

                Ich finde es gut, richtig und wichtig, dass die dort leben müssenden Menschen zum Weggang aus der Ukraine und zum Beitritt zu Russland auf möglichst korrekte Art und Weise befragt wurden und wählen konnten.

                Es gibt nicht nur Berichte von. Th. Röper zum Vorgang der Wahlen. Und die erzählen alle dasselbe. Und es waren etliche, internaionale Beobachter (auch private) an verschiedenen Orten zu gegen.

                🌺

                1. Korrektur:

                  statt
                  Dazu bin ich in Sachen „Albanien“ natürlich
                  Dazu bin ich in Sachen „Kosovo“.

        2. Die Unabhängigkeit des Kosovo wurde nicht durch ein Referendum möglich gemacht, sondern durch ein Urteil des EuGH.
          Quellen dazu findest du hier auf Antispiegel.
          Und es waren sehr wohl NATO-Truppen vor Ort.

        3. @Mercy

          „…Der Kosovo war allerdings nicht von US-Truppen besetzt, als das Referendum abgehalten wurde. …“

          Aber der Kosovo war da auch noch auf dem Staatsgebiet Jugoslawiens, sie widersprechen sich selbst.

    3. genau das ist es . in spanien die katalanen und basken, in england die schotten und falkländer, iren
      indien streit china pakistan …, türkei kurdistan…………………………………………………..
      deswegen wird keiner dem beitritt zu russland laut zustimmen . leise ja

      1. Die Referenden plus Korrektur der, wenn man so will, entsprechenden sowjetischen Willkürakte waren zwangsläufig. Auf lange Sicht jedoch bleibt die geöffnete Büchse der Pandora (Selbstbestimmung / Sezession) weltweit aktiv in Erinnerung, was man als freiheitlich tickender Beobachter begrüßen dürfte.

    4. Vogonendichter, wenn es der USA nützen würde und sicher wäre, dass sie in ihrem Sinne gedeutet werden können, würden sie keine Sekunde zögern, in den betreffenden Gebieten Referenden abzuhalten. In der DDR gab es vor der Annexion kein Referendum, bei der Zerstückelung Jugoslawiens auch nicht. In der UdSSR fand am 17.03.1991 in Übereinstimmung mit der damals gültigen Verfassung ein Referendum statt, über den Weiterbestand der UdSSR. 80,07 % der Stimmberechtigten stimmten ab, 77,85 % stimmten für den Fortbestand der Union. Die darauffolgenden Ausgründungen der Nationalsstaaten waren also illegitim und gegen den ausdrücklichen Willen der betroffenen Bürger.

      1. Verkehrter Ansatz
        Ich sollte erstmal um Erlaubnis fragen, was ich das da versuche, und mich auch dran halten.
        Und nicht wie der Westen es macht, Demokratie vortäuschen aber im Untergrund eine „Wiederstandszelle“ instalieren. Also gegen das System arbeiten.
        Wenn ich muslimischen Menschen die Demokratie mit NGO´S beibringen will, ist das eine Einmischung.
        Weil jede Entwicklung von Menschen oder Völkern von denen ausgehen sollte, nicht von aussen gesteuert.

        1. Wieso um Erlaubnis fragen? Die nationalen Gesetze legen doch fest, was erlaubt ist. Hat Röper um Erlaubnis gefragt, ob es der hiesigen Regierung Recht ist, dass er Anti-Spiegel betreibt? NGOs sind Privatbürger und dürfen ihre Meinung und Anliegen genauso vertreten, wie Röper. Ich wüsste auch nicht mit welchem Recht ihre Regierungen ihnen das verbieten sollten. Wenn ich in die Türkei gehen und mich dort ans Gesetz halte, geht es meine Regierung nichts an, was ich da mache.

          1. #Mercy, sie kennen nicht den Unterschied zwischen Privat und Firma (NGO= Not- Gouvernement- ORGANISATION)? Oh,Oh.

            Es geht doch nicht, was DIESE rechtens machen, sondern was die illegal produzieren.

            Wenn Thomas R. seine Meinung, OHNE Einwilligung verkünden darf (wie wir alle hier), dann ist er immer noch besser dran, wie ICH in der Treuhand BRvonD!

          2. Dieser Etikettenschwindel geht seit einigen Jahren den Bach runter. Fremde Mächte und „Philanthropen“ richten also „Vereine“ und Tarnfirmen ein, um eigentlich illegale Interessen durchzusetzen. Oft unter dem Vorwand der „Wohltätigkeit“. Die Methode war ja schon vorher von der Mafia bekannt.

            In der Realität sind diese „NGOs“ dann regelmäßig Vehikel für Antidemokraten, Extremisten, Terroristen, Destabilisierung, Umsturz, Korruption und kriminelle Aktivitäten jeder weiteren Art, besonders Rauschgift, Kinderschänderei und Waffen.

            In Indien wurde kürzlich eine halbe Milliarde – Rs 517.278.111,87 – an kriminellen britischen Geldern bei einer „so-called human rights organisation“ eingezogen, die diese illegal für „usual activities of Amnesty International, called ‚civil society work’” zu verwenden gedachte. Dazu weitere Pfändungen und Strafgelder.
            https://www.opindia.com/2022/07/ed-files-prosecution-complaint-against-amnesty-international-india/

            In Nigeria wurde die Tätigkeit von UNICEF suspendiert, da durch „NGOs“ unterwandert, darunter AI, und in der Branche Destabilisierung, Mord, Terror und Sklaverei tätig.

            Nazis und Kopfabschneider im Horrorclownskostüm des „Gutmenschentums“, im Dienste von Kolonialherren und Sklavenhaltern. Das ist nun bekannt, und die werden in aller Welt ausgeräuchert.

          3. @Mercy
            Erkundigen sie sich mal wieviele NGO´s der Westen in Russland hatte bevor RU dagegen vor ging.
            es waren mehr als 1000!
            und jetzt suchen sie mal die EINE! die Ru in DE hatte.
            Erkennen sie den Unterschied?

            1. an Vogonendichter:

              Erkennen können kann er schon.
              Erkennen wollen oder gar erkennen dürfen wohl eher nicht.
              Das würde entweder das allgemeine Wohlbefinden stören oder das Konto schrumpfen lassen.

              🌺

      1. @Theudric
        Ich nehme an das das an mich gerichtet war.
        Ich schrieb „Wird doch seit der Gründung der UNO missachtet.“
        Von wem, hab ich dabei offen gelassen.
        Und nicht vergessen, das eben auch 3! NATO-Länder dieses Vetorecht besitzen.

    5. Hier bringt das mal ein US-Amerikaner auf den Punkt:

      „Um es klar zu sagen: Washingtons schwachsinnige Einmischung in den internen Streit zwischen Russland und der Ukraine und der damit einhergehende globale Sanktionskrieg ist sicherlich das dümmste und zerstörerischste Projekt, das in der Neuzeit an den Ufern des Potomac entstanden ist. Und die Architekten dieses perfiden Wahnsinns – Biden, Blinkin, Sullivan, Nuland und andere – können nicht scharf genug verurteilt werden.

      Schließlich wird dieser Wahnsinn im Namen abstrakter politischer Normen – Rechtsstaatlichkeit und Unverletzlichkeit der Grenzen – betrieben, die Washington zur Lachnummer machen. Mehr als jede andere Nation auf dem Planeten Erde (und das bei weitem) hat es diese Normen in den letzten Jahrzehnten serienmäßig und eklatant verletzt.

      Unter anderem waren die Interventionen Washingtons in Serbien, Irak, Afghanistan, Libyen, Jemen, Syrien, Somalia usw. nicht nur sinnlos, sondern auch ein offensichtlicher Verstoß gegen die Rechtsstaatlichkeit und die Unantastbarkeit der Grenzen, auf die sich Washington heute immer lauter beruft.

      Indem es sich in dieser verqueren Heuchelei suhlt, hat Washington zudem jeden Anflug von vernünftiger Begründung aufgegeben, warum dieser Konflikt überhaupt entstanden ist und daß er für die nationale Sicherheit der amerikanischen Nation oder auch Europas völlig irrelevant ist.“

      (c)https://www.zerohedge.com/geopolitical/stockman-slams-washingtons-pointless-war-behalf-fake-nation

  6. Ob das weiterhilft?
    Aus russischer Sicht sicherlich, sind doch die Menschen in den Konfliktgebieten jetzt in den Schutz einer Atommacht gestellt und nicht mehr der Willkür einer wenig wohlwollenden Regierung ausgesetzt.

    Was macht aber der Westen damit?
    Die Referenden werden nicht anerkannt, soviel steht schon einmal fest.
    Denn dann wäre die Gelegenheit für viele Referenden geschaffen und das würde Anarchie bedeuten und die freiheitlichdemokratischen westlichen Regierungen in ihrem Herrschaftsanspruch direkt bedrohen.

    1. Nu sicher ist das nicht ganz unproblematisch. Wenn sich z.B. die Bayern aus der Bundesrepublik verabschieden wollten, weil ihnen die „Sau-Preißen“ auf den Sack gehen, würde das sicher ein Heidenspaß.

      Meine Lösung geht so:

      Ausgangspunkt ist die Definition eines Staates als Völkerrechtssubjekt.
      Da haben wir eine Staatsgewalt über ein Staatsvolk auf einem Staatsterritorium.

      Unabhängig davon, woher die Legitimation der Staatsgewalt herrührt, impliziert das den Willen der Staatsgewalt, dieselbe über das Staatsvolk auszuüben – und zwar – sagen wir einmal – nach den allgemein anerkannten Regeln der Staatskunst.

      Der ukrainische Staat hat nun bereits seit 2014 hinsichtlich des Donbaß wiederholt, gar permanent, verbal wie auch praktisch der dortigen Bevölkerung und der Welt zu verstehen gegeben, daß er mit diesem Volk eigentlich nichts am Hut hat, es am Besten verschwinden möge, andernfalls werde dafür auf die eine oder andere Art gesorgt.

      In den übrigen Regionen war das praktische Handeln des ukrainischen Staates jedenfalls seit 03/2022 bis dato, selbst mit etwas „gutem“ Willen, nicht anders zu verstehen.
      Siehe z.B.:
      Thomas Röper zum Referendum: „Mittlerweile weiß dort jeder, wohin die Ukraine schießt“
      [https://deutsch.rt.com/kurzclips/video/150217-thomas-roper-uber-referendum-mittlerweile/]
      und
      für die Zeit davor den Erlebnisbericht des Meisters über seinen Erstbesuch dort, auf den er auch im v.g. Interview Bezug nahm.

      So und wenn die Staatsgewalt nicht will, hat jedes Volk der Welt das Recht, sich zu verabschieden, und da nehmen die ihr Land halt mit, wie das der Präsident der RF jüngst so schön formulierte …
      Und ein so geschlagenes Volk hat dann auch das souveräne Recht, sich für die Unterwerfung unter eine andere Staatsgewalt zu entscheiden.

      Die Frage, ob oder inwiefern das durch wen anerkannt wird, stellt sich jedenfalls insoweit nicht, als daß das für die objektive Sach- und Rechtslage keine Bedeutung hat.

      Darüber letztentscheiden könnte allenfalls ein überstaatliches Gericht, welchem einerseits durch die Staaten die für solche Fälle erforderliche Entscheidungskompetenz eingeräumt bzw. zugewiesen wurde, und dessen Rechtsprechung sich andererseits auch die Staaten, besonders die betroffenen, insoweit unterworfen haben.
      Und die Existenz eines solchen Gerichtes sehe ich nicht …

      1. Hummi, was für ein Glück, dass solch ein Gericht noch nicht existiert, denn an die Spitze desselbigen hätten sich doch mit List und Tücke und Betrug schon längst die Angelsachsen gesetzt. Das ist es doch, was sie seit Jahrhunderten anstreben und nun endlich umsetzen wollen (WEF). Und trotz aller Unkenrufe glaube ich, dass ihnen die Suppe versalzen wird.

          1. Ja aber das sind dann ja wieder indibviduelle Betrachtungen und Entscheidungen. Wer wird wo unterdrückt und ist diese Unterdrückung jetzt ausreichend für eine Abstimmung über eine Sezession …
            Ich denke solche Abstimmungen haben nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn es in gewissen Bereichen wirklich im Argen liegt. Also lasst die Menschen abstimmen und die Zentralregierungen vorab aufpassen, dass existierende Probleme nicht dazu führen, dass sich ein Teil des Volkes vom Staat verabschieden will.
            China und Taiwan sehe ich da übrigens anders. zum einem hätte die Abspaltung derzeit wenig Unterstützer, weil die Masse ja noch Chinesen bleiben wollen. Zum anderen überchreitet die regionalregierung ständig ihre Kompetenzen, da sollte der Zentralstaat schon eingreifen dürfen.

            1. Sehn Sie, ich hab mir sowas schon gedacht …und ich habe auch nicht gesagt, daß das alles ist … und ich habe auch nicht gesagt, daß das einfach ist.
              Und die Liste von Fragen, die man hier abhandeln müßte, wäre ellenlang, bis hin zu einigen Grundlagen.

              Hinzu käme, daß der Rechststatus der Donbaßrepubliken ein völlig anderer war, als der von Cherson und Saporoschja.
              Der Donbaß hatte nämlich bereits dadurch eine (beschränkte) Rechtssubjektivität i.S. des Völkerrechtes erlangt, als das er Vertragspartner der Minsker Protokolle/Verträge war, welche lustigerweise durch die „Weltgemeinschaft“ auch anerkannt wurde, in dem man diese Dokumente in der UNO absegnete.

              Sowas haben wir im Falle von Cherson und Saporoschja nicht, damit wird die rechtliche Handhabung der jüngsten Rechtsakte etwas schwieriger.

              Aber was mich wirklich aufregt ist „China und Taiwan“ in diesem Kontext.
              Das ist eine ganz andere „Geschichte“.

              Und die Geschichte – der Sachverhalt – ist wichtig, das Recht kommt später …
              Juristen interessiert das Recht zunächst einen kalten Arsch, die interessiert der Sachverhalt, „die Geschichte“, mit deren Aufklärung sie oft voll ausgelastet sind …

              1. Wegen der noch Zugehörigkeit zur Ukraine wurden die Referenden in Cherson und Saporoschja ja auch etwas anders gestaltet. Die erste Frage war, ob man sich von der ukraine loslösen will. Da hier auch mehrheitlich mit Ja abgestimmt wurdwe erfolgte erst die Loslösung und danach das Beitrittsgesuch. Ist alles wie im Zeitraffer aber auch hier hat man sich bemüht völkerrechtlich sauber zu arbeiten.
                China und Taiwan ist schon eine ndere Geschichte, genau wie aber auch Recht und Propaganda zwei verschiedene Dinge sind. Und man kann davon ausgehen, dass der Westen in bezug auf Taiwan irgendwann die jetztzigen Abläufe als Vergleich rauskramen wird, egal nun, ob er sie anerkennt oder nicht.

                1. Was interessiert mich, was der „Westen“ sagt?
                  Der Westen beansprucht erklärtermaßen die Gültigkeit von „Regel“. Vom „Recht“ ist da nicht die Rede …

      2. bei Bayern und Sachsen wäre es wohl relativ einfach die haben eigene echte Verfassungen keine Grundgesetze wie die BRD. Wäre gar nicht schlecht dann kassieren wir Wegezoll als Bayern von den großmäuligen Nordlichtern haha

      3. Sollen sich die Bayern doch verabschieden.
        Viele vergessen das Bayern noch vor den 50ern ein Bauernstaat war.
        Der reiche Norden hat für die armen Bayern/Bäuern bezahlt.
        „Wirtschaftlich bewältigte Bayern nach 1945 den Strukturwandel von einer überwiegend landwirtschaftlich geprägten Region zu einem Industrieland. Als 1954/55 im Rest der Bundesrepublik Vollbeschäftigung erreicht war, siedelten sich viele Betriebe mit modernen Werken in Bayern an. Außerdem profitierte das Land davon, dass im Rahmen der Wiederbewaffnung viele Standorte der neu aufzubauenden Bundeswehr, aus strategischen Gründen, in die strukturschwachen Regionen Nord- und Ostbayerns gelegt wurden. Sie zogen oft Infrastrukturmaßnahmen in den bisher schlecht erschlossenen Gebieten nach. Auch die Rüstungsindustrie siedelte sich überproportional in Bayern an.“
        Haben wohl viele Bayrischen/Bâurischen vergessen.

        1. Ja ist schon erstrebenswert, aus einem rückständigen, armen Bauernstaat durch Strukturwandel einen reichen, fortschrittlichen Industriestaat zu machen.
          Jetzt treiben wir das ganze gedanklich auf die Spitze:
          Aus jeder armen Bauernregion machen wir eine reiche Industrieregion.
          Schön, jetzt leben alle Menschen im Wohlstand.
          Das ganze hat jetzt allerdings einen kräftigen Nachteil: wo kommt all das „Futter“ her für diese reichen Wohlstandsbürger?
          Wie idiotisch dieses reich-fortschrittlich-industrialisiert Denken ist, sehen die Sehenden jetzt schon, die anderen werdens in ein paar Monaten begreifen müssen.
          Der reiche Westen hat (noch) den Reichtum, aber (zu)wenig Landwirtschaft, damit zuwenig Nahrungsmittel und zuwenig Rohstoffe.
          Warum werden wohl vom reichen, fortschrittlichen industrialisierten Westen diese „Demokratisierungen“ in Form von Kriegen geführt?

      4. #Humml, ein ganz schleches Beispiel (oder ein Gutes- wie man es nimmt). Die Bayern WOLLTEN die Treuhand BRvonD verlassen! Aber es wurde ihnen UNTERSAGT. WO war da die UNO? Auch Oldenburg wollte die Treuhand BRvonD verlassen ( Lippe glaub ich auch, aber ich bin mir nicht sicher)- abgelehnt!

        Es ist den Deutschen UNTERSAGT ein Reverendum anzustreben. Wir müssen erst ein Ende der Besetzung abwarten (Vielleicht gibt es auch einmal einen Friedensvertrag?!)- mind. bis 2099!
        Hat der Oberneger in Rammstein, vor seinen Söldnern ( ‚wer in einem fremden Land, für Geld kämpft……‘. Da gehe mal von aus, das VSAmerikanische Söldner, welche hier stationiert sind, auch Kämpfen (oder sich feige verziehen.LOL.)) gesagt.

    2. @atlantik
      Nur am Rande: Sezession großer / autoritärer Staaten hin zu kleineren „Einheiten“ bedeutet nicht zwangsläufig „Anarchie“ (schwammiger ideologischer Kampfbegriff nach meiner Ansicht), sonder eher Chancen für bürgerliche Freiheiten, Selbstverantwortung, freie Marktwirtschaft und Unternehmertum. (Sagt Ihnen Murray Newton Rothbard etwas?)

      1. #Hausfreund, ‚Anachie‘ ist mir auch sofort aufgefallen- als negative Äusserung. Irgend wer hat mal geschrieben, das wir NUR durch Anarchie die Parteienpolitik loswerden. DANN sind wir in Selbstverantwortung.
        Anarchie bedeutet nicht zwangsläufig, das wir im kriminellen Wahn untergehen. Aber als Neuordnung, der Staaten, gegenüber den ‚Weltherrschern‘ ist das schon im Auge zu behalten.

      2. @Der Hausfreund

        Anarchie bedeutet für mich Zunahme von Unordnung und Unsicherheit aufgrund von zunehmender Nichtbeachtung erarbeiteter Gesetze innerhalb eines Staates.
        Wenn ein Staat die selbst erlassenen Gesetze nicht beachtet und durchsetzt, geht er zugrunde, da keine Planungssicherheit für die Bevölkerung mehr besteht.
        Ohne Planungssicherheit keine Initiative, auch keine wirtschaftliche, ohne Initiative keine Innovation.
        Das ist aber die Grundlage für Unternehmertum, Selbstverantwortung und Freiheit.
        Gesetze sind nichts anderes als schriftlich fixierte Absprachen ohne die ein Gemeinwesen nicht funktionieren kann.
        Und diese Absprachen gilt es einzuhalten, aber auch zum Wohle der menschlichen Gemeinschaft weiterzuentwickeln.
        Die Crux in den sogenannten Dritte Welt-Ländern ist nicht die Armut, sondern die Anarchie.
        Ohne diese gäbe es die Armut in vielen Ländern schon nicht mehr in diesem Ausmaße.

    1. Tatsächlich haben die Ukros wohl auf nen Flüchtlingskonvoi geschossen. Die Menschen waren auf dem Weg in den bereits befreiten Teil des Gebietes. Dass es dabei reichlich Tote gab ist wohl leider richtig.

  7. Hoffentlich bleiben die neuen Gebiete auch dauerhaft bei Russkand.
    Zur Zeit kommen beunruhigende Nachrichten aus der DVR.
    Die Ukrainer sollen dort militärische Fortschritte erzielen und die Stadt Krasny Liman soll teilweise eingekreist sein.
    Hoffentlich bekommt Russland das in den Griff. Nicht dass Donezk noch verloren geht.

  8. Muss leider off topic-mäßig etwas Wermut in den Freudenwein tröpfeln: Meldungen von beiden Kriegsparteien sprechen übereinstimmend von einer operativen Fast-Einkesselung der Stadt Kransyi Liman im Norden der Oblast Donezk durch ukrainisch/ westliche Truppen. Nach meiner Einschätzung haben die russische Seite und die DVR einfach zu wenige BTGs vor Ort, also batallionstaktische Gruppen, so dass wahrscheinlich nur wieder der Rückzug übrig bleibt, um wenigstens der vollständigen Einkesselung und damit der ukrainischen Gefangenschaft oder gar dem Tod zu entgehen. Militärisch können wir Freunde Russlands und der Völkerfreundschaft leider nach wie vor nicht zufrieden sein. Der (hoffentlich nur vorläufige) Verlust von Liman wäre in der Tat ein sehr schmerzhafter.

    1. „Unsere Truppen haben Drobyschewo und Jampol verlassen. Die Verteidigungslinien wurden entlang der Linie der Dämme errichtet. Die russischen Streitkräfte kontrollieren immer noch Krasny Liman und Stawki, Saretschnoje sowie Torskoje.“

      „Die Situation ist schwierig.“
      hat russland nur 2 flugzeuge , geht die aufklärung um 16.30 uhr schlafen

  9. Ich muss noch mal mit NS1 + 2 kommen.

    Denselben Text habe ich zwar, relativ spät, unter dem vorherigen Artikel von Th. Röper gepostet, aber ich vermute mal, dass nur wenige die „alten“ Beiträge nochmal anklicken.

    Gehen wir mal davon aus, dass die USA/NATO/EU „Beweise“ (er)-finden, welche zeigen, dass es die Russen waren, die die Röhren gesprengt haben.

    Das würde dann bedeuten, dass Russland diverse NATO-Länder angegriffen hat.

    Das wiederum würde bedeuten, dass der Bündnisfall eingetreten ist.

    Und das würde bedeuten, dass es gerechtfertigt ist, dass nun Russland selbst angegriffen werden kann.

    Wird das tatsächlich getan, bedeutet das, dass der IIIWK, nun auch ganz offiziell, begonnen hat.
    Erfolgt kein Angriff auf Russland, bedeutet das, dass es tatsächlich eine False-Flag eines oder mehrerer Staaten der oben genannten Bündnisse und Staaten war.

    Beide Varianten machen mir, aber auch sicher vielen anderen Menschen Angst.

    Die Erstere, weil die Vernichtung, einmal mehr auf Grund falscher Beweise, ganzer Völker ansteht.
    Beim Irak und bei Afghanistan betraf es jeweils „nur“ einen Staat, der in die Steinzeit zurück gebombt wurde.

    Die Zweite, weil damit klar wird (wie auch schon bei der ersten Variante), dass die Täter vor wirklich gar nichts mehr zurückschrecken und wir alle davon ausgehen können, dass die Strategie der False-Flag weitergehen wird.

    Da kann sich jetzt jeder selber ausmalen, welchen „Vorfall“ wir in der Zukunft noch zu erwarten haben, wenn die Ziele der Täter noch nicht erreicht sind.
    Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Keine noch so unmenschlich erscheinende Möglichkeit kann sich ein menschlicher Mensch ausdenken, um nur annähernd in den Bereich der tatsächlich vorhandenen Bösartigkeit einiger Weniger zu kommen.

    Stichworte:
    Wirklich tödliche Seuchen (auf gewisse Gene in der Bevölkerung bezogen) und nicht nur ein bisschen Corona-Tralala.

    Sprengung von Staudämmen, Brücken, Häfen, AKW’s, Stromversorgungs-Netzen (hier genügt wohl auch der richtige Hack oder ein elektro-magnetischer Impuls), Regierungsgebäuden etc.
    „Tand, Tand, ist das Gebilde von Menschenhand!“

    Unterbruch von Lieferketten, Chemie-Unfälle.

    Zusätze in der Trinkwasser-Versorgung, neue Inhaltsstoffe in weltweit vertriebenen Nahrungs-Mitteln (Coca-Cola, Burger-King, Nestlé-Produkte etc.) und Arznei-Mitteln (gängige Kopfweh- / Bluthochdruck- / Fiebersenkende-Medikamente etc.).

    Ermordung von Promis (wie z. B. Roger Waters), wichtigen Amtsträgern und dergleichen mehr.

    Die Liste darf gerne von Anderen hier fortgeführt werden.

    Wir sollten nicht vergessen:

    Wir leben in einer Zeit, in der Kindern davon abgeraten wird, sich als Indianer zu verkleiden und gleichzeitig testosteron-strotzende, behaarte Männer sich ein Kleid anziehen und behaupten, sie seien eine Frau.

    Das bedeutet, das Wissen, Logik, Intelligenz, gesunder Menschenverstand, Menschlichkeit, Unbeschwertheit, Humor und Normalität keinen Pfifferling mehr wert sind.

    🌺

    1. Nachtrag:

      Kriege werden von Kapitalisten, Oligarchen und „Philanthropen“ geplant,

      von Waffen-Händlern organisiert,

      von Dummköpfen (= Politikern) ausgeführt und mit dem ihnen anvertrauten Geld ihres Volkes finanziert,

      von den Main-Stream-Medien gerechtfertigt, befeuert und gefordert

      und

      VON UNSCHULDIGEN MENSCHEN MIT IHRER GESUNDHEIT UND IHREM LEBEN

      B E Z A H L T !

      🌺

      1. Hallo Alteheia1957,

        habe deine Zusammenfassung gestern gelesen, aber nicht für notwendig befunden diese zu kommentieren. Warum auch. Ich stimme in vielen Punkten zu. Daraus den Bündnisfall werden zu lassen würde ich aber so nicht sehen (in Ermangelung eines klar zu benennenden Verursachers).

        Zum Nachtrag muss ich auch was sagen. Die ganzen Waffen, die da reingeflossen sind, werden irgendwann an anderen Teilen der Welt wieder auftauchen und für Chaos sorgen. Ich hoffe, dass man dann auch nach dem Verursacherprinzip vorgeht und diejenigen zur Rechenschaft zieht, welche die Waffen überhaupt erst in dieses klar instabile und korrupte Land hereingetragen haben. Eine Tupolev in Griechenland, welche klar mit Westwaffen aus der Ukraine beladen war, wurde ja schon vom Himmel geholt. Erdogan weiß es. Die waren nämlich in Richtung seiner Feinde unterwegs. Die PKK hätte sich schon gefreut. Aber die Papiere konnten nicht restlos entsorgt werden und das Wrack ist eben auch nicht komplett ausgebrannt. So ein Pech! Aber auch darüber wurde in den deutschen MSM nor wenig bis garnichts berichtet.

        Bin mal gespannt was da noch auf uns zukommt. Es gibt ja auch noch eine Menge an Terrororganisationen, die gegen uns was haben. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

        1. an wodkaontherocks:

          Guten Morgen.

          Ja, die ganzen Waffen, die jetzt in irgendwelchen anderen Händen gelandet sind, machen mir tatsächlich auch Sorgen. Vor allem die „Stinger“, aber auch andere Schusswaffen, welche von Kreti und Pleti benutzt werden können, ohne dass dazu eine besondere Ausbildung nötig wäre.

          Den Abschuss der Tupolev, mit Waffen an Bord, habe ich damals auch mitbekommen. Komisch, dass man danach kaum noch etwas erfahren hat.

          Zum Bündnisfall: Wenn die USA/NATO/EU zum Schluss kommen, dass die Russen die Pipe-Lines gesprengt haben, dann definieren sie damit doch auch den Verursacher. Den machgeilen Kriegs-Gurgeln ist doch egal, ob das denen jemand abkauft oder nicht.

          Auch wenn die alle untereinander in einigen Dingen ziemlich zerstritten sind, gilt: Wenn’s gegen Russland geht, halten wir (scheinbar) zusammen.

          Eine Hand wäscht die andere – dreckig genug sind sie ja.

          🌺

      2. @Aletheia 1957

        Du weißt, ich schätze deine (leider selten gewordenen) Beiträge außerordentlich, aber ich muss jetzt etwas wiederholen was einigen Bauchschmerzen verursachen wird.
        Ein Stein rollte los, ganz ohne Anstoß … und ich fürchte seit dem Staatsterror in Sachen Pipelines gibt es auch keinen mehr der ihn aufhalten könnte, selbst wenn er wollte. Die „Dinge“ werden jetzt ihren Lauf nehmen. Es wird so geliefert werden, wie es bestellt wurde.
        Ich habe Jahrzehnte gerätselt wie das passieren soll … ich habe versagt. Ich habe die menschliche Ignoranz und Bösartigkeit bei der Frage völlig ausgeblendet.

        Ich möchte jedoch einen versöhnlichen Gedanken zum Schluss einbringen: Europa an sich, wird nicht im Atomaren Feuer untergehen, das ist sicher. Auch wenn die Truss etwas anderes plant.

        1. an ohne_Z:

          Hallo mein Lieber. Ja, ich habe mich mit Kommentaren eine Zeit lang zurückgehalten.

          Weil mir manchmal einfach die Worte fehlten,
          weil ich mich wiederholen müsste,
          weil es sinnlos ist,
          weil ich einfach keine Lust mehr hatte,
          weil ich manchmal gar nicht mehr alles lese,
          weil es zu viel ist,
          weil ich viele Informationen, da ich es ja auch nicht wirklich weiss, einfach nur glauben oder nicht glauben kann.

          Weil ich gar nicht so viel fressen kann, wie ich kotzen möchte.

          Ob es zu einem atomaren Beschuss kommt, und welches Territorium dann betroffen sein wird, kann ich leider nicht ausschliessen.

          Ich denke jedoch, dass so ein Akt nicht von Russland ausgehen wird. Wenn man sieht, wie umsichtig Russland vorgeht, kann ich mir das nicht vorstellen.

          Da aber die USA/NATO/EU mittlerweile völlig den Verstand verloren haben, kann ich mir vorstellen, dass diese Seite zu allem fähig ist. Die nächste Schweinerei ist sicher schon mal aufgegleist. Was das sein wird? Keine Ahnung. Ich habe ja diverse Möglichkeiten aufgelistet.

          Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich dort einige Typen wie Gamer in einem Spiel verhalten und glauben, dass ihnen ihr eigenes Verhalten nicht zum Schaden gereicht. Ziemlich infantil, aber leider für die gewöhnlichen Menschen gefährlich bis tödlich.

          Manchmal bin ich auch sehr infantil und denke:

          Lieber Gott, schenke doch,
          allen Kriegstreibern ein grosses Loch,
          lass‘ sie reinfall’n und mach’s zu,
          dann ist auf der Erde Ruh!

          Liebe Grüsse.

          🌺

    2. @Aletheia 1957
      Was die neue bolschewistische Ideologie angeht, Öko Klima, Gender pipapo, da beschleicht mich der Verdacht, daß im kommenden Kalifat ratzsputz die Luft raus ist und die großen Trompeter sich innerhalb Stunden um 180 ° wenden. Wetten?

      1. an Der Hausfreund:

        Ja, dieser ganze Schwachsinn mit menschen-gemachter Klima-Erwärmung, Gender-Scheiss, Woke-Unkultur, freie Wahl des Geschlechts, FFF, Insekten-Frass etc. sind alles nur vorübergehende Mode-Erscheinungen.

        Und ja, wenn die Dirigenten dieses verblödeten Orchesters eine andere Melodie vorgeben, oder wenn der Dirigent ausgewechselt wird, dann spielen diese Wendehälse alle sofort ein neues Liedchen.

        Das war aber schon immer so. Das ist doch auch im normalen Alltag so.

        Ich weiss nicht wie oft ich es erlebt habe, in der Arbeit, in Kursen, sogar in der Familie, etc., dass die Leute vordergründig den Chefs, Kurs-Leitern, Familienmitgliedern, etc. vordergründig nach dem Maul geredet haben und hintenrum berechtigterweise gemurrt und geätzt haben.

        Wenn ich dann die war, welche die Kritik beim Chef, Leiter, Familienmitglied, etc. offen ausgesprochen habe, stellte ich dann fest, dass ich alleine da stand und manchmal sind mir die Feiglinge sogar noch in den Rücken gefallen und haben behauptet, ich hätte da was falsch verstanden.

        Noch ein interessantes Detail zur Klima-Erwärmung:

        Niemand kennt die OPTIMALE (wichtig: nicht die durchschnittliche) Temperatur für den Planeten Erde.

        Wir können also gar nicht wissen, ob sich die Klima-Erwärmung von dieser OPTIMALEN Temperatur weg oder darauf zu bewegt.

        Zum Geschlechter-Wechsel, ich wiederhole mich:

        „Wer sein Geschlecht regelmässig wäscht, braucht es nicht zu wechseln!“

        🌺

        1. @Aletheia 1957
          Was das Klima angeht (= rechnerische Größe, 30jähriger Durchschnitt), so verstehe ich optimal für Lebewesen. Grob: Warmzeiten günstig, Kaltzeiten ungünstig / tödlich. Die Forschung dazu hat noch lange nicht das Niveau einer Wissenschaft erreicht, wir sammeln noch sehr viele Daten, kennen einige Zusammenhänge, basteln an Vermutungen / Hypothesen, mehr nicht. Es gibt entsprechend keine belastbaren Prognosen und den ideologisch / gottgleichen Wahn einer Rettung usw. könnte man vielleicht unter „Todestrieb […] des Sozialismus“ einordnen (Schafarewitsch).
          Ganz am Rande: es gibt für Mitteleuropa eine gute (natürlich nicht mehr lieferbare) Chronik über Wetterextreme des letzten Jahrtausends … liest sich nett, wenn bei jedem Lüftchen der Weltuntergang beschworen wird.

          1. an Der Hausfreund:

            Als ich zur Schule ging (in den 60ern), lernten wir noch, dass sich die Erde auf eine neue Eiszeit zu bewegt.

            Selber wahr genommen habe ich das in den 2 darauf folgenden Jahrzehnten nie.
            Ich habe jedoch in den vergangenen 2 Jahrzehnten wahrgenommen, dass sich die Jahres-Zeiten verändern oder verschieben. Das betrifft jedoch in meiner Wahrnehmung nur den Winter. Nicht die Temperatur, aber die mengenmässig wesentlich kleiner ausfallenden Schneefälle bei uns in der Schweiz im „Flachland“, aber nicht in den Bergen. In den Bergen schwankt es von Jahr zu Jahr: mal wenig, mal normal, mal viel.

            Thema-Wechsel:

            Ich besitze viel Lesestoff zu allen möglichen Themen.
            In einem dieser Bücher, über die Ozeane und Meere der Welt, ist ein Bericht über die sogenannten Monsterwellen mitten im Meer. Es wurde berichtet, dass diese bis zu 30 m hoch werden können. Das Buch ist 50 Jahre alt.

            Vor etwa 10 Jahren war es plötzlich Mode, auf ntv, über solche Wellen zu berichten. Mit vor Staunen offenem Mund nahm ich zur Kenntnis, dass man dieses Phänomen erst grad entdeckt habe und nun daran intensiv geforscht werde.

            Was ich damit sagen will: Entweder werden wir in solchen Dingen genauso verarscht wie mit vielem Anderen auch.

            Oder DIE WISSENSCHAFT, aber auch der Mensch als solches, vergisst alle paar Jahrzehnte bereits erlangtes Wissen und Erkenntnis. Das würde so Einiges erklären.

            In eine ähnliche Kategorie fällt ein Buch in einer 20bändigen Serie über den Weltraum.

            Dort wird eine Grafik gezeigt, wie die Erde, in sehr langen Zeiträumen, um die Sonne kreist.
            Es wird berichtet und begründet, dass die Erde nicht immer gleich nah, bzw. gleich weit weg von der Sonne kreist, wenn man Zeitabläufe von Tausenden von Jahren mit einbezieht. Ebenso verändert sich der Winkel der Umlaufbahn der Erde. Es wird erklärt, dass dies einer der Hauptgründe, aber nicht der einzige Grund, ist, dass es auf der Erde Kälte- und Wärme-Perioden gibt. Gemäss dem Buch, bedingt durch die Umlaufbahn und den Winkel, steure die Erde auf ein Wärme-Periode zu. Dieses Buch stammt aus den späten 80ern.

            Statt sich für so wichtig zu halten, die naturgegebenen Veränderungen des Klimas „domptieren“ zu können, wünschte ich mir, dass sich die Regierenden, aber auch jeder einzelne Mensch, darum kümmern sollten, mit wärmeren Gefilden zurecht zu kommen und entsprechende Änderungen vorzunehmen. Einfach gesagt: sich anzupassen.

            Aber nein, man redet dem 08/15-Typen ein, der Klima-Wandel sei vom Menschen gemacht.
            Also starrt er, wie das Kaninchen vor der Schlange, auf’s CO2. Und bemerkt nicht, dass so nebenbei die Erde, das Wasser, die Luft und die Lebewesen mit echten Giften, Plastik und Nanopartikeln, Schwermetallen, Radioaktivität und Gen-Scheiss zu Grunde gerichtet werden.

            Solange der Mensch noch glaubt, es gäbe ihn und die Umwelt wird sich nicht ändern.
            Richtig wäre: es gibt den Menschen und die Mitwelt. Der Mensch steht nicht ausserhalb.

            Sollte CO2 tatsächlich ein Problem sein, was ich jedoch überhaupt nicht glaube, dann ist es auf alle Fälle unser kleinstes Problem.

            Diese ungebildeten Grünen und FFF-Anhänger wettern gegen CO2 und merken nicht, blöd wie sie sind, dass sie dieses Gas, in Form von Kohlensäure, in ihren Getränken haben. Auch im Bier!

            Und dass es eine Photosynthese gibt und wie diese, ganz rudimentär, funktioniert, wagt man sich denen wohl gar nicht zu erklären. Weil sie mit solch „schwierigen“ Gedankengängen wohl völlig überfordert wären.

            Herr, lass‘ es Hirn oder Steine regnen! Hauptsache du triffst!

            Sorry, aber das musste jetzt mal raus.

            🌺

            PS:
            Ich habe kürzlich gelesen, dass in der Bibel der Spruch: „Macht euch die Welt untertan!“,
            ein Übersetzungs-Fehler sei.
            Es sollte heissen: „Macht euch der Welt untertan!“

            Das ergäe wenigstens Sinn.

              1. @Aletheia 1957

                Du solltest imho nicht zu viele Dinge in einen Topf werfen, da kommt nichts gutes dabei rum. Daß die Erde sich erwärmt, konnte ich schon ende der 70er bemerken, es fiel kaum noch Schnee im Winter und die Sonne begann auf der Haut zu brennen.

                Sie haben, um ihre CO²-Lüge zu verstecken, sich der Wahrheit bedient, denn in der tat erwärmt sich die Erde, und in der tat ist die Ursache Menschengemacht, und in der Tat steigt die CO²-Konzentration in der Luft … aber die Ursache ist die Zerstörung der Ozonschicht durch Luft- und Raumfahrt … nicht das CO². Die ERde erwärmt sich, weil das UV-Licht, das vorher in der Ozonschicht geblockt wurde, nun ungehindert auf die Erdoberfläche knallt.

                Und da die Luft- und Raumfahrt bekanntlich „alternativlos“ ist, erfand man die Geschichte mit dem CO² als Auslöser und macht auch noch ein schönes Geschäft mit den CO²-Zertifikaten. Es war schon immer eines der Markenzeichen eines gewissen Klientels, Dinge zu verkaufen, die sie garnicht in ihrem Besitz hatten 😀

                1. Na ja, die CO2-Lüge wurde eigentlich von der Kernkraftlobby erfunden.
                  An der Stelle im jetzigen Zyklus befinden wir uns auf dem noch kurzfristig steigenden Nebenmaximum an Ende einer Warmphase innerhalb der immer noch intakten Eiszeit.
                  Ob, die von mir erhofften, 600 ppm an der kommenden Abkühlung noch etwas ändern könnten, ist unklar. Mit unter 300 ppm ist die nächste Kaltphase innerhalb der nächsten tausend Jahre jedoch garantiert.
                  Aber mal ehrlich, es ist zwar interessant, dass unsere Vorfahren vor zehntausend Jahren in Gebieten lebten, die heute 120 Meter unter dem Meeresspiegel liegen, aber für mehr, als das Schicksal meiner Urenkel interessiere ich mich jetzt nicht wirklich. Das überlasse ich meinen Kindern.

    3. Die Röhren gehören einer russischen Gesellschafft, also kann die Gesellschafft mit ihrem Eigentum machen was sie will.
      Sie können auch Ihr eigenes Haus abfackeln solange Sie nicht Ihre Nachbarn gefärden.
      Aber wären Sie so Idiot das Sie Ihr Eigentum, welches noch nützlich sein könnte, zerstören?
      Welch wäre der Nutzen für Russland?
      Der einzige Nutzen für Russland wäre NS1 zu zerstören damit Deutschland nur noch die Option NS2 hat.
      Aber Gashahn zulassen reicht doch auch.

  10. Ehrlich gesagt, ich fände es wichtiger, die neuen Gebiete auch zu schützen. Was sich da gerade bei Krasy Liman tut, biete keinen Anlaß zur Freude:

    https://antifashist.com/item/krasnolimanskaya-tragediya-ukrainskaya-kobra-gotova-zamknut-kolco.html

    „In der Republik Luhansk werden Städte wie Brjanka, Alchevsk, Irmino, Stakhanov, Rubizhne, Lisichansk und andere fast täglich von US-amerikanischen „HIMARS“ getroffen. In fünf Tagen wurden mehr als 95 Angriffe mit diesen Raketen auf das Gebiet der LNR verübt.

    Die ukrainischen Streitkräfte sind uns zahlenmäßig um ein Vielfaches überlegen und sind dabei, ihre Präsenz zu verstärken. Die Infanterie, unterstützt von gepanzerten Fahrzeugen, Artillerie und Flugzeugen, führt Angriffe durch. Der Feind wird in allen Gebieten, die wir verteidigen, immer zahlreicher: im Westen, Süden und Norden.

    Östlich von Krasnyj Liman richteten die ukrainischen Streitkräfte Pontonübergänge zwischen Kriwaja Luka und Bilohovka ein und errichteten einen Brückenkopf an den Ufern des Sewerskij Donez, von dem aus Ausrüstung und Reserven transportiert wurden. Zuvor hatten die ukrainischen Streitkräfte eine Überquerung des Flusses Oskol zum Ostufer erzwungen.

    Es ist bekannt, dass die ukrainischen Streitkräfte in Richtung Krasno-Limansk mobile Gruppen mit leichten gepanzerten Fahrzeugen, Sabotagekommandos und große, mit Panzern verstärkte Einheiten eingesetzt haben. Auch Artillerie aller Kaliber kam zum Einsatz, darunter „Geschenke der NATO“: die berüchtigten Hymars, M777 und die gesamte Palette westlicher Waffen. Das Ärgerlichste an diesem Bild ist auch die zahlenmäßige Überlegenheit des ukrainischen Gegners.

    Es besteht kein Zweifel am Mut und an der Zähigkeit unserer Einheiten, aber die Angriffe der ukrainischen Streitkräfte sind zu schwerwiegend.

    Und wir müssen einige unangenehme Tatsachen feststellen. Es handelt sich um den Verlust der Kontrolle über eine Reihe von Siedlungen, die zuvor von den ukrainischen Streitkräften befreit wurden. Der Feind versucht, unsere Einheiten an verschiedenen Stellen der Front einzukesseln, auch in weit voneinander entfernten Gebieten, und schafft so Mini-Kessel. Dies ist eine Gegenoffensive der AFU, die noch nicht eingedämmt werden konnte. Die feindliche Armee ist nicht nur nicht ausgeblutet und enthauptet, sondern verfügt über genügend Kraft und Mittel, um die Flanken der alliierten Streitkräfte bis zu 15 Kilometer tief einzuschneiden, Flüsse ungestraft zu durchqueren und empfindliche Schläge zu versetzen. Wie konnte das noch einmal passieren?
    ….
    Aber das Schlimmste ist das Schicksal der Menschen, die sich wieder unter ukrainischer Besatzung befinden oder befinden könnten. Das ukrainische Regime und seine Kämpfer haben bereits groß angelegte Säuberungen und Strafaktionen in den von ihnen besetzten Siedlungen angekündigt. Jedem, der sich „auf die Seite der Russen gestellt hat“, wurden Brutalität und Repressalien versprochen. Die Einwohner von Krasny Liman fürchten sich nun am meisten vor dem Eintreffen der AFU. Sie haben mehr Angst vor Folter und Misshandlung als vor Kugeln und Granaten, die über ihre Köpfe hinweg fliegen. Besonders bitter ist, dass die verbliebenen Bewohner von Krasnyi Liman im Sommer hofften, dass sich die Lage beruhigen und ein friedliches Leben für sie beginnen würde…..
    „Wenn die ukrainische Armee einmarschiert, sind wir hier alle erledigt. Niemand wird verschont, sie werden uns alles heimzahlen“. „Nach den Ereignissen in Balakleya, Izyum und Kupiansk sind unsere Herzen schwer. Wer hätte gedacht, dass wir auch davon bedroht sein könnten“, „Wir haben große Angst, verlassen zu werden. Diejenigen, die in der Stadt geblieben sind, bitten die russischen Soldaten, uns nicht an die Ukraine zu übergeben. „Wir haben uns so auf Russland gefreut und wollten unter seinen Fittichen stehen. Gebt nur nicht die Stadt auf!“. Dies sind nun alle Worte, Gedanken und Gefühle der Krasnolimaner, die sie an Journalisten, Verwandte und Bekannte in Russland und in der DNR weitergeben. Ihre einzige Hoffnung ist, dass unsere Einheiten durchhalten, Verstärkung kommt und der Feind zurückgeschlagen und besiegt wird.“

    Das ist eine Tragödie!

    1. Die unfähigkeit der russischen Armee ist wirklich erstaunlich. Direkt an der Grenze solche Offensiven und Aufmärsche zuzulassen grenzt schon an hochverrat. Keine Ahnung was das noch soll mit den Refernden, befreien können die Russen die Gebiete wohl eh nicht.

      1. @mrbean, mach Dir lieber Gedanken wie Du die kommende kalte Jahreszeit in der
        BRD/WINTERFELL(gameofthrones)ueberstehen wirst, Du wirst wohl zum Wildling mutieren muessen wenn Du den Winter ueberleben willst- Die Probleme in der Ukraine werden die regeln die dort leben, da haben WIR nix zu melden

        1. @Goerkel
          So ist es. Wenn in der Ukraine die Lichter ausgehen wenns kalt wird und die Wohnungen kalt, werden sie ihren Plunder in ihre Karren schmeissen und gen Westen fahren. Wo sie ja gerne aufgenommen werden (Hust). Da kommen dann noch etliche Millionen mehr als es jetzt schon sind und das in einer Zeit wo es im Westen dann auch dunkel werden könnte. Bis jetzt merken die Westukros ja noch gar nicht wirklich, dass Krieg ist.
          Ich werde es geniessend beobachten aus meiner Logeposition in der Wildnis….

            1. Ja das hab ich schon verstanden. Deshalb wird es ja interessant zu beobachten sein, wenn gleichzeitig nochmals Millionen von Ukros reinkommen, weil die noch kälter haben.😂
              Gruss aus den Schweizer Bergen

    2. @venice

      Das liest sich glatt wie Relotius – der hat ja auch nicht NUR gelogen, ein paar Fetzen Wahrheit war da auch drin….

      Wer ist diese „Marina“, die da so seicht schreibt?

      ich habe hier mal etwas von jemandem, der wohl gerade in dem Ort sein soll:

      „Gerade eben war allerdings einer der bekanntesten Kriegkorrespondenten, Sladkov, vor Ort und schreibt:

      „Leute, ich bin gerade nach Liman reingefahren und habe mit den Verantwortlichen hier gesprochen. Normale Stimmung, konnte keine russischen Truppen finden, sondern das 208 Lugansker Bataillon. Es gab einen Treffer an einem ihrer Einsatzorte, d.h. sie haben ein wenig manövriert, aber ohne Verluste. Hilfe ist nötig, natürlich.
      Ich war überrascht von den Kommandos der DNR und den Jungs aus Lugansk. Sie halten bis zuletzt durch, ohne den Schatten eines Zweifels oder Ausreden wie „sie schießen auf uns“ und alles andere. Ich konnte keine russischen Truppen finden, aber sie müssen da sein [Räusper]. Na ja…
      Jedenfalls patrouillieren die Kommandeure auf den Straßen, die Verwaltung arbeitet, ich werde am Abend ein Video hochladen“.

      Ob das die ganze Wahrheit ist, weiß ich auch nicht….. aber wer Liebesschnulzen lesen will, weil er nur mit pausenlosem Happyend leben kann, sollte das tun….aber Vorwürfe von ganz weit weg an die, die ihr Leben dort lassen, ist ziemlich schräg!

      1. Ich hoffe die Zivilbevölkerung wird rechtzeitig evakuiert.
        Eigentlich müsste die Kampfzone weiträumig evakuiert werden, um endlich effektiv arbeiten zu können.
        Die Zivilisten stehen zur Zeit ihrer eigenen Befreiung im Weg. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes tragisch.

    3. Die Ukraine bildet seit 8 Monaten neue Soldaten aus. Klar werden das immer mehr. Hätte Putin von 6 Monaten mobil gemacht, stünde seine Armee heute besser da. Eigentlich war doch offensichtlich, dass dieses Problem irgendwann auftreten wird. Er muss doch die Verlustzahlen und Truppenstärken kennen. So ganz lassen sich seine strategischen Entscheidungen nicht nach nachvollziehen.

      1. Natürlich können Sie nicht nachvollziehen. Sie lesen die falschen Zeitungen. Hier eine aus Bamako, Mali.
        Der Autor des Artikels ist ein dekoriertes altes Schlachtroß und war im Stab der US-Regierung.

        ZELENSKIJ UND DIE NATO BEGEHEN DENSELBEN FEHLER WIE HITLER
        Par Bamada.net 24/09/2022 – par Douglas Macgregor
        ZELENSKY ET L’OTAN COMMETTENT LA MÊME ERREUR QUE HITLER
        http://bamada.net/zelensky-et-lotan-commettent-la-meme-erreur-que-hitler

      2. Nur wenn man kurzfristig denkt, lässt sich das nicht nachvollziehen. Bei langfristigem denken aber schon. Es interessiert Putin eigentlich nicht, ob er nun 70’000 oder 150’000 eigene Tote zu beklagen haben wird. So wie es keinen Staatsführer wirklich interessiert.
        Er achtet aber sehr auf die Einhaltung des Völkerrechts (auch wenn man im Westen immer was anderes behauptet) und deshalb wurde dieser Weg gewählt. Ich denke langfristig wird ihm das zugute kommen.
        Die einzige Frage die sich mir stellt ist, welches Szenario von einigen möglichen nun durchgeführt wird.
        All die Waffen, die in die Ukraine geschickt wurden, werden nun jedenfalls alle vernichtet und auch die vielen neuen Ukrotruppen. Dass das nicht so einfach ist und Blitzschnell geht ist eigentlich klar. Väterchen Frost wird das seinige dazu Beitragen und wir im Wertewesten werden einen unvergesslichen Winter erleben…

    1. Die ersten Soldaten, die im Rahmen der in Russland ausgerufenen Teilmobilisierung zum Militärdienst einberufen wurden, sind in der Zone der speziellen Militäroperation auf dem Gebiet der DVR eingetroffen. Sie durchlaufen jetzt eine intensive Gefechtsausbildung auf den Truppenübungsplätzen, die die Kampferfahrungen der letzten Monate berücksichtigt.“
      als 1944 die deutschen ihre unerfahrenen reservisten an die front schickten war der krieg schon längst verloren . viele unschuldige junge männer wurden verheizt

    2. Wir werden sehen …

      Aber was is an dem Satz, “ Wir haben dort eigentlich noch nichts Ernsthaftes begonnen“ eigentlich unverständlich?

      Ich meine die gesamte ukrainische natotrainierte Militärstreitmacht rennt sich jetzt an Volksmilizen und ein bißchen was von russische Unterstützungstruppen seit einem halben Jahr den Schädel ein … nu ja

        1. @Mercy

          Stimmt, ja. Wenn Putin noch 80% Reserven hat an gut ausgebildeten Truppen, warum schickt er nicht die, sondern bildet frische Rekruten aus?

          Russland hat RESERVISTEN einberufen.

          RE – SER – VIS – TEN !

          Welche Silbe des Wortes entzieht sich ihren kognitiven Fähigkeiten? Soll man es ihnen Buchstabieren, oder vorsingen? Alternativ beständen auch die Möglichkeiten daß sie ignorant, borniert, oder einfach nur dumm sind, evtl. auch in Kombination oder alles zusammen.

          1. Reservisten sind keine aktiven Truppen. Es wurde behauptet, dass er nur 20% seiner

            AK – Ti – VEN

            Truppen in der Ukraine einsetzt. Besonders helle bist du nicht oder? Kannst nicht mal Reserven von Reservisten unterscheiden.

            1. Das ändert nichts daran, daß Putin, als Oberbefehlshaber dem Rang nach Generalissimus, keine Rekruten ausbildet. Im Militär gibt es verschiedene Dienstgrade, und für die Ausbildung sind die unteren zuständig.

  11. Die Zeremonie ist beendet, die Unterschriften sind geleistet. Also SIND sie jetzt Teil der RF? Muß das nicht noch durch die Duma ? So war es bei der Krim vor acht Jahren. Das war übrigens irgendwie feierlicher damals.

      1. @Mercy

        Für Annexionen gibt es keine gesetzlichen Regelungen. Das macht man, wie man Lust hat.

        Sie scheinen sich gut auszukennen. Warum schreiben sie hier nicht über Amerikanische Annektionen? Ich hätte hier einige Beispiele :

        West-Florida (Alabama, Louisiana) annektiert 27.10.1810
        Hawaii annektiert 12.08.1898
        Texas annektiert 1845
        Oregon geplante Annektion 1844
        Arizona militärisch annektiert 1848
        Colorado militärisch annektiert 1848 (teilweise)
        Kalifornien militärisch annektiert 1848
        Nevada militärisch annektiert 1848
        New Mexico militärisch annektiert 1848
        Utah militärisch annektiert 1848
        Wyoming militärisch annektiert 1848 (teilweise)

          1. Die heutigen Verfahren sind verdeckt und komplizierter. Man setzt dem Land per Putsch eine neue „Regierung“ ein und annektiert es in seinen „Binnenmarkt“. Damit untersteht es der Legislative (EU-Recht) und Justiz (EUGH) der EU. Man hat also vollen Zugriff, aber keinerlei Verpflichtungen. Und statt des Volkes hat man eine durch „NGOs“ organisierte „Zivilgesellschaft“, die ruft: „Wir sind das Volk.“

            Diese Annektion wurde nun als das erklärt, was sie ist, und wird beseitigt.

  12. Lieber Herr Röpert,
    Entschuldigen Sie, wenn ich Ihnen Vorschriften mache.
    Es wäre besser, Sie schreiben nicht wohin Sie gehen, sondern nur wo Sie waren.
    Siehe Nordstreams, US- Kreuzer kreuzt über den Pipelines, es gibt Explosionen und USA hat nix gesehen, nix mitbekommen.
    Das ist scharfer Krieg.
    Auch der Verkauf von US Frackinggas zum dreizehn fachen Preis; ein echter Freundschaftspreis, wie man es unter echten Freunden so macht.
    Übrigens würde ich so ne
    Freundschaft sofort annulieren…

  13. Als deutscher Staatsangehöriger ( nicht zu verwechseln mit Staatsbürger ) und somit Souverän des deutschen Volkes, erkenne ich den freien Willen der Republiken und somit den Beitritt zur russischen Föderation an!
    Das berliner Regime representiert nicht das deutsche Volk und hat kein Recht im Namen des deutschen Volkes irgendwelche Erklärungen abzugeben!

  14. mrbean sagt:
    „Die unfähigkeit der russischen Armee ist wirklich erstaunlich.“
    IHRE Dummheit und Torheit ist wirklich erstaunlich!.

    „Diplomaten machten auf einen Artikel in Newsweek aufmerksam, der unter Berufung auf anonyme Vertreter des Pentagon über eine mögliche Reaktion der USA auf den hypothetischen Einsatz von Atomwaffen durch Russland berichtete. Zu den „verrückten Optionen“, die in Betracht gezogen werden, gehört ein sogenannter Enthauptungsschlag „im Herzen des Kreml“.

    Selenskyj: Die Ukraine bewirbt sich im Eilverfahren um die NATO-Mitgliedschaft. Und Kiew wird keine Gespräche mit Moskau führen, solange Putin Präsident bleibt .

    Was NS-2 betrifft :
    „Russland habe Daten, die bestätigen, dass westliche Länder hinter den Explosionen von Nord Stream stecken, sagte Sergej Naryschkin, Direktor des Auslandsgeheimdienstes.
    „Der Westen tut alles, um die wahren Organisatoren und Täter dieses internationalen Terroranschlags zu verbergen“, fügte er hinzu.“

    Aber trotz allem ist heute sehr guter Tag, ich freue mich , dass Donbass wieder russisch ist

  15. @ mrbean
    Muss dir mehr als Recht geben. Das Versagen der russischen Führung und Militärs gepaart mit dem sichtbarem Unwillen Menschenleben vor den Ukrakopfabschneider-Zombies zu beschützen ist der größte Verrat an der Menschheit in Neuzeit und löst zu Einem tiefen Schmerz und zum Anderen starken Hass auf die aus die behaupten alles mögliche tun zu wollen um Menschenleben zu schützen aber es nicht machen wollen. Während täglich zig Menschen von diesen Zombies massakriert werden und täglich Gebiete zurückerobern werden, feiern die Führer in den neuen Republiken mit den unwilligen russischen Versagern ganz surreale Vereinigungsfeiern, perverser geht es kaum. Ich hoffe von ganzem Herzen dass alle die jetzt für die Verteigung Russlands einberufen werden, dies davon abhängig machen dass das russische Militär endlich alle ihre Waffen und möglichkeite benutz um das Zombiemilitär und vor allem endlich auch diese Zombieführer in Kiew und überall anders in der Ukraine dorthin zu befördern wo sie herkamen, nähmlich in die Hölle!!
    Aber, das wird immer nur ein Wunsch bleiben und wir werden nicht nur weiter tägliche Massaker und Niderlagen weitererleben müssen sondern höchstwahrscheinlich auch eine Niederlage Russlands auf ganzer Linie. Hoffentlich früher als Später denn es ist nicht mehr auszuhalten wie viele Mrnschleben sie bereit sind zu opfern 🙁 !!

    1. Also ehrlich gesagt haben die Russen schon alles ausser Atomraketen auf die Ukrofaschisten abgefeuert. Sämtliche Speznas und Kadyrowzi waren im Einsatz, SUs und Migs, sämtliche Panzertypen und Raketen. Viel mehr geht nicht. Und die Armata Panzer, davon gibt es wohl insgesamt 5 Stück wenn überhaupt.
      Ich hoffe wirklich Putin weiß genau was er tut und ist bestens informiert. Es wäre einfach traurig würde die Nato gewinnen und der Amerikanische Weltherrschaftsanspruch somit so gut wie durchgesetzt.

    2. @ Boban Rovcanin

      Anscheinend wünschen Sie so einen richtig großen „Humanitären Einsatz“ mit ordentlich „Megatoten“. Frustriert, daß die Russen eher vorsichtig sind und damit so elend erfolgreich und schwer angreibar. Also muß der Russ‘ motiviert werden, damit es endlich eine ordentliche Schlachterei gibt. Und der NATO den Weg freigibt für Flucht nach vorne, Ostfeldzug, voller Einsatz und Endsieg.

      Es scheint, als seien Sie in Wirklichkeit Strack-Zimmermann.

  16. Nato Press Conference gerade war natürlich überzeugt das Russland wiederrechtlich gehandelt hat, sich die 4 Regionen anzueignen, Frieden kann es nur geben wenn Russland aufhört zu kämpfen, die Ukraine hört auf zu existieren sollte die aufhören deswegen wird der Westen unendlich weiter support bieten, das hat er auf der Conference natürlich 2 mal wiederholt wie man das mit Lügen so machen muss, siehe Goebbels Zitat.

    1. ….also, wird Russland erst aufhören, WENN die Russischen Gebiete befreit sind, die „Ur – Zentral – Ukraine“ unter Russischer Aufsicht ein Neutrales Gebiet ist und die Westukraine, TOTAL entnazifiziert ist !!..🤣😎😈

  17. Ich hoffe nur, dass die NATO-Kriegsverbrecher darauf nicht mit Atomraketen reagieren (natürlich aus Ramstein abgefeuert – damit bei einem Gegenschlag nur „europäische Untermenschen“ und nicht etwa anbetungswürdige Amerikaner getroffen werden).
    Die Tatsache, dass die US-Regierung alle Amerikaner dazu aufgerufen hat, Russland zu verlassen, ist kein gutes Zeichen. Die Truppenbewegungen im Baltikum noch weniger.

    1. @Stop Bush and Clinton

      Bei aller Verrücktheit im Amerikanischen Kongress, aber DAS werden sie nicht wagen. Das sind Hyänen die einen Schwachen anfallen, aber im Angesicht der eigenen Vernichtung in die Hose machen.

    2. Und wenn Putin um 4 Uhr morgens eine Botschaft im Zentralfernsehen verbreitet: Alle Bürger Russlands müssen das Territorium der EU und der USA innerhalb von 48 Stunden verlassen. Wie wird die Reaktion in zivilisierten Ländern sein?

      1. Hier gibt es viele Russen. Das sind Bürger Deutschlands, Rußlands, Kasachstans, der Ukraine, Belarus‘, Lettlands, und der Rest. Die würden wohl bestürzt reagieren.

        Aber Sie haben ja über die „die Reaktion in zivilisierten Ländern“ gefragt. Keine Ahnung, in der EU gibt es keine.

      2. Die Reaktion in zivilisierten Ländern wäre wohl in etwa „schade, dass es sonweit kommen musste, aber mit den Nazis, die den Westen kontrollieren kann man zu keinem Ergebnis kommen. Zum Glück sind wir nicht in der EU und USA!“

  18. Habe mir mal eben auf 3sat diesen abendüblichen Propagandadreck gegeben, wollte mal sehen und hören, was dort im Zuge des Referendums so abgesondert wird. Interviewt wurde ein Manfred Sapper (Chefredakteur der Zeitschrift „Osteuropa“). Ich muss sagen, ich konnte mir eine erstaunte Heiterkeit nicht mehr verkneifen. Der Mann hat sowas von Gift und Galle regelrecht (Entschuldigung) gekotzt – also wenn diese Reaktion Synonym ist für die Reaktion der NATO und ihre erbärmlichen Vasallen, dann waren die Referenden ganz offenbar ein Steileinschlag schwersten Kalibers bis runter ins Mark dieses Verbrechervereines.

  19. Hab gerade Putins große Rede geschaut. Erinnert mich an die Reden, die früher im Kalten Krieg geschwungen wurden. Das Reich des Bösen dort, die USA, und die edlen Retter der Menschheit vor dem Bösen, hier. Nur ohne Kommunismus und dafür mit Nationalismus garniert.

    Allerdings hat moralisierendes Gerede der UDSSR nicht zum Sieg verholfen. Schaun wir mal, ob es Putin weiter bringt.

    1. ….die Angelsächsische demente Sprechpuppe, kann ja noch nicht mal eine REDE halten !!!… …die „Quotenbunte“ hinter ihm, hat ja in Südkorea, das „Bündnis mit Nordkorea“ hoch gelobt !!… …wo ist denn der „NATO – Trompeter“, Stoltenzwerg ??.. ….es geht WEITER !!!🤣🙈

    2. „Nur ohne Kommunismus und dafür mit Nationalismus garniert.“

      So was hat der Führer doch schon vorhergesehen:

      „Die Russen sind fähig, sich unter dem Druck der Verhältnisse einmal völlig vom jüdischen Marxismus zu lösen, um nur noch dem unvergänglichen Panslawismus in seiner grausamsten und wildesten Entartung zu leben.“
      — Führer, Führerbunker, 2. April 1945

  20. ….Zuerst einmal Grossen Glückwunsch an die Menschen der Gebiete, welche jetzt in die Russische Föderation aufgenommen wurden..
    …habe seit Jahren, für die Aktion „Hilfe für Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen im Donbass“, zusammengerechnet, XXXX Euros gespendet, um den Menschen in den Gebieten, welche von den Kiewer Banderisten terrorisiert werden, zu Helfen !!.. …an Alle, auch weiter spenden für die Menschen !!
    KEINEN PFENNIG für irgendwelche „Spendenaktionen“ in der brd – Kolonie, NUR FREUNDEN helfen !..
    ….SO, jetzt müssen die Restlichen Gebiete befreit werden !!.. ..jagt das Bandera – Pack, am besten in die brd – Kolonie !!.. (gehen sie sowieso, denn in Polen, gibt es auch nicht so viel Zloty !!)…😈😈

      1. …schreiben sie es der „Marionette“ in ihrem Wahlkreis, welche im ehemaligen Berlin, im ehemalige Reichstag, sich für ihre „Marionettenarbeit“, von IHNEN bezahlen lässt !!..🙈😈

  21. Das wird alles ein böses Ende geben.

    – Die urkrainischen Gebiete treten Russland bei
    – Russland fordert die Ukrain zum verlassen der neuen Gebiete auf
    – Die Soldaten der Ukraine werden nicht verschwinden
    – Russland beendet den Sondereinsatz und erklärt den Krieg
    – Die Ukraine tritt der NATO bei
    – Die NATO heisst die Ukraine herzlich willkommen und fordert Russland auf, den Krieg einzustellen
    – Russland wird den Krieg nicht einstellen, darauf wird die Ukraine mit NATO Hilfe Russland angreifen
    – Russland wehrt sich…die NATO wehrt sich…

    DAS ENDE

    Warum verdammt nochmal will niemand erkennen, das nur Verhandlungen zu einer Lösung führen ? Alles andere wird (mit Abwandlungen) zu dem gleichen Ende führen.

    1. Putin zum Beispiel hat heute in seiner Rede gesagt, dass Russland bereit für Verhandlungen sei (die Frage nach dem Status der neuen russischen Gebieten stehe allrrdings außer Debatte). Es gibt genug Führungspersönlichkeiten, die den Wert von Verhandlungen genau so einschätzen, wie Sie… doch haben Sie jemals versucht, eine Verhandlung mit einer betrunkenen Person zu führen? Das ist ungefähr dasselbe. Früher oder später kommt es zu Verhandlungen, aber die Zeit dafür muss reif sein. „Der Hegemon“, wie er sich anstrengt, kann auch eines tages überfordert sein… lassen wir die Menschen heute einfach feiern und freuen uns für sie – sie haben sich diesen Fest wirklich hart erkämpft… und wie das alles sich entwickelt, wird der neue Tag zeigen.

    2. Janukovitsch hat verhandelt. Einigung: Vorgezogene Präsidentenwahlen. Was haben die getan? Putsch.
      Danach wurde acht Jahre lang mit Minsk I und II verhandelt. Ergebnis? Bekannt.

      Zelenskij Bedingungen für Verhandlungen:
      Vorher will er die Krim und den ganzen Rest bekommen.
      Vorher haben die Russen ihren Präsidenten auszuwechseln.

      Also die andere Seite hat niemanden, mit dem Verhandlungen möglich wären.

      1. Der Aufnahmeprozess läuft seit gestern, Zelenskij hat einen Antrag gestellt. Die Auflösungsprozesse laufen aber auch. Dabei ist sein EU-NATO-Annektorat noch schneller als EU und NATO selber.

        1. @John Magufuli
          „Der Aufnahmeprozess läuft seit gestern…“

          Das ist richtig, aber Stoltenberg hat gleich gesagt „duKummstHierNedRein“ … der vermutlich erste clevere Spruch den er abgesondert hat ^^

    3. Das die Ukraine schnell in die Nato kommt – da hat der Westen ja schon abgewunken. So schnell geht das nicht, Länder hätten auch Veto. Und so einen heissen Krieg wollen sie dann noch nicht direkt.

    4. Vielleicht kann man mit den USA nicht verhandeln? Wer ist dort der Ansprechpartner? Der total demente Präsident mit Sprechknopf im Ohr, der tote Abgeordnete im Publikum erkennt? Jeder weiss, dass der dement ist und im Altersheim auf der Geschlossenen behandelt würde. Was ist das für ein Land, das einen Wahlbetrug erlaubt, um eine demente Marionette ins Amt zu hieven? Wer regiert dort? Wie soll man mit Unbekannten verhandeln?

  22. jetzt muss mich mal jemand aufklären Russland hat ja nach reden von Selenskij mindestens 250.000 Mann verloren, 5000 Panzer 1000 Flugzeuge und die gesamte Artillerie die Ukraine rennt von Sieg zu Sieg warum will der jetzt ganz schnell in die Nato wenn der Sieg so nahe ist und warum ist der Westen sauer wegen der Eingliederung zu Russland, wenn doch die Gebiete eh fast schon erobert sind durch die Ukra Nazi Armee

    1. Das Problem ist einfach, die komplette EU ist in der Hand der Yankies und diese sind bereit Mittel und Osteuropa zu opfern, interessiert doch das Amiland nicht wenn in Europa Atompilze aufgehen. Die Bärf…. marschiert vorne weg in den Atomkrieg

  23. Das ‚Selbstbestimmungsrecht der Völker‘ sollte man insgesamt -auch wenn es hier zufällig mal berechtigten Interessen dient (man erinner sich an Zeiten VOR der Farbrevolution 2014…!) – eher sehr kritsch sehen, denn es ist das Instrument der Farbrevolutionen, die den Leuten den Floh ins Ohr setzen, sich doch lieber als ‚freies Volk‘ dem Westen anzuschliessen, als unter einer z.B syrischen Regierung friedlich zu bleiben. Ob PKK oder Ukraine: mit diesem Selbstbestimmungsrecht wurde schon im 1. Weltkrieg der Vielvölkerstaat Österreich zerlegt, um die Bruchteile in eine für das damalige Britische Empire handliche Form zu zerlegen.

    Die Ukraine war damals putzigerweise noch kein Element der angloamerikanischen Strategie: sie verorteten sie selbstverständlich in Russland und argwöhnten in ihr eine Konstruktion des Deutschen Reichs.

    The New Europe, eine Zeitung im damaligen britischen Empire, die sich intensiv mit der Neuordnung Europas unter britischer Führung befasste, stand damals zu lesen:

    Rasse, Geschichte und Tradition verlangen, dass Russen und Ukrainer in engster politischer und wirtschaftlicher Verbindung leben sollten

  24. Ich höre immer Atomwaffen! Die braucht Russland nicht um eine Stadt wie Kiew zu vernichten. Wenn ich an Dresden denke, so weis ich was Feuer anrichten kann. Thermobarische Bomben würden das an einem Tag anrichten. Russland wollte diese Grausamkeiten nicht, deshalb fahren ja die Politiker nach Kiew, weil es dort so schön sicher und gemütlich ist. Alle Züge mit Waffen und Material, können nicht einfach in die Ukraine fahren, die müssen erst umgespurt werden. Kenne ich selbst! Alles steht noch und funktioniert, Handy, Wasserwerke, Kraftwerke, Regierungsgebäude, Brücken, Autobahnen, Fabriken. Wie erklärt ihr Euch das?

    1. Alles Gute für alle.
      Und das gelingt, wenn wieder ernsthaft Verhandlungen aufgenommen und nicht grundsätzlich nach Selenskyjmanier alles in dieser Richtung abgelehnt wird.
      Wann merken die Menschen in der Ukraine, dass ihre Gesundheit und ihr Leben benutzt werden, um das Vermögen einiger weniger zu mehren?
      Wann merken die Menschen insgesamt, dass der Traum vom angeblichen Reichwerden für alle sich nur für einige wenige erfüllen kann?
      Und das auch nur auf Kosten des Wohlstands von anderen?
      Die Menschheit hat noch einen langen Weg vor sich, bis sie den Unterschied zwischen Wohlstand und pekuinären Reichtum begreift.

      1. „Die Menschheit hat noch einen langen Weg vor sich, bis sie den Unterschied zwischen Wohlstand und pekuinären Reichtum begreift.“

        Die Menschheit wußte es einmal & hat sich davon so weit weg bewegt, dass sie wohl ihren Weg zurück zu sich selbst nicht mehr schafft – weil sie ihr Potential der Vernunftbegabung nicht nutzen wollte & ihre „Vorstellung“ vom Paradies eben leider nur auf „materielle Werte“ ausrichtete…Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die Natur aber auch dafür Vorsorge getroffen & das Problem wird durch sich selbst gelöst…..

        1. „Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die Natur ….“

          Hier liegt die ganze Krux des völlig verkehrten Denkens der westlichen Welt verborgen bzw. eigentlich offen zu Tage. Nur IRGENDJEMAND kann Vorsorge für irgendwas treffen? Und die Natur ist wer? Genau, sie und alle anderen wissen es.

          Mit diesem „die Natur“ versucht man verzweifelt, unwissend oder aus angelernter Gewohnheit den Begriff Gott zu vermeiden. Den nur irgendjemand intelligentes kann planen und planvoll handeln.

          Diese Sichtweise wird uns jetzt schon seit über 100 Jahren versucht abzutrainieren. Daher auch diese gottlose Gesellschaft. Wir machen uns unsere Regeln selber. Und genau das sehen wir auch jeden Tag aufs Neue.

          Umkehr zu Gott wäre der vernünftige Weg. Aber leider nur wenige wollen ihn gehen. Tja, dann halt bis zum bitteren Ende vorwärts in den Abgrund.

          1. Krambambuli:
            „Umkehr zu Gott wäre der vernünftige Weg.“

            Es gibt keine Umkehr zu Gott, zu Allah, dem Universum, zum Leben an sich, der Existenz, dem Göttlichen.
            Das, was da ist und wie der Mensch auch immer es nennen möchte, ist immer da.
            Es ist das Erhabene, das, was unbeschadet über den Dingen steht, oder, eine andere Sichtweise, aus ihnen unbeschadet hervorgeht.
            Der Anschluss oder der Bezug zum Erhabenen ist das Einzige, was den Menschen wirklich helfen kann. Die Menschen brauchen die Gewissheit, dass da mehr ist, als nur Zusammenraffen und Überleben. Etwas Größeres als sie selbst und ihre menschlichen unvollkommenen Pläne und Ängste.
            Alkohol hilft nicht, Marihuana betäubt, mehr Essen hilft nicht, Psychopharmaka helfen nicht, auch nicht das größere Auto, Haus, Handtasche, Pelzmantel oder was der bedürftige Mensch sonst noch so haben will.
            All das kann ihm nicht von der Gewissheit des Todes befreien, im Gegenteil.
            Wenn ein Mensch etwas besitzt, können andere es ihm wegnehmen, werden es andere ihm wegnehmen. Spätestens, wenn er gestorben ist.
            Die Angst, besonders die Angst vor dem Tod wächst mit dem Besitz, vor allem, wenn die Güter ungleich verteilt sind.
            Diese Angst macht gierig, wenn da scheinbar nichts anderes ist außer Materie.
            Und sie macht gewalttätig, wenn da scheinbar nichts anderes ist außer Materie.

            Und Menschen, die glauben, ihre Angelegenheiten mit Gewalt regeln zu müssen und sich mit Gewalt nehmen zu können, was sie wollen, werden nicht auf Dauer überleben können.
            Denn sie haben das Falsche gelernt.

            Ich wünschte, jeder Mensch hätte in seinem Leben einmal die Möglichkeit in Ruhe am Atlantik oder einem anderen großen Ozean zu stehen und diese Weite zu erleben.
            Und plötzlich schwinden die Ängste, die Pläne, die Befürchtungen, die Wünsche und der Mensch erlebt sich vielleicht als winziges Leben und doch in Einheit mit dem Dasein.

          2. @Krambambuli
            „Mit diesem „die Natur“ versucht man verzweifelt, unwissend oder aus angelernter Gewohnheit den Begriff Gott zu vermeiden. Den nur irgendjemand intelligentes kann planen und planvoll handeln.“

            Hm…Das Wort/ der Begriff „Gott“ ist genauso nur eine Erfindung der Menschen!
            Ich weiß nicht, wie genau man es nennen kann – göttliche Einheit?, Schöpfung?
            Natur ist für mich das Naheliegendste – es umfasst ALLES – Flora, Fauna, ja, das ganze Universum…..

            Es ist einfach ein Wunderwerk, perfekt aufeinander abgestimmt! Und JA, es ist Hochintelligent gemacht!
            Umso mehr verwundert, dass nur eine „Art“ in diesem ganzen Wunderwerk glaubt, sich all dessen „Untertan“ machen zu wollen…..

            1. Ich vermute mal sie beziehen sich auf 1. Mose:

              28 Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, das sich regt auf der Erde!

              Aber es geht doch noch weiter:

              29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Gewächs gegeben, das auf der ganzen Erdoberfläche wächst, auch alle Bäume, an denen samentragende Früchte sind. Sie sollen euch zur Nahrung dienen;

              30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich regt auf der Erde, allem, in dem eine lebendige Seele ist, habe ich jedes grüne Kraut zur Nahrung gegeben! Und es geschah so.

              31 Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.

              Also wie man klar erkennen kann, war das noch vor der Abkehr des Menschen von Gott. Da war die Welt noch in Ordnung. Die Tiere dienten weder dem Menschen noch untereinander zur Nahrung. Und die Menschen sollten sich vermehren und die Erde sich untertan machen und über die Tiere herrschen. Aber was zeichnet einen guten Herrscher aus. Bestimmt nicht, dass er auf seinen Untergebenen herumtrampelt und sie ausnutzt. Das kam erst, nachdem sich die Menschen von Gott abgewendet haben und seitdem versuchen den Laden alleine zu schmeißen.

              1. an Krambambuli.

                „Macht euch DIE Erde Untertan!“ könnte auch ein folgenschwerer Übersetzungs-Fehler sein.

                Vielleicht hiess es ja: Macht euch DER Erde Untertan.

                Das ergäbe mehr Sinn, wenn man davon überzeugt ist, dass es tatsächlich Gottes Worte sein sollen.

                🌺

                1. Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Die Erde ist doch schließlich keine Person. Ich kann jemandem untertan sein. Aber doch nicht einem leblosen System.

                  Ich kann mich gegenüber einem vorhandenen System vernünftig verhalten, so dass dieses und ich selber bestmöglich weiter existieren kann. Aber doch nicht untertan sein.

                  Ein Untertan empfängt Anweisungen oder Befehle. Von wem, wenn da keiner ist?

                2. an Krambambuli:

                  So, so. Sie gehen also davon aus, dass der Mensch der Natur überlegen ist?
                  Sie nehmen also an, dass der Mensch ausserhalb der Natur steht?
                  Sie glauben also, dass sich der Mensch den Naturgesetzen entziehen kann?

                  Da sind Sie sicher nicht der Einzige. Leider.
                  Wohin diese Allmachts-Fantasie, diese Selbstüberschätzung, dieser Grössenwahn des Menschen geführt hat, sahen und sehen wir ja.

                  🌺

        2. GMT:
          „Die Menschheit wußte es einmal & hat sich davon so weit weg bewegt, dass sie wohl ihren Weg zurück zu sich selbst nicht mehr schafft-…“

          Ich denke nicht, dass die Menschen das einmal wussten.
          Es gab immer wieder einzelne, die das erkannt haben, aber daraus entstand nie eine größere gesellschaftliche Bewegung.
          Bis zur Erfindung des Düngers, der den immer wieder kehrenden Hungersnöten ein Ende bereitete, war das Leben vor allem in Europa und den Ländern des Nordens zu oft ein einziges Elend und das selbst für den Adel.
          Eher waren die Menschen in den afrikanischen Ländern und auf dem amerikanischen und australischen Kontinent näher an der Erkenntnis, dass Besitz von materiellen Gütern nicht alles ist.
          Es gab Kulturen, in denen das Anhäufen von Besitz streng reguliert wurde.
          Jetzt sind auch diese Regionen eher europäisch beeinflusst.

          „Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die Natur aber auch dafür Vorsorge getroffen & das Problem wird durch sich selbst gelöst…..“

          Das ist sicher.
          Ressourcenzerstörung, und damit die Beeinträchtigung der Lebensgrundlage, durch verschwenderische, ja aasende Lebenshaltung hat das Fehlen derselben zur Folge.
          Das ist systemimmanent, eine Absicht oder Strafe liegt nicht darin.

          Werden die Menschen sich rechtzeitig auf das Wesentliche besinnen?
          Besinnen werden sie sich, das ist sicher, weil auch das systemimmanent ist.
          Ob rechtzeitig für alle kann nur gehofft werden.

          1. @atlantik

            „Ich denke nicht, dass die Menschen das einmal wussten.
            Es gab immer wieder einzelne, die das erkannt haben, aber daraus entstand nie eine größere gesellschaftliche Bewegung.“

            Da bin ich ganz anderer Ansicht – gerade wenn man viel in der Historie unterwegs ist & auch abseits des Mainstream sieht/hört/liest & vor allem auch Nachfahren der ‚Naturvölkern“ ZUHÖRT…..

            Je mehr Menschen auf einen Ort kamen, wurde das Wissen leider vergessen, teilweise verboten zu verbreiten….aber inzwischen „weiß“ man zumindest, dass schon einige tausend Jahre VOR Christie Geburt bekannt war, dass die Erde keine Scheibe ist…..man die Natur beobachtet & sich nach ihr gerichtet hat…. Wir sind so weit weg davon, dass wir uns aus der Natur selber rauskatapultieren….

            Dünger? Nicht alles, was „angepriesen“ wird, ist gut oder richtig….
            Wer hätte gedacht, dass Staudämme ganze Landstriche klimatisch negativ verändern, große Seen austrocknen lassen? Oder gar – wie man in Ägypten sehen konnte, die „Kornkammer Afrikas“ vernichtet weil man die Natur nicht beachtet hat….

            Es ist so viel zu Essen da, dass es für alle reicht – es ist nur falsch verteilt!

            1. GMT, meine Aussage „Ich denke nicht, dass die Menschen das einmal wussten.
              Es gab immer wieder einzelne, die das erkannt haben, aber daraus entstand nie eine größere gesellschaftliche Bewegung.“ bezog sich auf die Europäer.
              Auf andere Auffassungen in anderen Regionen der Erde habe ich auch verwiesen.
              Eine ganz andere Ansicht Ihrerseits kommt also nicht hin 🙂

              Zum Dünger:
              Das Haber-Bosch-Verfahren hat die Entwicklung des synthetischen Düngers möglich gemacht.
              Das bedeutete das Ende der Hungersnöte in Europa und machte langfristig eine Weiterentwicklung von Technik und Landwirtschaft und damit eine gesteigerte Wertschöpfung möglich.
              Auf Dauer ruiniert die Anwendung des synthetischen Düngers allerdings die Böden und die notwendigen anderen Ressourcen für die Düngerherstellung sind auch endlich.
              Der Mensch muss sich also etwas anderes einfallen lassen.
              Trotzdem verhindert der synthetische Dünger Hungernöte und stellt die Starthilfe zum Wohlstand dar.
              Ohne Wertschöpfung gibt es keinen Wohlstand.
              Wertschöpfung ist aber nur möglich, wenn Menschen dafür arbeiten und nicht nur in der Landwirtschaft tätig sind, um eine paar Kalorien zu erzeugen.

              Staudämme lassen Seen nicht austrocknen und sie verändern nicht das Klima, aber Fauna und Flora und Besiedlungsräume und sie stehen ab einer gewissen Größe im Verdacht die Tektonik zu beeinflussen.
              Ohne Staudämme geht es bisher leider nicht, aber auch hier müssen die Menschen sich etwas bezüglich eines besseren Wassermanagements einfallen lassen.

              „Es ist so viel zu Essen da, dass es für alle reicht – es ist nur falsch verteilt!“
              Da stimme ich Ihnen absolut zu.

  25. @ mrbean sagte…

    „““ Na dann ist nur noch zu klären wie man die ukrainischen Soldaten vom Territorium verjagt bekommt.

    Und mal schauen wer die Refernden offiziell anerkennt. Syrien, Nordkorea und Venezuela sind schon mal dabei. „““

    Stimme aus dem Donbass (XII): Referenden im Visier ukrainischer Soldaten

    Das zweite Referendum in den Donezker und Lugansker Volksrepubliken (LDVR) und das erste in den Gebieten Saporoschje und Cherson haben erfolgreich stattgefunden.

    Es war eine absolut freiwillige Willensäußerung der dortigen Bevölkerung, die seit Jahren von der Ukraine mit Unterstützung der USA und der NATO beschossen wird.

    Die Ukraine tötete hier jahrelang zivile Menschen, zerstörte Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Märkte, Wohnhäuser und Gebäude, beschoss Verkehrsmittel, Haltestellen und öffentliche Plätze – und hoffte dann, die Ergebnisse der Referenden könnten anders ausfallen?

    – Nein! ……………

    Die Reaktion der Menschen ist gut, alle warten auf die Vertreter der mobilen Referendumskommissionen und wollen positive Veränderungen in ihrem Leben.

    Sie wollen geschützt werden und nach Hause, nach Russland heimkehren – und niemals mehr in die Ukraine zurück! …………….

    Die Bewohner von Cherson und des gleichnamigen Gebiets nahmen ebenfalls aktiv am Referendum teil, sie kennen ihre Geschichte sehr gut und wollen ebenfalls nach Russland zurück.

    Sogar die Kinder, die mit ihren Eltern in langen Schlangen vor dem Wahlstützpunkt stehen, wissen ganz genau, wie das Land heißt, zu dem sie jetzt gehören – Russland! …………..

    Wahlbeobachter kamen aus 45 Ländern von fünf Kontinenten. Sie alle bemerkten das hohe Niveau der Durchführung der Referenden…………….

    Für die Zwangsvertriebenen wurden Wahlstützpunkte in verschiedenen Städten und Regionen der Russischen Föderation organisiert,

    z.B. in Belgorod, Brjansk, Elez, Karelien, Kursk, Murmansk, Nizhnij Nowgorod, Nowosibirsk, Rostow am Don, Wologda, Jugra……………..

    Mehr ….. vollständiger Bericht…..
    https://globalbridge.ch/stimme-aus-dem-donbass-xii-referenden-im-visier-ukrainischer-soldaten/

  26. Gratulation nach Russland. Es war eine gute Rede und grandiose Veranstaltung.

    Jetzt liegt es am Westen, ob wir Richtung Weltkrieg gehen, oder endlich den Frieden wählen.

    ‚Niemals wird Russland aufgeben“. Hier geht es um Russlands Fortbestehen.

    Das Ziel der USA und deren NATO Vasallen ist klar zu erkennen.

    Die Zerstörung der Pipelines war der erste Kriegsakt gehen Russland.

    Jetzt sollte man langsam nachdenken, was auf dem Spiel steht.

    Es geht um ein paar Gebiete, die zu Russland wollen, und das ist ihr gutes Recht, nach dem sie seit 2014 ständigen Schikanen, Morden ausgesetzt waren !!

    Wenn die Amis sehen, daß in der Ukraine nichts mehr für sie zu holen ist, werden sie sich neue Schwerpunkte aussuchen !!!

    1. Die Pipeline-Sabotage richtete sich gegen China. Der Handel zwischen China und Europa ist riesig. Jetzt wird die EU noch schneller sinken und China mit sich ziehen, das seine Waren nirgendwo verkaufen kann. Die Armen ohne ihre Industrie erhalten keinen Kredit.

    1. März 2023, nach einem harten kalten Winter beschliessen Niedersachsen Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern auf einem Referendum gemeinsam aus der BRD auszutreten und die Nordeutsche Freie Republik zu gründen. Danach handelt die NFR ein Beistandsabkommen mit der Russischen Föderation aus.

      Sofortiger Beginn der Reparatur von Nordstream 1 und 2 und Lieferverträge mit Gazprom.

      Das Gas ist jetzt Norddeutsch und kann mit ganz geringem Aufschlag in ganz Europa fließen 😉

      Mir gefällt meine Idee

  27. REGIERUNGSLÜGEN ÜBER RUSSLAND ZÜNDEN NICHT – WIR WOLLEN LIEBER RUSSLAND ALS USA !!!

    Warum macht die Ukraine so ein Theater und will diese 4 Regionen nicht loslassen?

    Die Ukrainer waren es, die dort seit 8 Jahren die überwiegend russische Bevölkerung terrorisiert, getötet, ihnen die russische Sprache verboten haben, einen Krieg gegen sie führten.

    Und jetzt, wenn sich diese Bevölkerung für Russland entschieden hat, macht Selenskyj ein Theater.

    Warum beschiessen die Ukrainer weiter diese Donbasgebiete und töten weiter Zivilisten?

    Warum töten sie dort die Menschen, zerstören ihre Häuser, ihr Zuhause?

    Nach dem ganzen brutalen Geschehen der Ukrainer, ist ein Zusammenleben nicht mehr möglich.

    Die ukr. Russen würden wieder die Opfer sein. J

    etzt will dieser Schauspieler schnell in die NATO aufgenommen werden, damit er und dann die EU-Vasallen noch mehr Tote und Verwüstung veranstalten?

    Denn sonst können sie nichts !!!

  28. Der Frieden mit Russland ist weit besser als die großartigste „Verteidigung“ durch die USA

    https://opposition24.com/politik/der-frieden-mit-russland-ist-weit-besser-als-die-grossartigste-verteidigung-durch-die-usa/#comment-4736

    Die USA werden seit langem als Verteidiger unserer Freiheit und Werte herausgeputzt und die deutsche Ministerialbürokratie bietet dazu generalstabsmäßige Propagandakampagnen auf, die – vom Gleichsprech bis zum Geradeausdenk – alles noch steigern, was die Truppe um den legendären Dr. Joseph G. einst zu bieten hatte.

    Die „Nachdenkseiten“ berichten aus „verifizierten“ Ministeriums-internen Papieren eines Whistleblowers, dass das Innenministerium von Frau Fancy Faeser als Spinne im Netz in Sachen „Desinformation“ arbeitet, was vermutlich niemandem in diesem Ausmaß bekannt ist.

    Dieses Spiel muss abgepfiffen werden

    Dieses lausige Spiel nach dem Motto „Verzichte, leide, werde ruiniert – dann geht’s Dir später besser“ – das wollen wir nicht länger sehen und hören.

    Das können die Staatspropagandisten den antiken Theologen vorführen, nicht aber uns ausgeplünderten Deutschen.

    Auch die lange Ahnenreihe USA-zerstörter Länder von Vietnam über Kambodscha, Kuba, Venezuela, Nordafrika und den Irak bis nach Syrien kann uns nicht zur Einreihung in diese Schar verlocken. …ALLES LESEN !!

  29. Handwerker reagieren auf neue Situation: „Nord Stream sofort reparieren und öffnen!“

    https://zuerst.de/2022/09/30/handwerker-reagieren-auf-neue-situation-nord-stream-sofort-reparieren-und-oeffnen/?unapproved=110796&moderation-hash=762fc5a67c89bff0a3af9b8558245be8#comment-110796

    Berlin/Dessau-Roßlau. Durch die Zerstörung der beiden Nord-Stream-Leitungsstränge hat die regierungskritische Opposition in Deutschland ihre zentrale politische Forderung – die nach der sofortigen Öffnung der Pipeline – verloren.

    Wie mit der veränderten Situation umzugehen ist, demonstrieren die „Handwerker für den Frieden“.

    Sie wollen sich mit der selbstmörderischen Rußland-Politik der Bundesregierung nicht abfinden und fordern jetzt dazu auf, Nord Stream 2 unverzüglich zu reparieren und dann in Betrieb zu nehmen. …ALLES LESEN !!

      1. Besser die Jamal-Leitung auf Revers schalten und dadurch das für Nord Stream vorgesehene Gas Richtung China, Indien, Pakistan pumpen. Die EU ist kein geeignetes Umfeld für derartige Investitionen. Die Russen sind dabei, das Gas vollständig umzudisponieren. In einigen Jahren werden sie für Westeuropa überhaupt keine freien Kapazitäten mehr haben.

  30. Putins Annexion ist keine sondern reine Selbstverteidigung vor dem dreckigen Westen. USA, GB das sind die Jahrhundert Invasoren die gehören an die kurze Leine,

    Der Geldfaden ist ja nun schon mal weg jetzt lassen sie noch mal die Sau rsaus und möchten alle in den Abgrund ziehen.

    Deswegen müssen die Verantwortlichen im Wertewesten in aller Eile eliminiert werden ohne Rücksicht auf Verluste.

  31. Und hier noch ein brillanter Artikel von Manuela Guter.
    https://de.rt.com/international/150278-im-auftrag-pentagon-entwicklung-mrna/
    Erstmals werden darin die Zusammenhänge zwischen der Finanzierung der Coronaimpfstoffe die T. Röper schon aufgedeckt hatte, mit den Plänen der US-Regierung einen weltweiten Krieg mit Biologischen Waffen führen zu können vom Anfang der Beauftragung durch die US-Regierung ab dem Jahr 2010 bis zur Schaffung einer gigantischen Infrastruktur für Massenimpfungen incl. der nötigen Veränderung der Gesetzgebung durch-dekliniert.

  32. Was in meinen Argen diese Artikel so besonders macht.

    Sie haben Beiweißkraft. Die Zusammenhände werden derart sichtbar, dass das Spekulieren über möglich Zusammenhänge eine Ende hat.

    Pipelines: Die dänische und schwedische Küste ist derart verwanzt, dass dort ohne Mitwissenschaft des Militärs keine Aktivität unentdeckt bleibt.
    Außer der Nato, über die die USA das Oberkommando hat, kann dort niemand operieren.

    Corona: Die Corona-Plandemie ist eine vom Pentagon durchgeführte Maßnahme die Biologische Kriegsführung ermöglicht. Ohne eine echte Pandemie, hätte man nicht die notwendigen Strukturen weltweit schaffen können, die dazu nötig sind. Und, leider war Corona nur die Probepandemie.
    Die wirklich tödlichen Viren, bei der die USA dann nach eigenem Gusto bestimmen können wer am Leben bleiben darf, kann jetzt jederzeit noch kommen.

    Mediale-Desinformation: Die mediale Desinformation ist kein Zufallsprodukt karieregeiler Opportunisten. Sie wird zentral gelenkt und strategisch ausgerichtet.

  33. Obama und Lafontaine zum deutschen Status

    https://www.patreon.com/posts/obama-und-zum-40946738?l=fr

    Am 5.6.2009 bei einem Besuch in Ramstein US Air Bace sagte BARACK Obama:

    „Germany is an occupied country and it will stay that way – Deutschland ist ein US BESETZTES LAND und wird es auch bleiben.“

    Friedensnobelpreisträger Obama liess 7 LÄNDER BOMBARDIEREN (Flüchtlingsströme)

    In keinem anderen Land haben die USA so viele Soldaten stationiert wie in Deutschland.

    Von den rund 720 ausserhalb der USA liegenden grösseren Stützpunkten der US-Armee und anderer Regierungsnaher Stellen befinden sich 235 in Deutschland.

    Neben den Soldaten sind hierzulande etwa noch 8500 „US-Zivielpersone“ und mehr als 30.000 „Andere“ tätig.

    Darunter sind Mitarbeiter der zahlreichen US-Geheim und Nachrichtendienste sowie „Söldner“ privater Sicherheitsunternehemen das mit Abstand grösste Kontingent. …ALLES LESEN !!

    DAS MACHT DEUTLICH, DASS UNSERE POLITIKER NUR NACH DER PFEIFFE DER USA TANZEN MÜSSEN !!

    Wenn die USA (wie gerade jetzt) Krieg wollen, dann müssen sie mitmarschieren und wenn es auch unser Leben kostet !!

    ES WÄRE HÖCHSTE ZEIT DIE AMIS ZUSAMMEN MIT IHREN DEUTSCHEN VASALLEN AUS DEM LAND ZU JAGEN !!!

  34. DUMME SPRÜCHE VON A. BAERBOCK & SONSTIGEN GRÜNEN

    https://www.oli.net/die-inkompetenz-der-gruenen/

    1) Strom wird im Netz gespeichert

    „An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“

    richtig ist: Dem Stromnetz ist es leider nicht möglich, Strom zu „speichern“, höchstens als Sekundenreserve kann es eingesetzt werden.

    2) „Deutschland hat pro-Kopf Emission von 9 Gigatonnen pro Einwohner.“

    richtig ist: Die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Kopf lagen im Jahr 2019 bei 7,9 Tonnen.

    3) Kobold(e) in Akkus

    „Kobold – wo kommt das eigentlich her?
    Wie kann das recycelt werden?“, sorgte sich Baerbock und konnte vermelden, dass es auch „Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können.“

    richtig ist: Der Bestandteil in Akkus/Batterien nennt sich Kobalt und nicht Kobold, Pumuckl hat damit nichts zu tun.

    4) Größte Volkswirtschaft der Welt

    „Und eigentlich sind wir die größte Volkswirtschaft der Welt, dann ist doch in der Vergangenheit offensichtlich was falsch gelaufen.“

    richtig ist: Gemessen am BIP (2018) ist China die größte Volkswirtschaft der Welt mit 20,580,25 Mrd.US-Dollar, dicht gefolgt von USA mit 13.368,07 Mrd.US-Dollar, danach folgt Japan mit 4.971,77 Mrd.US-Dollar und erst an vierter Stelle befindet sich Deutschland mit 3.951,34 Mrd.US-Dollar.

    DA KANN MAN SICH ÜBER NICHTS MEHR WUNDERN !!!

  35. Wir konnten bisher von Glück sprechen das Russland es noch nicht offen ausgesprochen hat das sich Russland explizit mit Deutschland o.a. im Krieg befindet. Obwohl Russland oft genug Gründe dazu bekommen hat. Daran sieht man das Russland seine Rolle als Weltmacht ernst nimmt und trotz allem versucht Konflikte zu meiden. Aber meine Meinung ist, der Westen wird diese Haltung Russlands überstrapazieren.

  36. Die deutsche Mainstreampresse orakelt auf der Grundlage deutscher Nachrichtendienste, dass Nordstream angeblich irreparabel zerstört und für immer Tod sei.

    DAS IST DIE HOFFNUNG DER USA UN DEREN VASALLEN IN BERLIN & BRÜSSEL !!!

    Offensichtlich soll im Gleichmarsch der Dienste, Systempresse und Politik in Deutschland etwas ganz anderes irreparabel beschädigt werden:

    DIE PROTESTWELLE ZUR AUFHEBUNG DER SANKTIONEN !!!!

    Gazprom Neft ist zur Aktivierung des Emergency Pipeline Repair System (EPRS) bereit.

    Nun ist es amtlich. Wie ich bereits Tage zuvor in Artikeln zu Nordstream erwähnte:

    Die Reparatur von Nord Stream 1 und 2 kann realisiert werden, aber einige Monate dauern.

    Dies sagte vor wenigen Stunden der Leiter des Energieausschusses der russischen Staatsduma Pawel Sawalny nach Rücksprache mit Gazprom Neft.

Schreibe einen Kommentar