Nord Stream 2

Russland wird für die EU gedachtes Gas an China verkaufen

Russland hat angekündigt, ursprünglich für die EU gedachtes Gedachtes Gas nach China zu leiten. Wie der Spiegel darüber berichtet, ist allerdings ziemlich schizophren.

Der Spiegel liebt Artikel, in denen er von „Putins Drohungen“ fabulieren kann, die der Spiegel selbst erfindet, wie ich schon 2018 mit vielen Beispielen aufgezeigt habe. Das gilt natürlich auch für die von der EU selbstverschuldeten Gaskrise. Immerhin verlaufen fünf Gaspipelines aus Russland in die EU, von denen auf Betreiben der EU und ihrer Mitgliedsstaaten drei außer Betrieb und zwei nicht ausgelastet sind.

Trotzdem ist angeblich Russland an der Gaskrise schuld und setzt sein Gas angeblich als Druckmittel ein. Das hat Russland zwar noch nie getan, wie Sie hier nachlesen können, aber das hindert „Qualitätsmedien“ wie das ehemalige Nachrichtenmagazin aus Hamburg nicht daran, es seit Jahren zu behaupten.

Für Europa gedachtes Gas geht nach China

Nod Stream 2 ist eine der Pipelines, die von der EU abgeschaltet wurden, wobei Nord Stream 2 sogar abgeschaltet wurde, bevor sie eingeschaltet wurde. Dass durch diese Pipeline kein Gas nach Europa, vor allem nach Deutschland, strömt, ist unbestritten eine direkte Folge der Entscheidungen der EU und des deutschen Wirtschaftsministers Habeck, was die jedoch nicht daran hindert, Russland die schuld für ihre eigene Entscheidung zu geben.

Russland hat nun gemeldet, dass das Gas, das eigentlich durch Nord Stream 2 nach Europa gehen sollte, nach China gehen wird. China bekommt bereits russisches Gas über die neue Pipeline Power of Siberia, aber es ist bereits eine zweite Pipeline, Power of Siberia 2, geplant. Anstatt dafür weitere Gasvorkommen zu erschließen, wird Russland sein Jamal-Gasfeld an sein asiatisches Pipelinenetz anschließen, weshalb das eigentlich für Europa gedacht Gas dann eben nach China gehen wird. Die Verträge sind praktisch unterschriftsbereit.

Warum auch nicht? Eine Pipeline-Verbindung ist billiger, als ein neues Gasfeld zu erschließen. Und wenn die EU das russische Gas nicht haben will…

Der Spiegel und Russlands angebliche Drohungen

Für den Spiegel, der selbst einer der größten Gegner von Nord Stream 2 war, ist das jedoch ein regelrechter Skandal. Das ehemalige Nachrichtenmagazin hat darüber unter der Überschrift „Ersatz für Nord Stream 2 – Russland will für EU gedachtes Gas an China verkaufen“ berichtet und der Artikel begann wie folgt:

„Es ist eine Drohung, die Russland schon in der Vergangenheit ausgesprochen hat: Der Kreml will das Erdgas, das es bislang nach Europa verkauft hat, künftig nach China leiten. Die geplante Pipeline »Kraft Sibiriens 2« werde die Ostseepipeline Nord Stream 2 ersetzen, sagte der russische Energieminister Alexander Nowak am Donnerstagabend im russischen Staatsfernsehen.“

Zunächst einmal muss man festhalten, dass der Spiegel lügt, wenn er behauptet, Russland diese „Drohung schon in der Vergangenheit ausgesprochen“ hätte, denn das hat Russland nie getan. Sollte der Spiegel das anders sehen, wäre ich für Belege dankbar. Bestenfalls hat Russland die Möglichkeit als Alternative genannt, falls die EU kein russisches Gas mehr abnehmen will, was ja nun passiert ist.

Und was genau ist daran eine Drohung? Die EU erklärt ganz offiziell, dass sie kein russisches Gas mehr abnehmen will. Ist es eine Drohung, wenn Russland sich dann eben neue Abnehmer sucht?

Die Entscheidung ist sehr wichtig, denn nun werden Russland und China Geld in die Pipelines investieren und das bedeutet, dass die EU – sollten dort in den nächsten Jahren Politiker an die Macht kommen, die sich um die Interessen ihrer eigenen Länder und Menschen kümmern – das günstige russische Gas verloren hat. Aufgrund der dann in jedem Fall höheren Energiekosten wird die europäische Wirtschaft (oder das, was dann davon noch übrig ist) weniger konkurrenzfähig sein. Aber auch daran wird laut Spiegel sicher Russland schuld sein, weil es die chinesische Wirtschaft mit billiger Energie versorgt.

Es ist faszinierend, wie der Spiegel Russland für Probleme verantwortlich machen will, die sich die EU selbst geschaffen hat.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

215 Antworten

  1. Die deutschen Politiker – insbesondere die Grünen – stehen auf dem Standpunkt, dass wegen des Ukraine-Krieges, alles erlaubt ist, was Russland irgendwie schaden könnte, selbst der Ruin des Großteils der deutschen Bürger.

      1. Paco,-ja, das wundert mich auch. Auch die Bueros der Gruenen laufen weiter wie immer und die bekannten Gruenen in den Gemeinde-und Stadtverwaltungen werden immer brav gegruesst. Ich haette da andere vor-schlaege um diese Platzpatronen zu entfernen.

          1. das ist doch kein aufruf zur gewalt . liebknecht und luxemburg als vergleich heranzuziehen ist schon gröne perversität , man kann doch die grünen faschisten nicht mit karl und rosa vergleichen oder zumindest in einen zusammenhang stellen

            1. Friedenssucher meinte jene Pogrom-Hetze, die damals 1918/19 durch die rechte SPD-Führung gegen (!) Liebknecht und Luxemburg geschürt wurde und in der Ermordung beider endete.
              Damals kursierten Flugblätter von rechtsradikalen Frontsoldaten, auf denen der Namen von Liebknecht stand und der Satz: „Tötet Liebknecht!“
              Siehe diese Abbildung:
              https://static.mediapart.fr/files/2021/05/28/schlagt-ihre-fuehrer-tot-jpg.jpg
              Allein das Töten von Grünen wird nichts bringen, denn sie sind nur willige Marionetten imperialistischer Verhältnisse, sowohl in der Ökonomie als auch in der Politik (damals, 1916, ausgezeichnet von Lenin analysiert).
              Wir müssen diese Verhältnisse umwerfen, wenn wir eine Politik und damit Ökonomie erreichen wollen, die sich an der Mehrheit des Volkes orientiert und nicht an einer nur an Maximalprofit orientierten Minderheit.

              1. Das ist heute genauso. „Nazis töten“ stand auf dem Wahlplakat der „Partei“. Endrüstung bei den Sozialdemokraten – Fehlanzeigen. Die Grünen und SEDler machen da sowieso mit. Die Hetze nimmt immer mehr Fahrt auf und man sollte mal googlen, wo die Aufkleber hergestellt werden und was da sonst so verkauft wird. Komischerweise ist da noch kein alternatives Blatt drauf gekommen?

                Die Aufkleber und Wandsprüche rufen ganz offen zur Gewalt auf. Wer mit Nazi gemeint ist, das weiß jeder. Ich bin aber auch entsetzt über die Vertrottelung und die Selbstzufriedenheit.

                Man befindet sich sozusagen in einem Gewaltrausch. Und keine Partei thematisiert dieses Problem, d.h., es wird geduldet. Und wer es duldet, der kennt die Kaderstrukturen und ist womöglich mit eigenen Agenten darin aktiv. Die SPD steht ganz vorne an.

                Je mehr die politischen Pläne mißlingen, desto gewalttätiger werden die Regierungsparteien. Es ist auch ein Ausdruck von Angst.

          2. Ist mir neu, daß Liebknecht und Luxemburg zu Pogromen aufgerufen hätten. Das muß wohl aus dieser „Neufassung“ der Geschichte durch die EU stammen.

            Allerdings hat Luxemburg die SPD-Abgeordneten als „Rotte von Volksverrätern“ bezeichnet. Das paßt auch auf die Grün*innen. Die hoffentlich bald auf „robuste“ Art entnazifiziert werden.

            1. Natürlich haben Liebknecht und Luxemburg nicht zu Pogromen aufgerufen. Friedensstifter hat sich hier sehr undeutlich artikuliert. Er meint nur, daß Hetze gegen Personen nichts bringt.
              Es müssen die kapitalistischen Verwertungsbedinungen umgestoßen werden, so daß letztlich eine Politik für das Volk gemacht wird, also keine Orientierung mehr an der Erreichung von Maximalpofit auf Kosten der Menschen und der Natur.

            1. Ach GMT, lesen Sie mal bitte konkret Magufuli und Ujhazy.
              Mein Kurzkommentar bezieht sich auf Paco und Wuschel.
              Es ist doch nicht zu leugnen, dass ein großer Teil der sich hier Äußernden um ihren Lebensstandard fürchten, der doch nur dadurch entstand, weil wir hier reich sind und damit andere arm.
              Dagegen wehrt sich aber vermehrt ein größerer Teil der Erdbevölkerung. Unsere Wohlstands- gesellschaft akademisiert immer mehr, mit der Folge, dass die wertschöpfenden Bevöl- kerungsteile immer weniger werden, aber immer mehr der steuerlichen Last tragen müssen. Auf der einen Seite gibt es immer mehr Frust und auf der anderen Seite immer mehr Unlust…. Auch daraus entstehen soziale Konflikte mit zunehmenden Zündstoff.
              Die spürbare und medienvermittelte Gewalt richtet sich dabei immer gegen und zwischen den Falschen.
              Nicht der grüne Volksvertreter in der unteren Kommunalverwaltung ist das Problem, sondern Typen wie Minister, Staatsekretär oder Fraktionsverantwortlichkeit ab Landesparlament. Sie tragen letztlich die Mitverantwortung, dass der Kapitalismus den Krieg(Gewalt) in sich trägt, wie die Wolke den Regen. Die Letztgenannten sind die Wegbereiter der Börsenspekulanten, CumEx -Bezieher oder der Profitgewinnler aus der Rüstungsindustrie.

    1. Nein, die Ukraine ist nur der Vorwand. Ziel ist der „Great Reset“, die Abwicklung Deutschland + Europas und die spätere Etablierung eines europäischen Kalifats. Und dabei machen nicht nur die grünlingen mit sondern alle Parteien (AfD?).

      1. Die AfD insoweit auch, weil sie die militärische Sonderoperation Rußlands als Aggressionskrieg ablehnt sowie die Aufrüstung der Bundeswehr fordert sowie 2 Prozent des BIP (wie von der Nato gefordert) für die Rüstung allgemein.
        Die AfD ist nicht so russenfreundlich, wie hie und da behauptet.

    2. Wenn die EU Politiker denken, erst dann wird es gefährlich, auch für uns.
      Denn deren Gehirn scheint fast zerquetscht zu sein, der Restbregen reagiert nur per Stammhirn…als eher wie wilde, unzivilisierte Erdenbürger!
      Und jetzt sind die westlichen Bürger dran..
      ….
      Gut so, denn erst wenn es kräftig schmerzt reagieren sie,,nun ,auch das nur „vielleicht“!!!
      ————————————————————————
      EU-Bürger sollen nach dem Willen der Bundesregierung künftig nicht mehr in Aufsichtsräten oder Vorständen russischer Staatskonzerne sitzen dürfen. Dies sieht nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe) ein Positionspapier der Bundesregierung vor. Es listet demnach Wünsche Berlins für das neue Sanktionspaket der EU gegen Russland auf und wurde an die anderen EU-Regierungen geschickt.

      Dass jemand wie Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) über Jahre Aufsichtsratschef beim russischen Ölunternehmen Rosneft war, wäre dann nicht mehr möglich. Die EU hatte kürzlich eine neue Sanktionsrunde angekündigt, nachdem Russlands Präsident Wladimir Putin im Krieg gegen die Ukraine eine Teilmobilmachung angeordnet hatte.

      Den Vorschlag, EU-Bürgern Posten bei russischen Staatskonzernen zu untersagen, begründet das Positionspapier der Bundesregierung damit, dass es sich hier um „strategische Korruption“ handele. Unterstützern „gut bezahlte Posten in den Führungsgremien“ von Staatsfirmen anzubieten, sei „seit langem ein wichtiges Element“ von Moskaus Bemühungen, in EU-Staaten politisch Einfluss zu nehmen, heißt es der Zeitung zufolge in dem Positionspapier.

      Und in Deutschland sollte man korrupte Politikern, wie Bundeskanzler uvm endlich vor ein Gericht bringen können!

  2. Fragt sich ob das eigenen Artikel wert ist, beides sind Selbstverständlichkeiten. Sowohl der zukünftige Gasfluss nach China als auch die schwachsinnige „Berichterstattung“ der deutschen Lügenpresse darüber.

    1. @Paco

      Der Hinweis auf das widersinnige Verhalten der deutschen Politik und Medien, einerseits Nord Stream 2 zu boykottieren, andererseits darüber zu jammern, dass Russland das für Nord Stream 2 vorgesehene Gas an China zu leifern, ist einen eigenen Artikel wert.

      Er entlarvt das unkritische Verhalten eines Großteils der deutschen Bürger, die dieses widersinnige Verhalten nicht erkennen.

        1. Man kann mit ehrlicher Propaganda eine positive Denkrichtung zumindest versuchen den Lügen entgegen zu setzen!.
          Lügen unbeantwortet stehen zu lassen, würde die Hohlräume im Kopf vieler Menschen tatsächlich füllen können…Wollen wir das ?

                1. @alle

                  Das ist ja gerade die Krux! Herr Röper hatte ja alle Nase lang angeboten in einer Live-Übertragung alle West-Behauptungen in einem ungeschnittenen Dialog zu entkräften, oder zumindest mit Fakten zu widerlegen.
                  Das wird nicht passieren, denn das wäre vergleichbar mit dem Verlust des Gesichts einer ganzen Politikriege!

                  Diese Fakten müssten anders professionell an den Bürger gebracht werden. Dazu hatte ich schon vor Monaten öfters etwas verfasst, wie es genau gehen könnte. Aber WIR können da nichts anrichten. Das muss professionell aufgezogen werden und es müssen in Hotspot-Areas zur richtigen Zeit Infos über QR-Code Schnipsel, Broschüren, oder ähnliches an die Bevölkerung verteilt werden. In allen wichtigen EU-Städten!!! Oder man kapert für 5 Minuten ein Fussballstadium vor dem Anpfiff, Konzerte, Shows irgendwas, was als Multiplikator dient.

                  #Die Unfassbaren (Now you see me)

                  Erst dann fangen die Leute an zu hinterfragen. Dann kann die Politik zwar sagen, alles Lüge, Quatsch und Dreck, aber die Info wäre weitergegeben. Das ist das Wichtigsten und dann fangen die Leute an die richtigen Fragen zu stellen.

                  Das wäre ein Weg, aber der muss ordentlich und professionell aufgezogen werden.

                  Die Ukraine tut ja leider schon was:

                  Die erstellen Todeslisten für Privatpersonen, die Ihnen unliebsam sind (Röper, Lipp, die halbe russische Politik und das Militär (inklusive Kinder) stehen da drin –> Zum Teil mit Telefonnumern und Passfotos..

                  Dann gibt es einen Link zu einen Fotoerkennungsalgo (der über die CIA dort eingebunden wurde, um das Verifizieren zu erleichtern)

                  UND UNTEN BITTET MAN UM SPENDEN!!! Ist kein Witz…

                  Dann wurde vor ein paar Tagen noch eine Seite nachgeschoben für Firmen… ähnliche Aufmachung!

                  Und was tun wir? Da muss jetzt mal was geschehen.. nicht nur die einfachen und richtigerweise normalen Wege über diese Informationsseinten, wie den Anti-Spiegel. Das schauen sich nur die Leute an, die zufällig darauf stossen, oder weil Sie mehr wissen wollen aus einem gewissen Eigenantrieb, die Geheimdienste und natürlich die Trolle. Das sind relativ kleine lokale Blasen, die aber den Mainstream nicht erreichen.

                  Bücher liesst heute auch nur noch der, der es unbedingt will (politische meine ich , nicht Belletrisitik)

                  Jetzt wo keiner mehr Kohle hat, in die Innenstadt zu gehen, wird es schon fast zu spät für solche Aufklärungskampagnen. Bei Großveranstaltungen verhält es sich ähnlich (habe erst heute gehört, dass etliche Veranstaltungen abgesagt werden mussten, da man die Tickets a) nicht mehr verkauft bekommt und b) die Heizpreise und Srompreise mit den Tickets z.T. garnicht mehr einspielbar sind.
                  Natürlich kramt das Management dann andere Begründungen hervor, wie der Künstler hatte eine Depression, oder man könne nicht verantworten das Virus willentlich zu verbreiten… das sind dann die Tricks der Managementfirmen, die natürlich Ihren Reibach in Gefahr sehen, da die Nebenkosten in so einer Halle nun alles auffressen, was vorher als Gewinn an diese Firma bezahlt wurde…) Der Künstler hat im Allgemeinen auch nichts zu melden, wenn die Manager daran nichts mehr verdienen. Man sagt dann einfach: „Nimm dir mal frei…!“ Das war´s dann schon und nicht jeder ist ein Superstar und kann sich das erlauben… das wird für viele schlimmer als die ganze Coronazeit –> da konnte man sich die Solidaritä nämlich in einem gewissen Rahmen noch erlauben. Ich habe fertig!

      1. Außerdem muss immer wieder darauf hingewiesen werden, das Putin persönlich Scholz bei den Telefonaten angeboten hat NS-2 jederzeit nutzen zu können, also die Spiegel-Behauptungen, das Putin Europa erpresse eigentlich nur eine besonders dreiste Lüge sind.

        Das Volk soll von Presse und Politik nach Strich und Faden verarscht werden.

        1. Dem Scholzomaten hätte sein Chef in USA nicht mal erlaubt, russisches Gas geschenkt anzunehmen, denn es war ja von Anbeginn klar, dass der Hauptgeschädigte nicht Russland sondern Deutschland sein muss!

    2. Es war doch immer die Rede davon, daß Gaslieferverträge mit Gasprom nur langfristig abgeschlossen werden konnten. Mich würde mal interessieren, wer derzeit noch laufende Verträge (Menge, Preis, Dauer) hat, die Gasprom leider nicht bedienen kann wegen der bekannten Hindernisse. Fließt da eigentlich noch Geld? Weiß da jemand etwas?

      1. — „Rußlands Erdgasexporte in die Europäische Union werden in diesem Jahr voraussichtlich um 50 Milliarden Kubikmeter (bcm) zurückgehen – oder um ein Drittel der Vorjahresmenge -, sagte der stellvertretende russische Ministerpräsident Alexander Novak am Donnerstag. ‚Nach aktuellen Schätzungen des Energieministeriums werden die Exporte um etwa 50 Milliarden Kubikmeter zurückgehen‘, sagte Novak am Rande einer Veranstaltung in Moskau, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr beliefen sich die russischen Gasexporte in die EU nach Schätzungen von Reuters auf etwa 150 Milliarden Kubikmeter.“

        https://oilprice.com/Latest-Energy-News/World-News/Russia-Says-Natural-Gas-Exports-To-EU-Will-Drop-By-33-This-Year.html

        100 Milliarden m³ dürften für die fest bestellten Mengen wohl ausreichen, also zur Erfüllung der laufenden Verträge.

        1. @John

          Aber die Verträge sehen doch eine Mindestabnahmemenge vor, oder? Bzw. hat die Klausel, Mindestmenge abnehmen oder diese auch zu bezahlen wenn sie nicht genommen wird – deshalb ja der günstige Pres, wenn ich mich recht entsinne….?

    3. Es scheinen vviele Bürger noch nicht geschekt zu haben, das wir immer noch fleissig russisches Öl erhalten. Nur ein Etikettenschwindeln reicht anscheinend immer noch dazu, den grössten Teil unserer Bevölkerung am Dummzustand zu erhalten!

  3. Im Klartext führt das zur dauerhaften Zerstörung der Volkswirtschaften der EU, denn mit dem X-fach höheren Gaspreis, der aus LNG oder etwas sonstigem Pipelinegas resultiert, kann hier kein auf den Weltmarkt ausgerichtetes Unternehmen mehr produzieren!

        1. Kleines Vorwort… 
          Grundsätzlich: Ich selbst bin „weiß Gott“  kein Wirtschaftsspezialist. Aber eben langjähriger  Direktor einer Europäischen Wirtschaftlichen Interessen Vereinigung ( In Deutschland als EWIV bezeichnet) Und in dieser, hat nun mal jedes Mitglied seine Kompetenzen. Und meine Aufgabe besteht nun darin, im Groben die kausalen Zusammenhänge zu verstehen und den „Laden“ getreu dem Auftrag einer EWIV ( wie man sie eben in DE nennt, wie schon gesagt) zusammenzuhalten. Das basiert sehr viel weniger aufgrund Fachwissen bestimmter Gebiete, sondern eben aufgrund dem Wissen, wen man irgendwo in der EU ansprechen muss.- ( Plus in einigen assoziierten Mitglieder in  Drittstaaten wie in China und nun auch GB u.w.)     

          Doch nun zum Kommentar von 
          Sorry. So sollte man das nicht sehen. Eher unter dem Motto „Rette sich  wer es noch kann“.   Um es  mal mit Habecks Logik zu beschreiben, bleiben wir mal bei den eher preiswerten Maschinenparks. Das man nicht eben mal einfach den Laden schließt, um dann später weiterzumachen, muss ja nicht weiter diskutiert werden. Obwohl auch das geht. Jedoch nur dann, wenn eben Immobilie-Maschinen usw. voll bezahlt sind. Dann muss  man die Firma schließen,  Personal entlassen… und hat Zeit zum Überlegen. 
          Doch der Großteil der Maschinen sind geleast. Ob nun in England oder Deutschland. Und sie stehen auch zum größten Teil in angemieteten Immobilien. Also, schon aus steuerlichen Gründen ist der Kostenfaktor bestimmend in guten Zeiten, so viel Gewinn zu machen, wie’s eben geht.  (Leasingraten  sind Betriebsausgaben und mindern den zu versteuernden Gewinn) 
          Doch eben wirkt sich nun gerade  die  überall praktizierte Gewinnmaximierungs-Strategie nun selbst, als der größte Sargnagel aus für den kleinen bis größeren mittelständischen Betrieb aus.    https://www.machineseeker.co.uk/main/search/index?search-word=b%C3%A4ckereimaschinen&landing&landing2&msclkid=675a3e5cc98b1580df5f5d7a27d91b58&utm_source=bing&utm_medium=cpc&utm_campaign=5_Suche_UK_K%C3%A4ufer_Remarketing_Suchworte_60000_K&utm_term=b%C3%A4ckereimaschinen&utm_content=b%C3%A4ckereimaschinen
          GroßmaschinenVolle Auftragsbücher hieß es bis vor Kurzem. Deshalb VOLLE, weil man an der  Konkurrenz bei Ausschreibungen aufgrund der günstigen Kosten vorbeiziehen konnte. Doch abgeschlossene Verträge sind einzuhalten. Ob nun Gas und Strom das Dreifache kosten, oder eben das zu bearbeitende Metall. Wenn alle Negativfaktoren  gleichzeitig auftreten, wirds aber mächtig eng. 

          Und so sollten die Cleveren, eben den Laden so schnell wie möglich zumachen, mit dem Leasinggeber die Schlussrate verhandeln und schleunigst sehen, dass die Maschinen aus der Halle kommen. Oder eben selbst den Betrieb dorthin in die EU verlegen, wo es noch passt. 

          Am schnellsten funktionieren mögliche Lösungen eben dann, wenn man der Leasinggesellschaft einen akzeptablen neuen Leasingnehmer anbieten kann in den Fällen, die keinen Bock mehr haben, nochmals neu zu starten.  Und da liegen eben aufgrund unserer sehr langen Tätigkeiten in der gesamten EU ( als EWIV) unsere Stärken.  Da wir sogar zwei chinesische assoziierte Mitglieder in der EWIV haben, ist nicht der Verkauf einer Maschine das Problem, sondern eben das Wissen darum, wer was , zu welchem Zeitpunkt verkaufen möchte…. 

          Das er – der Unternehmer verkaufen will- heißt für mich selbst nicht, dass man das dann auch so durchzieht, sondern eben: Hat man erst mal den DIREKTEN Kontakt, dann ergeben sich in Einbeziehung aller EWIV-Mitglieder, wahrscheinlich sehr viel bessere Lösungen.  

          1. Wobei man da noch anmerken sollte, dass es eigentlich volkswirtschaftlich wünschenswert ist, wenn die Betriebsmittel kreditfinanziert sind. Das liegt an der Konstruktion unseres Geldes. So bleibt Angebot und Nachfrage in etwa im Gleichgewicht. Kauf der Maschine etc. über Kredit, damit hat der Verkäufer Geld, aber der Käufer Schulden in etwa der selben Größenordnung, muss also das dabei neu entstandene Geld wieder dem System entziehen (also die Schulden begleichen). Wenn kein Kredit aufgenommen wird, fehlt das dafür notwendige Geld zuvor im System. Im großen Maßstab wäre das die Stelle an der der Staat Schulden aufnehmen würde um hier den Ausgleich zu schaffen (das ist der Hauptgrund für die Haushaltsdefizite – wenn der staat nicht gegenhaltet, wird es zu einer Rezession kommen)

            Allerdings hat das natürlich eine klare Kehrseite – es fallen höhere Kosten bei Stillstand an.

            1. Da heute Feiertag in GB ist und meine Füße noch in Hausschuehen stecken, kann ich eines meiner Interessen folgen. Und einer mir wichtigen Dinge ist es eben, der Seite hier zu folgen….

              Doch zu ihrem Kommentar:
              Gut erklärt, so das sogar ich das Gesamte nun besser verstehe als vorher. Wobei wir uns eben uns nun speziell in der BRD und GB nun in der praxisbezogenen Situation als Unternehmer befinden, den sie im letzten Satz beschreiben. Und hier sind nun mal Lösungen gefragt.

              Im übrigen fanden sich schon 3 Mails in meinem Postfach, die mich aufgrund meines obigen Kommentars anschrieben. 2 befinden sich nun im Spamordner. Ein Mail bestand aus einem Wort in Großschrift A….. 🙂 und das andere “ Halte doch deine Fresse, wenn du keinen Plan hast von militärischen Strategien. Dem folgten dann die krusesten Theorien, wieso die Russen den Krieg verlieren, wobei die Aussagen der Putschführer Poroschenko und der neue “ Präsident“ der Ukraine
              fein säuberlich zitiert wurden. Doch jemand der seine aktive Laufbahn mit einem mittleren Offiziersrang abschloss, kann solches Gestammel nicht tangieren. Erst recht nicht, wenn man sich im letzten Drittel der allgemeinen Lebenserwartung befindet. 🙂

              Das 3. Mail, was eigentlich das erste Mail war, ist sehr interessant. Es stammt von einem Unternehmerehepaar im deutsdchsprachigem Raum, dass vor Beginn dieser elendigen Volksverarsche ( ihre Worte) – man weiss, von was sie sprechen- ihren Produktionsbetrieb an die eigenen Kinder übergaben und sich nun sogar Gedanken darüber machen- nein Vorwürfe trifft es besser- die Entwicklung nicht vorausgesehen zu haben und nun die eigenen Kinder in einer Situation zu sehen, die jetzt schon fast nicht mehr händelbar ist.
              Nun weiss ich auch nicht, woher diese 2 mir völlig unbekannten Menschen das Vertrauen hernahmen, quasi einen kompletten Lebenslauf zu verfassen, mit all den Problematiken die sie heute beschäftigen, doch es trifft sich gerade heute eben sehr gut, dass ich auch die Zeit habe an einem Montag ein par Videogespräche zu führen, die vielleicht schon heute dazu führen können, dass ich persönlich Kontakt aufnehmen werde. Möchte das – gerade in diesem Fall nicht, bevor man schon mal zumindest theoretisch sich auf die Lösung konzentriueren kann im Gespräch, anstatt mit dem Problem. ( Ich sende lediglich einen Link zum hier eingestellten Kommentar) Die Lösung soll nach dem Wunsch dwes Ehepaares nicht darin liegen, den seit Generationen bestehenden Familienbetrieb zu liquidieren. Diesen Wunsch kann man nicht mit einem Telefonat erledigen und jemand hinschicken um alles aufzukaufen….

              Doch eine Frage will ich schon an dieser Stelle beantworten. Hierbei ging es – “ Unternehmer bleibt Unternehmer“ 🙂 um die Kostenfrage. Schon diese Frage sagt mir eindeutig, dass man seitens den Fragenden sich noch nicht mit der EU-Unternehmensform beschäftigte. Das sollte man nunmehr jedoch tun. Im Ergebnis wird sich die Frage der Kosten insoweit auflösen, dass man weiß, dass die EWIV SELBST ( so heisst sie in Deutschland) den einzigen Geschäftszweck verfolgt, seine Mitglieder in dem zu unterstützen, was seine Mitglieder für sich selbst als Ziel ansetzen. Sobald man selbst Mitglied ist, hat die EWIV die Pflicht das zu tun. 🙂 Mal ganz salopp ausgedrückt. In diesem Falle , dass mir schon dermaßen viel Datenmaterial über die Firma und den handelnden Personen vorliegt, kann ich heute mal schon so arbeiten, als wäre die Firma schon Mitglied. ( Ohne NATÜRLICH indiskret gegenüber Dritten zu werden, bezüglich Namen-Adressen-usw. )

    1. Ich suche immer noch nach einem stärkeren Wort für Infantilisierung, um die Kinder nicht zu beleidigen. Aber bis jetzt ist das das zutreffendste Wort für den Geisteszustand eines Großteils der deutschen Bevölkerung. Man bejammert eine Abhängigkeit von russischem Gas und fordert eine Abkehr davon, hat aber keine Vorstellung davon, was vom Exportweltmeister Deutschland übrig bleibt, wenn 2/3 der Mannschaft vom Platz gehen.

      1. Aus meiner Sicht entspricht „hypnotisiert“ / „gehirngewaschen“ / „manipuliert“ dem, was sich hier offenbahrt, auch „gelähmt“ / „von sich selbst getrennt“. Die Bennenung einer „Kinderwelt“ sorgt nur dafür (bewusst manipuliert), dass die Kinder bereits bzw. weiterhin als dumm angesehen werden und nicht der Tendenz seit mindestens 20 Jahren zu folgen, von den Kindern „lernen“ zu wollen und die verstaubten und erstarrten „Werte“ zu überwinden/ nicht mehr weiter zu geben.

        1. Kleine Ergänzung für die Skeptiker: „von Kindern lernen“ – dabei geht es natürlich weniger um das was als eben um das WIE , d.h. Fragen stellen und nicht alles gleich glauben, die vorgefertigten Konzepte in Frage stellen … genau davon wird abgelenkt, wenn immer nur von den dummen Kindern die Rede ist. Die wirkliche Kinderwelt ist bunt und in Bewegung und entspricht nicht den erstarrten Traditionen, die den Kindern aber sehr schnell eingetrichtert werden und sie ganz schnell zu kleinen dummen Erwachsenen werden sollen. Hier zeigt sich ein gleich ein ganzer Teufelskreis von bewusst gestreuten manipulations-Memen.

        2. Soll man die Demostranten, die sich um unsere Umwelt kümmern, keinerlei Sinn für den Krieg entwickeln konnten, obwohl der stark an der Umweltverschnutzung beteiligt ist, als intelligenten Kinder, Erwachsene, meist aber aus gutem Haus stammend als kluge Leute ansehen, die sich billig benutzen lassen.?
          Da neige ich eher dazu ihren Geisteszustand eines Rotzlöffels einzuschätzen!

    2. Oho , ein Gespenst geht um in Europa. Das Gespenst der Angst vor dem Verlust des neokolonialen Lebensstandard.
      Ob dann die Bananen knapp werden?….der Verlust des gerösteten Kaffee und der vielen blumenpflichtigen Tage?

      Es wird also eine Zeit kommen, da sehnt man sich wieder nach Staumeldungen im Rundfunk……

      1. Über die Kosten der ganzen Kriege, Umstürze, Sanktionen und das Aushalten von Terrorbanden in aller Welt kann von „Lebensstandart“ hier nicht mehr so recht die Rede sein. Neokolonialismus ist teurer, als das, was man braucht, einfach ehrlich zu kaufen.

  4. Tja, DER SPIEGEL

    Was fällt einem noch ein, um deren Machwerke treffend zu bezeichnen?
    Von meiner Tochter vor einiger Zeit gefragt, die sich an einem Kreuzworträtsel versuchte nach der Lösung für „Absichtlich Unsinn reden mit 8 Buchstaben „, kam mir sofort Spiegel in den Sinn….
    Nöö Papa, hat doch nur 7 Buchstaben.

    Tja, was kann man zu solchen Journalisten sagen, was nach dem StGB nicht strafbewehrt ist `?

    Gemeingefährlich..?

        1. #karl.dalheimer, Menschen, die ‚vorher‘ nicht gedacht haben- denken die nachher mehr/ besser?
          Meine Nachbarin wollte in die Altenpflege. So weit, so gut. Aber nur mit der Pimpfung! Davon habe ich ihr eindringlich abgeraten. Nein, sie hat sich die Plörre einspritzen lassen.
          Bis heute läuft sie mit Kopfschmerzen herum. Ausserdem hat sie einen ekligen Ausschlag- seither.
          Sie hat ‚vorher‘ nicht gedacht, jetzt denkt sie anders- zu spät. Aber ob sie ’nachdenkt‘?

        2. Denken ist nicht Alles. Aufs Ergebnis kommts an.

          Natürlich haben sich die „Geimpften“ was dabei gedacht. Entweder, dass das schon richtig ist, was man so im Fernsehen und der Presse so gesagt bekommt. So mit Pandemie und Sterben und Schutz.

          Oder, dass es schon nicht so schlimm sein wird und man damit besser durchs Restleben kommt, das man von den Oberen einem noch zugestanden wird.

          Schüler und Studenten denken in der Prüfung auch immer was. Wie gesagt, aufs Ergebnis kommts im wirklichen Leben halt dann doch entscheidend an.

        3. @karl.dalheimer

          Na ja, Corona-Geimpften darf man schon das selber & logisch denken absprechen!

          Wer sich 4x im Jahr gegen eine Erkältung impfen lässt mit einem experimentellen Impfstoff, der weder Ansteckung noch Erkrankung verhindert, dafür aber irreparable Schäden verursachen kann, hat schwere Fehlleistungen im intellektuellen Bereich.

          1. Genau so ist es👍👍👍

            Die zweifach Geimpften kann ich zum Teil noch verstehen, die haben sich wahrscheinlich noch Hoffnung auf „Schutz“ UND Freiheit gemacht und wussten teilweise nicht, dass es Genspritzen sind .
            Aber bei den Boosterlingen stoße ich schon an Grenzen mit meinem Verständnis.

            1. Hoffnung auf Schutz hin und her…
              Als Mensch mit Risikofaktoren habe ich mir schon meine Gedanken gemacht.
              Dann auf den Rat meines Hausarztes gehört.
              Nun kommt aber mein riesiges Problem. Ja ich war im Februar 2021 2 mal gespritzt.
              Dann kam meine damals 82jährige Mutter, Pflegegrad 3, im Juni 2021 um die Ecke. Sie möchte in eine Pflegewohngruppe. Also kleines Apartment, so eine Art betreutes Wohnen. Mit eigenen Möbeln usw usf. Den Einzug also selbst organisieren.
              Nur kommt kein Gast oder auch Besucher dort ohne 2 fach und dann auch ohne Booster d0rt hinein.
              Was macht der Mensch in einer solchen Situation?
              Ohne den Booster hätte ich meine Mutter und sie hat quasi nur noch mich, von Dezember 2021 bis Mai 2022 nicht besuchen können.
              Sie verstehen das Problem unter Garantie…
              Schönen Abend noch 😉

              1. Dann war es die falsch Wohngruppe könnten man argumentieren…

                Aber ich gestehe dir dennoch ein schwierige Situation zu. Nur hatten grob geschätzte 80 Prozent der Impflinge so eine Situation NICHT und fieberten dennoch heftig den Giftspritzen entgegen🤦.

                Und das ist auch genau der Teil, der seit Februar mit dem Ukrainefähnchen wedelt und dabei keinen blassen Schimmer davon hat, was dort seit 2014 vor sich geht oder davon, dass fast die Hälfte der „Ukrainer“ Russen sind 🤦🤦

                1. Falsche Wohngruppe? Wohl kaum, diese Regelung galt in allen Pflegeeinrichtungen im Land Brandenburg.
                  Ich wedele nebenbei bemerkt nicht mit einem blau-gelben Fähnchen.
                  Ganz im Gegenteil, inzwischen habe ich in den 3 Tankstellen in meiner näheren Umgebung Hausverbot, begründet mit meiner großen Klappe und meiner Meinung zum Krieg der USA gegen die Russische Föderation auf dem Territorium dieses Gebildes Ukraine.
                  Und nach meiner Meinung haben sowohl 2004 als auch 2014 Staatsstreiche in Kiew statt gefunden!

                2. „Ich wedele nebenbei bemerkt nicht mit einem blau-gelben Fähnchen.“

                  Ich habe dich ja auch zu dem anderen Teil gezählt!

              2. @Mika B

                Sicher gibt es solche Fälle, da hätte man zum eigenen Schutz ach eine andere Variante wählen können….

                Aber der Knackpunkt ist doch, dass JEDER weiß, dass Impfstoffe aus gutem Grund 7 – 10 Jahre erforscht & erprobt werden müssen, bevor sie auf die Menschheit losgelassen werden.

                In unmittelbarer Nähe hatte ich einen Menschen, der an einem Glioblastom erkrankt war – gerade da waren die Hoffnungen mRNA-Impfungen…..ich kenne JEDE Studie dazu weltweit!

                Nicht eine Einzige hat es jemals über die 2.Phase geschafft, weil die Versuchstiere elendig gestorben sind….. Nicht ohne Grund war man da wissenschaftlich so genau…. Und jetzt sollen nach kürzester Zeit diese Impfstoffe nicht nur wirken sondern ungefährlich sein?
                Da hätte ich meine Mutter lieber selbst gepflegt…..

          2. @GMT: eigentlich gibt es dafür ein bereits eingetragenes Kranksheitsbild. Hypochonder kommt nahe dran, aber ich komm grade nicht drauf …
            Am Ende hat es nix mit den einzelnen Leuten zu tun, es ist halt eine riesengrosse Promotion-Aktion.
            Mit dem klaren Ziel, mit der Impferei eine ewig sprudelnde Geldquelle zu machen. Affenpocken, Polio etc. werden ja nicht umsonst aus dem Ärmel gezaubert.
            Die Digitalisierung als neue industrielle Revolution ist kurz vorm Verhungern, also muss was neues für frischen Wind in einer längst ausgereizten Gewinnmacherei herhalten.

            Solange es um Profit statt Gemeinwohl geht, wird es immer schneller immer zappendusterer !

            1. Und Profit ist kein Naturgesetz, sondern nur die Stärke der einen über die Schwäche der anderen.
              Wird ja gerne behauptet, der Mensch ist halt einfach so …
              Nein !
              Wir haben die Sklaverei überwunden, wir haben den Feudalismus überwunden. Weshalb sollte der Kapitalismus das Ende der Fahnenstange sein ?
              Das finde ich bei Marx so genial ! Er hat Bewegungsgesetze herausgearbeitet, die kein Moses in Stein gehauen oder von Guttenberg in die Bibel gedruckt wurden.

              Die Frage ist, was wir aus diesen Erkenntnissen draus machen !

            2. @Schnippdiesetl

              Ich glaube da eher an die Massenpsychose & der Wunsch nach Konformität…..

              Selbst jetzt – Kollegen haben die 3.Impfung aber auch schon 3x Corona gehabt, rennen die wenn möglich zur 4.Impfung….keiner das das begründen….

        4. Ein begeisterter Impfling, ist in der Regel auch besorgt über den „menschengemachten Klimawandel“, tritt natürlich „für die Ukraine“ ein, hasst Querdenker/Reichsbürger/Nazis/Schwurbler/Verschwörungsideologen (alles das gleiche, etvl. unterschiedlich schlimm) und achtet meist gern darauf, dass sich seine Mitbürger auch an die tagesaktuellen „Regeln“ halten. Er ist gänzlich unfähig Widersprüche bei MSM zu erkennen und wer ihn darauf hinweist, riskiert als Nazi betrachtet werden. Zweifel an MSM würde im Freundes- und Bekanntenkreis des Impflings als Ketzerei gelten, man würde deutliche Warnungen erhalten und schließlich Verbannung riskieren. Bei westlichen Impflingen kommt noch dazu, dass sie gar nicht wissen, was Mangel ist. Die Regale im Supermarkt waren stets voll, Strom- und Heizung sind in Dekaden maximal im Stundenbereich ausgefallen. Er war auch nie einer massiven staatlichen Propaganda ausgesetzt. Insofern sind alle die im Bundestag vorgetragenen, negativen Entwicklungen für ihn unverstellbar oder zumindest bedeutungslos, sofern er überhaupt davon erfährt. Ein Impfling kann sich nur dann ändern, wenn er selbst von schweren Konsquenzen betroffen ist, beispielsweise „Nebenwirkungen“ erfährt oder seine wirtschaftliche Existenz verliert.

          1. Auch hier muss ich mich leider dieser Meinung anschließen.
            Aber ich will jetzt auch noch mal eine Lanze für die kritischen Impflinge brechen:
            Manche wurden derart existenziell erpresst, dass es tatsächlich keinen Ausweg gab, der ungefährlicher gewesen wäre als die Giftspritzen.

            Und von wem wurden sie erpresst außer von der Politik?
            Von den oben beschriebenen Impflingen🤮🤮🤮

            1. Doch, es gab Auswege. Aber diese Menschen haben die Konsequenzen ihres Verhaltens nicht überdenken können. Wenn man sie vor die Wahl gestellt hätte, aus dem 5.Stock zu springen oder ihren Job zu verlieren, wäre die Sachlage für viele sicher anders gewesen.

        5. Nun, wer sich informiert und nachdenkt, der wird sich nur „impfen“ lassen, wenn seine Situation alternativlos ist.
          So, wie viele, auch aus meinem Bekanntenkreis, freiwillig zum „Impfen“gerannt sind, frage ich mich schon, was die dachten.

          1. Wahrscheinlich das gleiche, was ich zu Begin auch gedacht habe, nämlich dass es sich um eine gefährliche Krankheit handelt, gegen die man sich schützen muss.
            Nicht jeder analysiert im Verlauf die Situation und ihre Hintergründe. Nur dadurch wurde mir persönlich recht schnell klar, dass ich nicht zur Risikogruppe gehöre.
            Nicht jeder wurde zuvor durch die Pharmaindustrie enttäuscht. Ich war durch den Skandal um die Dengue-Impfung von Sanofi und der um die HPV-Impfung sensibilisiert.
            Wer nicht durch Schlüsselerlebnisse misstrauisch geworden ist, läuft leicht in Propagandafallen.

  5. Der Spiegel und sämtliche Systemmedien sind doch längst mittlerweile zu transatlantischen Kampfblättern mutiert. „Wess Brot ich ess …“ Lohnt sich da die Beschäftigung mit einem der üblichen Artikel? Gibt es wirklich noch denkende Menschen, denen das nicht längst ins Auge gesprungen ist? Schöne neue Welt halt.

    1. Gab ja hier schon 2 Artikel drüber, der Spiegel wird u.A. mit Millionen von G. Soros gesponsort und der ist vor allem immer ein extremer Russland-Feind gewesen.

      Deshalb ist dem Spiegel über Russland keine Lüge zu dreist.

  6. Spiegel gehört zum Bertelsmann-Konzern, wie Stern und Zeit. Die einstigen Flaggschiffe für Demokratie sind zum Firmenprospekt verkommen. Bertelsmann will die Politik für seinen Gewinn ändern und beeinflussen. Das wird bereits auf kommunaler Ebene betrieben. Da wo Bertelsmann drin ist hört das Mitspracherecht der Bürger auf. Massive Treiber des Privatisieren öffentlichen Lebens sind die Grünen/FDP und Christdemokraten. Nun gesellen sich SPD und DGB dazu. Steter Tropfen höhlt das Hirn. Das wird alles unter dem Deckmantel Bürokratieabbau betrieben.

    1. Das LNG aus Jamal für Indien wird bei der vorgesehenen Umladung in Nordseehäfen von eisfesten auf normale Tanker von der BRD arisiert. GMTS und der Gasspeicher Rehden gehören Gazprom Germania, seit der Arisierung vor einem halben Jahr von Habecks Ministerium betrieben und in SEFE umbenannt. Auch Uniper gehört zu Habecks Gasimperium.

      GMTS pumpt das Gas für Indien hier ab, arisiert es und schafft es nach Rehden und zu Uniper Rotterdam. So erklärt es sich auch, daß die Niederlande neuerdings wieder Gas an die BRD „exportieren“:

      „… In Erwartung einer Katastrophe hat Berlin vertragswidrig damit begonnen, LNG aus Indien zu entnehmen, das es im Rahmen des Jamal-LNG-Vertrags erhalten soll. Das indische Unternehmen GAIL hat einen langfristigen Vertrag über die Lieferung von 2,5 Millionen Tonnen LNG pro Jahr über die ehemalige Gazprom-Tochter Gazprom Marketing and Trading Singapore (GM&T Singapore), die Anfang April von der deutschen Regierung übernommen wurde.

      GMTS teilte dem indischen Unternehmen mit, daß es nicht in der Lage sein würde, seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Das Unternehmen erklärte, daß es bereit sei, eine Vertragsstrafe gemäß dem Vertrag zu zahlen. Die Strafe, die GAIL von GMTS erhalten wird, wird zu gering sein, um den Preis, den GAIL für den Kauf von LNG auf dem Spotmarkt zahlen muß, auszugleichen.

      In Indien gibt es bereits Engpässe bei der Gasversorgung, sowohl bei den Düngemittelfabriken (um 10 %) als auch bei anderen industriellen Verbrauchern (um 10 bis 20 %). Darüber hinaus nutzt GAIL nur 60% seines petrochemischen Komplexes in Nordindien.

      RUSSLAND HAT EINE CHANCE, SEINE ALLIANZEN ZU STÄRKEN.
      Für Indien, Bangladesch und andere asiatische Länder gibt es nur einen Ausweg: Allianzen mit Rußland gegen den Westen zu schmieden.

      Die Türkei hat im Gaskrieg eine vorteilhafte Position eingenommen. … Bei einem Gipfeltreffen in Istanbul erörterten Moskau und Ankara kürzlich die Gasversorgung der Türkei und vereinbarten die schrittweise Einführung nationaler Währungen bei gegenseitigen Abrechnungen. …

      Im Zuge der Verschärfung der Sanktionen und Gegensanktionen besteht die Gefahr, daß sich das westliche Lager in Streitigkeiten über ihre Interessen spaltet. Auch die innenpolitischen Kämpfe werden sich verschärfen. Die hohen Energiepreise könnten eine Krise auslösen, die zu sozialen Unruhen führt.“

      Par Bamada.net – Mali – 20/08/2022
      LES ALLIANCES OCCIDENTALES VONT TOMBER DANS LA LUTTE POUR LE GAZ NATUREL RUSSE
      http://bamada.net/les-alliances-occidentales-vont-tomber-dans-la-lutte-pour-le-gaz-naturel-russe

      1. Ich meine aber Sabetta, das ist direkt oben bei Yamal, eine Anlage die ab 2015 in Kooperation mit China gebaut wurde. Da China mit drin steckt vermute ich, dass das dort erzeugte LNG auch an China geht, aber wissen tue ich es halt nicht.

        1. Es ist die Anlage in Sabetta, ОАО «Ямал СПГ». CNPC, China hat Anteile, Novatek, Rußland, auch. Und Novatek hat diesen Vertrag mit Indien, über Gazprom Germania in Singapur als Zwischenhändler, das seit der Arisierung zu Habecks Bundesnetzagentur gehört.

    2. „Indien steht vor einem Engpaß, da Deutschland die LNG-Lieferungen von GAIL aus Rußland umleitet“

      „Der indische Energieriese GAIL Ltd. ist gezwungen, die Gaslieferungen im Land zu reduzieren, da Deutschland begonnen hat, die vertraglich vereinbarten Mengen an Jamal LNG umzuleiten. … GAIL hat einen langfristigen Liefervertrag über 2,5 Millionen Tonnen LNG pro Jahr für 20 Jahre von Yamal LNG erhalten. Indien kauft es jedoch nicht direkt von Yamal LNG, sondern über den russischen Gaskonzern Gazprom.

      Im Auftrag von Gazprom war der Käufer und Lieferant Gazprom Marketing and Trading Singapore (GM&T Singapore), das Anfang April von der deutschen Regierung übernommen wurde. Nach den Daten der EU-Schifffahrtsportale und Überwachungsplattformen zu urteilen, könnten die Mengen aus dem Jamal-LNG-Projekt nach Deutschland gehen, wo die Lieferungen von russischem Pipeline-Gas aufgrund des Nord-Stream-Turbinenproblems zurückgegangen sind. …

      GAIL beginnt, Gaslieferungen an Kunden zu kürzen … „Der Ausfall von GMTS bei der Lieferung von LNG an GAIL hat die Erdgaslieferungen an industrielle Abnehmer in Indien, insbesondere an Düngemittel- und petrochemische Anlagen, beeinträchtigt“ … Außerdem nutzt GAIL nur 60 % seines petrochemischen Komplexes in Nordindien. …

      Das Problem beschränkt sich nicht nur auf verpaßte Lieferungen. GAIL kauft Yamal LNG zu einem Preis von bis zu 500 Dollar pro tausend Kubikmeter, während das Gas auf dem Markt derzeit 1.350 Dollar kostet.

      „Wir wissen nicht, wo wir den Verbrauch sonst noch senken können… Die indischen Verbraucher können sich Gas zum Marktpreis nicht leisten“ …

      Zum Rechtsweg sagt Raja Arjun Reddy: „GAIL könnte rechtliche Schritte gegen GMTS einleiten, weil das Unternehmen den LNG-Liefervertrag nicht einhält. Es könnte jedoch Jahre dauern, bis ein solcher Rechtsstreit beigelegt ist, und würde das Problem des derzeitigen Gasmangels in Indien nicht lösen.“ …

      Novatek nutzt beispielsweise ein Terminal in Zeebrügge, Belgien, um LNG von Eistankern auf konventionelle Tanker umzuladen. Im Juni wurden dort sechs aus Jamal kommende Tanker entladen, und ebenso viele Gastanker verließen das Terminal in Richtung China. …

      Außerdem befindet sich das Gate-Terminal im niederländischen Rotterdam, wo der deutsche Energieriese und Deutschlands größter Importeur Uniper jährlich 1 Milliarde Kubikmeter gebucht hat. Im Juli trafen dort zwei Ladungen von Yamal LNG ein. …“

      By Joseph P Chacko 2022-08-03
      India faces shortage as Germany diverts GAIL LNG shipments from Russia
      https://frontierindia.com/india-faces-shortage-as-germany-diverts-gail-lng-shipments-from-russia/

      Anmerkung: Die Tanker fahren statt mit Gas nach Indien leer nach China und bringen auch von dort russisches Flüssiggas nach hier.

  7. „Dass durch diese Pipeline kein Gas nach Europa, vor allem nach Deutschland, strömt, ist unbestritten eine direkte Folge der Entscheidungen der EU und des deutschen Wirtschaftsministers Habeck“

    Das stimmt so nicht. EU, Habeck und Co haben in diesem Krieg nichts zu sagen, sie sind nur ausführende Organe des zionistischen Hegemons.

            1. Jetzt kommt vom Antisemiten auch noch der Vorwurf der Antisemitismus-Keule. Wenns lustig wär würde ich lachen… Ordentlich recherchieren?! Ich bin mir 100% sicher dass du mir nicht schlüssig erklären kannst was die krankhaft antirussische Haltung der USA und der ebenso krankhafte us-amerikanische „Führungsanspruch“ über die ganze Welt – der sich schon vor rund 200 Jahren herausgebildet hat – mit „Zionismus“ zu tun haben sollen. Ich bleibe dabei: Wer so argumentiert wie du ist ein Antisemit – ohne wenn und aber!

                1. Wieso soll ich das nicht glauben?! Was an ihren Beispielen aber verräterisch ist: Deutsche und Angloamerikaner sind Nationalitäten. Juden gehören einer Religion an… Würden sie Gleiches mit Gleichem vergleichen müssten sie z.B. mit katholischen, protestantischen usw. „Machtinteressen“ argumentieren – aber genau daran erkennt man unter anderem den Antisemitismus! Wie es scheint ist die jüdische Religion die einzige die sich zu Verschwörungen zusammenrottet – abgeschottet und im Dunkeln. Dann mischt man noch eine politische und nationalistische Strömung wie den Zionismus unter und fertig ist der irrationale Blödsinn! Warum gelingt es Antisemiten nicht, us-amerikanische Juden als Amerikaner zu sehen wie alle anderen Amerikaner auch? Wieso sind das zuallererst „Juden“ und „Zionisten“..?! Nein, der Antisemitismus zeigt immer wieder dieselben unlogischen „Unzulänglichkeiten“ und ist immer wieder erkennbar!

                2. @pingoballino

                  Nein, hier irren Sie einfach….Zionisten sind diejenigen, die gerne auch ÜBER den Juden stehen wollen, praktisch die reibrassigen Arier unter den Deutschen!

                  Es ist wie der Unterschied zwischen dem „einfachen Reichen“ & dem „Machtgierigen Reichen, die dazu die Politik bestimmen wollen= Oligarchen“…

                  Mögen nur kleine aber feine Unterschiede sein! Nur, wer sie aus Gutmenschentum nicht beachten will, hat schon da den Denkfehler!

                3. Pinfoballino

                  Ach, daran liegt es.

                  Nein. Wer sich als Jude definiert tut das ganz unabhängig vom religiösen Judentum. Viele, wenn nicht die meisten, sind heute Atheisten. Es ist gerade auffällig, dass die genannten Machtzirkel von Juden absolut nichts mit der Religion am Hut haben und auch, dass sie eng mit den angloamerikanischen und deutschen Machtinteressierten zusammenarbeiten, die ebenso wenig religiös sind.

                  Deren gemeinsames Geschäft beinhaltet auch die Schaffung einer globalen Religion, die synkretistisch und okkult ist und mit den Monotheismen nichts zu tun hat.

                4. „Warum gelingt es Antisemiten nicht, us-amerikanische Juden als Amerikaner zu sehen wie alle anderen Amerikaner auch?“

                  Weil Juden sich selbst nicht so sehen, sondern als amerikanische Juden, nicht jüdische Amerikaner. Und nochmal: mit der gleichnamigen Religion haben die meisten Juden, die sivh so bezeichnen, absolt nichts am Hut. Aber umsomehr mit Abstammung.

                5. @pingoballino

                  „Deutsche und Angloamerikaner sind Nationalitäten. Juden gehören einer Religion an… Würden sie Gleiches mit Gleichem vergleichen müssten sie z.B. mit katholischen, protestantischen usw. „Machtinteressen“ argumentieren – aber genau daran erkennt man unter anderem den Antisemitismus! …“

                  Du berücksichtigst eines nicht. Die Jüdische Religion hat tatsächlich zu anderen Religionen einen fundamentalen Unterschied. Während andere Religionen alle Menschen als „gleich“ ansehen, wird in der Jüdischen Religion das „Volk der Isrealiten“ als „von Gott AUSERWÄHLTES Volk“ angesehen.

                  Was sind dann die anderen Alle? Müll? Ganz speziell die jüdische Religion ist als einzige Weltreligion zweifellos ausgesprochen rassistisch in ihren Postulaten, indem sie dem „Volk der Israeliten“ eine Ausnahmestellung im ganzen Universum einräumt. Den Juden ist unendlich viel Rassismus widerfahren, ja – aber es war immer ihr eigener!

                  Diese Analyse stammt übrigens nicht von mir, sondern von Arthur Koestler – einem Juden!

                1. @some1 eins darüber: Und das nächste Stereotyp: „Weil Juden sich selbst so sehen…“ Soso, du kennst sämtliche amerikanischen Juden und die sind alle gleich und haben dieselbe Meinung – sind ja schliesslich Juden! Auch wenn du deinen Rassistendreck 100 mal zu rechtefertigen suchst wird er nicht wahrer und mit jedem mal verstrickst du dich tiefer in deinem Schwachsinn!

                2. Pingoballino

                  Sie schrieben

                  „„Warum gelingt es Antisemiten nicht, us-amerikanische Juden als Amerikaner zu sehen wie alle anderen Amerikaner auch?““

                  Soso, du kennst sämtliche Amerikaner und die sind alle gleich und haben dieselbe Meinung – sind ja schliesslich Amerikaner! Auch wenn du deinen Rassistendreck 100 mal zu rechtefertigen suchst wird er nicht wahrer und mit jedem mal verstrickst du dich tiefer in deinem Schwachsinn!

                  Ich glaube nicht, dass Sie in Ihrem Antisemitismuswahn noch was mitkriegen.

                  Aber Ihre eigene Aussage über Amerikaner erfüllt Ihren eigenen Vorwurf.

                  Ende.

                3. @some1: Was du da schreibst passt hinten und vorne nicht zusammen und das weisst du ganz genau! Ich schreibe den Amerikanern nicht eine allen gemeinsame Haltung zu wie du es mit den Juden tust – das ist ein ziemlicher Unterschied mein Lieber! Ich mache nur darauf aufmerksam WO und WIE Rassismus/Antisemitismus beginnt – von Wahn kann da keine Rede sein, aber ich merke das ist jemandem wie dir nicht (mehr) zugänglich… So jetzt: Ende!

                1. Sein Tourette-Syndrom ist typisch für Antifa.

                  Mir ist er bislang nur aufgefallen durch Beschimpfungen von Foristen, die etwas über Zionisten schreiben. Scheint sein Hobby zu sein.

                2. @some1: Ergänzung: Ich habe ausser der generell braunen aber nicht speziell antisemitischen Gretel glaube ich erst 1 Forist angegriffen wegen antisemitischen Äusserungen! Ich finde solche Sachen einfach generell unnötig, zumal man damit ziemlich schnell „abdriftet“ und bei hanebüchenen Verschwörungstheorien landet – was dann wiederum ein gefundenes Fressen für „westliche Medien“ ist und man ihnen damit schöne Steilpässe zuspielt, um solche Seiten wie den Anti-Spiegel nachhaltig diffamieren zu können.

                3. @pingobello

                  @Some1 hat hier absolut Recht!
                  Wenn Sie sich erinnern an das Buch von Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“ – er führte dort auch an, dass es ein „Juden-Gen“ geben soll/gibt…..Man ist über ihn hergefallen – allerding konnte man im Anhang des Buches lesen, dass die Juden selber sich als JÜDISCHES Volk sehen & die Untersuchung nach einem „Juden Gen“ selber in Auftrag gaben.

                  Sie sagen es auch genauso, wie @Some1 es schrieb: Sie sehen sich immer zuerst als Juden & dann der Nationalität zugehörig.

                  Das ist für sie selbstverständlich & auch gar nicht zu beanstanden.

                4. Er meint hier, der heiligen Mission der Antisemitismusbekämpfung zu dienen, indem er die Existenz von Juden ausserhalb des Religiösen leugnet.

                  Kann man antisemitischer sein als jemand, der die Existenz von Semiten leugnet?

                  Im Grunde sucht er Untermenschen, die er beleidigen *darf*, weil er sie als solche meint, entlarvt zu haben.

                  Das ist das Verfahren der Nazis in gewendeter Jacke.

                  Man kann den Mechanismus an ihm und seinen Verbalinjurien studieren.

        1. Es kommt nichts zurück. Erst Schlagwörter aus der hintersten Ecke, dann Geschwätz. Wenn Sie bemerken, dass Sie hier falsch sind, dann ziehen Sie die Konsequenz – und nehmen Ihresgleichen mit! Es scheint aber schwer zu sein, so eine Seite frei von braunem Gedöns zu halten.

          1. Auch solche müssen – leider – die Freiheit haben ihre verdrehten Thesen zu verlautbaren.

            Meinungsfreiheit ist immer die Meinung des Anderen. Überlassen wir doch die Zensur denjenigen, die sich heute allen Ernstes als „Demokraten“ bezeichnen, wie unser BRD-Regime z.B.

            1. Da ich dir zum entsperchenden Post weiter oben nicht antworten kann, tu ich das hier:

              „Du berücksichtigst eines nicht. Die Jüdische Religion hat tatsächlich zu anderen Religionen einen fundamentalen Unterschied. Während andere Religionen alle Menschen als „gleich“ ansehen, wird in der Jüdischen Religion das „Volk der Isrealiten“ als „von Gott AUSERWÄHLTES Volk“ angesehen.

              Was sind dann die anderen Alle? Müll? Ganz speziell die jüdische Religion ist als einzige Weltreligion zweifellos ausgesprochen rassistisch in ihren Postulaten, indem sie dem „Volk der Israeliten“ eine Ausnahmestellung im ganzen Universum einräumt. Den Juden ist unendlich viel Rassismus widerfahren, ja – aber es war immer ihr eigener!“

              Diese Auserwähltheitsfantasien sind kein speziell jüdisches Phänomen, auch bei den Japanern ist das zum Beispiel in der Kultur verankert. Ebenso besteht bei den Hindus diese Tendenz mit dem Kastensystem wo es sogar „Unberührbare“ (Müll…?) gibt. Nur nehmen es die Antisemiten bei den anderen Völkern überhaupt nicht wahr. Übrigens: Bei aller gerechtfertigten Kritik dem Judentum gegenüber, ist es der Gipfel der Perfidie die Juden selber für rassistische Anfeindungen ihnen gegenüber verantwortlich zu machen!

              1. Ja, das hat in der einen oder anderen Form jedes Volk als „dunklen Punkt“. Nur ist die Jüdische Staatsreligion bis heute präsente Staatshaltung.

                Dieses rückständige Denken haben viele andere Völker (bis auf die USA, die eine ähnlich rassistische Einstellung „USA first“ immer noch hegen und pflegen). Die Israelis sehen sich bis heute als eine Art „Herrenmenschen“ (die „Auserwählten Gottes“ eben). Das ist schon was anderes, wie bei den Nazis, die – zum Glück- nur 12 Jahre in Deutschland hatten, um ihren Rassen-Blödsinn zu verbreiten.

                Bis auf ein paar Ewig-Gestrige oder vielleicht NPD ler glaubt kein Deutscher heute mehr daran ein „Herrenmensch“ zu sein.

                1. Also ich kann ihnen eines versichern: Ich kenne familär bedingt etliche Juden, israelische wie nichtisraelische… Aber kein einziger(!) von denen sieht sich als „auserwählt“ oder „Herrenmensch“ an, das ist absoluter Blödsinn! Ich kenn auch diese Geschichten von gewissen Rabbinern und gewissen Textstellen, welche man rassistisch auslegen kann – wobei man bedenken sollte, dass etliche dieser Texte in Zeiten brutaler Pogrome entstanden sind – aber der durchschnittliche Jude hat damit so gar nichts am Hut… 100% sicher gibts unter den Israelis/Juden Rassisten, aber die kommen ebenso häufig oder selten vor wie in jedem anderen Land, bzw in jedem anderen Volk auch! Juden sind Menschen wie alle anderen auch, mit ihren Stärken und ihren Schwächen – nicht mehr und nicht weniger. Und alles was an Fantasie darüber hinaus geht, läuft dem Antisemitismus in die offenen Arme!

      1. Naja, eigentlich stimmt beides. Ein Blick in die jüngste Geschichte zeigt das.
        Die Grünen, allen voran Habück, Baerbock und Co., haben das ja zum Wahlkampfthema der letzten BTW gemacht, auch bei diesem Navalny (wer war das gleich nochmal?…) haben diese Grünbraunen die Beendigung von NS 2 gefordert. Der größte Druck kam aber von den Amis mit deren Sanktionen gegen alle Firmen, die irgendwie an NS 2 beteiligt waren. Und als dann Habeck den Bückling vor dem amerikanischen Wirtschaftsminister machte ( Zitat: …je mehr wir dienen, um so höher ist unsere führende Stellung…) und Baerbock in Ankara irgendwas von „keinen Liter Öl und keinen Kubikmeter Gas mehr aus Russland “ plärrte, da hat sich dann eigentlich nur noch zusammen gefunden, was zusammen…(beerdigt) gehört.

        1. 12:41 Uhr

          Trump: Deutschland hat keine Alternative zu russischem Gas

          Deutschland habe keine Alternative zu den russischen Energieressourcen. Darauf wies der ehemalige US-Präsident Donald Trump am Samstag hin. Außerdem könnte die Weigerung Berlins, die Energiequellen zu diversifizieren, zum Zusammenbruch des Landes führen. Auf einer Kundgebung seiner Unterstützer in Ohio – seine Rede wurde vom Fernsehsender Newsmax übertragen – erklärte er:

          „Deutschland kehrt jetzt zur Kohle zurück, zu den alten Wegen, aber es hat keine andere Wahl. Sie werden ohne Land dastehen.“

          Trump behauptete, dass er während seiner Amtszeit eine weiße Fahne an die damalige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel schickte mit den Worten, dass sie diese brauchen werde, wenn der Anteil der in Deutschland verwendeten Energieressourcen aus Russland 72 Prozent betrage.

            1. Das hatte aber spezielle Motive. Die EU hat Trump bekämpft, in einem Bündnis mit seinen Feinden in den USA. Trump hat NS2 genutzt, als Vorwand, die EU sanktionieren zu können und um Atlantiker gegen Atlantiker zu hetzen.

    1. @ Sari

      „ausführende Organe des zionistischen Hegemons“

      „Zionistischer Hegemon“ – das ist doch einer der Namen der EU für Putin?

      „Ab 1999 engagierte Putin zwei seiner engsten Vertrauten, die Oligarchen Lev Leviev und Roman Abramowitsch, die zu den größten Gönnern von Chabad weltweit wurden, um die Föderation der jüdischen Gemeinden Russlands unter der Führung des Chabad-Rabbis Berel Lazar zu gründen, der als “Putins Rabbi “ bekannt werden würde.“

      The Happy-Go-Lucky Jewish Group That Connects Trump and Putin
      Where Trump’s real estate world meets a top religious ally of the Kremlin.
      By BEN SCHRECKINGER April 09, 2017
      https://www.politico.com/magazine/story/2017/04/the-happy-go-lucky-jewish-group-that-connects-trump-and-putin-215007

      1. Chabad ist eine ultraorthodoxe Gruppierung, die nicht zu den Zionisten gehört. Daher müsste der Westen Putin eher Chabad-Diener als Zionisten-Hegemon nennen, denn Chabad ist m.W. von der Durchsetzung jüdischer Suprematie aus religiösen Gründen fest überzeugt – Zionismus ist überwiegend säkular, soweit mir bekannt.

    2. Warum konnte die BRD denn unter Willi Brandt und Helmut Kohl eine eigenständige Außenpolitik betreiben?

      Selbst Merkel, die nun wirklich kein Ruhmesblatt für Deutschland war, hatte NS-2 gegen den Willen der USA durchgesetzt. Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Der Wille ist eben nicht da!

      1. @Aktakul

        Merkel hatte es nicht nur durchgesetzt! Merkel & ihre Regierung WOLLTE NS2!
        Das war der „Deal“ für die Grünen um die Atomkraftwerke abstellen zu können! Das Gas wurde dann für die Umstellungszeit gebracht!

        1. @GMT

          „Das war der „Deal“ für die Grünen um die Atomkraftwerke abstellen zu können! “

          Den die Grünen nun gebrochen haben, weil sie im Grunde US-Agenten in der deutschen Regierung sind. Merkel hat das in ihrer Naivität nie gesehen (obwohl die Grünen schon seit längerer Zeit eine Partei sind für die nur US-Interessen wichtig sind). Merkel hat wohl nicht damit gerechnet, das die mal Regierungspartei werden oder war so naiv zu glauben, das solche Agreements Bestand haben.

      2. Gehorchen ist aber einfacher und wenn man die Ami-Hörigen reden und lesen kann, stellt man sehr schnell fest, dass man jeden Weg gehen würde, nur um selbst keine Entscheidung treffen zu müssen.Man sichert sich lieber den Schuldigen, auch wenn er erst später benutzt werden kann.!
        Was wäre unsere Regierung, Bevölkerung ohne „Herrn Putin“?
        Sie würden auf Knien kriechend den Schuldigen sogar unter dem Laub suchen!

        1. Sie haben aber trotzdem eine eigenständige Friedenspolitik gemacht, denn die USA war eigentlich immer darauf aus Russland zu vereinnahmen.

          Man hat Brandt den Garaus gemacht, indem man ihm Guillaume unter geschoben hat und Kohl hat man verziehen, weil man nun GANZ Deutschland als US-Kolonie hatte, insofern gabs sogar einen „Gebietsgewinn“.

    3. @Sari

      „Das stimmt so nicht. EU, Habeck und Co haben in diesem Krieg nichts zu sagen,…“

      Unlogischer Quatsch.
      Die Pipeline hat nicht das Geringste mit diesem Krieg zu tun! (der uns übrigens überhaupt nichts angeht).

      NS-2 ist z.gr.T. deutsches und Schweizerisches Eigentum und das Gas kommt aus Russland, das mit der UKRAINE (nicht aber mit Deutschland!) im Krieg ist, weil die Ukraine seit 8 Jahren die Russen im Donbass niedermetzelt.

      DAS und nichts anderes ist die Wahrheit. Der obige Satz ist ein komplettes deutsches Hirngespinst (Deutschland hätte sehr wohl auf die Durchführung von Minsk 2 bestehen können! hat es aber nicht, aus hündischer Ergebenheit Washingtons gegenüber)

      1. Viele deutschen Bürger glauben schon länger, dass Deutschland in der Ukraine verteidigt wird.
        8Jahre Vernichtung von russichen Bürgern, hatte niemanden bei uns gestört!!
        Dafür zahlen wir , was richtig ist, für Fehler muss jeder zahlen, aber bitte so das es weh tut, denn sonst lernen Dummköpfe nie etwas!

        1. @Serpin
          Das Blöde ist ja daran, das die Grünen US-Einfluss-Agenten es als Politiker nicht ausbaden müssen. So ein Abgeordneter (erst recht als Minister!) verdient mehrere Zehntausend Euronen im Monat (+300€ Spesen PRO TAG!). Denen kann eine Gas-Rechnung von 4000€/Monat eigentlich völlig wumpe sein. Da bleiben immer noch ganz locker über 20.000€/Monat „zum Leben“.
          Davon kann man immer noch in Saus und Braus leben, selbst bei den Preisen z.Zt insgesamt.

    4. Dieses Totschlagargument Zion ist genauso schwachsinnig wie Nazi, linker oder oder oder. Es maskiert nur die Eigenverantwortlichkeit eines jeden Menschen ob seiner eigenen Handlungen. Selbst wenn Habeck, EU oder der Papst nur Marionetten sind, dann ändert das nicht die Tatsache, dass jeder selber die Verantwortung seiner Handlungen zu tragen hat. Man kann, wenn man will, diese (Marionetten)Fäden auch durchtrennen.

      Entweder er/sie/es hat keine Ahnung, dass er/sie/es eine Marionette ist oder aber er/sie/es macht es mit voller Absicht. Egal welches Szenario, die Konsequenzen aus seinen Handlung hat man schon selbst zu tragen und man kann diese Verantwortlichkeit nicht irgendeinen übergeordneten Komplex übertragen, um sich selbst schuldfrei zu stellen.

      Ich sehe bei keinem der Akteure einen Befehlsnotstand und selbst dieser ist nur sehr schwer mit einem Gewissen zu vereinbaren, wenn man eines hat.

      P.S.

      Bin kein Troll, das würde ich Wissen 🙂

  8. Ich lese das ehemalige Nachrichtenmagazin seit Jahrzehnten nicht mehr, aber ich glaube, was hier berichtet wird. Das bedeutet:
    — der Spiegel lügt täglich („wie gedruckt“😂)
    — ARD lügt täglich, bei „Nachrichten“-Sendungen im Minutentakt
    — ZdF wie vor
    — usw. usf.

  9. „Zunächst einmal muss man festhalten, dass der Spiegel lügt, wenn er behauptet, Russland diese „Drohung schon in der Vergangenheit ausgesprochen“ hätte, denn das hat Russland nie getan. Sollte der Spiegel das anders sehen, wäre ich für Belege dankbar.“
    In Abwandlung eines bekannten Zitats: „Spiegel du mieses Stück Propaganda!“ Belege sind da nicht drin..;)

  10. Ja, die neue Pipeline geht (wird gehen) durch die Mongolei >> Inner Mongolei >> Endstation soll Shanghai sein. Die Info ist momentan ohne Gewaehr, da erst noch der korrekte Weg besprochen und dann festgelegt wird. Beim Spiegel lese ich ab und zu die Artikel zu RU/Putin/China und dann die Kommentare. Genau so beim Focus. Natuerlich wissen die dortigen Kommentatoren alles und noch viel mehr ueber diese Themen. Kann man sich nicht ausdenken, was da fuer ein Muell abgesondert wird. Da kommen die Umerziehung und 15 Merkel-Jahre voll zum tragen. Gut, dass T.R. das Thema beschreibt, vielleicht wird ja dem einen oder anderen Spiegel-Leser bewusst welchen Dreck er konsumiert.

  11. Putin verwandelte Gas in eine Waffe. Daher kann Nord Stream 2 nicht gestartet werden. Die zivilisierte Welt hat Sanktionen gegen Russland verhängt, sodass Nord Stream 1 nicht funktioniert. Es ist alles Putins Schuld.

      1. Aus seiner Sicht …:

        Wenn Putin gemacht hätte, was wir Zivilisierten von ihm wollen, dann hätten wir ihn nicht sanktionieren müssen und müssten nicht frieren. Putin ist gemein *stampf +heul*

        Was wolltet ihr Zivilisierten denn von ihm?

        Das selbe wie damals von Gorbatschow – mit dem hat es doch auch geklappt. Er soll uns die Russische Föderation überlassen. Wir befreien dann die Länder und geben jedem einen von unseren YGL als Anführer. Das klappt heute besser als mit dem ollen Jelzin. Putin dürfte dann in die Zivilisation umziehen, bekäme ein paar Preise für Frieden, Menschenrechte und sowas und würde eine grüne Stiftung gründen und mit uns kämpfen. Aber das will er nicht. Warum will er das nicht? Warumt tut er nicht, was die Zivilisierten sagen???!! *Zorn+stampf*

        Wäääh, DER PUTTIN IST SOOOO GEMEIN. *Schluchz*

    1. @Kamak
      „Daher kann Nord Stream 2 nicht gestartet werden. “

      Sie schreiben Unsinn NS-2 ist betriebsbereit, kann jederzeit gestartet werden und hat nichts mit NS-1 zu tun! Putin hat beim letzten Gespräch mit Scholz angeboten Deutschland zu beliefern. Vielmehr ist es doch so, das die EU sein Gas als Waffe gegen ihn einsetzen wollte, aber leider übersehen hat, wer am längeren Hebel sitzt. 😀

        1. Ich hatte an anderer Stelle einen ironischen Kommentar hier hergestellt, ohne die Ironie zu kennzeichnen.
          Ich musste dies auch nachholen.

          Bei Ihrem Kommentar war ich mir auch nicht sicher, wie er zu verstehen ist.

          Ich denke, aufgrund der Trolle die sich hier immer wieder herumtreiben sind wir alle angespannt und können die eine oder andere Aussage missverstehen.

          In Zukunft werde ich ‚Ironie‘ etc. dazuschreiben.

            1. Wenn Sie das tröstet – ich habe Ihren Sarkasmus schon richtig verstanden. Aber die meisten Leser hier sind in Deutschland, und wir sind es gewohnt, daß so ein dummes Zeugs allen Ernstes verbreitet wird.

    2. @Kamak: Mit Nord Stream 2 hätten wir preiswertes Erdgas gehabt. Denn „Putin“ würde gerne verkaufen. Waffe hin oder her. Ohne Nordstream 2 hat Deutschland sich ohne Not die Knarre selbst an die Schläfe gehalten.
      Aus (neuerdings scheinbar ungewollten) Abhängigkeiten hätte man sich auch deutlich eleganter und vor allem stressfreier herauslösen können. Dieses Gelaber von „Putin erpresst uns!“ nervt einfach nur noch ! Denn es ist der Westen, der völlig hemmungsfrei die russische Förderation erpresst. Spiele nach unseren Regeln ( wertebasiert blabla ) oder Du hast ein Problem !

        1. Das wissen die Russen auch.
          Ist jedenfalls klüger als Überschüsse abzufakeln.
          Das auf diesem Weg wieder russische Gas nach D kommt, macht den Irrsin der derzeitigen Politik vollends sichtbar.
          Dazu noch ist China von der EU/D vom Konkurrenten zum Gegner erklärt worden.
          Diese Leute wissen doch auch ganz genau welchen Ursprung das gelieferte Gas hat.
          Bin verwirrt! …aber in Behandlung!

  12. alles schon lange geplant und geschickt eingefädelt …
    https://linkezeitung.de/2022/09/04/europas-energie-armageddon-kommt-aus-berlin-und-bruessel-nicht-aus-moskau/

    Die derzeit verantwortlichen Politiker setzen brav das um, was die allmächtigen Strippenzieher dieser Welt wünschen. Und die verblödeten deutschen und europäischen Wähler unterstützen das seit Jahrzehnten. Dummheit muss weh tun – hoffentlich kommt ein kalter und vor allem langer Winter! Vielleicht bei der nächsten Wahl erst DENKEN, dann Kreuzchen machen?!?

  13. Im Grunde genommen ist es Hochverrat an Deutschland und seinem Volk, was die Regierung machen und gemacht haben.
    Sie (die Regierenden) wussten nur zu genau, was geschehen wird, wenn Deutschland nicht mehr billige Energie, sondern sehr teure oder gar keine, zur Verfügung hat.
    Das führt zwangsläufig zum Abstieg als Exporteur, von all dem für Deutschland einmal bekannt war.
    Sie wollen sich einen Konflikt mit Russland leisten, den sie sich nicht hätten leisten können, wenn sie daran interessiert gewesen wären, dass es Deutschland weiter gut geht. Ergo WOLLTEN sie nicht, dass es D. weiter gut geht. Und das ist Hochverrat.
    qed

    1. Am Ende führen Staaten und Regierungen „ihre“ Völker immer in den Untergang, weil sie dekadent und korrupt werden, genau wie ihre Untertanen, die sie zu Tode regieren.

      In de 70ern wäre so eine Regierung völlig undenkbar gewesen, die wäre längst abgesetzt worden.

    2. #Kropotkin, mit Hochverrat liegen sie fasch.
      Da die Treuhand BRvonD KEIN Staat ist, sondern die Verwaltung der Sieger/ Besatzer, kann man denen ’nur‘ Vassallentum und/ oder Kollaboration vorwerfen- was natürlich ebenso verwerflich ist.
      Dem Michel wird immer ‚Deutschland‘ und ‚Volk‘ indoktriniert.
      Weder leben wir in Deutschland, sondern auf deutschem Boden, noch sind wir EIN Volk, nämlich das von den Nahtzies bestimmte (1934), sondern Sklaven in einer Treuhand!
      1948, vor der Installation der Bundesrepublik, hat Professor Carlo Schmid eine Rede gehalten (unwidersprochen):
      https://www.slpb.de/fileadmin/media/Themen/Geschichte/CSchmid_GG.pdf
      darin hat er folgendes gesagt- „……. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten……… „.
      DER wusste schon damals, das die nachfolgenden Politiker Vasallen und Kollaborateure sein werden.
      Und Michel wird Denen glauben- wie sie halt.

  14. „Russland hat angekündigt, ursprünglich für die EU gedachtes Gedachtes Gas nach China zu leiten.“

    Ganz einfach, der Markt funktioniert nach Angebot und Nachfrage!

    Dass das die Unbedarfen in DE und der EU nicht verstehen ist ja nicht das Problem der RF.

    Von einem Machwerk wie den Spiegel-Lügnern kann man sowas auch nicht erwarten. Deren Prioritäten liegen im Geldempfang und der dafür gelieferten Dummheiten.

  15. Ich möchte denken, dass das Verhalten von EU und den Deutschen Überfliegern weniger faszinierend bzw. eher gruselig ist! Wir brauchen kein russisches Gas, nein, denn wir pupsen es selber! Das werden wir sicher auch müssen, wenn nicht umgedacht wird!? Das europäische Boot wird von Piraten geflutet, die es nicht einmal selber leckschlagen müssen, denn das wird bereits von willigen Marionetten übernommen. In den Farben Rot, Gelb, Grün – oder auch bräunlich gemischt. Marionetten, die am Enterhaken hängen und sich dabei sichtlich wohl fühlen. Warum auch immer?! Wer weiß, welche Belohnung auf sie wartet und wenn es eine Lobeshymne von Frau Pelosi gegenüber Frau Baerbock ist. Diese „Schmeichelparade“ – für mich, mehr als beschämend oder schlimmer, ein reines Affentheater. Eine Lobhudelei schlimmster Güte! Aber sie zeigt auch wie sehr die Grünen sich den US-Strategen anbiedern und von denen getätschelt werden. Noch einmal – schlimmstes Schmierentheater – und sie scheinen es nicht einmal zu bemerken. Peinlich! Wirklich peinlich! Da lobe ich mir die klaren Worte anderer, aber nicht westkonformer Politiker …! Übrigens Selenski und CO. sind da nicht so bescheiden. Die sahnen sicher richtig ab und fordern und fordern und fordern. Und die deutsche Mischregierung zahlt und zahlt und zahlt und das deutsche Volk, arbeitet dafür und arbeitet und arbeitet und wird frieren und wird hungern und wird … immer noch nicht aufwachen – oder???

  16. Baubeginn voraussichtlich 2024, Fertigstellung daher vermutlich ab 2028. Ich meine die deutschen Verträge mit Gazprom, wenn sie denn überhaupt so lange Bestand haben werden, laufen 2030 aus.
    Kurzfristig bringt das daher auch Russland nichts außer Anlaufkosten.

    1. Die Leitung Power of Siberia 2 «Сила Сибири — 2» besteht aus zwei Teilen. Der eine dient dem Transit durch die Mongolei und durch China bis an das dortige Leitungsnetz. Der andere verbindet die Gasfelder und Leitungen in Sibirien miteinander. Dort ist vieles vorhanden oder im Bau oder kurzfristig komplettierbar.

      Der Bau ermöglicht also recht schnell eine Optimierung der Binnenverteilung und damit Kapazitätserhöhung der anderen Leitungen nach China, besonders Power of Siberia 1 und Sachalin-Wladiwostok-Shanghai, sowie beim Flüssiggas für Asien aus Jamal und Sachalin.

      Das europäische Gas (bei Murmansk und Franz-Josefs-Land) wird umgestellt für die Versorgung des europäischen Rußland (statt NS2), später auch für China (Jamal-Leitung auf Revers).

      Das so frei werdende sibirische Gas vergrößert die Kapazitäten für Ostchina (siehe oben) und Westchina durch Kasachstan. Das kaspische Gas geht durch TAPI nach Indien statt durch die Ukraine nach Europa.

      Ohne das europäische Gas ließe sich die mongolische Leitung gar nicht füllen. Bis die fertig ist, müssen die bestehenden Kapazitätsprobleme im Osten durch Ergänzungen des Verbundnetzes überwunden werden, und weitere Kapazitäten „freigeschaufelt“ werden.

    1. Leute, teil des bösen Spiels… Was zur Hölle!

      Putin ist „nur“ der Lenker der RF. Auch in seinem Land gibt es Abhänigkeiten, die er nicht wegdiskutieren kann. Seine Macht steht und fällt mit dem Wohlstand seines Volkes und er trifft logische und gute Entscheidungen für seine Völker, denn die RF ist ein multinationaler und ethnischer Zusammenschluss.

      Bei uns ist das freilich etwas anderes, da bei uns noch Brüssel und dann der Westen befragt werden, ein wahrlicher Spiessrutenlauf um Erlaubnisse. Das Endergebnis sahen wir in den mannigfaltigen Krisen um Europa, welche mit Schutzschirmen, dem ESF, irgendwelchen Quantitative Easing-Prozeduren und der elektronischen Druckerpresse geheilte werden mussten. Die EU ist nur ein wirtschaftliches Konstrukt, kein „gewachsenes“, oder gar „ideologisches“, wie Russland, China, oder gar in bestimmen Zeiten die USA.

      Von daher bin ich fest davon überzeugt, dass die EU am Ende aufhören wird zu existieren. Jedes Land wird seine eigene Entscheidungsfreiheit suchen, wenn die dortig angesiedelten Slaven (also das Volk-> wir) nicht mehr bereit sein weren Frau von der Leyens wirren und kruden Phantasiekröten zu schlucken. Die leben dort in einer vollkommenen Scheinwelt. Mit hohen Diäten umgeben von zig. Lobbyisten, die allen Dreck von Ihnen fernhalten und einer Hybris, die seinesgleichen sucht, herrschen die dortigen Despoten über eine Zwangsgemeinschaft im besten Sinne und eine Schicksalgemeinschaft im schlimmsten Fall. Aber, es gibt ja schon genügend Gegenwind von „Mitgliedern“ die nun im inneren Raum Europas auch noch sanktioniert werden müssen. Wahrlich eine freie Wertegemeinschaft. So habe ich mir die EU immer vorgestellt! Also zurücklehnen, den Winter und die US-Midterms auf sich zukomen lassen und Gas voll aufdrehen! Wer friert, der ist selbst schuld, denn die Gaskosten werden wir im nächsten Jahr sowieso nicht mehr zahlen können…
      Dann lieber im warmen planen, wo und wie man das nächste Jahr dann überlebt…
      Ich hole mir demnächst auch so einen netten Becher, wie Röper einen hat, vielleicht verkaufe ich auch ein paar auf der nächsten Demo im Januar ;O)

    2. ach, ich hab das video erst später gesehen. diegleiche „Judenverbindung“ hatten wir doch schon mal vor Wochen. alles nur durch die Judenbrille zu betrachten, führt in die Irre und sagt nix über die russische Seele , aber beschäftigt euch nur weiter damit, dann macht ihr einen anderen Unsinn 😉

  17. Zu meiner Urlaubsplanung moechte ich gerne wissen, wann und wo die ENTNAZIFIZIERUNG der Ukraine anlaeuft. Moechte das gerne Life erleben und vergleichen ob es danach bei der Bevoelkerung gesinnungsmaessig genau so aussieht wie z.B. in GB, USA und/oder Germoney.

  18. Ach das liebe Gas, es könnte schon bald noch viel schlimmer kommen. Gestern gab es auf YT einen wirklich interessanten Beitrag, Blackout – wieso und warum der sehr wahrscheinlich ist. Ich dachte immer alles darüber zu wissen, aber man lernt nie aus. Wem es interessiert mal in der Suche: „Robert Jungnischke: Gefahr Blackout 1/3“ eingeben. Interessant fand ich, warum der Gaspreis schon viel früher angefangen hat so zu steigen.

  19. Hallo, ich lebe in Norwegen. Mir ist Politik eigentlich total egal. Wer regiert, geht mir am A… vorbei. Allerdings kommt auch hier im Lande der steigende Strompreis an – und zwar mit Macht. Alles wird teurer und Strom wird Luxusware. Okay, ist halt so. Werden meine Mitbürger eben frieren. Norwegen hat eine Grenze zu Russland. Die da oben, im Norden, wo diese Grenze ist, denken sowieso anders über die ganzen Scheiss Sanktionen, habe ich gehört. Und Norwegen sorgt auch dafür, dass der Export von Fisch nicht einbricht, so doof sind die dann doch nicht. Vom Gas ist Norwegen autark, der Staat verdient sich derzeit dumm und dämlich. Dennoch fürchte ich, dass der Zusammenbruch auf dem Kontinent auch uns betreffen wird. Die anstehenden politischen Unruhen machen mir Angst, aber nicht soviel, dass ich das Denken einstelle. Die Russen waren immer zuverlässige Partner, die haben nie ein Land einfach so angegriffen, und hier hat keiner der einfachen Bürger ANGST vor den Russen. Keiner. Nur die Politiker, die erzählen einem von irgendeiner Gefahr. Scheiss Politik, scheiss Politiker. Macht endlich die Pipelines auf, macht Schluss mit dem Krieg und geht auf unsere Freunde in Russland zu. Tolle Menschen, die da leben, genauso toll wie hier. Schluss mit dem Krieg gegen Russland jetzt! Übrigens – die Ukraine gehört für mich sowieso zu Russland. Könnt ihr mich gerne für beschimpfen.
    LG, Peter, ein politischer Analphabet

    1. „LG, Peter, ein politischer Analphabet“

      Was, wie oft beweist, das die unbelastete Sicht die Einzig Richtige ist. Russland war nie ein Feind Europas und seiner Staaten, das wurde ihnen nur von den vielen US-Einfluss-Agenten in der EU eingeredet, die letztlich eine US-Konstruktion gegen Russland ist.

      Die Europäer müssten insgesamt begreifen, das die USA seit einiger Zeit ein zutiefst Hasserfülltes Land sind, das überall Zwietracht und Krieg säht, um seine Konkurrenten gegeneinander auszuspielen, mit dem Ziel am Ene als „lachender Dritter“ da zu stehen. Mit Europa haben sie das nun fast geschafft, dank der Dummheit der europäischen Politiker (bis auf wenige Ausnahmen).

  20. Seit den 1990er konditionieren die Einheitsmedien – wenn es um Gas über die Ukraine Pipeline ging – ihr GLÄUBIGES Publikum mit Sätzen wie diesen :
    “ .. wie allgemein bekannt, …erfahrungsgemäß, … man weiß, … wir rechnen wieder damit, … dass Russland sein Gas wieder / aktuell / immer / … als Waffe einsetzt …“
    Da nicht alle MSM Konsumenten blöd sind, scheint der GLAUBE an den heiligen Westen (noch ?) eine große Rolle zu spielen.
    Die Frage lautet : Warum wollen viele, auch intelligente und gebildete Leute, Lügen glauben welche total im Gegensatz zur Realität stehen ?
    PS : Die richtige Antwort wurde schon öfters von vielen Soziologen und auch einigen Psychologen erforscht und dokumentiert.

    1. #Logik Fan, da sie die richtige Antwort nicht herausgeben, werde ich meinen Senf dazutun. Die meisten sogenannten ‚Intelligenzen‘ sind meiner Ansicht nach Fachidioten. Sobald jemand Akademiker ist, wird ihm nachgesagt intelligent zu sein. Da aber die Qualität der ‚Schüler‘ fällt, sinkt auch der Standart der Prüfung (gewollt!), ergo auch der der Akademiker.
      Corona, schon vergessen?!Die sogenannten Intelligenzen/ Fachleute, folgten im Grossen und Ganzen dem Ruf des Geldes. Damit meine ich die Minderheit, welche Corona als bestialische/ todbringende Seuche veranschlagten- nicht bewiesen, aber wenig wissenschaftlich mitgetragen.

  21. Die „russischen Untermenschen“ sind die Sklaven der EU, deshalb müssen sie gefälligst bereit stehen und genug Öl und Gas bereithalten, falls die „Herrenrasse“ das wieder beanspruchen sollte.
    Erst recht, wenn die Sklaven auch noch jeden Tag mit Sanktionen und Propaganda „ausgepeitscht“ werden, das sollte sie doch daran erinnern, wer ihr Eigentümer ist und das Sagen hat…

    So oder ähnlich dürften der Spiegel und die Politiker das sehen. Heil Habeck!

  22. ….für die 2. Pipeline, „Kraft Sibirien 2“, welche ja schon seit 2020 in Planung ist, aber wie beschrieben nicht durch den Altai führen wird, sondern von Irkutsk über Ulaanbaater (Mongolei) direkt nach China, wurde ja schon ein Vertrag mit der Mongolei unterzeichnet.. ..die Verbindung von Tomsk nach Irkutsk, wird das westsibirische Gas, direkt nach China und in die Mongolei bringen.. …ich denke, China hat genügend Arbeitskräfte und Bagger, um den Bau dieses Projektes zu beschleunigen !!.. ..jetzt sollten die Bagger auf beiden Seiten der Grenze anrollen und der Bau kann beginnen..!!.. …Glück Auf !!😎😈

    1. Der Lieferant

      … So wird der Besuch des russischen Präsidenten in Schanghai zum Anlass genommen, in China den Gewinner des geopolitischen Konflikts in Osteuropa zu sehen. Die russisch-westliche Auseinandersetzung führe dazu, dass Russland sich wirtschaftlich, militärisch und geostrategisch stärker mit China verbinde. …

      China und Russland machen oft gemeinsame Sache gegen den Westen; das heißt aber nicht, dass ihre Interessen immer identisch wären. China verdankt seinen Aufstieg der Globalisierung, nicht russischer Energie.

      Für Russland änderte eine strategische Hinwendung zu China nichts an der eigenen Malaise. Russisches Gas ließe den Aufstieg Chinas erstrahlen – Russland aber läge im Dunkeln.

      EIN KOMMENTAR VON KLAUS-DIETER FRANKENBERGER
      https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/russland-und-china-der-lieferant-12947062.html

      1. ….die FAZ hatte ich aboniert, nach der Frankfurter Rundschau, so ab 1987.. …2014, habe ich wegen der „Maidan – Ereignisse“ und der beginnenden „Putinhetze“, 2 mal die FAZ angeschrieben und meine Meinung dazu geäussert… …und kurz danach, abbestellt… ….war das LETZE Printmedium in der brd-Kolonie, welches ich gekündigt hatte !!.. …lese die, seitdem der Kommentarbereich auch „eingeschränkt“ wurde, gar nicht mehr.. …lese nur das „Zentralorgan ZEIT“, um zu wissen, WAS sollen die „brd – Schafe“ denken !!😎

  23. Wie so oft lohnt es sich, bei Herrn Röper einen kurzen Faktencheck zu machen. Seine Behauptung, dass Russland Gas noch nie als Druckmittel eingesetzt hat, ist falsch („Trotzdem ist angeblich Russland an der Gaskrise schuld und setzt sein Gas angeblich als Druckmittel ein. Das hat Russland zwar noch nie getan…“).
    Eine kurze Internetsuche zeigt, dass Herr Putin Anfang April 2014 18 EU-Staaten einen Brief geschrieben hat, in dem er angekündigt hat, Gas-Einspeisungen in ukrainische Pipelines „ganz oder teilweise“ zu stoppen, sollte das Land seine Schulden nicht bezahlen.

    wienerzeitung. at/nachrichten/politik/europa/621735-Putin-hat-die-Hand-am-Gashahn.html

    1. #Frankfurt63, ja und? Die Ukraine hat Gas ‚abgezapft‘. Um das zu stoppen wollte er denen, Ukraine, den Hahn abdrehen. Das Problem der EU- Staaten (wozu die Treuhand BRvonD nicht gehört) ist/ war, das die Ukraine den Finger an der Pipeline hatte. Wenn denen kein Gas mehr zukommen sollte- bekamen die anderen auch keins.
      Haben sie sonst noch Beispiele- die Lügen der EU zu fördern?

    2. Eine Lügenpresse als „Beleg“, wie schön. Die „Wiener Zeitung“ ist in einer Weise gehässig, also, was es nicht alles gibt, man kann sich nur wundern.

      Ansonsten ist es tatsächlich so: Wenn das Gas nicht bezahlt wird, wird es nicht geliefert. Und wenn eine Transitgesellschaft Gas in Empfang nimmt, aber unterwegs arisiert, so daß beim vorgesehenen Kunden gar nichts ankommt, wird auch nicht geliefert. Auf solche Tatsachen müssen EU-Länder regelmäßig hingewiesen werden, da sie meinen, für sie als Herrenmenschen gelte so was alles nicht.

    3. Oh in Frankfurt ist alles gratis oder man darf einfach klauen wie die Ukraine das mit dem Gasklau jahrelang gemacht hat. Wenn jemand Geld fuer seine gelieferte Ware Wil ist das in Frankfurt Erpressung 😂😁🙄🤔

    4. @Frankfurt63

      Sie beziehen Strom und/oder noch einen weiteren Energieträger um ihr Dach über dem Kopf zu heizen. Sie bezahlen eines oder beides davon nicht an den Anbieter und sind auch nicht bereit, das zu tun. Der/die Anbieter stellen ihnen darauf hin nun die Energie ab. Benutzen diese das nun als „politisches Druckmittel“ gegen sie? Oder ist es eher ein wirtschaftlich normaler Vorgang? Wer nicht zahlt, bekommt keine Ware! Umsomehr wenn diese, eigentlich für andere vorgesehen, einfach mal „umgeleitet“ wird!
      Wenn sie trollen wollen, sollten sie intelligenter sein!

  24. Die Ukraine hat doch jahrelang Gas unterschlagen d. h. gestohlen und erst bezahlt mit EU Geld als Russland den Saft abgedreht hat und auch nichts mehr in die EU gelangt ist. Die Ukraine ist ein koruppter Mafia Staat

  25. Spiegel schreibt Spritpreise auf den Philippinen verdoppelt Schuld ist der Überfall Russlands auf die Ukraine nicht aber die Sanktionen des Westens 😂 die der Westen gegen die ganze Welt verhängt hat

  26. Pingoballino

    Ich finde, Sie treiben hier ein böses Spiel als selbsternannter Antisemitismusbeauftragter, und ich fordere Sie offen heraus, sich zu stellen.

    Aus Ihrer Sicht existiert Judentum nur als Religion, nicht als Identität.

    Diese Sicht führt dazu, dass gegen Juden, die sich als Jude äussern, ohne religiös zu sein, wie z.B. Vera Sharav, von deutschen Gerichten wegen Antisemitismus ermittelt wird. Die Basis für diese Frechheit ist ein Denken, wie Sie es hier zeigen: ein Jude darf sich nicht als Jude zu geschichtlichen Themen äussern, weil es Juden gar nicht gibt. Was sagen Sie zum Vorwurf gegen Vera Sharav?

    Sie kommentieren in einem Blog, in dem Selenski immer wieder als Jude bezeichnet wird. Sie haben dagegen m. W. nie Ihren Dreck geschleudert, obgleich Selenski kein orthodoxer Jude ist – aus Ihrer ‚Deutung‘ dürfte man ihn ja ausschliesslich als Ukrainer bezeichnen, denn Juden gibt es ja nicht. Wie ‚ertragen‘ Sie also bezogen auf Selenski die Bezeichnung ‚Jude‘?

    Sie haben freien Raum für Ihre Entgegnung, um zu zeigen, wer Sie sind.

    Nehmen Sie die Herausforderung an, um nicht als das zu erscheinen, wofür ich Sie derzeit halte: ein ressentimentgeladener Wicht, der Antisemitismusvorwürfe blind verwendet um die Legitimation zu suggerieren, ‚Untermenschen‘ zu finden und zu beschimpfen.

    1. Sollten/Würden Sie (wider Erwarten) sachlich-vernünftig auf die Herausforderung reagieren, dann exzerziere ich mit Ihnen zur Belohnung anhand des Voltaire-Beitrags eine Textanalyse durch.

      1. Scheue keinen Text, egal, was man dir über die Quelle erzählt hat.

      2. Ließ ihn bis zum Ende und versuche zu verstehen, wie der Autor argumentiert und womit er seine Argumente unterfüttert.

      3. Prüfe die Quellen selbst und verifiziere/falsifiziere sie mit anderen Aussagen. Gibt es andere Quellen, die die des Autors widerlegen oder bestätigen?

      4. Lass dich niemals von Reizworten des Autors abschrecken! Du liest den Text und prüfst Quellen und Argumente selbst und unabhängig voneinander. Erst, wenn du das getan hast, wirst du beurteilen können, ob der Autor spinnt.

      5. Ob du ihn für einen Spinner hälst oder nicht, ist deine persönliche Meinung, keine alleingültige Wahrheit.

      6. Am Ende steht deine Beurteilung:

      a) du kannst die Meinung und/oder Quellen des Autors komplett widerlegen.
      b) Du teilst seine Ansichten teilweise und kannst das begründen.
      c) du hast auf Basis der Quellen eine völlig andere Theorie, die du begründen kannst.
      D) dir ist sein Denken unsympathisch, weil du Tabus hast. Dann werde dir dieser Tabus bewusst und der Tatsache, dass du das Thema nur lieber vermeidest. Auch das ist nur dein persönliches Empfinden. Dann solltest du schweigen, anstatt den Autor dafür zu beschimpfen, dass er deine Tabus verletzt.

      Damit könnten wir beide den Meyssan-Text strukturiert und zielgerichtet durchgehen.

      1. Die Möglichkeit, dass man allem zustimmt, was der Autor schreibt, habe ich ausgelassen, denn bei aufrichtiger und gründlicher Prüfung von Aussagen wird man selten zu identischen Schlussfikgerungen kommen wie ein anderer. Fremde Meinungen sind Übung und Bereicherung, man wird klüger dadurch.

        Der Kontakt mit fremden Identitäten hat die selbe Wirkung: man wird klüger – wenn man das zulassen kann.

Schreibe einen Kommentar