Kriegsbeteiligung

Russland wirft London Angriffe vor und will Beweise veröffentlichen

Russland wirft Großbritannien vor, an der Sprengung von Nord Stream und dem Angriff auf die russische Schwarzmeerflotte beteiligt zu sein und verspricht die Veröffentlichung der Beweise.

Russland hat Großbritannien vorgeworfen, an der Sprengung von Nord Stream und dem Angriff auf die russische Schwarzmeerflotte beteiligt zu sein. In der Tat mehren sich dafür auch andere Hinweise, die nicht von Russland kommen. Russland fordert nun Aufklärung von Großbritannien und hat angekündigt, die vorliegenden Informationen zu veröffentlichen.

Zum Verständnis werden wir uns zunächst die russischen Vorwürfe und andere Hinweise anschauen, bevor wir zu den offiziellen Erklärungen aus Russland dazu kommen.

Die Sprengung von Nord Stream

Am 29. Oktober hat das russische Verteidigungsministerium Großbritannien in einer Erklärung vorgeworfen, an der Sprengung von Nord Stream beteiligt gewesen zu sein:

„Nach den vorliegenden Informationen waren Vertreter dieser britischen Marineeinheit an der Planung, Versorgung und Durchführung des Terroranschlags in der Ostsee am 26. September beteiligt, als die Gas-Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 gesprengt wurden.“

Am 30.Oktober wurde bekannt, dass das Handy der damaligen Premierministerin Liz Truss gehackt worden sein soll. Am gleichen Tag veröffentlichte Kim Dotcom Tweets, in denen er behauptete, Truss habe nur Minuten nach der Sprengung der Pipelines eine Chatnachricht an US-Außenminister Blinken geschickt, in der sie geschrieben habe „Es ist getan“ („It’s done“). Anscheinend beruft Dotcom sich dabei nicht auf den Hack, sondern auf andere Zugänge. In einem Tweet schrieb er:

„Woher wissen die Russen, dass das Vereinigte Königreich in Zusammenarbeit mit den USA die North-Stream-Pipelines gesprengt hat? Weil @trussliz ihr iPhone benutzt hat, um eine Nachricht zu senden an @SecBlinken eine Minute nach der Sprengung der Pipeline und bevor irgendjemand anderes davon wusste, eine Nachricht mit dem Inhalt ‚Es ist getan‘. iCloud-Admin-Zugang rockt!“

In einem weiteren Tweet fügte er hinzu:

„Nicht nur die Five Eyes haben durch eine Hintertür Zugang zu allen Datenbanken der Big Tech. Auch Russland und China haben ausgeklügelte Cyber-Einheiten. Das Komische daran ist, dass Regierungsbeamte mit höchster Sicherheitsfreigabe immer noch lieber iPhones als ihre von NSA und GCHQ ausgegebenen verschlüsselten Scheißtelefone benutzen.“

Das hat man auch in Moskau mitbekommen und Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, schrieb auf Telegram:

„Ehrlich gesagt ist es mir egal, wer diese Informationen wie erhalten hat. Ich bin an der Antwort Londons auf folgende Frage interessiert:
„Hat die britische Premierministerin Liz Truss unmittelbar nach der Sprengung der Nord Stream Pipeline eine Nachricht an US-Außenminister Anthony Blinken geschickt, in der sie sagte: «it’s done»? („es ist getan“ oder „es ist erledigt“)“
Auf die offizielle Antwort auf diese Frage warten Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, die ein Recht darauf haben zu erfahren, was mit der globalen Energiesicherheit ist und welce Rolle die Angelsachsen bei diesem Angriff haben.“

Am 3. November hat sich auch der Chef des russischen Sicherheitsrates, Nikolaj Patruschew, dazu geäußert:

„Buchstäblich von den ersten Minuten nach den Explosionen an den Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 an begannen die USA eine große Kampagne mit dem Ziel, Russland zu verurteilen. Es ist aber offenbar, dass die USA der größte Nutznießer dieser Terroranschläge sind. (…) Man kann nicht umhin, auf eine SMS-Nachricht aufmerksam zu werden, mit der die damalige britische Ministerpräsidentin Liz Truss nach den Explosionen an den Pipelines dem US-Staatssekretär Antony Blinken berichtet hat, dass ‚es erledigt ist‘.“

Der Angriff auf die Schwarzmeerflotte

Auch bei dem Angriff mit Drohnen auf die Basis der russischen Schwarzmeerflotte sollen die Briten laut der russischen Regierung ihre Finger im Spiel gehabt haben. Unmittelbar nach dem Angriff hat Russland daher eine Basis in der Ukraine bombardiert, auf der britische Spezialisten die Ukrainer dafür ausgebildet haben sollen.

Hierbei ist bemerkenswert, dass sich das offizielle Kiew nicht rühmt, den Angriff durchgeführt zu haben. Kiew bestreitet das sogar. Der ukrainische Außenminister wurde in einem Interview mit spanischen Medien gefragt, wer, wenn nicht die Ukraine, den Angriff durchgeführt haben soll. Seine Antwort war kurz:

„Freundlich gesinnte Leute.“

Wer waren diese „freundlich gesinnten Leute“ denn, wenn es nicht die Ukraine war, die die russische Flotte angegriffen habt?

Russland über das gehackte Telefon

Auf ihrer regulären Pressekonferenz wurde Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums dazu befragt. Zuerst wurde sie zu dem angeblich gehackten Handy von Liz Truss befragt und ich habe die Frage und die Antwort übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: In der britischen Presse kursieren Berichte, wonach das Telefon der ehemaligen britischen Premierministerin Truss von den Russen gehackt worden sein soll. Wie kann man zu diesen Anschuldigungen stehen? Wann werden die endlich kreativer? Kann Russland den britischen Medien helfen und sich neben dem GRU und den Hackern neue Helden für solch absurde Anschuldigungen ausdenken?

Antwort: Britische Boulevardzeitungen sind bereits ein Begriff. Die Besonderheiten der britischen Informationspolitik haben wir gut studiert – es gibt keine, oder so gut wie keine, direkte Rede und spezifische Antworten ihrer Offiziellen auf direkt formulierte Fragen, dafür aber endlose Manipulationen durch Leaks bei eben diesen britischen Boulevardzeitungen. In den britischen Medien erschienen zahlreiche Gerüchte, Fakes und Klatschgeschichten. Da beginnt das Summen, das Brodeln. Sie haben angefangen, das mit anderen Informationen zu verknüpfen.

Um das alles zu stoppen, um es zu widerlegen oder zu bestätigen, muss etwas Einfaches getan werden. Es ist notwendig, dass Liz Truss in ihrer offiziellen Funktion, die sie zu dem Zeitpunkt innehatte, den die britischen Medien das Datum nennt, an dem ihr Telefon „gehackt“ wurde und die Dinge so erzählt, wie sie wirklich waren.

Meiner Meinung nach muss die britische Regierung darauf reagieren. Sie haben ein Kabinett, sie haben eine Pressestelle, sie haben Sprecher. Ich denke, das ist ein guter Grund, um sich in der Öffentlichkeit zu zeigen und etwas zu sagen. Nicht in Form von Leaks, die wertlos sind und diesen Informationsbetrug nur bestätigen. Aber ich will ganz ehrlich sagen, wie die Dinge wirklich sind.

Die Fragen sind alle formuliert – gab es einen Hack, gab es die Chatnachrichten, von denen die Boulevardpresse spricht, und ein paar andere Nuancen könnten ebenfalls behandelt werden. Dann gäbe es keine Spekulationen und keine Fakes. Alles wäre klar, verständlich und logisch.

Warum tut die britische Seite das nicht? Das bestätigt, dass sie etwas zu verbergen haben.

Ende der Übersetzung

Russland will Beweise veröffentlichen

In der zweiten Frage zu dem Thema ging es auch um den Angriff auf die Schwarzmeerflotte. In ihrer Antwort hat Maria Sacharowa angekündigt, alle russischen Erkenntnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ich habe auch diese Frage und die Antwort darauf übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Sie haben die Pressekonferenz mit dem Hinweis auf die geplante Vorladung des britischen Botschafters ins russische Außenministerium begonnen. Meine Frage bezieht sich auf die Anschuldigungen, dass Großbritannien Sewastopol und Nord Stream angegriffen hat. Ich wollte fragen, ob Russland außer der Einberufung des Botschafters, irgendwelche Vergeltungsmaßnahmen gegen Großbritannien vorbereitet. Wenn diese Maßnahmen bereits in Vorbereitung sind, wie könnten sie aussehen? Mich interessiert, ob dem russischen Außenministerium Beweise für eine britische Beteiligung an den besagten außergewöhnlichen Vorfällen – oder Terroranschlägen, wie sie in Russland genannt werden – bekannt sind und ob diese Beweise der Öffentlichkeit vorgelegt werden?

Antwort: Es besteht kein Zweifel daran, dass die Verwicklung des britischen Geheimdienstes in den Terroranschlag auf den Stützpunkt der Schwarzmeerflotte in Sewastopol am 29. Oktober dieses Jahres und die Sabotage der Nord Streams nicht unbeantwortet bleiben wird. Wir haben im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen öffentlich darüber gesprochen. Wie ich bereits sagte, wird der britische Botschafter vorgeladen und es werden ihm die entsprechenden Unterlagen vorgelegt. Diese grundlegenden Materialien werden der britischen Seite als Beweismittel ausgehändigt und auch der Öffentlichkeit werden sie zugänglich gemacht. Erlauben Sie uns, in diesem Fall einige verfahrensrechtliche Fragen zu beachten. Sobald das Treffen in Form der Vorladung des Botschafters stattfindet, werden wir diese Informationen weitergeben. Sie werden auf unseren Plattformen veröffentlicht: auf der Website des Außenministeriums und auf den Accounts bei sozialen Medien des Ministeriums.

Auch die unmittelbare Reaktion des britischen Verteidigungsministeriums blieb nicht unbemerkt. Sie versuchten, die Verantwortung für den Anschlag zu leugnen und sagten, sie hätten keine Ahnung. Das ist eine seltsame Reaktion. Sie haben – wie immer – Kontakte mit dem russischen Verteidigungsministerium. Sie hätten nachfragen können, oder sie kennen die Antwort auf alles von vornherein, was seltsam ist.

Daran, dass es sich um einen Anschlag handelte, besteht kein Zweifel. Es ist eine bestätigte Tatsache, dass die Region mit amerikanischer und britischer Technologie durchsetzt ist. Dazu gehören Drohnen, Satelliten und andere Geräte. Sie wissen alles sehr gut. Die Tatsache selbst, dass es ein Angriff war, wird nicht geleugnet. Die Briten haben erklärt, dass sie nichts damit zu tun haben. Dazu hätten sie vielleicht fragen sollen, welche Fakten wir haben. Aber da sie sich mit der so eifrigen, sofortigen Erklärung über ihre eigene Unschuld selbst kompromittiert haben, denke ich, dass das zu den Beweisen für die britische Selbstenthüllung hinzugefügt werden kann.

Wir sind höfliche Menschen. Deshalb werden wir der britischen Seite das Material übergeben, das direkt auf die Beteiligung britischer Spezialisten an der Vorbereitung und Durchführung dieses Terroranschlags hinweist. Auch Sie werden sie bekommen.

Wichtig ist, dass viele davon sprechen und es als „sogenannten Terroranschlag“ bezeichnen. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Getreidekorridor um ein Gebiet für humanitäre Einsätze. Selbst wenn es sich nur um ein kommerzielles Programm oder eine zivile Infrastruktur handeln würde, würde ein Angriff mit solchen Mitteln so eingeordnet werden. Hier ist die Situation noch schlimmer. Das ist der Bereich einer humanitären Operation, auf die die Welt schaut und für die die Vereinten Nationen ein Garant sind.

Wir waren über die fehlende Reaktion der UNO-Führung auf diesen Anschlag äußerst empört, unser Ständiger Vertreter bei der UNO, Wladimir Nebenzia, hat darüber gesprochen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es sich nicht nur um zivile Infrastruktur, nicht nur um kommerzielle Fracht, sondern um eine humanitäre Mission handelt, eine Operation, auf der der Westen, einschließlich London, bestanden hat. Wir haben unsererseits unsere Garantien gegeben, um dieses Abkommen zu sichern und es durchzusetzen. Und die ukrainischen Streitkräfte haben durch den Angriff mit der von der russischen Führung erwähnten Ausrüstung alles getan, um die gesamte Infrastrukturkette zur Durchführung dieses humanitären Projekts zu zerstören, was ihnen nicht gelungen ist, aber sie haben es versucht.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

171 Antworten

    1. @Pudelmütze

      Na das sagt ja der Richtige 🤣🤣🤣 Jemand, der ausschließlich Klatsch&Tratsch hinterher hechelt, säuselt nun, dass da was auf Twitter behauptet wurde….

      Vielleicht hätten Sie sich einfach die Mühe machen sollen, den Artikel von Herrn Röper mal aufmerksam zu lesen….& nehmen Sie die Mütze mal ab, damit Sauerstoff wenigstens den Haarschopf umkreist, vielleicht schafft es da noch eine Mützen voll O2 in Hirn….

      1. Also, Pudelmütze ist hier ja schon mal ein Begriff, den zumindest ich für meinen Teil einzuschätzen in der Lege bin… denke ich mal.

        Doch so unrecht hat er auch wieder nicht.

        Erinnert mich an eine Diskussion über Propaganda in der von vielen festgestellt wurde, die Russen sollten Propaganda lernen. Ich sehe das nicht so, sondern bin wirklich froh darüber, dass man seitens den Russen eben sich bedeutend mehr einfach nur auf der Wahrheitsschine bewegt….

        In dem Fall sollten sie wirklich, getreu ihren eigenen Gesetzen handeln. Und was heisst das wieder im Klartext:

        Die Übersetzung des Artikel 49 des russischen Strafgesetzbuches
        Artikel 49
        Artikel 49 (1) Jede Person, die der Begehung einer Straftat beschuldigt wird, gilt als unschuldig, bis ihre Schuld nach dem im Bundesgesetz vorgeschriebenen und rechtskräftigen Gerichtsurteil nachgewiesen ist.

        Bis zum jetzigen Zeitpunkt wird tatsächlich seitens den Russen reine Propaganda in der Sache betrieben. ( Wie man selbst sagt, will man entsprechende Beweise dann irgendwann mal vorlegen)

        Ne, mein Ding ist eine solche Vorgehensweise nicht. Erst recht nicht durch ein Aussenministerium.

        Klar waren es nicht die Russen, welche die Röhren hochjagten. Und nach meinert Meinung waren es die Briten mit Stützenhilfe aus Warschau, doch es ist eben eine Meinung…

        1. Wobei ja noch dazu gesagt werden muss, dass Beweise ja „nur“ in der 2.Fallkonstellation vorliegen sollen. Hier eben den Angriff über den Korridor mittels Drohnen usw. Wobei es ja auch kein grosses Geheimnis ist, dass die Briten nicht nur die Marine mit Unter- und Überwasserdrohnen geschult hatte, sondern auch eine Menge davon auch ausgehändigt wurden.

          1. Selbst wenn es zu 100 Prozent bewiesen wird das die Briten beteiligt waren, werden keine Konsequenzen folgen, und wenn sie Kohlekraftwerke in der BRD in die Luft sprengen wuerden passiert nix, was will die BRD denn gegen die Besatzer ausrichten?

    2. Ob es die „it’s done“-Nachricht wirklich gegeben hat, können nur diejenigen genau wissen, die direkt daran beteiligt waren (Absender, Empfänger, und Geheimdienste die verifiziert die Nachrichten zwischen Absender und Empfänger mitlesen können).

      Aber dass UK an der Sprengung von Nordstream (mit)schuld ist, ist auch ohne diese Nachricht klar.
      Wer hatte ein Motiv? Die NATO-Länder und die Ukraine.
      Wer hatte die Gelegenheit? Die NATO, die „zufällig“ gerade dort Maneuver durchgeführt haben.

      Auch wenn sich später herausstellt, dass die Sprengung von Amerikanern durchgeführt wurde, trifft UK zumindest eine Mitschuld, weil sie die Terrororganisation NATO mitfinanzieren.

        1. Obwohl die Türkei (im Gegensatz zu Russland) durchaus ein Motiv hätte, glaube ich nicht, dass sie die Anschläge durchgeführt hat, weil Erdogan eher nicht sein noch gutes Verhältnis zu Russland aufs Spiel setzen würde.

          Aber auch wenn es die Türkei gewesen sein sollte: Auch die Türkei ist NATO-Mitglied und die anderen NATO-Länder haben mindestens beim Vertuschen geholfen. Das würde also nichts an der Tatsache ändern, dass die NATO (mit)schuld ist.

              1. Schweiz verbietet Deutschland weiter Munitions-Lieferung – 03.11.2022, 15:19

                Bern beharrt auf seinem Nein und verweigert Deutschland, in der Schweiz hergestellte Munition für den Flugabwehrpanzer „Gepard“ an die Ukraine zu liefern.

                Zur Begründung verweisen die Eidgenossen auf ihr Neutralitätsrecht.

                Deutschland darf in der Schweiz hergestellte Munition für den Flugabwehrpanzer „Gepard“ nicht an die Ukraine weitergeben.

                Aufgrund der Schweizer Neutralität sei es nicht möglich, dem deutschen Antrag auf den Weiterexport dieser Munition in die Ukraine stattzugeben,

                erklärte Wirtschaftsminister Guy Parmelin in einem Schreiben an Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht.

                Schweizerische Gesetze verbieten demnach den Export in Länder, die sich in einem bewaffneten Konflikt befinden.

                Deutschland hatte bereits im Frühsommer in Bern angefragt, ob es die 12.400 Schuss Munition für den „Gepard“ an Kiew liefern dürfe.

                Die Schweiz hatte dies im Juni mit dem Verweis auf das Neutralitätsgebot abgelehnt………

                Weiter hier…

                https://www.n-tv.de/politik/Schweiz-verbietet-Deutschland-weiter-Munitions-Lieferung-article23694355.html

        2. Ach ja, nun auch noch die Türken. Die haben wir ja nun auch schon eine ganze Weile nicht mehr lieb …
          Aber vielleicht warn’s doch die Chinesen, weil die doch das schöne billige Russengas lieber für sich hätten … Die klaun uns ja auch schon den Hamburger Hafen und … es kommt ganz dicke, ihr müßt stark sein – als nächstes ist das urdeutsche kulturelle Glanzlicht, die Reeperbahn dran …

        3. genau.
          Und die Türkei hat ja bekanntlich in der Ostsee auch Militärstützpunkte und viele türkische Kriegsschiffe sind ja auch bekanntlich in der Ostsee unterwegs.

          Im übrigen wissen wir wer es war. Die Russen, der Ausweis Putins wurde doch schon wieder gefunden.

      1. „Ob es die „it’s done“-Nachricht wirklich gegeben hat, können nur diejenigen genau wissen, die direkt daran beteiligt waren (Absender, Empfänger, und Geheimdienste die verifiziert die Nachrichten zwischen Absender und Empfänger mitlesen können).“

        Das stimmt leider so nicht ganz. Wir reden hier nicht von gehackten Handys oder dem „Mitlesen“ von Nachrichten. Das hat übrigens auch Kim Schmitz so angedeutet. Um diese Art Nachrichten zu lesen muss man sich lediglich Root Access zu den Datenbanken der grossen Firmen, wie Apple usw. verschaffen. Genau darum geht es. Die NSA hat alle amerikanischen Firmen angewiesen, sämtliche Nachrichten zu speichern und zu archivieren, 10 Jahre, wenn ich mich echt erinnere. Das führt dann die End-to-End Verschlüsselung bspw. bei iPhones ad absurdum, da die Nachrichten im Klartext mit Personenbezug und Zeitstempel auf den DB’s liegen. Wer sich also den Adminzugang zu den DB’s verschafft, kann jede von einem iPhone in den vergangenen 10 Jahren versendete Nachricht lesen. Die Five Eyes haben den Zugang standardmäßig, aber ich gehe davon aus, dass diesen sowohl die Russen als auch die Chinesen ebenfalls haben, allerdings vermutlich nicht ganz „legal“ verschafft. Die sind in dem Bereich ganz sicher nicht auf den Kopf gefallen, auch wenn sie von Westen gerne so dargestellt werden. Bestes Beispiel ist der Delta-Hack, der von einem begabten russischen Hacker (Joker) allein durchgeführt wurde. Ich verwette mein nicht vorhandenes Vermögen, dass in Delta ebenfalls Infos zum NS Terrorakt zu finden waren. Gut, dass der Hacker die Infos Russland zugespielt hat.

        1. Stimmt natürlich – aber wer Root-Zugang zu diesen Datenbanken hat, kann natürlich auch Einträge absetzen, die in Wirklichkeit gar nicht gesendet wurden.

          Ich denke, dass „It’s done“ WAHRSCHEINLICH echt ist, und unterstelle sicher nicht, dass Russland oder jemand auf der Seite Russlands es gefaked hat. Das würde keinen Sinn machen, wozu Beweise fälschen wenn es sowieso genug Beweise gibt, die in die gleiche Richtung zeigen?

          Ich kann mir aber mindestens 3 Möglichkeiten vorstellen, wer und warum ein Fake „It’s done“ abgesetzt haben könnte:
          1. Kim (möglicherweise ohne dabei wirklich in einer Datenbank gewesen zu sein), als publicity stunt
          2. USA – sie merken, dass sie trotz aller Propaganda die „Russland hat seine eigene Pipeline gesprengt“-Lüge nicht verkaufen können, also versuchen sie, stattdessen einen ihrer Partner zu opfern – besser, ein möglicher russischer Gegenschlag trifft London als er trifft Washington D.C.
          3. NATO-Propaganda (möglicherweise in Verbindung mit 1.) – um dann ein paar Tage später Beweise dafür aufzudecken, dass es ein Fake war, und damit eine Behauptung aufzustellen „Es war ein Fake, das kann nur Russland gewesen sein (wir würden ja nicht unsere eigenen Partner beschuldigen), also hat Russland auch die Pipeline selbst gesprengt“.

          Wie gesagt, wahrscheinlich ist die Nachricht echt — aber ausschliessen würde ich keine dieser 3 Erklärungen.

    3. Russland hat viel zu viele Baustellen, will aber damit eventuell einen Krieg gewinnen…
      Na ja, das obwohl man sich vielleicht Gedanken darüber macht wie lange man sich noch in Cherson abrackern will.
      Es nützt nichts, und dürfte für Herrn Putin nicht neu sein, dass sich der Westen gegen ihn aufbäumt.
      Irgendwie ist in dem russischen Militär der Wurm drin. Hubschrauber fielen vom Himmel wie Fallobst und nun..Was soll da noch zu erwarten sein.
      Dass obwohl westlichen Bürger auf den russischen Sieg hofften und wohl auch weiter hoffen werden….

      1. @Serpin

        In welcher Glaskugel haben Sie denn gelesen?
        Es ist ja nun ziemlich ruhig geworden seit Russland begonnen hat nach der Aufwärmphase ein paar Lockerungsübungen zu machen….. Hatten Sie Kontakt zu Selensky oder an einer seiner Koksparties teilgenommen?

        Setzen Sie doch wenigstens einen Originallink damit wir auch alle wissen, wann den Russen die Hubschrauber ausgehen….

        1. Wer schon Munition im Iran und Nordkorea schnorren muss und 300.000 Zivilisten an die Front schicken muss ist wohl über die Aufwärmphase hinweg. Da sind wohl einige der Bruder schon sehr warm.

                1. @Pudel
                  Da steht aber nichts davon, das die Russen die geschnorrt hätten. Verbündete halten eben zusammen, tut das NATO-Gezücht ja auch 😀

                  Die Russen haben viel bessere Raketen und Marschflugkörper, trotzdem kann man ein bisschen Vorrat doch immer gut gebrauchen oder? Für die Nazi-Frischlinge bei den Ukros.

                  Nebenbei die Drohnen aus dem Iran sollen auch in Syrien immer gute Arbeit geleistet, ich würd sie nehmen – trotz Hypersonics – die sind für die „schweren Sachen“. Führerbunker in Kiew knacken und so 😀

                  Strategisches denken Pudelchen 😀

              1. Es gibt über 70 Mio männliche Russen. Wenn man die Kinder und die ganz Alten abzieht, also die Hälfte von denen dürfte bei einer Entnazifizierung einsetzbar sein. Aber auch das Weibsvolk. Marina Pawlowna Tschetschnewa, eine berühmte Tschetschenin, Fliegerin, hat schon einmal Europa entnazifiziert. „Der Himmel bleibt unser“

                Dazu stehen 100000 Koreaner bereit, und die FACA. Die Armee der Zentralafrikanischen Republik, „Wagner-Neger“. Die sind bereit, ihr Leben zu geben für das russische Brudervolk, die Waffenbrüder, das gemeinsame Ziel: Die Beseitigung von Neokolonialismus und Neonazismus.

                Die werden aber nicht gebraucht. Die NATO ist kein ernsthafter Gegner.

                1. Der größte Fehler bei den NATO-Blechbüchsen ist, sie halten sich für ernsthafte Gegner, weil sie bisher nur hoffnungslos unterlegene Bauern-Armeen „glorreich besiegt“ haben (ok in Afghanistan haben sie einen kräftigen Tritt in den Hintern gekriegt – unsere „Helden der Pseudo-Demokratie“).

                  Die Russen haben schon Armeen besiegt, die 20-mal so groß waren. Siehe Deutsche Wehrmacht 2. Weltkrieg.

                2. @ Pudelmuetze

                  Hier sind nur schwangere Männer akzeptabel. Der Rest bleibt lieber „divers“, um keinen Ärger zu bekommen.

                3. Aktakul sagt: 4. November 2022 um 00:26 Uhr

                  „Die Russen haben schon Armeen besiegt, die 20-mal so groß waren. Siehe Deutsche Wehrmacht 2. Weltkrieg.“

                  wie?
                  Die Wehrmacht war 20x größer als die Rote Armee?
                  Echt jetzt?

                1. @Aktakul
                  „Die Russen haben schon Armeen besiegt, die 20-mal so groß waren. Siehe Deutsche Wehrmacht 2. Weltkrieg.“

                  Dachte das wäre die Sowjetunion gewesen.

    4. Kim Dotcom ist nicht irgendwer, sondern bestens vernetzt. Sozusagen die Rache des fetten Kim. Man hat wohl nicht das Handy von Liz abgehört, die dem Eisbergsalat an Haltbarkeit unterlag, sondern bei den SMS Betreibern die Infrastruktur angegriffen und sich Zugang zu irgendeinem Cloud Daten System verschafft. Das kommt halt davon, wenn man alles nach sonstwo outsourced, Hauptsache billig und willig. Danisch und Fefe warnen schon seit Jahren.

      Hauptsache feministisch und nicht transfeindlich. Deutsche Bundesbahn mit Lokfuehrermangel, aber grossen Fortschritten: Auch Männer dürfen nun Roecke tragen. In Anlehnung an den Teufel mit Vornamen Fritz – Wenns der Wahrheitsfindung dient – nun – wenns der Pünktlichkeit dient –

      Annalenas Treueschwur bis in den Tod
      https://www.nzz.ch/international/deutschland-osteuropaeer-und-balten-misstrauen-den-deutschen-ld.1708005?reduced=true

      Steinmeier und Baerbock, die Erfueller von Hitlers Testament, Widerstandsgeist bis zum Tod.

      1. „Kim Dotcom ist nicht irgendwer, sondern bestens vernetzt. Sozusagen die Rache des fetten Kim. Man hat wohl nicht das Handy von Liz abgehört, die dem Eisbergsalat an Haltbarkeit unterlag, sondern bei den SMS Betreibern die Infrastruktur angegriffen und sich Zugang zu irgendeinem Cloud Daten System verschafft. Das kommt halt davon, wenn man alles nach sonstwo outsourced, Hauptsache billig und willig. Danisch und Fefe warnen schon seit Jahren.“

        Nicht ganz richtig. Siehe mein Beitrag oben. Ist heute leider Standard. Jeder in der IT Branche, der sich mit IT Sicherheit auskennt, weiss, dass Anonymität und Sicherheit Illusionen ist.

        1. Kim
          https://twitter.com/kimdotcom/status/1586737543974121472

          Icloud
          https://de.wikipedia.org/wiki/ICloud.

          Wiki sagt „In iCloud hochgeladene Daten werden mit dem Algorithmus AES-128 verschlüsselt und bei Speicherdiensten wie **Amazon S3** oder **Microsoft Azure** abgelegt, während die Schlüssel sowie Metadaten wie der Dateiname oder Zugriffsrechte in **Apples Rechenzentren** gespeichert werden. Seit 2018 verwendet Apple zusätzlich die Server und Dienste der **Google Cloud** Platform.“

          Irgendwo in dem digitalen Häuschen sitzen datenschmarotzende Parasiten – aber wer und wo?

          Putin hat vor längerem mechanische Schreibmaschine geordert. Lol.

          Die Auslieferung von Kim, wiki en, ist auch so ein Ding. NZ, D, USA.

      2. Diesen NZZ-Text mit dem unsäglichen Titel „«Sind die Deutschen bereit, für die Freiheit zu sterben? Wir sind es» – die Osteuropäer misstrauen Deutschland immer noch“ zitiert ein NachDenkSeiten-Artikel, hier zitierfähigere Teile zusammengefasst: https://www.xing.com/communities/posts/putins-gas-statt-bidens-bomben-1024986118

        Es endet mit einem Aufruf an Mainstream-Journalisten, ehrlich zu berichten. So wurde dort eine Tagesschau-Meldung über Proteste in Ostdeutschland verlinkt (es gibt also sehr wohl welche) – die Tagesschau schreibt fast nichts zum Russlandpolitik-Thema, worauf sich die Demonstranten-Forderungen bezogen – dafür zum Framing über Pegida.

        Um zum Topic zurück zu kehren – welche Beweise auch immer präsentiert werden, westliche Medien werden darüber gar nicht oder verzerrt berichten.

      3. sns2019 sagt: 3. November 2022 um 18:49 Uhr

        „Steinmeier und Baerbock, die Erfueller von Hitlers Testament, Widerstandsgeist bis zum Tod.“
        Eher die Erfüller der Testamente von Morgenthau, Niver, Roosevelt, Churchill und anderer Geschöpfe.

    5. Niemand streitet sich wegen eines Twitter Posts.
      Wollen sie mit ihrem Einwurf von den feigen und völkerrechtswidrigen Anschlägen auf zivile Versorgungsstrukturen ablenken?
      Finden sie das lustig wenn Menschen frieren und hungern müssen?

    6. Aus dem Text….

      [ … ] Selbst wenn es sich nur um ein kommerzielles Programm oder eine zivile Infrastruktur handeln würde, würde ein Angriff mit solchen Mitteln so eingeordnet werden. Hier ist die Situation noch schlimmer.

      Das ist der Bereich einer humanitären Operation, auf die die Welt schaut und für die die Vereinten Nationen ein Garant sind. [ … ]

      Unsere verehrte & von der Bevölkerung Deutschlands gewählte ( wer hatte sie gewahlt )
      Außenministerin Annalena B. sagte auf der aktuellen G7 – Konferenz, dass Russland / Präsident Putin eine Politik des AUSHUNGERNS betreibt.

      Wer schreibt dieser Frau ihre Reden. ??? …. oder verkündet diese Dame das, was ihre mächtigen Bosse ihr befohlen haben ? …. wer sind ihre Bosse ? …… sind das die gierigen Puppenspieler
      => WESTLICHE Oligarchen hinter dem allseits bekannten Klaus Schwab ? …. in seinem Club ist sie sogar Mitglied.

      1. [ … ] Mit Generatoren gegen Stromausfälle

        Baerbock warf dem russischen Präsidenten Wladimir Putin wegen der Angriffe auf die Energieinfrastruktur der Ukraine vor,

        er sinke noch tiefer in die Unmenschlichkeit.

        Die G7-Runde werde nicht zulassen, dass massenhaft ältere Menschen, Kinder und Jugendliche durch die Methode des Aushungerns

        und des Erfrierenlassens ums Leben kämen.

        Deutschland habe zur Stabilisierung des Stromnetzes bereits mehr als 100 Generatoren
        auf den Weg gebracht.

        Daneben liefere man Heizgeräte, Pumpen, Wohn- und Sanitärcontainer, Betten, Decken sowie Zelte. [ … ]

        Quelle am 03.11.2022
        https://www.n-tv.de/politik/Baerbock-plant-koordinierte-Winterhilfe-fuer-Ukraine-article23694991.html

    7. wer in anbetracht dieses artikels und der allgemeinen logik,die bei dir nicht im geringsten vorhanden ist,solch einen mist schreiben kann,ist mir unerklärlich.
      guckst du dir eigentlich auch mal andere medien dazu an,oder nur ör?
      auf youtube gibt ein ehemaliger marieneoffizier und spregstoffexperte der bw genaue einblicke dazu.
      die pipeline ist runter in den boden gedrückt worden ,durch die wucht der explosion und das nur von einer grundmine stammen kann,die um die 500kg wiegt und nur von einem u boot verlegt werden kann. die russen sprengen ihre eigene pipeline aus welchem grund? gas abdrehen reicht und außerdem wäre ein russisches boot wohl kaum unbemerkt dahin gekommen,eher eines von unseren,was man fast nicht orten kann. die resonanz aus schland zu der sache ist verdammt ruhig,irgendwie komisch in anbetracht bidens drohungen im febr in washington.deine logischen ergüsse sind immer wieder hin ein hochgenuß.

  1. @„Freundlich gesinnte Leute.“

    In einem der Star-Wars-Prequels fand ich es lächerlich, dass jemand im Namen der Alten Republik 1,2 Millionen Klonkrieger bestellt und jene Republik nicht mal davon weiß. Das Leben wurde lächerlicher als Hollywood-Filme – jemand führt einen Angriff aus der Luft und gleichzeitig vom Wasser durch – und die Ukraine will nicht genau wissen, wer? Die gleichen Leute wie mit dem Kreuzer „Moskau“?

  2. Der Streit, ob nun die USA oder eher die Briten oder einer ihrer Vasallen wie Polen erstklassig an dem Terroranschlag auf die Pipelines beteiligt war, ist doch ein Streit um des Kaisers Bart. Er mag der Selbstprofilierung dienen, oder sonst einem wenig schönen Ziel. Entscheidend war (für mich) von Anfang an, dass man diesen klar gegen Deutschland gerichteten Akt nicht auch noch Russland in die Schuhe schieben konnte. Auch wenn das ein Teil der Hetzpresse mit Ausdauer versuchte. Immerhin glaubt ihnen das kaum einer mehr.

    Dass die britischen „Dienste“ sich ständig Mühe geben, die USA auf dem Gebiet der Heimtücke und Hinterhältigkeit noch zu überholen, um von ihrem großen Bruder auf Augenhöhe gesehen zu werden, ist kein Geheimnis. Wer sich britische Methoden bei der Aneignung Britisch-Indiens angelesen hat, war entsetzt und braucht das nicht mehr nachzuholen. Spätestens der Fall Skripal sollte Zaudernden die Augen geöffnet haben. Da werden Menschen eiskalt benutzt und verschwinden sodann. Und keiner fragt nach, hält das für in Ordnung. Vom Fall Assange ganz zu schweigen.

    Trotzdem fällt es schwer (und ist einigermaßen sinnlos), sich endlos am Pudel der USA abzuarbeiten. Das Personal, über das man sich aufzuregen hat, sitzt in Berlin und in Brüssel und besitzt auch dort oft genug den deutschen Pass. Die Reaktion auf den Pipeline-Anschlag (auch die Reaktion auf der Straße – nämlich keine!) spricht Bände. Wenn es so weiter geht, wird unser Volk um Jahrzehnte zurückgeworfen werden. Emanzipation ist gefragt wie nie.

    1. …eher nicht um den yankee’s zu gefallen – schau in die Geschichte dieser „briten“ – voll von Intrigen, Brutalität und Barbarei – bis Heute auch in ihren „Kron-Kolonien“ Canada, Australien und Neuseeland – dort wird z.Z. agiert schlimmer noch als bei Hitler…

    2. @„ auch die Reaktion auf der Straße – nämlich keine!“

      Ein wenig gibt es schon – sogar im bisher ruhigen Westen Deutschlands:

      https://www.xing.com/communities/posts/mehr-als-10-punkt-000-demonstrierten-in-dresden-gegen-corona-und-ukraine-politik-der-regierung-1024977400

      „… Thousands of Germans in Dresden to end sanctions on Russia, they want to remain neutral. Europeans don’t want to starve and freeze for Zelensky and Ursula von der Leyen. EU media censor these demonstrations, they want war. …“

      Sogar im ergrünten Ländle:

      „… In Reutlingen wusste man sehr genau, wogegen man ist: „Great Reset stoppen“ hieß es auf dem führenden Transparent. Im Hintergrund standen individuelle Forderungen wie die Warnung vor dem „Vorbild Stasi“ (Stichwort Überwachungsstaat) und Aufrufe zum Ende der „Nato-Kriegspolitik“. Die Berliner Politik wird nur als ausführender Arm von US-Interessen gesehen. …“

      Was muss noch gesagt und gefordert werden?

      1. Es müsste vor allem besser organisiert werden. Solange Linke und Rechte derartige Berührungsängste haben, kann das nichts werden. Am besten ist es, wenn die sowieso nicht die große Rolle spielen. Hier, in der westdeutschen Provinz, ist alles sehr ruhig.

        Immerhin, als ich die Tage den Chef einer Gasheizungsfirma auf die Situation ansprach, meinte er kurz und bündig: Die Franzosen hätten schon alles zerlegt.

        Die Wut ist noch ziemlich still.

        1. Man muss über die Proteste mehr hören, was nicht passiert, weil die Mainstream-Medien sie verschweigen – wogegen jeder etwas tun kann, wie darüber. Wenn jeder solche Berichte irgendwo verlinken würde – ähnlich wie sich die Samisdats im Ostblock verbreitet haben…

          Apropos Medien:

          https://www.xing.com/communities/posts/wie-medien-die-gesellschaft-manipulieren-1024974859

          #NichtMeinKrieg

          #YouWillOwnNothingAndYouWillBeHappy

          #GreatReset

          Die NachDenkSeiten bieten täglich eine Links-Auswahl – wie wär‘s mit unabhängigen Link-Empfehlungen wenigstens 1-2mal die Woche hier? Dies würde mehr Sinn machen als die 2-3 Zusammenfassungen der ÖRR-Propaganda-Talkrunden in TE jede Woche – als ob die Leute erwarten würden, dass woke Propagandenden*Innen urplötzlich kritisch werden.

    3. Dass die britischen „Dienste“ sich ständig Mühe geben, die USA auf dem Gebiet der Heimtücke und Hinterhältigkeit noch zu überholen, um von ihrem großen Bruder auf Augenhöhe gesehen zu werden, ist kein Geheimnis.

      Es ist umgekehrt!

      1. ….Es ist umgekehrt!
        Stimmt, schon von altersher liegt die Betonung auf den ersten zwei Silben des anglo-amerikanischen Komplexes, ist zwischendurch nur etwas aus dem Blick geraten. Hier mal ein Artikel zu einem veritablen Teilaspekt:
        Charles‘ Imperium: das königliche Reset-Rätsel
        Als der Great Reset im Jahr 2O2O offiziell eingeleitet wurde, geschah dies nicht durch Klaus Schwab oder Bill Gates, sondern durch Charles, Prinz von Wales, den damaligen Thronfolger Großbritanniens.
        Veröffentlicht am 15. April 2022 von winter oak
        15. September 2022
        In Wirklichkeit ist er, wie wir hier zeigen werden, der Kopf (oder die willige Galionsfigur) eines riesigen Imperiums ruchloser finanzieller Interessen, die sich scheinheilig hinter einer Fassade wohltätiger Philanthropie verstecken.
        Weiterlesen

  3. ORF.at 3.11.
    Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat nach eigenen Angaben bisher keine Hinweise auf den Bau einer „schmutzigen Bombe“ durch die Ukraine gefunden. Das habe eine Inspektion von drei Standorten in der Ukraine ergeben, sagte IAEA-Direktor Rafael Grossi heute.

    Ich habe keine Ahnung, was ich davon halten soll.

    Was ich mich aber immer frage bei diesem Thema:
    Welches Equipment braucht man für so eine Bastelei?
    Wie leicht/schwer ist das dafür nötige Material–> Transport
    Wie steht’s mit der Sicherheit/Gesundheit der Bastler.

    In der großen Ukra, sind diese 3 Plätze die einzigen, an denen an so einen Ding gebastelt werden kann?
    Wie glaubwürdig ist daher die Aussage der IAEA? Abgesehen davon, dass dies sicher keine politisch neutrale Behörde ist.

    1. Ich frage mich dann nur für was hat die Ukraine zig Kilogramm Plutonium gesammelt und gehortet, Plutonium kann man leider nicht verwenden für die Energieerzeugung, sondern nur zum Bau einer Atombombe oder Wasserstoffbombe, wieso wird die Ukraine eigentlich nicht mal gefragt, wieso sie Nordkorea die Raketentechnik für ihre Atombomben verkauft haben, ich denke mal sie wollten schauen ob die Technik funktioniert und wenn ja dann bau3en sie sich die Waffen selber

    2. Ganz einfach man braucht Alltagsgegenstände mit einem Radioaktiven Element drinnen, die zerlegt man und dann klebt man des Zeug’s mit einer Stange Sprengstoff zusammen und fertig ist die Bombe, also ziemlich einfach, man Zündet ja nicht eine Kettenreaktion, sondern durch das Verdampfen und Zerstäuben des Radioaktiven Materials wird die Umgebung kontaminiert

    3. Ich frage mich wie diese „Kontrollen“ der IAEA ablaufen.
      Kontrolliert man da lediglich ob alles fein in die Bücher eingetragen ist oder macht man tatsächlich eine Inventur des gelagerten Materials. Sehr gründlich scheinen sie mir jedenfalls nicht vorzugehen.

      1. Na wie wohl? Die „Ermittler“ wollen erstens nicht aus Versehen verstrahlt werden oder von einem verirrten Artilleriegeschoss getroffen werden. Da nehmen sie Abendessen und Unterhaltungsprogramm gerne an, und finden dann auch nichts, teilweise aus Dankbarkeit, teilweisen wegen Punkt 1.
        Selensky hat den Vernichtungskrieg gegen alles nicht-Ukrainische schon in seiner Zeit als „Komiker“ angekündigt, es gibt da einen Auftritt bei Kwartal95 wo der das Publikum wegen der Wasserblockade gegen die Krim zum lachen bringt. Das war sein Sportpalastauftritt. Nun ist er offiziell Chef der Kolonie des 2. & 3. Reichs genannt „Ukraine“, für die sich die Ampel so erwärmen kann.
        Ukrosoldaten beim Hitlergruß, Ukromesser mit Hakenkreuz…täglich hagelt es beweise für die rechtsterroristische Natur der „Ukraine“ und ihrer Unterstützerapparates. Fast der ganze Westen ist der NS-Kollaboration überführt…obwohl offenbar die Schweden bereits kalte Füße bekommen.

    4. @Grld

      Wenn die Ukraine die Standorte zur Inspektion vorgibt, ist es doch logisch, dass dort NICHTS gefunden wird!

      Jeder Gangster, der den Ermittlungsbehörden bereitwillig die Tür öffnet & bestimmen darf, WAS genau durchsucht werden darf, lacht sich scheckig über die Ermittler, die dann pflichtschuldigst seine Unschuld bestätigen…
      Da fragt man auf wessen Gehaltsliste die Ermittler stehen….

  4. Auf die vorzulegenden Beweise sind wir gespannt – sowie auf die „Reaktionen“…
    Und – keine Reaktion ist auch eine Reaktion…

    Stimmig ins Bild paßt dazu aber der „plötzliche Rücktritt“ von Truss – um sie aus der Schußlinie zu nehmen…

    1. Falls sich das Gerücht über die „It’s done“-Nachricht bewahrheitet, reicht ein Rücktritt nicht — sie muss an Russland ausgeliefert und dort wegen Terrorismus vor Gericht gestellt werden.

      1. Schöner Traum, nur eben leider ein Traum. Allein der Zeitpunkt der SMS zeigt, wie wenig diese Dame zu sagen hatte oder bestimmen durfte – Yes Mylord, of course Mylord, right now Mylord, let me get under your desk afterwards.

  5. Nur schade das es wieder keine Konsequenzen haben wird. Biolabore, Dreckige Bombe, Kriegsverbrechen seitens der Ukraine, dutzende Papiere, Beweise, Aussage und doch passiert nichts. Ich habe das Gefühl das Russland Freunde hat, aber an der Front steht es allein. Einfach nur noch traurig und es nervt mittlerweile auch unsäglich. Man möchte nur noch schreien Stopp.

    1. Es ist ein Block von Regierungen, die sich nicht mehr an die zivilisierten Regeln halten, mit immer gröberen Verstößen. Letztlich Teil einer Systemkrise. Problem ist, daß allzuviele Leute hier bereit sind, das alles als normal hinzunehmen, eine Selbstreinigung ist nicht in Sicht. Weder durch das Volk noch durch eine Rebellion innerhalb der Eliten, oft führt ja beides zusammen zu einer Veränderung.

      Also bleibt nur Befriedung von außen. Militärisch nicht möglich. Die „multipolaren“ Länder um die SOZ haben subtilere Mittel gewählt. Auf deren Wirkung reagiert der westliche Block immer rabiater, während von den Rändern her Länder beginnen, aus dem gescheiterten System auszusteigen, wie derzeit die Türkei und Saudi-Arabien.

      Es passiert schon etwas, aber gemäß dem gewählten Verfahren langsam.

      1. @John

        Ich stimme Ihnen da zu 99% zu….Das 1% zeichnet sich dadurch ab, dass „unsere“ Regierung ja erst vor kurzem versucht, die „Volksverhetzung“ auszuweiten & nun sogar Medienberichte auftauchen, dass „zu viele“ Bundesbürger der „russischen Propaganda“ eher glauben & es sogar immer mehr werden……

        Der Deutsche ist nun mal träge & bevor der sich bewegt muss ihm das Wasser Oberkante Unterlippe stehen….. aber dann könnte es für die selbsternannten Eliten & ihre Claqueure noch unbequem werden…..

        Jetzt wo man nicht mehr bereit ist, die Schikanen während Corona zu vergeben oder vergessen, könnte es bei den noch schlimmeren Auswirkungen auf DE so richtig ungemütlich werden……

        1. „Der Deutsche ist nun mal träge & bevor der sich bewegt muss ihm das Wasser Oberkante Unterlippe stehen….. aber dann könnte es für die selbsternannten Eliten & ihre Claqueure noch unbequem werden…..

          Jetzt wo man nicht mehr bereit ist, die Schikanen während Corona zu vergeben oder vergessen, könnte es bei den noch schlimmeren Auswirkungen auf DE so richtig ungemütlich werden……“

          Das würde ich mir wünschen. Allerdings sehe ich den Deutschen nicht als träge, lediglich als mit einer Arroganz olympischen Ausmaßes gesegnet und sich für die Krone der Schöpfung haltend. Bestes Beispiel – unsere knallgrüne Annalena mit dem ausgeprägten Größenwahn, aber immer bereit der Welt zu sagen, was die anderen alles falsch machen und wie es gefälligst richtig gemacht wird.

          Solange der Otto-Normal-Deutsche nicht kapiert, dass es um die nackte Existenz geht und er nicht langsam beginnt, verschollen geglaubtes Hirn zu nutzen, wird es in Deutschland sehr bald sehr düster mit ner Menge Toten.

        2. Ja, das Volk fängt an zu murren. Das Erstaunliche an der berühmten „russischen Propaganda“ ist, daß sie auch in Ländern grassiert, wo die Russen weder Einfluß noch Ambitionen haben. Also dieser ganze Komplex von Ansichten, die eigentlich nichts mit Rußland zu tun haben, die hier aber der „russischen Propaganda“ zugerechnet werden.

          In Nigeria ähnelt es eher dem „Trumpismus“. Die USA sind dabei eine Geschichte für sich. Viele der „antiamerikanischen“ Ansichten stammen von Patrioten der USA. Viele unserer USA-Feinde vertreten eine Adaption von US-Ideologie, die dort aber nicht „gegen die USA“, sondern „gegen Washington“ gerichtet ist. Libertarians, Alt Right. Die Constitutionalists sind teils unseren Reichsbürgern gar nicht unähnlich.

          Nach dem EU-Verständnis von „russischer Propaganda“ ist die ganze Welt mehr oder weniger russisch. Das wäre nun doch zu viel der Ehre.

  6. „…und verspricht die Veröffentlichung der Beweise….“
    Dann sollen sie es auch bald veröffentlichen!
    Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass Russland davon ausgeht, von den Insulanern eine glaubwürdige Antwort zu erhalten. Wenn man Beweise hat, müssen die knallhart und ohne Vorwarnung an die Öffentlichkeit. Es macht wenig Sinn, dem Gegner Zeit zu lassen, sich zu darauf vorzubereiten.

    1. Nun ja, man macht so ein Getöse, um zu weiteren Fehlern beim Gegner zu verleiten und das wiederholt man „endlos“, bis die Akte voll genug ist, dann geht man zum „Gericht“, läd die Öffentlichkeit ein, am Verfahren teilzunehmen usw. und weitere Fehler beim Gegner werden gemacht.

      So geht der Krieg!

    2. @ustdigital

      Es kommt doch immer auf die Beweise an! Wenn die hieb-& stichfest sind gibt es durchaus auch mal Geständnisse!

      Und da hilft es überhaupt nicht ob der „Gegner“ Zeit hat sich damit zu beschäftigen oder nicht.

      Im Wertloswesten ist es völlig egal ob man GB sogar Inflagranti erwischt hätte, in Bild& Ton die Tat veröffentlichen würde – es würde trotzdem immer heißen, es wäre russ. Desinformation…. Oder haben Sie etwa Zweifel daran?

  7. Es wurde heute groß Getitelt,, Ergebnisse zur Untersuchung von Nord Stream 2,, es wurde viel geschrieben aber es das Wichtigste war, Russland wurde wieder mal negativ dargestellt und Täter haben sie leider keine gefunden und es war auch immer die Rede von Dänemark und Schweden, also die Ermittlungsergebnisse sollen angeblich aus den beiden Ländern Stammen aber kein Wort, was die Deutschen wissen oder rausgefunden haben und ich kann mich noch gut daran erinnre, dass Schweden mal sagte sie werden gewisse Ergebnisse niemanden mitteilen weil es sehr sensible taten seien, also wenn das so ist dann wird egal wer was rausfindet nie der Täter ermittelt werden können, weil es eben einen krieg auslösen könnte, nur zum Glück waren es die Russen nicht denn wenn die es getan hätten wär der nächste Krieg gestartet worden

    1. Man müsste m.E. mehr Beweise finden, als Truss´s simple Aussage an Blinken:“It´s done!“ Das ist noch nicht mal ein Indizienprozess und mit Verlaub: Ich liebe Kim.com, aber hier hätte ich lieber ein Statement von Ed gesehen. Ist nur meine persönliche Meinung. Vielleicht gibt es ja auch noch mehr… wir werden es sehen.
      Ich bin mir sicher Lis weiß auch nicht mehr, was Sie da pro Tag an gequirlter Scheiße so über den I-Cloud Server gequatscht hat. Mir tun die Leute jetzt schon leid, welche die Selektoren zur Bearbeitung erhalten haben.

  8. Naja, diese Beweise schaffen es nicht in unsre MSM, also bleiben die Meisten unwissend. Die Westgfrasta halten sowieso zusammen, da pickt ja keine Krähe einer anderen ein Auge aus – und die Briten werden nicht reumütig das Offensichtliche zugeben. Also das Gleiche wie mit den Biolaboren, Corona, etc. etc.
    Eine Welt in der Beweise zählen und nicht Märchen und/oder Ideologie gibts im Wertewesten schon länger nimmer… die Frage ist nur, wann das endlich die Masse auch kappiert/en (will/kann)?

    1. Leider wird es wirklich darauf herauslaufen:
      Russland legt Beweise vor, die lückenlos beweisen, dass mindestens 2 NATO-Länder an den Terroranschlägen beteiligt waren.
      Die NATO-Länder und ihre Medien schreien „russische Propaganda“, zensieren die Beweise, und verhängen neue Sanktionen gegen Russland, um die „absurden Vorwürfe“ zu bestrafen.

      1. So wird es kommen – d.h. wenn der guten Uschi noch weitere schwachsinnige Sanktionen einfallen, die Russland es ermöglichen, die Verluste auszugleichen. Allerdings glaub ich nicht Recht daran, da die gute momentan mit eigenen Ermittlungen „beschäftigt“ ist. War halt etwas zu gierig, die Geier-Uschi.

  9. Mir gibt zu denken, daß es ausgerechnet „ein Kim Dot Com“ ist, der es gewußt haben will.

    Wenn ich so ein Kim wäre und mein Geschäft weiter nach vorn bringen möchte und auch noch „verrückt genug“ bin, dann fiele mir auch so eine Sache ein, die sich auf der ganzen Welt verbreiten könnte und das tut es dann auch zumindest ansatzweise. Und schon habe ich mich als „Kim“ des bereits bekannten „Dot Com“ wieder fett ins Gespräch gebracht, auch wenn nicht mit dem Geschäft selbst. Und passiert solches, kannste drauf wetten, daß so einige auf mein Geschäft „zu sprechen“ kommen und mal vorbeischauen bei „Dot Com“, was es da so Neues im Angebot gibt.

    Also der „Kim“ ist hier nicht gerade geeignet, um etwas „bewiesen“ zu bekommen in Sachen „Nordstream-Sprengung“.

    1. @ Maskete

      hättest recht, aber der englische Boulevard war (leider) schneller ;O)

      Mir wäre ein Statement von Ed Snowden auch lieber gewesen. Er ist, was das anbelangt für mich die oberste Instanz. Sowohl in historischen Belangen (seine Familie), als auch seine Integrität und Loyalität (seiner eigenen Bevölkerung und der Weltbevölkerung im Speziellen gegenüber).. es ist für mich der wahre Held (neben Assange)!

      1. Ok!

        Und woher will auch so ein Kim diese Info mit dem „es ist getan“ haben? Von einer „Quelle“, die auch nur was behauptet?

        Man sollte solchen in der Regel „Fake-Verbreitern“, die keine echte Beweise liefern, einfach ganz generell immer zurückschreiben (in einem Tweet etc.):

        „Halt die Fresse! Alternativ: Liefere echte Beweise! Ansonsten: Halt die Fresse, sonst ….“

        1. @Maskete

          Echt , ich muss immer lachen wenn solche Leute wie Blogkommentatoren der Meinung sind, weil sie selber gerade mal in der Lage sind Klatsch&Tratsch nicht mal von Fakten unterscheiden zu können, andere, die sie nur aus der YellowPress kennen, mehr Unfähigkeit zu unterstellen als sich selbst!

          Wenn Sie schon nicht wissen, woher der Typ seine Infos hat, warum um alles in der Welt, bilden Sie sich ein, mehr oder besser zu wissen?

          Geistige Armut, die so vor sich her getragen wird, gab es wohl als Spnäppchen ?

        2. Meine Güte, was soll man dazu sagen. Jeder, der sich mit IT-Sicherheit auskennt, weiss, dass die Aussagen von Kim Schmitz plausibel sein können. Warum? Weil es jeden verdammten Tag genau so gemacht wird. Nur werden diese Nachrichten, übrigens auch Mails im Stillen analysiert. Das ist auch der Grund, warum die Personen mit gewissen Sicherheitsfreigaben ausschließlich die von der NSA zur Verfügung gestellten Geräte nutzen sollen. Die darüber verschickten Nachrichten laufen über mindestens 512 Bit Verschlüsselung und NICHT über die DB’s der Anbieter.

          1. Was solche Hausgeister alles so meinen?!

            Hier geht es um die konkrete Geschichte mit dem „es ist getan“-Schriftzug, nicht um allgemeines. Zum Konkreten wurden keine Beweise erbracht, es sei denn, so ein Hausgeist tut das nun.

          2. „plausibel sein können“ ist auch ne tolle Aussage.

            Auch tatsächlich „plausibles“ ist nicht mehr als das. Es ist bspw. auch plausibel, daß Du morgen ein Bier zum Abend angeboten bekommst. Ist es deshalb übermorgen auch als wahr einzustufen? (Wir nehmen mal an, Du weißt nicht, daß wir gerade über diese „Plausibilität“ gesprochen bzw. geschrieben haben.)

            1. Hachje, na dann nochmal zu „plausibel sein können“. Niemand von uns weiss, ob die Nachricht echt ist oder ob sie jemand eingeschleust hat. Das ließe sich nur durch IT Forensik klären. Aber das Vorgehen, welches KS beschrieben hat, ist heute gängiger Standard. Genau darum geht es.

              Unterschied klar geworden?

              Und bitte: Wenn du keine Ahnung von gewissen Themen hast, dann bitte mal die Füße stillhalten und nicht zu allem die Klappe aufreißen. Mit ein bisschen Mühe kannst du aber meine Aussagen leicht verifizieren, die Informationen dazu findest du im Netz.

              1. Jemand müßte erst einmal beweisen, daß „die Nachricht“ überhaupt existiert, bevor darüber anhand ggf. weiterer Beweise befunden werden könnte, ob sie „eingeschleust“ wurde von Dritten oder auch nicht.

                Logik ist vonnöten, Meistro! Simple Logik aka vernünftiges, folgerichtiges Denken. Und Du solltest im übrigen Deine Haßanwallungen zu den Akten legen.

                1. Tja, mit der Logik, auch mit der simplen, ist das so ne Sache. Wenn man den Kontext nicht kapiert, dann geht auch die Logik flöten. Sei sie auch noch so eloquent vorgetragen.

                  Meister, nochmal deutlich: Mir ging es um die Methodik, was aus meinem ersten Kommentar, für den gebildeten Menschen durchaus deutlich hervorgeht. Im Falle der SMS, ob Fake oder real, ließe sich deren Herkunft nur durch IT Forensik klären. Nur wird es dazu nicht kommen. Ich hoffe, ich muss dir jetzt nicht erklären, wieso.

                  Also nochmal: Wenn man von nem Themengebiet keine Ahnung hat oder den Kontext aus den Augen verliert (kann bei soviel beleidigenden Gelaber deinerseits durchaus mal vorkommen), dann einfach mal die Schnauze halten. Aber ich sehe schon, genau das fällt dir aber in der Anonymität des Forums nicht leicht. Kopf hoch, das wird schon.

                2. „Und Du solltest im übrigen Deine Haßanwallungen zu den Akten legen.“

                  Der war gut 😁 Ich sehe keinen Hass, nur den durchaus in zivilisierten Gesellschaften ausgeprägten Wunsch, dass man sich nur dazu äußert, was man auch beurteilen kann – nur ein Gedanke. Allerdings mein letzter an dieser Stelle. Derart unqualifiziertes und niveauloses Textgebahren kannst du gerne ohne mich ausleben. Und übrigens: Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

      2. @wodkaontherocks

        Hm…Erinnern Sie sich nicht, dass Ed Snowden Putin versprach, sich NICHT mehr in politische oder geheimdienstliche Dinge einzumischen?
        Das war die Bedingung um Asyl in Russland zu bekommen!

        Und eventuell ist Ed der letzte US-Amerikaner, der seine Versprechen einhält?!

        1. @GMT

          Das ist mir tatsächlich entgangen! Ich habe lediglich Snowdens Bio gelesen und Ihn danach auf meine Weise etwas unterstützt. Es gab dann noch einmal ein vituelles Treffen mit Schmitz in Australien und danach habe ich etwas über die 5-Eyes Gesellschaft studiert und die Hintergründe dazu. Nachdem die grüne Schildkröte dann zu Ed Snowden getingelt ist, wusste ich, dass D niemals in der Lage hätte sein können Ed irgendwie zu helfen. Von daher bin ich froh, dass er nun da ist, wo er ist (auch mit Familie, was ich besonders toll finde)!!!
          Komplett hält er sich m.E. aber auch nicht raus s. seine Twitterkomentare.

          Schade auch, dass er es tut, aber ich könnte es nachvollziehen, denn er ist für mich sowas wie ein Einhorn, oder ein „schwarzer Schwan“ für die hinterhältigen, machtgierigen Gesellschaften unseres Zeitalters. Putin würde gut daran tun, Ihm einen Job zu geben, aber warscheinlich will er es auch selbst nicht mehr. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was für Stahlseile als Nerven dieser Mann gehabt haben muss, als er seine Flucht plante. Wenn er irgendwann einmal vor dem Schöpfer steht, braucht er nicht unbedingt Busse zu tun. Er hat eine Menge der Machenschaften auf dieser Erde offengelegt und ich schäme mich für unseren BND, dass er so willfährig die ganze Zeit alle Leute für die USA-ler ausspioniert hat. Selbst die Kanzlerin!
          Ich sag ja immer schon: Wir sind abhängig bis zum gehtnichtmehr!
          Genau das weiß Putin schon längst und ich hoffe, er hat noch ein paar Asse im Ärmel. Ich würde es Ihm und vor allem Russland wünschen. Die sollen in Frieden Handel treiben dürfen mit wem sie wollen und es soll wieder Reisefreiheit gelten. Ich hoffe die Grünen werden bald wieder abgewählt. Diese grüne Strategie führt unser Land geradewegs ins Verderben. Schon jetzt leben wir nur noch auf Pump und keiner will es hier einsehen.
          Aber: da es anderen europ. Ländern schlechter geht, werden die zuerst dran glauben müssen. Ich bleibe mal gespannt, was dann nächstes Jahr so auf Europa alles zurollt… Scholz weiß glaube ich mehr (viel mehr), als er so sagt.

  10. 😀 sich auf Kim Schmitz, selbsternannter Kimble, Dotcom und Hacker, der er eigentlich nie war zu berufen ist fast noch besser als zu behaupten, man benutze Symbolbilder. Eine der zwielichsten Gestalten, seit Jahren in der Versenkung verschwunden wittert anscheinend nach Megacar, Megaupload und Megawasweißich anscheinend wieder ein Megageschäft.

    1. Tja @Nuri, nur weil Sie nichts können, bedeutet es ja nicht, dass andere es auch nicht können…… & vielleicht will auch Niemand mit @Nuri irgendwelche Infos teilen weil @Nuri sowieso nur Bahnhof verstehen würde? Könnte doch sein, oder?

          1. Ich habe ein paar Jahre als Programmierer für jemanden gearbeitet der bei den früheren Gaunereien von Kimble die ganze Drecksarbeit (bzw. die technische seite) gemacht hat und mit ihm zusammen auf der Anklagebank gesessen hat. Kim hat gar nix drauf, der kann weder programmieren und schon gar nicht hacken. Aber dafür kann er gut Leute vernetzen und motivieren. Aber ein Hacker wie er in den Medien immer genannt wird ist er nicht, die Szene hat ihn auch nie ernst genommen. Wieso er neuerdings immer wieder aus seinem Loch gekrochen kommt und solche Sachen ablässt weiß ich auch nicht. Vielleicht wird er einfach nur als Sprachrohr benutzt für Dinge welche ihm der FSB zuspielt oder ähnliches.

    2. Mir blutet mein IT Herz bei solchem Nonsens. Nur weil sie den genannten nicht mögen, heißt das nicht, das er unrecht hat. Glauben sie mir, er hat recht. Vielleicht nicht mit der SMS, aber die Daten werden genau so eingesehen und über Suchalgorithmen analysiert. Wer glaubt, dass sich die Geheimdienste oder die NSA ins private WLAN hacken und dort die Nachrichten abfangen, dem ist nicht helfen. Das geht heute viel professioneller und Kim Schmitz, sowie zig andere wissen das.

                1. Nuri hat also keine Ahnung von IT, ausser der auf eine Tastatur zu klopfen.
                  Kritisiert aber andere über deren IT- Wissen.
                  Als allerletzte verzweifelte Argumentationshilfe wird dann von ihm auf die primitivste Gossensprache zurückgegriffen.

                  Ist heute ein amüsanter Vormittag.
                  Nuri, Pudelmütze, Lumi, Grete, Some1, Mercy; und alle in ihrer gerade möglichen Bestform!

                2. Alter, komm mit Argumenten oder lass es sein fach.
                  Bist vermutlich einer von diesen VS-Accounts die hier einen roten Kopf bekommen wenn die Tatsachen gesagt werden.

  11. Das Vorgehen Russlands ist hier doch sehr bemerkenswert.
    Man geht auf die Gerüchteküche nicht ein und wählt ein ordentliches Verfahren, wie man es auch von einem Gerichtsverfahren her gewohnt ist.

    1. Eine Anklage wird formuliert
    2. Der Beschuldigte wird um seine Stellungnahme gebeten
    3. Der Ankläger legt Beweise vor
    4. ..
    5. …

    Diese Verhandlung findet öffentlich, das heißt unter den Augen und Ohren der Weltöffentlichkeit statt und eine internationale Jury – UNO – wird am Ende dann Beschlüsse fassen müssen.

    Zu 2.
    Es wird jetzt sehr interessant wie sich GB dazu äußern wird. Alles rund herum abstreiten könnte gefährlich sein. Man weiß nicht genau wie viel die Russen wissen und welche Beweise sie haben.

    Zur Anklage: Es geht hier nicht um irgendwelche Bubenstreiche. Hier wurden internationale Versorgungsstrukturen angegriffen und zerstört. Die Getreideaktion steht sogar unter UN Schirmherrschaft. Ein Staat der hier Bomben legt, agiert wie ein Terrorist. Zu 3. Es wird interessant werden, welche Beweise von Russland vorlegt werden. Ein „It’s done“ von Liz genügt hier nicht als Beweis. Zu 4. Russland wird nicht den Fehler machen, die Verhandlungsführung irgend einem internationalem Gremium zu übergeben. Zu 5. Wenn sich die Weltöffentlichkeit ein eindeutiges Bild über die Vorgänge machen konnte wird Russland eine Resolution in der UN anstreben. Dort wird man wahrscheinlich nicht um eine Verurteilung herum kommen können. Alles andere würde sonst dem Staatsterrorismus Tür und Tor öffnen. Und ich gehe einmal davon aus, das die Mehrheit den Anglo-Amerikanischen Terror auch endlich einmal leid ist.

    1. Ich befürchte leider, es wird darauf herauslaufen:

      1. Eine Anklage wird formuliert
      2. Der Beschuldigte wird um seine Stellungnahme gebeten
      3. Der Ankläger legt Beweise vor
      4. Der Beschuldigte kann die Beweise nicht widerlegen, also fängt er stattdessen an, auf den Ankläger zu zeigen und „russische Propaganda!!!“ zu schreien
      5. Die Medien stellen sich kollektiv hinter den Beschuldigten und ignorieren alle Beweise, weil man russische Untermenschen ja nicht zu Wort kommen lassen darf
      6. Der Beschuldigte wird wegen der erdrückenden Beweislast verurteilt, Russland verhängt schwerwiegende Sanktionen und droht, britische Schiffe zu versenken, die in russische Gewässer eindringen, aber die Medien verschweigen das
      7. Die Medien (der neue Ankläger) erhebt Anklage gegen die bösen Russen, die die armen Briten sanktionieren
      8. Der neue Ankläger legt „Beweise“ ohne jeglichen Hintergrund vor
      9. Der neue Beschuldigte wird in der westlichen Welt praktisch einstimmig verurteilt und die NATO stationiert zur Strafe Atombomben in Polen, Schweden, Finnland und am Nordwestlichen Rand von Alaska

      1. Ich befürchte leider, es wird darauf herauslaufen:

        1. Eine Anklage wird formuliert

        2. Die VSAmis werden ein Veto einlegen und die Sache ist vom Tisch.

        Was die UNO beschliesst, ist immer noch von DEN Dreien abhängig.

        Ausserdem #Mircutux, die UN ist noch nicht einmal fähig den 2. Weltkrieg abzuwickeln- nach ca. 74 Jahren. DENEN traue ich gar nichts zu!

    2. 1. Eine Anklage wird formuliert
      2. Der Beschuldigte wird um seine Stellungnahme gebeten
      3. Der Ankläger legt Beweise vor
      4. ..
      5. …

      Normal werden die Beweise ZUSAMMEN mit der Anklage vorgelegt.
      Offenbar läuft da noch irgendwas ab von dem wir nichts wissen.

  12. Eigentlich sollte die Regierung ihren gesamten Apparat – BKA, BND, VS, NATO-Dienste – zum Rotieren bringen, und die „Vierte Gewalt“, die Zeitungen, sollten denen dabei Dampf machen. Wie sie politisch zu den Leitungen steht, darf keine Rolle spielen, die sind durch das Gesetz geschütztes Eigentum, und solche Terroranschläge sind höchst verboten.

    Leider aber scheint unsere Regierung Terrorkomplize zu sein, bei der Tat selber oder wenigstens bei der Vertuschung. So etwas ist weit gefährlicher für ein Land als ein Anschlag durch fremde Mächte. Und so haben wir hier nur Kim zur Aufklärung.

    Aber wir haben die Russen. Die haben auch eigenes Material und werden es den Briten, dem UNSC und der Öffentlichkeit vorlegen. Wobei die Geheimen in Ländern wie China und Indien schon in der Lage sind, die Beweiskraft zu beurteilen. Das ist ggf. eine Blamage für den „Standort Deutschland“, oder schlimmer: Je nach Mitbeteiligung stehen wir als Schurkenstaat da, der seine Probleme mit Terror löst.

  13. Laut russischem Verteidigungsministerium bildet eine Einheit der britischen Marine Soldaten des ukrainischen 73. Zentrums für maritime Spezialoperationen aus und stellt das entsprechende Equipment zur Verfügung. Und eben diese Einheit der britischen Marine war auch an der Planung, Sicherung und Ausführung des Terroraktes zur Unterbrechung der Nord-Stream-Gaspipeline in der Ostsee am 26. September beteiligt.

    Also die Amis sind nicht so blöd, dass sie einen solchen Terrorakt selbst ausführen, sie haben ihn aber initiiert, abgesegnet und logistisch ermöglicht. Es spricht viel dafür, dass die britische Marine im Zusammenwirken mit ukrainischen Soldaten diesen Terrorakt schlussendlich ausgeführt hat. Die Beteiligung der Ukraine lässt sich wohl plausibel damit erklären, dass es am Ende immer einen Dummen geben muss, der final die Schuld trägt und das werden bei allen Beweisen ganz sicher nicht die Briten sein.

    Das würde auch erklären, warum die deutsche Regierung nicht sagen kann, wie ihr Kenntnisstand zu dem Terroranschlag ist, denn selbst der regierungsgläubigste und indoktrinierteste deutsche Michel wäre wohl nicht mehr bereit, für die Ukraine zu frieren und zu hungern und die vielen Millionen ukrainischen Flüchtlinge durchzufüttern, wenn er wüsste, dass die Ukraine daran beteiligt war, NS1 und NS2 zu sprengen.

    Dieser Terrorakt zeigt doch aber auch nur allzu deutlich, in welchem Zustand Europa ist. Die Amis heizen den Krieg gegen Russland an, wobei ihr Einsatz aber nicht so weit gehen wird, wirklich selbst Terrorakte auszuführen oder gar die Atombombe einzusetzen. Sie stacheln an, erachten nun auch den atomaren Erstschlag gegen Russland zur Abschreckung als legitim, bieten militärische Unterstützung und überlassen es den Europäern selbst, ihren Kontinent in Flammen zu setzen. Und die Briten und Polen sind doof genug zu glauben, dass sie aus einem solchen Krieg als Sieger hervorgehen werden.

    Wenn nicht die Militärs von Frankreich, Italien, Deutschland schon längst einen verdeckten Plan gegen die NATO und damit USA verfolgen und mit den Russen zusammenarbeiten, sind wir richtig am Arsch.

    1. „Das würde auch erklären, warum die deutsche Regierung nicht sagen kann, wie ihr Kenntnisstand zu dem Terroranschlag ist, denn selbst der regierungsgläubigste und indoktrinierteste deutsche Michel wäre wohl nicht mehr bereit, für die Ukraine zu frieren und zu hungern und die vielen Millionen ukrainischen Flüchtlinge durchzufüttern, wenn er wüsste, dass die Ukraine daran beteiligt war, NS1 und NS2 zu sprengen.“

      Sehr gut analysiert, allerdings hab ich bei zwei Punkten Bedenken:

      1. Ich gehe nicht davon aus, dass die Ukraine beteiligt war. Und zwar weil diese den Akt zugegeben hätte. Sie hätte absolut nichts zu befürchten gehabt, weil es Deutschland so gedreht hätte, dann man durch den Anschlag russische Einnahmen verhindern wollte. Die Ukraine dementiert ihre Mitwirkung recht heftig, was sie bei der Krim zum Beispiel nicht getan haben.

      2. Ich gehe davon aus, dass Deutschland von dem bevorstehenden Anschlag wusste und auch sein OK gegeben hat. Anzeichen dafür gibt es viele: Scholz stillhalten, der Kommentar der SPD, „… als Robert NS endgültig beseitigt hat …“ usw. Genau das würde erklären, warum sich Deutschland so vehement gegen eine öffentliche Aufklärung ausspricht und die Daten unter allen Umständen geheim halten will. Wenn das deutsche Volk erfährt, dass die eigene Regierung NS beseitigt hat, dann hätte auch der dümmste endlich kapiert, was Sache ist. Das ließe sich nicht mehr vertuschen und wir hätten uns Deutschland Bürgerkrieg. Das will die Regierung unter keinen Umständen.

      1. Scholz wurde das mitgeteilt als er Biden in Washington besucht hat.
        Das Deutsche Volk hat das in den Volksempfängern mit ansehen können und auch gesehen, dass Scholz keinen Pips dagegen gesagt hat.
        Und wo ist jetzt der Bürgerkrieg?

        1. Stimmt komplett. Allerdings ist es ein Unterschied, ob das Volk mit ansieht, wie der Kanzler zu fragwürdigen Aussagen schweigt oder ob die Deutsche Regierung bei Anschlägen auf die eigene Infrastruktur direkt beteiligt ist, nur um das Öffnen von NS1&2 zu verhindern und Russland zu schaden.

      2. Das „deutsche Volk“ … „Bürgerkrieg“???

        Gegenüber der von Ihnen supponierten Zwangsläufigkeit der Reaktion der deutschen Bevölkerung scheint mir doch einige Skepsis angebracht.

        Wer ist überhaupt „das deutsche Volk“.

        In Deutschland leben ca. 84 Mill. Menschen.
        Rechnen wir einmal Kinder und alte Menschen ab, ziehen wir weitere nicht kampffähige Personen z. B. einen großen Teil der Frauen) davon ab. Ziehen sie dann alle Personen ab, die keine oder nur eine schwache Bindung an „Deutschland“ haben (Ausländer, Migranten, viele Personen mit Migrationshintergrund).

        Und nun berücksichtigen sie noch die Ergebnisse der von staatlicher Seite durchgeführten kollektiven Gehorsamkeitstests (Masken, soziale Distanzierungvorschriften, Testzwänge, Einsperrungen, gentherapeutische Spritzenexperimente). Wie viele werden gegen die staatlich-mediale Propagandamaschine und gegen das staatliche Repressionsaufgebot ernsthaft auf die Barrikaden gehen.

        Ein großer Teil des Kampfkollektivs, das sie imaginieren, dürfte wohl ganz rasch einem verordneten Stubenarrest parieren, wenn man ihm ankündigt, eine neue Bomberschwadron nähere sich Deutschland: ein Heer von Viren des modernsten Typs.

        mfG

        1. Ich rede nicht von Zwangsläufigkeit, ich rede von einem möglichen Szenario. Wenn ich mir die Tausenden bis Zehntausenden wöchentlich demonstrierenden Menschen im Osten Deutschlands anschaue, die sich, subjektiv betrachtet, nicht so leicht verblenden lassen, wie ihre westdeutschen Landsleute, dann ist das durchaus möglich. Momentan sind die Proteste friedlich, aber wenn sich herausstellt, dass die eigene Regierung selbst direkt am Anschlag auf NS beteiligt war und somit einen grossen Teil der Probleme selbst verursacht hat, dann ist eine innerdeutsche Eskalation durchaus realistisch. Ich hoffe das nicht, aber es ist möglich.

    2. „ Wenn nicht die Militärs von Frankreich, Italien, Deutschland schon längst einen verdeckten Plan gegen die NATO und damit USA verfolgen und mit den Russen zusammenarbeiten, sind wir richtig am Arsch.“

      Ich habe bereits gehofft, Polen tut das – mit Logik kann ich mir nicht erklären, wieso Polen ständig im Stellvertreterkrieg für Woke Weltherrschaft macht, während das Land ständig Ärger mit den Woken kriegt. Nicht mal die eingefrorenen EU-Mittel wurden freigegeben – glaubt man in Polen wirklich, Putin würde bis Warschau durchmarschieren? (OK, meine Frau zieht sich oft polnische Nachrichten rein und glaubt es wirklich).

      Bei Gelegenheit: https://www.xing.com/communities/posts/putins-gas-statt-bidens-bomben-1024986121

  14. Russland schickt 300.000 Zivilisten an die Front ? Lebst du auf dem Mond ? Was macht dein Elendskij, der schickt Frauen an die Front, der schickt 60 jährige Opas an die Front und jetzt auch noch 16-jährige Kinder, das machte zuletzt Adolf…

  15. Das Problem der RF ist nun mal die Rialität.
    Die realen Möglichkeiten Russlands in der globalen Politik sind nun mal sehr bescheiden um es sogar nett auszudrücken.
    Selbst an ihren Landesgrenzen und ihren und ihren so genannten Verbündeten gegenüber kann Moskau seine Interessen nur gegen große Summen als Gegenleistung durchsetzen wenn überhaubt. An vielen Stellen setzen die USA ihre Interessen mit einer Pressekonferenz besser durch … das ist nun mal Fakt

    1. @Yr
      Naja immerhin hat die USA nicht so mächtige Verbündete wie China und Indien und die Saudis wollen vom US-Raub-Imperium auch nichts mehr wissen 😀

      Aber ok red dir die Welt ruhig weiter schön Söhnchen, ein paar Illusionen helfen die bittere Wahrheit zu verdauen 😀

    2. @“An vielen Stellen setzen die USA ihre Interessen mit einer Pressekonferenz besser durch … das ist nun mal Fakt“

      Eigentlich sind die USA zunehmend isoliert: https://www.xing.com/communities/posts/medial-ignoriert-152-zu-5-krachende-abstimmungsniederlage-von-usa-und-israel-bei-der-generalversammlung-1024986076

      „Medial ignoriert: 152 zu 5 – Krachende Abstimmungsniederlage von USA und Israel bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen“

      Aber klar – was westliche Medien nicht berichten, gibt es gar nicht. Die NachDenkSeiten bringen allerdings ein Foto der Anzeigetafel mit Abstimmungsergebnissen – wohl von Putin persönlich mit Photoshop bearbeitet?

      Nur in Europa setzen sich die USA immer wieder durch – sonst nirgends mehr auf der Welt.

      1. @Hannibal: „Nur in Europa setzen sich die USA immer wieder durch…“
        Vor allem verstehen es die MSM, dem Bürger vorzugaukeln, das kleine Europa wäre die ganze Welt. Und der Provinzler (der ebenso in der Großstadt zu finden ist), nimmt es dankend an. Tatsächlich wird Europa immer unbedeutender, an Einwohnerzahl, Wirtschaftkraft usw. – leider. Dieser Prozess wird durch korrupte, dämliche EU-Politiker noch kräftig forciert. Damit sind wir wieder am Anfang: DIE MÜSSEN WEG!

    3. Immerhin fängt man langsam an das als Problem zu erkennen. Bisher hat man ja Jahrzehnte praktisch keine Propaganda betrieben und Medien und Informationskrieg komplett der Gegenseite überlassen.

  16. https://weltexpress.info/us-militaerexperte-im-interview-weisses-haus-plant-militaerische-intervention-in-der-ukraine/

    Interessanter Artikel in mindestens zweierlei Hinsicht:

    1. Er macht Hoffnung darauf, daß es da drüben in der Ukraine bald vorbei sein wird und Rußland bekommt, was es offenbar braucht: Den südlichen Streifen mit Donezk und vielleicht sogar Odessa. Kiew wird kapitulieren, die Nazis werden abtauchen und nicht wiederkommen usw.

    2. Er macht aber auch keine Hoffnung, weil wenn die „Westidioten“ sehen, daß sie nicht gewinnen können und nicht gewinnen werden, dann greifen sie zu Mitteln, die den Dritten Weltkrieg in die heiße Phase bringen und dann war es das. Sie tun das bspw., indem sie Truppen in die Ukraine schicken „über Nacht“, um vielleicht zu retten, was noch ginge. Aber da kann nichts mehr gehen. Also werfen sie noch paar taktische A-Bomben und das war es dann endgültig für Europa. Gedankt sei des den Geisteskranken.

    So in etwa spricht ein US-Oberst a. D. gerade, der unter Trump US-Botschafter in Deutschland werden sollte. Ein hohes Tier also.

    Wir werden sehen, wie das irre Spiel weitergeht. Hoffen wir, es kommt zu 1., niemals zu 2., eine weitere Alternative ist nicht zu sehen, es sei denn, man glaubt der Westpropaganda, die ja bis heute aus vollen Rohren feuert. Das bekommt der Westidiot immer hin.

  17. Was für lausige Zeiten!
    Diese Negativselektion bei der Personalauswahl für höchste Führungsfunktionen, die man im Westen allfemein beobachten kann, läßt schon erahnen, wohin uns das sehr schnell bringt.

  18. Ob das stimmt oder nicht, ist eh kackegal. Deutschland selbst scheint das ja irgendwie überhaupt nicht zu interessieren. Es gibt nicht einmal Empörung. Dazu war es ohnehin schon nach wenigen Tagen kein Thema mehr in den Medien. Das alleine reicht schon als Beweis, dass man bestens darüber informiert ist, wer es war und das offenbar mit Zustimmung der Bundesregierung.

      1. Das Volk fordert ja ebenfalls keine Aufklärung, außer natürlich der Handvoll in den üblichen Foren wie hier. Als wenn das nie stattgefunden hätte. Hauptsache Fußball und Bier läuft.

        Ich bin auch tatsächlich mal gespannt, ob und was so in den nächsten Monaten passiert. Bisher sehe ich keine Einschränkungen finanzieller Art. Trotz Spritpreisen von über 2 € werden die Straßen immer voller. Dienstag war hier in NRW Feiertag und Montag war der Einkauf die Hölle. Die Karren vollgepackt bis zum Anschlag, als gäbe es kein Morgen. Ich brauchte leider dringend 2-3 Sachen. Ansonsten hätte ich sofort umgedreht. Die Preise scheinen auch da keine Rolle zu spielen.

        Das Leben läuft weiter, als wäre nix passiert. Da interessiert sich keine Sau für so’ne Pipeline. Ich schätze, daran ändert auch die Jahresabrechnung nix. Der Deutsche meckert mal kurz in sich hinein und am nächsten Tag geht’s dann lustig weiter.

  19. Die Beweise werden veröffentlicht. Großartig, hoffen wir mal, dass die (endlich mal) von guter Qualität sind. Zerrissen werden sie im Westen ohnehin, aber man denkt in Moskau angeblich größer, die sollten also wirklich lupenrein sein. Wenn man gerade dabei ist, könnte man auch diese ominösen Biowaffen dazu packen. Im UN-Rat ist man damit natürlich wie zu erwarten war, gescheitert.

    1. Ja, nach dieser Ankündigung werden wahrscheinlich Beweise veröffentlicht. Lupenrein werden sie mit Sicherheit nicht sein, weil es für beide Behauptungen aufgrund der Sachlage gar keine lupenreinen Beweise geben KANN, zumindest nicht für die Öffentlichkeit.

      Man kann sich das selber klarmachen, indem man sich überlegt: „Wie könnte ein lupenreiner Beweis denn aussehen?“ Mir fällt nichts ein. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Ganz im Gegenteil: Es gibt so gut wie nie wasserdichte Beweise bei politischen Anschuldigungen, es gibt allenfalls in manchen Fällen logische Ungereimtheiten oder physikalische Unmöglichkeiten, die darauf schließen lassen, dass die Behauptung NICHT wahr ist – zum Beispiel bei 9/11, aber da hatten wir massenhaft TV-Aufnahmen. Die haben wir hier nicht.

      Es ist leider eine Irreführung, zu glauben, es könne wasserdichte Beweise geben. Jeder kann glauben, was immer er will, und wird das auch tun. Und es gibt natürlich noch die Möglichkeit, sich zu sagen: „Ich weiß es nicht.“

  20. Nicht das die Insel-Affen damit den Grundstein für eine innige Feindschaft zu der deutschen Bevölkerung in Zukunft gelegt haben. Sie haben den Grundstein für ihren Ruin gelegt und dafür, das sie frieren und hungern müssen oh oh

  21. Moin zusammen, also ich seh das ähnlich wie Erdogan, und dies nicht erst seit heute.

    Erdoğan: Scholz hat seine Haltung gegenüber Russland geändert https://de.rt.com/international/153317-erdogan-scholz-hat-seine-haltung/

    Je mehr der Liz Monn- Blätterwald über Scholz herfällt, desto klarer ist, wie gefährlich er der „angelsächsischen Regierung und ihrer Hintermänner in der BRD“ mit seinen Verbindungen zu Russland wird. Es kommt nur auf den richtigen Zeitpunkt an, und das auch im Hinblick dessen, wie er gleichzeitig die angelsächsisch gelenkte Grüne Bande ohne bürgerkriegsähnliche Zustände im Sinne der deutschen Wirtschaft loswerden kann. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass Scholz nicht wüsste, mit wem Niemeyer in Moskau verhandelt hat?

    1. @ Salander:

      Genau! à la:“Ich könnte euch sagen, was ich schon alles weiß… Mach´ ich aber nicht!“. Ich hoffe der Mann ist noch richtig gepolt und klotzt in China nun, anstatt zu kleckern. Vielleicht gibt es ja sogar ein paar Geheimtreffen mit ich weiß nicht wem über ich weiß nicht was… ;O)

  22. Warum kündigt man „Beweise“ erst an und liefert sie nicht zeitgleich mit den Anschuldigungen?
    Welches Ziel verfolgt Russland da? Will man den Briten Zeit geben um irgendwas zu tun?

    Offenbar wird da noch irgendwas verhandelt.

  23. Von „gehackt“ zu reden halte ich bei überall vorhandenen Backdoors für übertrieben. Man hat einfach nur eine entsprechende Abfrage für das Endgerät von Truss gemacht.

    Wie jeder Leser hier wissen sollte ist jedes Endgerät mit Backdoors versehen, laut Kim Dotcom selbst die extra-sicheren Geräte der Regierungen. Und die werden nicht nur von den USA, sondern von allen bedeutenden Geheimdiensten genutzt.

    Kommt davon wenn jeder große Konzern von den Geheimdiensten aufgebaut wurde bzw. mit finanziert wird.

    Jedem sollte klar sein das diese Endgeräte für Regierungen offen sind und das die bei Bedarf auch Daten nicht nur auslesen, sondern auch verändern oder platzieren können.
    Das hat die NSA bereits vor vielen Jahren selbst zugegeben.
    Ich habe damals gesagt das damit praktische alle digitalen Beweise nichtig werden, denn es könnte immer von einem Geheimdienst so manipuliert worden sein.
    Gibt es GPS-Daten die belegen das jemand zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort war? Könnte von einem Dienst gefälscht worden sein!
    Gibt es eine Anrufprotokoll? Könnte Fake sein!
    Gibt es ein Downloadprotokoll? Könnte Fake sein!
    Gibt es einen Kontoauszug? Könnte Fake sein!
    Hat einer Kinderpornos auf seinem Gerät? Die könnten auch von einem Geheimdienst dort hochgeladen worden sein!

    Und es ist unmöglich das zu prüfen. Wir wissen nur sicher das es so sein könnte. In jedem einzelnen Fall.

  24. „Daran, dass es sich um einen Anschlag handelte, besteht kein Zweifel.“

    Warum Anschlag? Russland befindet sich doch im Krieg gegen den Westen. Es handelt sich also um einen kriegerischen Akt und nicht um einen Terroranschlag.

    Was erhoffen sich die Russen von der Veröffentlichung der Beweise? Den Westen wird das es nicht interessieren.

  25. Wenn die deutschen Generale noch einen preußischen Arsch in der Hose haben, werden sie wohl an „Tauroggen“ denken.
    Seit der Gründung des Zweiten Deutschen Reiches (1871) betrachten die angelsächsischen Staaten (unter zunehmender Führung des US-Imperiums) Deutschland wegen seines potentiellen Zusammengehens mit Rußland als den Erzkonkurrenten auf ihrem Weg zur alleinigen Weltherrschaft.
    Der „Morgenthau-Plan“ (1944) – unsere vollständige Deindustralisierung, unter Inkaufnahme von 30 Millionen Hungertoten, die von unserer Landwirtschaft allein nicht hätten ernährt werden können – ist uns vermutlich nur erspart geblieben, weil die westlichen Siegermächte auf einmal in Stalins Bedrohung Westeuropas eine viel größere Gefahr sahen; Churchill: „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet“. Die größte Vertreibung der Menschheitsgeschichte – der andere Teil des Morgenthau-Plans– mit 15 Millionen Vertriebenen und 2-3 Millionen Opfern allerdings nicht.
    Heute, wo die deutsche Bundeswehr zum Schatten ihrer selbst abgesunken ist und liebend gerne durch östlichere Streitkräfte ersetzt wird, erscheint die strategische Bedeutung Deutschlands für die Angelsachsen gegen Null zu tendieren; da wird es anscheinend Zeit für einen Anlauf zu einem runderneuerten „Morgenthau-Plan“, dessen Durchsetzung man getrost den totalitär-ideologisch durchgeformten, dazu transatlantisch eingenordeten „Grünen“ überlassen kann. Da braucht sich kein Feind die Hände mehr schmutzig zu machen: Den haben wir selbst im Haus.

  26. Scholz musste die Kanzlerakte unterschreiben, Habeck wurden eine paar Geheimakten gezeigt und darauf wollte er dienend führen, Baerbock bekam einen Freifahrtschein denn die weiss eh nicht was sie tut außer dumm schwätzen in allen Ländern wo sie aufschlägt, glaube nicht dass die jemand ernst nimmt…

    1. „denn die weiss eh nicht was sie tut außer dumm schwätzen in allen Ländern wo sie aufschlägt, glaube nicht dass die jemand ernst nimmt…“

      Tut man nicht. Ich muss mittlerweile lachen, wenn ich wieder lese, dass die regionale Presse es nicht mal für notwendig hält, über den Besuchs des kleinen, grünen Breitmaulfrosches zu berichten. So geschehen in Kasachstan und Usbekistan. Das sagt doch einiges über ihr, OK ich sag es, „außenpolitisches Renommee“ aus. Selbst die Amis haben sich totgelacht, als die gute versucht hat, Lawrow zu erklären, wie die Welt tickt und was er gefälligst zu tun hat – das ist schon ein beeindruckender Grad fortschreitender Verdummung.

  27. donshooter „Was erhoffen sich die Russen von der Veröffentlichung der Beweise? “

    Beschäftigungstherapie.

    donshooter „Den Westen wird das es nicht interessieren.“

    Die Russen können können von glück reden, dass das die Ukronazis (noch nicht)keine Langstrecke-Waffen haben. Sonst wär Moskau längst nur noch Asche.

    Zur Erinnerung :
    ostukrainische und russische Gebiete werden immer noch beschossen, Tanklager, aber auch Schulen und zivile Einrichtungen werden zerstört und ganz Russland fragt sich, wieso gebe es keine richtige Antwort ?

    Stellt dir vor der Krim wäre teil Israel.

  28. Ich weiß ja nicht, ob das euch begrifflich ist. Es gibt Prophetien von einer gezündeten A-Waffe vor den britischen Inseln. Angesichts von Poseidon und dem, was grade so passiert, mag ich das gar nicht mehr ausschließen.
    Sollte Russland völlig in der Ecke stehen, besagt deren offizielle Militär-Doktrin, es gibt Feuer. Und das darüber hinaus auch noch relativ automatisiert. Was der Westen da treibt, ist Zerstörung der gesamten Welt. Keine Ahnung, was die sich so denken. Bunker hin, Bunker her, niemand wird da mehr auf der Oberfläche leben können. Juckt die wohl nicht.
    Falls das passieren sollte, wünsche ich mir, gleich zu Anfang zerbruzzelt zu werden. 🙂
    Ganz ehrlich, was der Westen treibt, ist doch mit gesundem Menschenverstand nicht mehr erklärbar. Zumindest mir entzieht sich deren Ziel völlig. Es gäbe ja nichts, was man am Verhandlungstisch nicht klären könnte. Außer natürlich, es würde die Zerstörung Russlands bedingen.
    Im Grunde genommen geht es um die kommende NWO. Entweder die Idee einer von Russland vertretenen multipolaren Welt, oder der unipolaren der schwabschen westlichen Idee.
    Ganz ehrlich, das russische Modell ist mir lieber. Ich war schon immer gegen den Einheitsbrei einer unipolaren Welt. Ich wohne in Bayern, mit meiner Einstellung völlig falsche Örtlichkeit…

Schreibe einen Kommentar