Raketeneinschlag in Polen

Selensky will einen großen Krieg in Europa provozieren

Nachdem eine von der Ukraine abgefeuerte Rakete in Polen eingeschlagen ist, hat Selensky Russland die Schuld gegeben. Er will offensichtlich einen großen Krieg in Europa provozieren. Wie lange lässt sich der Westen das noch gefallen?

Der ukrainische Präsident Selensky will Europa und die NATO unbedingt in seinen Krieg hineinziehen. Das mag aus seiner Sicht verständlich sein, weil sein Land den Krieg ohne westliches militärisches Eingreifen verlieren wird, denn trotz der massiven Waffenlieferungen verliert die Ukraine zu viele Soldaten und hat kaum militärische Erfolge vorzuweisen. Um den Westen in einen heißen Krieg mit Russland zu verwickeln, ist Selensky jedes Mittel recht. Wie länge lässt sich der Westen dieses brandgefährliche Spiel noch gefallen?

Die Rakete kam aus der Ukraine

Dass die Rakete, die in Polen eingeschlagen ist und dabei zwei Menschen getötet hat, aus der Ukraine gekommen ist, wird inzwischen auch vom Westen eingestanden, obwohl Polen zuerst Russland beschuldigt und sogar mitten in der Nacht den russischen Botschafter vorgeladen hat. Dass die Rakete von der Ukraine abgefeuert wurde, war fast sofort klar, denn die Fotos der Überreste der Rakete zeigten, dass es sich um eine Flugabwehrrakete vom Typ S-300 gehandelt hat, was beweist, dass die Rakete von der ukrainischen Armee gestartet worden ist. Die S-300 hat eine zu geringe Reichweite von maximal 150 Kilometern, um von der russischen Armee zu stammen.

Außerdem hat das russische Verteidigungsministerium immer wieder mitgeteilt (und das auch dieses Mal wieder betont), dass es keine Ziele angreift, die näher als 30 Kilometer an der ukrainisch-polnischen Grenze sind. Russland hält diesen Sicherheitsabstand ein, um zu verhindern, dass versehentlich NATO-Territorium getroffen wird.

Ukrainische Lügen

Dass der ukrainische Präsident Selensky die NATO in einen Krieg gegen Russland ziehen will, ist nicht neu. Um dieses Ziel zu erreichen, ist der ukrainischen Führung – und namentlich Präsident Selensky – jedes Mittel recht. Schon oft hat Selensky gelogen, oder seine Leute lügen lassen, und anti-russische Horrormeldungen frei erfunden. Das bekannteste Beispiel waren die Meldungen über massenhafte Vergewaltigungen, die russische Soldaten angeblich begangen haben sollen, was jedoch frei erfunden war und nur den Zweck hatte, den anfänglichen Widerstand in Ländern des Westens gegen Waffenlieferungen an die Ukraine zu brechen.

Der ukrainische Präsidentenberater Arystowitsch sagte sogar ganz offen:

„Die nationale Idee der Ukraine ist es, sich selbst und andere so weit wie möglich zu belügen. Denn wenn man die Wahrheit sagt, bricht alles zusammen.“

Selensky will den großen Krieg

Die Rakete, die in Polen abgestürzt ist, war für Selensky ein weiterer Anlass für Lügen. Wie so oft kam der Vorfall für Selensky zum „richtigen“ Zeitpunkt, denn das ist unmittelbar vor dem G20-Gipfel passiert, weshalb er seine Vorwürfe gegen Russland in seiner Videobotschaft an den G20-Gipfel breit thematisieren konnte. Der Spiegel berichtete schon kurz nach dem nach Absturz der Rakete:

„Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj legte sich fest: Er erklärte, es seien russische Raketen, die Polen getroffen hätten. Die Ukraine habe seit Langem davor gewarnt, dass sich die russischen Aktionen nicht auf die Ukraine beschränken würden. Der russische Raketenangriff auf Nato-Gebiet bedeute eine gravierende Eskalation der Lage. Darauf müsse es eine Reaktion geben: »Es besteht Handlungsbedarf.«“

Auch der Zweck dieser gelogenen Anschuldigungen gegen Russland wurde offen genannt:

„Die ukrainische Regierung forderte zudem eine geeinte Reaktion gegen Russland. Ein Nato-Gipfel unter Teilnahme der Ukraine sollte weitere Schritte ausarbeiten, schlug der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba vor. An den Vorfall knüpfte er die Forderung nach besserer Flugabwehr und US-Kampfjets der Typen F-15 und F-16 für Kiew. »Heute bedeutet Schutz für den Himmel der Ukraine auch Schutz für die Nato«, schrieb Kuleba auf Twitter.“

Selensky baute die Lüge auch in seine Videoansprache beim G20-Gipfel ein, wie der Spiegel berichtet hat:

„In einer Videoansprache kurz vor Ende des G20-Treffens machte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erneut Russland für den Einschlag verantwortlich. Der Raketeneinschlag sei eine »Botschaft Russlands an den G20-Gipfel« gewesen. Mit Russland gehöre den G20-Ländern auch ein »terroristischer Staat« an, gegen den sich die Ukraine verteidigen müsse. Das sei die »Realität«. Selenskyj hatte Russland bereits am Dienstagabend beschuldigt, die Rakete auf Polen abgefeuert und damit eine »sehr erhebliche Eskalation« herbeigeführt zu haben.“

Ukrainische Provokation?

Selensky musste wissen, dass es seine eigene Rakete war, die in Polen eingeschlagen ist. Immerhin hat CNN gemeldet:

„Das ukrainische Militär teilte den USA und ihren Verbündeten mit, dass es versucht habe, eine russische Rakete in der Zeit und in der Nähe des Ortes des polnischen Raketeneinschlags abzufangen, so ein US-Beamter gegenüber CNN.
Es ist nicht klar, ob es sich bei dieser Luftabwehrrakete um dieselbe Rakete handelt, die Polen getroffen hat, aber diese Informationen sind in die laufende US-Bewertung des Angriffs eingeflossen. „

Trotzdem hat Selensky die Lüge verbreitet, es hätte sich um eine russische Rakete gehandelt. Worüber in Deutschland nicht berichtet wird, ist die Reaktion aus Ungarn. Der Chef der Kanzlei des ungarischen Premierministers sagte zu Journalisten:

„Die Ukrainer sind verantwortlich dafür, dass der ukrainische Präsident unverantwortlich gehandelt und sofort die Russen für diese Handlungen verantwortlich gemacht hat.“

Man müsste also zumindest die Frage stellen, ob die Ukraine die Rakete absichtlich in Richtung Polen geschossen hat, um das bei den G20 für PR zu nutzen oder sogar weitere westliche Länder in den Krieg zu ziehen. Aber diese Frage wird im Westen nicht einmal gestellt.

Die westlichen Reaktionen

Die westlichen Medien stellen die nötigen Fragen nicht einmal, sondern schieben die Schuld trotzdem auf Russland. Die Linie, wie von der ukrainischen Schuld abgelenkt werden soll, hat NATO-Generalsekretär Stoltenberg vorgegeben, der erklärt hat, dass Russland trotzdem Schuld ist, weil die Rakete ohne den „russischen Angriffskrieg“ nicht abgefeuert worden wäre.

Die polnische Regierung hat sofort Russland beschuldigt. Sogar der russische Botschafter in Polen wurde mitten in der Nacht vorgeladen und es wurde gemeldet, dass Polen darüber nachdachte, Artikel 4 des NATO-Vertrages zu aktivieren. Der Artikel sieht Beratungen der Nato-Staaten vor, wenn einer von ihnen die Unversehrtheit seines Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die eigene Sicherheit bedroht sieht.

Inzwischen hat Polen seine Meinung dazu geändert und will Artikel 4 nicht mehr aktivieren. Der polnische Botschafter bei der NATO sagte, dass „Artikel 4 seine Voraussetzungen in Bezug auf die politische Unabhängigkeit und die territoriale Integrität“ eines NATO-Staates hat. Nichts davon sei bei diesem Vorfall gegeben, fügte er hinzu.

Am entspanntesten haben Vertreter der USA reagiert, die sich mit Schuldzuweisungen zurückgehalten haben. In den USA hat man kein Interesse an einem heißen Krieg mit Russland, sondern man will Russland in dem Stellvertreter schwächen. Auch in Polen dürfte man sofort gewusst haben, woher die Rakete gekommen ist, denn das Militär hat die Rakete auf dem Radar gesehen. Das zeigt die Aussage von US-Präsident Biden, der davon gesprochen hat, die Flugbahn der Rakete spreche gegen Rakete aus Russland.

Die polnische Regierung ist auf Eskalation aus, wurde aber offenbar von Washington zurückgepfiffen. Anders ist die 180-Gradwende, die die polnische Regierung innerhalb von 24 Stunden hingelegt hat, nicht zu erklären.

Die russische Reaktion

Maria Sacharowa, die für ihre spitze Zunge bekannte Sprecherin des russischen Außenministeriums, hat auf Telegram über Selensky und seine Intrigen geschrieben:

„Selenskij sitzt in einem Bunker und kann nicht verstehen, warum seine Version über eine ‚russische Rakete in Polen‘ selbst von den schärfsten Russophobikern geleugnet wird. Der Eingebunkerte kann nicht begreifen, dass man ihn an die Spitze einer Bande von Schlägern in der Ukraine gesetzt hat, um die Drecksarbeit zu erledigen, aber nicht, um seinen Kuratoren zu diktieren, was sie zu tun haben.“

Auch über das merkwürdige Verhalten Polens und seine 180-Gradwende hat sich Sacharowa auf Telegram geäußert:

„Der polnische Präsident hat den Absturz der Rakete als „Unfall“ bezeichnet.
Noch gestern haben wir die Hysterie polnischer Beamter und Politiker gehört.
Wollen sich die polnischen Ministerien, die sich anti-russische Verleumdungen erlaubt und Botschafter Andrejew um Mitternacht vorgeladen haben, nicht entschuldigen?“


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

168 Antworten

    1. Uninteressant was die quatschen. Interessantes hört man nun aus Polen selbst. Da wird noch sehr viel mehr kommen. Wer denkt, dass gesamte polnische Volk wären Russenfeinde, der irrt sich gewaltig. Sehr sogar.

      https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=pfbid02k7CM6vTo8XKAU8mMvFvVMxnEWaqMueGZ13jFNJxSWkgwJNmFeRbkXbcZTyBUuhFyl&id=100008095036730

      Der Leiter des Stadtrats von Lublin, Krzysztof Schuk, fordert, Polens Politik gegenüber der Ukraine zu überdenken:
      „Offensichtlich ist dies eine Provokation seitens der ukrainischen Behörden. 100 km in die Gegenrichtung hätte die Rakete nicht versehentlich abgefeuert werden können. Zweck der Provokation ist es, die Lieferung von Waffen an die Ukraine zu beschleunigen, Europa mit dem schrecklichen Russland einzuschüchtern, sodass die Zivilgesellschaft fordert, dass die Regierungen der europäischen Länder die Hilfe für die Ukraine erhöhen.
      Unser Präsident sollte uns heute nicht mit Märchen wie „es war nicht so sehr eine Raketenexplosion, sondern eine Treibstoffexplosion, die da war“ und „es war ein Unfall“, beruhigen, sondern V klar machen. Zelensky, dass Polen ein solches Verhalten der ukrainischen Behörden nicht mehr tolerieren wird! Ich fordere Sie auf, die Position Polens zu diesem Krieg im Falle einer weiteren Überschreitung der roten Linie zu überdenken!

      1. Vor Tagen habe ich obigen Artikel ob der Schlagzeile >>Selenskyi will einen großen Krieg>> ignoriert:
        Gähn, dachte ich, weiß doch jeder, der bis Drei zählen kann; zumindest die Minderheit, die sich mit der Ukraine und ihrem *Präsidenten* ein wenig auseinandergesetzt hat.

        Dann die Überraschung: der Artikel selbst enthält Zitate, die mir nicht bekannt waren, und Ihr Kommentar, @Petry, wird – so hoffe ich – von vielen gelesen, denn zumindest mich beruhigt er ein wenig/schwächt meine bisherige Einschätzung in Bezug auf Polen ab.
        Mögen die mahnenden Worte des Krzysztof Schuk über die Grenzen hinweg viele andere Europäer erreichen!

        Ich danke Ihnen, @Petry, für Ihren Kommentar.

    2. Mich beunruhigt mehr das Verhalten der Nato Russland gegenüber!
      Nachsichtigkeit wäre überraschend.
      Nun meldet sich auch noch der Napoleonnachfolger, sein Reich Europa ?

      Wir verlieren es komplett. die EU im Auge zu behalten, Baerbock und Habeck , die ganze Regierung arbeiten schon lange gegen uns und der Ami hat uns ganz bestimmt nicht vergessen!

  1. Wie jetzt, angeblich kämpft die Ukraine doch nur stellvertretend für die NATO gegen Russland.
    Nun wohl doch nicht?
    Sind sie tatsächlich ein selbstbestimmtes Land, dass sogar eigenständige Entscheidungen trifft? Somit tatsächlich ein eigenes Land sein könnten?

    Hmm…

    1. @Kläuschen

      „Wie jetzt, angeblich kämpft die Ukraine doch nur stellvertretend für die NATO gegen Russland.“

      Schon seit 2014 als die Angriffe gegen den Donbass begannen, du hast das nur – wie immer – alles nicht mitbekommen. Seit damals schon wird die Ukrainische Armee von der USA aufgerüstet, ausgebildet und munitioniert.

      Erfährst du halt nicht in der Tagesschau und dem Spiegel. Du bist einfach nicht auf dem Laufenden Kläuschen 😀

        1. Da kommt zur selektiven Wahrnehmung (es kann nicht sein, was nicht sein darf) dann auch noch die Gedächtnisschwäche dazu. Mei, das ist schon 8 Jahre her, das kann man doch heute nicht mehr wissen!

          Wirecard-Scholz hat den Krieg ja auch einfach weg-gelacht (OK kein optimales Beispiel, er hat auch sonst ständig Gedächtnisprobleme).

    2. Diese Rivalitäten sind Teil des Nazisystems. Der Fører Quisling, der Reichsgouverneur Terboven, Wehrmacht, SS, wer was zu sagen hatte, wurde immer wieder neu ausgefochten.

      Derzeit sind die verschiedenen Fraktionen des Naziblocks unter der Oberfläche heillos zerstritten. Da der Führer in seinem politischen Testament zwar Nachfolger für seine Ämter als Präsident (Dönitz) und als Kanzler (Goebbels), aber keinen Nachfolger als Führer vorgesehen hatte, konnten sie seinen Platz nicht wieder besetzen.

      Ohne Führer keine Führerbefehle, und der Quisling Zelenskij hält sich an die Obernazis, die bei ihm gerade was zu Sagen haben. Zustände wie April 1945:

      „Ich stoße vor meinem Tode den früheren Reichsmarschall Hermann G ö r i n g aus der Partei aus und entziehe ihm alle Rechte …
      Ich stoße vor meinem Tode den früheren Reichsführer-SS und Reichsminister des Innern, Heinrich H i m m l e r aus der Partei sowie aus allen Staatsämtern aus. …
      Göring und Himmler haben durch geheime Verhandlungen mit dem Feinde, die sie ohne mein Wissen und gegen meinen Willen abhielten, sowie durch den Versuch, entgegen dem Gesetz, die Macht im Staate an sich zu reißen, dem Lande und dem gesamten Volk unabsehbaren Schaden zugefügt, gänzlich abgesehen von der Treulosigkeit gegenüber meiner Person.“

    3. Das ist ein Sophismus – das Eine schließt das Andere ja nicht aus! Ob der Selenski den befehl gegeben hat oder ein Idiot Mist gebaut hat, ist auch nicht die Frage. Die politischen Forderungen von Selenski bedeuten im Endeffekt einen globalen Atomkrieg!

    4. Selensky will einen großen Krieg in Europa provozieren und tut dabei nur seine Arbeit, erledigt seinen US Befehl!

      Dieser Chaot sichert sich damit nur die Tatsache, dass ihm keine Schlinge um den Hals gelegt wird!

      1. Stimmt nicht ganz, Selenskis Versuche, die NATO direkt zu involvieren, ist NICHT im Interessen der USA.
        Die legen es auf einen laaaaangen Konflikt aus, der bringt ihnen am meisten.
        Direkt, durch Waffenproduktionsaufträge , indirekt durch die Teilung und Schwächung Europas , was das deutlich größere Ziel sein dürfte.

        Darum kämpfen die auch bis zum letzten Ukrainer….

        1. vaderu,
          .
          Die Nato untersteht der USA und ist damit automatisch betroffen wenn der der Faschist Selenskyj, irgendwann sein Ziel erreicht. Alles was in und mit der Ukraine passiert, ist mehr oder weniger ganz im Sinne der USA.

    5. Nur weil der Selenskyj Tatorte herrichten lässt wie zum Beispiel in Butcha, um angebliche russische Gräueltaten vorzugaukeln oder ganz bewusst eine Rakete nach Polen Schießen lässt um zu Eskalieren, heißt das noch lange nicht, das die Ukraine ein eigenständiges Land ist.
      Die ukrainische Regierung hat ihren Auftrag und den versucht der Faschist Selenskyj mit ALLEN Mitteln umzusetzen.
      Das ist so ähnlich wie bei einem Dachdecker der gerufen wird um ein Dach zu Decken. Da ist dann das Ziel das Dach zu Decken. Wie er das erreicht, bleibt dem Selenskyj . . ähh . . dem Dachdecker überlassen. Der Selenskyj entscheidet genau so „eigenständig“ wie der Scholz, Habeck, Bärbock und ihre ganzen Komplizen. Sie haben alle den selben „Herrn“, bzw., „Herren“.

    6. Klaus,
      .
      Nur weil der Selenskyj Tatorte herrichten lässt wie zum Beispiel in Butcha, um angebliche russische Gräueltaten vorzugaukeln oder ganz bewusst eine Rakete nach Polen Schießen lässt um zu Eskalieren, heißt das noch lange nicht, das die Ukraine ein eigenständiges Land ist.
      Die ukrainische Regierung hat ihren Auftrag und den versucht der Faschist Selenskyj mit ALLEN Mitteln umzusetzen.
      Das ist so ähnlich wie bei einem Dachdecker der gerufen wird um ein Dach zu Decken. Da ist dann das Ziel das Dach zu Decken. Wie er das erreicht, bleibt dem Selenskyj . . ähh . . dem Dachdecker überlassen. Der Selenskyj entscheidet genau so „eigenständig“ wie der Scholz, Habeck, Bärbock und ihre ganzen Komplizen. Sie haben alle den selben „Herrn“, bzw., „Herren“.

  2. Gemessen an der Unsicherheit, die mit dieser Meldung verbunden war, und den möglichen schwerwiegenden Auswirkungen haben die Regierungen doch recht ruhig reagiert. Die Medien eher nicht. Umgekehrt wäre es deutlich schlimmer.

    1. Dass die im Besitz reicher Familien befindlichen Medien die Politik vor sich her treiben war auch in der „Plandemie“ zu beobachten. Jede auch noch so groteske Lüge kommt gelegen, wenn damit nur den Agenden der Oligarchen Vorschub geleistet wird!

    2. @Frankfurter

      Du durchschaust nur wieder nicht den wirklichen Grund für diese „doch sehr ruhige“ Reaktion, weil du dir das „selber-Denken“ hast abgewöhnen lassen. Dann ist man natürlich wehrloses Opfer der Presse-Schmierfinken, a la Spiegel/BILD, die jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treiben.

      Es wäre auch – wie bei jeder False-Flag Aktion – eine für Russland völlig sinnlose, strategisch nutzlose und hirnrissige Aktion, die Polnische Grenze mit einer EINZELNEN S-300 Rakete zu beschießen.

    1. Und sie laufen! Naß und nässer
      wirds im Saal und auf den Stufen.
      Welch entsetzliches Gewässer!
      Herr und Meister! hör mich rufen! –
      Ach, da kommt der Meister!
      Herr, die Not ist groß!
      Die ich rief, die Geister
      werd ich nun nicht los.

      Der Zauberlehrling (Johann Wolfgan von Goethe)
      Man könnte es auch vereinfacht so ausdrücken: Alles was aus der Tube gedrückt ist, kann schwerlich wieder
      dorthin verbracht werden) oder aber die Büchse von Pandora………..

    2. „Auch der Klaviervirtuose scheint langsam aus dem Ruder zu laufen.“
      Genau das macht mir Angst.
      Hat dieser Clown nicht auch schon vor der Explosion einer „schmutzigen Bombe“ auf dem Gebiet der Ukraine gewarnt?
      Es wird langsam Zeit, dass dieser Witzfigur endlich gezeigt wird, wo der Frosch die Locken hat.

  3. Nur Idioten schießen einer schnellen Rakete eine langsamere Rakete hinterher . Die Ukras haben im vollen Bewußtsein eine oder 2 Raketen nach Polen geschickt . Nato Bündnisfall ausrufen . Das kann immer wieder passieren wenn wir u ser Land gegen die bösen Russen verteidigen müssen .
    Also Nato Hilfe die Russen sind schuld . Das war schon gestern am Abend klar . Die Nato hat doch die perfekte Luftüberwachung über Polen und den Rest Ukraine . Und Russland !

    1. Erst einmal vorweg genommen- „Der Diener des Volkes“ ist kein Idiot. Er ist ein Präsidentendarsteller, der seine Rolle auch im realen Leben weiter spielt – bis jetzt ziemlich erfolgreich! Nur Drehbuchautor und Regisseur haben gewechselt.
      Nun zu Raketen auf Polen:
      zuerst hieß es – zwei (!) Raketen wären in Polen „abgestürzt“. also nach Drehbuch – Abschuß einer russischen Rakete(?) unmittelbar an der Grenze zu Polen durch eine ukrainische S300. Nun ist aber die Rede von nur noch einer „abgestürzten“ Rakete. Wo ist die andere (ukrainische) geblieben? Ist die in der Ukraine abgestürzt? Wo? Hat das mit dem geplanten provokativen Abschuß einer russischen Rakete in Grenznähe zu Polen nicht geklappt?
      Nächste Frage. Die Russen sagen, daß in der Nähe zur polnischen Grenze keine Kampfhandlungen durch Raketen durchgeführt wurden. Glaubhaft, weil durch US-Satelliten überprüfbar.
      Warum also eine S300 als Luftabwehr? Die neuesten S300 haben eine maximale Flugentfernung von ca. 120 km. Das reicht weder nach Belorußland mit über 135 km Entfernung zur Einschlagstelle und zur Frontlinie mit der russischen Armee gleich gar nicht.
      Es ist auch keine „Absturzstelle“, sondern eine Detonationsstelle, in dessen Folge ein großer Erdtrichter und zwei tote polnische Zivilisten das Ergebnis waren. Warum dort? Ein abgelegenes Dorf, wenige Kilometer auf polnischem Staatsgebiet, also im Natoland, also nach Selenskijs kranker Überlegung wohl ein Fall für Artikel 5 der Nato-Konvention ein Überfall Rußlands auf Polen. Dementsprechend der Eintritt der Nato in diesen Krieg so als oberste Version. Wenn das nicht klappt, die Forderung nach US-Kampfflugzeugen oder zumindest die Sperrung des Luftraums über der Ukraine a´la Lybien durch die Nato.
      Der Clown von Kiew hat sich aber kräftig verrechnet, obwohl der Zeitpunkt dieser Provokation – eigentlich – nicht schlecht gewählt war.
      GranPa Biden war diese Sache offensichtlich zu heiß, zu unvorbereitet und nicht mit ihm oder seiner Administration abgestimmt. Die US-Armee und die Nato-Vasallen waren und sind auf eine solche Auseinandersetzung nicht vorbereitet. Das würde noch mindestens zwei Wochen in Anspruch nehmen. Die Bevölkerung in Europa (ich meine natürlich die EU und andere US-Vasallenstaaten) ist mit einem Krieg gegen Rußland ganz bestimmt nicht „einverstanden“.
      Dann gäbe es aber ganz bestimmt keine US-Base in Ramstein in der BRD mehr, keine US-Stützpunkte in Italien und Spanien, dem Baltikum, Polen, Rumänien und keinen einzigen USS-Flugzeugträger und auch keinen US-Stützpunkt in Okinawa oder Bahrain.
      Ich vermute mal, daß der Präsidenten-Darsteller aufpassen muß, daß er nicht von den eigenen Leuten im US-Auftrag samt seiner Entourage liquidiert wird. Biden wird von Wolodomirs Eskapaden und unverschämten Forderungen nach mehr Geld und Waffen die Schauze voll haben.

  4. FALSCH, FALSCH und nochmal FALSCH ! Selenskyj muss ja erst in Washinghton fragen, ob er zum Klo gehen darf. Selenskyj will nur Kasse machen, im Durchschnitt ist er pro Tag seiner Präsidentschaft mehr als 1 Mio reicher geworden. Entweder die ukrainischen Geheimdienste haben sich verselbständigt oder der Abschussbefehl für die Rakete kam aus USA, von Versehen kann jedenfalls keine Rede sein.

    1. Naja, in Kiew schießen die Ukrainer die Flugabwehrraketen in die Wohnblöcke, weil sie irgendwie überfordert sind. Beim Anflug von Raketen wird S 300 aktiviert, was dann wirklich runter geholt wird und welche Abwehrraketen einfach mal ziellos umherirren ist durch Zahlen nirgends belegt. Ich würde hier keine Absicht, jedenfalls nicht von Entscheidungsträgern, vermuten, dazu kamen die Dementis zu schnell.
      Was bleibt sind die BILD Schlagzeilen und ähnliches in den Köpfen der Konsumenten …

      1. „Naja, in Kiew schießen die Ukrainer die Flugabwehrraketen in die Wohnblöcke, weil sie irgendwie überfordert sind. “

        Kann das an Wärme-Suchköpfen liegen? Die Rakete hat das Ziel verfehlt und sucht sich das nächste (so ein Backofen auf volle Pulle in dem gerade der Advents-Zopf bäckt, macht dann das „Alternative Ziel“)

  5. Beruhigt euch, es wird wegen der Ukraine keinen Bündnisfall geben. Selbst Biden hat das einmal gesagt vor ein paar Monaten.
    Wenn es ihn geben sollte, dann wäre gestern der perfekte Zeitpunkt gewesen. Die Amis machen sich langsam vom Acker, den Rest darf die EU ausbaden, allen voran die Deutschen und Polen.

    1. … und die sogenannte „Bundeswehr“ turnt als „Speerspitze Europas“ Richtung Moskau, wobei jeweils eine Kompanie einen Panzer ziehen muss.
      Özdemir, Habeck und Baerbock gehen mit Trommeln voran!

  6. Überschrift des Artikels: statt Selenski könnte auch ein anderer stehen.
    Hier werden „Spielchen“ betrieben, um die Europäer noch weiter in einen Krieg zu ziehen.

    Die Amis bleiben nur deshalb so moderat, weil die Europäer das erledigen sollen, was sie wollen und
    ausserdem schön fleißig an Geld zahlen für den ganzen Mist.
    Das was die Ukraine jetzt schon bekommt, reicht noch nicht. Da gibt es in Europa noch mehr rauszuholen.
    Und das fließt über die Ukraine in die amerikanische Rüstungsindustrie und andere Gewinner.

  7. Polen glaubt unter dem Schutz der Nato, alte Rechnungen mit Russland begleichen zu können die noch auf Konflikte zurückgehen die stattfanden, lange bevor die Sowjet-Union gegründet wurde.

    Polen glaubt so die USA für ihre Rache einspannen zu können, dabei merkt Polen ebenso wenig wie die Ukraine, dass sie selbst bloß Marionetten der USA sind.

    Mit dem atomaren Patt seit den 1950-er Jahren weiß der Westen ebenso wie Russland, dass ein Krieg den eigenen Untergang bedeuten würde, deshalb ist es mir unverständlich, wieso die USA nicht aufhören zu provozieren, denn das kann leicht
    außer Kontrolle geraten und dann hat der Westen auch nichts davon, wenn er unterstellt, Russland wäre schuld.

    1. Die Amis sind nicht umsonst der (noch) unangefochtene Hegemon der Welt. Die Leute die dort strategische Entscheidungen treffen sind ganz sicher nicht dumm und auch Opa Joe ist noch fit genug trotz Demenz.
      Klar die Amis reizen alles bis weit über die Schmerzgrenze hinaus bei den Russen aus aber sie überschreiten nicht die letzte rote Linie auch wenn die Drohkolisse fürchterlich erscheint.
      Das Ziel ist nicht Russland von aussen zu zerstören sondern von innen durch die so genannte 5 Kolonne (Verräter) und die ist leider sehr groß und einflussreich.
      Wenn jetzt Polen auf einmal mitmachen will in der Ukraine also ganz offiziell, dann gilt der Nato Beistandspakt nicht mehr und der Plan des Pentagons wäre durchkreuzt. Polen wäre wohl auf Grund seines nicht zu unterschätzenden Militärs eine existentielle Bedrohung für Russland und seine neuen (historisch gesehen alten) Gebiete in der heutigen Ukraine und damit ein Ziel für taktische Nuklearangriffe.

      1. Naja leider halte ich Polen leider für dämlich genug sich einzumischen oder mit Selenski irgendwas in Eigenregie zu inszenieren. Wenn es denn so kommen sollte, Amerika wird sich nicht einmischen und die Russen werden keine Soldaten verschwenden sondern direkt nuklear antworten da bin ich mir sicher

          1. Das wäre mir neu, soweit ich weiß hängen dort die Reste der Mobilisierten aus Nikolaev und Odessa rum und etliche Briten und Franzosen. Die Polen bekommen gerade im Donbas jeden Tag auf die Schnauze.
            Viel haben die Ukrainer nicht mehr zu bieten, die werden im Stellungskrieg im Donbas verheizt und die militärisch erfahrenen führen offensiven gemeinsam mit den Söldnern durch

          1. Das wurde doch bereits einmal ausprobiert. Jeder Versuch, Polen oder Baltikum zu unterjochen, würde die Grundsätze der multipolaren Welt unglaubwürdig machen – dann gewinnt das Woke Imperium des Westens und des WEF.

            Bei Gelegenheit:

            https://uncutnews.ch/robert-malone-zukunft-fur-die-menschheit-zwei-moglichkeiten/

            „… Ist die düstere globalistische WEF-Dystopie einer transhumanen Zukunft unvermeidlich? …“

            „… Wir nähern uns einem Wendepunkt, und das ist wirklich eine Zweiteilung in mögliche Zukünfte. Eine dieser Zukünfte wird uns zu einer zentralisierten Regierungsform führen. Das ist mehr oder weniger wie ein Bienenstock. Eine bestimmte Kohorte von Eliten wird das Sagen haben … Sie werden die Oberklasse sein, und alle anderen werden eine Art Unterklasse sein, die ihnen dient und so ziemlich alles tut, was man ihnen sagt. …“

            In einer unipolaren Welt kann man leichter alles zentralisieren als in einer multipolaren mit verschiedenen Systemen.

      2. Polen will „seine Gebiete“, derzeit in der Westukraine beheimatet, zurück haben. Deshalb gibt es ja auch in den polnischen Medien die unterschiedlichsten Varianten was von „DER Ukraine“ zum Ende des Krieges übrig bleibt. Die Polen verteilen dort großzügig das Land, was sie gar nicht haben. Da bekommen die Russen den Großteil des Kuchens, dann die Polen, die Ungarn, die Rumänen ehemalige Gebiete und die Moldawier einen Zugang zum Schwarzen Meer.
        Das die Deutschen einen Anspruch auf ihre Ostgebiete und die Ungarn Ansprüche an die Slowakei und an Rumänien haben könnten, wird dabei großzügig ausgeblendet. Ist ja nicht Polens Sache.
        Ach so, einen Streifen Memel, derzeit Litauen, und Kaliningrad, also Ostpreußens Königsberg , würden die Polen auch nicht verachten, in ihr Staatsgebiet zu integrieren. Natürlich nur mit Unterstützung der Bombenwalze der US-Airforces.

      3. @„Polen wäre wohl auf Grund seines nicht zu unterschätzenden Militärs eine existentielle Bedrohung für Russland und seine neuen (historisch gesehen alten) Gebiete in der heutigen Ukraine und damit ein Ziel für taktische Nuklearangriffe.“

        Möchte sich Polen die alten Gebieten holen, müsste das gegen das Banderastan erfolgen – welches dann im Zweifrontenkrieg schnell zusammenbrechen würde. Dafür müsste aber Polen etwas mehr mobilisieren als die gegenwärtigen vier Landstreitkräfte-Divisionen – mehr gibt es nicht. Damit könnte man Lemberg besetzen erst wenn im Banderastan alles komplett zusammenbricht.

        Und dennoch – Russland sollte doch zusehen, sich irgendwie mit Polen zu arrangieren, das Land wird weiterhin von der EU gegängelt. Langsam müsste dort jeder begriffen haben, dass man im Westen nie dazugehören wird.

    2. Polen ist wie ein Bandwurm, der sich im Darm seines Wirts mästet und an dessen Bewegungen teilnimmt, da er keine eigene Beweglichkeit hat. Polen hat ein Großmacht-Ziel: Es möchte Europäischer Statthalter von USA‘s Gnaden werden, und damit seine von jeher angestrebte Rolle des obersten Aasgeiers vollenden. Mit der total verblödeten deutschen Regierung stehen die Chancen für diese Rolle gut!

  8. …Artikel DEM „Frontblatt der brd – Kolonie die ZEIT“ !!.. …“Besonnenes Bündnis – Die Nato reagiert klar, aber vorsichtig auf den Raketeneinschlag in Polen. Sie will nicht Kriegspartei werden, der Ukraine aber weiter helfen – eine schwierige Balance. „… ….darüber ein Bild der NATO – Trompete Stoltenberg !!.. …schaut etwas fahl aus im Gesicht, oder guckt der immerso ??.. …seine Hosen, sieht man nicht !!..
    …noch ein Artikel, „US-General hält militärischen Sieg der Ukraine für unwahrscheinlich – Trotz jüngster Rückschläge sei Russland in der Ukraine nach wie vor stark aufgestellt, sagt Mark Milley. Die Ukraine-Kontaktgruppe vereinbart weitere Hilfen.“ ????… …ist der ein Defätist ??… …die brd – Transatlantiker – Marionetten, egal welcher Kolonialpartei (ausser AfD und Linke (teilweise)), hatten doch Sprüche drauf, wie „Russland darf NICHT gewinnen usw…“ ???.. ….diese brd – Marionetten. wären doch am liebsten schon „Gestern“ nach Osten gezogen um „dem Russen“, die „Freiheit“ zu bringen ??…
    …DIE können doch keine „ANGST“ haben ??.. ….ODER, die „Angelsachsen, Globalisten, Internationale Elite (W. Putin)“, haben den Befehl zum STOPP gegeben ??.. …könnte es etwas mit der FED und der „Dollardruckpresse“ zu tun haben, weil die immer noch nicht nach China verschifft wurde ??..😎😈

    1. Die BRD fährt hier ihre ganz eigene Schiene. Klar vieles kommt aus den USA diktiert hier an aber der Eifer und die Motivation der herrschenden Politiker und Medien Russland zerstören zu wollen wecken sehr stark den Eindruck, dass die Entnazifizierung nur teilweise stattgefunden hat nach dem 2 WK und die Russlandfeindlichen Elemente nach wie vor zur Staatsdoktrin gehören.
      In dem Zusammenhang möchte ich noch mal untersteichen, dass die BRD NGOs (Göthe Institut und so weiter) sehr lange in Russland tätig waren. Durch die NGOs wurden Leute in Russland direkt politisch ausgebildet um der russischen Gesellschaft zu schaden. Auch wurden diverse Staatsfeindliche Medien finanziert.

  9. Nachdem jetzt durch Aufzeichnungen der Flugbahn eines NATO-Flugzeuges einwandfrei feststeht, dass die S-300 aus der Kokaine kam ist doch klar, dass die Kokaine einen NATO-Staat angegriffen hat!

    Somit ist dies doch ein eindeutiger Fall für den Artikel 5 des Vertrages.

    Was ist jetzt mit der wertewestlichen Heuchlervereinigung? Offenbar alles heiße Luft was da fabriziert wird.

      1. @ hector2:

        Also das, was die Polen sowieso wollen:
        Ein Großpolen von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer, die Ukraine stört da irgendwie.

        Russland hat ja schon gezeigt, wie man sich die West-Ukraine aneignen könnte:
        Ein Referendum in der West-Ukraine und allen Westeuropäischen Ländern (ca. 8 Millionen Flüchtlinge) und fertig ist (ist doch klar, daß die nach Russland Geflüchteten nicht gefragt werden, die durften doch schon abstimmen).
        Ein solches Referendum wäre ja auch kein Scheinreferendum (LOL), weil Polen in der NATO ist und damit zu den Guten gehört.

        Ein solches Szenario hätte auch für die Ukraine „Vorteile“:
        Aufnahme in die EU und die NATO ohne langwierigen Beitrittsprozeß und nicht einmal Erdogan kann das verhindern.

    1. @Vlad

      Da verhalten sich Nazis wie alle Verbrecher, wenns nicht klappt, murksen sie sich aus Wut gegenseitig ab. Das sie das von ihrem Ziel „Endsieg“ eher noch weiter weg bringt (die Abgemurksten fehlen halt beim angestrebten Endsieg), stört Wirrköpfe dieses Kalibers wenig – Hauptsache „Rache am Volksverräter wurde verübt“.

  10. Denn wie lange wird es nun dauern, bis Selensky einen weiteren Befehl erteilt oder vielleicht auch ein anderer “ukrainischer Patriot“ mit Zugang zum Raketenknöpfchen (das kann der Soldat in so einem „Raketensystemkontrollsessel“ sein) eigenmächtig handelt, denn er weiß genau, was seine Tat auslösen würde???!

    Was wettet Ihr?

    Lösung, um aus dem Tanz auf dem Supervulkan zu dessen Herausforderung effektiv und schnell auszusteigen:

    Die US-Mächtigen müßten unter einem (leicht konstruierbaren) Vorwand ein paar tausend „Spezialkrieger“ unterm NATO-Banner nach Kiew bringen, die dort die gesamte Führung ausradieren. Die weiteren Schritte kann man sich selber denken, die dann nötig wären. Ende vom Lied: Die Ukrainische Bevölkerung über sorgfältig ausgewählte Vertreter vernunftbegabter Gattung sitzt zusammen mit den USA-Verhandlungsführern und selbstverständlich denen aus Rußland in der Runde solange, bis der Friedensvertrag steht, davor gibt’s sofortige Waffenruhe. Dann ist der Krieg aus, Rußland hat weitgehend erreicht, was es mußte, und die Restukraine kann sich noch entscheiden, ob sie mit Polen verschmelzen wollen oder sein souveräner wie neutraler Pufferstaat sein wollen. Wollen sie mit Polen verschmelzen, muß dieser neutral werden, also aus der NATO erkennbar aussteigen, so würde das Vertragspapier lauten.

    1. Ich wette mal darauf, so ähnlich wird’s kommen, so die USA und andere weiterzuexistieren gedenken statt im nuklearen Armageddon alles zu verlieren. Ich kann mir weiterhin vorstellen, daß selbst ein großer Teil der Geisteskranken da drüber eher doch auf Überleben gestrickt sind, insbesondere was ihr Haben anbelangt, denn das ist massiv in Gefahr durch einen WK3 usw. Partiell kann selbst der Geisteskranke eine gesündere Einstellung finden, vor allem wenn ihm die Notwendigkeit bewußt werden konnte.

      1. Dagegen spricht aber, daß die USA bereits geprüft haben, ob ein nukleares Armageddon in Europa Auswirkungen auf sie hätte (was die USA verneinen).
        Also kann aus deren Sicht ein begrenzter Atomkrieg in Europa durchaus stattfinden.
        Blöd nur, daß Russland bereits erkannt hat, daß die Befehle aus Washington kommen.
        Also könnten durchaus 2 oder 3 oder auch mehr Raketen nach Osten (über den Pazifik) statt Westen fliegen.

        1. „Dagegen spricht aber, daß die USA bereits geprüft haben, ob ein nukleares Armageddon in Europa Auswirkungen auf sie hätte (was die USA verneinen).“

          Ach komm, jetzt hör mir aber auf! Hast Du etwa bei den Armageddon-Liebhabern in den USA, die sogar die „Wissenschaft“ gekapert haben, nachgefragt?

            1. Es geht um einen ANGENOMMEN „begrenzten Atomkrieg“, davon mögen sie ausgehen, ABER:

              Auch Du übersiehst dann die Prämisse, DASS er auch dort begrenzt sein und bleiben müsse, damit Deine behauptete Aussage stimme. JEDOCH diese Voraussetzung würde nie eintreten. Da gibt’s für so Raketen und strategische Bomber und U-Boote und zukünftig Weltraumgestütztes keine Grenzen, auch nicht die des fetten Ozeans.

        2. „Also kann aus deren Sicht ein begrenzter Atomkrieg in Europa durchaus stattfinden.“

          Du übersiehst die Prämisse, DASS er auch dort begrenzt sein und bleiben müsse, damit Deine behauptete Aussage stimme. Aber diese Voraussetzung würde nie eintreten. Da gibt’s für so Raketen und strategische Bomber und U-Boote und zukünftig Weltraumgestütztes keine Grenzen, auch nicht die des fetten Ozeans.

    2. Man erzählt sich auf so manchen Seiten im Internet, daß der „Diener des Volkes“ in Kiew binnen weniger Monate von einigen wenigen Milliönchen ukrainischen Spielgeldes zum Besitzer (nicht zum Eigentümer) von Millionen im oberen dreistelligen Bereich an US-Dollars geworden sei. Wie soll das der US-Finanzminister verbuchen? Diese Gelder kamen ja auf direktem Wege aus den USA und versickerten auf seltsame Weise, so daß kaum etwas bei den Ukro-Soldaten ankam.

  11. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Komiker das ohne polnische Zustimmung fabriziert hat. Die Polen sind ja derzeit mit den Ukrainern unglaublich dicke. Da riskiert der doch nicht so einen Zwischenfall.
    Das mit dem dicke sein wundert mich sowieso ein wenig. Normalerweise haben es die Polen und die Ukrainer nicht so miteinander. Immerhin haben die Polen die Ukrainer zwischen 1918 und 1939 mehrfach aus hegemonialen Beweggründen überfallen. Mal ganz abgesehen von den Genoziden 1939 der Polen, an übrigens allen Minderheiten, auch den Juden. Da war doch erst vor ein paar Jahren was mit dem ominösen Flugzeugabsturz mit dem hochrangigen polnischen Politiker. Das war glaube ich Weißrussland, weiß nicht mehr so genau, aber da ist das alte Thema auch mal so richtig aufgeploppt.
    Und wenn es stimmen sollte, war das auch kein schnöder Bauernhof, sondern ein Zwischenlager für die Lieferungen von Militärgütern an die Ukraine. Die beiden Toten sollen auch polnische Uniform getragen haben. Wird ein Bauer wohl kaum tun.
    Soweit auf Yandex XEN gelesen per Übersetzer.

  12. „Der ranghöchste US-General zweifelt an einem militärischen Sieg der Ukraine.“

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ukraine-russland-krieg-general-milley-usa-100.html

    Die Schlagzeile im ZDF reicht völlig aus um zu sehen, wofür sich die Mächtigen auf Planet Erde entschieden haben. Irrtum weitgehend ausgeschlossen.

    Der Krieg ist bald Geschichte … bis zum nächsten ggf., aber vielleicht auch nicht, das steht auf einem anderen Blatt des Drehbuchs „Erde“.

    1. „Im US-Verteidigungsministerium scheinen zumindest einige Beamte Milleys Einschätzung zu teilen. Dass die Ukraine am Ende zum Beispiel auch die Krim zurückerobern könne, hält man dort für unwahrscheinlich. Militärisch sei zurückgeholt worden, was vernünftigerweise zurückzuholen sei. Offiziell wollte das Verteidigungsministerium die Äußerungen von Milley nicht kommentieren.“

      https://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-invasion-tag-265-nach-aussagen-des-us-topgenerals–washington-versucht-kiew-zu-beschwichtigen-8879833.html

      Die logische Konsequenz, die so mir beinahe sympatische „Milleys“ ganz sicher ebenso bewegen wird, ist, den Schauspieler in Kiew so schnell wie möglich aus dem Rennen zu nehmen, egal wie. Vielleicht beugt sich dieser dabei und darf im Amt bleiben, muß aber Rußland die Hand schütteln und deren Forderungen nachkommen, die sattsam bekannt sein dürften.

      Ich setze auf die gewaltsame Entfernung des Schauspielers und der „Top US.General“ wird das bestimmt in seinem Schädel auch als Plan haben, andernfalls ist er nicht durchgehend logisch aufgrund der realen Fakten, die er ja offensichtlich zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.

      Weiter so! Das wird was! Die Friedensgebete scheinen erhört zu werden. Vernunft setzt sich selbst in der Pentagonspitze durch. Bravo!

  13. Hier nochmal ein Text zur Rolle der 5 Kolonne angeführt von Chodorkowski. Wieso hat Putin diese Pestbeule überhaupt freigelassen?

    Die Strukturen des Oligarchen Michail Chodorkowski und anderer ähnlicher Bewegungen, die mit amerikanischem Geld existieren, verfolgen ein verständliches Ziel – Proteststimmungen in Russland zu schüren und dafür zu sorgen, dass vom Westen kontrollierte Persönlichkeiten, die bereit sind, nationale Interessen zu opfern, im Land an die Macht kommen .

    🔻Hierfür werden vielfältige Mittel eingesetzt: Neben Netzwerken von Protestaktivisten, gemeinnützigen Organisationen und kontrollierten Medien im Inland zermalmen Missetäter auch aus dem Land ausgewanderte Bürger.

    Mit der Unterstützung von Chodorkowski entstand das sogenannte „Arche“-Projekt, das aus Russland ausgewanderte Bürger vereinen und unterstützen soll. Die meisten Projektkoordinatoren sind geflüchtete Oppositionelle, die daran arbeiten, die Menschen, die das Projekt verlassen haben, in die Protestagenda einzubeziehen.

    Die Free Russia Foundation, die mit dem flüchtigen Oligarchen verbunden ist, finanziert „Antikriegs-Medieninitiativen“ im Baltikum, um die Ukraine und die Antikriegsbewegung in Russland selbst zu unterstützen.

    Mitarbeiter desselben Fonds schrieben mit Geldern amerikanischer Steuerzahler Berichte darüber, wie Russland die Meinung westlicher Politiker ändert und die Globalisierung, das Parlament der Republik China und Hackerangriffe nutzt, um seinen Einfluss auszuweiten.

    🔻Kolleginnen und Kollegen des systemischen Pestizids @pezdicide wiederum achteten besonders darauf, dass das US-Außenministerium Informationen über die der Chodorkowski-Stiftung für freies Russland zugewiesenen Mittel entfernte.

    Das ist etwas ungewöhnlich, denn die Vereinigten Staaten waren in der Vergangenheit nicht davor zurückgeschreckt, ihre Satelliten unter dem Deckmantel der „Unterstützung der Zivilgesellschaft“ für amerikanische Interessen einzusetzen.

    🔻 Nun, natürlich sollten solche Aktionen von Marionetten, die von unseren lieben Partnern kontrolliert werden, die größte Aufmerksamkeit der Sonderdienste und ihre entschiedene Antwort verdienen.

    1. Alles richtig. aber das ist der beabsichtigte Einfluß von „außen“.
      Viel gefährlicher ist doch die Sabotage der Politik auf allen Ebenen im Inneren durch diese Einflußagenten, auch in engsten Positionen der Präsidialverwaltung, die nur auf ihre Zeit gewartet haben, um unauffällig ganz bestimmte notwendige politische, wirtschaftliche und auch militärische Maßnahmen zu hintertreiben. Das zeigt sich doch ganz deutlich derzeit auch beim Militär und deren zivile Zulieferer. Allerdings sollte man nicht diese selbstgefälligen hochrangigen Kommandeure in Stabspositionen, selbst in hohen Generalsrängen, vergessen, die vor Eitelkeit und Faulheit strotzend, die morgens die Entgegennahme der Meldung – ohne Vorkommnisse – des diensthabenden Offiziers als das höchste Wohl eines Kommandeurs betrachten kann.

    1. So kann man es sagen. Die Zeichen stehen nach dem gestrigen „Polenereignis“ doch besser als erwartet auf Kriegsende. Da geht ein Ruck durch die Erde!

      Aber noch ist der Tanz auf dem Supervulkan zu dessen Herausforderung nicht beendet, es bleibt derzeit äußerst heikel, vor allem solange der Selensky noch am Rad drehen kann. Nicht nur er müßte erst weggebracht werden, auch seine ganze nazistische Clique, aber das müßten Eliteeinheiten in die Hand nehmen, denn wir dürfen nicht vergessen: Die Verrückten stehen alle unter schweren Waffen! Die Revolution aus der Kiewer Bevölkerung heraus ist da für diese eher selbstmörderisch.

      Konzentriert sich jetzt alles auf diese Schauspiel-Clique in Kiew, da bin ich mir sicher, denn die Logik gebietet nichts anderes. Die USA drehen sich je gerade und reichen beinahe schon den Russen die Hände. Milley von heute ist ein allerbestes Indiz!

      Weiter so! Schickt die Spezialtrupps der NATO oder auch der US-Streitkräfte unter Vorwand nach Kiew und macht dort einen hübschen Militärputsch zu Lasten Kiewer Schauspieler! So als Feuerwerk am Ende des Stadtfestes, so daß wir alle nach diesem Höhepunkt glücklich und vor Freude angetrunken nach Hause schlendern können, um in dieser Geisteshaltung ein friedliches Morgen zu begrüßen.

      Verpaßt das günstige Zeitfenster bloß nicht, Ihr Dödel da oben! Die Kiewer sind noch sau gefährlich und jeden Tag können sie auf Knöpfchen drücken, um das Drehbuch zu ändern in Richtung „Tod der Erde“.

      Geht nun los und schafft die Idioten aus Kiew raus!

        1. Der Russe packt das aber nicht, das sieht man doch! Der kommt net nach Kiew rein, um zu tun, was getan werden muß!

          Der NATO-US-Spezialkämpfer schon, der ist sogar vom Schauspieler bestellt worden, nun muß er sich etwas verstellen, dem Schauspieler also vormachen, er käme wegen dem russischen Problem, in Wirklichkeit kommt er aber wegen dem Schauspieler selbst, um ihn aus dem Rennen zu nehmen, denn mit Wahnsinnigen kriegste zwar WK3, aber nicht Frieden und all das Positive, was so Menschen für gewöhnlich brauchen und sich wünschen.

          Beten wir, daß der Spezialkrieger unter NATO-Banner und Vorwand in Kiew auftaucht, um das beschriebene zu erledigen! Nicht der Russe kann es sein, der (US-) NATO-Mann schon.

    1. Dürfte nun wirklich zu weit gegangen sein, der Schauspieler in Kiew! Das Beabsichtigte hat das genaue Gegenteil beschert, der Westen signalisiert klare Verhandlungsbereitschaft Richtung Moskau, dann allerdings auch ganz ohne den Schauspieler in dieser Verhandlung, sollte er sich nicht ab jetzt zu benehmen wissen und dem Drehbuchabschnitt „Verhandlung“ folgen. Die lassen ihn wirklich nun fallen, da kann man sehr sicher sein.

      Ich rechne aber eher mit seiner erzwungenen Wegnahme aus dem Spiel, der ist doch hochgefährlich für die Welt, die das seit gestern erkannt hat (Polen und USA voran), worauf das nachfolgende Geschehen bis zu diesem Zeitpunkt überdeutlich hinweist.

      Also macht fix den Putsch in Kiew, damit hier das Blutvergiesen ein Ende hat und womöglich bald wieder Gas aus Rußland nach EU-Land strömen kann! Die Deutschen sollen schließlich keine Revolution wegen astronomischer Energie- und Lebensmittelpreise machen, sagt sich der Oligarch im Westen! Lieber drei Selenskys geopfert und den Schwarzen Peter zugeschoben als selbst ausradiert zu werden.

      Tja, so läuft das Spiel auf Erden, immer und immer wieder in dieser Art, seit Tausenden von Jahren.

      Hoffentlich kommen die Herrschenden auch noch dran, geschlachtet zu werden, das auf ewige Zeiten hin. SIE waren es doch, die das Ganze Desaster eingerührt haben, diese nimmersatten Arschgeigen in der Zehnerpotenz! Darauf das Glas Bier erhoben! Prost!

  14. „Die Zeitung Ukrainska Pravda berichtete unter Berufung auf polnische Militärexperten, es seien Trümmer identifiziert worden, die von einem Marschflugkörper des von Russland verwendeten Typs Kh-101 stammen könnten. Die Regierung der Ukraine fordert nun Zugang zum Einschlagsort in Polen.“

    https://taz.de/Nach-Raketeneinschlag-in-Polen/!5892347/

    Selbst wenn es wahr wäre, was diese „Ukrainska Pravda“ verbreitet, ist es auch wahr, daß das den Wertewesten nicht mehr interessiert, den Kiewqer Schauspieler aber schon. Dieser wird also gerade heftig übergangen, selbst wenn SEINE Aussagen über „Marschflugkörper des von Russland verwendeten Typs Kh-101“ stimmen. Er MUSS folglich in Ungnade bei den Mächtigen im Wertewesten gefallen sein.

    ODER aber seine Behauptungen stimmen eben nicht, dann zeigt das noch viel mehr die Verbrechernatur dieser Kiewer, denn sie haben dann gleich mehrfache Lügen erzählt und einen beabsichtigten Schuß nach Polen gemacht, um genau das zu erreichen, was ihre einzige Rettung vorm militärischen Untergang wäre: NATO tritt offiziell ins Geschehen ein. Hat jedoch nicht funktioniert, weil nicht sollte! Die Westmächte wollen es so nicht (mehr). Sie sehen also offenbar ein, daß hier kein Blumentopf zu gewinnen ist, weder durch den Stellervertreterkrieger (Kiew) mit indirektem NATO-Engagement, noch durch diesen ZUSAMMEN mit direktem NATO-Engagement.

    Top General Milley von heute in den Massenmediuen bestätigt dies eindrucksvoll, ihm sei Ehre dafür zuteil!

    Um aber dem Selensky in Zukunft den Raketenwurf nach NATO-Gebiet zu verunmöglichen, MUSS dieser nun aus dem Rennen genommen werden, der wird nämlich ohne STARKEN Zwang nicht kleinbei geben! Das werden wir also demnächst zu erwarten haben, ich wette darauf, daß es passiert.

    Wenn der Pole TROTZ „Kh-101“ auf seinem Gebiet UND die NATO insgesamt KEINE Anstalten machen, den Beitrittsfall zumindest zu diskutieren im versammelten NATO-Rund, dann stehen die Zeichen auf Einigung mit Rußland auch ganz ohne den Verrückten in Kiew. Der Pole protestiert nicht mal in Richtung Rußland unter Verweis auf gefundene „Kh-101“ (die zu nahe an der Grenze zu Polen einschlagen sollte auf ukrainischem Gebiet)! Nicht mal das, also weiß er Bescheid, was jetzt das Drehbuch „Kampf um die Erde“ befielt.

    Warum gibt es jedenfalls scheinbar keine zweite Rakete auf dem Bauernhof in Polen??! Die TAZ findet das hochmerkwürdig und ich auch. Wenn es aber die zweite TROTZ zweier gemeldeter Raketen nicht gibt, dann hat der Pole verstanden und er will keine „Kh-101“ finden! Den Selensky ärgert das offensichtlich maßlos, der will auf Polens Gebiet was finden und hat Antrag dort auf Untersuchung „in seinem Beisein“ gestellt. Die Polen werden dem zu 99% nicht nachkommen. WARUM?? Warum verärgern sie gerade den Selensky dermaßen? Die eigenen Verbündeten!

    Na, die haben Schnauze voll von ihm! Vermutlich gerade zu weit gegangen, dank einer oder womöglich auch zweier Raketen auf „Polens NATO“. Jetzt wird ihm wohl der Hals durchgeschnitten von den eigenen Verbündeten. In diesem Zusammenhang dürften sich auch die EU-Mächtigen daran erinnert haben, daß jeder weitere Kriegstag der EU-Bevölkerung ARGE und stetig zunehmende Schmerzen bereitet.

    Die Reißleine, die heute gezogen worden ist, baumelt lose vor unseren Köpfen und der Selensky hat vielleicht schon seine Koffer gepackt, um seinen aus der Schlinge zu ziehen. Geb’s „Gott“!

  15. Zu der Frage Absicht oder Versehen habe ich einen Ansatz im Kopf, den ich aber nicht alleine zu Ende führen kann, weil mir das Wissen über die Waffentechnologie fehlt.

    Wenn man sich eine ländliche Gegend vorstellt, dazu noch im November, dann ist da sehr viel leerer Acker und sehr wenige Menschen und Traktoren. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass eine verirrte Rakete zwei Menschen tötet, natürlich aber nicht komplett ausgeschlossen. Es macht den Vorfall aber sehr viel brisanter, als wenn einfach nur eine Wiese getroffen wird.

    Was ich nicht weiß, ist: Kann man mit der Rakete, die da zum Einsatz kam, auf ein fahrendes Ziel am Boden genau zielen? Falls ja, dann sieht das schwer nach Absicht aus.

    1. Na ja, wird Zufall gewesen sein, daß der fahrende Traktor auf der Waage getroffen wurde. Zufälle mögen ganz andere Ursachen haben als vielleicht beabsichtigt war. „Gott“ hat so seine Spielchen.

      Vielleicht war das in Polen auch alles arrangiert, ein typisch arrangierter False Flag Coup eben, was sogar recht wahrscheinlich ist, auch wenn ich nicht bestrebt bin, eine „Verschwörungstheorie“ zu Lasten von Polen und Kiew auszubreiten. Der Geheimdienst welcher Macht auch immer ist jedenfalls für so etwas zuständig.

      Offenbar war es dann aber mit den höchsten Erdenmächten im Westen nicht abgestimmt gewesen. Die haben nicht reagiert wie sie eigentlich reagieren würden bei so etwas.

    2. Gute Frage!
      Aus meiner Sicht war es volle Absicht. daß diese „S300“ als Luftabwehrwaffe in Polen landete (?) und einen ziemlich großen durch eine Explosion entstanden Krater riß, also nicht hoch in der Luft bei der Abwehr eines russischen Marschflugkörpers KH – 101 explodiert ist, wie er es eigentlich sollte. Die Ukrainer wissen aber, daß das ein untauglicher Versuch war.
      Die USA haben die Flugdaten der S300 nachverfolgt und halten sich sehr bedeckt. Abgestimmter Nato-Sprech ist eine vom Ziel abgewichene Rakete. Nur zu dumm, in dfieser Gegend hat es keinerlei russische Angriffe gegeben.
      Abgeschrieben bei ntv:
      „Im Fokus der Ermittlungen steht derzeit eine Luftabwehrrakete vom Typ 5V55, die unter anderem vom Flugabwehrsystem S-300 verwendet wird. Raketen der Serie 5V55 sind 7,25 Meter lang und haben einen Durchmesser von 0,51 Meter. Sie verwenden hochexplosive Splittergefechtsköpfe, die durch Annäherungs- und Aufprallzünder ausgelöst werden, um ihre Ziele zu zerstören. Die Reichweite liegt je nach Modell zwischen 47 und 75 Kilometern, was ebenfalls für eine ukrainische Flugabwehrrakete spricht.
      Dieser Splittergefechtskopf ist offensichtlich in Ermangelung oder vorsätzlich auf polnischem kaum bewohnten Gebiet gelandet und dort explodiert, weil man zu dieser Jahreszeit dort keine Menschenbewegungen erwartete.
      Ziel war es, eine „russische“ Rakete nach Polen zu schicken um die Nato zu unüberlegten Handlungen zu animieren.
      Offensichtlich weiß der Komödiant aus Kiew mit der sonoren Stimme, daß seine Tage als Präsident gezählt sind und er es vorziehen sollte zu verschwinden.

  16. Selensky: „Kann ein Krater mit einem Durchmesser von 20 Metern und einer Tiefe von fünf Metern durch Trümmer verursacht worden sein oder nicht?“

    https://orf.at/stories/3294080/

    Vielleicht war es ja doch eine russische Rakete??! Angenommen es stimmt: Warum dann innerhalb von nicht mal 24 Stunden der komplette Rückzieher der NATO von wegen „war eine verwirrte S300er der ukrainischen Streitkräfte“??! Warum auch die Aussage des Top US-Generals Milley heute in den Massenmedien??!

    Sie hätten das doch hervorragend zu Lasten Rußlands ausschlachten können, OHNE aber den Bündnisfall auszurufen, dennoch doch dann wenigstens darüber offiziell in NATO-Rat zu beratend?! Es wäre der Anlaß gewesen, Kiew Kampfpanzer und Flugzeuge und all das wesentliche Militärgerät ohne Hemmnisse zu senden, damit die den Russen aus der Südukraine vertreibt. Warum NICHTS dergleichen, ja sie verärgern derzeit den Schauspieler in Kiew MASSIVST?!

    Zeichen stehen auf Verhandlung auch ganz ohne Selensky!

    (Weiß jemand hier, wie groß so ein Krater einer aufschlagenden S300er wird, die noch die volle Sprengladung intus hat?)

      1. Ich versuche dahinterzukommen, ob es vielleicht doch ein anderes Geschoß war, was eindeutig den Russen zugeordnet werden müßte! „Man“ möchte herausfinden, daß im Falle des Falles selbst ein solche „Russenbeschuß“ offensichtlich kein NATO-Beistandsereignis provozieren konnte, was ja eine Sensation wäre nach all den Bestrebungen aus Richtung NATO-Staaten in den letzten 8 Monaten!

        1. Es konnte nicht mal eine NATO-Tagung über den Bündnisfall provozieren, auch nicht eine nun ungehemmte Lieferung(szusage) in Sachen Kampfpanzer usw. Rein gar nichts außer dem, was wir seit paar Stunden aus den Massenmedien kennen: „verwirrte Rakete aus der Ukraine selbst“.

          1. Da der Westen den großen hybriden Krieg bereits verliert, kann man den Stellvertreterkrieg einstampfen – wer braucht noch Elendsky mit seiner Truppe?

            https://www.xing.com/communities/posts/die-ukraine-und-die-aussenpolitische-krise-des-westens-1025025940

            Es ist nicht nur die neue WEF-Linie – bereits auf Bali wurden Kontakte auf ministerialer Ebene USA/China wieder aufgenommen, die die letzten Jahre brach lagen. Xi hat Biden deutlich aufgefordert, sich für Kooperation statt Konfrontation zu entscheiden – anscheinend geschieht es.

  17. So sieht eine ukrainische S-300 aus, nachdem sie auf einen polnischen Traktor gefallen ist: t.me/milchronicles/1302
    Und so der ukrainische Möchtegern-Feldherr t.me/boris_rozhin/70480
    und Schaumschläger t.me/voenacher/33443

    Hat wohl nicht geklappt, der ganz große Coup.

  18. „Ein weiteres Indiz dafür, dass der militärische Konflikt längst nicht ausgestanden ist und noch lange dauern könnte, folgte nur einen Tag später. So verlängerte das Parlament in Kiew das Kriegsrecht und die Mobilmachung der Armee um weitere 90 Tage. In dieser Gemengelage lehnt die Regierung von Präsident Wolodymyr Selenskyj Verhandlungen über einen Waffenstillstand mit den russischen Angreifern entschieden ab. Trotz der Bedenken wegen des Winters. Und trotz eines Vorschlags aus den USA.“

    https://www.merkur.de/politik/ukraine-news-wolodymyr-selenskyj-dmytro-kuleba-verhandlungen-russland-usa-winter-zr-91921062.html

    Da geht nun nur noch ein unterm Vorwand hingeschicktes NATO/US-Spezialkommando IN Kiew zur Ausschaltung des Schauspielers und seiner Getreuen! Der ist nicht abzubringen von seiner geisteskranken Linie, das dürfte nun auch dem letzten Idioten in den NATO.Zirkeln dämmern.

    Bin gespannt, ob das nun passiert, die Logik gebietet, DASS es nun passieren muß, sonst leidet sehr bald die ganze Welt unterm waltenden WK3, den dieser geisteskranke Kiewer Verein offensichtlich gewaltsam vom Zaun zu brechen versucht (weil ihnen das Wasser bis zum Hals steht, der Russe hat mit seinen Bombardierungen einen hohen Anteil daran, aber der hat ja auch den Präventivkrieg im Sinn).

    Die USA-Herrscher mit ihren astronomischen Geldern und Plänen kann das nicht schmecken, wenn der Selensky derart gegen deren Interessen verstößt, also wird’s nun in Kiew mächtig funken, darauf wette ich!

  19. „Die ukrainische Regierung veröffentlichte stattdessen ein Skript aus Gesprächen Kulebas mit den EU-Außenministern. Auffällig oft ist darin von „gewinnen“ die Rede. „Die Situation entwickelt sich weiter und um zu gewinnen, müssen wir immer einen Schritt voraus sein“, erkläre Kuleba: „Hier ist eine Sache, die Sie sich merken sollten: Sie können nicht gewinnen, wenn Sie nicht glauben.“ Es gehe jetzt darum, „dass sowohl die Ukraine als auch die EU diesen Kriegswinter überstehen“, meinte er und forderte härtere Sanktionen gegen Moskau. „Denjenigen, die denken, dass Sanktionen auch einen Preis für die EU haben, kann ich nur vorschlagen, sich vorzustellen, welchen Preis die EU zahlen muss, wenn wir Putin (Russlands Präsident Wladimir Putin, d. Red.) in der Ukraine nicht stoppen“, erklärte Kuleba in kämpferischer Wortwahl: „Ich hoffe, niemand in diesem Raum denkt, Putin sei nur wegen der Ukraine gekommen. Halten wir ihn besser jetzt auf.“

    https://www.merkur.de/politik/ukraine-news-wolodymyr-selenskyj-dmytro-kuleba-verhandlungen-russland-usa-winter-zr-91921062.html

    Woher nimmt dieser verrückte Kuleba diese Behauptung in Sachen „Putin“?? Welche klaren Beweise kann er hierzu vorweisen???

    Nee, der hat mit Sicherheit keine, der will nur Angst im Westen massiv erhöhen durch eine absolut widerwärtige Behauptungsorgie, um weiter Unterstützung für die faschistischen Kiewer zu ergaunern und zu erpressen! Andernfalls: ZEIGT Beweise für die „wahren Absichten des Putin“, die darauf hinauslaufen sollen (nach Kuleba und seinem Schauspielchef), daß Putin bald auch an der Grenze zu Frankreich oder so etwas stünde.

    Ich halte das für klar Geisteskranke, die völlig im Wahnmodus sind und nicht davor zurückschrecken, die Welt in den WK3 zu stürzen.

    Kann man nur ein hartes NATO-Spezialkommando unterm Vorwand nach Kiew entsenden, um dem ein Ende zu bereiten! Ich sehe da keine andere Lösung. Der Russe kam nicht rein in die Stadt, aber die NATO-US-Militärs könnten LEICHT, sie sagen dem Selensky einfach: „Eh, wir sind die NATO-Vorhut, Du selbst hast uns ja gerufen, hier sind wir also“ … und den übernächsten Tag ist der Militärputsch perfekt und bestenfalls für Selensky dieser auf der Flucht.

    Gibt keine andere Lösung! Es sei denn einer weiß eine, die noch geeigneter und vor allem schneller wäre!

  20. @“Man müsste also zumindest die Frage stellen, ob die Ukraine die Rakete absichtlich in Richtung Polen geschossen hat, um das bei den G20 für PR zu nutzen oder sogar weitere westliche Länder in den Krieg zu ziehen. Aber diese Frage wird im Westen nicht einmal gestellt“

    Nicht in Mainstream-Medien und nicht in TE, doch Tausende Leute können solche Fragen stellen, wo es nur geht – dann wird es sich ebenso verbreiten:

    https://www.xing.com/communities/posts/zwischenfall-in-polen-medien-ukraine-und-waffenlobbyisten-treiben-europa-in-eskalation-1025025892

    „… Da keine Ziele näher als 35 Kilometer von der polnischen Grenze bombardiert wurden – was hat die S300 6 Kilometer auf der polnischen Seite der Grenze verloren? Da die Reichweite je nach der Version maximal 75 Kilometer beträgt, hätte von den russisch kontrollierten Gebieten keine S300 so weit geschafft. …“

  21. Zitat von mrbean:“Das war ein Schuss ins eigene Bein. Den rettet nichts mehr. Wohin die Nazis wohl diesmal flüchten? Argentinien oder Bolivien?“
    Das mit dem Schuß ins eigene Bein, sehe Ich auch so, allerdings wurde auch der Nato dadurch ins Bein geschossen…….“Durch die Russische Rakete sollte der Bündnisfall eintreten“ so hoffte der Kokser von Kiew. Ich meine die Nato Herren haben den ganzen Tag rum geschrien, wie stark die sind und Russland vernichten wollen (im Spiel Risiko wäre das vielleicht gelungen)………die Westlichen Medien blablabla, meine Nachbarn mit Nato Ukraine Flagge aufm Grundstück haben sich schon gefreut wie kleine Kinder……und dann der Schrecken, die Kneifen alle…..plötzlich will keiner mehr hingehen, zu dem Krieg……..wie auch immer, für den Kokser müssten die Tage doch bald gezählt sein, dafür daß er seine Vorgesetzten so ins Knie geschossen hat, daß die Peinlichkeit nicht zu übersehen ist!

    1. Mit etwas Verstand hätte er gesagt, es sei Unfall gewesen und sich entschuldigt. Durch das Festhalten an der Russen-Narration macht er einen Unfall völlig unglaubwürdig- was im Westen längst Thema wäre, wären die Medien dort nicht im Pudel-Modus.

      Nun ja, soziale Medien können noch zum Teil die traditionellen ersetzen – nicht alle werden so streng kontrolliert wie Facebook.

      https://www.xing.com/communities/posts/zwischenfall-in-polen-medien-ukraine-und-waffenlobbyisten-treiben-europa-in-eskalation-1025025895

    1. Eine der seltenen fundierten Analysen – was für ein Kontrast zu deutschen Revolverblättern a la Spiegel. Das die S-300 Abfangraketen nur in der Luft explodieren und für eine Bodenexplosion extra manipuliert werden müssen wusste ich auch nicht.

  22. Selensky will schon seit Beginn der Krise den 3 Weltkrieg. Erschreckend ist dass uns nur noch die Interpretation der US Geheimdienste von einem Natobündnisfall trennt. Das Russland keinen Atomkrieg will hat es schon oft zur Schau hestellt.

    1. ….Ausschnitt von Trumps Rede in Mar-al lago,oder wie sein Aufenthaltsort in Florida heißt: Wir brauchen die Atomwaffen,um uns zu verteidigen.-Genauer Wortlaut auf Rumble,übersetzt von TranslatedPress.-In der Nacht vom 15.auf 16.Nov.2022 per Zeitverschiebung.

  23. Mittlerweile ist relativ klar das es sich bei den Raketen um S300 Luftabwehrraketen gehandelt haben soll! So weit ich informiert bin explodieren diese Radargestützen Raketen ausschließlich in der Luft, was auch ihr Zweck ist! In diesem Fall hätten in Polen maximal Trümmer ankommen können! Wenn solche Raketen erst beim Aufschlag detonieren dann muss man das dementsprechend vorsätzlich im Steuerleitrechner programieren! Bei einer Rakete hätte man von einem Defekt ausgehen können aber bei zwei Raketen gleichzeitig ist das äußerst unwahrscheinlich! Die eigentliche Frage ist ob Polen Bescheid wusste oder nicht!? Würde Polen zwei Staatsbürger für einen Bündnissfall opfern!? Ich denke in Polen weiß man sehr genau das dies ein absichtlicher Raketenbeschuss von der Urkaine war! Die einzige, der Polnischen Öffentlichkeit, vermittelbare Erklärung, ist die eines „versehentlichen“ Ukrainischen „Unfall’s“.

    1. @„Die einzige, der Polnischen Öffentlichkeit, vermittelbare Erklärung, ist die eines „versehentlichen“ Ukrainischen „Unfall’s“.“

      Diese wird aber verbaut, wenn die Ukraine stur beim ursprünglichen Plan bleibt, was den Russen in die Schuhe zu schieben. Ich fürchte nur, zu viele Leute sind in Polen nationalistisch vernebelt, um logisch zu denken – Ukraine schiesst auf Polen, um heißen Weltkrieg für „Slava Ukraini“ zu provozieren – doch selbst das reicht nicht, sich vom Russenhass zu lösen.

      Dieses Hand-Reichen von der Valdai-Rede muss Russland gegenüber Polen besonders geduldig und intensiv tun. Eisern dem Land Sicherheit garantieren. Es wird sich aber lohnen – ohne Polen und Deutschland fällt das Woke Imperium in Kontinentaleuropa zusammen.
      Vielleicht laufen bereits irgendwelche Gespräche mit Polen, von den wir naturgemäß nichts erfahren?

      1. Die Ukrainische Version interessiert niemanden. Die Hyänen Europas wie Churchill die Polen nannte sind in ihrer Retorik zwar aggresiv aber hängen Sie doch an der Kette ihres Herrschens und der entscheidet wann Polen,wie damals bei Chamberlain, geopfert wird!

        1. Noch dieses Jahr gab es in polnischen Mainstream-Medien kritische Stimmen:

          „Dlaczego mam nienawidzić Putina? Skrajna prawica w USA za wojnę obwinia Zachód“

          https://www.gazetaprawna.pl/magazyn-na-weekend/artykuly/8397211,dlaczego-mam-nienawidzic-putina-tucker-carlson-usa.html

          > Warum soll ich Putin hassen? US-Rechte geben dem Westen die Schuld. <

          „… Dlaczego więc waszyngtoński establishment tak bardzo nienawidzi Władimira Putina? – ciągnął gospodarz „Tucker Carlson Tonight”. W domyśle: to nie przywódca na Kremlu ponosi winę za społeczne i gospodarcze bolączki Ameryki, odpowiadają za to lata rządów demokratów. …“

          „… Przecież ekipa Bidena – przekonuje prezenter – prędzej narazi świat na konflikt nuklearny, niż zrezygnuje ze wspierania autorytarnego reżimu w Kijowie. Bo Ukraina nie jest demokratycznym państwem – to „wasal Departamentu Stanu”, „kolonia z marionetkowym rządem”, która aresztuje oponentów politycznych i likwiduje niezależne media. Nie jest zresztą tajemnicą, dlaczego Biden broni go tak nieustępliwie: oligarchowie znad Dniepru przelali na konta jego rodziny miliony dolarów. …“

          Hier wurde ein Fox-Moderator zitiert – die Ukraine sei kein demokratisches Land, sondern eine Kolonie des State Department. Ferner ist von den Millionen USD für die Biden-Sippe die Rede.
          In deutschen Mainstream-Medien wird nie so offen über das Banderastan geredet.

  24. Erstaunlich – zieht bei TE Glasnost ein?

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/ukraine-maischberger-ralf-stegner/#comment-2086391

    ———

    >>> @„Als sich rausstellte, dass die Rakete ein ukrainischer Querschläger war, löschte sie den Tweet.“

    Wäre es ein Unfall gewesen, hätte sich die Ukraine einfach entschuldigen können, statt weiter es auf die Russen zu schieben – bei welcher Version die stur gegen den Rest der Welt bleiben. <<<

    ———

    Ich glaube, deutlich genug gesagt, was Sache ist?

  25. Also aus meiner Sicht traue ich Selenskyi eine Falseflag-Aktion zu, um den Bündnisfall auszulösen.

    Die Ukraine ist ein zutiefst verbrecherischer Staat !!

    Sie hatten bereits den malaysischen Flug MH17 abgeschossen und versucht die Russen im Donbas dafür verantwortlich zu machen.

    Sie verwendeten eine alte russische Rakete, die nicht mehr in Gebrauch war.

    Die Ukrainer töteten ihre eigenen Leute, um eine Falschflagge vor Bucha zu schaffen !!!

    Sie haben im Mai in Odessa russische Zivilisten massakriert, und der Westen hat geschwiegen.

    Viele, die in die Ukraine gingen, um dort gegen die Russen zu kämpfen, weil sie glaubten für die Demokratie zu kämpfen, sind zurückgekehrt und beschuldigen die Ukraine, Kriegsverbrechen begangen zu haben.

    Selenskyi ist ein Kriegstreiber. Er will keinen Frieden !!!

  26. Ich hoffe immer noch auf einen Friedensvertrag selbst wenn die Amerikaner Selenski absetzen müssen !!!

    Die Russen werden die Gebiete nicht mehr hergeben und die Ukraine muss aufpassen dass sie nicht Odessa verliert sollten die Russen im Winter ihr Personal an die Front bringen

  27. Der ganz EInmarsch Russlands in die Ukraine hätte noch im Januar 2022 verhindert werden können, wenn der Westen die DRINGENDEN FRAGEN RUSSLANDS bezüglich ERMORDUNGEN in der OSTUKRAINE beantwortet hätte.

    Die Anfragen wurden an die USA gerichtet, die jedoch keinerlei Antwort gab und auch die Erwähnung des MINSKER VERTRAGS blieb unbeantwortet.

    Nachdem der Westen also keinerlei Anstalten machte mit Russland weiter zu verhandeln, hat sich Russland endschieden die SPEZIALOPERATION gegen die Ukraine zu starten.

    Alle anderen Behauptungen sind LÜGEN & VERLEUMDUNGEN des WESTENS!!

    1. Sie müssen es noch mehr ausarbeiten.
      1. Russland und Belarus haben Manöver abgehalten um Kiew einzuschüchtern und zu warnen.
      2. Ein Einmarsch Russlands in die Ukraine war nicht geplant oder vorbereitet.
      3. Kiew hat seine Truppen an der Grenze zum Donbass zusammengezogen und den Beschuss von demselbigen erhöht.
      4. Russland hat réagiert und seine Manövertruppen zur Hilfe des Donbass geschickt.
      Was erklährt das Anfangs der Nachschub fehlte, da für ein Manöver nur vorgesehene Munition und Treibstoff bereitgestellt wurden.
      Wehrpflichtige aus Versehen an der Kriegsfront gelandet sind.

  28. @Maskete
    Zitat aus einem Artikel:
    „Selensky: „Kann ein Krater mit einem Durchmesser von 20 Metern und einer Tiefe von fünf Metern durch Trümmer verursacht worden sein oder nicht?““

    Das ist eine typische Manipulationstechnik, die oft verwendet wird, und passt recht gut zu Herrn Selensky. Sie kommt aber auch von anderen Akteuren zum Einsatz.

    Die ganz große Mehrheit hat nicht die Spur einer Ahnung, wie groß so ein Krater normalerweise sein müsste, es waren ja nicht nur Trümmer, sondern auch die Rakete.

    Da Herr Selensky aber die Frage stellt, denkt das Publikum typischerweise (automatisch): „Aha. Der Krater müsste anders aussehen, sonst würde der nicht mit der Frage kommen. Denn schließlich gibt es da draußen mit Sicherheit Fachleute, die wissen, dass der Unsinn labert und dann würde er auffliegen.“

    Natürlich gibt es wirklich eine Handvoll Fachleute, die wissen, ob ein Krater so aussehen kann oder nicht und die sich vielleicht sagen: „Blödes Geschwätz. Der Krater ist typisch für so einen Vorfall.“

    Das macht aber nichts! Dann sollen die und ihr unmittelbares Umfeld es eben nicht glauben. Manipulation zielt auf die Mehrheit, manchmal sogar nur auf eine Minderheit – aber nie auf alle. Und nein, es wird nicht auffliegen, weil dazu die Mainstreammedien nötig sind.

    1. Noch ergänzend ganz allgemein: Für diese Manipulationstechnik bedarf es einer Dreistigkeit, die Durchschnittsmenschen nicht ansatzweise haben und von der sie nicht einmal annehmen, dass es sie geben könnte. Doch! Es gibt sie.

      Ich zum Beispiel würde, bevor ich so eine Frage stelle, Erkundigungen einziehen, wie so ein Krater normalerweise aussieht, und sie nur dann bringen, wenn ich zuverlässig wüsste, dass er ganz anders aussieht, weil es mir total peinlich wäre, wenn rauskäme, dass ich dummes Zeug gelabert habe.

      Und früher wäre ich davon ausgegangen, dass Herr Selensky oder vergleichbare Figuren das auch so machen. Machen sie nicht! Die sind dreist und denen ist gar nichts peinlich. Mir ist das aufgefallen, als ich mich sehr intensiv mit 9/11 beschäftigt habe. Da kamen Aussagen, die jedem normalen Menschen totenpeinlich gewesen wären, was bei diesen dann die Reaktion auslöst: „So dummdreist würden die doch nicht lügen. Das traut sich doch keiner. Das muss die Wahrheit sein.“

      Es ist wichtig, das immer im Hinterkopf zu haben.

      Dessen ungeachtet habe ich natürlich keine Ahnung, wie so ein Krater aussieht. Aber aus dieser Suggestivfrage kann man NICHT schließen, dass er anders aussehen müsste.

    2. Ja, aber lange Worte kurzer Sinn: Wie sieht erwartbar der Krater bei so einer runtergehenden und voll sprengstoffbepackten S300 aus? Die Frage steht! Alles andere ist eigentlich nicht wichtig im Zusammenhang mit dieser Frage und der richtigen Antwort.

      Übrigens:

      „Macron spricht von zwei Raketeneinschlägen in Polen“

      https://www.stern.de/politik/ausland/ukraine-news—absolut-nichts–deutet-auf-absichtlichen-angriff-auf-polen-hin-32914882.html

      Wie kommt der Franzose wieder darauf??! Wo ist die zweite Rakete hin und was passierte da? Die werden ja nicht auch noch am selben Ort denselben Krater, der vorher nicht da war, besucht haben, andernfalls war „Gott“ im Spiel. 😀

      Uns sollte hier interessieren, warum die NATO derart reagiert, wie sie reagiert, obwohl es hier starke Ungereimtheiten gibt, die sehr wohl auf russische Rakete vom Typ xy hindeuten, z. B. könnte darunter sein: „der Krater ist zu groß für S300“ (20 Meter Durchmesser und 5 Meter Tiefe sehe ich da allerdings nicht, da hatz der Kiewer wissentlich übertrieben, aber egal).

      Nun, allerdings steht weiter zu befürchten, daß sie im NATO-Führungszirkel ihre Meinung doch noch ändern und siehe da: Es gab doch (ggf. NEBEN der S300) ne russische Rakete auf polnische Agrargenossenschaft! KANN noch passieren, allerdings bin ich dann sehr gespannt, was die Idioten nun tun wollen.

      Hoffen wir, sie ändern nicht wieder ihren Mind und Selensky kann sich seine weiteren Theorien sparen, denn sie – apropos – fallen nicht auf fruchtbaren NATO-Boden, was so mentales anbelangt. Die Sache ist dann endgültig durch und natürlich auch wird nicht dazu ermittelt, ob der Selensky nicht den Abschußbefehl gab, um Polen zu treffen, damit die den falschen Fehler für die Welt machen. Der kommt nach außen hin jedenfalls davon, wenn er es war, intern wiederum kann es anders aussehen und ich hoffe auf die EIngreifftruppe der Amerikaner in KIEW, die die Führung dort hochnimmt. Ich wette auch darauf, das so etwas in der Art bald passiert.

      1. „Uns sollte hier interessieren, warum die NATO derart reagiert, wie sie reagiert, obwohl es hier starke Ungereimtheiten gibt, die sehr wohl auf russische Rakete vom Typ xy hindeuten“

        Das wundert mich nicht so sehr.

        Ich bin von Anfang an davon ausgegangen, dass die NATO bzw. die globalen Architekten, die im Hintergrund agieren, die Reaktion nicht davon abhängig machen werden, von wem die Rakete kam, und auch nicht davon, ob es ein Versehen oder Absicht war.

        Da steckt die Haltung dahinter: „Wenn wir in den Krieg eintreten wollen, dann schaffen wir uns die Begründung dafür immer noch selber, und zwar ganz genau dann, wenn es uns passt. Und wenn wir das zum jetzigen Zeitpunkt nicht wollen, dann lassen wir uns weder von russischer Absicht noch von ukrainischer Absicht noch von höherer Gewalt (bei einem Versehen) dazu bewegen.“

        Das sind Kontrollfreaks, die immer alles im Griff haben wollen. Das ist zumindest meine Arbeitshypothese. Es könnte noch einen anderen Grund geben, der etwas mit Zeitqualität zu tun hat, aber das dürften die meisten für sehr abwegig halten.

      2. das ist Krampf und soll nur verwirren, denn es war jemand sofort an der Einschlagstelle und hat die dort liegenden Raketenteile fotografiert und ins Internet gestellt schon am frühen Abend, da sieht selbst ein Blinder Experte dass das eine S300 und keine russische Langstreckenrakete ist…. dafür wäre die viel zu klein. Und Russische Raktenteile liegen in der Ukraine genügend rum, die kann man ja dort hin legen. Als dort fotografiert wurde waren keine russ. Raketenteile vor Ort zu finden

  29. Selensky macht genau den Job, für den er von den internationalen Gutmenschen bezahlt wird. Deren Absichten sich auch nicht geheim:

    1974 erklärte der Club of Rome: „Die Erde hat Krebs, und der Krebs ist der Mensch.“

    David Rockefellers langjähriger Freund, ein milliardenschwerer Ölmann namens Maurice Strong als Vorsitzender der Stockholmer UN-Konferenz zum Tag der Erde 1972: „Ist die einzige Hoffnung für den Planeten nicht der Zusammenbruch der industrialisierten Zivilisationen? Liegt es nicht in unserer Verantwortung, dies herbeizuführen?“

    Noch Fragen?

    Quelle:
    https://tkp.at/2022/11/09/die-wahren-quellen-des-great-reset-von-klaus-schwab-und-wef/

    1. Unrecht hatten sie nicht mit dieser Einschätzung an sich, ganz unabhängig von Motiven. Der Mensch ist VIEL zu weit gegangen in Bezug auf eine vernünftige EInstellung zu sich selbst und diesen Planeten!

      Noch Fragen?

      Widerlegen brauchst des nicht, ich müßte sonst lachen.

    2. Mit anderen Worten: An sich ist nichts verkehrt mit einem Great Reset, nur muß es human abgehen und die Menschen müssen AUFGEKLÄRT werden über das, was nötig ist, um hier auf Erträgliches zurückzukommen. Da allerdings hapert es gewaltig und die Herrschenden sind nicht in der Lage, das zu meistern. Sie wären auch nicht zu spät damit dran (gewesen)!

      Die Herrschenden selbst müßten zu „Normalbürgern“ werden, ihren ganzen astronomischen Reichtum der Zivilisation spenden ohne jegliche Profitansprüche dabei … dazu sind sie natürlich weder willens noch in der Lage und deshalb geht MIT IHNEN auch kein vernünftiger Great Reset, nur gegen sie und ihre Heere an willigen Schergen.

      Die Herrschaften an der Spitze des Planeten sind geisteskranke Oberaffen und bestrebt, die Menschen weitgehend zu dezimieren, egal wie zu bewerkstelligen. ALLEs ist ihnen recht dabei, einschließlich des Armageddons, SOFERN sie sich sicher sind, das zu überstehen.

      Man kann diese Oligarchenbrut nur ausrotten, ABER man muß auch vernünftig „great reseten“, denn so kann die Menschheit nicht weitermachen wie in den letzten 150, 200 Jahren gesehen.

      Alles gesagt!

      Das vielleicht noch: Die Arschgeigen befürworten ja die volle Degenerierung in Sachen Ehe, Familie, stabile Mann-Frau-Beziehung, um bspw. „Sex mit jedermann“ ABER OHNE Kinderwunsch kommen zu lassen. Das ist bereits geschehen. Alles kaputt! Das Ziel war: KEINE Kinder mehr (um es überspitzt zu sagen). Keine Kinder gleich massive Schrumpfung der Menschheit durch ausgesetzte Fortpflanzung. An sich ist dies ok, aber die hier gezeigten Mittel sind die des Geisteskranken, aber so geht eben Herrschaftsklasse aka Oligarchenschaften auf der Erde.

      Diese „Weltelite“ ist UNFÄHIG bis klar geisteskrank, daher untauglich und ich bin dafür, diese Sippschaft auszurotten, man muß den einzelnen ja nicht töten, aber vollständig entmachten ist ein MUSS.

      Die Menschheit muß all ihre Werte nicht verlieren, um in EInklang mit sich und der Natur zu existieren. Die Werte zu verlieren, macht ja gerade diese Existenz UNMÖGLICH. Folglich sind hier Geisteskranke am Werk, die den Wertverfall erst ermöglicht haben, denn sie hätten bspw. auch Gesetze dagegen stellen können, um den Wertverfall wirksam aufzuhalten. Wäre überhaupt kein Problem! Sie wollen es aber so nicht, also sind sie der tollwütige Wolf und der kann und MUSS sogar erschossen werden.

      End Game!

      1. https://www.xing.com/communities/posts/die-wahren-quellen-des-great-reset-von-klaus-schwab-und-wef-1025005093

        „… Als Generalsekretär der UNO-Konferenz von Rio gab Strong auch einen Bericht des Club of Rome in Auftrag, The First Global Revolution, verfasst von Alexander King, der zugab, dass die Behauptung der globalen Erwärmung durch CO2 lediglich eine erfundene List war, um Veränderungen zu erzwingen: … „Der gemeinsame Feind der Menschheit ist der Mensch. Auf der Suche nach einem neuen Feind, der uns vereinen könnte, kamen wir auf die Idee, dass Umweltverschmutzung, die drohende globale Erwärmung, Wasserknappheit, Hungersnöte und Ähnliches dazu passen würden. All diese Gefahren sind durch menschliches Handeln verursacht und können nur durch veränderte Einstellungen und Verhaltensweisen überwunden werden. Der wahre Feind ist also die Menschheit selbst.“ …“

        Die Erfinder geben also zu – Hauptsache, mit der Menschheit rumexperimentieren. Solche Experimente endeten immer denkbar desaströs – Great Reset wir Großer Sprung in China mit 50 Millionen Hungertoten. Der nächste Versuch sollte unbedingt vermieden werden – insbesondere wenn die ganze Menschheit zum Feind erklärt wird.

        1. Siehe dazu:

          https://www.xing.com/communities/posts/klimakult-treffen-ist-alles-ueber-entvoelkerung-1025022283

          „Klimakult-Treffen ist alles über Entvölkerung“

          Zum Klimagipfel in Ägypten, wo Selensky per Video sehr aktiv wurde.

          >„… Während sie das weltweit beste Essen zu sich nehmen und sich an luxuriösen Tourismusangeboten erfreuen, werden sie nach der Konferenz, Milliarden von Menschen erzählen, dass der einzige Weg, die „Klimakrise“ zu bekämpfen, darin besteht, kein Fleisch mehr zu essen, die Produktion von Düngemitteln auf der Basis fossiler Brennstoffe einzustellen und, nun ja, ganz mit dem Essen aufzuhören. Beim malthusianischen Klimakult geht es nicht darum, die Welt zu retten – es geht nur um Entvölkerung. …“

        2. Der Feind des Menschen war immer sein NICHT GEHANDHABTER „Supercomputer einen Zentimeter hinter der Stirn“ aka Verstand, also all die Fehler in der Programmierung, die zu ganz fürchterlichen Egos führen. Es gab nie einen anderen Feind als das und damit ist auch einzig richtig der „Teufel“ definiert. Sozusagen der teuflische Fehler im System, der zum teuflischen „Ego(n)“ führt, jedenfalls bei den allermeisten im Westen, so als Beispielsektor auf Planet ERde.

          1. Das ist nur zum Teil richtig. Es ist mit dem Supercomputer wie mit dem Hammer. Entscheidend ist, wofür man ihn einsetzt. Nicht umsonst steht in der Bibel, dass die Habgier die Wurzel allen Übels auf der Welt ist.

            Wenn man die Billionen, die weltweit in den letzten 100 Jahren für das Militär ausgegeben wurden, für das friedliche Zusammenleben ausgegeben hätte, hätten wir mindestens genausoviele Menschen auf der Erde. Aber erheblich weniger Zukunftsängste.

            Diese blödsinnigen Kriege alleine haben Umweltschäden gigantischen Ausmaßes hinterlassen. Z.B. die in den Weltmeeren „schlummernden“ Öl- und Munitions-„vorräte“ aufgrund der versenkten Schiffe.

            Das Plastik, das einfach nur in die Umwelt weggeworfen wird, statt es vernünftig zu entsorgen, als weiteres Beispiel. Die abartige Tierhaltung in der Landwirtschaftsindustrie ein weiteres . Usw, usw.

            Und die Schweinereien werden mitnichten am Allermeisten im West verübt. Überall auf der Welt passiert mehr oder weniger prinzipiell das Gleiche. Wir im „Westen“ haben nur mehr Energie und Technik zur Verfügung daher sind die Auswirkungen größer. Aber das ändert sich ja gerade. Planmäßig!

            1. Geb Dir vollkommen recht, bis allerdings auf das hier:

              „Es ist mit dem Supercomputer [Verstand] wie mit dem Hammer. Entscheidend ist, wofür man ihn einsetzt. Nicht umsonst steht in der Bibel, dass die Habgier die Wurzel allen Übels auf der Welt ist.“

              Wenn Du besagten Supercomputer handhaben kannst und handhabst, dann ist damit auch die Habgier „als Wurzel allen Übels auf der Welt“ AUSGEMERZT, denn der noch nicht gehandhabte Verstand ist ja gerade der, der insbesondere der Gier nachgeht statt was Sinnvolles zu erledigen!

              Man muß den „Egon“ also umprogrammieren, damit das Programm „Habsucht“ nicht mehr existiert. Das geht. Die Technologie zur Handhabung auch dieses Problems im Mind (Verstand) ist auf der Erde mittlerweile existent und funktioniert. Freilich muß dann auch jeder davon direkt oder indirekt erfaßbar sein und erfaßt werden. Auch das geht, es reichen bereits 10% Vernunftbegabte, die aber an der Gesellschaftsspitze stehen, um die verbleibenden 90% dabei anzuleiten, was ab sofort nicht mehr erlaubt ist, und wer dagegen dennoch verstößt, der muß eben einen „Bußgang“ vollführen, um wieder zugelassener Teil der Menschheit zu sein. Geht nicht anders!

              1. Das hört sich irgendwie bekannt an. Ich denke, die Kommunisten haben das schon öfters versucht. Theoretisch sollte das eigentlich machbar sein. Und sie erzählten auch immer was vom sogenannten Neuen Menschen, der dazu gebraucht wird. Und der auch ganz bestimmt im Laufe der Zeit geschaffen werden kann. Nur die Ergebnisse der verschiedenen Versuche waren doch bisher immer recht ernüchternd bis erschreckend bzw. furchtbar.

                Der Mensch ist und bleibt halt der Mensch. Es gibt solche und solche. Und die solchen setzen sich immer und überall wieder durch und verderben allen Anderen das Leben.

                Wir bräuchten einfach einfach jemanden, der uns Menschen umprogrammiert. Also quasi von unserem immer wieder sich durchsetzenden üblen Verhalten erlöst. Na, dämmerts?

                1. „Wir bräuchten … einfach jemanden, der uns Menschen umprogrammiert. Also quasi von unserem immer wieder sich durchsetzenden üblen Verhalten erlöst.“

                  War das nicht meine Aussage? 😀

                  Das geht und wird bereits gemacht, das einzige was noch nicht erreicht wurde: es genügend zu expandieren, so daß insbesondere die oberen Herrschaften zur Aufgabe gezwungen sind. Denn an ihnen liegt es freilich, ob die Welt Richtung Dystopie geht oder Richtung paradiesische Zeiten auch von Dauer!

  30. Kann auch sein, daß des in Polen eine Inszenierung war, bei der die Kiewer NICHT eingeweiht wurden, weil die Inszenierung zu Lasten desjenigen gehen sollte, der nicht eingeweiht wurde und nicht mit dem Russen identisch ist. Nun geht die Sache mittlerweile ja auch zu Lasten der Kiewer, der Schauspieler ärgert sich maßlos und versteht nicht, was hier passiert. Seine eigenen Verbünden ärgern ihn!

    KANN sein und solche Sachen denken sich natürlich ziemlich geniale Leute aus, zumeist sitzen die in Geheimdienstbüros oder in Think Tanks usw. Die brüten es aus, erörtern alle Möglichkeit, was passieren könnte, und wenn der sehr verzwigte Plan Sinn ergibt und Erfolg verspricht und Ausstiegsmöglichkeiten bietet etc. etc., dann geht’s los.

    Ich wette weiterhin darauf, daß Selensky abgeschossen werden soll ab jetzt, Inszenierung in Polen hin oder her. Ein wichtiges Indiz wird sein, ob der nochmals ins Ausland fliegt oder fährt in den nächsten Monaten. Wenn nicht, dann hat er bereits Angst vorm Meuchelmörder, den die Westmächte gedungen haben. Also igelt er sich in Kiew ein, dann allerdings dürfte er auch nicht erfreut sein über NATO-Kräfte aus dem Ausland, denn auch vor ihnen wird er dann Angst haben, auch wenn etwas weniger, weil ja in Kiew viel Schutz für Schauspieler und Kollegen ist. Aber eine Armada von bis zu 2.000 Spezialkriegern aus dem Westen und der Putsch ist machbar.

    Wird nicht anders gehen udn auch nicht anders kommen, schätze ich.

  31. Mich macht es auch zornig was die BILD da für einen minderwertigen journalistischen Sondermüll von sich gibt !

    Das ist reine Kriegshetze und müsste eigentlich strafrechtlich vorgegangen werden !!

    Unsere Staatanwaltschaften gehören ja zur Scheinjustiz und werden bestimmt nichts unternehmen, die gehen nur gegen die Wahrheit vor und unterstützen weiterhin den Lug und Trug vermute ich mal.

  32. „Ukrainische Armee vergaß, Selbstzerstörung der Rakete zu aktivieren … statt die Flugabwehrrakete – was technisch offenbar möglich ist – noch in der Luft per Fernsteuerung zu zerstören, sei die Rakete weitergeflogen und auf polnischem Gebiet eingeschlagen. Im Dauerbeschuss der russischen Armee sei der ukrainischen Luftwaffe das Verfehlen des russischen Geschützes offenbar schlicht untergegangen, heißt es – „ein tragischer Unfall“. Die ukrainische Rakete sei nicht vom Westen geliefert worden.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/ein-tragischer-unfall-ukrainische-armee-betaetigte-selbstzerstoerung-der-flugabwehrrakete-nicht_id_179955333.html

    Damit sagen Dir diese Propagandavollidioten eines, wenn Du des selber Denkens und des intelligenten Denkens mächtig bist: Es ist weitere LÜGE, die aber auch dazu nun führt, die Wahrheit aus dem Nebel (der Nebelkerzen) heraus zu erkennen: Da wurde nicht nur nichts „vergessen“, sondern es war reine Absicht der Ukrainer, polnisches Gebiet zu treffen!

    Begründung: Es ist praktisch ausgeschlossen gemäß der Wahrscheinlichkeitsrechnung und -einschätzung, daß ausgerechnet bei derjenigen ukrainischen Abwehrrakete, die ausgerechnet nach Polen auf einer „ganz krummen, verwirrten Linie“ reinfliegt anstatt das ausgerechnet nahe der Grenze zu Polen ANGEBLICH fliegende Russengeschoß zu treffen (das wurde ja bis heute nicht gefunden, es müßte in der Nähe sich als Trümmerhaufen zeigen), auch noch ausgerechnet der Selbstzerstörer nicht funktioniert haben will bzw. ausgeschaltet gelassen wurde.

    ABSOLUT UNWAHRSCHEINLICH! NUR ABSICHT bringt solches fertig!

    Selensky IST der Täter, der – und das ist der weitere Indizienbeweis – auch gleich eine Stunde später, nachdem das bekannt wurde da in Polen, lautstark nach der NATO gerufen hat und dazu sagte, es sei „jetzt Handlungsbedarf“! DAS IST DER TÄTER!

    Sie sagen es Dir durch die Blume, auch so Westmedien! Man muß einfach nur aufmerksam alles verfolgten und Berechnungen anstellen, dann stößt man drauf, was sie Dir durch die Blume sagen und ggf. auch sagen wollen (das kommt vor)! Sie können es aber nicht unverblümt aussprechen, das würde sie in Teufels Küche bringen und ihre vermutlich Kumpane im Geiste sowieso.

  33. und wo war die hochgelobte Flugabwehr der Nato in Polen und der Polen selbst ?? Da ist alles gelogen von A bis Z die Polen hatten nicht damit gerechnet dass gleich Bilder der S300 Rakete im WWW zu sehen sind. Die 2 auf dem Traktor waren Zufallsopfer des geduldeten vorsätzlichen Raketenbeschusses den man den Russen in die Schuhe schieben wollte

    1. „und wo war die hochgelobte Flugabwehr der Nato in Polen und der Polen selbst ??“

      Des kommt als weiteres Indiz für den Täter Selensky noch hinzu, schließt damit aber auch auf einen Mittäter Polen, der ja auch gleich nach dem „NATO-Eintritt im Ukrainekrieg“ schrie, bevor er paar Stunden später zurückgepfiffen wurde!

  34. Ja die BILD und BILD- TV mit dem Sonder- Kriegsberichterstatter Paul Rotzlöffel oder wie der Vogel heißt.
    Eigentlich schaue ich mir diesen Müll ja nicht an, aber diese Witzfigur kann einem schon einen beschissenen Tag retten.

  35. Irgendwann wird dieses Leid beendet werden (müssen) einige in den USA haben jetzt gemerkt was sie angerichtet hatten. Doch ich bin mir sicher, ein Mann (Selneskyj) wird öffentlich einer brutalen Strafe unterliegen. Man wird ihn in Streifen schneiden. Er kann sich noch so versteckt in seinen vielen Datschen in der Welt aufhalten – man wird ihn finden und gnadenlos jagen, seine Schreie werden die Stille der unschuldigen Nacht beenden.
    Ich hoffe, dass er das hier liest und er soll sich sicher sein, er wird einen langen qualvollen Tod erleiden!

    1. Na ja komm, Du gehst aus der Vernunftspur raus! „Bißchen“ zu sehr haßgeleitet, würde ich sagen. Blutrünstig und rachsüchtig, des kommt aber überhaupt nicht gut an bei Maßvollen!

      Man kann dem Kerl den Galgen (nach fairem Strafprozeß mit vernünftigen Geschworenen) wünschen, aber der Galgen ist kein Wunsch nach „langem qualvollen Tod“ oder dergleichen. Letzteres wünschen nur selbst nicht ganz richtig im Oberstübchen tickende!

      Muß mal gesagt werden!

  36. Jeder der ein bisschen länger gedient hat sollte wissen das die Nato die Russen nicht angreifen kann. Im Norden sind zu viele Flüsse und Seen. Die US-Truppen würden nicht vorwärts kommen. Die Nationalstaatenarmeen sind zu vernachlässigen.
    Die Russische U-Bootflotte würde den Nachschub verhindern. Die USA müssten mit Atomwaffen einen Vorteil erlangen was aber gleichzeitig die Russischen zum Einsatz bringen würden, aber alle Russischen Atomwaffen.
    In Russland gibt es eine Kommandostruktur die Übersetzt „Zweite Hand“ heißt. Die Russen schicken eine oder mehrere Raketen hoch die dass Kommando zum totalen Krieg senden. Alle Russischen Einheiten auf der Welt würden sofort losschlagen, mit allen was sie haben.

    Und jetzt kommen die Polen und Ukrainer und wollen Streit anfangen.

    80% der Russischen Streitkräfte beteiligen sich nicht am Ukraine Krieg. Der Russe hat kaum Nachschubprobleme. Die Russische Rüstungsindustrie arbeitet schon jetzt mit Volldampf.
    Jeder der 300000 Reservisten muss 600 Schuss mit seinem Gewehr üben bevor er an die Front kommt.

    Ob dass alles ist weiß ich nicht.

  37. Tja die Polen und ihre Solidarität mit der Ukraine.
    Ich fahre sehr oft für einen Kurzurlaub oder zum Einkaufen nach Polen.
    Ich habe im März und April sehr wohl die Solidaritäts- Bekundungen der Polen mit der Ukraine wahrgenommen.
    So zum Beispiel liefen die Kellner in unserer Stammkneipe allesamt mit Stickern in gelb/blau mit einem Victory-Zeichen drauf durchs Lokal.
    In jeder zweiten Heckscheibe waren Aufkleber mit der Aufschrift „Fuck Putin“ zu sehen. Ich war gerade übers Wochenende wieder „drüben“, konnte aktuell aber nichts dergleichen entdecken.
    Das soll u.a. auch damit etwas zu tun haben, dass sich die ukrainischen „Flüchtlinge“ nicht so Verhalten haben, wie viele Polen es von denen erwartet haben.
    Und dieser Vorfall vor 2 Tagen trägt bestimmt auch nicht dazu bei, dass angekratzte Verhältnis aufzupolieren.

  38. Russland kann jederzeit 10 Gänge hochschalten. Bei Energie und Waffen haben sie Reserven fuer mindestens 100 Jahre. Niemand wird es je wagen gegen Russland militärisch aktiv zu werden. Bis das Kanonenfutter der Ukraine aufgebraucht ist, dann kehrt Ruhe ein. Die Amis sind ja nicht Doof sich selbst zu schaden, dafür haben sie die Trottelnazis aus der Ukraine.

    1. Sehe ich ähnlich.
      Aber warum schaltet dann Russland nicht ein paar Gänge hoch?
      Schonung der Bevölkerung kann es ja unmöglich sein. Sonst würde man ja nicht die Strom-, Gas- und Wasserversorgung systematisch zerstören. Das ist ein Widerspruch in sich.

      Vom psychologische Blickwinkel aus betrachtet ist so ein Verhalten doch auch verherrend. Man baut doch den Gegner nicht auf, indem man sich wie ein Trottel aufführt.

      Sie sagen, dass sich die nächsten 100 Jahre niemand traut, Russland anzugreifen. Ja, Himmel nochmal, warum dann immer dieses weinerliche Gejammer aus Moskau, man fühle sich von NATO und allem Möglichem bedroht.

      Wo ist das russische Selbstbewusstsein geblieben?

      Ich verstehe es langsam nicht mehr.

      1. Ja, man siehst Dein langsames Nichtverstehen.

        Der Russe hat auch psychische wie physische Grenzen und die sind schon hier und da erreicht, gar überschritten, so daß es eher ins Chaos reingeht. Der Russe hat auch keinen Bock, den Weg des Großen Kriegs zu gehen, was verständlich ist. Der Russe hat eher Bock darauf, sich und der Umwelt ein brauchbares Leben zu bescheren und einander Freund zu sein, um auch miteinander Geschäfte zu machen. Das unterscheidet ihn nicht von anderen Völkern. Der Russe ist fehleranfällig, er kennt bspw. nicht den Weg zum Leben über die völlige Abschaffung der HabSUCHT. Nein, da müssen materielle Sachen angehäuft werden im Privatbesitz. Ausdruck von pathologischem Narzissmus. Statusdenken, Selbstdarstellung, Selbstüberschätzung. Fast das ganze Programm, das auch im Westen abläuft, auch wenn weitgehend nicht ganz so extrem.

        Wie kann eine staatsführende Kirche wie die russisch Orthodoxe ein milliardenschweres Oberhaupt haben??! Was hat das mit der Lehre Christi zu schaffen?? Na, nichts! Aber so ist auch Rußland.

        Die Idioten sind auf der ganzen Welt recht gleichmäßig verteilt, Rußland macht da keine Ausnahme. DENNOCH sind sie als Gesamtvolk doch recht deutlich besser dran noch als bspw. im Wertewesten.

        Halt Nacktaffenplanet!

        Was löst es? Wer löst es? Soll diese geistig gestörte Menschenmasse der Alien lösen?

        Die wahren Götter der Erde im Inneren dieser, die nur für sie zuständig sind, haben sich noch nicht entschieden, ein- und durchzugreifen. Sie geben noch ne weitere Chance. Das 1% ist gefragt und die leben etwas vermehrt auch in Rußland. Sie können dem Menschen vielleicht doch noch das paradiesische Morgen schenken und ihn wegführen von der Geisteskrankheit.

        Übrigens: WUndert es nicht, daß praktisch die gesamte Welt außerhalb des Westens und Rußlands praktisch nichts dafür aktiv und energisch tut, daß der Ukrainekonflikt durch Verhandlungen JETZT gelöst wird?

        Die sind genauso dämlich wie alle anderen „Nacktaffenrassen“, das kannste wissen! Sie hätten längst ganze riesige Delegationen nach Kiew oder Washington schicken können, um den Kiewer und amerikanischen Schauspieler die Leviten zu lesen. Machen sie nicht. Sie sind also an nichts interessiert außer ihrem eigenen Dreck.

        Kannst Du das nun verstehen? Was der Zustand der Menschheit einschließlich Rußlands ist?

  39. Ich habe mir sofort gedacht, dass es eine ukrainische Rakete war, denn die Ukraine hat in letzter Zeit sehr wenig Erfolge verbuchen können, die gebiet das Russland geräumt hat werden bei uns als großer Sieg postuliert, so wie es aussieht hat die Ukraine keine Kraft mehr nachzustoßen, gestern wurden die Zahlen der russischen Verluste veröffentlicht und das sollten knapp 90000Soldaten getötet worden sein auf russischer Seite, so wie es aussieht haben sie diese Zahlen frisiert um den Westen wieder mal zu was zwingen was er eigentlich nichtwill, wieso sagt denn keiner das die Ukraine die Krim 1992 annektiert hat, aber das beste war das sie die Flugabwehr Rakete aus Versehen abgeschossen haben, ich glaube kaum das in diesem Gebiet ein russisches Flugzeug oder so rumfliegt, Drohnen ja aber das wäre dann mit Panzern auf Spatzen schießen, ich denke die Ukraine wollte den Artikel 5 auslösen um ihre Schwächen ich zuzugeben müssen, die wollen einen 3 Weltkrieg oder Atomkrieg riskieren nur um als der bessere dazustehen, wie schwachsinnig ist denn diese Idee

  40. Im Grunde versucht Selenski nur noch sein eigenes physisches Überleben zu retten.Mich erinnert sein immer irrationaleres Verhalten stark an Hitler im Bunker und seine Nero-Befehle.Tausende sollen sterben, um die Existenz dieses jämmerlichen faschistischen Massenmörders zu sichern.Selenski hat inzwischen ein gigantisches Vermögen zusammengeraubt und sicher hat er mal gehofft sich ein schönes Leben machen zu können wenn er erstmal seinen „Job“ für den Westen erledigt hat.Was er dabei nicht bedacht hat ist ,das es passieren könnte das der Aufwand ,den der Westen für ihn betreiben muß irgendwann seine Nützlichkeit übersteigt und das der Westen eigentlich immer seine nützlichen Idioten verraten hat.
    Ich hoffe sehr das es die Ukrainer möglichst bald selbst sind die diesem Spuk ein Ende bereiten und Selenski und seine Spießgesellen am nächsten Laternenpfahl platzieren.Aber das haben wir Deutschen ja vor 80 Jahren auch nicht geschafft.So werden noch weitere Menschen sterben müssen,um dieses Regime um diesen jämmerlichen Schauspieler am Leben zu halten.Immerhin sind die Signale aus Washington ziemlich interessant.Eigentlich hat man Selenski mehr oder weniger abgeschrieben und ich könnte mir denken,das man im Weißen Haus oder im Pentagon keineswegs traurig wäre,wenn morgen eine Rekete den Präsidentenpalast in Kiew treffen würde.Dann würde man Selenski noch ein bisschen postum zum Helden stilisieren und ihn zu den Akten legen.Friedlich in seinem Bett wird der diese Welt jedenfalls nicht mehr verlassen können.

    1. „Ich hoffe sehr das es die Ukrainer möglichst bald selbst sind die diesem Spuk ein Ende bereiten und Selenski und seine Spießgesellen am nächsten Laternenpfahl platzieren.Aber das haben wir Deutschen ja vor 80 Jahren auch nicht geschafft.“

      Das ist inkorrekt: Sie haben es nicht einmal auch nur ansatzweise versucht!

      Eine Einzelkämpferin „Weiße Rose“ u. ä. sind NICHTS gewesen, daher haben sie auch NICHTS bewirken können. Die Opas und Omas haben also ihren Untergang höchstselbst verdient. Risikoloses Leben wird bestraft angesichts einer hohen Notwendigkeit, zu handeln. Sie handelten überhaupt nicht, so als „Volksgemeinschaft“. Sie waren genauso dämlich wie ihre Nachfahren, die wir heute erleben dürfen. NICHTS hat sich geändert, rein gar nichts und daher kommt es auch immer wieder, alle paar Jahrzehnte zu einem neuen und verheerenden Desaster und dazwischen geht es von einem anfänglichen klitzekleinen Aufschwung stetig abwärts, Richtung Untergang.

      So dämlich muß man erst mal als Rasse werden, um den selben Fehler jahrtausendlang und länger immer wieder zu machen, oder?!

      Interessanterweise machen den gewisse Völker in der Welt nicht, rate mal, was ihnen zueigen ist! Na, ich sag’s Dir: das Bewußtsein darüber, unsterbliche Seelen in lediglich Fleischkörpern zu sein. Dieses Bewußtsein löst dermaßen viel, daß es dort praktisch nie zum Desaster kommt und sie leben nach den uralten Werten ihrer Vorfahren und sind damit vollauf glücklich und zufrieden.

      Der von Gier zerfressene Westmensch kennt das alles praktisch nicht, er ist so ein unbewußter Vollidiot geworden, der voll in den Materialismus und damit in die Materie abgesunken ist. Der wird es NIE zu etwas dauerhaft Schönem bringen, so er so weiterzumachen gedenkt!

  41. „Künftiges Kanonenfutter wird bereits auf polnischen Übungsplätzen trainiert – Kolumnist aus Warschau“

    https://tkp.at/2022/11/18/kuenftiges-kanonenfutter-wird-bereits-auf-polnischen-uebungsplaetzen-trainiert-kolumnist-aus-warschau/

    „… das Pentagon bereitet sich darauf vor, eine weitere Front zu eröffnen! Der amerikanische Plan sieht vor, dass Warschau die volle Kontrolle über die Ukraine und alle Aktivitäten ihrer politischen Eliten ausüben soll …“

    „… 2022 hat der ukrainische Präsident sein eigenes Land Stück für Stück an die Partei Recht und Gerechtigkeit verkauft. Infolge des von Zelensky unterzeichneten Gesetzes kontrolliert Warschau die ukrainische Politik, die Wirtschaft und andere Schlüsselbereiche nun fast vollständig. … Was den zweiten Teil des Plans betrifft, so bereitet sich die PiS nun darauf vor, eine zweite Front in Belarus zu eröffnen. …“

    Wenn es denn so stimmt – ich glaube nicht, dass Polen wagt, Weißrussland anzugreifen.

    1. Das kann man aber ruhig glauben. Es reicht nun noch eine weitere auf polnischem Gebiet niedergehende S300, die wird weißrussisch angemalt und schon haben wir den Bündnisfall und die Ukraine wird über Weißrußland kommend in Besitz genommen, jedenfalls ist das dann der Feldzug.

      Alles möglich im Wege des WK3! Im Wege des WK2 war schließlich auch alles möglich und es zog sich über wenige Jahre, bis es möglich wurde und zur Realität. die man u. a. aus Geschichtsbüchern gut abschätzen kann.

  42. oder doch hier
    Sehr interessant klingte gestrige Tagesschau https://youtu.be/FNOIwylAjwk?t=72
    Also, „Buk ist sehr kompliziertes System. Abschuss MH17 ausversehen ist ausgeschlossen: dafür muss man eine Prozedere ausführen“.
    Und parallel hören wir NATO und polnischen Präsident, die über „traurigen Unfall“ sprechen! Systeme dienen aber dasselbe Zweck und entweder Aussage stimmt für beide Fälle oder für keines der beiden!
    Daraus folgt aber gezielte Provokation Ukrainas!

    1. Ich freue mich gerade, daß Du so ein intelligenter Sergey bist, wahrscheinlich Russe!

      Nachdem ich gestern las, daß die in Polen aufschlagende S300 keine Selbstzerstörung erfuhr, obwohl sie hätte erfahren müssen, wußte ich verläßlich, daß der Täter der schauspielernde Kiewer ist. Kurz darauf las ich, daß die Niederländer drei Russen zu LL verurteilt haben, weil sie mit der BUK die MH17 heruntergeholt hätten. Unterstellen wir nun, die Sache konnte nicht aus Versehen passiert sein, es war also vorsätzlicher Mord an knapp dreihundert Passagieren, dann müssen die Polen nun auch den Selensky wegen zweifachen Mords an zwei polnischen Bauern verurteilen, denn auch die S300 hätte in mehrfacher Hinsicht willentlich manipuliert werden müssen, um es zu so einem Erergnis kommen zu lassen.

      ABEr wenn wir vom Versehen in Bezug auf Buk und MH17 ausgehen wollen (sie wollten mit der Buk sehr wahrscheinlich ein ukrainisches Militärflugzeug herunterholen und hatten kein Interesse an der MH17), dann müßte DENNOCH der Selensky wegen zweifachen Mordes verurteilt werden in Sachen S300 auf Polens Bauern, denn auch die Buk-Schützen wurden gestern in Holland für die auch versehentlich heruntergeholte MH17 zu LL verurteilt.

      Seht Ihr das??!

      1. Hochinteressant ist ja der absolute zeitliche Zufall: 1) Polenereignis von vorgestern abend, das eigentlich zum NATO-Ereignis hätte werden müssen, 2) Verurteilung der BUK-Schützen zu lebenslänglich (LL), die die MH17 vor Jahren heruntergeholt hatten.

        Als ob der „Weltenlenker“ persönlich den Auftrag gegeben hätte, diesen zeitlich engen Zusammenhang herzustellen!

  43. https://www.nachdenkseiten.de/?p=90533

    „… Nicht einmal das Pentagon kann noch die antirussischen Reflexe bremsen. Gestern Abend noch war eigentlich klar, dass die in Polen eingeschlagene Rakete eine ukrainische war. Die wirkliche Frage lautet jedoch: War das tatsächlich ein Versehen? (…) …“

    Leider wird diese Frage im Westen kaum gestellt – gestern verschwand die ukrainische Rakete aus den Nachrichten, dafür wurde mit dem Urteil zum Passagierflugzeug-Abschuss abgelenkt.

    „… Vor diesem Hintergrund ist es interessant, dass selbst US-Präsident Joe Biden zu diesem Vorfall Stellung nahm. Denn üblich wäre nur eine Stellungnahme des Pentagon. Die erstaunlich schnell erfolgte, weshalb man fast vermuten könnte, dass die Ukraine sich, sofern es um eine absichtliche Handlung geht, nicht abgesprochen hatte. Und die seit Monaten auf Frontstellung gegen Russland ausgerichtete Westpresse reagierte mit derart viel Schaum vor dem Mund, dass es selbst der US-Regierung unheimlich wurde und sie die Medien mit Einsatz des maximalen Mittels, eben einer Aussage des US-Präsidenten selbst, wieder an die Leine legen wollte. …“

    1. Es liegt klar auf der Hand, warum das! Hier steht’s geschrieben zum Warum:

      „Ukrainische Armee vergaß, Selbstzerstörung der Rakete zu aktivieren … statt die Flugabwehrrakete – was technisch offenbar möglich ist – noch in der Luft per Fernsteuerung zu zerstören, sei die Rakete weitergeflogen und auf polnischem Gebiet eingeschlagen. Im Dauerbeschuss der russischen Armee sei der ukrainischen Luftwaffe das Verfehlen des russischen Geschützes offenbar schlicht untergegangen, heißt es – „ein tragischer Unfall“. Die ukrainische Rakete sei nicht vom Westen geliefert worden.“

      https://www.focus.de/politik/ausland/ein-tragischer-unfall-ukrainische-armee-betaetigte-selbstzerstoerung-der-flugabwehrrakete-nicht_id_179955333.html

      Damit sagen Dir diese Propagandavollidioten eines, wenn Du des selber Denkens und des intelligenten Denkens mächtig bist: Es ist weitere LÜGE, die aber auch dazu nun führt, die Wahrheit aus dem Nebel (der Nebelkerzen) heraus zu erkennen: Da wurde nicht nur nichts „vergessen“, sondern es war reine Absicht der Ukrainer, polnisches Gebiet zu treffen!

      Begründung: Es ist praktisch ausgeschlossen gemäß der Wahrscheinlichkeitsrechnung und -einschätzung, daß ausgerechnet bei derjenigen ukrainischen Abwehrrakete, die ausgerechnet nach Polen auf einer „ganz krummen, verwirrten Linie“ reinfliegt anstatt das ausgerechnet nahe der Grenze zu Polen ANGEBLICH fliegende Russengeschoß zu treffen (das wurde ja bis heute nicht gefunden, es müßte in der Nähe sich als Trümmerhaufen zeigen), auch noch ausgerechnet der Selbstzerstörer nicht funktioniert haben will bzw. ausgeschaltet gelassen wurde.

      ABSOLUT UNWAHRSCHEINLICH! NUR ABSICHT bringt solches fertig!

      Selensky IST der Täter, der – und das ist der weitere Indizienbeweis – auch gleich eine Stunde später, nachdem das bekannt wurde da in Polen, lautstark nach der NATO gerufen hat und dazu sagte, es sei „jetzt Handlungsbedarf“! DAS IST DER TÄTER!

      Sie sagen es Dir durch die Blume, auch so Westmedien! Man muß einfach nur aufmerksam alles verfolgten und Berechnungen anstellen, dann stößt man drauf, was sie Dir durch die Blume sagen und ggf. auch sagen wollen (das kommt vor)! Sie können es aber nicht unverblümt aussprechen, das würde sie in Teufels Küche bringen und ihre vermutlich Kumpane im Geiste sowieso.

  44. Nachdem eine von der Ukraine abgefeuerte Rakete in Polen eingeschlagen ist, hat Selensky Russland die Schuld gegeben. Er will offensichtlich einen großen Krieg in Europa provozieren. —Wie lange lässt sich der Westen das noch gefallen?—
    ———————————————————————————-
    Bei jedem Krieg verschwinden die Gründe für den Kriegsausbruch nach und nach hinter den entsetzlichen Geschehnissen.
    Russland spricht im Zusammenhang mit dem Einmarsch in die Ukraine von einer „Sonderoperation“.
    Der Bürger nimmt das zur Kenntnis und wird in der Zukunft im Zusammenhang mit Zerstörungen in der Ukraine nur den völkerrechtswidrigen Einmarsch sehen, der zu bekämpfen ist…. bis jetzt nur durch Waffenlieferungen an die Ukraine.
    Es dürfte somit für Russland hilfreich sein, vor JEDER Einlassung zu den Vorgängen einen Vorspann vorangehen zu lassen, der die Gründe für den Einmarsch immer und immer wieder beim Namen nennt und dem Bürger in die Erinnerung zurückruft und es bestehen nachvollziehbare Gründe, wenn nur an das angerichtete Massaker der Ukraine an 14.000 getöteten (russischen) Ukrainern gedacht wird und die absichtliche Sabotage des Minsk-Prozesses während der Zeitdauer von 8 langen Jahren.
    Es ist zu spät, die Gründe für einen Krieg von den Historikern aufarbeiten zu lassen, die im Ergebnis meistens die Einigung auf eine Lüge ist, wie die „Wahrheitsfindungen“ der Historiker zu den Weltkriegen bezeugen.
    Fazit : Russland befindet sich gegenüber den westlichen Medien unnötigerweise sehr stark in der Defensive, was im Interesse der Wahrheit abzustellen ist und die Bereitschaft zur Beendigung des Krieges am Verhandlungstisch befördern kann.

    1. „Fazit: Russland befindet sich gegenüber den westlichen Medien unnötigerweise sehr stark in der Defensive, was im Interesse der Wahrheit abzustellen ist und die Bereitschaft zur Beendigung des Krieges am Verhandlungstisch befördern kann.“

      Korrekt! Thomas, der Autor zum Anti-Spiegel, sollte und könnte hier eine größere Rolle spielen, indem er Lawrow besucht und ihm ein entsprechendes Konzept, zugeschnitten auf den deutschsprachigen Raum vorstellt und dabei auf seine Site, seine Bücher, seine Besuche im Kriegsgebiet, seine vielen Kontakte usw. verweist. Lawrow braucht so einen Typen wie Thomas. Dieser sollte am besten gleich in Lawrows Ministerium wechseln und dann geht’s richtig rund. Er ist ja gewohnt, den Medien-Russen zuweilen in den Hintern zu treten und klare Worte abzubringen. Das soll er mal noch um einiges „professioneller“ im relevanten Ministerium tun, um die Russen in Bezug auf den deutschsprachigen Raum aus der massenmedialen Defensive herauszuführen.

    2. Nach dem nach ukrainischen Recht verfassungswidrigen Putsch hat sich die Ostukraine von der Ukraine vôlkerrechtskonform distanziert.
      Resolution 2625 der UNO-Generalversammlung:
      „Die Gründung eines souveränen und unabhängigen Staates, die freie Assoziation mit einem unabhängigen Staat, die freie Eingliederung in einen solchen Staat oder der Eintritt in einen anderen, durch ein Volk frei bestimmten politischen Status sind Möglichkeiten der Verwirklichung des Selbstbestimmungsrechts durch das betreffende Volk.“
      Kiew hat von 2014 mit der sogenannten ATO bis zum einmarsch Russlands die Ostukraine beschossen und tut es immer noch.
      „Jeder Staat hat die Pflicht, jede Gewaltmaßnahme zu unterlassen, welche die Völker, auf die sich die Erläuterung dieses Grundsatzes bezieht, ihres Rechts auf Selbstbestimmung, Freiheit und Unabhängigkeit beraubt.“
      Russland ist auf Bitte der Ostukraine einmarschiert.
      „Bei ihren Maßnahmen und ihrem Widerstand gegen solche Gewaltmaßnahmen im Bemühen um die Ausübung ihres Selbstbestimmungsrechts sind diese Völker berechtigt, im Einklang mit den Zielen und Grundsätzen der Charta Unterstützung zu suchen und zu erhalten.“
      Dagegen zu halten ist:
      KSZE-Schlussakte, Artikel 1, Punkt III. (Unverletzlichkeit der Grenzen)
      „Die Teilnehmerstaaten betrachten gegenseitig alle ihre Grenzen sowie die Grenzen aller Staaten in Europa als unverletzlich und werden deshalb jetzt und in der Zukunft keinen Anschlag auf diese Grenzen verüben. Dementsprechend werden sie sich auch jeglicher Forderung oder Handlung enthalten, sich eines Teiles oder des gesamten Territoriums irgendeines Teilnehmerstaates zu bemächtigen.“

      Also Selbstbestimmungsrecht gegen Unversehrtheit der Grenzen.
      1. Der Putsch in Kiew war Verfassungswidrig
      2. Die Abspaltung der Ostukraine war Verfassungswidrig, aber durch den Putsch gab es keine gültige Verfassung mehr.
      3. Die Abspaltung der Ostukraine war im Einklang mit dem Selbsbestimmungsrecht der Völker.
      5. Der Angriff Kiews (ATO) war Völkerrechtswidrig.
      6. Die Bitte der Ostukraine um Beistand Russlands war Völkerrechtskonform.
      7. Also war auch der Einmarsch Russlands in die „abgespaltene“ Ostukraine Völkerrechtskonform und somit keine Grenzverletzung des ukrainischen Territoriums.
      8. Die Weiterführung des Krieges ausserhalb der Ostukraine ist ebenso Völkerrechtskonform um den westukrainischen Beschuss zu unterbinden.

  45. Die S300 wurde bewusst von der Ukraine manipuliert um beim Aufschlag zu explodieren.
    „Brisant: Rakete hätte sich vor Einschlag in Polen selbst zerstören müssen.“
    https://exxpress.at/brisant-rakete-haette-sich-vor-einschlag-in-polen-selbst-zerstoeren-muessen/
    Es war also eine von Kiew gewollte False Flag Operation um die NATO in den Krieg hineinzuziehen.
    Man kann sich auch gleichzeitig fragen wieviele andere ukrainische S300 Raketen manipuliert wurden um westukrainische Wohnhäuser zu zerstören.
    Teile von abgefangenen russischen Raketen zerstören keine ganzen Wohnhausetagen!

  46. Es gibt wohl inzwischen jede Menge an Versuchen die Hintergründe zu erklären!
    Die Nachrichten (ARD) meinten dazu eine russ. Rakete war auf dem Weg ein Kohlekraftwerk in der Westukraine zu zerstören. Ja und. da wäre wohl bei der Raketenabwehr etwas schief gegangen.
    In der Realität bleibt eigentlich nur das die Ukraine /Polen versucht haben, denn Bündnisfall (Nato) auszulösen! Die USA hätte sich beschwert weil es Kontaktschwierigkeiten gab („Rote Telefon“).
    Ob die USA einen Atomkrieg riskieren würden für Selensky? Man spricht ja schon länger von begrenzten Atomschlägen! Allerdings ist eines sehr sicher . Das Wettrüsten geht weiter, zwischen Ost u. West! Leider wird Niemand, einem sagen können – wie viel Schulen und Kliniken mit allem drum u. dran, man bauen könnte, wenn nur 10 % der Militärausgaben gestrichen würden. ! Wenn man in Europa+ Südkorea udgl. + USA von ca. 1,2 Billionen $ ausgeht. Ja u. Russland von ca. 65 Mrd. $:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/raketeneinschlag-in-polen-sorry-ich-habe-den-dritten-weltkrieg-ausgerufen-kolumne-a-200172fa-d764-43d4-9b72-9007627d81e4?dicbo=v2-d2b6cb24beb8d14837c7031463e2a550

    Ob dies der letzte Versuch war von der Ukraine / Polen den Ernstfall auszurufen ?
    Also vorerst weiter mit dem Wahnsinn!

  47. Von einem bewusst ausgeführten regulären Raketenangriff kann sowieso keine Rede sein. Die S-300 ist eine Boden-Luft-Rakete im Kurzstreckenbereich. Die ist gegen fliegende Ziele gedacht.
    Somit hätte es sich bestenfalls um einen Irrläufer handeln können. Da aus der Richtung, in welche diese Rakete abgefeuert wurde, aber gar keine russischen Angriffe statt finden, kann es sich nur um eine Ukro-Provokation handeln.
    Eine Totschka-U konnte man schlecht nehmen, das wäre zu offensichtlich gewesen. Die sind bei den Russen schon lange ausgemustert.
    Die Russen verwenden gegen Bodenziele Kalibr. Sowas haben die Ukros aber nicht. Also blieb nur die S-300, damit man das auch nur ansatzweise den Russen in die Schuhe schieben konnte.
    Völlig dilettantischer Ansatz und Ausführung und wohl völlig konträr zur gewollten NATO-Kriegsführung dort.
    Mich würde es inzwischen nichtmal mehr sonderlich überraschen, wenn auch die Sprengungen der Pipelines von Leuten aus der selben Ecke ausgeführt wurden. In dem Falle wohl mit Beteiligung Polens.
    Hatte da kürzlich ein Video von einem Spezialisten für Sprengungen dieser Art angesehen und dieser sprach davon, dass die Sprengungen auch dilettantisch ausgeführt wurden.
    Polen und die Ukraine spielen wohl zusammen ein übles Spiel.

Schreibe einen Kommentar