Meinungsmache

Spiegel: Wer gegen steigende Gaspreise protestiert, ist rechtsextrem

Ist es die Aufgabe einer Regierung, das Beste für ihr Land zu erreichen? Oder ist es die Aufgabe der Bevölkerung, den Kurs der Regierung klaglos hinzunehmen? Der Spiegel hat eine sehr eigene Logik.

Der Spiegel hat unter der Überschrift „Energiekrise und Inflation statt Corona – Wie Rechtsextremisten ihre Anhänger für einen deutschen Wutwinter mobilisieren“ einen sehr langen Artikel veröffentlicht, den man kurz zusammenfassen kann: Wer gegen die galoppierende Inflation, gegen die explodierenden Preise für Strom und Heizung und gegen die kommende Verarmung protestiert, der gehört zu einer „diffusen Mischung aus Coronaleugnern, Verschwörungsanhängerinnen, Reichsbürgern, Rechtsextremen und Politikentfremdeten

Auf den Spiegel-Artikel im Detail einzugehen, lohnt sich nicht. Er klingt beim Lesen wie der Wutausbruch der Spiegel-Redaktion über die Menschen in Deutschland, die die Frechheit haben, mit dem Kurs der Regierung nicht einverstanden zu sein. Der Artikel strotzt vor den üblichen Kampfbegriffen des Spiegel, ungezählte Male wird von „Rechtsextremen“ gesprochen, deren einziges Verbrechen es ist, zu Protesten gegen die drohende Verarmung aufzurufen. Wenn diese „Rechtsextremen“ einfache Wahrheiten aussprechen, wie zum Beispiel „Es wäre das Beste für die deutsche Wirtschaft, wenn die Pipeline in Betrieb genommen würde„, dann klingt das in dem Spiegel-Artikel geradezu obszön.

Dabei ist es doch eine einfach und unbestreitbare Wahrheit, dass es für die deutsche Wirtschaft das Beste wäre, wenn genügend günstiges Gas, das nun einmal aus Russland kommt, vorhanden wäre. Und um das erreichen, braucht es – wegen der Versäumnisse der Regierung in den letzten Monaten – Nord Stream 2. Aber die Forderung, die Pipeline einzuschalten, um den Kollaps der Wirtschaft und einen schweren Gasmangel im Winter noch abzuwenden, ist für den Spiegel schon fast Hochverrat. Wenn es nach dem Spiegel gehen würde, dann sollten die Menschen in Deutschland klaglos hinnehmen, dass es der Regierung wichtiger ist, Russland zu bekämpfen, als sich für die Interessen und den Wohlstand der Menschen in Deutschland einzusetzen.

Genau darum geht es in dem Spiegel-Artikel, denn der Spiegel dreht die Wahrheit einfach um. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Regierungsmitglieder in ihrem Amtseid schwören, ihre „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden.“ Nur wie passt das zu dem, was die Regierung gerade tut? Sie setzt eine Politik um, die dem deutschen Volk definitiv schadet, denn sie verknappt Energieträger, wodurch Strom und Heizung immer teurer werden, die Inflation angeheizt und die deutsche Wirtschaft schwer geschädigt wird.

Für den Spiegel sind diejenigen, die dagegen protestieren, die Bösen. Wer seinen Arbeitsplatz nicht verlieren und im Winter nicht frieren will, und gegen diese Entwicklungen demonstrieren will, der ist in den Augen des Spiegel bereits ein Rechtsextremer.

Der Spiegel kommt nicht auf die Idee, die Regierung zu fragen, warum sie eine Politik verfolgt, die in den nächsten Monaten große Teile der Gesellschaft in die Armut treiben wird. Dass eine Regierung für das Wohl ihres eigenen Volkes, also der Menschen, die sie gewählt haben, verantwortlich ist, scheint man in der Spiegel-Redaktion vergessen zu haben.

Selbst wenn wir annehmen, dass Russland so böse ist, dass die Deutschen gegen Russland vorgehen und deswegen den Gürtel enger schnallen müssen, dann sollte man doch zumindest fragen dürfen, wer unter den Maßnahmen und Entscheidungen der Regierung mehr leidet: Russland, oder die Menschen in Deutschland?

Aber solche Fragen stellt der Spiegel nicht einmal, stattdessen stimmt er die Menschen in Deutschland auf den totalen Wirtschaftskrieg und die damit einhergehende Verarmung ein. Wer dagegen protestiert, der ist ein „Rechtsextremer“. Das Prinzip hatten wir in der deutschen Geschichte schon mal, damals ging es auch um den „totalen Krieg“ und wer dagegen war, der war damals ein „Wehrkraftzersetzer“. Die Zeitung, die das damals federführend propagiert hat, nannte sich „Stürmer“.

Die Kampfbegriffe, mit denen deutsche Regierungen ihre Gegner beschimpfen, und die Namen der Zeitungen, die diese Begriffe unter das Volk bringen, ändern sich im Laufe der Jahrzehnte, aber das Prinzip bleibt das gleiche. Und es funktioniert anscheinend immer noch.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

84 Antworten

    1. Ich sags nur als jemand, der wie viele hier der Kommentatoren jeglichen Geschlechts schon seit längerer Zeit das Land der Verrückten verlassen hat, dass gerade diese Medien wie eben der Spiegel beginnen mit ihrem Nonsens dazu beizutragen, dass der von einem Bundespräsidenten mal ausgesprochener „Ruck“ durch Deutschland ziehen- und sich durchsetzen wird.

      Ich las bei einem deutschen Freund auf dessen Facebookseite heute eben folgendes :

      Bezogen auf das RT -Video
      https://t.me/deutsch_rt/411

      Wer die Friedenslösung nicht nur für die Ukraine sucht, der findet sie bei sich selbst. Nur ein einziger kann uns allen dabei helfen. Nur ein EINZIGER.

      Ohne, dass die Bewohner des Großteils der Europäischen Staaten durch ein Tal der Tränen marschieren müssen, wird der Einzelne die Lösung nie finden.

      Jeder Einzelne sollte einfach mal denen zuhören, welche heute Entscheidungen treffen dürfen. So insbesondere eben den „GRÜNEN“ . Zumindest die haben es noch nicht gelernt, Wahrheiten hinter diplomatischen Floskeln zu verbergen.

      Und WIR ( folgt Seitenname) ?

      Was bringt es nach 8 Jahren Krieg noch zur Lösungsfindung beizutragen, jeden Tag zu erfahren/berichten, dass wieder 3 Kinder gestorben sind in Donezk, oder… oder..oder….
      Die Lösung liegt in uns selbst. Hier in der BRD. In der Brutstätte des Bösen…

      *********************************************************************

      Kleine Fortsetzung ( Text von „Teilungen“ in verschiedene Gruppen:

      Die Lösung liegt in uns selbst. Hier in der BRD. In der Brutstätte des Bösen…

      Wahrscheinlich werden alle die, welche schon die Hoffnung aufgaben auf das „Aufwachen der Deutschen“, tatsächlich Gelegenheit bekommen mit zu wirken. Dies, durch einfache strukturierte Weitergabe des Wissens, was man sich selbst aus 8 Jahren Krieg aneignete. Man muss dazu keine 100 Seiten auswendig lernen. Nur das WESENTLICHE.. !

      Des deutschen Mentalität : „Immer und Überall die Schuld bei ANDEREN zu suchen, wird dann helfen, wenn sie gesucht werden MUSS…“DIE WAHRHEIT “ um nicht am eigenen Schicksal zu verzweifeln.

      Dann wachsen auch die leisesten Mitläufer über sich hinaus….

      Tja, bisschen Zuarbeit fehlt da schon aus Moskau. Irgendjemand muss nun mal die Energie-Hähnchen abdrehen, damit die Gewissen anfangen zu arbeiten, im Land der „Dichter und Denker“.

      Mit der „Tröpfchen für Tröpfchen-Abstellmethode“ dauert das alles viel zu lange.
      Darauf warten, dass 1 Million + X Millionen Deutscher gleichzeitig ihre 2000 Watt Heizkörper anschmeissen um Gas zu sparen und dann alles „AM ARSCH “ ist für lange Zeit, sollten die tatsächlichen Mitdenker jedoch nicht.

      JaWoll…
      ( folgt ein Link zur tagesschau über die Verkaufserfolge der elektrischen Heizlüfter unter dem Titel:

      Vorsorge für den Winter: Ansturm auf alles, was heizt | tagesschau.de

      Die Heizlüfter, die jetzt noch gekauft werden (können) komplettieren nur den Bestand an elektrisch betriebenen Systemen. Am beliebtesten waren- und sind – nun mal die „unverwüstlichen“ Ölradiatoren“ Die stehen noch zu Hauf in den Kellern der Republik… Nahmen- und nehmen nicht viel Platz weg… Und dienten so zum guten Gefühl für den Fall aller Fälle

      Und speziell die, werden nun wieder aktuell…

      An dem Punkt musste ich sogar laut lachen. War es doch die Vorahnung, resultierend aus der Erfahrung in 2021 mit den eigenen Mieter in Deutschland des Kommenden, dass ich auch die letzte Bindung nach Deutschland gekappt habe, indem ich das Haus verkauft habe….

      Der Mieter , dem aufgrund dessen, dass er die Gasrechnung nicht gezahlt hatte, wurde eben das Gas abgestellt. Und so lief die Heizung über Strom. 4 x 2000 Watt so lange, bis die hausinterne Elektroanlage „den Geist aufgab“. Und nur dem zur Hilfe gerufene Nachbar war es zu verdanken, dass keine größere Sicherung eingeschraubt wurde, sondern ich eben reagieren konnte aus dem Ausland heraus über Zuschaltung der Feuerwehr… den Mieter den Betrieb der Radiatoren zu verbieten.

      Dieses „SPIEGEL-Deutschland“ geht an den Arsch….

      Und dann noch ein Zitat von einem EX-Bürgermeister in Berlin:

      Und das ist gut so… !

      Auch wenn er es in anderem Kontex verwendete… Aber gut. Jeder nach dem, was er für richtig hält.

      Frieren gegen Putin oder „Aufstehen für Frieden“ Und seis nur der ganz kleine familiäre Minifrieden wegen, den unterm Weihnachtsbaum mit Kerzen, die nur sollen den Rahmen des Festes bilden /gestalten….und nicht das einzige- und oft dann wohl auch LETZTE Licht …..

      Mann oh Mann….

      Da sitzt der Autor des Artikels mitten im Ukrainischen Feuerregen explodierender Granaten in Donezk und macht sich Gedanken um das Seelenheil dieser BEKLOPPTEN DEUTSCHEN…..

      Wie bescheuert ist das Alles…?

      1. „Ich sags nur als jemand, der wie viele hier der Kommentatoren jeglichen Geschlechts schon seit längerer Zeit das Land der Verrückten verlassen hat …“

        „Die Lösung liegt in uns selbst. Hier in der BRD. …“

        Ja, was denn nun? Haben Sie das Land verlassen? Im nächsten Absatz sprechen sie von „Hier in der BRD“. Also, sind Sie noch hier in der BRD und haben das Land doch nicht verlassen? Oder wie darf man Ihr Statement deuten?

        1. Man muss Ihnen gar nicht im Stil eines AK47 anworten sondern einfach nur raten, vor dem Betätigen des AK 47 TRIGGER’s einfach zu lesen was da steht, bevor man eben losballert auf der Tastatur um sofort zum NÄchsten zu eilen. Manchmal ist Weniger MEHR.

      2. Die Brutstätte des Bösen liegt nicht in Deutschand, sondern in der internationalen Finanzelite und ihren Prostituierten Politikern.
        Blackrock, Rothschild, Goldmann Sachs, Schwab, Soros, Gates Foundation, usw.
        Macron – Rothschild, Draghi – Goldmann Sachs, Scholz – Skandal Wirecard, Lagarde – Skandal Credit Lyonnais, …………….
        Politique auf französisch.
        Poli – höflich reden; tique = Zecke = Parasit der sich festbeisst, Sie ausaugt und Sie infiziert.

  1. Abgesehen davon, dass sich mir die Haare aufstellen wenn ich von diesen Springer-Machwerken schon was höre, bin ich der Meinung, dass diese ganze verlogene Struktur dort auch dringend gesäubert werden sollte.

    1. Man sollte nicht das Pferd von hinten aufzäumen, denn die Käufer, Leser solch eines Schmierblattes, halten doch die Propaganda am Leben.Aber wenn Idioten, Idioten bezahlen, kann einen nichts mehr wundern!

      1. Leider liegt die Entscheidung nicht mehr bei den Käufern, die Printmedien nehmen seit langem durch Werbung weit mehr ein als durch verkaufte Exemplare.

        Das kann man auch daran erkennen, dass Zeitungen wie die SZ verschenkt werden, damit sie eine höhere Auflage aufweisen können, was die Pteise für Inserate werhöht.

        Ausserdem wurde im Anti-Spiegel wiederholt auf Philanthropen wie Bill Gates hingewiesen, die Medien „unterstützen“, in Wahrheit aber dabei mitreden dürfen, was diese Medien bringen dürfen.

  2. Der gestattete Meinungskorridor wird immer enger.
    Und wenn der Wind sich irgendwann dreht, werden diese Redakteure, als erstes behaupten, sie waren immer im Wiederstand aber sie durften es ja nie schreiben.

  3. Das fing doch schon an, als olle Gabriel das Volk als „Pack“ bezeichnete – die Route wurde damit offensichtlich…

    Nun sind die alten/neuen Fascho’s wieder an der Macht – und haben natürlich Angst, diese auch wieder zu verlieren…

    Doch mit der derzeitigen Situation in der Bevölkerung braucht es auch wieder einen großen Krieg – um den Dornröschenschlaf zu beenden… 😤😤

    1. @Vlad Tepes

      „Das fing doch schon an, als olle Gabriel das Volk als „Pack“ bezeichnete …“

      Passend zur Scholz-Warburg / Scholz-WireCard connection, sitzt Gabriel im Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Erst wird das Volk in finanzielle Schwierigkeiten gebracht und dann holt man sich deren materiellen Sachen. Die Linken, SPD und Grüne setzen ebenso die WEF-Agenda um wie die Lohndrücker von CDU, FDP (und vermutlich AFD).

  4. Wer SS-Verbände mit SS-Abzeichen aller Art, Hakenkreuzen und SS-Ordensregeln entnazifiziert wünscht, oder ein Regime mit Rassengesetzen, die das Volk in Arier und Nichtarier einteilen, der ist rechtsextrem.

    Wer für Nazis nicht zu hungern und zu frieren wünscht, ist rechtsextrem.

    Wer das „Verbot impfgegnerischer Propaganda“ Runderlass des Reichsinnenministeriums vom 20.12.1933, nicht achtet, ist rechtsextrem.

      1. Vielen Dank.

        Interessant sind die afrikanischen Leitungen. Scholz war im Senegal, der mit Mauretanien riesige Gasvorkommen hat und will das Flüssiggas haben, das dort Ende nächsten Jahres lieferfähig wird. Sonst nichts. Die EU will Afrika dekarbonisieren und hat keinerlei Interesse, die Felder zu erschließen oder Leitungen zu bauen. Tut sogar alles, das zu verhindern.

        Das wenige Gas, das der Senegal nun trotzdem fördern kann, will Scholz haben. Aber in dem Artikel anbei können Sie die Probleme sehen, die die Afrikaner mit der EU als Kunden haben, der mal will und mal nicht will und plant, die Energie in 10 oder 20 Jahren völlig von St. Greta zu bekommen.

        Verkäufe in die EU könnten sie gebrauchen, um mit den Einnahmen ihre eigene Infrastruktur zu bezahlen. Nigeria und Niger bauen nun eine Gasleitung nach Algerien, in der Hoffnung, ihr Gas zusammen mit dem algerischen über die Mittelmeerleitungen in die EU zu verkaufen. Die andere, Nigeria-Marokko, vor der Küste entlang, bleibt bisweilen eine Zukunftsvision.

        Also kurz: Innerhalb weniger Jahre könnten wir bedeutende Mengen, in zehn Jahren unbegrenzte Mengen Gas aus Afrika bekommen, wenn man hier nur wollte.

        Cost Optimization Will be Necessary for Senegal and Mauritania Gas Projects
        July 13, 2022
        https://energychamber.org/cost-optimization-will-be-necessary-for-senegal-and-mauritania-gas-projects/

        1. Was in 10 Jahren ist, liegt schon so weit außerhalb meines Radars … da wissen wir beide nicht was dann ist. Ich plane nur noch für 4 Wochen im Voraus, bei der aktuellen Truppe in Berlin und Brüssel schon fast eine Ewigkeit in der man unbegrenzten Unsinn veranstalten kann. Ich glaube nicht daß es in 10 Jahren noch einen € gibt und dann hat Deutschland sowiso andere Probleme als Gas aus dem Senegal. Aber genug jetzt der schlechten Laune und trüben Gedanken. Et kütt wiet kütt …

          1. Es sind schlicht die üblichen Zeiten, die es braucht, so etwas zu planen und zu bauen. In Nordafrika gibt es bereits ein Leitungsnetz und mehrere Leitungen durchs Mittelmeer nach Spanien und Italien. Die über Marokko wurde stillgelegt, die aus Libyen umständehalber mehr oder weniger auch. Die anderen sind aber funktionsfähig.

            Man hat es mit riesigen explorierten Gasfeldern zu tun, die bereits angezapft wurden. Man kann es auch anders rum ausdrücken: Hätte die EU nicht alles getan, um das zu stören und zu verhindern, würde Europa bereits mit billigem Gas beliebiger Menge geflutet. Die Exporte sollen nach der Idee der Afrikaner dazu dienen, den Aufbau ihrer eigenen Energieinfrastruktur zu finanzieren.

            Man muß ja bedenken, daß das sibirische und kaspische Gas nahe zu China und Indien ist, drei bis vier Milliarden Menschen einschließlich weiterer Länder dort, die rapide steigenden Bedarf haben. Das afrikanische Gas wäre auch ohne „Ukraine“ eine gute Idee.

  5. Sudel-Ede, Spiegel, ich komme da immer durcheinander.

    Nun, dass ist die Propaganda-Front. Mich interessiert vielmehr, ob unsere Kriegsministernden das Winterhilfswerk 2022 in die Gänge bringen.

      1. @Tapio
        (und alle anderen)

        Frage am Rande:

        Wie bekommt man mit, ob jemand auf einen eigenen Kommentar geantwortet hat?

        Wie behält man den Überblick? Insbesondere, wenn es um Kommentare als früheren Artikeln geht.

        Wahrscheinlich ist die Antwort: gar nicht

        Aber fragen wollte ich wenigstens mal.

    1. ….von wegen, „Sudel – Ede“ !!!!… …Eduard, hatte RECHT, mit dem Schwarzen Geier auf der Antenne !!.. …er hat es NUR nicht richtig vermittelt, zu seiner Zeit !!.. …Löwenthal, war der ????….🤣🤣😈

    2. Ganz ehrlich…. Im Vergleich zum Spiegel ist SudelEde ein kleines Licht. Und eines muss man ihm zu Gute halten, es war zwar Propaganda des Ostens, aber er hat die Zusammenhänge recht gut analysiert

  6. Ach Gottchen, sollen sie mich rechtsextrem nennen wenns scheee macht … man hat schon größeren Blödsinn über mich geschrieben und es hat mich weniger interessiert ^^

    Ich habe mir vorgenommen mich bei der ersten Demo ganz vorne einzureihen und habe mir schon den passenden Slogan zurecht gelegt, der da lautet: „Wir sind das Volk“ … hat schon einmal funktioniert, warum nicht auch diesmal … nimm DAS Scholz und Spiegel !

  7. Anders rum wird ein Schuh draus: wer diese Ukrainische Regierung als „Demokraten“ verteidigt ist rechtsextrem, weil es eine Nazi-Regierung ist.

    Für den Spiegel gilt das alte Bibelzitat von Jesus: „Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge und nicht den Balken in deinem eigenen“

  8. Die Dummheit der Spiegelredaktion ist schon bewundernswert. Die sind für Waffenlieferungen und merken nicht, was in dem NATIONAL-SOZIALISMUS das nationale bedeutet.
    National ist die Armee und Sozial das Arbeitervolk. Kann jeder im Reichsarbeitsblatt von 1940 nachlesen (Auszug aus meinem Archiv: „RArBl 1940 Teil V – V2“ – Das soziale Element im Krieg) – letzter Absatz rechts.
    https://www.directupload.net/file/d/6620/yu2bfsvx_jpg.htm

    Somit sind die, die die (auch ukrainische) Armee „aufforsten“, die wahren Rechten im Sinne des National-Sozialismus. Und dass man das Volk noch frieren lässt, damit man Waffen in die Ukraine liefern kann, dass ist dann der wahre „NATIONAL_SOZIALISMUS“.

    Ja Herr Röper…mal mit dem Nationalsozialismus beschäftigen… 😉

  9. Gegen dieses Regime in Berlin hilft nur noch Gewalt.
    Wieso nicht? Hätten die Attentate gegen Hitler vor fast einem Jahrhundert funktioniert, wäre der Welt viel Leid erspart geblieben.
    Wir brauchen einen neuen Stauffenberg.
    Und kommt mir nicht mit dem Unsinn von wegen die Regierung sei gewählt. Das war Hitler auch.

    1. Stell mir gerade vor, wie Ricarda Lang-wie-Quer, als Stauffenberg-Presswurst ein Attentat (auf wen eigentlich? Scholz oder doch Dick und Doof?) verübt und dann ein Denkmal bekommt. Der Denkmalsockel muss dann aber sehr breit und stabil werden… 🙂 🙂

    2. @Nico
      Vielleicht nicht gleich Gewalt aber ein vollständiger Stillstand des Wirtschaftlichen Geschehens durch eine riesige Demo im ganzen Land.
      Aber hast du dir schon mal die Frage gestellt WARUM diese ganzen Attentate schief gelaufen sind. Ich denke man wollte Hitler solange wie möglich an der Macht halten um Deutschland dann vollkommen zu zerstören. Dann hatte man ja genug Argumente.
      Das Wahlen gefälscht werden ist schon lange bekannt. Kurz nach 18:00 Uhr gibt es erste Hochrechnungen und die weichen dann kaum noch von den Endergebnissen ab.

      1. Da waren vor Allem die Engländer durch Churchill und sein Freund Rhodes bereits 1933 am Werk . Dann noch die Kriegserklärung der Amerikanischen Juden an Deutschland. Die Amis haben ab 1942 dann Waffen an RUS geliefert und gewartet, bis die Wehrmacht ausreichend geschwächt war, um dann einzugreifen. Wäre interessant zu wissen, was passiert wäre wenn die Englische Armee von Rommel vernichtet worden wäre. Die hatten nichts weiteres mehr aufzubieten.

  10. @ ohne_Z
    es ist OT aber es fällt mir zu Ihrem Pseudonym eine lustige Geschichte ein.
    Mein KfZ-Kennzeichen beginnt mit diesem Buchstaben. Es gibt auch die zugehörige ehemalige Kreistadt. Die haben nun ihr Internet-Logo geändert, weil es „Irritationen“ auslösen könnte. Aus dem früheren „Z“ hat man nun eine „7“ gemacht.
    https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/sachsen/wegen-des-krieges-in-der-ukraine-zittau-muss-sein-z-verstecken-2416879

    Hab ich mir gedacht, da muss ich patriotisch sein und habe am (nur das hintere)Nummernschild das Z mit weissem Isolierband zur 7 gemacht. Viele haben mich darauf angesprochen und herzlich gelacht. Angehalten hat man mich noch nicht.
    Ich wollts Ihnen nur mal sagen…;-))

    1. Na ja… nicht so tragisch nehmen. Als EX-Görlitzer sollte man sich schon mal an die neue Landesbezeichnung gewöhnen 🙂

      GR nicht für den LK- oder Stadt Görlitz, sondern für das Gegenstück, was gerade in der Ukraine am entstehen ist… Nicht Klein- sondern Groß-Russland (GR abgekürzt)

    2. @Sudetenwenzel
      Mein Pseudonym war eine Hommage an den Deutschen Wahnsinn das Z zu verbieten. Wobei wir dann schon beim Kern wären, nämlich daß der komplette Wertewesten™ offensichtlich dem kollektiven Wahnsinn verfallen ist.

  11. Wir leben in der Phase der Notwendigkeit zu erkennen, unser Bewußtsein erweitern zu müssen. Leider werden sehr viele daran scheitern, und letztendlich auf der Strecke bleiben.

    Es ist uns in vielen Prophezeiungen angekündigt.

    Man kann appellieren, aufklären, diskutieren.
    Die meißten werden nicht „mitgehen“, weil sie „alles besser wissen“.
    Die, die wir hier aktiv an der Wahrheit interessiert sind, sind nur ein kleines Häufchen gegen die große Überzahl an Ingnoranten.

    Und beim Übergang in die nächste Bewußtseinsebene, in dieser Phase befinden wir uns, wird die Entscheidung fallen, wer mit geht.

    Ich weiß: hat nur indirekt mit dem Thema zu tun, aber der Weg ist vorgezeichnet. Egal welche Hindernisse noch auftauchen.—

    Herr Röper: Ich verfolge Ihre Berichte seit langem. Sie sind für mich die einzig authentische Information bzgl. der russischen Vorgehensweise. Die Reden Putins in „Seht ihr, was Ihr angerichtet habt?“ beweisen die logische Vorgehensweise in der Ukraine.

  12. Ich könnte mich der Meinung anschließen, die ich bereits vor Monaten vernommen habe: Die Regierenden erfüllen ihren Amtseid, „den Nutzen des deutschen Volkes mehren“ – irgendjemandem nutzt das schon, was sie mit dem Volke tun …

  13. Mittlerweile ist rechtsextrem gleichbedeutend mit Vernunft und es fehlt ein Wort für die Gewalt- und Mordlüsteren rundum – wobei NATO ein treffender Sammelbegriff für diese verwerfliche Gesinnung ist. Wählt nie wieder NATO Parteien und Medien, nie wieder!

  14. Rechts ist Rechts, Rechtsextrem ist wie helles Licht, oder süßer Zucker. Man kann Rechtsradiakal sein, das heißt aber auch nur das bis in die Wurzel denkt. Die DDR war ein Nationaler Staat und er war ein Sozialistischer Staat, selbst das Wort Nationalsozialismus hat mit Adolf nur indirekt zu tun. Als die Demokratie an ihrer inneren Korruption zerbrochen war, weil sie Probleme schaffte und diese nicht lösen wollte, gab es zwei sozialistische Alternativen. Was hätte ich wohl damals, mit dem Wissen der Zeit gewählt? Alles ähnelt sich wieder, weil der Geldzyklus wieder an der gleichen Stelle angelangt ist!
    Die friedliche Lösung ist aber möglich: http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher

    1. Tirol, Anfang der 1930er-Jahre: Michael Unterguggenberger, der neue Bürgermeister der Gemeinde Wörgl, muss seinen Heimatort vom finanziellen Kollaps retten. In Folge der Weltwirtschaftskrise stehen viele Menschen ohne Arbeit da, gleichzeitig beginnt der Aufstieg von Nationalismus und Antisemitismus.

      In dieser schier ausweglosen Situation wagt Unterguggenberger ein Experiment: Er druckt für die Bürger seiner Gemeinde eigenes Geld. So saniert er nicht nur Wörgl, sondern weckt Hoffnungen in der ganzen Welt: in Deutschland, Frankreich und selbst in den USA.
      Doch hat Unterguggenberger die Rechnung ohne die Nationalbank gemacht.

      Die stellt ihn vor Gericht und lässt seinen Versuch verbieten.

      Quelle: ORF
      www. youtube . com/watch?v=93KxNe6wHXs

      Gerichte sind Gehilfe der Politik , Kirche. Medien, Firmen , Bankenkartelle, Pharmakartelle..usw ..?
      Gen ( Corona ) und „Great Reset“ lässt Güssen..

      Für jeden Menschen der noch klar denken kann und versucht den Ursachen unserer Probleme auf den Grund zu gehen, stösst früher oder später auf den kern all unserer Probleme.

      Es ist tatsächlich das Geldsystem……Die friedliche Lösung ist aber möglich……?
      Warum dauert es nur so lange..?

  15. Für das Handeln (oder besser Nichthandeln in Bezug auf Nordstream 2) unserer Regierungsdarsteller gibt es nach meinem Dafürhalten nur 2 mögliche Erklärungen: 1. es handelt sich bei Deutschland um ein besetztes Land, das selbstverständlich dem Willen der Besatzungsmacht folgt. 2. wie bereits Frank Zappa anmerkte „Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft“. Alles andere würde bedeuten, das unsere Regierung strunzdumm ist – oder ist das heute etwa eine Zugangsvoraussetzung für den Bundestag???

  16. @ Petry….soo kanns man auch sehen;-)) Ich hätt LÖB nehmen soll. Liegt mir näher.
    @ohne_Z: Das wusste ich. Ich muss nur immer lächeln, wenn ich einen post von Ihnen lese.

    was mich so bissel wundert, dass viele Kommentatoren mit regelrechtem Abscheu über die Zeit 33-45 schreiben. Da scheint die reeducation gewirkt zu haben.Man sollte Geschichte immer rational betrachten. Gelingt bei der eigenen, persönlichen Vergangenheit nicht immer. Geb ich zu.
    Nur ein klitzekleines Beispiel: Unsere Vorväter wussten z.B., dass es pro Paar im Volk mindestens 2,1 Kinder braucht, um das „Volk“ am Leben zu erhalten. Der Fertilitätsfaktor. Den kann man mit Anreizen steuern, sprich eine „Nation“ kinderfreundlich gestalten. Der Nationalsozialismus hat das getan und die DDR auch. Kritiker werfen dann gerne ein, die Einen brauchten Soldaten und die Nächsten Arbeitskräfte. Der Grund ist völlig egal, man hats getan. Schauen wir auf Heute: Die augenblickliche deutsche Fertilitätsrate liegt irgendwo bei 1,3. Das wird nüscht! Die Muslime polieren die Zahl etwas auf und man könnte das auch vulgärer ausdrücken…;-))
    Ich bin da raus. Ich hab das Soll übererfüllt;-))
    Und jetzt trink ich einen wodkaontherocks ;-))

    1. „Ich hab das Soll übererfüllt;-))“
      Ich auch. Ich decke die Kinderzahl von drei deutschen Durchschnittsfrauen ab. Ich verlange, dass die mir jeweils einen Teil ihrer Rente abtreten.

  17. Spiegel und Stürmer fangen beide mit dem zackigen „S“ an und haben 7 Buchstaben. Technisch müßte man schon von SS sprechen, wenn man Parallelen in den Ausführungen entdeckt?
    Manchmal habe ich das Gefühl, wir hängen in einer Zeitschleife fest, das kommt mir so bekannt vor?
    Der Spiegel war in der Online-Ausführung schon immer ein niederträchtiges Mistblatt. Vielleicht sollten wir uns vergegenwärtigen, daß die Verlage sowieso abgewirtschaftet haben, nicht Facebook meldete sich bei denen an, die kriechen und buckeln vor Facebook, weil sie sonst draußen sind.
    Die wollen uns vormachen, die seien „Institutionen“, Spiegel, ARD und FAZ, aber das sind verblassende Logos, dahinter stecken bloß doofe Blogger mit etwas zu groß geratenen Egos.

  18. War Hitler ein Linker?
    Stellen Sie die Frage nur, wenn Sie nicht an Ihrem Job hängen

    Kaum etwas lässt Linke so verlässlich aus dem Häuschen geraten wie die Behauptung, Adolf Hitler sei ein Linker gewesen. Dumm nur, dass er als einer der Begründer des deutschen Sozialstaats gelten darf.

    Wie viel Sozialismus steckte im Nationalsozialismus? Keine ungefährliche Frage.
    Die österreichische Journalistin Anna Dobler hat kürzlich ihren Job verloren, weil sie darauf bestand, dass die Nazis durch und durch Sozialisten gewesen seien.

    Quelle:
    www. focus. de /politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-war-hitler-ein-linker_id_48534794.html

    Baring: Nazis waren linke Partei / Ganz enge Meinungskorridore in Deutschland
    Der renommierte Historiker Arnulf Baring untermauert das die NSDAP eher der linken Parteienlandschaft zugehörig war….

    Quelle:
    www . youtube . com / watch?v=Lnk2DRqUoGQ

    Zitat:
    „Energiekrise und Inflation statt Corona – Wie Rechtsextremisten ihre Anhänger für einen deutschen Wutwinter mobilisieren

    ….wer rennt heute mit ner rassistischen schwarzen black power faust rum?
    ….die linken oder die rechten?

  19. Ohne billiges, russisches Gas sind grosse Teile unserer Industrie nicht mehr konkurrenzfähig auf dem Weltmarkt, weil zu teuer. Chemie, Papiererzeugung, Glas, Fensterglas, Marmeladengläser, Porzellanteller, Aluminium, Elektrostahl, geht alles nicht mehr und das Ende unserer Autoindustrie ist damit auch da.

    Wenn wir nichts mehr verkaufen können, können wir das teure US-LNG auch nicht kaufen und bezahlen, kurz, wir brauchen die LNG-Terminals gar nicht.

    Zu glauben, das sei nur ein technisches Problem, genügend Gas herbei zu schaffen ist dummes Zeug.

  20. > Wenn wir nichts mehr verkaufen können, können wir das teure US-LNG auch nicht kaufen und bezahlen,
    (Sarkasmus ON) dann müssen die Beürger halt noch mehr sparen und die Löhne noch mehr gesenkt werden, damit die Industrie ohne Gewinnverlust das kaufen kann. – Wir üben das mal diesen Winter, damit auch jeglicher Funke eine Widerstandes erfriert (Sarkasmus OFF)

    1. Ein Kaufmann auf einer Raffinerie sagte mal zu mir: Aus kaufmännischer Sicht arbeiten da draussen überhaupt keine Menschen, da arbeitet Geld ! Die Löhne von denen, die die Raffineri bedienen sehen Sie als Kaufmann gar nicht als Kostenfaktor.

      Düngemittel und Sprengstoffe haben den gleichen Herstellungsweg, als Erstes die Ammoniakhöchstdrucksynthese. Die Energie, die in Sprengstoffen (und Düngemitteln) drin ist, muss da erst mal rein gebracht werden OOER bei der Aluminiumelektrolyse muss der Sauerstoff und das Aluminium getrennt werden, um die beiden Elemente zu trennen braucht man Energie, dass ist nicht wie Suppe kochen, die Suppe schmeckt nicht nach Energie.

      Die ganze Lohnsumme von denen, die so was machen und steuern, sind vielleicht 2 bis 3 % der Herstellkosten. Wenn Energie plötzlich 3 mal so teuer ist, müssen Sie den Löffel abgeben, das können Sie nicht beim Lohn einsparen, vollkommen sinnlos darüber auch nur zu reden.

      1. Die Strompreise für Unternehmen, Dezember 2021
        (kWh, Euro)
        https://de.globalpetrolprices.com/electricity_prices/

        Deutschland hat die höchsten der Welt, abgesehen von den Kaimaninseln und Burkina Faso. Die haben ähnlich ineffiziente Kleinanlagen wie „System Greta“, wegen Insellage bzw. Unterentwicklung. Bedeutende aufstrebende Industrieländer liegen bei 20 … 25 % dieser Preise. Manche sogar nahe Null.

        Und das ist der Stand vor „Ukraine“. Derweil sinken die Energiepreise in China und Indien dramatisch, da sie wie wild neue Leitungen bauen, auf langfristige Verträge (ohne Zwischenhandel durch Energiebörsen) setzen und von den Russen die Preise für solide und unproblematische Kunden bekommen.

        Glaubt jemand, die Russen würden die Kosten wegen des ganzen Ärgers und der blockierten Leitungen nicht in die zukünftigen Preise einkalkulieren?

        Es gibt unter dem Link auch die Gas-, Benzin- und Dieselpreise.

        1. Nehmen Sie nur Deutschlands Vorzeigeindustrie, die Autoindustrie !

          Sie brauchen Pigmente und weiter Bindestoffe, um Lacke herzustellen. Sie brauchen Kunstoffgranulate um die Teile für die Innenausrüstung herzustellen. Scheinwerfer aus Makrolon, Rücklichter, alles Produkte der chemischen Industrie. Sie brauchen Kunstfasern, um Sitze herzustellen. Wenn Deutschlands chemische Industrie zusammenbricht, werden keine Autos mehr produziert. Was glauben Sie, was brennt, wenn ein Auto ausbrennt? Es ist nicht das Benzin oder Diesel, es sind die Produkte der chemischen Industrie.

          1. Die Autoproduktion seit 2000 ist weltweit um fast 50% gestiegen, in Indien mehr als verfünffacht, in China verdreizehnfacht, in Deutschland absteigend und in den letzten Jahren rapide am sinken, fast halbiert. Siehe:

            List of countries by motor vehicle production, Wikipedia

            In vielen Ländern sind deutsche Autos fast völlig vom Markt verschwunden, da die indischen weitaus besser sind. Und die chinesischen sind im Export erst wenig präsent. Die deutschen sind im Ausland meist nur noch als alte Karren ohne TÜV absetzbar. Klapperkisten, aber billig.

            Und hier kommen viele Ford, Opel, Mercedes und alle MAN- und Neoplan-Reisebusse aus der Türkei, nur als Beispiel. Die deutsche Autoindustrie kann man als beendet betrachten.

  21. Gefährlich, wenn Widerspruch in eine Ecke gestellt wir und deshalb nicht gehört wird, könnte das dazu führen, das die Unzufriedenheit genau in die Ecke wechselt, in die sie zuvor hingestellt wurde. Statt also eine andere Politik zu machen, sorgen sie dafür, dass sich die Bevölkerung radikalisiert. Es ist also ihre eigene Schuld, da sie gewählt wurden die Interessen des Volkes zu verwerten und nicht von durchgeknallten Irren in den USA. Wer den Wähler nur braucht, solange es Wahlen gibt, muss damit rechnen, dass der Wähler Interessen gegen seinen Willen robust beantwortet. Wer das als rechtsradikal betrachtet, kann das gerne tun, nur gibt es Gründe, dass es diesen Rechtsradikalismus gibt. Und die Politik hat verlernt sich die Frage zu stellen. Weshalb gibt es diesen Rechtsradikalismus, mache ich etwas falsch, will der Souverän eine andere Politik? Die Überheblichkeit und die Hörigkeit gegenüber den USA schaffen erst das Problem, was sie nun glauben bekämpfen zu müssen. Das hat weder etwas mit Demokratie noch mit Freiheit zu tun. Die Werte, die sie in der ganzen Welt vertreten und fordern, halten sie selbst nicht ein. Für sie ist Demokratie nur ein anderes Wort für Diktatur, sie regieren also nicht, sie diktieren. Das sich ein demokratisch sozialisiertes Volk dagegen auflehnt, ist aber kein Rechtsradikalismus, sondern eine Pflicht die so auch im Grundgesetz steht. Wer das Recht zum Widerstand auf diese verhindern will, muss vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Denn hier wurde ganz offensichtlich falsch verstanden, wer Souverän und wer Diener ist.

  22. Liebe Mitkommentatoren,

    es ist schon tragisch mitzubekommen, wir wir uns (die wir uns teilweise ja schon Jahre mit dem Thema auseinandergesetzt haben) teilweise immer gedanklich um die gleiche richtige Richtung bewegen.

    Ich würde gerne sehen, dass diese wichtigen Infos auch mal den Mainstream der EU erreichen (natürlich in den jeweiligen Sprachen). Wenn nicht gerade heraus, dann eben subversiv! Die verschiedenen Völker werden permanent von Ihren Politheinis und den MainstreamMedien an der Nase durch die Manege geführt. Heute brennt ein Wald, morgen stürzt eine Antonow ab (natürlich nur mit „lieben“ Waffen) und Mario hat sich nun erfolgreich um seine Verantwortung gedrückt und hinterlässt: ein unregierbares Land.
    Weitere Länder versinken langsam im Chaos, werden aber energietechnisch gedeckelt (nur Deutschland nicht)… und der Papst reist nach Canada. Villeicht betet er für eine schnellere Turbinenlieferung, beim 2. Mal, denn die 2. Wartung steht ja schon in Kürze an. Dann wird Habeck wieder rumnerven und alle verrückt machen… gehört wohl aber zu seiner Taktik.

    Wie auch immer ich werde nun bald D für ein anderes Land verlassen, wo ich in aller Ruhe mir mal etwas Gelassenheit gönnen werde und in einer anderen Sprache versuchen werde die Stimmung aufzufangen, bzw. zu erörtern, was das Volk dort über die Situation denkt und hier vielleicht berichten. Vielleicht wird es euch ja interessieren. Ich werde mir dafür ähnlich viel Zeit nehmen, wie Herr Röper (nur, dass bei uns noch keine Granaten in der näheren Umgebung einschlagen.. und so leer wird es auch nicht sein)..

    Liebe Grüße

  23. „Auf den Spiegel-Artikel im Detail einzugehen, lohnt sich nicht. Er klingt beim Lesen wie der Wutausbruch der Spiegel-Redaktion über die Menschen in Deutschland, die die Frechheit haben, mit dem Kurs der Regierung nicht einverstanden zu sein. Der Artikel strotzt vor den üblichen Kampfbegriffen des Spiegel, ungezählte Male wird von „Rechtsextremen“ gesprochen, deren einziges Verbrechen es ist, zu Protesten gegen die drohende Verarmung aufzurufen. Wenn diese „Rechtsextremen“ einfache Wahrheiten aussprechen, wie zum Beispiel „Es wäre das Beste für die deutsche Wirtschaft, wenn die Pipeline in Betrieb genommen würde„, dann klingt das in dem Spiegel-Artikel geradezu obszön….“

    Ihnen geht, wie es so passend heißt „Der Arsch auf Grundeis“. Die allgemeine Regierungs-Propaganda ist im Panik-Modus, weil sie wissen, das es ihnen an den Kragen geht.

    Man kann es ganz gut sehen in den Foren anderer alternativer Medien, dort tauchen jetzt plötzlich überall Regierungs-Propagandisten auf und werfen mit den wildesten Verschwörungstheorien um sich („Putin hat die Sanktionen gegen Russland selbst indoktriniert „; „Putin führt den Groß-Sowjetischen Plan weiter“) und viele andere Hirngespinste.

    Im Grunde lustig, wie sie jetzt alle Masken fallen lassen und sich endgültig verraten (aber nur bei denen, die sich einen Rest eigenständigen Denkens bewahrt haben). Der Spiegel ist ein echtes Blatt für Hirnis geworden, die nix kapieren, weil sie nie kapiert haben, worum es derzeit geht.

    Sie wollen ihr Gesicht nicht verlieren, weil sie wissen, das die deutsche Wirtschaft nur mit einer Öffnung von NS2 noch zu retten wäre. Nicht nur das US-Imperium befindet sich im aussichtslosen Todeskampf.

    1. Sieger hören sich anders an. Als die „Spiegel“-Wutausbrüche und die Verschwörungstrolle, die im Auftrage der Obrigkeit das eigene Volk beschimpfen, weil es ihnen nicht mehr glaubt.

    2. („Putin hat die Sanktionen gegen Russland selbst indoktriniert „; „Putin führt den Groß-Sowjetischen Plan weiter“)

      Das ist aber nicht die offizielle Linie!

      Tatsächlich führt nämlich die Annahme, Putin habe die Sanktionen selbst verursacht, um einen groß-sowjetischen Plan durchzuführen, dazu, die Sanktionen radikal abzulehnen. Das tun m. W. auch alle, die diese Ansicht vertreten.

      So furchtbar weit hergeholt ist das übrigens gar nicht. Auf jeden Fall ist es weit intelligenter als die kindische Annahme, die westlichen Regierungen wollten Russland mit den Sanktionen schaden oder vernichten und wären so sauseggelblöd, auch nach Monaten nicht zu merken, dass sie damit ihre eigenen Länder vernichten.

      Es ist schon wesentlich naheliegender, dass *irgendjemand* mit den Sanktionen die westlichen Länder vernichten will. Denn das funktioniert ja und das kommt auch nicht überraschend, das war von Anfang an abzusehen. Und selbstverständlich ist das der Grund für die Sanktionen.

      Ich halte es für ausgeschlossen, dass dieser *irgendjemand* das die russische Regierung allein ist, aber es bleibt noch die Frage, ob das die westlichen Regierungen allein sind, oder ob es sich um eine Kooperation handelt.

      Auf jeden Fall ist die Bundesregierung aber absolut nicht daran interessiert, dass Leute die Sanktionen ablehnen – aus welchen Gründen auch immer.

  24. „Der Spiegel“ erreicht die Mehrheit der Deutschen schon lange nicht mehr, der Spiegel muss von Gates gepampert werden um zu überleben, also zu viel der Ehre ihn zu erwähnen. Wobei auch die Abonnenten der SZ, Welt, FAZ u.a. den Rücken kehren.

  25. „Ist es die Aufgabe einer Regierung, das Beste für ihr Land zu erreichen?“

    Nein, das ist rechtsextrem. So ist das Wort definiert – zumindest, wenn es um Deutschland geht, aber zumindest teilweise auch bei anderen Ländern mit vorwiegen europäischer Bevölkerung.

    Ob zum Beispiel Trump wirklich vorhatte, das Beste für die USA zu erreichen, ist sehr zweifelhaft, ich glaube es nicht. Aber er hat GESAGT, er wolle das („Make America great again“) und man darf das noch nicht einmal sagen. Deshalb haben sie Trump gehasst. Ähnlich verhält es sich mit der Rheotrik gegenüber Orban und im Grunde auch gegenüber Putin.

    Sobald ein Regierungschef nur ansatzweise vermuten lässt, er könne das Wohl seines eigenen Landes im Sinn haben, wird er zum Feind erklärt. Und das gleiche gilt natürlich auch für Bürger, die von der eigenen Regierung eine solche Ungeheuerlichkeit fordern.

    Die Aufgabe von Regierungen weißer Länder ist es, „globale Verantwortung“ zu übernehmen und die Lebensgrundlage für ihre Bevölkerung zu vernichten. Bei der Bundesregierung ist es („aufgrund unserer Vergangenheit“) noch einen Tick krasser als bei anderen Regierungen, aber sie nähern sich an.

  26. „dass es der Regierung wichtiger ist, Russland zu bekämpfen, als sich für die Interessen und den Wohlstand der Menschen in Deutschland einzusetzen.“

    Die Regierung kämpft ja nicht mal gegen Russland, sie kämpft gegen Deutschland und die deutsche Bevölkerung!
    (Hochverrat)

    Es ist ja auch kein Kampf gegen eine Wand wenn man mit dem Kopf dagegen schlägt.

    Die Sanktionen schaden Russland nicht und sie schaden Deutschland extrem.

  27. „Wir dürfen nicht vergessen, dass die Regierungsmitglieder in ihrem Amtseid schwören, ihre „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden.““

    Doch, doch!
    Das können wir vergessen.
    Seit dem richterlichen Urteil das dieser Eid absolut überhaupt nichts wert ist.
    Das ist eine reine Show, ohne jede Bedeutung.
    Und da sollte sich lieber keiner irgendwelche Illusionen machen.
    Die könnten genau so gut auf das fliegende Spagettimonster schwören.

Schreibe einen Kommentar