Tacheles

Tacheles #90 ist online

Und wieder sind zwei Wochen um und wieder gibt es bei Tacheles den ganz normalen Wahnsinn zu sehen, den die deutschen Medien veranstalten.

Das 14-tägige Update mit Robert und mir gibt es wieder in bereits gewohnter Überlänge. Der Star dieser Röper-und-Stein-Sendung war eindeutig der intelligenteste und fachkundigste Minister, den die deutsche Regierung derzeit hat. Sie wissen sicher schon, dass es sich dabei nur um den ausgewiesenen Wirtschaftsfachmann Robert Habeck handeln kann.

Ironie aus.

Sollte YouTube die Sendung sperren, finden Sie sie auch hier bei NuoFlix.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

57 Antworten

  1. Thomas du überschätzt die Rolle von Liz Truss in der britischen Politik etwas.
    Die wird dort kaum ernstgenommen und von keinen in der Konservativen Partei als Konkurrenz angesehen.
    Und wenn du glaubst, dass Liz Truss gefährlich sei, dann schau dir mal Tom Tugendhat an.
    Er hat im Übrigen die größten Chancen Boris Johnson’s Posten zu übernehmen.

  2. Schade dass Stein so bei -1:20:00 schon wieder unwiedersprochen behaupten kann, Russland habe mit seiner militärischen Aktion in der Ukraine das Völkerrecht gebrochen. Ich Möchte da mal nur an Artikel 51 der UN-Charta erinnern. Natürlich kann man da auch unterschiedlicher Ansichten sein, nur das einfach so hinzustellen ohne zumindest auch die Russische Position zu erwähnen, finde ich nicht gut.

    Klar, zumindest hat Herr Röper die Ukrainische Militärdoktrin erwähnt, die beabsichtigt die Krim wieder zurück in die Ukraine zu holen, was Russland auch als aggressiven Akt sehen konnte. Nur der Verstoß des Völkerrechts wurde unwidersprochen steh gelassen.

    1. Herr Stein hat schon lange ein Problem mit Russland, zwar versucht er es versteckt zu artikulieren,, (der immer wiederholte Rasputin, ekelhaft , was hat Russland dem Steiner getan?) Doch wer die Sendung öfter sieht, der hat genug erfahren, wo er wirklich steht.
      Gut das Herr Röper zumindest versucht beide Seiten zu beleuchten, so entsteht zumindest keine Hetzsendung!
      Und was Habeck betrifft, der macht Europa kaputt und zwar so sehr, dass der Ami nun endlich meint eingreifen zu können, also Krieg…
      Die falschen, vverlogenen Deutschen haben ihren Lügenbrei verinnerlicht, denn es wird wieder heißen, Putin hat schuld, obwohl Deutschland ein krankhafter Aggressor ist!

      1. „… Deutschland ein krankhafter Aggressor ist!“

        @Serpin: Das sehe ich eher als geschichtliche Mär an. Ich würde da eher sagen Deutschland ist einkrankhafter Idiot, der sich von jedem einspannen lässt, der nur dick genug aufträgt. Ob das nun besser ist weiß ich auch nicht. Ohne ein gesundes Nationalbewußtsein, so dass Deutschland auch seine eigenen Interessen klar benennt und vertritt, wird das jedenfalls nichts 🙁

      2. Ich denke nicht, dass Robert Stein ein Problem mit Russland hat.
        Er ist einfach stark vom US-Way of Life beeinflusst, obwohl er immer lauthals behauptet wie ihn der westliche Identitätsliberalismus stören würde.
        Man siehe sich z.B. seine Filmfavoriten aus einer der letzten Nuoviso-Sendung an. Seine Favoriten sind ausschließlich Hollywood-Filme, die die typische Propaganda für den amerikanischen Exzeptionalismus betreiben. Einer seiner Top-Filme ist laut seiner eigenen Aussage ist Interstellar. Das ist ein Paradebeispiel der Hollywoodfilme aus dem Bereich „USA/US-Amerikaner retten die Welt“. Und Robert merkt das nicht einmal wie er eingelullt wird.

        1. @F.Stegner,

          Sie mögen recht haben, aber wie soll sich ein Nationalbewusstsein bilden, wenn diesem Staat gegenüber kaum noch Achtung, Stolz auf das was er erreicht, zu bieten hat, vorhanden sind, können??

        2. Auffallend ist doch das Hollywoodfilme, egal um welches Thema es geht, gegen Russland verbal schießt.
          Selbst ein Boxer, der Rocky auf die Bretter schicken sollte, was ein großer , blonder ,stämmiger Mann aus Russland.
          Ach es ist so lächerlich, wie kann man sich Filme so einverleiben?
          Seitdem und das ist Jahre her, war eine Jugendsünde, gab es keinen einzigen Film, bis heute nicht mehr , da T entsorgt wurde. Zudem …Hollywood war erpönt in unserer Familie !

      3. Serpin sagt: 9. Juli 2022 um 09:39 Uhr
        robert stein kann ich als Journalist kaum ernstnehmen. Schon mal ein Interview von dirk pohlmann (den ich wegen seiner Klimalegende kritisch sehe) mit Thomas Röper gesehen? DAS ist Journalismus.
        Allerdings, wenn man stein mit dem gestonten und frank höfer vergleicht ist stein noch der Beste. höfer der absichtlich nahe am MM bleiben will wer er meint da Leute wegkriegen zu können. Was für ein Unsinn.

        Allerdings
        „Die falschen, vverlogenen Deutschen haben ihren Lügenbrei verinnerlicht, denn es wird wieder heißen, Putin hat schuld, obwohl Deutschland ein krankhafter Aggressor ist!“
        Tatsächlich? Woher kommt ihre Weisheit das „Deutschland ein krankhafter Aggressor ist“? Ihnen ist augenscheinlich nicht klar das dies nur westl. Propaganda dümmlichsten Niveau´s ist.
        Und, wenn man sich die geschichtliche Realität ansieht hat das Zarenreich mit ihrer verdeckten Mobilmachung – Aufmarsch etc. den 1.Weltkrieg begonnen.
        Die BRD ist im übrigen nicht „Deutschland“ sondern nur ein Verwaltungskonstrukt der Besatzungsmächte. Und da sag nicht ich sondern das Bundesverfassungsgericht. Was heißt, die BRD ist ein besetzter Staat der tun muß was die USA ihm sagt.

      4. Stein-Bashing
        @ Serpin & Steger – Ohne Robert Stein gäbe es kein Tacheles.

        Also hört bitte auf über Robert Stein zu lästern, ihr könnt ja auch die Tagesschau kucken.

        Deswegen ein herzliches Dankeschön an Robert Stein und Thomas Röper.

  3. Ich muss leider sagen, dass mich diese unaufgearbeiteten Sticheleien von den Herrn Stein und Röper, die meinem Empfinden nach leider häufiger und intensiver werden, ziemlich nerven. Gerade in einer Sendung wie dieser, in der die Zuschauer mit ziemlich heftigen Meldungen (drohender Atomkrieg) konfrontiert werden. Vielleicht ist aber genau dies der Grund für die – so wie ich das wahrnehme – zunehmende Feindseligkeit zwischen den beiden Herren Röper und Stein.

    1. Hast du Beispiele?

      Mir stört eher diese abwertend klingende Art, wenn es um Habeck geht.
      Ich bin alles andere als ein Freund von ihm. Allerdings glaube ich, dass der Typ von allen anderen Ministern mehr im Kopf hat und gerade deswegen gefährlich ist.
      Im Gegensatz zu Baerbock hat er was gelernt.
      In erster Linie ist er promovierter Philosoph und nicht Kinderbuchautor.
      Aber mir geht es nicht um die Verteidigung dieser Figur, sondern eher um den beruflichen Hintergrund. Ob ein Philosoph auf dem Platz eines Wirtschaftsministers zu suchen hat oder nicht kann man sich streiten, aber ich finde so eine Auswahl wäre durchaus interessant – wäre er halt kein US-Vasall.
      Auf dem Platz eines Finanzministers hätte ein Philosoph sicherlich nichts zu suchen.

      Aber Philosophie gehört zu den Geisteswissenschaften und Geisteswissenschaften haben Deutschland groß gemacht und geprägt. Ohne Anerkennung für Geisteswissenschaften und ohne Förderung dieser Wissenschaft entsteht nur ein leere Hülle beim Menschen. Wie man in der heutigen Welt der Naturwissenschaften (MINT) hervorragend sehen kann. Willenlose Konsumenten im Konkurrenzdenken gefangen, die Zahlen über Menschenleben stellen.

      Ich möchte da mal an folgende Sätze von dem Vater der sozialen Marktwirtschaft Franz Oppenheimer erinnern (ebenso Philosoph, Ökonom und Mediziner):

      – die Philosophie befasst sich mit dem Staat, so wie er sein sollte,
      – der Jurist befasst sich mit der äußeren Form des Staates und
      – die Soziologie mit dem Inhalt, dem Leben der Staatsgesellschaft.

      Das sagt ja alles. Habeck wurde gezielt als Wirtschaftsminister gesetzt. Und zwar eben weil er Philosoph ist. Der Typ ist Vizekanzler. Der befasst sich mit der Transformation der Wirtschaft. Demzufolge mit dem Staat und der Gesellschaft. Ziel? Vermutlich in die Richtung den der WEF sich wünscht.
      Also ich würde das nicht einfach so belächeln mit „Ach der ist Philosoph und nebenbei Kinderbuchautor. Der hat keinen Plan was er da macht.“.
      Nene, der hat im Gegensatz zu Baerbock und Lindner ganz sicher einen Plan was er da macht.

      Btw, bei der Poseidon-Drohne handelt es sich angeblich um eine Kobaltbombe, nicht Wasserstoffbombe (dennoch Kernwaffe).

        1. #Transatlantika, denen eine Laudatio auszusprechen, die sich hinstellen und laut grölen, das es nicht ihr ‚Deutschland'(richtig, es ist die BRvonD) ist, und den auch als Vasallen (in gleichem Atemzug) zu nennen, zeugt von einem Grünen Anstrich. DAS ist Grünes Denken: Grün reden, und rechts (diktatorisch) denken; was DIE gerade umsetzen.
          In die gleiche Grüne Schleimpfütze gehört die Rothe, die hinter einem Banner herläuft, auf dem steht: Deutschland verrecke.
          Haben sie für DIE auch eine Laudatio?

      1. @transatlantifa

        Das ist schon ein ziemlicher Knoten im Gedankengang wenn man einen „Philosophen“ als fähigen Wirtschaftsminister sieht…..
        Wirtschaft – also die „echte & reale“ hat wenig damit zu tun wie „die Philosophie befasst sich mit dem Staat, so wie er sein sollte“! Finanzminister wäre dann schon die „bessere Variante“, denn da kann man seiner Phantasie mehr Raum lassen…
        Habeck an in DE studiert & promoviert(?) – sorry, da hat jeder, der 1930 die Volksschule für 8 Jahre besucht hat, mehr gelernt!

        Richtig ist, dass Habeck & auch Annalena sowie Scholz besetzt wurden auf die Posten. Wer sich einbildet, dass da eine Regierung gebildet wurde – anhand von Qualifikation & auf deutschen Interessen beruhend, glaubt ach, dass Hollywoodschinken, die Wahrheit abbilden….

        Welchen Plan Habeck haben sollte, erschließt sich nicht – außer, dass er mit DE nichts anfangen kann & seine Bulimie aufhört wenn DE kaputt ist & er sich einbildet, dann in Amiland zu den Auserwählten zu gehören – vielleicht als Stiefelputzer? Aber selbst dafür reicht sein Intellekt nicht.

        1. Philosophen sind Geisteswissenschaftler. Das Wort „Geistes“ soll gleichbedeutend dem Wort „Verstand“ sein. Finde den Fehler.

          Allein die Aufteilung in x Fachbereiche und Strömungen denen man nachjagt bringen einen nicht weiter wenn es an fähigen Leuten mangelt daraus ein Ganzes zu machen.

          „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum.“
          (Goethe)

          Wer Stimmen im Kopf hört ist -Geisteskrank-Zack ausgemustert, weggeschlossen, nutzlos.
          Vertreter dieser Gattung gab es reichlich. Darunter befinden sich auch viele die mit ihrer „Weisheit“ auch den Grundstein für sehr schlimme Auswüchse des Miteinanders verantwortlich sind.

          Wer Stimmen im Kopf hört – hat den Verstand verloren – er ist immer noch da, er ist Teil von uns, er ist Mensch, wir kümmern uns, wir entscheiden mit ihm nicht über ihn, wir erhalten seine Würde, sein ich, seinen Willen.

          Der Mensch braucht keine Ziel Setzer (Vorbeter) sondern Weggefährten mit gleichem Ziel.
          Wer aber Ziele diktiert die nicht die Ziele der Massen wiederspiegeln wie aktuell wird lernen müssen das die Masse schnell auseinander fällt. Da kann die Propagandamaschine 24/7 ackern. Es wird sich eine neu geformte Masse wieder auf einen neuen Weg machen und sich mit denen vereinen die auf ihrem Weg geblieben sind.

          Ich bevorzuge in Grenzen eher Diltheys philosophische Ansichten und in der Folge die Grundannahmen der Frankfurter Schule und betrachte Habermas als fundierten Querdenker der Philosophie. Bemerkenswert ist sein Wille Fortschritt zu bewirken aber auch der stete Rückfall in alte Denkmuster klassischer Universitätslehren.

          Habeck kann Alles sein aber er hat zuerst einmal sein Mandat vom deutschen Wähler erhalten und von keinem Anderen.
          Diesbezüglich interessiert mich nicht was Andere wollen, berechtig oder nicht. Er kann Anderen ins Hinterteil kriechen so weit er will, abgerechnet wird in Deutschland und nicht in der EU und schon gar nicht in den USA.
          Die Ernannten und Entsendeten scheinen das vergessen zu haben.
          Andernfalls wird der Bürger ihn daran erinnern.
          Not setzt ungeahnte Kräfte frei und Solidarität ist der Klebstoff.
          Denn die Masse der Bürger erinnert sich noch daran wie es geht aus Nichts wieder etwas aufzubauen was für Gut angesehen wird denn aus dem goldenen Löffel kann schnell der Tanz um das goldene Kalb werden.

        2. Das ist dieses typische schwarz-weiß Denken den auch Röper (und auch das Lügenimperium im Westen) immer wieder zeigt. Mit Feind-Freund Einteilung (wie oben der liebe Karl bei mir versucht hat).
          Die Welt und die Menschen in schwarz-weiß einteilen, obwohl alles aus Grautönen besteht.

          Bist du Philosoph? Dann hast du auf dem Platz des Wirtschaftsministers nichts zu suchen!
          Hast du an einer deutschen Uni promoviert? Dann bist du dumm!
          Bist du Mitglied in dieser und jener Partei und hast Kontakt zu diesen und jenen? Dann gilt Kontaktschuld und bist sowieso unglaubwürdig.

          Tja, so wird das nichts mit den positiven Veränderungen in dem Land.

      2. Man sollte generell einen Politiker ausschließlich nicht nach seinen Worten, sondern nach dem Ergebnis dieser beurteilen.
        Da Herr Habeck und andere Vertreter dieses Landes offenbar restlos mit der Situation überfordert sind und den Druck auf die Bevölkerung einfach weiterleiten, ist ein Armutszeugnis und bedarf keiner weiteren Erläuterung.

        1. #Shisha, dann zeigen SIE einmal auf, welcher Politiker Ergebnisse für ‚Deutschland‘ (nicht die BRvonD) UND die Deutschen erbracht hat?!
          Sie werden keinen Finden- deshalb brauchen sie nicht antworten.

          Wir stehen immer noch im Jahre 1949.
          Noch 1948 hat Prof. Carlo Schmid GESAGT, das wir/ sie keinen Staat zu errichten hätten, nicht die Verfassung ‚Deutschlands‘ zu machen.
          Seither hat sich am Status BRvonD/ ‚Deutschland‘ nichts geändert. Ausser, das die Politiker zugeben Vasallen/ Kollaborateure der VSAmis zu sein- siehe 180° Scholz.

      3. Glauben heißt nicht wissen, da spielt doch viel Sympathie mit!
        Habeck, Baerbock und wie dir Grünen alle heißen, sind unser Untergang, und zwar durch die Dummheit der meisten deutschen Bürger!

      4. Habeck ist ein getriebener Politiker, der für seine pers Zukunft sorgt! Mehr auch nicht, zumal ihm immer wieder Lügen bewiesen wurden und sicherlich in Zukunft weiterhin bewiesen werden.

      5. Die heutigen Geisteswissenschaft sind geprägt von dümmlichen linken weltfremden Idiologen. Ob ein habeck etwas im Kopf hat ist völlig irrelevant. Er führt eine Politik durch welche aus anderen Federn stammt. Es stellt sich eher die Frage warum er augenscheinlich hinter diesen Planungen steht. Und sein Spruch er konnte und könne auch heute nichts mit Deutschland anfangen weist direkt auf seine Motivation hin. Ein Anti-Deutscher ist mit einem deutschen Ministeramt, egal welchem, von Grund auf inkompatibel.

  4. Ich konnte noch nicht bis zum Ende anschauen, mach ich aber später… aber diese Überlegungen vom Herrn Stein irgendwo ganz am Anfang des Videos: na ja, 17 Grad – das ist doch alles ganz gesund und so weiter… das ist gerade das, worauf ich in der nächsten Zukunft ungeduldig warte: da erfahren wir sicher spannenste Sachen über die menschliche Natur und den Körper und was alles gesund ist, und all die Vorteile des Hungerns, und die neuesten Studien zu der menschlichen Wahrnehmung offenbaren uns vielleicht, dass wenn wir uns unzufrieden fühlen, dann sind wir im Grunde zufrieden, bilden uns aber ein, unzufrieden zu sein – irgendetwas in dieser Art… jedenfalls es wird sicher interessant sein – eine Kirsche auf der Torte so zu sagen.

  5. Die Aussage über den Beschuss des Zentrums von Donezk ist fast etwas untertrieben. Derzeit gibt es Informationen, dass der Stadtteil Kyivskyi evakuiert werden soll, weil es ab dem 11.07. richtig „ungemütlich“ werden soll.

    1. Das ist doch nett, so haben die Bürger, die meist nur als Schutzschilder fungieren, zumindest eine Chance fliehen zu können, falls Solenskyj nicht wieder anordnet , bei Flucht erschießen!

  6. Hochmut kommt vor dem Fall. Es ist natürlich wesentlich leichter, einen Habeck (den man ganz sicher nicht mögen muss) als Kinderbuchautor lächerlich zu machen als sich einfach mal damit zu beschäftigen, was die Ziele dieses Mannes sind und dann zu überprüfen, ob er sie nicht vielleicht doch ganz zielgerichtet durchzieht. Nebenbei gibt es eine starke Verbindung zwischen Ökonomie und Philosophie und ein Philosophiestudium umfasst schon ein wenig mehr als nur ökonomisches Grundwissen.
    Dann wird es lächerlich.Nachdem man Herrn Habeck sämtliche ökonomischen Grundkenntnisse abgesprochen hat, spekuliert man munter darüber, dass der Rubel zum Euro oder Dollar in einiger Zeit wieder bei 80 steht, wo er ja hingehört. Dabei blendet man die mindestens 8fache Erhöhung der Geldmenge einfach mal aus, man blendet aus, dass die Inflation den Euro/Dollar weiter schwächen wird und man blendet aus, dass durch die Sanktionen die wirtschaftliche Grundlage in Europa und damit auf die wertgrundlage des Euro völlig zusammenbricht.
    Aber ehe auffällt, dass man über das selbst gesagte vielleicht ein wenig zu wenig nachgedacht hat, kommt man schnell wieder dazu, dass die anderen oder der andere doch völlig blöd sein muss. Für mich grenzten die ersten 15 Minuten an schlecht gemachte Propaganda …. zum weiteren Verlauf der Sendung kann ich dann leider nichts mehr sagen … 😉

  7. wieder eine sehr schöne Sendung, vielen Dank.
    Was mir immer wieder auffällt, Herr Stein ist ein wenig der westlichen Propaganda aufgesessen, denke ich. Immer wenn Herr Röper etwas Gutes und Unterschiedliches in der Art und Weise der Kriegsführung (Vergleich NATO – Russland) zum Besten gibt, kommt ein Widerspruch von Herrn Stein ala „aber die Russen sind im Krieg auch so….“.
    Nun bin ich auch nicht da. Doch mein ganzes Leben lang hörte ich von Greueltaten aus Laos, Vietnam, Nikaragua bis hin zu den Folterungen oder Guantanamo. All das sagt mir, nein der Westen führt seine Kriege (egal wie ob man sie mag oder nicht) auf eine gänzlich andere Art und Weise wie andere Länder zum Beispiel Russland.
    Es ist ein Mittel der Propaganda, zuerst sagt man man ist besser als der Feind. Wenn das irgendwann nicht mehr geht, weil zuviel schmutzige Wäsche ans Tageslicht komt, dann wechselt man zu „naja aber eigentlich ist der Feind genauso schlecht wie wir“. oder noch besser „es geht gar nicht anders im Krieg“ oder „der Mensch im Allgemeinen ist halt so“.
    Und das kann ich sagen unabhängig davon, dass ich Krieg und Gewalt verabscheue. Es ist einfach eine Beobachtung.

  8. Wie kommt man eigentlich darauf, die HOHE Nachzahlung (bei den Heizkosten) auch tatsächlich zu leisten???! Wer macht das???

    Schon mal was vom kollektiv gefahrenen zivilen UNgehorsam gehört??!

    1. Aber nicht mit einem deutschen Volk, ddss zieht es vor ein paar Jahre in Raten abzuzahlen…
      Das wissen auch die Politiker und nur das ist der Grund, warum sich unsere Politiker nicht für das eigene Volk einsetzen..

      Man weiß ja, Perlen vor die S werfen, mach ja nicht einmal ein Nichtdenker!!

      1. Ja, die Masse zahlt freilich bis auch das nicht mehr geht. Dann überlegt so ein Deutsch-Plem-Plem, ob er sich doch noch eine Mistgabel kaufen sollte, aber dazu hat er nun gar kein Geld mehr übrig.

        Halt plem-plem, der Deutschaffe. Man weiß des längst.

        Aber 10 von 100 machen es doch: Zahlungsverweigerung. Und wenn sie dann den falschen einen von den 10 drangsalieren (Kündigung der Wohnung etc.), dann kauft der sich womöglich doch eher die „Mistgabel“ und knöpft sich Berlin vor! Gewissermaßen die Keimzellen der Revolution aufgrund der Not entstehen dann und BND, VS, STASI, „WEHRMACHT 2.0“, BKA und wie sie alle heißen mögen haben gar keine Zeit mehr für ihre regulären Aufgaben (so ist das in der revolutionären Zeit, die hier unweigerlich aufsteigt).

  9. In Sachen „Düngen“ (Düngemittel sind knapp und werden noch knapper und entsprtechend fällt die Ernte aus):

    Bitte die nicht verstromte Restmenge Fäkalien auf die Felder bringen (mit den Handkarren)!

    Scheißen gegen Putin!

  10. Ab Minute 29 wird es GANZ INTERESSANT!

    Warum laufen diese Großprojekte aus dem Ruder bei den Finanzen (kosten plötzlich ZIG MILIARDEN mehr und das Faß hat keinen Boden mehr)???

    Es gibt NUR EINE LOGISCHE ERrklärung (auf die Thomas Röper mal ansetzen sollte):

    DAS SIND ALLES BUNKERBAUPROGRAMME!!!

    „Berliner Flughafen – BER“ … „Stuttgart 21“ … „Münchner S-Bahn-Röhre“ … DAS SIND ALLES GROSSBUNKER, auch wenn getarnt als „Bahnröhren“ oder auch „Flughafen an der Oberfläche“!!!

    Die Deutsche Bahn selbst ist VOLL INTEGRIERT in die Pläne der Oberaffen, sich in Europa auf den Dritten Weltkrieg vorzubereiten!!

    Ich hoffe inständig, daß sich dieses Themas nun endlich mal Massenmedien wie das von Thomas (er kann sich bereits als solches bezeichnen aufgrund seiner „Klickzahlen“), die wirklich unabhängigen wie astreinen Journalismus machen, annehmen und hier GANZE ARBEIT leisten!!!

    1. „Das Projekt erstreckt sich, zwischen den Bahnhöfen Leuchtenbergring und Laim [in München], über eine Länge von 11 km, davon verlaufen rund 7 km in einem bis zu rund 48 m unter dem Gelände liegenden Tunnel.“

      https://de.wikipedia.org/wiki/Zweite_Stammstrecke

      TUNNEL, TUNNEL, TUNNEL, TIEF UNTER DER ERDE! Das kleine Einmaleins des Großbunkerbaus!

      Die (insbesondere die OBERSTEN von der Bahn) WISSEN, warum es TUNNEL sein MÜSSEN! Die haben aber tatsächlich (schon allein wegen der GIGANTISCHEN Kosten) keinen „Mehrwert“ in Sachen Transport, dieser ist NUR TARNUNG!!!

      1. Selbst die uralte Pershing II hatte bereits den Maulwurfeffekt, also erst durch die kinetische Energie tief in die Erde und dann explodieren. Ebenso gibt es die modernen Waffen, die nach dem Aufschlag und dem Eindringen in tiefere Erdschichten erst ein Gasexplosiv freisetzen und dann zeitversetzt die Explosion diese Gemisches (inclusive in den Lungen der Menschen) auslöst.
        Tunnel mögen vielleicht militärisch och diesen oder jenen Sinn haben, vor allen im psychologischen Bereich. Als Schutz vor Angriffen haben diese (bei Eisenbahnstrecken dann auch offiziell kartierten) Anlagen jedoch kaum noch eine Bedeutung.

        1. Hector, das ist nicht logisch. Es geht auch im Atom-Krieg nicht darum, Bunker zu brechen, die nicht als „militärisch“ ausgewiesen sind. Das ist schon der erste Punkt, über den Du stolperst. Und schon mal kein „Russe“, der hier infrage käme, würde so etwas angreifen gar mit Massenvernichtungsmitteln, wo doch die Wahrscheinlichkeit weit größer sein würde, daß in den Anlagen Zivilisten Schutz gesucht haben. Andernfalls würdest Du indirekt behaupten, der „Russe“ sei doch ein Massenmörder in Sachen Zivilisten. In der Ukraine sehen wir seit Monaten jedoch schon mal das Gegenteil und ich sehe auch so keinen Grund, warum er sich nur beim „Brudervolk Ukraine“ so verhalten sollte.

          1. Ich finde Deine Logik faszinierend, was nicht heissen soll, dass ich ihr folgen kann.
            Wenn ich das oben richtig verstanden habe, gibt es Bunkerbauprogramme, die zur Vorbereitung des 3.WK gebaut werden. Nun ist die Frage welche Funktion diese Bunker denn einmal ausüben sollen, also, was ist der Zweck des Baus?
            Man kann ja nun auf der einen Seite schlecht behaupten, die Bevölkerung wird weggespritz und auf der anderen Seite, dass Kriegsvorbereitungen vor allem darin bestehen für dieselbe Bevölkerung umfangreiche Schutzmassnahmen vorzubereiten. Erschliesst sich mir nicht.
            Bliebe eine militärische Nutzung und da haben wir in der Ukraine gelernt, dass zivile Ziele, so sie denn militärisch genutzt werden, ein Angriffsziel darstellen dürfen.
            Es könnte aber auch sein, dass die Kostenexplosion bei öffentlichen Bauvorhaben auch noch andere Gründe als den Bunkerbau hat, sondern einfach in ökonomischen Prozessen und zum guten Teil in der Umverteilung öffentlicher Mittel in private Unternehmen zu suchen ist. Diese Kostenexplosionen findet man ja auch bei definitiv nicht unterbunkerten Gebäuden wie zum Beispiel der Elbphilharmonie. Ebenso lassen sich zumindest innerstädtisch viele Gründe anführen, ein S-Bahn System zumindest teilweise in ein U-Bahn-System umzubauen. Dann wären Spekulationen über einen geplanten Kampfhandlungen wie zum Beispiel den 3. WK in diesem Zusammenhang obsolet.

            In diesem Zusammenhang sollte man nicht vergessen, dass auch bei der Bundeswehr die Zwang zur Impfung mit fatalen Folgen vorliert. Während es früher immer die Technik war, die wegen Ausfall fehlte verfügt die Bundeswehr nach den Impfkampangnen derzeit über mehr einsatzfähige Flugzeuge als flugtaugliche Piloten.

            1. „Nun ist die Frage welche Funktion diese Bunker denn einmal ausüben sollen, also, was ist der Zweck des Baus?“

              Der nächste logische Fehler ist anzunehmen, man würde bei solchen geheimen Großprojekten wie einem Großbunkerbau zur Vorbereitung auf den 3. WK (und ggf. noch andere Eventualitäten wie gigantische Naturkatastrophen, von denen wir alle ebenfalls nichts mitbekommen sollen im Vorfeld, egal was es sein könnte, gibt genügend realistische Varianten) auch nur herausbekommen können, was denn nun ihr Verwendungszweck sei außer eben ein SCHUTZ-„Gebäude“ unter Tage. WIe kommt man auch nur auf die Idee, es wäre herauszubekommen oder es würde gar von offizieller Seite verbreitet werden??!

              Was der „Russe“ dann in einen doch wahrscheinlichen Bunker (oder der ist ihm auch fürwahr bekannt, schließlich sorgen x Geheimdienste dafür, an Geheimdaten heranzugelangen) hineininterpretieren kann ist eine andere Frage und ob er den angreifen will oder auch muß, aber des ändert nichts am eingangs Erklärten.

            2. „Man kann ja nun auf der einen Seite schlecht behaupten, die Bevölkerung wird weggespritz und auf der anderen Seite, dass Kriegsvorbereitungen vor allem darin bestehen für dieselbe Bevölkerung umfangreiche Schutzmassnahmen vorzubereiten. Erschliesst sich mir nicht.“

              Mir erschließt sich diese „Logik“ nicht! Hier Zusammenhänge reinzusetzen ist doch ziemlicher Unfug. Deine Erklärung würde bedeuten, gar nichts mehr für den Zivilschutz machen zu müssen, nicht zu brauchen, dies solle nur noch der „Russe“ kapieren und schon ist jeder gebaute Bunker der Neuzeit automatisch „militärisch“ aus der Sicht der Russen. DAS ist Deinem Text zu entnehmen.

              Keine Ahnung wie man so denken kann.

            3. „Ebenso lassen sich zumindest innerstädtisch viele Gründe anführen, ein S-Bahn System zumindest teilweise in ein U-Bahn-System umzubauen. “

              Na ja, da sind wir ja beim Bunkerbau (unterm Vorwand des Transporttunnels, dem zig andere, nicht tunnelartige Räumlichkeiten unter Tage angegliedert sind). Die Metros aller Länder sind genau AUCH zu diesem Zweck gebaut worden (jedenfalls die meisten, der Verwendungszweck SCHUTZ bietet sich automatisch an, also nutzt man des auch aus).

            4. Ich habe auch keine Ahnung, was das alles mit dem Impfen zu tun haben soll, selbst wenn das Impfen im Extremfall alle töten soll (tut’s vielleicht, wahrscheinlich ist das aber natürlich nicht).

              Ober-Plem-Plems wollen nicht alle dezimieren, die brauchen noch genügend „Menschenmaterial“ für die Zeit nach dem großen Knall. Aber diese Menschen (voran die, die am ehesten den Karren wieder aus dem Dreck ziehen nach dem Atompilz) muß man eben dann in Sicherheit bringen, ggf. auf Jahre. Moderne Großbunker (das sind STÄDTE unter Tage) gewährleisten solches, sind aber dann auch 5, 10, 15 Milliarden Euro teuer pro „Stadt“).

              Was ist denn daran nicht zu verstehen??

            5. Das jetzt wieder der „U-Bahn-Bunker“ öffentlich diskutiert wird und in Planung kommt ändert auch nichts an den gemachten Aussagen, im Gegenteil, das würde zusätzlich noch die eigentlich wichtigen Anlagen, die im Geheimen gebaut werden, vor „Entdeckung/Enttarnung“ schützen. Muß ich des nun auch noch erklären wieso??

              https://rp-online.de/politik/deutschland/15-punkte-programm-gruene-wollen-u-bahnhoefe-und-tiefgaragen-als-schutzraeume-nutzen_aid-68490631

              Beispiellink!

              1. Es ist immer schwierig auf ganz viele Antworten zu antworten, schwieriger jedenfalls als auf einen zusammenhängenden Text. Aber ich denke ganz viele Antworten sind auch nicht nötig.

                „Was ist denn daran nicht zu verstehen??“
                Ich verstehe sehr wohl Deine Sichtweise, aber ich teile sie halt nicht in allen Punkten. Sicherlich kann man dieses und jees zusammenzählen und die Summe in diese oder jene Richtung interpretieren. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass man sich damit ins Reich der Spekulationen begibt, die man selber sicher für absolut richtig hält. Man muss dann aber auch damit leben, dass die eigene Sichtweise nicht unbedingt von allen anderen geteilt wird.

                Summa summarum, ich nehme Deine Schlußfolgerungen zur Kenntnis, teile sie aber nicht. Da wir uns nun argumentativ ausgetauscht haben, wird wohl jeder bei seiner Sichtweise bleiben, zmindest erst einmal, bis neue Erkenntnisse vorliegen 😉

                1. „Summa summarum, ich nehme Deine Schlußfolgerungen zur Kenntnis, teile sie aber nicht“

                  Das ist selbstverständlich voll in Ordnung!

                  „Ändert aber nichts an der Tatsache, dass man sich damit ins Reich der Spekulationen begibt, die man selber sicher für absolut richtig hält. Man muss dann aber auch damit leben, dass die eigene Sichtweise nicht unbedingt von allen anderen geteilt wird.“

                  Man sollte den Begriff THEORIE verstehen, diese ist entweder wahr, teilweise wahr oder im Extrem komplett falsch. Nun gilt es, BEWEISE zu bekommen, die eine dieser Möglichkeiten wahr werden läßt. DARUM UND NUR DARUM GEHT’s!

                  Es wird Zeit, daß das Versenken ZUSÄTZLICHER ABERMILLIARDEN Euros in so diversen Großbauprojekten ERMITTLER auf den Plan bringt, die Beweise suchen, die hieb und stichfest beweisen oder widerlegen.

                  Leider ist kein „Deutsch-Staat“ zu finden, der es anfaßt. Viel zu heiß offenbar und ohnehin nicht am Bekommen der Oberhalunken interessiert. NULL Rechtsstaat, vielmehr durch und durch verkommen und wenn ich einen Draht zu „Gott“ hätte, würde ich bei ihm beantragen, sie ALLE in die Hölle für sagen wir 300 Jahre zu schicken! KEIN Erbarmen!

  11. Also der Herr Stein ist kein guter Interview-Partner, da er dem Gespräch nicht wirklich folgt. Er würgt immer ab und kommt dann mittendrin mit völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Einwürfen, die die Spannung wieder rausnehmen. Zudem versteht er Herr Röpers Sarkasmus nicht. Ein bißchen anstrengend so, das zu verfolgen.

  12. Es ist klar, das jemand der in Russland lebt eine andere Wahrnehmung, einen anderen Horizon hat, als jemand aus Deutschland. Selbst wenn man sich in der Sache eigentlich einig ist. Das mediale Bombardement ist hier wie dort leider völlig konträr und das geht an niemanden einfach so vorrüber.
    Ihr müsst versuchen etwas Distanz in der Sache generell zu wahren. Ein Kriegsgefangener z.B. wird immer versuchen primär seine Haut zu retten. Insofern sind seine Aussagen zwar authentisch, aber sicher auch stark von seiner aktuellen Lage gefärbt. Das würde uns allen so gehen, ganz sicher.

  13. Ich habe in einem anderen Kommentar bereits darauf hingewiesen, dass der von mir sehr geschätzte Herr Röper falsch liegt, wenn er annimmt, dass der russische Covid – „Impfstoff“ Sputnik auf einer anderen Technologie basiert, als die westlichen. Beide benützten die mRNA-Technologie (Einschleusung von genetischer Information in die Zellen) und das macht sie gefährlich, nur mit verschiedenen Träger.
    Auch dieser Info sollte Herr Röper einmal nachgehen:
    Petrer Daszak ist einer der Hauptübeltäter und enger Vertrauter von Fauci in der covid-Plandemie. Er war frühzeitig in der „gain-of-function“-Forschung zur Mutation, Übertragbarkeit, Virulenz und Antigenität von Erregern tätig u.a. in Wuhan. Und nun arbeitet er mit russischen Forscher zusammen an der Erforschung von Viren. Der Artikel unter dem Titel:
    Identification and Genetic Characterization of MERS-Related Coronavirus Isolated from Nathusius’ Pipistrelle Near Zvenigorod (Moscow Region, Russia).”
    wurde am 10. Juni 2022 veröffentlicht und zählte weitere 11 russische Forscher aus vom Kreml geführten Einrichtungen, darunter der Föderale Dienst für den Schutz der Verbraucherrechte und die Überwachung des menschlichen Wohlergehens und die Moskauer Staatsuniversität.
    Die Studie wurde von der Russian Foundation for Basic Research, der nationalen Wissenschaftsfördereinrichtung der russischen Regierung, und der staatlichen Russian Science Foundation finanziert.

    Quelle:
    https://principia-scientific.com/fauci-funded-peter-daszak-now-working-with-kremlin-backed-covid-researchers/

    1. Nicht so ganz. Sputnik V ist kein mRNA Impfstoff, sondern ein Vektor-basierter DNA Impfstoff.
      Der Unterschied zu in der EU zugelassenen Vektor Impfstoffen ist, dass die Russen verschiedene Adeniviren als Träger in der ersten und der zweiten Impfung nutzen.
      Man kann davon ausgehen, dass die Russen eine ganze Menge zu Corona wussten, als das Virus ausbrach. Ebenso gab es ja bis 2021 gute Kontakte zum WEF, so dass man auch hier im Bilde war, wie der Fahrplan für die Zukunft im Great Reset aussehen sollte.
      Spätestens mit seiner Rede beim WEF Forum Davos 21 hat sich aber Putin (und somit das offizielle Moskau) von diesen Plänen offiziell verabschiedet. Im Gegensatz zum alten Europa gibt es in Russland auch eine aktive Familienpolitik und die Förderung einer gesunden Bevölkerungspyramide durch Geburtenförderung.
      So kann man nur hoffen, dass sich in den unterschiedlichen Impfstoffen (und der in Russland auch fehleneden Boosterei) verschiedene gesellschaftspolitische Ziele ausdrücken. Das mit dem Erscheinen von Corona auf der Weltbühne dieser Erreger auch durch Russland erst einmal als ernst zu nehmende Gefahr wahrgenommen und darum eine Impfung entwickelt steht für mich erst einmal ausser Zweifel.

Schreibe einen Kommentar