Tacheles

Tacheles #99 hat am Freitag um 20.00 Uhr Premiere

Wieder sind zwei Wochen um und die vorletzte Tacheles-Sendung des Jahres ist nun online.

Weihnachtsstimmung wollte bei Robert Stein und mir nicht aufkommen, obwohl es in der aktuellen Sendung um viele „Weihnachtsgeschenke“ ging: Das „Weihnachtsgeschenk“ Deutschlands an die USA in Form der Bestellung der F-35, das „Weihnachtsgeschenk“ der EU an die Ukraine in Höhe von 18 Milliarden Euro, das „Weihnachtsgeschenk“ der deutschen „Putschisten“ an die Innenministerin, der die „Putschisten“ endlich einen Vorwand für weitere Gesetzesverschärfungen geliefert haben, und noch viele andere „Weihnachtsgeschenke“.

Sie können die Sendung ab 20.00 Uhr anschauen, oder – wenn Sie ein Plus-Abo bei Nuoflix haben – auch schon jetzt. Den Link zur Sendung finden Sie hier.

Tacheles #99 - Konservative Prognosen

In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

43 Antworten

  1. Wenn ich richtig westliche Experten deute, die USA bekommen auch ein Geschenk von Putin – ein Schritt näher der totalitären Weltherrschaft:

    https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-live-ticker-experte-kuenftiges-russland-putin-zersplittern-37566816

    „… Nach Einschätzung des Experten Luke Coffey der konservativen US-Denkfabrik Hudson Institute würde ein Ende des Kriegs in der Ukraine wohl auch die Auflösung der Russischen Föderation in ihrer heutigen Form bedeuten. „Russland hat unbestreitbar einen schweren Schlag für seine Wirtschaft erlitten, seine militärischen Fähigkeiten wurden zerstört, und sein Einfluss in Regionen, in denen es einst Einfluss hatte, ist geschwunden“, schreibt Coffey …“

    NYT schreibt wiederum, Träume vom russischen Sieg seien „alternative Realität“ – da Russland stets auf dem Rückzug ist, lässt sich die westliche Realität nur schwer leugnen. Gibt es irgend etwas, was eindeutig die russische Version vom östlichen Sieg und westlichen Niederlage belegen würde?

    Wie kann man eigentlich die russischen Reparationen für den „klimagerechten“ Wiederaufbau Banderastans auf die prophezeiten Folgestaaten aufteilen? Jener mit Moskau zahlt alles, nach dem BIP, nach Bevölkerung?

    1. „Wenn ich richtig (die Meinung) westliche(r) Experten deute,(glauben) die USA(sie) bekommen auch ein Geschenk von Putin – ein Schritt näher der totalitären Weltherrschaft:“
      Einfügungen in Klammern von mir.
      Ich darf nebenbei bemerken, dass in den Medien immer nur Experten zitiert werden, meist namenlos, manchmal mit Namen. Luke Coffey wird j mal als Experte, mal als Sicherheitsforscher benannt. Er vertritt das „Hudson institut“ und qwar mal in „The Heritage Foundation“. Den Zusammenbruch Russlands macht er an den Tschetschenien Kriegen (beide gewonnen), dem Krieg mit Georgien (souverän gewonnen) der Besetzung der Krim (souverän durchgeführt, Krim Brücke gebaut, wasserversorgung gesichert, Sewastopol gesichert) fest.
      Wenn Du mal den 6er mit Zusatzzahl im Lotto gewinnst und Coffey dürfte die analysieren, würde er an dieser tatsache auch beweisen, dass Du ein ewiger Verlierer bist…..

      Wenn die NYT schreibt, dass Russland in der ukraine stets auf dem Rückzug ist, wird das wohl auch so stimmen. Weil die Ukraine genau weiss, dass sie sich mit einem Einmarsch in Russland dann doch übernehmen würde, überlässt sie derzeit Russland taktisch klug ein paar Städte wie Marinke und Artjomosk … man muss den Russen doch Platz geben, damit sie sich dann aus was zurück ziehen können 😉

      Letztendlich wird Russland für den Wideraufbau der Ukraine gar nichts bezahlen müssen, weil es ja bereits im zweiten Weltkrieg verloren hat. Eine Durchsicht der deutschen Zeitungen bis etwa Mitte April 45 wird Dir diese Tatsache unwiederlegbar beweisen ….

      1. Was ich zitierte, sind Geschichten, die man im Westen alltäglich in etlichen Medien lesen darf. Die westlichen und die russischen, das sind wirklich komplett alternative Realitäten – welche davon ist aber wahr? Hat Putin irgend einen Vorschlaghammer, den er irgendwie bisher nicht findet?

        @“Weil die Ukraine genau weiss, dass sie sich mit einem Einmarsch in Russland dann doch übernehmen würde, überlässt sie derzeit Russland taktisch klug ein paar Städte wie Marinke und Artjomosk“

        Was für Dörfer sind es denn? Wenn ein paar Großstädte fallen, erst dann kommen im Westen wieder Zweifel, ob Russland so bald zerfällt.

        1. „Was ich zitierte, sind Geschichten, die man im Westen alltäglich in etlichen Medien lesen darf. Die westlichen und die russischen, das sind wirklich komplett alternative Realitäten – welche davon ist aber wahr? “
          Diese Frage wird Dir in vielen Dingen niemand beantworten können, zumal die Wertung (oder die offizielle Wertung) ja auch nach äußeren Bedingungen variiert.
          Was man machen kann, ist zu versuchen sich umfassend und allseitig zu informieren und sich mit kritischen Lesen und Denken, Abgleich der Realität, soweit dies möglich ist, eine eigene Meinung zu bilden. Ob die dann richtig ist, kann man nie so genau wissen, wichtig ist, dass sie belegbar ist.

          Wenn, um auf Dich zurück zu kommen jemand meint, Russland sich überall zurückzieht, dann gleicht man das mit der entwicklung an der front ab und derzeit wird bei alle militärischen Karten der Frontverlauf mehr oder weniger schnell und weit, aber doch stetig nach Osten verschoben.
          Wer Bachmut als Dorf bezeichnet, der muss sich nicht wundern, wenn seine eigene Indormationsbasis als mangelhaft angesehen wird. Gerade hier hat ja jeder die Möglichkeit sich über flächenmäßige Größe, Einwohnerzahl etc zu informieren 😛

            1. Es stimmt schon so – die Front verschiebt sich ständig Richtung Osten und Süden. Dass die meisten Leute sich nur aus ÖRR &Co informieren, muss man einfach einsehen – Russland gewinnt, wenn Ortschaften fallen, die nicht mal ÖRR verschweigen kann.

              Bachmut ist übrigens wahrlich keine Metropole -und, bereits gefallen?

              https://de.wikipedia.org/wiki/Bachmut

              Bis vor ein paar Wochen habe ich nie von dieser Ortschaft gehört – wie viele Russen kennen denn Herford oder Detmold?

              Heute früh habe ich beim Frühstück protestiert, als meine Frau wieder mal ÖRR einschalten wollte -schließlich hat sie Bild.TV eingeschaltet. Dort erfuhr ich von den kaputten Pumas – und dass Schnorrlensky jederzeit bereit sei, Putin „die Fre*** zu polieren“ – ob Putin weiter brav diese hinstellen wird? Bei den im Banderastan modischen „Vikingerarmbänden“ könnte dies lustige kleine Hakenkreuz-Abdrücke in der Fre*** ergeben – wäre es nicht für Putin besser, mit den Träumen vom „Brudervolk“ aufzuhören und deutlich zeigen, wo Überlegenheit liegt?

              1. „Es stimmt schon so – die Front verschiebt sich ständig Richtung Osten und Süden.“
                Sollten wir uns einig sein, dass, wenn man auf die Karte schaut und sie dabei richtig herum hält, Osten rechts und Süden unten ist, dann wäre aber Westen die Richtung, in die sich die Front verschiebt …..

              2. Zitat: wäre es nicht für Putin besser, mit den Träumen vom „Brudervolk“ aufzuhören und deutlich zeigen, wo Überlegenheit liegt?

                RT user Heinz:
                „In Kinderpuppen-Manier verlängert man den Krieg unnötig und sorgt dafür,dass die Ukraine von dem Westen mit immer mehr Waffen zugemüllt wird..“

                1. Zitat: wäre es nicht für Putin besser, mit den Träumen vom „Brudervolk“ aufzuhören und deutlich zeigen, wo Überlegenheit liegt?

                  RT user Heinz:
                  „In Kinderpuppen-Manier verlängert man den Krieg unnötig und sorgt dafür,dass die Ukraine von dem Westen mit immer mehr Waffen zugemüllt wird..““

                  Ja sicher kann man das so sehen. Als Forenuser muss man ja auch keine Entscheidungen verantworten. Es gibt da andere Sichtweisen, die berücksichtigen, dass die NATO sich im Krieg mit Russland befindet und dass halt die Frontlinie wesentlich länger ist, als es die derzeit ststtfindenden Kämpfe darstellen. Die kann man gut finden oder auch nicht …
                  Anfang der Woche nimmt Putin persönlich an einem Kolloquium im Verteidigungsmineterium teil, danach gehts mit Schoigu nach Weissrussland. Und dann schauen wir mal, was passiert …

      2. Ob Russland Gewinn oder Verliert steht heute noch in irgendeine noch nicht gefundene Stern festgeschrieben .
        Ich stelle mir immer wieder die frage, wie hat Russland diese Referendum in der Republik Donezk gemacht.
        Rum um die Stadt Donezk sind die Ukronazis positioniert, Marjinka ist näher an Donezk als Potsdam an Berlin. Marjinka ist so gesehen ein Außenbezirk der Stadt Donezk.
        Also die Stadt Donezk ist umzingelt und wird nach Lust und Laune Bombardiert, Russland selbst wird direkt beschossen, wie kann man jetzt noch irgendwas von siegen Schwadronieren?

        Ein Boxer steige in den Ring um zu gewinnen, nach Möglichkeit gar keine Schlägen abbekommen und der Gegner KO schlagen, am besten innerhalb der ersten 5 Sekunden. Wer im Kampf Axialsymmetrie übt , hat zugleich der Sieg aufgegeben.

        zB krim brücke kaputt, warum stehen in Kiew die 5 Brücken über den Dnepr noch?
        Nun ist es zu spät.

        1. „zB krim brücke kaputt, warum stehen in Kiew die 5 Brücken über den Dnepr noch?
          Nun ist es zu spät.“
          Warum? Wir stehen doch erst am Anfang.

          Wenn man die meisten der sich als militärische Analysten sehenden (oder sich so bezeichnenden) Meinungen mal zusammenfasst, hat sich folgendes Narrativ ergeben:
          Die Russen haben 300 000 Mann mobilisiert, im Januar oder Frühjahr wird es eine großangelegte Offensive geben und wahrscheinlich wird ein erneuter Sturm uf Kiew, ausgehend von den russischen Streitkräften in Belorussland, statt finden. Dima von military summary verbringt ja fast jeden seiner Tage mit entsprechenden Spekulationen.
          Ein zweites feststehendes Narrativ (hier wird es von John vertreten) ist, dass Russland versucht, die direkte Konfrontation mit der NATO zu umgehen.
          Für mich hat das alles recht wenig mit Analyse oder Analytik zu tun, es wird ausgehend vom beobachteten einfach mal gesagt so oder so geht es weiter, egal, ob die Wahrscheinlichkeit wirklich so vorhanden ist oder nicht….

          Ich gehe in den Laden, lese den Butterpreis ab, 2,29, bemerke noch, dass er vor einem Jahr bei 1,29 lag, mache dann meine Prognose… der Preis wird jetzt relativ stabil bleiben, Werbepreise bis 1,79 sind möglich. Analyse fertig, macht 50 000 Euro und bite sagt Gott zu mir 😉 Was soll das?

          Ich würde es gut finden, wenn sich einmal ein Analyst für die derzeitige Situation im Krieg findet, der folgendermassen herangehen würde:
          1. Es geht für Russland um die staatliche Existenz.
          2. In Russland wird offen kommuniziert, dass man sich im Krieg mit der NATO befindet.
          3. Putin hat geäußert, dass es keinen Sinn macht, dass die Welt weiter existiert, wenn es doch kein Russland mehr gibt.
          4. Putin hat die atomare Doktrin von Russland und den USA verglichen und meinte dann, dass es vielleicht Sinn macht, wenn auch Russland einen atomaren Erstschlag in die Doktrin aufnehmen würde.
          5. In den russischen Medien werden derzeit sehr viele Berichte über die atomaren Raketentruppen lanciert. Ob es nun die Samart ist, gegenüber der in der USA keine Abwehrmittel zu Verfügung stehen, ob es die Einbringung anderer Raketen in Silos ist wie vor paar Tagen mit Bildmaterial bei RT, Russland scheint sehr viel Wert besonders Richtung USA darauf zu legen, dass es keinen straflosen Einsatz von atomaren Waffen oder überhaupt einen konzentrierten Angriff mit Raketen auf russisches Territorium gibt.
          6. Wie bei den letzten Informationen über die auf die Krim abgeschossenen Drohnen sagt Russland sehr genau, dass diese Drohnen erst in Endland programmiert wurden, dann in Polen auf genau dieser Basis dort zusammengebaut, dann in die Ukraine geschickt und von dort abgeschossen wurden.

          Fragestellung:
          Ist es wirklich so, dass obwohl der Westen sämtliche roten Linien überschritten hat Russland die Auseinandersetzung mit der NATO um jeden Preis verhindern will, oder steht es für Russland eventuell fest, dass diese Auseinandersetzung unvermeidlich ist. Ist ein Anngriff auf einen NATO Staat vielleicht beschlossene Sache (da facto ist er Kriegsgegner) und behält man sich in Russland nur vor, Ort und Zeitpunkt zu bestimmen? Damit hätte Russland die strategische Initiative in der Hand.

          Krieg in Ukraine
          1. Welche Ergebnisse können mit einer Zerschlagung der ukrainischen Armee, mit einer Besetzung Kiews etc erreicht werden?
          2. Ist es allgemein bekannt, dass die ukrainische Regierung selber gar nichts zu entscheiden hat.
          3. Welche Auswirkungen hätte eine de facto Besetzung der gesamten Ukraine auf den nach wie vor bestehenden Konflikt mit der NATO.
          4. Wie sollen Garantien nach einem militärischen Sieg aussehen, nachdem westliche Politiker Minsk öffentlich als farce dargestellt haben?

          Fragestellung:
          Kann Russland mit einem Sieg in der Ukraine und einem abschließenden Friedensvertrag für die Zukunft Garantien erhalten oder wird der Konflikt auch damit nur auf die lange Bank geschoben, bis der Gegner meint, er hätte jetzt wieder die besseren Karten? Muss der Ukraine Konflikt zwingend in einer Art und Weise beendet werden, der garantiert, dass die NATO für eine lange Zeit Sicherheitsgarantien für Russland gewährt und einhält?

          Vergleich der militärischen Möglichkeiten:
          1. Russland hat die industrielle Mobilisierung abgeschlossen. In den Zentren der Rüstungsindustrie wurden drei Schicht Systeme eingeführt, die Arbeitszeiten teilweise auf 12 Stunden verlängert etc.
          2. Russland hat seine militärischen Fähigkeiten mit der Teilmobilisierung von 300 000 Soldaten wesentlich verbessert. Die Soldaten sind zum großen Teil bereits an der Front und sammeln Gefechtserfahrung.
          3. Russland führt seit Februar ein operatives Großmanöver unter Kriegsbedingungen durch. Während dieses Manövers (manche sagen auch Ukraine Krieg) wurde die Abstimmung zwischen den Waffengattungen wesentlich verbessert, die elektronische Kriegsführung wurde erlernt, der Einsatz von Drohnen wurde perfektioniert, neue Systeme wie Terminator 2, Flammenwerfer über 6km, die Hyperschallraketen erfolgreich getestet und verbessert. Gleichzeitig gelang es mit der Erbeutung gegnerischen Kriegsgerätes Einsicht in die Programmierung von Waffen des Gegners zu erhalten.

          Fragestellung:
          Wie realistisch ist denn ein Sieg der Bodentruppen der NATO Staaten gegn die derzeitige russische Armee, wie viel Zeit wird es brauchen, bis die NATO Staaten in der militärischen Mobilisierung zu Russland aufgeschlossen haben?

          Ausblick:
          Könnte es sein, dass die Russen die Ziele für einen Schlag gegen ein NATO Staat bereits festgelegt haben? Was spricht dafür?
          1. Wie bereits oben ausgeführt, sieht sich Russland im Krieg mit der NATO, entsprechende Ziele in NATO Staaten werden benannt, die Staaten, die hier in erster Linie genannt werden sind Polen und Großbritannien.
          2. westliche Analysten können die Prognosen von einer bevorstehenden Offensive der Russen meist nicht bestätigen. Statt dessen verweisen sie darauf, dass sich Russland auf einen Stellungskrieg vorbereitet. Dafür spricht sowohl der Rückzug aus Cherson mit dem Dnepr als Verteidigungslinie, der Ausbau von Verteidigungsanlagen an der Saparoshje Front, der Ausbau mehrerer Verteidigungslinien in Richtung Kupjansk und im Donbass.
          3. es gibt eine sehr große Truppenkonzentration auf dem Gebiet von Belarus. Wie oben bemerkt, gehen die Analytiker davon aus, dass von dort ein erneuter Sturm auf Kiew erfolgt. Die russischen Truppen üben dort aber im Verbund mit der Armee von Belarus. warum sollte Lukaschenko seine Soldaten Richtung Kiew schicken?

          Fragestellung:
          Was passiert, wenn Russland Ziele in Polen angreift?
          1. Die Möglichkeit ist zumindest gegeben. Polen ist aus russischer Sicht Kriegsgegner, wie beim Beispiel mit den Drohnen werden Ziele in Polen, die als Ausgangsbasis für die Ukrainer dienen, namentlich benannt.
          2. Beim Einschlag der ukrainischen S 300 in Polen hat sich die NATO, was eigene Kriegsbeteiligung betrifft, nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Politik hat ganz eindeutig zum Ausdruck gebracht, dass sie Russland über die Ukraine bekämpfen will, die eigenen territotien da aber gerne raushalten möchte.
          3. Wenn es einen oder mehrere Einschläge in Polen gibt, was möchte die NATO denn dann nach Artikel 5 NATO Vertrg tun? Ihre Bodentruppen durch eine stromlose Ukraine an die russischen Grenzen schicken? Das wird nicht funktionieren, wenn 50% im Donbass ankommen, dürfte es viel sein. Wieviel Zeit vergeht, bis die NATO Staaten eine personelle und wirtschaftliche Mobilmachung durchgezogen haben?

          Was geht für die NATO?
          1. Ein konzentrierter Raketenangriff auf Russland. Egal ob konventionell oder atomar, die Antwort wird kommen, das weiss man auch in Washington. Hier nochmals der Verweis auf oben, die Darstellung der Raketentruppen in der Presse, ebenso gab es eine Äußerung von Putin, dass der Start der eigenen Raketen beim erkennbaren Anflug gegnerischer Raketen automatisch erfolgt. Dies dürfte auch immer ein Thema beim Treffen der Geheimdienste USA Russland sein. Fällt also für rational denkende Menschen aus, die Gefahr ist immer da.
          2. wesentlich einfacher ist der Angriff auf Kaliningrad. Die Enklave ist für Russland schwer zu verteidigen, aber ja nun auch nicht so weit weg. Zum einen wurde Kaliningrad aber militärisch aufgerüstet, zum anderen kommen wir jetzt auf die Streitkräfte in Belarus zurück. Ein Angriff aus der Ukraine über die Grenze nach Belarus ist kaum zu befürchten, da oben stehen nur Brigaden der territorialverteidigung. Deren Offensivschlagkraft hält sich in Grenzen. Wenn ich die Offensive auf kiew ausschliesse bleibt also nur die Richtung Kaliningrad über das Baltikum….

          Die Zeit wird es zeigen. Ich wünsche Frohe Weihnachten und lasse mir die Stimmung auch nicht verderben 😉

          1. Es tut mir Leid, ich habe meine Post nochmal gelesen und dann deine Antwort dazu und irgendwie ergibt diese gar kein Sinn. Hast Du vielleicht dein Posting falsch Positioniert.
            Ich hab‘ nur Bahnhof verstanden.

            1. Geduld ist eine Tugend 😉
              Allerdings ist „Wir stehen doch erst am Anfang“ einer der bedeutungsloseren Nebensätze im Text. Ich finde es immer schön, wenn Kommentatoren sich genau auf solche Sätze stürzen 😉 Um Dich aber zu beruhigen und auf Deine Frage zurück zu kommen, man kann mit Sicherheit sagen, dass es noch in diesem Jahrtausend Ergebnisse geben wird. Falls Du noch eine Frage hast, beantworte ich sie gern …

            2. Tja, ich habe nur angemerkt (wwollen) , dass Russland ein Referendum in der Republik Donezk abhielt aber aus unverständlichen Gründen der Frontverlauf um die Donezker Stadt liegt.
              Deswegen: Referendum?
              Russland Militärmacht?

              Was hector2 schrieb ergibt kein Sinn..

  2. Bisher habe ich ein sehr wichtiges Thema auf dieser Seite vermisst, die Weigerung der Bundesregierung sich über die Verursacher (obwohl sie sicherlich bekannt sind !) der NS-Terror-Anschläge zu äußern.

    Eins ist doch völlig klar: Wenn an der anfangs geäußerten (und völlig absurden bzw unlogischen) Theorie, das Russland seine eigenen Pipelines in die Luft sprengt, tatsächlich etwas dran gewesen wäre, hätten wir hier in der deutschen Propaganda-Presse ein nie dagewesenes Feuerwerk der Antirussischen-Hysterie erlebt.

    Das US-Präsident Biden diese Anschläge sogar angekündigt hat, wird natürlich auch verschämt verschwiegen. Zu seinem Pech ist diese Pressekonferenz aufgezeichnet worden und die Äußerungen Bidens waren seehr eindeutig!

    1. „Robert hat gestern gesagt, dass er sehr stolz auf diese Partei ist, und dem kann ich mich zu 100 Prozent anschließen. Ich habe noch nie so viel Unterstützung von allen Ebenen (…) für unsere Außen- und Sicherheitspolitik bekommen.

      Egal, wo wir unterwegs sind, (…) egal ob im europäischen Ausland (…) oder auch in der Nachbarschaft, Georgien, Moldau und wo auch immer, das Lob richtet sich insbesondere an natürlich Annalena. Sie macht eine hervorragende Arbeit. Sie wird geschätzt von allen, von allen.

      … und als Robert dann der Nord-Stream-2-Pipeline endlich den Garaus gemacht hat, hatte ich am nächsten Morgen beim Betreten des Aufzugs ein High five von meinen polnischen Kollegen … dass polnische Kollegen, inklusive der PiS, uns feiern, uns Grüne in Deutschland feiern.

      Uns sagen: Vielen Dank, ihr habt es endlich verstanden. Ihr macht das möglich, was 16 Jahre zuvor nicht möglich gemacht wurde, auch dafür ganz herzlichen Dank an diese Bundesregierung, an Robert und Annalena.“

      — EU-Abgeordnete Viola von Cramon-Taubadel, Bündnis 90/Die Grünen, 16.10.2022, Bonn

      Es folgte längerer Applaus der Delegierten im Saal. Habeck hatte tags zuvor in seiner Rede zum Parteitagsbeschluss „Sichere Energieversorgung für den Winter“ die Worte „Nord Stream“ nicht einmal verwendet.

      Grünen-Parteitag: Hat Robert Habeck der Nord-Stream-2-Pipeline „endlich den Garaus gemacht“?
      17 Okt. 2022
      https://pressefreiheit.rtde.live/inland/151781-grunen-parteitag-hat-robert-habeck/

      Es war unsere eigene Regierung, die Nord Stream sprengen ließ, unter dem Beifall der deutschen „Mehrheitsgesellschaft“, ihrer Wähler und Anhänger. Alle wissen bescheid, sie schwadronieren ganz ungeniert darüber herum.

      Bei Vertuschung, Unterbindung von Aufklärung und Reaparatur wie auch bei der Inbetriebnahme der verbliebenen Röhren sind es ebenfalls eindeutig unsere eigene Regierung und ihr Anhang.

      Operativ waren es laut amtlicher russischer Auskunft Briten. Das hat aber nichts zu sagen. „Der Robert“ kann ja schlecht selber da runter tauchen und Nord Stream „endlich den Garaus“ machen. Für so was nutzt man Befehlsketten und tunlicherweise eine Stelle, die etwas weiter weg ist.

    1. @Weltbürger

      872 Software – Bugs bis heute nicht behoben. Unwillkürliche Frage für mich: Kam die Software von Microsoft? Das kann nat. auch der Grund für den zeitweise streikenden Schleudersitz sein (tolles Gefühl für den Piloten, wenn gerade das EINZIGE Triebwerk ausfällt oder er abgeschossen wurde!). Man kennt das von Microsofts Windows. Amerikaner und Software ist eine schlechte Kombination. Von den anderen Problemen mit dieser neuesten Fehlkonstruktion aus dem Hause Lockheed Martin will ich jetzt gar nicht anfangen.

  3. Ich bin kein Freund von Wortspielen, schon gar nicht mit Namen – Aber wenn es so gut paßt wie bei: STEINHEILIG – dann leistet das Wortspiel einen guten Dienst!

    Ach, was ist der gute Herr Stein empathisch. Alle möglichen Leute könnten sich beleidigt fühlen…oooh das böse N-Wort…und die armen Transen…

    Da muß man rücksichtsvoll sein, meint Herr Scheinheilig!

    Daß meine Wenigkeit als Stammleser des antispiegel sich seit Jahren von der nuoviso-Werbung belästigt fühlt, scheint weder nuoviso noch den antispiegel zu interessieren. Ich bin ja auch nur weiß, männlich und heterosexuell, also ewiggestrig.

    Ihr Feiglinge von nuoviso: Bringt doch mal eine „Lady of color“ als widerwärtige Werbefratze!

    Dann kriegt Eure NGO von der Obrigkeit schnell gezeigt, wo der Hammer hängt.

    Ihr seid mir äußerst unsympathisch!

    1. an getoboy:

      Ich konnte hier ja schon einige selten dämliche und völlig sinnbefreite Kommentare lesen.
      Aber Ihrer schlägt sie alle um Längen.

      „Der geistige Horizont einiger Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.“

      Die Sendung läuft auf YT erst ab 20.00 Uhr. Es sei denn, man hat ein Nuoviso-Abo. Wenn Sie die Sendung also schon um 18:56 Uhr gesehen haben, dann haben Sie ein Abo, Sie Enthirnter.

      Wenn Sie kein Nuoviso-Abo haben und den Inhalt noch gar nicht kennen können, dann . . .

      Ich bedaure es wirklich ausserordentlich, dass offensichtliche Blödheit keine schmerzhaften körperlichen Qualen zur Folge hat, welche erst abklingen, wenn sich ein entsprechender Lernprozess einstellt.

      WIE BLÖDE KANN MAN SEIN? Unfuckingfassbar!

      🌺

      1. #Aletheia, nun gut, aber wo steht, das DER die Sendung schon um 18:56 gesehen hat? Und WO steht, das DER ein (?) Abo hat? Im Gegenteil, beschwert DER sich doch über die Werbung (schlechte Werbung).
        Andererseits, war ich der Meinung, das die Sendung KEINE Aufzeichnung ist. Wenn die Ausstrahlung, angeblich, um 20:00 GESENDET wird/ wurde, wo kommt DIESE schon um 18:56 her?
        Ene solche Sendung erwarte ich direkt (um nicht live zu schreiben)- keine Aufzeichnung!

        1. an Karl aus Oberschlesien:

          Th. Röper schreibt am 16.12.2022 um 17:06 Uhr:

          “ Sie können die Sendung ab 20.00 Uhr anschauen, oder – wenn Sie ein Plus-Abo bei Nuoflix haben – auch schon jetzt. Den Link zur Sendung finden Sie hier. “

          Ich habe den angegebenen Link am 16.12.2022 um 19:00 Uhr aufgerufen, konnte aber die Sendung nicht sehen, weil ich kein bezahltes Abo auf Nuoflix habe und die Ausgabe auf YT erst um 20:00 hochgeladen wurde.

          Die ganze Sendung auf Anti-Spiegel bei YT startete also am 16.12.22 um 20:00 Uhr und dauerte 1:57:17; also endete sie um ca. 21:57:17.

          „getoboy“ schrieb seinen Kommentar am 16.12.2022 um 18:56 Uhr und ich ging davon aus, dass er sich zum Inhalt der Sendung äusserte, als er schrieb:

          “ Ach, was ist der gute Herr Stein empathisch. Alle möglichen Leute könnten sich beleidigt fühlen…oooh das böse N-Wort…und die armen Transen…

          Da muß man rücksichtsvoll sein, meint Herr Scheinheilig! “

          Ob sich R. Stein tatsächlich, wie von „getoboy“ oben beschrieben, in der Sendung geäussert hat, weiss ich nicht. Ich bin jetzt grad erst dabei, sie anzuschauen. Aber vielleicht wollte „getoboy“ einfach nur etwas überschüssiges Gift zu R. Stein absondern.

          Tacheles von Anti-Spiegel, wie auch Home-Office von Nuoviso (Donnerstag-Ausgabe auf YT), erscheinen immer erst auf Nuoflix, in der Regel einen Tag früher. Um die Sendungen dort anzuschauen muss man ein bezahltes Abo haben. Erst im Anschluss, einen Tag später, sind die Sendungen kostenlos auf YT zu sehen. Aber auch auf Nuoflix sind beide Sendungen nicht live. Bis auf wenige Ausnahmen ist Home-Office am Sonntag-Abend immer live.

          Gemäss Nuoflix wurde Tacheles #99 am 16.12.2022, ohne Zeit-Angabe, hochgeladen. Weshalb dort bereits Kommentare vom 15.12.2022, der früheste war am 15.12.22 um 16:38 Uhr, zu finden sind, ist mir nicht klar.

          Vielleicht liege ich mit meinen Schlussfolgerungen und Angaben aber falsch. Falls es jemand besser und genauer weiss (vielleicht ein zahlender Abonnent von Nuoflix?): Bitte melden und aufklären, danke.

          Das alles ändert jedoch meine Meinung zum Kommentar von „getoboy“ nicht im Geringsten.

          🌺

            1. an Karl aus Oberschlesien:

              Werbung auf Nuoflix? Welche Werbung?

              Auf Nuoviso gibt es keine Werbung für fremde Produkte, da von YT demonetarisiert. Wenn Werbung, dann für die eigenen Produktionen.

              Auch auf Nuoflix gibt es nur Werbung für die eigenen Produktionen, jedoch nicht als Unterbrechung in den Videos.

              🌺

    2. Peinlich , peinlich, peinlich. Bei so viel Abwertung, bei dem Programm “ Aufwertung durch Abwertung“,welches bei Ihnen läuft, kann ich nicht umhin bei Ihnen eine ausgesprochen geistige und herzige Kleinheit anzunehmen.

    3. @Getoboy

      „…Daß meine Wenigkeit als Stammleser des antispiegel sich seit Jahren von der nuoviso-Werbung belästigt fühlt, scheint weder nuoviso noch den antispiegel zu interessieren. Ich bin ja auch nur weiß, männlich und heterosexuell, also ewiggestrig….“

      Nein einfach nur ein Dummkopf.

      Ich kann das auch begründen. 1. Frage: Was meinst du wie Webseiten so im allgemeinen überhaupt finanziert werden? 2. Frage: Ist das bei anderen Webseiten mit ein wenig Reichweite anders? Die beiden Fragen kannst du mit einem Minimum an Aufwand selbst beantworten, dazu musst du eigentlich nicht mal richtig denken können. Aber wenn selbst der rudimentäre Ansatz zum „denken können“ fehlt, nenn man das umgangssprachlich „Dummkopf“

  4. „Die Behauptung allein, das sie einen Putschversuch geplant haben“

    , reicht schon…

    Dazu fällt mir doch des Königs neue kleider ein und nun beweise doch mal er hätte keine an. Was der König jedoch sagt, wird und darf auch nicht angezweifelt werden…

    Kommt mir doch irgendwie bekannt vor …

  5. DAS höre/lese ich immer wieder, das ‚Deutschland‘, Russland, Frankreich, USA, etc. bei ‚Informationen‘ in den Beiträgen als ‚Verursacher‘, oder ‚Beteiligter‘, genannt werden.
    Da ICH nicht ‚Deutschland‘ bin, verwahre ich mich gegen die Behauptung, die Deutschen würden dieses und jenes tun und beschliessen.

    NEIN, es sind die Politiker, die solches verhackstücken!

    Die Bürger der Staaten, auch der Treuhand, beschliessen NICHTS. DIE werden regiert, und verwaltet. DAS sollte zumindest in/mit der deutschen Sprache rüber kommen. Darüber hinaus, meine ich, das weder die Russen(Bürger), noch die Franzosen(Bürger), noch andere Bürger, noch nicht einmal der Michel, sich mit der Politik ihrer ‚Anführer‘ vertreten fühlen. Nur das leidige Parteiensstem, mit dem ‚Demokratie‘ geheucheld wird läßt DAS so aussehen.
    Fehlerfrei sind wir alle nicht, in der deutschen Schrift; und Sprache. Aber, da die deutsche Sprache eine der exaktesten, und eindeutigsten, der Welt IST, sollten wir sie auch SO anwenden.
    Auch wünsche ich mir, schliesslich ist Weihnachtszeit, das nicht von ‚Deutschland‘ gesagt/ geschrieben wird, sondern wahrheitsgemäß Bundesrepublik Deutschland. Ja, auch wenn ich es besser weiß, würde ich mich damit zufrieden geben- es ist/ wäre ein ANFANG!
    Schliesslich wollen WIR doch die Wahrheit -sagen- weitergeben- oder?!

    1. Was für ein großartiger Weihnachtswunsch, dem ich mich vollumfänglich anschließe!

      Ich rede mir schon seit Jahr und Tag den Mund fusselig, wie wichtig präzise Sprache ist. Es geht mir dabei im Grunde gar nicht darum, irgendwelche Leute (zum Beispiel uns Deutsche) vor unverschämten Beleidigungen zu schützen, das ist nur ein netter Nebeneffekt.

      Es geht vor allem darum, Klarheit in das EIGENE Denken zu bringen. Wenn man einfach gedankenlos hinrotzt, Deutschland oder die USA oder Russland würde dies wollen, das vorantreiben oder jenes bezwecken, kommt man nie in die Verlegenheit, darüber nachzudenken, wer das denn nun wirklich will, vorantreibt oder bezweckt.

      Und ja, fast immer gehören Politiker zu denen, die das tun, und sie sind auch die offensichtlichsten Figuren. Aber sie sind beileibe nicht die Einzigen und auch nicht die mächtigsten. Sie gehören i. A. nicht zu den Superreichen, dürfen aber durch den Aufstieg auf der politischen Bühne in diesen illustren Kreisen verkehren. Das ist sehr reizvoll für einen bestimmten Typ Mensch und daher sagen diese Leute eben genau das, was man sagen muss, um bleiben zu dürfen oder noch weiter aufzusteigen.

      Und das muss ihnen nicht per geheimem Rundbrief mitgeteilt werden, das wissen sie von selber. Jeder von uns weiß es auch! Beispielfrage: „Wie müssen Sie sich im Ukraine-Konflikt positionieren, um ihren Aufstieg in der politischen Hierarchie zu fördern?“ Das ist wahrlich nicht schwierig. Man muss schon ein ausgewachsener Vollidiot zu sein, um das nicht zu wissen. Also wissen das Politiker auch. Genauso leicht ist es beim Klima und fast allen anderen Themen. Es gibt seltene Fälle, wo es ein bisschen schwieriger ist, und noch seltenere, wo sich ein Politiker bei der Einschätzung irrt und anschließend von den Medien zur Sau gemacht wird. Das ist vor allem dann ein Quell der Schadenfreude, wenn man selber die richtige Antwort gekannt (aber natürlich niemals gesagt) hätte und denken kann „Du Depp!“

      Aber wo kommt das her?
      Wer legt fest, welche Antworten förderlich und welche vernichtend sind?
      Und woher wissen wir das alle?
      Das ist nicht mehr ganz so einfach, aber ab da fängt der Erkenntnisgewinn erst an.

      Viel Erfolg all denen, die ihn anstreben. Zuweilen ist das besser als ein raffinierter Thriller mit krassen Twists!

    1. Bei Zuckerberg musste ich auch sofort an seine Vision in 100 Jahren denken.
      Die Masse lebt auf außerirdischen Kolonien, die Reise zur Erde wird so, als wenn man heute in den Yellowstone Nationalpark fährt.
      Babys kommen nicht mehr aus dem Bauch sondern aus dem 3D Drucker.

      Lässt sich Transhumanismus besser beschreiben?

      Was Zuckerberg dabei nicht sagte: Wenn auf irgendeiner dieser Kolonien außerhalb der erde mal was schief läuft und sich Widerstand regt, wird halt von der Erde aus der Sauerstoff abgedreht, 14 Tage später shcickt man ein Team zum Aufräumen ud besiedelt dann mit Kreaturen aus dem 3D Drucker neu.
      Eine Fahrt nach Yellowstone kann man noch mit eigenen Auto und auf eigene Kosten übernehmen. ein besuch auf der Erde wird nur möglich sein wenn man darf …..

  6. Ich habe nach langer Zeit auch mal wieder bei tacheles vorbei geschaut und hab sogar bis zum Ende durchgehalten. Zwei Anmerkungen hätte ich:
    1. Es macht wenig Unterschied ob ich den VVN nun als linksradikale Organisation namentlich benenne oder ob ich es schreibe und dann bei tacheles ohne Nennung nur von einer linksradikalen Organisation spreche. Wesentlich mehr Bauchschmerzen macht mir aber der allgemeine Umgang mit dieser Quelle. Wenn demnächst im Verfasungsschutzbericht steht, dass Röper und Lipp rusische Desinformation betreiben und somit staatsgefährdend sind, ist das dann ein Fakt, den man aus Sicht des Bloggbetreibers als Argumentationshilfe verwenden darf? Wenn nein, warum führt der Bloggbetreiber, der bei jeder NGO sofort schaut, wer denn diese NGO bezahlt und dann darauf seine Argumentation aufbaut, dass die Argumentation nicht richtig ist eine solchen Bericht ständig als seriöse Quelle an, nur weil sie gerade mal in die eigene Argumentation passt? Könnte ich dann einen AfD Politiker als staatsfeindlich diskreditieren, weil er als Informant der Anti-Spiegel auftritt?

    2. Fand ich die eigene Einschätzung als links oder rechts interessant. Wenn ich LG…TB ablehne bin ich rechts, wenn ich dafür bin, dass Kapital mehr kontrolliert wird, wäre ich links. Hier bewegt sich der Bloggbetreiber genau in dem von Mausfeld beschriebenen, sich ständig verkleinernden Frame, in welchem man noch denken darf und in dem man dann nach rechts und links unterscheiden darf/soll/muss. Diese Einschätzung ist gesellschaftskonform, gewollt und falsch.
    Wer gegen diese LGBTQ Propaganda ist und statt dessen Werte wie Familie etc hoch hält ist in diesem Bereich wertekonservativ, stellt also irgendwo die bürgerliche Mitte dar, ebenso ist die Einschätzung ob Kapital nun mehr oder weniger kontrolliert werden sollte eher eine Haltung zum Liberalismus. Ob da nun in diesem Punkt eher rechts oder links … ich weiss nicht.
    Wenn man die Einordnung, wo man nun steht für sich selber finden will, muss man aus dem gegebenen Frame ausbrechen und eigentlich nur zwei Fragen für sich beantworten:
    1. Wie stehe ich zu den grundlegenden Fragen, die der Humanismus in seiner Entstehung gestellt hat. Da wäre zum einem Gansers Menschheitsfamilie, es geht um grundlegende Fragen der Möglichkeiten des einzelnen Individuums zu seiner Entwicklung und Entfaltung, es geht gegen Kriege etc pp
    2. Die zweite Frage ist: Wie stehe ich zur Vergesellschaftung der wichtigsten Produktionsmittel, der Banken und Versicherungen. Sage ich „Ja“ dann vertrete ich die grundsätzlich linken Positionen, mit „Nein“ oder „Ja aber“ kann ich vielleicht für mich in Anspruch nehmen, ich vertrete so ziemlich das linkeste was es zur Zeit gibt oder was es zur Zeit geben darf, bezeichne ich mich dann aber als Linker im ursprünglichen Sinne, lasse ich mich von der Propaganda einlullen und bewege mich halt genau in dem vorgegebenen Frame. 😉
    Das heisst jetzt nicht, das alles, was nicht im ursprünglichen Sinne Links ist unbedingt Rechts sein muss, aber man sollte bei Definitionen immer unterscheiden, ob ich einen Begriff im Sinne der Definition verwende oder ob ich ihn gerade irgendwie entsprechend des Zeitgeistes verwende

Schreibe einen Kommentar