Tacheles

Tacheles gibt es dieses Mal erst am Montag

Die nächste Tacheles-Sendung wird nicht, wie üblich, am Freitag erscheinen, sondern erst am Montag.

Der Grund, warum Tacheles dieses Mal erst am Montag erscheint, ist, dass wir Tacheles dieses Mal vor Publikum aufzeichnen werden. Robert Stein wird beim Regentreff sein, wo wir die Sendung am Samstagabend live vor Publikum machen werden. Zuerst wird es etwa eine Stunde Tacheles „wie üblich“ geben, danach sind noch etwa 45 Minuten für Fragen der Gäste der Veranstaltung eingeplant.

Das wird also eine interaktive Sendung und weil Robert die Sendung danach noch schneiden muss, wird sie erst am Montagabend veröffentlicht. Den Link zur Sendung werde ich in einem gesonderten Artikel veröffentlichen.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

23 Antworten

      1. Das würde ich mir auch so sehr wünschen, dass immer mehr Menschen diese Angst überwinden, und dadurch ermutigt werden, sie ebenfalls untereinander laut auszusprechen. Meines Erachtens beginnt da der Wandel und die Neuausrichtung: „Und das Wort ist zu Fleisch geworden.“

      2. Habe Ihre Bemerkung inhaltlich falsch verstanden, deshalb falsch geantwortet. Wenn dem so sein wird, umso spannender, was dann abgeht! Unter Ihrem angeführten Aspekt, freue ich mich noch mehr auf Montag!

    1. Wenn etwas Gutes dabei heraus kommt, ist es döch egal, wer sich Gedanken gemacht hat..
      Meine Glaskugel zeigt nur föhliche Gesichter.
      Lassen Sie den Beiden doch ihre Freude, über den Inhalt weiss man noch nichts, also nicht beurteilbar.
      Davon abgesehen, Herr Stein und Herr Röper ergänzen sich doch gut!!!

    2. Meckern und Kritisieren. Umgeben Sie sich doch nur noch mit solchen Menschen und meiden Sie all jene, die sich auf die Suche nach dem Licht am Ende des Tunnels machen. Dann fühlen Sie sich sicherlich viel, viel besser. Jemand hat kürzlich zu mir gesagt: „Jene, die ständig nur meckern und kritisieren, sind mit sich und ihrem Leben zutiefst unzufrieden. Erwarten immer nur von anderen, dass es ihnen gut geht, haben aber selbst ihr Leben lang zu wenig dafür getan.“

  1. Der Robert könnte sich das Schneiden sparen, wenn man evt. gleich eine ganz interaktive Sendung draus machen würde – also auch mit den Lesern dieses Blogs – ok wenn NATO-Trolle frech werden, kann man ja drüber piepsen 😀

    Wer hier mit liest, weiss den Tag und die Uhrzeit und die Zeiten das eine Soundkarte noch als „Extra“ im PC galten sind seit mind. 30 Jahren vorbei 😀

  2. Bei Gelegenheit ein Text aus TE, wo Tacheles über die Lage geredet wird – diesmal sogar ohne NATO-Propaganda:

    https://www.xing.com/communities/posts/der-verheerende-leichtsinn-der-grossen-krise-1024948417

    „… Die großen Auswege täuschten eine falsche Leichtigkeit vor: der „Abschied“ von den fossilen Energieträgern, der „Ausstieg“ aus der Kernenergie, der „Sieg über Putins Russland“, der „Sieg“ über das Covid-Virus, die „Bekämpfung der Migrationsursachen“, die Politik des billigen Geldes zur „Euro-Rettung“ – alles hat die Belastungen und Opfer nicht verringert, sondern erhöht. Dieser Rettungskurs verspricht auch für die nächsten Jahrzehnte keine realitätstüchtige Lösung. …“

    Alles Irrwege der deutschen Politik, die zu verheerenden Ergebnissen geführt haben:

    „… Die Bürger sollen drastische Einschnitte bei ihrem Lebensstandard, bei ihren kulturellen Aktivitäten und bei ihrer Sicherheit hinnehmen. Deutschland soll zu einem Land des kollektiven Verzichtens werden. Es soll im Dauermodus von Energielücken, von fehlenden Gütern und Arbeitskräften, von Betriebsschließungen, von ständigen Störungen der Infrastruktur und einer unaufhaltsamen Ausbreitung von Gewalt leben. Betroffen sind nicht nur die Armen und Schwachen, sondern vor allem diejenigen, die über Jahre und Jahrzehnte viel geleistet haben und heute noch täglich leisten. Die Gegenleistung dafür wird jetzt gekürzt – und zwar in einem historischen Ausmaß. Viele Güter und Aktivitäten, die die erreichte Freiheit markierten, werden unerreichbar …“

    Währenddessen bastelt die EU an der neunten Wirtschaftskrieg-Runde – nur Ungarn sorgt für nüchterne Stimme, während die anderen voll auf dem Lemminge-Kurs sind.

    Kein Wunder daher – jemand zitierte gestern in einem TE-Kommentar einen Artikel eines CIA-Analytikers, der das jetzige Agieren von den USA und Westeuropa mit Thelma&Luise verglich – der Leser darf selber entscheiden, ob Europa Thelma oder Louise ist. Im Artikel wurde eine Minute vom Filmende verlinkt, wie beide Frauen mit Vollgas in den Grand Canyon rasen.

    „Europe and the United States Go Thelma and Louise Over the Ukraine“

    Fazit am Ende:

    „… It remains to be seen if the NATO countries experience the same hard landing that met Thelma and Louise at the bottom of the Grand Canyon …“

    1. Im Film wird übrigens nicht gezeigt, wie das in der Luft fliegende Auto runterkommt – den Artikel mit dem Filmszene-Video findet man hier:

      https://www.thegatewaypundit.com/2022/10/europe-united-states-go-thelma-louise/

      Zitat daraus:

      „… Both the United States and Europe have expressed openly their goal of getting rid of Vladimir Putin. Putin, in their juvenile world, is the source of all suffering and all evil. Quite a powerful guy according to Western mythology. Yet–irony alert–it is the leaders in the West that are being toppled. Joe Biden’s party is facing a massive rebuke in the upcoming November election. Italy gave the Prime Minister reins to an outspoken Conservative–a clear rejection of the traditional political hacks that had been in charge in Italy. And the United Kingdom is in the grips of a record setting meltdown of its political order. For the first time since Parliament came into being (we’re talking three hundred years), the Prime Minister was forced to resign after 40 days in office. …. The UK will continue to give lip service to backing Ukraine, but the economic reality will dictate either cutting back support in order to maintain the readiness of the British military or gutting the British military in favor of arming Ukraine …“

      1. Und die Oligarchen-Drecksäcke hinter all dem denken nicht eine Sekunde ihres Parasitendaseins an ihren eigenen Abgang, sondern nur an ein möglichst komfortables ABC-Sicherheitsrefugium in jedem Scheißkeller ihrer Luxusresidenzen!

  3. Montag passt besser als Freitag 😉
    Diese ständige Überbetonung mit dem Schneiden geht mir auf den Keks – wenn immer in allen MSM-Sendungen und nicht MSM das erwähnt würde … das macht nur R.ST., der arme (Wichtigtuer)

    1. Nun, der Stein sitzt ja nun mal damit. Aber ehrlich gesagt, geht mir das gejammere und auf die Tube drücken, weil er muss ja noch schneiden, wenn alle anderen schon Feierabend haben, auch auf die Nerven. Ich vermute mal, er wird auch dafür von Höfer bezahlt. Die leben ja alle von den Sendungen.

  4. Bin heute Live dabei gewesen.
    Was soll ich sagen, es hat viel Spass gemacht! Thomas Sprüche treffen immer wieder auf den Punkt und haben viele Lacher gebracht. Das können wir gerne wiederholen, auch wenn Thomas nicht so oft zum rauchen kommt. 😉
    Vielen Dank für den schönen Abend!

  5. Vielleicht könnte man diesmal über die Grünen reden, die Wagenknecht als „gefährlichste Partei im Bundestag“ bezeichnete – womit sie etliche Tabus brach?

    https://www.xing.com/communities/posts/wagenknecht-spricht-es-aus-gruenen-die-gefaehrlichste-partei-1024949884

    Aus ihrem Tweet – dem folgte ein Video-Link:

    „… Von wegen cool und öko – wie die #Grünen uns in den #Krieg treiben, wie sie unsere #Wirtschaft und die Natur zerstören & warum ich sie für die heuchlerischste, abgehobenste, inkompetenteste und damit derzeit auch gefährlichste Partei im Bundestag halte …“

    1. Noch zu den Grünen:

      https://www.xing.com/communities/posts/endet-jetzt-der-triumphzug-der-gruenen-1024950076

      „… Die Regierungen zwingen der Bevölkerung einen Kulturkampf auf, bei dem es nicht um Konzert, Kino und Theater geht – sondern um die Umgestaltung aller Lebensbereiche, also unserer Alltagskultur bis in tiefste Aspekte des Privaten … Und so kleben sich verwirrte Geister, die makabren Schöpfungen grüner Bildungspolitik und medialer Dauerberieselung an Autobahnen, Gemälden, Straßenschildern und Autos fest und werden von den Medien bejubelt …“

      Die westlichen Regierungen und die westlichen Klebenden*Innen – kein Wunder, dass die übrige Welt sich wehrt. Auch im Westen wächst der Widerstand.

      „… dahinter steht eine wachsende Zahl von Menschen, die sich nicht transformieren lassen wollen. Die sich wehren. Mit Worten. Denn kulturelle Hegemonie wird durch Begriffe erzeugt, ehe sie zur „Großen Transformation” wird. Und so könnte der Triumphzug der grünen Ideologie gestoppt werden: Weil Männer und Frauen es leid sind, Teil eines gigantischen Experiments zu sein, in dem ihr Leben, ihre Liebe und ihr Wohlstand vernichtet wird …“

      Im Westen mit Worten, die Russen wehren sich halt mit Waffen – und Worten.

Schreibe einen Kommentar