Butscha

Ukrainische Medien: Am 2. April fand in Butscha eine „Säuberungsaktion“ gegen „Russlands Komplizen“ statt

Die Frage, wer die Menschen in Butscha ermordet hat, klärt sich immer mehr auf. In ukrainischen Medien finden sich sehr interessante Hinweise.

Das ukrainische Portal lb.ua ist eines der führenden Nachrichten-Portale in der Ukraine, das Artikel auf Englisch, Russisch und Ukrainisch veröffentlicht. In der englischen Sektion ist am 2. April ein Artikel mit der Überschrift „Das Regiment SAFARI der Spezialeinheiten beginnt mit Säuberungsaktion in Butscha von Saboteuren und Komplizen Russlands – Nationale Polizei“ erschienen. Der Artikel selbst ist recht nichtssagend und enthält nur wenige Informationen, aber es ist interessant, dass von einer „Säuberungsaktion von Komplizen Russlands“ die Rede ist.

Die russische Armee hat Butscha am 30. März verlassen, was der Bürgermeister der Stadt am 31. März in einer Videobotschaft bestätigt hat. Es stellt sich also die Frage, von wem die Stadt gesäubert werden musste, wenn die russische Armee gar nicht mehr dort war.

Die Antwort dürfte dieses Video geben.

In dem Video fragt ein Soldat seinen Kommandanten, ob er auf alle schießen darf, die keine blauen Armbinden tragen und der Kommandeur erlaubt das. Die blauen Armbänder sind Erkennungszeichen der ukrainischen Armee und ihrer Sympathisanten, die weißen Armbänder sind Erkennungszeichen der russischen Armee und ihrer Sympathisanten. Dass die Leichen in Butscha weiße Armbänder tragen, deutet daher ohnehin darauf hin, dass sie Opfer von ukrainischen Streitkräften geworden sind. Warum sollten russische Soldaten ihre Sympathisanten erschießen?

Ukrainische Medien sind generell eine interessante Quelle. Als ich mich bei lb.ua umgeschaut habe, habe ich zum Beispiel diesen ganz aktuellen Artikel gefunden, der die Überschrift „Andriy Kryshchenko: „Man kann Besatzer töten und es wird nichts passieren. Man kann eine Pistole, eine Mistgabel oder einen Molotowcocktail verwenden. Wie man will„“ trägt und auf ukrainisch verfasst ist. Solche Formulierungen gibt es in ukrainischen Medien viele und sie geben die Stimmung wieder, in die die Menschen versetzt werden sollen. Wenn radikale Kämpfer solche Dinge lesen, dann fällt das natürlich auf besonders fruchtbaren Boden und wenn die dann Zivilisten mit weißen Armbinden treffen, kann alles mögliche passieren.

Für die Menschen in Butscha müssen die Tage zwischen dem 30. März und dem 2. April schwierig gewesen sein, denn in diesen Tagen war die russische Armee schon weg und die ukrainische noch nicht da. In der Stadt dürfte eine große Ungewissheit geherrscht haben, wer die Stadt am Ende übernimmt. Das könnte erklären, warum zu dem Zeitpunkt Menschen sowohl mit weißen als auch mit blauen Armbinden unterwegs waren.

Als das Regiment mit dem passenden Namen „Safari“ eingerückt ist, um die Stadt von „Russlands Komplizen zu säubern“ dürfte es Tote gegeben haben. Und die werden uns nun als Opfer der russischen Armee präsentiert, die laut angeblichen Satellitenaufnahmen schon seit zwei Wochen auf der Straße liegen.

Wer sich jedoch über den Verwesungsprozess informiert, der stellt fest, dass solche frei liegenden Leichen nach zwei Wochen schon großteils verwest sein müssten, zumal die Temperaturen in Butscha in der zweiten Märzhälfte bei 10 bis 15 Grad gelegen haben. Das ist aber nicht der Fall, die Leichen auf den Bildern sehen alle frisch aus, was ebenfalls dafür spricht, dass die Menschen erst nach dem russischen Abzug erschossen worden sind.

Am 2. April war die „Säuberungsaktion“ und am 3. April hat Kiew der Weltöffentlichkeit die Leichen als Opfer der russischen Armee präsentiert…

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

132 Antworten

      1. an Paco:

        betrifft diesen Kommentar:

        analdimir sagt:
        5. April 2022 um 21:37 Uhr
        Langfristig sind die ganzen Konflikte die Russland mit seinen vielen Nachbarstaaten hat nur zu lösen, wenn es Russland in der Form wie wir es heute kennen nicht mehr gibt.

        🌺

        1. Darauf läuft es wohl hinaus…!!
          Denn unsere Bundesregierung stellt weitere Waffenlieferungen an die Ukraine in Aussicht.!!
          Wie schon gechrieben 27Mio getötete russische Bürger, reicht den Deutschen nicht!
          Im Gegensatz zu Italien und Griechenland blockieren Transportarbeiter Rüstungsexporte in das Kriegsgebiet.

    1. Schon merkwürdig. Zuerst löst sich die Propaganda des anerkannten und hier so verehrten „Journalisten😂“ Herr Röper und Luft auf, weil die Leichen eben doch schon früher da waren. Dann entkräften die Russen selber die Theorie, dass es keine echten Leichen seien, und zusätzlich zu den selbstverständlichen nur laienhaft gefälschten Satelitenbilder tauchen jetzt Videos auf die zeigen, wie es eben doch die Russischen Truppen waren, die aus einem langen Konvoi den Radfahrer vom Schützenpanzer aus erschossen haben. Komischerweise an der gleichen Stelle wie auch auf den gefälschten Satelitenbildern. Aber auch das waren sicherlich die Ukrainer. Die haben einfach zur gleichen Zeit an die gleiche Stelle einen Militärkonvoi gestellt, ein Z auf alle Fahrzeuge geklebt und wahllos Landsleute erschossen.

      Onkel Putin wäre stolz auf euch, während er auf seiner 700 Mio Yacht entspannt. Stimmt, die gehört ja auch nur seinem Kumpel

      1. Das wäre doch mal ein guter Tip für unsere „Qualitätsjournalisten“, nicht? Abwarten. Faktenlage sichten, Meinung bilden. Ist alles noch nicht passiert. Aber das urteil steht fest – seit dem 3. April.

      2. Es gibt ein Video, dass zeigt, dass ukrainische Soldaten Leichen nach Butscha transportieren und sie in einer entsprechenden Haltung platzieren, um diese als Massakeropfer auszugeben.

    2. Sind in Butscha etwa die gleichen Stümper am Werk wie auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin? Auch da gab es bei einem Dutzend Toter keinen einzigen Blutfleck!

      „Auf den ersten Blick, kamen uns die Straßen säumenden Leichname verdächtig vor, so als ob diese medienwirksam platziert wurden. Insbesondere die Positionierungen und beinahe identischen räumlichen Abstände zwischen den „leblosen“ Korpussen, erhärten den Verdacht ungemein, dass es sich um einen makaberen Schauspielakt handelt . Zudem sind keine Blutlachen auszumachen, die bei Erschießungen eigentlich präsent sein müssten.“

      orbisnjus.com/2022/04/05/butscha-massaker-oder-inszenierung-videobeweise-die-gegen-massenmord-durch-russische-armee-sprechen/

    1. Die EU ist rundum mit den Nachbarn verkracht. Von Mali bis Nahost und von dort hoch über Minsk bis Murmansk. Da blieb auch Rußland nicht verschont. Davon ab hat Rußland überall Frieden.

      1. Das weiß der doch.. und das mit dem „zur Plünderung freigeben“ hat der auch gar nich so gemeint. (siehe unten)

        Und es wäre ja auch lustisch – aber natürlich typisch europäische Rechtsanschauung:
        Wenn dich Deine Nachbarn nerven, weil sie neidisch sind, selbst nix auf die Reihe kriegen, du dann den Konflikt am besten löst, indem du alles verschenkst und verschwindest.
        Jo, so denken sich das die analfixierten Liberalen.

        Aber im Liberalismus darf jeder, also auch braune Scheißhaufen Politik machen, das erleben wir ja nun gerade wieder…

        1. Totaler Nachrichten-Blackout: US-General, der Asowsche Nazis in Mariupol führte, gefangen genommen (Bestätigungen kommen herein)

          Warnung: Ein NATO- / internetweiter nationaler Sicherheitsbrief wurde herausgegeben, der alle Berichte über die angebliche Gefangennahme eines amerikanischen Generals in Mariupol blockiert.

          Twitter, YouTube und Facebook sind damit beschäftigt, alle damit verbundenen Beiträge zu löschen, noch schneller als sonst. Wir warten auf eine breitere Bestätigung, aber wenn Russland ihn festhält, ist es unwahrscheinlich, daß sie es ankündigen, sondern es als geheimen Verhandlungschip verwenden, um ihn über Bidens Kopf zu halten. (Anm.: Damoklesschwert)

          Wir haben Quellen, die behaupten, Cloutier sei über die Türkei in Syrien gewesen und habe dort auch mit ISIS und Al-Qaida und mit Terrorgruppen in Afrika zusammengearbeitet.
          Wir sagen: „keine Leugnung kann geglaubt werden … wir sind jetzt in „Neuland““

          Derzeit kursieren zahlreiche Berichte, wonach Generalleutnant der US-Armee, Roger L. Cloutier, von russischen Streitkräften in oder in der Nähe von Mariupol, Ukraine, gefangen genommen wurde, wo Berichten zufolge er dem Asowschen Bataillon, der offiziellen Nazi-Einheit der Ukraine, assistierte.

          – Veterans Today, 5.4.2022, Übersetzung, Auszug

          https://www.veteranstoday.com/2022/04/05/blockbuster-us-3-star-general-captured-leading-azov-nazis-in-mariupol-unconfirmed/
          Total News Blackout: US General Captured Leading Azov Nazis in Mariupol (confirmations coming in)

          1. Dachte erst an ein Fake. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt jedoch etwas.
            Er war ja schon vor kurzem nachweislich in der Ukraine.

            Die Frage wäre aber was der in einem aktiven Konfliktsgebiet gesucht hat?

              1. Ja, „Politfact“ bestätigt, daß da was dran sein könnte. Ein neuer Linkedin-Eintrag des Genarals als „Beweis“, der sei in der Türkei – kann auch jemand im Pentagon oder wo auch immer für den General eingestellt haben. „Politfact“ bestätigt jedenfalls, daß Facebook „Gerüchte“ über den General / Mariupol löscht, dazu der „Factcheck“: Das ist mehr Aufmerksamkeit, als haltloser Unfug gewöhnlich bekommt.

                Vor sechs Wochen ist ein französischer General in Bangui von der Staatsanwaltschaft festgenommen worden. Der kam wieder frei, da Immunität durch Minusca. Seine vier Fremdenlegionäre kamen aber ins Gefängnis und wurden von russischen „Wagnern“ verhört.

                Die französische Botschaft dort ist „wie auf Eiern gelaufen“ bei den Bemühungen, sie aus dem Knast zu bekommen. Nun sind sie wieder frei, haben aber ein Verfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

        2. Es gibt seit Tagen Berichte über selbstmörderische Hubschraubereinsätze nach Azsovstal, um da irgendwen, der offenbar sehr wichtig ist, zu evakuieren. Praktisch alle Hubschrauber werden abgeschossen. Um französische Söldner oder irgendwelche NATO-Offiziere geht es wohl nicht, so was läßt sich gewöhnlich durch einen – wenn auch hochnotpeinlichen – Anruf beim Gegner richten. Bisher hat man über hohe Azov-Henker spekuliert, die von den Russen eine eher endgültige Entnazifizierung zu erwarten hätten. Oder etwas mit Generalleutnant der US-Armee, Roger L. Cloutier?

          – The Saker – Sitrep: Operation Z – April 05, 2022 – Übersetzung – Auszug

          Und es gibt weiterhin Berichte, daß französische Söldner immer noch in Mariupol in der Falle sind und bei den zuvor gescheiterten Hubschrauberrettungen noch nicht evakuiert wurden.

          Unbestätigte Berichte wie diese: „NATO-Offiziere aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien und dem „neutralen“ Schweden steckten im Asovstal in Mariupol fest. Im Moment setzen sie sich mit den russischen Truppen in Verbindung mit der Bitte, ihnen beim Verlassen zu helfen und einen Korridor für den Ausgang zu organisieren. – Journalist German Wladimirow.”

          Jetzt gibt es zum Zeitpunkt dieses Schreibens neue Berichte, daß RF-Streitkräfte erneut zwei Mi-8-Hubschrauber in Mariupol abgeschossen haben, berichten Quellen wie Oberst Cassad. Jemand wird extrem verzweifelt, einige VIPs dort zu evakuieren, wie es scheint. Die Hubschrauber kamen angeblich über das Asovsche Meer und wurden im Anflug abgeschossen und fielen ins Meer, so daß wir diesmal wahrscheinlich keine Absturzfotos sehen werden, aber wir werden sehen, wie sich dieser Bericht entwickelt.

          Währenddessen strömen russische Marines und DVR-Truppen in Richtung der letzten Frontlinien in der Nähe der Fabriken (Asovstal)

          http://thesaker.is/sitrep-operation-z-5/

      2. Ignorieren ist angesagt. Verschwenden Sie Ihre Perlen (und Zeit und Energie) nicht an . . . Energie-Vampire.
        Jede Reaktion, und sei es sogar eine sehr aggressive (damit sind nicht Sie gemeint), ist für Menschen mit solchen Defiziten bereits ein Erfolg. Nur darum geht’s: Aufmerksamkeit um jeden Preis. Ein Fass ohne Boden.
        🌺

        1. Warum ist „ignorieren“ angesagt. Hier „laufen“ Leute herum und lügen das sich die bekannten Balken biegen. Das Gute hat in dem Moment verloren in dem es nichts tut und nichts sagt.
          Und wir sind hier auf diesem Planeten um uns „aufzuregen“ – „teilzunehmen“ und nötigenfalls auch „verbal“ anzugreifen. Natürlich ist das anstrengend – es verletzt mich immer wenn einer meiner jüngeren Brüder ( sie verstehen wie ich es meine ) sich für so einen Unfug hergibt. Da es Analdimir nicht aus Dummheit macht sondern aus reiner purer Bosheit ( das sagt ja schon sein beleidigender Nickname) regt mich das zu recht auf. Ignorieren werde ich ihn nicht. Ich werde ihn und seine Äußerungen hier „bekämpfen“ wo es nur geht. Sie müssen schon entschuldigen Aletheia1957 aber ich denke ich weiß was ich tue. Wir sind NICHT hier um zu IGNORIEREN. JETZT ist die Zeit gekommen Stellung zu beziehen.
          Sterben werden die meisten von uns sowieso irgendwann. Das ist sicher.

          1. an Malachir:
            Ja, ich weiss schon, wie du das meinst. Gemeint sind ja auch nicht Kommentare, welche gute Argumente bringen und echte, kritische Fragen stellen, auf Denk-Fehler hinweisen oder neue Informationen einbringen. Auch die dürfen sich doch problemlos äussern. Das dient ja der Sache.
            Ich meine die, denen es einfach nur darum geht, Energie zu bekommen, Verwirrung zu stiften und andere, welche sich um Aufklärung bemühen, zu vergraulen.
            Falls du selber Kinder hast oder mit Kindern beruflich oder privat zu tun hast, dann weisst du, wie ich das meine.
            Wenn sich Eltern oder z. B. Lehrpersonen immer nur um die auffälligen, nach Aufmerksamkeit heischenden Kinder kümmern, gehen die anderen Kinder leer aus. Und die Eltern, bzw. Lehrpersonen sind ausgelaugt und erschöpft.
            Im schlechtesten Fall verlieren sie dann wegen einer Kleinigkeit die Nerven.

            🌺

            1. ich hatte so einen in der 4 ten klasse Volksschule. Ein „auffälliges“ Kind schrie ständig herum störte schwer den Unterricht usw…
              Unsere arme Lehrerin wusste sich nicht anders zu helfen als es in die „Ecke“ zu stellen.
              Daraufhin: Riesenskandal – die Lehrerin bekam einen Nervenzusammenbruch. Ende der Geschichte.
              Das Problem ist: Unsere Gesellschaft ist solchen „auffälligen“ Kindern gegenüber zu tolerant.
              Die richtige Reaktion damals wäre gewesen: Verweis auf eine Sonderschule ( natürlich nach mehrmaliger Verwarnung der Eltern und des Kindes.) Aber der damalige Direktor der Schule war einfach zu feige.
              Und was geschieht wenn solche „auffälligen“ Kinder auf die Dauer „toleriert“ werden ?
              Es werden „kleine“ Annalena Baerbocks und kleine Selenskys daraus.
              Mesnchen die glauben sie könnten ständig tun und lassen was sie wollten.
              Diese „Toleranz“ ist Kennzeichen einer degnerativen Gesellschaft wie damals als Rom unterging.
              Die Geschichte wiederholt sich leider immer wieder.
              Im Grunde sehen wir das beide genauso. Ich bin dir auch nicht böse wenn du hier versuchst zu „schlichten“. Es ist nur schlichtweg sinnlos. Hier muss tatsächlich ein Forenmoderator her der unsinnige böswillige Kommentare löscht.
              Man bedenke: Anal und dimir von Wla-dimir. Wer hier verunglimpft werden soll ist klar.
              Es stellt sich nur die Frage ist Analdimir ein bezahlter Troll oder nur ein dummes Kind das nicht weiß was es da anrichtet…

              1. an Malachir:

                Thomas Röper will anscheinend keinen Moderator. Ich habe ihm diesbezüglich, via Email, mein Angebot gemacht. Es gilt immer noch.
                Ich will auch nicht schlichten. Schlichten ist schon die 2. Stufe und bereits anstrengender.
                Ich wollte vor allem die Männer (sorry liebe Männer) daran erinnern, dass sie sich nicht dauernd provozieren lassen sollten.
                Motto: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.
                Die meisten alten Kampf-Kunst-Techniken basieren darauf. Darum heisst es ja Kampf-KUNST-Technik und nicht nur Kampf-Technik. Der mentale Aspekt ist der entscheidende Aspekt. Die höchste Form der Kampf-Kunst ist es, das Gegenüber ins Leere laufen zu lassen, bzw. dessen Energie verpuffen zu lassen oder gegen ihn selbst zu richten zu lassen. Darüber steht nur noch die allerhöchste Form der Kampf-Kunst: einen Kampf zu vermeiden. Das ist nicht gleichbedeutend mit nachgeben, aufgeben, sich alles gefallen lassen etc. Es ist eine mentale Stärke.
                Wir unterhalten uns dann mal privat über dieses Thema.
                Ich hab‘ da einige gute Beispiele, mitten aus dem Leben, auf Lager, wo nur durch „Nichtbeachtung“ der Agression ein positiver Effekt eingetreten ist. Bevor es überhaupt etwas zu schlichten gab.

                🌺

                1. @Aletheia 1957 – ich halte es ebenfalls für Kraftverschwendung, seine Zeit und Kraft mit Trollen zu vergeuden, die sich ja gar nicht argumentativ auseinandersetzen, sondern nur Unruhe etc. stiften wollen. Das soll aber jeder selber für sich entscheiden und entsprechend verhalten. Schade ist, dass nicht zumindest softwaremässig eine Funktion angeboten wird, mit welcher man einen Kommentator ausschalten kann, dessen Kommentare man nicht mehr lesen möchte. Das würde das Lesen von guten Informationen flüssiger machen.

                2. an Aletheia 1957
                  Ich sag mal was als unbeteiligter. Manchmal kann man einfach nicht mehr folgen. Und je unsinniger die Aussagen sind, desto schneller geht bei mir die Klappe runter.

                  Was sind denn nun unsinnige Aussagen. Man kann ein Gespür dafür entwickeln. Und was hilft ist, dass man einfach liebevoll neutral ist. Habe das beim Rumliegen dieser Toten gemacht und bei dem Artikel über das angeblich satanische Symbol Z oder war es jetzt N oder W.

                  Kämpfen würde ich gegen so etwas auch nicht. War hier in Leipzig auf einer „Spaziergang-Demo“, die reflexartig Gegendemos von schwarz bis total vermummte Zombies produziert. Stand da so rum und dann sprach mich so ein Zombie an. Ich schaute ihn bewusst verduzt an und dann wieder gerade aus. Der kann mich nicht meinen. – Das war es dann.

    2. Wie wäre es wenn Sie schon mal anfangen sich hier „aufzulösen“ ? Sie sind wie Gift.
      Verglichen mit dem „Herrn der Ringe“ sind sie Grima Schlangenzunge. Leider kann ich sie von da aus wo ich mich im Moment aufhalte – nicht „austreiben“.

        1. nein es läuft nicht ins Leere. Andere dümmere lesen diesen Mist und glauben ihn womöglich noch.
          Das ist so als wenn ein Schüler namens „Stephan“ auf dem Schulhof herumläuft und allen erzählt ein anderer Schüler namens Markus hätte eine Schülerin namens Analena ( kleiner Scherz ) vergewaltigt.
          Wenn nun ein Schüler namens Herbert weiß, daß Markus es nicht war soll er dann dastehen und seinen Mund halten ? Wir alle haben die moralische Verpflichtung Unschuldige wie z.b. in diesem Fall Russland in Schutz zu nehmen. Da ich „weiß“ das die Russen das in Batscha nicht getan haben MUSS ich etwas sagen wenn ein Depp wie Analdimir herumläuft und negative Dinge über Russland herumerzählt.
          Das ist aus meiner Sicht meine Pflicht und davon hält mich niemand ab. Mag sein das das mein „Magengeschwür“ züchtet aber seis drum. Ich bin wie ich bin und darauf bin ich stolz !

          1. Und im übrigen wenn jemand einen Rufmord begeht und ich ignoriere diesen wieso sollte diese negative Energie dann „versickern“ ? Der Rufmord ist geschehen und der Schaden der dadurch entsteht ist auch da. Wenn also jemand wie Anadimir Russland wünscht es möge aufhören zu existieren so richtet er damit durchaus einen Schaden auf der spirituellen Ebene an.
            Wenn ein Nachbar dem anderen die Schneeschaufel drüber zieht weil er ihn nicht mag und der Nachbar ist tot – „versickert“ das dann auch ? Nein der Nachbar ist tot und bleibt tot.
            Darum denke ich das die Strategie „linke“ Wange – „rechte“ Wange die Falsche ist.
            Wir müssen kämpfen ! Die Frage ist nur wie weit wir dabei gehn und warum wir es tun.
            Das Motiv ist das Entscheidende. Es geht doch im Endeffekt immer darum ob wir aus Niedertracht heraus oder aus Bosheit und Geldgier heraus handeln.
            Hätten sich Adol+f Hi. damals in seiner Frühzeit die Mehrheit der Deutschen „entgegengestellt“ hätte er all das Böse nicht tun können was er tat.

            1. an Malachir:

              Ich bin die Erste, die den Mund aufmacht, wenn etwas nicht in Ordnung ist, wenn Schwächere an die Wand gedrückt werden, wenn Unrecht geschieht. Wenn die Wahrheit gesagt werden muss und eindeutig Haltung gezeigt werden soll.
              Aber die Dummen, die Lügen für bare Münzen halten, wirst du nicht davon abbringen, das weiterhin zu tun. Die kann man nicht davon abbringen. Mit echten Informationen schon gar nicht. Schau nur, was alles bei der Corona-Plandemie möglich war.
              Die Geimpften, welche durch die Folgen der Impfung massive Schädigungen erleiden müssen,
              behaupten ja noch selber, mit der Impfung habe es nichts zu tun. Und wenn sie an Corona dann trotzdem erkranken, sagen sie, ohne Impfung wäre es ja noch viel schlimmer gewesen.
              Es sind sowieso immer nur höchstens 20%, die selbständig denken und sich zuerst vielschichtig informieren, bevor sie sich eine eigene Meinung bilden und darauf abstellend, zu ihren Entscheiden gelangen.
              Das war, ist und wird immer so bleiben.
              Ein Blick in die Geschichte zurück zeigt das ja eindrücklich.
              🌺
              🌺

                1. an Vlad Tepes:

                  Ja, das Gehirn verhält sich nicht wie Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benützt.
                  🌺

              1. Tja die Menschheit ist eine Mißgeburt. Hat die ganze Technik – all die Information etwas genutzt ? Viele Menschen die ich kenne ( darunter sogar nahe Verwandte ) weigern sich sich die Infos über die Coronaschäden auch nur anzuhören oder anzusehen.
                Klar ist das typisch menschlich. Aber es führte und führt uns in die Katastrophe.
                Die meisten die sich hier inkarniert haben sind egal wie alt sie physisch sind nur dumme Kinder.
                Und wie es aussieht können sie noch so oft inkarnieren: Sie lernen es nicht.
                Einstein hatte recht mit der Dummheit und dem Universum und wenn jetzt dann das „Groß“-Reinemachen kommt: Es war schon lange fällig. Vielleicht wird es dann für 1000 Jahre besser aber danach werden sie wieder in die gleichen Fehler zurückfallen – und wieder und wieder.
                Ich für meinen Teil ertrage diesen Planeten und die in zerstörende „Menschheit“ kaum noch.
                Es ist im Grunde hoffnungslos.

                1. „Vielleicht wird es dann für 1000 Jahre besser“ – Hahaha, Sie sind ja ein Optimist! Nach dem letzten „Groß-Reinemachen“ hat es gerade mal 70 Jahre gedauert, bis wohlstandsverwahrloste Verblödung die Massen wieder an den Abgrund gebracht hat.

                2. @reiwesti
                  Diesesmal – wenn mich meine Quellen nicht trügen – fällt der „Reinigungsprozess“ etwas „härter“ aus.
                  Das mit den 1000 jahren stammt nicht von mir. Ich persönlich denke die menschheit wird es NIE lernen.
                  Das mit der „Wohlstandsverwahrlosung“ trifft es ziemlich genau !
                  Geht es dem Esel zu gut geht er aufs Eis.

    3. Nö, ich bin dafür, dass die USA sich auf ihren Kontinent zurückziehen und den Rest der Welt nicht länger belästigen. Jede früher man im Pentagon versteht, dass es besser ist, keine Kriege mehr in fremden Ländern anzuzetteln und Zwietracht zu sehen, desto besser.

    4. Russland hat keine Konflikte mit seinen Nachbarstaaten, die Nachbarstaaten haben Konflikte mit Russland, Russland reagiert auf diese Konflikte. Es ist also ein feiner, aber nicht unerheblicher Unterschied. Würden die Nachbarstaaten sich nicht von den USA aufstacheln lassen, dann würde es diese Konflikte nicht geben. Der Kommentar auf den ich hier antworte, ist genau der Grund, weshalb Russland nun Krieg führen muss. Es ist das Existenzrecht von Russland in Gefahr, das wird hier sogar offen zugegeben. Wie soll also Russland darauf reagieren? Sie haben seit der Wiedervereinigung von Deutschland versucht auf die Nachbarstaaten zuzugehen. Sie haben ihnen die Freiheit gegeben, eine Freiheit die sie noch nie hatten und statt Dankbar zu sein, erfahren sie nur Feindschaft und wie Putin es sinngemäß sagte, wir können machen was wir wollen, wir sind immer nur der Feind. Wer so bettelt bekommt seinen Feind und muss den Preis dafür bezahlen.

        1. an WerWieWasWarum

          Stimme auch zu. Es gibt da einige Nationen im Westen von Russland, die fuchteln seit Jahren mit der Muskete vor den Augen des russischen Bären herum. Jetzt hat der Bär die Nase voll und nimmt dem kleinen Zappel-Phillip die Muskete weg. – Oh, ich armer, ich will eine größere Muskete. Usw.

      1. ja. so ist es. leider. dann kommen sie zu uns nach Germoney und bringen uns ALLE um ! Auch die kinder,frauen und dumme alte männer wie mich. wenn dann schon richtig feste druff. Gut das Putin nicht so denkt.
        Die Mehrheit in Deutschland ist dumm wie brot. Wollen Sie sie dafür alle massakrieren ?

    5. Wie kommt man auf solche schmalen Bretter? Wer sind Nachbarn der Russen, mit denen es nicht klappt? – Chinesen. Komplikationen derzeit? keine. Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan – gehören alle zur Zollunion. Probleme? — Keine. Aserbaidshan – ja, etwas kühles Verhältnis, aber Probleme? – Keine akuten. Dito Armenien. Mit dem Iran bestehen ausgezeichnete Verbindungen, zudem sind die Russen mit der afghanischen Führung im Gespräch. Lettland, Litauen, Estland haben nichts zu befürchten, aber zu meckern. Die Situation dort grenzt auch an faschistoide Exzesse. Macht der Russe was? … Über BY braucht man nicht zu reden, Moldawien greint wegen Transnistrien, ansonsten gibt es von dort auch keine feindschaftlichen Aktionen. Nur die Ukraine tanzt aus der Reihe. Die Frage ist nur: Ist es die gesamte Ukraine oder nur Teile der Bevölkerung? – Und da lohnt es sich schon mal, wie Herr Röper es vorgibt, über Fragen und Normen (!) des Völkerrechts nachzudenken.

      1. @Putinist50
        „Die Frage ist nur: Ist es die gesamte Ukraine oder nur Teile der Bevölkerung?“

        Die Erfahrung zeigt: Ein einziger rabiater Schläger, kann einen ganzen Schulhof aufmischen. Man darf nicht vergessen dass der normale Bürger einfach nur in Ruhe und Frieden sein Leben führen will. Nennt es meinetwegen Feigheit, aber nicht jeder ist zum Helden geboren.

    6. @anal

      Ich weiß zwar, dass Bildung gratis ist, bei Ihnen allerdings umsonst – trotzdem möchte ich nichts unversucht lassen um Ihnen zu helfen, sich selbst zu retten aus dem Gefängnis der Propaganda.
      Vielleicht könnte das aufschlußreich sein – Erstaustrahlung 2014 – Dirk Müller hat es für aktuell befunden & auch für Sie noch mal zur Verfügung gestellt.
      https://www.youtube.com/watch?v=FOJdaTp9c4c

      Falls ihnen etwas unklar ist, stehe ich für Rückfragen gerne zur Verfügung.

    7. Das sahen Napoleon, Hitler, die Schweden und die Polen auch so. Letztlich gibt es immer wenn Westeuropa zu viel Wohlstand hat einen Krieg gegen Russland welcher mit der Zerstörung der europäischen Agressoren endet.

  1. Hallo
    Der Westen hat spitze Leute, die perfekt die Propaganda beherrschen. Das muss man neidlos zugeben. In der heutigen Welt ist das eine der Schlüsselfragen. Da muss Russland noch viel lernen. Die sollten sich dafür Spezialisten einstellen, die das Handwerk beherrschen, um ihre Positionen der Welt auch richtig zu verkaufen. Ich habe heute die Rede des russischen Botschafters im Sicherheitsrat angehört. Bei allem nötigen Respekt, aber der Mann ist da ,meiner Meinung nach, nicht der richtige. Er hat den Standpunkt Russland völlig emotionslos vorgelesen. So kann man sicherlich niemanden so richtig überzeugen. Keine entsprechenden Gesten, keine Bilder ,die man hoch zeigen könnt, usw. Russland sollte mehr dafür tun ,Emotionen in den Köpfen der Mitglieder zu erzeugen.

    1. Wäre Wassily Nebenzia, der Vertreter Rußlands im Sicherheitsrat, mit Emotionen gekommen, hätte ich seinen Text erst „übersetzen“ müssen, um ihn verstehen zu können. Den Quatsch rausstreichen und analysieren, was er denn nun tatsächlich hat. So, wie er ist – da sitzt jedes Wort und man versteht alles sofort.

      Die Propaganda der „Unseren“ ist die schlechteste aller Zeiten. Wer soll sich das anhören? Wer kann deren Gefasel noch wirklich verstehen?

        1. Ertragen kann ich das schon ewig nicht mehr. Ich meine tatsächlich „verstehen“. Stellen sie sich jemanden vor, der zur Polizei geht und seinen Nachbarn anzeigen will. Und der schimpft und schimpft, Geraune über verdächtige Umtriebe und finstere Absichten, und nach einer Stunde weiß der Polizist noch immer nicht, wen der nun wegen was anzeigen will.

          Beispiel: Bei Navalnyj habe ich auf eine Bestätigung der für so etwas ja nun allein zuständigen Polizei gewartet. Waren der Teebecher, die Wasserflasche, dessen Unterhose und er selber nun vergiftet oder nicht? Wenn ja, wann und wo ließen sich Spuren der Vergiftung erstmals feststellen? In der Charité? Oder schon vorher? Gibt es Beanstandungen, gar Manipulationsverdacht an den Unterlagen, die die von der Polizei und der Klinik in Rußland bekommen haben? Nichts, absolut nichts.

          Aber wochenlanges Gezeter ohne jede Substanz über den Schuldigen, der es gewesen sein muß, da er immer so ist, wie man aus ähnlich bescheuerten früheren Fällen weiß. Kriminalistische Erkenntnisse gleich Null, die Polizei hatte überhaupt keinen Fall. Bei deren Gefasel gibt es nichts zu verstehen außer daß es aufgeregte Irre sind.

    2. „Da muss Russland noch viel lernen. Die sollten sich dafür Spezialisten einstellen, die das Handwerk beherrschen …“

      Ich hoffe Russland wird das nie lernen! Da wäre Russland nicht besser als der Westen. Was hätten wir dann? 2xWesten, einmal im Westen und einmal im Osten. Und dann?! Nein, wer meint, das wäre eine Lösung will die Menschen auch nur als dumme Schafe behandeln, diesmal eben von der andern Seite 🙁

      1. Doch, es geht ja nicht darum zu lügen wie der Westen.

        Ich war schon mal an einem Essen und da hat der russische Konsul höchstpersönlich mal eben so fliessend von Russisch nach Deutsch übersetzt. Ich war in der TASS Zentrale, der Gesprächspartner hätte sich glaubhaft als Österreicher ausgeben können.

        WARUM DANN VERDAMMT NOCHMALS sind die Übersetzer von Putin jeweils so grausam schlecht, dass diese Unfähigkeit sich irgendwie auf das überträgt was Putin sagt?
        Ich schaue mir die übersetzten Reden von Putin kaum mehr an. Schrecklich. Bei solchen Dingen könnte man mal ansetzen. Die Leute dazu haben sie.

    3. @empia

      Ich verstehe Leute nicht, die der Meinung sind, dass Fachleute sich plötzlich hysterisch aufführen sollten nur weil da eine hysterische Person – die völlig irrational agiert – sich produziert!

      Diese infantile & emotionalisierte Aufführung des Westens ist eine schwere psychische Erkrankung! Meinen Sie es wird besser wenn der Konterpart sich genau so aufführt?
      Wenn Sie einen schwer gestörten Menschen vor sich haben, glauben Sie, es wird besser wenn sie den nachahmen?

      Was stimmt mit Euch nicht, solch geringen Ansprüche an Euch selber zu haben & die von anderen zu fordern?

    4. Propaganda spricht nur diejenigen an die emotionalisiert sind und infantil. Fakten zählen für die nicht.
      Der Westen hat seine Völker infantilisiert von der Geburt weg bis zum Tod. Daher lässt sich mit den dortigen Menschen alles aufführen und sie klatschen sogar dazu wenn es die eigene Familie und sie selbst betrifft.
      Die Neuen in den Weststaaten sind noch viel leichter zu führen.

  2. Wie ich bereits sagte: Russland war es ganz sicher nicht. Es gibt kein Motiv dazu.
    Die Gegenseite, Selensky und Konsorten hat aber sehr wohl ein Motiv.
    Den Westen und die Nato in einen Krieg mit Russland hineinzutreiben.
    Leider ist die Mehrheit der Deutschen Massenmedien in der Hand der Atlantikbrücke und somit der USA.
    Es gibt nichts Schlimmeres als Jemandem der Nichts Böses getan hat einen Massenmord an Unschuldigen zu unterstellen. Selbst die die hier behaupten man könne weder das eine noch das andere beweisen können nicht abstreiten, daß hier ein Plan existiert Deutschland, Europa, die Nato weiter gegen Russland aufzubringen – in der Hoffnung doch noch eine Konfrontation mit Russland auszulösen.
    Analdimir und andere Gesinnungstäter: Sparen sie sich ihre Kommentare. Gehen Sie dahin wo sie erwünscht sind. In der Hölle möglicherweise oder in Langley ? Wie auch immer: Sie werden hier niemanden überzeugen können. Ihre „bösen“ Absichten sind ganz offensichtlich.
    Schade, daß youtube vom „Gegner“ aufgekauft wurde und bei yahoo und anderen alle Kommentare gesperrt wurden. Aber ihr wisst schon warum.
    Trotzdem werdet ihr die Wahrheit nicht stoppen.
    Selensky und die Asow Brigaden und all die „Schweine“ die dieses Massaker veranstaltet haben:
    Ihr sollt in der Hölle schmoren !
    All die armen Menschen die ihr brutal ermordet habt und dann versucht ihr es noch Unschuldigen unterzuschieben !
    Aber wie ich an anderer Stelle schon sagte: Es gibt einen Gott und er wird euch strafen. Ganz sicher.

    1. Angenommen, es stellt sich eindeutig heraus, es war eine Mordtat der Soldateska von „Safari“ oder ähnlicher Arier: Werden unsere Trolle sich mit dem gleichen Überschwang an Empörung gegen die wahren Schuldigen wenden? Oder werden sie Funkstille geben, hierzu jedenfalls, und einfach weiter gegen die Russen hetzen? Was sagt so was über deren moralisches Niveau?

      1. @John

        Das hat nicht mal etwas mit „moralischem Niveau“ zu tun – es ist völlige Degeneration!
        Das sind Zombies, die völlig hirnlos durch die Gegend rennen, die sind an Shopping – alles was die Welt nicht braucht – gewöhnt.
        Die können nichts außer Berufsempörung – egal worum es geht, Hauptsache, sie fühlen sich mit der „Elite“ – sie gehören zu den „Mächtigen“…

        Hatten wir alles schon im 3. Reich – hinterher waren alle Ahnungslos & konnten es doch nicht „wissen“…..

      2. Sie haben kein moralisches Niveau weil sie keines haben dürfen. Die meisten deutschen Journalisten sind in die „Atlantikbrücke“ integriert oder folgen notgedrungen dem was diese „Leute“ vorgeben. Sigmar Gabriel z.b. früherer SPD Politiker wußte genau Bescheid darüber und hat es auch öffentlich gesagt. Heute ist er hochbezahlter Teil der Atlantikbrücke oder sogar deren Chef.
        Natürlich hat jemand der sich für einen „Mord“ bezahlen lässt kein moralisches Niveau und wer sich für einen „Rufmord“ bezahlen lässt hat auch keines.

      3. @John Magufuli
        Daß die Geheimdienste solche Kreationen wie z.B. „Safari“ wählen, ist kein Zufall. Wenn jemand in 10Jahren nach dem Vorfall recherchiert, erhält er zuerst 500 Angebote nach Afrika zu reisen.

        Ich bin also fest davon überzeugt, dass die Wortwahl nicht zufällig erfolgt, sondern Ausdruck einer Methode ist.

        1. Da hatte mir die Tastatur einen Streich gespielt:

          Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass nach den 500 Reiseangeboten noch 20.000 Links auf die MSM folgen und die ursprüngliche Suche nach der GRUPPE „Safari“ dadurch effektiv verhindert wird.

      4. @ Perleburg

        Ja. Sollte sich die russische Regierung aufführen wie der kollektive Westen, dann würde ich ihr einen Eintritt in die EU empfehlen, damit ich die ganze Bande zusammen bekämpfen kann.

        1. an Humml:

          Ignorieren ist angesagt. Verschwenden Sie Ihre Perlen (und Zeit und Energie) nicht an . . . Energie-Vampire.
          Jede Reaktion, und sei es sogar eine sehr aggressive (damit sind nicht Sie gemeint), ist für Menschen mit solchen Defiziten bereits ein Erfolg. Nur darum geht’s: Aufmerksamkeit um jeden Preis. Ein Fass ohne Boden.
          🌺

            1. an Humml:

              Sollte keine Belehrung sein. Sorgen mach ich mir auch keine. Und auch Ihren Wortwitz schätze ich sehr.
              Ich wollte nur auch diese „Art der Kommunikation“ wieder mal erwähnt wissen.
              Vermutlich werde ich es auch nicht zu 100% unterlassen können, wieder mal einem Unverbesserlichen und Intelligenz-Befreitem ein paar Krümel zukommen zu lassen.
              Man ist ja auch nur ein Mensch und gönnt sich zwischendurch ein bisschen Spass und Verbal-Akrobatik.
              🌺

  3. Machen wir uns doch nichts vor. Im Krieg versucht jede Seite sich im besten Licht darzustellen. Ob es ein Massaker gab und wer es zu verantworten hat, werden wir momentan nicht herausfinden können.
    Die eine Seite liefert „Beweise“ und die andere widerlegt sie und behauptet das Gegenteil. Und in Foren wie diesem zerfetzen sich die Leute gegenseitig, ohne dass irgendjemand zum Zeitpunkt vor Ort gewesen wäre und die Geschehnisse dokumentiert hätte.
    So etwas ist „Stammtisch-Gelaber“. Niemand hat wahre Informationen, meint aber, er wüsste was passiert ist. Damit meine ich beide Seiten!
    In aktuellen Kriegen gibt es keine objektive und vollständige Berichterstattung, oder ist der Jemen in den MS-Medien ein Thema?
    Fast sämtliche Berichterstattung ist heutzutage subjektiv und von Meinungen geprägt, auch die Beiträge des Erstellers dieser Seite.
    Ich vermisse mittlerweile die Tagesschau oder Aktuelle Kamera aus den 80’ern, wo Nachrichten noch mit völlig versteinerter und absolut neutraler Mine vorgetragen wurden. Da konnte sich jeder noch seine eigene Meinung von den Ereignissen machen.

  4. Es mag nur ein Detail sein, aber ich fand von Anfang an die Wortwohl in den verschiedenen Meldungen, die in westlichen Medien die Runde machten, ungewöhnlich bzw. bemerkenswert. „Die Russen hätten in Butscha eine regelrechte Safari veranstaltet.“, „russische Safari auf Zivilisten“ etc.

    Und jetzt brüstet sich ausgerechnet das Regiment „Safari“ der Spezialkräfte damit, eine Säuberungsaktion in Butscha durchzuführen?

    Nachtigall, ick hör dir trapsen!

    1. wollte ich auch gerade schreiben. safari? die falsche begrifflichkeit fiel mir vor 2 tagen auf als klitschko behauptete: »Die russischen Soldaten haben eine Safari auf Zivilisten gemacht«

      https://www.spiegel.de/ausland/vitali-klitschko-in-butscha-bei-kiew-die-russischen-soldaten-haben-eine-safari-auf-zivilisten-gemacht-a-49081ab9-a6d4-4d21-8da0-66b5a0393822

      vitali weiss offensichtlich nicht was safari bedeutet. was er meint ist wohl jagd. eine safari ist aber keine jagd und man kann auch keine safari auf zivilisten machen.

      ps: da ich hier neu bin, einen herzlichen dank an thomas röper für seine arbeit und grüsse an seine russischen freunde mit dem demütigen hinweis bitte nicht alle deutschen für völlig durchgeknallt zu halten, auch wenn die gegenwart mit ihren neuen gauleitern dem leider wieder einmal zu widersprechen scheint.

      1. an Shock:

        Klitschko leidet sowieso an den Folgen der vielen Kopftreffer. Wenn dem die PR-Abteilung sagt, er soll jetzt „Safari“ sagen, dann macht er das. Auch wenn er keine Ahnung hat, was das Wort bedeutet und weshalb er es jetzt verwenden soll.
        🌺

      2. Das Wort „Safari“ wird in verschiedenen Zusammenhängen benutzt. Wie man liest, war es im Deutschland der Nach-Wende-Zeit in Neonazikreisen auch im Sinne einer „Jagd auf Neger“ im Gebrauch.
        Und die ursprüngliche Bedeutung war die einer „Reise zur Großwildjagd“ nach Afrika. Die Bedeutung, Land und Tiere kennenzulernen, ist eine neuzeitliche.

  5. „Safari“ scheint das neuste, gemeinsame Code-Wort zu sein, das man sich in einem Think-Tank zum Ereignis in Butscha ausgedacht hat.

    wie Kommentator Schoeneberg hier schreibt (05:57):
    „Die Russen hätten in Butscha eine regelrechte Safari veranstaltet.“, „russische Safari auf Zivilisten“ etc.

    Das Regiment „Safari“ der Spezialkräfte brüstet sich damit, eine Säuberungsaktion in Butscha durchzuführen.

    Auch in der Nachrichten-Sendung von 10 vor 10, im Schweizer Fernsehen, wird dieses Wort von einem „Augenzeugen“, der verdammt gut aussieht und sehr gut gekleidet ist (nachdem er sich 35 Tage lang im Keller versteckt hatte), in seiner Schilderung verwendet.

    https://www.srf.ch/play/tv/redirect/detail/a53b9b2e-b72e-4c10-94ec-4271fc00975b?startTime=213

    Wir werden jetzt also alle lernen, dass die Begriffe „Butscha“ und „Safari“ Synonyme geworden sind.

    Das hatten wir bei der Corona-Plandemie ja auch schon.
    Massnahmen-Kritiker / Asozialer / Nazi
    Impf-Skeptiker / Asozialer / Nazi
    kritische Fragen Stellender / Schwurbler / Ungebildeter
    etc.

    Das Wort „Safari“ wird alsbald überall in den Berichten des Mainstreams auftauchen.

    Auszug aus dem Duden:

    [Gesellschafts]reise (nach Afrika) mit der Möglichkeit, Großwild zu beobachten und zu jagen

    BEISPIELE
    an einer Safari [durch Zaire] teilnehmen
    auf Safari gehen

    Gemäss Duden bezieht sich dieses Wort also in der Regel auf Afrika und Grosswild.
    Warum trotzdem ausgerechnet dieses Wort gewählt wurde, liegt auf der Hand:

    Egal ob in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch: in all diesen Sprachen kennt man dieses Wort.
    Sogar auf Ukrainisch „сафарі“ klingt es gleich (wenn ich den Google-Übersetzer richtig interpretiert habe).

    Es braucht also nicht einmal übersetzt zu werden. Es ist ein international verwendetes Wort.
    🌺

    1. Hier versteht keiner einen besonderen Sinn. Aber in der Ukraine? Botschaft an alle, die mit den Russen fraternisieren: Wir kommen zurück und machen „Safari“ = schicken „Safari“, oder auch eine andere Killereinheit. Ihr seht, was passieren kann. Euch schützt niemand, die Welt glaubt, es waren nicht wir, sondern die Russen. Gerade, weil sie so auf dem Wort „Safari“ herumreiten; Wäre ich in der Ukraine, würden bei mir alle Alarmglocken klingeln.

    2. Bei Safari assoziiere ich spontan „Kongo-Müller“, ein SS-Offizier genau wie der Opa vom dt. Bundeskanzler. Die Herrenmenschen sind in Europa wieder an den Schaltstellen der Macht und deswegen gibt es Krieg gegen Russland (seit 2014 offiziell, denn da wurde das „Assoziierungsabkommen“ unterzeichnet welches den Putsch in Kiew und die Gräueltaten zur Bedingung hatte).

  6. Die EU hätte diese Morde durch rechtzeitige Intervention weit im Vorfeld verhindern können.
    Nein, nicht durch Waffenlieferungen.
    Das sollte langsam mal begriffen werden, dass das das Gegenteil von vernünftigen vorausschauenden Handeln war.

    Sondern schon Jahre zuvor mit guter wirtschaftlicher Unterstützung unter Einforderung einer guten menschenfreundlichen Gesetzgebung.
    Diese hätte die Ukraine und die Menschen dort vor jeder Einflussnahme besser geschützt als alles andere.
    Auch wenn sich das die Gewaltaffinen nur schwer vorstellen können.

    1. Wenn die EU es denn so gewollt hätte. Hat sie aber nicht. Im Vordergrund stand und steht die Trennung von Russland. Die Ukraine hatte feste wirtschaftliche Verbindungen mit Russland. Die mussten zerstört und gekappt werden. Die Menschen sind dabei nur Nebensache.
      Das ist auch deutlich gegenwärtig in der EU zu sehen. Da werden ohne Sinn und Verstand die Energielieferungen als Boykott ins Gespräch gebracht. Dass dabei die eigene Wirtschaft den Bach runter geht, Millionen arbeitslos werden, spielt alles keine Rolle. Hauptsache der Russophobie wird Genüge getan. Bei den Energielieferungen wird überhaupt nicht darüber nachgedacht, dass ja auch Russland sagen könnte, Ja gut, ihr wollt unsere Rohstoffe nicht, na dann eben nicht. Es wird immer so getan als wenn wir den Russen einen Gefallen tun und ihnen deren Rohstoffe abkaufen.

  7. Hat sich denn schon eines der mächtigen Massenmedien, der SPIEGEL z.B., ein Scholz oder eine Baerbock für seine/ihre Verleumdung entschuldigt? Und zwar ebenso bei dem russischen wie bei dem deutschen Volk? Werden die es je tun? Nein, denn es geht darum, dass von den unzähligen Unterstellungen immer etwas hängen bleibt. Und das passiert dann ja auch. Und doch gibt es immer noch Zeitgenossen, die überzeugt sind, die EU, die Ampel, die Nato usw. verträten Werte. Tatsächlich vertreten sie Unwerte.

    Trotzdem kann man die armen hingerichteten Menschen nicht so einfach abtun. Russland ist in einer schwierigen Lage: die Streitkräfte müssen begreifen, dass man sich aus einem einmal besetzten Gebiet nicht einfach zurückziehen kann, nach dem Motto „und tschüss.“

    P.S.: Wie geht es eigentlich den ‚Ortskräften‘ der Bundeswehr in Afghanistan?
    Wie gut, dass das jetzt vom Tisch ist!

    1. Tja, gute Frage. Doch das sind ja im westlichen Sinne bloß Afghanen, also in europäischer Sichtweise irgendwas zwischen „wertvollen Europäern“ und „russischen Untermenschen“. Kurz gesagt, die zählen nicht. [Zynismus Ende]

      1. Gestern kamen 90 Minuten (arte?) über „Völkerschauen“ und Rassismus im letzten und vorletzten Jahrhundert. Die Feuerländer, Hottentotten, Pygmäen usw. wurden als irgendwas zwischen Tier und Mensch angesehen und auch so behandelt und gehalten.
        Mein ständiger Gedanke bei der Sendung war: Und was hat sich seitdem geändert?

  8. Ist hier denn keiner geschockt darüber, dass Thomas über den Verwesungsgrad der in den Straßen liegenden Leichen spricht, um die vermeintliche Liegedauer von wenigen Tagen zu verdeutlichen? Ich bin es!!! Bitte, lasst es nicht zu, dass diese unsägliche Kriegspropaganda und Hetze gegen Russland den letzten Funken Menschlichkeit aus der Berichterstattung über die Ukraine löscht. Man kann Propaganda nicht mit logischen Argumenten entkräften. Und allein der Versuch wertet doch die Propaganda schon auf, weil man sie aufgreift in der guten Absicht, sie widerlegen zu wollen. Teufelskreis!!!!

    1. Ich finden den Krieg allgemein schrecklich, menschenverachtend. Auch den russischen gegen die Ukraine. Doch leider hilft das weng, denn wenn man das als einziges Kriterium zulässt, müsste man sofort die Verurteilung aller Russen fordern, die irgendwie an diesem Krieg beteiligt sind. Das würde dann dazu führen, dass diese dann mit dem Tode bestrafgt werden müssten, was ein 100.000 faches Ermorden bedeuten würde. Und die Verteidiger, die ebenfalls Kriegsv erbrechen verübt haben, kämen dabei ohne Bestrafung weg, weil sie sich verteidigt haben. Ob sie Russen brutal ermordet haben oder nicht, ist zweitrangig. Sie haben verteidigt.
      Wenn Kriminalisten bei jedem Mord geschockt wären, könnten sie nie Morde aufklären. So ist das leider nun mal. Klar, man kann Propaganda nicht mit Argumenten entgegnen. Doch es geht wohl bei Thomas nicht darum, die von Propaganda überschüttete Deutsche Bevölkerung komplett vom Gegenteil überzeugen, sondern denjenigen, die die Propaganda hinterfragen, wenigstens irgendwas in die Hand zu geben, damit sie verstehen, was noch passiert sein könnte. Denn wenn die Russen das gemacht haben, dann kann mich Putin tausend mal am Arsch lecken, dann schaue ich ihn nicht mehr an. Aber meine Erfahrungen mit Russen sind andere, als die westliche Propaganda erzählt. Daher gehe ich nicht davon aus, dass die westliche und Ukrainepropaganda stimmt. Solange nicht unabhängige Institutionen das Gegenteil beweisen.

      1. Das ist nicht mein Punkt. Es wurden Menschen, Zivilisten, auf offener Straße brutal abgeknallt, ermordet. Das ist ein Fakt. Doch wann genau und von wem diese Menschen erschossen wurden, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Und richtig, ein Kriminalist, Pathologe könnte anhand des Verwesungsgrades den Todeszeitpunkt benennen, aber sicher nicht wir anhand von Bildern und Videos. Und was bedingt das denn? Wer hier mitreden will, schaut sich die Bilder/Videos dazu mehrmals ganz genau an? Und schon gibt es wieder ein paar Leute mehr, die in diesen getöteten Menschen keine Menschen sondern nur noch Objekte mit vermeintlicher Beweiskraft sehen. Das ist mein Punkt! Warum eine Argumentation aufmachen, die schlussendlich doch nichts bewirkt, zu keinem Beweis bzw. belastbaren Ergebnis führt, aber die Grausamkeit relativiert und die Opfer entmenschlicht.

        Fakten wären hier die Truppenbewegungen der Russen, der Ukrainer, der Asow-Brigarden, Hinweise könnten bestätigte Luftbilder/Videoaufnahmen, in begrenztem Umfang Augenzeugenberichte, Autopsien etc. liefern. Und die Russen sind auf diesen Propagandakrieg, der ihnen alles Abscheuliche zuweisen will, eingestellt. Ich gehe davon aus, dass sie alles, was ihnen da vorgeworfen wird, widerlegen können, nur halt alles mit zeitlicher Verzögerung, aber dafür fundiert und an richtiger Stelle vorgetragen. Es nützt niemandem außer den Propagandaführern, wenn wir diesen Lügen so viel Raum und Energie geben.

    2. Ich bete jeden tag für die opfer auf beiden seiten. Ich denke das für die meisten „normalen“ menschen krieg immer ein greul sein wird.
      Lassen sie uns alle beten das dieser unselige krieg bald aufhört.

    3. Es ist die Aussage des Westens, basierend auf angeblich authentischen Satellitenaufnahmen, daß die Leichen da schon seit Mitte März liegen. Und ja, das sollte man sehen. Es geht darum, Unstimmigkeiten in den Theorien zu den Vorgängen aufzudecken.

    1. aber die ukrainer vom 31.3. und 1.4.

      note: 1.4. 11pm US time zone. und selbst timestamp ist kein beweis. wollte elon nicht mit vladdi in den ring? als brandneuer twitter hauptaktionär wird irgendein praktikant ihm sicher nicht die bitte ausschlagen mal eben an der uhr zu drehen.

      in diesem fall ist das zwar nicht nötig – die nazitruppen hatten ja 2 tage zeit für ihre „säuberung“ – aber für die zukunft würde ich auf timestamps nicht viel geben.

      1. Die Zeitzone ist ein guter Hinweis. Leider zeigt Twitter die Zeitzone nicht direkt an. Wenn man in den HTML Code schaut, findet man den Zeitpunkt aber im ISO 8601 Format: „2022-04-01T20:07:21.000Z“. Die Zeitzone ist hierbei immer UTC. Das müsste nach ukrainischer Zeit also der 1. April um 23:07 sein. Da es im Video aber nicht dunkel ist, mindesten einige stunden früher.
        Die „Säuberungsaktion“ vom 2. April scheint also nicht die Ursache DIESER Toten zu sein.

        Wenn Twitter die „Zeiten dreht“, dann hätte es auch die Zeiten aller Kommentare darunter anpassen müssen. Das wäre wohl sehr auffällig und halte ich für sehr unwahrscheinlich.

  9. DER ANGRIFF RUSSLANDS AUF DIE UKRAINE IST SEITENS DES WESTENS AN HEUCHELEI UND LÜGEN NICHT MEHR ZU ÜBERBIETEN.

    AUSGERECHNET DIE USA + NATO EMPÖREN SICH, DIE KRIEGE WIE AM FLIESSBAND PRODUZIEREN !!

    Wenn der Westen sich ehrlich Sorgen um das Wohlergehen der Menschen in der Ukraine machen würde, würde man sofort die LIEFERUNG von WAFFEN an die Ukraine einstellen und FREIDENSVERHANDLUNGEN starten !!

    Mit Waffen beendet man keinen Krieg, sondern man lässt ihn dadurch eskalieren !!!

    Russland wird systematisch seit 1991 mit immer mehr NATO-LÄNDERN vor seiner Haustüre konfrontiert und jetzt auch noch sozusagen auf der Fußmatte Russlands mit einem Beitritt der Ukraine.

    Hätte umgekehrt Russland in Südamerika Raketen stioniert wäre das Kriegsgeschrei der USA sofort entbrannt.

  10. Ja die Wahrheit kann so entwaffnend sein. Ist auch total logisch das Russland die Menschen erst mit humanitärer Hilfe versorgt, dann erschießt und verscharrt.
    Das SOLLEN wir glauben.

    https://twitter.com/BAB09212180/status/1510601034854715395?cxt=HHwWhsDS_efo3fYpAAAA

    https://twitter.com/ChefMiew/status/1511324436934266889/photo/1

    Und wir SOLLEN glauben das dem Retter der Ukrainischer Zivilisten, der treusorgende Vater der Nation Selinsky ganz voll Sorge um sein Volk ist.

    https://twitter.com/GattoLugano/status/1511290718089891845/photo/1

    Also ich gebe mir wirklich Mühe aber wer das Wort Genozid in den Mund nimmt sollte wissen wozu er aufgerufen hat und das seine dreckige Lügenfarm auffliegt.

    https://twitter.com/anatoliisharii/status/1511275858354483201?cxt=HHwWgsC97drYkPkpAAAA

    https://www.youtube.com/shorts/VC2CYSbGQMo

    https://twitter.com/anatoliisharii/status/1511275400814604290?cxt=HHwWhMC59Ym-kPkpAAAA

    https://twitter.com/SaxTeR_64/status/1511048925465260034?cxt=HHwWhMC9ib2_qfgpAAAA

    Sind die russischen Soldaten immun gegen Fehlverhalten? Ich denke nicht.
    Das Problem hier ist wie überall in den Konflikten. Die Freund/Feind Kennung ist mehr als löchrig. Da rennen Truppen rum deren „Uniformen“ von Olivgrün bis Steppjacke reicht, mit Kennung oder ohne. Da rennt ein Volkssturm in Zivilkleidung durch die Gegend. Getreu dem Motto „Wer zuerst auf die armen Teufel schießt“ hat verloren. Auf der anderen Seite hat dieser Zivil Block eine fast grenzenlose Narrenfreiheit. Wenn die glauben einen Fahnenflüchtigen, Saboteur oder vergleichbare Risikopersonen vor dem Lauf zu haben dürfen sie einfach abdrücken.
    Ich möchte nicht wissen wie viele Tote allein diese Gruppe auf dem Gewissen haben und diese Gruppe wird mit jedem gefallenen Soldat größer.
    Das Waffenarsenal vermischt sich prächtig, so das kaum noch zuverlässig ein Täter ermittelt werden kann.

    Die Anschuldigungen aus dem Video halte ich für fragwürdig.
    Mindestens 1 Toter hat zwischen den Beinen die offz. russische Notration zu liegen.
    Am 12.3. vermeldete man 67 Tote. Wie sich die Zahl real zusammensetzt ist nicht klar denn es wurde bis dato noch aktiv gekämpft.

    https://liveuamap.com/en/2022/12-march-since-the-beginning-of-the-bucha-occupation-67-people

    Am 16.3. werden laut Aussage der Stadtverwaltung „Geiseln“ freigelassen. Noch immer keine Horror Meldung über Tote in den Strassen. Zahlen stimmen nicht überein.

    https://liveuamap.com/en/2022/16-march-the-hostages-taken-by-the-russian-forces-in-bucha

    https://liveuamap.com/en/2022/16-march-russian-troops-kidnapped-6-employees-of-bucha-city

    Am 18. prahlen ukr. Kräfte mitten aus Bucha mit dem Abschuss einer russischen Maschine.

    https://liveuamap.com/en/2022/18-march-at-about-815-su34-bomber-was-shotdown-in-bucha-district

  11. also ich suche ja immer auch Nachrichten im Mainstream zu den Themen denn Mann muss alles in Frage stellen egal wo es gepostet wird

    das was ich gefunden habe sind schon ältere Videos wo das ukrainische Regime die Bevölkerung dazu aufgefordert hat Molotow Cocktails zu bauen und diese gegen die Russische Armee einzusetzen.
    nun haben diese Menschen sich offensichtlich nicht mit Molotow-Coctails gegen die russischen Panzer gestellt was dem Regime (was so etwas von seinem eigenen Volk verlangt) sicher nicht gefällt
    allerdings muss man auch die Russen kritisieren was soll man denn als Bevölkerung in dieser Situation machen?
    wenn man sich mit
    Russland Sympathisiert und das Ukrainische Regime kehrt zurück ist Mann der dumme
    und wenn man sich mit der Ukraine Sympathisiert und die Russen bleiben ist man auch bloß der dumme (vorsichtig ausgedrückt)

  12. Diese Nationalistischen Bandera-Nazis werden ja von der Deutschen Regierung, insbesondere von diesem Faschisten Melnyk, Barbock, Lindner, Scholz und diesen US/CIA-Männern Merz & Röttgen unterstützt.

    Man muss nur WELT, nTV, ARD/ZDF, Phoenix anhören – dann weiß man, dass der Krieg noch lange dauern wird, weil die es so wollen !!

    Nur, ich glaube, der Russe hat schon lange vom Treiben der Deutschen Unterstützer, Hetzer und Kriegstreiber für den Schauspieler Selenskyj die Nase voll und wird bald gegen UNS eine Antwort geben.

    Es wird Zeit, dieses elende EU-Kriegs Geheul und die Waffenlieferungen zu beenden !!

    1. Das geht nur mit einem kompletten Neuanfang in Europa. Erst der 2g-Terror und jetzt der russophobe Furor – jedes für sich allein ist Grund für eine Stunde 0 und definiert auch schon die Kreise die nie wieder in Amt und Würden kommen dürfen.

  13. Russland zeigt mutmaßliche Kriegsverbrechen der ukrainischen Armee (Videos)

    https://unser-mitteleuropa.com/russland-zeigt-mutmassliche-kriegsverbrechen-der-ukrainischen-armee-videos/#comment-46266

    Am 4. April legte der ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebenzya, auf einer Dringlichkeits-Pressekonferenz Beweise für die nach russischer Auffassung inszenierten Provokationen in Buka vor.

    Der Diplomat berief das Briefing ein, nachdem der in diesem Monat turnusmäßig amtierende Präsident des Sicherheitsrats – Großbritannien – zweimal an einem Tag russische Anträge auf ein Treffen zu den Ereignissen in der ukrainischen Stadt Buka abgelehnt hatte.

    „Wir senden Ihnen zu Ihrer Information Videomaterial, das Fakten über die Aktionen der Streitkräfte festhält der Streitkräfte der Ukraine gegen russische Kriegsgefangene, die während der militärischen Sonderoperation der Streitkräfte der Russischen Föderation“, so die Botschaft.

    In einem der Clips machen ukrainische Militäroffiziere ein Foto mit einem gefangenen russischen Piloten und lassen ihn „Ruhm für die Ukraine“ skandieren.

    Ein anderes Video zeigt, wie ein Ukrainer die Frau eines getöteten russischen Soldaten anruft und sich ihr gegenüber unanständig verhält:

    Russische Soldaten werden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wie Vieh in einen offenen Pickup gepfercht, nackt: …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  14. Bei web.de „verdichten“ sich jetzt die Beweise für russische Gräuel. Ich finde immer noch, dass bisher Russland sich – was sowas anbelangt – sehr zurückgehalten hat. Ich weiß nicht, was in Tschetschenien alles passierte, doch selbst in Georgien waren die Russen nicht so brutal, wen ich allerdings die lange Latte von Gräueltaten der Amerikaner in den letzten 25 Jahren sehe: Afghanistan: Drohnenmorde, Irak: Uranmunition, Syrien: IS-Unterstützung, Libyen: Luftunterstützung der „Rebellen“, Serbien: Bombardierung von Belgrad, sowie die Unterstützungen im Jemenkrieg, diverse Regimechanges, … dann …

    1. Man kann den Georgien oder Tschetschenien Krieg mit dem Aktuellen nicht vergleichen. Im Kaukasus agierten reguläre mil. Kräfte und gleichzeitig Truppen die wir gern mit dem IS gleichsetzen können. Also Grenzen übergreifende Akteure.
      Eine klare Trennung ist da schwer auszumachen.
      Beim 2. Georgien Krieg griff Georgien offiziell unter UN Mandat stehende Truppen an. Es waren wenn ich mich richtig erinnere keine Blauhelme sondern genehmigte gemischte Truppen der 3 beteiligten Länder. Also streng genommen griff Georgien Russland an.
      Das politisch staatliche Gefüge mit der Ausrufung der einzelnen Länder passte absolut nicht in die Realität damals. Ehemals autonome Gebiete mit eigenen staatlichen Strukturen sollten plötzlich zu etwas gehören wo sie nie sein wollten. Man machte sich nicht einmal die Mühe einer Integration sondern man agierte mit Gewalt.
      Die Osseten ( vormals autonom) verkündeten noch vor den Georgien ihre Unabhängigkeit und der große Bruder wurde Sicherheitsgarant. Interessierte nur nicht weil es ja ein Georgien geben sollte.
      Damit stand wieder der Widerspruch im Raum welches Recht höherwertiger ist. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker oder die willkürlichen kolonialen Verwaltungsgrenzen die viel zu oft nur Not und Elend brachten.

      Damit sage ich nicht das Russland frei von Sünde ist und viele der Täter wurden rechtlich belangt. Schon hier zeigt sich ein großer Unterschied zu anderen Ländern. Da zuckt man nur mit den Schultern um nicht sagen zu müssen „so ist nun einmal der Krieg“. Westliche Krieger schützt die UN und wenn nicht dann das NATO Statut.
      Daher können diese Länder ungestraft Angriffskriege führen, Kriegsverbrechen begehen und zur Krönung das dafür zuständige Gericht bedrohen.

  15. Das brutale Morden an Russischen Gefangenen ist auch ganz sicher bewiesen !!

    PRÄSIDENT SELENSKYJS BERATER SCHWÄRMT VON DEN GRAUSAMKEITEN DER ISIS UND SCHLÄGT NACHAHMUNG VOR. DIES LASSEN SICH UKRAINISCHE KRÄFTE NICHT ZWEIMAL SAGEN.

    https://orbisnjus.com/2022/04/03/praesident-selenskyjs-berater-schwaermt-von-den-grausamkeiten-der-isis-und-schlaegt-nachahmung-vor-dies-lassen-sich-ukrainische-kraefte-nicht-zweimal-sagen-videos-21/

    1. Ha! Was sind den Sie für einer? Wer hat hier wen überfallen? KRIEG IST NIE SCHÖN. Von beiden Seiten. Und wenn ich daran denke mein Land würde von ihnen überfallen …. Ich hatte eine militärische Ausbildung als Sniper genossen…. Ihr Gesicht kenne ich ja jetzt 🙂 …. Nur um mal klarzumachen wie es den so ist, auf der anderen Seite zu stehen …

  16. Auch der Papst hat eindeutig Partei ergriffen: „Dann erhob er sich und entfaltete eine blaue-gelbe Fahne, die er nach eigenen Angaben aus der „gemarterten Stadt Butscha“ erhalten hatte. Er faltete die Fahne wieder zusammen und küsste sie.“ Tagesschau

    Jetzt also auch er. Damit relativiert er alle westlichen Schandtaten. Gegen diese, unter Führung der USAmerikaner begangen, ist er nie offensiv und in aller Deutlichkeit aufgetreten. Die Verlogenheit hat nun auch ihn eindeutig eingeholt. Absolut enttäuschend! Hatte da noch einen Funken Weitsichtigkeit erwartet.

    1. @exist
      Bitte verzeihen sie mir meine Offenheit, aber wie kommen sie auf die lustige Idee dass die Religion „neutral“ wäre?

      Länder, Reiche und Imperien vergehen. Wenn sie übergreifend die Macht erhalten wollen, brauchen sie ein anderes Modell – Religion.

      Funktioniert im Vatikan seit 2.000 Jahren.

    2. @exist

      Als oberster Pate der rechtsstaatlich geschützten global agierenden „römisch-katholischen“ Pädophilen-Ringe -mit dem Schwerpunkt Deutschland- kennt er sich mit „Schandtaten“ sicherlich bestens aus.

    3. Dieser Pabst war mir von anfang an suspekt. Er ist jesuit. er gehört zur kabale wie friedman,soros und gates.
      wenn das mit der fahne stimmt ist das eine katastrophe. Mir war eine Kirche die pädophile priester massenhaft deckt und im mittelalter „hexen“ verbrannt hat schon immer suspekt.
      Nicht zu vergessen der „fall“ Galileo Galilei.

    4. Nicht nur der Papst.

      Der Dalai Lama und
      Sadhguru (Deutsch, 0,231.000 Abonnenten)
      Englisch, 9,63 Mio. Abonnenten),
      wohlstandsverwahrloster Pseudo-Guru für die Reichen, die Schönen die Prominenten und die Verblendeten,
      werden sich sicher auch noch zur Ukraine bekennen. Das war ja auch bei Corona schon so. Beide haben die Impfung ihren Schäfchen wärmstens empfohlen.

      PS: Beide, der Lalai Dama, pardon, gebaerbockt, der Dalai Lama sagen sehr oft viel Tiefschürfendes und Weises. Das Problem ist halt nur, dass sie ihre verkündeten Weisheiten nicht selbst leben, bzw. nur die leben, welche ihnen genehm sind und welche für Reichtum und Wohlstand sorgen.
      Askese, Durchführung von Ritualen, Abgeschiedenheit etc. sind keine echten Merkmale von gelebter Spiritualität und Menschenfreundlichkeit. Die grösste Kunst ist es doch, sich unter der Härte des Alltags, mit all seinen erfreulichen und unerfreulichen Zeitgenossen zu recht zu finden. Arbeiten, sich mit einem blöden Chef herumschlagen, einkaufen, an der Kasse sitzend die mürrischen Kunden ertragen, statt Schnell-Frass etwas selber kochen, haushalten, Windeln wechseln, Wäsche waschen, den Opa pflegen, den Nachbarn ertragen etc.
      So abgeschottet und fern jeder Realität wie diese Herren ihr Leben leben, ist es keine grosse Kunst, ein entspanntes Wesen zu mimen und so zu tun, als seien sie was ganz Besonderes.
      Wenn einer von denen mal für ein halbes Jahr meinen Haushalt 1998, samt den beiden Kindern (4 und 7 Jahre alt) übernommen hätte und der Schaden nicht allzu gross gewesen wäre, bekäme er meinen aufrichtigen Respekt.
      Ich fürchte aber, dass man diesen Versuch bereits nach 2-3 Tagen hätte abbrechen müssen.
      Wegen Überforderung und Kindswohl-Gefährdung.
      Und wenn sie zu Dritt angetreten wären, hätte es vielleicht sogar Mord und Totschlag gegeben. Bei dem Ego!

      🌺

  17. Die Russen sollen Massengräber angelegt haben, um die Opfer ihres Kriegsverbrechens verschwinden
    zu lassen. Das ist totaler Schwachsinn. Seit wann begraben Soldaten die getöteten Feinde. So was passiert
    eher in Drecksstaaten an der eigenen Bevölkerung. So wird es wohl auch in diesem Fall sein.

Schreibe einen Kommentar