Weltweiter Hunger

UNO-Generalsekretär fordert das Ende der Sanktionen gegen russische Düngemittel

Der UNO-Generalsekretär hat das Ende der Sanktionen gegen russische Düngemittel gefordert und vor einer Verschärfung der Ernährungskrise im nächsten Jahr gewarnt.

UNO-Generalsekretär Guterres hat das Ende der westlichen Sanktionen gegen russische Düngemittel gefordert, die in der Dritten Welt dringend gebraucht werden, wenn eine weitere Verschärfung des weltweiten Hungers, der seit den Corona-Maßnahmen ohnehin schon stark gestiegen ist, zu verhindern. Russland und Weißrussland haben schon vor der Gaskrise fast die Hälfte der weltweiten Düngemittel produziert. Seit in Europa viele Hersteller die Produktion aufgrund der selbst verursachten Gaskrise einstellen mussten, dürfte die Bedeutung von russischen und weißrussischen Düngemitteln noch gestiegen sein.

In dem Getreideabkommen über die Ausfuhr von ukrainischem Getreide wurde auch vereinbart, dass der Westen den Export von russischen Lebens- Düngemitteln nicht behindert, seine Sanktionen also aufhebt. Das ist jedoch nicht geschehen, die EU hat nur die Ausfuhr in die EU erlaubt, aber nicht in Drittländer. Diesen Zynismus der EU hat man auch schon beim ukrainischen Getreide gesehen, das angeblich den Hunger in der Dritten Welt lindern sollte, aber stattdessen fast vollständig in die Staaten des Westens geliefert wird.

Über die Forderung von UN-Generalsekretär Guterres hat die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die TASS-Meldung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Guterres fordert die sofortige Beseitigung aller Hindernisse für die Ausfuhr von russischen Düngemitteln

Der Generalsekretär erinnerte daran, dass zuvor ein Memorandum zwischen Russland und den Vereinten Nationen unterzeichnet worden war, das den „vollen Zugang russischer Lebensmittel und Düngemittel, einschließlich Ammoniak, zu den Weltmärkten“ vorsieht.

UNO-Generalsekretär António Guterres hat die sofortige Beseitigung aller Hindernisse für den Export von russischen Düngemitteln gefordert. Diese Erklärung gab er am Donnerstag auf der Ministertagung des Sicherheitsrates der Weltorganisation zur Ukraine ab.

Guterres erinnerte daran, dass zuvor ein Memorandum zwischen Russland und den Vereinten Nationen unterzeichnet worden war, das den „vollen Zugang russischer Lebensmittel und Düngemittel, einschließlich Ammoniak, zu den Weltmärkten“ vorsieht. „Wir tun alles, was wir können, um das zu erleichtern und den ernsten Mangel an Düngemitteln auf den Märkten zu verringern, der sich bereits auf die landwirtschaftlichen Aktivitäten in Westafrika und anderswo auswirkt“, sagte der UN-Generalsekretär.

„Wenn sich der Düngemittelmarkt nicht stabilisiert, könnte es im nächsten Jahr zu einer Ernährungskrise kommen. Einfach ausgedrückt, der Welt können die Nahrungsmittel ausgehen“, so Guterres weiter. „Es ist zwingend erforderlich, dass alle Länder unverzüglich alle bestehenden Hindernisse für die Ausfuhr von russischen Düngemitteln beseitigen. Wir müssen sie den Landwirten zu einem erschwinglichen Preis zur Verfügung stellen und so schnell wie möglich auf die Felder bringen.“

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner - Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

15 Antworten

  1. Man kann an dieser Forderung von Guterres abschätzen, wie sehr das gesamte Welthandesssystem unter dem Terror der USA und EU leidet, wenn sich afrikanische Staaten noch nicht einmal getrauen Dünger zu bestellen weil sie sonst selbst sanktioniert würden.
    Der freie Welthandel der immer proklamiert wurde ist gar keiner.
    Frei Handel bedeutete immer nur freien Zugang des Westens auf fremden Märkte die dem Treiben des Westens dann schutzlos ausgeliefert waren.
    Es ist beschämend, dass es der Fürbitte der UN bedarf, damit sich unabhängige Staaten auf dem Weltmarkt bedienen dürfen.

    Ich hoffe sehr, die afrikanischen Staaten emanzipieren sich mal endlich ein wenig und tun es einfach mal. Die USA/EU kann nicht die ganze Welt auf einmal sanktionieren.

    1. Der Wille dahinter ist die Reduzierung der Weltbevölkerung.
      Der WEF will keine Unnützen, Arbeitslosen, Schwachen oder „Schädlinge“.
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums
      „Ohne von den utopischen Versprechungen beeinflusst zu werden, muss eine nüchterne Bewertung der Pläne zu dem Schluss kommen, dass es in dieser neuen Welt keinen Platz für den Durchschnittsmenschen geben würde und dass sie zusammen mit den „Arbeitslosen“, „Schwachsinnigen“ und „schlecht erzogenen Personen“ weggeschafft werden würden. Hinter der Verkündigung des fortschrittlichen Evangeliums der sozialen Gerechtigkeit durch die Befürworter des „Great Reset“ zur Errichtung einer neuen Weltordnung verbirgt sich das finstere Projekt der Eugenik.“

      1. Dazu kommt kreiertes Virus.
        MRNA „Impfung“ die diejehnigen infiziert die Immun gegen eine natürliche Ansteckung sind.
        Die sogenannte mRNA „Impfung“ macht das sie selbst die gefährlichen Spike-Proteine produzieren.
        „In der neuen Studie schufen die Forscher ein „Pseudovirus“, das von SARS-CoV-2-Kronen-von-Spike-Proteinen umgeben war, aber kein tatsächliches Virus enthielt. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte zu Schäden an Lunge und Arterien eines Tiermodells – was beweist, dass das Spike-Protein allein ausreichte, um eine Krankheit zu verursachen. Gewebeproben zeigten eine Entzündung in Endothelzellen, die die Wände der Lungenarterie auskleiden.“
        Und mit CRISP-Cas 9 ist nichts nachweisbar.
        CRISPR Cas9: die große Bedrohung durch die Genetik
        „Anders als bei heutigen GVO kann mit diesen neuen Methoden die Spur einer genetischen Veränderung nicht nachgewiesen werden. Wie machen wir also identifizierbar, was nicht rückverfolgbar ist?“
        „Was, wenn diese Technologie in weniger wohlmeinende Hände gerät? Ein paar Monate nach dem Bericht von James Clapper erwägen die wissenschaftlichen Berater von Barack Obama offen die Verwendung von CRISPR Cas9 , um eine neue Art von Virus zu schaffen, das für Menschen tödlich ist:“
        https://www-radiofrance-fr.translate.goog/franceculture/crispr-cas9-la-grande-menace-de-la-genetique-4351583?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr

        Radio France ist ein französiches staatliches Media.

  2. Leute wie Baerbock, Habeck, Scholz oder Lindner sind Scharlatane, die vortäuschen Politiker zu sein.

    Wegen solcher Scharlatane wird die Forderung von Guterres – alle Hindernisse für den Export von russischen Düngemitteln zu beseitigen – ein frommer Wunsch bleiben.

    Eine Beseitigung aller Hindernisse für den Export von russischen Düngemitteln würde eine Abkehr von der Sanktionspolitik bedeuten, was einem Eingeständnis gleichkommen würde, dass die Sanktionspolitik ein kapitaler Fehler war.

    Bevor diese Leute zugeben solche Fehler gemacht zu haben, sind sie nicht nur bereit die Ukraine zu opfern sondern auch ihr eingenes Land.

    Ssie hoffen wohl zu den wenigen zu gehören, die ungeschoren davon kommen.

    Oder kann sich jemand vorstellen, dass Leute wie Herr Gauck auch zu denen gehören wird, die für die Ukraine frieren wird und anstatt sich zu duschen mit einem Waschlappen vorlieb mimmt?

    1. Nur ein vom Volk ausgehender Regime Change, kann Änderungen hervor bringen…Aber ganz sicher nicht unsere Schreiberei!
      Jedoch, die Deutschen gehen lieber unter, beor eine Änderung auch nur eine Chance hat!

      Zum Glück gibt es Umdenker mit vielen Erfahrungen!

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=88463

      Gibt es überhaupt noch eine Chance zu einem grundlegenden politischen Wechsel?
      Ja
      Um diese Frage zu beantworten, muss ich auf eine 50-jährige Erfahrung zurückgreifen. Am 21. September 1972 wurde die damalige SPD-Führung vom beauftragten Umfrageinstitut Infratest darüber unterrichtet, bei der neuesten Umfrage seien für die Union 51 Prozent gemessen worden. Das war ca. 8 Wochen vor der nächsten Bundestagswahl, die für den 19. November geplant war. Die absolute Mehrheit für die Union, das hätte das Ende der 3 Jahre zuvor begonnenen Reform- und Entspannungspolitik bedeutet. Das Ergebnis der Bundestagswahl sah aber dann ganz anders aus: 44,9 Prozent für die Union, 45,8 Prozent für die SPD. Für diesen Umschwung gab es einige Gründe, der aus meiner Sicht entscheidende war die Mobilisierung von Hunderttausenden und der damit verbundene Aufbau einer „Gegenöffentlichkeit“. Das ist das, was jetzt wieder nötig wäre, um den heute herrschenden politischen Irrsinn zu beenden. Albrecht Müller.

      Die damals stattgefundene Mobilisierung zeigte sich nicht nur im Umschwung der parteipolitischen Präferenz. Auch die Wahlbeteiligung erreichte mit 91,1 Prozent ein vorher und später nie erreichtes hohes Niveau.

    2. Leute, was habt ihr denn nur gegen unser Vasallen-Politiker und widerliches Regierungssystem der SPD, der Grünen und auch der CDU/CSU ? Habt ihr schon mal gehört, „Man sollte vor den Schaden klug sein“. Am Wahltag habt ihr alle die Möglichkeit gehabt, die Einzige, eine Bürgernahe Volkspartei (die AfD) die eine vernünftige Corona und auch Außen-Politik betrieben hätte für euch und der Zukunft eurer Kinder zu wählen. Aber NEIN ihr habt wie bei jeder Wahl seit über 30 Jahren auf aller Linie und jämmerlich versagt. Nun habt ihr große Angst, von den im Berliner Kanzler-Bunker hockenden Impfnazis eine Spritze bekommt und die nächsten 5 Jahre nicht überlebt.
      Leider lernt der von Facebook, Twitter und Instagramm verseuchte deutsche Dummbatsch nichts dazu und macht immer und immer wieder seit über 30 Jahren den gleichen Fehler.
      In meinem Familien und Freundeskreis wird vor der Wahl diskutiert was für uns und der Zukunft unsere Kinder gut wäre. Alle sind einig gewesen, dass es nur die AfD sein kann. Unsere Kinder sind nun mal auf die richtige Wahl für ihre Zukunft, auf ihre Eltern angewiesen, denkt auch mal daran. Wenn ihr so weiter versagt wie bisher, werden unsere Kinder in Armut wie die heutigen Rentner veralten, in den Mülltonnen nach brauchbaren suchen und vlt. in einem Krieg sterben.
      Es ist schon 10 nach 12 Ihr müsst nun handeln. last unsere Kinder nicht in Altersarmut verkommen und nicht in einem von gefräßigen Kapitalismus herbei gezerrten Krieg verrecken.
      Last unsere Kinder bitte nicht allein.
      Gruß.

    3. Die ohne Zweifel minder bemittelten und sehr verbrecherischen deutschen Politniks haben zwar keinem Meter Gas und erst recht keinen Tropfen Oel aber dafür eine unglaublich riesengroße Fresse. ich sehe schwarz für diese Brut🙈

    4. Ja aber, habt ihr diese Brut nicht selber an der Urne gewählt ? das wart ihr doch oder wisst ihr es nicht mehr. Wir befinden und im Dummland und Dummland wird mit so vielen dummen Wählern unter gehen. Also, Dummland-Deutsche mir nach, in den Abgrund 🙂😁.
      Vor der Bundestagswahl klug sein 😉.

  3. Da will die angelsächsische Weltordnung, die sich seit 100 Jahren wie ein Pilz über die Welt ausbreitet, wohl ein freundliches Bild vermitteln: Guterres, der Gute. Hat natürlich nichts mit Russland zu tun, weil die sind ja böse …

  4. ….diese Marionette der Angelsachsen, hat sich erst bewegt, als er von Putin und Lawrow einen „Ar..ch – Tritt“ bekommen hat !!.. …ebenfalls, habe die afrikanischen und anderen Freien Staaten, das Spiel diese Marionette auch durchschaut !!..🤣😈

  5. „“UNO-Generalsekretär Guterres hat das Ende der westlichen Sanktionen gegen russische Düngemittel gefordert, die in der Dritten Welt dringend gebraucht werden, wenn eine weitere Verschärfung des weltweiten Hungers, der seit den Corona-Maßnahmen ohnehin schon stark gestiegen ist, zu verhindern. „“

    Um den weltweiten Hunger in der „Dritten Welt“ zu bekämpfen, wurde ein Getreidedeal ausgehandelt – Schiffe beladen und in die Länder der „Dritten Welt“ geshickt. Die „Dritte Welt“ scheint dann wohl in erster Linie die EU zu sein, oder die meisten Frachter hatten ein defektes Navigationssystem?!

    In der EU haben die verbliebenen wenigen Hersteller von Düngemittel wegen den Energiekosten (besonders Gas) die Produktionen reduziert bzw. z.T. wohl schon eingestellt!

    Versucht man jetzt wieder ein Deal auszuhandeln, damit die Frachter mit dem dringent benötigten Dünger wieder irgendwo falsch abbiegt?

    Ein Schelm …..

  6. Es würde mich wundern, wenn Russland ab diesem Moment nicht alles tut, um der EU wirtschaftlich zu schaden, wo es nur geht. Wir befinden uns im Krieg mit Russland und WIR haben den Krieg zu verantworten. Ich kann diese verdammten Lügen nicht mehr hören. Wir werden hier von vorne bis hinten verarscht. Scheiß Spiegel, Scheiß Öffentlich Rechtliche. Ich hoffe, ihr brennt lange, wenn die Bomben fallen.

  7. Ist ja richtig drollig wie besorgt man plötzlich um Afrika ist. Das diesem verlogenen UN Futzi nicht der Brechreiz überkommt wenn er Forderungen aufstellt. Hat er auch so eine einfühlsame Ader für die hungernden Menschen in Afghanistan, Syrien, Jemen, Haiti, Puerto Rico, Venezuela und wer sonst noch durch einseitige Sanktionen am Hungertuch nagt. Warum fordert er nicht die sofortige Aufhebung aller nicht von der UN ausgesprochenen Sanktionen?
    Denn das wäre seine Pflicht, die Pflicht Alle gleich zu behandeln.
    Dieses unwürdige kleine Nagetier ist ein Weichei aller erster Güte und gehört in die Untergrundwelt und dort zu seines Gleichen.
    Aber ja, der Schwanz wedelt mit dem Hund, der selbe Hund der der ganzen Welt erzählen will wie sie zu leben hat und nach welchen Regeln das kontrolliert werden soll. Dabei sich selbst selbstredend außen vorlässt.
    Ich kann diese Hackfressen einschließlich der Intriganten Vertreter der EU nicht mehr sehen geschweige denn noch hören.

    https://www.n-tv.de/politik/EU-und-G7-kuendigen-neue-Russland-Sanktionen-als-Reaktion-auf-russische-Teilmobilmachung-an-article23604714.html

    Hoffentlich muss der UN Chef dann nicht gleich wieder auf Bettel Tour gehen weil Afrika keine Nahrung bekommt da die Schiffe nach Europa schippern, dann bettelt er um Düngermittel weil das Monsanto Kraut von allein nicht wächst, dumm nur das die Schiffe schon längst in Afrika sein könnten denn Enteignung ist ja neuerdings nicht ein kommunistisches Schreckgespenst sondern westliches marktwirtschaftliches Gestaltungsmittel.

Schreibe einen Kommentar