Wirtschaftskrieg

USA erhöhen Import von russischem Öl um über 40% und heben einige Russland-Sanktionen auf

Während die USA von der EU und anderen Staaten immer härtere Sanktionen gegen Russland fordern, die in der EU schon großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet haben, erhöhen die USA den Import von russischem Öl und heben weitere Sanktionen auf.

Die USA drängen Europa, Sanktionen gegen Russland zu verhängen und sie verlangen von der EU auch, auf russisches Öl und Gas zu verzichten. Allerding haben die USA letzte Woche ihre Käufe von russischem Öl um über 40 Prozent erhöht und Sanktionen gegen Düngemittel aus Russland aufgehoben. Michail Popov, stellvertretender Sekretär des russischen Sicherheitsrates, erklärte:

„Die Vereinigten Staaten haben die Europäer gezwungen, anti-russische Sanktionen zu verhängen, während sie selbst nicht nur weiterhin Öl aus Russland importieren, sondern ihren Import von ’schwarzem Gold‘ in der letzten Woche um 43 Prozent auf 100.000 Barrel pro Tag erhöht haben!“

Gleichzeitig drängen die USA darauf, dass die EU bei ihnen das wesentlich teurere Frackinggas kauft, was der europäischen Wirtschaft massive Wettbewerbsnachteile bringen und sehr viele Arbeitsplätze kosten wird. Hinzu kommt, dass die Sanktionierung von Düngemitteln aus Russland und Weißrussland in der EU zu stark steigenden Lebensmittelpreisen und in Afrika zu einem starken Anstieg des Hungers führen wird. Russland und Weißrussland liefern fast die Hälfte der weltweiten Düngemittel und da die Herstellung von Düngemitteln energieintensiv ist, kann Europa die Lücke selbst nicht stopfen, weil Energie ohnehin knapp ist und die Preise für Energie explodieren. Die USA schwächen damit die EU, die sie nicht nur als Vasallen, sondern auch als wirtschaftlichen Konkurrenten ansehen.

Allerdings sind die USA nicht so blöd, wie die EU, denn auch die USA brauchen Düngemittel für ihre Landwirtschaft. Daher haben die USA die bestehenden Sanktionen gegen russische Düngemittel und einige andere Waren am 24. März aufgehoben.

Warum berichten deutsche Medien darüber eigentlich nicht?


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

77 Antworten

    1. Für mich sieht es eher danach aus, dass die USA gar nichts nach Europa, bzw. Deutschland liefern werden. Die 2 Schiffe, die jetzt mit Fracking-Gas unterwegs sind, werden die einzigen beiden bleiben. Begründung der USA: „Ui, wir haben grad festgestellt, dass wir das Zeug selber brauchen, um das Volk bei Laune zu halten. We’re so sorry. Honestly!“

      Das wird noch ein Fest. Für Russland.
      🌺

      1. Russland kann das doch egal sein, wenn der Preis stimmt und die Rechnung bezahlt wird. Die interessantere Frage ist doch, weshalb die USA bei den Russen bestellen und kaufen.
        🌺

        1. Günstig einkaufen, und teuer wieder verkaufen.
          Andere Länder werden gezwungen ihr Energiereserven zu leeren um den Preis zu drücken und die USA hortet dafür.

          Ich verstehe nicht warum die Russen sich noch an Verträge halten.
          Wer Russland illegal mit Sanktionen sanktioniert sollte dem Markt angemessene Preise zahlen. Wer selbst Verträge bricht sollte nicht erwarten können auf Verträge zu behaaren.

          Die Russen können sich wieder an die Verträge halten wenn sich die Westlichen Länder auch wieder an Recht und Ordnung halten.

          Darin verstehe ich die Russen einfach nicht.

          1. Ich verstehe das schon. Wenn ich mit jemandem eine Auseinandersetzung habe und der agiert aggressiv, hält sich nicht an getroffene Abmachungen oder wird gar primitiv, ist es mir in den allermeisten Fällen auch wichtig, selber ruhig und bestimmt zu bleiben und mich nicht auf das Niveau meines Gegenübers zu begeben. Das dient meinem Anliegen und der Erreichung meines Zieles meistens mehr, als mit gleichem, miesem Verhalten zu agieren, bzw. zu reagieren. So bleibe ich ruhig, spare Energie und muss mir später keine Vorwürfe à la „du hast doch auch . . .“ zur Last legen lassen. Zudem besteht die Gefahr, dass man sich sonst in sinnlosen Graben-Kämpfen verliert und sich zu unbedachten Handlungen hinreissen lässt. Einfach souverän bleiben und das Hauptziel nicht aus den Augen lassen. Sonst artet es in wenig sinnvolles Ping-Pong aus. Gelingt mir nicht jedes Mal, aber sehr oft.
            🌺

    1. Ja. Das gilt für alle „unfreundlichen Länder“ nach Liste, zu denen gehören auch die USA. Es ist der Einstieg in einen Prozess zur Umstellung des internationalen Handels und Zahlungsverkehrs auf ein neues System der SOZ-, EAWU- und ASEAN-Länder.

      1. an John Magufuli:

        Danke für die Info.
        Ich dachte, das gelte vielleicht vorerst nur für Gas, aber nicht für Öl und andere Güter aus Russland. Wäre aber zugegebener Massen unlogisch. Zumindest bei oberflächlicher Betrachtung und in Unkenntnis der dahinter stehenden Überlegungen.
        🌺

        1. Es betrifft alle russischen Commodities, also börsengehandelte Rohstoffe / Agrarprodukte. Die Umstellung ist aber ein längerer Prozess, und betrifft nicht nur Rußland.

          Kapital – Kasachstan – 14.03.2022 – Übersetzung

          EAWU und China werden das Projekt des internationalen Finanzsystems entwickeln
          Es wird davon ausgegangen, daß es auf der neuen Währung basiert

          Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und China werden ein Projekt für ein unabhängiges internationales Währungs- und Finanzsystem entwickeln. Dies haben die Teilnehmer des Wirtschaftsdialogs «Eine neue Phase der Währungs- und Finanz- und wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Eurasischen Wirtschaftsunion und der Volksrepublik China“ vereinbart. Globale Transformationen: Herausforderungen und Lösungen“, die am 11. März im Videokonferenzmodus stattfanden, berichtet der Korrespondent des Center for Business Information Kapital.kz unter Berufung auf den ECE-Pressedienst.

          «Angesichts der allgemeinen Herausforderungen und Risiken, die mit der Verlangsamung der Weltwirtschaft und den restriktiven Maßnahmen gegen die EAWU–Staaten und China verbunden sind, müssen unsere Länder die praktische Zusammenarbeit sowohl auf der Ebene regelmäßiger Expertendialoge als auch auf der Ebene gemeinsamer Maßnahmen und Projekte verstärken», sagte Sergej Glasjew, Minister für Integration und Makroökonomie der ECE.

          Der Dekan des RDCY-Instituts für Finanzen, Wang Wen, betonte die Nähe der Positionen der EAWU und der Volksrepublik China zu vielen Fragen der globalen Entwicklungsagenda und sprach sich für eine Intensivierung des eurasisch-chinesischen Dialogs aus.

          Nach den Ergebnissen der Diskussion wurde beschlossen, einen Entwurf für ein unabhängiges internationales Währungs- und Finanzsystem zu entwickeln. Sie soll auf einer neuen internationalen Währung basieren, die als Index der nationalen Währungen der teilnehmenden Länder und der Preise von börsengehandelten Rohstoffen berechnet wird. Der erste Entwurf wird bis Ende März zur Diskussion gestellt.

          Die Teilnehmer des Dialogs untersuchten auch die praktischen Aspekte der Zusammenarbeit zwischen der EAW und der Volksrepublik China in den Bereichen Energie und Informationstechnologie, Handel mit börsengehandelten Rohstoffen sowie Maßnahmen zur Anpassung der Länder an den externen wirtschaftlichen Druck.

          https://kapital.kz/finance/103768/yeaes-i-knr-razrabotayut-proyekt-mezhdunarodnoy-finsistemy.html
          ЕАЭС и КНР разработают проект международной финсистемы
          Предполагается, что она будет основана на новой валюте

    2. Wir wissen viele Dinge nicht, können uns nicht einmal erklären, wieso Russland die EU nicht sanktioniert?
      Sich nicht ins eigene Bein schießen zu wollen, so viel Verstand setze ich voraus, ist das der einzige Grund?

    1. Niemand behauptet, daß die USA existenziell auf russisches Öl angewiesen sind. Aber es ist schon ein Widerspruch, nicht nur zur erzwungenen Sanktionspolitik der EU, sondern auch zur Erklärung Bidens, man importiere kein russisches Öl mehr, oder?

      Übrigens gibt es Firmen in den USA, die das russische Öl brauchen, da sie das US-Öl nicht ohne weiteres verarbeiten können.

  1. Die USA kochen ihr eigenes Süppchen. Was ich nicht verstehe, warum verkauft Russland noch Öl an die USA.
    Warum verlangt Russland keine Zahlung in Rubel, sondern in Dollar, schon komisch.

  2. Russland verkauft an alle unfreundlichen Staaten, so auch den USA nur noch in Rubel. Das gilt erst einmal nur für Gas. Die Umfragewerte für die Demoratten in den USA gehen stark zurück und es wird schwierig die Zwischenwahlen zu gewinnen. Die Menschen sind unzufrieden und geben Biden die Schuld für steigende Benzinpreise. Wenn jetzt noch stark steigende Lebensmittelpreise dazukommen, dann kann die wichtige Wahl nicht einmal mehr mit massiven Wahlbetrug gewonnen werden. Sollten die Demoratten die Wahl verlieren, dann wird es zur Aufarbeitung des Wahlbetruges zur Präsidentschaft kommen und auch viele andere Dinge um Bidens Sohn oder Killery werden dann untersucht. Es muss eine Wahlniederlage um jeden Preis verhindert werden.
    Die USA werden auch nicht davor zurückschrecken das Öl dann in Zukunft mit Rubel zu bezahlen. Solange der Dollar in Russland als Zahlungsmittel zum Tauschen angeboten werden kann.
    Hier ist aber das Problem. Ich lese hier immer wieder, dass der Euro bei einer Russischen Bank gegen Rubel getauscht werden kann. Dies ist jedoch wegen der Sanktionen nicht so leicht möglich. Jedes Konto, dass in einer ausländischen Währung geführt wird ist auch bei einer Bank des Landes. Wer ein Konto hat, dass in Dollar geführt wird bei der Sparkasse hat, der hat dann ein Konto bei einer Partnerbank in den USA. Das Geld ist nicht wirklich hier in Deutschland. Nur Bargeld kann man außer Landes tragen.
    Wer also Russische Rohstoffe haben will, ist gezwungen in Russland ein Konto zu eröffnen, dass in Rubel geführt wird. Man ist aber nicht in der Lage dort Rubel einzuzahlen, weil die Zentralbank Russlands sanktioniert wird und die Euros nicht in Rubel tauschen kann. Hier kann man über den Umweg China gehen. Die Nehmen den Euro und geben dafür Yuan. Der kann dann in Russland in Rubel getauscht werden, denn die Chinesen sanktionieren Russland nicht.
    Jetzt kommt aber das Problem, dass China den Euro nicht mehr braucht, da Rohstoffe mittlerweile in Yuan bezahlt werden können. Der Euro wird nur noch benötigt um Wahren aus Europa zu kaufen. Das gleiche gilt auch für den Dollar.
    Die G7 haben nicht umsonst darauf bestanden die Rohstoffe weiterhin in Euro und Dollar zu bezahlen. Nur wenn die Russen das nicht haben wollen wird halt nix geliefert. Dadurch wird der Rest der Welt sehen, dass der Kaiser keine Kleider an hat und insbesondere der Dollar mit nichts gedeckt ist.
    Der Krieg in der Ukraine entwickelt sich immer mehr als ein Krieg gegen den Westen. Putin hat ihn da getroffen wo er am empfindlichsten ist, an seiner Währung. Er hat aufgezeigt, dass Währungen, die durch nichts gedeckt sind im Prinzip wertlos sind. Dadurch, dass China, Indien, Saudi Arabien und viele andere Länder auf der Welt sich hier geschlossen gegen den Westen stellen, ist zu erkennen, dass es bald vorbei ist.

    1. Ja, das sage ich schon seit Jahren: Wenn erst einmal ein paar mehr als vereinzelte, kleine Staaten wie Irak oder Libyen auf den Gedanken kommen, dass sie für den Handel miteinander gar nicht auf $ und € angewiesen sind, ist Ende Gelände. Aber sowas von! Der Ukrainekrieg hat die Entwicklung dieses Bewusstseins nur massiv beschleunigt, weil die anderen „Partner“ weltweit sehen konnten, dass ihre Guthaben in € oder $ im Zweifelsfall nix wert sind, weil die „Eigentümer“ dieser Währungen ihre Konten jederzeit einfrieren oder (nicht nur private) Vermögen beschlagnahmen können. Es sind ja nun mal weltweit die Superreichen, die das Sagen haben: „Der Staat ist das Machtinstrument der herrschenden Klasse“ (Marx) – und das gilt überall und immer. Und unsere bzw. die weltweit herrschende Klasse sind nun mal die (Super)Reichen … und die reagieren bekanntlich SEHR „sauer“, wenn jemand an ihr hart gestohle… äh … erarbeitetes Geld will.
      Wenn aber das „Vertrauen“ in € und $ weg ist, schrumpfen „wir“ in EU-Europa zum bedeutungslosen westlichsten Anhängsel des asiatischen Kontinents, mit dem keiner mehr „spielen“ will: Warum auch? Alles, was „wir“ zu bieten haben, kann man anderswo auf der Welt inzwischen auch kaufen. Und wer wegen des durch nichts gerechtfertigten Prestiges unbedingt Mercedes oder Porsche kaufen will, kann auch die woanders herstellen lassen und kaufen, denn das Kapital ist bekanntlich ein scheues Reh. Und was werden die EU-Kapitalisten wohl tun, wenn es heißt: Profit oder Untergang „in Patriotismus“? Frieren für die Freiheit soll mal schön der Pöbel. Die Piëchs dieser Welt werden nicht frieren, keine Bange.
      Und die USA haben zwar die Bodenschätze und genug Agrarwirtschaft, um sich selbst zu versorgen – aber ihre Deindustrialisierung der letzten Jahrzehnte rückgängig zu machen, dürfte wiederum Jahrzehnte dauern, in denen praktisch das ganze Land (bis auf ein paar „gated communities“) zum „Rust Belt2 verkommt. Hier wird das viel schneller und dauerhafter gehen. Und dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis hier marodierende Banden à la „Mad Max Welt“ sich gegenseitig die Ressourcen abjagen und ermorden.
      Bei optimistischer Schätzung dauert es bis dahin 5 Jahre, ich vermute aber eher 2-3. Höchstens. Und dann ist die Zerstörung der Welt durch die hochnäsigen Weißen vorbei. Es sei denn, sie drücken am Ende noch den großen roten Knopf nach dem Motto: „Wenn wir die Welt nicht besitzen können, soll sie auch kein anderer haben.“ Gestalten wie Killary oder McCain sind der Beweis dafür, dass es in der „Elite“ der USA genug Leute gibt, die bereit wären, das zu tun.

  3. Wenn sich Putin jetzt kurz vorm Durchbruch keinen Fehler mehr erlaubt, hat er es geschafft. Der Wertewesten ist entlarvt und hat sein Ansehen in der ganzen Welt verloren. Putin hat es geschafft, dass echte Werte wie Vertrauen, Menschlichkeit und Ehrlichkeit wieder ihren Platz einnehmen. Der Westen hatte diese Werte auf die hinterste Bank platziert und Werte wie Gewinn(Profit), Hass und Lüge zur Doktrin erklärt. Ich bin mir sicher, dass wir Putin eines Tages danken werden.

    1. Man sollte mit diesem „Putin war’s“ aufhören. Das geht an einem Verständnis für den russischen Staat vorbei.
      Und wenn der Mann sagt „Ich habe angewiesen…“ oder „Ich habe entschieden…“, dann heißt das in erster Linie: „Ich trage die Verantwortung und ich übernehme sie auch.“ …

      1. Das denke ich auch immer. W. Putin hat eine Mannschaft hinter sich. Anders geht das gar nicht. Es ist auch die russische Regierung, auch Experten, Spezialisten oder wie auch immer man diese Leute bezeichnen möchte. Und wichtig eben auch die Haltung der russischen Menschen überhaupt.

        1. Noch besser: Er hat eine Mannschaft hinter sich, die i.d.R. in den 90ern live erlebt hat, was „freier Kapitalismus“ für ihr Land und das Volk bedeutet: unvorstellbare Armut vor allem unter den Alten, die traditionell noch ein viel höhreres Ansehen haben als hier – aber wenn niemand genug zum Leben verdient, kann auch niemand die Babuschka wirklich unterstützen, deren Rente nicht mal für die Miete reicht; eine geringere Lebenserwartung als im Großen Vaterländischen Krieg – und Straßenkriege der Mafiabanden. Die Sieger heißen heute „Oligarchen“ und haben immer noch eine Heidenangst voreinander, weshalb sie sich in Villen und Yachten mit Raketenabwehrsystemen verschanzen (müssen).
          Und diese Mannschaft und daher gerade auch der Präsident, dessen Durchsetzungskraft die Überwindung der Krise zugeschrieben wird (zurecht, wie ich meine) haben daher auch das Volk hinter sich … bis vielleicht auf ein paar Junge, denen es gut geht, die die 90er nicht erlebt haben und deshalb westlich gesteuerten Rattenfängern wie Nawalny hinterher laufen. Klar, es gibt immer Unzufriedene und auch solche, die in so einem riesigen Land von Korruption betroffen sind – aber genau das wird bekämpft. Und im Interesse eines Gemeinwohls für alle, das einen gewissen Lebensstandard UND FRIEDEN sichert bzw. zu sichern versucht, z.B. durch einen präventiven Vernichtungsschlag gegen einen sich gerade biologisch und atomar aufrüstenden Gegner, ist es vielleicht auch gar nicht möglich, dass jeder „nach seiner Façon glücklich“ wird. Aber wie Thomas Röper erwähnte: Selbst ihm persönlich bekannte Nawalny-Anhänger stehen jetzt hinter Putin. So, wie die Deutschen hinter ihren Politikern und Medien, weil diese sie ja noch nie mit Lügen in Kriege geführt haben. Und die fanden ja auch noch dazu „weit weg“ statt, so weit, dass ein Scholz u.a. fabulieren konnten, am 24.2.2022 habe „der erste Krieg in Europa nach 45“ begonnen … weil Jugoslawien, das einst ganz griechische Zypern oder der Algerienkrieg (der ja auch in Paris ausgefochten wurde) gar nicht zu Europa gehören. Dass das jemand ungestraft sagen darf, der den Massenmord in Jugoslawien als führendes SPD-Mitglied persönlich zu verantworten hat, „schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht“.

      2. Und alles, was der russische Staat in dieser Sache tut, in engstem Zusammenspiel mit China, unter Einbindung anderer wichtiger Akteure wie Indien, Pakistan, Iran. Die Vermittler mit Zelenskijs Ukraine sind nun Mevlüt Çavuşoğlu und Recep Tayyip Erdoğan. Die EU ist raus.

        „Es ist tragisch für Europa, daß Frankreich und die sogenannten liberalen Demokratien jetzt durch ein illiberales Regime wie die Türkei in Bezug auf Diplomatie und Vermittlung ersetzt werden.“
        (…)
        „Die Gespräche zwischen der Ukraine und Rußland fanden in Istanbul statt. Die Türkei wurde de facto zum Vermittler in diesem europäischen Konflikt. Wir können froh sein zu sehen, wie die beiden Kriegsparteien diskutieren und diplomatische Wege nutzen. Wir können jedoch auch den Verlust des diplomatischen Einflusses Frankreichs und der EU-Länder bedauern.“
        – Contrepoint / Pakistan Defence
        https://defence.pk/pdf/threads/russia-ukraine-war-news-and-developments.706984/post-13664668

        Direkt danach ist Lavrov nach Tuni, Anhui, China gereist, um die ukrainische Angelegenheit mit Wang Yi zu besprechen und dann im größeren Kreis mit den Außenministern / Vertretern Pakistans, Irans, Tadschikistans, Turkmenistans, Usbekistans, Afghanistan, als Gäste Katar und Indonesien. Indien hat eine eigene Ebene. Es ist eine eurasische, keine russische Angelegenheit.

        Der Taliban-Außenminister Amir Khan Muttaqi, Irans Hossein Amir Abdollahian und Pakistans Makhdoom Shah Mahmood Qureshi reden mit in europäischen Angelegenheiten. Baerbock, Borell, Scholz und von der Leyen nicht.

        1. @ John Magufuli
          Es ist immer wieder die Rede von Zahlungen von Deutschland an Afghanistan.
          Wissen Sie, was es damit auf sich hat?
          Diese Frage bewegt mich schon lange.
          Wieso in aller Welt, zahlt Deutschland an Afghanistan Millionensummen???

          1. Damit werden die „Ortskräfte“ alimentiert, die seit dem Abzug von BW / EU / NATO ohne Einkommen sind, und es wird die Logistik finanziert, um sie nach und nach, unter Vermeidung von Bildern wie 2015, nach hier zu schaffen. Es geht um einen riesigen Troß von Übersetzern, Mitarbeitern von „NGOs“ usw. , aber auch andere wie Bandenmitglieder, die auf dem Ticket nach hier wollen.

            Die „NGOs“ sind in Afghanistan teils noch tätig. Die geben Visumzusagen an die „Ortskräfte“ aus und organisieren den Transport nach Pakistan. Dort hat das Auswärtige Amt in Islamabad und in Peschawar Tausende von Hotelzimmern reserviert, die von den „Ortskräften“ genutzt werden, während sie in den Konsulaten ihre Visumzusagen in Visa umtauschen und auf ihren Flug nach hier warten.

            Aber auch in Albanien, sogar Uganda wurden „Ortskräfte“ zwischengelagert. Das Geld geht nicht an Afghanistan, sondern dient eigenen Zwecken wie „Bestandserhaltungsmigration“.

          2. Vielleicht weil man am Krieg beteiligt war?
            Ist aber egal, denn wieso zahlen wir für die Ukraine?

            Bald heisst es die ersten Rückzahlungen für deutsche Kredite zahlen zu müssen…Das wird lustig!

        2. @John Magufuli

          „… Der Taliban-Außenminister Amir Khan Muttaqi, Irans Hossein Amir Abdollahian und Pakistans Makhdoom Shah Mahmood Qureshi reden mit in europäischen Angelegenheiten. Baerbock, Borell, Scholz und von der Leyen nicht. ….“

          Das liegt daran, dass zB. die Taliban in ihrem eigenen Land was „zu melden“ haben. Die Wer oder Was ist ein Bearbock, oder das Scholz oder die von der ähm Leyen haben nichts zu melden, das sind Exekutoren von anderen, jedoch nicht von ihrem Volk. Alle anderen haben es erkannt und das ist gut so. Vielleicht werden wir durch diese Entwicklung endlich unsere Besatzung los, die geistige und die materielle.

          1. Man unterschätze die nicht. Mullah Abdul Ghani Baradar konnte schon gut mit Trump. Die Taliban haben China und Rußland auf ihre Seite bekommen, ohne deren Unterstützung wären die nicht so bald nach Kabul gekommen. Wenn die weiter ihre Karten geschickt ausspielen:

            Afghanistan ist wichtiger Faktor für die Stabilität Zentralasiens. Das betrifft die EAWU-Länder dort bis hin zum Verhältnis Pakistan-China-Indien. Es hat wertvolle Mineralien. Es ist ein bedeutendes Transitländ: Gasleitungen nach China und Nordindien, für Rußland und Iran wichtig als Ersatz für die durch Sanktionen blockierten Geschäfte.

            Eine Eisenbahn Kaschgar-Herat würde das chinesische Normalspurnetz mit dem nahöstlich-europäischen verbinden, potentiell auch mit dem entstehenden afrikanischen. Eine Eisenbahn Peschawar-Usbekistan würde das indopakistanische Breitspurnetz mit dem russischen verbinden. Die sind nicht gleich, aber nur einmal umspuren.

            Die Ukraine ist als Drehkreuz der Seidenstraße in den gleichen Plänen vorgesehen. Die haben auch sonst mehr miteinander zu tun als die Leute hier glauben, denen eine eurasische Perspektive fehlt.

            Transitland, zentralasiatische Regionalmacht – das ist der Platz, der wartet, den Afghanistan nur einnehmen muß. Kein Wunder, daß man Amir Khan Muttaqi dabeihaben will.

  4. Die USA kann ja Düngemittel aus Russland haben wollen – aber wie vor ca. 1 Woche zu lesen war, hat die russ. Regierung wohl einen Exportstop für Düngemittel bis mindestens 31.05.2022 verfügt. Weiß Hr. Röper etwas dazu?

  5. Ich packe meinen Kommentar zum Beitrag von Thomas Röper, vom 03.04.2022, Kriegspropaganda . . ., von mir am 4. April 2022, um 04:59 Uhr geschrieben, auch noch hier hin. Passt thematisch irgendwie besser.
    **************************************************************************************
    V. Putin und sein Stab wollen, oder haben schon, ihre Ziele in der Ukraine erreicht. Die USA und die Nato gehen davon aus, dass S I E Russland dazu gebracht haben, in der Ukraine aktiv zu werden. In der Folge war zu erwarten, dass wieder grosse Flüchtlingsströme gen Westen, in die EU, aber am liebsten nach Deutschland, in Gang gesetzt werden. Nordstream 2 wurde begraben. Dies ganz im Sinn der USA. Ich erinnere hier an den Satz „Der Zweck der NATO ist es, die USA drin, die Sowjets(mittlerweile Russen) draussen und Deutschland unten zu halten.
    Das stimmt scheinbar, aber nur auf den 1. Blick.

    Ja, Russland hatte tatsächlich allen Grund, in Sachen Ukraine aus den Puschen zu kommen. Die Ukraine selbst, die USA und die NATO haben dafür gesorgt.

    Ich gehe jedoch davon aus, dass V. Putin auch bedacht und einkalkuliert hat, was sein Eingreifen bei NATO, USA, EU etc. auslösen wird.
    Seien es weitere Sanktionen, beschlagnahmte Gelder, Abkoppelung von Swift, militärisches Eingreifen der NATO etc.
    Sicher wurden mehrere Szenarien durchgespielt und die jeweils beste Strategie dazu entworfen.
    So wie ich es sehe, hat man, mit der Umstellung der Bezahlung für Gas in Rubel, vor allem Deutschland dazu gezwungen, sich selbst zu demaskieren. In vielerlei Hinsicht.
    Wir haben auch gesehen, wie Politiker in Polen(Kampfjets) und anderen Staaten wirklich ticken. Sie haben uns jetzt ihr wahres Gesicht gezeigt.
    Wir haben diverse Politiker gehört, die sich in Sachen Russland, bzw. V. Putin, derart abfällig geäussert haben, dass kein Zweifel mehr daran bestehen kann, dass sie nicht im Interesse ihres eigenen Landes handeln. Sie wollen keinen Frieden.
    Es würde mich nicht wundern, wenn sie über kurz oder lang untereinander in bitterbösen Streit gerieten.
    Die EU ist doch unter der Oberfläche heillos zerstritten. Und Dreck am Stecken haben ihre Marionetten alle. Sie werden einander nicht schonen.
    Wenn die EU die Ukraine tatsächlich aufnehmen will, kann das V. Putin nur recht sein. Ein hungriges Maul mehr, das es dann zu füttern gilt.
    Wenn nicht, dann ist’s V. Putin auch recht. Vielleicht merken dann die Ukrainer, welchen Platz ihnen der Westen zugewiesen hat. Im Gesindehaus. Vielleicht sogar unter der Brücke, wie die Clochards.
    Die jetzige Regierung in der Ukraine wird sich nicht mehr lange halten. So wie die Dinge laufen, braucht V. Putin dafür selbst keinen Finger krumm zu machen. Das regelt sich ganz von alleine.
    Die USA gehen immer mehr an Krücken. Dem Volk geht’s verdammt schlecht. Es rumort schon länger und es wird aufbegehren. Massive innere Unruhen bis hin zum Bürgerkrieg sind nicht auszuschliessen.
    Der Petro-Dollar ist so gut wie tot. Viele Staaten kehren den USA jetzt schon den Rücken zu. Weitere werden folgen.
    Der Scheinriese schrumpft in sich zusammen. Da können auch ein Gates, Rockefeller oder die, deren Namen wir gar nicht kennen und der ganze Rest der „coolen Gang“ nicht mehr viel machen. Der Bogen wurde überspannt. Die Leidensfähigkeit jedes Volkes ist begrenzt. Das werden sie nun zum allerersten Mal nach dem einzigen Krieg auf eigenem Boden, dem Bürgerkrieg, leidvoll selbst erfahren. Die wahren Herrscher der USA haben fertig.

    Ich klemme hier mal ab, mit der Aufzählung. Meine Kristall-Kugel ist heiss gelaufen und braucht dringend eine Pause.

    Was ich damit sagen will ist, dass sich V. Putin schon bald zurücklehnen und der Selbstzerfleischung und dem Zusammenbruch der USA, der NATO, der EU etc. zusehen kann.
    Wie hat er das geschafft? Indem er an entscheidender Stelle die Weichen gestellt hat. Jetzt arbeitet die Zeit für Russland. Dazu brauchte es Intelligenz, Kenntnis der Abhängigkeiten der weltweit installierten Systeme für Handel, Finanzen etc., die richtige Einschätzung der menschlichen und politischen Verhaltensweise der wichtigsten Regierungen der Erde, nicht nur des Westens und natürlich Weitsicht. Und nun Geduld.
    Ich bin schon sehr gespannt, welche Weichenstellung in welchem System durch V. Putin und seinen Stab als nächstes erfolgt. Und auf die Auswirkung. Möglichkeiten gibt es einige.

    Die Show hat erst begonnen und nimmt jetzt Fahrt auf.
    Es wird für uns alle noch ziemlich hässlich und bitter werden, aber wir kommen nicht drum rum: Es muss gründlich ausgemistet, feucht durchgewischt und nachhaltig desinfiziert werden.

    Und wer weiss, vielleicht werden wir uns irgendwann einmal alle bei Russland und V. Putin bedanken müssen.
    Für den Zusammenbruch der dem Menschen und der Schöpfung nicht wohl gesinnten, ausbeuterischen Systeme und der Aufdeckung der kriminellen Machenschaften der sogenannten Eliten.
    🌺

  6. Off the Topic.

    Ich lese unten immer wieder …
    Ist das rechtlich irrelevant oder sollte man dies auf 2022 aktualisieren?

    © 2018 – 2021 ANTI-SPIEGEL THOMAS RÖPER
    ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

  7. Kommt es mir nur so vor, als ob die USA jahrzehntelang geschlafen haben und jetzt 1987 auf ihrem Kalender stehen haben?
    Haben die nicht bemerkt, dass die Welt sich weiter gedreht hat, oder ist das wirklich das letzte Aufbäumen?

  8. „Allerding haben die USA letzte Woche ihre Käufe von russischem Öl um über 40 Prozent erhöht…“

    „Gleichzeitig drängen die USA darauf, dass die EU bei ihnen das wesentlich teurere Frackinggas kauft, was der europäischen Wirtschaft massive Wettbewerbsnachteile bringen und sehr viele Arbeitsplätze kosten wird.“

    Wer jetzt noch immer glaubt, dass dies kein abgekartetes Spiel ist….

    Die gesamte Mist funktioniert in Europa nur, weil hier ein „Verein“ genannt „EU“ existiert.

    Ich hoffe sehr, dass diese Version der EU (mit all ihren bestechlichen US-Polit-Marionetten in Brüssel)
    sehr bald den Bach runtergeht, dann ist Ende mit den „feuchten Träumen“ von WEF/GAVI/WHO/…

    Der EWR war vollkommen ausreichend, und hat, ohne diesen „single point of failure“ in Brüssel, sehr gut funktioniert.

  9. Stolz erklärte Litauen jüngst, daß es als erstes EU Land „russengasfrei“ sein. LNG Gas käme demnächst ja aus den USA und außerdem würden Lettland und Polen garantiert liefern (wenn ja: woher stammt deren Erdgas?).

  10. Russland hat die 27 Millionen getöteten Russen im 2. WK verziehen, aber nicht vergessen und hat uns die WIEDERVEREINIGUNG geschenkt !!

    WO WAREN DIE EMPÖRUNGEN UND SANKTIONEN BEI ALL DEN VIELEN US-KRIEGEN ?

    1) Russland wurde mit der Zusage 1991 die NATO nicht über die Grenzen Deutschlands auszudehnen betrogen.

    2) Der Maidan 2014 war eine böswillige Attacke der USA, die nichts anderes im Sinn hatte wie die Eroberung Russlands.

    3) Der Minsker Vertrag wurde nie erfüllt und ist 2021 einseitig von der Ukraine gekündigt worden.4) Seit 8 Jahren muß Russland zusehen, dass im Donbass ihre Brüder nach Lust und Liebe von den UKRA FASCHISTEN getötet werden und der Westen schreitet nicht ein … im Gegenteil !!

    5) Was ist nun mit den vielen Hundertausenden Menschen die die russische und die deutsche Staatsbürgerschaft haben und Verwandte und Bekannte in Russland haben ?  …. dürfen die ihre Lieben nicht mehr besuchen ???

    1. Nicht zu vergessen: Jetzt versucht die EU, Natod usw. Russland auch noch einen Massenmord an den Zivilisten in Butscha anzuhängen.
      Und obwohl Sie – die „Gutmenschen“ sind (Ironie on) beziehen Sie weiter Gas und Öl aus Russland. Allen voran die USA. Man mag daran erkennen WIE moralisch „verfault“ dieses ganze „System“ ist.
      Man stelle sich das mal vor: Deutschland, Frankreich, Gross Britannien: Sie alle liefern den Faschisten in der West Ukraine tödliche Waffen – töten damit 1000 de von russischen Soldaten – beziehen aber weiterhin russisches Gas, Öl usw aus Russland und tauschen sogar in Rubel um. Wie unfassbar charakterlich verdorben kann man sein. Die „Führer“ der „freien“ Welt Biden ( die USA haben gerade Ihre Öl Düngemittel und Gasimporte aus Russland erhöht ), Macron, Scholz sie alle zeigen jetzt ihren „wahren“ janusköpfigen Charakter.
      Nach vorne „scheinbar“ hoch moralisch – nach hinten aber durch und durch verlogen und verdorben ! Luzifer rules !
      Was glaubt ihr wie lange Gott dem Ganzen noch zusieht ?
      Die Strafe kommt noch dieses Jahr !

    2. Der deutsche Menschenschlag hat auch sein wahres Ich gezeigt…
      Menschlichkeit, Emphatiefähigkeit….alles ging für den € drauf!
      Stolz kann man nicht mehr sein, denn letztendlich sind es Versager, die die politischen Versager immer wieder an den Trog bringen.tote Kinder, Erwachsene., Tiere…da kommt bei denen doch eher die besorgte Frage auf:“ Wieviel kostet eine Beerdigung?

      Nichts hat sich geändert, was bleibt ist deren Arroganz!

      1. Ob es 5,7 Mio in der Ukrainischen SSR waren, lasse ich mal dahingstellt. Jedenfalls wurden dort sehr viele Russen, Juden und Polen umgebracht. Von den Kräften des „Neuen Europa“ Hitlers, darunter die ukrainischen Nazis. Bandera, OUN, UPA, SS Galizien haben allein in Wolhynien rund 100000 ukrainische Sowjetbürger polnischer Nationalitt ermordet.

      2. Die ukrainischen Opfer Nazi-Deutschlands werden in der heutigen Ukraine leider nicht hinreichend gewürdigt, sondern gegenüber den Opfern der zum Völkermord umgewidmeten Hungersnot von 1932/33 vernachlässigt.

        Die Zahl von 27 Millionen Opfern ist übrigens falsch, weil zu hoch, was aber auch für die Zahl der deutschen Opfer der Vertreibungen nach 1945 und selbst für die Opfer der Shoah gilt.

  11. „Präsident Selenskyjs Berater schwärmt von den Grausamkeiten der ISIS und schlägt Nachahmung vor“ :

    orbisnjus.com/2022/04/03/praesident-selenskyjs-berater-schwaermt-von-den-grausamkeiten-der-isis-und-schlaegt-nachahmung-vor-dies-lassen-sich-ukrainische-kraefte-nicht-zweimal-sagen-videos-21/

    1. Entsetzliche Videos. Was sind das nur für Kreaturen die solche Gräuel nicht nur begehen, sondern auch noch filmen und ins Netz stellen?

      Für die wäre selbst ein „Nürnberger Prozess“ noch zu human.

  12. Die derzeitige unterbelichtete d. Regierung bereitet mit dieser EU im Rücken neue „Sanktionen“ gegen die russische Großmacht vor.

    In einem Krieg, der uns Deutsche überhaupt nichts angeht, ziehen uns die durch einen Zusammenschluss an die Macht gekommenen Parteienvertreter langsam aber sicher in einen direkten Konflikt mit Russland hinein.

    Der Eid – „Schaden vom deutschen Volk abzuhalten“ – der gilt für diese gottlosen Figuren nicht. !!

    Die Deutschen werden für diese falsche Politik mit Arbeitslosigkeit, Hunger und Frieren bezahlen müssen.

    Politische Figuren, die nichts können, werden uns ins Unglück stürzen.

  13. George Friedmann von der US-Stratfor sagte: WENN SICH DAS BLUT DER DEUTSCHEN UND DER RUSSEN MISCHT IST DAS GUT FÜR DIE USA !!

    Und weiter: „WIR WISSEN DASS EUROPA BEI EINEM KRIEG GEGEN RUSSLAND ÜBERWIEGEND ZERSTÖRT WIRD, ABER DIE USA SIND BEREIT DIESES OPFER ZU BRINGEN“

    Alles anhören, dann wissen wir wer auf dieser Welt DIE SCHLIMMSTE KRAFT ist !!

    https://www.facebook.com/100008445613190/videos/391179722690617/?d=w

    Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser klärt über USA auf !!
    +++++++++++
    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  14. DEUTSCHLAND HEUTE….über 1 Millionen Obdachlose, Altersarmut, 20% der Kinder sind von Armut betroffen, größter Niedriglohnsektor Europas, Genderschwachsinn, selbtsmörderische Energiepolitik.

    Im öffentlichen Sektor / Politik läßt es sich natürlich in einem überbezahlten und 100% wertschöpfungsfreien Job gut aushalten.

    Klar, bei uns darf jeder alles….die wenigsten können es allerdings – weil ihnen das Geld fehlt.

    Das werden auch die einwanderungswilligen Ukrainer lernen, welche der westlichen Lüge von der freien, tollen, bunten Welt erliegen.

    1. Ich denke die meisten Ukrainer wissen das schon. Wenn man so hört und liest wollen die meisten wieder zurück.
      Es waren in den letzten Jahren ja auch schon viele hier (z.B. Erntehelfer, Fleischindustrie), die wissen das hier auch nicht alles Gold ist was glänzt.

      Das Problem das ich sehe ist, das von den Flüchtlingen nur 30% wirklich Ukrainer sind. (habe ich irgendwo gelesen) Wenn das stimmen sollte, haben wir wieder viele Nichtregistrierte hier rumlaufen. Ein Hoch auf unsere linksextreme Innenministerin.

      1. Die millionenhafte „Flutung“ durch Fremde ist nichts weiter als der „Hooton“ Plan. Der vor 70 Jahren geplante „genetische“ Genozid an der deutschen bio-bevölkerung !
        Frau Faeser, Baerbock, Scholz und Konsorten MÜSSEN diesen Plan ausführen.
        Ich darf auf den Link „Die grösste Täuschung aller Zeiten“ hinweisen.
        In diesem 4 stündigen Video wird gezeigt, dass Teutschland nur ein Sklavenstaat der USA ist. Bis 2099 !

    2. @Sting
      Du kannst hier noch mit anführen, das 50% der Deutschen über kein nennenswertes Vermögen verfügen.
      Bedeutet die leben davon, was sie monatlich bekommen.

      Und wir haben ein Investitionrückstau von 20Jahren Minimum.

      Aber wir haben 100 mrd Schulden….. sorry Sondervermögen für die arme Bundeswehr und wir bauen eine schnelle EU-Eingreiftruppe auf, die unter keiner parlamentarischen Kontrolle mehr steht.

  15. OMG – lauter Nestbeschmutzer mit der „Geiz ist Geil“ Mentalität. Da frage ich mich schon wo den die wirkliche Ursache liegt. Teufel eins, wie dumm muss man sein um solche Hirngespinnste zu schreiben.

      1. @Johannes-B
        https://odysee.com/@StensKanal:3/2021_08_18_Die_gr%C3%B6%C3%9Fte_T%C3%A4uschung_aller_Zeiten!_Der_wichtigste_Film:2
        4 Stunden „Grauen“. Deutschland – das „Land“ das seit 70 Jahren keines mehr ist.
        Und Sie schreiben hier was über „Hirngespinste“.
        Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen könnte wenn ich Leute wie sie sehe die NICHTS aber auch gar NICHTS wissen !
        Schauen Sie sich also das Video an und wenn Ihnen das immer noch nicht reicht pack ich Ihnen noch eine Buchliste oben drauf ! Es soll ja niemand dumm sterben in diesem Jahr 2022.

  16. Könnten die Betreiber dieser Internetseiten bitte damit anfangen mit den grössten Trollen aufzuräumen?

    Es ist lästig, dass man die nicht Blocken kann, also erschweren sie einem nur die anständigen Kommentare zu lesen.

    1. Man kann sie nicht blocken weil sie sich immer wieder neue „Namen“ zulegen. Zudem ist erkennbar, daß hier einige „Profitrolle“ tätig sind. Putini, Klaus und wie sie alle heißen. Was soll Herr Röper tun ? Das ganze Forum sperren ? Oder es Leuten wie Ihnen überlassen, die dann nur die „hochintelligenten“ Kommentare stehen lassen ?
      Ich denke es geht hier doch darum andere die das hier lesen zu informieren was wirklich passiert. Den „Dreck“ müssen sie halt geistig „ausfiltern“.
      Aber das hatten wir hier alles schonmal vor Wochen. Man müsste professionelles IP-Scanning betreiben. Dafür fehlen aber hier die Resourcen.

      1. Immerhin wird hier nur aus triftigen Gründen gelöscht, das kann man von den meisten anderen Foren nicht sagen. Freiheit muss man halt auch aushalten können.

        Ich kann hier nur erkennen, dass die USA gewisse Sanktionen aufgehoben haben, aber nicht die für Öl, dies sind nur Restlieferungen, egal was der Popov so sagt, war vielleicht ein Popovitz?

    2. Ignorieren ist angesagt. Verschwenden Sie Ihre Perlen (und Zeit und Energie) nicht an . . . Energie-Vampire.
      Jede Reaktion, und sei es sogar eine sehr aggressive (damit sind nicht Sie gemeint), ist für Menschen mit solchen Defiziten bereits ein Erfolg. Nur darum geht’s: Aufmerksamkeit um jeden Preis. Ein Fass ohne Boden.
      🌺

  17. Wenn die USA die Sanktionen gegen Russland in den Bereichen aufheben, in denen es ihnen genehm ist, wie rechtfertigen sie dann ihren immensen Druck auf Länder wie Indien, China, Pakistan usw., sich den Sanktionen gegen Russland anzuschließen? Das sollte diesen Ländern doch eine Argumentationshilfe gegen die Amis geben.

    Und es zeigt immer deutlicher, dass die USA schwach sind. Sie müssen sich die Blöße geben, weil eine noch rasanter ansteigende Inflation in ihrem Land, wo ein großer Teil der Bevölkerung bewaffnet und auch kampfbereit für sein Land ist, schnell einen Bürgerkrieg bedeuten kann. Und das zu all den Skandalen, die da gerade medial hochkochen und nur noch schwer zu händeln sind.

    Warum die EU die Zeichen der Zeit nicht erkennt, dazu muss man nichts mehr sagen. Ich glaube, die verlieren gerade den Kopf, weil sie keine klaren Ansagen aus Amiland mehr bekommen. The leadership has left. Nun müssten sie selbst entscheiden, können das aber nicht, weil sie gar nicht blicken, in welcher Scheiße sie hocken.

    Ich muss nur noch schmunzeln, wie sich der Ton der russischen Politiker, aber anscheinend auch des russischen Fernsehens geändert hat. Wenn die Russen früher noch versucht hatten, gegenüber auch wirklich jedem Mist, der aus Europa abgesondert wurde, freundlich zu bleiben und die Contenance zu wahren, ändert sich das jetzt gewaltig. Mit Recht! Aber auch da sehe ich unsere Politiker nicht in der Lage, den Wechsel in der Tonart richtig zu deuten.

  18. Das verlinkte Dokument belegt m.E. nicht, dass die USA mehr Düngemittel importieren, denn in dem verlinkten Dokument geht es um den EXPORT! Aus Versehen das falsche Dokument verlinkt?

  19. Die Deutschen tun mir irgendwie leid.

    Seit dem 2 WK leiden sie unter dem generellen Verdacht der ,Irgendwie‘- bzw Irgendwen-Diskriminierungswahn und lassen die Amis alles gewähren, was denen grad geopolitisch in den Kram passt: jeder halbabgenagte Knochen, den die Amis den Deutschen hinwerfen, nehmen Letztere dankend entgegen und ,wedeln dazu noch freudig mit dem Schwanz‘. Sorry, liebe Deutsche für den etwas burschikosen Vergleich, aber im Kern trifft diese Aussage zu.
    Wann endlich emanzipiert sich Deutschland – weg aus den gierigen Klauen von Onkel Sam?
    Täte übrigens ganz Europa wohl!
    Gruss

  20. Zu diesem halbabgenagten Knochen gehört auch wirklich jeder geistig-bankrotte Schleimerweg ennet dem Teich:
    Gendergagawahn, Friday for ,future‘, Ehe für alle, die ,gewokten‘ ,Liebe-alle‘, kurzum jedem geistigen Bockmist wird hier freudig als der letzte Schrei hinterher gehechelt. Wau! USA kann exportieren, was denen grad so in den Sinn kommt, und wir in Westeuropa schnappen jeden, aber auch wirklich jeden Hafenkäse auf und verkaufen diesen als bahnbrechendes Allheilmittel.
    Vielleicht erfinden die Amis demnächst ein Brechmittel, um all den Schrott, den sie dem Westen aufoktroyiert haben, auf ,elegante‘ und befreiende Art loszuwerden?!

  21. Kontext bitte, Herr Röper! 100.000 Barrel mögen stimmen, aber diese Erhöhung bedeuten immer noch ein Sechstel bis ein Siebtel der vor einiger Zeit noch üblichen Menge von bis zu 700.000 Barrel pro Tag dar.
    Warum Sie das wissen könnten? Nun, der Spiegel berichtet von 672.000 Barrel täglich am 08.03.
    Insofern mögen die USA wieder etwas mehr abnehmen, aber es ist doch immer noch deutlich weniger als sonst – und nicht wie suggeriert mehr als sonst. Ich nehme an, das war keine Absicht.

    1. Hehe, das wollte ich auch gerade schreiben. Ist wieder typische Röpersche Polemik. Einfach alles raus hauen, was irgendwie zur Propaganda passt. Recherche und echte inhaltliche Einordnung kann dann schon mal hinten runter fallen.

      Im übrigen haben weder die USA noch die EU den Düngemittel-Import verboten. Man hat viel mehr die globale Nahrungsmittelproduktion im Sinn. Wie man ja auch lesen kann, können auch medizinische Geräte gehandelt werden.
      Vielmehr hat ja eher Russland den Export erstmal verboten.

      1. Die USA und EU haben die globale Nahrungsmittelproduktion im Blick? Die Aussage in Verbindung mit Düngemitteln lässt mich darauf schließen, dass Sie Nahrungsmittelproduktion mittels konventioneller Landwirtschaft meinen. Dann möchte ich fragen, ob Sie davon gehört haben, dass es den Bauern in Deutschland und Europa gar nicht gut geht im Moment. Uns Nahrungsmittelknappheit droht, ein Laib Brot bald bis zu 10 € kosten könnte und die Grünen nun auch noch auf die Idee gekommen sind, dass es in dieser Situation doch sinnvoll ist, einen großen Teil der landwirtschaftlichen Flächen zu Brachland zu erklären.

        Aber es freut mich für Sie, dass Sie daran glauben können, dass die USA und die EU die globale Nahrungsmittelproduktion im Blick haben und dafür sorgen, dass alle satt werden. Sie wissen sicher ganz genau, wie viel Menschen während der vermeintlichen Pandemie in den ärmeren Regionen unserer Welt an Corinna aber sicher nicht an Hunger verstorben sind. Und wie russische Düngemittellieferungen bezahlt werden sollen, wenn Russland aus dem Zahlungssystem ausgeschlossen wurde? Und wie es sein kann, dass ein Land ganz hart auf ganzer Linie sanktioniert werden soll, um es wirtschaftlich zu ruinieren und einen Regimechange zu erzwingen, dann aber doch in bestimmten Bereichen an den Westen liefern soll, damit dieser nicht untergeht, können Sie sich sicher auch auf eine sinnvolle Weise erklären, oder? Und nein, das war jetzt keine Polemik, Polemik kann nur Thomas.

Schreibe einen Kommentar