Eskalation

Vertragsbruch des Westens: „Die NATO-Russland-Grundakte ist tot“

Die NATO erklärt, dass sie NATO-Russland-Grundakte, das Dokument auf dem die Beziehungen zwischen der NATO und Russland aufgebaut werden sollten, nicht mehr einhalten wird.

1997 wurde die NATO-Russland-Grundakte geschlossen, in der die NATO und Russland eine enge Zusammenarbeit vereinbart haben. Außerdem hat sich die NATO darin verpflichtet, keine Truppen dauerhaft in den Neumitgliedern in Osteuropa zu stationieren.

Wieder einmal ist die Vorgeschichte entscheidend. Wenn man sich die anschaut, dann reibt man sich die Augen, wie schnell die sich Behauptungen von Politik und Medien im Westen ändern und die Menschen diese 180-Wendungen nicht einmal bemerken. Man kann ein weiteres Mal die Macht der Propaganda bewundern. Aber der Reihe nach.

Wenn russische Propaganda sich als wahr erweist

Bei der deutschen Wiedervereinigung haben die USA, Deutschland und andere Staaten Gorbatschow versprochen, dass sich die NATO nicht weiter nach Osten ausdehnen würde. US-Außenminister Baker machte seine berühmte Aussage, die NATO werde sich „keinen Zoll“ nach Osten ausdehnen.

Westliche Medien haben das danach, als Russland sich über die NATO-Osterweiterungen beschwert hat, als russische Propaganda und Lügen bezeichnet. Noch im Januar durfte NATO-Generalsekretär Stoltenberg im Spiegel-Interview zu der Frage sagen:

„Das stimmt einfach nicht, ein solches Versprechen wurde nie gemacht, es gab nie einen solchen Hinterzimmer-Deal. Das ist schlichtweg falsch.“

Damals, vor weniger als vier Monaten, war die Linie von Politik und Medien noch, dass die NATO Russland natürlich nichts versprochen habe, weil man sonst hätte eingestehen müssen, dass die USA und die NATO, Russland eiskalt lächelnd belogen und betrogen haben. Das durfte man nicht sagen, weil das in der Öffentlichkeit Verständnis für Russlands Verärgerung und seine Sorgen um die eigene Sicherheit erzeugt hätte. Also haben die westlichen Medien und Politiker die Öffentlichkeit kurzerhand belogen.

Inzwischen haben ein paar Monate knallharter Kriegspropaganda das geändert. Schon Ende April war nicht mehr die Rede davon, dass der Westen Russland versprochen habe, die NATO nicht nach Osten auszudehnen. Der Spiegel zum Beispiel hat am 29. April einen Artikel mit der Überschrift „Neue Dokumente zur Nato-Osterweiterung – Warum Deutschland jahrelang Rücksicht auf Russland genommen hat“ veröffentlicht, in dem plötzlich im Detail aufgezeigt wurde, wie Russland in den 90er Jahren betrogen wurde, was ja der Grundstein für den heutigen Konflikt ist. Aber in dem Spiegel-Artikel ging es nicht etwa darum, dass der Westen Russland belogen und betrogen hat, der O-Ton des Artikels war stattdessen, man müsse die angeblich fehlerhafte und zu Russland-freundliche Politik der Vergangenheit aufarbeiten.

Noch im Januar wäre so ein Artikel undenkbar gewesen, aber nach ein paar Monaten verschärfter Kriegspropaganda schlucken die Menschen diese 180-Gradwende. Und niemand stellt fest, dass das nur das erste von vielen gebrochenen Versprechen des Westens gegenüber Russland war, deren Summe zu dem kompletten Vertrauensverlust dazu geführt hat, dass Russland sich von der NATO massiv bedroht fühlt und keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat, als die Aufnahme der Ukraine in die NATO und die Stationierung von NATO-Truppen in der Ukraine gewaltsam zu verhindern.

So einfach kann Propaganda die Wahrheit auf den Kopf stellen und Ursache und Wirkung verdrehen, denn ohne die vielen vom Westen gebrochenen Versprechen und Verträge wäre heute kein Krieg in der Ukraine.

Die NATO-Russland-Grundakte

Da Russland in den 90er Jahren schwach war und im Grunde von Beratern aus Washington regiert wurde, während Präsident Jelzin sich der Degustierung der vielen russischen Vodka-Sorten hingab, konnte die NATO ab Ende der 90er Jahre nach Osten erweitert werden. Russland hat zwar halblaut protestiert, aber es wurde mit dem Abschluss der NATO-Russland-Grundakte beruhigt.

Natürlich werde die NATO keine Truppen dauerhaft östlich von Deutschland stationieren und außerdem werde die NATO dafür sorgen, dass die in einigen Staaten Osteuropas grassierende Russophobie eingedämmt und unter Kontrolle gehalten werde, hat man Russland versichert. Russland solle sich keine Sorgen machen, dafür werde ja die NATO-Russland-Grundakte unterzeichnet. Und im Gegensatz zu dem leeren und nur verbal gegebenen Versprechen, die NATO nicht zu erweitern, sei die NATO-Russland-Grundakte schließlich ein völkerrechtlich bindender Vertrag.

Der Vertragsbruch

2014 hat der Westen in der Ukraine den Maidan-Putsch orchestriert und als sich die Krim daraufhin von der Ukraine unabhängig erklärt und mit Russland wiedervereinigt hat, hat die NATO den Vertrag gebrochen und angefangen, Truppen ins Baltikum, nach Polen und nach Südosteuropa zu verlegen. Natürlich hat die NATO nie gesagt, sie habe den Vertrag gebrochen, sie hat immer behauptet, treu zur NATO-Russland-Grundakte zu stehen und die Truppen in Osteuropa ja nicht dauerhaft zu stationieren, sie würden schließlich regelmäßig rotieren.

Das war natürlich Blödsinn, zumal zu diesem Zeitpunkt bereits die US-Raketenabwehr in Rumänien und Polen aufgebaut wurde und dabei handelt es sich nun definitiv um dauerhaft dort stationierte US-Truppen, also NATO-Soldaten. Dieser Vertragsbruch war nur einer von vielen in der langen Reihe der gebrochenen Versprechen und Verträge des Westens gegenüber Russland, die in ihrer Summe das Vertrauen zerstört und uns dahin gebracht haben, wo wir heute sind.

„Die NATO-Russland-Grundakte ist tot“

Inzwischen ist es westlichen Politikern auch nicht mehr peinlich, diesen Vertrag offen zu brechen. Die britische Außenministerin Liz Truss sagte zum Beispiel am 6. April bei einem Abendessen der NATO-Verteidigungsminister, die NATO-Russland-Grundakte sei „tot“ und sie fügte hinzu:

„Die Ära der Zusammenarbeit mit Russland ist vorbei. Wir brauchen einen neuen Ansatz für die Sicherheit in Europa, der auf Widerstandsfähigkeit, Verteidigung und Abschreckung beruht. Es ist keine Zeit für falsche Zurückhaltung.“

Das waren keineswegs leere Worte der für ihre außen- und sicherheitspolitischen Amokläufe bekannten Frau, denn Rob Bauer, der niederländische Admiral und Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, hat nun erklärt:

„Die NATO-Russland-Akte ist immer noch da. Aber ihr Inhalt wird uns nicht davon abhalten, unsere Pläne umzusetzen. Im Moment herrscht auf politischer Ebene die allgemeine Auffassung, dass wir [das Abkommen] nicht umbringen, aber es wird uns nicht davon abhalten, unsererseits die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.“

Das ist die eindeutige Ankündigung, den weiterhin bestehenden Vertrag einfach zu ignorieren und zu brechen. Das tut die NATO schon seit acht Jahren, aber nun ist es ihr nicht einmal mehr peinlich, das ganz offen zuzugeben.

Und was nun?

Der Westen redet immer davon, er wolle nur Frieden und Russland sei der Aggressor. Dabei war es der Westen, der Versprechen, die er Russland gegeben hat, gebrochen hat. Und es war der Westen, der sogar ganz offen Verträge gebrochen hat. Dass die USA darüber hinaus auch noch praktisch alle Abrüstungsverträge mit Russland gebrochen oder einseitig gekündigt haben, kommt noch hinzu.

Wer kann es Russland verdenken, dass es sich bedroht fühlt, wenn sich ein so waffenstarrender Militärblock, der noch dazu praktisch alle gegeben Versprechen und geschlossenen Verträge gebrochen hat, immer mehr an Russlands Grenzen breit macht? So kam es, dass Russland sich nun nicht mehr anders zu helfen wusste, als militärisch zu reagieren, denn der Westen hat im Januar sogar Gespräche über gegenseitige Sicherheitsgarantien abgelehnt. Man wollte mit Russland nicht einmal mehr reden, hat aber gleichzeitig die Ukraine aufgerüstet und tausende NATO-Soldaten dort stationiert, wenn sie auch offiziell als Berater und Ausbilder bezeichnet wurden.

Wie aber soll der Konflikt entschärft werden, wenn der Westen die Gangart immer weiter verschärft? An einer Deeskalation ist der Westen offensichtlich nicht interessiert, im Gegenteil: Die USA sind sicher hochzufrieden, dass sie Russland in einen teuren Stellvertreterkrieg gezwungen haben, der sich auch noch hervorragend propagandistisch ausschlachten lässt.

Und die Menschen in der Ukraine? Fragen Sie die Menschen im Irak, in Afghanistan oder in Libyen, wie sehr sich die USA für das Schicksal der einfachen Menschen in anderen Ländern interessieren, während sie ihre geopolitischen Interessen durchsetzen…


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

140 Antworten

  1. Wird die Nato-Russland-Grundakte nicht von der Nato sowieso seit Jahren gebrochen? So wie die meisten Verträge, aus denen dieser Verein „ausgestiegen“ ist? Ist ja auch der Grund für den jüngsten Konflikt. Faktisch ändert sich also gar nichts, außer dass der Westen in Person von Stoltenberg seine Scheinheiligkeit offenbart und heiße Luft produziert.

      1. Hallo GMT, ich fürchte, dass es nicht ums Jaulen geht. Sie wollen die Angelegenheit verschärfen, also auf Ausweitung des Krieges hinarbeiten. Und dazu wird eine Pseudo-Berechtigung angeboten. 70 bis 80 % werden das dankend annehmen und nicht an die Folgen denken. Selbst wenn es nicht zum Äußersten, zum Atomkrieg kommt, wird die Verarmung der Weltgemeinschaft drastische Züge annehmen. Auch uns hier betrifft es ja schon sehr heftig – ganz so, wie es Baerbock u.a. versprochen haben. Viele drängen gehorsam zur Schlachtbank hinein. Ich denke da lieber an die Ereignisse von 1789ff.
        Inzwischen hätte ich mit derartigen Konseqenzen auch nicht mehr das geringste Problem.

    1. Der Westen bricht Verträge, wann und wie es passt, die Verlogenheit der estlichen Politiker ist im wahresten Sinne grenzenlo, weil die Völker Lügen gern unterstützen, denn Lügen sind für die Flachdenker schnell erständlich und damit gut!.
      Das ist nicht neu, aber wenn man wie ein kleine Junge darüber klagt, wie man betrogen wird, sich erst durch Gewalt schützen kann, dann muss man sich nicht wundern, dass man nicht ernst genommen wird.
      Konnte man wirklich nicht ahnen, dass der Westen russisches Geld einfrieren , die Ukraine unterstützen wird?..
      Man reagiert zu spät, viel zu spät, Eigeninitiative, wo?
      Sich ständig ins Gesicht schlagen lassen und wenn es weh tut dann zurück zu hauen…Kindergarten!

      1. … wer mit den anglo-amerikanischen Imperialisten
        Geschäfte macht, begibt sich in die Hand des Teufels:
        Egal ob deutsche Autobauer, die in den USA Werke
        errichteten oder Bayer-Monsanto. Sie haben sich der
        Willkür des Imperiums ausgesetzt.

        Es gibt ja diesen Spruch, dass man vor dem Kadi und
        auf hoher See sich in Gottes Hand befände. Nun, mit
        solchen „Geschäftspartnern“ befindet man sich in
        Teufels Küche!

        Es sei daran erinnert, dass US-„Vermögensverwalter“
        bereits mehr oder weniger im Besitz der BRD sind.

        International sei auch an das gebrochene Atom-
        Abkommen mit dem Iran erinnert. Das Imperium
        kennt nur das Recht des Stärkeren. Wer nicht spurt,
        dem wird schon mal „der Arm umgedreht“, um zu
        demonstrieren, wer das Sagen hat.

        Um einen Weg des Widerstandes zu finden, müsste
        man analysieren, wie es denen gelungen ist,
        praktisch alle europäischen Parteien zu infiltrieren.

        Die unzähligen (N)GOs, die mittlerweile am Staats-
        tropf hängen, sind ein Krebsgeschwür, das sich
        immer weiter ausbreitet. Das ist ebenfalls eine
        Folge der gekauften Parteien.

        Und der Machthunger des Politisch-Medialen
        Komplexes ist noch lange nicht gestillt: Das sehen
        wir an den Vorhaben ID2020, Bargeld-Abschaf-
        fung, Impfpass, Sozialkredit-System, usw.

        So lange die überwältigende Mehrheit dem ÖRR
        aus der Hand frisst, können die westlichen Regime
        praktisch alles durchsetzen, ohne dass dies hinter-
        fragt wird. Das gilt für die „Hatespeach-Kampagne“
        ebenso wie der Angriff auf telegram oder kritische,
        konzernunabhängige Medien. Die Meute bellt mit!

        1. Und deswegen ist der Weg, den Putin geht, so fragwürdig. Denn wenn Russland aus diesem Konflikt geschwächt hervorgehen wird, werden auch wir, die US-Kolonien, noch viel mehr an Bedeutung verlieren. Es wird niemanden mehr geben, der in der anderen Waagschale sitzt.

          1. @karl.dalheimer
            Wieso halten Sie Putins Weg für „so fragwürdig“?
            Das kann ich leider so gar nicht nachvollziehen. Russland unter Putin hat gut 20 Jahre ALLES versucht um weltweit Partnerschaften einzugehen mit denen ALLE gut leben könnten. Mit einer Engelsgeduld hat Russland immer wieder die Hand ausgestreckt – bis es jetzt eben nicht mehr ging.

            Russland hat Notwehr geltend gemacht & das auch in UNSEREM Interesse – also im Interesse der Menschen in der EU & eigentlich weltweit!

            Die Amis & ihre Komplizen – also die reichsten der Reichen haben ja nicht vor nur ein paar Völker zu unterdrücken & sich an ihnen weiter zu bereichern – sie wollen ALLE zu Sklaven machen hin zum Feudalismus…..Die haben auch an „uns“ kein Interesse, wir sind für die nur Verfügungsmasse & man freut sich über die nützlichen Idioten, die sich über ihr Sklavendasein freuen, weil sie glauben nur so beschützt zu werden….

            1. Ich habe nicht von den letzten 20 Jahren gesprochen, sondern vom aktuellen Konflikt, also bitte. Wieso war der Zustand der Notwehr eingetreten, und weshalb in unserem Interesse? Und selbst, wenn Putin keinen anderen Weg als die Offensive sah (ist aber Quatsch), so sieht er sich jetzt in einen Stellvertreterkrieg gefangen, der das russische Volk, das ukrainische und die europäischen Völker unendlich viel kosten wird (insbesondere die Deutschen). Und das soll nicht vorhersehbar gewesen sein? Ich bitte dich.

              1. @karl.dalheimer

                hm, dann scheinen Sie immer noch nicht ausreichend informiert zu sein!
                Spätestens seit 2014 – seit dem ganz offensichtlich, – wird die Ukraine von den USA regiert, die lt. Brzezinsky DAS Einfallstor zu Russland ist. Atomwaffen in der Ukraine hindern Russland am Zweitschlag ( bei 106 Sec von Moskau bis Berlin, können Sie sich vielleicht vorstellen, wann eine Atombombe von Kiew in Moskau ist?)
                Und natürlich geht es nur darum, Russlands Rohstoffe für lau zu kriegen – die Menschen sind denen doch ganz egal.

                Was kostet es denn DE? Verstehe ich nicht! Sanktionen sind illegal – Niemand hätte sie verhängen müssen.
                Glauben Sie wirklich, dass nicht Corona schon ausgereicht hat um DE Wirtschaft auszuhebeln? Der Konflikt ist doch nur eine wunderbare Schuldverschiebung.

                Im Übrigen ist es ein Naturgesetz, dass es IMMER eine Balance geben muss das heißt, es muss auch bei den Gesellschaftsformen mindestens 2 Gegenteilige Pole geben um eine (halbwegs) Balance zu erreichen. Sonst bricht alles zusammen…nicht sofort aber nach kurzer Zeit wenn sich nicht ein andere Gegenpol findet.
                Das bedeutet, dass es keinen Sozialstaatmehr geben wird der löst sich nämlich auf wozu sollte man ihn brauchen wenn es auch ohne Gegenmodell geht?

                1. Soso. Wie stellen Sie sich denn das Ende des Ukraine-Konflikts vor? Was erhoffen Sie sich?

              2. @karl.dalheimer
                Zitat: „Soso. Wie stellen Sie sich denn das Ende des Ukraine-Konflikts vor? Was erhoffen Sie sich?“

                Was bedeutet jetzt dieser „Strohmann“? Sie halten den Weg von Putin für „so fragwürdig“ ohne auch nur ein einziges Argument zu bringen.
                SIE behaupten, „was das DE kostet“ ohne auch nur ein einziges Argument zu bringen….

                Aber um ihre Frage trotzdem zu beantworten: Die USA & EU muss RAUS aus der Ukraine!
                Die Ukraine muss vom NATOd-Schrott entmilitarisiert werden“ Die Nazis müssen unschädlich gemacht werden.
                Dann sollte die Ukraine NEUTRAL werden.

                Reicht das für den Anfang?

                1. … MUSS raus aus der Ukraine … MUSS entmilitarisiert werden … Nazis MÜSSEN unschädlich gemacht werden … die Ukraine SOLL neutral werden. Merken Sie nicht, welcher Traumtänzerei Sie sich hingeben? Das sind Ihre „Strohmänner“!

                  Selbst wenn Russland es schafft, die gesamte Ukraine militärisch zu bezwingen (zweifelhaft), dann wird die Nato umso mehr Waffen in den Nachbarländern aufgestellt werden. Und die teilzerstörte Ukraine wieder aufzubauen, kostet hunderte Milliarden, das möchte ICH dem russischen Volk nicht zumuten. Einen Konsens mit dem Selenski-Regime wird es nicht geben, ich dachte das hätte inzwischen jeder begriffen. Im Prinzip wird die Nato noch näher an Russland heranrücken (s. Schweden u. Finnland), das agressive Verhältnis wird sich weiter verschlechtern. Und die Falken in den USA / der EU können immer mit dem Finger auf Russland zeigen. Die Einsichtigeren hier haben begriffen, dass Russland (ohne Not) in eine Falle gelaufen ist. Hoffentlich dauert das Scheißspiel nicht so lange wie der Afghanistankrieg.

          2. Was wäre die Alternative gewesen ?

            Ist ja nicht so, dass Putin rein aus Griesgrämigkeit auf den Tisch gehauen hat.
            Und jetzt so langsam wachen die Unterdrückten aller Länder auf.

            Zeit wirds !

          3. irgendwie die gleichen Worte hab ich vor ein paar Minuten von „Serpin“ gelesen. Sei`s drum : Putin schützt eine riesige Nation vor der hemmungslosen Ausplünderung durch den globalen „Westen“. Hat ihn niemand drum gebeten und zu den Hoffnungsträgern würde ich ihn auch nicht automatisch zählen.
            Aber er hat aufgrund der Vorgeschichte und seines besonnenen Handelns meine vollste Sympathie ! Sie sind dran !

            1. @Schnippdistel

              Was heißt schon „Hoffnungsträger“? Putin ist der Präsident Russlands & diesen Job macht er sehr gut.
              Es gibt auf der ganzen Welt nicht eine einzige Gesellschaftsform, die NUR gerecht ist – aber man sollte jede Gesellschaft so leben lassen wie sie es für sich für richtig hält.
              Russland belehrt uns doch auch nicht ständig, was wir zu tun oder zu lassen haben & ganz wichtig, Russland hetzt nicht pausenlos gegen andere Völker oder hetzt sie gegeneinander auf ich finde, das hat doch auch was!

  2. „Verzicht auf die Androhung oder Anwendung von Gewalt gegeneinander oder gegen irgendeinen anderen Staat, seine Souveränität, territoriale Unversehrtheit oder politische Unabhängigkeit“ sowie „Achtung der Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Unversehrtheit aller Staaten sowie ihres naturgegebenen Rechtes, die Mittel zur Gewährleistung ihrer eigenen Sicherheit sowie der Unverletzlichkeit von Grenzen und des Selbstbestimmungsrechts der Völker selbst zu wählen“

    1. Und wer soll sich daran halten, denn das sind hohe moralische Ansprüche und das bei uns…Das ist ein Witz, insbesondere eine Verweigerung gegenüber der brutalen Realität.

        1. Sanktionen bspw. sind Gewaltanwendungen. Bei Manövern an Russlands Grenzen wird die Gewaltandrohung sogar klar ausgesprochen, indem man sie vor dem Hintergrund der „Abschreckung“ durchführte.
          Und ob Irak, Iran, Afghanistan, Libyen etc.pp. ihre Souveränität, politische Unabhängigkeit und territoriale Unversehrtheit tatsächlich als stets gewährleistet ansehen und ansahen, darf vorsichtig bezweifelt werden. Selbst die „falsche“ Wahl von Geschäftspartnern, die Entscheidung für’s „falsche“ politische System oder einfach nur das Unterstützen des „falschen“ Bewerbers für sportliche Großveranstaltungen, kann und konnte schnell zu ernsthaften Strafandrohungen führen. Erst Recht die Wahl des „falschen“ militärischen Beschützers. Ich könnt noch stundenlang weiter aufzählen.

          1. Das ist das vom Westen so angepriesen System und nur dieses ist das wahre ! Es ist das Gegenteil der Fall ! Korrupt – Verlogen -Menschenverachtend – Kriegswütig -Plündernd -Gesellschaftlich – Moralisch – Politisch bis auf die Grundmauer verdorben ! Nur so kann sich dieses System halten! Den Bürgern ( sehr viele ) hat man das selbständige Denken entwöhnt/ Aberzogen ! Sie nur noch das Glauben , ihre Meinung die sie über die Medien lausstark ihnen erzählen !

    2. Das wurde schon mit „Kosovo“ in die Tonne getreten, durch Farbenrevolutionen wie die „Orangene“ in der Ukraine, und durch die Kriege seit dem 11. September 2001. Dann der €-Maidan, die Angriffe auf die Voklsrepubliken im Donbass, der Bruch von Minsk II. Rußland war zu schwach, und nun, wo es endlich gegenhalten kann, ist es vorbei mit solchen „Scherzen“.

  3. Im Bereich der direkten politisch-militärischen Angelegenheiten ist der Verzicht auf die Stationierung von Atomwaffen in den neuen Mitgliedsstaaten der NATO in Mittel- und Osteuropa enthalten. Abhängig von der Sicherheitslage begrenzt der Vertrag die Stationierung von Truppen in den neuen NATO-Mitgliedsstaaten, wobei eine Truppenaufstockung nicht grundsätzlich ausgeschlossen wird. „In diesem Zusammenhang können, falls erforderlich, Verstärkungen erfolgen für den Fall der Verteidigung gegen eine Aggressionsdrohung und für Missionen zur Stützung des Friedens.“

  4. Wann endlich „begreift“ Russland abschließend – daß der „westen“ sich sowieso NIE an Absprachen, Verträge und Gesetze hält – und wird auch konsequent nach dieser Erkenntnis seine Entscheidungen und Handlungen darauf ausrichten… 🙄😤

    1. Doch! „Der Westen“ hält sich dann an Verträge, wenn man ihm eine geladene und entsicherte Waffe an den Kopf hält und es keine Möglichkeit mehr für billige Tricks gibt, dann hält sich auch der an der Verträge!

      1. Ja das ist entsetzlich, am einfchen erklärbar wäre die erfassung unseres Volkes, wenn man endlich die Schule, Studien etc verbietet.
        Wenn alle gleich dumm sind, fällt das nicht auf!

    2. So lange der Westen von den USA angeführt, wird, wird er das wohl nie begreifen, weil die USA in den letzten 70 Jahren klammheimlich (insbesondere in Europa!) überall in den Parteien und Regierungen ihre Einfluss-Agenten (oft „ehemalige“ GoldmanSachs Banker) installiert haben (siehe auch Mario Draghi).

      Europa ist inzwischen so massiv unterwandert, das es total unter US-Kontrolle steht und sehenden Auges seine Wirtschaft mit Karacho an die Wand fährt. Den Einfluss-Agenten a la Bärbock, Röttgers und Co. macht das nix, sie kriegen ihre fürstlichen Salaire von ihren Indoktrinations-Think Tanks aus den USA.

      Man wird sehen, wie sich die Olivgrünen Geistes-Akrobaten nach getaner Arbeit (Vernichtung der deutschen Wirtschaft) ganz schnell in die USA absetzen werden. Darauf nehme ich gerne Wetten an!

      1. gibt ja ein altes „Geheimdienstsprichwort“
        „Kannst du eine Organisation nicht kontrollieren, unterwandere sie.“ siehe Die Linke
        das hat glaub ich mal vor vielen vielen Jahren Ken Jebsen gesagt.

        1. Bei den Grünen ist das wohl am besten gelungen. Die wurden tatsächlich um 180° gedreht und sind inzwischen schlimmer als die CDU.
          Ist schon wirklich auffällig, wie die Linken Parteien insgesamt der Reihe nach umgedreht wurden. Die Linke wird in ein paar Jahren nur noch eine rot-lackierte CDU sein. Wahrscheinlicher aber ist, das sie vorher aus allen Parlamenten fliegt.

    1. IV. Politisch-Militärische Angelegenheiten
      Die NATO und Russland bekräftigen ihren gemeinsamen Wunsch, mehr Stabilität und Sicherheit im euro-atlantischen Raum zu erreichen.

      Die Mitgliedstaaten der NATO wiederholen, dass sie nicht die Absicht, keine Pläne und auch keinen Anlass haben, nukleare Waffen im Hoheitsgebiet neuer Mitglieder zu stationieren, noch die Notwendigkeit sehen, das Nukleardispositiv oder die Nuklearpolitik der NATO in irgendeinem Punkt zu verändern – und dazu auch in Zukunft keinerlei Notwendigkeit sehen. Dies schliesst die Tatsache ein, dass die NATO entschieden hat, sie habe nicht die Absicht, keine Pläne und auch keinen Anlass, nukleare Waffenlager im Hoheitsgebiet dieser Mitgliedstaaten einzurichten, sei es durch den Bau neuer oder die Anpassung bestehender Nuklearlagerstätten. Als nukleare Waffenlager gelten Einrichtungen, die eigens für die Stationierung von Nuklearwaffen vorgesehen sind; sie umfassen alle Typen gehärteter ober- oder unterirdischer Einrichtungen (Lagerbunker oder -gewölbe), die für die Lagerung von Nuklearwaffen bestimmt sind.

      1. NIEMAND hat die Absicht, eine Mauer zu bauen. ..
        Wie oft mussten sich NATO-Mitglieder in den letzten 50 Jahren auf den Beistandsfall berufen und Wie oft wurden Angriffskriege unter NATO-Flagge geführt ?

  5. Was wäre die Lösung? Das Risiko für den atomaren Untergang muss für die USA genau so hoch sein wie für Russland. Den atomaren Untergang Europas ist für die USA eingereiht.

    1. Welches Risiko? Zum einen ist das russische Militär nach all den vielen Jahrzehnten des Friedens mit ziemlicher Sicherheit eingerostet – was die Ausrüstung betrifft sogar buchstäblich – und darüber hinaus hat sich die Art der Kriegsführung auch noch geändert, wohingegen die Amerikaner praktisch ununterbrochen, oft in mehrere Kriege gleichzeitig direkt oder indirekt involviert waren. Ich gehe jede Wette ein, hinter der Versenkung der Moskwa stecken auch amerikanische Experten. Jedenfalls, ist es fraglich, ob ein nuklearer Gegenschlag wirklich noch die Wucht hat, die man zu Zeiten des kalten Krieges von der damaligen Sowjetunion erwartet hat. Dazu kommt natürlich noch, dass derjenige, der nur zurückschlagen kann, die A-Karte hat. Je nach Vorwarnzeit sind viele seiner Einrichtungen schon zerstört und es herrscht großes Chaos, schließlich möchte niemand einen Atomkrieg auslösen, weil ein Vogelschwarm zu einer ungewöhnlichen Zeit auf einem Radar aufgetaucht ist. Zum anderen, jetzt kommt der zweite große Punkt: Die Elite, die für diesen Mist veranwortlich ist, ist nur wenig davon betroffen! Man hat private Bunkeranlagen und besitzt mehr Land, als einem man überhaupt bewusst ist. Wenn das was von dem Gegenschlag tatsächlich durchkommt, ein paar dutzend oder sogar hundert Millionen Pöbel umbringt, direkt oder im Nachgang – na und? Die Reduktion der weltbevölkerung steht doch schon seit Jahren auf dem Plan! Das Kriegsrecht und Zusammenbruch der letzten staatlichen Institutionen macht die Installation der NWO zudem nur noch viel einfacher. Die einzige Unbekannte in dieser Rechnung wäre vielleicht China, das könnte einer gewächten USA den Rang ablaufen. Ist halt die Frage, wie China in die NWO integriert ist. Die unglaublicher Zusammenarbeit bei der Corona-Inszenierung und die starke Verflechtung des WEF mit China lassen aber nichts Gutes ahnen.

      1. Ob eine „Elite“ überlebt ist eigentlich zweitrangig, die sind dann halt nur als Zweite tot, dauert nur etwas länger.
        Der weltweite Fallout wird nicht in ein paar Jahren wieder vorbei sein.
        Von Halbwertzeiten will ich gar nicht erst anfangen.
        Und ob die Atomwaffen, also deren Lebensversicherung, verrostet sind wage ich zu bezweifeln.

      2. Ich habe noch etwas Hoffnung, dass China der NWO nur etwas vorspielt.
        Jetzt dabei, um den finanziellen und militärischen Aufbau zu beschleunigen, um dann zum richtigen Zeitpunkt den NWO-Verbrechern bei einer Umarmung einen Dolch in den Rücken zu stecken.

      3. „Jedenfalls, ist es fraglich, ob ein nuklearer Gegenschlag wirklich noch die Wucht hat, die man zu Zeiten des kalten Krieges von der damaligen Sowjetunion erwartet hat. Dazu kommt natürlich noch, dass derjenige, der nur zurückschlagen kann, die A-Karte hat.“

        Nein die Vernichtungskraft wird noch stärker sein, weil HHE-Fusionsbomben teilweise inzwischen im Gigatonnen-Bereich TNT gemessen werden. Eine SARMAT reicht um Großbritannien komplett von der Landkarte zu tilgen.

        Bei einer Vorwarnzeit von knapp über 100 Sek. frage ich mich auch, wie die NATO ihre eigenen Raketen überhaupt rechtzeitig startklar kriegen will.

    2. Die Lösung oder ein Weg zur Lösung wäre zunächst den Vertretern der USA/EU wieder ins Bewußtsein zu rufen, dass sie bei einem atomaren Schlag genau wie alle Menschen auf diesem Planeten gleichermaßen betroffen sind.

      Es gibt keine Gewinner https://youtu.be/GkL0w3oyv-w
      Wladimir Alexandrow war derjenige Wissenschaftler, der den Menschen, und vor allem den Politikern ins Bewußtsein gebracht hat, dass nach einem Atomkrieg nur Asche und Eis übrig bleibt.
      Alles in Vergessenheit geraten?

      Ich frage mich schon lange wo die Friedensbewegungen aus dem 80er-Jahren geblieben sind – evtl. sind wir schon alle gleichgeschalten und funktionieren wie die Lemminge im Video.

  6. Wenn jemand sagt, komm mir nicht zu nah, ist es Blödsinn dem erst recht auf den Pelz zu rücken. Genau das taten wir. Das ging dem Krieg voraus. Ob es Versprechen an Gorbatschow oder die NATO Grundakte gab ist nicht mal so entscheidend. Die rote Linie wurde klar genannt.

  7. Zitat aus einem Spiegel-Artikel von 2009:

    „Der SPIEGEL hat mit zahlreichen Beteiligten gesprochen und vor allem britische und deutsche Dokumente gesichtet. Danach kann es keinen Zweifel geben, dass der Westen alles getan hat, den Sowjets den Eindruck zu vermitteln, eine Nato-Mitgliedschaft von Ländern wie Polen, Ungarn oder der CSSR sei ausgeschlossen.

    So sprach Genscher am 10. Februar 1990 zwischen 16 und 18.30 Uhr mit Schewardnadse, und der bis vor kurzem geheim gehaltene deutsche Vermerk hält fest:

    »BM (Bundesminister): Uns sei bewusst, dass die Zugehörigkeit eines vereinten Deutschlands zur Nato komplizierte Fragen aufwerfe. Für uns stehe aber fest: Die Nato werde sich nicht nach Osten ausdehnen.« Und da es in dem Gespräch vor allem um die DDR ging, fügte Genscher ausdrücklich hinzu: »Was im Übrigen die Nichtausdehnung der Nato anbetreffe, so gelte dieses ganz generell.«

    Schewardnadse antwortete, er glaube »allen Worten des BM«.“

  8. Mich wundert da ehrlich gesagt überhaupt nichts mehr.
    Der Westen belügt die RF seit 30 Jahren.

    Nato Osterweiterung, Farbrevolutionen, Jelzin Ära.
    Georgien, Maidan, Kasachstan, Belarus, Ukraine.

    Die, sichtbaren Figuren, EU, Nato, Blinken, Nuland machen einfach ganz offen was sie schon immer gemacht haben. Es geht um eine einzige Sache, die Destabilisierung der RF.

    Das ist alles.

    Und es ist gnadenlos wie diese Geschichte im Westen verkauft wird.
    Wirklich meisterhaft, quasi ein Drehbuch.

    Mich ekelt es nur noch an!

    1. Die russische Seele wurde schon oft unterschätzt im seelenlosen Westen.
      Rechtfertigungen, Anschuldigungen, Moralisierung hin oder her : Die Russen waren nie eine Nation, die sich durch Expansionsdrang oder Kriegsgeilheit auszeichnete. Entsprechend oft wurden sie unterschätzt und ins Visier genommen. Und meist gab es eine blutige Nase für den Aggressor.
      zwei Tage zu früh aber aus ehrlichem Herzen : С Днем Победы!

      Frieden in Europa kann es nur MIT , nicht GEGEN die Russische Föderation geben !

      1. Diejenigen, die den ganzen aktuellen Mist inszeniert haben, wollen keinen Frieden. Sie wollen möglichst viele Menschen, in möglichst vielen Ländern in Angst und Schrecken halten.

        Ziel ist die Welt-Einheits-Regierung. Gerade gelesen, schon 1921 von David Rockefeller verkündet.

        Und wie man sieht, sie kennen ihre „Schäfchen“ mittlerweile sehr gut. Schaut mal bloß auf die Straßen wieviele immer noch mit Maske rumrennen. Und sie wollen und werden die Daumenschrauben langsam immer weiter anziehen. Nur nicht zu schnell, sonst gibt es vielleicht Unruhen. Aber so nach und nach, dann gewöhnen sich die Menschen daran. Generation für Generation. Geduldig aber unerbittlich.

        Und sie scheuen nicht davor zurück, das sogar öffentlich zu sagen. Wer Ohren hat zu hören, der höre. Aber leider hören viel zu wenige. Und so zieht sich die Schlinge langsam immer weiter zu.

    2. Die Ukraine wurde aller Wahrscheinlichkeit nach sogar 2 mal einer Farbrevolution unterzogen (2004 und 2014). Nach 2004 konnte sich die Ukraine noch einmal befreien, bevor dann der 2. Versuch leider dauerhaft erfolgreich war.

    1. Nunja, wenige Tage vor dem Einmarsch hat Putin selbst noch behauptet, dass ein Angriff auf die UA nicht zur Debatte stehe. Wir sollten uns diese Schwarzweißmalerei endlich abschminken. Damit tun wir niemandem einen Gefallen, außer vielleicht der eigenen Eitelkeit.

    2. Wenn man im Glaushaus sitzt sollte man nicht mit Steinen werfen.
      Im Moment ist die Wahrheit ja ganz offensichtlich auf Putins Seite????
      Keine Wehrdienstleistenden in Konflikte schicken – gelogen.
      Ukraine wird nicht angegriffen- gelogen.
      Stahlwerk wird abgeriegelt und nicht mehr angegriffen um die eigenen Soldaten zu schützen – gelogen.
      Schiff im Sturm verloren – gelogen.
      Bin mal gespannt was noch so alles zusammengedichtet wird.

  9. Mit dem Untergang der Sowjetunion hat sich im Westen, insbesondere in Deutschland, eine Endsiegmentalität entwickelt, die in regelrechte Allmachtsphantasien umgeschlagen ist. Anstatt zu erkennen, dass Russland das Prinzip der Macht als Entwicklung des Widerstandes gegen uns in der Hand hat und auch zeigt, dass es die Wirklichkeit als Begrenzung unseres Mutwillens durchsetzen kann, halten sich die westlichen Regierungen für die Herren der Welt und rennen mit dem Kopf gegen eine Wand, die aber nicht nachgeben wird. Man könnte auch sagen, dass ist die deutsche Psychiatrie als Regierungsveranstaltung.

    1. ja, rational geht anders.

      Ich sehe es als Chance, als Option … auf eine wirklich revolutionäre Situation.
      Der „Deutsche“ lässt sich nur schwer für irgendetwas einspannen, aber wenns ans Eingemachte geht, kann er ziemlichen Furor entwickeln. Leider ist er auch sehr empfänglich für Anordnungen, Treppen-Reinigungslisten und Befehle.
      Das haben uns die Russen (noch) voraus : sie wollen einfach nur leben und evtl. mit der Nachbarin schwatzen.

      und genau deshalb : С Днем Победы!

  10. Bereits im Budapester Memorandum von 1994 hat unter anderem Russland der Ukraine zugesagt, dass Russland die Ukraine nicht angreifen wird, wenn die Ukraine ihre Atomwaffen abgibt….. Hier hat sich Putin definitiv nicht an Zusagen gehalten. Auch wäre es schön, wenn Putin und Lawrow mal einen Arsch in der Hose haben und klar sagen, was ihr ausschlaggebender Kriegsgrund war: Ukro-Nazis auslöschen oder das Interesse der Ukraine, der Nato beizutreten. Oder einfach nur territoriale Ansprüche Russlands. Scheiß auf die Selbstbestimmung von Völkern.

    1. Im Budapester Memorandum war allerdings auch nicht vorgesehen dass die „Ukraine“ ein russophober Terrorstaat wird. Die „Ukraine“ des Budapester Memorandums wurde durch die Puschisten 2014 und den nachfolgenen Vernichtungskrieg gegen die Bevölkerun des Donbas eliminiert. Damit hat Russland nichts zu tun, die Kuratoren des Regimes in Kiew aber alles.
      Aber ich stimme zu, dass eine gewissen Unehrlichkeit in Bezug auf die „Ukraine“ herrscht, sogar von Seiten Putins: Die „Ukraine“ war von Anfang an deutscher Marionettenstaat (Bedingung für den Waffenstillstand an der Ostfront 1917!), den Lenin für die Deutschen durch russische Bevölkerung und Land bereichert hat. Die Nato hat diesen Brückenkopf übernommen, der Rest ist Geschichte.

        1. Das ganze kann aber nur funktionieren, wenn jeder Staat sich frei entwickeln kann.
          Siehe die US_Einmischung 2014, mit dem Putsch der mit 5milliarden von Soros finanziert wurde.
          Das Völkerrecht beruht auf die zwei Dinge, Nichteinmischung und Gewaltverbot.
          Hat sich die USA jeh daran gehalten?
          Aber bedenke mal wie die USA auf feindliche A-Waffen in direkter Nachbarschaft reagiert hat.
          Hätte Putin warten sollen, bis die CIA die Waffen heimlich im Land hat?
          Dazu bedarf es nur eines Fliegers mit den Sachen die wir auch in Büchel haben.
          Vielleicht liegt ja sowas in Asovstal, wer weiss.

        2. Die Ukraine von 1994 hat infolge des Putsches von 2014 aufgehört zu existieren. Alle vier Nachfolgegebiete sind gleichermaßen Erben des Budapester Memorandums. Der Fall, daß die entstehen und sich untereinander angreifen, war im Memorandum definitiv nicht vorgesehen.

        3. Stimmt, aber man kann auch argumentieren, dass Russland die Ukraine nicht angegriffen hat, sondern auf den Angriffskrieg der Ukraine gegen die unabhängigen Staaten Lugansk und Donetzk reagiert hat. Es ist alles nicht 100% schwarz oder weiß.

          1. Na da wird der Zeitstrahl aber heftig verdreht, oder?
            Vor allem was wollen die Putin-Truppen dann in Kiew?
            Die haben sich doch nicht verfahren um in die annektierten Gebiete zu kommen?
            Wenn ich das richtig verstanden habe hat die Ukraine vor dem Krieg keine Gebiete versucht zu besetzen die zu russischen Territorium gehören.

            1. Die Ukraine hat Lugansk und Donetzk beschossen. Das ist zwar kein russisches Territorium, aber (seit der Anerkennung) befreundete Staaten, denen Russland zur Hilfe kommen kann.
              Die Putin-Truppen in Kiew waren eine Reaktion auf diesen Angriffskrieg der Ukraine, mit dem Ziel, den Beschuss der befreundeten unabhängigen Staaten zu stoppen.

              1. Hallo ohne_Z, danke für den freundlichen Hinweis auf die Seite mit einer anderen Sichtweise auf die Geschehnisse.
                Interessant finde ich in dem Artikel beispielsweise den Satz: „… antwortete Russland mit der Besetzung und Annexion der Krim. Ebenfalls ein Völkerrechtsbruch, der vermutlich weniger mit dem von Putin angegebenen Schutz russischer Staatsbürger als mit der Sicherung des strategisch wichtigen russischen Schwarzmeerflottenstützpunktes Sewastopol zu tun hatte.“
                Dies fügt meinen Synapsen neue Verbindungen hinzu in der Art, dass Putin völkerrechtswiedrig handelt und andere Interessen hat als russische Staatsbürger zu schützen.

    2. Das ist doch Quatsch. Infolge des Putsches von 2014 ist die Ukraine in vier Gebiete zerfallen, da es den Putschisten nicht gelungen ist, das ganze Land zu unterwerfen. Alle vier Gebiete sind gleichermaßen Nachfolger der Ukraine, wie sie 1994 bestand. Letztlich hat das Faschistengebiet zwei andere Gebiete der ehem. Ukraine, LNR und DNR, angegriffen, die aber einen Beistandsvertrag mit Rußland hatten.

      Drei Teile der ehem. Ukraine hat Rußland auf seiner Seite. Den vierten, das Faschistengebiet, hat sich die EU einverleibt über ihren EU-Binnenmarkt.

    3. @propavel2022

      „Bereits im Budapester Memorandum von 1994 hat unter anderem Russland der Ukraine zugesagt, dass…“

      Auch für Sie aus der Selenskyj-Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz (19.02.2022):

      „Und ich hoffe, niemand hält die Ukraine für einen bequemen und ewigen Puffer zwischen dem Westen und Russland, dem neuen München 2.0. Das wird nicht passieren, niemand wird es zulassen. […] Ich möchte glauben, dass der Nordatlantikvertrag und Artikel 5 effektiver sein werden als das Budapester Memorandum.

      Seit 2014 hat die Ukraine dreimal versucht, Konsultationen mit den Garantiestaaten des Budapester Memorandums einzuberufen. Drei Versuche scheiterten. Heute wird die Ukraine den vierten Versuch unternehmen. Und ich werde meinen ersten Versuch als Präsident machen.

      Aber sowohl die Ukraine als auch ich tun dies zum letzten Mal. Ich initiiere Konsultationen im Rahmen des Budapester Memorandums. Der Außenminister wurde beauftragt, sie einzuberufen. Wenn sie nicht wieder stattfinden oder zu keinen konkreten Entscheidungen zur Gewährleistung der Sicherheit unseres Staates führen, wird die Ukraine mit Recht glauben, dass das Budapester Memorandum nicht funktioniert und alle Beschlüsse des Pakets von 1994 in Frage gestellt wurden.

      Was können wir jetzt noch tun? Die Ukraine und ihre Verteidigungsfähigkeiten weiterhin effizient zu unterstützen. Bereitstellung einer klaren europäischen Perspektive, verfügbarer Unterstützungsinstrumente für Kandidatenländer, eines klaren und umfassenden Zeitrahmens für den Beitritt zum Bündnis. Um die Transformation in unserem Land zu unterstützen. Schaffung eines Nachhaltigkeits- und Wiederaufbaufonds für die Ukraine und des Leih- und Pachtprogramms zur Lieferung fortschrittlicher Waffen und Ausrüstung an unsere Armee.

      Entwurf eines wirksamen Pakets präventiver Sanktionen zur Abschreckung der Russischen Föderation. Gewährleistung der Energiesicherheit der Ukraine, Gewährleistung ihrer Integration in den EU-Energiemarkt, während Nord Stream 2 als Waffe eingesetzt wird.

      All diese Fragen brauchen Antworten. Und solange stattdessen Stille herrscht, wird es an der Front keine Stille geben. Im Osten der Ukraine. Nämlich in Europa. Das heißt, auf der ganzen Welt. Ich hoffe, dass Europa und die ganze Welt das endlich verstehen.“

  11. Der Mensch ist was er ist und er bleibt der größte Feind sich selbst.

    Der Mensch war und ist immer agressiv, sonst bräuchte man gar keine A-Waffen, nur um seine Verteidigung zu unterstreicht. Der Satz war damals schon angesagt:“Si vis pacem para bellum“!

    Die letzten Jahre und Monate zeigen aber wieder sehr gut, dass unsere sog. zivilisierte Gesellschaft nach fast einem Jahrhundert das Grauen des Krieges wieder vergessen hat und weider übermütig wird, stolz und nachlässig wird. Das ist unverzeihlich.
    Russland sollte seine Chance nutzen als erstes zuzuschlagen. Viel mehr Warnungen und Chancen wird es nicht mehr bekommen.
    Wenn nur ein Land angegriffen wird (welches nicht nach §5 angesehen wird, wenn es selbst angreift, wie z.B. Polen) und wenn man dann so hart zuschlägt, um daran ein Exempel zu statuieren, dann jault die Meute und trollt sich, denn beim Anblick dessen, was passieren kann, wird sich wieder jeder selbst den Nächste sein. Haltet Ihr für hart und unmenschlich? Ich nicht.. damals wurden die Körper von Dissidenten gevierteilt und an jeder Himmelsrichtung aufgespiesst, damit das Volk erkannte, was mit Ihm passieren würde, wenn es sich ähnlich verhalten würde… und das war in London! Diese Art der Abschreckung hat sich lange gehalten. Genau, wie die zahlreichen Foltermethoden (gerade auch der katholischen Kirche). Da war nix mit demokratisch. Auf die Fresse und zwar so, dass danach keiner mehr es wagen würde, sein Wort zu erheben.
    Es ist meiner Meinung auch schon relativ spät dafür. Das Wolfsrudel erlaubt sich ja nun Tag für Tag mehr. Es muss einfach nun eine rote Linie geben, die auch wirkt. Sonst sehe ich GB, Polen und die USA morgen über jede Linie steigen, die es je gab. Russland ist so zimlich der letzte Ritter, der das noch geradebiegen kann. Sonst sind wir ab dann in Mordor für alle Zeiten Vasallen der oberen Kaste. Dann beginnt eine schlimme Zeit für unsere Kinder und Kindeskinder. In diesem Fall würde ich vermutlich dann wirklich auswandern.

    1. So kann nur jemand sprechen, der seinen Arsch im Trockenen hat. Frauen, die ihre Männer nie wiedersehen, Mütter, die ihre Kinder begraben. Männer, die Frau und Kind verlieren. Bei den Ukrainern UND bei den Russen. Wie pervers muss Krieg noch sein, als das man ihn nur verachtet? Putins Kinder sollten als erstes an die vorderste Front. Dann würde er sich den Scheiss, den er betreibt, ganz sicher noch einmal überlegen.

      1. Frag doch mal Uschi oder Annalenchen oder den Blackrock-März ob sie auch an die Front wollen?
        Und schreibst du diese Texte aus dem Schützengraben oder vorm heimischen Computer?

      2. Aus chinesischer, russischer und – schon bevor die das so ausgedrückt hatten – meiner Sicht sind die Kriege seit „Kosovo“ eigentlich ein Krieg mit wechselnden Plätzen und Fronten. Nun, wo die anderen anfangen, sich ernsthaft zu wehren, entdeckt man hier, daß Krieg keine schöne Sache ist – sobald man selber verliert leider erst, 23 Jahre und einige Millionen Tote zu spät. Waren von der Leyens Kinder in vorderster Front?

        Ziel Rußlands und der Volksrepubliken Lugansk, Donetsk und China ist es, diesen Horror nunmehr endgültig zu unterbinden. Die BRD hatte in diesem Jahrhundert noch nicht einen Tag Frieden, führt ununterbrochen Krieg, hat Länder von Mali bis Afghanistan in Verbrannte Erde, Ansammlungen von Trümmern und Leichen, verwandelt. Wenn den Russen gelingt, das zu beenden, werden sie meine ewige Dankbarkeit haben.

      3. und ich hatte eher so das Gefühl, dass es einigen „Ukrainern“ seit 2014 nicht schnell genug gehen kann, den Russen ins Knie zu schießen … oder andere Allmachtsphantasien.
        Am Ende siegt die Besonnenheit. Und die ist Banderisten, Schauspielern (auf Level 99) und Rüstungskonzernen so wesensfremd / verhasst wie eim Pickel am *rsch.

      4. Bei einem Aufsatz in der Schule,würde ich sagen 6,setzten,Thema verfehlt. Ihre sogenannte Argumentation kann man in allen Kriegen ansetzten . Waren Sie schon mal in Kampfhandlungen verstrickt? ich ja,1991 in Sarajewo also schreiben sie nichts,wo von Sie keine Ahnung haben.Putin ist mit Sicherheit nicht der Hauptschuldige an dieser Politposse made in USA. Erst putschen,dann bestimmen,eine althergebrachte Methode der USA.

      5. besonders schmalzig : “ Männer, die Frau und Kind verlieren“. ’ne Woche vorher waren die „Männer“ noch die Helden, und hinterher, am anonymen Grab erzählt Opa dem Jungvolk aus dem Nähkästchen, wie Papa dreitausend Russen getötet hat, bevor er heldenhaft in einem russischen Hinterhalt starb.
        Ein Schauspieler! lenkt derzeit Westeuropa. Wenn das der Führer wüsste !

    2. Blödsinn !

      der Umgang formt den Menschen ! Wären wir alle wilde Bestien, würden wir heute nicht wie auf der ISS im Weltraum herumschweben.
      ALLES ist offen ! Wir können auf ewig den schnöden Mammon anbeten oder irgendwann erwachsen werden.

      Bis halt irgendwer daherkommt und der Gier erliegt. Aber selbst das ist nur ein krankhafter Auswuchs und keine Kinderkrankheit.
      Tanzabend statt Nachtwache hinter’m MG …. was ist da so schwierig dran ?

      Okay, die Hasskappen dieser Welt können einfach nicht anders, aber den Menschen als sich als das absolut böse darstellen zu lassen ? Einspruch, Euer Gnaden !

      Желаю вам дня победы!

    1. Ist es echt so einfach? Alles was einem nicht passt, wird als Nazi bezeichnet? Argumente? -Nicht so wichtig? Ok – wir sollten den miesen Russo-Nazis einfach mal zeigen, dass ihnen die Welt nicht gehört.

      1. Heutige Nazis finden es diskriminierend, Nazis genannt zu werden, da der Name einen so schlechten Ruf bekommen hat, und nennen lieber ihre Gegner so. Daß es Nazis sind wissen Sie ja nun, und da Sie deren Propaganda betreiben, werden Sie selber ein Nazi sein, zumindest ein Mitläufer. Ich würde gerne ein paar Tschtschenen zu Ihnen schicken, um Sie zu entnazifizieren, aber die sind gerade voll ausgelastet.

  12. Rusland is de afgelopen 30 jaar veel te coulant en netjes opgetreden.
    Ook tijdens deze oorlog gedragen zij zich niet als een aanvalsleger, maar brengen hun eigen soldaten in gevaar door civiele doelen en burgers te ontzien.

    Willen zij op korte termijn echt voortgang boeken, dan zullen zij zich harder en zonder scrupules moeten arrangeren.

    Zij gaan nu in Lugansk en Donezk heel zorgvuldig te werk. Echter ze moeten communiceren naar aan de Wereld,dat zij daar waar het Oekraïense leger zich verschuilt achter en in de civiele objecten en achter de burgers in Lugansk en Donezk het Oekraïense leger zich daarvan binnen 1 dag moet terug trekken. Zo niet, worden in overig Oekraïne (Westen) vergelijkbare objecten en burgers aangevallen totdat het Oekraïense leger zich ook netjes gedraagt.

    Zoals jij mij, zo ik jou!

    Russland war in den vergangenen 30 Jahren viel zu nachsichtig und ordentlich.
    Auch in diesem Krieg verhalten sie sich nicht wie eine Sturmarmee, sondern gefährden ihre eigenen Soldaten, indem sie zivile Ziele und Zivilisten verschonen.

    Wollen sie kurzfristig wirklich vorankommen, müssen sie sich härter und skrupelloser arrangieren.

    Sie arbeiten jetzt sehr sorgfältig in Lugansk und Donezk. Sie müssen jedoch der Welt mitteilen, dass sich die ukrainische Armee innerhalb eines Tages von dort zurückziehen muss, wo sich die ukrainische Armee hinter und in den zivilen Objekten und hinter den Zivilisten in Lugansk und Donezk versteckt. Wenn nicht, werden ähnliche Objekte und Zivilisten in der restlichen Ukraine (Westen) angegriffen, bis sich auch die ukrainische Armee anständig verhält.

    Wie du mir, so ich dir.

  13. Manchmal kommt man auf den Gedanken, der russische Präsident achtet mehr auf seinen Ruf, als auf seine Soldaten.
    Zögerlich in der Umsetzung von Gewalt etc et..(Deutschland weiß das Öl läuft immer)was menschlich vollkommen richtig ist, wird aber zu einem Fehler, wenn die eigenen Leute dafür sterben müssen!

      1. Hier, und in Afrika, Asien, Lateinamerika. Allein China hat 40% mehr Einwohner als all die 48 unfreundlichen Länder zusammen. Wenn die Russen so hemmungslos lügen und herumbomben würden wie „Unsere“, wäre Z erledigt. Die Welt erwartet viel von den Russen: Die Serie der Kriege seit „Kosovo“ und „9/11“ zu beenden, statt da einfach einen eigenen dazuzusetzen, und sich dabei an die Kriegsregeln zu halten. Wenn ihnen das gelingt, werden sie unvergessliche Helden sein.

  14. Ganz ehrlich!
    Diese ganzen Diskussionen sind einfach zum K….!
    Kiner im Westen deeskaliert und will Frieden …. Der scheint sogar böse.
    Da sind schwerst psychisch Gestörte an der Macht und wenn das so weiter geht, wird über kurz oder lang zumindest Europa in einem atomaren Feuerball verglühen.
    Ob der Rest der Welt da übrigbleibt oder auch nicht ist mir völligst egal.

    1. Hallo Rufus, wie ist Ihrer Meinung nach Frieden zu gewinnen. Ich bin mir sehr sicher, dass alle einfachen Bürger, egal welcher Nation friedlich miteinander leben wollen. Die Besuche der vielen Politiker bei Putin vor Ausbruch des Krieges waren ja offensichtlich nicht erfolgreich. Was also ist Ihrer Meinung nach die Lösung?

  15. Let’s be honest: the megalomaniac criminals in Washington and their subject EU and Anglosphere elites are nothing but liars and murderers. They care nothing for their own peoples and less for anyone else. Stoltenberg is a bald-faced prevaricator and, like Biden, a puppet of the ultra-rich globalists who have convinced themselves that they are gods.

    The perverted Western media has told us all about how Russian oligarchs have stolen hundreds of billions of rubles from the Russian media and “invested” it in the U.S. and Britain. In the U.S., those “investments” have been hidden behind client-attorney secrecy privileges; in Britain, which dispenses with such privileges, the oligarchic money is simply secreted in the vaults of regime-controlling banks and of the political hierarchs themselves. Britain needs the ill-gotten gains in order to maintain its pretense of a bigwig country, since it is otherwise on the verge of economic collapse.

    So there are some bad Russia actors, agreed. But they have stolen only hundreds of billions of dollars worth from their countrymen. In America, the super-Midases (Soros et al.) have stolen TRILLIONS of dollars from the populace, and hidden their crimes behind invented cultural disputes about “Russian disinformation,” Trump as Satan, COVID lockdowns, now abortion availabilty, White male “racism,” “transphobia,” and any other circus trick that they can think up. Never mind importing the entire Third World by the millions under Biden and his lying and evasive, dysgenic freak and DHS head, Mayorkas.

    The American proxy war against Russia is simply a magnification of this fecal corruption and destruction of civilization by the U.S. elites and their paymasters. It has gotten so bad that they need a full-blown war to mask their infernal criminality.

    Yes, they need to have and win a war against Russia quickly, before the U.S. collapses on its own due to their corruption. That is why they intend to fight to the last Ukrainian

    And maybe beyond that. Russia should be ready. America has sold its soul to the devil.

    1. Es wäre sehr freundlich von ihnen, wenn sie in einem Deutsch-Sprachigen Forum auch in deutscher Sprache posten würden.

      Da sie das Forum lesen können, kann man auch erwarten dass sie der Sprache mächtig sind.

      Selbst unser Holländer hier im Forum ist imstande in die deutsche Sprache zu transkribieren.

  16. Wir sind im III Weltkrieg, was die Wenigsten verinnerlichen. Die Meisten, Gehirn gewaschenen, haben keine Ahnung. Manche tragen immer noch FFP2 Masken im Freien. Ich sehe „ukrainische“ Flaggen an Häusern…

    Eigentlich erwarte ich jederzeit einen atomaren Einschlag angesichts der Geilheit unserer Politiker Russland zu zerstören. Die Bevölkerung ist konditioniert. Russland wird schuld sein. Punkt.

    Bin neulich Taxi gefahren. Die Dame – Taxifahrerin – hat mich ausgepöbelt, weil ich skeptisch gegenüber der Corona Religion war – wegen Maske. Da ich wissenschaftlich mit dem Problem vertraut bin, wollte ich gar nicht mehr auf die Angriffe eingehen. Ich habe geschwiegen.

    „Ha ha! Und Sie meinen, dass die Impfung unsere DNA verändert? Ich bin gegen Alles geimpft und 3 Mal gegen Corona und fühle mich gut“ – zum Schluss des Schweigens…

    Meine Antwort: „Es ist keine Impfung. Ja, unter Umständen, aber es ist das geringste Übel“.

    Ich habe ihr „Reverse Transkriptase“ als einen Punkt zum Nachdenken genannt – angesichts ihrer höhnischen Angriffe. Allerdings war es wieder ein traumatisches Erlebnis und ich denke nicht, dass sie es nachschlagen , geschweige verstehen kann. Idiocracy.

    1. Nachtrag: Die Dame hat mich gefragt: „Es sind so viele Fachleute, die vor Gefährlichkeit von Covid warnen! Meine Schwester hat Long Covid trotz 3maliger Impfung! Glauben Sie, dass das Alles Idioten sind?“

      Ich habe etwas nachgedacht, 5 Sekunden (meine Tante ist definitiv an der Impfung gestorben). Dann sagte ich: Ja.

      1. Ja, es ist wirklich sehr schlimm. Wir waren jetzt 2 Monate in Spanien am Strand, und Sie glauben nicht was wir alles da gesehen haben, junge Menschen (30-35 Jahre), die mit 2 Masken am Strand Jogging machten. Es ist tatsächlich zum Heulen. Selbst Denken ist abhanden gekommen.

    2. „Manche tragen immer noch FFP2 Masken im Freien. Ich sehe „ukrainische“ Flaggen an Häusern…“
      Ich schätze in unserer Grossstadt tragen 30-40% freiwillig Masken. Meine Ma wird nächste Woche in einem „katholischen Krankenhaus“ operiert. Vor dem Hauptgebäude weht die ukrainische Flagge…

        1. Hey Serpin,

          das ist das ganze Dilemma auf den Punkt gebracht. Aber das ist ein gefährliches Spiel. Setzt du sie falsch ein, ist die ganze Welt am Arsch.
          Das muss richtig vorbereitet werden. Es darf nicht sein, dass dadurch alles implodiert. Das muss wirklich von den besten vorbereitet werden.
          Ich könnte mir vorstellen, dass eine solche Mininuke in ein Staat verfrachtet wird, der wichtig genug ist, dass alle hinschauen und unwichtig genug, um die Leute zum Nachdenken zu zwingen, bevor die anderen auf den roten Knopf drücken können.
          Aber die eine muss ausreichen, um zu unterstreichen, dass es jederzeit und überall passieren kann.

          (Jetzt wird´s esotherisch, also für die Klaren –> Ihr braucht nicht weiterlesen).
          Ich hatte als Kind mal von einer alten Weissagerin in einem Nebensatz erzählt bekommen (unter anderen Horrorsachen, die aber nun zum Teil auch schon eingetreten sind), dass in der Mitte von Paris ein Pilz wachsen wird). Alles sehr verklausuliert und ich war nur zu jung, um auch nur die Hälfte zu verstehen, aber ich erinnere mich nun wieder daran, da das Virus ausgebrochen ist und seit dem habe ich das nochmal zu 50% parat. Wenn das ein oder anderen noch eintrifft, dann wird Sie wohl auch recht behalten, dass der Weltmeeresspiegel derart ansteiget, dass ganz Florida unter Wasser stehen wird. Hängt zwar nicht wirklich zusammen mit dem hiesigen Thema, aber ich wollte es mal erwähnt haben. Hätte ich unter normalen Umständen alles als Quatsch abgetan, aber leider hatte Sie schon bei 3 Punkten recht, was ich sehr komisch finde…

      1. Dass die katholische Kirche in vorderster Front gegen Russland steht, wundert mich nicht, angesichts des historischen Gegensatzes zwischen Katholizismus und Russischer Orthodoxie.
        Die griechisch-katholische Kirche in der Ukraine und ihre Rolle bei der Entstehung des ukrainischen Nationalismus sei dabei nur beispielhaft erwähnt…

      2. Da kann man man nur sehen wo wir angekommen sind, aber der Vatikan gehört ja auch zu diesem Club. Ich glaube ich werde vor meinem Haus die russische Flagge aufhängen, mal schauen was passiert.

    3. Genauso wie bei 9/11. Rede darüber mit den MSM-informierten Menschen und du hast die gleichen Reaktionen.
      Ich denke sie haben einfach Angst darüber nachzudenken. Ihr Weltbild lautet wohl, die Regierung ist für uns, sie sorgt für uns und meint es prinzipiell gut mit uns. Früher König, heute eben Regierung. Wir sind die armen dummen Schäfchen. Und die sorgen schon für uns.

      Dass die Regierung, wo auch immer, bewußt und mit voller Absicht gegen uns agieren könnte, wollen sie unter keinen Umständen an sich heranlassen. Denn dann müssten sie sich um sich selber kümmern. Selber denken. Selber eigenverantwortlich handeln. Gott bewahre.

      Daher auch diese Agressivität bei Aufklärungsversuchen.

  17. Mich würde interessieren, welches Arschloch dafür verantwortlich ist, irgendjemand muss das doch bestimmen. Wer spielt hier schon seit Jahrzehnten dieses Spiel?
    Der alte Mann wird es nicht sein, er ist nur ein Mittel zum Zweck und der alten Frau fehlt die Intelligenz. Wer sitzt da also hinter seinem Schreibtisch und baut diesen Mist? Es ist zwar alles die Summe von vielen, aber einer muss den vielen die Richtung vorgeben. Es muss eine Spinne im Netz geben. Die Urheberschaft hat eine zu gleichgeschaltete Handschrift, als das es das Ergebnis von Generationen ist und schon gar nicht, wenn diese eine staatliche Laufbahn hatten und haben. Wer ist also das teuflische Genie? Es kann eigentlich nur jemand aus dem alten Geldadel sein, da ihnen Geld und damit Macht in die Wiege gelegt werden und dieser Jemand hatte diese Macht zu Jelzins Zeiten noch nicht, da dieser sonst Putin verhindert hätte. Es muss also jemand sein, der Mitte der 90ziger Jahre Papas Geld bekommen hat, aber zu spät, um damit Putin zu verhindern. Es ist ein Mann, US Geldadel gibt die Macht nicht an eine Frau ab. Der Typ wird jetzt zwischen 60 und 90 sein. Es wird letztlich nur einer sein, da in diesen Kreisen Freundschaften nicht solange Bestand haben.

    Es kann natürlich auch sein, das dieser Jemand gar nichts mit den USA zu tun hat und die Amis auch nur eine Figur auf dem Schachbrett sind. Da fallen mir eigentlich nur noch die Saudis ein, sie waren in 9/11 involviert, haben das Geld und werden von den USA in Ruhe gelassen. Das sie Putin zugelassen haben, liegt vielleicht daran, dass sie mit Putin nicht gerechnet haben und so schnell die Fäden nicht ziehen konnten. Oder aber, sie wollten Putin, damit Russland wieder stark wird, Krieg führt und sich damit isoliert. Schließlich hatte Jelzin das Öl praktisch verschenkt. Alle anderen „Mitbewerber“ sind inzwischen durch die USA ausgeschaltet und nun ist der größte Öl Lieferant Russland praktisch auch ausgeschaltet. Stecken die Saudis dahinter, dann wird sich die Lage bald dramatisch beruhigen, da sie zwar die Konkurrenz ausschalten wollen, aber sie wollen ihren Absatzmarkt dabei nicht verlieren, was bei einem wirtschaftlichen Supergau oder einem Krieg in Europa der Fall wäre. Russland ist jetzt für die nächsten Jahrzehnte kein Konkurrent mehr, selbst wenn sofort die Waffen schweigen würden. Sie haben also eigentlich ihre Ziele erreicht, eine Hungersnot in Afrika können sie aber nicht gebrauchen, da ihr Land abhängig von Lebensmittel-Lieferungen ist und der Hunger in ihrer unmittelbaren Nähe wütet. Deutsche Firmen haben zwar eine Mauer gebaut, die der DDR Grenze alle Ehre macht, aber auch die ist keine Garantie, irgendwann fällt jede Mauer. Doch ist das alles nur Spekulation.
    Herr Röper, ermitteln Sie!

    1. Noch ein kleiner Nachtrag.
      Wer den Saudis das nicht zutraut, sollte dabei bedenken, dass sie massiv in die künstliche Intelligenz investieren und die erste Generation wurde bereits 1980 entwickelt. Da die tatsächliche Entwicklung der öffentlich bekannten Entwicklung um ca. 30 Jahre voraus ist, wäre es daher nicht unwahrscheinlich, dass die Saudis bereits Anfang der 90ziger über eine leistungsstarke KI verfügt haben. Die Gerüchte um Sophia sind also vielleicht keine science fiction und die vorgestellte Pumpe ist nur eine Nebelkerze. Eine KI würde das teuflische Ergebnis erklären, da sie über Jahrzehnte ihren Kurs behält und Veränderungen vornimmt, die erst in Jahrzehnten zum Tragen kommen. Für sie spielt Zeit keine Rolle, sie stellt die Figuren so auf, dass das Ergebnis den Vorgaben entspricht.

    2. Meine Theorie bezüglich Putin ist die:

      Er soll ja einer der ersten young leaders gewesen sein. Als solcher wurde er, ein unbekannter Geheimdienstler, als Nachfolger Jelzins installiert, um die Agenden dieser Bande in RU umzusetzen.
      Aufgrund seiner (Intelligenz, seiner moralischen Persönlichkeit, seiner Vergangenheit, seiner Liebe zu seinem Land, seinem Volk, …. was weis ich) hat er einen anderen Weg eingeschlagen und sich von dieser Bande abgewandt. Für diesen erlauchten Kreis natürlich Hochverrat. Darum auch dieser unbändige Hass auf seine Person und die daraus folgenden skrupellosen Aktionen.

      Wie gesagt, Theorie, Spekulation…

      1. die Spekulation(en) einfach mal weggelassen, hat er die Sauereien von Gorbatschow, Jelzin usw. konsequent abgebügelt und die RF ist jetzt nicht einfach eine weitere US-Kolonie.
        Führt natürlich zu neuen Konflikten, aber erstmal hat Putin für mich zu einer gewissen Stabilisierung beigetragen. Die Beißreflexe hüben wie drüben scheinen das zu untermauern.
        Bei uns stehen ehemalige? Wirtschaftskriminelle mit Erinnerungslücken an der Staatsspitze, drüben ehemalige „KGB-Offiziere“
        Jetzt können wir wie die Kinder drüber diskutieren, wer der böse(re) Onkel ist.

        Der globale Westen liefert sich einen Showdown mit dem bisher eher zurückhaltend auftretenden Putin, wobei China längst klar sein dürfte, wohin die Reise geht.

        Ginge es diesmal gefühlt nicht ums Ganze, wäre ich wesentlich entspannter.

        Meine Kinder haben auch ein Recht auf Zukunft, wehrt euch gegen den unersättlichen Profit !

      1. Russland hat all die Hälfte all der schönen Sachen im Überfluß, die wir im Westen so dringend brauchen. China hat die andere Hälfte.

        Also ich denke man hat sie nur falsch verstanden. Sie meinten sicherlich, „Russland ist jetzt für die nächsten Jahrzehnte kein Konkurrent mehr, selbst wenn sofort die Waffen schweigen würden. …“ weil WIR am Arsch sein werden, wenn Russland und eventuell gleich noch auch China uns nichts mehr liefert. WIR werden dann zu einem Shithole-Country. Und Russland wird dann kein Konkurrent mehr für uns sein, weil wir dann einfach nicht mehr sein werden was wir mal waren.

        Dann hat das angloamerikanische Finanzelitentum über uns gewonnen. Die hassten schon immer ein friedlichen geeintes vaterländisches Europa plus Russland. Und daraus hatten sie noch nie ein Geheimniss gemacht.

  18. Um überhaupt wieder so etwas wie „Annäherung“ von Ost und West hinzubekommen , muss die NATO aufgelöst werden. Da die sich aber nicht freiwillig auflöst, muß ihr zunächst das Rückgrat gebrochen werden. Dazu ist der Kampf i.d. Ukraine da. Ein gigantischer Fleischwolf, dennoch begrenzt eben auf „nur“ die Ukraine. Das hat in zwei Richungen Sinn für die RF:
    a) Nachschubwege sind kurz und daher billiger
    b) NATO kann/will nicht (zumindest momentan) dort mit eigenem Personal auftreten.
    Das ist eine langsame, zermürbende Strategie, die immer auch im Auge hat, dass es keinen großen Weltkrieg gibt, der evtl. unkontrollierbar werden kann.
    Irgendwann werden die westlichen Sanktionen , und ihre Folgen, sichtbar werden. Spätestens dann, wenn also erhebliche Teile unserer Bevölkerung frieren und sich nur noch im Überlebensmodus befinden, wird es Erruptionen geben und Stimmen aus der NATO auszutreten bzw die Führung der Amis zu negieren.

    1. Die Frage ist nur, ob die Medien es nicht schaffen, der Mehrheit die andere „Lösung“ in den Kopf zu hämmern: „Die bösen Russen haben uns grundlos Öl und Gas abgedreht, jetzt müssen wir mit unseren Freunden von der anderen Atlantikseite den Teufel Putin vernichten, damit der legitime russische Präsident Navalny uns wieder Öl und Gas liefert.“
      Das würden wahrscheinlich schon jetzt 90% der ARD- und ZDF-Zuschauer unterschreiben.

  19. WÜRDE-, EHR- UND WEHRLOS: WIE SICH DIE BRD ZUM KASPER KIEWS MACHT

    https://ansage.org/wuerde-ehr-und-wehrlos-wie-sich-die-brd-zum-kasper-kiews-macht/

    Die Symbolik, auf die Selenskyj hier abzielt, dürfte kaum zu unterschätzen sein. Für Russland wäre es eine Zumutung und unerhörte Provokation, wenn die „obszönen Obersozen“ Scholz & Steinmeier sich just am 9. Mai in Kiew inszenieren lassen würden – und eine, die es eigentlich nicht ignorieren kann.

    Schon deshalb müsste die Bundesregierung diese Einladung daher nun ablehnen, um nicht nochmals massiv Öl ins Feuer zu gießen und den Bogen final zu überspannen.

    im Gegenteil: Bundeskanzler Olaf Scholz, der wegen des Affronts um Steinmeier zunächst konsequent eine Reise in die Ukraine ablehnte und sich dafür vom unverschämten ( und spätestens hierfür augenblicklich ausweisungsreifen) Ukraine-Botschafter Andrji Melnyk als „beleidigte Leberwurst” titulieren lassen musste, geht nun allen Ernstes mit dem Gedanken schwanger, nicht nur der Einladung sklavisch zu folgen, sondern dies auch noch zum delikaten Datum am Tag der Befreiung. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Wolfgang kommentiert

    Wie sich Deutschland, das leider von dieser linksgrünen faschistischen Ampel-Administration regiert wird, von Kiew vorführen lässt, ist unerträglich.

    Für ein solches Land kann man sich nur schämen !!

    Und Scholz ist keine beleidigte Leberwurst sondern ein jämmerlicher Hanswurst.

    1. … hat Sie schon. Just am 9.05. kommt Frankreich vorbei. Da kann man dann gerade eben mal nicht weg. Unsere Wurst hat was Besseres vor. Wäre wohl auch zu gefährlich. Russland hatte ja unlängst mal gewarnt, dass dieser:“..seht mal wie mutig ich bin“-Tourismus aufhören sollte.

      Nicht, dass dem Schlenzki noch die Medaillen ausgehen..

  20. Ich erinnere mich an eine Aussage eines US-Politikers oder -Diplomaten, der (vor Jahren) folgendes äußerte: „Wir werden sie (gemeint waren die Russen) bis aufs Blut reizen…“. Wer sagte das und wann? Kann mir jemand helfen?

  21. „Der Westen“ ist ein Synonym für Unehrlichkeit, Brutalität, Verlogenheit und Unmoral. Das fängt in unserem kleinen Leben an mit Lebensmittelfälschungen und unechten „Impfungen“ und hört beim Ukrainekrieg auf. In einer Welt, in der Verschlagenheit und Falschheit das Sagen hat, hat die Ehrlichkeit nichts zu sagen. Nicht umsonst wurde Preußen restlos vernichtet. Dazu kommt noch die Lügenpropaganda samt Geschichtsfälschung.

  22. Ich vermute, dass mittlerweile die Opferung Europas für einen großen Krieg nicht mehr nur einfach hingenommen wird, sondern dass diese einkalkuliert ist.

    Und hinterher bekommen wir Schokolade.

    1. Die Schokolade könnte man sich sparen nach einem großen Krieg. Die paar Leute, die das überleben und nicht an Strahlenkrankheiten sterben werden, haben dann andere Sorgen…

  23. Das Krebsgeschwür ist schon immens groß. Das muss man über die Jahre schaffen. Erst mal muss in der UKRA für Klarheit gesorgt werden, dann die EU am langen Arm verhungern lassen. Erst wenn die EU sich im Stadium des Zerfalls befindet, noch leiden lassen! Damit die was lernen…
    Später kann man einzelne Länder wieder als „normale“ oder befriedete Regionen kennzeichnen, nicht als „befreundete“-Regionen. Das muss zum Schluss kommen. Dann gehen die Amis von selbst. Wenn die einzelnen Länder merken, was für ein Leid die verursacht haben, dann gehen die von selbst. Da braucht es dann auch fast keine Anstrengungen mehr…

    Hier übrigens ein Link, wie die Spezialoperation momentan gerade läuft:

    _____://twitter3e4tixl4xyajtrzo62zg5vztmjuricljdp2c5kshju4avyoid.onion/timand2037/status/1522488899649646595

    ;O) Hört man natürlich nirgends hier…

  24. Hier noch etwas für die den Tränenkanal:

    Link: ____://twitter3e4tixl4xyajtrzo62zg5vztmjuricljdp2c5kshju4avyoid.onion/timand2037/status/1522701912575037441

    Wäre auch gerne so stolz auf unser Militär, wenn die nicht so fremdbestimmt wären (und wenn Sie Thermounterwäsche hätten…) Mann, dass bekomme ich nicht mehr aus dem Kopf!

  25. WAS IST DIE UKRAINE DEM WESTEN WERT ?

    Warum dieser fanatische, panische Wille, daß die Ukraine gewinnen muß ?

    Warum der Wille Russland zu vernichten und das es einigen Politikern (innen) egal ist, daß es einen ATOMKRIE geben könnte ?

    MEINE THEORIE DAZU AUFGRUND VIELER INFORMATIONEN:

    Es gibt in der Ukraine 30 BIOLABORS, in denen vermutlich die Westpoliker u.a. IHR CORONA mit verschiedenen Varianten entwickeln ließen um die Menschheit zu dezimieren (Bill Gates Plan).

    So wollen sie den GREAT RESET (DIE NEUE WELTORDNUNG) in die Tat umsetzen.

    Nun haben sie gigantische Angst, daß die ganze Sache von Russland aufgedeckt wird und somit das Ende Ihrer Karriere und ihres Lebens immer näher rückt !!

    Dann wäre es denen auch völlig egal wenn sie im ATOMFEUER die ganze Menschheit mitnehmen könnten !!

    Ich denke und hoffe aber, daß Putin das alles weiß und NICHT die MENSCHEIT, sondern diese ganzen WAHNSINNIGEN VERBRECHER vernichten will !

    Ich bete zu Gott, daß er alle diese SCHWERVERBRECHER zur Strecke bringen wird !!

  26. Ex-General Kujat: Die USA wollen Russland vernichten – mit Hilfe der deutschen Deppen?

    https://journalistenwatch.com/2022/05/06/ex-general-kujat/

    Berlin – Gut, dass das mal jemand sagt, den man nicht so leicht als „Verschwörungstheoretiker“ oder „Putin-Troll“ herabwürdigen kann:

    Der frühere deutsche General Harald Kujat fordert Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf, im Ukraine-Krieg auf Friedensverhandlungen zu drängen und kritisiert die USA.

    „Ich halte es für abwegig, von Sieg oder Niederlage zu sprechen“, sagte er dem Magazin Cicero. Vielmehr müssten nun Gespräche dazu führen, Leid und Zerstörung zu beenden.

    Harald Kujat war von 2000 bis 2002 Generalinspekteur der Bundeswehr und von 2002 bis 2005 Vorsitzender des NATO-Militärausschusses.

    Nur, dass Kujat zum alten Eisen gehört und die neuen Kräfte, die gerade an der Macht sind, etwas anderes als Frieden auf Erden im Sinn haben und gerne über Millionen Leichen gehen, um ihre globalen Interessen durchzusetzen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    1. Die deutschen Deppen fühlen sich im Fahrwasser der Ami sicher und hecheln auch mal nach einem Sieg.
      Allerdings übersehen sie, dass der Ami sie im Ernstfall wie eine heiße Kartoffel fallen lasden wird!

    2. Nach Meinung Kujats hat der Bundeskanzler „das Format, die amerikanische Regierung gemeinsam mit Präsident Macron zu einer Verhandlungslösung zu bewegen“.
      Das ist doch wohl der Jahrhundertwitz..Ohne Befehle ausWashington läuft da gar nichts.

      1. @reiner

        „Nach Meinung Kujats hat der Bundeskanzler „das Format, die amerikanische Regierung gemeinsam mit Präsident Macron zu einer Verhandlungslösung zu bewegen“.

        Selbst in Indien ist dem Format-Kanzler nicht gelungen, Indien aus dem Russia-China-India-Block herauszulösen und auf die Wertewesten-Seite zu ziehen. Und das obwohl er Modi ganze 10 Mrd. Eur aus dem deutschen Steuersäckel in den Rachen geworfen hat.

    3. Von vernichten hat niemand gesprochen aber die USA – und ein großer Teil Europas – wollen Russland geschwächt sehen, weil Russland schwächere Länder überfällt und russische Soldaten ukrainische Zivilisten töten und Frauen vergewaltigen. Will man dass Russland geschwächt wird? Ja auf jeden Fall, je früher desto besser.

  27. Also ich bin ja nun wahrlich kein Freund des Westens, obwohl ich dort lebe, aber mal ganz nüchtern betrachtet:
    Russland hat sich in der Sowjet-Zeit nun wirklich keinen einwandfreien Leumund erarbeitet (wir Deutschen in den dunklen 12 Jahren natürlich auch nicht) und wundert sich dann, dass die ganzen Staaten des ehemaligen Warschauer Pakts in die Nato „fliehen“?
    Das ist irgendwie auch ein bisschen Vergangenheitsleugnung.
    Natürlich ist das ein schweres Erbe und das neue Russland hat ja auch Vieles getan, um zu zeigen, dass es jetzt ein anderes, ein besseres Russland ist.
    Aber das lässt nun mal die Generation „Warschauer Pakt“ nicht von heute auf morgen vergessen, was nach dem 2. Weltkrieg alles so abgelaufen ist. Und ich glaube, dass viele Ukrainer noch wissen, welche Schweinereien Stalin in der Ukraine abgezogen hat.
    Wenn die russische Regierung immer an den großen vaterländischen Krieg gegen Nazi-Deutschland und seine
    massiven Opfer erinnert (was ja auch berechtigt ist), sollten sie trotzdem auch die Verbrechen einbeziehen, die unter der der Sowjet-Diktatur passiert sind.
    Das hat zu einem massiven Vertrauensverlust in den Staaten des ehemaligen Warschauer Pakts geführt, der bis heute nicht vollständig beseitigt werden konnte und das hat die Nato-Osterweiterung überhaupt erst möglich gemacht.
    Ich will ja nicht sagen „Ätschebätsch, selber Schuld“, aber man sollte diese Fakten auch mit einbeziehen, wenn man die derzeitige Lage beurteilt.

    1. Die Russen haben ihre bolschewistische Vergangenheit nie aufgearbeitet und nicht zugegeben, daß sie im II. WK mit den globalen Menschenfeinden gemeinsame Sache gemacht haben.

  28. Herber Rückschlag für Befürworter des NATO-Beitritts

    USA verweigern Schweden und Finnland Sicherheitsgarantien

    https://www.freiewelt.net/nachricht/usa-verweigern-schweden-und-finnland-sicherheitsgarantien-10089089/#comment-form

    Diverse Interessengruppen versuchen, Schweden und Finnland zu einem NATO-Beitritt zu bringen.

    Sie müssen jetzt aber einen schweren Rückschlag verkraften, denn die USA verweigert beiden Ländern für den Fall des Beitritts die geforderten Sicherheitsgarantien.

    Diese Behauptung müsste dann um den Aspekt erweitert werden, dass diese Garantien vor Russland geheim gehalten werden müssen, um jedwede Provokation zu vermeiden.

    »Aber das Risiko besteht darin, dass sowohl Russland als auch die Wähler verstehen, dass solche Garantien keine wirklichen Garantien sind, und weder Schweden noch Finnland scheinen bereit zu sein, einer Lösung auf der Grundlage von Mehrdeutigkeiten zuzustimmen.«

    Auf jeden Fall haben die Ambitionen sowohl der Schweden wie auch die der Finnen in Bezug auf den Beitritt zur NATO einen echten Schlag erlitten. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  29. Es wurde alles gesagt und geschrieben:
    1. Das Ziel der USA ist es, alleinige führende Weltmacht zu bleiben und vor allem den Dollar als internationales Zahlungsmittel zu verteidigen. Diese Strategie steht über all den Konflikten, wo sich die USA in den vergangenen Jahrzehnten engagiert haben.

    2. Das Ziel der USA ist es nach 1990, Russland wirtschaftlich und politisch unter ihre Kontrolle zu bringen. Mit einer engen Kooperation mit Russland könnte die USA im Rücken der VR China in Sibirien Raketenstellungen aufbauen, um den dann novh verbliebenen Konkurrenten einzukreisen und falls nötig Russland zum Schauplatz eines Stellvertreterkrieges mit China machen, bei dem sie selbst nicht betroffen wären.
    Das gleiche Prinzip wird jetzt in der Ukraine angewandt.
    Mit einer hinterhältigen Politik gegen Russland, wo die Ukraineregierung angehalten wird durchzuhalten und sie logistisch und mit NATO-Waffen ausgerüstet wird, soll Russland übernahmereif geschwächt werden und nebenbei wird auch der wirtschaftliche Konkurrent EU wirtschaftlich durch selbst verhängte Boykotts schwer getroffen, was den USA in mehrfacher Hinsicht nutzt. Sie profitieren durch den Verkauf von Militärtechnik, Fracking-Gas und durch die Schwächung der Konkurrenzfähigkeit der EU-Staaten wegen teuerer Energieeinkäufe, sowie Mangel an Rohstoffen und Störung der Lieferketten und den Wegfall des russischen Marktes.

    1. ….die „Ur – Idee“ der „US – Neocons“ um 1990 war, „…die Chinesischen Blauen Ameisen bringen die Wertschöpfung und die Rohstoffe kommen aus Sibirien…“.. …siehe auch „The End of History“ des ehemaligen US – Neocon – Propagandisten, Francis Fukuyama.. …ist inzwisschen erbitterter Gegner der Neocons, weil er erkannt hat, dieser Plan geht „SCHIEF“ !!…😎

  30. …tjaaaaa.. …die weiteste Ausdehnung der „Terror – NATO“, war noch Osten, bis in die Ukraine… ….in den Volksrepubliken Lugansk und Donezk, kam sie schon 2015 zum Stehen.. …trotz riesiger Unterstützung durch die NATO, wird die ukrainische Hilfsarmee von der Russischem Armee, den Donbassmilizen, tschetschenischen Sondereinheiten und Freiwilligen gerade bei der „Entnazifizierung“ der Ukraine, im Donezgebiet, „zerrieben“… …dabei setzt die Russische Armee, noch nicht mal ihre volle Kampfkraft ein, nur Bruchteile.. ..das Gebiet Chersones, hat sich schon voll umgestellt, um Russland beizutreten oder einem „Neu Russland“, wie die Donezkrepubliken.. …das ganze Russische Gebiet in der Ukraine, ehemals bis 1918 „Neurussland“, wird wieder entstehen.. …die „überwiegend katholischen Westgebiete“, wird man der U überlassen und die „Neue Ukraine“, nach ihrer Geschichte, das „Grenzland“ um Kiew, wird ein neutraler Staat unter russischer Aufsicht werden.. …wird weltweit von Analysten so ungefähr disskutiert, auch in den USA.. …nächste Woche, nach dem 09. Mai, wird es wärmer…??.. …Gruss an John ???..😈

  31. Die NATO hat sich nicht nach Ostern erweitert, sondern immer mehr Länder im Osten wollten der NATO beitreten. Das ist ja auch verständlich, denn sie wurden von Russland unterdrückt und ausgenutzt.
    Putin muss einfach verstehen, dass diese Länder seinen Einfluss nicht wollen. Die Ukraine wollte der NATO beitreten, wurde aber von der NATO abgelehnt. Daran sieht man, dass die NATO in Wahrheit Rücksicht auf Russland nahm.

  32. Wenn Europa sich mit Russland verbünden würde, wäre die
    Welt eine Friedlichere. Und die Nord-Amerikanische-Terror-Organisation könnte ihre mafiose Kriegstreiber-Organisation Dichtmachen. Und, der US Terror hätte
    endlich ein Ende.

Schreibe einen Kommentar