Propaganda

Viel Feind, viel Ehr: ZDF-frontal widmet Alina Lipp und mir einen Beitrag

ZDF-frontal hat Alina Lipp und mir einen Beitrag gewidmet, der wirklich unterhaltsam ist und zeigt, wie verzweifelt die westliche Propaganda sein muss.

Da ich derzeit im Donbass unterwegs bin und ohnehin kaum Schlaf bekomme, kann ich hier nicht näher auf den Beitrag eingehen, den ZDF-frontal Alina Lipp und mir netterweise gewidmet hat. Ich werde das aber nachholen, denn es ist wirklich amüsant, was ich in dem Beitrag alles über mich erfahren durfte, was ich selbst noch nicht wusste. Aber das war zu erwarten, denn wie ich bereits berichtet habe, hat frontal mich um ein Interview gebeten, das die aber dann nicht mehr haben wollten, als zur Bedingung gemacht habe, dass die ZDF-„Journalisten“ meine Antworten ungekürzt veröffentlichen, ohne sie sinnentstellend zu verkürzen oder zu schneiden.

Da ich das Thema des frontal-Beitrages, also mich selbst, wahrscheinlich besser kenne, als jeder andere, werde ich über diesen frontal-Beitrag am Wochenende noch im Detail berichten, denn er ist außerdem eine wirklich vorbildliche Lektion aus dem Propaganda-Lehrbuch, weil er sehr geschickt verschiedene Dinge miteinander verknüpft, die nichts miteinander zu tun haben.

Außerdem war es nett von frontal, Werbung für mein Buch „Inside Corona“ zu machen. Schade war allerdings, dass frontal seinen Zuschauern sowohl Alinas Telegram-Kanal verschwiegen hat (Name des Kanals wurde leider verpixelt) und dass frontal zwar einen Artikel von mir gezeigt hat, seinen Zuschauern aber leider den Namen meiner Seite verheimlicht hat, sodass sie den Artikel nicht lesen können.

Dass frontal zu solchen Mitteln greift und uns und unsere Artikel erwähnt, ohne den Zuschauern auch die Quellen zu zeigen, lässt tief blicken. Anscheinend will man beim ZDF nicht, dass die ZDF-Zuschauer sich selbst ein Bild von unserer Arbeit machen können.

Da fragt man sich: Wovor haben die Angst, wenn sie doch nur die Wahrheit berichten…?


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

124 Antworten

    1. Das sind doch mal gute Nachrichten. So wird doch erstmal vielen in DE aufgezeigt, dass es noch andere Sichtweisen gibt. Bei vielen, und es werden immer mehr, drängt sich der Verdacht auf, dass sie von den MSM nur benutzt und verraten werden und ich denke auch das dort langsam bemerkt wird, dass die Zahlen nach unten gehen, so wie sie auf den Seiten wie Anti-Spiegel, Uncutnews, Fassadenkratzer, Nachdenkseiten usw. nach oben gehen. Die Menschen haben einfach begriffen was für ein Schmierentheater in den ÖR gespielt wird. Und das sind doch gute Nachrichten, weil jeder der sich auch anders informiert, seine Gedanken oder Ansichten ein Stück weit in die Gesellschaft trägt. Der Kardinalsfehler in meinen Augen war die Zensur russischer Medien, damit hat DE sich den letzten Funken von Objektivität selber abgesprochen.

      1. Ja, ich hab‘ mir jetzt den Frontal Beitrag auch mal in Teilen angetan. Muss sagen, das ist doch ganz lieb von der Redaktion dort. Man wird auf Röpers Seite hingewiesen, die viele sicher noch gar nicht kennen. Und dann auch noch Werbung für zwei seiner Bücher, eines davon direkt mit Einblendung des Covers. Da bleibt mir nur eins zu sagen: Herzlichen Glückwunsch für Ihre neue Marketing Abteilung, Herr Röper 🙂

      2. Es ist sogar noch besser. Wenn das ZDF unfreiwillig Werbung macht indem sie jemanden mit Dreck beschmeißen, dann nur wenn die betreffende Person bereits dermaßen bekannt ist, dass sie sie nicht mehr ignorieren können.

        Offenbar haben sie Angst, dass ihre Mainstreamschäfchen mit „bösen“ mainstreamkritischen Leuten wie uns konfrontiert werden die sie auf Artikel, Bücher und Interviews von Thomas Röper aufmerksam machen.

      3. Andere Sichtweisen der MSM:

        Fr. 8.4.22 ARTE
        21.45 Diener des Volkes (4-teilige Comedyserie aus aktuellem Anlass)
        UA 2015 Wassyl Holoborodko (Wolodymyr Selenskyj) ist Geschichtelehrer in der Ukraine. Als er seinem Zorn auf die korrupte Politik Luft macht, filmt ihn die Klasse, das Video geht viral – und er wird Präsident, wie ein Jahr später Schauspieler Wolodymyr Selenskyj.

        Fr. 8.4.22 3SAT
        11.05 Krieg in der Ukraine – Das Bangen um die Liebsten

        Mo 11.4. ZDF Info
        19.30 Putins Russland
        21.45 Im Schatten Russlands – Zentralasien
        22.30 Im Schatten Russlands – Das Baltikum
        20:15 Wer ist Wolodymyr Selenskyj? Umstrittener Politiker, gefeierter Kriegsheld
        20:55 Putins Russland – Vom Spion zum Präsidenten
        21:40 Putins Russland – Gegner im Visier
        22:25 Putins Russland – Der ewige Präsident
        23:10 Putins Wahrheit – Die fünf Irrtümer des Westens
        23:55 Putin gegen die Welt

        Di 12.4.22 ZDF
        frontal vom 12. April 2022
        21:00 Putins Gas-Krieg, Energiequellen als schärfste Waffe

        21:00 Desinformation zum Ukraine-Krieg, Wie wirkt Russlands Propaganda?
        Eigentlich ist russisches Staatsfernsehen in Deutschland seit Wochen verboten, doch Russlands Propaganda wird hierzulande weiterhin über das Videoportal TikTok und andere soziale Netzwerke an Russischsprachige verbreitet – auch zum Ukraine-Krieg.
        https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf/22/04/220412_clip_4_fro/1/220412_clip_4_fro_808k_p11v15.mp4

        Do 14.4.22 ORF2
        Am Schauplatz Österreicher in der Ukraine.
        Reportagereihe, Ö 2022 · „Wir kehren zurück und bauen nach dem Krieg alles wieder auf, denn es ist auch unser Land!“ Das sagen vier österreichische Manager aus unterschiedlichsten Branchen, die 20 Jahre in der Ukraine gelebt haben und fluchtartig das Land verlassen mussten.

    2. @ Andreowitsch. 13. April 2022

      “ Eine Aussage im Beitrag ist aber korrekt. Propaganda ist gefährlich! “

      Stimmt……

      In unseren wunderbaren deutschen STAATS – TV – Medien, werden ganz besonders nach dem 24.02.22 von morgens bis abends Anti-Russland – Beiträge gezeigt.

      Ich sehe mir diese widerliche Hetze über Russland nicht an, -es ist mir auch sehr peinlich, dass ausgerechnet mein Heimatland schon wieder die Speerspitze bildet – ABER….. auf dem Weg zu einem meiner DOKU-Sender, auch wenn ich vorsichtshalber den Ton ausgeschaltet habe, sehe ich kurz die Show der einstudierten Gesichter der Sprecher – die oft vom für sie vorher eingerichteten Text ablesen – MÜSSEN. Für uns Zuschauer nicht sichtbarer „Tele Prompter“ .

      Für Beiträge über Präsident Putin, wurden die „besten“ unvorteilhaftsten Fotos die man auftreiben konnte, gezeigt.

      Selbst DOKUS, Filme & Filmchen werden jetzt gestrichen, damit genug Hetze gegen
      Russland/Herrn Putin verbreitet werden kann. Eine sonderbare Sondersendung nach
      der anderen.

      Diesen Krampf müssen auch die Regional-Sender vom hohen Norden bis in den tiefen Süden
      unseres Landes mitmachen.

      Alle gleichgeschaltet ==> Pressefreiheit in unserem DE😉🤐😎😎😎

      Zu dem ZDF- Beitrag über Alina u. Thomas…… da unsere DE-Medien nicht wirklich
      frei sind, könnte hinter diesem Beitrag auch ein versteckter Hinweis für die Zuschauer sein, sich auch unbedingt andere Medien-Portale anzusehen oder zu lesen. 🤔🤔🤔😉

    3. Der Krieg ist auch gefährlich, aber so lange unsere Grünen, die Schwachmatte Kanzler am Trog sitzen, wird der Krieg weiter gehen.
      Und der Ami freut sich. Wer bezahlt denn den Krieg?
      1 .die Getöteten
      2. die Kinder
      3.wir deutschen Deppen

      und das nur ,weil der Krieg bewusst in die Länge gezogen wird. (Die Baerbaum fordert schweres Geschütz)
      Wie hirnrissig ist das denn?!! Endlich die EU dem Ami auf einem Tablett servieren, und was tut das Volk, es such nach Mehl, Öl etc etc..
      kopfschüttel!
      ——-
      Bin schon auf Herrn Röpers Bericht gespannt, da erfährt man wenigstens Tatsachen…und unterbricht damitv die deutchen Märchenstunden!

      1. …tja, die Kinder der ehemaligen Pazifisten-Partei haben nun endlich eine wunderbare Metamorphose durchlaufen und können Gott sei Dank im Umkehrschluss zur Startbahn West aktiv den Krieg mitgestalten bzw. verlängern. Obwohl der doch sooo grausam ist…

  1. Seit 55 Jahren bin ich bewusst damit konfrontiert, wie unterschiedlich Menschen in zweierlei Realität leben können. Es ist für mich faszinierend, aber lästig, sobald „Andersgläubige“ in meinem Leben herumpfuschen. Dies geschah haufenweise, weil die „Anderen“ die besseren Menschen waren und die Wahrheit gepachtet hatten.

    Aus lauter Gewohnheit waren sie außerstande, ihre eigenen wechselnden Fantasien als Lügen zu erkennen. Darum wurde ich als „Störenfried“ in ihrer Wahrnehmung zu Recht bekämpft. Das hat schließlich alle Lebensbereiche ruiniert während ich parallel zu diesen Eskalationen lernte, mich abzugrenzen, mich zurückzuziehen und nachzugeben.

    Aus heutiger Sicht verstehe ich sehr gut, warum intelligente außermenschliche Wesen sehr vorsichtig einen großen Bogen um Menschen machen. Nur eine Minderheit ist wahrhaftig und wahrheitsliebend, doch man erkennt dies als Beobachter erst auf den zweiten Blick an den Handlungen.

    David Schlesinger hat das Thema in seinem Buch „Die Zeit des Anderen“ auf ungewöhnliche Weise aufgegriffen. So lieferte er mir einen Schlüssel, mein Leben im Nachhinein zu verstehen und schnell zu entscheiden, damit ich keine Monate und Jahre mehr an notorische Lügner verschwende. Jetzt, mit 69, bin ich gerüstet und imstande, mich schadlos in dieser merkwürdigen Menschheit zu bewegen und authentisch auf anderen Empathen zu wirken.

    Die Traumata jedoch sind geblieben und wirken weiterhin.

    1. Man wird dazu gezwungen mehrere Persönlichkeiten zu entwickeln. Eine öffentliche die sich in die Gesellschaft einfügt und sich so anpasst daß es keine Probleme gibt. Und eine innere die sich dagegen sträubt aber die man nur in der Anonymität heraus lassen kann. Wie damals in der DDR, da hat man den Systemling gespielt und nur unter vorgehaltener Hand gesagt was man wirklich denkt. Ihr text ist sehr wohltuend für mich. Leider bin ich intellektuell und rhetorisch nicht auf diesem niveau als daß meine Antwort dem gerecht werden kann. Aber ich hab Gefühle die ich hier Zensurfrei ausdrücken darf. Danke

      1. @Stinki

        So richtig nachvollziehen kann ich nicht, was Sie schreiben….
        Sie machen nämlich genau das, was Sie angeblich nicht wollen….
        Es liegt an JEDEM SELBER ob er „mitmacht“ oder nicht! Das bedeutet nicht „Kampf“ um jeden Preis sondern einfach nur selber entscheiden, was man tut oder lässt.

        Ich kann ihre angeblichen – aus meiner Sicht sogar nur gerne „westpropagandistischen Erfahrungen“ aus der DDR nicht so recht zustimmen…. es liest sich wieder einmal so, als ob Sie ja aus Konformitätsgründen in der Gruppe mitspielen wollen….

        Ich habe IMMER gesagt & gedacht, was ich wollte in der DDR – es gab mal ’ne Kopfnuss & blaue Flecke – meist war es eher der Ton, der die Musik machte – aber daraus habe ich immer nur gelernt, dass man selber recherchieren & Argumente bringen muss. Das war immer Arbeit….. aber letztendlich habe ich zu jeder Zeit meine eigenen Entscheidungen getroffen & NICHT mitgemacht wenn ich die Sache schlecht fand…

        Das, was dieses Deutschland heute zu bieten hat, hat noch viel weniger mit der DDR zu tun sondern ist eindeutig ins 3. Reich zurück gefallen…… Propagandistisch sogar noch unterirdischer als damals & leider nutzen die Menschen nicht die Möglichkeit des Internets, sich allseitig & umfassend zu informieren….Wohlstandsverwahrlosung in Reinkultur….

        1. @GMT
          Doch ich verstehe da Stinki, wer zBsp. eine Arbeit im öffentlichen Sektor begleitet, muss sehr wohl darauf achten, dass er konform ist, ansonsten läuft er Gefahr, da auch von Arbeitgeberseite her Linientreue gefordert wird, seine Arbeit im schlimmsten Fall zu verlieren. Und das ist dann die berühmte Schere im Kopf, die ja gerne den älteren Ostdeutschen nachgesagt wird.

          1. Ich denke dabei immer an die experimente von Milgram, Ash und Stanford. Ich glaube das es wichtig ist einfach zu widersprechen. So St nichts. Zu sagen Z. B. „meint ihr nicht Russland und USA werden mit zweierlei Maß gemessen?“ oder „Impfen von Kindern und Schwangeren verstehe ich nicht“ zumindest das die mal hören dass man auch anderer Meinung sein kann. Jo aber ich mache mir auch keine Freunde.

          2. @Nudelholz

            Mal ganz ehrlich, von welchen „wichtigen Jobs“ schreiben Sie denn? MA im Ministerium oder einer Parteizentrale?

            Was den „älteren Ostdeutschen“ nachgesagt wird ist einfach nur Propaganda….. und wird weiter getratscht….. hört doch bitte selber auf damit!
            Es war schon immer so, dass man sich selber entscheidet, was man sagt & tut oder nicht…. Alles andere ist das verschieben der eigenen Feigheit & / oder Schuld auf andere….
            Niemand muss ständig als Kämpfer auftreten…… man kann einfach nicht mitmachen! Das war bei Corona so & ist hier nicht anders! Man sollte einfach nur zu sich selber stehen!

            1. „Es war schon immer so, dass man sich selber entscheidet, was man sagt & tut oder nicht“: sobald die Gefahr besteht, dass man für seine Meinung einsitzen muss, finde ich ist „Maulhalten“ keine schlechte Alternative.

              1. @Alois

                „Maul halten“ ist etwas ganz anderes als „mitlaufen/mitmachen, so tun als ob man dazu gehört“…..
                Wo sitzt man denn ein für „seine Meinung“? Man sollte da ganz genau hinschauen, ist das tatsächlich so oder gibt es auch einen anderen Grund?

                Nawalny ist ein gutes Beispiel dafür, dass er sitzt weil er kriminell ist & nicht wei er eine „eigene Meinung“ hat!

                1. @GMT: ich gehe davon aus, dass schon viele nur für das Kundtun ihrer Meinung hinter Gitter gebracht wurden und immer noch werden.

                2. @GMT: wer bestimmt was?
                  „Wahnwitzigerweise glaubt Eisenreich offensichtlich, wenn den Leuten der Mund verboten wird und sie den kaum mehr auszuhaltenden Druck, den politische Verantwortliche wie er durch ihr Tun seit Jahren in die Höhe treiben, nicht mehr artikulieren können, dann wird alles gut. Den Gipfel des Irrsinns setzt Eisenreich dem ganzen noch mit seiner im Antrag formulierten Forderung auf, dass künftig „rassistische, fremdenfeindliche, antisemitische oder menschenverachtende“ Beleidigungen ohne Strafantrag verfolgt werden können.
                  „Der Staatsanwalt muss hier auch ohne Strafantrag die Möglichkeit zur Strafverfolgung haben, solange nicht das Opfer widerspricht“, forderte der CSU-Minister. Was dann unter „rassistisch, fremdenfeindlich, antisemitisch oder menschenverachtend“ fällt, das wird mutmaßlich – je nach Bedarfsfall – formuliert. Denn wir wissen ja: „Hass und Hetze“ kommt ausschließlich von rechts und richtet sich immer und stets gegen sakrosankte Minderheiten.“

                  https://www.anonymousnews.org/deutschland/csu-eisenreich-meinungsaeusserung-knast/

            2. #GMT
              so sehe ich DAS auch. Zusätzlich wäre zu erwähnen, das die Bürger in der DDR WUßTEN was geschah. Der idoktrinierte ‚Wessi‘ lebte ohne Information mit dem System mit. Hier spreche ich von eigener Erfahrung.
              ABER, mit dem Internet, Zugang zu fast unbegrenzter Information, ist die Aussage von #Stinki = schleimen!
              Inkonsequenz des Michel!
              Wer zum System steht soll/ kann das meinetwegen sagen- seine Sache, und eine Diskussionsgrundlage.
              Wer nicht dazu steht aber auch.
              Alles dazwischen ist schleimen, bei den einen und den anderen.

        2. 100% Zustimmung zu Ihrer Antwort. Ich bin ebenfalls in der DDR aufgewachsen und habe 25 Jahre meines Lebens gelebt. Auch ich war immer ein kritischer Geist und habe meine Meinung offen gesagt, ja, auch vor Parteifunktionären… und wie Sie habe ich die Erfahrung gemacht, dass dies nicht immer ohne Kopfnuss oder einen blauen Fleck abging aber wenn man argumentierte, nicht lamentierte, konnte man manches Mal auch eine Veränderung erreichen…
          Diese Erfahrung habe ich in der Zeit der BRD nicht gemacht, auch meine Umgebung war immer der Meinung „man kann da nichts ausrichten“.
          Für mich Beweis genug, dass diese Menschen recht haben sind die Demos, sowohl gegen die Massnahmen der Plandemie, als auch z.B. gegen die weitere Verwendung von Glyphosat… diese Regierung schärt sich „einen feuchten“ um die Meinung des Volkes.

          Ich habe aber mal eine Frage an Herrn Röper… es kann ja sein, dass die ARD/ZDF einen Beitrag über Sie gebracht hat, der alle Fasetten der Propaganda erfüllt…. A B E R glauben Sie wirklich, dass es irgend welche „Pluspunkte“ bringt, wenn Sie dies auf Ihrer Seite hier richtig stellen? Ich bin mir sehr sicher, dass die Menschen die auf Ihrer Seite sich informieren, entweder den Beitrag nicht gesehen haben, da sie die Propaganda Sender eh nicht mehr schauen oder sie wissen, wenn sie es gesehen haben, dass es Propaganda war. Demzufolge brauchen Sie es doch nciht „richtigstellen“. Die Leute die immer ARD/ZDF und Co schauen werden ihre Seite nicht suchen/finden und somit die Richtigstellung dann auch nicht lesen…. eine Richtigstellung ist somit rausgeworfene Energie – die Sie sicher besser verwerten/nutzen könnten.
          Noch ein Gedanke aus der Energielehre – erst durch unsere Aufmerksamkeit wird ein Sache zu dem was sie ist. Sprich, wenn mich jemand beleidigt, mit Worten, in dem er falsche Dinge über mich sagt, dann wirkt dies erst, wenn ich diesem Aspekt meine Aufmerksamkeit schenke. Wenn ich mich umdrehe und gehe, dann verpufft es. Das Gleiche mit der Plandemie – nur weil die Menschen in den Lockdown gegangen sind, konnte er stattfinden, nur weil die Menschen die Maske trugen, wurde es zum Problem… und durch die Demos bekam es erst recht Energie…

          1. Falsch gedacht! Gerade WEGEN Thomas‘ Artikel sah ich mir (Teile) der Sendung an. Flut war dann erschreckend gut gemacht. Über Ukraine sah man schon sehr schön, wie gefärbt wird. Am schönsten dann aber der Beitrag danach. Mußte mir doch gleich mal ansehen, wer die „Institution“ ist, von der die „Expertin“ kam. Und … Oh Wunder! https://www.isdglobal.org/partnerships-and-funders/
            Rechte Seite Foundations lesen und gaaaanz Unten dann Medien …
            Tolle Sache!

        3. Man sollt scharf trennen zwischen dem Inhalt von Politik – und da wehre ich mich auch kategorisch gegen jeden Vergleich mit dem „Heute“ oder gar der NS-Zeit – und den, nun sagen wir, Mechanismen.

          Oft genug haben wir da in den 90er und noch bis in die 2000er zu hören bekommen:
          „Es ist wie früher“ (manchmal noch mit dem Zusatz „nur schlimmer“).
          Das hört man heute weniger, ganz einfach deshalb, weil die Generation aus dem Rennen geht, die das noch beurteilen konnte – über Erfahrungen außerhalb der Filmchen „Geschichten aus der DäDoRä“ verfügte.

          Meine Antwort darauf war immer: „Hierarchien“ funktionieren überall gleich, egal wie die ideologischen Prämissen aussehen.
          (Heute würde ich da vorsichtshalber noch „in einem ähnlichen historischen Kontext“ einfügen.)

        4. Genau so war es. Bei mir hieß es „gesunde vorwärts zeigende Kritik an der Gesellschaft“.
          Nur meckern oder motzen ohne Lösungsvorschlag war nie mein Ding.
          Damit widerspreche ich keinesfalls den Erfahrungen höherer Ebenen. Im Gegenteil, ich habe die armen Würstchen immer wegen ihres Bücklings vor der nächsten Ebene verachtet. Bis heute hatte ich keinen Grund daran etwas zu ändern.
          Die schweigende Mehrheit der DDR Bürger beklagte sich sinngemäß
          “ Wenn man was erreichen wollte musste man in der Partei sein.“
          Ist es heute nicht so, dass etwas mehr als gerade 1 Mio Parteigänger den ca. 83 Mio Bürgern vorschreiben was sie zu wollen, zu denken oder zu fühlen haben? Liegt nicht genau hier die Ursache gesellschaftlicher Spannungen?

    2. Guter Beitrag!
      Genau dieses sobald „Andersgläubige in meinem Leben herumpfuschen“ zu lassen ist der Hauptgrund gewesen – diese Scheinzivilisation hinter mir zu lassen und ein Leben in Ruhe und Freiheit in den Bergen der transsilvanischen Karpaten zu führen – ohne diese ständige Gängelei – Einmischung – Bevormundung…. – ICH entscheide, mit meiner Gefährtin zusammen – und niemand anderes!
      So gesagt – sind wir auch nur Flüchtlinge – keine Wirtschaftsflüchtlinge – sondern Flüchtliche vor zu großer Dummheit in der Schlafschafherde….
      Selbst Einstein, Amundsen etc.pp. waren erfahrungsbedingte Misanthropen… – auch die wußten warum… 😝😋😝

      Aber du hast Recht – die „Traumata“ bestimmen den Rest des verbleibenden Lebens… 😉

      1. @Vlad Tepes
        Ich beneide sie um die Möglichkeiten die sie haben. Ich selber suche auch gerade ein anderes Stückchen Erde um meiner misanthropischen Leidenschaft zu frönen. Allerdings sind meine Mittel noch nicht in dem Umfang gediehen um das in die Tat umzusetzen.

        1. Das wichtigste Mittel sind MUT – und ein wenig Adaptionsfreude und -fähigkeit im eigenen Sinne – der Rest kommt dann von ganz alleine… 😉😎

          ….und hier ist eine Ruhe….. – einfach nur fein, alles pure Natur – und kaum mal ein Menschlein…

    3. Meine Mutter(über 80) zum Beispiel ist verzweifelt, ihr macht die Situation Angst. Sie hat aber keine Möglichkeiten die andere Seite zu betrachten, kein Internet, kein Handy. Sie spürt das etwas nicht stimmt mit der Berichterstattung, kann sich allerdings keinen rechten Reim auf ihre diffusen Ängste machen. Da stellt sich mir zudem die Frage, wissen denn die öffentlichen Meinungsmacher was sie anrichten? Genau wie DE sich gerade entlarvt und demontiert, so entlarvt und demontiert sich auch der ÖR gerade, und das ist gut so.

      1. Zum 1,
        Vlad_Tepec hat Recht. Es ist letztlich nur der Mut, es „einfach“ zu tun, der Ausschlag gebend ist. Verzeien Sie mir wenn ich da so dreist bin und ohne Ihre Gesammtsituation zu kennen, behaupte, dass alles andere Gründe etwas nicht zu tun…, also Ausreden sind. Ich bin ebenfalls nach Transilvanien gegangen, nachdem ich in D durch die „feine Presse“ zum Nazi und „Reichsbürger-Ideologen“ gemacht wurde. Übrigens eine interessante Feststellung: Der echte Gegenwind startet bei den Meißten immer so ab ca 100.000 Followern.
        Zurück zu Transilvanien. Man muss hier nicht das Große Geld haben. Meine Verhältnisse sind (aus deutscher Sicht) auch eher bescheiden. Aber für rumänische Verhältnisse sehr gut. Wenn sie sich selbst so „typisch deutsche“ Verhaltensweisen wie das Bedürfnis aus einem „perfekten Nest“ ins nächste springen zu wollen, verkneifen können und statt dessen auch mal improvisieren, finden sie hier garantiert Halt. Das größte Problem, das umsiedlungs“willige“ Deutsche haben, ist, dass sie versuchen ihre alten Gewohnheiten mitzubringen. Allen voran eben das Gemachte Nest. Sie versuchen schon von D aus alles im Voraus zu regeln. Haus kaufen etc. ohne vorher mal in dem Gebiet gewesen zu sein. Hier findet man erst Freunde und DIE besorgen einem dann Möglichkeiten. Ind D spricht man mit seinem Anwalt um Probleme zu lösen…, hier spricht man mit dem anderen, um das Problem vom Tisch zu bekommen. Die Leute sind fast durchgehend freundlich und Hilfsbereit und viele sprechen auch deutsch, oder verstehen es zumindest.

        Sicher, es gibt auch gewöhnungsbedürftiges, aber alles in allem halte ich die Entscheidung hier her gekommen zu sein immer noch für richtig.
        https://t.me/HandtaRico

        1. 👍👍👍👍👍

          Genau so – und hier konnte ich mir mein Haus bauen – ohne Architekt, ohne Kontrolle und Vorschriften – exakt so wie ich das wollte…

          Wenn du deine Prioritäten an die Realität anpaßt – dann paßt’s…

          Was meint ihr, mit wie wenig man wirklich auskommt, was man tatsächlich braucht und was nicht… 😜😋

        2. Sicherlich, die Flucht kann uns vor persönlichen Leid und Verfolgung schützen. Letztendlich ist man aber Deutscher, erlebt Deutschland in seiner schlimmsten Variante seit dem zweiten Weltkrieg, schämt sich dafür und leidet mit den vielen Ungerechtigkeiten gegenüber den Russen, die uns nichts, aber auch gar nichts getan haben. Die Flucht kann uns vor der seelischen Belastung nicht schützen, aber sie kann uns vor persönlichem Leid schützen, den betroffen sind wir noch immer.
          Übrigens, vielleicht sollten wir auch mal an die Ukrainer denken, deren Verhalten uns teils anwidert und merkwürdig vorkommt, aber auch diese unterliegen der langen Gehirnwäsche und Mißbrauchs der eigenen Regierung, so wie auch unsere deutsche Bevölkerung mißbraucht wurde und wieder wird.

        3. Und leider gibt es doch Umstände, die verhindern, dass dieser Schritt getan werden kann. Wenn man aber „auf der Sonnenseite des Lebens“ lebt, kann dies weder verstanden noch vorgestellt werden.

      2. #Nudelholz
        ihre Mutter hat noch instinkt.
        Ausserdem leben, auch sie, z.Z. in der Bundesrepublik VON ‚Deutschland‘!
        ‚DEUTSCHLAND‘ ist schon 1919 demontiert worden.
        Der Propagandafunk der BRvonD entlarvt sich nicht- der zeigt gerade sein wahres (falsches.LOL.) Gesicht. Die Propaganda ist früher nur deshalb nicht erkannt worden, weil es wenig alternative Medien gab.

      3. Und Sie können Ihrer Mutter keinen PC und einen großen Bildschirm hinstellen? Gerade wenn Sie so verzweifelt ist?
        Meine Mutter ist jetzt 91 und hat vor ca. 8 Jahren angefangen damit umzugehen und es klappt wunderbar.

        Mit dem Handy wird es schwierig – Bildschirm zu klein und die Daumen sind auch nicht darauf trainiert
        Geht mir (56) übrigens auch so 🙂

        Also sprechen Sie es doch mal an. Am Anfang hat meine Mama sich auch gewehrt, aber jetzt nutzt sie ihn ganz selbstverständlich.

        Liebe Grüße!

  2. „Desinformation zum Ukraine-Krieg – Wie wirkt Russlands Propaganda?
    Eigentlich ist russisches Staatsfernsehen in Deutschland seit Wochen verboten, doch Russlands Propaganda wird hierzulande weiterhin über das Videoportal TikTok und andere soziale Netzwerke an Russischsprachige verbreitet – auch zum Ukraine-Krieg.“
    – ZDF

    „Wir sind leider nicht in der Lage, die feindlichen Sender ganz oder überhaupt nennenswert abzuschirmen. Die
    Versuchung ist gewachsen, die feindlichen Sender, die in ihrer psychologischen Wirkung besser, leider manchmal sehr gut geworden sind, abzuhören. Wie in allen Fällen, in denen einem Verbot oder Gesetz nicht der Nachdruck der Exekutive und der Strafe verliehen werden kann, wirkt sich auch hier das Verbot autoritätsschädigend aus. Wir haben zwar verboten, feindliche Sender abzuhören, wir sind und waren aber nicht in der Lage, Übertretungen dieses Verbotes nennenswert zu bestrafen.“
    – Heinrich Himmler, Reichsführer SS, 4.10.1943

    1. #John Magufuli
      „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 5 (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.“
      Da war doch was?
      Ja, das GG wurde für die BRvonD installiert- mit Genehmigung der Alliierten/ Besatzer!

      Ein Grundgesetz dient der Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung in einem besetzten Gebiet.
      Gehen WIR von diesem Status aus, wer leitet die Treuhand BRvonD?

  3. Das heißt aber auch, dass dem ZDF der Anti-Spiegel bekannt ist. Sie scheinen also selbst das zu konsumieren, was sie ihren Zuschauern vorenthalten. Verstößt das nicht gegen irgendeine Rundfunkrichtlinie? Aber mich würde wirklich interessieren, wie die tatsächlich denken. Ob die ihren eigenen Müll glauben? Mir fällt gerade auf, dass ich „glaube“ geschrieben habe, wie passend, es scheinen schließlich alles Ideologiekrieger zu sein, die von der Wahrheit weit entfernt ihren Glauben durch Kriegspropaganda weiter verbreiten, damit das Volk wieder gegen den bösen Russen in Stellung gebracht werden kann und die NATO ihren Krieg bekommt. Denn sie wissen nicht, was sie tun! Jeder vom Mainstream macht sich schuldig und ich kann nur hoffen, sollten sie es überleben, das sie zumindest die Intelligenz besitzen und aus ihre Fehler zu lernen. Geld und Karriere nützt einem nichts, wenn das Geld nichts mehr wert ist, wenn es nichts mehr zu kaufen gibt und wenn die Karriere die Gesellschaft spaltet und zerstört. In einer kaputten Gesellschaft ist die Karriere auch kaputt. Und wem nützt es? Den USA. Und warum machen sie es? Nicht unbedingt, weil sie Russland wollen oder weil Putin so böse ist. Sie sind dabei die Kontrolle im eigenen Land zu verlieren, also müssen alle auch die Kontrolle verlieren, damit sie nicht irgendwann die sind die beherrscht werden. Man muss sich nur den Zustand der USA ansehen und wo die Finanzmärkte stehen, um zu verstehen, weshalb dieser Wahnsinn stattfindet. Putin reagiert auf die Aggression der USA, er war gezwungen Krieg zu führen, weil die USA dabei sind an Bedeutung zu verlieren. Und unsere Hofschreiber helfen dabei, dass wir auf das Niveau der USA gedrückt werden. Das ist Verrat und es gab Zeiten, da haben solche nicht nur ihren Job verloren. Noch haben sie ihre Jobs, aber es wird der Tag kommen, da ist der Stift nicht mehr stärker als das Schwert.

    1. Guten Morgen,
      „Aber mich würde wirklich interessieren, wie die tatsächlich denken. Ob die ihren eigenen Müll glauben? “

      Kann ich Ihnen aus meiner mehrährige Erfahrung bei einer ARD-Anstalt beantworten.
      Ja, das glauben sie selber. Die Meldungen von den Nachrichtenagenturen werden kritiklos und ohne zu hinterfragen übernommen. Die Fake-Videos entstehen ja woanders. Die journalistische Ausbildung wurde über die Jahre hinweg auch immer schlechter, man hat sich teilweise aus Verzweiflung die Haare gerauft.
      Dazu kommt, dass die wenigen Leute, die kritisch sind, dann über Laubeneinbrüche und Co berichten dürfen.

      1. Nein, tun sie nicht. Die wissen ganz genau dass sie lügen. Sie werden schon während ihres Studiums in den entsprechenden Manipulationstechniken bestens ausgebildet (z.B. NLP – Neuro-Kinguistisches-Programieren). Und diese Methoden, dieses Neuro-Linguistischen-Programierens sind wirklich wirklungsvoll. Der Laie will das nur nicht glauben. Ist ja auch viel angenehmer zu glauben, man habe einen eigenen Willen. Hat man aber nicht! Und wer später einen guten Job will mus skrupellos sein.
        Lesen Sie mal Noam Chompsky….

        Bezüglich eigener Wille:
        Jeder Ihrer Sinne liefert PRO SEKUNDE etwa 40 Gb an Daten an Ihr Gehirn. Pausenlos (ausser im Schlaf natürlich)!
        Das Problem dabei: Ihr Bewusstsein kann aber nur 4 (in Worten VIER) Gb pro Sekunde verarbeiten und abchecken. Das Bewusstsein prüft also erstmal ob die ankommenden Daten für sie existentiell sind (Ist es für mich wichtig in Bezug auf Nahrung/überleben/Fortpfanzung/Wohlbefinden usw. Bei Ja, wird das eingehende direkt geprüft und alles andere als unwichtig betrachtete wird direkt ins Unterbewuste geleitet und abgespeichert um es später abarbeiten und weiter speichern zu können.
        Wenn Sie jetzt eine Endscheidung treffen möchten…. eine „EIGENE“ Endscheidung…: Schaut Ihr Bewusstsein ins Unterbewusstsein, was dort alles so für informationen zu dem entsprechenden Thema zu finden sind. (Es ist unterbewusst, sie bemerken den Vorgang also selbst nicht. Auch nicht welche Informationen dort durchsucht werden, das können Sie NICHT steuern!!!!)
        Und nun findet das Bewusstsein dort im Unbewussten als die Kacke, die Ihnen diese „feinen Journalisten“ dort hinein gepackt haben. Wenn Sie sich dann irgendwann entscheiden wollen/müssen werden Sie sich, ohne es steuern zu können, nach dem richten, was Ihr Bewusstsein dort am meißten vorfindet. Und dann werden Sie sich entscheiden sich spritzen zu lassen, oder „den Russen“ für gefährlich und die US-Regierung für vertrauenswürdig zu halten usw. usw.

        1. Das nebenbei dudelnde Radio, dass man da so gar nicht beachtet, oder die Nachrichten etc die man sich nicht anhöhrt, weil man da lieber kurz in der Küche etwas holt etc… gehen also DIREKT ungefilter ins U-Bewusstsein. zu 100%-

          PS: Entscheidung ^^

    2. @WerWieWasWarum
      Na sicher konsumieren die ‚Journalisten‘ der ÖR die Anti-Spiegel Seiten, wie sollten die sonst zu einem anderen Bild kommen. Würden es aber niemals zugeben, da Angst herrscht. Ich warte nur auf den ersten Mutigen, der dann die andere Sichtweise im öffentlichen vertritt, der hätte dann den Pulitzer-Preis(obwohl auch ein US-amerikanischer Medienpreis) verdient und würde jede menge Nachahmer finden.

      1. Warum kommt man an den anti-Spiegel noch so leicht ran? Bei RT-de sieht das schon anders aus.
        Schaltet man alles brutal aus, sitzt man selbst im Dunklen, so einfach ist das.
        Zudem bekommen die gerade über die Kommentar-Bereiche sehr viel mit.
        Bedeutet: wir spielen denen zu!

        1. Leicht ran? An Antispiegel?
          Ich musste mir eine E-mail in der Schweiz anlegen. Yahoo, GMX, freenet…, von keiner .de mail konnte ich die Registrierungsmails von Antispiegel empfangen.

      2. Pulitzerpreis??? Vielleicht Friedensnobelpreis?
        Diese ganzen Preise sind schon lange nicht mehr frei. Das ist das Problem, bei Graswurzelbewegungen. Man bemerkt sie immer erst, wenn es zu spät ist. Wenn Sie bereits alles bekannte unterwandert haben.

  4. Ich konsumiere seit über 10 Jahren die Alternativen Medien. Und habe dadurch auch gelernt die „Nachrichten “ der MS Presse zu bewerten. Dies können aber nur wenige. Wir wurden erzogen mit dem Wissen, dass die öffentlichen unabhängig sind, weil wir sie über die Gebühren finanzieren. Nachrichten der Alternativen waren am Anfang für mich unglaubwürdig. Es war ein schmerzhaftes Erwachen zu lernen, dass man Jahrzehnte lang belogen wurde. Die Menschen nehmen nicht wahr, dass die Berichterstattung logische Lücken aufweist. Und spricht man sie darauf an, wird das nicht ernst genommen. Mir ist immer mehr Bewusst geworden, wie Platon mit seinem Höhlengleichnis Recht hat. Die Sendung hat ihr Ziel erreicht. Wer sich jetzt von uns auf die Artikel des Anti Spiegels beruft, der bedient sich unseriöser Quellen. Das sagen schließlich die ÖR die Pächter der „Wahrheit „.

    1. Ich fürchte das Problem ist tatsächlich ein genetisches, denn es betrifft die selben Menschen bei allen wichtigen Themen.
      Da sieht man ja bei den Giftspritzen, wer glaubt dieser Dreck wäre gesund und ihn sich regelmäßig reinjagen lässt, der glaubt auch die Märchen vom „bösen Russen“

  5. Ich halte den Beitrag übrigens nicht für amüsant, sondern für typische antirussische Hasspropaganda wie man sie von dem ÖR-Abschaum leider gewohnt ist!
    Ich konnte mir diesen Müll nicht bis zu Ende anschauen.

  6. Na Hallo, das ist doch mal ein Beitrag des ZDF. Diesen Beitrag könnte man ja Satz für Satz durchgehen und als Propaganda deklarieren. Aber irgendwie für Propaganda doch auch sehr schlecht gemacht, oder? Wenn da so viele fragwürdige Dinge zumindest angesprochen werden:
    Menschen in Deutschland demonstrieren gegen Russophobie, Putin rettet die Welt vor dem Faschismus, es ist schon 8 Jahre Krieg in der Ukraine, die Russen verteilen Lebensmittel in der Ukraine, Reporter von der russischen Armee in der Ukraine begleitet, RT und Sputnik in Deutschland verboten, die Gleichsetzung von Corinna-Gegnern mit Putin-Verstehern usw..

    Ich meine nur, vor dem Hintergrund, dass eine offizielle Studie ergab, dass ein gutes Drittel der Deutschen nicht mehr an die Demokratie in ihrem Land glaubt, sollten sich diese Journalisten vielleicht etwas mehr Mühe geben mit ihrer Propaganda und nicht noch den Fingerzeig auf die wirklichen Fragen geben.

    Richtig krass finde ich diese Gleichsetzung von Corinna und Krieg, gibt es da etwa doch einen inneren Zusammenhang zwischen den beiden doch eigentlich thematisch völlig unabhängig voneinander bestehenden Themen? Ich weiß, der Beitrag wollte nur sagen, andere Meinung = Verschwörungstheoretiker und einmal Verschwörungstheoretiker immer Verschwörungstheoretiker. Aber irgendwie scheinen sie intellektuell die Themen nicht mehr stemmen zu können und diese Strategie, alles in einen Topf zu hauen, könnte mehr offenlegen als verschleiern.

    Aber der Beitrag zeigt doch ganz wunderbar, dass Alina und Thomas gute Arbeit machen, wenn sie jetzt “frontal“ angegriffen werden. Glückwunsch!!!

    1. <>

      Aber das halte ich für faktisch richtig!

      Die Pandemie sollte die „Mehrheits-Lämmer“ zur Einhaltung des „Gleichschritts“ und Ausschaltung des Verstandes erziehen.
      Und jetzt soll‘s im Gleichschritt weiter gegen „den Russen“ gehen!

      Da halte ich es mit dem Zitat eines verflossenen US-Präsidenten:

      „In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es passiert, können Sie darauf wetten, dass es so geplant war.“

      Franklin D.Roosevelt

      1. Ich meinte es ironisch. Es gibt nur einen Jongleur, der die Bälle hochwirft, und der Job der Journaille wäre es, genug zu pusten, um die Bälle weit genug oben zu halten, dass keiner auf den Jongleur schaut. Aber langsam scheint die Puste auszugehen.

    2. Jede Pressemeldung ist Propaganda, Eine schlimmer als die Andere, Keine
      glaubwürdiger als die Andere. Die Westliche hat aber in punkto Hass u.
      Hetze gegen Russland deutlich die Nase vorn. Deshalb wissen wir nur in Bruchstücken was wirklich passiert. Alle Medien sind manipulativ. Die Meinung und Haltung des Menschen wird geprägt u.bestimmt von den Informationsquellen die ihn Beeinflussen. Wenn man nicht in einer „Blase“
      leben will, empfehle ich alle verfügbaren Quellen zu nutzen, auch und
      gerade die Diskreditierten, die Verbotenen(Zensierten) und die als „Fake-News Verbreiter“ Verschrienen. Nur wer beide Seiten kennt, kann sich eine wirklich eigene Meinung bilden. Durch einseitiges Informieren kann man sich keine eigene, sondern nur eine fremdbestimmte Meinung bilden. Die Auswahl der Möglichkeiten ist groß, Jeder kann es sich Aussuchen von Wem bzw.Was
      man sich Beeinflussen lässt. Ich für meinen Teil koche aus allen News, FakeNews und irgendwelchem Geschwurbel die ich lese, eine „Suppe“, in
      der sich dann mit Logik, Gerechtigkeitsgefühl/sinn und Bauchgefühl meine Meinung bildet. Leider ist der Mangel an Gerechtigkeitsgefühl/sinn in der
      westlichen Welt erschreckend.

  7. Hallo Thomas,
    vielen Dank für Deine Arbeit und Alles Gute bei Deinen Reisen im Krisengebiet !
    Komm gesund zurück, wir warten auch schon gespannt auf die nächste Tacheles-Sendung !
    Ohne Journalisten wie Dich wäre eine ausgewogene Meinungsbildung nicht möglich.

  8. Na ja also ich habe den Beitrag schon ganz genau verfolgt und er spiegelt auch leider meine Meinung wieder. Hier wird halt alles stark propagandistisch überzeichnet und verleugnet. Dennoch sehr interesannt zu sehen wie das so funktioniert 😉
    Wer bisschen wach ist weiß sowieso wie das hier einzuordnen ist (hoffe ich)

    Aber Hr. Röper ist ja zweck Buchwerbung noch gut weggekommen.

    @Paco Nicht jeder der eine kritische Meinung hat und nicht alles sofort blind glaubt nur weil es hier steht ist automatisch ein Troll. Ich zB blicke halt auch gern mal über den Tellerrand und fische nach Infos – weshalb ich auch hier ab und dann mal aufschlage. Aber meine Meinung bilde ich mir dann schon selbst und zwar divers.

    1. @The Dave
      Zitat:
      „Na ja also ich habe den Beitrag schon ganz genau verfolgt und er spiegelt auch leider meine Meinung wieder. Hier wird halt alles stark propagandistisch überzeichnet und verleugnet. Dennoch sehr interesannt zu sehen wie das so funktioniert 😉
      Wer bisschen wach ist weiß sowieso wie das hier einzuordnen ist (hoffe ich)“

      Danke für den Lacher am Morgen!
      Sie sind in ihrer Ausbildung als „Jubelperser des besten DE“ noch nicht fertig?

      Dieser inhaltsschwach Kommentar, der nicht mal zeigt, WIE & WELCHE Argumente ihre Meinung überhaupt unterstützen aber die voll toll findet, ist schon witzig…. Was hier „propagandistisch überzeichnet & verleugnet“ wird, können Sie auch nicht nennen……

      Sie sollten als Comedian anheuern…….

    2. Nehmen sie ihre Meinung, dass die „Qualitätsmedien“ die Wahrheit berichten aus dem Wohlgefühl, dass es ihrer gewünschten, am bequemsten psychologisch zu verarbeitenden Sichtweise am besten entspricht? Also das, was die scheinbare, ö.r. verbreitete (nein manipulierte!) „Mehrheitsmeinung“ sagt? Ich habe genug Mitläufer und Opportunisten in meinem Leben erlebt und mit meiner Kritik an diesen zu oft rechtbehalten. Mitläufertum und Opportunismus wird irgendwann immer bestraft.
      Genau dieser Selbstbetrug und die Manipulation der „Mehrheit“ durch bestimmte Interessengruppen im Hintergrund, hat z. B. zum Erfolg der Faschisten 1933 beigetragen. Wer waren denn wohl Hitlers Geldgeber? Heute soll das anders sein? Never!
      Ich kann nur sagen, dass ich das was von Alina und Thomas berichtet wird, zum Glück mit den Erfahrungen und Sichtweisen privater Kontakte in betroffenen Regionen abgleichen kann. Und da ist das was hier berichtet wird, leider die Realität der Menschen dort in der Ukraine. Die Zerrissenheit je nach Region, geht inzwischen bis in die Familien hinein. Wenn es nach den Vorgängen auf dem Maidan und im Parlament der Ukraine 2014, im Donbass vielleicht sogar teilweise noch ein bisschen Hoffnung oder Vertrauen in das neue Kiewer Regime bei der Bevölkerung gegeben haben mag, so wurde das seitdem systematisch von „ukrainischer“ Seite buchstäblich kaputt geschossen. Man hätte auf den (Wieder)Aufbau von Vertrauen durch Handlungen des Vertrauens setzen können. Selbst wenn man von Einflussnahme von Seiten Russlands ausgeht. Vertrauensaufbau von „ukrainischer“ Seite hätte diesen Einfluss schwinden lassen. Demokratie – wenn vorhanden, gänge diese so! Doch im Gegenteil. Der latent historisch vorhandene Nazismus und Russenhass einer westukrainischen Minderheit (!), wurde u. a. durch den „Wertewesten“, die Macht einiger Oligarchen und deren Sockenpuppen auf die ganze Ukraine ausgeweitet. Denn nur die Machthaber eines faschistischen Staates gehen gewaltsam gegen die angeblich „eigenen Bürger“ vor.

      1. @Joerg
        „Man hätte auf den (Wieder)Aufbau von Vertrauen durch Handlungen des Vertrauens setzen können. Selbst wenn man von Einflussnahme von Seiten Russlands ausgeht. Vertrauensaufbau von „ukrainischer“ Seite hätte diesen Einfluss schwinden lassen.“

        Genau so.

      2. Nein natürlich nehme ich nicht an das die westlichen Medien alle die Wahrheit sagen aber genauso weigere ich mich immens zu glauben das ALLES nur verlogen seien soll aber die Russische Seite IMMER MIT ALLEM recht hat (so lese ich es hier mehrfach und sehr deutlich)

        Das tut echt schon weh wie Sektenmäßig hier der Chor singt.

        Gestern habe ich mir zB das 1,5 stündige Video „Das Informations-Massaker von Butscha | #70 Wikihausen“ von Markus Fiedler reingezogen und muss sagen : JA da waren schon interessante Argumente bei einigen Punkte mit bei, die mich auch zum Nachdenken bringen.

        Auch das hier so heilig gepriesene 3 Stunden Video von dem einen Obergottesvorbeter (glaube Sting oder so was) über das NS Regime und die Verknüpfung bis zu heute habe ich mir bis zum Schluss reingezogen. Das war genau das Genenteil zu einem Fiedler Video und war mir zu wirr und zu durcheinander was die ganzen Folien betrifft.

        Aber kommen wir mal zum Punkt. Wie solls nu weiter gehen? Habt ihr Vorschläge die nicht nur in „entnazifizieren der Ukraine“ und toten Menschen enden? Was kann der Westen und das RU Regime (sorry musste auch mal sein) sich nun einigen ohne das einer heftigst sein Gesicht verliert?

        1. Mit wem sollen Russen und Chinesen hier reden? Man hat jahrelang geredet. Es ist nichts bei herausgekommen, außer gebrochenen Zusagen und daß es immer schlimmer wurde. China ist dabei, voll in den Konflikt einzusteigen. Sechs große Transportmaschinen der Volksbefreiungsarmee sind überraschend in Serbien gelandet und haben Boden-Luft-Abwehrwaffen gebracht.

          Es gibt Berichte über Züge mit chinesischen Truppen und Panzern, die Richtung Europa unterwegs sind, Petersburg und Belarus mögliches Ziel. Viele weitere Nachrichten. Ein Teil mag ja „Nebel“ sein, aber alle Nachrichten sagen, daß man erst nach Abschluß der Operation wieder reden wird, die mit der Beteiligung Chinas in ihren Zielen weit über Z und die Ukraine hinausgeht.

  9. der Dave:
    „Ich zB blicke halt auch gern mal über den Tellerrand und fische nach Infos – weshalb ich auch hier ab und dann mal aufschlage. Aber meine Meinung bilde ich mir dann schon selbst und zwar divers.“

    Wenn der Bauch zu fett ist, sieht man nicht mal die eigenen Schuhspitzen….hier von “ ich schaue über den Tellerrand“ zu reden, ist aufgrund ihrer Beiträge so irre, dass man sich fast Sorgen macht….Zumal auch noch nirgendwo ihre MEINUNG zu lesen war….sie plappern doch pausenlos nur nach was Sie in den Westmedien lesen & behaupten einfach nur – OHNE Beweise zu bringen – Russland lügt…. Ach Sie sind so ein guter deutscher Güngutmensch…..lustig.

      1. Abweichende Meinung werden hier nicht akzeptiert. Die allermeisten Kommentatoren wollen in ihrer Informationsblase nicht gestört werden.

        Solange man sich an den Grundsatz hält, dass Herr Röper und Russland immer Recht haben, ist alles fein. Weicht man davon ab und hinterfragt etwas, kommt gleich die Nazikeule. Damit muss man hier halt leben.

          1. @Paco :IDIOT sage ich ja normalerweise nicht in solchen Diskussionen aber wenn du IDIOT mich mit dem Asovgedöns gleich setzt bist du … sorry ein absoluter IDIOT!

            Zeigt mir aber deutlich mit wem ich es hier zu tun habe und nun werde ich dich mal gepflegt ignorieren wie es solche Typen verdienen 🙂

        1. Das ist doch Quark. Wir werden von einer Sekte regiert, mit Klima, Genda, Corona, Intoleranz, Ausländerhass, Rassismus, Cancel Culture, Ostracizing, Virtue Signalling und einer völlig absurden Propaganda, die man als einzig wahre Information zu akzeptieren vorgeben muß, um nicht als Feind markiert zu werden.

          Die Meinungen dieser Sekte werden nicht akzeptiert, da sie dumm, penetrant und tyrannisch sind. Vor allem, da sich nun der Kryptofaschismus häutet und unter dem linksbunten Horrorclownskostüm das Tiefbraun zum Vorschein kommt, offenes, ungeschminktes Nazitum.

          Rassismus nun als Überlegenheitsdünkel „westlicher“ Ideologie nach den früheren Varianten mit „christlicher Zivilisation“, „weißer“ oder „arischer“ Rasse. Und Ausländerhass nicht nur gegen Rußland und China, fallweise wird von Afghanistan bis Zimbabwe gegen Dutzende Länder gehetzt, wenn sie der Sekte in den Fokus geraten. Überlegenheitsdünkel und Intoleranz gegenüber „dem Anderen“.

          Diese Sekte ist eine kleine und sehr störende Minderheit in der Welt und deren „abweichende Ansicht“ wird von ARD bis ZDF mit der ganzen Politk und ihrer Lügenpresse dazu ausreichend bedient. In deren Ablehnung sind wir einig, ansonsten oft völlig unterschiedlicher Ansichten, und das ist für uns normal.

          Es muß mehr entnazifiziert werden als nur die Ukraine, die ist Zielland der Nazis und Peripherie, die Zentrale des Nazitums ist HIER. Das war derzeit meine Kritik an Putin. Nun ist von der Entnazifizierung Europas die Rede, China ist dabei, auch Sie werden entnazifiziert. Wie so oft nimmt Putin die Ideen seiner Kritiker auf und setzt sie um.

  10. Ich weiß garnicht mehr, wieso ich überhaupt noch ein TV-Gerät hier stehen habe. Ich müsste den mal entstauben. Denn die MSM gehen mir sowas auf den Zeiger, das muss man sich nicht antun. Da reicht morgens schon das Radio, was nur leise vor sich hin dudelt und wenn die Nachrichten kommen, bin ich im Bad.
    Aber das der Anti-Spiegel und Alina in der Sendung angesprochen werden und was dabei raus kommen würde, war klar. Man hat es ja bei Alina und der Ekelkom schon gesehen. Wenn man nicht mitspielt, wird versucht die Person oder das Medium zu zerlegen. Und wenn man doch mitspielt, wird sich alles so zurecht geschnitten, das der selbe Effekt erzielt wird.

  11. Das ist US-NATO-FASCHISMUS! – Faschismus abgeleitet von den
    „fasces der das Liktorenbündel ist ein Bündel aus mehreren hölzernen Ruten (daher oft auch Rutenbündel genannt), in denen ein Beil steckt. In der Antike war es das Amtssymbol der höchsten Machthaber bei den Etruskern und später im Römischen Reich. Die Rutenbündel wurden diesen von ihren Amtsdienern, den Liktoren, vorangetragen.
    In neuerer Zeit wird das Symbol von Staaten verwendet, die einen Bezug zum Römischen Reich herstellen möchten, etwa von den USA und Frankreich; aber auch das faschistische Italien verwendete dieses Machtsymbol. Eine mögliche Deutung könnte die Symbolik sein, dass ein einzelner Stab leichter zu brechen ist als ein Stabbündel. Das Beil stand als Symbol für die Todesstrafe, die von den Amtsträgern angeordnet werden konnte.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fascesden mit
    Also das Symbol für uneingeschränkte Macht über SINN und UN-Sinn bestimmen und entscheiden zu dürfen und zwar unter der Androhung der TODESSTRAFE! – In dieser Situation befinden wir uns aktuell wieder. Wer es wagt, die OFFIZIELLE SINNGEBUNG anzuzweifeln riskiert Ächtung, Entlassung, völlig Demontage seiner Persönlichkeit kurz: Rufmord und wirtschaftlichen Tod! – den Ausschluß aus der Gesellschaft…
    Fazit: HEIL NATO, HEIL USA, HEIL US-Präsident, HEIL CIA und alle ihre Speichellecker…
    Wir erleben ein etwas zivilisierteres 1933 mit allen Nebenwirkungen!
    WANN WERDEN DIESE VERBRECHER ENDLICH FESTGENOMMEN, ANGEKLAGT und VERURTEILT!?

    1. Sehr guter Kommentar.

      Ich erlaube mir, diesen zu ergänzen:

      Es ist das Denkschemata der Jesuiten „mit dem sog. ABSOLUTEN Gehorsam“, welches den heutigen ,modernen‘ Auswüchsen des Faschismus zugrunde liegt.

      Wenn ich dem Nächsten gebiete, zu denken, zu sagen und weiterzuverbreiten, dass ,Weiss‘ nun neuerdings ,Schwarz‘ sei, ja, dann liegt eine teuflische Gehirnwäsche vor!

      Suchen Sie mal mit ,DuckDuckgo‘ nach ,Kadavergehorsam‘ und Sie werden auf die Sekte der Jesuiten aufmerksam gemacht mit dem Ordensgründer ,Ignatio de Loyola‘.

      Und ich wiederhole es gerne noch einmal:

      Die wichtigsten, im Heute, im Jetzt, lebenden Jesuiten sind:
      Joe Biden
      Emmanuel Macron
      Mario Draghi
      Papst Franziskus
      Bill und Melinda Gates
      Justin Trudeau
      Dr Anthony Fauci
      Nancy Pelosi
      Jerome Powell

      und viele andere mehr.

      Die Jesuiten zusammen mit den Maltesern und den Freimaurern (zB Scott Morrison): die beherrschen diese Welt zusammen mit Big Money (BlackRock und VanGuard) sowie Big Tech.

      Zum Anderen:
      Die Gerichtswoche naht. Ich meine Gottes Gericht. Seine Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen!
      Nur noch eine ganz kurze Zeit.

      Die Details und den Ablauf werde ich in Kürze hier schildern. Gott ist das Alpha und das Omega. Er spricht das letzte Wort.

  12. Betreffend des Frontal Beitrages gelange ich immer mehr zum zum Eindruck, dass den ÖR aber mächtig der Arsch auf Grundeis geht und jeden Tag mehr. Herr Röper haben sie mittlerweile zu viel Reichweite?

    Es ist für unverkennbar, dass AS eher putinfreundlich ist. Dann und wann auch gesteigert bis sehr hart an der Grenze der Glaubwürdigkeit operiererend.

    Wir leben in einer Demokratie (angeblich) und es ist meine Meinung gestützt auf Beobachtungen. Wie auch AS uvm. jegliche Demokratischen Garantien bezgl. der Presse- wie Meinungsfreiheit geniessen müssen. Es ist unverkennbar, dass das ZDF Sie und Frau Lipp am liebsten standrechtlich erschiessen würden und jeden weiteren, der es wagt auch nur den geringsten Zweifel an den Lesungen der Reinen Wahrheit des Heiligen Wolodoymyr aus der Kiewschen Offenbarung nur einen Buchstaben anzuzweifeln, ja gar zu hinterfragen . Sünde!! Das ist nicht mal mehr NS oder Stasi, das ist Mittelalter.

    Im Lichte der ÖR „Wahrheit“ kennt die Verleumdung und Heuchelei keine Grenzen. …“was nicht gezeigt wird“… die zerbomten Häuser. Wenn ich das 24/7 sehen will kann ich ja ÖR schauen. Was ist das Problem?

    Selbst wenn sie aus dem Kremel direkt berichten würden Herr Röper, es bliebe um Potenzen glaubwürdiger als ÖR Indokrtination wie die unten verlinkte. Journalismus, Recherche uvm. ist seit min. 2 Jahren nicht mehr angesagt. Ihr Armen Deutschen Ihr zahlt sogar Zwangsgebühren dafür (wir Schweizer auch, ich nicht).

    https://www.youtube.com/watch?v=Evcdhat_rqc

    P. S. Ich habe Ihnen soeben eine Spende zukommen lassen.

    1. Ich erwarte seit dem RT Verbot ständig, dass auch über dem anti-spiegel die Zensurkeule niedergeht. Seit Assange, RT und Sputnik ist die Pressefreiheit ja leider nur mehr ein Privileg, das jederzeit entzogen werden kann.

    2. rancotirador sagt:
      13. April 2022 um 09:08 Uhr
      Betreffend des Frontal Beitrages gelange ich immer mehr zum zum Eindruck, dass den ÖR aber mächtig der Arsch auf Grundeis geht und jeden Tag mehr. Herr Röper haben sie mittlerweile zu viel Reichweite?

      Kann natürlich auch sein das aufgrund der Reichweite nun andere Dienste ziemlich genau draufschauen.

    3. Blöderweise wird in dem Beitrag gar nicht erwähnt, was für Bomben / Raketen das waren.
      Tote sehen IMMER gleich aus, halt tot! Was gibt es da zu sehen / verstehen? Wer der ermordende ist, steht da nicht drauf. Wie ich hörte, sollen die Russen gar keine Bomben werfen oder Raketen abschiessen.
      Das war / ist also erstmal Fakt, dass da was „runterkam“. Wer das war, steht in den Sternen. Suggeriert wird aber, obwohl (wie immer) Beweise fehlen, dem in die Schuhe geschoben, der einem am besten passt.

  13. Zunächst einmal sollte man vielleicht von wechselseitgen Vorwürfen absehen, da blind gläubig zu sein. Das ist nämlich überhaupt kein Argument, und das gewissermaßen diametrale Gegenteil, ist das verschwörungstheoretische, die völlige Ungläubigkeit.

    Und all diejenigen, die da doch gern als „unabhängige Geister“ daher kommen, sind mir doch, mit Verlaub, etwas suspekt. Wir alle sind „historische Wesen“, haben eine Geschichte, die sicher einerseits einzigartig, andererseits so individuell nun auch wieder nicht ist, letztendlich deshalb, weil dieselbe, eingebettet in einer anderen, größeren Geschichte, verläuft.
    Das hören die Liberalen nicht gern, aber was soll’s, Liberale können eben keine Geschichte…die können nur Freiheit …

    So und wem das zuviel ist, dann doch wenigstens etwas ganz Einfaches: Verschont die Spalten mit diesem Wort „Troll“. Das ist so ausgelutscht, so abgedroschen, so kindisch, zeugt von einer Art „zu Denken“, die doch kaum von einem „Nachdenken“ gespeist wird …

  14. Ergänzung:
    Die Ableitung des Faschismus aus dem Rutenbündel muss wohl als eine dekadente Form dieses Machtsymbols betrachtet werden, zumindest in heutiger Zeit, also seit des erstmaligen offiziellen Auftritts des Faschismus durch Mussolini. Dekadenz insoweit, als ein Symbol der pluralen Einheit und Einmütigkeit umgemünzt bzw. umgeprägt wurde in ideologische Einheit welche gleichzeitig die Pluralität (e pluribus) also auch der Meinungen und Sinngebungen reduzierte auf eine EINZIGE Meinung und Sinngebung. Eine wahre ENT-ARTUNG des Wortes SINNen ein Widerspruch in sich! – Denn ausgehend von der Realität der Vielfalt der Schöpfung mit einer Vielfalt von Sinn – mindestens einen für jedes Ding, jedes Individuum wird nun alles EINEM SINN unterworfen und dadurch seiner Freiheit – freien Sinngebung – und Individualität beraubt.
    Bemerkenswert, dass auch die Streifen in der Flagge der USA offensichtlich aus diesen Fasces abgeleitet sind…
    Doch denken wir das alles POSITIV! – JEDER Einzelne hat bei sich zu entscheiden, inwieweit er sich diesem Regime unterwerfen will oder als Freier Mensch nicht unterwerfen sondern nur ein tiefes Bedauern einer solchen Verarmung gegenüber empfinden kann. – „Sammelt feurige Kohlen auf dem Haupte eurer Feinde…!“

  15. Wir brauchen also einen Begriff um uns dieser ständigen Verunglimpfung durch den Mainstream widersetzen zu können. Ich schlage als hierzu passenden den Begriff

    !!!!! US-NATO-Faschismus !!!!!

    vor! Damit wir uns endlich auch in einem bezeichnenden Begriff uns verteidigen können!
    US- Weil die USA das aktuelle Imperium sind und bereits unendliches Leid mit ihren „Illegale Kriege“ Ganser
    – über die Welt gebracht haben.
    NATO – Weil die NATO inzwischen auch zum Werkzeug der USA die Welt zu spalten degradiert wurde.

    1. Ich stimme Ihnen zu, ein passender Begriff, der die Situation beschreibt, wäre gut.
      Aber US-NATO-Faschismus finde ich zu umständlich und auch nicht zutreffend. Die USA, die NATO sind doch auch nur Spielbälle der vermeintlichen Eliten, die schlussendlich die Richtung bestimmen. Ich würde das Ganze daher GLOBALER ELITEN-FASCHISMUS nennen, denn so nennt der Begriff auch gleich den richtigen Adressaten und seine Intention.

  16. ich hab mal deinen namen bei „gott“ google eingegebeb ,die 5. ist der anti-spiegel .bei alina ist die 9. der telegramm kanal. zu offensichtlich ist der zeit eventuell noch ein thema 😉 <3 <3 <3

  17. Tja, das gleiche wie fast immer. Von den MSM wird die Ideologie verbreitet, dass man anderen nicht trauen soll, das sind böse gelenkte Verführer, die Emotionen werden angesprochen. Auf die Argumente und Beweise der anderen Seite wird nicht eingegangen, keine Gegenargumente… Das sind 2 Ebenen der Kommunikation die nicht zusammen kommen können. Ich glaube nicht, dass RT absolut objektiv berichtet. Da werden sicher das eine oder andere unschöne Thema nicht erwähnt. Und andere Themen, z.B. das Verteilen von Hilfspaketen werden sicher betont. Aber bei RT bekommt man Informationen vermittelt, während in den MSM hauptsächlich ein Eimer unschöner Gefühle über die Zuschauer ausgekippt wird. Dass RT einfach wegzensiert wurde lässt tief blicken! Richtige Argumente scheint man nicht gefunden zu haben, sonst hätte man sie nicht wegzensieren müssen. War jemals einer auf der Seite des Guten gestanden, der Bücher verbrannt hat?

    1. Es ist nicht das Problem, daß die Leute Zeitungen lesen. Das Problem ist, daß sie nur eine Zeitung lesen. So Tucholski. Das gilt auch für RT. Die haben ihr Repertoire und ihre Agenda, „absolut objektiv“ zu sein könnten sie nicht leisten, selbst wenn sie wollten. Davon ab berichtet RT aber recht vielseitig und zuverlässig.

      Weshalb ist RT eine Gefahr und wird als „Feindpresse“ verboten? Weil unsere Lügenpresse nicht umsonst Lügenpresse heißt. Deren immer dreister und wirrer zusammengelogenes Narrativ ist schwach. Gefährlich ist RT immer dann, wenn sie dem Imperium der Lügen die Tatsachen entgegenstellen. Keinesfalls wegen einseitiger Übertreibungen und so was, da ist RT ja selber angreifbar.

  18. Also mich hätte der Beitrag von Frontal neugierig gemacht, was denn da so auf der Seite von diesem Herrn Röper steht, wenn ich sie nicht schon kennen würde.

    Auch eine Verlinkung ist für etwas Internet affine Zeitgenossen kein Problem. Hab‘ spaßeshalber mal nur einen Teil der Überschrift des eingeblendeten Artikels in Googel eingegeben („Ein video der ukrainische polizei bestätigt, dass es in Butcha kein Massaker“) und siehe da schon der erste Treffer ist Röpers Seite. Bei anderen Suchmaschinen war’s erst der vierte Treffer, aber immerhin 😉

  19. Wovor die Angst haben? Daß wir die Wahrheit über unsere Geschichte erfahren. Dafür wurden wir jahrzehntelang mit Mode, Sport, Musik, Klatschgeschichten, Umweltdramas und PC abgelenkt. Wir gerieten ins betreute Denken, wissen wie der Pawlowsche Hund, worüber wir uns zu erregen haben und was wir sagen dürfen. Nun sind wir alle dermaßen in die Ecke getrieben, daß wir es nicht mehr aushalten können. Ich warte auf den großen Knall, der einhergehen wird mit dem längst fälligen Platzen der Finanzblase.

  20. ach ja,da ist mir soeben (danke,an den autor) was noch eingefallen.es braucht ca. 25 Jahre der „schulung“ des intellekts, um das gehirn soweit ausgebildet zu haben, um scheinbar nicht in zu sammenhang stehende dinge zu sammen zu bringen.das sind dann die wahren und uns weiter bringenden quer-denker.mir half das wissen nachsichtiger mit meinen mitmenschen zu sein und auch mir selbst.

  21. Gut, man muss sich ja nicht wundern, in wessen Hintern die deutschen „Qualitätsmedien“ hocken. Hierzu hat die Schweizer Forschergruppe „Swiss Policy Research“ eine umfassende Studie durchgeführt und sie kommt zu dem Ergebnis, dass sie in transatlantische Netzwerke eingebunden sind, siehe hier:

    – Amerikanische Medien: https://swprs.org/das-american-empire-und-seine-medien/
    – Deutsche Medien: https://swprs.org/netzwerk-medien-deutschland/
    – Österreichische Medien: https://swprs.org/medien-in-oesterreich/
    – Schweizer Medien: https://swprs.org/netzwerk-medien-schweiz/

    Konsterniert musste ich dabei feststellen, dass alle diese Medien und Akteure einen merkwürdigen amerikanischen Akzent haben, also eingebunden sind in fragwürdige, obskure transatlantische Netzwerke. Faktisch bedeutet das eine unkritische Nähe zur amerikanischen Führung und Stimmungsmache gegen den Osten, gegen China und Russland.
    Es beweist, dass die journalistischen Eliten zu stark in die transatlantischen Elitennetzwerke eingebunden sind, um noch als Anwälte des öffentlichen Interesses kritisch-kontrollierend zu wirken. Salopp könnte man sagen: Sie stecken tief im Rektum der USA. Es scheint sich hier um einen Schmusekurs mit den Eliten und ein Elitenkonsens herauszubilden, zu viel Nähe zur Macht korrumpiert bekannter weise. Was ich als Depesche, als Botschaft oder auch als Nachricht durch diese Art von Medien erhalte, sind nichts anderes als «kognitive Vereinnahmungen», nämlich die Ansichten, die Meinungen, die Sichtweisen, die Propaganda und Desinformationen, die Fokussierung derselben, auf die Linie der US-Regierung, der CIA, der NATO und einer Clique von superreichen Oligarchen liegt.
    Berücksichtigt man die Tatsache, dass die meisten Journalisten ihre Beiträge aus Kostengründen – mit möglichst geringem Ressourcenaufwand – nicht mehr selber sorgfältig recherchieren, sondern über den Copy&Paste-Prozess, die Texte einfach vom Newsticker oder Teleprompter, einer der wenig übriggebliebenen Nachrichtenagenturen – eigentlich nur noch deren drei -, übernehmen. Inhaltsanalytisch betrachtet, ist eine Gleichschaltung und ein Gleichklang festzustellen, mir wird also vorgefertigte und vorgekaute Kost präsentiert. Siehe hierzu folgendes Diagramm: https://swprs.org/der-propaganda-multiplikator/
    Hier stellen sich die konkreten Fragen: Was kann ich noch von dieser Art von Medien und Journalismus noch erwarten? Wird die Unabhängigkeit und damit die Kritikfähigkeit des Journalismus durch den Kontakt mit den Eliten aus Politik und Wirtschaft nicht stark beeinträchtigt? Antworten auf diese Fragen findet man hier:
    – Uwe Krüger – Meinungsmacht, Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse
    – Uwe Krüger – Mainstream, Warum wir den Medien nicht mehr trauen

    1. Habe mir den gut 3minütigen Bericht auch angeschaut. Der beschreibt treffend die Arbeit der beiden. Kommt es Ihnen denn nicht seltsam vor, dass weder Herr Röper noch Frau Lipp sich jemals kritisch gegenüber der offiziellen russischen Sichtweise äußern?

      1. Das fällt doch nicht schwer. Viele von Putins heutigen Ansichten hatte ich schon lange, bevor Putin sie hatte. Die russische Staatlichkeit ist etwas viel Größeres als der Präsident und pluralistisch. So läßt sich bei den meisten Ansichten sagen, daß sie irgendwie ins Spektrum „der offiziellen russischen Sichtweise“ gehören.

        Rußland ist Hort der Normalität, die uns verloren gegangen ist. Wo ich entschieden anderer Ansicht als der Präsident bin, da sind es viele Russen auch. Gute Bürger, von denen viele sogar Putin gewählt haben, oder auch dessen Gegner, LDPR, Kommunisten, aber auch die machen einem ja nicht alles recht.

        Das gilt wohl ähnlich für Herrn Röper. Warum sollte der sich schrille und extremistische Ansichten zulegen, wenn die ihm nicht liegen? Nur um unserer regierenden totalitären Sekte einen Gefallen zu tun?

  22. Ich habe mir den ZDF-Beitrag angesehen. Es wird einfach behauptet, dass Thomas Röper unrecht hat, es wird jedoch nicht einmal der kleinste Versuch unternommen, das zu beweisen. So geht diese Seite allerdings auch vor, wenn sie über Verschwörungstheorien aller Art berichten.

    Sie zeigen einen Artikel von dieser Seite, in dem Thomas Röper erklärt, warum in Butscha kein Massaker der russischen Armee stattgefunden haben kann. Doch anstatt auf die Argumente einzugehen und sie zu entkräften (was vermutlich gar nicht möglich wäre), präsentieren sie die Argumente überhaupt nicht, sondern lediglich die Überschrift, und zwar als Unverschämtheit. „Kein Massaker der russischen Armee in Butscha“ ?das ist wie „Abends wird’s nicht dunkel“ oder „Wasser ist nicht nass“ oder „9/11 war ein Inside Job“. Man muss nicht beweisen, dass das falsch ist, das weiß doch jeder! Und implizit wird die Drohung verbreitet: Wenn du das nicht weißt, dann bist du ein Irgendwas-Leugner und das ist im besten Fall ein Zeichen für Geisteskrankheit, in manchen Fällen (Z) auch strafbar.

    1. Butscha ist „eine Provokation im klassischen Goebbels-Stil“, wie es der russische Vertreter im UN-Sicherheitsrat treffend ausgedrückt hat. Es ist eine Zumutung, von irgendwem zu erwarten, eine derart gehässige Nazipropaganda als etwas anderes zu sehen als was sie ist. Es gibt eine Serie ähnlicher rassistischer Hasspropaganda, alles hat sich später als gelogen herausgestellt. Die Behauptungen dieser Lügner sind schon lange nicht mehr diskutabel.

  23. Der Kanalname von Alina wurde gezeigt, Neues aus Russland war deutlich lesbar.
    Das Machwerk an sich ist, naja ohne diesen Beitrag hätte ich es mir nicht angetan, da ich MSM meide.
    Zum Glück ging es nur knapp 4min, das konnte ich mir antun.

    Aber was ich eigentlich sagen will ist, die Menschen in Deutschland und anderen Staaten wachen immer mehr auf, da sie immer noch die etablierten Medien konsumieren, bekommen sie auf die Weise Informationen wie sie an eine andere Sichtweise gelangen können.

    Ob dies im Sinne derer ist die solche Beiträge erstellen?
    Vermutlich nicht, aber manchmal sind die Produzenten dessen schlicht zu einfältig um das „Große Ganze“ dahinter zu erkennen, was nicht nachteilig sein muss.

    Alles in Allem ein tolles Werbevideo für Alina Lipp und Thomas Röper, die Überschrift dieses Artikels hätte nicht besser gewählt sein können.

    Zum Glück gibt es Menschen wie diese Beiden, herzlichen Dank!
    Anti-Spiegel einer meiner Lieblingsseiten! 🙂

  24. Nur 7 % der Amerikaner bringen den Massenmedien „viel Vertrauen“ entgegen, wie eine Gallup-Umfrage erbrachte. Und bei weitem mehr Amerikaner als Deutsche halten die Nato für wesentlich mitschuldig an dem aktuellen Konflikt in der Ukraine.

    Das ‚Volk der Dichter und Denker‘ ist also vor allem ein Volk besserwisserischer Dummköpfe, das ein paar Leute hervorgebracht hat, die vor Verzweiflung darüber große Dichter und Denker geworden sind. Oft mussten die sogar die Heimat verlassen. Sag mir, wer dich regiert und Tag für Tag verscheißert, und ich sage dir, wer du bist.

    Mithin habe ich die Sendung über Thomas Röper und Alina Lipp gar nicht gesehen. Ich gehe diesem Propagandadreck seit Wochen konsequent aus dem Weg.

  25. Das was hier veröffentlicht wird, mag zwar auf die eine Art auch einseitig wirken, das ist vielen Lesern auch klar. Nur die russische Stimme im Westen komplett zu unterdrücken, ist journalistisch einfach unterirdisch. Das was durch unsere öffentlich rechtlichen Medien an Einseitigkeit und Parteinahme geliefert wird, ist mir Worten kaum zu beschreiben. Die globalpolitischen Hinergründe komplett auszublenden und nur die Geschichte des russischen Angriffes zu bringen, als wenn es keine Vorgeschichte gibt, keine übergeordneten Interessen an den Bevölkerungen Europas und der USA vorbei. Das ist Propaganda und Staatsfernsehen pur. Teilweise bereits Hirnwäsche.

    Für meine Gebühren möchte ich kein einseitiges NATO Gewäsch von Mitgliedern der Atlantikbrücke hören. Sondern neutrale allumfassende Berichterstattung, die auch Bilder von Butscha berücksicht, die an den Opfern weisse Armbinden (russische Sympatisanten) zeigen und die öffentlich sagen, dass es diese Leichen bei Einmarsch der ukrainischen Einheiten noch nicht gab (weder in Interviews noch be sonstigen Videoaufnahmen)! Herrgott nochmal. Ich möchte MEINE Öffenlich-Rechtlichen Medien wieder zurück!

    1. „Für meine Gebühren möchte ich kein einseitiges NATO Gewäsch von Mitgliedern der Atlantikbrücke hören. Sondern neutrale allumfassende Berichterstattung, die auch Bilder von Butscha berücksicht, die an den Opfern weisse Armbinden (russische Sympatisanten) zeigen und die öffentlich sagen, dass es diese Leichen bei Einmarsch der ukrainischen Einheiten noch nicht gab“

      Da kannst du warten bis zum Sankt Nimmerleinstag, das wird unter den aktuellen Bedingungen niemals passieren!

  26. In dem Beitrag: *“Was nicht zu sehen ist – von der russischen Armee zerbombte Häuser, getötete Zivilisten, Massengräber“*
    Tja, ZDF… Warum ist das wohl so? Evtl. haben wir, die wir wissen, dass der Krieg im Donbass schon mehrere Jahre statt nur ein paar Wochen dauert, bereits genug davon gesehen und wenn wir euch sagen, dass da nicht sehr viel von den Russen seit Kurzem, sondern von der Ukrainischen Armee schon sehr viel länger zerbombt und seit dem nicht wieder aufgebaut wurde, dann glaubt ihr das ohnehin nicht. Ihr wollt es auch nicht mal hören, sonst gäbe es eine Kommentarspalte unter euren Desinformationen bzw. eurer Propaganda.

    Soviel zum Text, den ich an das ZDF über das Kontaktformular gesendet habe.

    Auch im Beitrag: *“Im Mai kommt ein Buch über Putin auf den Markt…“*
    Wie, noch eins? Oder eine Überarbeitung des Ersten?

  27. Ich bin traurig über den sich immer weiter beschleunigenden Niedergang des Westens. Schuld an diesem Niedergang sind weder fremde Staatsführer noch unliebsame Medienschaffende oder böse Verschwörungstheoriker.
    Schuld daran ist die unerträglich Selbstgerechtigkeit und Doppelmoral unseres Westens.
    Verbunden mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung die jede Kritik als Affront empfindet und jede Selbstkritik unmöglich macht.
    Und die jede abweichende oder unpassende Meinung als schlimmstes Verbrechen empfindet

  28. Die vielfach geäußerte Kritik an der Dämlichkeit / Korruptheit des Regierungspersonals und, damit zusammenhängend, an der maßlos / blinden Kriegspropaganda besteht zwar zurecht, beschreibt aber gewissermaßen nur die Oberfläche, nicht den „Mechanismus“ dieser historisch Abwärtsbewegung, die weltweit zu beobachten ist. Wie kommt es meinetwegen, daß es eine wirksame Negativauslese bei den Politikern gibt, ähnlich der Mafia: Nur die kältesten, skrupellosesten, prinzipienlosesten kommen nach ganz oben. Wer nicht prinzipiell in der Lage ist, seine Mutter kaltblütig umzubringen, sollte sich eine große politische Karriere abschminken.
    Kleine Rätselaufgabe: Welcher Schalter müßte in Deutschland umgelegt werden, um diesen Zuständen wirksam zu begegnen?

  29. Warum wurde bei Frontal 21 nicht gezeigt, wie der Bürgermeistern von Butcha den Russenabzug am 31.03. verkündet hat? Warum wurde nicht gezeigt, wie die ukrainische Spezialeinheit die Stadt am 02.04. betreten hat und alles gefilmt hat und dass es keine Leichen gab? Es wird aber gezeigt und behauptet, dass die Russen den Massaker angerichtet haben. Reine Lüge!!! Ab sofort gibt es keine GEZ Gebühren mehr!!! Zwangsabgabe für Lügenmärchen? Nein Danke!!!

  30. Ich glaube (hoffe) es war eine Fehler von ZDF-frontal auf diese Seite aufmerksam zu machen. Gefährlich ist es die manipulierte Bevölkerung zu wecken…
    Lieber Herr Röper, passen Sie gut auf sich auf, und schauen Sie doch mal ob es nach dieser Sendung eine Veränderung in der Besucher-Nutzerstatistik gab!?

  31. Die Aussage der „Expertin“ im Beitrag ist ja entlarvend. Es ist also „gefährlich“; daß Seiten wie deine auf Deutsch berichten und so leicht erreichbar seien… aha…

    „Pressefreiheit“? War da mal was?

    Aber mal wieder typisch, daß Gegnern des Mainstreams unterstellt wird, sei seien „nur dagegen“, egal ob Ukrainekrieg oder Corona.

  32. Ich zolle Thomas größten Respekt für seinen Einsatz in der Ukraine und es ist bedeutsam, dass eine objektive Berichterstattung aus der Ukraine erfolgt. Denn ganz gleich, was ein jeder von diesem Konflikt hält, auf welcher Seite er steht, es sterben Menschen, es werden Menschen verletzt, es verlieren Menschen ihr Heim, ihre Existenz. Es ist also enorm wichtig zu zeigen, wer die wirklichen Mörder sind.

    Aber trotzdem möchte ich nochmals den Gedanken einbringen, dass Russland jetzt der Ideologie des Westens, der unbeschreiblichen Arroganz und unfassbaren Unmenschlichkeit, den Krieg angesagt hat, nicht dem Brudervolk Ukraine. In Realität sehen wir die militärische Auseinandersetzung in der Ukraine und ich bin wütend, fassungslos und traurig darüber, dass dort Menschen sterben, russische, wie ukrainische, und das nicht für ihre eigenen Ziele oder das Überleben ihres eigenen Landes, sondern nur weil der Westen dies so wollte, damit er noch ein paar Jahre länger sein krankes, kaputtes System aufrecht erhalten kann, das aber unumstößlich zum Untergang verurteilt ist. Russland ist in die Ukraine einmarschiert, keine Frage, aber das russische Ziel ist doch nicht die NATO freie Ukraine. Finnland und Schweden signalisieren jetzt, den NATO Beitritt in Betracht zu ziehen. Die NATO/der Westen zündelt also weiter. Und sie werden nicht damit aufhören, bis wir, das Volk in jedem einzelnen Land Europas und auf europäischer Ebene diesem Streben ein Ende setzen.

    Russland zwingt daher uns, dem Volk in der Ukraine, aber auch den Völkern in Europa jetzt den Realitätscheck auf. Russland führt dabei keinen Krieg gegen die Völker, sondern nur und ausschließlich gegen unsere Regierungen, aber wir müssen anscheinend erst leiden, bevor wir bereit sind zu sehen, zu verstehen und zu handeln. Das wird das Jahrhundert Russlands werden und Putin der Mann, der für immer in die Geschichte eingeht, weil er die Menschheit von diesem Joch befreit hat. Wie hart das für uns wird, entscheiden schlussendlich wir selbst.

    Ich bin mir bewusst, nicht immer die richtigen Worte, Ausführungen zu finden, die selbst beim geneigten Leser den erwünschten Zustimmungseffekt auslösen, daher möchte ich auf diesen Beitrag auf Odysee unter dem Kanal Max Wende, Kai Orak, „Eine strategisch klare Analyse und Prognose aus ungewöhnlicher Perspektive zum Ukraine Konflikt“ verweisen. Bitte schaut euch diesen Beitrag an!!!!

    https://odysee.com/@MaxWende:f

  33. „Da fragt man sich: Wovor haben die Angst, wenn sie doch nur die Wahrheit berichten…?“
    Ich frage mich nicht, sondern stelle fest: diese System-Journaille hat höllische Angst eben vor dieser Wahrheit !
    Denn immer mehr Menschen nehmen doch allmählich die tagtäglichen Lügen und Verdrehungen wahr.

  34. In einem Krieg wird nie die Wahrheit ans Tageslicht gebracht.
    In deutschen Medien wird sie (die Wahrheit) seit 2008 verbogen und geformt wie es eben passt.
    Der Deutsche der nur die ÖR Konsumiert ist schnell auf eine Schiene gebracht, der wer über den Tellerrand schaut wird nieder gemacht.

  35. Am lustigsten fand ich die Frau von dem „Institut für strategischen Dialog“, die anderen „Propaganda“ vorgeworfen hat.

    (Strategische Kommunikation = Nato-Sprech für Propaganda)

  36. ZDF Frontal hat nichts neues über Thomas Röper und Alina Lipp verbreitet. Die Desinformation ist offensichtlich bei Anti-Spiegel, dafür braucht es nicht mal das ZDF, das nachrecherchiert.

Schreibe einen Kommentar