Ein Jahr nach der Wahl

Wählerbetrug: Die Wahlversprechen der Grünen im Realitätstest

Die Wahlversprechen der Grünen waren vor der Bundestagswahl überall auf Plakaten zu sehen. Die Realität ein Jahr nach der Wahl zeigt, wie sehr die Grünen die Menschen belogen und betrogen haben, was aber nicht überraschend gekommen ist.

Dass ich keine der Parteien in Deutschland unterstützenswert finde, ist für Stammleser des Anti-Spiegel kein Geheimnis. Ich sehe zwischen den deutschen Parteien, die sich seit 70 Jahren dabei abwechseln, die Bundesrepublik zu regieren, keine nennenswerten Unterschiede. Bei den entscheidenden Themen sind sie alle einer Meinung, weshalb die Regierungen in Deutschland zwar gewechselt haben, die Politik sich aber nicht geändert hat.

Daher habe ich schon nach der letzten Bundestagswahl in einem Artikel von den „Blockparteien der Mitte“ gesprochen, weil die Meinungsunterschiede zwischen den in Deutschland etablierten Parteien nicht größer sind als er es bei den Blockparteien der DDR der Fall war. In ihren Zielen sind sich all diese Parteien einig, sie unterscheiden sich nur in der Radikalität, mit der sie diese gemeinsamen Ziele umsetzen wollen.

Eine Partei sticht aus diesem Einheitsbrei jedoch heraus, allerdings nicht, weil sie andere Ziele hätte, sondern weil sie ihre Wähler noch dreister belügt und betrügt als alle anderen: Die Grünen.

Darüber, wie sehr die „Spitzenpolitiker“ der Grünen die Menschen betrügen, indem sie öffentlich das Eine fordern, aber dann für das Gegenteil stimmen, habe ich oft berichtet, eine Zusammenfassung finden Sie hier. Der Wählerbetrug der Grünen wird besonders deutlich, wenn man sich ein Jahr nach der Bundestagswahl die Wahlplakate der Grünen vom Sommer 2021 in Erinnerung ruft. Ich habe eine Auswahl zusammengestellt.

„Ein Land, das einfach funktioniert“

Der Philosoph und Kinderbuchautor Robert Habeck hat versprochen, dass das Land einfach funktionieren soll. Das klingt toll, aber es war klar, dass dieser Mann, der in seinem Leben noch nie etwas Sinnvolles geleistet hat, das Versprechen kaum umsetzen konnte und kann. Das Wirtschaftsministerium ist unter diesem Dilettanten endgültig zu einer Karikatur verkommen, wie ich erst kürzlich aufgezeigt habe.

Auch die „Qualitätsmedien“ kommen nicht mehr umhin, festzustellen, dass Habecks Ministerium eine einzige Katastrophe ist, denn die von ihm großspurig verkündete Gasumlage wurde wieder gekippt, bevor sie in Kraft treten konnte, weil sie so ein Murks war. Das ändert allerdings nichts daran, dass Habeck die deutsche Wirtschaft, deren Interessen er als zuständiger Minister eigentlich schützen sollte, mit Gewalt an die Wand fährt. Er tut alles, was die USA von ihm erwarten.

Eines allerdings hat Habeck nicht erreicht: In Deutschland funktioniert nichts besser als vorher, dafür aber funktioniert heute sehr viel so viel schlechter, dass Deutschland vor der totalen Deindustrialisierung steht.

„Rassismus gehört ausgegrenzt. Sonst niemand.“

Wenn die in Deutschland lebenden, russischstämmigen Menschen diese Parole hören, dürften sie bitter lachen. Der vor allem von den Grünen angefachte, anti-russische Rassismus, in dem alles Russische verdammt wird, Visa für Russen kaum mehr ausgestellt werden – wofür das Außenministerium von Baerbock zuständig ist – und wenn die Grünen einen Nazi-Staat, in dem es sogar ein anti-russisches Rassengesetz gibt, als „Demokratie“ feiern, dann wird klar, dass die Grünen keine anti-rassistische, sondern eine zutiefst rassistische Partei sind.

Man könnte es bitter so zusammenfassen: Grün ist das neue Braun.

„Keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete“

Dass die Grünen in Wahrheit olivgrün sind, ist deren Kritikern schon lange bekannt. Daher hat es auch niemanden überrascht, dass die Grünen an der Regierung die Waffenexporte auch in Kriegsgebiete weiterlaufen lassen. Die Saudis, die einen brutalen Krieg im Jemen führen, sind weiterhin gerne gesehene Kunden der deutschen Rüstungsschmieden und die Exportgenehmigungen werden weiterhin fröhlich durchgewunken. Und wie immer sehen die angeblich kritischen „Qualitätsmedien“ großzügig über den Wahlbetrug der Grünen hinweg und thematisieren diese gebrochenen Wahlversprechen, die die Grünen ohnehin nie einhalten wollten, nicht.

Dass die Grünen außerdem am lautesten fordern, der Ukraine, die seit 2014 ihre eigene Bevölkerung im Donbass bombardiert, mit schweren Waffen, bis hin zu Panzern, zu beliefern, ist daher nur eine konsequente Fortsetzung der Politik der Grünen.

„Wirtschaft und Klima ohne Krise“

Dass das Versprechen, Wirtschafts- und Grüne Klimapolitik seien miteinander vereinbar, aus dem Wolkenkuckucksheim stammt, war allen Experten schon immer bekannt. Die Traumtänzerei, man könne mit schwankend zur Verfügung stehenden Energiequellen wie Wind und Sonne eine stabile Stromversorgung aufrecht erhalten, ist spätestens im Sommer 2021 ad absurdum geführt worden.

Aber wieder waren es die „Qualitätsmedien“, die das freundlich verschwiegen haben. 2021 gab es zu wenig Wind, weshalb das für den Winter gedachte russische Gas zur Stromerzeugung verheizt wurde. Das war der Beginn der steigenden Gaspreise, die im Oktober 2021 durchgeschlagen sind, nicht erst als Ergebnis des angeblichen „russischen Angriffskrieges“.

Dass die deutsche Wirtschaft jetzt endgültig vor die Hunde geht und Deutschland vor einer Krise steht, wie es sie seit dem Krieg nicht mehr gegeben hat, ist nur eine logische Folge der Politik Grünen, die von anti-russischer Ideologie und realitätsfernen Klimaprogrammen bestimmt wird. Die Schuld geben sie dabei Russland, obwohl die Probleme hausgemacht sind: Die Gaskrise begann schon im Herbst 2021 und dass die Russland-Sanktionen die Wirtschaft nun komplett abwürgen, ist auch nicht Russlands Schuld. Oder hat Wladimir Putin der EU-Kommission etwa befohlen, Sanktionen zu erlassen, die der EU weit mehr schaden als Russland und die von den Grünen bejubelt werden?

„Unser Land kann viel, wenn man es lässt“

Dieser Slogan der Grünen war Realsatire, denn es sind die Grünen, die niemanden „lassen“. Sie wollen den Menschen alles vorschreiben, anstatt Freiheit zuzulassen. Das beginnt bei dem Klimawahn, unter dessen Vorwand die Grünen der Wirtschaft und den Privathaushalten alle möglichen Vorschriften machen wollen, das geht über die Versuche, den Menschen über den „Veggieday“ vorzuschreiben, was sie essen sollen und endet bei dem Grünen Verlangen, Kinder schon im Kindergartenalter zu sexualisieren.

Dass das Land unter einer Grünen Regierungsbeteiligung – im Gegensatz zu dem Grünen Versprechen auf dem Wahlplakat – bald gar nichts mehr kann, werden wir in den nächsten Monaten erleben.

„Zukunft passiert nicht. Wir machen sie.“

An diese Grüne Parole aus dem Wahlkampf sollten sich alle Deutschen ständig erinnern, denn sie zeigt, was in Deutschland mittlerweile weitgehend vergessen ist, seit Merkel den Begriff der „Alternativlosigkeit“ geprägt hat: Es ist die Regierung eines Landes, die für den Wohlstand der Menschen in einem Land die Verantwortung trägt. Und zwar im Guten, wie im Schlechten.

Das wird in Deutschland – mit freundlicher Unterstützung der „Qualitätsmedien“ – inzwischen ausgeblendet, stattdessen werden Sündenböcke für die immer neuen Miseren gesucht, die die Regierungen produzieren.

Für die Wirtschaftskrise wurde Covid verantwortlich gemacht, dabei waren es die Corona-Einschränkungen der Regierungen, die die Lieferketten zerstört haben. Und für die aktuelle Misere wird Russland verantwortlich gemacht, dabei sind es die Sanktionen des Westens, die den Wohlstand der Menschen in Europa vernichten. Die Liste ist lang, aber die Regierungen finden immer einen Sündenbock, wenn sich die Verhältnisse verschlechtern und die „Qualitätsmedien“ unterstützen die Regierungen dabei, von den eigenen Fehlern der Regierungen abzulenken, anstatt den Finger in die Wunde zu legen.

„Lasst uns gemeinsam unser Land verändern“

Wie die Grünen unser Land verändern wollten und es auch tun, das erleben wir gerade. Das war also ein durchaus ehrlicher Wahlslogan der Grünen, nur haben deren Wähler nicht verstanden, was die Grünen wirklich im Sinn hatten.

Niemand kann überrascht sein

Im Wahlkampf gab es Initiativen, die aufgezeigt und plakatiert haben, was Deutschland blüht, wenn die Grünen an die Macht kommen. Die „Qualitätsmedien“ haben es aber für ihre Pflicht gehalten, diese Kampagnen schlecht zu machen, anstatt davor zu warnen, was auf Deutschland unter den Grünen zukommt. Diese anti-grünen Plakate zeigen, dass es absolut absehbar war, was Deutschland und die Menschen im Lande erwartet, wenn die Grünen an die Macht kommen.

Einen Sündenbock finden sie immer, Russland kommt da gerade recht. Aber erinnern wir uns: Die Grünen waren immer gegen Nord Stream 2 und wollten auch Nord Stream 1 abschalten. Das ist nun geschehen und die Folgen sind so, wie sie jeder Grundschüler vorhersehen konnte. Die Schuld geben die Grünen Russland, aber in Wahrheit haben sie nur einen Vorwand gesucht, um umzusetzen, was sie immer offen gefordert haben.

Angesichts der Katastrophe, in die Deutschland nun mit Vollgas hineinläuft, sollte also niemand überrascht tun – das war absehbar und es wurde auch genau davor gewarnt.

Der „kompetente“ Kanzler

Bei aller Kritik an den Grünen dürfen wir nicht vergessen, dass die SPD den Kanzler stellt und dass der Kanzler als Chef der Regierung die Verantwortung dafür trägt, was die Regierung umsetzt. Er hat in Deutschland die sogenannte „Richtlinienkompetenz“, was bedeutet, dass er die Richtlinien der Politik vorgibt.

Jeder Deutsche darf nun an seinen ganz persönlichen Lebensumständen einschätzen, ob sein Leben sich gerade zum Besseren verändert und wie kompetent der Kanzler ist, der dafür die Verantwortung trägt.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

105 Antworten

  1. aber Baerbock hat es doch ausgesprochen „laßt und gemeinsam unsere Land verenden“ das hat sie wörtlich gesagt… und da ist sie derzeit schon kräftig dabei, aber dabei braucht sie uns Bürger nicht, das macht sie mit den Grünen alleine…

  2. und wie man Wahlen manipuliert das haben SPD und Grüne in Berlin ganz deutlich gezeigt, was sonst noch bei diesen Wahlen ausserhalb Berlin gelaufen ist, ist nicht bekannt, weil es keinen interessiert. Was in Berlin passiert ist, ist Verarsche der Wähler, jeder Jugendliche hätte diese Wahlen besser organisiert und kontrolliert.. und da macht man sich über die Abstimmungen in den russischen Gebieten lustig und geht gegen die Wahlbeobachter vor !! ??

      1. Nicht nur aus diesem Grund wähle ich diese BRD-Politmafia schon seit über 30 Jahren nicht mehr.-Erstens sind alle Wahlen in der BRD-seit 1956 illegal und nichtig (Urteil BVerfG,25.7.2012),und zweitens werden diese wahlen genau so gefälscht wie die 2020 in den USA.-Und außerdem werden die ausgefüllten Wahlzettel oben rechts eckig abgeschnitten,was die Wahlzettel ungültig macht !.-Aussage und Beobachtung meiner Freundin,die lange Jahre in der SPD war und als Wahlhelferin fungierte.-Und das sagte nicht nur die.-Der Wahlbetrug ist auch für jeden in der BRD-NGOselbst ganz einfach feststellbar: Im Web eingeben: Meine Stadt(Hambur,oder Berlin,usw.)-dann auf Wahlergebnis oben rechts,dann auf die einzelnen Regionen,Wahlbezirk,Wahllokale.-Und egal,ob da Wahlbeteiligungen von nur 12 %,20,30 % stehen: ganz unten steht dann immer das gewünschte Ergebnis-zuletzt ca. 79 %.-bei der letzten Bundestagswahl.-Ich habe mir damals alle Beweise aus verschiedenen Städten ausgedruckt.-Außerdem kenne ich Niemanden,der in den letzten Jahren noch wählen ging.

        1. Nicht, dass ich mir vorstellen könnte, dass man die Sowjetunion/Russland hätte zwingen können, einen solchen einzuhalten – aber hätten Sie Quellenhinweise für mich bzgl. des von Ihnen erwähnten 99-jährigen Knebelvertrags?

          1. Das mit dem 99iger Knebelvertrag hab ich mal vor Jahren,so ca.2012,im Web entdeckt bzgl.Russische Revolution.-Da im deutschen Web Vieles zensiert wird,-heute sogar mehr als in China,bin ich damals auf google.ch ausgewichen.-Doch auch in der heutigen Zeit müsste man das noch im Web finden.-Einfach mal die Stichworte in die Suchmaschine eingeben.

        2. Das Bundestagswahlen +NICHT + mit dem Ergebnis der Stimmzettelauszählung entschieden wird ist seit der Gründung der BRD und Beitritt in die Nato klar ! Damals war es schwierig Heute ist es kein Problem dahinter zu kommen , es interessiert bloß niemanden großartig !

        3. Habe den Wahlbetrug-Test mal gemacht und kann ihn für meine Stadt nicht nachvollziehen. Ich kenne tatsächlich auch noch wählende Menschen.

          Ich durfte übrigens auch mal Wahlhelfer spielen. Ist ziemlich langweilig, aber ich kann das jedem empfehlen, der sich mal ein eigenes Bild verschaffen will, was da im Wahllokal so abgeht – oder eben auch nicht.

  3. Die Grünen sind wie Wassermelonen:

    Aussen grün
    Innen rot
    und die Kerne sind braun

    Früher war das einfach ein witziger Spruch, den niemand so richtig ernst genommen hat.
    Seit der letzten Wahl sehen wir: es ist die bittere Wahrheit.

    🌺

    1. @ Aletheia 1957:

      Bitte klären Sie mich auf: was bitte schön, ist an den Grünen rot??? Die werden nicht mal rot im Gesicht wenn sie lügen. Also….. was ist an denen rot. Politik kann es nicht sein.

      1. @thepiman Ich habe das mit dem „einzigste“ ganz bewusst gemacht. Na, warum wohl ? Wollte ich vielleicht etwas testen ? Und wenn ja, was oder wen ? Wem fallen solche „Fehler“ auf ? Wem sind solche „Fehler“ egal ? Ist es überhaupt ein „Fehler“ ?
        Freue mich auf Antworten zu diesem Test.

  4. Wenn Wahlversprechen regelmäßig nie eingehalten werden (die Grünen sind nur das krasseste Beispiel, weil sie JEDES ihrer Wahlversprechen gebrochen haben) ist ein Land keine Demokratie.

    Wozu dann wählen? Es ändert nicht das Geringste, weil keine Partei sich an ihre Versprechen gebunden fühlt. Wie gesagt, das war schon immer in der BRD so. Siehe auch SPD, die oft einen sehr linken Wahlkampf gemacht hat und als Regierungspartei danach scharf rechts abgebogen ist (siehe Harz 4 Gesetze – sowas hat sich nichtmal die CDU oder FDP getraut).

    So etwas Ähnliches wie Demokratie herrschte nur in Willy Brandts Zeiten. Der hatte tatsächlich die angekündigte Friedenspolitik mit Russland gemacht. Alle danach haben immer gelogen und nach der Wahl das Gegenteil von dem gemacht, was sie versprochen haben.

  5. Sehr geehrter Herr Röper,

    Sie haben vollkommen recht! Leider ist dieser „Block“ aus Mainstreamparteien immer weiter links gerutscht, da man sich ja nicht mehr mit Inhalten das Wasser abgraben konnte, sondern nur noch mit fischen in fremden Gewässern. Das hat letztendlich zum Entstehen neuer Parteien beigetragen, die dann aber allesamt als „radikal“, „rechts“, oder „naiv“ etc. gekennzeichnte wurden (die Liste der Prädikate ist einfach zu lange). Die Piratenpartei war so eine, zuerst relativ gut aufgestellt, dann zerrieben und heute fristet Sie nur noch ein Randdasein. Ähnlich verhält es sich mit anderen Parteien und die, welche man nicht „tot“-bekommt, brandmarkt man mit tollen deutschen Ausgrenzungstriggerwörtern. Die werden dann in der MSM zu sog. Pariaparteien gebrandmarkt…

    Die Bundesregierung befindet sich also seit einiger Zeit sowohl in einem inneren Krieg, als auch einem äusseren. Der Innere wird durch den Konsens der Blockparteien gestärkt, dass man sich den Kuchen nicht weiter aufteilen will und der Äussere wird von den USA bestimmt. Fertig! Da es kulturell und durch Kindeserziehung im transatlantischen Sinn einfach zu viel Blockaden gibt, ist der deutsche Michel komplett indoktriniert.

    Die Deutschen, welche im Osten unseres Landes aufgewachsten sind, haben zumindest eine Grundbildung des russischen Charakters, als auch zum Teil die Sprache erlernen können. Das ist ein Vorteil, den wir im Westen nie hatten. Wir konnten diese Entscheidung gar nicht treffen, da wir nichts, aber auch gar nichts vom Osten wussten (sollten wir ja auch nicht). Ich hatte da etwas Glück (zumindest 2 Jahre lang konnte ich durch einen sehr, sehr intelligenten Geschichtslehrer russische Geschichte studieren). Ansonsten wäre ich warscheinlich auch gar nicht so schnell hier gelandet. Es ist schlimm, denn diese Desinformation über unsere Nachbarn beginnt schon früh. Kein Wunder, dass sich das durch unser ganzes Leben hindurchzieht, wie ein roter Faden und uns leider auch davon abhält, bestimmte Dinge einmal zu hinterfragen.

    Es gibt schon unterschiedliche Parteien, aber auch die sind zum Teil nicht problemfrei. Dennoch würde ich mich heute entscheiden jemand anderes zu wählen, als den Mainstream, eben auch zum Teil aus den oben von Herrn Röper angeführten Gründen, aber auch durch die Einsicht, dass Herr Putien einfach nur recht hat mit seiner Einschätzung, dass es in der Zukunft nur einen multipolaren Handel geben sollte und das dies fairer ablaufen würde, als die Dollarabhänigkeit, die ja jeder von uns direkt, oder indirekt lebt. Da würde ich heutezutage doch bestimmte Risiken eingehen, die ich damals für ausgeschlossen gehalten hätte. Es ist einfach alles besser, als das jetzige System. Es gehört in die Tonne getreten. Dann haben wir zwar einen offenen Feind (die USA), aber lieber einen offenen Feind, als einen falschen Freund. Den braucht nun wahrlich keiner!

    1. Die Grünen waren ja – wie gesagt – die ganze Zeit über gegen beide Nordstreams, obwohl ihnen jeder schon danals gesagt hat, das es keine preislich annähernde Alternative zu russischem Erdgas gibt, wirds auch nie geben. Selbst US-Merkel wußte das noch und die war tief im Anus von Obama.

      Und heute ist Habeck, der Depp, völlig überrascht, das das wirklich so ist! 😀

  6. Wieesooo?
    Russen gehören ausgegrenzt – Das machen die Grünen doch.
    und
    Zukunft ohne Wirtschaft. – Ist auf dem besten Weg
    und
    Waffen in die Kriegsgebiete liefern – Läuft doch wie geschmiert.

    Aber egal, man kann es wirklich niemandem Recht machen.

  7. Diesen Artikel hätte sich Thomas Röper sparen können, denn dank der Medien, die jede noch so dumme Aussage von Analena begeistert loben, schadet es den Grünen nicht, dass sie ihre Wahlversprechen nicht halten.

    Die Medien haben auch zu Frau Merkels Zeiten beschlossen, alles positiv zu interpretieren, was Frau Merkel von sich gab.

    Zwei Beispiele:

    Merkel, eine Magierin der Politik (Überschrift in Die ZEIT).

    Warum viele Baerbock unterschätzt haben (Überschrift in der FAZ)

  8. Treffender Artikel – einzig der Seitenhieb auf Scholz ist nicht völlig verdient, denn da die AfD nunmal weit entfernt ist von 50 + x %, können wir m.E. froh sein, dass er Kanzler ist.

    Scholz versucht anscheinend ja ab und an zumindest ein klein wenig zu lavieren, während wir schließlich nicht nur unter Baerbock oder Habeck, sondern genauso unter BlackRock-Merz noch sehr viel mehr in der Ukraine involviert wären – wovon nicht nur aufgrund von Merzens Äußerungen zu dem Thema ausgegangen werden kann, sondern auch angesichts der ukrainischen Ländereien, die sein ehemaliger Brötchengeber indirekt über seine Firmenbeteiligungen besitzt.

    Bei Scholz hingegen ist nicht allein in seiner Juso-Vergangenheit mit dem DDR-Besuch ein Motiv zu sehen, nicht mit derselben Begeisterung über jedes amerikanische Stöckchen zu springen wie seine Koalitionspartner, sondern auch in seiner öffentlichen Demütigung durch Biden bei der Pressekonferenz Anfang Februar.

    1. Es ist kein Zufall,daß die Kriminellen als Kandidaten ausgewählt werden.-Je mehr Dreck die am Stecken haben (Cum-Ex-Warburg-Skandal),desto leichter sind die zu erpressen.-Ist in der EU auch nicht anders.-Da landen oft solche „Spezies“,die in ihren Herkunftsländern in Ungnade gefallen waren.-Warburg-Bank,-war da mal nicht was?-Russische Revolution (Bolschewiki-J.)-1917,-und dann der 99iger Knebelvertrag für Russland,der 2016 auslief ?-Und ich wette dafür,daß Putin den nicht verlängert hat !-Und dann kam…der Abschuss von MH 17,auf dem Gebiet der Ukraine,-lt.Videoaussagen von Zeugen mit Leichen,Menschen,die schon länger tot waren,vollgepumpt mit Formaldehyd.-Was die Hetz-und Lügenmedien aber nicht davon abhielt,sofort Russland zu beschuldigen,-auch mit falschen Bildern und kleinen verfälschten Filmchen.-Ein Schelm,wer Böses dabei denkt,daß es da einen Zusammenhang gab.

      1. Ich bewundere Ihr Hintergrundwissen. Seit gut 15 Jahren habe ich mir die Wahrheit auch zusammengelesen. Von den Medien wird man ja bekannterweise nur verblödet. Auch wir gehen seit Jahren nicht mehr zu Wahlen.
        Ich vergleiche das ganze mit der Wahl des Lokomotivführers, welche Farbe seine Uniform haben soll. Die Gleise Richtung Abgrund haben 1945 andere gelegt.

        1. Nun ja,ich habe 2 Schulabschlüsse in privaten Schulen-mit staatlicher Anerkennung gemacht.-Da lernt man das,was man wissen soll.-In den reinen BRD-Schulen lernt man dagegen nur das,was man wissen darf.-Und wenn ich in der Prüfung behauptet hätte,in der BRD muß keine Richterin,kein Richter,sein Urteil,Beschluss,etc. unterschreiben,wäre ich im Jahr 2000 voll durchs Examen gerasselt.-zu einem meiner Prüfungsfächer gehörte Staats-und Rechtskunde.-Wenn man an den BRD-Gerichten die Akteneinsichten in Kopien verlangt,-ohne Rechtsanwalt,versteht sich,- und auch bekommt,kommt man einem Teil des betrügerischen BRD-Systems auf die Schliche.

  9. OT

    Der stellvertretende schwedische Staatsanwalt Erik Ulsson, der versprochen hatte, der Welt die Wahrheit über die Bombardierung von Nord Stream zu sagen, und die Geheimdienste beschuldigte, die Originalprotokolle der Küstenwache über die Sabotage beschlagnahmen zu wollen, wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden.

    Er scheint von einer Biene gestochen worden zu sein, was eine sofortige allergische Reaktion und einen anaphylaktischen Schock auslöste.

    Die Stockholmer Polizei gab einige Einzelheiten des Geschehens bekannt: Die Leiche wurde entdeckt, als der Staatsanwalt nicht zur Arbeit erschien. In der Nähe wurde Ulssons Testament gefunden, in dem er für den Fall seines Todes um eine sofortige Einäscherung gebeten hatte, die dann auch einige Stunden später durchgeführt wurde.

    Nach Angaben der Polizei, die die Leiche gefunden hat, gab es keine Hinweise auf ein Strafverfahren, so dass keine Strafanzeige erstattet wird.

    Die Kollegen des Staatsanwalts haben den Angehörigen bereits ihr Beileid ausgesprochen.

    Ulssons tragischer Tod hat bereits Spekulationen und Verschwörungstheorien ausgelöst – im Internet sind Fotos aufgetaucht, die ihn vor zehn Jahren in einem Bienenhaus direkt neben seinem Landhaus in der Gemeinde Lund zeigen. Die Polizei veröffentlichte jedoch bald einen Expertenkommentar: Wie sich herausstellte, kann eine schwere Allergie gegen Bienenstiche auch im hohen Alter plötzlich auftreten. völlig zufällig.

    1. Dass die Geschichten eines James Bond oder eines Jason Bourne einmal derart war werden würden, hätte ich mir nie vorstellen können. Diese Filme waren für mich nette Unterhaltung. Und jetzt werden diese Geschichten von der Realität überholt.

      1. an gert:

        Also ich habe jetzt alles abgesucht.
        Eine solche Meldung gibt es nicht.

        Ich erwarte jetzt von Ihnen die Angabe der Quelle.

        Wenn da nichts kommt, sind Sie absolut unglaubwürdig und wollen nur Fake-News verbreiten.

        🌺

    2. @Gert

      Klar doch eine Biene 😀 Die sollen in dieser Zeit (wenn alle Blüten verwelkt sind) besonders häufig herum fliegen, weil sie ohne Blüten die meisten Blütenpollen sammeln können. Vielleicht eine Spezial-„Biene“ vom CIA?

    3. Das klingt ja so,als sei er zu diesem dubiosen Testament gezwungen worden.-Oder die Unterschrift wurde gefälscht.-Allerdings kann in manchen Fällen auch aus einer Asche ein Mord bewiesen werden.-Durch ein spezielles Verfahren.

  10. Ich finde die FDP wird stiefmütterlich behandelt. Denn im Grunde genommen sind die Grünen nur ein Anhängsel der FDP. Libmod, das nach dem Vorbild der Gegneranalyse des Dritten Reichs für die derzeitige Gegneranalyse zuständig ist wurde unter anderem auch mit Hilfe der FDP gegründet. Führende Grünen-Politiker haben während der Zeit als die FDP aus dem Bundestag geflogen ist gesagt, dass man die Arbeit der FDP vertreten wird.

    Die FDP und die Grünen sind Zwillinge. Und deren Eltern waren die sogenannten liberalen Parteien, die dem Ermächtigungsgesetz der NSDAP zugestimmt haben. Nicht verwunderlich, dass die FDP in ihren Anfangsjahren von Altnazis „Naumann-Kreis“ durchsetzt war (unter anderem von Franz Alfred Six, der für die Gegneranalyse im Dritten Reich zuständig war und dann beim Spiegel anfing). Die menschenverachtende Ideologie wurde etwas entschärft, aber ist bei der FDP und den Grünen (und auch Union) immer noch die Gleiche.

    Christian Lindner hat noch vor ca. 6 Jahren großspurig erzählt, dass man mit Russland hart umgehen muss.

    Irgendwie habe ich ohnehin das Gefühl, dass diese Fixierung auf die Grünen von den USA gewollt ist um im Hintergrund den Putsch der Blackrock-Union durchzuführen und dann mit Hilfe der FDP die radikalste Transatlantiker-Koalition zu formen. Aber merkwürdigerweise wird nur von ,,Grüne hier, Grüne da…“ erzählt.
    Der wichtigste Ministerposten ist immerhin der Finanzminister. Dieser ist der mehrfache Pleitegeier Christian Lindner von der FDP.

    Mir stellt sich also wirklich die Frage: Wieso wird die ebenso zerstörerische Politik der FDP so ignoriert? Selbst von den alternativen/freien Medien.
    Unter Westerwelle haben die Medien jeden kleinen Furz benutzt um die FDP zu ruinieren.
    Unter Toyboy Lindner, nachdem Wiedereinzug in den Bundestag bzw. seit Corona und den Forderungen der Lindner-FDP einen nationalen Sicherheitsrat zu gründen, wird die FDP dagegen kaum beachtet und somit unweigerlich für die meisten Menschen als eine Art seriöse Partei dargestellt. Stattdessen sind alle Augen auf die Grünen gerichtet, die zwar laut sind, aber 1zu1 die exakte Politik der FDP vertreten.

      1. Westerwelle wollte Deutschland atomwaffenfrei machen und sich nicht am Libyenkrieg beteiligen. Auch Möllemann hatte seine eigenen Ideen.

        Dann kam die Bundeskristallnacht. Nach der Wahl Kemmerichs wurden bundesweit FDP-Büros entglast und vandalisiert. Das hat NDR-Info nachts so berichtet, dann wurde die Meldung zurückgezogen; es war auch aus anderen Quellen zu hören. Kemmerichs Familie wurde bedroht, und Vertreter der „Werte-Union“ haben sich wegen massiver Bedrohungen aus der Politik zurückgezogen.

        Es war eine „Säuberung“ der letzten Figuren in FDP und CDU, die noch eigene Ideen und nationale Interessen kannten, durch das „System Merkel“. Bevor das jemand falsch versteht: Ich hatte keinerlei Nähe zu den Genannten. Bedenklich ist, daß Leute wie die normalen Charaktäre der Ära Schmidt oder Kohl heute den Status von Staatsfeinden bekommen.

        1. Kohl war „naturgemäß“ aus meiner Sicht nie ein sog. „Sympathieträger“.

          Aber „Ich habe mein Ehrenwort gegeben“ – hmm, so etwas nennt man, glaube ich, „persönliche Integrität“.
          Und da ist man natürlich sofort mit dem „Recht“, der „Verfassung“, dem „Grundgesetz“ über ihn hergefallen.

          Es gibt da ein langes Interview mit ihm – danach hat er an vielen seiner einstigen Mitstreiter, auch solchen, die wir heute noch achten, kein gutes Haar gelassen – oft mittels „beredtem Schweigen“ (das muß man ja auch erstmal fertig bringen).
          Er war wohl am Ende doch recht einsam, eine Schicksal, daß solche Leute oft ereilt …

          1. „Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle. Mit den offiziell vom Landgericht Köln erlaubten Passagen“

            Ich habe die verbotene vollständige Ausgabe. Die CDU hat Kohl nach eigenem Eingeständnis als Herrscher regiert und die Republik über ein durchaus korruptes System des Kuhhandels. Wenn alle ihren Bimbes bekommen, läuft der Laden. Bis zur „Wende“ war das funktional und Kohl ein durchaus tauglicher Staatsmann.

            Was er mit den EU-Verträgen angerichtet hat, hat er offenbar gar nicht verstanden, die sind ja der Kern der Zerstörung der alten BRD. Und so korrupt wie die Treuhandbetrügereien war er nun doch nicht, da waren wohl andere Kräfte am Werke und die Lage ist außer Kontrolle geraten. Ähnlich die deutsche Rolle bei der Zerstörung Jugoslawiens.

            Am Ende wurde das ganze System Kohl gestürzt und abserviert, und ich nehme an, durch weitaus kriminellere Kräfte, die die zivileren Figuren der Ära Kohl endgültig loswerden wollten.

            1. Auch wenn ich’s zum x-ten Male wiederhole:
              Das Wichtigste ist die Politik – nicht das Recht. Denn mit dem Recht läßt sich letztendlich jedwede Politik legitimieren …

              Die „Marginalisierung“, „Entkernung“ des Nationalstaates stand in den 90ern noch nicht an – in der Bundesrepublik aus bekannten Gründen.

              Es wurden aber neben den rechtlichen auch die ökonomischen Voraussetzungen geschaffen – für „Privatisierung“ (Das ist im Grunde der Kern der Geschichte).
              Unter Schröder kam das dann mit der Liberalisierung der Finanzwirtschaft und des sog. „Arbeitsmarktes“ zu Abschluß – „Dienstleistungsgesellschaft“, „Outsourcing“, „Eigenverantwortung“, „ICH-AG“ waren da die Slogans.

              Daraufhin ereilte uns die Heuschreckendebatte – Eichel hat das damals so gerechtfertigt: man wollte keine „finanzwirtschaftliche Provinz“ bleiben – und in der Autoindustrie Qualitätsprobleme …

              Die haben da, glaube ich, alle nicht so recht verstanden, was sie da tun – bis heute nicht – nämlich daß das liberale Paradigma „Zivilisation“ zerstört …

              Hinzu kommt daneben etwas, was wohl immer unterschätzt wird.
              Wenn man sich solche Institutionen schafft, neigen die dazu, sich mehr und mehr zu verselbständigen – und die dann wieder einzufangen, wird schwierig, meist ist es dafür zu spät (sofern man das überhaupt will, weil sie doch eine ganze Reihe „Bequemlichkeiten“ bieten).

              Aber das ist eine weites Feld …

              1. „Das Wichtigste ist die Politik – nicht das Recht. Denn mit dem Recht läßt sich letztendlich jedwede Politik legitimieren …“

                Das habe ich schon verstanden. Die „Marginalisierung“, „Entkernung“ des Nationalstaates begann in den 80ern – Washington Consensus, Strukturanpassungsmaßnahmen.

                Muster waren Nigeria, Argentinien und dann die DDR. Gerade im Falle DDR ist das leicht mißzuverstehen, die existierte als „Deutschland – neue Bundesländer“ ja weiter. Als eigenes Staatswesen wurde die DDR aber komplett „vaporisiert“.

                Die „Vorbereitung des Europäischen Binnenmarktes“ begann ab 1985, und ich bin seit damals ein EU-Gegner der ersten Stunde. Nicht, daß ich die Pläne und ihre Konsequenzen damals ganz verstanden hätte, und die haben sich ja wohl auch anders entwickelt, als von ihren Schöpfern vorgesehen.

                Aber in der DDR hat damals niemand verstanden, daß sie gar nicht in die BRD eintritt – ein Staatswesen, dessen Abschaffung in dieser Form bereits beschlossen war – sondern in die EU.

                1. Na sicher begann das alles schon früher.
                  Doch in der Geschichte gibt es immer Sprünge oder Zäsuren und sie verläuft regional verschieden, in verschiedenen Zeiträumen … Aber ich will mich hier nicht streiten, das ist sicher auch eine Frage der Perspektive oder „Tiefe“ der Betrachtung …

                  Dieser Andrej Rajewsky (the saker) meinte vor einiger Zeit, er könne sich auf den Beginn des „Untergang des Imperiums“ (der USA) festlegen. Er sah da wohl den Tag des „Sturms auf das Capitol“ (wenn ich mich recht erinnere).

                  Ich meine, da liegt er falsch.
                  Der „Untergang des Imperiums“ begann mit dem Ende des Vietnamkrieges, in dessen Folge man das Bretton-Wood-System (das auch nicht so toll gewesen sein soll) zerschlug, die Golddeckung des Dollar aufgab (wobei letzteres nicht so bedeutend war, wie man das gemeinhin annimmt) und – das ist wichtig – der derzeitig herrschende Wirtschaftsideologie zum weltweiten Durchbruch verholfen wurde …

                  Und der Grund dafür war – die Amerikaner haben sich mit diesem Krieg wirtschaftlich und auch politisch übernommen.

                  Aber entscheidend ist: Die USA begannen seit dem wirklich und umfassend parasitär zu existieren – mal mehr mal weniger, aber in der Tendenz zunehmend – bis heute – und das nicht nur auf Kosten der Dritten oder der damaligen Zweiten Welt …

                  Aber auch das ist sicher eine Frage der Perspektive …

              2. Humml sagt:
                7. Oktober 2022 um 22:36 Uhr

                „Auch wenn ich’s zum x-ten Male wiederhole:
                Das Wichtigste ist die Politik – nicht das Recht. Denn mit dem Recht läßt sich letztendlich jedwede Politik legitimieren …“

                Das trifft nicht zu.
                Es ‚funktioniert‘ nur, wenn die Regierung zuviele Kollisionen inkauf nimmt oder gar bestehendes Recht bricht.
                Mit anderen Worten: wenn sich von seitens der Regierung nicht ausreichend, absichtlich oder aus Unvermögen, darum bemüht wird, die widerstreitenden Rechtsgüter (Rechte) in einen verhältnismäßigen Ausgleich zu bringen.

                Und das hat in den letzten Jahren fatalerweise mehrfach stattgefunden.

                Als Beispiel möge die sogenannte Spahnverordnung dienen, mit der Verordnungen und Gesetze im medizinischen Bereich ausgehebelt wurden.
                Sämtliche Impfstoffherstellern wurden nämlich Sonderrechte eingeräumt, und das in Bezug auf Verträglichkeitsprüfungen und Schadensersatz bei Nebenwirkungen.
                Und das weit über das Notwendige hinaus und ohne öffentlicher Verdeutlichung dieser Besonderheiten mit allen Konsequenzen für die Bevölkerung.
                Die körperliche Unversehrtheit, die mit der unzureichenden Information angegriffen wurde, ist ein Grundrecht aller Menschen. In Deutschland ist sie Bestandteil des Grundgesetzes (Art. 2 Abs. 2 GG).

                Ein weiteres Beispiel
                Mit‘ ACAB‘ eine wird öffenlich eine Äußerung erlaubt, deren Zulassung den ersten Artikel des GG angreift, der da lautet:
                Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
                Das Gleiche gilt für hässliche Beleidigungen, selbst wenn es sogenannte ‚grüne‘ Politiker*innen betrifft.

                Oder Artikel 5 GG
                Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

                Haben die Menschen das?
                Es heißt, falsche Tatsachenbehauptungen fallen nicht unter die Meinungsfreiheit.
                Das, was zur Zeit stattfindet, ist eindeutig ein Rechtbruch.

                1. Ich bin müde und ich bin es leid…

                  GG
                  Art 5
                  (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
                  Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
                  (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
                  (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

  11. Wählerbetrug ? Na und ! Der Blödmichel will es doch so ! Geht jedes mal bei Wahlen macht er sein Kreuz und wählt CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKEAFD und sagt sich insgeheim, ich bin wichtig. Dabei bekommt er von allen Parteien immer dieselbe Anwort nach der Wahl: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“.Diese Endlosschleife geht nie zu Ende. Um Punkt 18:00 wird der erste Trend durch die ÖR verkündet: „Erste Hochrechnungen haben ergeben“ Dabei sind die Wahllokale mit dem Auszählen beschäftigt , aber die ÖR bieten dem Blödmichel* ine* schon die ersten Hochrechnungen an. Es spielt keine Rolle, welche Partei zum Zuge kommt, es ist und bleibt eine große Einheitspartei. Als typisches Beispiel nenn ich Italien: Was hat die Meloni alles gefordert. Man hört nichts mehr von ihr . Die Italiener wollen genauso verarscht werden wie wir . Glaubt jemand im Ernst, mit der AFD wird es besser ? Solange es das Parteiensystem gibt , ändert sich nichts. Das ganze Parteiensystem gehört abgeschafft. Aber der Blödmichel hält daran fest, den Dämokratie hält er für wichtig, weil er mein, er sei wichtig. Ein trügerisches Weltbild hat er sich aufgebaut und das wird verteidigt…… notfalls bis in den Untergang.

    1. Es ist unglaublich, dass die Italiener auf Giorgia Meloni hereingefallen sind. Die Dame ist Transatlantikerin und gehört zum Aspen Institute mit Sitz in Washington. Jetzt schauen die Italiener blöd aus der Wäsche und die Dame will die Ukraine besuchen. Vor kurzen hießt es noch, das ist nicht unser Krieg. Shit happens.

  12. „Ein Land, das einfach funktioniert“
    Hier war ‚funktionieren‘ im Sinne von ‚gehorchen‘ gemeint und zwar bis in den Untergang.

    „Keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete“
    Ein besonderes Anliegen von Anton Panzerreiter, so lange bis ihm klar wurde, dass die Rüstungsindustrie ausgemusterte, aber wehrwillige Politiker mit Nach-Karriere-Betthupferln so großzügig belohnt, dass es eine grüne Freude ist.

  13. Schweden wusste auf jeden Fall vor den Explosionen Bescheid dass auf die Pipelines Anschlaege erfolgen und wann, denn die haben ihr Stromkabel das unter den Pipelines verläuft abgeschaltet, stromlos gemacht direkt vor den Anschlägen

        1. Es ist unwahrscheinlich, daß die US-Regierung nichts damit zu tun hat. Die Frage ist dann aber, ob sie das als gegnerische Macht ohne das Wissen und gegen den Willen und die Interessen der Bundesregierung getan hat.

          Oder hat die eigene Regierung eine Komplizenschaft bei der Sprengung, und bei der Behinderung von Rettung und Reparatur? Wie ja vorher an der Sabotage durch Verhinderung der Wartung der deutschen Siemens-Turbinen, und durch Sperrung von NS2.

          Gegnerische Mächte tun solche Dinge und es ist Aufgabe der eigenen Regierung, sich dessen zu erwehren. Wenn aber die eigene Regierung Teil eines solchen Komplotts ist, und ihre zahlreiche Anhängerschaft das mitträgt und mitlügt, ist die Lage viel ernster als ein fremder Anschlag, dessen Schäden sich reparieren lassen.

          Wo ist der Krisenstab, der alles in Bewegung setzt, um Wege für eine Rettung der Rohre zu finden?

      1. an StillerBeobachter:

        Ich kopiere hier mal den Beitrag eines Foristen, welchen er unter dem Beitrag von Th. R., Nord Stream 2 gesprengt, vom 30. 9.2022, veröffentlicht wurde:

        venice12 sagt:
        30. September 2022 um 09:20 Uhr
        Schweden hat sich zu Sicherheitsproblemen geäußert, die durch Explosionen an den Pipelines Nord Stream und Nord Stream 2 entstanden sein könnten, deren Stränge in der schwedischen Sonderwirtschaftszone verlaufen. Der Sprecher von Svenska Kraftnat, Per Kvarnefalk, sagte, es bestehe die Möglichkeit, dass ein Stromkabel beschädigt wurde, das weniger als einen halben Kilometer von einem der Explosionsorte entfernt auf dem Grund der Ostsee verläuft. Das Kabel ist Teil des schwedischen Stromnetzes Swepol Link, das Strom exportiert.

        Das Stromkabel …….deckt den Strombedarf mehrerer Länder im Ostseeraum während der Hochsaison.

        Zum Zeitpunkt der Explosion der Gaspipelines war das Unterseekabel spannungsfrei. …..Stockholm erklärt, dass das Stromkabel zum Zeitpunkt der Explosion….. nicht unter Spannung stand, weil „zu diesem Zeitpunkt keine Notwendigkeit bestand, Strom zu exportieren“.

        (x)https://topwar.ru/202605-prohodjaschij-bliz-sp-1-shvedskij-silovoj-kabel-okazalsja-predusmotritelno-obestochen-pered-vzryvom-na-gazoprovode.html

        🌺

  14. die grünen sind ehrlich vor der wahl gewesen in bezug auf russenhass und kriegstreiberei und NS 2
    die bundesbürger hatten bloss hinhören müssen . brauch jetzt keiner zu jammen . alle die diese regierung sind schuld am krieg , an den energiepreisen , an der inflation . all denjenigen wünsche ich einen langen kalten winter . die anderen sollen auf die strasse gehen und die regierung zum rücktrit zwingen

  15. Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass die USA vor ’33 die NSDAP gefördert und nach der Machtergreifung alles dafür getan hatten, um Nazi-Deutschland die Aufrüstung zu ermöglichen. Die Schrift „Mein Kampf“ mit ihren rassistischen Thesen war das Bewerbungsschreiben und die Garantie dafür, dass Deutschland auf die damalige Sowjetunion losgehen würde. Genau so wie die um erzogenen (West)-Ukrainer heute. Die Deutschen wie die Ukrainer waren bzw. sind die ersten Opfer einer transatlantisch ausgebrüteten Diktatur.

    Die gleiche Rolle spielen heute die GRÜNEN:

    Ditfurth: Ich habe die Einflussnahme der US-Regierung auf hiesige Politiker ja selbst erlebt: Als ich Bundesvorsitzende der Grünen war, wollte das US State Department Kontakt zu mir aufnehmen. Ich sagte: kein Interesse. Bei meiner Vortragsreise 1987 durch die USA haben sie es trotzdem versucht. In der Georgetown University in Washington stand ich plötzlich vor einem geladenen Publikum – darunter jede Menge Uniformträger und CIA-Mitarbeiter. Wir haben uns lautstark gestritten – ein ehemaliger Stadtkommandant von Berlin brüllte los: „Wenn wir gewollt hätten, hätte es die Grünen nie gegeben!“ Mein Gastgeber von der Universität versuchte nach der Veranstaltung, mich dazu zu überreden, an einer Studie über die Grünen mitzuschreiben. Da hätten auch schon andere Grüne zugesagt – „gute Freunde“ wie Otto Schily und Lukas Beckmann.
    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/alt-linke-jutta-ditfurth-gruenen-waehler-wollen-getaeuscht-werden-a-745943.html

    „Grün ist das neue Braun“ ist also bereits jetzt historische Wahrheit. Und wenn man die Vorfahren so manch eines Grünen berücksichtigt, dann hat man den Eindruck, sie wollten sich von deren Vergangenheit dadurch distanzieren, indem sie ein „Inter“ vor „nationalsozialistisch“ setzen, ihren Rassismus gegen die Deutschen und die Russen wenden und so dem Globalfaschismus dienen, der sie mit dem Glauben an Mutter Natur, LGBT+ und sozialistisch klingenden Sprüchen geködert hat. Faktisch allerdings knüpfen sie nahtlos daran an, wo ihre Vorfahren aufhören mussten.

  16. Man sollte nicht nur auf den Grünen herumhacken. Wir haben schließlich eine rot, grün, gelbe Koalition.
    Und was kommt heraus, wenn man diese Farben mischt? Na, braun. Und zwar Durchfallfarben.

    Wer jetzt enttäuscht ist sollte spätestens jetzt anfangen zu recherchieren.
    Woher kommt der Spruch: „Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten.“
    Was ist aus den Mitgliedern des Bündnes 90 geworden, nachdem sie mit den Grünen fusionierten?
    Was hat Genscher gemacht, als in direkter Nähe seines Wohnsitzes ein Asylantenheim gebaut werden sollte?

    Die Lüge und Heuchelei ist diesen Parteien von Begin an immanent. Es ist ein systemisches Problem.

    1. So ist es.-Und dann einfach mal nachsehen,wer denn überhaupt die SPD und deren Vorgängerpartei gegründet hat,und wer-völkerrechtswidrig,den Freistaat Bayern ausrief,wozu dieser SPDler nicht berechtigt war !-Dessen Antlitz dann auch mal mit denen der Mörder an der Zarenfamilie vergleichen.

  17. Im Kohlekraftwerk Jänschwalde wurde heute der Block E wieder „hochgefahren“ und Block F soll folgen.
    Beide wurden deaktiviert mit der Begründung den Umwelt Ansprüchen nicht zu genügen.
    „In der Not frisst der Teufel fliegen“?
    (Jänschwalde erzeugte bisher Energie, Block A bis F Energie, also 6 Blocks)
    Jetzt klauen die vorher „deaktivierten“ Energieunternehmen Arbeitskräfte von bestehenden Unternehmen, welche sie zuvor entließen und machen plötzlich lukrative Jobangebote (befristet bis Mitte 24)
    Es gibt einige die dem kurzfristigem Angebot folgen, …mit dem Alter kommt die Weisheit.
    Warum?

  18. Die „Grünen“ sind die Partei der Lügner schlechthin. Versprochen haben sie letztlich, eine fiese Politik unter dem Mäntelchen moralisierender Falschheit durchzusetzen. Da die Grün*innenwähler*innenschaft genauso verlogen ist wie die Parteispitze, kann man sagen, daß die liefert wie bestellt. Politik der „Krisen“ und „Rettungen“, um den Reichtum, der noch da ist, an „Philanthropen“ zu verschieben und aus deren Spesenkasse ihre Klientel zu bedienen.

  19. Schweden: klar war das Hochspannungs-Stromkabel das unter den Pipelines durchführt „zufällig“ stromlos weil ja derzeit bei der Kälte dort niemand Strom braucht und Strom im Überfluss vorhanden ist 🙂 wie sagte meine Großmutter immer, „das kannst du mir erzählen aber niemand anders“

  20. Ich vermute seit Jahren einen ganz anderen Wählerbetrug, deshalb wird das Wahlverfahren auch nicht reformiert, weil sie sich dieses „Instrument“ nicht selbst nehmen wollen.
    Selbstbetrug gehört mit zum besten Deutschland das es jemals gab und am Ende glauben sie ihren Betrug auch noch selbst.
    Hurra Deutschland, lasst uns die EU gemeinsam verenden.
    Niemand soll sagen, dass sie es nicht vorher gesagt haben. Es hört ihnen nur niemand zu, sie machen nur blind ihr Kreuz und wundern sich, aber Wunder gehören schließlich zu jeder Religion und wenn es ausbleibt, dann hilft man etwas nach, schließlich zählt nur der Glaube. Die mehrheitlich Ungläubigen stehen hingegen neben sich und verstehen die Welt nicht mehr.
    Aber so ist das, wer die Schlange ins Paradeis lässt, fliegt aus dem Paradies raus.

  21. Der Bundespräsident der Schweiz, Ignazio Cassis, der für 1 Jahr gewählte Oberzwerg unserer 7 Zwerge im Bundesrat, scheint ebenfalls dem aktuell festellbaren Hirnfrass der West-Politiker anheim gefallen zu sein:

    Cassis: Russland nutzt Energie und Migration als Waffe
    Das erste Gipfeltreffen der «Europäischen politischen Gemeinschaft» mit 43 Staats- und Regierungschefs soll ein Zeichen gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine sein. Trotz technischer Probleme vor dem Abflug in der Schweiz Richtung Prag schaffte es Bundespräsident Cassis am Donnerstag noch rechtzeitig zum Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen. Aktuell werde viel von Zeitenwende geredet. Heute habe er gesehen, dass das keine leere Floskel sei, sagte Cassis nach dem Treffen vor Journalisten in der tschechischen Hauptstadt.

    Angesichts des Kriegs in der Ukraine und der damit verbundenen Herausforderungen begrüsse er, dass in diesem Format «Kooperation breiter gedacht» worden sei. Die Schweiz habe «Bereitschaft signalisiert», hierbei mitzuwirken.

    Denn die Idee des Treffens, «die Förderung des politischen Dialogs und die Zusammenarbeit in Europa, ist auch für die Schweiz relevant». Diese sei «eine solide und zuverlässige Partnerin», sagte der Bundespräsident und verwies dabei auf die Wiederaufbaukonferenz für die Ukraine in Lugano Anfang Juli.

    Russland nutze Energie und Migration als Waffen gegen Europa
    Im Moment destabilisiere Russland den europäischen Kontinent mit Energie und Migration als Waffen. Dies hat nach Ansicht von Cassis zur Schliessung der Reihen und zu einem «Gefühl einer Schicksalsgemeinschaft» beigetragen.

    Die Staats- und Regierungschefs nahmen nach der Eröffnung des Gipfels an Diskussionsrunden entweder zum Thema «Stabilität und Sicherheit» oder zu «Wirtschaft, Energie und Klima» teil. Zusammen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis moderierte Cassis den sogenannten «Runden Tisch» zum Thema «Wirtschaft, Energie und Klima». Es sei interessant gewesen, die Erfahrungen der anderen Länder zu hören, sagte Cassis.

    Neben der Schweiz und Griechenland beteiligen sich zehn weitere Länder an der Diskussionsrunde – unter anderem Belgien, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Norwegen und die Ukraine. Für letztere reiste Regierungschef Denys Schmyhal nach Prag.
    ________________________________________________________________

    Russland ist einfach an ALLEM schuld. Jetzt also auch an der Migration.

    Entweder sind die West-Politiker alle verblödet, erpressbar oder korrupt.
    Oder sie werden bedroht.
    Oder sie sind mRNA-geimpft und wir sehen eine der vielen Nebenwirkungen: den geistigen Verfall.
    Oder sie sind mRNA-geimpft und können fremdgesteuert werden.

    Aber normal ist das nicht.

    Ich bin fassungs- und sprachlos.

    🌺

  22. Im Übrigen machen die Grünen im Grunde genommen nur das was die EU im Rahmen von Europa 2020 vorgibt. Und Europa 2020 der EU richtet sich nach den Vorgaben der WEF-UN „Sustainable Development Goals“ (auch Agenda 2030 genannt). Seit ca. 5 Jahren werden viele Städte in Deutschland den Vorgaben der Agenda 2030 untergeordnet und umgebaut in Richtung Smart Cities, Sharing Economy, Deindustrialisierung, Dienstleistungsgesellschaft usw.
    In Niederlanden (kleines Land, großer Erzeuger von Obst, Gemüse und Verbraucher von Dünger usw.) , die aktuell die höchste Inflation innerhalb der westeuropäischen EU-Länder hat wird das am schnellsten durchgezogen.
    Unter der Schirmherrschaft des WEF und der UN will man unter dem Deckmantel Agenda 2030 beispielsweise Tristate City aufbauen. Das wird eine eng vernetzte Region zwischen Westdeutschland (Rhein-Ruhrgebiet) und den benachbarten Niederlanden. Ausschließlich auf Dienstleistungen und Sharing Economy.
    Der WEF hat dafür einen Rat errichtet, das solche riesigen Städte planen und aufbauen soll: „The Global Future Council on Cities of Tomorrow“.

    Hier paar Quellen:

    https://www.dutchnews.nl/news/2017/10/dutch-investors-launch-new-marketing-programme-for-nl-tristate-city/

    https://www.riotimesonline.com/brazil-news/modern-day-censorship/megalopolis-tristate-city-instead-of-farmers-in-netherlands/

    https://www.tristatecity.nl

    Es geht schlichtweg um die Privatisierung und Zusammenführung von Städten und der Infrastruktur. Und die Kontrolle und Regierungsgewalt wird ominösen und gesichtslosen privaten Verwalter überstellt.
    So in etwa wie es z.B. im Gesundheitswesen mit Arztpraxen und Krankenhäuser gemacht wird.

    In der dystopischen post-nuklearen Geschichte von Judge Dredd spielt sich auch alles in so einer riesigen Stadt (Megalopolis) ab, die sich Mega-City One nennt.

    Es spielt also überhaupt keine Rolle welche Partei da am Ruder ist. Alles in allem haben die sich alle der UN-, WEF- und EU- Agenda untergeordnet. Denn die nationalen Gesetze und der Bundestag zählen nicht mehr.

  23. Da kein Editieren möglich ist…

    Btw, in den 12 Thesen des Hertensteiner Programms wird sogar in der ersten These folgendes geschrieben:

    – Eine auf föderativer Grundlage errichtete, Europäische Gemeinschaft ist ein notwendiger und wesentlicher Bestandteil jeder wirklichen Weltunion.

    Dritte These:

    – Die Europäische Union fügt sich in die Organisation der Vereinten Nationen ein und bildet eine regionale Körperschaft im Sinne des Artikels 52 der Charta.

    Das Hertensteiner Programm sind eine Art Grundsätze für die Europäische Vereinigung/ Europäische Union, die damals in der Schweiz unter anderem mit Beteiligung von Otto von Habsburg herausgearbeitet wurden.

    Darauf aufbauend gibt es die Hertensteiner Gespräche wo parteienübergreifend über die Errichtung eines europäischen Bundesstaats „Vereinigte Staaten von Europa“ diskutiert und dafür geworben wird.

  24. Das ist keine Wahl, das ist ein Intelligenztest. Und vermutlich wird Deutschland wieder mal einen IQ bei unter 70 haben. D.h. nur 70% wählen gar nichts oder wenigstens was anderes als den rotbraungrünschwarzen Stuhl.

  25. Gefunden bei A.Lipp „Neues aus Rußland“ Telegram

    ⚡️⚡️Eine nukleare Aggression könnte inszeniert werden, um danach Russland zu beschuldigen!⚡️⚡️

    Dieser Text wurde im Internet in einem in Russland blockierten sozialen Netzwerk gefunden. Es ist nichts bekannt über den Autor und wir können natürlich nicht für die Richtigkeit der Angaben bürgen. Aber es ist, wie Genosse Stirlitz zu sagen pflegte, „Information zum Nachdenken“.

    Nikita Mendkovich:

    „Ich bitte sehr darum, dass dieser Beitrag beachtet und vielleicht weiterverbreitet wird. Vor allem von Journalisten und großen Bloggern.

    Ich habe soeben von einem Kollegen (Militärexperte, Bürger eines NATO-Landes, diente in internationalen Truppen) erfahren, dass es in den kommenden Tagen zu einer nuklearen Provokation in der Südukraine kommen könnte. Ich glaube diesem Bericht, und zwar aus Gründen, die ich im Folgenden näher erläutern werde.

    Zur Erinnerung: Bei den Gesprächen zwischen dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine und dem NATO-Kommando Ende August wurde der Einsatz taktischer Nuklearwaffen (TNW) oder radioaktiver („schmutziger“) Waffen im Süden der Ukraine erörtert, gefolgt von einer Anschuldigung gegen Moskau. Dies dürfte für einen wirklich tiefen Durchbruch an der Front sorgen und die Abwanderung der illoyalen Bevölkerung der Region nach Kiew erleichtern. Für die USA ist dies ein Vorwand, um die Situation zu verschärfen und die EU-Länder zu zwingen, sich im Rahmen der NATO zusammenzuschließen.

    Dies könnte am 5.-10. Oktober geschehen. Malka- oder Pion-Werfer, die der Ukraine zur Verfügung stehen sollten, könnten zum Abschuss der Munition verwendet werden. (Diese Option wurde von Militärexperten ausgearbeitet). Kiew bestand auf der Bereitstellung von TNW, aber die „Partner“ befürchteten, dass die Munition gestohlen werden könnte, und bestanden darauf, unter Anleitung von NATO-Beratern mehrere „schmutzige“ Munition unter Verwendung von radioaktivem Material herzustellen, das der AFU zur Verfügung stand, möglicherweise aus Tschernobyl.

    Mein Kollege beharrt darauf, dass die Frage eines Schlags entschieden sei, er wisse nur nicht, ob es sich um TNW oder „schmutzige“ Munition handeln werde. Er persönlich befürchtet, dass die NATO den Einsatz erhöhen wird und der Vorfall zu einer echten Konfrontation mit dem Einsatz von Atomwaffen führen könnte. Also schreibt er über die ganze Sache an mich, vielleicht auch an jemand anderen.

    Warum sind mir die Informationen plausibel:

    – mein Kollege ist ein sehr seriöser Mensch, der aufgrund seiner Erfahrung und seines Werdegangs viel Wissen hat und an der Vorbereitung von Entscheidungen im militärischen Bereich beteiligt sein könnte;
    – Mehrere meiner Kontakte in der EU haben mir unabhängig voneinander gesagt, dass alles auf ein Ereignis vorbereitet wird, das die Beziehungen zu Russland endgültig „killen“ wird. Eine Person schrieb mir, dass dies mit einer nuklearen Bedrohung zusammenhängen könnte;
    – Ich weiß aus offenen Quellen von anhaltenden Angriffen auf das KKW Saporischschja mit Drohnen und Langstreckenwaffen der NATO (wahrscheinlich mit NATO-Kalkulationen), d.h. der Westen und Kiew haben zweifellos seit Monaten einen nuklearen Zwischenfall im Süden verfolgt;
    – Im Westen macht sich eine Hysterie über Moskaus „nukleare Vorbereitungen“ breit, und das Weiße Haus hat sogar von seiner möglichen Reaktion gesprochen. Zusammengenommen könnte dies die Vorbereitung auf diese Art von Provokation sein.

    Ich wünsche mir wirklich, dass die Informationen ungenau sind oder dass ein wilder Plan einer nuklearen Provokation erörtert, aber abgesagt wurde. Aber der beste Weg, dies zu verhindern, ist zu schreiben.

    Um es vorwegzunehmen: Ich werde diesen Text nicht nur veröffentlichen, sondern auch an mir bekannte russische Diplomaten schicken. Ob es helfen wird, weiß ich nicht. Leider habe ich keine Beweise und keine Einzelheiten, und ich kann den Namen meines Kollegen nicht nennen.

    Ich kann also nur über diese Bedrohung informieren. Ich fordere Blogger und Journalisten auf, diese Informationen weiterzugeben. Diejenigen unter Ihren Lesern, die Verbindungen zum Ausland haben, sollten versuchen, diese Informationen an die Öffentlichkeit und die Presse weiterzugeben.

    Dies ist unsere Welt, wir sind für sie verantwortlich. Nur wir können diese Art von nuklearem oder radioaktivem Angriff verhindern.

  26. Diese Schein Plauderrunden kann man getrost in die Tonne kloppen. Als hätten die was zu entscheiden. Rückgratlose Dumpfbacken.

    Und diese unfähigen Gestalten wollen etwas neues aufbauen?
    Rette sich wer kann.
    Napoleon wollte schon gestalterisch glänzen, Hitler auch und beim US definierten Gestaltungswillen reicht es immer nur zu Massenmord.

  27. Man müsste diese Wahlplakate mit einem großen Beamer jeden Tag vor dem Bundestag in Endlos-Schleife abspielen. Ich bin im übrigen gespannt, was die Grünen zur nächsten Wahl versprechen wollen. Aber wahrscheinlich haben sie es bis dahin geschafft, das Erst-Klässler wählen dürfen.

  28. Momentan muss ich immer, wenn ich was von den Grünen lese oder höre (letztens in der Fußgängerzone in Niedersachsen: Stand jemand an dem Stand der Grünen, der meinte, dass man generell Russen von Kulturveranstaltungen ausschließen sollte) muss ich an das Buch „Er ist wieder da“ denken. In dem Buch macht Hitler eine Zeitreise und findet sich in der heutigen Zeit wieder. Auf seinem Weg zum Reichskanzler sieht er sich die Parteien in Deutschland an und kommt zu dem Schluss:

    Er würde die Grünen wählen.

    Schönes Wochenende!

    1. Die Hetze der sogenannten Grünen betrifft nicht ausschließlich Russen, Hetze gegen Menschen ist bei den Grünen fester Bestandteil ihrer Politik.
      Unterschiedliche Meinungen werden nicht mehr zugelassen, damit ist jegliche Diskussionskultur zum Erliegen gekommen.
      Mit dem Niedergang der Diskussionskultur endet auch jede Entwicklung und die Intelligenz leidet.
      Wie konnte es nur dazu kommen?
      Waren doch ausgerechnet die Grünen über lange Zeiträume sehr diskussionsstark.
      Wie Röper schreibt und eindeutig belegt: die Grünen sind für Frieden angetreten, für Gleichberechtigung, für Integration, für Umweltschutz.
      Alles, aber auch alles haben sie in ihrer Machtbesoffenheit in die Tonne getreten.
      Ja, die Nazis sind wieder da.
      Das Gleiche also nur in Pseudogrün.

  29. Mal allgemein an verschiedene Kommentatoren: Was bitte ist an den heutigen sich als links bezeichnenden Hauptparteien (Linke, SPD, Grüne!!!) links??????? Nichts, absolut nichts. Sie sind alle extrem asozial!!!. links bedeutete einmal, dafür einzutreten, das möglichst viele Menschen (alle ist Utopie) am Wohlstand und an der Gestaltung (Demokratieversprechen) einer Nation – sei es Einkommen, Vermögen, Eigentum und auch gesellschaftliche, politische Teilnahme – partizipieren.
    Welche dieser Themen – außer Phrasen – sind aktuell politisch von den „linken“ Parteien im Fokus?? Diese Parteien und deren Politik, die man neoliberal-neofeudal nennen kann, haben nichts mit links im eigentlichen Sinne zu tun. Es ist ein Propagandatrick der „Eliten“, um echte soziale und demokratische Anliegen zu diskreditieren. Dass jetzt echte Linke wie Sarah Wagenknecht in die rechte Ecke zum Teil gestellt werden, sollte doch schon als Beweis für die Propagandalüge genügen. Die jetzige Diktatur soll links sein- hahahaha – eben ein Propagandatrick. Nicht darauf hereinfallen!!!!! Auch der Nationalsozialismus, auch wenn Sozialismus drauf stand, hatte nichts mit echtem Sozialismus zu tun, auch wenn einige soziale Anliegen durchaus umgesetzt wurden. Ähnliches kann man auch über den „Sozialismus“ der DDR sagen. Obwohl ich beides nicht gleichsetzen möchte. Eine freiheitliche, soziale und demokratische Welt würde ganz anders aussehen. Im Übrigen steht bei den alten Sozialisten nichts von Aufgabe von Privateigentum oder vermögen. Es ging ja gerade um Vermögen und Eigentum für möglichst viele – auch Eigentum an Produktionsmitteln, um mal an Marx zu erinnern.

  30. Wer wählt denn sowas?
    Das kann ich erklären und zwar am Beispiel der SPD. Frage: „Was wählst du?“ Antwort: „Mir sin Arbeter, mir wählen SPD.“
    Analog zu dieser typischen pauschalen Denkfaulheit und der daraus resultierenden Fehlleistung „denken“ viele, dass die Grünen eine friedliebende Ökopartei seien. Die können machen, was sie wollen, denn: Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht.
    Das mehrheitliche Denken reicht halt heutzutage nicht einmal mehr so weit, wie ein Schwein sch… ! Was haben sie also Besseres verdient, als „Frieren für die Ukraine“, Mondpreise für Energie, Mangelwirtschaft, Blackouts, Tafelkundschaft und andere sozialistische Segnungen?

    1. Welche echten sozialen Segnungen meinen Sie????? Es sind doch eher klassische feudale und liberalkapitalistischen Segnungen. Denn der klassische (angloamerikaische) Liberalismus hate doch nichts mit Freiheit in dem Sinne zu tun: Pressefreiheit, demokratische Freiheit, individuelle Freiheit. Sondern, dass die damaligen Superreichen machen können, was sie wollen. Und wenn es schief geh, ist der Staat mit seinen 99% Bürgern dazu da, das Kapital zu retten. Damals saßen jedoch zumindest teilweise die Mächtigen selber in den Parlamenten, heute schickt man Angestellte der Macht. Einfach mal genauer hinschauen. Ansonsten wird aller Widerstand und gute Ansätze für eine friedliche Koexistenz und innerstaatliche Demokratie Brühe.

    1. Sie ist doch jetzt „Kulturstaatsministerin“. Ein gut bezahlter, praktisch tätigkeitsfreier Job mit ein paar Repräsentationsaufgaben, der extra für die Roth geschaffen werden musste. Mit Büro, Dienstwagenprivileg etc. aus millionenschweren Steuergeldern bezahlt.

      Für mich fällt sowas unter das Stichwort „korrupt“. Da eifern wir mit unserem Freund, dem Kiewer Regime, um die Wette.

  31. …als sich die damalige US – Helferin der Angelsachsen, Frau Marie Körbel, später hiess sie „Madeleine Albright“ vor ca. 25 Jahren, den damaligen „GROSSEN GRUENEN“ aus Hessen, dem „Strassen – Revoluzzer“ Joseph Fischer als „Patenkind“ aussuchte, begann die Übernahme… ….aus der ehemaligen „Friedenspartei“ wurde die „Jugoslawien – Afghanistan – Kriegspartei“… .die Jetzigen „NATO – GRUENEN“, sind mit den eingesetzten Marionetten, zur ABSOLUTEN „Treuesten Partei“ der Angelsachsen, für die brd – Kolonie, in jeder Beziehung geworden !.. …ich sehe es positiv… —durch IHR WIRKEN, wird die brd – Kolonie, in JEDER Beziehung, SCHNELLER niedergehen !😈

  32. ALLES RICHTIG, und danke für den Artikel! Aber es war vorhersehbar. Als ich kurz vor der Bundestagswahl meiner Sorge vor der linksgrünen Koalition Ausdruck gab, wurde mein Beitrag von telepolis umgehend gesperrt. Anscheinend ahnten die auch schon, was da auf uns zukommt. Und trotz knapp einem Jahr katastrophaler Politik haben insbesondere die Grünen ja immer noch einen erstaunlichen Anhang. Das zeigt, dass auch die Denke eines Teils des Wahlvolks mehr als dumm, nämlich hochgradig korrupt ist. Vor allem derjenigen, die sich jetzt wieder mit dem Koloniegeschwätz rausreden wollen.
    Natürlich sind auch Leute wie Lindner und Merz unwählbar.

    1. Nach sechzehn Jahren dieser unsäglichen Merkel war der Kohl-Effekt eingetreten. Ohne die Übernahme der DDR wäre die Birne damals bei der nächsten Wahl als Fallobst gelandet.
      Die Grünenwähler sind und waren nicht alle fanatische Sektrierer.
      Die Mehrzahl der Grünenwähler sind eher auf der emotionalen Schiene unterwegs.
      Da konnte man nicht allzuviel erwarten.
      Gibt es eigentlich eine wahre Untersuchung, wer diese Narren gewählt hat.
      Geschlecht, Alter, Beruf und ähnliches.
      Selbst bei der TP-Zensur konnten damals etliche Beiträge noch eine Weile gelesen werden bevor sie gesperrt wurden. Das hat die Grünen hoffentlich noch ein paar Wählerstimmen gekostet. Mittlerweile hat TP, wie mir scheint, schwarze Listen für die Forumsteilnehmer die nicht ampeln.
      Die sind ja jetzt voll auf der Hampel-Linie unterwegs. De-Legitimierung verboten.
      Schade drum. War früher lehrreich.

      1. Man unterschreibt
        „Datenübermittlung an deren Partner in Drittstaaten inkl. USA, wozu auch deren Behörden gehören“. Wenn man als Leser oder Kommentator bei Heise auftritt.

        Damit ist doch alles gesagt!

  33. In Deutschland ist es völlig egal, welche Regierung an der Macht ist.
    Es gilt immer noch Besatzungsrecht, das heißt dass Washington zu bestimmen hat,
    wie unser Land regiert wird. Solange Deutschland sich nicht seiner
    Besatzer entledigt und damit seine Volle Souveränität zurückerhält, kann
    sich der politische Kurs nicht andern. Wenn die Amis wollen, dass
    Deutschland an die Wand fährt, muss unsere Regierung behilflich sein, und
    Dieses tun die Verräter in Berlin u.Brüssel mit allergrößter Hingabe.

Schreibe einen Kommentar