US-Propaganda

Was der Spiegel seinen Lesern über Wahleinmischungen verschweigt

Der Spiegel meldet in einem erbosten Artikel, dass in den USA ein Russe angeklagt wurde, weil er sich angeblich in US-Wahlen eingemischt hat. Was Spiegel-Leser nicht erfahren, erfahren Sie auf dem Anti-Spiegel.

Der Spiegel hat am 30. Juli einen Artikel mit der Überschrift „»Schamlose Beeinflussungskampagne« – Russe in USA wegen Einmischung in Wahlen angeklagt“ veröffentlicht, der mit folgender Einleitung begann:

„Im Auftrag der Moskauer Regierung soll ein russischer Staatsangehöriger in den USA jahrelang politische Gruppen instrumentalisiert und Propaganda verbreitet haben. Nun wird ihm der Prozess gemacht.“

Der Artikel zeigt aus zwei Gründen beispielhaft auf, dass der Spiegel nichts weiter ist, als ein Propaganda-Sprachrohr der USA. Der erste Grund ist, dass der Spiegel die Überschrift im Nachhinein geändert hat, denn ursprünglich lautete sie schlicht „USA – Russischer Staatsbürger soll US-Wahlen beeinflusst haben“ – das kann man an dem Link des Artikels sehen, denn die Links von Spiegel-Artikeln zeigen immer ihre ursprüngliche Überschrift.

Aber diese Überschrift war den Propagandisten der Spiegel-Redaktion offenbar zu sachlich und zu wenig reißerisch, also wurde die Überschrift entsprechend verschärft.

Wahleinmischungen der USA

Der zweite Grund, der zeigt, dass der Spiegel kein „Nachrichtenmagazin“ ist, sondern ein amerikanisches Propaganda-Instrument, ist die Tatsache, dass der Spiegel seinen Lesern verheimlicht hat, dass der ehemalige CIA-Direktor James Woolsey genau eine Woche zuvor, am 23. Juli, im US-Fernsehen offen zugegeben hat, dass sich die USA selbst bis heute in Wahlen in anderen Ländern einmischen. Und ehemalige CIA-Direktoren sind nun wirklich nicht als russische Propagandisten bekannt.

Am 23. Juli fand zwischen Woolsey und der Fox-Moderatorin Laura Ingraham folgender Dialog statt:

Ingraham: Haben wir uns jemals in ausländische Wahlen eingemischt?
Woolsey: Ooh, sicherlich. Aber es war für einen guten Zweck, um die Kommunisten von der Macht fernzuhalten. In Europa, zum Beispiel, ’47, ’48, ’49 in Griechenland und Italien, haben wir, die CIA…
Ingraham: Aber das tun wir jetzt nicht? Halten wir uns aus den Wahlen anderer Leute heraus?
Woolsey: Nun, ähm, njam-njam-njam…
Ingraham: Ahahaha.
Woolsey: Nur für einen sehr guten Zweck im Interesse der Demokratie!

Das jedoch erfahren Spiegel-Leser nicht, wie ein Blick ins Archiv des Spiegel zeigt. Woolsey wurde im Spiegel zum letzten Mal im Januar 2022 erwähnt, über dieses Eingeständnis des ehemaligen CIA-Direktors hat der Spiegel nicht berichtet. Das kann er auch nicht, denn ansonsten würde das Entsetzen der Spiegel-Redaktion über angebliche russische Wahleinmischungen allzu augenfällig als Heuchelei entlarvt.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

27 Antworten

  1. Die „Guten“ dürfen das! Die dürfen auch Völkerrechtswidrige Kriege führen so viele sie wollen! Weil die Guten so gut sind deshalb ist das alles egal (auch ein paar Millionen tote Zivilisten bei US-Kriegen über die die Erbsenzähler sich immer so aufregen)

    Das sind Menschenrechts-Einmischungen! Da muss die blöde Demokratie eben mal halb lang machen.

  2. Schon an dem Geschrei, das hier um anderer Leute Wahlen gemacht wird, kann man erkennen, daß die Einmischung als ihr gutes Recht sehen.

    Woolsey: Nur für einen sehr guten Zweck im Interesse der Demokratie!

    Es gibt lärmende, offene Einmischung und verdeckte Methoden, die herauskamen oder durch ihre Massivität sichtbar wurden. Durch den westlichen Block. Das ist so allgegenwärtig, daß man sich fragt, ob es überhaupt noch nichtmanipulierte Wahlen auf der Welt gibt.

    Die DDR hat die DKP, SDAJ und MSB unterstützt, z.B. durch Bezahlung ganzseitiger Anzeigen für den Trabant in ihren Zeitschriften erkennbar. Gegen Ende der SU wurde dort offen kritisiert, wie viel Geld für die Unterstützung kommunistischer Kleinstparteien aus dem Fenster geworfen wurde. Danach hat hier kein Hahn gekräht, die westlichen Demokratien waren zu stabil.

    Die postdemokratischen Regimes des Westens sind instabil. Manipulation und Fälschung bei den Wahlen sind derart massiv, daß die Demokratiesimulation nur noch bei den ganz Doofen funktioniert. Sie wissen über ihre Anfälligkeit. Ein stabiles Staatswesen würde so ein Krimskrams, der den Russen vorgeworfen wird, nicht kratzen.

    1. Die US-Amerikaner haben von Anfang an das Prinzip „Demokratie“ nicht kapiert, das sah man schon in den 50ern, als McCharthy seine Jagd auf Kommunisten machte.

      Die Amis sehen das so: Freie Meinung ist völlig OK, aber nur wenn sie mit unserer übereinstimmt!

      Die dummen Amis haben einfach noch nie kapiert, das es bei Demokratie vor allem auch darum geht Andersdenkende zu schützen, indem sie gleiche Rechte bei ihren Denkweisen haben 😀

  3. Wie wird man zum Guten? Man erklärt sich selbst dazu und alle Anderen zum Bösen! Nun darf man soviel massenmorden, rauben oder tothauen wie man will, denn das Gute kann nur Gutes tun!

  4. Naja, mal wieder eine dpa Meldung, die der Spiegel wortgleich, abgesehen von der Überschrift, übernommen hat. Was soll´s…..

    Da 5 Jahre Haft drohen scheint es, dass die USA bemüht sind, ihre Austauschkandidaten zu erhöhen^^

    Viel Schlimmer finde ich, dass man sich erst mal selber raussuchen muss, um wen es eigentlich geht und dass die Vorwürfe darin bestehen, andere Parteien bei Komunalwahlen unterstützt zu haben. Interessanterweise geht es nicht um Demokraten und Republikaner… 😉 Vielleicht halten sich die Meldungen daher auch so bedeckt, bei der Überschrift denkt doch jeder sofort an Präsidentschaftswahlen.
    Verhaftet wurde Aleksandr Viktorovich Ionov und die Vorwürfe beziehen sich auf Unterstützung von Wahlkampangnen der African People’s Socialist Party. Diese Partei ist antiimperialistisch und hat zu allem Überfluss noch betont, dass sie Russland im Ukraine Konflikt unterstützt.
    Im Zuge der Kampangne wurde das Büro der Uhuru Bewegung, die von der African People’s Socialist Party geführt wird durchsucht. Man schlägt also ganz viele Fliegen mit einer Klappe….
    Der Vorwurf Reisen nach Russland bezahlt zu haben bezieht sich wohl auf die Teilnahme von Mitgliedern der APSP bei einer Anti-Globalisierungskonferenz in St. Petersburg (Russland, nicht Florida wo der Sitz der Uhuru Bewegung ist).

    1. Die Partei ist mir sofort sympathisch. „Uhuru“ ist „Freiheit“ im Sinne von Unabhängigkeit, Souveränität auf Kisuaheli / Swahili. „Die Fähigkeit , etwas zu tun zu jeder Zeit“. Für einen John Magufuli klingt das Wort wie Musik.

      Der heutige „Eurasismus“ hat großen Einfluß auf das politische Denken in Rußland und ist in seinen Ideen dem panafrikanischen Nationalismus und der Négritude sehr ähnlich. Alle Panafrikaner unterstützen Rußland, und die alten Kämpen wie Lumumba, Nkrumah, Senghor, Fanon, Nyerere sind im Geiste dabei. Magufuli natürlich auch.

      Eigentlich ist es normal, daß nahestehende Parteien verschiedener Länder Kontakt halten und daß die Großen den Kleinen mal bei einer Reise aushelfen, um an einer gemeinsamen Konferenz teilnehmen zu können. Negern und Russen steht so etwas aber nicht zu.

      Und haben Sie Dank für die äußerst interessanten Informationen!

      1. lol John 😉

        „Eigentlich ist es normal, daß nahestehende Parteien verschiedener Länder Kontakt halten und daß die Großen den Kleinen mal bei einer Reise aushelfen, um an einer gemeinsamen Konferenz teilnehmen zu können. “

        Diese Gedanken kamen mir auch. Im Umkehrschluss heisst dies aber, dass man als Ausländer überhaupt aufpassen muss, wen man in den Staaten überhaupt noch trifft, mit wem man redet etc…
        Es ist nur noch ein ganz kleiner Schritt zur offenen totalitaristischen faschistischen Diktatur … 🙁

  5. Her Stegner vom SPD Präsidium war vor den letzten Wahlen in den USA ist dort in verschiedenen Orten von Haus zu Haus um fuer Biden und gegen Trump zu werben. Ist das keine ausländische Wahleinmischung

  6. Oh das ist ganz hinterhältig was der Russe gemacht hat. Er leistete Unterstützung für Globalisierungsgegner? Ganz böse und dann soll er minderwertige Rassen dabei unterstützt haben sich nicht als Opfer auf Lebenszeit zu sehen sondern für ihre Rechte zu kämpfen. Geradezu Teufelswerk das die Nachfahren verschleppter Sklaven Rechte einfordern. Das riecht nach Kommunismus. Das geht gar nicht.
    Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber Lachen.
    Interessanter ist der Umstand das die „Opferstaaten der russischer Propaganda“ alle samt republikanisch sind und damit weit entfernt von sozialistisch/ kommunistischen Gedankengut. Denn dieses Gedankengut ist hauptsächlich bei den Demokraten zu finden. Merkwürdig, merkwürdig.

    Dieser Angriff auf diese Gruppe zeigt nur wie moralisch verkommen dieses Land ist. Woanders immer freie Meinung einfordern und zu Hause mit Hausdurchsuchungen freie Meinung unterdrücken und mit Einschüchterung antworten.
    Wie kann man nur glauben das die ungerecht Behandelten, die Ausgebeuteten, die durch Rassismus klein Gehaltenen russische Hilfe bräuchten?

  7. Lieber Thomas da ist eine Menge was die Spiegel Leser nicht erfahren. Zum Beispiel das dieser Russe der da Angeklagt wird, nicht im Auftrag Moskaus unterwegs war, sondern von einem Anwalt der Clinton Stiftung beauftragt wurde. Das wurde übrigens schon bestätigt, muss nur noch in die US-Gerichtsakten, weswegen man sich mit dem Russen überhaupt befasst und nicht Hillary Clinton selbst schon vor Gericht steht. Das ganze nur in Kurzform weil du sicher nicht so viel Zeit hast. Wenn du mehr wissen möchtest, dann setzte Mr.X darauf an, er wird Stoff für eine ganze Bibliothek ausgraben.

  8. Was mich an vielen Deutschen und auch an dieser Regierung extremst nervt ist,
    daß sich ständig in alles eingemischt wird (was geht uns eigentlich die Ukraine
    an ???) und pausenlos anderen erzählt wird, wie der/die/das sich zu verhalten hätte.
    Selbst aber nichts gebacken kriegt und in ekelhaftester Weise die „nach oben buckeln und nach unten treten“ Methode praktiziert. Aber die Regierung ist ja auch das Spiegelbild derer, die von ihr regiert werden.
    Gerade eben hat die Trampolina wieder versucht die Griechen und Türken zu vereinen………. Geht’s noch????
    Ich würde mal sagen, bevor ich anfange anderen was zu erzählen fange ich erst einmal an
    vor meiner eigenen Türe zu kehren und räume meinen eigenen Saustall auf.
    So, das musste jetzt einfach mal raus.
    Wünsche allseits noch einen gemütlichen Sommerabend.

    1. Die Welt mit ihrer moralinsauren Klugscheißerei zu belehren war schon immer eine „deutsche Tugend“.
      Aber mit der „Impfquote“ weiß man heute ja welcher Teil der Bevölkerung dafür hauptsächlich verantwortlich ist🤮👎

  9. Ich weiß sowie so nicht was die Leute am Spiegel finden. Ich kann mich nur immer wiederholen: Frmede Heere Ost und Reichssicherheitshauptamt, zwei unheilvolle Kumpane …

    P.S.: Ach, wa s diese mit dem Spiegel zu tun haben? Auf dem einen gründet der BND auf dem anderen der Spiegel 🙁

    1. Und das waren die „Atlantiker“ der ersten Stunde, in den USA gab es überhaupt noch keine. „Fremde Heere Ost“, „Org Gehlen“ hat auch die Ostabteilung des CIA begründet und über den Weg letztlich das State Department (Außenministerium) massiv infiltriert. So wie hier von „den USA“ geredet wird, so wird in den USA von „Pro-EU-Kräften“ (Clinton, Biden, CIA, Apparat des Außenministeriums) geredet und von „Anti-EU-Kräften“ (Trumpianer).

  10. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Merkel sich mehrmals gegen Trump und für Killery Clinton und Biden ausgesprochen. Warum sind noch keine Atombomben auf Berlin gelandet wegen dieser infamen Wahleinmischung?

  11. Wie bitte, 1 Russe hat die Wahl eines Landes mit 350.000.000 Menschen beeinflusst. Man, entweder ist der Spiegel mit Leuten besetzt, die einen IQ einer Amöbe haben, oder der Russe ist übermächtig, und zwar jeder Einzelne von ihnen.

  12. Mich würde interessieren, wie die Ergebnisse tatsächlich aussehen. Was will das Volk wirklich?
    Es ist schon pervers, das die, die meinen die Demokratie zu beschützen, Einfluss auf die Demokratie nehmen und es dann keine Demokratie mehr ist.
    Es zeigt mal wieder ganz deutlich, das es hier nur um Interessen und nicht um Demokratie geht, somit MUSS Europa nun seine Interessen in die eigene Hand nehmen, ansonsten werden wir immer nur die Ergebnisse bekommen, die sich die USA wünschen.
    Außerdem bin ich für eine Wahlreform, da das derzeitige System Tür und Tor öffnet, sodass sich die vorherrschenden Parteien die Zahlen zurechtbiegen können.

  13. Das die VSAmis sich über EINEN Russen aufregen kann ich überhaupt nicht verstehen. LOL.
    In der Treuhand BRvonD mischen sich, spätestens seit die ‚Gastarbeiter‘ die BRvonD geflutet haben, Millionen, MILLIONEN,von Ausländern in die deutsche Politik!
    Da fällt mir spontan ein Neger ein, der glaubt tatsächlich, er wäre ein Schwabe; weil er scheinbar Spätzle schaben kann. Oder die Neger in den Parteien- mit einem Pass (auch Personalausweis.LOL.) der Treuhand BRvonD. Auch sind schon (zu viele!) Orientalen in der Politik der Treuhand BRvonD unterwegs.
    Und die VSAmis jammern, wegen EINEM Russen.

Schreibe einen Kommentar