Ukrainische Provokation?

Wie in Russland über die in Polen eingeschlagene ukrainische Rakete berichtet wird

Der Einschlag der ukrainischen Rakete in Polen war sicher das gefährlichste Ereignis der Woche. Hier zeige ich, wie in Russland darüber berichtet wird.

Natürlich war der Einschlag der ukrainischen Rakete in Polen, bei dem zwei Zivilisten getötet wurden, das gefährlichste Ereignis der Woche, denn der ukrainische Präsident und polnische Politiker haben sofort Russland deswegen beschuldigt. Es bestand die Gefahr, dass der Vorfall den NATO-Verteidigungsfall, also einen offenen Krieg zwischen der NATO und Russland, auslösen könnte. Das wurde Gott sei dank abgewendet.

Hier zeige ich, wie das russische Fernsehen am Sonntag in seinem wöchentlichen Nachrichtenrückblick über das Spiel mit dem Feuer berichtet hat, das der ukrainische Präsident Selensky und die polnische Regierung gespielt haben. Da in dem russischen Bericht, den ich übersetzt habe, einige Bilder beschrieben werden, die in dem Beitrag gezeigt werden, empfehle ich, auch den russischen Beitrag anzuschauen, der zusammen mit meiner Übersetzung auch ohne Russischkenntnisse verständlich ist.

Beginn der Übersetzung:

Die Ukraine ist endlich in die NATO gekommen. Als Polen am Dienstagabend von einer Rakete getroffen wurde und Polen getötet wurden, war Kiew über jeden Verdacht erhaben. Eine Rakete ist sechs Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt auf polnischem Gebiet eingeschlagen. Ein Schock. Und der erste Gedanke in Warschau war: Die Russen!

Mitten in der Nacht wird der russische Botschafter aus dem Bett geholt und dringend ins polnische Außenministerium einbestellt. Außenminister Zbigniew Rau bietet Botschafter Sergej Andrejew nicht einmal an, sich zu setzen, und fordert, ohne ihm die Hand zu geben, sofortige Erklärungen aus Moskau. Die nächtliche Audienz dauerte vier Minuten. Dieser Stil einfach dreist. Und der Diplomatie unwürdig. Aber jetzt geht es nicht einmal um den Stil. Dieses übermäßige Vertrauen in die selbstverständliche Schuld Russlands hat nichts Gutes gebracht und hätte uns alle dieses Mal dahin bringen können, woher keiner mehr zurückkehrt.

Wladimir Selensky spielte den Polen zu: „Es ist auch das eingetreten, was wir seit langem befürchtet haben. Der Terror ist nicht auf unsere Landesgrenzen beschränkt. Russische Raketen haben Polen getroffen.“

Selensky hat ohne jeden Grund mit dem Finger auf Russland gezeigt und gefordert, dass die NATO militärisch zurückschlägt. Selbst als US-Präsident Biden den unbegründeten Anschuldigungen Selenskys nicht glaubte, zeigte der trotzdem weiter mit dem Finger auf Russland. Selbst als das russische Verteidigungsministerium erklärte, dass wir keine Ziele auf polnischem Gebiet hatten, hat Selensky weiterhin absichtlich gelogen.

Als allen klar wurde, dass die Rakete aus der Ukraine nach Polen geflogen war, beschloss Warschau, den ukrainischen Botschafter nicht zu behelligen, und der Vorfall wurde als „Unfall“ behandelt. Aber Russland ist trotzdem von Anfang an schuld. Hätte der Westen den blutigen Staatsstreich in der Ukraine nicht unterstützt, hätten die USA und die NATO die Ukraine nicht in den Konflikt mit Russland gedrängt, dann wären keine ukrainischen Raketen auf polnischem Gebiet niedergegangen. Aber wen interessieren jetzt schon Ursache und Wirkung…?

Was war das also? Eine ukrainische Raketenpanne oder eine ukrainische Raketenprovokation? Der Frage geht unsere Reportage nach.

Die Autokolonne des polnischen Präsidenten passt kaum auf die Straße des abgelegenen Dorfes Przewodów nahe der ukrainischen Grenze. Andrzej Duda traf ein, um den Ort des Raketenabsturzes und des Todes zweier polnischer Staatsangehöriger zu besichtigen. Am Samstag wurde einer von ihnen, ein 62-jähriger Ladenbesitzer, mit staatlichen Ehren beigesetzt. Fahnen und Flaggen, eine Ehrengarde, anwesende Offizielle und eine Militärkapelle… Auf der Pressekonferenz war sofort von Selensky die Rede: von seinen Erklärungen, in denen er die Schuld der Ukraine weiterhin bestreitet, und davon, wie sehr ihn das alles angeblich stresst.

„Es wird wohl niemanden verwundern, dass es Emotionen gibt – die Emotionen des Präsidenten. Selensky ist tief betroffen von dem, was mit der Gesellschaft geschieht, die ihn gewählt hat und für die er sich verantwortlich fühlt. Deshalb, meine Damen und Herren, möchte jeder seine eigenen Beweise sehen“, sagte Duda.

Aber auch Polen hat in dem Wettlauf mit der amerikanischen Associated Press und der britischen Boulevardpresse zuerst von russischen Raketen gesprochen. Nun haben die gesammelten Beweise mit Sicherheit gezeigt, dass es sich um das Werk ukrainischer Flugabwehrkanoniere handelt. Die Gazeta Wyborcza veröffentlicht eine Landkarte. Dieser Version zufolge soll ein ukrainisches Flugabwehrsystem in der Nähe von Lwow versucht haben, einen russischen Marschflugkörper abzufangen, der auf das Wärmekraftwerk Dobrotvir zuflog, es hat ihn aber verfehlt. Die ukrainische Rakete flog nach Polen und stürzte ab, wobei sie einen Traktor traf und ihre Druckwelle einen Anhänger umwarf und einen beeindruckenden Krater hinterließ. Das ist es, was die westlichen Medien dank der Bemühungen Kiews und der baltischen Staaten fast als Prolog zum Konflikt zwischen Russland und der NATO darzustellen versuchten. Internationale und russische Experten stellten anhand mehrerer Fotos des Raketenwracks sofort fest, dass es sich um einen ukrainischen Raketentyp und aus der Ukraine handelte.

„Hier können wir ein Fragment der Rakete sehen. Hier ist die Stütze von Fach Nummer drei. Und hier ist der Transport- und Startcontainer eingebaut. Hier ist der Verbindungsring. Er verbindet den Kraftstofftank mit dem Heckteil. Das zeigt, dass die Ukrainer eine alte Rakete, entweder aus sowjetischer oder russischer Produktion der frühen 1990er Jahre verwendet haben. Es handelt sich um die Rakete S-300 5V55“, sagte Jurij Knutow, Direktor des Museums der Luftverteidigungsstreitkräfte und Militärhistoriker.

Der Index 5V55 ist ein wichtiges Detail. Die russischen Flugabwehrkräfte verwenden diese Raketen schon lange nicht mehr, sie sind auf modernere Versionen umgestiegen. Die Raketen, die in der Ukraine im Einsatz sind, stehen bei uns schon lange im Luftverteidigungsmuseum.

Aus genau so einem Komplex, wie er hier im Museum steht, hat die Ukraine die S-300-Rakete abgefeuert, die in Polen niedergegangen ist. Es ist eine der allerersten Modernisierungen, die Ende der 70er Jahre vorgenommen wurde. Der Komplex verfügt über vier Raketen und hat eine sehr geringe Reichweite von 75 Kilometern. Das ist eine weitere Bestätigung dafür, dass der Abschuss nur aus von der Ukraine kontrollierten Gebiet aus erfolgen konnte. Aber warum Polen beschießen? Es gibt mehrere Theorien: darunter den Ausfall der alten Technik und unbefugte Eingriffe in die Technik.

„Sie ist über 30 Jahre alt. Die Raketen sind extrem alt. Und vor etwa einem Jahr hat die Ukraine acht oder zehn Raketen bei einer Übung abgefeuert. Zwei der Raketen sind direkt nach dem Start seitlich weggeflogen. Die Ukraine hat versucht, sie irgendwie zu warten und dort etwas zu ändern“, sagt Jurij Knutow. „Sie haben sich übrigens an die Amerikaner gewandt. Die Amerikaner haben ihnen geholfen. Es besteht die Möglichkeit, dass die Ukrainer zur Erhöhung der Reichweite ihrer Raketen auf mindestens 100 Kilometer das Selbstzerstörungssystem dieser Raketen deaktiviert haben.“

Dabei geht es um Technologie, die seinerzeit in Vietnam eingesetzt wurde. Das Selbstzerstörungssystem, das sich selbst aktiviert, wenn die Rakete ihr Ziel verliert oder vom Kurs abweicht, wird ausgeschaltet, damit der Treibstoff, der für den Flug in eine größere Höhe zur sicheren Selbstzerstörung der Rakete reserviert wurde, vollständig für den Hauptflug verwendet wird. Dabei kann man auch nicht ausschließen, dass das ukrainische Militär das Selbstzerstörungssystem der Rakete ausgeschaltet hat, weil es von Anfang an geplant hat, den Boden und kein Luftziel zu treffen. Die S-300 verfügt über eine solche Funktion. Auf jeden Fall versuchte Selensky, aus den Ereignissen jener Nacht eine groß angelegte Provokation zu machen. „Russische Raketen haben Polen getroffen. Raketenbeschuss von NATO-Gebiet ist ein russischer Raketenangriff auf die Sicherheit! Das ist eine sehr bedeutende Eskalation. Man muss handeln“, erklärte er.

In dem Moment gaben die baltischen Staaten, die Tschechische Republik und die Slowakei parallel zu den Aufrufen an die NATO, Russland anzugreifen, kriegerische Erklärungen ab. Die Medien, die den Fake von der russische Raketen verbreiteten, brachten Spekulationen über die Aktivierung von Artikel 5 der NATO, wonach ein Angriff auf ein Mitglied des Bündnisses als Angriff auf alle angesehen wird, oder zumindest auf Artikel 4, wonach die Mitgliedstaaten einander konsultieren, wenn eine Bedrohung vorliegt. Das russische Außenministerium gab dazu eine eigene Erklärung ab: „Wir beobachten in einer Reihe von NATO-Ländern und Medien empörende öffentliche Reaktionen auf den Vorfall, die unisono und ohne den Wunsch, die Situation aufzuklären, die völlig falsche und unbegründete Behauptung verbreiten, dass Russland der Schuldige sein könnte. Wir betrachten diese Bacchanalien als eine bewusste Aktion im Rahmen der systematischen anti-russischen Kampagne, die im Westen rund um die Ukraine durchgeführt wird.“

Das russische Verteidigungsministerium erklärte noch am selben Abend so deutlich wie möglich: Am 15. November hat das russische Militär einen massiven Angriff mit Präzisionswaffen auf das militärische Kommando- und Kontrollsystem der Ukraine und die damit verbundenen Energieanlagen durchgeführt. Alle abgefeuerten Raketen trafen ihr Ziel genau. „Wir möchten betonen, dass Hochpräzisionsschläge nur gegen Ziele auf ukrainischem Gebiet und nicht näher als 35 Kilometer von der ukrainisch-polnischen Grenze entfernt durchgeführt wurden. Die am Abend des 15. November in Polen veröffentlichten Fotos der in der Ortschaft Przewodów gefundenen Trümmer wurden von Spezialisten der russischen Rüstungsindustrie eindeutig als Teile einer Flugabwehrlenkwaffe des Luftabwehrsystems S-300 der ukrainischen Luftwaffe identifiziert“, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow.

Trotzdem heizt Warschau die Situation an: Präsident Duda weckt Biden, der sich auf Bali befindet, mit einem Telefonanruf. Auf diesem Foto sitzt Biden um 5.30 Uhr morgens im T-Shirt in einem Hotelsessel am Telefon, neben ihm ein müder Sullivan – der Nationale Sicherheitsberater – und in T-Shirt und Jeans und barfuß in hastig angezogenen Schuhen ein verschlafener Außenminister Blinken. Wie es in der offiziellen Mitteilung heißt, wurde vereinbart, in engem Kontakt mit Polen zu bleiben, um die nächsten Schritte festzulegen. Aber offensichtlich verfügte Biden damals schon über viele Geheimdienstinformationen.

Am Tag des Vorfalls kreiste ein amerikanisches KC-135-Tankflugzeug längere Zeit über der Region Lublin in Polen, um Aufklärungsflüge zu versorgen. Es ist auch bekannt, dass der ukrainische Luftraum rund um die Uhr von US-Drohnen und Langstrecken-Radarflugzeugen vom Typ AWACS der NATO überwacht wird, ganz zu schweigen von Spionagesatelliten.

Eine erste Erklärung des amerikanischen Regierungschefs kühlte die Wut der aufgebrachten NATO-Verbündeten ab.

„Herr Präsident, ist es noch zu früh, um zu sagen, dass die Rakete aus Russland kam?“

„Die vorläufige Informationen widerlegen das. Das möchte ich nicht sagen, bevor wir eine vollständige Untersuchung abgeschlossen haben. Aber von der Flugbahn her ist es unwahrscheinlich, dass die Rakete von Russland aus gestartet wurde“, sagte Biden.

Offensichtlich also kein NATO-Artikel 5 oder auch nur 4, wie der polnische Premierminister dann mit einigem Bedauern feststellte. Um herauszufinden, wie man gemeinsam auf den Vorfall reagiert, berief der US-Präsident eine Dringlichkeitssitzung der Staats- und Regierungschefs der G7 und der NATO ein. Das Foto zeigt so etwas wie ein Brainstorming. Blinken, Sullivan und der kanadische Regierungschef Trudeau starrten Biden an, der in Gedanken versunken war. Der französische Regierungschef Macron und der spanische Premierminister Pedro Sanchez beobachteten beide, was der deutsche Bundeskanzler zu sagen hat, während der deutsche Bundeskanzler irgendwas vom neuen britischen Premierminister erwartete. Auf einem anderen Foto sieht Biden mit Erstaunen Rishi Sunak bei einem Solo zu. Am Ende haben sie sich eindeutig auf eine Formulierung geeinigt. Wir zitieren sie wortwörtlich: Egal, wessen Rakete es war, Russland trägt die Schuld. „Wir sollten uns alle darüber im Klaren sein, dass das alles ohne den Einmarsch Russlands in die Ukraine nicht passiert wäre“, betont Sunak.

Solange Kiew gegen Moskau ist, verzeiht die NATO ihm alles. Schließlich ist der Raketenangriff auf Polen eine gefährliche Episode in einer Reihe von ungeschickten und eindeutig verpfuschten Aktionen des ukrainischen Militärs. So flog im März eine sechs Tonnen schwere ukrainische Strizh-Drohne in den rumänischen Luftraum ein, setzte ihren Flug über Ungarn fort und stürzte schließlich in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ab, ohne jemanden zu verletzen, was man in der Millionenstadt nur als Wunder bezeichnen kann.

Und diese Bilder aus dem selben Monat zeigen das abgeschossene rumänische MiG-21-Kampfflugzeug und die Presse sagte damals direkt, dass der Schuldige eine ukrainische Flugabwehrrakete war. Vermutlich auch so eine S-300. Auch dieses brennende mehrstöckige Gebäude in Kiew ist das Ergebnis der Arbeit der ukrainischen Flugabwehr.

Ukrainische Flugabwehrraketen treffen überhaupt regelmäßig Wohngebäude oder Infrastruktur, hier zum Beispiel Klitschkos Glasbrücke in Kiew. Auch dieses Video ist ein anschauliches Beispiel: Eine ukrainische Abwehrrakete verfehlt das Ziel und explodiert neben einem russischen Kalibr-Marschflugkörper. Hier sind die Trümmer der ukrainischen Rakete zu sehen, die die Fenster des Büros des ehemaligen Präsidenten Poroschenko in Dnipropetrowsk zerstört haben.

Und das ist Odessa, wo Ukrainer durch Seeminen getötet werden, die von der ukrainischen Marine gelegt wurden. Ein Teil davon hat sich losgerissen und ist ins Meer getrieben, wo Anfang November ein türkisches Schiff von einer solchen treibenden ukrainischen Mine beschädigt wurde. Das Schiff wurde erheblich beschädigt, kam vom Kurs ab und musste schließlich in den nächstgelegenen Hafen geschleppt werden.

Im Frühjahr explodierte der estnische Massengutfrachter Helt vor der Küste von Odessa durch eine ukrainische Seemine und sank. Vier Personen werden vermisst.

Im September fuhr ein rumänisches Kriegsschiff in der Nähe des Hafens von Constanta im Schwarzen Meer auf eine Mine, als es versuchte, die Munition zu entschärfen. Nach Angaben von Bukarest wurden zwischen März und September im westlichen Schwarzen Meer 28 Seeminen zerstört, die ukrainische Marine hat mehr als 400 gelegt.

Einer der tragischsten Fälle ereignete sich im Jahr 2001 über dem Schwarzen Meer. Damals schoss die ukrainische Luftabwehr ein Passagierflugzeug ab, das von Tel Aviv nach Nowosibirsk flog. Es gab 78 Tote, darunter 51 israelische Staatsbürger. Die Worte von Präsident Kutschma sind mit ihrem Zynismus in die Geschichte eingegangen: „Wir waren nicht die Ersten und wir werden nicht die Letzten sein. Es gibt keinen Grund, daraus eine Tragödie zu machen.“

Auch die malaysische Boeing mit 298 Todesopfern fällt in diese tragische Statistik. „Die Ukraine schießt MH17 ab. Gleichzeitig bestreitet sie das. Es gab den Prozess in den Niederlanden, bei dem man versuchte, uns zu beschuldigen, etwas damit zu tun zu haben. Aber die Ukrainer selbst präsentierten den Motor der Rakete, den sie gefunden hatten. Und da war eine Nummer eingestanzt. Sie zeigten diesen Motor so, dass die Nummer lesbar war. Anhand der Nummer kann man erkennen, dass die Rakete die Produktionsstätte zu einer konkreten Raketenbasis verlassen hat. Ein Raketenstützpunkt mit einem konkreten Regiment. Und wir haben eindeutig festgestellt, dass diese Rakete an das Regiment geliefert wurde, das sich in der Region Lwow im Westen der Ukraine befindet. Das heißt, die ukrainische Division hat auf MH17 geschossen“, betonte Jurij Knutow.

Angesichts der Haltung Washingtons und der NATO zu dem Vorfall in Polen änderte Selensky seine Aussage dreimal innerhalb von 72 Stunden. Er ging von der falschen Behauptung, die Rakete sei russisch, zu der Aussage über, sie sei definitiv nicht ukrainisch. Dann gab er bekannt, dass er nichts wisse, was Biden wütend gemacht hat.

Bei vielen im Westen kam der Wunsch auf, Selensky, der vergessen zu haben scheint, wo sein Platz ist, loszuwerden. Die Financial Times veröffentlichte einige offen verärgerte Kommentare von NATO-Diplomaten: „Das wird langsam lächerlich. Die Ukrainer zerstören unser Vertrauen in sie. Niemand gibt der Ukraine die Schuld, aber sie lügen ganz offen. Das ist zerstörerischer als die Rakete.“

Als er darüber sprach, wie versucht wurde, die Nachricht über den Raketenangriff auf Polen zu präsentieren, zog der Fox-News-Kolumnist eine Parallele zum Beginn des Ersten Weltkriegs: „Das ist eine Nachricht auf dem Niveau der Ermordung von Erzherzog Ferdinand in Sarajewo. Selensky hat im Fernsehen weiter gelogen. Man muss sich fragen, ob es nicht an der Zeit ist, diesen Mann nicht mehr zu unterstützen. Vielleicht ist das Risiko zu groß? Lügt er absichtlich, um uns in einen Krieg zu ziehen? Vielleicht hätte er gar nicht erst unterstützt werden sollen? Vielleicht ist er nur ein weiterer korrupter osteuropäischer Diktator in einem Trainingsanzug, der sich an amerikanischen Almosen bereichert?“

Am Samstag tauchte der britische Premier in Kiew auf. Außer den Gesprächen wurde ihm, wie Johnson vor ihm, die Standardbesichtigungstour angeboten, bei der ihm kaputte Technik gezeigt wurde. Sunak verkündete, dass London Kiew in diesem Jahr drei Milliarden Pfund bereitgestellt hat und versprach, das Ausbildungsprogramm für das ukrainische Militär auszuweiten. Er wird auch 125 Flugabwehrkanonen liefern. Zuvor hatte Washington NASAMS-Systeme geliefert und Kiew fordert auch bereits amerikanische Patriots mit großer Reichweite. Polen, das unter der ukrainischen Flugabwehr zu leiden hatte, ist immer dafür.

„Heute gibt es nur einen Weg, Polen in den Krieg zu ziehen, und der besteht darin, sich von der Ukraine abzuwenden. Wenn wir die Ukraine nicht unterstützen, wird sie früher oder später in große Abhängigkeit von Russland geraten. Der Krieg kommt dann von selbst zu uns“, ist der polnische Premierminister Morawiecki überzeugt. Polen sei ein Frontstaat der NATO, sagte Morawiecki, und müsse auf jede Entwicklung vorbereitet sein. Mit anderen Worten: keinerlei Deeskalation, die Situation ist immer noch nur einen Schritt von der extrem gefährlichen Linie entfernt.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

334 Antworten

  1. @“So flog im März eine sechs Tonnen schwere ukrainische Strizh-Drohne in den rumänischen Luftraum ein, setzte ihren Flug über Ungarn fort und stürzte schließlich in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ab“

    Wie ist das nur möglich, ohne abgefangen zu werden? Bei SOLCHER Luftabwehr sollten NATO-Länder beten, dass Putin nicht wirklich ein paar Marschflugkörper Richtung Westen schickt.

    1. Was sagen denn die Polen selbst.

      In polen ist es noch möglich, auch Umfragen in den besten Tageszeitungen nicht Regierungstreu zu bewerten. So ging es hier eben in der auch aufgeführten Umfrage um die Einschätzung der Befragten zu dem Verhalten der Regierung zur Niederkunft der Raketen… Und 56 % der Leute sagten nun mal,. dass man das Verhalten für Gut befindet….Im Fazit der Jornalistin lautet das eben etwas anders… ES REICHE ZUMINDEST AUS, damit kein Weltkrieg daraus entstand. Und eben im Ergebnis für die Befragten, dass diese sich wieder um den schwierigen Alltag kümmern können….

      Zuzanna Dąbrowska: Die Behörden haben ihre Arbeit getan, die Behörden können…
      https://www.rp.pl/komentarze/art37451351-zuzanna-dabrowska-wladza-zrobila-swoje-wladza-moze

      Die Polen interessieren sich überhaupt nicht dafür, den Blick hinter die Kulissen des Vorgehens der Regierung im Zusammenhang mit dem Unfall in Przewodów zu erfahren. Wir haben das Schlimmste vermieden, und das bedeutet, dass der Staat gehandelt hat.

      Das Wichtigste scheint immer der Wert zu sein, den wir in einem bestimmten Moment stark spüren. Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine genoss die Vereinigte Rechte zwei Monate lang eine höhere Unterstützung als im gesamten letzten Jahr. Im Juni ließ diese Welle nach. Die Regierung, die „Sicherheit“ als den wünschenswertesten Wert in Kriegszeiten gesetzt hat, kam schnell zu der Überzeugung, dass, sobald die Frontlinie ruhiger wird oder sich die unmittelbaren Bedrohungen von unseren Grenzen entfernen, das „Angstlager“ das Interesse verliert und sich entweder demobilisiert oder sich um andere Werte als Sicherheit ansammelt.

      Aber die PiS hatte eine andere Art von Sicherheit für Wahlpropaganda zur Verfügung. Ihr ist es zu verdanken, dass sie alle letzten Wahlen gewonnen hat – von der Kommunalverwaltung bis zum Präsidentenamt. Es geht um soziale Sicherheit. Und trotz der Tatsache, dass es große Löcher gibt, wie das System der Unterstützung von Betreuern von Menschen mit Behinderungen, hat es Kaczyńskis Partei geschafft, in der Gesellschaft die Überzeugung zu festigen, dass sie „das, was sie hat, mehr mit den Menschen teilt“ als die zuvor regierende Bürgerplattform, die eher nach Möglichkeiten suchte, Sozialausgaben zu kürzen und soziale Gewinne zu begrenzen, z.B. durch die Verlängerung des Rentenalters.

      Diese Einteilung „in liberales Polen und solidarisches Polen“ gilt nicht mehr. Das Ausmaß der Wirtschaftskrise ist zu groß, die Inflation und die Preise für Grundnahrungsmittel sind zu hoch, was die Schwächsten trifft. Zu viel Korruption und Vetternwirtschaft. Der Mythos der „polnischen Solidarität“ ist vorbei. So griff die PiS auf der Suche nach einem neuen Banner nach militärischer Sicherheit und wurde zum Symbol der „Kriegspartei“, d.h. einer, auf deren Schultern die Last der Verteidigung der Bürger ruht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die IBRiS-Umfrage zeigt, dass 53,6% der Befragten die Reaktion der Regierung auf den tragischen Vorfall in Przewodów gut einschätzen. Dies umso mehr, als die Auswirkungen der Beteiligung der Regierung, ohne auf die Details der Untersuchung einzugehen, positiv sind: Ein direkter Krieg zwischen der NATO und Russland ist nicht ausgebrochen. Die Behörden haben also ihre Aufgabe erfüllt, auch wenn es nicht ihr Verdienst ist. Sie können wieder berechnen, wie viel Geld Sie brauchen, um die bevorstehenden Feiertage irgendwie zu überleben.

      1. Der relevante erste Absatz im Original:

        „… Po wybuchu wojny w Ukrainie przez dwa miesiące Zjednoczona Prawica cieszyła się wyższym poparciem niż przez cały ostatni rok. W czerwcu ta fala opadła. Rząd, który postawił na „bezpieczeństwo” jako wartość najbardziej pożądaną w czasie wojny, szybko przekonał się, że kiedy tylko na froncie robi się spokojniej albo bezpośrednie zagrożenia oddala się od naszych granic, „obóz strachu” traci zainteresowanie i albo się demobilizuje, albo gromadzi wokół innych wartości niż bezpieczeństwo …“

        Zwei Monate hoher Umfragewerte, die bereits im Juni gefallen sind, da die Angst weniger wurde – weiter im Artikel heißt es, soziale Sicherheit könne PiS mit staatlichen Geldgeschenken nicht mehr bieten, da die Inflation zu hoch sei (aktuell um 17%). Damit erklärt sich all die Kriegshetze mit Wahltaktik – immerhin gibt es nächstes Jahr Sejm-Wahlen in Polen.

        Enttäuschend – besser sollte man sich in Polen strategische Gedanken machen, ob man mit dem Woken Imperium oder mit BRICS besser fahren könnte? Da Sejm beschlossen hat, dass Polen sich für Abschaffung der CO2-Tribute der EU einsetzen sollte – Vieles ist näher an BRICS.

        https://www.xing.com/communities/posts/die-verursacher-der-globalen-energiekrise-und-wer-daran-verdient-1025034670

        Für das Behalten des Tagebaus Turow soll Polen halbe Million Strafe täglich zahlen – immer noch, trotz der Energiekrise.

        1. Tak to jest. Jau, so isses .

          Übrigens, auch die „Schwarmintelligenz“ hier auf Röpers Seite sollte mal bisschen vom hohen Ross heruntersteigen in Bezug auf die schon oft gelesenen Kommentare zu den Polen. Die wissen auf jeden Fall, wie sie mit ihren Regierungen so umgehen, dass letztendlich ein Mehrwert für sich selbst entsteht. Trotz dessen, dass sie alles „erdulden“. Jedoch sieht das Erdulden nur auf den ersten Blick so aus, als wenns so wäre.

        2. Im übrigen wissen WIR von „fast fertigen“ Recherchen einer Gruppe von Journalisten, welche den Fakt der Initiativen der polnischen Militärs in der Ukraine durchforsten. Das wirde noch ein Knaller, der sich Natoweit wird auswirken. Vor allem in Polen selbst. Weil… wer denkt, die Basis in Polen wäre tatsächlich in der Masse Rusophob, der irrt gewaltig(st) ..

          Ausbaden werden diese Regierungs-und Oppositionsaktivitäten bei Bekanntwerden, mal wieder die Ukrainer in Polen…. bevor man seitens der Basis auch die mögliche weitere Verschlechterung sozialer Annehmlichkeiten ( z.Bsp. 500+) in Frage stellt….

          1. Ich lebe aktuell weit weg von Polen; Verwandte sind hier oder verstorben – so kann ich nur über meine polnische Frau reden, die sich ständig via Internet polnische Nachrichten reinzieht. Einmal war dort etwa die Rede, russische Soldaten würden alles vergewaltigen – Frauen, Kinder, Männer, Hunde, Hauskatzen – so in etwa. Ausgewogene Berichterstattung gibt es im polnischen Mainstream wohl nicht – wäre aber notwendig, wenn man nicht im heißen Krieg für fremde Interessen (USA/WEF) landen möchte. Besonders brisant – fremde Interessen, die PiS offiziell bekämpft – dass etwa die Inflation weitgehend am Klimagedöns liegt, spricht man in Polen offen seit 1-2 Jahren – in Deutschland wird es verschwiegen. (Ganz selten kam das Wort Greenflation in die Medien.)

            Es passt wohl dazu:

            https://www.xing.com/communities/posts/gefangen-1025005102

            „… Was mich jedoch überrascht hat, ist, dass sogar einige reiche und mächtige Länder unter diesem Syndrom leiden. Ihre Lage ist in der Tat noch erbärmlicher. Denn im Gegensatz zu vielen von uns, die in einer Honigfalle gefangen waren, sind die mächtigen Europäer einfach in die Knechtschaft geschlafwandelt. …“

    2. Nicht die Frage „wie ist das möglich“ sondern „wer wusste davon“ ist relevant.
      In der Folge dieser „fehlgeleiteten“ Schüssel beeilte sich die NATO mit der Lieferung und Aufstellung von Waffen und einer natürlich selbstverständlichen Aufstockung des Personals.

      -https://theaviationist.com/2014/08/02/tu-143-in-field/-

      In einem anderen Video wird die gesamte Entwicklung dieser Dinger aufgezeigt und auch auf die Wiederinbetriebnahme in der Ukraine aufgezeigt.
      Als das Teil in Zagreb niederging erzählte die Ukraine schnell sie haben die Dinger nicht also können es nur die Russen gewesen sein.
      Das Problem bei der Erzählung war, ukrainische Politiker machten feine PR Aufnahmen.
      Die NATO wusste genau was da vor sich ging. Denn das Teil wurde
      1. erkannt
      2. nicht reagiert
      In Anbetracht das sehr viele Länder noch alte russische Technik verwenden oder gar noch zugekauft haben dürfte also die Nichtreaktion zeigen das man wusste was da durch den NATO Luftraum flog.

      -https://www.youtube.com/watch?v=l8ZUT9jor7k-

      Ein weiteres Einsatzereignis gab es in Weißrussland.

      -https://www.thedrive.com/the-war-zone/tu-143-missile-like-drone-downed-in-russian-territory-

      -https://gagadget.com/de/142607-ukrainische-tu-141-strizh-drohnen-mit-geschwindigkeiten-von-bis-zu-1100kmh-konnten-in-russisches-gebiet-eindringen/-

      Natürlich „verirrten“ sich die Dinger nur.

    3. Die Frage nach den Eigentümern dieser Unternehmen lässt sich nicht so einfach beantworten. Die Anleger der Vanguard Group sind gleichzeitig auch die Anteilsinhaber dieses Unternehmens. Da die Vanguard Group nicht an der Börse gehandelt wird, ist die Information, wem sie letztendlich gehört, nicht öffentlich zugänglich. Auch die Capital Group wird nicht an der Börse gehandelt. Auch hier sind die 450 Eigentümer nicht öffentlich bekannt.
      BlackRock ist zwar eine Aktiengesellschaft, doch die drei größten Aktionäre sind die Vanguard Group (8,2 Prozent), die Capital Group (4,1 Prozent) und State Street Global Advisors (4,0 Prozent). Größter Aktionär von State Street ist mit neun Prozent wiederum die Vanguard Group. Ganz offensichtlich sind die großen Investmentunternehmen sehr eng vernetzt, und ihre namentlichen Eigentümer ziehen es vor, im Verborgenen zu bleiben.
      Wer letztendlich die namentlichen Eigentümer und die Anleger der Investmentunternehmen sind, die vom Sondervermögen der Bundeswehr profitieren, lässt sich schlussendlich nur vermuten. Es ist jedoch schon allein aufgrund der Vermögensverteilung in reichen Ländern wie in den USA oder in Deutschland sehr wahrscheinlich, dass sich dahinter größtenteils die jeweils oberen zehn Prozent der Gesellschaft verbergen.

      Bei der Finanzierung der aktuellen deutschen Rüstungsausgaben sind hauptsächlich US-amerikanische Investmentunternehmen, ihre Eigentümer und ihre Anleger die größten Gewinner. Sie ziehen zugunsten ihrer Anleger über Zinsen auf Staatsschulden und über die Gewinne der Rüstungsunternehmen, an denen sie beteiligt sind, Kapital aus Deutschland ab. Verlierer sind neben den deutschen Steuerzahlern – die die neuen Waffen, deren Unterhaltung sowie die Zinsen finanzieren müssen – auch diejenigen Menschen, deren Leben, Gesundheit und Habe beim Einsatz der Waffen zerstört wird. (Multipolar-magazin)

    4. mal was anderes : RT berichtet : „Die russischen Truppen in Cherson sind auf das linke Ufer des Dnjepr verlegt worden, sodass der Fluss zu einer Kampflinie geworden ist. Die USA haben die Lieferung von 40 gepanzerten Flussbooten an die Ukraine angekündigt. Wie genau könnten die ukrainischen Streitkräfte diese Art von Militärtechnik einsetzen, und wie könnte Russland darauf reagieren?“

      ist links nicht die Ukraine und rechts Mutter Russland ?

      egal, wie krumm der Dnjepr verläuft ?

      bin gerade verwirrt !

      1. an Schnippdistel:

        Entscheidend ist immer die Fluss-Richtung von der Quelle her gesehen.
        Deshalb ist die Ukraine hier rechts und die Russen sind auf der linken Seite.

        Dasselbe gilt auch für Seen mit ein- /austretenden Flüssen.

        Beispiel Thunersee, Schweiz:

        Die Aare fliesst bei Thun wieder aus dem See Richtung Bern.
        Die Ortschaften Hilterfingen, Oberhofen und Gunten sind am rechten Seeufer.
        Leissigen, Spiez und Gwatt sind am linken Seeufer.

        🌺

  2. Die gefährlichste Frau Deutschlands:
    Marie-Agnes Strack-Zimmermann – 19. Nov. 2022 / von Gert Ewen Ungar

    Sie plädiert für militärische Eskalation und verhöhnt alle, die sich für eine Verhandlungslösung einsetzen. Strack-Zimmermann ist eine Gefahr für Deutschland.

    Als Waffenlobbyistin sind ihr die Gewinnmargen der Rüstungsindustrie näher als der Frieden und das Wohl der Bürger.

    Sie ist Deutschlands einflussreichste Waffenlobbyistin und radikalste Verfechterin einer immer weiteren militärischen Eskalation gegenüber Russland.

    Sie ist Dauergast in deutschen Talkshows, wo sie zu immer härterer Aggressivität gegen Russland aufruft.

    Sie propagiert offen Russland als das „neue“ Feindbild für die deutsche Bundeswehr.

    Strack-Zimmermann (FDP) betreibt in deutschen Medien Volksverhetzung und bekommt dafür Applaus nicht nur aus ihrer eigenen „liberalen“ Partei, sondern auch von Teilen der Grünen, aus der SPD und selbstverständlich von der CDU/CSU.

    Auf den Vorwurf, Lobbydienste für die Rüstungsindustrie zu leisten, reagiert Strack-Zimmermann stets pikiert und beleidigt, weist so etwas weit von sich.

    Dennoch ist es eine Tatsache, dass Strack-Zimmermann als Vorsitzende des Verteidigungsausschusses gleichzeitig mit hohen Posten in Organisationen tätig ist,

    welche die Interessen der Rüstungsindustrie gegenüber den Regierenden vertreten. Sie muss als befangen gelten.

    Ihr Bild von Russland, ihr Bild von Russlands Präsidenten Putin ist von erschreckender Primitivität.

    Ihre Annahmen über Russen weisen zudem deutliche Parallelen zu einer Rassenlehre auf, die Hitlers Generalplan Ost zugrunde lagen:

    Der wilde, unberechenbare Russe, der im Gegensatz zu einer germanischen Ordnung steht.

    Äußerungen wie kürzlich im Bayerischen Rundfunk (BR) belegen Strack-Zimmermanns chauvinistische Haltung. „Putin ist alles zuzutrauen“, sagte sie beispielsweise in einem BR-Interview, in dem sie sich für ihren Tweet rechtfertigte, Russland habe jüngst Polen angegriffen.

    Nach einem Raketeneinschlag in Polen war Strack-Zimmermann mit unter den ersten, die Russland auf Twitter „schuldig“ sprachen.

    Den ursprünglichen Tweet hat sie doch wieder gelöscht, denn alles deutet inzwischen auf die Verantwortung der Ukraine.

    Nun ist es plötzlich nur noch ein bedauerlicher Kollateralschaden. Insgesamt bleibt Strack-Zimmermann jedoch bei ihrem Urteil..,……………..

    Dass sie Russen alles zutraut, was dem rassistischen Klischee über Russen entspricht, macht sie in Sendungen wie Maischberger deutlich……………

    Dabei beweist Strack-Zimmermanns ursprünglicher Tweet, dabei belegen all ihre Aussagen, dass vor allem ihr alles zuzutrauen ist………………

    Es geht um nationale Sicherheitsinteressen, die auch vor Beginn der militärischen Spezialoperation klar und offen formuliert wurden, auf die der Westen aber nicht reagierte…………………

    Strack-Zimmermanns Position richtet sich damit gegen die vitalen Interessen Deutschlands wie auch der ganzen Europäischen Union.

    Eine immer weitergehende Eskalation mag zwar im Interesse deutscher Rüstungskonzerne sein, für die Strack-Zimmermann lobbyiert.

    Im Interesse Deutschlands und des europäischen Kontinents ist eine Entwicklung hin zu einer immer umfassenderen militärischen Konfrontation, die zudem das Potential hat, sich zu einem dritten Weltkrieg auszuwachsen, aber nicht……….,……..

    Im Gegenteil ist all das, was Strack-Zimmermann erzählt, eine monströse Verzerrung der tatsächlichen Abläufe und Fakten.

    Von der Realität ist das, was Strack-Zimmermann aus ihrem Talk-Show-Sessel zum Besten gibt, himmelweit entfernt.

    Natürlich erzählen die Falken im Bundestag, die Kriegstreiber Baerbock, Habeck und Hofreiter kaum etwas anderes als Strack-Zimmermann.

    Der Unterschied besteht darin, dass Baerbock und Habeck den Unsinn vermutlich glauben, den sie erzählen, während Frau Dr. phil. Strack-Zimmermann unterstellt werden kann, dass sie aus kühler Berechnung handelt………………

    Weiter zum kompletten Bericht von Herrn Gert Ewen Ungar….
    https://de.rt.com/meinung/154680-gefaehrlichste-frau-deutschlands-marie-agnes/

    1. Es ist eine uralte Weisheit: „Vertraue NIEMALS einer Frau und NIEMALS einem Politiker !!!“ … und es ist mir absolut egal, was sogenannte Feministen über mich denken (letztlich werden sie mit ihrer Aggressions-Latenz den Spruch nur noch bestätigen).

      1. Das mit dem „Frauen nicht vertrauen“ kannst Du auch auf die Männer übertragen, es paßt nicht minder. Es liegt folglich nicht am Geschlecht sondern an den Werten, die vermittelt oder auch nicht vermittelt wurden. Letzteres ist zutreffend im untergehenden Westen!

        Wenn die jungen Mädels was sinnvolles lernen würden von den Generationen davor, dann ist so eine heranreifende Frau in der Regel bereit, Vertrauen in sie zu rechtfertigen.

        „Vertraue NIEMALS einer Frau“ entsteht in und kommt aus einer untergehenden „Zivilisation“, sonst nichts! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

        1. … es liegt sehr wohl am Geschlecht, in wieweit man an materiellen Dingen anhaftet: Frauen (Weibchen) sind mehr am Erhalt materieller Dinge interessiert, schon um die Nachkommen durchzubringen. Den Männern hingegen macht eine Zerstörung und damit ein Verlust weniger aus, denn dann kann auch wieder Neues entstehen. Wenn Du in einer Partnerschaft lebst, wirst Du sehr bald merken, wie Dich Deine Partnerin (zumindest subtil) immer wieder fordert – sie lässt sich auf diese Weise den Sex „bezahlen“; ansonsten kannst Du Dein Ding auch ganz alleine und ungestört durchziehen.

          Und was nun Frauen in der Politik betrifft: Viele Menschen hatten sich in Erwartung, dass die rüden Männerkämpfe bald erledigt sein würden, auf Frauen in der Politik gefreut und wurden sehr schnell enttäuscht, denn es wurde nur noch schlimmer. Ich muss diesbezüglich bestimmt keine Namen mehr nennen – ich kenne nicht eine einzige Politikerin, die zu einer „Verbesserung“ beigetragen hat, und das sollte uns schon zu denken geben. Dass es perfide Männer gibt, will ich nicht abstreiten, insbesondere in der Politik, aber dass Frauen in dieser „Liga“ noch mitspielen und selbst die Männer übertreffen, ist schon die Krönung !

          1. an dr.listemann:

            “ Wenn Du in einer Partnerschaft lebst, wirst Du sehr bald merken, wie Dich Deine Partnerin (zumindest subtil) immer wieder fordert – sie lässt sich auf diese Weise den Sex „bezahlen“; ansonsten kannst Du Dein Ding auch ganz alleine und ungestört durchziehen. “

            Sie hätten noch ergänzen sollen, dass die meisten dieser Frauen auch noch den Orgasmus vorspielen, damit das Trauerspiel schneller vorbei ist und das Männchen sich grossartig fühlt.

            Bemerken tun das die Herren der Schöpfung in der Regel nicht, obwohl es ein untrügliches Merkmal dafür gibt, ob der Orgasmus echt war oder eben doch nicht (*).
            Den meisten ist es eh egal.

            (*) Nein, ich werde es Ihnen ganz sicher verraten!

            🌺

              1. an Mircutux:

                Nee.

                Wenn Sie ein Mann sind und mal den Shere-Hite-Report von 1977 durchgelesen haben, ich meine, wirklich durchgelesen und verstanden haben, sind Sie von solchen Wunsch-Vorstellungen für immer geheilt.

                Dafür haben Sie dann einen, wenn auch brutal ehrlichen, Erkenntnisgewinn, der Sie zum echten Frauenversteher in puncto weiblicher Sexualität werden lässt. Wenn Sie nicht zu eitel und, sorry den Ausdruck, zu machohaft und schwanzgesteuert sind.

                Mittlerweile gibt es zu diesem Thema tausende von Büchern und Studien. Ich kann Ihnen versichern, wenn Sie den Hite-Report 1977 (als gebundenes Buch, ca. 7 cm dick) gelesen haben, können Sie sich den ganzen Rest sparen. Und Sie werden nicht aufhören können, zu lesen. Believe me.

                Selbstverständlich eignet sich dieses Buch auch für Frauen.

                🌺

                1. Mein Schwanz kann leider nicht lesen. Das mit dem schwanzgesteuert trifft total auf mich zu und weder verstehe ich die Frauen an sich, noch die weibliche Sexualität.
                  Aber ich hab vertrauen in meinen Chef und höre ihr im Zweifelsfall auch einfach mal zu. Ich möchte dir jetzt nicht auch noch mit dem buddhistischen Sex hoch oben im Himalaja kommen, aber Sex ist doch am schönsten ohne Anleitung und Plan und viel eher ein gegenseitiges Erleben und Spüren und dazu braucht es keine Anleitung.

                  Aber jetzt mal ganz im Erst, was den Orgasmus betrifft. Einzig wichtig ist doch, wer dabei gewinnt. Denn wer als zweiter durch Ziel geht, hat verloren und muss die Hausarbeit machen. Und deshalb sind Männer dann doch lieber die Gewinner. 😉

          2. Du kannst jederzeit eine bessere Auffassung zum weiblichen Geschlecht bekommen, Du mußt nur eine diesbezügliche Entscheidung herbeiführen, das ist der erste wie entscheidende Schritt!

            Grundlegend verstehe ich Dich, aber nur insoweit, daß auch Du in dieser Falle „UNTERGEHENDE Westzivilisation“ sitzt und dort kommt Dir alle paar Stunden so ein negatives Beispiel um die Ecke gebogen und vor die Linse. Aber das liegt eben an genau dieser Falle, in der sie /fast) alle sitzen: „UNTERGEHENDE Westzivilisation“.

            Vielleicht lebst Du mal für ein Jahr in einer buddhistisch geprägten Zivilisation irgendwo im Himalaja oder dergleichen und schaust Dir dort Frauen genau an. Dann sage mir, ob Du bei Deiner Auffassung bleibst oder sie insofern ändern möchtest, als daß auch Du den wichtigen Zusatz nun machst: „hängt ganz vom Zustand der Gesellschaft an sich ab“.

            Zustände sind abhängig von vermittelten ECHTEN Werten; fehlen diese, hast Du zwangsläufig üble Zustände in allem und untergehende Zivilisationen und lauter üble Beispielexistenzen, die wenigen Ausnahmen müssen sich quasi oder tatsächlich vorm Grauen verstecken, daher wirst Du sie auch kaum antreffen (so wie im „Wertewesten“ es der Fall ist).

            Kann man nicht logisch widerlegen, aber mach ruhig!

            1. an Maskete:

              Nun ist alles klar. Sie sind ein Scientologe mit buddhistischer Prägung.

              Leicht erkennbar an Ihren stets logischen, durchdachten Gedankengängen, weise, ruhig und freundlich in eloquenter Sprache vorgetragen und ergänzt durch ein unglaubliches Mathematik-Verständnis. Stets friedvoll und altruistisch; nicht von dieser Welt.

              Ein Übermensch. Uns allen hier grenzenlos überlegen, aber demütig genug es uns nicht all zu sehr spüren zu lassen.

              Die Genialität Da Vincis, Newtons, Goethes, Einsteins, Teslas und des Dalai Lamas vereint in einer Person:

              MASKETE!

              Wie halten Sie diese grenzenlose Überlegenheit bloss aus?

              🌺

              1. „Leicht erkennbar an Ihren stets logischen, durchdachten Gedankengängen, weise, ruhig und freundlich in eloquenter Sprache vorgetragen und ergänzt durch ein unglaubliches Mathematik-Verständnis. Stets friedvoll und altruistisch; nicht von dieser Welt.“

                Du hast den speziellen Humor des „Übermenschen“ in der Aufzählung nicht erwähnt, das ist nicht gerade nett!

                Übrigens: Altrussisch, wenn ich bitten darf!

                1. an Maskete:

                  Altrussisch:
                  Altostslawische Sprache, gemeinsame Sprache aller Ostslawen bis zum 14. Jahrhundert.

                  altruistisch:
                  gehoben selbstlos, uneigennützig. Das Antonym zu egoistisch.

                  🌺

                2. Das in „altrussisch“ korrigierte bezog sich auf eine der Eigenschaften des „Übermenschen“.

                  Meine Herrn!

              2. Und was die Oma immer mit diesen Scientologen hat, kapier ich nicht?! Deine Lieblinge? Nachbarn?

                Laß die doch mal draußen, das machst Du doch sowieso immer, warum also hier im Forum anders verfahren?!

                1. an Maskete:

                  Sie können offenbar nicht dazu stehen, dass Sie ein Scientologe sind.

                  Gleichzeitig können Sie dies aber auch nicht leugnen, da das Dogma der Dianetiker dies nicht erlaubt.

                  Ein grosses Dilemma.

                  Deshalb zünden Sie lieber Nebel-Kerzen und müssen dauernd neue Nebenkriegs-Schauplätze eröffnen.

                  🌺

                2. So ein Sinnlosleim. Kann der Automat nicht einfach schweigen, wenn er keine genießbaren Waren mehr im Kasten hat?!

                  Einfach schweigen, verstehst das wenigstens.

                  Was interessiert jemanden hier, ob Du nun dies oder das seist bei der Weltanschauung aka Religion?? Das ist eh Privatsache, aber Du bist sicher dafür, daß Du Dich nackend auf den Kirchplatz stellst, gell?!

                  Einfach mal schweigen, wenn nur Mist den Schlot verlassen will.

                3. @Maskete
                  „Einfach mal schweigen, wenn nur Mist den Schlot verlassen will.“

                  Ist ein altes Ding … wenn die Argumente ausgehen, soll das Gegenüber gefälligst schweigen. Es wäre schon ausreichend, wenn sie ihren letzten Satz im Post einmal ausreichend reflektieren würden.

                  P.S.: Warum haben sie nicht einfach klargestellt ob, oder ob nicht, sie Scientologe sind, anstatt wie die Katze um den heißen Brei zu schleichen?

          3. Dr. Listemann

            Was immer jemand an sich oder anderen wahrnimmt, hat mit Geist, Materie und Seele zu tun.

            Frauen sind ängstlich im Umgang mit Materie, denn sie sind ihr physisch nicht gewachsen. Anders Männer, die physische Risiken eingehen und damit spielen können (und wollen, sofern man sie nicht gendergerecht blockiert).

            Frauen hingegen sind seelisch stärker als Männer, kann man an Selbstmordstatistiken ablesen. Sie spielen mit Wahrheiten, und vor nichts fürchten sich Männer mehr als davor, denn dort liegt die männliche Schwäche: im Spiel mit Wahrheit und Lüge.

            Aus diesem Grund beschützen die einen im Aussen, und die anderen stabilisieren von innen (wenn es klappt) oder destabilisieren, wenn es nicht klappt. Es umzukehren bedeutet, dass jeder tut, wofür er sich am wenigsten eignet. Das ist bei den Politikerinnen der Fall.

      2. Es ließe sich aus den Figuren Strack-Zimmermann, Göring-Eckart, Baerbock usw. ein schöner gelb-grüner Strauß binden, der die Bunkerräume irgendwelcher Ukro-Nazi-Verbände schmücken könnte. Auch LGBTQ-mäßig ließe sich noch diverse andere Blüten dazu binden, da es keinen Mangel an Solchen in unserem total verkorksten Lande gibt.

    2. „Marie-Agnes Strack-Zimmermann“ … sie ist eine Gestörte, bestensfalls. Solche haben nichts in der Regierung oder in der höheren Politik insgesamt zu suchen und sind zu isolieren, auf Wunsch auch ins Sanatorium zu entsenden, um dort „entstört“ zu werden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, egal ob es „jemand“ nun anpackt oder nicht.

      1. Nach all dem eklatanten Versagen politischer Eliten, ob durch „Pandemie“-Treiberei oder durch „Russenhaß-Geheule“ müssten eigentlich zahlreiche Plätze in forensischen Psychiatrien für all diese Elite-Verbrecher frei gemacht werden – zwecks Sicherheitsverwahrung.

        Nichts dergleichen wird freilich geschehen, da Verfehlungen von Deutschen Politikern innerhalb ihrer Amtstätigkeit kraft Gesetzes von einer strafrechtlichen Verfolgung ausgenommen sind. Nur zivilrechtliche Folgen solcher Delikte können ein juristisches Nachspiel haben.

        Schland ist eben, was es ist: Ein Bananenstaat – um es nicht „Res Publica“ nennen zu müssen!

        1. Der eigentlich Schuldige für diese KRASSE Misere ist wie immer in solchen Fällen DAS VOLK SELBST!

          Eine auch nur kleine Revolution im Regierungsviertel in Berlin und es wäre vorbei mit diesem Pack!

          Vor zwei Jahren noch hatten sie gerade mal 4 Polizisten am Bundestagsgebäude, um dieses „heldenhaft“ gegen 200 Bürger zu verteidigen. Jetzt haben sie vielleicht 40. 😀

          Also ich habe kein Mitleid mit dem Affenvolk im Deutschen Sektor. Kann geschlachtet werden, wenn es soweit sein soll. Es war der Wille dieser Masse an Vollidioten dann, IMMER!

          Aber ich bete auch dafür, daß es doch noch passiert, so eine hübsche kleine Revolution im besagten Viertel, der komplett die Machtverhältnisse im besagten Sektor ändert. Dann sind bspw. die Grünen Geschichte und die Schwarzen auch. Vielleicht auch die SPD-Roten.

          Man sollte den Blauen eine Chance geben, unter Androhung des sofortigen Abschusses, wenn auch sie versagen. Gleiches mit dem „Wagenknechtflügel“. Wäre interessant zu sehen, wie sich so eine Koalition machen würde. Aber vielleicht kommen auch Unbekannte aus dem Nichts und nehmen es in die Hand. Allen sollte der „Galgen“ drohen, den die Grünen und Schwarzen und (SPD-) Roten und auch Gelben schon längst verdient haben.

          DAS VOLK SELBST MUSS DIESE DROHUNG AUSSPRECHEN UND DAS ERNSTHAFT! … so es noch überlebensfähig ist und daher würdig. Unwürdiges kann von mir aus weg, es selbst hat seine eigene Unwürdigkeit ob Unfähigkeit im Quadrat dann verdient.

          Kann man nicht widerlegen, nicht mit Logik!

          1. Sie scheinen im Kollektiv zu denken. Das ist eine Sichtweise, die einen Gleichschritt und eine Gleichförmigkeit der Interessen zu erwarten scheint, die es niemals gab.

            Sie haben nur 2 Möglichkeiten.

            1. Menschen indoktrinieren, damit sie den Befehlen von irgendeinem ‚Oben‘ gehorchen. Dagegen haben Sie – mutmaßlich – nichts, nur dass Sie gerne Miscavige oben sähen.
            Solche Ideologien sind künstlich und wie ein Besäufnis, dem der Kater und der Blick auf den Unsinn folgt, den man in diesem Zustand getrieben hat.

            2. Sie vertrauen Gott oder der Natur. Die ist nämlich nicht so einfältig wie ideologische Führungen, sondern produziert im Zusammenspiel unterschiedlicher Eigenschaften stets Phasen des Niedergangs und der Wiederbelebung.

            Menschen sind meist ungeduldig und einfältig. Sie wollen alles und sofort, und es soll immer noch besser werden, und alle anderen sollen das auch wollen.

            Das ist verkehrt und schadet ihnen selbst mehr als dem, was sie dadurch zerstören, weil sie sich selbst dessen berauben.

            Ihre Lehre scheint sie nicht zu einem gelassenen Menschen zu machen, im Gegenteil.

            1. Ach nee!

              „Gott“ hat nicht Deinen und meinen Rechner am jeweiligen Ende des Internets und auch dieses erschaffen, um bspw. diese Deine Nachricht abzusetzen, des war ein Kollektiv an Wissenschaftlern, Konstrukteuren, Werktätigen aller möglicher Arten. Um das erreichen zu können, haben alle übereinstimmen müssen, daß und wie es ginge und da sie es taten und weiterhin tun, geht’s auch.

              Auch „die Natur“ hat das nicht vollbracht, so als willenloses „Etwas“. Nee, da steckt eben der Wille besagten „Kollektivs“ dahinter.

              Kann man nicht widerlegen, aber der „Gottgesteuerte“ versucht’s wohl trotzdem.

              Ohne „Gleichschritt und eine Gleichförmigkeit der Interessen“ in diesem und auch jenem Bereich wird es nichts werden mit der Realität so eben bspw. die eines Rechners und die eines Internets und Abertausend andere technologischen Errungenschaften des Menschen einschließlich einfaches Brötchenbacken, denn auch hier haben die Bäcker erst mühselig Versuche machen müssen mit ihren Techniken udn Rezepturen, bis das Brötchen auch schmeckt und halbwegs nahrhaft bleibt.

              Man nennt das ÜBEREINSTIMMUNG bei den Gedanken und Absichten, ohne das wird der Mensch ein Affe bleiben, der allerdings auch bereits eine Menge Übereinstimmungen besitzt, sonst wäre auch der Affe längst ausgestorben.

              Aber in einem geb ich Dir recht: Der einzelne überragende Geist war es zumeist, der die Idee startete, die uns bspw. das fahrbare Auto bescherte. Oder die LED-Lampe usw. Das waren dann auch meist Wissenschaftler oder Ingeneure, die sich auf dem Terrain bereits auskannten, aber zuweilen gab es da auch schräge Quereinsteiger, die sofort mit was Großem kamen. Aber es waren in aller Regel EINZELWESEN!

              1. „Man nennt das ÜBEREINSTIMMUNG bei den Gedanken und Absichten, ohne das wird der Mensch ein Affe bleiben…“

                Janu Jüngelchen, watt willste nu eichendlich sachen? Datt de olle Einstein ne Bombe bauen wollte, als er E=MC² postuliert hat? Oder datt de Film von de Planet der Affen eiiiichendlich jelungene Reoooolsatire woar?

                Janu dann kann ich auch sochen:
                „Ich würde gern eine Religion gründen. Damit kann man Geld machen.“
                ―L. Ron Hubbard
                (Quelle: Reflections on a Science Fiction Era, hrsg. von Donald M. Grant, 1983 ISBN 1-880418-11-8)

                1. Geht es Dir gut, weil Du so merkwürdig „slangst“ und gleichzeitig Sonderbares als vermeintlicher oder tatsächlicher Inhalt – apropos – absonderst?

                  Einen ruhsamen Dienstag Dir, komm zur Ruhe, trink Dein Bier und setzt Dich, spann mal aus, Klaus! Du hast es nötig, wie mir deucht.

            2. Wenn das Volk nicht Übereinstimmung zwischen den einzelnen Teilnehmern am Volk erzielt, um die Sklavenhalter loszuwerden, wird es weiterhin und immerfort Sklavenhalter haben und selbst Sklaven sein oder vielleicht auch Sklaventreiber, so sie etwas aufsteigen konnten.

              Dummes Volk, würde ich sagen. Und sie gehen dann auch noch umher und reden sich ein: „das ist gottgewollt, daran können wir nichts machen“. Noch dümmer als die Sklavenpolizei erlaubt!

            3. „Gleichschritt und eine Gleichförmigkeit der Interessen zu erwarten scheint, die es niemals gab“

              Ja, und genau darin liegt ja auch die Lösung: Es gab sie (ganz vielleicht) niemals, also ist es nun mal Zeit, das zu ändern, sprich: es dahin zu führen, daß es diese ÜBEREINSTIMMUNG (wieder) gibt!

              Das Kollektiv und die kollektive Übereinstimmung ist genauso wichtig fürs Überleben wie der einzelne helle Geist, der mal so eine bahnbrechene Erfindung macht wie bspw. dem tumpen Einfaltspinsel effektiv zu erklären, daß er mit seiner dämlichen EInstellung des „ich arbeite nur für mich, alles nur für mich“ aufhört.

              Es kann die Übereinstimmung geben: „Alles für alle etwa ähnlich, aber die Führer bekommen nur das Doppelte des einzelnen Normalbürgers, andernfalls werden sie abgesetzt und auf den Mond geschossen“. Und schon haben wir eine gerechte Gesellschaft OHNE Sklavenhalter, weil fast alle damit übereinstimmen und das auf eine bahnbrechende Erfindung eines helleren EInzelnen zurückgeht (der ist dann der Revolutionär).

                1. @Aletheia

                  Menschen die sich in Foren mehrfach selbst antworten, so wie unsere „geliebte“ Muskete, waren mir schon immer suspekt. Man kann nie wissen wieviele gespaltene Persönlichkeiten in Wirklichkeit unter der Schädeldecke sitzen. Das einzige was sich schnell heraus kristallisiert ist, ob es nur Geister oder doch eher Dämonen sind. Einen geruhsamen Dienstag dir 🙂

                2. Kann man so sehen, wer gezwungenermaßen will, muß man aber nicht, denn es ist auch lediglich eine Fortsetzung zu bereits Geäußertem, nicht „Antwort“ darauf.

                  Ja, auch Dir einen ruhsamen Dienstag, kommt zur Ruhe, trink Dein Bier und setzt Dich, spann mal aus, Klaus! Du hast es nötig.

                3. Janu, Musketchen, datt du einräumst nid zu wisse wieviel Jedöns du anner Waffel hast (ZITAT: „Kann man so sehen…“ is ja schon ein juder Schritt, aber wennste Jedanken fortführen willst, denn lass dich doch ned so weit fortführen. Nu nimmste einfach mal ne Buddel Bier, du empfiehlst datt ja auch deinem Klaus der zusammen mid dir unner dein Mütz hockt, machst aiiin Konzept … un dat muss dann schnacken.

                  Spoart dir Hirnschmals, uns Zaaait un ist ooch noch Umweltfreundlich wechen de Enerjie un so. Woll ja ned absaufen uffn Hochland wechen de Meerwassergedöns … un hinnerher is Röper noch dran weil ein Muskete Enerjie verschleudert …

              1. Sie wollen doch selbst nichts sehnlicher als Sklave von Menschen sein?

                Der Natur zu folgen hat Jahrmillionen Leben hervorgebracht und in unterschiedlichsten Formen und Farben gestaltet.

                Und was oder wen hat Miscavige so alles erschaffen?

                1. „Sie wollen doch selbst nichts sehnlicher als Sklave von Menschen sein?“

                  Echte Frage? Antwort für den Fall der Fälle: Wieso sollte ich oder auch „sie“ das wollen??! Also für mich gilt’s nicht, vielleicht aber für „sie“ oder auch „Sie“? Ich weiß es nicht, Du weißt mehr hierzu?

                  „Und was oder wen hat Miscavige so alles erschaffen?“

                  Wer oder was ist „Miscavige“?

                2. „Kann auch sein, dass Sie Sklave einer Maschine sein wollen.“

                  Nein, wie kommst denn nun wieder darauf??! (Selbst wenn es beim „kann“ zunächst verblieb in Deinem Denken.)

                  Wer oder was ist „Miscavige“ und welcher „Elitistenclub“??

                  (Übrigens: Ich selbst würde niemandem in einem öffentlichen Forum mitteilen, welche Clubs ich so besuche und welche nicht. Aber Du hältst das vielleicht anders, also nur heraus mit der Sprache, bin neugierig.)

                3. an some1:

                  „Maskete“ ist in der Sklaven-Hierarchie der Scientologen ganz unten. Vielleicht kennt er deshalb den Namen des obersten Bosses nicht.

                  Wahrscheinlicher ist, dass er sich unwissend gibt.

                  🌺

                4. Aletheia

                  Er hat ja nun seine Lehre erklärt. Mag jeder selbst beurteilen, ob er das für sinnvoll hält. Mich wundert nur, was ihn hierher verschlagen hat.

                5. an some1:

                  Evtl. neue Scientologen-Sklaven rekrutieren?

                  So wie er es auch bei Forist „Ni-Na“, im Beitrag von Th. Röper, vom 14. November 2022, „Ukrainische Soldaten kündigen . . . “ gemacht hat.

                  Nur dass er damals die Namen L. Ron Hubbard, Scientology und Dianetik nicht erwähnte.

                  *******************************************************************
                  Maskete sagt: 14. November 2022 um 14:57 Uhr

                  „Von alleine passiert es nicht, „Gott“ hilft auch nicht (hatte allerwenigstens Jahrtausende Zeit, hat er nicht genutzt) und die Geisteskranken unterbinden alles, was sie vom Sockel holt, dabei werden sie von Milliarden Geblendeter und Verdummter unterstützt.

                  Tja … schöne Schei…., auf diesem Planeten der Affen abgeworfen worden zu sein. Aber in der Tat gibt es eine kleine verblieben Chance, die gibt es aber nur, weil mittlerweile auch die funktionierende Technologie über den menschlichen Verstand bzw. zu seiner Lösung auf der Erde „abgeworfen“ worden ist. Sie hat fast nichts mit der herkömmlichen zu tun, sprich: Psychologie/Psychotherapie, ganz zu schweigen von der Psychiatrie (die alle zu Werkzeugen zur weiteren Versklavung und Vergrößerung des Chaos wurden).

                  Mehr darf ich hier nicht verraten, es ist nicht gewünscht, ich akzeptiere die Regeln des Admins. Willst Du mehr erfahren, müßtest Du eine Instagram- oder E-Mail-Adresse hier hinterlassen (Instagram-Nickname mit vorangestelltem @, das würde es kennzeichnen).“
                  *********************************************************************

                  Th. Röper hatte ja zuvor schon mal einen ganzen Strang mit Ihnen und Maskete gelöscht.
                  Sie haben damals vermutet, weil Maskete in einem Kommentar Werbung für die Scientologen gemacht habe.

                  Vielleicht gibt’s bei Erfolg ein Gratis-Auditing?

                  🌺

                6. @some1: Welche Lehre wurde erklärt? Wo? Hier? Kann nichts finden, aber vielleicht sagst zunächst, was diese Lehre sei. Vom BGE?

                  Warum ist man auf „Anti-Spiegel“? Vielleicht weil Thomas R. sehr interessante Artikel zu ganz heißen Themen schreibt, die sich nahezu komplett vom deutschsprachigen Mainstream abheben?

                7. @Aletheia

                  Die „Aussagen“ von Hubbard sind ja im Netz „verewigt“ und ich konnte mir nicht verkneifen unsere Muskete damit zu konfrontieren daß die „Kirche“ von Hubbard gegründet wurde um Geld zu machen. Im Buch das ich damals las, war es sogar noch schlimmer … er wollte das Geld vor der „Steuer“ retten … weil eine Kirche Steuerbefreit ist.

                  Daß bei unserer Muskete jeglicher Dialogversuch scheitern muss, dürfte so langsam jedem klar geworden sein. Mir reicht schpon daß er sich sein „PlemPlem“ aus dem gesperrten Account verkneift … man wird genügsam im Alter.

                  Ansonsten läuft er bei mir in der Schiene „Unterhaltung“, denn in diesem Metier ist es schwer ihn zu schlagen. Es soll mir also keiner auf die Idee kommen er wäre völlig unfähig. Das einzige was mich stört, ist daß er wohl nach Anzahl der Absonderungen bezahlt wird. Schöner für das Forum wäre gewesen, er hätte einen Pauschalbetrag vereinbart.

                8. Die Olle aus den 50ern: „Evtl. neue Scientologen-Sklaven rekrutieren?“

                  Au weia, hat die falsche 50erin nen Rad ab! Was für eine haßgetriebene Widerlingin! (das ist die gendergerechte Form, obwohl keiner genau wissen kann, ob der Widerling wirklich weiblich ist)

                9. @ohne_rad_und_z:

                  „Das einzige was mich stört, ist daß er wohl nach Anzahl der Absonderungen bezahlt wird. Schöner für das Forum wäre gewesen, er hätte einen Pauschalbetrag vereinbart.“

                  Au weia!

                  Aber mal abseits des ganzen Mists, den er da ungebremst raushaut statt sinnvollerweise zu schweigen und sein Bier zu trinken: Es stört ihn einzig, was er nicht belegen kann??

                10. an ohne-Z:

                  „Ansonsten läuft er bei mir in der Schiene „Unterhaltung“, denn in diesem Metier ist es schwer ihn zu schlagen. Es soll mir also keiner auf die Idee kommen er wäre völlig unfähig.“

                  Sehe ich mittlerweile auch so.

                  Vielleicht hat ihn ja auch Th. Röper für uns als Pausen-Clown, bzw. Nummern-Girl engagiert, damit uns hier nicht langweilig wird, solange er keinen neuen Beitrag einstellt.

                  Ich muss nachdenken . . .

                  Ne, ist Blödsinn. Anders rum.

                  „Maskete“ hat selbst entschieden, hier bei Th. Röper den Pausen-Clown, bzw. das Nummern-Girl zu machen.

                  Auch immer wieder erheiternd: Mit was und vor allem, wie leicht man „Maskete“ provozieren kann und wie schnell er dann in seiner Not zur untersten Schublade greifen muss.

                  Wie er / sie / es mal selbst schrieb, erwartet Maskete, dass er /sie / es noch ca. 50 Jahre lebt. Das wiederum lässt vermuten, dass Maskete zwischen 20 und 30 Jahre alt ist.

                  Eine noch junge Kreatur also. Unüblicherweise ist die Pubertät noch immer nicht abgeschlossen. Es will ihm / ihr einfach nicht gelingen, einen Erwachsenen auszubrüten.

                  Ist aber auch schwierig, wenn man keine Freunde hat, um sich auszutauschen.

                  🌺

                11. Aletheia

                  Um herauszufinden, wofür der Name steht, den Sie Ihrem Nick gaben (Wahrheit), muss man sich mit den Sichtweisen anderer offen auseinandersetzen.

                  Die Alternative des Löschens bedeutet, dass Menschen ahnungslos bleiben und nicht gut, sondern dumm. Das ist wie beim physischen Immunsystem: wenn man es keimfrei hält, wird es nicht besonders stark, sondern schwach.

                  Dabei geht es ums Lernen, und nur darum. Ich bin hier z.B. dem Narrativ des friedlichen wohlmeinenden Chinesen selbst auf den Leim gegangen, bis die Widersprüche mein Immunsystem aktiviert haben und ich recherchiert habe. Nun weiß ich es besser.

                  Menschliche Entwicklung bedeutet, seinen Irrtümern NICHT treu zu bleiben. Dazu aber muss man sie begehen dürfen. Wer gute Menschen im Gewächshaus züchten will, nimmt dem Menschen, was ihn ausmacht: den Irrtum und das Lernen das Lernen.

                12. @some1
                  autsch – so viel „Was bin ich doch für ein Gutmenschentum“ obwohl man es nicht anders macht als der den man angeblich „kritisiert“ oder man verlausuliert subtil einen, dem man intellektuell nicht ansatzweise das Wasser reichen kann….aber ganz diffus kann man einstreuen, wie schlau man doch selber geworden ist & aber in der Realität wie zu lesen – nur nachplappert aber nicht anwenden kann, was man propagiert….

                  Da scheint jede Menge Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom im fortgeschrittenen Stadium zu herrschen…. nur, lieber @some1 – schaffen Sie sich doch endlich Eier an😉 dann klappt es eventuell auch mit deutlichem Ausdruck – außer man will mehr scheinen als man IST.

                13. an some1:

                  “ Ich bin hier z.B. dem Narrativ des friedlichen wohlmeinenden Chinesen selbst auf den Leim gegangen, bis die Widersprüche mein Immunsystem aktiviert haben und ich recherchiert habe. “

                  Wen meinen Sie mit dem friedlichen, wohlmeinenden Chinesen?

                  Ich finde hier keinen Foristen mit einem chinesischen Nick-Namen und „Maskete“ dürfte damit wohl eher nicht gemeint sein, von wegen friedliebend. Ich stehe wohl etwas auf dem Schlauch.

                  Was Sie mit Immunsystem bezeichnen, kenne ich auch. Ich nenne es spirituelles Immunsystem. Es hat mir auch schon das Leben gerettet.

                  Andere nennen es vielleicht Instinkt, Intuition, 7. Sinn, etc.

                  Bei mir gehen oft schon die Warnlampen an, lange bevor mein Verstand erkennt, dass „Gefahr im Verzug“ ist. Darüber bin ich immer wieder erstaunt, aber auch sehr dankbar.

                  🌺

                14. Ach some1 .. watt soll mer mit dir nach solchem Kommentar eigendlich noch saaaachen ?

                  ZITAT some1 : „Die Alternative des Löschens bedeutet, dass Menschen ahnungslos bleiben und nicht gut, sondern dumm. Das ist wie beim physischen Immunsystem: wenn man es keimfrei hält, wird es nicht besonders stark, sondern schwach.“

                  Lieber Mitkommentator/in/innen/außen … es ist weder notwendig noch nützlich für jeden Bürger, wenn er sich Bilder von hingeschlachteten Menschen ansieht. Ebensowenig ist es nützlich oder notwendig für einen Bürger, sein Gefühlsspektrum darauf zu erweitern, welche Wollust ein Mörder evtl. empfindet wenn er sein Opfer schlachtet.

                  Wie sie also zweifelsfrei erkennen MÜSSEN, gibt es Teilbereiche der menschlichen Existenz, für die es keine ZWINGENDE NOTWENDIGKEIT gibt, daß die JEDER erfährt … das ist nicht wie : Hol mir mal ne Pizza !

                  Man MUSS nicht ABSICHTLICH Menschen mit Cholera, Ruhr, Ebola oder ähnlichem infizieren um ihr Immunsystem zu „trainieren“ !

                  Viele dieser Krankheiten sind Tödlich!

                  Es ist also ein erwiesener IRRGLAUBE es wäre notwendig, die Menschheit jeglichem Schwachsinn auszuliefern den sich ein krankes Hirn ersinnen kann, nur um sie zu „trainieren“ … denn eine Menge ihrer „Trainigsmethoden“ werden zum Tod des Probanden führen. Das wäre dann „kontraproduktiv“.

                  Und weil das so ist, gibt es Menschen, die Leuten wie ihnen in den Allerwertesten treten, wenn der verbreitete Schwachsinn eine rote Linie überschreitet.

                  Schönen Tag noch.

  3. Sowohl bei den Skripals als auch bei Nawalny stand sofort fest, dass die Anschläge auf Putins Konto gehen, als das AKW Saporischschja beschossen wurde, stand für den Westen ebenfalls fest, dass nur Russland dafür in Frage kam und selbst die Sabotage der Nord Stream 2 Pipelines versuchte der Westen Russlad in die Schuhe zu schieben.

    Wieso funktioniert das jetzt mit dem Angriff auf Polen nicht mehr?

    Ganz einfach, weil die USA nicht so dumm sind für die Ukraine einen Krieg mit Russland zu riskieren.

  4. Financial Times:

    „Das wird langsam lächerlich. Die Ukrainer zerstören unser Vertrauen in sie. Niemand gibt der Ukraine die Schuld, aber sie lügen ganz offen. Das ist zerstörerischer als die Rakete.“

    Fox-News:

    „Das ist eine Nachricht auf dem Niveau der Ermordung von Erzherzog Ferdinand in Sarajewo. Selensky hat im Fernsehen weiter gelogen. Man muss sich fragen, ob es nicht an der Zeit ist, diesen Mann nicht mehr zu unterstützen. Vielleicht ist das Risiko zu groß? Lügt er absichtlich, um uns in einen Krieg zu ziehen? Vielleicht hätte er gar nicht erst unterstützt werden sollen? Vielleicht ist er nur ein weiterer korrupter osteuropäischer Diktator in einem Trainingsanzug, der sich an amerikanischen Almosen bereichert?“

    Bei aller überfälliger Kritik an den USA, aber kann sich jemand vorstellen, dass eine führende deutsche Zeitung wie die SZ oder die ZEIT heute den Mut aufbringen würde einen ähnlichen Kommentar zu veröffentlichen?

    1. Für Angehörige eines Vasallenstaates der USA ist das Risiko einer wirtschaftlichen und sozialen Vernichtung infolge regierungskritischer Äußerungen natürlich deutlich geringer als für US-Bürger, die unter dem exzeptionalistischen Dogma der USA ja sogar vor jeder Art inter – und supranationaler Strafverfolgung geschützt sind, während jedes Gericht in einem US-Bundesstaat Bürger und Firmen anderer Länder rechtsverbindlich verurteilen und bestrafen kann, wenn sie US-Gesetze verletzt haben.

  5. Apropos Polen…….

    Morawiecki wiederholt sich:
    „Russki Mir ist ein Krebsgeschwür, eine Strategie für Völkermord“ – 20. Nov. 2022

    Der polnische Ministerpräsident hat am Freitag die offizielle Linie seiner Diplomatie gegenüber Russland noch einmal bekräftigt.

    Für ihn ist die russische Kultur und Zivilisation ein „Krebsgeschwür“. Diese Formulierung gleicht seiner Aussage aus dem vergangenen Sommer.

    Polnische Medien berichteten jüngst, dass der Regierungschef der polnischen Republik, Mateusz Morawiecki, am letzten Tag der Konferenz der „Platform of European Memory and Conscience“ per Videobotschaft hinzugeschaltet wurde.

    Die Veranstaltung dauerte drei Tage – sie fand vom 16. bis 18. November 2022 statt.

    Die Konferenz hatte den Titel: „Russian Hybrid War against the Democratic World. A Challenge for the European Remembrance Policy“.

    Was ins Deutsche übersetzt ungefähr heißt: „Der hybride Krieg Russlands gegen die demokratische Welt. Eine Herausforderung für die europäische Erinnerungspolitik“.

    Es überrascht kaum, dass Morawiecki früher oder später im Verlauf der Veranstaltung Teil des Programms werden würde.

    Seine Hauptaussage lautete:
    „Der ‚Russki Mir‘ ist ein Krebsgeschwür, das nicht nur die Mehrheit der russischen Gesellschaft, sondern auch ganz Europa bedroht. […] Es ist kein Wahnsinn, sondern eine gut durchdachte Strategie, die dem Völkermord bereits die Pforten geöffnet hat.“ …………………

    Der ehemalige Finanzminister Polens (2016–2018) hatte den absolut identischen Wortlaut dieser Warnung bereits im Sommer verlauten lassen. Die neueste Version seines politischen Denkens gegenüber Russland kommt nur wenige Tage,

    nachdem ukrainische Raketen auf Polen gelandet sind und zwei Menschenleben gefordert haben…,………….

    Morawiecki vertiefte seine Behauptung, indem er die Geschichte als solche als Russlands Hauptmittel für den vermeintlichen „hybriden Krieg“ benannte:

    „Die Geschichte ist eines der wichtigsten Instrumente, die Russland seit vielen Jahren einsetzt. Wir dürfen diese Bedrohung nicht übersehen oder unterschätzen. Das Fehlen einer europäischen Antwort auf die russische Propaganda könnte Russland dazu ermutigen, gut dokumentierte und bekannte historische Fakten weiter infrage zu stellen.“

    Welche gut dokumentierten Fakten Morawiecki genau meint, hat er indes nicht spezifiziert.

    Ob es sich um die Eroberungsfeldzüge des polnischen Staatschefs und Oberbefehlshabers, Piłsudski, gegen die Litauer (1920) oder die Ukrainer (1918–19) in den Zwischenkriegsjahren handelt?

    Oder geht es dabei um die gut dokumentierten, genauen Umstände des polnischen Verrats an der Tschechoslowakei,

    als Hitler begann, das Land aufzuteilen und das damalige Polen sich bei dieser Gelegenheit den Westteil des Teschener Schlesiens, aneignete?

    All das bleibt unklar. Auch war der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt von 1939 nicht der einzige seiner Art:

    fünf Jahre zuvor, 1934, hatten die Polen unter Piłsudski ebenfalls einen Nichtangriffspakt mit Hitlerdeutschland unterzeichnet……………….

    Es geht noch weiter….. inklusive Leser-Kommentare 😉
    https://de.rt.com/meinung/154874-morawiecki-wiederholt-sich-russki-mir/

    1. Weiter oben wurde eine polnische Zeitung zitiert, aus der man verstehen kann, dass all die Kriegshetze der Wahltaktik entspringt – weniger Angst vor den Russen und PiS-Umfragewerte fallen. Ob Morawiecki wirklich das alles glaubt, was er da erzählt? Es scheint, er hat was mit dem WEF zu tun – kein Wunder bei einer Karriere im Bankwesen:

      https://www.weforum.org/people/mateusz-morawiecki

      Wie peinlich – sein Vater kämpfte jahrelang gegen das Sowjetimperium (gemeinsam mit meinem Vater übrigens), der Sohn dient einem weiteren Imperium, welches nicht minder totalitär ist – und die Wirkung nicht minder verheerend.

  6. Interessant ist da wieder einmal das Laienlexikon:
    „S-300 (Flugabwehrraketensystem)“ Versionsgeschichte

    1. Version vom 30.09.2022 – 11:46
    [https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=S-300_(Flugabwehrraketensystem)&diff=226626287&oldid=225910847] –

    Unterabschnitt „S-300P“ – (Einfügung)

    „…
    Beim russischen Überfall auf die Ukraine wurde berichtet, dass Russland S-300-Systeme am 29.9.2022 bei einem Raketenangriff auf einen Fahrzeugkonvoi, also gegen Bodenziele einsetzte.
    …“

    2. Version vom 30.09.2022 11:49
    [https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=S-300_(Flugabwehrraketensystem)&diff=226626346&oldid=226626287] –

    Unterabschnitt „S-300P“ – (Änderung)

    „…
    Beim russischen Überfall auf die Ukraine setzten die Streitkräfte Russlands die S-300P offensichtlich auch zur Bekämpfung von Bodenzielen ein.
    …“

    Das entspricht insoweit der aktuelle Version
    [https://de.wikipedia.org/wiki/S-300_(Flugabwehrraketensystem)]

    Es gab für die ursprüngliche Fassung keine Quellenangaben, was das Politbüro ja ab und zu bemäkelt.
    Aber diese „Information“ hielt es offenbar für so bedeutend, daß man diese kühne Behauptung in eine mittels „offensichtlich“ verklausulierte „Tatsache“ verwandelte, die keines Beweises bedarf … weil das eben so ist, das weiß doch jeder …

    Wenn man so liest, was dieser Misthaufen im Allgemeinen für Ansprüche verfolgt, ist das Vorstehende doch wieder einmal ein wirklicher „Beweis“ für dessen ganz allerliebste Heuchelei –
    oder einfach die „regelbasierte Ordnung“ in ihrer ganzen Pracht und Schönheit …

  7. Ich habe zwar keine Ahnung von Waffen jeglicher Art, aber vielleicht genügt ja auch einfach etwas Allgemein-Wissen und eine Portion Logik.

    Ich gehe davon aus, dass es definitiv eine vom ukrainischen Militär abgefeuerte Abwehr-Rakete war, welche in Polen 2 Menschen das Leben gekostet hat, weil die Strecke von Russland nach Polen schlicht zu lang ist.

    Wenn also diese Abwehr-Rakete eine angebliche russische Angriffs-Rakete treffen wollte, dann müssten ja beide Objekte von rechts nach links, bzw. von Osten nach Westen geflogen sein.

    Wieviel Sinn macht es, eine Abwehr-Rakete einer wesentlich schnelleren Angriffs-Rakete hinterher fliegen zu lassen? Oder sind die russischen Angriffs-Raketen etwa langsamer?

    In diesem Zusammenhang:

    Weshalb werden in Kiew Wohngebäude und Ähnliches von eigenen, ukrainischen Abwehrraketen getroffen?

    Müssten die Abschuss-Orte der ukrainischen Abwehr-Raketen nicht weit ausserhalb der Stadt, also östlich von Kiew platziert sein?

    Mir kommt das so vor, als ob jemand einen Ast, auf welchem er selber sitzt, in Richtung Baumstamm, statt in Richtung vom Baumstamm weg, absägt.

    Die Foristen hier, welche wesentlich mehr Ahnung von Waffen als ich haben, sind gebeten, meine Überlegungen
    zu prüfen und mir evtl. zu erläutern, ob und wo ich einen Denk-Fehler mache, damit auch ich es endlich verstehe.

    🌺

    1. Es wurde verschiedentlich darauf hingewiesen dass der Krater am Traktor viel zu groß für eine Luftabwehrrakete wie S-300 ist. Es wurde etwas anderes verschossen oder eben etwas dorthin drapiert. Mutmaßlich aber war es eine Rakete nur halt Boden-Boden oder Luft-Boden. Somit kann „ein Versehen“ ausgeschlossen werden.
      Die Gazeta Wyborska fordert jetzt eine öffentliche Entschuldiging für das Volyn-Massaker…

      1. Ich finde nur, dass auf Mauern Schriftzüge auftauchen, die an Wolyn 1943 erinnern:

        https://czestochowa.wyborcza.pl/czestochowa/7,48725,28434580,list-chcecie-sie-mscic-za-wolyn-na-ukrainskich-dzieciach-i.html

        „… Jak grzyby po deszczu pojawiają się mocno odklejeni od rzeczywistości, bez grama empatii, tiktokerzy, youtuberzy i facebookowcy-narodowcy, wzywający do wendety za wydarzenia, które w relacjach między naszymi krajami miały miejsce kilkadziesiąt lat temu. …“

        Reichlich lächerlich – was die Ukrainer vor Jahrzehnten taten, solle man vergessen, aber die Russen wegen ähnlich alten Geschichten bis zum Ende des Universums hassen? Was etwa Morawiecki über Russland erzählt, beinhaltet Empathie tonnenweise?

      2. richtig ist, dieser „Krater“ war eine Grube einer Waage, in diese Grube ist die Rakete rein geknallt und explodiert, die Rakete hat die Grube lediglich vergrößert. Der Traktor mit Anhänger war gerade dabei den Anhänger zu wiegen…

    2. Hallo Aletheia

      „…Wenn also diese Abwehr-Rakete eine angebliche russische Angriffs-Rakete treffen wollte, dann müssten ja beide Objekte von rechts nach links, bzw. von Osten nach Westen geflogen sein.

      Wieviel Sinn macht es, eine Abwehr-Rakete einer wesentlich schnelleren Angriffs-Rakete hinterher fliegen zu lassen? Oder sind die russischen Angriffs-Raketen etwa langsamer? …“

      Anders, die Abwehr-Rakete fliegt der Angriffsrakete entgegen (also eine ost>west die andere west>ost).

      Obwohl das eigentlich keine Rolle spielt, denn man kann eine Abwehr Rakete auch auf ein Bodennahes Ziel lenken, weil die Dinger oft Wärme-Suchköpfe haben. Deswegen hats wohl den Traktor mit den beiden Polen oben drauf erwischt > heißer Motorblock.

      Einen Sinn macht die ganze Aktion „Rakete auf verlassenen Acker schießen“ bloss als False-Flag, da ringsum kilometerweit keine Angriffsstellungen/Soldaten sind. Dieser an Blödheit kaum überbietbare False-Flag Versuch zeigt eigentlich nur, wie sehr die Kokserei dem Selenski schon das Gehirn weg geätzt hat.

          1. Das ist bekannt. Aber da die russischen Lenkwaffen aus jeder Richtung zum Zielobjekt kommen können, werden auch die S300 in jede Richtung abgeschossen. Ein Irrläufer nach Polen wäre nicht ausgeschlossen.

            Der „untypisch tiefe Krater“ ist vermutlich eine Waagengrube, die bei dem Treffer eingestürzt ist.

  8. Schon merkwürdig, wenn die USA mal als eher ruhig und gesonnen erscheinen. Sie haben ja zuerst bestätigt, dass es eine ukrainische Rakete war. Erinnert mich an den Bulli früher auf dem Schulhof, der dann plötzlich Angst bekommt, dass das ganze aus dem Rude läuft.
    Denn die Polen und die Balten wollen wohl mittlerweile den grossen Krieg. Und bei der BILD Zeitung bin ich mir nicht sicher. Für die Amis wäre das in Europa zwar erträglich, aber am Ende wohl nicht ertragreich. Aufrüstung reicht.
    Die Hysterie ist das erschreckende. Weil selbst wenn das wirklich eine fehlgeleitete russische Rakete wäre. Ohne echte Angriffabsicht dürfte das natürlich keine ernsthaften Folgen haben – jedenfalls in meiner Welt.

    1. „Erinnert mich an den Bulli früher auf dem Schulhof, der dann plötzlich Angst bekommt, dass das ganze aus dem Rude läuft.“

      Ja, die haben ganz sicher eine heiden Existenzangst, denn sie wissen, daß in den USA haufenweise russische Atomraketen am „Tag X“ einschlagen werden und das Vertrauen, das Bunkerdasein erfolgreich zu überstehen, ist NIEDRIG.

      Hier ist die Angst angebracht, aber bislang führte sie noch nicht zur entscheidenden Lösung. Weil es solche Vollidioten praktisch überall sind! Sie gehören abgesetzt, bestenfalls dirigiert durch die „white hats“, damit sie a) Verhandlungen erfolgreich zu Ende bringen und b) die Welt insbesondere vor atomaren Waffenarsenal komplett befreien durch ganz neue und absolut weitreichende Weltverträge zum Zwecke der Abrüstung auf null (jedenfalls bei den Nuklearwaffen)!

      Beste Gelegenheit JETZT! BEVOR der Ernstfall dann nun wirklich eintritt (auf den nicht wenige Vollidioten scharf sind, aber die sind auch geisteskrank)!

      Man entschärft die Situation am Grill dadurch, daß man die brennbare Flüssigkeit in unmittelbarer Nähe zu ihm sofort WEGNIMMT!

      Sag ich was falsches, was dummes??!

      Meine Fresse, was für blöde Affen in den Regierungen! Wer wählt die, wer läßt sie nach der Wahl weiter gewähren trotz erweislicher Fakten, die gegen ihre Eignung sprechen???!

      Unfähigkeit insbesondere aufgrund geisteskranker Verstandsmaschinen führte schon immer zu den Desastern der Menschheit im Großen wie im Kleinen. Ja, was bitte ist denn die Lösung dann auf dieses Problem??!

  9. Wir warten darauf – daß die yankee’s diese pollaschkies soweit anheizen – daß diese sich auf angeblichem ukrainischen Territorium verlaufen – sprich Truppen dorthin schicken um direkt vermöbelt zu werden….. 😝😝

    1. Bisher sehe ich als „Vermöbeln“ nur, dass Ukro-Soldateska hinter dem russischen Rückzug laufen muss, bis sie aus der Puste kommt. Wartet Russland, bis das Banderastan noch stärker bewaffnet wird? Wären die Banderas bereits richtig vermöbelt, hätten die USA keine Zweifel mehr, man sollte die Militärdrohne zum Kampfhandlungen-Ende bewegen – und der Spuk wäre bereits beendet.

      https://uncutnews.ch/ukraine-lehnt-angebliches-angebot-eines-kurzen-waffenstillstands-durch-russland-ab/

      1. ….wir werden sehen, was sich Russland in der Hinterhand hält – sie werden ihre Strategie und Taktik sicher nicht für alle ersichtlich vorab veröffentlichen… – versteh ich voll und ganz, auch wenn sich uns ihre Vorgehensweise nicht immer schlüssig präsentiert und teilweise irritiert – das Ergebnis ist dann definitiv richtungsweisend… 😎

        1. Das Ergebnis sollte aber bitte diesmal etwas früher als nach 30 Jahren kommen – einen so langen Krieg hatten wir bereits; er gilt bis heute als einer der verheerendsten in der Geschichte Europas. 4/6 Jahre beider Weltkriege wären auch zu lange – nach Prognosen würden die Wirtschaften Westeuropas spätestens Ende 2022 kollabieren.

            1. Unter dem Link:

              @„… Leider wird Russlands Militäroperation das Leiden des ukrainischen Volkes, das sich in einem Käfigkampf zwischen Washington und Moskau befindet, erheblich vergrößern. Dies ist von der World Socialist Web Site …“

              Das ukrainische Volk hat sich selber einen Duce gewählt, der für Geld sogar mit dem *** Klavier spielt. Die hatten nie Skrupel, uns in einen heissen Weltkrieg ziehen zu wollen oder mit dem totalen Wirtschaftskrieg ruinieren. Daher sollten wir weiter westlich Mitleid besser investieren und den Banderas entziehen. Mir komplett egal, was Putin mit den Typen*Innen tut, selbst wenn er alle nach Alderaan umsiedeln sollte – Hauptsache, der verheerende Wirtschaftskrieg ist asap vorbei.

              (Gerade in der Bahn habe ich wieder ukrainische Weiber neben mir – wie viele gib es denn in Schland? Was Kosten die pro Monat?)

              1. Die Ukrainer hatten zwei Mal Janukowitsch gewählt. Der wurde zweimal, Orangene Revolution und €-Maidan, durch fremde Mächte gestürzt. Danach haben sie unter der Auswahl von Quislingen, die ihnen vorgesetzt wurde, Poroshenko gewählt, weil er nicht Timoschenko war und friedlicher wirkte. Nach dessen ATO haben sie den Komiker gewählt, da der Frieden und Realisierung von Minsk II versprochen hatte.

                Die Nazis ziehen nicht die EU herein, sondern tun, was Steinmeier und Nachfolger wünschten. Die Ukraine haben sie hereingezogen. Die Nazis haben die Ukraine als Beute und als Kriegsschauplatz verkauft und die Ukrainer als billige Fremdarbeiter und Kanonenfutter. Billig. So billig bekommt man so was nur von Vaterlandsverrätern.

                Einen „totalen Wirtschaftskrieg“ führt niemand. Das heißt, die EU versucht es, aber … Die Russen liefern mehr Aluminium denn je (da die EU mangels Energie die Hütten geschlossen hat) und würden auch Öl und Gas liefern. Wenn man es sich selber abdreht und sogar selber die eigenen Leitungen sprengt, ist das Hybris und Idiotie, kein „Wirtschaftskrieg“.

            2. … „Wir bilden diese Leute jetzt seit acht Jahren aus. Sie sind wirklich gute Kämpfer. … Vertreter beider Länder glauben auch, dass Russland nicht in der Lage sein wird, das neue Territorium auf Dauer zu halten, da die ukrainischen Aufständischen heftigen Widerstand leisten werden …
              Wenn die Russen eine neue Invasion starten, „wird es Leute geben, die ihnen das Leben schwer machen“, sagte der ehemalige hochrangige Geheimdienstler…
              „All das, was uns in Afghanistan widerfahren ist … können sie bei diesen Leuten in Hülle und Fülle erwarten.“ („Von der CIA ausgebildete ukrainische Paramilitärs … “ Yahoo News)
              — Putins Vorschlaghammer

              Deshalb ja keine Invasion. Die Russen haben einen Streifen im Osten und Süden genommen, Nester dieser Kämpfer bei Donetsk und in Mariupol ausgeräuchert und lassen sie ansonsten gegen sich anrennen. Und die NATO ist tatsächlich so unbedacht, sie für propagandistische „Erfolge“ zu verheizen.

              Entmilitarisiert und entnazifiziert sich die „Ukraine“ in einem gewissen Sinne selber. Hätten die Russen große Gelände genommen, hätten sie diese Kämpfer hinter ihren Linien und müßten unter Bedingungen von Sabotage und Heckenschützen alles versorgen und reparieren. Diesen teuren Spaß überlassen sie lieber Zelenskij und der EU.

              Das Stromnetz wurde gezielt, mit Nachjustierungen, zur Hälfte lahmgelegt. Das betrifft einen Teil der Hochspannungstrafor und Peripherie wie Umspannstationen, die sich leicht reparieren läßt. Die elektrische Infrastruktur der Ukraine ist robust und überdimensioniert zwecks Versorgung einer kaum noch existenten Industrie.

              Deshalb hat die Ukraine Strom in die EU exportiert, fällt nun weg; die verbliebenen Betriebe können nicht mehr versorgt werden. Für eine Notversorgung der Wohngebiete wird es nach gewissen Reparaturen und Umklempnerungen aber noch reichen, wenn auch mit Härten. Jedenfalls ist die Ukraine damit für die EU endgültig zum Versorgungsfall geworden.

              Die russische Aufstellung: Dient der eigenen Sicherung, auf der anderen Seite steht inzwischen die NATO selber. Wird die neuen russischen Gebiete vom Feind säubern. Kann weitere Referendumsgebiete befreien, von Charkov bis Transnistrien. Eine Offensive darüber hinaus ist unwahrscheinlich. Man macht die Lage für den Feind unhaltbar und wartet auf dessen Kapitulation.

              Danach wird man Strom und Gas wieder einschalten und die Besetzung, also rebellische Elemente in Schach zu halten, die weiter Krieg führen wollen, weitgehend den ВСУ (AFU) und der Polizei überlassen.

              Zu bedenken ist auch, daß die Russen die Ukraine kaum angegriffen haben. Überwiegend wurden Verbände angegriffen, die tatsächlich den Donbass beschossen haben, und die Wehrpflichtigen wurden in Offensiven, also Angriffen gegen die Russen verheizt. Die Wohnhäuser in Kiew etc. werden gewöhnlich von der eigenen Abwehr getroffen. Die Russen sind nur an der Kontaktlinie und neuerdings in Form von Stromausfällen präsent.

              Mit der Kapitulation werden also Not und Terror verschwinden und Russen, Friede, Ordnung, Licht, Heizung, Futter und Aufbau kommen. Die Leute werden sich schon irgendwie fragen, weshalb sie so viel opfern mußten, um davor „beschützt“ zu werden.

              Die „Wohlstandsoffensive“ wird die Wichtigste von allen sein, dann kann man eine Ukraine bekommen, die von selber mit den Nazis abrechnet. Die EU muß animiert werden, Geifer und Sanktionen gegen eine undankbare, abtrünnige Ukraine zu richten, das erledigt dann den Rest.

              1. @John

                „„All das, was uns in Afghanistan widerfahren ist … können sie bei diesen Leuten in Hülle und Fülle erwarten.“ („Von der CIA ausgebildete ukrainische Paramilitärs … “ Yahoo News)…“

                Da ist der Strategiefehler der Amis, warum sie verlieren. Sie setzen Afghanistan mit der Ukraine gleich.

                Afghanistan ist aber ein völlig anderer Fall: überall Gebirge voller Stollenlabyrinthe. Das Ideale Territorium für unterlegene Rebellen-Armeen. Da kann man sich auch vor IR-Sensoren von Raketen hervorragend verstecken. Tief genug im Berg nützen auch die dicksten Bomben-Kaliber nichts mehr. Sogar ihre „MOAB“ hat versagt.

                Das sieht in der Ukraine ganz anders aus, da hätte die MOAB z.B. eine ganze Kompanie vernichtet oder eine Kleinstadt dem Erdboden gleich gemacht.

                1. In der Ukraine hätten sie wohl eher auf Städte gesetzt. Darüber, wie Städte unregierbar gemacht werden können, haben sie Studien. In Kiew gibt es auch Tunnelsysteme, die ergänzt werden können. Ein Problem ist der Altersmedian, Afghanisten um die 20, Ukraine 40. Dazu sind viele der Jüngeren abgewandert. Reservoir begrenzt, statt unerschöpflich wie in Afghanistan.

                  Die Kämpfer, besonders die Nazis, waren wirklich hart. Da die Russen kaum Gebiete besetzt haben, konnten sie ihre Guerillafähigkeiten nicht nutzen. Erstes Ziel der Russen war deren gründliche Dezimierung im offenen Kampf. Inzwischen setzt die EU Söldner ein, Ziel ist, denen ihr Berufsrisiko zu hoch zu machen.

                  Die russische Strategie ist eindrucksvoll, brilliant durchdacht, und Ziel ist, dem Feind alles mißlingen zu lassen. Dank dessen wird das „Afghanistan“ nicht stattfinden. Wenn die „Ukraine“ endlich kapituliert, werden sie besonders hier und in der Ukraine erleichtert sein, und niemand wird noch den Nerv haben, aus den Überresten der Nazis Terrorstrukturen aufzubauen.

      2. Da stimme ich zu, die Banderas werden weiter aufgerüstet. Ich sehe zwar immer noch die Russen im Vorteil aber der Abstand wird immer geringer was die Anzahl der Waffen und Fahrzeuge angeht. Wenn die Russen nicht wollen, dass sie aus dem Krieg stark geschwächt hervorgehen, sollten sehr bald sehr harte Maßnahmen in Betracht gezogen werden…

        1. Nun, jede Waffe und jedes Fahrzeug oder Flugzeug, das der Westen in die Ukraine
          liefert, muß von einen ukrainischen Soldaten bedient werden.
          Somit kann sich die russische Seite doch Zeit lassen:
          Man wird weiter die ukrainische İnfrastruktur so gut wie möglich zerstören,
          so das Strom, Wasser, Gas und İnternet „Mangelware“ werden und dazu die
          taeglich geringer werdende ukrainische Armee quasi langsam „aufreiben“,
          so wie es auch der Wehrmacht in Russland ergangen ist.

          Mir nützen gelieferte Fahrzeuge, Panzer und Waffen doch rein gar nichts, wenn mir
          von Woche zu Woche mehr das Personal ausgeht…
          Man kann zwar dann noch einen ukrainischen „Volkssturm“ aufstellen, bestehend
          aus Frauen, Altenund Kindern, die „Vorerziehung“ in der Ukraine ist ja vorhanden,
          aber der Kampfwert haelt sich wie beim deutschen „Vorbild“ doch arg in Grenzen…

        2. PS:
          Man sieht ja nun schon deutlich, daß die russische Armee die „Schrauben“ in den
          letzten Wochen schon „fester angedreht hat“
          und nun gezielt die İnfrastruktur der Ukraine zerstört und auch sonst gewisse
          „Rücksichtkeiten“ aufgegeben hat, was schon viel früher haette geschehen müssen.

          Desweiteren sehe ich auch keine wirklichen Gelaendegewinne oder gar gewonnene
          Schlachten auf Seite der ukrainischen Nazis.
          Der Rückzug auf die rechte Seite in Kherson war militaertechnisch genau die richtige
          Lösung, wenn auch unbeliebt bei der russischen Bevölkerung, aber die Gefahr durch
          eine Sprengung des Staudamms und der zerstörten Verbindungen betreffs Nachschub,
          wiegen höher.

          Desweiteren hatte Russland nie das Ziel die Ukraine komplett zu „erobern“.
          Wieso sollte sich Russland, insbesondere in der Westukraine, einen „Klotz am Bein“
          haengen, wo doch die jahrelange İndoktrinierung dort so gut geklappt hat und man
          sich nur Probleme schaffen würde.

          Da würde ich doch auch lieber das Land militaerisch „in die Steinzeit“ schicken,
          komplett infrastruktuell zerstören und langsam quantitiv auf „0“ bringen.
          Der Westen kann denn ja wieder dasjenige aufbauen, was ich danach wieder zerstöre…

  10. Ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die russische Führung dazu entschließt die diplomatischen Beziehungen zu einigen Ländern der EU abzubrechen, oder irre ich mich?
    Es ist zwar ein – hoffe ich – verständlicher Wunsch meinerseits, aber vernünftige und deeskalierende Diplomatie sieht wohl anders aus. Trotzdem, manchmal – immer dann wenn ich solche Übersetzungen von Th. Röper lese – wünsche ich mir, die russische Führung würde die Reißleine ziehen und sagen: Schluss jetzt. Wir haben von euren Lügen die Faxen dicke und kündigen die Diplomatie auf.
    Wird wohl auf absehbare Zeit ein Wunschtraum bleiben. Leider.

    1. @Putinchen
      „Ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die russische Führung dazu entschließt die diplomatischen Beziehungen zu einigen Ländern der EU abzubrechen, oder irre ich mich?“

      Der „Furianer“ in mir, gibt dir völlig Recht … aber der „Necromonger“ in mir rät dir den Russischen Präsidenten nicht mit einem Blasebalg aus dem Westen zu vergleichen.

      (Tschuldigung, aber das konnte ich mir grade nicht verkneifen)

  11. Na ja, das Revolverblatt „Berliner Zeitung“ berichtet heute (Montag, den 21. Dezember 2022), es habe ein Whistle Blower aus dem russischen Geheimdienst gesagt, es werde „blutig“ in Russland zugehen, Putin werde abgesetzt und es werde einen Putsch in Russland geben.
    https://www.berliner-zeitung.de/news/ukraine-krieg-russischer-geheimdienst-whistleblower-sagt-putin-putsch-und-buergerkrieg-voraus-li.289025

    Bei dem Wort „Putsch“ fallen mir sofort und ausschließlich die räuberischen, faschistischen und hasserfüllten (wie Soros, der nie lächelt, sondern ein versteinertes Gesicht hat) Kreise aus den USA ein. Ich habe gedanklich einge“preist“, dass in Russland längst die US-amerikanischen Kriegstreiber sich niedergelassen haben, die nur darauf warten loszuschießen und zu brandschatzen.

    1. Ja das erinnert mich an den Whistleblower von Anfang März der sagte im Mai bricht die russische Wirtschaft zusammen.
      Klar es gibt Hardliner wie Kadyrow und Piroschgin die am liebsten morgen Kiew einäschern würden.

      1. Kadyrov macht Stimmung, um seine Tschetschenen bei Laune zu halten. Als Stratege im Generalstab wäre Kadyrov weniger geeignet, jeder Mann hat seinen Platz. Jevgenij Viktorovitsch Prigoshin, falls Sie den meinen, ist nicht der Irre aus der Lügenpresse, sondern ein besonnener Mann. Diese Videos und die ganzen „PMC Wagner“-Kanäle sind alle Fälschungen, echt sind die Kanäle seiner Konkord-Gruppe, wo Sie ihn im Original lesen können.

        Пресс-служба компании „Конкорд“
        https://vk.com/concordgroup_official

        Derzeit ist Jevgenij Viktorovitsch allerdings mit den Ereignissen in Burkina Faso beschäftigt, Russafrique und seine panafrikanischen Nationalisten. Ständig Demonstrationen mit russischen Fahnen. Offiziell sagt er dazu nichts, aber seine und Dugins Handschrift sind sehr deutlich.

      2. Hier Prigoshins Telegram-Kanal:
        https://t.me/concordgroup_official

        „Вопросы и предложения, связанные с проектом «ЧВК Вагнер Центр», присылайте по адресу: [email protected]

        „Bitte senden Sie Fragen und Anregungen zum PMC-Projekt des Wagner-Zentrums an: [email protected]

        Sehr geehrte Vertreter der Massenmedien, der Pressedienst des Unternehmens Concord teilt Ihnen mit, daß wir aufgrund der großen Anzahl von Anfragen und der Unfähigkeit von Jevgenij Viktorovitsch, diese in dieser Menge zu beantworten, aufgrund seines vollen Terminkalenders und seiner häufigen Abwesenheit gezwungen sind, die Anzahl der Anfragen auf maximal 5 pro Tag zu beschränken. Alle anderen Anfragen werden vom Pressedienst unabhängig beantwortet. Wenn Ihre Anfrage von großer Bedeutung ist, wird sie individuell bearbeitet. Wir behalten uns auch das Recht vor, irrelevante Fragen, die unserer Meinung nach für die Öffentlichkeit und die Leser nicht wichtig sind, unbeantwortet zu lassen.“

    1. Ostdeutschland ? Die hatten auch die Nazis deshalb wurde ja auch der Obernazi Paulus mit allen ehren aufgenommen der einige hunderttausend Soldaten verheizt hat und diese Soldaten waren keine Nazis sondern arme Schweine !! Paulus kam aus der Gefangenschaft wohlgenährt zurück 84.000 andere Soldaten blieben tot in Russland zurück nur 6Rest Nazis im Westen ??000 Soldaten überlebten. Waren die Sozialisten der DDR anders mit Stasi als die Rest Nazis im Westen ??

      1. Die Idee der Nazis war es ja für den Endsieg sich mit den Westalliierten zusammen zu tun um die Sowjetunion gemeinsam zu zerschlagen. Ich denke in Westdeutschland wurde diese Idee nach 45 nicht begraben sondern wird bis heute weiter verfolgt.

        1. @mrbean
          „Die Idee der Nazis war es ja für den Endsieg sich mit den Westalliierten zusammen zu tun um die Sowjetunion gemeinsam zu zerschlagen.“

          Das ist alles bekannt, aber wie sie wissen interressiert es keinen (heutzutage). Schon der NeApolleon versuchte das unmögliche. Vielleicht liegt es ja am Kapitalismus? Wie es scheint kann sich kein Kapitalist vorstellen, warum Menschen für das kämpfen was sie HABEN, anstatt für das was ihnen nur VERSPROCHEN wird? Für einen Kapitalisten in der Tat ein unlösbares Dilemma.

      2. @WyattE
        „deshalb wurde ja auch der Obernazi Paulus mit allen ehren aufgenommen der einige hunderttausend Soldaten verheizt hat und diese Soldaten waren keine Nazis sondern arme Schweine “

        Über Paulus politische Einstellung gibt es keine Quellen. Zumindest war er NICHT in der NSDAP.
        Vielleicht sollten Sie sich einfach noch einmal belesen, weshalb es bei Stalingrad so viele Opfer gab! Paulus war nicht derenige, der das so wollte!

        Er wurde übriegns NICHT mit „allen Ehren“ in der DDR aufgenommen! Auch das ist Schwachsinn!
        Er hat 10 Jahre in russ. Kriegsgefangenschaft verbracht & kam dann zurück. Was sollte man ihrer Meinung nach mit denen tun?
        P.S. Dass er „wohlgenährt“ zurück kam, lag wohl an der anständigen Behandlung der Sowjets! Mal drüber nachgedacht?

        „Waren die Sozialisten der DDR anders mit Stasi als die Rest Nazis im Westen ??“
        Hm….Was glauben Sie, was die Geheimdienste – im Westen gibt es mehrere!- in der BRD getan haben? Glauben Sie, die Kommunistenverfolgung gab es im Westen nicht?

        Man sollte sich die Dinge genauer anschauen & nicht immer nur BILD nachquatschen!

        1. P.S. bevor es falsch verstanden wird….Paulus war ein Offizier ganz alter Schule. Geschichte sollte man auch betrachten indem man sich in diese Zeit zurück versetzt & nicht „heutige Maßstäbe“ anlegt.

          1. @GMT
            „P.S. bevor es falsch verstanden wird….Paulus war ein Offizier ganz alter Schule“

            Wenn ich mich recht erinnere, war „Paulus“ ein Jüdischer Steuereintreiber, der dann, nachdem die Hohepriester ihn über die Möglichkeiten informierten, blitzschnell eine eigene Religion gründete. Sehr zum Ärger der mittlerweile 11 Apostel, die ihn deswegen mehrfach vorgeladen haben, damit er erklären möge welchen Schwachsinn er verbreitet. (Nachzulesen in der Bibel)

            Oder meinten sie einen anderen? Ich bin verwirrt …

      1. @some1
        „Es hat noch keiner je begriffen, was einen Nazi wirklich ausmacht.“

        Das IST FALSCH! Nur weil SIE es nicht begriffen haben – aus welchem Grund auch immer – heißt das nicht, dass es KEINER begriffen hätte.

        Leider sind aber zu viele Mitläufer der Nazis übrig geblieben bzw. hat man da – mindestens im westlichen Teil Deutschlands – zu viel Toleranz walten lassen als die sich alle auf Amnesie berufen haben, auf „keine Ahnung, wie sollten wir wissen“ & so konnte das Märchen vom Iwan, der schon in der Tür steht & Kinder frisst wieder seinen Lauf nehmen….. Bildung war nicht wichtig, Gier & mindestens mit dem „Ich habe“ konnte man sich gut über alle anderen stellen & sich selber erhöhen…..

        1. GMT, Sie haben die Wahrheit über alle Angelegenheiten des Lebens gepachtet und beanspruchen Alleingeltung und Allgemeinverbindlichkei, und wollen gar Menschen mit ‚falschem Denken‘ beseitigen.

          Das aber ist das Rezept aller Totalitären, egal, ob sie sich Faschismus, Kommunismus oder Nationalsozialismus schimpfen.

          1. @some1
            „GMT, Sie haben die Wahrheit über alle Angelegenheiten des Lebens gepachtet und beanspruchen Alleingeltung und Allgemeinverbindlichkei, und wollen gar Menschen mit ‚falschem Denken‘ beseitigen.“

            1. Nur weil SIE andere Ansichten zu ihren Kommentaren NICHT als „Anregung“ auffassen eventuell auch andere Möglichkeiten einzuschließen, fällt ihnen nichts anderes ein?
            2. Ich habe noch nie auch nur andeutungsweise Äußerungen getätigt, dass „Menschen mit „falschem“ Denken“ zu beseitigen sind!

            Mit großen Wahrscheinlichkeit haben Sie nur sich selber erkannt & projizieren IHR Denken auf Andere? Die Möglichkeit sollte man nicht ausschließen…..

  12. Ein treffsicherer Artikel!

    „Auch die malaysische Boeing mit 298 Todesopfern fällt in diese tragische Statistik. „Die Ukraine schießt MH17 ab. Gleichzeitig bestreitet sie das. Es gab den Prozess in den Niederlanden, bei dem man versuchte, uns zu beschuldigen, etwas damit zu tun zu haben. Aber die Ukrainer selbst präsentierten den Motor der Rakete, den sie gefunden hatten. Und da war eine Nummer eingestanzt. Sie zeigten diesen Motor so, dass die Nummer lesbar war. Anhand der Nummer kann man erkennen, dass die Rakete die Produktionsstätte zu einer konkreten Raketenbasis verlassen hat. Ein Raketenstützpunkt mit einem konkreten Regiment. Und wir haben eindeutig festgestellt, dass diese Rakete an das Regiment geliefert wurde, das sich in der Region Lwow im Westen der Ukraine befindet. Das heißt, die ukrainische Division hat auf MH17 geschossen“, betonte Jurij Knutow.“

    Ach schau!

    Ich nehme an, dem Hollandgericht wurde das von den Verteidigern vorgelegt. Ist es so? Wurde der Beweis abgelehnt? Mit welcher Begründung? Ich nehme an, jemandem ist dazu etwas bekannt und er (oder sie) kann verläßliche Quellen zitieren und benennen. Die Urteilsbegründung dürfte ja noch auf sich warten.

    „Es besteht die Möglichkeit, dass die Ukrainer zur Erhöhung der Reichweite ihrer Raketen auf mindestens 100 Kilometer das Selbstzerstörungssystem dieser Raketen deaktiviert haben.“

    Das ist es! Hier wurde deaktiviert, der Verdacht ist dringend. Aber wie kann man es beweisen? Man müßte die diversen S300-Fahrzeuge samt Ladung sicherstellen und von Experten untersuchen lassen. Tja, das wird wohl als letztes vom Selensky zugelassen werden, oder?!

    Der „Polenfall“ ist hochgefährlich gewesen, auf dem Niveau der Kubakrise, die nun beide knapp daran vorbeischrammten, den WK3 auszulösen. Um es nicht nochmals passieren zu lassen, wird die übrigens EINZIG sinnvolle Lösung im Artikel vorgeschlagen und der Vorschlag kommt bereits aus dem involvierten Westen selbst (Zitat):

    „Bei vielen im Westen kam der Wunsch auf, Selensky, der vergessen zu haben scheint, wo sein Platz ist, loszuwerden. Die Financial Times veröffentlichte einige offen verärgerte Kommentare von NATO-Diplomaten: „Das wird langsam lächerlich. Die Ukrainer zerstören unser Vertrauen in sie. Niemand gibt der Ukraine die Schuld, aber sie lügen ganz offen. Das ist zerstörerischer als die Rakete.“

    Als er darüber sprach, wie versucht wurde, die Nachricht über den Raketenangriff auf Polen zu präsentieren, zog der Fox-News-Kolumnist eine Parallele zum Beginn des Ersten Weltkriegs: „Das ist eine Nachricht auf dem Niveau der Ermordung von Erzherzog Ferdinand in Sarajewo. Selensky hat im Fernsehen weiter gelogen. Man muss sich fragen, ob es nicht an der Zeit ist, diesen Mann nicht mehr zu unterstützen. Vielleicht ist das Risiko zu groß? Lügt er absichtlich, um uns in einen Krieg zu ziehen? Vielleicht hätte er gar nicht erst unterstützt werden sollen? Vielleicht ist er nur ein weiterer korrupter osteuropäischer Diktator in einem Trainingsanzug, der sich an amerikanischen Almosen bereichert?“

    Wiederholt:

    „Bei vielen im Westen kam der Wunsch auf, Selensky … loszuwerden.“

    DAS IST EIN ABSOLUTES MUSS, so der „Westen“ resp. seine Bevölkerungen mit etwa 2 MIlliarden Menschen am Überleben hängen!!!

    NICHTS ANDERES!

    Schickt 2.000 Spezialkrieger unterm NATO-Banner und Vorwand nach Kiew rein und macht dem Faschistenregime durch raschen Militärputsch ein sofortiges Ende! Das sind Geisteskranke, die die ganze Welt im Würgegriff halten und ins Desaster stürzen (der Amerikaner würde hier vom Armageddon sprechen und der Idiot im Weisen Haus tat das auch schon öffentlich, auch wenn er damals die falschen Verursacher meinte, nun hat er seine RICHTIGEN Verursacher und die sitzen in Kiew)!

    1. @„Schickt 2.000 Spezialkrieger unterm NATO-Banner und Vorwand nach Kiew rein und macht dem Faschistenregime durch raschen Militärputsch ein sofortiges Ende!“

      Es würde wohl ausreichen, den Hahn zuzudrehen – keine Waffen mehr, kein Geld für neue Oligarchen-Luxuswohnungen in London…

      Der Westen hat übrigens keine 2 Milliarden Einwohner, höchstens 800 Millionen.

      1. Der „erweiterete Westen“, Meistro! Die „Erweiterung“ sitzt weltweit, sogar in der Arktis.

        Nein, das was Du vorschlägst, reicht nicht aus, um solche WK3-Provokationen, ausgehend von Kiew, ein für allemal auszuschließen. Solange der Kiewer Nazi am Knöpfchen sitzen kann in seinem Bunker oder im Raketenstand, ist es nicht gebannt, was gebannt werden MUSS!

        1. an Maskete:

          an Maskete:

          Dachte mir schon, dass diese Antwort kommt und habe schon mal vorsorglich alle Länder des „Werte-Westens“ addiert.

          Grosszügig aufgerundet kommt man auf ca. 950’000 Einwohner; mit Kindern, ohne Haustiere.

          🌺

      2. an Hannibalmurkle:

        “ Der Westen hat übrigens keine 2 Milliarden Einwohner, höchstens 800 Millionen. “

        Mit richtig auf- / abrunden haben viele meiner Nachhilfe-Schüler so ihre Probleme.
        In der Schweiz wird dieses Thema in der 5. Klasse der Grundschule gelehrt.
        Etliche kennen einfach nur die Regeln nicht. Sind diese dann mal nachhaltig vermittelt, klappt’s dann auch mit der richtigen Runderei.

        Einige verstehen aber leider auch die sehr einfachen Regeln nicht.
        Da ist schon beim Lese-Verstehen „Ende Gelände“.

        🌺

        1. an Maskete:

          Dachte mir schon, dass diese Antwort kommt und habe schon mal vorsorglich alle Länder des „Werte-Westens“ addiert.

          Grosszügig aufgerundet kommt man auf ca. 950’000 Einwohner; mit Kindern, ohne Haustiere.

          🌺

            1. @Aletheia

              Du musst dich nicht entschuldigen wenn Kommentare der Muskete falsch platziert sind … und was die olle Baßgeige betrifft, der war noch nie in einem Konzert, sonst wüsste er diese zu würdigen.

              Was mich eher stört ist dieses:
              „Wurde der Beweis abgelehnt? Mit welcher Begründung?“

              Zu faul zum googeln ist er auch noch.

  13. In den Vereinigten Bananenrepubliken wird diskutiert, ob es für Friedensgespräche „zu früh“ sei oder nicht:

    „… Trotz weitverbreiteter Berichte, wonach General Mark Milley, Vorsitzender der US-Generalstabschefs, das Weiße Haus drängt, Zelensky zu Verhandlungen zu bewegen, haben andere einflussreiche Stimmen wie Staatssekretär Antony Blinken und der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan erklärt, es sei „zu früh“. …“

    https://uncutnews.ch/ukraine-lehnt-angebliches-angebot-eines-kurzen-waffenstillstands-durch-russland-ab/

    „… Der Zwischenfall in Polen, der zu weitverbreiteten Anschuldigungen führte, Zelensky habe versucht, die NATO in einen Krieg mit Russland hineinzulügen, veranschaulicht, dass die Chancen für ein „Missgeschick“, das zu einem Szenario des Dritten Weltkriegs zwischen den atomar bewaffneten Supermächten führt, umso größer sind, je länger beide Seiten den Konflikt fortsetzen, während sie die Idee einer Verhandlungslösung ablehnen. …“

  14. Die NachDenkSeiten zitieren die FAZ, die sich Kritik am Heiligen Land der Woken erlaubt:

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=90652

    „… Kiew will die NATO in den Krieg ziehen … Polen und die NATO haben besonnen reagiert, andere Akteure jedoch nicht. … Das betrifft zuallererst die politische Führung der Ukraine. …“

    „… Diesen Test haben Präsident Wolodymyr Selenskyj, sein Außenminister Dmytro Kuleba und dessen Stellvertreter Andrij Melnyk in diesem wichtigen Fall nicht bestanden. Alle drei verbreiteten umgehend die Behauptung, es habe sich um einen gezielten russischen Angriff gehandelt. Selenskyj sprach von einem Raketenangriff „auf die kollektive Sicherheit“ – und beharrte darauf noch, als seine Partner im Westen längst übereinstimmend anderes sagten. Kuleba tat Zweifel an einem gezielten russischen Angriff als „Verschwörungstheorie“ ab. Melnyk, der sein neues Amt nicht anders versieht als sein vorheriges als Botschafts-Lautsprecher in Berlin, forderte von der Allianz „sehr schmerzhafte Konsequenzen“.
    Es ist offensichtlich, dass Kiew die Allianz in diesen Krieg als direkte Partei hineinziehen will. …“

    Es ist vom Anfang an offensichtlich, als die nach einem Welt-Luftkrieg gerufen haben („Flugverbotszone“) – bisher wurde nur darüber nicht geredet. Ob das Reden aber was an der Praxis ändert?

    1. Na siehst Du, also kann es unmöglich reichen, Kiew „den Hahn zuzudrehen – keine Waffen mehr, kein Geld für neue Oligarchen-Luxuswohnungen in London…“. So bannt man keine astronomisch große Gefahr, nämlich die des Ausbruchs des WK3!

      Wiederholt:

      „Bei vielen im Westen kam der Wunsch auf, Selensky … loszuwerden.“ (Zitat zu Thomas Röpers Artikel)

      DAS IST EIN ABSOLUTES MUSS, so der „Westen“ resp. seine Bevölkerungen mit etwa 2 Milliarden Menschen am Überleben hängen!!! (Selbst wenn es nur knapp eine Milliarde wären.)

      NICHTS ANDERES!

      Schickt also 2.000 Spezialkrieger unterm NATO-Banner und Vorwand nach Kiew rein und macht dem Faschistenregime durch raschen Militärputsch ein sofortiges Ende! Das sind Geisteskranke, die die ganze Welt im Würgegriff halten und ins Desaster stürzen (der Amerikaner würde hier vom Armageddon sprechen und der Idiot im Weisen Haus tat das auch schon öffentlich, auch wenn er damals die falschen Verursacher meinte, nun hat er seine RICHTIGEN Verursacher und die sitzen in Kiew)!

      Diese NATO-Spezialoperation kommt einfach zu Selensky rein nach Kiew und sagt ihm: „Hier sind wir, die NATO-Vorhut, Du hast uns gerufen. Laß uns das also dieser Tage in Kiew vorbereiten.“

      Und dann machen sie den Putsch in Kiew und aus die Maus! Es gibt keinen anderen Weg, der Russe kommt ja nicht rein nach Kiew, die NATO schon, wurde wie gesagt ohnehin vom Geisteskranken in Kiew gerufen.

  15. INteressant was wir hier lesen können, die haben wohl damit gerechnet das Russland bis zum 3 Oktober 2022 gegen die Ukraine verlieren wird.
    Und wie wir alle wissen, seit jahrhunderten kommt immer alles anders, als man denkt!
    Interessante Seite!
    Zitat;
    Der Ukraine Support Tracker erfasst systematisch den Wert der Unterstützung, die Regierungen von 40 westlichen Ländern der Ukraine zugesagt haben – derzeit ab dem 24. Januar bis 3. Oktober 2022.
    https://www.ifw-kiel.de/de/themendossiers/krieg-gegen-die-ukraine/ukraine-support-tracker/

    1. Team der Seite bzw. Betreiber;
      Team Ukraine Support Tracker
      Portrait Picture of Kiel Institute Research Director Christoph Trebesch
      Prof. Dr. Christoph Trebesch (IfW-Forscher Prof. Dr. Christoph Trebesch ist mit sofortiger Wirkung in den Beirat des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) berufen worden. Er wirkt in dem rund 25-köpfigen Gremium ehrenamtlich an der Erstellung von Gutachten und Analysen zu Fragen der Finanzpolitik mit.)
      Katelyn Bushnell
      Lukas Franz
      Andre Frank
      Barath Kumar
      Ivan Kharitonov

      1. Ob man dem Herrn Professor auch die richtigen Zahlen zeigt?
        Schauen wir uns mal die Risikobewertung für Deutschland an;
        Natürlich nicht in Deutschland erstellt, denn Deutsche manipulieren auch an den Arbeitslosenzahlen rum – denn die Frage darf nicht lauten wieviele sind offiziell Arbeitslos – sondern wieviele bekommen Gelder vom Jobcenter und das sind ein paar Millionen mehr Empfänger, als die offiziellen Arbeitslosenzahlen – Aufstocker, krankgeschriebene, Maßnahmenteilnehmer, 1 Euro Jobber etc.

        Hier die Risikobewertung, Quelle nicht aus Deutschland, das sind die sichersten Quellen;
        Interessant ist hierbei zulesen; das trotz Zuwanderung die Arbeitende Bevölkerung abnimmt – Punkt 1.
        Bzw. im Text wußten die schon 2020 von der Einführung einer CO² Steuer welche der Wirtschaft schaden wird.

        Weaknesses
        1. Decline in the working population from 2020 onwards, despite immigration
        2. Low bank profitability
        3. Prominence of the automotive and mechanical industries, particularly in exports (33% of GDP in 2019)
        4. Capacity constraints, insufficient investment (especially in internet accessibility), and venture capital limit productivity gains
        5. Eastern Länder still lagging behind, although the gap is closing
        https://globaledge.msu.edu/countries/germany/risk

  16. Die Polen sind neben der Ukraine die größte Gefahr für die Entstehung eines 3. WK und den Einsatz von nuklearen Waffen.Ich hoffe,dass,wenn dieser Fall eintritt,von Polen und der Ukraine nichts übrigbleibt.Eine derartig verblödete Bevölkerung( von den Regierungen nicht zu sprechen),die zusieht wie sie in den Untergang getrieben werden,verdient kein anderes Schicksal.Tut mir leid,aber ich kann mir diese Scheisse nicht mehr anhören.Wie viel Hirn passt in eine Mikrobe ?

    1. Ich bin nicht sicher, ob polnische Politiker bellizistischer sind als Merz, Grün:innen oder diese Doppelname-Frau von der FDP. Zumindest hieß es bald in Polen, es sei eine ukrainische Rakete. Ich wünschte, man würde in Polen den Krieg kritischer sehen, doch das wäre auch in Deutschland geboten.

  17. der Westen hätte gerne das Narrativ wediter gesponnen dass das die Russen waren. Aber scheinbar war jemand sehr schnell an der Explosionsstelle und hat Bilder der Raktenreste sofort ins Web gestellt, darauf konnte man deutlich erkennen, dass die Rakete eine Flugabwehrwaffe S300 ist. Biden hatte auch sofort Informationen aus den Awacs die die Rakete vom Start bis zum Einschlag aufgezeichnet hatten und wusste dass die Raketen von der Ukraine stammte. Die Bilder aus dem Web hatten die auch sofort sicher eher gesehen als ich… ich hatte das hier in einem Thread von Röper Dienstag Abend schon geschrieben dass das eine S300 der Ukraine ist…

  18. man darf sich Fragen was die Radarstationen in Polen gesehen haben und die Radarstellungen der polnischen Luftabwehr ?? Warum hat die polnische Luftabwehr diese Rakete nicht abgefangen, hätte ja auch eine russische Rakete sein können oder wußten die Polen sofort woher die Rakete kam und wohin sie gezielt wurde ?? Eigentlich hat die polnische Luftabwehr total versagt !!

    1. Ja Norad hat damals auch versagt beim 11/9.
      Beste Luftabwehr der Welt hatte damals Kaffeepause oder eventuell besuch einer Hostess.
      Die Beste Lufabwehr und Armee der Welt hat auch gegen Bauern in Afghanistan verloren.
      Konnte ja keiner ahnen, das Apaches in solchen Höhen Probleme haben.

    2. Und das beste ist; seit Jahren haben wir Terroranschläge und nun stellt sich raus, die können uns weder vor Terroranschlägen schützen, noch vor Raketenagriffen.
      Kann man sich alles nicht mehr ausdenken, man legt sein Leben in die Hände von Leuten die sich nicht mal selbst beschützen können. Erinnert mich stark an das Stockholm Attentat und die Entführung, bei der die Opfer auch noch Sympathie zum Täter aufbauen.

  19. Womöglich ein abgekartetes Scheißspiel zwischen Polen und der Ukraine – vor den Augen der Welt. Da fällt es schwer, sich den Begriff „Schurkenstaaten“ zu verkneifen.

    Allerdings: genug Schurkinnen gibt es auch anderswo. Die Ampel hat nun Polen die Lieferung deutscher Patriot-Raketen angeboten, ohne Not. Hat die Bundeswehr zu viele davon?
    Soll Polen ermutigt werden, noch mehr Provokationen/Sabotageakte anzurichten, ob mit Selensky oder alleine? Was passiert, wenn mit diesen erkennbar deutschen Systemen kriegsausweitendes Unheil angerichtet wird? Sind diese „Verteidigungs“politikerinnen noch ganz dicht?

    Es darf nur einen Weg geben: Deutschland raus aus dieser Spirale des Wahnsinns, und alle Verantwortlichen vor Gericht.

  20. meine Meinung: seit über all Frauen sitzen gehts nur noch abwärts und das nicht nur bei uns, auch in anderen Ländern: mit Merkel ging es los, jetzt bei uns Aussenminister, Innenminister, Verteidigungsminister, Parlamentspräsident, Verteidigungsausschuss, EU Kommissionspräsident und so weiter…

    1. Das hat an sich wenig damit zu tun, dass es Frauen sind die da jetzt sitzen.
      Ganz allgemein, egal ob männlich oder weiblich wird bei der Besetzung der Posten auf Charakter verzichtet. Schwab braucht unterbelichtete Ja-Sager für seine Agenda.

    2. an WyattE:

      Ich muss Ihnen recht geben. Eine Zeit lang habe ich mich sogar für mein eigenes Geschlecht geschämt.

      Ich kann Ihnen aber versichern: das sind keine echte, umsichtige und wahrhaftige Frauen (und Mütter).

      Es sind gestörte Wesen, die vorgeben Frauen zu sein und die versuchen, sich wie Männer zu gebärden.
      Dasselbe Ergebnis haben wir auch, wenn sich gestörte Wesen, die vorgeben Männer zu sein und die versuchen, sich wie Frauen zu gebärden.

      Alles ist nur noch pervers.

      🌺

      1. Zustimmung! Man sollte sich die Gesichter/Mimik dieser speziellen Leute ansehen.
        Grundsätzlich meine ich, dass Frauen in der Politik genau so gut oder schlecht sind wie Männer. Was ist mit Tulsi Gabbard (USA) oder Sahra Wagenknecht?
        Es ist auch immer eine Frage der Machtgier, wer nach oben gespült wird – und wen man dann dortvorfindet. Frauen wie die beiden Letztgenannten könnten wir gerne mehr haben, oder …😉.

        1. an karl.dalheimer:

          Ich bin mit beiden Nennungen d’accord. Starke Frauen, gute Menschen.

          Aber Clare Daly, toppt alles.
          Sie ist die BESTE Politikerin, die ich je gehört und gesehen habe. Ein lupenreiner Diamant.

          Wenn Sie im EU Parlament ans Rednerpult geht, dann weiss man, dass jetzt glasklare, stimmige
          Aussagen und Ansagen kommen.

          Sie ist authentisch und mutig. Sehr mutig.

          Ihr reichen 90 Sekunden, um alles zu sagen was es zu sagen gibt. Hab’s mir grad nochmal angeschaut und
          angehört. Und wieder Gänsehaut und ein warmes Herz bekommen.

          18.10.2022, 90 Sekunden im EU Parlament

          -https://test.rtde.tech/kurzclips/video/152222-clare-daly-europa-und-usa/-
          ******************************************************************

          5.10.2022, 110 Sekunden im EU-Parlament

          -https://test.rtde.tech/kurzclips/video/151043-irische-eu-abgeordnete-verleumdungen-konnten/-
          ************************************************************************

          Clare Daly über das EU-Narrativ: „Entweder du bist für uns oder gegen uns“
          8.12.2022, 8 Minuten 12 Sekunden, im Home-Office

          -https://test.rtde.tech/kurzclips/video/154125-clare-daly-ueber-eu-narrativ/-
          *******************************************************************************

          MEHR und BESSER geht nicht.

          🌺

          1. Was Daly (18.10.2022) sagt, ist ja zweifellos richtig. Das wäre es vor 10 Jahren aber auch gewesen, gewisse aktuelle Details einmal beiseite. Eine alte Platte, die zu Recht immer wieder mal aufgelegt werden muß für diejenigen, die „vergessen“ haben. Störend ist nur Dalys Auftritt, dieses Zetern und Hampeln. Das schafft die Wirkung eines eingeübten Stückes. Man schaltet lieber den Ton ab und liest die Untertitel. Fehlt nur der Besen, auf dem sie am Ende davonzischt.

            1. an Herrn Magufuli:

              Ja, sie ist eine Hexe; eine mutige, wissende und faszinierende Frau.
              Das haben Sie schon richtig erkannt.

              Übrigens:
              Wir Hexen nehmen unsere Besen nie mit ins Haus. Wir lassen sie immer draussen stehen.
              So wie andere Menschen das Auto.

              🌺

              1. Nun ja, sie weiß das Wissen, das vor 5,10, 20 Jahren jeder wußte. Immerhin. Aber da bleibt dieser Makel:

                Emotionalisierung führt dazu, daß man Daly als Feind sieht. Emotionalisierung bedeutet: Es wird hemmungslos gelogen, es werden unlautere Mittel eingesetzt, um sehr häßliche Ziele zu verfolgen. Genau das wird mit Emotionalisierung verbunden.

                Man beachte, daß Daly ihr Gekreische ohne jedes Publikum absolviert. Da ist niemand zu sehen, den das irgendwie interessieren würde, ein fast leerer Saal.

                Also Dalys Botschaft, gelesen als Untertitel: Völlig einverstanden. Dalys Botschaft, wie vorgebracht: Da ziehe ich die Zugbrücke hoch, lasse die Alarmglocken klingeln und die Kanonen an allen Zinnen bemannen. Eine Feindin. Eine Feindin erster Kategorie.

                Dazu kommt, daß Daly Mitglied einer eindeutigen Nazipartei ist: GUE/NGL Nachweis:

                https://www.europarl.europa.eu/meps/en/197731/CLARE_DALY/home

                1. an Herrn Magufuli:

                  Chapeau, wieder mal sauber vom Thema abgelenkt und ein neues Fass aufgemacht. Darin sind Sie hier, neben „Maskete“ einsame Spitze.

                  Man konnte ja direkt darauf warten, dass nun etwas mit Nazi-Gedöns folgen wird.

                  Wäre Clare Daly eine Frau aus Mali, im besten Fall sogar noch eine schwarze Frau,
                  und noch viel besser, ein schwarzer Mann, ja dann sähe die Sache ganz anders aus, nicht wahr?

                  Der Link, ihr sogenannter „Nachweis“ (klingt fast wie „Beweis“, genial gemacht), ist die totale Luftnummer.

                  Immer öfter kommt mir bei Ihren Kommentaren das F. Nietzsche zugeordnete Zitat:

                  “ Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. “

                  in den Sinn.

                  In Abwandlung des Nietzsche-Zitates könnte man bei Ihnen sagen:

                  Wenn Sie zu lange überall nur Nazis sehen, werden Sie selbst zum Nazi.
                  (Da Sie, wie Sie selber geschrieben haben, unter lauter Nazis aufgewachsen sind,
                  ist diese Fixierung auf Nazis allerdings verständlich.)

                  Oder anders gesagt:

                  Für den, der nur einen Hammer hat, sehen alle Probleme aus wie Nägel.

                  Es grüsst Sie freundlich:

                  – die Ihrer Einschätzung nach „angebliche Schweizerin“, die „angeblich in der Schweiz,
                  …vor 50 Jahren (nein Herr Magufuli, es war vor 58 Jahren) eingeschult wurde“ und
                  …“vorgibt, angeblich eine Art Lehrerin zu sein“ und der Sie „die Besonderheiten der
                  …Schweizer Rechtschreibung erklären mußten“

                  – die von Ihnen so wahrgenommene Foristin, „voller entweder raffinierten, gezielten
                  …Mißverstehens oder mangelnder Sprachverständnisse“

                  – die von Ihnen, nach eigener Aussage zuvor fälschlicherweise „im Milieu F.
                  …Steinmeiers“ verortete, danach „dem Milieu der East StratCom Task Force nahe
                  …kommenden“ Kommentatorin

                  …die von Ihnen der „penetranten Duzerei – auch milieutypisch“ empfundenen
                  …Schreiberin (Anmerkung: bei „Maskete“, empfinden Sie die Duzerei anscheinend nicht
                  …penetrant)

                  und, nicht zu vergessen

                  – das von Ihnen vermutete „größte U-Boot hier im Teich“

                  🌺 nicht die Fischerin vom Bodensee, nur die Hexe vom Thunersee

                  PS: Ich hätt‘ vor dem Haus noch irgendwo einen alten, zerzausten und ausgedienten
                  Besen rum stehen. Der fliegt nicht mehr ganz so schnell und ist deshalb für
                  sehr alte Leute bestens geeignet.

                  Interessiert?

                2. @ Aletheia 1957

                  Was ist denn das Thema? Inhaltlich habe ich Daly vollständig recht gegeben. Aber ihr „emotionaler“ Auftritt ist katastrophal. Ruiniert die Wahrheit, verkehrt sie ins Gegenteil.. Dalys nachweisbare Nazikontakte auch.

                  Ansonsten sehe ich Sie bekanntlich als ein erfolgreiches Modell von East StratCom Task Force der EU an. Auf Ihre Überlegungen zur Rassenkunde möchte ich deshalb nicht weiter eingehen, oder später vielleicht.

                3. @John

                  Bei allem nötigen Respekt, auch ich habe schon von Links profitiert, die von ihnen in die Diskussion eingebracht wurden … aber hier sind sie auf einem Irrweg.

                  Drehen sie um, kommen sie zurück, sie sind auf einem verhängnisvollen Pfad.

                  Diese Frau könnte in der Partei der Hölle sein, würde das nichts daran ändern daß jedes ihrer Worte WAHR ist. Wenn sie nun anfangen „Wahrheit“ nach Parteizugehörigkeit zu filtern, bestätigen sie jeglichen Grund ihre EIGENEN Aussagen zu filtern. Ist ihnen das denn nicht klar?

                  „Die eigenen Ansprüche, sind ein deutlicher Spiegel dessen, welche anderen Ansprüche man gelten lässt.“ … wer hats gesagt?

    3. @WyattE

      Na ja, da sollte man auch ehrlich sein, da sitzen überall nur QUOTENFRAUEN!

      Das heißt nicht, dass es keine klugen Frauen auf diesen Gebieten gibt – nur die würden solche Quotenspielchen nicht mitmachen…..

    4. @WyattE

      Früher haben alle Weltkriege Männer ausgelöst. Ich sehe nicht wo da ein Unterschied ist. Ich nehme auch an, es sind die „Quoten-Frauen“. Da wird eben nicht auf Qualität, sondern nur aufs Geschlecht geachtet.

      Im Grunde wars früher bei Männern genauso „hauptsache ein Mann“ (die Frau daneben konnte viel besser qualifiziert sein – egal!), deshalb haben männliche Regierungen auch oft so viel Unheil angerichtet:
      Die tatsächliche Befähigung fürs Amt spielte keine Rolle und das ist das Selbe wie bei Quoten-Frauen.

    1. Моцарт“ против „Вагнера“: полковник морской пехоты США основал свою ЧВК и прибыл воевать с русскими

      Отставной полковник морской пехоты США Эндрю Милберн был замечен в Артёмовске, где помогает украинским почитателям австрийского художника.

      ЧВК „Вагнер“, которую Милберн называет своим противником, активно действует именно на артёмовском направлении.
      https://t.me/RVvoenkor/32268

              1. Beschäftigte von The Mozart Group
                Hier klicken, um Wade Priddys Profil anzuzeigen
                Wade Priddy
                Leadership and Operational Excellence
                Hier klicken, um Katee Guzmans Profil anzuzeigen
                Katee Guzman

                Hier klicken, um John P. Duvall, Jr.s Profil anzuzeigen
                John P. Duvall, Jr.
                The Mozart Group
                Hier klicken, um Erik C. K.s Profil anzuzeigen
                Erik C. K.
                Mozart Group

  21. Die politische Verfolgung erst von Ungeimpften, dann von Russen nimmt weiter Fahrt auf.
    In Deutschland darf man Leute nur verfolgen und jagen, wenn die Politik und die Medien das sagen und die darf man dann auch beschimpfen und ausgrenzen, weil Deutschland so tolerant ist, kennt man ja aus der Geschichte.
    🇷🇺🇩🇪 10 лет тюрьмы за поддержку России и „Калинку-малинку“

    Новая фашистская Германия собирается судить Юлию Прохорову, известную своими роликами в поддержку России и посещением митингов украинцев с флагом. 14 октября полицаи провели обыски в её доме и девушка пропала из Сети.

    Через несколько дней чат-админ её Тг-канала рассказал, что Юлии грозит 10 лет тюрьмы и закрыл комментарии.

    На сайте прокуратуры города Ландсхут появилась запись, что россиянку обвиняют в „поддержке агрессивной русской войны“. Родственники Юли полагают, что всё это время она находится под стражей.

    🇷🇺 Нашей соотечественнице необходима помощь России и конкретно МИДа.
    https://t.me/RVvoenkor/30928

    1. Denn seit dem die Paniksirene und Bundeshypochonder – Lauterbach vom Kiffen schwandronierte, ist er in der Versenkung verschwunden.
      Auf dem Parteitag der CDU hat man sich shcon lustig gemacht über den verkifften Jokel.

        1. Die, die damals dazu aufgerufen haben Menschen auszugrenzen, zu verfolgen, wegzusperren, in Quarantänelager zu stecken, zu beleidigen, aufzuhetzen – werden alles daran setzen, es schön unter den Teppich zu kehren, und die werden bloß nie erwähnen – das man das jetzt alles rechtlich aufarbeiten muss, und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zieht.
          Übrigens wurde Corona klammheimlich wohl von der „tödlichen Infektionsliste“ gestrichen.
          Was von gehört?
          Natürlich nicht!
          https://www.google.de/search?q=corona+von+infektionsliste+gestrichen&iflsig=AJiK0e8AAAAAY3uNkj0A9tnAgmXhq9OKQQW24UsZw6y9&ved=0ahUKEwi12ajzsr_7AhVUSPEDHd7iDkcQ4dUDCAs&uact=5&sclient=gws-wiz

            1. Es ist dann nur noch eine Frage der Zeit,bis der Klabauterbach-Psycho das HB-Männchen macht-und an der Decke klebt,weil ihm Keiner mehr seine Pandemie abkauft.-Ich denke allerdings auch nicht,daß die Lügen-und Hetzmedien das hier breitgetreten haben: Militärgericht verurteilt Bancel,Chef von Modern Pharmaceuticals,wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode.-Diese Verbrecher sind alle dran,-früher oder später !-Hier ist übrigens der Link : https://fingersblog.com/2022/11/17/militargericht-verurteilt-bancel-chef-von-modern-pharmaceutials-wegen-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit-zum-tode/

    1. Genau.-Dieses künstlich hergestellte Virus aus einem Biowaffenlabor steckt in den Corona-Giftspritzen.-Vor einer Woche großes Familienfest: Von 20 sind 16 gespritzt und geboostert.-Alle 16 hatten schwerste Erkrankungen,-schlimmer als die echte Grippe.-Fieber bis zu 41 Grad.-Woraufhin ich in die Runde fragte: Wogegen genau sollen diese Corona – Spritzen schützen ?-Betretenes Schweigen.-Offenbar wird nach der Giftspritze gleich der Verstand mit weggespritzt. -Es soll bereits über 200 Millionen Impftote geben !-Netzfund.

  22. „Es bestand die Gefahr, dass der Vorfall den NATO-Verteidigungsfall, also einen offenen Krieg zwischen der NATO und Russland, auslösen könnte. Das wurde Gott sei dank abgewendet.“

    Es ist ein abgekartetes Spiel. Man hätte den Zwischenfall dazu nützen können Russland richtig auf die Pelle zu rücken. Ist nicht passiert. Der Krieg soll weiter dahin plätschern, wie bisher. Es lebe der Great Reset.

    P.s. Weiß jemand was mit dem Format „Neues aus dem Osten“ ist? Abgesetzt?

    The Greatest Reset Doku:
    .https://odysee.com/@Neuesausderrealenwelt:3/The-greatest-reset:b2b

    1. @donshooter

      Die Gefahr bestand nie. Niemand löst einen 3.Weltkrieg aus, wenn irgendwo auf einem einsamen Acker, weit weg von allen Siedlungen eine Rakete einschlägt. Wo ist da ein Verteidigungs-Fall? Dafür müsste es erst mal einen echten Angriff geben.

    2. @donshooter
      Habe darauf eigentlich mit Links schon beim Beitrag über den verurteilten Reserveoffizier vom 19.11. geantwortet. Leider ist der Beitrag noch nicht freigegeben worden.
      „Neues aus dem Osten“ scheint von Alina nicht mehr aktiv genutzt zu werden. „Neues aus Russland“ und ihr Profil auf Vkontakte sind dagegen aktiv. Letzte Einträge derzeit vom 16.11. über ihre Rede auf der Krimkonferenz am 15.11.2022.

  23. Eben gelesen, Russland verliert…
    Dann weitergelesen anderen Beitrag gefunden, Deutschland hat schon verloren – tja, alles marode in Deutschland hat von der Leyen gut gemacht damals.

    Planungsfehler bei der Ersatzteilbestellung gefährden zunehmend die Einsatzbereitschaft der deutschen Panzerhaubitzen in der Ukraine. Nach der Lieferung von insgesamt 14 Panzerhaubitzen 2000 hat das Bundesverteidigungsministerium offenbar versäumt, rechtzeitig Ersatzteilpakete zu bestellen, um die Waffensysteme regelmäßig instandzusetzen, schreibt der „Spiegel“. Mittlerweile ist ein Großteil der Systeme durch den intensiven Einsatz an der Front in der Ostukraine reparaturbedürftig.
    https://wirtschaft.com/planungsfehler-gefaehrden-einsatzbereitschaft-deutscher-haubitzen/

    1. So kennt man Deutschland – es kann nichts, und ist nichts wichtiges auf der Welt, die man noch braucht, also gilt es Deutschland muiss verheizt werden.
      Da hatten die Engländer und Amis damals auch kein Skrupel mit der Köterrasse.
      Zwar wurden kürzlich sechs deutsche Haubitzen zur Überholung nach Litauen gebracht; da jedoch die nötigen Ersatzteile weder bei der Industrie noch bei der Bundeswehr verfügbar waren, mussten die Techniker eine der Haubitzen ausschlachten und in Litauen stehen lassen.

      1. Also man wift den Russen ständig vor, das sie keine Geräte haben etc. und alles zusammenkleben müssen aus Einzelteilen.
        Wie wir aber gerade gelesen haben, sind die Deutschen die Deppen die alles zusammenkleben und ausschlachten.

        1. @Smuglianka
          „Eben gelesen, Russland verliert…“

          Man muss nicht jede „Scheißhausparole“ die von x-beliebigen Idioten rausgehauen wird, hier als „Sensation“ verkaufen wollen. Leiden sie an ADS ?

          Schon NeApolleon war sich sicher Russland erobern zu können !

          Im Übrigen möchte ich sie ermuntern, darüber nachzudenken, ob sie weiterhin durch MASSE, oder doch eher in Zukunft durch KLASSE erwähnung finden möchten.

  24. Ich hielt noch nie was von der Bunten Quarktruppe.
    Wisst ihr wieviele Flugzeuge die Bundeswehr schon verloren hat und zwar ohne, das die im Krieg sind?
    Ja, weil die Bunte Quarktruppe die Besten sind zumindest von der Donau bis zur Weser…

    Zahlen ab 1990 und für Tornado, F-4F und MiG-29 auf recht sicherer Basis.
    Bis 1989 soll die Bundeswehr 545 Flugzeuge und Hubschrauber verloren haben, davon 453 in Deutschland.
    http://www.military-info.de/Bundeswehr/absturz.htm

    Deutschland muss gar kein Krieg führen um zu sterben, das machen die von ganz allein, mit ihren alten Gerätschaften. Der Amis, die seinen Fuhrpark erneuert und nochmal Kohle rausholen will aus den Kalten Kriegsgeräten freut sich, denn die Deutschen kaufen den alten Mist ab.

    1. Starfighter haben die massenhaft verloren, diese Maschine war ein totaler reinfall. Das Problem sind nicht die Hersteller sondern unsere Beschaffer, die packen dies rein und wollen das dazu und irgendwann blickt keiner mehr durch was damit alles passieren kann

  25. Man muss bedenken es arbeiten für die Bundeswehr über 10.000 Leute in der Beschaffung (Verwaltung) glaube sogar 13.000 (diese beschaffen Kleidung, Medikamente, ordern Ersatzteile, etc).
    Und die schaffen es nicht mal, sich auf einen Krieg vorzubereiten und Soldaten richtig auszurüsten, wie man an der Panzerhaubitze sieht.
    Die Bundeswehr mag vlt., 380.000 Soldaten haben, aber davon sind nicht alle 380.000 aktive Soldaten, sondern ein rieseger Wasserkopf (Verwaltung) der auch noch mit verpflegt werden will, dazu noch Köche und ande Anhängsel, vermutlich auch einen Datenschutzbeauftragten und jemand für Gendergerechtes Kämpfen, mit Schwangeren tauglichen Kampffahrzeugen – Schwangere an die Front.
    Es gab auch schon Berichte wonach die Bundeswehr nicht mal EPA (Einmannpakete hatte) und diese im Ausland ordern mußte – muss man sich mal vorstellen, die Bundeswehr deren Beschaffungsamt mit einem riesigen Wasserkopf an Verwaltung, schafft es nicht Ersatzteile zu beschaffen.
    Ok kein Wunder, wenn man Freitags schon um 13Uhr Feiereabend macht, da kann man sowas unwichtiges wie Ersatzeteile auch schon mal vergessen zu bestellen.
    Länger arbeitet man ja auch nicht in der Verwaltung und Mittwochs ist wahrscheinlich zu.
    Und Sprechzeiten sind dann an den restlichen Tagen von 9Uhr-12Uhr. Und Wochenende ist dann ganz frei, wegen der Work Life Balance…

    1. Hier sind auch Zahlen, naja imerhn keine 10.000 aber 6800.
      Dies ist die Seite des Beschaffungsamtes der BW in Koblenz – ein riesiger Wasserkopf.
      Das Bundesamt hat 6800 Dienstposten, davon 1700 militärische, sowie 4600 Dienstposten im nachgeordneten Bereich. Im Amt sind 2200 Dienstposten unbesetzt, davon 280 militärische. 180 externe Unternehmensberater arbeiten im BAAINBw (Stand: September 2019).
      https://www.bundeswehr.de/de/organisation/ausruestung-baainbw/organisation/baainbw

    2. falsch gewickelt, die BunteWehr hat keine 200.000 Soldaten mehr die BunteWehr wurde nach der Abschaffung der Wehrpflicht abgerüstet, war aber auch vorher keine 380.000 mehr. Als ich bei der Bundeswehr war, waren es noch 400.000 Soldaten, diesen heutigen Wasserkopf gab es damals noch nicht und zu meiner Zeit hätte es so Baerbock die in der Ostkokaine war und in Länder fliegt die hunderttausende km weit weg sind, oder Habeck den Märchenbuchschreiben oder Lang „wir haben kein Stromproblem“ in der Politik nie gegeben !! Damals waren Macher in der Regierung die Ahnung hatten was Sache ist….

      1. #WattE, „Damals waren Macher in der Regierung die Ahnung hatten was Sache ist….“, der Lacher des Jahrhunderts!
        Seit 1918 (davor bin ich mir auch nicht sicher) gab es NUR Vasallen und Kollaborateure.
        Geklaut, aber wahr:(https://www.joh-nrw.com/pdf/JOH-Focus-Hoch.pdf)
        „…Die BRD-Führung hielt an der Oder-Neiße-Grenze fest, unter
        der Vortäuschung des Gegenteils, nämlich eine „Bedingung“ zu
        erfüllen – all das hat u. a. Gorbatschow enthüllt. Zur Strafe
        strichen die Alliierten den alten GG Art. 23 (Geltungsbereich)
        und damit insgeheim die ganze BRD, die seither als Kunststaat
        von ihren Nutznießern geduldet wird, weil und solange sie
        immer alles bezahlt. (vgl. u. a. EU-Rettungsschirm)…“.

        „…Deutschland bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches,
        wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat. (vgl. SHAEF-
        Gesetz Nr. 52 Art. VII, Abs. 9e – BBG § 185 a. F.)
        Die Bundesrepublik Deutschland beschränkte ihre
        “staats“rechtliche Hoheitsgewalt auf den Geltungsbereich des
        Grundgesetzes. (vgl. 2 BvF 1/73)…“.

        „…Zitat von Gorbatschow:
        „Wir hatten die Universität in Moskau beauftragt, Pläne für die
        Wiedervereinigung von Deutschland mit seinen polnisch
        besetzten Teilen auszuarbeiten. Aber bei den 2-plus-4-
        Verhandlungen mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen,
        daß Bundeskanzler Kohl und sein Außenminister Genscher die
        Deutschen Ostgebiete – Ostpreußen, Pommern und Schlesien –
        gar nicht wollten. Die Polen wären bereit gewesen, die
        deutschen Provinzen Deutschland zurückzugeben.
        Aber der deutsche Außenminister Genscher hat die polnische
        Regierung in Warschau bekniet, an der Oder-Neiße-Linie
        festzuhalten.“…. „.

        SOVIEL zu den ‚besten Politikern aller Zeiten‘!

        1. So ist es.-Die betrieben Hochverrat am deutschen Volk.-Allerdings hätte Gorbatschow auch nicht unterschreiben dürfen,denn per Order der Alliierten hatte seit dem 18.7.1990 kein BRD-Politiker mehr irgendwelche hoheitliche Rechte.-Ohnehin ist der Wiedervereinigungsvertrag eine Mogelpackung,- nichtig,da nicht ratifiziert.-Ebenso sind der 2 plus 4-Vertrag,der deutsch-polnische Vertrag auch nichtig,-und völkerrechtswidrig.

  26. Wusste gar nicht, dass die Ukrainer derartige Kunstschützen sind und ungehindert ein Fluggerät über Landesgrenzen hinweg versemmeln, bis es alleine vom Himmel fällt.

    „Ukraine is the only operator of the Tu-141. Both the Ukrainian and Russian military denied having anything to do with the incident.“

    „Asked how it is possible that Croatia did not undertake anything in terms of air defense and how is it possible that nobody undertook anything in other NATO member states over which the drone flew, President Milanovi? replied: “This is currently the object of a serious investigation in the states over which this drone flew for a long period of time.“

    Vielleicht hat die Nato grundsätzlich keine Ahnung, oder es gab ein Kompetenzgerangel (Nimm Du es, ich hab es sicher).

    Ich finde es jedenfalls köstlich, dass man sich von offizieller Seite darauf beruft, in beiden Fällen keine Vorwarnung bekommen zu haben. Da kann man ja direkt auf Ideen kommen.

    15.03.2022 aviation24.be/miscellaneous/russo-ukrainian-war/unmanned-military-tu-141-strizh-drone-flies-through-nato-member-countries-and-crashes-near-zagreb-croatia/

    1. Und dann schließt sich der Kreis mit diesem Söldner, der aus Deutschland in der Ukraine Wehrmacht spielen wollte.
      Es gibt kein Lohn, kein Fressen, kaum Ausrüstung.
      Interessant dass er davon berichtet eher als Kanonefutter eingesetzt zu werden.
      Denn man hat diese Leute vorgeschickt damit sie für die Ukraine Aufklärung betreiben was meist in einem Desaster endete.
      Also all das was man Russland vorwirft, wird von den Söldnern berichtet die in die Ukraine maschiert sind um gegen Russland zu kämpfen.
      Seinen Lohn hat er nie erhalten, stattdessen beendete er seinen persönlichen Kampf mit Russland damit, das er seinen toten Kumpel raustragen mußte und es gerade so geschafft hat.
      https://www.youtube.com/watch?v=jT2ebl_7Y4c

      1. Ein Satz ist so geil und läßt die unwissenheit erstrahlen; ja das war dort (Ukraine) alles anders als ich mir vorgestellt habe.
        Ja das ist tiefster Osten, noch tiefer als Sachsen, Ukraine ist so richtiger Osten mit Plattenbauten und Kofsteinpflaster!
        Oh der Söldner wundert sich, dass es in der Ukraine doch nicht so aussieht wie in NRW.
        Ja weil die Ukraine und Russland tiefster Osten ist, die sind da viel härter die duschen auch mal kalt wenn es sein muss oder essen kaltes Dosenfleisch!

  27. Passt jetzt nicht zu dem Artikel.
    Bin gerade etwas geplättet wer sich in Zeiten wie diesen offenbart,
    welch Geistes Kind er wirklich ist.
    Mir ging das schon während Corona so, daß ich von vielen Künstlern, die sich immer
    als sehr progressiv dargestellt haben mehr als enttäuscht wurde.
    Aber das ein Wolf Biermann sich öffentlich für mehr Waffen für die Ukraine ausspricht,
    und sich Seite an Seite mit Herrn Cohn-Bendit begibt muß ich jezt echt erst mal verdauen.

    In einem offenen Brief, der unter anderem in der Online-Ausgabe des Spiegels veröffentlicht wurde, rufen Wissenschaftler, Politiker, Intellektuelle und bekennende Transatlantiker zur weiteren Unterstützung der Ukraine und zum Geldspenden auf.

    Zu den Erstunterzeichnern des Briefes gehören unter anderem seine Frau Marieluise Beck (Bündnis 90/ Die Grünen), der Liedermacher Wolf Biermann, die taz-Journalistin Ulrike Herrmann, die Schriftstellerin Herta Müller, die ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), der ehemalige Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger, und der ehemalige Europaparlamentarier Daniel Cohn-Bendit (Bündnis 90/ Die Grünen).

    https://test.rtde.me/inland/154959-offener-brief-70-intellektuelle-fordern-waffen/

    1. Ein Wolf Biermann hat auch in meiner Jugend in Westdeutschland eigentlich immer nur hohles Gewäsch fabriziert. Er wirkte nie so ehrlich und tiefsinnig, wie z..B. ein Georg Danzer.

      Pseudolinke, oberflächliche Gefühlsduseleien beschreibt es am besten, was Biermann so produziert hat.

      1. Seine Kunst ist mir jetzt nicht so geläufig, aber ich habe mal einen Bericht über
        ihn gesehen, der mich durchaus beeindruckt hat.
        Er hat da viel über den Krieg erzählt und wie seine Mutter ihn und seine Geschwister
        mutig ohne Vater über die Runden brachte. Heist er weiß was Krieg ist und hat ihn selbst erlebt.
        Desweiteren war er sehr aktiv in der Friedensbewegung.
        Wie geht das dann zusammen? Gibt es richtige und falsche Kriege???
        Na ja, mich wundert mittlerweile rein gar nichts mehr.

        1. „…Desweiteren war er sehr aktiv in der Friedensbewegung.
          Wie geht das dann zusammen? Gibt es richtige und falsche Kriege???….“

          Weil er sich geistig nie wirklich unabhängig gemacht hat, er hing immer am Mainstream und ist ihm jetzt – wo er auf der falschen Seite der Geschichte steht – verfallen, weil er auch nie durchschaut hat, wie Kriege „gemacht“ werden. Das ist gleichzeitig der Beweis für den ersten Halbsatz oben!

          Es reicht eben nicht aus „gegen Krieg“ zu sein (das ist sogar der geistig genau falsche Weg, der den Krieg erst recht anzieht). Der einzig richtige Weg geistig wäre gewesen „FÜR FRIEDEN“ zu sein, nur das zieht den Frieden im Geist auch an.

          Das Biermann eine durchaus anrührende persönliche Geschichte hat, steht auf einem anderen Blatt. Er hat nur nie die richtigen Schlüsse daraus gezogen siehe oben (auch das meine ich mit „Oberflächlichkeit“).

        2. @Evamaria:

          Das Problem nennt man Verdrängungsdemenz und es sind anscheinend viele davon betroffen.
          Sie haben Angst um ihre Pfründe und müssen zu deren Erhalt zu ‚den Guten‘ gehören und wollen nicht wahrhaben, was sie damit anrichten.

    2. @ EVAMARIA:
      Es erstaunt mich, dass Sie sich wundern, einen Herrn Biermann bei den Kriegstreibern wieder zu finden.
      Biermann, ein Antikommunist durch und durch, ein völlig überschätzter Gitarrenspieler. Sie mögen ihn mögen, das bleibt Ihnen unbenommen, aber sobald Sie seine politische und menschliche Vita nachlesen, stellen Sie sofort fest, wes Geistes Kind dieser Mann ist. Dieser Typ konnte sich nur in Westdeutschland zu dem entfalten was man hier im Westen aus ihm gemacht hat. Ein absoluter Widerling. Nicht mehr und nicht weniger. Gehört unbedingt an die Seite der Fücks, Beck, Cohn Bendit und allen anderen Trommlern für mehr Waffen und für mehr Krieg.

    3. @Evamaria

      Biermann war schon immer ein Parasit!
      ER hat in der DDR gelebt – nach der Übersiedlung aus dem Westen – weil er mit der Familie von Margot Honecker befreundet war – alte Kommunisten, die tatsächlich gegen Hitler waren…. Wahrscheinlich aus falsch verstandener
      Freundschaft der Eltern untereinander durfte er sich in der DDR viel erlauben ohne dass man ihn da mal gebremst hätte….Damals schon ein wohlstandsverwahrloster Rotzlöffel, dem man alles durchgehen ließ bis er es übertrieb….

      Ich weiß nicht, wann er in der Friedensbewegung war – aber es war immer nur zum Selbstzweck…..

      1. P.S. Es ist doch interessant, dass die wertloswestlichen Medien jetzt ihren Volkssturm aufbieten um Geld für den Krieg auftreiben zu wollen….. & das alles obwohl man russische Medien im Westen verboten hat!

        Der Kreml scheint doch sehr viel sehr richtig zu machen…… man hat tatsächlich ALLES bedacht!

          1. @Evamaria

            keine Ursache…. Biermann kannte man in der DDR auch nicht – weder als Friedenstaube noch als „Künstler“. Erst als seine „Ausbürgerung“ stattfand & von interessierte Seite thematisiert wurde & dann natürlich auch einige DDR-Künstler sich mit ihm solidarisierten, hatte er seinen Ruhm…..allerdings ist er im Westen auch nichts geworden – außer bei seinen Hasstiraden gegen den Osten…..

            Also, etwas, das man nicht unbedingt als Bildungslücke bezeichnen würde 🤭

          2. an Evamaria:

            Liebe Evamaria

            Darf ich Ihnen ein Lied von Georg Danzer ans Herz legen?
            Ja?
            Ich mach’s einfach:

            Georg Danzer: „Frieden“, live, 1981

            https://www.youtube.com/watch?v=U1QBbmjcZ0Q

            Lyrics:

            Ned nur I hab so a Angst
            ned nur I hab so an Haß auf Euch
            die ihr uns regiert’s
            tyrannisiert’s in Kriege führt’s
            wir san nur Dreck für Euch.
            Vier Milliarden Menschen
            vier Milliarden Träume
            über die ihr lacht’s. Vier Milliarden Hoffnungen
            die ihr mit einem Schlag zunichte macht’s.
            Und ihr baut’s Raketen und Atomkraftwerke
            und dann Bunker – wo ihr Euch versteckt’s.
            Aber diesmal
            meine Herren
            könnt’s Euch sicher sein
            daß ihr mit uns verreckt’s.
            Vier Milliarden Leben
            vier Milliarden Tode
            doch des is euch gleich.
            Hört’s ihr Wissenschaftler
            ihr Politiker
            ihr Mächtigen
            wir fordern jetzt von Euch:
            Gebt’s uns endlich Frieden
            gebt’s uns endlich Frieden gebt’s uns endlich Frieden für die Welt !
            Gebt’s uns endlich Frieden
            gebt’s uns endlich Frieden gebt’s uns endlich Frieden für die Welt !
            Gebt’s uns endlich Frieden
            gebt’s uns endlich Frieden
            wir woll’n nix als Frieden
            Frieden für die Welt !
            Am Himmel steht die Sonn die Kinder spiel’n im Park
            unnd es is Frieden. – I sitz auf ana Bank die Blumen blühn im Gras
            und es is Frieden.
            I hab die Menschen gern I steh auf meine Freund
            und es is Frieden. – Ka Hunger und ka Haß
            ka Habgier und ka Neid
            und es is Frieden.
            Ka Führer und ka Staat
            ka Ideologie
            und es is Frieden.
            Ka Mißgunst und ka Angst
            und Gott statt Religion
            und dann is Frieden. – Ka Macht für niemand mehr
            und niemand an die Macht
            und es is Frieden.
            Ka oben und ka und
            dann is die Welt erst rund
            und es is Frieden.
            Gebt’s uns endlich Frieden
            gebt’s uns endlich Frieden
            gebt’s uns endlich Frieden für die Welt!

            Georg Danzer, RIP, du fehlst, du fehlst so sehr!

            🌺

            1. Sehr schön… Liebe Aletheia 1957,

              Er singt von 4 Milliarden Menschen 🤔
              In nur 40 Jahren 8 Milliarden…
              Deshalb die Angst der Mächtigen.

              Hab was gelernt…
              „Ich bin für den Frieden auf der ganzen Welt“

              🌹

            2. Das Lied ist grauenvoll kitschig und mehr: Bei genauerer Betrachtung die ideologische Rechtfertigung der „Friedenseinsätze“ und „Menschenrechtskriege“ der letzten 30 Jahre. Schauderhaft.

                1. Vielleicht war der ein Nazi. Bis dato nie von dem gehört. Aber sein Lied ist – wie gesagt – grauenvoll.

              1. an Herrn Magufuli:

                Weiter oben bezichtigen Sie Georg Danzer, in der schlichten, etwas amateurhaft gefilmten Live-Aufnahme seines melodiösen Liedes „Frieden“

                „der ideologischen Rechtfertigung der „Friedenseinsätze“ und „Menschenrechtskriege“ der letzten 30 Jahre. “

                Und schwuppdiwupp, argumentieren Sie hier, zum aufwändig produzierten, inszenierten und kommerzialisierten Video eines monotonen Rap-Songs vom schwarzen Mann aus Mali:

                “ Was glauben Sie überhaupt? Es sei möglich, Frieden und Souveränität zu erkämpfen ohne Waffen? “

                Sie stehen „Maskete“, der dauernd hier im Forum nach gewalttätiger Revolution in Deutschland schreit, in der Gesinnung erschreckend nahe. Nur die Wortwahl ist etwas subtiler, dafür giftiger und zynischer.

                Die 🧙‍♀️ vom Thunersee 😊

                🌺

                1. Sie (East Stratcom Task Force) sind das verlogenste Stück, was wir hier haben. Bei genauerer Betrachtung eine abscheuliche Nazisse. Vom Thunersee kommen Sie ganz sicher nicht. Solange es Deutsche gibt, die auf Dreckschleudern wie Sie hereinfallen, wird dieses Land nicht zu retten sein.

                  Sie sind keine Schweizerin, ganz sicher nicht. Sie sind ein einziges Stück Verlogenheit, das gut ankommt. Professionell.

              2. @ John Magufuli

                “ Was glauben Sie überhaupt? Es sei möglich, Frieden und Souveränität zu erkämpfen ohne Waffen?“

                Frieden wird nicht erkämpft.
                Frieden entsteht durch Verminderung von Leid.
                Durch den Bau von Brunnen, durch verbesserte Verkehrswege und Infrastruktur, durch eine bessere Nahrungsmittelproduktion, durch geschickte Technik in der Landwirtschaft und bei der Arbeit, durch Verzicht auf Gewalt, durch Unterlassung von Verleumdung und Hetze, durch Bildung und durch ein soziales, ausbalanciertes Miteinander.
                Ein Land, egal wo und wann auf dieser Welt, blüht auf, wenn die Waffen niedergelegt werden und sachlich verhandelt wird.
                Alles andere bedeutet Zerstörung, Leid und wirtschaftlicher Niedergang.
                Auch bei den sogenannten Siegern.
                Und es ist so simpel wie einfach:
                Wer die Ressourcen wie Menschenkraft, Rohstoffe, und Treibstoffe verpulvert, braucht sich über mangelnde Produktivität und den damit einhergehenden wirtschaftlichen Niedergang nicht zu wundern.

                Es gibt keine erfolgreichen gewaltgeprägten Revolutionen.
                Jede bekannte Revolution bedeutete einen Rückschritt in der Entwicklung der Leidverminderung für die Menschen.

                Frieden ist etwas, das sich über Generationen entwickelt.
                Er ruht in den Erkenntnissen und Erfindungen, die den Menschen das Leben erleichtern.

                Und Frieden ist eine souveräne Entscheidung jedes einzelnen Menschen.
                Der Beitrag jedes einzelnen Menschen, sei es der Anbau von Feldfrüchten, der Arbeit an technischen, dem Menschen zuträglichen Erfindungen oder die Beilegung eines Streites mag vielleicht gering erscheinen, aber er ist langfristig ausschlaggebend.

                1. „Es gibt keine erfolgreichen gewaltgeprägten Revolutionen.
                  Jede bekannte Revolution bedeutete einen Rückschritt in der Entwicklung der Leidverminderung für die Menschen.“

                  Das ist natürlich verkehrt. Deutschland selbst ist das beste Beispiel seit einem Jahrhundert: Am Ende des revolutionären Prozesses um’s Jahr 1950, also mit Ende des 2. WK, herrschte Frieden und das (kleine) Goldene Zeitalter begann für die Deutschen, selbst im Osten. Die Revolution, die da bald 50 Jahre tobte, ließ das Naziregime zur Hölle fahren und im Osten waren sie noch weiter, da wurde das Oligarchentum vernichtet.

                  Das waren die positiven Aspekte dr langen und gewaltsamen Revolution auf deutschen Boden, aber da man dennoch zu dumm war, die Wurzeln der Unvernunft komplett auszurotten und mit eindeutig Vernünftigerem zu ersetzen, war das Goldene Zeitalter gezwungen, wieder abzudanken so weitere 50 Jahre später. Ungefähr ab 2000 gings wieder rasant und immer schneller mit der Zeit bergab und nun stehen wir vor der Notwendigkeit einer neuen Revolution gerade auch in Deutschland, andernfalls: WK3 und zerstörtes Deutschland, daß noch vor 20 Jahren wer war in der Welt, jetzt nicht mehr!

                  So kann man es sehr vereinfacht aber nichtsdestotrotz zutreffend beschreiben.

                  Wir stehen am Beginn einer neuen revolutionären Ära, die sehr wahrscheinlich sehr blutig werden wird, aber es nützt ja nichts. Wir sehen was passiert, wenn es ignoriert wird: Ukraine! Dort findet schon die Revolution statt, allerdings weniger vom ukrainischen Volk selbst ausgehend, sondern der Russe muß sie übergehen und es tun so wie einst der Alliierte den Deutschen übergehen mußte, um es gegen 1945, 1950 zum Ende zu bringen.

                  So ist das mit der Revolution und revolutionärer Notwendigkeit und all das. Kann man nicht widerlegen mit Vernunftargumenten.

                2. @Maskete

                  Vielleicht lesen Sie meine Darlegung noch einmal in Ruhe durch?
                  Es ging abwärts mit Deutschland, als Krieg und Gewalt herrschten, und wie es abwärts ging.
                  Es ging aufwärts, als der Krieg zu Ende war.
                  Und genau so ist es immer.
                  Krieg bedeutet für sehr viele Verlust, Zerstörung und Tod.
                  Frieden bedeutet für alle Gewinn beziehungsweise Prosperität.
                  Immer.

                  Das ist der ganze Zusammenhang.
                  Den armen Teufeln, die ausgenutzt werden und die in den Krieg geschickt werden sollen, die ihre Gesundheit opfern sollen und dazu ihre ganze Zukunft, den wird freilich die Prosperität, der Gewinn als Folge der Gewalt verkauft.

                  Das, Kommentator Maskete, ist die große hässliche Lüge, die den Menschen schon sehr viel Leid beschert hat zum Nutzen einiger weniger und das über Jahrhunderte hinweg.

                  Und ja auch nach den 2. Weltkrieg hat es Kriegsgewinnler gegeben.
                  Bezahlt wurden deren Gewinne mit abgerissenen Gliedmaßen anderer, mit der Zukunft anderer, Bergen von Leichen, Verlusten von Angehörigen, vollständigem Verlust von Hab und Gut und all das galt für die meisten Menschen.

                  Und jetzt sabbern sie wieder, die Kriegsgewinnler.
                  Sie haben in Aktien und Fonds investiert die mit Waffengeschäften verbunden sind, sie hoffen wieder Geld mit Leid und Elend der Flüchtlinge machen zu können oder sichern ihre Einkünfte als sogenannte Außenminister durch anscheinend erwünschtes Gebaren anstatt ihrem Job zu machen.

                  Lassen Sie sich nicht länger verarschen, Kommentator Maskete.
                  Verweigern Sie einfach.

                3. „Es ging aufwärts, als der Krieg zu Ende war.“

                  Da war der revolutionäre Prozeß (jedenfalls vorläufig abgeschlossen): mit dem Ende des 2. WK. Der Anfang lag grob gerundet 50 Jahre vorher.

                  Krieg und Revolution gehen meist einher, Bürgerkrieg und Revolution sowieso.

                4. @Maskete

                  Das mag ja sein, dass 1945 ein revolutionärer Prozess abgeschlossen war.
                  Und Fakt ist, dass er 60 Millionen Menschen das Leben kostete und Deutschland und halb Europa in Schutt und Asche lagen.
                  Deutlich zu teuer, wie ich finde.

                  Zudem hätte der Preis auch gar nicht ‚gezahlt‘ werden müssen.
                  Deutschland war auf einem guten Weg in die Zukunft.
                  Aber wie in den Jahrhunderten zuvor, sollte mit Gewalt genommen werden, was gewollt wurde.

                  Nein, mit Neuerung und Fortschritt und Verbesserung der Lebensumstände hatte das alles
                  wie bei jeder Revolution nichts zu tun gehabt.
                  Die meisten Deutschen und auch Europäer mussten in mehrfacher Hinsicht bei Null anfangen, falls sie noch am Leben waren und einigermaßen bei körperlicher Gesundheit.

  28. Ich möchte noch einmal kurz auf das oben Gesagte Bezug nehmen und diese um folgende Theorie erweitern:

    Man nimmt das Offensichtliche und denkt mal um die Ecke:

    1. Also es gibt/gab da mal einen Staat, der sich von der CIA hat vereinnahmen lassen und zwar zuerst von hinten (Staatsanleihen 1Mrd)., dann von Vorne (Burisma und Co.) und schliesslich mit der gesamten Mannschaft, also Rudelbumsen (Schaffung eines staatl. Antnikorruptionsorgans (aber eigentlich der verlängerte Arm der Amis)), um unliebsame Strukturen „aufzulösen“.

    2. Der Putsch: Maidan & Co.

    3. Kriegstreiberei und schliesslich offener Bürgerkrieg. Dauer: 8 Jahre lang!!

    4. Russland greift ein, um die russischspr. und ethn. Bevölkerung zu schützen und um den Beschuß auf das russische Territorium einzustellen.

    5. Aus der russischen Spezialoperation wird ein offener Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland.

    6. Die USA und der „Wertewesten“ entsorgen Ihre Altwaffen in die Ukraine und schreiben in die Bilanz nochmal 90% mehr rein, als diese eh schon geliefert haben, um was? Um Geld zu verdienen!

    7. Russland schützt sich (ein wenig) mit der Einberufung von ca. 1% der Militärreservisten…

    8. Die Eskalation nimmt Ihren Lauf..

    9. Biden verliert den Rückhalt im Repräsentantenhaus!

    So, jetzt ist aus!

    Wie kommen wir nun aus der Nummer wieder raus?

    Ei, da sagt das CIA eiderdaus, wir brauchen einen Klaus!

    Wir stehlen den Ukrainern eine BUK und feuern Sie von Ihrem Territorium aus.

    Jetzt waren´s wohl wohl erst die Russen, oder waren ´s doch die Ukros? Wer wird wohl schlau daraus?

    Niemand kommt auf den Gedanken, niemand wird es wagen! Waren es doch die Amerikaner selbst, welch ein Kraus!

    Und die Moral von der Geschicht: Trau dem Offensichtlichen nicht!

    Meine Idee dazu: Die Amis wollen aussteigen, denn viel mehr gibt es da nu nicht mehr zu holen. Diese suchen jetzt nach Ausstiegsszenarien und werden nun langsam aber sicher „Fehlverhalten“ der Ukrainer feststellen wollen um Ihnen dann bei irgendeiner Gelegenheit zu sagen. Sorry, but no sorry! We aren´t friends any longer…
    Dann haben die Ukrainer wieder mal was gelernt (hoffentlich hält es dann auch mal länger als den Glaben an einen Nazi-Verherrlicher aufrechtzuerhalten)…

    und nein

    die Deutschen werden auch bei dieser Nummer mal wieder nichts dazugelernt haben…

    1. So schnell wird Biden da nicht aussteigen es ist noch viel Potential drin um den Russen noch so richtig auf den Zahn zu gehen. Die Ukrainer bzw. deren Nazistrukturen haben noch lange nicht den Geist aufgegeben, das wird sich noch lange hinziehen. Für die Amis ist das einfach ein Mega Deal.

    2. Völlig richtig…😞

      Der Wertewesten hat all seine Ziele erreicht zu 💯%.
      Ziele:
      1. Hass 😥
      2. Entsorgung d. Altlasten🤫
      3. Rüstungsindustrie versorgt😜
      4. Europa geschwächt🤬

      Ist natürlich unvollständig….

  29. China scheint mit Katar ratzfatz einen 27-Jahres-Vertrag über die Lieferung von LNG abgeschlossen zu haben, zu Bedingungen (27 Jahre), die Deutschland ausdrücklich nicht habecken wollte. Damit steigt die Wettbewerbsfähigkeit Asiens weiter, während sie in Europa – und hier besonders Deutschland – weiter abnimmt.

    Zudem sinkt für D die Möglichkeit, sich Ersatz für das politisch motiviert nicht-gewollte billige russische Gas zu bekommen, da die verfügbare Menge in den nächsten Jahren weiter bevorzugt nach Asien geliefert wird.

    Alles was man jetzt zusammenkratzt oder jede Alternative wird im Vergleich unendlich teuer.

    Kwelle: finanzwelt.de | manager-magazin.de | cnn.com | bloomberg.com

      1. Die haben Energiekonzerne, die mit so was handeln. Derzeit verkaufen sie ihre Überschüsse an russischem Flüssiggas mit üppigem Gewinn an die EU. Dazu sind sie 1,4 Milliarden, und bis Power of Siberia III fertig ist und der ganze Süden angeschlossen dazu, brauchen sie einiges davon selber.

            1. Haben Sie Verantwortung für einen Acker und können ihn sachgerecht bewirtschaften?

              Haben Sie persönlich je Verantwortung für Menschen übernommen?

              Oder lassen Sie liefern und stellen lästige Menschen lieber in Krippe und Heim ab?

              Das ist eine rhetorische Frage, denn es ist ja deutlich, dass Sie nur den Anspruch haben, versorgt zu werden von einer Einrichtung, die zentral gesteuert jedem zuteilt, was er zu brauchen hat.

              Das werden Sie auch bekommen. Aber am Ende spätestens werden Sie es bereuen.

              1. @some1

                Rhetorische Frage? Nein, natürlich nicht, denn Sie beantworten die ja sofort…

                Ich hoffe ja immer noch, dass das nur ein großes Missverständnis ist weil Sie sich gerne blumig ausdrücken & nur Angst davor haben, das Kind beim Namen zu nennen….

                „…….. denn es ist ja deutlich, dass Sie nur den Anspruch haben, versorgt zu werden von einer Einrichtung, die zentral gesteuert jedem zuteilt, was er zu brauchen hat.“

                Das ist völliger Unsinn & obwohl Sie sich weiter oben ja angeblich als Fan der Natur bezeichnet haben, haben Sie die Natur des Menschen nicht verstanden – zumindest auch nicht, dass er nur ein Teil der Natur ist!
                Mensch ist ein Herdentier & lebt nicht alleine….die kleineste Zelle der Gesellschaft ist die Familie – dann die Gemeinschaft, das Dorf, die Stadt, der Staat….

                Der Mensch konnte sich entwickeln wenn man gemeinschaftlich gehandelt hat. Dazu muss es Regeln geben – für dieses (größer werdende) Gesellschaft & das natürlich auch in wirtschaftlicher Hinsicht…. Wenn das für Sie bedeutet, „nur versorgt zu werden“, haben Sie eigentlich gar nichts verstanden!

                1. Sie bestätigen mit schwülstigen Aussagen meine Auffassung, und merken es nicht?

                  Sie beide halten Menschen für (Nutz)Tiere, die man ‚zum Schutz‘ als Herde im kommunistischen oder faschistischen Stall unterbringen muss.

                  Genau das ist Totalitarismus.

                  Danke.

                2. @some1
                  „Sie beide halten Menschen für (Nutz)Tiere, die man ‚zum Schutz‘ als Herde im kommunistischen oder faschistischen Stall unterbringen muss.“

                  Schade, dass Sie immer wieder zeigen, dass Sie absolut NICHTS verstanden haben vom dem was tatsächlich gesagt/geschrieben wurde & schämen sich nicht einmal, dann auch noch Lügen vom Stapel zu lassen.

                  Bisher haben Sie ja schon öffentlich gesagt, dass Sie nicht wissen, was „Nazi“ ist. Traurig aber es ist so… sicher gilt auch das Gleiche für „Kommunismus & Faschismus“……da werden fröhlich Phrasen gedroschen weil das nötige Grundwissen fehlt…..

                  „Genau das ist Totalitarismus.“

                  Ich danke Ihnen dafür, dass Sie wieder einmal aufgezeigt haben, dass Phrasendrescherei, die man sich von anderen auch noch unterjubeln hat lassen das eigenständige Denken nicht ersetzt….denn es fällt fast sofort auf……

  30. Scott Ritter, der Angstpornoschreiber des WEF hatte bei RT wieder mal einen Artikeleinsatz : „Der polnische Raketenvorfall brachte uns kurz an den Rand der nuklearen Vernichtung .“
    so der Trottel.
    Angst zu verbeiten ist sein Auftrag. Egal von welcher Seite

    1. @Alex
      „Angstpornoschreiber“ (wow! wie kommt man auf so einen Quatsch?) und Trottel sind natürlich unschlagbare Argumente. 😀

      wie üblich bei den US-Fanboys: außer Beleidigungen, Schmähungen und Herabsetzungen nichts außer heißer Luft.
      Die Impfungen beginnen mit den Spike-Proteinen wohl langsam das Gehirn zu erreichen (und zu erweichen). Blöd, wenn man der Staatspropaganda bedingungslos vertraut.

  31. „In Europa treibt sich ein gefährliches Rudel von Hyänen herum“

    https://uncutnews.ch/in-europa-treibt-sich-ein-gefaehrliches-rudel-von-hyaenen-herum/

    Anscheinend hat Polen einen kleinen Sieg über Roger Waters errungen:

    „… Der jüngste polnische Sieg ist die „Niederlage“ von Roger Waters, dem sie nun ein Auftrittsverbot in Polen erteilt haben. Roger Waters war bereits als „Feind der Ukraine“ auf der berüchtigten „Mirotvorets“-Hitliste aufgeführt. Jetzt wurde er zum „Feind Polens“ hochgestuft … Um fair zu sein, das Vereinigte Königreich, Kanada, Banderastan oder einer der drei baltischen Staaten sind nicht weniger Hyänen als Polen – auch sie zeigen nur Mut, wenn sie von den US-Overlords beschützt werden …“

    „… Erstens hassen die Polen die Ukrainer genauso sehr wie die Russen. Die Ukrainer hassen die Polen übrigens nicht weniger als sie die Russen (und Juden) hassen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der polnische Anti-Ukrainer-Hass von Verachtung durchdrungen ist, während ihr antirussischer Hass von Angst geprägt ist. Nimmt man zu diesem Bild noch die Briten mit ihren eigenen imperialen Phantomschmerzen und ihrem Gefühl der rassischen Überlegenheit gegenüber den „kontinentalen“ Europäern hinzu („Nebel über dem Kanal, Europa isoliert“), wird schnell klar, dass unter diesen „Verbündeten“ jede Menge Hass herrscht. …“

    „… Die Ukros wollen das einfach nur überleben und die Polen wollen sich ein Stück der Ukraine sichern. Einige politische Parteien in Polen wollen sogar, dass ukrainische Flüchtlinge ihre Loyalität zu Polen bekunden! Die Wahrheit ist, dass die Ukronazis Gesetze erlassen haben, die im Grunde genommen polnischen Staatsbürgern das gleiche Recht wie Ukrainern zugestehen. … Es sieht ganz so aus, als ob Polen zumindest einen Teil von Banderastan für eine eventuelle Fusion zu einer Einheit vorbereitet. Junge, Junge, wenn das wirklich passiert, dann hat die EU ein großes und sehr hässliches Problem am Hals …“

    Die EU nicht – Polen sollte alleine zusehen, wie sie die Lemberger Region mit Zlotys (PLN) pampert.

    „… Die andere „ausgeklügelte“ Strategie der Polen besteht darin, der unterwürfigste Pudel im „anglo-europäischen Zwinger“ zu sein, in der Hoffnung, dass Rumsfelds „neues Europa“ (alias Polen) das „alte Europa“ (alias Deutschland und Frankreich) ersetzen würde. Erinnert Ihr euch, wie sie ein „Fort Trump“ wollten? Sie waren sogar bereit, (meist mit EU-Subventionen) für die „Ehre“ zu zahlen, US-Truppen unterzubringen! … So wollen die Polen eine „EU-Supermacht“ werden. … Dasselbe gilt für die Briten, deren jahrhundertealte Außenpolitik sich in einem Satz zusammenfassen lässt: „Europa in Brand setzen, indem man Kriege und Revolutionen auslöst“ …“

    Ich bin sicher, Manchen hier wird der Text Freude bereiten – mich kratzt er trotz polnischer Vorfahren-Hälfte nicht; sonst wäre ich in Breslau geblieben. Diesen Kriegseifer Polens finde ich längst höchst verstörend – insbesondere wenn der Westen Europas in totalen Wirtschaftskrieg getrieben wird (wo ich nun mal seit über 30 Jahren lebe). Wenn man ein Stück Banderastans will (war immerhin früher Polen dort) – wäre es nicht klüger, nichts mehr zu liefern, damit das Banderastan schneller kollabiert?

    Der Autor scheint allerdings nicht so gut informiert zu sein – etwa Briten haben sehr wohl Atomwaffen, auch wenn nicht so viele wie die USA. Aus der Wikipedia ( Atomstreitkraft#Britische_Atomstreitkräfte_(UK_Nuclear_Deterrent_Forces) ):

    „… Großbritannien verfügt heute über vier ballistische Atom-U-Boote der Vanguard-Klasse, die im schottischen Faslane-on-Clyde stationiert sind. Jedes U-Boot kann mit maximal 16 Trident II D5 SLBM ausgestattet werden … Insgesamt wird das britische Arsenal 2021 auf etwa 225 Sprengköpfe geschätzt …“

    1. Deutschland wird von niemandem in den „totalen Wirtschaftskrieg getrieben“ außer von seiner eigenen „Mehrheitsgesellschaft“ selber. Die sind zwar nicht unbedingt die Mehrheit, aber die politische Mehrheit, und es gibt zu viele weitere, die diese Kriegslust und diesen Größenwahn als normal hinzunehmen bereit sind.

      Die meinen, sie könnten in aller Welt herumballern (immer versteckt in ihren Kriegskoalitionen, um alles Häßliche, was dabei geschieht, auf „die Amis“ schieben zu können) und seien dabei selber unantastbar. Und seien ökonomisch so stark, daß sie die Russen mit ihren Sanktionen früher oder später klein kriegen können.

      Wie es um die gewöhnlichen Polen steht, ist die eine Frage. Aber deren Regierung hat das Problem, daß es vielen Polen weit schlechter geht als im Sozialismus wie auch, daß sie in der EU faktisch nichts zu sagen hat, da alle wichtigen Entscheidungen in Brüssel (und Berlin) getroffen werden.

      Für beides ist Russophobie nützlich. Die Vergangenheit mit den Sowjets mies machen, damit die Gegenwart nicht ganz so besch…eiden wirkt, und politische Selbstverwirklichung in Spielchen mit den USA und GB, um sich wenigstens im Bereich der „Sicherheitspolitik“ noch irgendwie als Regierung fühlen zu können.

      Nicht auszuschließen, daß die Regierung mit den Russen über das Banderagebiet längst heimlich einig ist. Ein EU-Land als Teilnehmer würde die Aufteilung der Ukraine gewissermaßen legitimieren. So was dürfte die polnische Regierung aber niemals zugeben und täte deshalb gut, es hinter antirussischer Rhetorik zu verstecken.

      1. Zum letzten Absatz- das hoffe ich stark, denn es wäre logisch und plausibel. Besser böse sein als komplett behämmert tun.

        Polen hat übrigens immer wieder stark auf neue EU-Wirtschaftskrieg-Runden gepocht, ähnlich dem Banderastan hinter dem EU-Zaun – so wie Ungarn zu bremsen versuchte.

        Bei Gelegenheit:

        https://www.xing.com/communities/posts/emmanuel-macron-beim-apec-gipfel-wir-benoetigen-eine-einheitliche-weltordnung-1025038330

        „… Der gravierende Bruch zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden, der auf Bali so deutlich wurde, hatte sich bereits in Phnom Penh angedeutet, als Kambodscha am vergangenen Wochenende Gastgeber des Ostasiengipfels war. … Die 10 ASEAN-Mitglieder hatten sehr deutlich gemacht, dass sie nicht bereit sind, den USA und der G7 in ihrer kollektiven Dämonisierung Russlands und in vielerlei Hinsicht auch Chinas zu folgen. …“

        1. Eine Auflösung der Ukraine sehe ich nicht einmal als „böse“ an. Der Wille zu einem gemeinsamen Staat ist nicht mehr da. Es bleibt eine zivilisierte Scheidung, die nach Entnazifizierung im Prinzip möglich sein sollte. Zerstört wurde die Ukraine durch den Putsch. Nach der Nachricht über den Putsch 2014 habe ich eine Flasche Schnaps leergemacht, um das ertragen zu können, und meine Ahnung, daß das „jugoslawisch“ enden wird, hat sich bewahrheitet.

          In Jugoslawien war ich erstmals 1979, in der Ukraine 1987. Wenn Sie lesen, was ich hier schreibe, also, ich habe hier noch nie über Jugoslawen, Ukrainer, Polen, nicht einmal über Franzosen und Amis etwas Böses geschrieben. Über gewisse Vorgänge oder Figuren ja, aber niemals gegen die Länder und die Völker.

          Das meiste bekommen von mir „les dirigeants germaniques“ ab, das ist jetzt ein aktuelles Zitat aus Algerien.

          Mondial 2022 : Le pari perdu du chantage de l’Occident face au Qatar
          https://algerie54.dz/2022/11/19/qatar-mondial-2022/

          Man soll eben erst einmal sein eigenes Land in Ordnung bringen, bevor man über die Ausländer schimpft.

  32. Quatsch. Eine Rakete die irgendwo in der polnischen Pampa an der Ostgrenze runter fällt, löst sicher nicht den 3. Weltkrieg aus. Es sei denn einer der Kontrahenten wäre ohnehin schon wild entschlossen.

    1. Genau das ist das Problem, siehe Borells „Vernichtungsrede“. Drohung mit einem atomaren False Flag und dann „eine militärische Antwort, die so mächtig ist, daß die russische Armee vernichtet wird“. Der und Figuren wie von der Leyen, Habeck, Baerbock, Hofreiter sehen die einzige Chance, ihren Ostfeldzug doch noch gewinnen zu können, in Eskalation.

      Man fragt sich, weshalb die sich wegen einer kleineren Schießerei um ein paar Oblasten derart disparat festgebissen haben. Da ist etwas Älteres, Größeres, sehr Braunes im Hintergrund: Echte Nazis, Revanche für Stalingrad, die alten Konzepte des Führers, „unser Gotengau“ (Krim).

      Siehe auch:
      BORRELL IST UNZUFRIEDEN MIT DER NATO-VATERSCHAFT IM UKRAINE-KONFLIKT.
      BORRELL N’EST PAS SATISFAIT PAR LA PATERNITÉ DE L’OTAN DANS LE CONFLIT UKRAINIEN
      Mali Net, Bamako, 13.10.2022
      https://www.maliweb.net/international/borrell-nest-pas-satisfait-par-la-paternite-de-lotan-dans-le-conflit-ukrainien-2994975.html

  33. „… Die Besessenheit des Westens von allem, was mit der Ukraine zu tun hat, schließt ein rituelles Leugnen ein, dass das Asow-Bataillon, ein wichtiger Teil ihrer Armee, irgendetwas mit Neofaschismus oder Nazismus zu tun hat. Die italienische Polizei hat jedoch mehrere Nazis verhaftet, die dem ukrainischen Asow-Bataillon angehören, das gegen die Russen kämpft. …“

    https://uncutnews.ch/italien-verhaftet-neonazis-die-mit-der-ukrainischen-nazi-militaereinheit-asow-bataillon-in-verbindung-stehen-video/

    1. @Hannibalmurkle

      Schon 2014 konnten sie in der Satiresendung „Die Anstalt“ die Azow-Chaoten von SS-Rune und Schwarzer Sonne geschmückt, in voller Schönheit bewundern. Unser unheiliges Triumvirat in Berlin ist heute genauso wenig beeindruckt, wie die damaligen Täter in Politik und Journallie. Versuchen sie mal in einer Bundesdeutschen Großstadt eine Fahne mit Nazisymbolen zu schwenken und stoppen sie den Weg, wie weit sie kommen bevor sie Handschellen tragen. Aber Waffen darf man dem Gesocks schicken … werden ja (noch) nicht in Deutschland benutzt … „noch nicht“ …

        1. @John Magufuli
          „Die Beleidigung von Nazisymbolen ist strafbar“

          John, es interessiert mich i.d.R. nicht, ob Forenkollegen hier völlig zugekokst irgendwelchen Schwachsinn absondern … mit einer Ausnahme: Wenn im zugekoksten Zustand die WAHRHEIT verdreht werden soll.

          Die BELEIDIGUNG von Nazisymbolen ist in der B rD NICHT strafbar, das juckt keine Sau. … Das VORZEIGEN dieser Symbole ist in der B rD aber ein Straftatsbestand. Warum in der Ukraine Verbände unter Symbolen dienen, die in der B rD „eingelocht“ würden, ist ein eigener Themenkomplex.

          Sollten sie, nach erdrückender Beweislage, immer noch der Meinung sein Ukrainische Verbände würden KEINE Nationalsozialistischen Symbole tragen, also keine SS-Runen, keine Schwarze Sonne .. usw … wäre es an der Zeit sich Sachkundig zu machen, oder Abbitte zu leisten.

          Zu sehen wie ein (früher geschätzter) Mitkommentator (zu Recht) von der Meute zerfleischt wird, weil er „dumm“ ist, würde mir wehtun.

          1. an ohne_Z:

            Herr Magufuli schreibt:

            “ Nazisymbole sind obligatorisch. Die Beleidigung von Nazisymbolen ist strafbar. Ausnahme ist im Wesentlichen das Hakenkreuz (Swastika), das eben außer Verkehr gezogen und ersetzt wurde. “

            Lieber ohne_Z

            Die 3 kurzen Sätze von Herrn Magufuli haben mich zuerst auch irritiert. Ich überlegte, ob da an entscheidender Stelle im Text vielleicht das Wort „nicht“ fehlt.

            Aber irgendwie ergab das auch wieder keinen Sinn.

            Die andere Variante wäre, dass sich seine Aussage nicht auf Deutschland sondern auf die Ukraine bezieht. Aber auch das ist irgendwie nicht stimmig.

            Ich blieb verwirrt. Verwirrt, weil Herr Magufuli doch sonst sehr klar kund tut, was er von den Nazis und deren Symbolik hält.

            Ich glaube immer noch, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Vielleicht erhältst du von ihm noch eine diesbezügliche Klarstellung. Ich hoffe das sehr.

            Liebe Grüsse, an diesem verrückten, ereignisreichen Tag

            🌺

            1. Die EU-Länder haben in der UNO gegen die Verurteilung des Nationalsozialismus gestimmt. Knackpunkt ist die EU-„Erinnerungskultur“ mit ihrer Gleichsetzung von Hitler und Stalin. In der Resolution wurden auch die baltischen Naziverbände benannt, die nach EU-Lesart „Europa“ sozusagen „vor dem anderen Hitler“ geschützt haben. In Lettland z.B. werden die lettischen SS-Verbände und eigene Verbände wie der des Viktor Arais als Helden verehrt.

              In Deutschland ist das Verhältnis zur SS ambivalent geworden, „je nachdem“. So gibt es Zeitungsartikel (wiedergegeben von Röper), in denen wortreich erklärt wird, „Azov“ sei kein Naziverband. Als Beweis ein Bild ohne Hakenkreuze. Allerdings mit vier Sorten SS-Symbolen: Schwarze Sonnen, Wolfsangelrunen, SS-Runen und SS-Löwen.

              Die SS gilt in Deutschland nicht mehr eindeutig als Nazi-Organisation, sondern je nach Umständen, ähnlich wie die Wehrmacht: An Nazi-Verbrechen beteiligt, aber auch Beschützer „Europas“ vor dem Stalinismus.

              Die Beleidigung von Nazi-Symbolen ist in der EU nicht explizit strafbar, aber faktisch, durch allerlei Konstrukte. Siehe den anderen Text hier. Wer den Nazis in Lettland Symbole der Entnazifizierung zeigt, riskiert Gefängnis. Ein roter Stern oder eine Sowjetfahne reicht.

              In Deutschland beginnt die Verfolgung, wenn man Nazis als Nazis bezeichnet, eine Bezeichnung, die die Nazis als diskriminierend empfinden. Die Befürwortung der Bekämpfung des Nazismus kann ins Gefängnis führen. Andererseits werden Leute wie ich als Nazis bezeichnet. Ein sehr verkorkstes Verhältnis.

              Was passiert, wenn man ein durchgestrichenes Nazisymbol auf blaugelbem Hintergrund (Originale aus der „Ukraine“ stehen in größerer Auswahl zur Verfügung) öffentlich präsentiert? Jeder kann es ausprobieren.

              Nationalheld von Lettland

              Deutsche Einheiten der Heeresgruppe Nord besetzten Riga am 1. Juli 1941. Neben den Deutschen tauchten auch viele bewaffnete Männer in Zivilkleidung in der eroberten Stadt auf. Heute nennt die lettische Presse sie die nationalen Partisanen. …
              Sein Kommando eliminierte, grob geschätzt, etwa 50000 Juden, sowohl Einwohner Lettlands als auch solche, die von den Nazis aus den besetzten Ländern Europas hierher gebracht wurden.

              Nachdem die lettischen Juden ausgerottet, alle Geisteskranken und „kommunistischen Komplizen“ erschossen (und gleichzeitig persönliche Rechnungen beglichen) worden waren, begann begann das „Kommando Arais“ seine „Tournee“. Sie würden mehrere weißrussische oder russische Dörfer ausfegen oder bei der „Lösung der Judenfrage“ im Warschauer Ghetto helfen …

              Es ist schwierig, die genaue Zahl der von dem „Pflüger“ und seinem Team getöteten Menschen zu nennen. Deshalb schreibt man gewöhnlich „etwa hunderttausend“. Einige sind jedoch der Meinung, daß diese Zahl eindeutig zu niedrig angesetzt ist. …

              Национальный герой Латвии
              https://mikle1.livejournal.com/1556635.html

              Ein sehr guter Text. Läßt sich leicht verifizieren.

          2. Das Symbol der Entnazifizierung, das Z, kann bis zu drei Jahren Gefängnis bringen. Nach Auskunft der Polizei Rinteln (die eine Verhaftung hatte, ich habe dort nachgefragt), Tel. 05751-95450, strafbar nach §140 StGB mit Bezug über §138 StGB auf §13 VStGB. Weiter strafbar (bis zu drei Jahre Gefängnis) laut Staatsanwaltschaft Lüneburg:

            „Ihre Äußerungen sind dabei geeignet, das psychische Klima auch innerhalb der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland aufzuheizen, aufgrund zumindest verzerrender, teils auch wahrheitswidriger Darstellungen einen Dissens innerhalb der Gesellschaft herbeizuführen und den gesellschaftlichen Zusammenhang aufzulösen, Zweifel an der Funktionsfähigkeit der öffentlichen Meinungsbildung und der Wahrhaftigkeit der medialen Berichterstattung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland zu säen und damit das Vertrauen in die Rechtssicherheit und die Vertrauenswürdigkeit des demokratischen Systems im Inland zu erschüttern…“

            in Tateinheit mit den Worten „Denazifikation“ und „Befreiung“.

            https://www.anti-spiegel.ru/wp-content/uploads/2022/06/Staatsanwaltschaft-LG.pdf

            Dazu die Neufassung des §130 StGB.

            Die Beleidigung von Nazisymbolen ist auf eine etwas verkorkste Art indirekt verboten, auch mit Bezug auf die „Erinnerungspolitik“ der EU. Der ganze Block EU und Assoziierte hat deshalb gegen die Verurteilung des Nationalsozialismus gestimmt:

            Siehe Anti-Spiegel:
            Die Masken sind gefallen
            Auch Deutschland: NATO-Staaten stimmen in der UNO gegen die Verurteilung des Nazismus
            6. November 2022

            Je nach Umständen kann es im Bereich EU und Assoziierte strafbar sein:
            — SS-Symbole als Nazisymbole und ihre Träger als Nazis zu bezeichnen, aber auch, die genutzten Symbole als Nachweis ins Netz zu stellen, da sie ja verboten sind.
            — die Bekämpfung bewaffneter Naziformationen zu befürworten
            — Symbole der Entnazifizierung zu zeigen, Angefangen mit denen des 9. Mai (Tag des Sieges über den Nazismus).

            Besonders im Baltikum gelten die einheimischen SS-Verbände und verbündete Mörderbanden wie „Bürgerwehren“ als Nationalhelden, die Europa vor dem Bolschewismus beschützt haben. Es gibt dort SS-Denkmäler und SS-Gedächtnismärsche.

            Aber auch in Deutschland. Veranstaltung mit Nazifahnen und Nazisymbolen alles Art und ukrainischem Botschafter an Banderas Grab. Dort antinazistische Symbole zu zeigen kann leicht zu einem Strafverfahren führen. In der Ukraine gibt es 44 Bandera-Denkmäler. Darunter das riesige in Lvov.

            Es gibt also keinen Straftatbestand „Beleidigung nationalsozialistischer Symbole“, aber es wird in der EU eine Vielzahl von Konstrukten genutzt, wodurch sie in der Realität oft doch strafbar ist.

            Die Ukraine als EU-Assoziationsland hat schlicht eine scharfe Variante EU-typischer Regeln, ähnlich wie Lettland. Dort hat ein Minister bei einem Sportfest die weißrussische Fahne abgenommen und durch eine Nazifahne („Weißruthenischer Zentralrat“, Hitler-Kollaborateure) ersetzt.

            Eigentlich ist das alles seit Jahren bekannt, und noch viel mehr, aber das würde endlos lang.

          3. 16:41 (IST)
            28 MAR 2022
            Displaying ‚Z‘ symbol could be criminal act in Germany, ministry says

            Individuals who display the letter „Z“ in Germany to symbolise support for Russia’s war in Ukraine could be liable to prosecution, an Interior Ministry spokesperson said on Monday.
            The interior minister for the state of Berlin said earlier that city authorities would jump on cases of the Z symbol being used to endorse Russia’s aggression, following announcements by Bavaria and Lower Saxony that they too would punish such acts.

            https://indianexpress.com/article/world/russia-ukraine-war-live-updates-putin-nato-zelenskyy-biden-lviv-mariupol-kyiv-7838090/

  34. OSZE soll im Donbas den Banderas geholfen haben:

    „… Nach einer ziemlich beunruhigenden Enthüllung des Kriegsberichterstatters Alexander Sladkov benutzte die Organisation hochauflösende Kameras, die ursprünglich zur Überwachung des Waffenstillstands aufgestellt worden waren, um die Positionen der DNR und der LNR an die Streitkräfte des Kiewer Regimes zu übermitteln, die dann die gelieferten Daten nutzten, um ihr Artilleriefeuer zu lenken …“

    https://tkp.at/2022/11/22/westlich-gefuehrte-internationale-organisationen-richten-sich-gegen-die-souveraenitaet-von-staaten/

    „… Im Grunde genommen spionierte die OSZE und führte den Krieg auf der Seite der neonazistischen Junta. Erschwerend kam hinzu, dass die zur Verfügung gestellten Überwachungsdaten auch die Bewegungen der regulären russischen Militärangehörigen in den ersten Tagen der militärischen Sonderoperation umfassten. …“

  35. „So flog im März eine sechs Tonnen schwere ukrainische Strizh-Drohne in den rumänischen Luftraum ein, setzte ihren Flug über Ungarn fort und stürzte schließlich in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ab, ohne jemanden zu verletzen, was man in der Millionenstadt nur als Wunder bezeichnen kann.“

    Ja, so empfinden wir das. Aber tatsächlich gibt es selbst in einer Großstadt mehr leere Fläche als Fläche mit Menschen. Der Unterschied ist jedoch nicht groß, sodass man schon von Glück sprechen kann, aber ein Wunder ist es – mathematisch betrachtet – nicht, sondern vielleicht etwas (ganz grob) in der Nähe von 50:50.

    Das Ereignis in Polen hingegen ist schon sehr viel eher ein Wunder – im negativen Sinn bzw. aus Sicht von jemandem, der wollte, dass Menschen zu Schaden kamen. In einer dünn besiedelten ländlichen Gegend war der Tod von zwei Menschen extrem unwahrscheinlich. Man muss sich nur einmal vorstellen, man hätte die Gegend in Planquadrate von der Größe des Kraters aufgeteilt und danach gezählt, wie viele Planquadrate leerer Acker sind und auf wie vielen sich Menschen aufhalten. Das ist ungefähr so, als ob man drei (oder von mir aus auch fünf) Spielzeugautos auf ein Fußballfeld stellt und dann blind einen Ball auf das Feld wirft. Wie viele Bälle muss man werfen, bis man eines der Spielzeugautos trifft?

    Aber ja, es ist natürlich absolut möglich, dass man gleich beim ersten Mal zufällig einen Volltreffer landet. Aber es ist so unwahrscheinlich, dass zumindest etwas Skepsis angebracht ist, ob das wirklich ungezielt war.

      1. Das mit der Wärme ist natürlich möglich. Ich kenne mich mit Waffentechnologie überhaupt nicht aus.

        Es hat mich nur an einen Krimi erinnert, den ich mal gelesen habe. Da war das Szenario ein Wohnzimmer, in dem eine Schießerei stattgefunden hat. Die Kugeln fanden sich alle in Gegenständen – einer Uhr, einer Vase, einem Lichtschalter etc. und natürlich im Mordopfer. Der Detektiv hat daraus geschlossen, dass der Täter ein erfahrener Schütze sein musste, der beim Vortäuschen einer wilden Schießerei automatisch gezielt – und getroffen – hat, denn es gab sehr viel mehr leere Wand als Gegenstände.

    1. Die Frage die sich hier stellt, kann man mit einer Luftabwehrrakete auch Bodenziele exakt treffen die soweit weg sind das man sie nicht sieht? Oder ist es so wie bei der Arterielle wo man zwar Ziele außer Sichtweite beschissen kann aber man kann nicht genau treffen sonder deckt eine ganzen Bereich mit Granaten ein. Von daher könnte man auch auf den Gedanken kommen der Trecker wurde irgendwie anders gesprengt und man hat dann zur Zierde ein paar Raketenteile dazu gelegt.

      Und wenn das genau so war dann war es geplant, aber aus irgend welche Gründen hat der Übergang zum 3. Weltkrieg dann auch nicht funktioniert.

  36. Aber genau das wurde dem Selenski vor einigen Jahren versprochen und das fordert er jetzt ein..
    Die Ukraine wurde genauso belogen und betrogen wir vor 80/90 Jahren die Polen.
    Geschichte der Angelsachsen.

  37. Es geht um Geld und nur um Geld.
    Und das auch nur für eine bestimmte Gruppe in der Ukraine und deren weltweite Zwischenhändler.
    Klar ist die Raketenpanne dann ein gezielter Angriff aus Russland, technische Möglichkiten hin oder her.
    Schließlich solls ja weitergehen mit dem Geldfluss in bestimmte Taschen.
    Die Russen sollten sich einmal überlegen, ob sie das so wollen.

    Welches Geld wurde übrigens für die Stationierung von Westwaffen und Biolabore bezahlt?
    Fehlt da nicht einiges auf bestimmten Konten?

    1. „Es geht um Geld und nur um Geld.“

      Das glaube ich nicht. Es geht durchaus auch um Geld, aber nicht NUR um Geld. Es geht in erster Linie um das Erreichen eines ideologischen Ziels, was natürlich ohne sehr viel Geld nicht möglich ist.

      1. @ Nuada

        „Es geht in erster Linie um das Erreichen eines ideologischen Ziels, was natürlich ohne sehr viel Geld nicht möglich ist.“

        Ideologie ist das Werkzeug, nicht das Ziel.
        Sie sind ein Mittel, Menschen gefügig zu machen, sie dazu zu bringen, Taten zu begehen, die sie sonst nicht tun würden, wie beispielsweise zu morden.
        Durch Ideologien werden Menschen Scheinargumente geliefert, die sie dazu bringen, widernatürliche Verbrechen zu begehen.
        Ein Beispiel dafür ist die Judenverfolgung.

        Das Ziel ist nicht die Ideologie sondern das Ziel ist sehr viel Geld und Macht, denn das sichert das Überleben.
        Es sind angstgetriebene Menschen, die Ideologien produzieren und gierige Menschen, die sie benutzen.

  38. Habe leider nie gelesen/erfahren, wer die Teile der ukrainischen Rakete gleich nach ihrer Landung fotografiert hat, noch bevor staatliche Manipulateure eintreffen und Spuren verwischen können. Diese Fotos gingen wohl sehr schnell an Nachrichtenagenturen o.ä., so dass man sie nicht mehr aus der Welt bekam.

  39. Einige unabhängige Medien werden kritisch:

    „Putins SMO-Halbherzigkeit war eine Einladung an die USA, schneller mehr Waffen zu schicken.“

    https://uncutnews.ch/putins-smo-halbherzigkeit-war-eine-einladung-an-die-usa-schneller-mehr-waffen-zu-schicken/

    „… Hätte Putin den Krieg von Anfang an mit Wehrpflichtigen und Mobiki geführt, wären die Amerikaner wahrscheinlich sehr viel vorsichtiger gewesen und hätten sich geweigert, schon so früh Artillerie aus amerikanischer Produktion zu schicken. Und wenn diese größere russische Mannstärke auch bedeutet hätte, dass der russische Krieg viel besser verlaufen wäre, hätten sich die Amerikaner noch länger zurückhalten können. …“

    1. Besonders gut läuft es nicht für Russland. Die Bandera Soldaten gehen unglaublich brutal vor, gerade wieder ein neues Video gesehen indem zu sehen ist wie Gefangene erschossen werden. Das zweite innerhalb einer Woche. Plus die unendlichen Waffenströme mit immer effektiveren Waffen werden durch Russland nicht unterbunden. Außerdem die mittlerweile ziemlich große Söldnerarmee die bestens ausgerüstet ist.
      Irgendwie ergibt sich jede Woche ein anderes Bild wer im Vorteil liegt. Aber ich bin mir sicher, hätte man von vornherein direkt richtig zugeschlagen wäre der Krieg bereits beendet.

    2. Erinnert sich noch jemand an Putins Aussagen „Wir haben noch gar nicht richtig begonnen“ und „Wir sind bereit, der Ukraine zu zeigen, was eine echte Dekommunisierung ist.“ Kennt noch jemand den Lenin’schen Spruch „Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes“?

      Nun hat man wohl „richtig begonnen“ und den letzten Satz umgedreht: und so sieht die „Dekommunisierung“ aus:

      http://johnhelmer.net/the-stavka-memorandum-russia-means-military-power-plus-diselectrification-of-the-ukraine-stormy-and-prolonged-applause/

      1. Aus dem verlinkten Artikel:

        @„So either there should be a 300 kilometre buffer zone or something between them, or we need to march all the way to Lvov inclusive“

        Schon wieder große Töne – zuerst müsste Russland erst mal die 300 Kilometer Streifen erobern. Die letzten Monate ging es stets in die andere Richtung – dass es umgekehrt ginge, müssten die Russen erst mal beweisen.

        Ist es nicht besser für das Klima, wenn große Teile der Ukraine Strom und CO2 sparen? Nach all den Sprüchen Elendskys auf der Klima-Konferenz, müssten begeisterte Banderas im Jubel ausbrechen, was selber zur Weltrettung beizutragen. Höchstens können die nicht im Internet weitere Vikingerarmbände mit Indischen Sonnensymbolen bestellen, manchmal muss man Opfer bringen.

      2. Ergänzend dazu:

        „Energieerzeugung und Energieverteilung sind zwei Paar Schuhe! Es werden in Serie Schalt- und Regelanlagen, Leitungsknotenpunkte und Transformatoren zerstört, während die Energieerzeugungsanlagen im Wesentlichen unberührt bleiben.

        Da Russland nicht die Energieerzeugungsanlagen selbst angreift, wäre eine vollständige Wiederherstellung der Energieversorgung in der Ukraine theoretisch relativ rasch umsetzbar. Natürlich nur dann, wenn beide Staaten friedliche Lösungen für ihre Feindseligkeiten angehen würden.“

        https://peds-ansichten.de/2022/11/der-energetische-krieg-in-der-ukraine/

        1. Es fängt schon mit den Redundanzen an. Viele der besagten Anlagen sind mehrfach vorhanden, bei Störung oder Wartung wird auf eine andere umgeschaltet. Nach den Angriffen kommt es zu Totalausfällen. Nach Prüfung, was noch heil ist oder leicht zu reparieren, kann es anders verschaltet werden und die Versorgung einigermaßen wiederhergestellt werden.

          Nach ukrainischen Angaben sind 50% (von was genau?) beschädigt. Da die Infrastruktur robust und überdimensioniert ist (sowjetische Technik, für die Versorgung einer teils nicht mehr existenten Industrie dimensioniert), wird das nach Verzicht auf die Stromexporte in die EU und Abschaltung energieintensiver Betriebe für die Wohnungen noch einigermaßen reichen. Die Russen sind schließlich keine Un(ter)menschen.

          Nach der Kapitulation der „Ukraine“ können die Russen innerhalb von Tagen alles wiederherstellen. Sie haben sechs Blöcke KKW Zaporoshje, die wieder hochgefahren werden können, und genug Reserven im eigenen Netz und in Belarus.

          1. ….völlig Richtig… …ABER zuerst, müssen die „Unverbesserlichen mit Kreutzen tätowiert; in der Ost – Ukraine „behandelt“ werden und die „UNWILLIGEN Verstockten“. dürfen als „Flüchtlinge“ in die EU fahren !!.. …Russland und die NEUE Ukraine, brauchen KEINE „Bandera – Verehrer“.. …in der EU, oder Kanada, sind diese bestens aufgehoben !!.. ..DAS ist „professionell“ !!😎😈

            1. Die Ukraine war das Erste, was ich von der Sowjetunion gesehen habe, und es war Liebe auf den ersten Blick. Davor habe ich schon in Finnland und Norwegen über die Grenze gelugt. Für uns Wessis war die Sowjetunion etwas Mythisches, fast schon Heiliges.

              1. ….die „Ukraine“ der Zukunft, ist „Malorossia“ mit Kiew, wie Dmitri Medwedew vor Tagen sagte, „Kiew als Ursprung der Rus…“, das heisst, die Zielrichtung Russlands hat sich geändert, nicht nur „Neurussland“, sondern auch die „Ur – Ukraine“.. …die Gebiete im Westen, ab Schitomir, sind „Offen“ !!..😈

                1. Eine realistische Sicht ist, daß die Kiewer Ukraine Teil des Unionsstaates werden wird. Siehe meine anderen Texte hier, wegen der weiteren Zusammenhänge.

                  Was sagen Sie zu den Burkiné?

              2. „Was sagen Sie zu den Burkiné?“… …Macron hat sich doch schon „beklagt“, dass Russland die Franzosen aus Afrika „verdrängen“ will !!.. …in von Ihnen verlinkten Seiten und auch im Netz, machen doch Äusserungen afrikanischer Politiker und Intellektueller die Runde, welche darauf Hinweisen, dass „Frankreich die Afrikaner nicht respektiert und noch koloniales Gehabe hat.. …währendessen Russland und China, die Afrikaner respektieren und sich nicht in die Inneren Gelegenheiten der Staaten einmischen..“ !!.. …dazu passt der Besuch des Kubanischen Präsidenten in Moskau, wodurch „Kuba wieder voll aufgenommen wird und die Wirtschaftsbeziehungen wieder intensiviert werden usw…“ !!
                …sie wissen es doch auch, die GANZE Freie Welt, schaut auf die Ukraine !!.. …die brd-ler, brauchen erst gar nicht nach Afrika, „Deutsch – Ost“, ist lange her !!..🤣

      3. ….die Trafos werden „lahmgelegt“, die Kraftwerke, bleiben bestehen.. …die US – Söldner, haben immer alles zerbomt, auch die Kraftwerke, siehe Jugoslawien 1999.. ..natürlich müssen die Trafos wieder ersetzt werden, geht aber schneller, als Kraftwerke aufzubauen.. …diese Trafos, könnten auf „Lager“ sein ??..
        …der Zugverkehr in die „Goldenen EU – Kolonien“, wurde aber noch nicht unterbrochen !!.. ….5 Mio. bis 10 Mio. WAS wollen die EU – Insassen mehr ??..😈

    1. an Virtus:

      Der IQ von La Trampolina entspricht dem einer mittelgrossen Salzkartoffel.

      Im Ernst, was mich mal wirklich echt interessieren würde ist, ob ihr jemand eigentlich sagt, was sie für Mist erzählt.
      Vielleicht ihr Mann, eine der Töchter, die Eltern, eine gute Freundin, jemand von den Olivgrünen?

      Und falls ja, schämt sie sich dafür, ist es ihr peinlich?

      Lernt sie aus ihren Fehlern?

      „Alle Steckdosen in Europa sind gleich.“
      „Das Netz ist der Speicher.“
      „Ich komme aus einer Region um Berlin. Sie wird Brandenburg genannt. Das war Ostdeutschland. Sie hat eine direkte Grenze über den Fluss Oder zu Polen. Und mein Großvater kämpfte dort im Winter 1945 an diesem Fluss, an dieser Grenze.“ Anmerkung: Da sind gleich mehrere Fehler drin.

      🌺

      1. @Aletheia1957

        „Der IQ von La Trampolina entspricht dem einer mittelgrossen Salzkartoffel.“

        Ist jetzt aber nicht nett, dass Du die Salzkartoffel so beleidigst…, die hat immerhin Nährwert & ist nützlich!

    2. @Virtus
      Gott segne dich für diesen Schenkelklopfer am Abend. 😀

      Beim Lesen der Kommentare in diesem Tweed ist mir dann aufgefallen, daß die Demokratie z.B. in Ägypten wesentlich weiter entwickelt ist, als bei uns. Während wir nach der Wahl feststellen … na Scheibenkleister … und dann 4 oder 5 Jahre warten müssen, sind die Ägypter da viel weiter. Die schicken nach 9 Monaten das Militär und jut is …

      … jetzt hab ich mich dann mal gefragt … kann nicht mal irgendjemand bei der Bundeswehr anrufen und sagen: Das hat ja alles keinen Sinn mehr in Berlin, können sie da nicht mal einmarschieren … immerhin habt ihr ja in Afghanistan und Mali mittlerweile genug Erfahrung gesammelt ^^

      P.S.: Danke, ich lach mich immer noch schlapp 😀 😀 😀

    3. Wieso Fehler? Ist doch nett von ihr, dass sie auch an die Ausserirdischen (bzw. bei Baer*inbock*oderziege wohl eher die Ausserirdisch*innen) denkt… Dass es die gibt, ist immerhin viel wahrscheinlicher als dass es die Kobolde gibt, um die sie sich sorgt, weil sie doch in Batterien gefangen gehalten werden.

      Sie sollte allerdings endlich die Konsequenzen daraus ziehen und aufhören, auf den 3. Weltkrieg zu drängen. Dass dabei viele weisse Männer draufgehen, ist ihr ja vielleicht egal, aber was ist mit den Ausserirdisch*innen, die vielleicht irgendwann einmal die Erde besiedeln wollen und dann an der von ihr und den anderen NATO-Kriegstreibern hinterlassenen Strahlung sterben?

    4. Ich habe bei der Pressestelle der Grün*innen nachgefragt, was Baer*inbock*oderziege sich dabei gedacht hat.
      Die sind ganz wütend geworden… „Wer nicht an die Mensch*innen in Ländern, die hunderttausende von Kilometern entfernt sind, denkt, ist ganz offensichtlich ein übelster Rassist und ein Nazi!“

      Darauf angesprochen, dass man, wenn man einen hunderttausende von Kilometern langen Faden immer wieder um die Erde wickelt, irgendwann auch wieder in Deutschland ankommt, und Baer*inbock*oderziege mit den „hunderttausenden von Kilometern entfernten“ Ländern eigentlich nur Deutschland meinen kann, und deshalb ein Nazi ist, hat Baer*inbock*oderziege sofort meinen Denkfehler korrigiert: „Ich habe gerade auf meinem letzten Flugticket zu den Klimaprotesten in München in der Super Extreme First Class nachgesehen, da steht eindeutig drauf, dass es von Berlin nach München 200000 Bonusmeilen sind. Eine englische Meile ist mehr als ein Kilometer, eine amerikanische Meile ist mehr als ein Kilometer, also ist bestimmt auch eine Bonusmeile mehr als ein Kilometer!“

    5. @virtus
      Danke

      Leute, seid mal nicht so kleinlich.
      Ein paar 100.000 Kilometer, ein paar 100.000.000.000 Euros.
      Sind doch nur Nullen. Und Nullen sind doch eh nichts, oder?
      Also ob da jetzt ein paar mehr oder weniger dranhängen kann doch keine Bedeutung haben, oder?

  40. Der Plan hat vielleicht nicht funktioniert, aber wahrscheinlich bekommt Selenskyj dafür trotzdem den Friedensnobelpreis für die wenigstens versuchte Endlösung für das Russenproblem.

  41. …immer noch kein Frost im Donbass… …nur ständige Beschiessung und Zerstörung der sämtlichen Ukro – „Festungen“ im grossen Bogen um Donezk.. …die Schienen nach Westen, wurden von der Russischen Luftwaffe und Raketentruppe noch nicht angegriffen !!.. …ist auch richtig so, wie sollen denn 5 Mio und mehr Ukrainer, in die EU und besonders brd gelangen, wenn das Bahnnetz kaputt ist ??..😈

  42. Mal eine Frage:
    Ich dachte immer, dass eine Abwehrrakete der ankommenden Rakete entgegenfliegt, da eine Verfolgung unnötig Treibstoff verbraucht. Zudem hätte ich erwartet, dass die Abwehrrakete VOR dem zu schützenden Ziel positioniert werden.

    Kann es dann wirklich passieren, dass so eine Abwehrrakete eine 180° Wendung vollführt und Richtung Westen fliegt?

        1. Um nicht alles zu wiederholen, kurz: Lenkwaffen können aus jeder Richtung ins Ziel treffen, sie wählen wie ein Auto den besten Weg. Akso werden auch die Abwehrwaffen wie S300 in jede Richtung geschossen.

  43. Amerikas Kampf um Weltherrschaft:

    https://www.xing.com/communities/posts/krieg-der-usa-gegen-russland-von-langer-hand-geplant-1025042017

    „… „… Das ultimative Ziel der USA ist es, zu verhindern, dass in Europa und Eurasien Alternativen zur euro-atlantischen Integration entstehen. Deswegen ist die Zerstörung Russlands eines ihrer strategischen Ziele…. …“

    Mit dem Aufstieg von BRICS+ ist dieses Ziel eh bereits verfehlt. Und – warum noch mal sollen wir uns dafür verheizen lassen? …“

  44. Aus den heutigen „Hinweisen des Tages“ der NachDenkSeiten:

    „… Ukraines Präsident Selenskyj wolle die Nato in den Krieg ziehen, warnte die “FAZ” nach dem Raketenvorfall in Polen. Nun versucht er es schon wieder – über das AKW Saporischschja.
    Selenskyj habe die Nato dazu aufgerufen, das von Russland kontrollierte ukrainische Kernkraftwerk Saporischschja vor Sabotage zu schützen, meldet “Reuters”.
    Gefährliche Zwischenfälle in ukrainischen Atomanlagen zu verhindern, sei im Interesse aller Nationen, sagte er in einer Videobotschaft an die parlamentarische Versammlung der Nato in Madrid.
    Am Samstagabend und am Sonntagmorgen war es rund um das Atomkraftwerk zu mehr als einem Dutzend Explosionen gekommen.
    Russland und die Ukraine beschuldigen sich gegenseitig, für die Angriffe verantwortlich zu sein. Da das AKW in russischer Hand ist, muß man aber wohl von ukrainischen Angriffen ausgehen. …“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=90733

    Der Typ beschuldigt ja auch Russen, wenn seine Rakete nach Polen fliegt – selbst wenn jedem im Westen klar ist, wer sie abgeschossen hat.

  45. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  46. Auch entlarvend:

    *************************************************************************************
    -https://test.rtde.tech/wirtschaft/155123-schlupfloch-ermoeglicht-briten-trotz-sanktionen-russisches-oel-zu-importieren/-
    *************************************************************************************

    *************************************************************************************
    Und heute im Live-Ticker von RT:
    07:03 Uhr

    “ Johnson: Deutschland sah Niederlage der Ukraine als beste Option vor Sonderoperation

    Vor dem Beginn der militärischen Sonderoperation sahen deutsche Behörden eine schnelle Niederlage der Ukraine aus wirtschaftlicher Sicht als die beste Option, sagte der ehemalige britische Premierminister Boris Johnson gegenüber CNN:

    „Deutschland war zu einem bestimmten Zeitpunkt die Ansicht, dass es eine Katastrophe wäre, wenn dies passieren würde, und es wäre besser, wenn alles schnell endete und die Ukraine kapitulierte.“

    Laut Johnson rechtfertigte Berlin diese Ansicht mit „allen möglichen guten wirtschaftlichen Gründen“. “

    Beginnt nun das grosse Ausplaudern über „Vertraulichkeiten“ um den eigenen Hintern noch zu retten?
    **************************************************************************************

    **************************************************************************************
    Oder hier:
    -https://test.rtde.tech/international/155157-gazprom-wirft-ukraine-gas-klau/-
    **************************************************************************************

    Das ist also der sogenannte Werte-Westen. So handeln West-Demokratien.

    Jeder missbraucht und verarscht jeden.

    Und schon bald beschuldigt jeder dieser korrupten Gilde, jeden der kriminellen Herren- und Damenschaften und sie gehen sich gnadenlos gegenseitig an die Gurgel.

    Die ersten Domino-Steine fallen. Beginnt nun das Gemetzel?

    Das wird ein Fest. Ick freu‘ mir.

    🌺

    PS: Und soeben entdeckt:

    -https://test.rtde.tech/europa/155152-polnischer-verteidigungsminister-sieht-kreml-hinter-befoerderung-melnyks/-

    Paranoia? Galoppierender Hirnfrass? Halluzinationen wegen seniler Bettflucht?

    🌺

  47. Wirklich hörenswert:

    Klaus Schwab verkündet die

    multipolare Weltordnung

    auf der B20 (B20 ist die Parallelveranstaltung zur G20, jenem Treffen der Regierungen, das auch auf Anregung von Klaus Schwab entstanden ist)

    https://m.youtube.com/watch?v=EY-CNH8qrKw

    The winner takes it all, (se winnr teiks it ol), so Klaus Schwab, und er setzt auf den fast fish (faast fisch), der hopfulli ein big fisch sein wird.

    Weiss auch nebenbei, dass die Umwandlung in eine kommunistische Kontrollgesellschaft im Westen mangels Gewöhnung vermutlich nicht der winnr sein wird. Wer nicht nur die die dressierte Gesellschaft, sondern die versklavte Gesellschaft zuerst umsetzen wird, ist der, der seit 1949 dran arbeitet.

    Se winnr is – Chinas Gavvernence.

    Sage ich.

      1. Manche munkeln von der „Gelben Gefahr“!
        Früher waren es die Juden, die „uns“ alles gestohlen hatten, dann der russische Iwan, der in der Tür stand & uns alles nehmen wollte…..

        Manche brauchen immer ein Feindbild um am Leben zu bleiben…..

  48. „Schluss mit Volodymyr Zelenskys Torheiten“

    https://uncutnews.ch/schluss-mit-volodymyr-zelenskys-torheiten/

    „… Versuchen wir, den Dritten Weltkrieg zu vermeiden …“

    „… In Anbetracht der Tatsache, dass Zelensky alles Mögliche gesagt und getan hat, um die USA und die NATO dazu zu bringen, in seinem Namen gegen Russland zu kämpfen, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass der Raketenangriff ein absichtlicher Versuch unter falscher Flagge“ war, um einen viel größeren Krieg auszulösen. Dass ein solcher Krieg leicht zu einem Atomkrieg werden könnte, zeigt, wie rücksichtslos Zelensky sein kann. Ein in Kiew ansässiger ausländischer Diplomat eines NATO-Landes erklärte gegenüber der Financial Times: „Das wird langsam lächerlich. Die Ukrainer zerstören [unser] Vertrauen in sie. Niemand gibt der Ukraine die Schuld, und sie lügen ganz offen. Das ist noch zerstörerischer als die Rakete“. …“

    Dieser Diplomat wurde recht verbreitet zitiert.

    „… Sicherlich ist Zelensky zu allem fähig, und keine Lüge ist zu verlogen für den ehemaligen Comedy-Schauspieler, der sich jetzt im Glanz seiner Berühmtheit sonnt. …“

    „… Am 30. November wird er Berichten zufolge in New York City an einer von der New York Times veranstalteten „Live-Veranstaltung“ teilnehmen, bei der Sam Bankman-Fried, Larry Fink (CEO von Blackrock) und US-Finanzministerin Janet Yellen die Hauptredner sind. … Ja, Zelensky wird Seite an Seite mit DIESEM Sam Bankman-Fried stehen, falls er auftaucht, der in letzter Zeit auch viel in den Nachrichten war, weil er den größten Währungsbetrug der Geschichte begangen hat …“

    „… Es wurde viel darüber spekuliert, dass der unregulierte und unkontrollierte Fluss von Milliarden Dollar an US-Steuergeldern durch die notorisch korrupte ukrainische Regierung einen perfekten Mechanismus für Geldwäsche im großen Stil darstellt. Der ehemalige CIA-Analyst Larry Johnson hat die FTX-Ukraine-Geschichte genau verfolgt und stellt fest: „Der finanzielle Zusammenbruch von FTX… legt Beweise dafür frei, dass die Demokraten, einige Republikaner, die Ukrainer und FTX ein ausgeklügeltes finanzielles Schmiergeldsystem organisiert haben. …“

    Als Fazit:

    „… Selbst wenn man davon ausgeht, dass der ukrainische Raketenangriff auf Polen auf eine Fehlfunktion zurückzuführen ist, steht Zelensky mit schlechtem Gewissen da, denn er hat eifrig daran gearbeitet, Russland die Schuld zu geben, was eindeutig nicht stimmt. Er nutzt sein erfundenes Narrativ, um den Krieg dramatisch auszuweiten, indem er eine Situation heraufbeschwört, die die NATO direkt in den Konflikt hineinziehen würde und die leicht zu einem Atomkrieg führen könnte. In der Tat versucht er, die NATO zur Teilnahme zu zwingen. Wenn es sich jedoch um eine absichtliche Provokation unter falscher Flagge handelt, um dieses Ziel zu erreichen, sollte seine Taktik von allen Parteien, die die Ukraine derzeit unterstützen, aufs Schärfste verurteilt werden, was möglicherweise noch viel schlimmer ist. Weiterhin sollten die USA und die NATO, die mit einem solchen „Verbündeten“ belastet sind, unverzüglich Schritte unternehmen, um sich von der Unterstützung der Kämpfe zurückzuziehen und eine Verhandlungslösung des Konflikts zu fordern. …“

      1. P.S. Zelensky & SBF in NY in der jetzigen Situation?
        Wenn das keine Ente ist, wäre das die dümmste Entscheidung ever, sich jetzt dort mit diesen Leuten zu zeigen…

        Über die Konsequenzen sollte man vorher nachdenken….das wäre ein Pulverfass, dass explodieren kann & irre Wirkungen bereithält!

        1. Er käme natürlich per Video, wie auf der Klimakonferenz in Ägypten, wo er für weltweites Abschalten plädierte. Leider daheim nicht umgesetzt – für ihn muss Putin im Banderastan Strom abschalten.

          BTW: In den Newslettern sehe ich neulich was von „schweren Kämpfen“ im Osten Banderastans – kommt jetzt der Vorschlaghammer?

          https://uncutnews.ch/putins-vorschlaghammer/

          Heute habe ich die Vorhersage für Charkiv geschaut – in den nächsten Nächten Frost, meist auch am Tag.

          1. @Hannibalmurkle

            Selbst wenn nur per Videoschalte…..es würde doch eine Aufmerksamkeit erzeugt, die viele Amis nur noch mehr gegen die Dems aufbringen würde…… sollten die „Aktivisten“ da wirklich so dumm sein & riskieren, dass das Thema FTX & Ukrainegelder wieder auf der Tagesordnung ist wo man es so schön unter den Deckel anderer Themen verschwinden lassen konnte?

        2. an GMT:

          Hallo GMT.

          Ganz schön was los heute Morgen, gell?

          “ „… Am 30. November wird er (Anmerkung: Voldemort Elendski) Berichten zufolge in New York City an einer von der New York Times veranstalteten „Live-Veranstaltung“ teilnehmen, bei der Sam Bankman-Fried, Larry Fink (CEO von Blackrock) und US-Finanzministerin Janet Yellen die Hauptredner sind. … “

          Vorausgesetzt, dass die Meldung keine „Ente“ ist:

          Wollen die USA diesen Kerl erst mal raus aus der Ukraine haben, bevor sie ihn politisch abservieren?
          Belastendes Material dürfte mehr als genug vorhanden sein. Eine Festnahme / Unfall ist dann nur noch Formsache.

          Und da dieser Irre grössenwahnsinnig ist, haben die USA die denkbar einfachste Methode gewählt, um ihn aus seiner „Bau“ zu locken:

          Sie packen ihn bei seiner Eitelkeit und bei seiner Gier. Mit Speck fängt man Mäuse.

          Da kann er wohl fast nicht widerstehen.

          Ob Sam Bankman-Fried, dieser ungepflegte grosse Junge, auftaucht ist mir ziemlich egal. Der ist höchstens Beifang.

          Aber wenn der Kokser aus der Uk-Ruine tatsächlich in NY aufschlägt, bekommen wir vielleicht ein
          Schauspiel der anderen Art zu sehen.

          Die Amis sind zwar alles Mögliche, aber blöd sind sie nicht.
          Und wenn sie etwas besonders gut können, dann ist es „Show“ machen.

          Gab es nicht auch Geschichten, dass gesuchte Kriminelle mit fingierten Gewinnmitteilungen aus ihren Verstecken gelockt wurden und dann reihenweise verhaftet werden konnten?

          🌺

          1. @Alethaia1957

            Die FTX-Story ist in den USA hochtoxisch! Da den Zelensky & SBF zusammenbringen zu wollen, könnte da verheerende Folgen haben. Gerade jetzt im Zusammenhang mit der Pleite & den, wohl nicht ganz unberechtigten Vorwürfen, dass die Dems über die Ukraine Geld gewaschen haben…..
            Die Reps haben den Kongress bekommen & machen da schon eine ziemliche Welle, was die „Hilfen“ für Zelensky angeht…..

            Es würde spannend werden…… aber erstaunlich ist , dass in den USA mehr kritische Journalisten unterwegs sind…..
            Auf Twitter kann man auch Glenn Greenwald folgen, der ist häufig sehr gut unterrichtet……

  49. Beruhigend – anscheinend will Polen doch einen offenen Krieg gegen Russland vermeiden:

    „… Duda erklärte weiter, er habe mit Biden gesprochen und Biden glaube nicht, dass Russland hinter den Raketen stecke. Duda fuhr fort, dass der ukrainische Präsident Zelinsky „absolut sicher war, dass es russische Raketen waren“. Zelinsky teilte Duda auch mit, dass es nicht möglich sei, dass die Rakete von Ukrainern abgeschossen wurde. … Duda erklärt weiter, er wolle keinen Krieg mit Russland. Dann bestätigt er, dass sein Außenminister bestätigt hat, dass es sich um eine russische Rakete handelt. Die Rakete wurde in Russland hergestellt, aber beide Seiten haben in Russland hergestellte Raketen. …“

    https://uncutnews.ch/polnischer-praesident-duda-wird-von-russischen-witzbolden-verarscht-und-gibt-hochsensible-informationen-ueber-bombenanschlaege-in-polen-weiter-video/

    Wie wär‘s dann, aus dem Stellvertreterkrieg auszusteigen bevor Selensky eine der vielen Provokationen gelingt?

  50. „Beginnt Washingtons gefährliches Ukraine-Komplott zu scheitern?“

    https://uncutnews.ch/beginnt-washingtons-gefaehrliches-ukraine-komplott-zu-scheitern/

    „… Letzte Woche stand die Welt am Rande eines Atomkriegs, als der von den USA finanzierte ukrainische Präsident Wladimir Zelenskij wegen einer Rakete, die auf polnischem Boden gelandet war, die NATO zu militärischen Maßnahmen aufforderte … Während Zelensky von den US-Medien, der Biden-Administration und beiden Parteien im Kongress wie ein Heiliger behandelt wurde, geschah dieses Mal etwas noch nie Dagewesenes: Die Biden-Administration schlug zurück. Presseberichten zufolge blieben mehrere Anrufe von Zelensky bei Biden oder hochrangigen Biden-Mitarbeitern unbeantwortet. … Als der Nationale Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan, schließlich auf Zelenskys Anruf antwortete, soll er gesagt haben: „Seien Sie vorsichtig“ …“

    „… Wir haben Gerüchte über Präsident Bidens Frustration über Zelenskys endloses Betteln und seine Undankbarkeit für die rund 60 Milliarden Dollar, die ihm die US-Regierung zukommen ließ, gehört, aber dies ist das deutlichste öffentliche Beispiel dafür, dass die Regierung Biden akzeptiert, dass sie ein „Zelensky-Problem“ hat …“

    „… Infolgedessen hat es unter den Konservativen in Washington eine kleine – aber hoffentlich wachsende – Revolte über diese gefährliche Episode gegeben. Die Abgeordnete Marjorie Taylor-Greene aus Georgia hat einen Gesetzesentwurf eingebracht, in dem sie eine Prüfung der Dutzenden Milliarden Dollar fordert, die in die Ukraine geflossen sind – und von denen vielleicht noch weitere 50 Milliarden Dollar in Vorbereitung sind. Der Entschließungsantrag hat derzeit elf Mitunterzeichner. … Der Abgeordnete Matt Gaetz hat öffentlich erklärt, dass er nicht für einen weiteren Dollar für die Ukraine stimmen würde. Andere, wie der US-Abgeordnete Paul Gosar (R-AZ), sind sogar noch weiter gegangen. In einem kürzlichen Tweet bezeichnete Gosar die US-Unterstützung für die Ukraine als „korrupte Geldwäscherei“ …“

    1. Ich hab des schon mehrfach geschrieben. Solange es noch ukrainische Soldaten gibt oder allgemein ukrainische Human Ressources wird weitergekämpft. Die USA schaden mit vergleichsweise lächerlichem Einsatz den Russen wirklich extrem. Sie schicken nur alte Waffen, Munition und etwas Geld damit die Ukrainer nicht verhungern. Den Rest lassen sie ihre Vasallen zahlen. Hinzukommen Länder die sowieso historisch schon immer im Clinge waren mit Russland und sich quasi kostenlos beteiligen.

    2. Biden und die US Administration wissen, dass die Ukrainer eine Bande von Halsabschneidern und Mördern sind aber für sie ist es ein Werkzeug, dass sie nach der erfolgreichen Operation wieder fallen lassen oder an Europa weitergeben. Ich denke Biden hat auch bei selenski zu verstehen gegeben, dass er den Bogen nicht überspannen soll. Ansonsten intervenieren halt die USA persönlich in Kiew.

    3. Das wurde durch das Attentat „auf Polens Bauern“, verursacht durch eine absichtlich auf dem Boden explodierenden S300, der man zuvor den Selbstzerstörungsmechanismus ausschaltete, bevor sie die ukrainische Armee verfeuerte, vor ein paar Tagen sehr sehr deutlich: Nicht nur die USA, sondern praktisch die ganze Welt HAT ein gravierendes „Selensky-Problem“, das geeignet ist, den Dritten Weltkrieg auszulösen (der läuft zwar schon, aber mit sehr deutlich angezogener Handbremse)!

      Man lese und staune, die deutsche Regierung hat das schon vor mehr als einem halben Jahr geahnt:

      https://www.focus.de/politik/ausland/johnson-erhebt-schwere-vorwuerfe-deutschland-wollte-dass-die-ukraine-schnell-faellt_id_180375945.html

      Da machen die Hin-und-Herbewegungen von Scholz nun großen Sinn und es muß ihm gedankt werden, auch wenn er sich recht breitschlagen ließ, denn auch er ist ja Vasallengeselle der US-Macht.

      Wird HÖCHTE Zeit, daß gerade auch die deutsche Regierung nun Schluß macht mit ihrer Idiotenhaltung zu Selensky und seinen Rücktritt schon mal fordert, so als immer noch diplomatischen Schritt. Der Kiewer muß jetzt erkennen, daß er zu gehen HAT, andernfalls wird er gegangen und das kann auch tödlich für ihn sein.

      Wird kommen: Da Selensky wie jeder Geisteskranke bei seinem Weg bleiben wird, treffen NATO-Spezialkrieger unterm Vorwand in Kiew ein – die NATO sollte ja es kommen nach Wunsch der Kiewer – und räuchern dort die Nazikommandobude im Wege des (dann fremdländisch verursachten) Militärputsches aus, zu dem ja die ukrainische Armee selbst nicht in der Lage ist, was auch offenkundig ist (dort gibt es sicherlich keinen Stauffenberg).

  51. Die #Dekarbonisierung des Banderastans dauert an:

    „In Kiew zehn Stunden am Tag kein Strom – Bürgermeister Klitschko schließt Evakuierung der Bevölkerung nicht aus“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=90737

    Er meint wohl Evakuierungen aus CO2-verseuchten Landesteilen in klimaneutrale, wo kein Teufelszeug des Stroms bleibt?

    „… was bisher an Generatoren aus Deutschland geliefert wurde, ist nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Spiegel Online meldete am 22. November, Deutschland habe der Ukraine 2.430 Stromgeneratoren geliefert. Um einen Blackout in einem Land mit über 30 Millionen Einwohnern zu lindern, wären ganz andere Maßnahmen nötig. Am effektivsten für die Menschen wäre natürlich ein Waffenstillstand, für den Berlin sich einsetzen könnte. …“

    Dafür müsste man Elendsky keine Waffen und kein Geld mehr schicken. Wie geht es jetzt mit der #Dekarbonisierung weiter? Klima macht keine Pause, Herr Putin – bitte das Banderastan zum Ende #dekarbonisieren.

    1. Passend dazu,
      Eine neue massive Angriffswelle mit Raketen über die gesamte Ukraine.
      Nach dem letzten massiven Angriff (als das mit polnischen Farmern passierte) wurde bereits gemeldet die Ukraine hat 50 Prozent ihrer gesamten energieinfrastrukur eingebüßt. Bedeutet dann wohl, jetzt sind noch 30 oder weniger übrig

      1. Da das Heilige Werk der #Dekarbonisierung bewerkstelligt wird, wäre ich dafür, dass Russland die eingesetzten Marschflugkörper in Regenbogenfarben lackiert und darauf „One Love“ schreibt – das, was die Woken dem Katar unter die Nase reiben wollen. Wie woke wäre das denn!

        Passend zum Thema:

        „Selenskyj von Moskau und Washington reingelegt“

        https://uncutnews.ch/selenskyj-von-moskau-und-washington-reingelegt/

        Ehrlich gesagt: Mein Mitleid hält sich in besonders engen Grenzen.

        „… Die Entwicklung des Kräfteverhältnisses auf dem ukrainischen Schlachtfeld und die tragische Episode des G20-Gipfels in Bali markieren eine Wende. Auch wenn der Westen immer noch glaubt, Moskau bald besiegen zu können, haben die Vereinigten Staaten bereits geheime Verhandlungen mit Russland aufgenommen. Sie sind dabei, die Ukraine fallen zu lassen und allein Wolodymyr Selenskyj die Schuld zuzuschieben. Wie in Afghanistan wird das Erwachen brutal sein …“

        Mit Asow-Banderas, die sich (wie in Kabul) in Kiew an die Räder der letzten startenden US-Flugzeuge Klammern?

        „… Die Vereinigten Staaten stellen fest, dass sich die Dinge auf globaler Ebene zu ihrem Nachteil wenden. Sie werden absolut nicht zögern, dem ukrainischen Regime die Schuld zu geben. William Burns, Direktor der CIA, hat Sergej Naryschkin, den Direktor des russischen Geheimdienstes SVR, bereits in der Türkei getroffen. Diese Gespräche folgen denen von „Jake“ Sullivan, dem nationalen Sicherheitsberater der USA, mit mehreren russischen Beamten. …“

        1. Die UncutNews zitieren einen Artikel von Voltairenet:

          https://www.voltairenet.org/article218425.html

          Über den Auftritt Schnorrlenskys auf Bali (wie üblich per Video):

          „… Nachdem er Moskaus Aktion karikiert hatte, forderte er dessen Ausschluss aus der… „G19“. Mit anderen Worten, der kleine Ukrainer gab im Namen der Angelsachsen einen Befehl an die Staatsoberhäupter, Premierminister und Außenminister der 20 größten Weltmächte und wurde nicht gehört. In Wirklichkeit drehte sich der Streit zwischen diesen Führern nicht um die Ukraine, sondern darum, ob sie der amerikanischen Weltordnung unterworfen waren oder nicht. Alle Teilnehmer aus Lateinamerika, Afrika und vier aus Asien sagten, dass diese Herrschaft vorbei sei; dass die Welt jetzt multipolar sei. …“

          Um genau das wird ja auch stellvertretend der Banderastan-Krieg geführt.

          „… Die westlichen Teilnehmer müssen gespürt haben, wie der Boden unter ihren Füßen bebte. Sie waren nicht die einzigen. Wolodymyr Selenskyj sah zum ersten Mal, dass seine Paten, bis dahin absolute Herren der Welt, ihn ohne zu zögern im Stich ließen, um ihre Position für einige Zeit noch beizubehalten. …“

          „… Zwei Monate vor dem Konflikt in der Ukraine habe ich erklärt, dass die Wurzel des Problems nichts mit diesem Land zu tun hat, genauso wenig wie mit der NATO. Es geht im Wesentlichen um das Ende der unipolaren Welt. … Es ist daher nicht verwunderlich, dass Wolodymyr Selenskyj wenige Tage nach der G20-Ohrfeige erstmals öffentlich seinen US-Sponsoren widersprach. Er beschuldigte Russland, eine Rakete auf Polen abgefeuert zu haben, und blieb bei seiner Behauptung, während das Pentagon sagte, dies sei falsch, und es eine ukrainische Abwehrrakete gewesen sei. …“

          „… Die Ukraine wurde gewarnt: In den kommenden Monaten wird sie mit Russland verhandeln müssen. Präsident Selenskyj kann seine Flucht jetzt schon vorbereiten, weil seine geschlagenen Landsleute ihm nicht verzeihen werden, dass er sie getäuscht hat. …“

  52. Nun haben die angeblich ca. 40 Prozent Dauerwähler der Altparteien das Desaster in Deutschland ermöglicht:

    Inflation, hohe Preise, Energiekrise, Masseneinwanderung von kulturfremden Völkern in unser Sozialsystem etc.. Der Untergang ist damit in Sicht.

    Aber es könnte ja doch noch ein Wunder geschehen!? Wenn

    1. die Ampel durch eine Regierung ersetzt wird, die den nationalen Interessen Deutschlands dient! (Aber bitte nicht die UNION!!!)

    2. der Krieg in der Ukraine durch Verhandlungen beendet wird

    3. die umstrittenen Gebiete im Osten der Ukraine durch Volksabstimmung entweder Russland oder der Ukraine zugeordnet werden. Dazu bedarf es weder der Amerikaner noch der EU oder UNO

    4. Erneuerung der an sich guten Beziehungen zwischen Deutschland und Russland

    5. sofortige Öffnung der Gas Pipeline North Stream 2

    6. und weiter geht´s wie gehabt, nur besser!

    7. Die Führungspersonen von GRÜNEN, SPD und FDP müssen sich für den angerichteten Schaden vor Gericht verantworten (Gefängnis und Abschöpfung ihrer angehäuften Vermögen. Allein Olaf verdient mit Ehefrau Britta Ernst mehr als 50.000 Euro monatlich!)

    8. Die führenden Köpfe der UNION, die alles immer nur abnickten und Merkel freie Hand ließen, gehören ebenfalls vor Gericht!

    Auch die dümmsten von den Medien berieselten Wähler müssten jetzt endlich einsehen, dass es einer schnellen Wende bedarf, um nicht in Weimarer Verhältnissen zu enden. …

    EIN AUFSTAND DER ECHTEN DEMOKRATEN IST NOTWENDIG !!

  53. „… Nehmen wir Cherson und FTX als zwei Beispiele für die Zensur der harten und weichen Kriege der NATO gegen die Ukraine. Britische und irische staatlich kontrollierte Medien haben stundenlang gezeigt, wie lächelnde Bürger ihre ukrainischen Befreier in Cherson begrüßten, genau wie sie ihre „Befreier“ 1941 begrüßten. Wenn wir nur ein wenig weiter kratzen, stellen wir fest, dass der Sprecher dieser befreiten Chersoner der in Kiew ansässige Leiter einer Nazi-Todesschwadron war, der erst kürzlich zusammen mit den Asow-„Befreiern“ in Cherson eingetroffen war. …“

    https://uncutnews.ch/faktencheck-ukraine/

    „… Außerdem stößt man beim Scrollen durch Twitter, ganz zu schweigen von Telegram, auf zahllose Fälle, in denen ukrainische Befreier diejenigen, die der Kollaboration mit Russland beschuldigt wurden, folterten und töteten. Obwohl die Verstümmelung und Ermordung von Russen und anderen Minderheiten ein ständiges Motiv ist, halten die britischen und irischen Staatsmedien dies nie für berichtenswert, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass die voreingenommene Berichterstattung von Norma Costello, Sally Hayden und zahllosen anderen Lord und Lady Haw Haws die Ermordung iranischer, syrischer, palästinensischer, russischer und irakischer Zivilisten durch NATO-Vertreter überhaupt nicht zur Kenntnis genommen hat. Für Milliarden und mich auf der ganzen Welt ist diese parteiische Zensur, für die Julius Streicher und Lord Haw Haw am Ende des Krieges gehängt wurden, eine grobe und kriminelle moralische Beleidigung, die sich nicht in Worte fassen lässt. …“

    1. In Deutschland gibt es sogar unabhängige woke Propaganda neben ÖRR:

      „… Glaubt man Boris Johnson, so wollte der bundesdeutsche Kanzler Olaf Scholz, dass die Ukraine nach dem russischen Überfall im Februar des Jahres möglichst schnell die weiße Fahne hisst …“

      https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/johnson-ukraine-vorwuerfe-scholz/

      Für mich sind es keine „schwere Vorwürfe“, sondern beinahe schon Schleichwerbung für Scholz – jetzt bin ich froh, dass er Kanzler wurde und nicht Merz. Dem Text nach soll auch Macron an die militärische Operation bis zuletzt nicht geglaubt haben – wie schön wäre es, würden Macron und Scholz den Klavierspieler zu Kompromissen drängen.

  54. „Verfassungsbeschwerde gegen Ausbildung ukrainischer Soldaten durch Deutschland“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=90757

    „… Eine aktuelle Verfassungsbeschwerde hat der Jurist und Physiker Alexander Unzicker zu verschiedenen Aspekten der Ukrainepolitik der Bundesregierung formuliert. Die Beschwerde wendet sich dagegen, dass ukrainische Militärangehörige auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausgebildet werden, außerdem solle der Bundesregierung untersagt werden, sich an der EU-Unterstützungsmission zur militärischen Unterstützung der Ukraine (EUMAM Ukraine) zu beteiligen. Die Ausbildung ukrainischer Militärangehöriger durch andere Staaten, insbesondere den USA, auf deutschem Territorium müsse „durch Ausüben der deutschen Hoheitsgewalt“ verboten werden. Begründet wird die Beschwerde mit Berufung auf Art. 2 II GG: Die Ausbildung ukrainischer Militärangehöriger könne als Kriegseintritt Deutschlands aufgefasst werden. …“

  55. Gedankenspiele aus UncutNews:

    „… Lassen Sie es mich noch schockierender formulieren: Die letzte und einzige Hoffnung für die Menschen in den USA und der EU wäre ein totaler russischer Sieg gegen die NATO. Eine NATO-Niederlage würde nicht nur die NATO selbst, sondern auch die EU zu Fall bringen, und das wiederum würde die USA zwingen, (endlich!) ein normales, zivilisiertes Land zu werden. … Was die EU betrifft, so würde eine NATO-Niederlage das Ende von tausend Jahren Imperialismus bedeuten. …“

    https://uncutnews.ch/was-wuerde-eine-russische-niederlage-fuer-die-menschen-im-westen-bedeuten/

    „… Für eine Zivilisation, die auf der Annahme einer rassischen Überlegenheit (ob offiziell verkündet oder nicht) aufgebaut ist, ist die Vorstellung, dass die einzig mögliche Rettung von „minderwertigen asiatischen Barbaren“ kommen könnte, schockierend und kann nur als eine extreme Form von Doppelplus-Bösewicht-Denken betrachtet werden. Ein solcher Gedanke ist für die meisten buchstäblich unvorstellbar. …“

    So in etwa im praktisch Amtsblatt der West-Propaganda mit der Abkürzung „TE“. Persönlich habe ich als Ossi aus Breslau keine Probleme mit einer Rettung aus dem Osten – aus dem Westen kommt ja keine. Auch die US-Midterms haben nichts verändert.

Schreibe einen Kommentar