Russischer Humor

Wie man in Russland über die Sanktionen lacht

In russischen Telegram-Kanälen geht gerade eine kleine Erzählung viral, die den Unsinn der EU-Politik humoristisch aufs Korn nimmt.

Da ich Freitags ab und zu auch mal humoristisches zum Wochenende veröffentliche, übersetze ich hier einen Telegram-Post, der gerade in russischen Telegram-Kanälen viral geht und der die Sanktionspolitik der EU sehr treffend beschreibt. Wie gesagt, es ist Humor, jede Ähnlichkeit mit wirklichen Gegebenheiten und Personen wäre rein zufällig.

Beginn der Übersetzung:

Insgesamt sieht der ungewöhnliche Wirtschaftskrieg zwischen Europa und Russland bisher etwa so aus.

Europa: Russland, das war’s, du hast es übertrieben, wir stoppen deine Exporte und beginnen, deine Importe zu kappen. Wir haben die gesamte Finanzmacht des westlichen Blocks auf unserer Seite, alle Rating-Agenturen, die großen Absatzmärkte, die Hochtechnologie und zwei Druckerpressen. Du bist am Arsch.
Russland: Ach was…
Europa: Du verreckst.
Russland: Okay. Ist das alles?
Europa: Ja, hast Du Angst?
Russland: Große Angst. Wirst Du die Turbine der Portovaja-Pumpstation reparieren?
Europa: Russland, du scheinst es nicht zu schnallen.
Russland: OK, die beiden Turbinen.
Europa: Wozu das jetzt?

Der Gasfluss nach Europa über Nord Stream sinkt drei Monate vor Beginn der Heizperiode von 167 Millionen Kubikmetern auf 100 Millionen Kubikmeter. Doch schon am nächsten Tag werden die Zahlen von 100 auf 67 Millionen Kubikmeter korrigiert.

Europa: Oh, so ist das…
Russland: Ja.
Europa: Wie fies!
Russland: Wirst Du die dritte Turbine der Portovaja-Pumpstation reparieren?
Europa: Bist Du jetzt völlig bekloppt?

Der Gasfluss nach Europa über Nord Stream sinkt von 67 Millionen auf 33 Millionen Kubikmeter. Die Gaspreise an der europäischen Börse steigen im Handumdrehen auf 2.300 Dollar pro tausend Kubikmeter. Die europäischen Speicher sind zu diesem Zeitpunkt nur etwas mehr als zur Hälfte gefüllt und müssen bis November auf mindestens 80 Prozent aufgefüllt werden.

Europa: Russland?
Russland: Hm?
Europa: Sag mal, wie viele Turbinen gibt es in Portovaja?
Russland: Sechs.
Europa: Und der Rest davon funktioniert bisher?
Russland: Einen Moment. Aleksej Borisovitsch, hauen Sie bitte einen Ziegelstein gegen die verbleibenden Turbinen.
Europa: Nein!

Bum. Bum. Bum.

Russland: Europa, wir haben sie überprüft. Bis jetzt scheinen sie zu funktionieren, aber man kann schon einige Verformungen sehen, ich frage mich, woher die bloß kommen. Europa? Europa, alles in Ordnung bei Dir?
Europa: B%@*!

Bis zur Heizperiode in Europa bleiben noch zwei Monate.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

63 Antworten

    1. Ein bißchen Kultur zum Wochenende :

      – Aufstehen
      – Solange wir noch bei euch sind, sind wir wirklich hinter uns
      – Da oben schaut uns jemand mit eigenen Augen an
      – Sie lächelten wie Kinder und gingen in den Himmel
      – Aufstehen
      – Und wir werden ihnen näher kommen
      – Aufstehen
      – Solange der Herr bei uns ist und die Wahrheit bei uns ist
      – Wir sagen danke, dass Sie uns den Sieg gegeben haben
      – Für diejenigen, die ihren Himmel gefunden haben und nicht mehr bei uns sind
      – Aufstehen
      – Und wir werden das Lied festziehen
      – Aufstehen
      – Und unser ewiges Gedächtnis, zwischen uns, schlägt stärker in der Brust
      – Aufstehen
      – Die Helden Russlands werden in unseren Herzen bleiben
      – Bis zum Ende
      – Aufstehen
      – Und erinnern wir uns an all jene, die in diesem Feuer verloren gegangen sind
      – Wer ging für die Freiheit zu sterben, nicht für Medaillen
      – Ich weiß, dass wir Sie auf jeden Fall treffen werden
      – Aufstehen
      – Und wieder anziehen
      – Aufstehen
      – Und unser ewiges Gedächtnis, zwischen uns, schlägt stärker in der Brust
      – Aufstehen
      – Die Helden Russlands werden in unseren Herzen bleiben
      – Bis zum Ende
      – Wir stehen auf
      – Wir stehen auf …

    1. Grippewelle seit Corona nicht mehr. Der Grippevirus ist auf rätselhafte Weise seitdem plötzlich irgendwie verschwunden. Man sagt, die Corona-Viren hätten die Grippe-Viren aufgegessen 😀 (jedenfalls nach unserem neuen „Top-Virologen“ Karl Klabauterbach)

        1. Bei den „neuen“ Äffchen-Pocken die man jetzt in der Bevölkerung verbreiten möchte, müßte man sich noch auf das nächste Alphabet einigen, wenn dann wieder absolut super-mega-ultra-tödliche Mutationen auftauchen (auch wenn jetzt partout fast keiner dran sterben will). Das Griechische ist allmählich ausgelutscht.

          Epsilon-Pocken klingt irgendwie fetziger. Oder wir nehmen das römische Alphabet für die wohl fest eingeplanten zukünftigen „Pandämien“ 😀

        2. „Irgend eine weitere Katastrophe wird schon kommen.“

          Könnte die vielleicht so aussehen:

          Russland plant einen neuen internationaler Standard für den Edelmetallmarkt zu schaffen – den Moskauer Weltstandard (MWS), der eine Alternative zum Standard der London Bullion Market Association (LBMA) darstellen wird.

          Der Wert aller Metalle der Welt würde – angefangen bei Silber und Gold bis hin zu den Seltenen Erden – demnach nicht mehr von der angelsächsischen Welt bestimmt.
          Nach Ansicht des russischen Finanzministeriums ist es notwendig, sich auf die Preisfestsetzung in den nationalen Währungen der wichtigsten Mitgliedsländer oder auf neue internationale Abrechnungseinheiten zu stützen, wie die vom russischen Präsidenten vorgeschlagene neue Abrechnungseinheit innerhalb der BRICS-Länder. Das Finanzministerium möchte die Mitgliedschaft in der Organisation für alle ausländischen Marktteilnehmer attraktiv machen, insbesondere für China, Indien, Venezuela, Peru und andere südamerikanische Länder sowie für Afrika.

          Auf Deutsch: Russland beabsichtigt – in Absprache mit einer Reihe anderer Länder- den Dollar, den Euro und das Pfund aus dem internationalen Zahlungssystem für Edel- und Seltenmetalle aus dem Teil der Welt zu entfernen, der über den Löwenanteil an Vorkommen eben dieser Metalle verfügt.

  1. Hihi, das gefällt mir. Wenn man es noch eine Spur witziger haben möchte, sollte man die TV-Auftritte von Alexej Schurawljow anschauen. Der tanzt dort sogar einen Freudentanz, weil in Deutschland das Gas knapp wird.

    1. Die schalten sich selber das Gas ab, wundern sich dann, daß nicht mehr genug kommt und schimpfen auf die Russen. Die Absurdität des Originals ist nicht zu überbieten und macht jeden Satiriker schwach und hilflos.

    2. @marcelwegner

      Ne das Geschwätz von Märchenbuch-Habeck, der Wirtschaftsminister spielen darf, ist unerreicht. Wenn der Einfaltspinsel was von sich gibt, liegt wir jedes mal schreiend am Boden vor lachen – der schlägt jedes Kabarett um Längen.

  2. „Die europäischen Speicher sind zu diesem Zeitpunkt nur etwas mehr als zur Hälfte gefüllt und müssen bis November auf mindestens 80 Prozent aufgefüllt werden.“
    Der große Denkfehler, der auch gern in den hiesigen Medien verwendet wird.
    Die Speicher wurden ja nicht gebaut, damit ein Jahr ohne Erdgaslieferungen überbrückt werden kann. Diese Speicher dienen einzig und allein dazu über die Winterperiode, also die Periode, in denen alternative Energien etwas sparsamer Strom liefern die Lücke zwischen gelieferter Gasmenge über die Pipelines und tatsächlichen Verbrauch zu schließen.
    Nun müsste man errechnen, wo die tatsächlich gelieferte Menge denn liegt, die Differenz zu den Kapazitäten in der Zeit bilden, wo alle Leitungen (Jarmal, Drushba,NS1) voll liefen und dann die Speicherkapazität drauf rechnen. Dann kennt man die Lücke, die uns im Winter bevor steht…..

  3. Wenn euch langsam das Lachen über die Sanktionen vergeht: es gibt noch mitfühlende Menschen. Sie haben auch einen Ausweg für euch:

    TIME TO MOVE TO RUSSIA

    This is Russia:
    Delicious Cuisine
    Beautiful Women
    Cheap Gas
    Rich History
    World Famous Literature
    Unique Architecture
    Fertile Soil
    Cheap Electricity and Water
    Ballet
    Cheap Taxi and Delivery
    Traditional Values
    Christianity
    No Cancel Culture
    Hospitality
    Vodka
    Economy That Can Withstand Thousands of Sanctions

    TIME TO MOVE TO RUSSIA
    Don’t Delay … Winter Is Coming

    Die Bilder dazu gibt es hier:

    https://www.erepublik.com/en/article/2757622

  4. Leider ist das kein Witz und sie spielen hier mit Menschenleben, das scheinen beide Seiten zu vergessen. Um den Markt auch für die Zukunft zu erhalten, würde ich jetzt an Stelle von Russland das Gas einfach und in unbestimmter Menge verschenken. Dieser Verlockung des schnellen Euros können sie sich nicht entgehen lassen und sobald die Nadel wieder feststeckt, lässt sich jederzeit die Schraube wieder anziehen. Schließlich hat Russland mit den hohen Weltmarktpreisen bereits seinen Schnitt gemacht und um den Westen zu „helfen“, natürlich mit der Absicht auch zukünftig dorthin Gas verkaufen zu können, kommt Russland den Westen zu Hilfe und gibt alles was sie brauchen, um seine „Partner“ zu retten. Im Westen herrscht in der Hauptsache die Gier, danach erst kommt die Moral.

  5. Ja, man könnte lachen über so viel Unfähigkeit, wenn man nicht wüsste, dass noch ein hohes Maß an perverser Ideologie, Verachtung der Menschen und Hörigkeit gegenüber der „Schutzmacht“ dazu kommt. Die Älteren unter uns (ab Kanzlerschaft Adenauer) haben einiges erlebt, aber dass es mal soweit kommt, war selbst unter Merkel nicht abzusehen. In vielen Ländern gäbe es in dieser Situation einen Staatsstreich des Militärs.

    1. Dem Staatsstreich hat Merkel vorgebeugt, in dem sie diese VdL in ihrer Eigenschaft als Kriegsminister zum „Kampf gegen Rechts“ in der Truppe befohlen hat. Das war eine Säuberung bei der alle Offiziere , die für einen Staatsstreich in Frage kommen würden, entsorgt wurden. Sei es durch Pensionierung, Versetzung oder Selbstaufgabe. Sogar Helmut Schmitt musste als Bild in Uniform der Wehrmacht dran glauben. Merkels Hessischer Innen-Vasall hat sich auch der eventuell aufmüpfigen Sondereinheiten zur Kriminalitätsbekämpfung entledigt. So geschehen in FFM.

  6. Während Bürger ächzen, machen Gas- und Rüstungsfirmen XXL-Gewinne….

    Quelle: Focus

    …Gas- und Rüstungsfirmen machen XXL-Gewinne….und Russland lacht über die Sanktionen ..
    …Frieren und Hunger für die Freiheit und Frieden: Joachim Gauck für weitere Sanktionen gegen Russland…:>)

    1. #fisch-paul, ‚KANN‘ man nicht- man darf, aber nur unter gewissen Bedingungen:
      rt.de ( das englische(?)(warum englisch bei rt.de?) erspare ich mir) deepl. Übersetzung-
      Ihr Browser blockiert den Zugriff auf Cookies von Drittanbietern. Sie müssen getreplybox.com erlauben, Cookies zu verwenden, um an der Diskussion teilnehmen zu können.

      SOLCHE Bedingungen gab es auch schon unter Sputnik- nein danke.

  7. Das Lustige: Wie ich erst jüngst bei Martjanow erfahren habe – NS2 läuft mit russischen Turbinen.
    Die sind da auf Siemens oder Rolls-Royce nicht mehr angewiesen. Und das Siemens ein „deutsches Unternehmen“ ist, kann man inzwischen wohl vergessen – das war vielleicht zu Zeiten von NS1 noch so.
    Wenn wir einmal annehmen, daß eine solche Turbine das eigentlich entscheidende „High-Tech“-Aggregat in solchen Anlagen ist, das auch nicht jeder bauen kann, erklärt das, warum die Amerikaner (und die „Grünen“) NS2 unbedingt kalt stellen wollten …

    1. Der Turbinenbau von Siemens ist gar kein Unternehmen mehr, stillgelegt. Die Siemens AG gehört Black Rock und ähnlichen „internationalen Anlegern“. Die Siemens Energy AG ist eine Abwicklungsgesellschaft und gehört gar nicht Siemens, sondern „internationalen Anlegern“.

      NS2 hat russische Ladoga-Turbinen. Made in Russia steht heute für Spitzentechnik. Gerade findet eine Waffenmesse statt, mit Vorführung, in Zone 404. Schauen Sie mal rein. Eindrucksvoll.

    2. Da fällt mir spontan Makita ein: einst eine recht teure japanische Profi-Werkzeug-Marke. Jetzt: chinesische und indonesische Produkte mit MAkita-Logo, die bei Lidl und Aldi im Regal stehen.
      Sinnbildlich für alles was aus dem Westen kommt (Japan gehört zum Westen!)

  8. Etwas, das ga nicht zum Lachen ist und von dem ich befürchte, dass das, was in England nun rechtlich praktiziert wird, bald auch in Deutschland folgen wird. Enteignung ohne Gerichtsurteil.
    Das endgültige Ende des Rechtsstaatssystems.
    Lesen bei de.rt.com
    Großbritannien entsorgt die Magna Carta, um Graham Phillips zu strafen

  9. Quelle: rt.com – 18:47 – Übersetzung
    USA und Russland führen erstes Spitzentelefonat seit Februar

    Moskau hat bestätigt, dass ein Telefongespräch zwischen den beiden Spitzendiplomaten stattgefunden hat

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat am Freitag auf Bitten Washingtons mit US-Außenminister Antony Blinken telefoniert, wie das Ministerium bestätigte.

    Es war das erste Gespräch zwischen Moskau und Washingtons Spitzendiplomaten, seit Russland im Februar seine Militäroffensive in der Ukraine gestartet hat.

    Neben dem Konflikt wurde auch über den ukrainischen Getreideexport, der letzte Woche in der Türkei unterzeichnet wurde, und einen möglichen Gefangenenaustausch zwischen den beiden Ländern gesprochen, berichtete das Ministerium.

    Zuvor hatte Blinken am Freitag bei einer Pressekonferenz erklärt, er habe ein offenes und direktes Gespräch“ mit dem russischen Minister geführt und den Kreml gedrängt, unseren substanziellen Vorschlag zur Freilassung von Paul Whelan und Brittney Griner zu akzeptieren“.

    Der Basketballstar Brittney Griner und der ehemalige US-Marine Paul Whelan befinden sich derzeit beide in russischer Haft. Griner wurde unter dem Vorwurf des Drogenschmuggels verhaftet, Whelan wurde wegen Spionage inhaftiert.

    CNN hatte zuvor berichtet, dass die beiden gegen den russischen Waffenhändler Viktor Bout ausgetauscht werden könnten, der 2012 von einem Bundesgericht in Manhattan zu 25 Jahren Haft verurteilt wurde, weil er einer von den USA als terroristisch eingestuften Organisation Hilfe geleistet und sich zur Tötung von US-Bürgern verschworen hatte.

    Moskau hat nicht bestätigt, dass es von den USA konkrete Vorschläge in dieser Angelegenheit erhalten hat, und sagte stattdessen, Lawrow habe die USA aufgefordert, „zu einem professionellen Dialog in Form einer ’stillen Diplomatie‘ ohne jegliche Spekulationen zurückzukehren“. Das US-Außenministerium gab keine Einzelheiten über seinen „substanziellen Vorschlag“ bekannt und hat Bout bisher nicht namentlich erwähnt.
    Vielbeschäftigter“ Lawrow wird US-Anfrage prüfen – Moskau READ MORE: Lawrow wird US-Anfrage prüfen – Moskau

    Der Minister sagte auch, dass anhaltende westliche Waffenlieferungen an Kiew den Konflikt in der Ukraine nur verlängern und weiteres menschliches Leid verursachen würden. Die russischen Streitkräfte in der Ukraine halten sich streng an die Normen des Völkerrechts, sagte Lawrow und fügte hinzu, dass Russland auch „systematische Anstrengungen“ unternehme, um den Menschen, die in den von ihm kontrollierten Gebieten leben, bei der Rückkehr zu einem normalen Leben zu helfen.

    Das Gespräch fand statt, nachdem US-Diplomaten erklärt hatten, sie hätten wiederholt um ein Telefongespräch zwischen Lawrow und Blinken gebeten, um den möglichen Gefangenenaustausch zu besprechen. Am Donnerstag teilte Moskau mit, dass Lawrow die Anfrage prüfen werde, sobald es sein voller Terminkalender erlaube. Der russische Minister wird demnächst am Ministergipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit teilnehmen und mehrere bilaterale Treffen abhalten.

  10. ….bieten die „Ämter“ in der brd, schon „Strick – Kurse“ für Pullover, Feuermachen mit „Feuerstein“, kochen mit „Sonnenenergie“ durch Sammeln der Sonnenstrahlen mit einem Spiegel, Schafe hüten unter Solat – Paneele… …aufsammeln der toten Vögel unter den „Vogelschreddern“und Zubereitung von „geschredderten Vögeln“ usw. an ??.. …gibt noch viel mehr Möglichkeiten, um den Putin zu ärgern !!…🤣🤣😈

    1. Ich ärgere nicht den Putin.
      Ich ärgere nur die westlichen Nato-Nazi Nutten.
      Für den nächsten Winter haben ich 2,5 Tonnen Pellets und für über 6 Monate Nahrung.
      Mann wird mal sehen wo Habeck und Bârbock hängen werden wenn die Deutschen hungern und frieren.
      Wenn ich könnte, lebte ich schon mit meiner westlichen Rente wie Nabab in Russland.
      Die scheiss Swift Sanktionen verhindern des ich meine französische Rente in Russland beziehen könnte.
      Völkerrechte-Menschenrechte = mein Arsch!

    2. Machen Sie sich warme Gedanken und bleiben Sie kalt.
      Wärmen Sie sich nächsten Winter mit heisser Luft von Habech und Baerbock.
      Diesen Sommer ist es zu warm?
      Wenn es Jemanden zu heiss ist, ziehen Sie ihn in eine dunkle Ecke und machen Sie ihn langsam kalt.
      Logik ist doch so Einfach!

      1. …habe 3 Heizsystem im Haus.. ..Kachelofen mit offenen Ölbrenner, 1 Beistellherd in Küche Festbrennstoffe, einen Ofen mit Festbrennstoffe und Elektro – Nachtspeicher.. ..da meine 2 Öfen verteilt sind, kann ich damit auch die bewohnten Zimmer warm halten, wenn Strom ausfällt.. …Öl für mind. 2 + Jahre und Kohle und Holz, bei „optimierten“ Verbrauch“, 3 + Jahre…😎

  11. Russland und China müssen sich nur einig sein.
    Amerianer haben in den asiatischen Meeren nichts zu suchen.
    Also wenn es stimmt das Russland und China hyperschallwaffen haben, einfach mal einen amerikanishen Flugzeugträger “ konventionnel“ inmitten einer Schutzflotte versenken.
    Ich bedaure jedes Opfer.
    Danach Washington D.C, City of London und Berlin.
    Man wird dann sehen ob die intenationalen „anglo-amerikanischen“ Finanzeliten einen nuklearen Weltkrieg wollen.
    Nicht Südamerika und Neuseeland als mögliche Rückzugsorte der Milliardärsklicke vergessen.
    Nuke them first.
    Russland und China müssen nichts verhandeln.
    Ohne die Rohstoffe Russlands und die Arbeitskraft Chinas ist der Westen (Nato) nur ein Zahnloser Tiger.
    Stark mit Russland oder ausgebeutete USA (Nato-Nazi) Nutte?
    Nutten gibt es genug in Europa.
    Scholz- Wirecard, Macron- Rothschild, Draghi – Goldmann Sachs, Merz – Bankster, Lagarde korrupt, von der Leyhen korrupt, usw.
    Suchen sie mal nach den Zusammenhängen Blackrock, Vanguard, Rothschild, Goldmann Sachs, usw.
    Der französixche President Macron war Manager und Führungskraft bei Rothschild.
    https://profidecatholica.com/2021/03/06/le-jour-ou-pfizer-a-rendu-emmanuel-macron-millionnaire-et-peut-etre-plus-encore/
    Pfizer – Rothschild – Macron.
    Tous uni, tous pourri!
    Alle vereinigt, alle korrupt!

    1. Sie sind ein Meister der subtilen Fingerspitzendiplomatie (Achtung Ironie!). Wie gut dass wir nicht von Leuten wie Ihnen regiert werden. Und von Russland scheinen Sie auch nicht viel verstanden zu haben. Kleiner Hinweis: mit „Länder plattbomben“ kann man sich bei Amerikanern sehr beliebt machen. Bei Russen eher weniger…

    2. Finde ich mega scheiße solche Kommentare lesen zu müssen. Sind denn nicht schon genug gestorben? Muss man die Scheiße dann noch anschüren??

      Ich denke nicht.

      Ich bin mega froh wenn es endlich mal wieder diplomatische Verbindungen gibt denn es wurde viel zu lange nicht gesprochen. Und ja ich weiß – der Westen hat hier blockiert. Nichts desto trotz muss es nu weiter gehen und ich hab kein Bock im Winter zu frieren oder das 6 fache an Gas bezahlen ….

  12. Was wäre wenn?

    Herr Röper ist doch noch deutscher Staatsbürger und somit auch EU Bürger. Was wäre, wenn Russland ihm nun ebenfalls eine Staatsbürgerschaft ausstellt, er aber seine alte deutsche Staatsbürgerschaft, im Rahmen der doppelten Staatsbürgerschaft behält? Und wenn dann Russland den Herrn Röper zum Diplomaten macht und nach Deutschland bzw. in die EU Hochburg schickt? Ausweisen bzw. als unerwünschte Person des Landes verweisen könnten sie ihn nicht, weil er schließlich immer noch EU Bürger ist und als Diplomat hätte er Immunität. Sie könnten ihn als offizielle Vertretung von Russland also nicht ignorieren, zurückschicken. den Mund verbieten oder ihn inhaftieren. Als Diplomat hätte er weitreichenden Einblick in die russischen Interessen. Da sich aber der Herr Röper mehr als Russe als Deutscher sieht, würde er sicherlich ausschließlich die russischen Interessen vertreten, wüsste aber als Deutscher viel besser über das Leben in Deutschland und der EU Bescheid, als es jemals ein gebürtiger Russe könnte. Aufgrund seiner beruflichen Vita kennt er das Lied, wonach die in den besseren Kreisen tanzen und er könnte trotzdem in der Hauptsache seine journalistische Tätigkeit weiter betreiben, ohne das ihm jemand etwas kann, hätte dann aber den ganzen russischen Apparat im Rücken. Bei seiner Reichweite und Schaffenskraft braucht es dann kein RT mehr in Deutschland.

    Ich bitte um Meinungsäußerungen!

    1. Ich bin nicht sicher das die doppelte deutsch-russische Staatsbürgerschaft anerkannt wird, ausser für Russlanddeutsche.
      Selbst als Deutscher in Frankreich seit über 40 Jahren lebend war die doppelte Statsbürgerschaft vor der EU nicht möglich.
      “ Ich bin Deutsche(r) und möchte die doppelte Staatsbürgerschaft beantragen“.
      Deutsche, die neben der eigenen die französische Staatsbürgerschaft annehmen möchten, benötigen seit 2007 keine Beibehaltungsgenehmigung mehr. Dies gilt für den Erwerb der Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates oder der Schweiz. Die deutsche Staatsangehörigkeit wird in diesem Fall neben der neu erworbenen automatisch weiter geführt.
      Ein in Frankreich lebender deutscher Staatsbürger, kann die doppelte Staatsbürgerschaft bei der jeweiligen Präfektur in Frankreich beantragen, sofern folgende Kriterien erfüllt werden:
      5 Jahre rechtmäßiger Aufenthalt und Lebensmittelpunkt in Frankreich (familiär, finanziell, beruflich)
      Ausreichende Französischkenntnisse
      Unbescholtenheit

      1. Man hat den Eindruck, das es bei anderen Nationalitäten, außerhalb der EU, wesentlich einfacher geht, aber da kann mich auch täuschen. Aber im Prinzip würde es den umgekehrten Weg gehen, Russland müsste diese Staatsangehörigkeit anerkennen, schließlich ist er bereits deutscher Staatsbürger.

    2. @WerWieWasWarum

      Ich würde behaupten, dass es in Russland NICHT möglich ist mit einer DE-Staatsbürgerschaft im Gepäck als russ. Diplomat ausgeschmückt zu werden. Was ich übrigens für sinnvoll halte, wenn nur russ. Staatsbürger als russ. Diplomaten arbeiten! Man kann nicht Diener zweier Herren sein!

      Und es ist eventuell möglich, dass – bei ihrer Phantasie – er dann bei einem „Besuch“ DE als dt. Staatsbürger einkassiert wird & man ihm einfach die russ. Staatsangehörigkeit & einen russ. Diplomatenstatus aberkennt oder ignoriert – er wird dann wie ein DE behandelt, der „Hochverrat“ begangen hat…einfache Geschichte!

      1. „Ich würde behaupten, dass es in Russland NICHT möglich ist mit einer DE-Staatsbürgerschaft im Gepäck als russ. Diplomat ausgeschmückt zu werden. “
        In Russland ist das nicht möglich, also könnten die Russen daran etwas ändern.
        Deutschland kann die Staatsangehörigkeit eines anderen Landes nicht aberkennen und schon gar nicht, wenn dieser Diplomat ist. Die deutsche Staatsangehörigkeit unterliegt dem deutschen Hoheitsrecht, das könnten sie im Prinzip entziehen, aber dafür muss es Verfehlungen gegeben, die er als Diplomat aber ungestraft machen kann. Natürlich könnte Deutschland im Eilverfahren das Gesetz ändern und ihm die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen, müsste dafür aber die kompletten doppelten Staatsbürgerschaften neu auf den Prüfstand bringen. Außerdem muss das internationale Diplomatenrecht ebenfalls mit berücksichtig werden, über das Deutschland nicht alleine entscheiden kann. Sollte er diese aber trotzdem verlieren, wäre er immer noch ein russischer Diplomat, somit hätte er immer Immunität und sie könnten ihn nur zurückschicken, was bei einem Diplomaten nicht so einfach ist. Man setzt ihre eigenen Methoden gegen sie selbst ein, da die doppelte Staatsbürgerschaft eines von ihren Erfindungen ist. Und für den Herrn Röper würde sich der Traum verwirklichen ein Russe zu werden. Zunächst wäre die Sachlage aber eindeutig und sie könnten nichts machen und wenn sie etwas daran ändern wollen, müssten sie die Gesetzgebung in der gesamten EU verändern und zum Teil weltweit ändern, da das Diplomatenrecht eine globale Vereinbarung ist. Es wäre also gar nicht so einfach, dagegen etwas zu machen.

    3. #WerWieWasWarum, sind sie sicher, es gibt eine Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik (von) Deutschland? DIE haben es doch maximal zur ‚Deutschen Staatsangehörigkeit‘ geschafft mit dem Synonym DEUTSCH- im Pass. Schlagen sie mal nach, WER diese, sogenannte, ‚Staatsangehörigkeit‘ verbrochen hat!?
      Die UN (diese Scheixxer kann ich nicht ausstehen, aber ich muss immer wieder auf deren ureigenste Manifeste zurückgreifen) hat beschlossen, wer KEINE Staatsangehörigkeit hat bekommt einen PERSONALausweis!
      Jetzt sehen sie einmal in ihre Brieftasche!?
      Professor Carlo Schmid (ich wiederhole es, bis mir der Strom abgeschaltet wird) einer der Installateure von BR(VON)D UND Grundgesetz:
      „……. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten …….. „.

      WENN der Thomas einen russischen Pass will (wenn er den nicht schon hat) wird er das schon selbst entscheiden- da braucht er bestimmt keine Ratschläge aus den Kommentaren.

  13. Läuft doch wie geschmiert für die westlichen Finanzeliten.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums
    Ein gezüchteter Coronavirus und ein Lockdown der die Geschäffte des Mittelstands zum Profit von Google, Amazon, usw vernichtet.
    Eine Pimpfung die schlimmer ist als das Virus (sie selbst produzieren die Krankheit).
    https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/
    Eine gewollte (Spekulations)Inflation die ihre Ersparnisse vernichtet, während die Energiegesellschaften ihre Gewinne vervielfachen.
    Suchen Sie mal nach den Verstrickungen zwischen Black Rock, Vanguard, Rothschild, Goldmann Sachs, Soros, Schwab, Gates Foundation, Google, Face Book, usw.

  14. „Bis zur Heizperiode in Europa bleiben noch zwei Monate.“

    Ich hatte es schon vor einiger Zeit geschrieben. Meine „Sorgen“ würde ich eher auf die Ukraine richten. Die Vorräte dort sind bescheiden und dort wird es im Winter „etwas“ kälter als hier.

    Wo sich hier in D gerade die Preise zum Warmwerden (haha, Wortspiel) verdreifachen, wird der sechstgrößte Gasexporteur (Deutschland) wohl politisch gewisse Schwierigkeiten bekommen weiter auszuhelfen.

    Aber das werden die in der Ukraine wohl schon wissen und die dortigen Monatseinkommen können in einer deutschen Gasrechnung locker in einem Zug wenden. Nix LNG, nix Rückleitung, die sind richtig am Arsch in ein paar Monaten.

  15. Ich liebe das Zdf-ARD Morgenmagazin.
    Schon wieder x ukrainische Tote und Verletzte durch russischen Beschuss.
    War es Militär oder Zivilisten?
    Wo ist der Aufschrei das die Ukraine täglich zivile Gebiete im Donbass beschiesst.
    Ich weiss nicht ob alles von Alina Lipp; Hern Löper; uncutnews.ch; Southfont; Offguardian der Wirklichkeit entspricht.
    Kriegsverbrechen gibt es sicherlich auf beiden Seiten.
    Kommt darauf an ob man sie verherrlicht (Selensky- Nazis – Russen töten) oder sie bestraft.
    Die Wahrheit befindet sich sicherlich Irgendwo mitten all Demen was ich lese.
    Was ich vor allem Scheisse finde, ist das einfache Menschen für Grossmachtsgehabe sterben.
    Eure ehemahlige Faamilie, eure Freunde, Bekannten von Gestern sind nicht eure Feinde von Heute.
    Vorgestern wart ihr eine Familie als Soviets – Russen, Ukrainer oder Belarus.
    Also warum schiesst ihr jetzt aufeinander?
    Gestern wart ihr in der Mehrheit Brüder und Schwestern.
    Was ist heute anders als eine Nato-Nutte die euch die Einen gegen die Anderen aufhetzt?
    Ist eurer langjähriger russischstâmmiger Nachbar plötzlich ein Feind?
    ich bin Deutsch, lebe seit ü. 40 Jahren in Frankreich und meine Lebensbegleiterinnen waren Französisch – Marokanisch, Französich und Belarus.
    Meine 2 Kinder sind Deutsch-Franzosisch-Marokanisch und Deutsch-Französisch.
    Auf wen soll ich als erstes schiessen?
    Sicherlich als erstes auf die Nato-Nutte.

  16. Noch was zum Schmunzeln – Der Spiegel berichtet

    Deutsche Panzerhaubitzen in der Ukraine zeigen Verschleißerscheinungen
    Bei deutschen Artilleriesystemen in der Ukraine gibt es erste Probleme. Nach SPIEGEL-Informationen sind einige der Panzerhaubitzen 2000 nach intensiven Gefechten bereits reparaturbedürftig.
    29.07.2022

    Einen Monat nach der Lieferung von deutschen Artilleriesystemen an die Ukraine weisen die Panzerhaubitzen nach SPIEGEL-Informationen bereits deutliche Verschleißerscheinungen auf. Mitte der Woche informierte Kiew das Verteidigungsministerium in Berlin, dass einige der sieben Ende Juni gelieferten Geschütze vom Typ Panzerhaubitze 2000 nach intensivem Beschuss russischer Stellungen Fehlermeldungen anzeigten. Mehrere Haubitzen seien deswegen reparaturbedürftig.

    Bei der Bundeswehr geht man davon aus, dass die Probleme mit der hohen Feuergeschwindigkeit zusammenhängen, mit der die ukrainischen Streitkräfte die Geschütze beim Kampf gegen die russischen Invasoren einsetzen; der Lademechanismus der Haubitze werde dadurch enorm belastet. Bei der Truppe gelten schon 100 Schuss pro Tag als hochintensiver Einsatz, die Ukrainer aber schossen offenbar weitaus mehr Granaten ab.

    Zudem sollen die Soldaten an der Front anfangs versucht haben, Spezialmunition auf zu große Entfernung zu verschießen. Diese sogenannte Smart-Munition ist für besonders präzise Wirktreffer ausgelegt. Die Bundeswehr sagte nach der Meldung aus der Ukraine umgehend zu, schnell weitere Ersatzteilpakete zur Behebung der Probleme in die Ukraine zu schicken. In Bundeswehrkreisen hieß es, die Verschleißerscheinungen seien nachvollziehbar, da die Ukraine das System im Gefecht stark fordern würde.

    Die Bundesregierung hatte der Ukraine zunächst sieben Artilleriesysteme vom Typ Panzerhaubitze 2000 geliefert, drei weitere sollen folgen. Zuvor waren ukrainische Soldaten in Deutschland an dem System ausgebildet worden. Auf Twitter kursierten kurz nach den Lieferungen aus Deutschland Bilder, die das Waffensystem im Einsatz an der Frontlinie im Osten des Landes zeigten. Ukrainische Soldaten schwärmten auf den Videos geradezu von den deutschen Haubitzen und deren Wirkkraft. Auf den Bildern ist auch zu sehen, dass die Ukraine das System mehr oder minder im Dauerfeuermodus einsetzt.

  17. Ich musste auch herzhaft lachen. Aber so ist es. Danke! 🙂
    Sag mal, Thomas, ich kenne zwar deinen Musikgeschmack nicht, aber wenn Elena Polosova alias Elen Cora wieder mal in der Stadt ist, hätte ich gern ein Autogramm von ihr. Habe ich zwar schon, weil wir schon seit Jahren auf Facebook befreundet sind und sie mir CDs mit Autogrammen geschickt hat, aber man weiß ja nie ;-).
    https://www.youtube.com/watch?v=QewVok8zQCg

    1. Spaß am Rande: Elena wurde im selben Jahr in der selben Stadt wie Helene Fischer geboren. In Krasnojarsk. Elena lebt in Novosibirsk, und sie sie kann auch Russisch singen, was für mich viel besser klingt. Sie hat mal Oper gesungen.

  18. Gazprom will offenbar den Lawrow machen. RT berichtet dazu in seinem Liveticker:

    „Markelow kündigte außerdem die Publikation des Briefverkehrs mit Siemens an, um Gazproms Position zu belegen.”

  19. Vor lauter Lachen sollten die Russen nicht vergessen, auch ihre eigene Regierung im Auge zu behalten – das hier hört sich bekannt an, aber vielleicht ist Russische Allround-Überwachung-System ja irgendwie freundlicher?

    https://tass.ru/armiya-i-opk/14719059

    Ich kann es nicht einschätzen. Der Wunsch, die Bevölkerung in allen Bereichen und rund um die Uhr zu überwachen, scheint aber allen Herrschern der kommenden multipolaren Weltordnung gemein zu sein.

    1. Haben Sie gedacht, dass in Russland die Zeit stehen geblieben ist? Es ist doch illusorisch sich einzubilden, dass man dort nichts Vergleichbares tut wie die westlichen Pendants…..

      Viel interessanter finde ich diese Meldung:
      https://tass.ru/ekonomika/15346717
      „MOSKAU, 29. Juli. /TASS/. Die Lieferung einer Turbine für die Nord Stream-Gaspipeline nach Reparaturen von Kanada nach Deutschland entspreche nicht dem Vertrag, sagte Vitaly Markelov, stellvertretender Leiter von Gazprom. „In diesem Zusammenhang sind wir gezwungen, darauf zu achten, dass die Lieferung eines Gasturbinentriebwerks von Kanada nach Deutschland nicht den Vertragsbedingungen entspricht“, sagte er.

      „Wir haben 10 Briefe an Siemens geschickt, Siemens hat nicht mehr als ein Viertel der Fehlfunktionen beseitigt, für den Rest haben wir leider keine konstruktiven Vorschläge erhalten, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Motoren in Übereinstimmung mit allen Anforderungen der Gesetzgebung der Russischen Föderation wiederherzustellen“, fügte Markelov hinzu.

      Der stellvertretende Chef von Gazprom stellte fest, dass Siemens-Spezialisten alle Möglichkeiten haben, Servicearbeiten durchzuführen. „Bitte beachten Sie, dass Siemens keine Zugangsbeschränkungen zu Portovaya-Kompressoren hat, es gibt alle Möglichkeiten, alle Servicearbeiten durchzuführen, und wir freuen uns auf die Ankunft ihrer Spezialisten an der Verdichterstation. Dieser Zustand ist für uns von wachsender Bedeutung. Heute haben wir Siemens einen weiteren Appell geschickt und fordern sie auf, alle angesammelten Probleme so schnell wie möglich zu lösen“, sagte er.

      Gazprom teilt auch nicht die Vorwürfe europäischer Partner, dass das russische Unternehmen seine vertraglichen Verpflichtungen für Gaslieferungen nicht erfüllt. Zunächst wurden sie von Siemens verletzt, das seinen Verpflichtungen zur Wartung von Verdichterstationen nicht nachkam, was zu einem Rückgang der Lieferungen in der Zukunft führte. Als Beweis beabsichtigt die Holding, bald einen Teil der Geschäftskorrespondenz mit Partnern zu veröffentlichen.

      „Ich möchte feststellen, dass unsere europäischen Partner Gazprom vorwerfen, die Gaslieferungen nach Europa unangemessen zu reduzieren. Ganz im Gegenteil. Sie sind es, die vertragliche Verpflichtungen zur Instandhaltung von Verdichterstationen nicht erfüllen. Ich fordere unsere Partner auf, ihre eigenen Probleme so schnell wie möglich zu lösen, und dann wird sich die Situation bei den Gaslieferungen an den europäischen Markt sofort normalisieren. Übrigens wird ein Teil unserer Korrespondenz mit Partnern bald veröffentlicht „, sagte Markelov.

      Gazprom wartet auf EU-Klarstellungen zur Turbinenreparatur
      Gazprom hält es für notwendig, von den Behörden der Europäischen Union (EU) und des Vereinigten Königreichs offizielle Erklärungen zur Zulässigkeit der Reparatur und Wartung von Turbinen für die Gaspipeline Nord Stream in Bezug auf Sanktionsbeschränkungen einzuholen, und befürchtet auch den Entzug der kanadischen Genehmigungen für die Lieferung und Reparatur von Triebwerken, sagte ein Top-Manager von Gazprom.

      Der Gaspreis in Europa beschleunigte das Wachstum nach den Fragen von Gazprom zur Rückkehr der Siemens-Turbine
      Gazprom veröffentlichte Dokumente über den Zustand der Triebwerke für Nord Stream
      Markelow wies auf eine Reihe von Risiken hin, die mit westlichen Sanktionen verbunden sind. Somit ist der Lieferant im Rahmen des Vertrags das britische Unternehmen Industrial Turbine Company Limited, so dass die britischen Sanktionsbeschränkungen auf sie anwendbar sind und Gazprom gezwungen ist, sie zu bewerten, sagte Markelov. Darüber hinaus fallen die Lieferung, der Transfer, der Verkauf und die Ausfuhr von Turbinentriebwerken direkt und indirekt für den Einsatz in Russland unter die Bestimmungen der EU-Sanktionsverordnung.

      Wenn die Turbine direkt von Kanada nach Russland geliefert worden wäre, wie ursprünglich angenommen, hätte Gazprom die möglichen Auswirkungen der EU-Sanktionen nicht berücksichtigen und alle möglichen Risiken der Blockierung und Beschlagnahme von Ausrüstung auf dem Territorium der EU-Länder und des Vereinigten Königreichs bewerten müssen.

      „Um die beschriebenen Risiken auszuschließen, ist eine offizielle Erklärung und Erlaubnis der EU- und britischen Behörden erforderlich, die die Überholung und Wartung aller Motoren ermöglichen würde, die in der Portovaya-Verdichterstation eingesetzt werden“, sagte er am Freitag auf Rossiya-24.

      Bedenken gibt es auch durch den möglichen Entzug von Genehmigungen, die Kanada bereits für den Transport und die Reparatur von Motoren für Nord Stream erteilt hat.

      „Die von den kanadischen Behörden vorgelegten Genehmigungen berücksichtigen nicht die Bedingungen des aktuellen Vertrags und werden an Siemens Energy Canada Limited ausgestellt, mit der wir kein Vertragsverhältnis haben. Zusätzliche Bedenken ergeben sich auch aus dem Risiko, gegen die Bedingungen der kanadischen Genehmigung für die Lieferung des Motors nach Deutschland und nicht nach Russland zu verstoßen. Und wenn der letzte Lieferpunkt Russland ist, dann glauben wir, dass die kanadischen Behörden dies als Verletzung oder Umgehung ihres Zustands betrachten und auf dieser Grundlage die bereits zuvor erteilten Genehmigungen widerrufen können. Dies wird es auch unmöglich machen, andere Motoren in Kanada zu reparieren“, sagte der stellvertretende Chef von Gazprom.

      Fehlen aller Dokumente
      Der stellvertretende Leiter von Gazprom wies auf die Unvollständigkeit der von Deutschland zur Verfügung gestellten Dokumente hin.

      „Gestern haben wir Materialien vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Der Empfänger des Motors ist Gazprom Transgaz St. Petersburg, jedoch als Tochtergesellschaft von Gazprom Neft PJSC. Das ist ein klarer Fehler: Gazprom Transgaz St. Petersburg ist eine Tochtergesellschaft von Gazprom“, sagte er.

      1. >> Haben Sie gedacht, dass in Russland die Zeit stehen geblieben ist? Es ist doch illusorisch sich einzubilden, dass man dort nichts Vergleichbares tut wie die westlichen Pendants…..

        🙂

  20. So langsam scheint man an der einen oder anderen westlichen Stelle etwas zu bemerken:

    https://www.theguardian.com/commentisfree/2022/jul/29/putin-ruble-west-sanctions-russia-europe

    „Putin ist stärker denn je. Sanktionen sind nach hinten losgegangen.

    Die westlichen Sanktionen gegen Russland sind die am schlechtesten durchdachte und kontraproduktivste Politik der jüngeren internationalen Geschichte.
    …..
    Die weltweiten Energiepreise schießen in die Höhe, die Inflation explodiert, die Versorgungsketten sind chaotisch und Millionen von Menschen leiden unter dem Mangel an Gas, Getreide und Düngemitteln. “

    Ja, wer hätte denn damit rechnen können? Die politischen Geistesgrößen in den EU-Ländern jedenfalls nicht. Die träumen weiter ihren „Russland-ruinieren-Traum“.

    Und Herr Habeck wird uns dann auf seine unvergleichliche Art erklären, warum das alles so sein muß und nur zu unserem besten ist.

    Dafür wird er dann auch unser nächster Kanzler.

    Für die Russen hat das alles den Nachteil, daß sie mal wieder in die Puschen kommen müssen und feststellen, daß Kaffee nicht in Italien wächst und Schokolade bzw Kakao nicht in der Schweiz. Wofür wohl tourte Herr Lavrov in Afrika herum? Direkte Handelswege ersparen das Geld für die bisherigen europäischen Zwischenhändler, die sich gerne freiwillig aus dem Geschäft genommen haben. So lohnend können Sanktionen sein – jedenfalls für die Sanktionierten.

Schreibe einen Kommentar