Wirtschaftskrieg

Wird Deutschland im Winter zu einem Dritte-Welt-Land?

Wenn man die Warnungen aus allen Branchen der deutschen Wirtschaft anschaut, droht Deutschland im Winter ein Land zu werden, in dem Bedingungen herrschen, wie in der Dritten Welt.

Die Sanktionen der EU haben zu der Gas- und Energiekrise geführt, die nun die deutsche Wirtschaft abzuwürgen droht und im Winter Zustände wie in einem Land der Dritten Welt befürchten lässt. Hier fasse ich einige Meldungen aus der Wirtschaft der letzten Tage zusammen, die schlimmes erahnen lassen.

Zeitweise Stromabschaltungen

Wegen des Gasmangels und der daraus folgenden, für viele Menschen unerschwinglichen, Kosten für Heizung haben sich die Deutschen mit Heizlüftern eingedeckt, was zu einem Problem für die Stromnetze werden kann. Die Berliner Zeitung berichtet über Aussagen der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey und zitiert sie wie folgt:

„Wenn man dafür an bestimmten Stellen dann mal für zwei Stunden, für drei Stunden, angekündigt auf Strom verzichten muss, dann ist das ein Szenario, das vertretbar ist.“

Das sind Zustände, wie man sie sonst nur in Ländern der Dritten Welt antrifft, die im Winter aber in Deutschland als möglich angesehen werden.

Explodierende Erzeugerpreise

Die Erzeugerpreise, also die Preise, zu denen Waren in Deutschland produziert werden, sind so hoch wie noch nie. Die Erzeugerpreise werden normalerweise an die Verbraucher weitergegeben, was für die Inflation schlimmes erahnen lässt. Das Statistische Bundesamt teilte in einer Pressemeldung mit:

„Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im August 2022 um 45,8 % höher als im August 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Im Juli 2022 hatte die Veränderungsrate bei +37,2 % und im Juni bei +32,7 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise im August 2022 um 7,9 %. Das ist ebenfalls der höchste Anstieg gegenüber dem Vormonat seit Beginn der Erhebung.“

Um zu verdeutlichen, wie dramatisch die Entwicklung ist, zeige ich hier die Grafik, die das Statistische Bundesamt dazu veröffentlicht hat.

Was man an der Grafik übrigens auch sehr deutlich sieht, ist, dass es keinesfalls „Russlands Angriffskrieg“ ist, der an der Misere schuld ist, denn das Problem begann bereits 2021 und hatte zwei Gründe: Die Coronamaßnahmen und die von der EU selbst geschaffenen Gaskrise, vor der ich bereits seit Sommer 2021 warne. Die Russland-Sanktionen der EU waren nur noch ein „Brandbeschleuniger“ für die ohnehin kommende Wirtschaftskrise, auf die die EU seit 2021 zielstrebig hinarbeitet.

Produktionseinbrüche

Auch der Mangel an Waren, die aufgrund der horrenden Energiepreise weniger produziert und daher fehlen werden, wird die Preise steigen lassen. Das Handelsblatt berichtet zum Beispiel:

„Das betrifft vor allem die energieintensiven Branchen, die flächendeckend die Produktion gedrosselt haben: die Stahlbranche um rund fünf Prozent, die Chemie um acht Prozent. Die Düngemittelbranche hat sogar 70 Prozent der Erzeugungskapazitäten in Deutschland zurückgefahren oder stillgelegt.“

Vor allem der Mangel an Düngemittel dürfte sich im nächsten Jahr in deutlich niedrigeren Ernteerträgen niederschlagen, was zumindest zu stark steigenden Preisen für Lebensmittel führen wird. Im schlimmsten Fall droht sogar ein Mangel an Lebensmitteln in Deutschland, denn der Mangel an Düngemitteln betrifft die ganze Welt und wird von den EU-Sanktionen gegen russische Düngemittel noch verstärkt.

Die Industrie- und Handelskammer Schwaben hat eine Pressemitteilung über eine aktuelle Umfrage unter ihren Mitgliedern veröffentlicht, in der die Zwischenüberschriften zum Beispiel „Dramatische Auswirkungen“ oder „Klare Vorboten einer Deindustrialisierung“ lauten und die nichts Gutes erwarten lässt:

„Die Ergebnisse sind alarmierend: Demnach gibt mehr als ein Drittel der Unternehmen an (37 Prozent), von den Kostensteigerungen bei Strom stark oder sehr stark betroffen zu sein. Beim Energieträger Gas ist es ebenfalls mehr als ein Drittel (35 Prozent). Höhere Energiekosten schlagen bei nahezu allen Befragten (98 Prozent) durch.“

Hunger in Deutschland?

Die Berliner Morgenpost berichtet von einem „Brandbrief“ der Lebensmittelbranche an die Regierung. In dem Artikel kann man lesen:

„Kunden müssen sich in diesem Winter auf viele Engpässe bei der Versorgung mit Lebensmitteln einstellen (…) Mit drastischen Worten leiten die Vertreter der Tiefkühl- und Frischewirtschaft ihren offenen Brief an die Bundesregierung ein: „Es ist 1 Minute vor 12!“ Die Branche erlebe aufgrund der extrem stark gestiegenen Energiekosten die schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Sollte ihnen keine staatliche Unterstützung zuteil werden, wären die Konsequenzen für die Bevölkerung verheerend.“

Die größten Probleme würden demnach tiefgekühlte Lebensmittel betreffen, weil die Energiekosten für die Kühlung von Lebensmitteln nicht mehr bezahlbar sein wird.

Angst vor Unruhen

RT-DE berichtet über ein vertrauliches Einsatzkonzept der Berliner Polizei, das der „Welt“ vorliegt:

„Nach Informationen der Zeitung wird der Einsatzplan von der Landespolizeidirektion und dem Landeskriminalamt erarbeitet. Die Polizei würde ihr Vorgehen „bei drei Stufen“ planen: Verteuerung, Verknappung sowie Ausfall der Energieversorgung.
Zu jedem der drei Szenarien gäbe es Prognosen über das mögliche Verhalten der Bevölkerung und zur Entwicklung der Kriminalitätslage. Laut Einschätzung der Polizei wäre die erste Stufe „Verteuerung“ schon eingetreten. Infolgedessen stiege aktuell die Wahrscheinlichkeit von Demonstrationen und Aufmärschen. Das Eintreten der zweiten Stufe, also eine baldige Verknappung der Energieversorgung werde inzwischen als wahrscheinlich bewertet. Damit verbunden wäre eine Rationierung von Strom und Gas. Beim völligen Zusammenbruch der Stromversorgung – unter den Szenarien die dritte Stufe – rechnete die Polizei mit Plünderungen und Unruhen.“

Dazu passt, dass die Bundeswehr zum 1. Oktober ein neues Kommando aufstellt, dass der Polizei bei Bedarf helfen soll. In der Pressemeldung des Verteidigungsministeriums heißt es:

„Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr (TerrFüKdoBw Territoriales Führungskommando Bundeswehr) ist verantwortlich für die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschl. der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit.“

Die Regierung erwartet offensichtlich Unruhen, für die nicht nur die Polizei bereits Planungen durchführt, sondern wofür auch der – aus gutem Grund bisher verbotene – Einsatz der Bundeswehr im Landesinneren ermöglicht wurde. In der Pressemeldung wird der Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstrationen zwar nicht ausdrücklich erwähnt, aber es ist von „Zivil-Militärischer Zusammenarbeit“ die Rede, worunter der Einsatz der Bundeswehr gegen Proteste oder Unruhen fallen würde. Und ausgeschlossen wird ein solcher Einsatz in der Meldung ausdrücklich nicht.

Deutschland, quo vadis?

Offensichtlich ist der Bundesregierung sehr wohl bewusst, wohin sie Deutschland steuert – nämlich in die wirtschaftliche und soziale Katastrophe, die zu Stromabschaltungen und sogar Hunger in Deutschland führen kann. Den USA bei ihrem Kampf gegen Russland in Kadavergehorsam beizustehen, ist der Bundesregierung ganz offensichtlich wichtiger, als die deutsche Wirtschaft und die Reste des Wohlstands der Menschen in Deutschland zu retten.

Warum muss ich bei diesen Meldungen schon wieder an die Studie der RAND-Corporation denken, die genau das, die „Schwächung“ der deutschen Wirtschaft, als Ziel der USA formuliert hat? Ob die Studie authentisch ist, ist nicht abschließend geklärt, aber die deutsche Regierung verhält sich exakt so, wie es die Autoren der Studie sich wünschen: Sie vernichten die deutsche Wirtschaft durch die anti-russische Politik und den sinnlosen Wirtschaftskrieg.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

248 Antworten

    1. Ich persönlich hatte gefühlt immer so einen 8 Jahreszyklus verinnerlicht, nachdem wieder ein zumindest schneereicher Winter kommt. Aber die 8 Jahre sind auch vorbei 🙁
      Man weiss aber nicht, inwieweit die alten Wetterzyklen unter den Bedingungen der Windräder, die sämtliche Luftströmungen und damit das Weltklima durcheinander bringen noch Gültigkeit besitzen.

        1. Energie fällt nicht vom Himmel. Wenn ich alles mit Solarzellen voll mache, dann wird weniger Wärme reflektiert, das heißt, es wird kälter -gut nach dem heißen Sommer werden viele das gut finden, aber auch im Winter entziehe ich Wärme den ökologischen System.
          Und wenn ich dem Luftausgleich Energie entziehe (Windräder) ist auch unklar was passiert. Bisher ist die Energiemenge gering, aber wenn wir da die gesamte Energie so entnehmen, ist unklar, was wirklich passiert. Wie gesagt, Energie fällt nicht vom Himmel, ich muss sie irgendwo weg nehmen….

            1. Dem widerspricht, dass man in einen Luftströmung nicht zwei Windparks hintereinander stellen kann .. der hintere würde nichts mehr abbekommen. Auch löst man das Problem jketzt, indem man die ersten Reihe eines Windparks nicht voll in den Wind stellt, damit mehr Energie für die zweite Reihe über bleibt.
              Der Wärmeaustausch, weil ständig warme Luft nach unten gerührt wird und die Erdoberfläche erwärmt wird, ist dabei noch gar nicht mitbetrachtet.

              1. Der Link von Smuglianka – absolut kein wissenschaftlich fundierter Text, nicht sachlich geschrieben (viele Seitenhiebe und generelle Ablehnung anderer Einschätzungen, indem diese als lächerlich abgestempelt werden). Die Beschreibung der Witterung in einem Teil Englands im Reiseführer ist keine wissenschaftlich belastbare Quelle und somit obsolet.

                Selbstverständlich führt das Aufstellen von Windrädern zu Effekten. Es wird Energie umgewandelt. Nur auf welcher Skala sind wir da?
                Die Troposphäre ist in unseren Breiten ca 10-12km hoch. Selbst die höchsten Windräder sind keine 200m hoch (oder noch nicht) und ausserdem grössenteils winddurchlässig.
                Das sind im schlimmsten Fall (200m auf 10km) 0.02% Beeinträchtigung, ohne Beachtung des durchlässigen Querprofils.

                Sowohl Kalt-wie auch Warmfronten reichen bis zur Tropopause, die untere Wolkenbasis mit mehreren hundert Metern Grund…

                Interessanter wäre wohl, statistisch die Frequenz und Durchzugsrinnen der CAOs (Cold Air Outbreaks) zu analysieren. Zusammen mit den über warmen Meeresoberflächen entstehenden Tiefdruckgebieten sind sie diejenigen Wetterphänomene, die stabile Wetterlagen (Hochdrucklagen) durchbrechen können. Insofern ist eine Reduktion der Temperaturdifferenz zwischen Arktis und Nordatlantik mit Sicherheit relevant. Eventuell nehmen tropische Tiefdruckgebiete zu und gleichzeitig CAOs ab? Könnte man sicher herausfinden. Der Vollständigkeit halber erwähne ich hier noch den Jetstream.

                Ohne jetzt lange gesucht zu haben – die Austrocknung des Bodens in 1.8m Tiefe ist ein langwieriger Prozess. Ein paar Jahre „trocken“ reichen bestimmt nicht. Die nachteiligen Faktoren sind mannigfaltig: Witterung, Klima, Landwirtschaft, Oberflächenversiegelung, Kanalisierung von Gewässern, Ausbaggerung (= Senkung Grundwasserspiegel), …

                Inwiefern sind diese Feuchtigkeitswerte vor Ort ermittelt? Soweit mir von meinem Lieblingswetterkanal in Erinnerung ist, sind die Feuchtigkeitswerte in 1.8m Tiefe hauptsächlich Hochrechnungen ausgehend von den Niederschlägen mit geringem Anteil an reell erhobenen Daten.

                Hochrechnungen sind Annahmen und wenn man weitere Hochrechnungen auf Hochrechnungen aufbaut, wird der Unschärfefaktor der Aussagekraft entsprechend höher..

                LG

            2. @lexact

              Da magst du global betrachtet Recht haben, aber für das nähere Umfeld trifft das sicher nicht zu.
              Man kann auch mal einen recht einfachen Versuch machen wie wir in als Kinder im Bach beim Spielen gemacht haben: Stelle an verschiedenen Stellen der Strömung einen Stein als Hindernis in den Weg und man wird sehen, daß sich die Strömung völlig unvorhersehbar ändert. Teilweise fließt das Wasser sogar rückwärts. Übertrag das mal auf die Windparks . . .

            3. Richtig, gebe Ihnen 100 % recht, sonst müßte man ja die ganzen Straßen welche mit Teer/Bitumen dunkel die Wärme anziehen auch mit einberechnen. Das sind alles zu vernachlässigende Werte. Der von Menschen beeinflußte Klimawandel ist ebenso absolut zu vernachlässigen, da so gering. Die Sonne ist der Hauptakteur. Das Klima wandelt sich schon immer und das ist gut so. Anders sieht es mit der Vermüllung durch Plastik hauptsächlich in 3. Weltländern aus. Das ist ein Problem was leicht zu lösen wäre, wenn es einen Willen dazu gäb. Müßte noch nicht mal teuer sein.

            4. 30.000 Windkraftanlagen an Land mit einer Gesamtfläche von 360 km² kann man sicher nicht vernachlässigen. Einfach mal eine 720 km lange und 500 m hohe Mauer quer durch Deutschland vorstellen. Zumal außerdem schon bekannt ist, daß neue Anlagen immer weniger Ertrag bringen. Selbst wenn wir weitere 30.000 Anlagen aufstellen, können wir doch die Physik nicht überlisten. Die Energie die wir dem Wind entziehen, kann kein weiteres Windrad mehr antreiben.

      1. Nun denn, denn hoffen wir mal inbrünstig, dass es tatsächlich der härteste Winter seit dem Zeitpunkt der Aufzeichnungen wird.

        Das es den Crash im Stromnetz gibt mit Folgen, welches sogar die Kloos einfrieren lässt. ( Ohne Strom funktioniert auch die LPG-Gasheizung nicht. Nichts geht mehr. NULL.

        Nur so ist fast absolut sichergestellt, dass der längerfristige Frieden auch bewahrt wird. Demnach, es nur innerstaatliche Probleme gibt in den Kernländer der Gründungsmitgliederstaaten der EU. Käme es tatsächlich so, hilft diesen Fachidioten-Politiker nicht mal der Einsatz aller Soldaten der Bundeswehr. Weil die mit sich selbst genug zu tun haben werden. Schon der Ausfall komplett aller Verkehrslenkungs-Systeme endet mit einem Fiasko. Da hilft auch die schönste und lauteste Sirene nichts mehr.

        Tja, da hilft es auch keinem der Kasper, der sich Regierung nennen, dass sie sich auf die Strasse stellen und laut schreien,: Nicht ich…Nein, der Putin ist schuld. Man hört sie nicht einmal mehr ohne tagesschau.

        Das einzige was sie machen können, sich im Bunker einzuschließen und abzuwarten was passiert, weil auch sie mit ihren schönen Kolonnen nicht mal mehr aus Berlin rauskommen.

        Ne ne, lass mal es schön kalt werden, der Strom bleibt 14 Tage weg und das deutsche Volk wird wieder Normal….

        1. Die reGIERung wird dann – natürlich nur im Interesse der Bevölkerung, weil ja eine handlungsfähige, also nicht erfrierende, reGIERung gebraucht wird – in einen US-Staat, in dem es keine harten Winter gibt, evakuiert (südliches Kalifornien?) und beschliesst von da aus die nächsten Sanktionen und Militäraktionen gegen Russland.

        2. @ Petry sagte… u.a. …..

          „““ Ne ne, lass mal es schön kalt werden, der Strom bleibt 14 Tage weg und das deutsche Volk wird wieder Normal….. „““

          Wird Europa mit den Vereinigten Staaten brechen? / von Larry C. Johnson

          Ich habe eine tolle Frage von einem deutschen Leser erhalten, der zufällig auch Journalist ist. Er fragte: „Was wäre ein Weg und was wären die praktischen Auswirkungen, wenn Europa im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen mit den USA brechen würde, um einen europäischen Friedens- und Wirtschaftsrahmen unter Einbeziehung Russlands zu finden?“

          Die feige Kriecherei, die Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich mit ihrer leidenschaftlichen Zustimmung zu Amerikas Konfrontation mit Russland an den Tag gelegt haben, ist nun am Ende.

          Trotz anhaltender bombastischer Drohungen, die Ukraine so lange zu bewaffnen, bis Russland zusammenbricht, trifft die wirtschaftliche Realität die Europäer wie eine eiskalte Dusche aus einem Feuerwehrschlauch.

          Die rasante Inflation, vor allem im Energiesektor, zwingt Fabriken und Unternehmen zur Schließung ihrer Betriebe.

          Die De-Industrialisierung Europas, insbesondere Deutschlands und des Vereinigten Königreichs, hat begonnen.

          Deutsche Stahlwerke schließen, deutsche Bäckereien versuchen herauszufinden, wie sie die steigenden Stromrechnungen bezahlen und gleichzeitig Brot und Brezeln herstellen können,

          und der deutsche Toilettenpapierhersteller Hakle GmbH hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt.

          Wenn man kein Bidet oder einen Eimer voll Sand hat, ist Toilettenpapier ein unverzichtbarer Artikel.

          Die Inflationsspirale kann dazu führen, dass es eines Tages billiger ist, sich mit einem 100-Euro-Schein den Hintern abzuwischen als mit drei Blatt Hakle. ……………..

          Weiter……..
          http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_09_25_wirdeuropa.htm

        3. Ein Blackout in Deutschland – oder auch in einem anderen EU Land- löst durch die Europäische Kraftwerks Vernetzung, eine Kettenreaktion aus!
          Das bedeutet, nicht nur in Deutschland ,sondern auch in allen anderen mit 50 Hz
          Schwingfrequenz betriebenen Netzwerken , bricht die gesamte !! Infrastruktur !! unkontrollierbar zusammen!
          Mit den von Dir genannten “ 14 Tagen“ , kommt man zur Schadenbehebung nicht aus, es entstehen irreparable Schäden an Maschinen,Elektronik , Turbinen, Fabriken etc.etc. , solche Folgeschäden zu beheben dauern nach “ Expertenmeinung“ mindestens “ mehrere Monate“!

        4. ***Ne ne, lass mal es schön kalt werden, der Strom bleibt 14 Tage weg und das deutsche Volk wird wieder Normal….***
          Hmm, welches Volk, das, das sich hier seit rd. 20 Jahren hier eingebettet hat? Die traurigen Reste derer, die sich noch mit Fug und Recht Deutsche nennen können, können doch wohl nicht gemeint sein. Die sind seit 2006 sowas von ’normal‘, daß es hierzulande nur schwer oder gar nicht mehr auszuhalten ist. Wenn einer opponieren wird, dann sind es die zahlreichen Schutzbedürftigen, die uns seit Jahren ungehindert hereinschneien. Und die gehen nicht denen ‚da Oben‘ ans Leder, sondern Ihnen und mir.
          D-Land ist im A….

    2. Klingt sehr sinnig mit dem 11 Jahres Zyklus, ich kann mich nicht erinnern wann es das letzte mal so kühl im September schon war, ich renne hier auch derzeit schon oft mit Jacke in der Wohnung rum, hilft ja nichts.

      1. Wir hatten in der Schweiz auch schon Anfang September den ersten Schnee auf den Bergen. Ist zwar inzwischen grossteils wieder weg, aber trotzdem wesentlich früher als normal.
        Ist bestimmt die „durch CO2 verursachte globale Erwärmung“…

    3. Return of the Primitive: The Anti-Industrial Revolution (1999)
      Deutsch: Zurück in die Steinzeit : die anti-industrielle Revolution. Mit einer Einleitung und zusätzlichen Essays von Peter Schwarz. Übersetzt von Philipp Dammer. Lichtschlag, Grevenbroich [2017], ISBN 978-3-939562-67-2.

      Early life
      Edit
      Rand was born Alisa Zinovyevna Rosenbaum on February 2, 1905, to a Russian-Jewish bourgeois family living in Saint Petersburg.[10] She was the eldest of three daughters of Zinovy Zakharovich Rosenbaum, a pharmacist, and Anna Borisovna (née Kaplan).[11] She was twelve when the October Revolution and the rule of the Bolsheviks under Vladimir Lenin disrupted the life the family had enjoyed previously. Her father’s business was confiscated,[12] and the family fled to the city of Yevpatoria in Crimea, which was initially under the control of the White Army during the Russian Civil War.[13] After graduating high school there in June 1921,[14] she returned with her family to Petrograd (as Saint Petersburg was then named), where they faced desperate conditions, occasionally nearly starving.[15]

    4. Apropos Wiederholungen etc.
      Der BFC Dynamo wurde in der DDR 10x in Folge Fussballmeister und die DDR war bankrott.
      Der FC Bayern München wurde 10x in Folge Deutscher Meister und die BRD steuert dem…….entgegen?

    5. Stromp-/Gaspreisbremse und alle möglichen „Entlastungspakete“ sind reine Propaganda.Bei mir sind nur Sprüche angekommen – dummes Gequatsche einer Regierung,wo man an den Vollsuff glauben möchte.

      1. Keiner der Politiker erklärt, wo das Geld hergenommen wird für die Zahlung der Differenz zwischen gedeckelten und den ungedeckelten Preisen! Rechte Tasche linke Tasche, der Steuerzahler zahlt auf jeden Fall alles selber. Wo sollte das Geld sonst auch herkommen.

    6. Wir hatten schon früher auch einmal sehr kalte Winter.
      Nur heute, nachdem der Sopzialabbau rigoros durch geführt wird, müssen sich unsere Rentner und Rentnerrinnen spurten, denn unsere Gäste haben das Flaschenpfand auch schon für sich entdeckt.
      Jetzt kommt es nur noch auf die Schnelligkeit an, bzw auf solidarische Unterstützung, denn ein Migrant kommt sellten allein, da bleibt noch manche Rentnerin lieber in seiner sicheren, Wohnung und guckt in den leer werdenden Kühlschrank!

      1. Ach quatsch, die haben Öl nach Russland gebracht, weil dort alles am Boden liegt ^^
        Spass beiseite.
        Nach meinem Kenntnisstand sind die langfristigen Lieferverträge an Pipelines gebunden. Die Tanker transportieren Öl, dass sehr wohl schon zu Weltmakrtpreisen oder eben auch in Rückwärtsauktionen versteigert wurde. Da ist nichts mehr mit so billigen Preisen 😉 Was nicht heißen soll, dass Zwischenhändler, Ölfirmen etc auch noch ordentlich dran verdienen…

        1. Mit Öl kann man sehr wohl Strom erzeugen, in einem Ölkraftwerk.
          Bzw., bis vor kurzem denn PCK ist wohl bankrupt.
          Und dann brach auch noch ein Feuer vor 3 Tagen aus bei PCK, ein Schelm wer böses denkt…
          Das Kraftwerk der PCK-Raffinerie in Schwedt/Oder, in der 1998 fertiggestellten Anlage mit dreistufiger Rauchgasreinigung wird der schwere Rückstand aus der Erdölverarbeitung verbrannt und in Dampf und Strom umgewandelt. Die Leistung des Kraftwerks beträgt rund 300 MW. Bis zu 130 MW werden in das Stromnetz eingespeist. Die Raffinerie versorgt die Stadt Schwedt außerdem mit Fernwärme.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Ölkraftwerk

  1. Erste Welt
    Zweite Welt
    Dritte Welt

    Diese Begriffe begleiten mich seit vielen Jahrzehnten.
    Natürlich verbunden mit einer Wertung.
    Erste Welt: toll, fleißig, erstrebenswert, vorbildlich, …..
    Dritte Welt: faul, kann ohne Unterstützung nicht überleben, rückständig, ……
    Zweite Welt: irgendwo dazwischen

    Verstanden hab ich diese Kategorien nie wirklich. Irgendetwas hat nie gepasst.
    Was wird den in die Rangliste gezwängt?
    Technischer Fortschritt, Bildung und Gesundheitswesen, Wirtschaftsberatung, sozialer Zusammenhalt………..?

    Ist die tolle „Erste Welt“ nicht schon in vielen Bereichen die seit langem „Dritte Welt“?

    1. Solltest Du in Deutschland leben, beantwortet dieser Winter vielleicht Deine Frage….
      Deine Wertungen kann ich für mich so nicht übernehmen. Die Welten hingen für mich eher mit Luxus, Lebensqualität, ausreichender Nahrung, Energieversorgung und Bildung zusammen. Es sind eben die Selbstverständlichkeiten, die man schon nicht mehr wahrnimmt und bei denen, da bin ich sicher, sich kaum jemand vorstellen kann, was da auf uns zurollt…

      1. Für jemandem wie mich der in der Stadt lebt und arbeitet gibts da nur wenig was ich machen kann.
        einmal:
        Primitive Technologie:
        https://lesen.amazon.de/kp/embed?asin=B07WD5B25X&preview=newtab&linkCode=kpe&ref_=cm_sw_r_kb_dp_V94V578W8HT3XXG2FGJ8
        und dann solange ich es mir noch leisten kann eine Base Camping Ausrüstung zusammenzustellen mit der ich mich dann Richtung Sicherheit durchschlagen kann wenn alles zusammenbricht. Ich freue mich nicht über die Aussicht in freien zu Campen wenn ich losziehe.

    2. Früher gab es die Bezeichnung Kolonien, welche eigentlich heute noch gilt, für den Westen zumindest.
      Die 3. Weltländer haben als Rohstoffliferanten zu dienen und Russland als Tankstelle, ansonsten haben sie die Klappe zu halten.
      Selbst ein Musk sagte mal, „wir holen uns was wir wollen“, Ich glaub da ging es um Lithium.

        1. Wohl ein wichtiger Grund, warum dieser Krieg WIRKLICH von den USA so angetrieben wird.

          Hier mal ein wichtiger Artikel auf Uncu-News:

          https://uncutnews.ch/die-idioten-entdecken-gerade-dass-dieser-krieg-gefaehrlich-ist-notizen-vom-rand-der-narrativen-matrix/

          Ein wichtiger Satz daraus, Zitiere:

          „…Das ist der Moment, in dem die unpolitische Mehrheit politisch wird. Wenn sich ihre Augen der Tatsache öffnen, dass (A) die Dinge im Arsch sind, (B) das politische System manipuliert ist, um sicherzustellen, dass sie im Arsch bleiben, und (C) dass das politische System irrelevant ist, weil wir denen, die es betreiben, zahlenmäßig weit überlegen sind. …“

          1. dazu passend Netzfund bei Roter Oktober: Teil 1 https://t.me/Rot_Okt/3706 und Teil2 https://t.me/Rot_Okt/3707
            interessantes Interview mit Tucker Carlson mit Bezug auf foreign policy
            TUCKER CARLSON: 🇺🇸 UND 🇬🇧 SABOTIERTEN UKRAINISCH-RUSSISCHE VERHANDLUNGEN / TEIL 1

            … Die Biden-Regierung soll die zwischen Russland und der Ukraine ausgehandelte Friedenslösung im April dieses Jahres sabotiert haben. Das berichtete die US-Zeitung „Foreign Policy“.

            ❗️ Daraufhin sollen die Berater des US-Präsidenten Boris Johnson nach Kiew geschickt haben, um zwei Botschaften zu übergeben, die Tucker Carlson von Fox News zitiert:
            🗣“Erstens ist Putin ein Kriegsverbrecher und man muss ihn unter Druck setzen, nicht verhandeln. Zweitens, sogar wenn die Ukraine bereit ist, ein Abkommen und Garantien mit Putin zu unterschreiben, ist der Westen nicht dazu bereit.“

            🔥 Laut Carlson und der „Foreign Policy“ verlangen die USA zusammen mit Großbritannien nicht weniger als den den Sturz des russischen Präsidenten….

    3. Diese Bezeichnungen 1., 2., 3. Welt erklären sich historisch: Als Amerika „entdeckt“ wurde (zum wiederholten Male, aber diesmal mit katastrophalen Folgen für die Bewohner), nannte man es die „Neue Welt“, also die zweite nach der „ersten“ oder „Alten“, zu der man allerdings nicht die ganze damals bekannte Welt (Eurasien + Afrika) zählte, sondern – in typisch europäischer Überheblichkeit – vor allem sich selbst, also Europa. Da dann „Amerika“ meist mit den USA gleichgesetzt wurde und wirtschaftlich „nachzog“, also ein ähnliches Niveau erreichte wie die „Alte Welt“ aber sich zugleich nicht als Kolonie unterordnete, wurden dann die restlichen, vor allem kolonial unterjochten Länder, in der Wahrnehmung der 1. und 2. Welt zur „Dritten“ Welt.
      Dass „wir“ auf dem absteigenden Ast sind und die 15 min „Ruhm“ = ca. 350, maximal 500 Jahre gerade zuende gehen, in denen der kleine Zipfel am Westende Asiens, der sich für einen eigenen Kontinent hält, die Weltgeschichte prägte – und zwar auf eine Weise, die für den Rest der Welt maximal grauenhaft war, grauenhafter als alles zuvor –, sage ich schon seit Jahren. Ab jetzt übernehmen wieder die Chinesen, die schon zur Zeit der Römer das mit Abstand technisch und kulturell überlegene Reich waren – sie schafften es, hunderte Millionen zu ernähren UND einen gewissen friedlichen Zustand der Gesamtgesellschaft zu gewährleisten, der eigentlich nur unterbrochen wurde, wenn man die Fremden = Barbaren ins Land ließ, die auf schnelle Beute statt auf ein stabiles Gemeinwesen aus waren. Nicht nur deshalb nannte sich China (bis heute) das „Reich der Mitte“ und verzichtete auch auf großflächige Expansionen.
      Tja, und der Wertloswesten wird dann – sicherlich sehr zur Freude der ca. 85 % Weltbevölkerung, die von ihm verachtet werden – in der Versenkung und Bedeutungslosigkeit versinken. Dumm nur, dass dort drei Atommächte sitzen, die es gewohnt sind, dass der Rest der Welt nach ihrer Pfeife tanzt, und in denen es genug Irre gibt, die lieber die gesamte Welt vernichten als sie anderen zu überlassen.
      We’re doomed.

    4. @Grld

      Man kann es plakativer (und wahrer) sagen:

      Erste Welt > Die Ausbeuter
      Dritte Welt > Die Ausgebeuteten
      Zweite Welt > Die (bis jetzt) an eine faire Wirtschaft glaubten.
      (die aber nie im Interesse der ersten Welt war).

      Die dritte Welt gab es im Grunde nur, weil die erste Welt sie unten gehalten hat, durch Landraub, Ausbeutung und Sklaverei. Afrika wäre längst auf dem Stand der Europäer, wenn die das nicht ganz aktiv verhindert hätten!

      1. Der Begriff stammt von der Konferenz der „Blockfreien“ in Bandung. Erste Welt waren die kapitalistischen, Zweite der „Ostblock“ und Dritte die blockfreien Länder. Nach anderer (chinesischer) Lesart waren die Erste Welt die Supermächte, USA und SU, die Zweite die sonstigen Industrieländer und die Dritte die Entwicklungsländer.

        1. @Salander
          Eine zwangsläufige Entwicklung im Kapitalismus. Wenn aus Zehntausenden von Klein-und Mittelständischen Firmen ein paar große Konzerne werden, hat die Fairness ein Ende.

          „Die Großen fressen die Kleinen“ das wusste schon Marx und das geschieht bereits seit den 70ern. Der Rheinische Kapitalismus funktioniert eben nur mit einem breiten Mittelstand, den gibts aber nun nicht mehr!
          Leider ist das in solchen Systemen eine zwangsläufige Entwicklung. Und ich sehe keine faire Wirtschaft, so lange diese Entwicklung so weiter geht.

          1. @Aktakul

            Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Die sogenannte, gefakte „Ölkrise“ mit den Sonntags-Fahrverboten ist mir noch gut in Erinnerung. Der Traum eines jeden Grünen, und für die ist bekanntlich immer Sonntag.

            Am Ende fressen sich die letzten Akteure gegenseitig auf, und WER bleibt übrig?

            Wenn diesem marodierenden, grausamen Reitervolk, dass Staaten und deren Wirtschaft von innen heraus zerstört, kein Ende gesetzt wird, sehe ich schwarz. Das ist unsere letzte Chance. Und das wissen sie genau.

            Wie gesagt, Henry Kissinger Anfang 2020 sinngemäß:

            „Wenn wir es diesmal nicht schaffen, schaffen wir es nie mehr!“

      2. @Aktakul

        Ergänzung:
        Ich lebte lange Jahre in der sog. 3.Welt in SOA und Arbeit ist – selbst wenn die Leute nichts zu Essen haben – eine höchst unbeliebte Tätigkeit. Dabei war besagtes Land mit einem noch halbwegs erträglichen IQ der Menschen von 85 Punkten gesegnet.

        Trotzdem war es unmöglich, mal eine Stunde lang NICHT auf der Baustelle zu sein, da dann sofort alles schief ging. Selbst ein Gefälle zum Abfluss des Regenwassers wurde trotz mehrfacher vorheriger Hinweise in die falsche Richtung ausgeführt! Beim Verlegen von Leitungen wurde – statt diese zuerst auf dem Mauerwerk zu verlegen – erst einmal verputzt und dann wurden Fugen dafür in den Putz gemeißelt.

        Dabei gibt es noch eine ganze Menge Sturheit, denn selbst wenn sie EXTRA dazu aufgefordert wurden, das anders zu machen, kam als Antwort: nein, das machen wir immer so. Wenn man dann die Handwerker auch nur das kleinste Bisschen kritisiert, sind sie beleidigt und kommen zumeist nicht mehr wieder!

        Nun stelle man sich das mal in Zentralaffrika vor, wo der IQ mit 60 bis 65 nochmal bis zu 25 Punkte niedriger liegt…
        https://www.worlddata.info/iq-by-country.php

      1. Diese von mir angeführten Wertungen stammen ja nicht von mir, sondern wurden schon vor Jahren zum Beispiel in den Medien so dargelegt.
        Ich schrieb ja, dass ich mit diesen Kategorien und damit auch mit diesen Wertungen nichts anfangen kann!

        Sie haben meinen Kommentar missverstanden.

      2. Ja, aber nicht ganz ohne wahren Hintergrund. Ich war längere Zeit in Äthiopien. Würde die Menschen dort nicht als „zu faul zum Arbeiten“ bezeichnen, aber es stimmt schon, dass es dort z.B. normal ist, einen zugesagten Termin für eine Arbeit zu ignorieren, weil man gerade keine Lust dazu hat.
        Ich denke, das kommt daher, dass es in der Nähe das Äquators keine grossen Schwankungen in den Jahreszeiten gibt. Europäer und Nordasiaten haben über Jahrtausende gelernt, dass man die Arbeit „jetzt“ machen muss, sonst ist der Boden wieder zugefroren – am Äquator war das nicht nötig und es hat sich eher „egal, was heute nicht gemacht wird, machen wir eben morgen“ verbreitet.
        Das ist das, was von den „Wintermenschen“ als Faulheit interpretiert wird.

        1. @Stop Bush and Clinton

          Genauso ist es. Ich lebte lange Jahre in der sog. 3.Welt und Arbeit ist – selbst wenn die Leute nichts zu Essen haben – eine höchst unbeliebte Tätigkeit. Dabei war besagtes Land mit einem noch halbwegs erträglichen IQ der Menschen von 85 Punkten gesegnet.

          Trotzdem war es unmöglich, mal eine Stunde lang NICHT auf der Baustelle zu sein, da dann sofort alles schief ging. Selbst ein Gefälle zum Abfluss des Regenwassers wurde trotz mehrfacher vorheriger Hinweise in die falsche Richtung ausgeführt! Beim Verlegen von Leitungen wurde – statt diese zuerst auf dem Mauerwerk zu verlegen – erst einmal verputzt und dann wurden Fugen dafür in den Putz gemeißelt.

          Dabei gibt es noch eine ganze Menge Sturheit, denn selbst wenn sie EXTRA dazu aufgefordert wurden, das anders zu machen, kam als Antwort: nein, das machen wir immer so. Wenn man dann die Handwerker auch nur das kleinste Bisschen kritisiert, sind sie beleidigt und kommen zumeist nicht mehr wieder!

          Nun stelle man sich das mal in Zentralaffrika vor, wo der IQ mit 60 bis 65 nochmal bis zu 25 Punkte niedriger liegt…
          https://www.worlddata.info/iq-by-country.php

      3. @EGE v.Ko.
        Ich halte es fuer Unsinn was Sie schreiben. In Suedamerika und in vielen Laendern Afrikas arbeiten die Maenner nur wenn sie unbedingt muessen. Frauen und Kinder bewaeltigen dort den Arbeitsalltag. Jeder der in diesen Laendern unterwegs war weiss das. Und wenn man das was man erfahren hat einem anderen mitteilt ist das noch lange kein Rassismus. Ueberhaupt, Rassismus, Nazi, Anti-Semitismus, Herrenmensch, diese Worte werden so inflationaer geplappert, dass es schon fast eine Ehre ist ein Rassist oder Nazi zu sein.

        1. Der „Lebenssinn“ Arbeit wurde in Mitteleuropa mit Beginn der Industrialisierung sehr erfolgreich in die Köpfe der Menschen indoktriniert. Dazu wurden Forschungen in den gesellschaftswissenschaftlichen Bereichen wie Psychologie, Moral und Ethik vorangetrieben.
          Im Ergebnis hat man über generationen Menschen erzogen, die den eigentlichen Sinn des Lebens zu Gusten von Erfüllung in sinnvoller Tätigkeit aufgegeben haben. Aus dieser Sicht sind natürlich alle, die nicht den Hauptzweck des Lebens in (Lohn)Arbeit sehen erst einmal faul 😉

        2. In Afrika kann man alle paar Jahre Stammeskrieg machen, alles niederbrennen. Hinterher geht man in den Busch und sucht was zu essen. Dann baut man die Strohhütte wieder auf. Aber: Der dreissigjaehrige Krieg kostete 30% der Bevölkerung das Leben. In Nordeuropa muss man mehr tun, sonst verhungert man schlichtweg im nächsten Winter. Naja, ist doch ganz easy: Asyl und das Geld kommt aus dem Geldautomaten. Das heisst nicht, daß alle Afrikaner so sind, aber die haben aber eher mehr Sozialklientel als wir. Und die Methoden der Geldvermehrung, nigerianische Prinzen, Bischöfe, etc auf der Suche nach Vorschuss, spiegeln die erhöhte Dummheit wieder. Klar, total arm, aber 30.000 Dollar für Schlepper ausgeben. Bereits in den 80ern haben sich Afrikaner in Hamburg gefragt, warum man die 50 afrikanischen Drogendealer toleriert. China hat gerade den Justizminister zum Tod verurteilt. Nebenbei: Ich bin Gegner der Todesstrafe, 50 Jahre Chain Gang ist sinnvoller, bei 10 Stunden ist keine Zeit für Korruption. Irgendwelche Gedanken zu D erspart man sich besser, die Satanswaldschaft liest mit.

        3. Ab und an denke ich auch, liebe Leute im Süden , warum macht Ihr nicht mehr aus Eurer Situation.
          Man könnte soviel machen.
          Dann habe ich diesen Sommer 45 Grad im Schatten erlebt und gelernt: es geht schlicht nicht.
          Ab einer gewissen Temperatur erstirbt jegliche Motivation.
          Auch von Menschen, die über viele Generationen zum Arbeiten dressiert wurden.

      4. EGE v. Ko:

        „Meine Schwester war im Entwicklungsdienst. Damals in Ecuador. Ihre Aussage die sind zu faul zum Arbeiten. Reines Herrenmenschendenken.“

        Ist es Herrenmenschendenken, wenn ein Mensch Arbeitsverweigerung beobachtet und diese Arbeitsverweigerung wie kulturell gewohnt als faul bezeichnet?
        Oder ist es eher Frustation über diese Arbeitsverweigerung, weil die Folgen abzusehen sind?
        An diesen kulturellen Hindernissen haben sich ja schon viele Entwicklungshelfer ohne nennenswerte Erfolge abgearbeitet.

        Es ist nicht Dummheit, die die Menschen ‚faul‘, besser unmotiviert sein lässt.
        Ihnen fehlt nur kulturell gesehen der Erfahrungshorizont mit bestimmten Tätigkeiten, sie haben in Bezug auf diese noch keine Vorstellungen über Generationen hinweg entwickeln können.
        Die Tätigkeit kommt nicht von ihnen selbst, aus ihnen selbst heraus, sondern wird von anderen diktiert, und das vielleicht sogar, in ihren Augen, recht unhöflich.
        Und natürlich sind sie keine Automaten und keine Sklaven, die das tun, was der Chef sagt.
        Es sind Menschen, die ernst genommen werden wollen und die, wie alle Menschen übrigens, am besten auf Augenhöhe lernen.
        Kritik einzustecken, weil es um die Sache geht ist nicht Bestandteil jeder Kultur auf dieser Erde.
        Da geht der Mensch vor, mit allen Vor- und Nachteilen.

    5. Das beruht nach meiner Ansicht auf einem Mißverständnis. Es gab die “Alte Welt”, also das, was den Menschen in Europa, im Mittelmeerraum und im Nahen Osten seit dem römischen Imperium bekannt war. Nach der Entdeckung der amerikanischen Kontinente 1492 wurden diese als die “Neue Welt” bezeichnet. Die großen Seefahrer wie Cook und Magellan segelten ins Unbekannte und kartierten immer wieder Neuland, welches man einfach unter “Dritte Welt”zusammenfaßte. Inzwischen ist dies weitgehend vergessen, man kennt den Begriff “Dritte Welt” für Regionen, welche den Anschluss an westliche Standards versäumt haben, aus welchen Gründen auch immer. Die Einteilung in Erste, Zweite und Dritte Welt hat sich zwar eingebürgert, ist aber unsinnig, weil sie eine Wertung impliziert. Wenn ein Staat nach anderem Muster organisiert ist als dem der europäischen Neuzeit, dann liegt das an den Traditionen seiner Bevölkerung. Unser Problem ist eher, daß wir unsere eigenen Standards für selbstverständlich halten und vergessen haben, unter welchen Anstrengungen und Opfern sie einst von unseren Vorfahren erkämpft und geschaffen wurden.

  2. Geneigtes Forum: Die Dritte Deutsche Republik, vulgo: Berliner Republik post-1990 bzw. aktuelle BRD, ist am Ende. Es ist tragisch, aber das 1914 begonnene Werk der Zerstörung Deutschlands wird nun zu Ende gebracht, möge es noch zwei, drei, vier Jahre dauern. Ich appelliere an alle an einem Aufbau interessierten (für die anderen gibt es ausreichende Möglichkeiten): Mögen wir während dieser schweren Zeit zusammen- und stillehalten, natürlich friedlich und solidarisch bleiben, gerne auch weinen beim Untergang, aber dann dieses Land nach dem Dritten Weltkrieg und der wirtschaftlichen Zerstörung zu alter Größe wieder aufbauen. Es wird Jahrzehnte dauern, aber Gott wird mit uns sein!

    1. @PJ_USA

      Es wird keinen III. Weltkrieg geben, auch deswegen nicht, weil der Westen samt NATO schlicht nicht fähig sind, selber einen konventionellen Krieg gegen die RF zu führen. Andererseit agieren die RF und die VRChina (hinter dem Vorhang gemeinsam) so vorsichtig, dass sie vermeiden ein Doomsday zuzulassen.
      Sollte dennoch einer der machtbetrunkenen u. moralfreien westl. Politiker entscheiden auf „den Knopf“ zu drücken, dann ist es sowieso vorbei, und zwar für JEDEN und ALLE.

      1. Im Amiland muss da (beim „Knopf drücken“) immer ein Militär „den 2.Schlüssel“ haben und die machen da nicht mit, das ist sogar schon mehrfach passiert.

        In solchen Situationen sind die Militärs oft vernünftiger und besonnener als Politiker, die immer mehr zu völlig weltfremden Ideologen der Macht geworden sind.

        Alleine die Vorstellung Russland „zerstückeln“ zu wollen, ist so aberwitzig und irre, das man hier eine Ahnung davon bekommt, wie weit Größenwahn Menschen geistig entgleisen läßt. Und das dieser Schwachsinn gerade aus den USA kommt – die selber vor nicht soo langer Zeit mal aus einer britischen Kolonie entstanden ist – spricht auch wieder Bände.

        Russland wird es immer geben, die USA bald nicht mehr. Im November nach den Kongresswahlen fängt ihr Untergang an.

          1. PS: man muss ja derzeit froh und dankbar sein, das wir keine wirklich fortschrittlichen Raumschiffsantriebe haben, die in akzeptabler Zeit z.B. zu anderen Sonnensystemen fliegen können (kein Warp-Antrieb in Sicht 😀 ), sonst würden die USA wahrscheinlich die ganze Milchstraße annektieren wollen.

            1. @Aktakul

              DER war gut! 🙂
              Aber die bringen es sicher fertig, in Erwartung eines solchen Antriebes schon mal Grundbucheinträge für Ländereien in Andromeda zu verkaufen, zumal ja unsere Nachbargalaxis mit rasender Geschwindigkeit in greifbare Nähe kommt!

              1. Albert, der ist gut. Man sollte das Gerücht streuen, dass es da Planeten aus purem Gold mit Diamantensplittern und Platinkugeln gibt. Vielleicht startet das ganze gierige Pack dann schnell in Richtung Andromeda.

        1. Russland zu zerstückeln ist nicht so irre und aberwitzig, wie es klingt.
          Selbst Lenin hat Russland schon zerstückelt, um Sicherheit zu erhalten (Gründung der Fernöstlichen Republik 1920-1922, siehe z.B. hier: https://de.rbth.com/geschichte/86722-warum-schuf-lenin-einen-von-moskau-unabhaengigen-staat-auf-russischem-gebiet).

          Bloß derzeit sehe ich keinen vernünftigen Grund für eine notwendige Zerstückelung.
          Sicherheit brächte eine solche Zerstückelung jedenfalls nicht.

          Es ist schon etwas Wahres dran, daß die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts die Zerstückelung der UdSSR war, zumindest so, wie sie geschehen ist.
          Unter den Folgen leidet die ganze Welt noch immer.

        2. Das Problem ist, dass inzwischen im Westen auch das Militär politisch besetzt wird.
          Der Soldat hält sich seit neuestem für eine Soldatin? Das ist eine Beförderung zum Admiral wert! Und der andere Soldat hat auf Twitter gepostet, dass er am liebsten heute noch jeden einzelnen Russen zu Tode foltern würde? Willkommen, Herr General! Und der 3. Soldat, der sich dafür ausgesprochen hat, die Proteste gegen Biden vom 6.1. einfach durch Erschiessen der Demonstranten zu lösen? Mindestens 3 Dienstgrade überspringen! Der Kanonenfutter-Soldat, der auf Fakebook eine Landkarte von Russland, in 10 Teile geteilt, gepostet hat? Neuer Leiter des strategischen Planungsteams!
          Früher oder später schaffen die es, auf diese Art jemand in den Besitz des 2. Schlüssels zu bringen, der (oder vielleicht noch wahrscheinlicher die) das sofort mitmacht.

    2. Wenn „Gott“ mit uns wäre (so wie einst mit seinem „auserwählten Volk“?), warum lässt er es denn zu, dass wir erst in Chaos und Barbarei versinken (werden) – denn genau das wird geschehen. Und da können Leute, die – wie Sie es vorschlagen – stillhalten, nur hoffen, dass sie von den anderen – als leichte Beute – als erste gefressen werden, weil ihnen so erspart bleibt, das Schlimmste mit ansehen zu müssen.
      Sorry, es gibt KEINEN Grund für irgendeinen „Optimismus“ oder gar „Gottvertrauen“ – alle, die dem vertraut haben, sind böse aufgewacht … meistens erst „im Himmel“.

      1. In Barbarei versunken ist dieses Land seit über 20 Jahren, ins Chaos gesunken sind durch diese Kriege bisher aber andere Länder.

        Es gab in der Geschichte Kriege, die mit realistischem Ziel geführt wurden und Erfolg hatten. Aber dieser – der Dauerkrieg seit 1999 – wird rein aus Mordlust und als Selbstzweck und Dauerzustand geführt.

        Nun zeigt der Krieg auch hier seine Folgen, und verwunderlich ist einzig, daß sich da jemand wundert.

        1. Ja, der Mensch macht Kriege, weil er andere Menschen beherrschen will und auch immer welche findet, die gerne beherrscht werden, weil sie die Verantwortung für ihr Leben in einer Wahlkabine abgegeben haben.

    3. Zu welcher Groesse denn? Kanonenboote nach China? Und wer bitte? Influencerinnen, Bibis Beauty Palace, Fake Titten der Groesse G? Trampolineusen und Voelkerballerinas? In den Sozialsystemen heimische? Clans mit Fachkräften für grosse Goldmuenzen und Juwelensammlungen? Cum ex Sozen, schwarze Koffer Christdemokraten und Porsche Lindners? Im Gegensatz zu 1945 ist da sogut wie nichts mehr. Brecht: „Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.“ Offener Brief an die deutschen Künstler und Schriftsteller, 1951, Wiederbewaffnung. Lawrow hat es vor längerem gesagt, nach dem nächsten Krieg wird es Deutschland nicht mehr geben. Die Verluste WW1 und WW2 an Gebiet und Menschen waren wohl nicht genug.

  3. Insolvenzrekord in den Vereinigten Staaten *

    1. Victoria’s Secret hat Insolvenz angemeldet.

    2. Zara hat 1.200 Geschäfte geschlossen.

    3. La Chapelle hat 4391 Geschäfte zurückgezogen.

    4. Die Chanel-Produktion wird eingestellt.

    5. Hermes wird eingestellt.

    6. Patek Philippe hat die Produktion eingestellt.

    7. Rolex hat die Produktion eingestellt.

    8. Die weltweite Luxusindustrie ist zusammengebrochen.

    9. Nike hat insgesamt 23 Milliarden US-Dollar in Vorbereitung auf die zweite Phase der Entlassungen.

    10. Golds Fitnessstudio ging bankrott

    11. Der Gründer von AirBnb sagte, dass aufgrund der [email protected]¡e 12 Jahre Bemühungen in 6 Wochen zunichte gemacht wurden

    12. Starbucks kündigte außerdem an, seine 400 Geschäfte dauerhaft zu schließen.

    13. Auch WeWork ist nicht gut aufgestellt
    * Nissan Motor Co. kann in den Vereinigten Staaten schließen. *
    ++++++++++++++++++

    1. Der größte Autovermieter (Hertz) hat Konkurs angemeldet – ihm gehören auch Thrifty und Dollar

    2. Das größte Speditionsunternehmen (Comcar) hat Insolvenz angemeldet: Es verfügt über 4000 Lkw

    3. Ältestes Einzelhandelsunternehmen (JC Penny) hat Insolvenz angemeldet – wird von Amazon für ein paar Cent übernommen

    4. Der größte Investor der Welt (Warren Buffet) hat in den letzten 2 Monaten 50 Milliarden Dollar verloren

    5. Die größte Investmentfirma der Welt (BlackRock) meldet ein Desaster in der Weltwirtschaft: Sie verwaltet über 7 Billionen Dollar

    6. Das größte Einkaufszentrum in Amerika (Mall of America) hat die Zahlung von Hypothekenzahlungen eingestellt

    7. Die renommierteste Fluggesellschaft der Welt (Emirates) entlässt 30 % ihrer Mitarbeiter

    8. Das US-Finanzministerium druckt Billionen von Dollar, um zu versuchen, die Wirtschaft am Leben zu erhalten

    9. Kostenvoranschlag Nr. der Schließung von Einzelhandelsgeschäften im Jahr 2020 – von 12.000 auf 15.000.

    * Die Zahl der Arbeitslosenanträge hat mit über 38 Millionen ein Allzeithoch erreicht – die Arbeitslosigkeit liegt bei über 25 % (von 160 Millionen Erwerbstätigen sind fast 40 Millionen arbeitslos). Ohne Einkommen sinkt die Verbrauchernachfrage dramatisch und die Wirtschaft wird in den freien Fall geraten. Dies sind nur die Vereinigten Staaten … *

      1. @Maningi
        In den USa gibt es soviel aufzuarbeiten;
        https://www.justice.gov/opa/pr/petrochemical-producer-altivia-agrees-comprehensive-program-reduce-harmful-air-pollution
        oder, Du Pont und das Gift = Teflon.
        Monsanto und das Gift.
        Bill Gates und das Genlabor Afrika (Arte hat vor kurzem berichtet).
        Die haben den Leuten damals (Gefangene, Behinderte, Schwachen und auch Juden) radioaktive Stoffe, lebende Krebszellen und so gespritzt.
        https://en.wikipedia.org/wiki/Unethical_human_experimentation_in_the_United_States

        1. @Smuglianka. Zitat:
          „Die haben den Leuten damals (Gefangene, Behinderte, Schwachen und auch Juden) radioaktive Stoffe, lebende Krebszellen und so gespritzt.“
          Hab selten so gelacht. Besonders ueber „auch Juden lebende Krebszellen gespritzt.“.
          Haben Sie schon mal das Geschrei gehoert wenn einem eine „Beleidigung“ wegen seines „Judensterns“ zuteil wurde? Und dann soll jemand Juden gespritzt haben? Wikipedia? Laecherlich.

      2. In the state of North Carolina, which was seen as having the most aggressive eugenics program out of the 32 states that had one,[101] during the 45-year reign of the North Carolina Eugenics Board, from 1929 to 1974, a disproportionate number of those who were targeted for forced or coerced sterilization were black and female, with almost all being poor.
        https://en.wikipedia.org/wiki/Eugenics_in_the_United_States
        Und so ein Zufall, die Totgeburtenrate ist um 24% gestiegen in Deutschland, die wurden tot geboostert.

      3. Sie verhindert es bis zu den Midterms, dass dieser Meltdown in den Medien thematisiert wird. Das (kombiniert mit der sogar von Biden erwähnten „grössten Wahlfälschungsorganisation“) reicht wahrscheinlich.

    1. Man muss natuerlich schon etwas genauer hinschauen. Dazu nur ein Beispiel. Starbucks schliesst 400 von ueber 34.000 stores weltweit. Die vorgen. 400, die sich ausschliesslich in US befinden, werden ueberwiegend wegen Sichheitsbedenken geschlossen und in sicherer Umgebung (shopping malls, und sonst. Umgebungen mit hohem Publikumsverkehr wiedereroeffnet. Wirtschaftliche Erwaegungen spielen hierbei eine eher untergeordnete Rolle. Bei den uebrigen Unternehmen, die sich in der Auflistung befinden, habe ich mich mit Stichproben begnuegt. Im Ergebnis wurden lediglich einige Produktlinien entweder gestrichen oder durch neue Produkte erneuert. Ein Grossteil der Tatarenmeldungen bezieht sich auf Vorjahresentwicklungen. Nach meinem Geschmack ein eher uebliches wirtschaftliches Verhalten ohne spektakulaeren Hintergrund.

      1. @BG – Nach meinem Geschmack ein eher uebliches wirtschaftliches Verhalten ohne spektakulaeren Hintergrund.
        Kostenvoranschlag Nr. der Schließung von Einzelhandelsgeschäften im Jahr 2020 – von 12.000 auf 15.000.

        * Die Zahl der Arbeitslosenanträge hat mit über 38 Millionen ein Allzeithoch erreicht – die Arbeitslosigkeit liegt bei über 25 % (von 160 Millionen Erwerbstätigen sind fast 40 Millionen arbeitslos). Ohne Einkommen sinkt die Verbrauchernachfrage dramatisch und die Wirtschaft wird in den freien Fall geraten. Dies sind nur die Vereinigten Staaten … *

  4. Wer heute noch glaubt, der Markt regele alles, der wird nie begreifen, dass der Markt überhaupt nichts regelt. Großbritannien z. B. hat vor Jahren 40 Mio. Liter Milch exportiert, im selben Jahr aber auch 40 Mio. Liter Milch importiert. Sinnlose Transporte, sinnlose Umweltverschmutzung, sinnlose Kosten.
    Und die „Liberalisierung“ der Märkte führt fast immer zu Verteuerung.
    Hinzu kommt die unsägliche Zinswirtschaft, die eine permanente Verteuerung zur Voraussetzung des gesamten Systems macht. Des Einen Gewinn ist des Anderen Verlust. Und wenn ganz Viele ein bisschen Verlust machen (müssen), dann haben ganz Wenige richtig viel Gewinn gemacht. Das passiert derzeit mit der künstlich verteuerten Energie. Geld fließt aus unser aller Taschen zu den Konzernen und den Reichen. Aufzuhalten oder zu ändern ist das nur durch einen kompletten Umsturz. Aber Revolution ist nicht Sache der Deutschen, da müssten sie ja aktiv werden und etwas ÄNDERN. Nee, das woll‘n wer nich. Wer weiß, was danach kommt!
    Lieber mit dem Wahnsinn leben, den man kennt, als etwas Unbekanntes, Neues zu wagen. RISIKO!!!
    Das kennt man sonst eher von dysfunktionalen Beziehungen.
    Und so gehen wir dem Chaos entgegen, das wir doch eigentlich vermeiden wollten.
    Gut so! Sonst würde sich nie was ändern. Wir sollten hinterher beim Aufräumen allerdings dafür sorgen, dass nicht die alten Strippenzieher wieder die Fäden in die HAND NEHMEN . . .

    1. @Zeitzeuge: Ich wette, dass die alten Strippenzieher wieder die Strippen ziehen werden. Nach WK2 hat man die alten Faschisten in verantwortungsvolle Positionen gesteckt und die DDR-Politprominenz hat auch nach dem Anschluss nicht schlecht gelebt. Diese Bagage sind die Fettaugen, die immer auf der Suppe schwimmen.

    2. @Zeitzeuge

      Zum Markt „der alles regelt“ ist natürlich Blödsinn. So ein Markt existiert in den meisten Branchen nicht mehr.

      Ein Markt „der alles regelt“kann nur dann funktionieren, wenn es in jeder Branche viele Zehntausend Klein -und Mittelständische Betriebe gibt, die ECHTE Konkurrenz untereinander betreiben in Preis und Qualität (wenn einer der kleinen Betriebe Mist baut, der zu teuer ist, kauft bald keiner mehr bei dem). Das ist die ganze „Regulation“. Das gabs zuletzt in den 80ern.

      Heute sind alle Branchen von einigen großen Konzernen beherrscht, die sich um Konkurrenz nicht kümmern, die teilen den Markt schön brüderlich untereinander auf, wie z.B. Nestle und Unilever. Da gibts auch keine Konkurrenz, weil beide gleich (schlechte) Produkte bauen, weil beide wissen, keiner kann Nestle oder Unilever „pleite“ machen. Sie teilen sich einfach den Markt und sprechen die Preise untereinander ab.

      Insofern sind „freie Märkte“ heute eine pure Illusion. „Frei“ sind sie nur für ein paar Multis und die wollen sich gegenseitig nichts (weil sich jeder auch auf „seine Segmente“ konzentriert).

  5. Diesen Winter werde ich überleben, aber beim nächsten könnte es echt schwierig werden.
    Ob sich unsere westl. Politiker jemals für diesen an ihren Völkern angerichteten Schaden verantworten werden?

    1. Nach 4, spätestens 7 Tagen Stromausfall bricht die Zivilisation zusammen. M.E. ist das für den kommenden Winter schon zu befürchten. Man kann sich fragen, ob man wirklich miterleben möchte, wie marodierenden Banden Hungernder wie in einer Mad-Max-Welt sich gegenseitig massakrieren, um an die letzten Vorräte zu kommen und anfangen, ihre Opfer zu verspeisen.
      Bisher ging ich immer davon aus, dass ein Atomkrieg das Schlimmste ist, was uns passieren kann und was man auf keinen Fall überleben möchte. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher … 

      1. lol … na noch einer der nicht schreit…lass hier alles zusammenbrechen 😉
        Wenn ich dieses Forum manchmal so lese denke ich mir manchmal, die Leute wissen selbst hier nicht, wie schlimm es wird….
        Mal schauen, wer hier nächstes Frühjahr alles noch so (oder nicht mehr ) schreibt ….

  6. In Schland wird nur gejammert!
    Niemand versteht oder will verstehen, dass unsere Probleme von einer ideologisch verblendeten „Ruinierung“(neu statt „Regierung“) geplant und verursacht wurden, und wir nicht jammern dürften, sondern das ganze Elite-Pack „von Haus und Hof“ jagen müssten.

      1. Wir können uns, selbst wenn wir es wollten, nicht in der Hoffnung auf Erfolg mit dem globalen Big Money anlegen. Aber wenigstens von unseren nationalen Interessen sollten wir doch so weit überzeugt sein, dass wir sie nicht völlig widerstandslos aufgeben, nur weil unsere verblödete Ruinierung es so mit uns vor hat!

  7. Ist das nicht die Aufgabe der Bonzen in den USA, Deutschland zu einem Drittweltland zu machen? Der Plan läuft doch wie geschmiert. Die Konkurrenz wird tot gemacht und das war’s. Die Konzerne haben überall auf der Welt ihre Dependancen. Die benötigen Deutschland nicht. Die Menschen, die in Deutschland leben, interessieren nicht und natürlich auch die nicht, die man nach Deutschland geschickt hat. In deren Augen sind Normalos, egal aus welcher Ethnie, welcher Religion und Hautfarbe Ameisen, die man nach Lust und Laune zertreten kann. Wir Deutschen gehören mit zu den dümmsten Ameisen, deshalb wird es uns zuerst in Europa treffen.

  8. So – und wer jetzt immer noch nicht verstanden hat – was die „Lissaboner Verträge“ bedeuten – der wird im nächsten Frühjahr viel klüger sein – falls er das denn noch erlebe… 😇😇

    1. Ich versuche dann mal die Lissabon Verträge einfach zu erklären .
      Der Hauptgrund dieser Verträge ist , das Staatsrecht in den Ländern abzuschaffen !
      Hat in Deutschland 2006/2007 schon recht gut funktioniert durch die Bereinigungsgesetze .

  9. Selenskij bekommt keine Waffen von Israel.
    Nun ist Selenkij ganz sauer und die Franzosen empört über Selenskij.
    Ein Kommentar;
    «Он постоянно говорит об оружии, может для разнообразия начнет говорить о переговорах?» — заключил один из подписчиков.
    https://rusvesna.su/news/1663966878

  10. Na, jetzt wissen wir auch, warum die Herrschenden im Bund und in Berlin SPD-Genossen in die Spitzenpositionen gehievt haben: Die haben schon 1918 bedenkenlos die protestierenden hungernden Massen niederkartätschen lassen – und werden es bereitwillig auch diesmal wieder tun!

    1. Na dann stellen Wir einfach den Zustand vor dem 28.10.1918 wieder her und schon kann man diese Verbrecher aus Deutschland jagen !
      Bis es soweit ist , sollen die Ahnungslosen und Dummen ruhig sehen Wem Sie da hinterher laufen , Schaden macht klug !
      Was die Polizei angeht , wage ich zu bezweifeln das Sie vom Militär Rückendeckung bekommt , wenn es gegen die Bevölkerung gehen sollte , ich rechne eher mit dem Gegenteil , da die Polizei in Deutschland komplett rechtswidrig agiert und die Rechtslage dazu eindeutig ist !

        1. Das ist vollkommen unwichtig ob das diese Verbrecher interessiert , dieses Problem kann nur militärisch gelöst werden , wie dieses Inlandskomando der Bundeswehr zu werten ist , wird sich diesen Winter zeigen , sollte ich mich irren , sind Wir alle erledigt , ich bin derzeit überzeugt das der Heimatschutz genau das macht was der Name aussagt , dann wird sich zeigen welche Meinung dazu die richtige ist .

            1. Vielleicht ist es auch der gutgelaunte Herr Röper, der uns immer lachend erzählt, was „Wir“ oder in seiner sprech „Ihr“ denn doch für einen Wahnsinn betreiben. Wenn ich in die Zukunft schaue … und das noch nicht mal all zu weit … denn halte ich das für völlig unangemessen…
              Wenn hier alles zusammenbricht haben wir in zwei Monaten mehr Tote als der Donbass in acht Jahren Krieg, das sollte man sich vielleichrt mal vor Augen führen …

              1. Also bei mir funktioniert OCT1 u.ä. gaaanz natürlich, ohne künstliche chemische Zusatzstoffe… – ich esse ein gut fettes Stück Fleisch – und der Körper transportiert das gaaaanz natürlich von der Mundöffnung über die Organe bis hin zur Austrittsöffnung – wo es dann meist in der gewünschten Konsistenz wieder rausgelassen wird… 😋😎

  11. 2003 erstellte die NATO einen Bericht zum Auftakt der Übungen für urban operations 2020. Das haben nur wenige beachtet oder gar thematisiert.

    Schin damals war ich misstrauisch, aber mir fehlte das Vorstellungsvermögen, wie man ein derartig sattes Land in so einen Zustand versetzen könnte.

    Da kannte ich die UN-Agenda 21 zur Plünderung des Planeten und den Great Reset noch nicht.

    https://www.nato-pa.int/document/2020-revised-report-urban-warfare-michel-kleisbauer-040-stctts-20-e-rev1

    1. @some1

      „Schin damals war ich misstrauisch, aber mir fehlte das Vorstellungsvermögen, wie man ein derartig sattes Land in so einen Zustand versetzen könnte.“

      Gerade weil es so satt war, konnte man seinen Bewohnern nach und nach das selber Denken abgewöhnen, war ja immer „alles“ da. Und die Verantwortung für alles, hat man bequem alle 4 Jahre an einen sogg „Volksvertreter“(heute eher „Zertreter“), bei angeblich „Demokratischen“ Wahlen abgeben dürfen.

      So haben die meisten Wähler bis heute nicht kapiert, das sie schon lange nicht mehr „vertreten“ sondern „zertreten“ werden. Auch ein Ergebnis der materialistischen Weltsicht. Das „Heil“ wird immer von außen erwartet. Vom Politiker!

    2. Das war die Zeit der „Zweidrittelgesellschaft“. Da war es für das untere Drittel schon kein sattes Land mehr, frisch geschrödert. Während sich die gehobene Mittelschicht in der Vorstellung gesonnt hat, durch den Kampf gegen die „Sozialschmarotzer“ einerseits und die Billiglöhner der „Globalisierung“ andererseits zu einem ganz ungeahnten Wohlstand zu kommen.

      Die Lage war 2003 schon alarmierend, es konnte so auf Dauer nicht funktionieren. Das Erstaunliche war, daß es bis zu der (erwarteten) Finanzkrise 2008 noch fünf Jahre gehalten hat und danach noch über zehn Jahre durch Bilanzfälschung und Konkursbetrug weitergerettet werden konnte.

      1. Richtig.

        Meine Frage war nicht „ob“, sondern „wie“, also mit welchen Methoden. Maos Rechtfertigung für seinen Grossen Sprung/Reset konnte man nicht einfach kopieren, und auch Stalins Säuberungen taugten als Vorbild nicht so recht.

        Die UNO und ihre so harmlos wirkenden Regenbogenfarben (… sogar die sind nicht ‚echt‘) habe ich nicht beachtet.

        Und nun erleben wir Schwabs Grossen Sprung nach vorn persönlich, obgleich die meisten die UNO immer noch für prizipiell nützlich halten und nicht ahnen, was Agenda 21 = für das 21. Jahrhundert tatsächlich bedeutet.

        Immerhin fair: nach Russland und China sind nun wir endlich dran mit Springen …

        1. Der Große Sprung war ein Versuch, ein sehr armes und rückständiges Land zu modernisieren und wurde nach kurzer Zeit abgebrochen, da überambitioniert. Der Aufbau wurde aber mit realistischeren Zielsetzungen sehr erfolgreich fortgesetzt.

          Mao hat China als Industrieland mit einer funktionalen, gut organisierten Gesellschaft hinterlassen. Als ich das erste Mal da war, war das „Modell Mao“ noch fast unverändert.

          Wo da die Ähnlichkeit zu einem in Misswirtschaft, Kriegswut, Beutementalität und Größenwahn niedergehenden EU-Europa sein soll, ist mir nicht ganz verständlich. Wann und wo waren Sie eigentlich in China? Es scheint, als würden Sie ein völlig anderes Land beschreiben.

          1. Danke für den Hinweis. Leider gehen die Erfolge Maos oft unter. Ökonomische Forschungen gehen sogar davon aus, dass der heutige Wohlstands Chinas noch grösser wäre, wenn man weiter Maos Politik verfolgt hätte.
            Auf Youtube haben sich zB. der weltbekannte Computerwissenschaftler Professor Paul Cockshott (der heisst wirklich so), aber auch Jason Unruhe und andere intensiv mit der Thematik beschäftigt.

            1. Gegen Ende der Ära Mao konnte China praktisch alles, was gebraucht wurde, selber herstellen. Aber das war unzureichend, denn die Ansprüche waren gestiegen, und Produktivität und Kapazität waren zu niedrig. Also mußte die nächste Stufe her.

              Die war nur möglich dank der Basis, die zu Maos Zeiten geschaffen worden war. Das alte Modell hatte sich allerdings erschöpft und mußte verändert werden. Es ist immer wieder zu Mißständen und Fehlschlägen gekommen, so was bleibt bei so einer rapiden Entwicklung in so einem Riesenland nicht aus. Aber nie lange, die Chinesen haben immer wieder den Kurs angepaßt. Und ein gewisses Geschick dabei läßt sich denen nicht absprechen.

              1. “ Das alte Modell hatte sich allerdings erschöpft und mußte verändert werden. Es ist immer wieder zu Mißständen und Fehlschlägen gekommen, so was bleibt bei so einer rapiden Entwicklung in so einem Riesenland nicht aus.“

                Genau das erhofft sich die Schwabschule doch auch – seine Lehrmeister sind ja gerade seit den 70ernern

                1. … seit den 70ern die Mitglider der chinesischen KPCh.

                  Wenn 40 Mio Tote damals den heutigen Erfolg rechtfertigen, dann sollten Sie beim WEF mitarbeiten und die für die notwendige 4. IR erforderlichen Zustände herbeiführen helfen, denn je schneller sie eintreten, desto rascher kann man hier Chinas Technokratie nachbauen.

                  Aber bei Licht betrachtet … arbeiten Sie hier ja schon längst daran mit.

    3. Schnöggersburg bei uns und Jeoffrécourt in Frankreich. Übung des Häuserkampfes. Wozu?

      Jeoffrécourt, Centre d’entraînement aux actions en zone urbaine (CENZUB) – seit 2008

      Übungsstadt Schnöggersburg, größte Anlage ihrer Art in Europa – seit 2012

    1. @some1

      Es war eher ein Appell für eine direkte Demokratie, also wirkliche Demokratie.

      „Mir kommt Ihr Appell an gelebte Demokratie recht unerfahren vor “

      Das ist ihnen überlassen, wie ihnen das vorkommt. Es ist aber die einzige Art von „System“ mit dem korruptionsfreie, wirkliche Volksentscheidungen möglich sind. Mit dem jetzigen System ist so etwas unmöglich (deshalb ist es wohl auch immer verhindert worden).

      1. Demokratie der Bekloppten?

        Ich denke, einer muss erstmal den Hut aufhaben, um uns aus der Scheiße rauszuholen vs. oder sind die Zombies dann schon weggestorben? Die Demokratie der alten Griechen sah jedenfalls anders aus, und hat sie letztendlich auch auf die Kabale reinfallen lassen.👿

        1. Hälst du die Völker für eine Bande von Bekloppten?

          Ich meine, man/du unterschätzt dabei die Rolle der Presse. Wer führt sie denn in die Irre? Meinst du, diese Art von „Presse“ die wir momentan haben (100%ig Regierungshörig!) würde es in einer wirklichen, direkten Demokratie (also auch ohne Parteien, die sich den Staat unter den Nagel gerissen haben) noch geben? Ich halte das für nicht möglich.

          1. 👍Ohne Presse keine Kriege, Aktakul.

            Ich meinte eher diese verlorene Generation von gehirngewaschenen Untertanen, wie sich in der aktuellen Coronazeit ganz deutlich zeigte. Sie sind blind (gemacht worden) – nur der Crash könnte sie sehend machen. Ich bezweifle aber, dass sie jemals begreifen werden, wie es überhaupt dazu kam. M.M.n. werden Sie weiterhin ein großes Problem für uns sein – Millionen traumatisierter, gefährlicher, unberechenbarer Zombies vs. Millionen traumatisierter, paralysierter, lebensunfähiger, suizidaler Opfer.

            https://vera-lengsfeld.de/2022/09/20/the-day-after-wenn-die-stunde-eins-nach-der-stunde-null-anfaengt/

  12. Wir sollten uns klar machen, hier bricht nicht nur die Hegemonie der USA zusammen. Hier zerfällt ein westliches Imperium, dass die Welt seit Kolumbus nach Amerika fuhr ausplünderte.
    Caligula machte ein Pferd zum Senator, wir haben Baerbock und Habeck, die Amis Biden und die Briten Lizz Truss….
    Klar könnte man hoffen, dass da noch irgendwo Leute mit Verstand sind, die das Steuer rumreißen … aber das ist unwahrscheinlich. Hoffen wir, dass wir auf einen globalen Atomkrieg verzichten können.

    1. Denen reicht aber der Wirtschaftskrieg mit Russland nicht, jetzt wollen sie auch noch China anpissen.

      (x)https://strategic-culture.org/news/2022/09/23/from-suicide-to-dead-and-buried-germany-now-provokes-china/

  13. Ich habe bei „War es das wert“ zu den strukturellen Problemen geschrieben. Bei Tp hat jemand darauf hingewiesen, dass der ganze Unterbau, Bauarbeiter, Handwerker, Ingenieure fehlt. Und Influencer, Kultur Wissenschaftler, Think tanks und die ganzen Laberfaecher und politische Absahner werden kaum oben auf der Windkraftankage stehen wollen.

    1985 bei den Stadtwerke hat man grob 5 Stunden gearbeitet, der Rest war Bereitschaft für Notfälle. 2006 in Bayern nach Kyrill dauerte es 3 Tage für Strom „Die Firmen arbeiten sich von Würzburg aus vor“. Fake Titten der Groesse G, damit macht man hunderttausend, als Wissenschaftler aber an den Bettelstab. Zürich rechnet schon bis Monate Blackout. Ich schätze für D ungefaehr von 15.12.22 bis 15.04.23. Mal sehen, was dann nicht geplündert und abgefackelt ist. Auf der anderen Seite geht der Industrie Verbrauch runter, mal beim Link auf Grafik klicken.

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/start.html

    Nur: von 1500 auf 1000 ist zwar laut Habeck nur „aufhören zu produzieren“ dürfte aber in Bezug auf Verlagerung ins Ausland, geordnete Schließung und Insolvenz darüber liegen. Der Preisdeckel fuer Haushalte alleine 120 Mrd. Und Euro bei 0.97, das verteuert Energieimporte weiter. Und die Mietrzueckstaende steigen schon jetzt stark an. Im Januar kommen die Nebenkosten Rechnungen. Die Arbeitslosigkeit kommt erst noch.

    Die direkte Kriegswirtschaft 100 Mrd Sondervermoegen, plus 2% BIP, plus Folgekosten, nebst dem wirtschaftlichen Krieg „wir werden Russland ruinieren“ dürfte der Sargnagel sein.

    D hat 1700 Twh Gas zu 20 Euro/MWh importiert, macht 34 Mrd. Das ganze kostet bei 200 Euro/MWh 340 Mrd, rund 300 mehr. Diese Summe zeichnet sich ab. Alleine Weltmarktpreis 30 Euro/MWh wäre 17 Mrd mehr, das war ein Geschenk der Russen. Sollte es einen heißen Krieg geben, könnten Lng Tanker auch versenkt werden.

    Ob das logistisch moeglich ist, ist noch die andere Frage, auch da bekommt der meistbietende den Zuschlag. Ist wie bei ebay, gebraucht mit Maengeln, neu nur 20, aber fünf Idioten bieten 40. Die Vorschläge werden immer abstruser, bereits die 3 AKW haben keine Brennstaebe und andere Maengel. In den Naturpark sind alle Wege weg, am Harz gibt es genau 1 langes Holzladegleis bei einer Pelletfabrik, in Thüringen auch nur 1.

    Wahlplakat der Grünen der 80er: Stadtbild, naive Malerei, das Lastenrad bringt den Orangenbaum mit 20 erntereifen Orangen. Fehlen nur noch die erntereifen Fachkräfte zum Auspressen auf dem Lastenrad, der Traum der Wirtschaft.

    Das waers doch mal: Laberer an die Front, 20 Politiker, 20 Geusteswissenschaftler, 20 Feministinnen stellen ein Windrad auf… Vorher alles im Umkreis von 10 km evakuieren 🙂 Mindestens.

    Rettung ist nahe, der Neger mit dem energieerzeugenden Fernseher, dem co2 fressenden Föhn und selbstladende Auto. Ein Verstoßes gegen physikalische Gesetze ist nicht unmöglich, nur unwahrscheinlich.

    https://blog.tagesschau.de/2022/09/19/fehler-auf-tagesschau-de-zu-erfinder-aus-simbabwe/

    Durchhaltefilm:

    „Hiermit beauftrage ich Sie, einen Großfilm ‚Kolberg‘ herzustellen. Aufgabe dieses Films soll es sein, am Beispiel der Stadt, die dem Film den Titel gibt, zu zeigen, daß ein in Heimat und Front geeintes Volk jeden Gegner überwindet. Ich ermächtige Sie, alle Dienststellen von Wehrmacht, Staat und Partei, soweit erforderlich, um ihre Hilfe und Unterstützung zu bitten und sich dabei darauf zu berufen, daß der hiermit von mir angeordnete Film im Dienste unserer geistigen Kriegführung steht.“ Goebbels

    Wir haben den in der Oberstufe als Beispiel für Propaganda gesehen, Vorbehaltsfilm.

    Ein mit woken Negern geeintes Volk kann darf und wird nicht untergehen. Und wenn doch, ist das Schicksal schuld, gewusst hat man mal wieder nichts von nichts.

    Es verrecken eher 50%, ehe es ein Tempolimit gibt, und 90%, bevor man politisch neutral wird.

    Auf, gegen den Iwan bis zum letzten Mann und Maus.

    1. Mama sagte schon vor über 20 Jahren, als sie den Quellekatalog mit stark pigmentierten Models aufschlug:“Du, ich glaub, die haben sich vertan. Die haben mir die Ausgabe für Afrika geschickt!“ 🤣

      Mama war die Beste!😇❤

    2. Dafür wird demnächst der Sahel gut beheizt:

      „Nigeria, Marokko und die ECOWAS einigen sich auf den Bau einer 6000 km langen Gaspipeline.

      – Am Donnerstag wurde in Rabat ein Memorandum of Understanding unterzeichnet.

      Das Megaprojekt einer Gaspipeline von Nigeria nach Marokko, die durch 16 westafrikanische Länder verlaufen soll, nimmt langsam Gestalt an. …

      „Dieses strategische Projekt wird zur Verbesserung des Lebensstandards der Bevölkerung, zur Integration der Volkswirtschaften der Region, zur Eindämmung der Wüstenbildung durch eine nachhaltige und zuverlässige Gasversorgung beitragen, indem das Abfackeln von Gas reduziert oder abgeschafft wird, und andere Auswirkungen haben“, so die Quelle.

      An dem Projekt seien 16 Länder beteiligt, darunter 14 ECOWAS-Mitglieder, und es werde „anderen Ländern den Export ihres überschüssigen Erdgases erleichtern: Ghana, Elfenbeinküste, Senegal und Mauretanien“, erklärte die Quelle.

      Das vor mehreren Monaten angekündigte Pipelineprojekt Nigeria-Marokko soll entlang der westafrikanischen Küste von Nigeria über Benin, Togo, Ghana, Elfenbeinküste, Liberia, Sierra Leone, Guinea, Guinea-Bissau, Gambia, Senegal, Mauretanien bis nach Marokko verlaufen. … Es soll auch die Binnenstaaten Burkina Faso, Mali und Niger mit Gas versorgen. …

      Der ECOWAS-Kommissar bekräftigte auch im Namen des Präsidenten der ECOWAS-Kommission seine volle Unterstützung für dieses regionale Projekt, das sich positiv auf das Leben von über 400 Millionen Menschen auswirken wird. …

      Nach seinen Worten bezieht sich die nächste Phase auf die detaillierten Ausführungsstudien, die Mobilisierung der Ressourcen und schließlich auf die eigentliche Bauphase. …

      Das Projekt ist 6000 km lang und soll 25 Milliarden US-Dollar kosten. Mehrere Interessengruppen werden erwartet, um die Finanzierung sicherzustellen.“

      Par maliweb -18 Sep 2022 – Anadolu Ajansı
      Le Nigeria, le Maroc et la Cédéao s’accordent pour la construction d’un gazoduc de 6000 Km
      https://www.maliweb.net/international/le-nigeria-le-maroc-et-la-cedeao-saccordent-pour-la-construction-dun-gazoduc-de-6000-km-2991885.html

    3. Was passiert mit der afrikanischen Energiewirtschaft, wenn Kreditgeber Kredite für Projekte mit fossilen Brennstoffen streichen?

      … erklärte die Europäische Investitionsbank (EIB) ihre Absicht, die Finanzierung fossiler Brennstoffe auslaufen zu lassen. Konkret hieß es, daß es ab dem 1. Januar 2022 keine Kredite mehr für Projekte mit Rohöl, Erdgas und Kohle gewährt werden …

      Weniger als einen Monat später stimmten alle 450 dieser Institutionen … zu, ihre Kreditvergabepolitik mit dem Pariser Klimaabkommen in Einklang zu bringen. …

      In Ländern mit großen Erdgasreserven wie Mosambik, Tansania, Südafrika, Nigeria, Algerien, Äquatorialguinea, Ghana, Kamerun, Senegal und vielen anderen sollten Politiker, Geschäftsleute und alltägliche Menschen ihre westlichen Kollegen fragen, warum sie sich weigern sollten, eine Ressource zu fördern, mit der sowohl Haushalte als auch Unternehmen kostengünstig und zuverlässig Strom produzieren können.

      Infolgedessen denke ich, daß afrikanische Staaten sich gegen die Idee wehren sollten, daß es Zeit für westliche Banken ist, jegliche Finanzierung für fossile Brennstoffe einzustellen. Ich denke, daß die afrikanischen Öl- und Gasproduzenten für sich selbst eintreten und sich für die Entwicklung ihrer eigenen Ressourcen einsetzen sollten …

      Von The Zimbabwe Independent – 8. Januar 2021
      NJ Ayuk : ENERGIEEXPERTE
      What happens to African energy industry if lenders cut off loans for fossil fuel projects?
      https://www.theindependent.co.zw/2021/01/08/what-happens-to-african-energy-industry-if-lenders-cut-off-loans-for-fossil-fuel-projects/

    4. Energieausschuß Rußland-Afrika soll Investitionen und Geschäfte im Energiesektor vorantreiben

      Die interparteiliche Online-Konferenz lenkte die Aufmerksamkeit auf die Entwicklungen des afrikanischen Energiemarktes, die Beziehungen auf dem Kontinent für Rußland-Afrika-Partnerschaften und die Ankündigung der Schaffung des Rußland-Afrika-Energieausschusses zur Entwicklung sauberer Energie und strategischer Rahmenbedingungen für die Energiekrise des Kontinents.

      Während die Agenda der Partei Einiges Rußland auf eine wachsende russische Präsenz auf dem Kontinent abzielt, konnten Präsidenten und Delegierte in ganz Afrika die wirtschaftlichen Herausforderungen und den technologischen Fortschritt ihrer Länder angehen …

      „Rußland kann eine große Rolle bei der Finanzierung von Energieprojekten und der Gasentwicklung in Mosambik, Senegal, Tansania, Nigeria und anderen Ländern spielen. Russische Unternehmen, die an Schulungen und dem Aufbau einer Logistikinfrastruktur arbeiten, können ein Weg zum Aufbau eines starken lokalen Rahmenwerks sein, der unseren Energiesektor antreibt“, sagte NJ Ayuk, Executive Chairman der African Energy Chamber.

      Distributed by APO Group on behalf of African Energy Chamber.
      Russia-Africa Energy Committee to drive investment and deal-making in the energy sector
      https://guardian.ng/apo-press-releases/russia-africa-energy-committee-to-drive-investment-and-deal-making-in-the-energy-sector/

    5. Helfen Sie uns, den Angriff auf afrikanisches Öl und Gas abzuwehren

      Trotz der anhaltenden Bemühungen der Afrikanischen Energiekammer, ein nachhaltiges sozioökonomisches Wachstum auf der Grundlage von afrikanischem Öl und Gas voranzutreiben, wurde eine Klage gegen uns eingereicht, die darauf abzielt, unsere Bemühungen zur Beseitigung der Energiearmut bis 2030 einzuschränken.

      Die African Energy Chamber (AEC) vertritt die Stimme des afrikanischen Energiesektors und ist zu einem unschätzbaren Anwalt für die afrikanische Öl- und Gasindustrie geworden, in einer Zeit, in der globale Interessengruppen das sofortige Ende der Nutzung fossiler Brennstoffe fordern. Mit über 600 Millionen Menschen ohne Zugang zu Elektrizität und 900 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Kochmöglichkeiten benötigt der Kontinent dringend seine Öl- und Gasreserven, um die Energiearmut bis 2030 zu beseitigen. …

      Die AEC stellt konsequent und kontinuierlich die großen Fragen, wie zum Beispiel, wie Afrikas Energiewende finanziert wird; warum westliche Nationen ihre Kohlenwasserstoffe weiterentwickeln, während Afrika aufgefordert wird, auf erneuerbare Energien umzusteigen …

      Während Afrika nur für weniger als 2% der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, wird der Kontinent immer noch aufgefordert, sein Öl und Gas im Namen des Klimawandels aufzugeben und damit die Lasten der Industrieländer zu tragen, die weiterhin Öl und Gas entwickeln. Nach der COP26 in Glasgow kündigte Großbritannien eine große Lizenzierungsrunde für Öl und Gas an; die USA eröffnetet Bundesland für Bohrungen; England erwägt zum ersten Mal seit 30 Jahren die Wiedereröffnung seiner Kohleminen; Deutschland baut neue LNG-Terminals; und Norwegen hat 52 Öllizenzen vergeben. Die Kammer ist der Ansicht, daß Afrikaner das Recht haben sollten, Öl und Gas in der gleichen Weise zu explorieren, wie diese Länder es tun. …

      “Wenn sie verlieren, werden sie verzweifelt, und das ist es, was diese Klage ist: ein verzweifelter Versuch, Afrika zum Schweigen zu bringen. Sie setzen ihre Einschüchterungstaktiken ein und bedrohen die AEC, eine Organisation, die sich immer nur der Entwicklung Afrikas verschrieben hat. …

      Wir werden zurückschlagen wie nie zuvor. Wir werden der Einschüchterung und den rücksichtslosen Versuchen, uns zum Schweigen zu bringen, nicht nachgeben „, erklärt NJ Ayuk, Executive Chairman der AEC, und fügt hinzu: „Für Afrikaner steht zu viel auf dem Spiel, als daß wir uns von einer “ woken“ britischen Firma sagen lassen könnten, daß wir grün werden sollen. …

      Die AEC unterstützt stolz die ostafrikanische Rohölpipeline, das Recht Mosambiks, seine Gasressourcen zu erschließen, das LNG-Projekt Greater Tortue Ahmeyim in Senegal und Mauretanien sowie Gasmonetarisierungspläne in Nigeria, Ghana, dem Kongo, Kamerun und Angola, unter anderen. Afrika braucht sein Öl und Gas, und genau dieses Narrativ wird die Kammer weiterhin fördern. …

      African Energy Chamber (AEC) – 21.6.2022
      Help us Fight Back Against the Attack on African Oil and Gas
      https://energychamber.org/help-us-fight-back-against-the-attack-on-african-oil-and-gas/

      1. Das Gas, nicht abzufackeln ist sinnvoll. Und für manche Sachen wie Dünger braucht man es auch. Dass die Habenichtse Afrika Pakistan Indien etc nichts auf die Reihe bekommen, liegt aber an Korruption und Militaertechnik. Nigeria 300 Mrd Erdöl, Pakistan 11 Mrd Militär und Atombombe.

        In Indien gibt es irgendeine Gruppe, die mit riesigen Spiegeln kocht. “The Earth provides enough to satisfy every man’s needs, but not every man’s greed.” Mahatma Gandhi.

        Die Deutschen waren ja ganz aus dem Häuschen bei der Idee, das jeder Chinese DaimlerBonz fährt – nur woher kommt der Sprit? Und 320 Millionen Einwanderer in D, Gewinne explodieren – woher kommt Brot? Und Heizung? Das exponentielle Autowachstum und Peak Oil nebst Wirtschaftskrise führen zu Verwerfungen, bereits jetzt bleiben die schwächsten, Sri Lanka Kfz und Deutschland Stickstoff auf der Strecke. Der Club of Rome hat das ansatzweise erfasst, es kann kein unendliches Wachstum geben. Und ganz Afrika fossil wie D oder noch schlimmer USA ist unmöglich.

        Das Afrika trotz mehr Sonne nicht auf Solar setzt, gehört zur Dummheit dazu, die durchschnittliche Intelligenz ist absteigend China, Asien, Westeuropa, Amerikaner weiss, farbig, Afrikaner, Bayern, Ossis, Thüringer. The Bell Curve. Ein kleines Stück der Wüste könnte den Weltenergiebedarf decken. Siehe Wiki Desertec, versackt. Neben Wasserstoff geht auch Gleichstrom, in China 12 GW 3300 km. Und Wasserkraftwerke sind sinnvoll, haben aber ihre Folgen.

        Und das man im Süden die Gefahr der Erderwaermung nicht begreift, obwohl Dürre und Wassermangel zunehmen, ist Dummheit zum Quadrat. Bei 50C wird kaum noch Leben außerhalb vollklimatisierter Bauten moeglich sein.

        2 Grad plus sind fuer Russland ideal, laut Putin weniger Pelz und mehr Weizen. Fuer den Süden dürften 6 Grad plus das Ende sein, worauf es wohl hinausläuft. Zudem Anstieg Meer erst 10m Grönland, dann 150m Antarktis.

        405 Watt peak, 190 Euro, Endkundenpreis. Nach 30 Jahren 87%, extrapoliert nach 90 Jahren noch 60%.

        https://sauerlaender-solarmarkt.de/Photovoltaik/Solarmodule/Jinko-Solar/Jinko-Solar-Tiger-Pro-54HC-405-Watt-MM405-54HLD-MBV.html

  14. Na da bhn ich ja mal gespannt was es in diesem Winter wird.
    In meiner Heimatstadt Berlin, bitte keine Häme und keinen Spott, faselt diese Bürgermeisterin schon von möglichen Stromabschaltungen für 2 bis 3 Stunden um Überlastungen und einen möglichen Zusammenbruch der Energieversorgung zu verhindern.
    Ich frage mich, was diese Politiker für Drogen genommen haben? Oder sind das alles Narzissten wie sind wunderschön von T. Wellbrock beschrieben.
    Stromabschalten? Dieses Blondchen glaubt doch nicht im Ernst, dass sich dann alle Anlagen und System wieder ohne Probleme hoch fahren lassen.
    Ampelanlagen an den Kreuzungen, Straßenbeleuchtung, ÖPNV oder haben die BVG und die S- Bahn eigene Anlagen?
    Ich wohne im Hochhaus im im 9. OG.
    Dann kommt hier kein Wasser für die WC- Spülung an, was macht der Mensch mit Behinderung, der im Rollstuhl sitzt ohne Fahrstuhl?

    1. ich wohne auch in Berlin in einem Hochhaus…. Wir gehören nicht zu Giffeys Weltbild – zu arm.
      Ob wir Wasser oder Strom haben ist denen doch egal…. Frei nach Marie Antoinette „Was sie haben keinen Strom und kein Wasser? , dann sollen sie doch Champagner trinken bei Kerzenschein…..“

  15. Zumindest geht es langsam los:
    „Erst mal für die Frauen“ – Deutsche Politiker frieren und haben nicht genug Decken.
    Während der Sitzung des Thüringer Landtags am Donnerstag stellte die Landtagspräsidentin Birgit Pommer von den Linken fest, dass es ohne Heizung in Innenräumen bereits sehr kalt ist – dabei ist noch nicht einmal der September vorbei.
    https://rtde.site/kurzclips/video/149779-deutsche-politiker-frieren/

    1. Wichtig wäre zu kontrollieren, dass diese erlauchten Gestalten auch wirklich anwesend sind und ihren ‚Beruf‘ auch ausüben bei diesen Temperaturen, so wie dies von allen anderen rotzfrech erwartet wird.

    2. Das war doch eindeutig für das dumme Volk gestellt:
      Nun habt Euch nicht so, schaut uns Politikern geht´s auch nicht anders.
      Sogar im Landtag haben wir schon die Heizung ausgemacht.

      Wobei ich mich frage, wieso den die Heizung schon erforderlich wäre.
      Früher habe ich nur von (Ende) O(ktober) bis O(stern) geheizt, dieses Jahr mal sehen …

  16. Scholz und, ich glaube, Habeck sind nach SA unterwegs. Und natürlich ist völlig klar, was sie dort wollen. Dem Vernehmen nach will man auch Menschenrechtsfragen erörtern. Hmm, meinen die wirklich, daß sie dann noch das bekommen was sie wollen?

    Aktuelle Meldung auf ZDF: „die Scheinreferenden“ und natürlich „gibt es Hinweise, daß da Leute zur Abstimmung gezwungen würden“ … sagen ukrainische Quellen, wie heute Mittag bereits der NS-Sender MDR-Sachsen zu verkündigen beliebte … Da sind wir natürlich schwer beeindruckt …

    1. na und dafür haben wir Scheinwahlen der Unterschied ist immer was sagen die Politiker vor der Wahl und was machen die nach der Wahl. …. also sind das Scheinwahlen denn die Wähler wählen ja das was die Politikere vor den Wahlen sagen…

  17. Zu Beginn dieser Diskussion werden die Heizlüfter erwähnt und dass man mal zwei, drei Stunden auf Strom verzichten kann. Bei AUF1 findet sich ein Interview mit einem Mann, der über die Gefahr eines Blackoutes spricht. Die Wahrscheinlichkeit liegt seiner Meinung nach bei 99,9 Prozent. Der Mann bringt ein Argument nach dem anderen. Es ist gruslig.
    Ministerpräsident Haseloff hat im Bundestag im Namen aller Bundesländer die Forderung erhoben, die Bundesregierung möge schnellstens die wirtschaftliche Notlage erklären. Haseloff trägt viele Argumente vor, ruhig, ohne Panik (Odysee, RT). Er spricht von adblu und von Leuna und führt Statistiken an. Große Unternehmen haben einen Plan B, und der hat in vielen Fällen nichts mit Deutschland zu tun.
    Irgendwie weicht die Gemütlichkeit. Goethe ist auch kein Anker mehr: Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, . . . Und wie kommt man über die Woche?

  18. ….wenn die Chemieindustrie und die anderen „Dreckmacher“ verschwinden, wird die Luft, viel sauberer.. …das Ruhrgebiet, ist heute fast eine Oase, nachdem die dreckigen Hochöfen fast und die Bergwerke, ganz verschwunden sind.. …seitdem, fühlen sich auch Viele „Fachkräfte“ im Ruhrgebiet, pudelwohl und haben schon überall, „Kleine Gemeinschaften“ gegründet.. …so, wurd das Ruhrgebiet, „Bunt“.. ..auch in den anderen westdeutschen Grosstädten, hat die „Vielfalt“ nach dem Verlagern der Industrie, zugenommen !!..🤣😈

  19. Marc Elsberg hat vor einigen Jahren einen Roman geschrieben „Blackout“. Hab den schon zweimal gelesen, allerdings ohne die Vermutung, dass das Mal wahr werden könnte. Wen es interessiert, der kann Mal reinschauen, wie es weitergeht, bei flächendeckenden Stromausfällen.

    Mich würde Mal interessieren, wieviel Grad wir im Bundestag oder der E.ON Zentrale in Düsseldorf haben. Bestimmt schön kuschelig.

    1. ‚Blackout‘ von Elsberg ist ein Sachbuch in Romanform.
      (Die Nebenhandlung ist trivial aber durchaus unterhaltsam)

      Aber die Beschreibung des Blackout und der zu diesem führenden Gründen überzeugend dargelegt, wobei entscheidende Teile natürlich nicht ausgeführt wurden.

      Und wie @hausgeist schreibt, die Folgen drastisch aber sehr glaubwürdig herausgearbeitet.
      Das Buch wurde angeblich im Unterricht verwendet.

      Ich kann dieses Buch auch sehr empfehlen.

      1. Ich war bei einem dabei, in der Schaltwarte im Kraftwerk. Zu dieser Zeit hatten die Leute noch Kohleöfen und Kohle im Keller und wir bemerkten das ein Kraftwerk keine Steckdose hat, das Anfahren war sehr schwer!

  20. Strompreis = Merid Order = oder alternativ, alles Böse kommt vom bösen Putin! Er installiert seit Jahren bei uns fremdgesteuerte Figuren in der Politik und zwingt uns mit der Axt ins‘ Bein zu hacken!

        1. http://analitik.de/2020/03/12/gruene-revolution-vs-koenigsgrippe/

          Päsident Putin gratulierte Trump damals zur gewonnenen Wahl. An anderer Stelle konnte ich lesen, dass er sagte, Biden wäre ihm lieber gewesen.😉
          (Finde ich leider nicht mehr. )

          Gründe?

          Ich denke, das ganze Schauspiel wäre dann früher aufgeflogen. Vielleicht hätte es dann nicht zum Sondereinsatz in der heutigen, harten Form kommen müssen?

          Andererseits hatte Trump Russland dadurch weitere vier Jahre zur Vorbereitung verschafft.

          Ideen?

  21. Während alle über die Probleme mit dem Gas diskutieren, droht unserer Welt immer noch ein logistischer Zusammenbruch. Ich meine den Seetransport. Tatsache ist, dass es in der Welt der russischen und ukrainischen Seeleute etwa 15% gibt. Das sind etwa 250.000 Menschen, und die meisten von ihnen sind Offiziere. Nachdem die Ukrainer die Transportunternehmen wegen militärischer Operationen verlassen hatten, wurde der Personalmangel sehr spürbar. Aber jetzt besteht eine ernste Bedrohung im Zusammenhang mit der Mobilisierung in Russland, ohne russische Seeleute zu bleiben. Internationale Unternehmen wählen das am besten qualifizierte Personal in ihrer Flotte aus. Jetzt besteht die Gefahr, ohne sie zu bleiben. Glaube nicht, dass all diese Menschen in einem Moment ersetzt werden können. Solche Menschen lernen lange, sie sammeln Erfahrungen. Und transportiert fast alle Waren, Nahrungsmittel, Medikamente und ihre Komponenten, medizinische Geräte, Öl und Flüssiggas auf dem Seeweg. Das griechische Unternehmen sagte, dass es große Probleme geben würde, wenn diese Arbeiter verschwinden würden. Aber das Schlimmste ist, dass die meisten dieser Arbeiter niemals zurückkehren werden, weil sie wegen des Krieges sterben werden. Jetzt beginnt sich diese Spirale der Welttragödie gerade zu drehen. Und es wird jeden betreffen, auf der ganzen Welt, und Ölverschmutzungen, Gasexplosionen usw. sind möglich. Wegen der Arbeit von inkompetenten Arbeitern. Vielleicht bin ich in Panik. Aber etwas sagt mir, dass das Fehlen von Gas nicht das Schlimmste ist.

    1. Das schlimmste ist wohl, das es genug Hardliner, Ignoranten und Naivlinge im Westen gibt, die nicht kapieren, das man sich mit Russland mit einer Atommacht angelegt hat, Die auch mit anderen Waffen antworten könnte.
      Die denken, man könne den Konflikt, bis zur Kapitulation Russlands, weiter konventionell betreiben.

      1. Sobald es um Atomwaffen geht, wird es diese Welt nicht mehr geben. Die Menschheit wird vom Antlitz der Erde verschwinden. Es bleibt zu hoffen, dass alles schnell und ohne Qual vergeht. Hier muss man sich keine Sorgen um Kohlenwasserstoffe machen, und wenn einer der Menschen überlebt, wird alles in die Steinzeit zurückkehren.

      2. @Vogonendichter. Vollkommen richtig, das mit der Atommacht scheinen die „Westlinge“ total zu verdrängen. Hinzu kommt @Оксана Эрм, dass es bei den Mainstream Medien seit ca. 20 Jahren immer wieder Phasen gibt, wo der Atomkrieg extrem verharmlost wird.
        Kein Witz ! Die tuen tatsächlich so, als ob eine Atombombe höchstens ein paar Häuser und Strassen beschädigen würde. Mit anderen Worten : Bei etwa 20.000 Atombomben wäre höchstens eine Fläche von Frankreich betroffen.

        1. Das überrascht mich. Eine völlig dumme, kurzsichtige, unverantwortliche Rhetorik aus dem Mund der Führer. Es gibt das Gefühl, dass verantwortungslose Kinder, die die Konsequenzen ihrer Handlungen nicht bemerken, die ihnen völlig gleichgültig sind, zur Verwaltung unserer Länder zugelassen sind. Das ist eine dumme grüne Politik. Denn in Amerika, in Texas, sind im vergangenen Jahr Windkraftanlagen eingefroren worden. Sonnenkollektoren sind auch keine Option. Drohungen gegen den Einsatz von Atomwaffen. Die menschliche Zivilisation wird verrückt. Lücken in den logistischen Beziehungen, im internationalen Handel, doppelte Standards. Der Luftraum für Flugzeuge wurde geschlossen. Was kann man Zivilisation und Fortschritt nennen? Wo ist der konstruktive Dialog zwischen den Staaten? Ich höre nur falsche Parolen und Appelle an die Demokratie … Diktatorischer Zwang zur Demokratie … Und tatsächlich bewegt sich die Welt völlig in Richtung Apokalypse.

  22. Ein Dritte-Welt-Land brauchen wir nicht zu werden, das sind wir schon.
    Ich glaube, daß zu viele die Lockdowns und die Energieknappheit für einen Abenteuerurlaub halten. Und deswegen bewegt sich hier nichts. Das ist kein laissez faire, das ist unsere berüchtigte Selbstzufriedenheit.
    Mit dem Bankencrash kam das Verhängnis, die Rettungspakete waren nichts anderes als Sozialhilfe für Banken. Die EZB kauft für Milliarden Euros (oder sind wir bei Billionen?) Schrottanleihen, weil sonst der Euro zusammenbricht. Wir kaufen alles, was verschuldet ist, oder Schulden generiert, wie alte, zusammengebrochene Banken, stecken viel Geld in marode Bauunternehmen, und jetzt, wo es kein Gas mehr gibt, kaufen wir die Gasversorger.
    Der nächst Plan ist, die Windräder zu kaufen, weil die Fördergelder auslaufen; dann werden die unrentabel und stillgelegt. Mittlerweile lebt ganz Europa von der Fürsorge. Das macht das Paradies so attraktiv für Ausheimische.

    Selbst mit sehr viel Optimismus sollte man davon ausgehen, daß das nicht funktionieren wird.

  23. Deutschland ist schon längst auf dem Niveau der 3.Welt oder 4.Welt, ich kam etwas herum in Asien, Singapore,Seoul,Shanghai, Shenyang,Dalian, Beijing immer wenn ich nach „Buntland“ zurück reiste kam ich mir so vor als reiste ich direkt in das „Mittelalter“, in ein Schwellenland so zu sagen.
    Schmutz und das Elend (Obdachlosigkeit)sah ich in Asien nicht.

    1. Eine siebenbürgischstämmige Autorin hat schon vor Jahren von einer Balkanisierung Deutsch-Schands gesprochen.
      Jetzt haben wirs erreicht. Dank dem unseligen Wirken der Blockparteien und ihrem Stimmvieh.
      Zuviel Dritte-Welt-Import ergibt dann eben den schon erfolgten Absturz in die zweite, mit der Tendenz zur dritten Welt.
      Die entsprechenden Machthaber nebst Dienstadelmafia haben wir ja schon, der Rest dürfte auch noch zu schaffen sein.
      Interessante Zeiten erwarten uns!

  24. Derzeit in Amerika;
    Total Number of GV (GunViolence) Deaths – ALL Causes4 32,536
    Homicide/Murder/Unintentional/DGU1 14,914
    Suicide3 17,622
    Total Number of Injuries1 29,148
    Mass Shootings2 496
    Mass Murders2 20
    Number of Children (age 0-11)1 Killed 237
    Injured 545
    Number of Teens (age 12-17)1 Killed 976
    Injured 2,769
    Officer Involved Incident1 Killed 54
    Officer Killed or Injured Injured 258
    Officer Involved Incident1 Killed 1,035
    Subject-Suspect Killed or Injured Injured 646
    Defensive Use2 881
    Unintentional Shooting2 1,166
    Murder/Suicides Incidents2 504
    https://www.gunviolencearchive.org/

  25. Es gibt doch noch so etwas, wie Hirn im Bundestag. Rede von Sahra Wagenknecht vom 08.09.2022:

    Dr. Sahra Wagenknecht (DIE LINKE): Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! In Deutschland bahnt sich eine soziale und wirtschaftliche Katastrophe an. Millionen Menschen haben Angst vor der Zukunft, vor explodierenden Lebenshaltungskosten, vor Horrorabrechnungen und immer mehr auch um ihren Arbeitsplatz. Auch wenn es sich noch nicht bis ins Wirtschaftsministerium herumgesprochen hat: „In Schlüsselindustrien werden Betriebe reihenweise schließen“, schreibt das „Handelsblatt“. Denn, Herr Habeck, in der Wirtschaft ist das leider nicht so wie in der Politik. Ein Minister, der nichts mehr liefert, muss leider tatsächlich keine Insolvenz anmelden; Sie sind das beste Beispiel dafür.

    Aber ein Unternehmen, das wegen der hohen Preise nichts mehr verkaufen kann, verschwindet vom Markt, und das heißt eben schlicht im Klartext: Wenn wir die Energiepreisexplosion nicht stoppen, dann wird die deutsche Industrie mit ihrem starken Mittelstand bald nur noch eine Erinnerung an die guten, alten Zeiten sein.

    Die hohen Energiepreise, viel höhere als in vielen anderen europäischen Ländern, sind doch nicht vom Himmel gefallen; die sind das Ergebnis von Politik. Sie sind zum einen das Ergebnis Ihrer völligen Rückgratlosigkeit gegenüber den Absahnern und Krisenprofiteuren.

    Die Mineralölkonzerne werden in diesem Jahr in Deutschland 38 Milliarden Euro mehr Gewinne machen als im Schnitt der letzten Jahre, die Stromerzeuger sogar 50 Milliarden Euro – Geld, das den Bürgerinnen und Bürgern jeden Tag aus der Tasche gezogen wird. Andere Länder haben auf dieses Marktversagen längst mit Preisdeckeln oder wenigstens mit Übergewinnsteuern reagiert. Frankreich hat den Anstieg des Strompreises auf 4 Prozent begrenzt; da sind sie nicht erst nach Brüssel gefahren und haben lange Verhandlungen geführt. Ein Liter Sprit kostet in Frankreich rund 40 Cent weniger als bei uns.

    Und der Beitrag des hoch kompetenten deutschen Wirtschaftsministers zur Energiekrise? Er lässt sich von den Energielobbyisten ein Gesetz zu einer Gasumlage schreiben, das die Bürgerinnen und Bürger, die Familien und Unternehmen, die sowieso schon leiden, zusätzlich zur Kasse bitten wird. Also, da muss man wirklich sagen: Auf so einen Einfall muss man erst mal kommen.

    Wir haben wirklich die dümmste Regierung in Europa, wenn man sich das anguckt. Aber nicht nur, dass Sie zu feige sind, sich mit den Krisengewinnern anzulegen, das größte Problem ist Ihre grandiose Idee, einen beispiellosen Wirtschaftskrieg gegen unseren wichtigsten Energielieferanten vom Zaun zu brechen. Ja, natürlich ist der Krieg in der Ukraine ein Verbrechen.

    Aber die Vorstellung, dass wir Putin dadurch bestrafen, dass wir Millionen Familien in Deutschland in die Armut stürzen und dass wir unsere Industrie zerstören, während Gazprom Rekordgewinne macht – ja, wie bescheuert ist das denn? Preiswerte Energie ist die wichtigste Existenzbedingung unserer Industrie.

    Und wo haben Sie denn Ersatz aufgetan, Herr Habeck? Bei amerikanischen Frackinggasanbietern, die aktuell 200 Millionen Euro Gewinn mit jedem einzelnen Tanker machen! Klar, so kann man die Gasspeicher auch füllen, aber den Ruin von Familien und Mittelständlern, die diese Mondpreise am Ende bezahlen müssen, den werden Sie damit nicht aufhalten. Und es fängt doch schon an. Dass der Gasverbrauch der Industrie um fast ein Fünftel eingebrochen ist, liegt doch nicht an plötzlichen Effizienzgewinnen, sondern daran, dass die Produktion schon jetzt dramatisch zurückgeht. Bevorzugtes Ziel von Produktionsverlagerungen sind neuerdings übrigens wieder die USA, weil der Gaspreis in Deutschland inzwischen achtmal so hoch ist wie in Übersee. Make America great again? Eine teure Strategie für eine deutsche Regierung!

    Der Hauptgeschäftsführer des DIHK geht davon aus, dass Deutschland bei Fortsetzung der jetzigen Strategie in wenigen Jahren 20 bis 30 Prozent ärmer sein wird. Ja, ob es uns gefällt oder nicht: Wenn wir ein Industrieland bleiben wollen, dann brauchen wir russische Rohstoffe und leider auf absehbare Zeit auch noch russische Energie. Deshalb: Schluss mit den fatalen Wirtschaftssanktionen! Verhandeln wir mit Russland über eine Wiederaufnahme der Gaslieferungen! Wir sind nicht unabhängig. Sie machen sich und uns doch etwas vor. Lieber Herr Habeck, es mag ja sein, dass auch Ihnen egal ist, was Ihre deutschen Wähler denken. Aber Sie haben nicht das Recht, Millionen Menschen, die Sie mehrheitlich nicht gewählt haben, ihren bescheidenen Wohlstand und ihre Zukunft zu zerstören. Deshalb: Treten Sie zurück, Herr Habeck! Denn Ihre Laufzeitverlängerung führt mit Sicherheit zum SuperGAU der deutschen Wirtschaft. Danke schön.

    1. „Es gibt doch noch so etwas, wie Hirn im Bundestag. Rede von Sahra Wagenknecht vom 08.09.2022:“

      Das letzte denkende Hirn im Deutschen Bundestag zusammen mit Frau Weidel und Herrn Gauland. Alle anderen sind US-Handpuppen.

      1. Ich nenne solche Leute wie Wagenknecht , Weidel und Gauland Gatekeeper , ausser Deren Reden ist da nichts echt , Sie sind Teil des korrupten und rechtswidrigen BRD-System , dazu hört man von diesen Sprechpuppen absolut nichts !
        Die stopfen sich wie alle Anderen jeden Monat schön brav Ihre Taschen mit Unseren Steuergeldern voll , aber Taten sieht man seit Jahren keine nach Ihren schlauen Reden und Die wissen ganz genau in welchem System Sie agieren !

        1. Ganz so ist das sicher nicht. Was wäre, wenn Kubicki, Wagenknecht, Weidel nicht mehr da wären? Die gelenkte Opposition, das ist die Linkspartei. Die anderen Parteien kommen der allzu auffällig entgegen.
          Die AfD ist in die Ulfkotte-Falle gelaufen. Einer der Hauptstrippenzieher hinter der Richtungsänderung von der bürgerlichen Mitte in die rechte Sackgasse war Gauland.
          Das „korrupte und rechtswidrige BRD-System“ – was ist das für ein System? Ich glaube, daß Sie selber Opfer oder Täter subversiver Propaganda sind. Statt des Möglichen, wird mir zu konsequent auf dem Unmöglichen beharrt.
          Das Internet erklärte die Vorgänge meist aus rechter Sicht und wirkte damit als Beschleuniger des Niedergangs.

  26. Das Problem ist nicht wirklich der Mangel, das Problem sind die 2 Billionen, über die der deutsche Mittelstand verfügt, dabei nehme ich jetzt die Hochfinanz ausdrücklich raus, da die ihr Geld nicht innerhalb der EU verstecken.
    Zum einen wollen einflussreiche Personen nicht mehr, dass die Deutschen über so viel Kapital verfügen, weil es die Deutsche Tugend der Arbeitswilligkeit unterwandert. Aber gerade jetzt braucht die Welt wieder clevere, fleißige Deutsche, die dumm genug sind sich hocharbeiten zu wollen. Insbesondere wo die Deutschen wieder für den Uniformrock gebraucht werden, müssen sie jetzt erst einmal vom Sofa runter und abspecken. Sobald der soziale Neid wieder groß genug ist, braucht man dem Deutschen nur eine Waffe in die Hand geben und die Richtung zeigen. Das Schizophrene beim Erbe der Waldmenschen ist, das jeder Deutsche im Grunde zum großen Ganzen gehören will. Werden diese Wurzeln reaktiviert, wird sich der Deutsche auch für das große Ganze umbringen lassen. Wer das im Moment noch abstreitet, wird in naher Zukunft eines besseren belehrt. Das große Ganze wird von unten nach oben wachsen. Doch der Widerspruch darin ist, dass er auch gleichzeitig in der Hierarchie im großen Ganzen ganz nach oben will und dafür auch über Leichen geht. Im Prinzip ist so ein Gemeinschaftsgefühl, so eine Identität, eine wunderbare, aber auch eine brandgefährliche Eigenschaft. Die aber gerade wieder hoch im Kurs ist, auch wenn die Deutschen das selbst noch nicht gemerkt haben, also nutzen sie das, was noch von ihr übrig ist. Da es schnell gehen muss und sich aber 70 Jahre nicht so schnell abstreifen lassen, braucht es eine Kopfwäsche und dafür lassen sie gerade im wahrsten Sinne das kalte Wasser ein. Wer also dieses große Ganze im Griff hat, kann die Welt verändern und genau das brauchen sie jetzt wieder.
    Zum anderen verursacht das Kapital in einer Krise soziale Verwerfungen, da das wenige nicht unter allen verteilt wird, sondern sich wenige alles leisten können, während viele gar nichts haben. Was ihnen bei der Kopfwäsche sehr entgegenkommt, da sich die vielen Vereinen und zum großen Ganzen werden.

    1. …im Prinzip, fast Richtig… …ABER… ..“Die Deutschen“ gibt es nicht mehr.. ..in den Westzonen haben über 70 Jahre „Umerziehung und Geistige Degenerierung“ ganze Arbeit geleistet.. …in der DDR ist dieser Prozess seit ca. 30 Jahren im Gang und trägt bei der nachwachsenden Generation, auch schon Früchte.. …die Verdummung der nachfolgenden Generationen ist soweit fortgeschritten, besonders im Westen, dass noch nicht mal Handwerker für einfache handwerkliche Berufe, wie Installateure, Schreiner, Elektroinstallation usw., geeignete junge Menschen finden.. …man braucht sich blos mit Handwerksmeistern unterhalten, welchen Wissensstand, welche Einsatzbereitschaft und welchen Fleiss usw., dieser „Nachwuchs“ an den Tag legt.. …und solche Menschen, sind nicht mehr als „Kanonenfutter“ für die „Globalen Eliten“ oder „westliche Oligarchen“ zu gebrauchen !!.. …siehe den Zustand der brd – Söldnertruppe oder der anderen NATO – Söldnertruppen der NATO, dem militärischen Arm, der Obengenannten !!.. …dagegen die Armeen Russland, China usw…😎

      1. Das Bedienen des Handys für Facebook, Twitter und Co ist doch irgendwie auch eine Form des Handwerks 😉
        Dafür werden die Reste der jetzt ganz jungen Generation (die so bis 7 Jahre sind) dann wieder bodenständiger sein … glaubs mir 😉

        1. …tjaaa… …die „Smartphone – Bediener“, auf den Strassen, fallen nicht nur mir auf.. …mit vielen Menschen, aus den verschiedensten Bereich, mit denen ich spreche, sehen es ähnlich.. …da kann sich keiner vorstellen, dass diese „Generation“ im härter werdenden internationalen Wettbewerb, mithalten kann.. ..Mitarbeiter in den verschiedensten Firmen, machen die Erfahrung, „im Prinzip, zu nichts zu gebrauchen“ !!.. …sogar bei Mittelständlern, und das, war vor 25 Jahren, noch undenkbar…😈

          1. Reale Anekdote, 2019, Unistadt, Autovermietung, Preis erkundigt. Student, ca 22,anscheinend Fahrer, kommt rein. Chef geht zum Bürgersteig, zeigt auf gegenüberliegende Haus und sagt: „Der LKW steht dahinter, daher rechts und zweimal links um den Block.“ Student: „Welche Anschrift ist das, fuer das Navi?“ Chef: Zeigt auf Haus.“ Der LKW, steht hinter diesem Haus! Du musst um den Block run fahren!“ Student: Und da gibt’s keine Anschrift fuer das Navi?

            Dantes goettliche Komodie: O lasset alle Hoffnung fahren, die ihr hier eintretet – Vorhof der Hölle.

            1. ….so ähnliche Beispiele, gibt es ohne Ende.. …schon bei der Bewerbung zum Schreiner, wenn nur einfache Fragen gestellt werden und minimale Rechenkenntnisse verlangt werden, ist die Anzahl der Versager schon auf dem Niveau von geschätzt 80%.. …will es manchmal gar nicht glauben, wenn es mir erzählt wird, ist aber überall so.. ..neulich gehört, ein Monteur, 25 Jahre alt, hat in seiner Fa. nach 4 Tagen einen „Geschäftswagen“ gefordert und auch darauf bestanden, „nur 4 Tage die Woche zu arbeiten, aber da nicht länger als 8 Std.“.. …alle, welche diese Beobachtungen machn, fragen sich, WO soll das hinführen ??.. ..denke wie sie, „Göttliche Kommödie“.. ..ohne das bisher gesparte der Eltern und Grosseltern, wären die jetzt schon aufgeschmissen !!.. …noch ein Satz.. ..in einem mittelgrossen Zulieferer (Stahlbau, Zerspanung) suchen sie auch Zerspanungsspezialisten, weil die „Ausgelernten“ keinen Schichtbetrieb (nur 2 Schichten, keine 3 Schichten), nach der Lehre, nur wenige Wochen oder Monate arbeiten und dann „hinschmeissen“.. ..da stehen schon mehrere Maschinen leer !!..🙈

          2. Diesen Trend soll die Kopfwäsche entgegenwirken, wer es nicht schafft, bleibt auf der Strecke und wer die Wende schafft, wird schnell wieder den vorgegebenen Kurs einschlagen. Unser Problem ist nicht, das wir keine fähigen Leute mehr haben, unser Problem ist, das sie lieber studieren, um eine andere Laufbahn zu machen. Die Universitäten sind voll, dennoch mangelt es uns an Fachkräften, da niemand mehr die Berufe machen will, in denen es viel Arbeit und viel Verantwortung gibt, sie nehmen lieber den leichten Weg und die jetzige Gesellschaft macht es ihnen auch sehr einfach. Ohne einen Numerus Clausus wird sich daran auch nichts ändern. Das Handwerk bekommt also keine guten Leute, weil sie nur die bekommen, die früher Hilfsarbeiter waren und die sollen jetzt zum Meister gemacht werden. Die gab es also schon immer, früher haben aber nicht so viele studiert. Was ich so vom heutigen Abitur höher, scheint das inzwischen ein Witz zu sein, zumindest im Vergleich zu meiner Zeit, auch wenn ich kein Abitur habe und das nur aus Hörensagen beurteilen kann. Jedenfalls scheint das Abi heute einfacher zu sein und zwangsläufig studieren dann auch mehr. Dass das Handwerk also keinen Nachwuchs mehr hat, liegt letztlich am leichten Abitur und an den Universitäten, da die jeden studieren lassen. Das Problem dabei ist, das nun Menschen studieren, die eigentlich nie hätten studieren dürfen. Sie wären gute Handwerksmeister, sind aber als Alumni eine Niete und diese beeinflussen wieder die gesamte Qualität der Studierenden und letztlich auch der Berufsstände. Sie sitzen im Beruf dann auf einen viel zu großen Stuhl und meinen ihn ausfüllen zu können. Damit sie sich aber überhaupt halten können, müssen die, die sich unterhalb ihrer Hierarchie befinden noch schlechter sein und so wird die Gesamtleistung negativ beeinflusst, die durch die Quotenregelungen eigentlich schon mehr als genug geschwächt ist. Das Schlechte zieht das Gute runter, das ist in allen Bereichen so. Damit will ich nicht sagen, dass es schlechte Menschen sind, sie gehören nur nicht in die Uni, sondern an die Werkbank. Das heißt, es gibt sie eigentlich noch, sie wollen nur ganz nach oben und studieren deshalb, während die, bei denen es für ein Studium nicht reicht, nun deren Job machen sollen.
            Ein Esel kann aber nicht die Arbeit von einem Pferd machen.

            Die Lösung ist eigentlich ganz einfach, ein Numerus Clausus an den Unis und schon kann man zwar Abi machen, aber es können nur die guten studieren, außerdem muss das Abi wieder zu einer echten Herausforderung werden.

            1. ….sie haben Recht… …aber was machen sie, wenn 2 Generationen, schon Ausfall sind, die Tendenz weiter steigend ??.. …Bsp. aus dem realen Leben… …vor 25 Jahren in ener grossen mittelständischen Fa. in Mittelfranken, sagte der Inhaber zu seinem Technischen Leiter, „…der Herr XY ist genauso ein Dipl. Ing. wie der Herr ZZ.. …aber der Herr XY, kann einen Gewindebohrer nicht von einem Bohrer untterscheiden..“.. …ich stand dabei und habe es gehört.. …Hintergrund, der Herr XY hatte in Schweinfurt bis 1990 Maschinenbau studiert und der Herr ZZ hatte in der DDR, lange vor der Wende, an der Ing – Schuke Schmalkalden studiert !!.. …in der DDR wurde vor der Wende, eine Berufsausbildung VOR dem Studium an Ing. – Schulen verlang !!..
              …neulich mit einem „Bachelor“ in Augsburg „studiert“ über Maschinenbau und Elektrotechnik gesprochen… …schreibe, es lieber nicht !!..😈

              1. Der Bachelor von heute ist das Abi der 80er. Kaum zu glauben, was bei Mathe Naturwissenschaften für Lücken sind. Im Osten teilweise 3 Tage Woche an der Schule. Wer will sich die intellektuellen Missgeburten antun? Und zuhause weibliche Alleinerziehende, vaterlose Gesellen, ohne praktischen Bezug zu irgendwas.

                1. Wie war, die Amerikanisierung trägt ihre Früchte, auch wenn ich von diesem neuen Bildungssystem eigentlich keine Ahnung habe, zeigen die Begriffe doch eine ziemlich deutliche Handschrift. Das Jahrhundert alte Problem der USA hat nun auch die EU. Es ist erstaunlich, eigentlich sollte man annehmen, dass das erfolgreiche System übernommen wird, aber hier scheint es umgekehrt gewesen zu sein. Nur weil die USA meinen, sie wären erfolgreich. Dabei sind sie wie Vampire, die vom Erfolg anderer Länder leben, ohne qualifizierte Zuwanderung geht es bei ihnen den Bach runter. Seltsamerweise scheint ihr System dabei ausnahmsweise wirklich mal das bessere zu sein, vemutlich, weil wir keines haben. Legale Zuwanderung in die USA ist gar nicht so einfach und sie bleiben sich treu und machen daraus ein Glücksspiel, auch wenn dem Glück bei besonders wertvoller Beute nachgeholfen wird.

              2. Wie gesagt, sie hätten nie studieren dürfen. Es ist alles so verschoben und verkokst, vielleicht lässt sich das wirklich nur mit einem Great Reset wieder normalisieren. Ich habe nur die Befürchtung, dass es dann noch schlimmer wird, weil den Reset genau die durchführen, denen wir den Mist zu verdanken haben. Wie man die überhaupt noch wählen kann, verstehe ich nicht, es stehen doch noch andere Parteien auf dem Zettel. Aber vielleicht werden sie ja auch nicht gewählt, wer weiß, was von der Leyen für Instrument gemeint hat. Wären sie demokratisch, dann hätte sie dieses „Missverständnis“ mit Sicherheit bereits aufgeklärt. Das die Rechten in Italien bis jetzt ziemlich weit vorne liegen, könnte an diesem „Missverständnis“ liegen. Würden sie nun die Instrumente anwenden, wäre es doch sehr auffällig, vermutlich werden sie aber trotzdem an der Stellschraube drehen, nur eben etwas vorsichtiger. Schließlich war das bei Biden doch etwas zu offensichtlich. Links wird die Macht nie wieder abgeben und wenn sie es tut, dann sorgt sie dafür, das Rechts sie mit einem Skandal wieder an Links verliert, auch wenn der Skandal konstruiert ist.

  27. I am a native-born American who also speaks, reads and writes German. I have looked carefully at the “Weakening Germany, strengthening the U.S.” document. Due to some irregularities in grammar and spelling, it is clear that the document was written by someone who was not born and raised in America, but learned English only after puberty. At the same time, the content indicates considerable familiarity with Germany and German politics. Certain linguistic structures also indicate the writer(s) has/have a German-language origin. So, the document-preparer(s) may have included one or more German immigrants who are antagonistic toward the land of their birth. A search of the RAND website (www.rand.org) revealed no report with the same name or title.

    As an aside, the “cover letter” accompanying the document states that
    Our mission to help improve policy and decisionmaking through research and analysis is enabled through our core values of quality and objectivity and our unwavering commitment to the highest level of integrity and ethical behavior. To help ensure our research and analysis are rigorous, objective, and nonpartisan, …
    However, that same cover letter states that the report is to be distributed to the DNC (Democratic National Committee), among other agencies. No mention of the RNC (Republican National Committee). So much for RAND’s nonpartisanship. All one finds is a lot of self-praise. (Which reminds one of the old German saying, Selbstlob stinkt [Self-praise stinks].)

    I personally doubt that the plan was devised strictly by American nationals. Possibly it was concocted by the Weltwirtschaftsforum under the direction of Klaus Schwab and his German and Schweizerische fellow travelers.

    In any case, the document’s strategic overview is not only a plan for future action by the fiends in power in Washington, but a portrayal of what has by now already happened and continues to happen, with Ukraine being a mere pawn in the process. In short, it reveals the current implementation of America’s diabolical plan to destroy Western Civilization by destroying the German keystone of the European arch.

    And at this point, it looks like we have passed the point of no return. Thank you, RAND (or RAND imitators).

  28. >> Wird Deutschland im Winter zu einem Dritte-Welt-Land? <<

    Die Gefahr besteht nicht. Menschen in „Dritt-Welt-Ländern“ verhalten sich solidarisch zueinander. Der Deutsche hingegen, tritt artig nach unten, während er nach oben buckelt.

    1. ….ist eine „Mentalität der Deutschen und ihrer Nachkommen, den jetzigen brd – Bio – Bewohnern“ !!… …die „Neuen“, sind da ganz Anders !!.. …aber leider, „ALLE in Ausbildung“ !!😎

  29. Wolfgang Grupp: „20 Jahre mit Herrn Putin befreundet und jetzt plötzlich Todfeind – das gibt es nicht“

    Trigema-Chef Wolfgang Grupp kämpft derzeit mit nie dagewesenen Problemen. Im Exklusiv-Interview verrät er, wie er den Ukraine-Krieg lösen würde

    ……..Trigema-Chef Wolfgang Grupp versteht nicht, warum die Deutschen plötzlich Wladimir Putin als Todfeind betrachten. Er glaubt, dass die USA im Hintergrund alles steuern und die einzigen Gewinner dieses Krieges sind.

    ……Grupp sagt weiter in dem Interview: „Wenn wir mit einer Großspurigkeit für Milliarden Waffen in die Ukraine liefern und gleichzeitig sagen: Kein Problem, das müssen die Bürger und die Wirtschaft bezahlen. Das sind Aussagen, die ich nicht verstehen kann.“ Er habe noch nie erlebt, „dass man einen Streit beendet, indem man dem einen ein größeres Messer und dem anderen eine größere Axt gibt.“

    Quelle:
    bw 24. de/wirtschaft/news-unternehmer-wolfgang-grupp-interview-trigema-gruen-wahl-ukraine-krieg-burladingen-zr-91806999.html

    focus. de /finanzen/news/ukraine-krieg-trigema-boss-grupp-der-amerikaner-steuert-alles-im-hintergrund_id_152986759.html

    Knapp 13 Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht.
    ….Armut begünstigt Depressionen und Angststörungen

    Laut einer Studie vom Massachusetts Institute of Technology sind Menschen mit niedrigem Einkommen von Depressionen sogar dreimal so oft betroffen. Auch Angststörungen, Schizophrenie und Suizid kommen demnach öfter vor.

    Quelle: Stern;

    Lieber tot als im Altenheim – jeder Dritte würde Suizid dem Pflegeheim vorziehen

    …„Die Entscheidung ‚Lieber tot als Pflegeheim‘ muss ein Weckruf für die Bundesregierung sein“, erklärte Eugen Brysch. Er forderte, die Altenpflege „zukunftssicher, generationsgerecht und Würde wahrend“ umzubauen. „Doch bisher herrschen hier Mangelverwaltung und zu viel politische Ignoranz.“

    Quelle:
    berliner-kurier . de/politik-wirtschaft/lieber-tot-als-im-altenheim-jeder-dritte-wuerde-suizid-dem-pflegeheim-vorziehen-li.268432

    Die Klima; Inflation ; Krieg : Armut usw,……Suizide sind politisch gewollt…?
    The Great Reset ……?

    1. Weiterhin Mehrheit für SPD Gruene FDP. Bei tp ist mal einer Wahlhelfer geworden, weil er Wahlfaelschung vermutete. Resigniertes Fazit: Die Leute wählen tatsächlich so. Die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber. Die Trommel geht den Schafen voran, das Fell dafür liefern sie selber. Und das grosse Karthago. Brecht. Der Tod, ein Meister aus Deutschland. Celan.

    2. Es gibt halt zwei Seiten hier. Die alten Menschen hoffen auf eine gute Versorgung in einem Pflegeheim/ Altenheim! Andere mit genügend Geld sind scharf auf eine hohe Rendite. Wer hat den in letzter Zeit 5 % Zinsen gehabt?
      Es interessiert kaum noch Jemand ob der Besitzer z.B. am Essen spart odgl..
      Ein gewisser Claus Fussek hat dazu schon genug gesagt. Geändert hat sich da nichts!
      sueddeutsche.de/kolumne/pflegeheime-gesundheitsmarkt-geldanlage-1.5272572
      Oder ein Chef einer Klinikkette also 15 % Rendite sollten es schon sein
      Zitat Frankfurt/Main – Der Vorstandsvorsitzende des börsennotierten Gesundheitskonzerns Fresenius, Ulf Schneider, verlangt von seinen Krankenhäusern 15 Prozent Gewinn. „Wir haben dutzendfach gezeigt, dass man ein Krankenhaus in diese Gewinnregion bringen kann“, sagte Schneider dem Nachrichten-Magazin Der Spiegel.
      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/59365/Fresenius-Chef-fordert-15-Prozent-Rendite -von-seinen-Krankenhaeusern

      Es fing damit an Geiz ist geil..! Ja und Heute sind wir ein…

    3. Habe dieser Tage trotz kleinster Rente bei Trigama ein T-Shirt bestellt um Herrn Grupp zu unterstützen. Was soll ich sonst machen. Keinen in dieser politische Chaostruppe habe ich gewählt, aber das hat auch nichts genutzt.

  30. Wertpapierkäufe der EZB: Hat sich die Zentralbank verzockt?

    Die EZB besitzt aktuell Anleihen im Wert von gut 5 Billionen Euro. Die Kurs- und Ausfallrisiken tragen maßgeblich die deutschen Bürger

    …… Diese Politik hat versagt: Die Inflation erreicht unbekannte Höhen und im Wertpapierbestand der EZB türmen sich nun enorme Kurs- und Ausfallrisiken auf.

    Quelle:
    capital. de / geld-versicherungen/wertpapierkaeufe-der-ezb–hat-sich-die-zentralbank-verzockt–32749736.html

    Mittelstands- und Wirtschaftsunion sieht ‚Energie-Tsunami‘ für Firmen

    …Chefin Gitta Connemann sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Wir erhalten täglich Nachrichten über Insolvenzen, über Teilstilllegungen oder Produktionsaufgaben.
    Traditionsfirmen und Startups, Handwerksbetriebe und Dienstleister stehen an der Wand.
    Ihnen läuft die Zeit weg. Ein weiteres Warten auf Entlastungen kostet Existenzen.“

    Quelle:
    finanzen . net/nachricht/aktien/mittelstands-und-wirtschaftsunion-sieht-energie-tsunami-fuer-firmen-11740377

    Das Schlimmste steht uns noch bevor….politisch gewollt…?

    1. Da kommt noch target2 dazu, ca 1200 Mrd, Bundesbank. Der Witz: Exportweltmeister, Autos, in den Club Med, Kredite fuer Autos, artgerecht plus Straßen und Immobilien. Der Deutsche Wohlstand muss sterbien, damit der Auto Export darf lebien! Nun gibt’s in D schimmelnde Bruchbuden ohne Gas und Schlaglöcher, und im Club Med leere Straßen mangels Spritgeld und Touristen. Und der Immobilienmarkt taumelt, Adler Group, Vonovia. Euro/Dollar 0.97 und Euro/Franken 0. 95 ueber die Klippe. Seid verschlungen, Billionen. Die Energiewirtschaft ist nur der Anfang. Und bei 50% Kfz Chinaexport ist das Kanonenboot „Macht setzt Recht“ Der Trampolinierenden Voelkerballerina genau die richtige Wirtschafts Förderung, Sanktionen wegen Taiwan, wir kommen. Ist schließlich Ur deutsches Gebiet, siehe Hunnenrede, nicht so was imperialistisches wie Russland und Donbass. :-;

    2. Ja, politisch gewollt!
      Die Energieträgerendpreise steigen weitaus stärker als die Energieträgergestehungspreise.
      Beide Preise steigen seit Mitte 2021, also vor dem offiziellen Grund für den Anstieg.
      Die Liberalisierung des Energiemarktes (Energiebörsen aka Spekulation der Finanzmärkte) wurde 2019 in Kraft gesetzt (durchgesetzt entsprechend früher).
      Die Grünen wollten schon seit langem die Rückkehr zur vorindustriellen Zeit.
      UK/USA wollten seit langem eine geschwächte EU.
      Die Deindustrialisierung der EU wurde vor Jahrzehnten eingeleitet, nun wird sie abgeschlossen.

  31. Ob dies nur politisch gewollt ist oder ganz einfach Hausgemacht ist? Nach dem Motto las einmal die Firmen machen! Ein Bsp. Ford hat den E- Autohersteller PIVKO geschluckt!
    Die E- Autos wurden verschrottet obwohl es noch Vorbestellungen gab.
    taz.de/Autokonzern-Ford-verschrottet-Elektroautos/!708495/
    Wo stehen wir Heute, Heute zahlt der Staat für jeden Neuwagen 10000 €.
    Wenn ich mir eine LRD – Leuchte kaufe mit dem Markennamen Osram, dann kommt die aus China. Nun China hat die Produktion aufgekauft u. der Name Osram darf noch ein paar Jahre genutzt werden!
    Selbst Familienbetriebe lassen in China produzieren (z.B. Miele) ! Hintergrund zum Teil auch die Seltene Erden aber wenn man eine LED – Lampe für 2,50 € bekommt u. kann die für 7 € verkaufen..!
    Wie lange hat es gedauert bis man die Starkstrommasten (mit Thomasstahlt) der RWE ausgetauscht hat 15 Jahre. Bahnstrecke Rheintal um zwei Gleise aufstocken dies dauert Ewigkeiten. In der Zwischenzeit hat die Schweiz zwei Gotthardtunnel gegraben!
    Wie sieht es mit dem Thema Forschung aus, welcher große Pharmakonzern hat noch eine Forschungsabteilung.
    Ja da gibt man viel Geld aus für Banken 2008, bei Corona verdienen sich gewisse Leute eine goldene Nase (Hr. Nüssle u. Co. …). .
    Ja und was die Justiz angeht, die Kleinen hängt man die Großen lässt man laufen Die Mafia hat hier nichts zu befürchten. Die Reichen aus Griechenland haben ihr Geld in Immobilien z.B. München angelegt. Alles ist gut!
    Aber wenn ich schwarz fahre ÖPNV und die Strafe nicht zahlen kann geht es in die JVA. Ich habe einmal gesehen wie Kontrolleure der KVV bei einem Obdachlosen doch massiv hingelangt haben!
    Auf der anderen Seite werden Museen ausgeraubt- Geldautomaten in Duzenden gesprengt Usw.. Bei der Justiz verjähren Verfahren weil die Mitarbeiter fehlen. Es gibt allerdings kaum nocht 50 Jährige in den Firmen. Also beschäftigt man Emigranten, die fragen nicht nach Mindestlohn. Ja und wenn dann, hat der Chef die Wohnung besorgt, da hat man Angst obdachlos zu werden!
    Kürzlich kam die Frage, wegen Wohnungssuche, hier kommen auf jedes Angebot 15 Interessenten! Manche Schulen sind abbruchreif! Aber 100 Mrd € für das Militär.
    Nun ja da läuft wohl Einiges, nicht so ganz rund!
    Wir hier wollen aber auch nicht wissen, wie viele im nächsten Jahr u.U. Obdachlos werden! Zwangsräumung in Köln eskaliert: Polizei erschießt bewaffneten Mieter – Sowjet-Flagge am Balkon! Natürlich steht dann in den Medien i m m e r > nach bisherigem Ermittlungsstand Polizisten mit einem Messer angegriffen, < . Usw..

  32. Na endlich! Schon dachte ich es würde garnicht mehr passieren, dass uns unsere osteuropäischen „Verbündeten“ in unserem Kampf gegen die existenzielle Bedrohung durch das „Gas des Bösen“ aus den Ostsee-Teufelsröhren fürsorglich und voller Tatkraft unterstützen.
    Zwar dachte ich längst schon, weshalb wir nicht selber als leuchtendes Beispiel voranschreiten, um Putins „Zwangsversorgung“ durch das Russengas ein Ende zu machen.
    Aber jetzt haben uns unsere „NAZO“-Verbündeten vor dieser ständigen Versuchung „NS 2“ gerettet.
    Und es muss auch nicht befürchtet werden, dass da irgendwer Reparaturarbeiten unternimmt. „Der Russe“ kann eh nur zerstören und ist für alles Andere zu blöd.
    Gut, dass nun endlich einer unserer guten Freunde den Sprengstoff in die Hand genommen hat, um uns von diesen schädlichen Russengas-Röhren zu befreien!
    Wir freuen uns schon auf den finalen Untergang unserer umweltschädlichen Wirtschaft – sehr zum Schaden des Feindes im Osten – und erwarten zähneklappernd den anstehenden Winter als erfrischende Chance für unsere seelische und körperliche Gesundheit!

    Der Grün-Deutsche Michel
    Mit fröhlichem Grün Heil!

    1. Muhaha. Bei blog fefe de und danisch de steht mehr zur Energiekrise. Wer solche Freunde hat. Adolfs Gomorrha Befehl, verbrannte Erde, Version zwei? Mal sehen, wann der erste Lng Tanker „Materialermuedung“ hat. Solche Leitungen können bei Kaelte zwar reisen, Schrumpfung, aber drei auf einmal ist doch sehr sehr hoechst suspekt. Das laesst sich technisch schon schwer flicken, 70-100m, wohl ca. 1 Jahr. Und NS2 insolvent und Gazprom sanktioniert. Da die Pipeline sowieso zu ist, haben die Russen auch kein Motiv, schon gar nicht außerhalb ihrer Hoheitsgewaesser. Das bißchen Gas, darin, fast 1 Mrd wert. Der alte Witz: Herr Goering, der Reichstag brennt! Goering schaut auf die Uhr: Eine Stunde zu früh! Melnyk gebaerdet sich zunehmend als Reichsprotektorator, und entscheidet, wer noch Reichskonform arbeiten darf. Die Polen Pipeline liegt da auch. Und Polen hat Kohlenmangel. Sanktionen ohne Risikokalkulation. Einmachglaeser werden knapp. Euro faellt, Gas steigt. Gesamter Energiedeckel laut tp Forum bei 100 Mrd pro Monat, alle Energieträger. Und Mussolini Freunde in Rom.

      Der Deutsche kapituliert nicht bedingungslos vor der russischen Scheinenergie, sondern leistet heroischen Widerstand bis zum letzten Socken und der letzten Konserve in vereinte Kraft mit woken N*zensiert* aehh Power of Color. Von Südafrika lernen heisst Siegen lernen, eine Stunde Strom pro Tag muss reichen. Kauft Batterien als Weihnachtsgeschenk – ohhhh 0.01 kWh, welch eine Kostbarkeit. :-;

      Ich befürchte, das die Realität alle Vorstellungen sprengen wird, es kann sehr uebel werden.

      Reale Anekdote: in einer ehrwürdigen Bischoftadt machte in den 80ern ein jugoslawisches Restaurant auf. Das war bald voellig hipp, und alles, was auf sich hielt, Lehrer Beamte, etc, trat sich da auf die Fuesse, Fleisch in scharfer exotischer Sosse. Bevor die andere Restauration pleite ging, trat die Hygienebehoerde auf, unangekuendigt, und schaute in die Gefriertruhe. Randvoll mit zartem Fleisch, dem Kanalhasen. Ohne Ohren und Schwanz laesst sich echter Hase – Meister Lampe, Langohr- vom Dachhasen – Miau, Garfield- und vom Kanalhasen – Rattus Rattus, mit dem Rattenschwanz- kaum unterscheiden. Der Laden wurde natürlich zugemacht und die alteingesessenen florierten wieder…. Die Zeit der Rattenfänger kommt.

  33. Es geht munter weiter. Die Polen verlangen, daß Schwedt keinen russischen Besitzeranteil hat. Besser waere es, die RAFFGIERifinerie würde ganz Polen gehören. Und vorher Reparationen WW2, 1200 Mrd, waere doch auch nett. Jetzt werden alte Rechnungen beglichen.

    Und die Franzosen wollen die Spanien Pipeline nicht, weil sie Atomstrom verkaufen wollen. Wenn die Reaktoren laufen, irgendwann mal wieder. Man koennte durchs Mittelmeer, aber tief und hat Gefahren, wie das aktuelle Geschehen zeigt, NS, 123 nicht deins.

    Und der MDR hat meinen Kommentar, statt Bahnstrecken zu reaktivieren, gleich Esel und Kamele zu importieren, gesperrt, vierbeinige natuerlich, zweibeinige gibt’s genug. Dabei sind Fachkräfte, Kameltreiber, in Thüringen genügend da. Und Co2 Neutral und Selbstversorgung am Gruenstreifen sind die 1KS bzw 1ES auch. Und Kamele kommen mit wenig Wasser aus. Seufz. Der Benutzname Irrenhausfluechtling wurde gleich mitgesperrt. Republikflucht ist noch immer streng verboten im Osten, ganz gleich, ob man in der Anstalt ist oder draussen. Im Osten weiss man sowieso nicht, wo der Irrsinn anfängt.

    Habeck fordert Windausbau, dabei Ist das Problem Genehmigungen, rechtliche Sabotage in Bayern und zu Schwache Netze, es muss viel abgeregelt werden. Das es bei den Daenen mit Wärmepumpen so gut geht, hängt auch damit zusammen, das die Deutschen fuer die Abnahme von Ueberschusstrom den Daenen noch Geld bezahlen. „Negative Strompreise“. Der geheime Plan, die Daenen zu erhitzen bis zum Exitus. Und was macht der fette Daene? Vollbad bis zum Rand und schoen warm, der Deutsche zahlt dafür – bis 9.5 Cent pro verbratene kWh.

    Frieren und durchhalten, bis es den Daenen zu heiß wird. Wir werden die Daenen ruinieren durch zu häufiges Baden.

  34. Euro Dollar 21.9.22 bis 28.9.22, 7 Tage von 0.995 auf 0.955, 0.04 weniger. Macht bis 1.1.2023, 95 Tage, dann 0.04 x 95/7 somit 0.54, Ziel Jahresende derzeit! ungefähr 0.40, Ende offen.
    https://www.boerse.de/devisen/Euro-Dollar/EU0009652759

    Und Gaspreis gleich nach den Lecks rauf, 204/MWh
    https://www.powernext.com/spot-market-data

    Roberts Kinderbuchstunde: „Teils brennt schon die Hütte“ . Wie spannend ein Feuerwehr Einsatz ist. Ohne Feuerwehr, dafür mit Wokerinen, SUV Ukrainerinen, N*zensiert* Power of Color und Fachkräften fuer Sozialleistungen, Clans fuer Goldmünzen und Juwelen.
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/habeck-warnung-dauerschaden-101.html

    Neu: Der Fachkräfte Booster fuer Windenergie.
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/windkraft-erneuerbare-energien-stromerzeugung-101.html
    https://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-wir-brauchen-einen-fachkraefte-booster-fuer-den-wirtschaftsstandort/28317680.html

    Geht Intelligenz und Arbeitswut nun per rektale RNA Injektion? Da muss, man sich echt zusammenkneifen.

    Es heisst Fachkräftemangel, weil man die Fachkräfte durch die Mängel dreht zum Ausquetschen – warum kommt nur keiner ausser Fachkräften fuer Sozialleistungen?

    Geboten werden von Miethaien schimmelige Bruchbuden zu exorbitanten Preisen, in Thüringen mit Ungeziefer verseucht, Minimalloehne und als Belohnung beim SPD Sommerfest KO Tropfen, damit man sich leichter den Arsch aufreisst. Undankbarer Pöbel, der die Sozen Wohltaten verachtet.

  35. Frisch aus dem tp Forum. Für alle, die meinen High Tech ist fuer Sabotage noetig.

    https://www.echolotzentrum.de/shop/chasing-m2-unterwasserdrohne-200m-kabel/

    Ideotensicher, ein paar Knöpfe drücken. Selbstbau ist auch moeglich, aber Frickelei. Zu uebersehen ist die Pipeline kaum.

    Um die wilden Spekulationen zu ergaenzen: In Österreich ist Schwarzpulver frei verkäuflich, ist der schnauzbaertige aus Braunau aus dem antarktischen Tiefschlaf in Neuschwabenland zurueck?

    Die Heftigkeit der Explosion ist etwas seltsam, direkt am Rohr sollte an einer Verbindungsstelle der Segmente nicht viel noetig sein. Auf gut Glück mit GPS plaziert? Autonome Unterwasserdrohne mit GPS? Ukrainische Dilletanten? Haben sich die Taliban verirrt?

    Das obige Modell kann 12 Stunden rumgurken, mehr Akkus sind bei 7 bar aber kein Problem.

Schreibe einen Kommentar