Korruption

Wohin gehen die Milliarden, die nach Kiew überwiesen werden?

Die Ukraine ist eines der korruptesten Länder der Welt, aber sie bekommt ohne jeden Kontrollmechanismus Dutzende Milliarden überwiesen. Wohin geht das Geld?

Ich habe bereits darüber berichtet, dass alleine die EU der Ukraine in diesem Jahr mehr Geld überwiesen hat, als sie brauchte, und dass vollkommen unklar ist, wohin das Geld versickert. Dass die EU die letzte der Ukraine versprochene Zahlung in Höhe von drei Milliarden Euro nicht überweisen kann, hat daher kaum Schlagzeilen gemacht, denn Kiew ertrinkt auch so in Geld.

Im wöchentlichen Wochenrückblick des russischen Fernsehens hat der Moderator in einem Kommentar ebenfalls die Frage gestellt, wohin die Milliarden gehen, die in Kiew unkontrolliert verschwinden. Eine mögliche Antwort fand er ausgerechnet im US-amerikanischen Fernsehen. Ich habe den russischen Kommentar übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Selensky bekommt keine Weihnachtsmilliarden

Wie viel braucht er? Die Gesamtsumme, über die sich alle einig zu sein scheinen, beträgt fünf Milliarden Dollar pro Monat. Nur für Gehälter, Sozialleistungen, Renten und Stipendien. Auf dem NATO-Gipfel in Madrid sagte Selensky das so: „Wir haben ein Milliardendefizit und kein Öl und Gas, um es zu decken. Wir brauchen etwa fünf Milliarden Dollar pro Monat, das wissen Sie, das brauchen wir für die Verteidigung.“

Selensky ist auch hier schlampig in seinen Berechnungen. Waffen und Munition sind in dieser Zahl nicht enthalten. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds erklärt für ihn, was das für fünf Milliarden Dollar sind: „In absehbarer Zeit, in den nächsten Monaten, wird dieser Betrag benötigt, um sicherzustellen, dass die Ukraine ihre Aufgaben erfüllen kann, wie die Auszahlung von Gehältern, Renten, die Bereitstellung sozialer Dienste, die Unterstützung von Binnenvertriebenen und natürlich die Begleichung von Ausgaben, die über die normalen kriegsbedingten Ausgaben hinausgehen.“

Auch hier ist ein Vorbehalt angebracht, denn das ist ohne den Wiederaufbau des zerstörten Energiesektors. In der Praxis hat Europa überhaupt nichts für die Ukraine. Nicht einen Cent. Die EU hat drei Milliarden Euro versprochen. Doch es gibt ein Problem.

„Was die drei Milliarden Euro betrifft, so haben wir intensiv darüber diskutiert, dass dies ein Teil der im Mai angekündigten neun Milliarden Euro ist. Leider war es nicht möglich, eine Lösung zu finden, wie es in diesem Jahr weitergehen soll. Daher stellen wir fest, dass zu Beginn des nächsten Jahres ein erheblicher Mitteltransfer sichergestellt werden muss“, sagte Valdis Dombrovskýk, der für Wirtschaft zuständige Direktor der EU-Kommission.

Die versprochenen drei Milliarden gibt es also nicht. Die Ukraine wird weiterhin mit „Frühstück“ abgefertigt, während ihr noch mehr versprochen wird – bis zu 18 Milliarden, aber später. Ursula von der Leyen hat der Ukraine diese 18 Milliarden bereits zugesagt. Doch es gibt einen Haken: Ungarn blockiert die Entscheidung, aber es ist Einstimmigkeit erforderlich. Kurzum, Selensky bleibt ohne Weihnachtsgeschenke.

Und dann ist da noch der Wandel in Amerika. Die Republikaner im Kongress haben den dringenden Verdacht, dass ihre Gelder in der Ukraine veruntreut werden, weil es kein Kontrollsystem gibt, aber für Biden ist die Ukraine fast ein Familienprojekt für Geldwäsche. Viele vermuten, dass die dunklen Machenschaften von ihm und seinem Sohn Hunter aufgedeckt werden, wenn das Kiewer Regime fällt. Also besser ein Kriegsbrand als eine solche Blamage. Das ist so, als würde man einen Laden niederbrennen, um zu versbergen, dass das Inventar nicht stimmt. Der alte Weg.

Und hier ist noch eine Wendung, ebenfalls beim amerikanischen Geld für die Ukraine. Die politische Aktivistin Candice Owens war zu Gast bei Fox News. Und hier ist, was sie sagte: „Ist es nicht seltsam, dass uns am 31. August 2021 gesagt wurde, dass wir unsere Truppen aus Afghanistan abziehen müssen – und zwar ziemlich überstürzt – und dann am 1. September, genau am nächsten Tag, verkündeten die USA, dass sie sich der EU anschließen und den ukrainischen Antrag auf Beitritt zur NATO unterstützen würden? Das Land war noch nicht mal aus einem Geldwäschesystem raus, in dem 50 Milliarden des hart verdienten Geldes der Steuerzahler verschwunden sind, da ist sofort ein neues aufgetaucht. Wie viel geben wir der Ukraine jetzt? 50 Milliarden Dollar! Aber der Wohlfahrtskönigin Selensky ist das nicht genug, er will mehr. Ja, ja, Präsident Selensky ist eine echte Wohlfahrtskönigin.“

„Wohlfahrtskönigin“ ist das geflügelte englische Wort „welfare queen“. Ursprünglich war es die Bezeichnung für eine berühmte Hochstaplerin und Betrügerin aus den 1970er Jahren namens Linda Taylor. Ihr Name wurde später zum Begriff und Ronald Reagan benutzte das Beispiel sogar in seinem Wahlkampf: „Sie hat 80 Namen, 30 Adressen, 12 Sozialversicherungskarten und sie kassiert Veteranenunterstützung für vier nicht existierende verstorbene Ehemänner. Und sie kassiert Sozialhilfe auf ihren Karten. Sie hat Medicaid, sie bekommt Lebensmittelmarken, und sie kassiert für jeden ihrer Namen Leistungen. Allein ihr steuerfreies Bareinkommen beträgt über 150.000 Dollar.“

Und jetzt kommt das Interessanteste. Wohin fließt das amerikanische Geld, das die Demokraten als Lawine nach Kiew geschickt haben? Der Laden scheint zu schließen. Die Republikaner wollen eine strenge Buchführung und strenge Kontrolle.

Candice Owens sagte weiter: „Und wollen Sie wissen, wohin dieses Geld fließt? Ich war vor kurzem in Europa und man sagt dort, dass ukrainische Beamte Immobilien in der Schweiz aufkaufen. Das muss untersucht werden. Und wenn die Republikaner ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus und im Senat zurückgewinnen, müssen sie jeden zugewiesenen Dollar kontrollieren. Wohin schauen unsere „brillanten“ Steuerbeamten, deren Behörde mit einem solchen Hype erweitert wurde? Warum wird das Geld, das wir nach Übersee schicken, nicht überwacht?“

Fox-Moderator Tucker Carlson antwortete: „Wenn ein einziger ukrainischer Beamter mit unseren Dutzenden von Milliarden Dollar an Hilfsgeldern Immobilien in der Schweiz gekauft hat…“

Owens unterbrach: „Das ist so.“

„Warum ist noch nicht der größte Skandal unserer Zeit entstanden? Erklären Sie das, ich verstehe es wirklich nicht.“

„Das ist die reinste Wahrheit. Viele russische Beamte haben ihre Immobilien in der Schweiz veräußert, während ukrainische Beamte sie aufkaufen und im Lamborghini durch das Land fahren. Ich gebe diese Informationen weiter, weil ich mir sicher bin, dass sie stimmen.“

Es gibt eine merkwürdige Gesetzmäßigkeit: Jede amerikanische Tranche bedeutet teure Immobilienkäufe in der Schweiz durch Ukrainer. Der Krieg ist ein Geschäft.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

35 Antworten

    1. Ein australischer Journalist schreibt……

      [ …. ] Ein neuer Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) enthüllt, dass die Ukraine zu einem Paradies für Diebe geworden ist,

      in dem Kreditausfälle von Unternehmen abgeschrieben werden; Veruntreuung von Banken wird nicht verfolgt;

      die Nationalbank der Ukraine (NBU) prüft die Bankverbindlichkeiten und Reserven des Landes nicht mehr;

      und der IWF gibt zu, dass er nicht sagen kann, wie viel von den 35 Milliarden Dollar an ausländischen Zuschüssen und Krediten, die Kiew zugesagt wurden, ausgezahlt wurde,
      oder an wen.

      „Im besten Fall“, fügte sie hinzu, „schätzen wir, dass der Finanzierungsbedarf der Ukraine etwa 3 Milliarden Dollar pro Monat betragen würde.

      Wenn wir eine zusätzliche Finanzierung für höhere Gasimporte und einige Reparaturen an kritischer Infrastruktur einbeziehen, erreichen wir schnell 4 Milliarden US-Dollar pro Monat.

      Die jüngsten Raketenangriffe, die eindeutig viel mehr Schaden angerichtet haben, bestätigen nicht nur die Gültigkeit dieser Schätzungen, sondern veranlassen uns, eine Obergrenze von 5 Milliarden US-Dollar in Betracht zu ziehen.“

      In einem 32-seitigen Bericht des IWF-Stabs über den Zustand der ukrainischen Haushaltsfinanzierung und das Risiko eines systemweiten finanziellen Zusammenbruchs kamen die Fondsexperten jedoch zu dem Schluss,

      dass „eine weitreichende Nachsicht mit einer verzögerten Anerkennung notleidender Kredite [notleidende Geschäftsbank Darlehen] und die Aussetzung von NBU-Durchsetzungsmaßnahmen und Rechnungsprüfungen machen eine umfassende Bewertung der Auswirkungen des Krieges schwierig und unsicher.“ [ …. ]

      Der Bericht wurde auf der Home Page des IWF veröffentlicht …. es kann jeder nachlesen, ob das stimmt.

  1. @“Die Republikaner im Kongress haben den dringenden Verdacht, dass ihre Gelder in der Ukraine veruntreut werden, weil es kein Kontrollsystem gibt, aber für Biden ist die Ukraine fast ein Familienprojekt für Geldwäsche. Viele vermuten, dass die dunklen Machenschaften von ihm und seinem Sohn Hunter aufgedeckt werden, wenn das Kiewer Regime fällt. Also besser ein Kriegsbrand als eine solche Blamage.“

    Umso mehr muss es dringend aufgedeckt werden. Weitere Aspekte der FTX-Pleite, wo die Ukraine sich verspekuliert haben soll – ob diese Pleite eine neue Finanzkrise auslösen kann?
    Ferner müssten BRICS-Länder es als Beleg sehen, dass man den westlichen Finanzsystemen nicht die Bohne vertrauen kann – Milliarden werden blockiert, geklaut – oder verschwinden plötzlich.

    https://www.xing.com/communities/posts/finanzierung-des-wahlkampfs-der-us-dems-durch-kickback-aus-der-ukraine-via-ftx-1025014498

    „… Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet dagegen, dass nach Angaben von Insidern mindestens eine Milliarde Dollar an Kundengeldern verschwunden sein soll. Der Gründer der Firma, Sam Bankman-Fried, habe heimlich zehn Milliarden Dollar an Kundengeldern von FTX zu seinem eigenen Handelsunternehmen Alameda Research transferiert, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen gegenüber Reuters. Ein Teil dieser Summe sei seither verschwunden …“

    „… Auch das mit FTX verbundene Krypto-Brokerhaus Alameda Research und rund 130 weitere Firmen flüchteten sich unter den Gläubigerschutz nach Kapital 11 der US-Insolvenzordnung. …“

      1. Ergänzung:

        (x)https://noqreport.com/2022/11/12/now-collapsed-ftx-crypto-slush-fund-laundered-ukraine-donation-money-to-democrat-candidates-to-help-rig-midterms/

        (x)https://slaynews.com/news/ftx-laundered-billions-through-ukraine-funneled-funds-democrats/

        (x)https://www.thegatewaypundit.com/2022/11/breaking-exclusive-tens-billions-transferred-ukraine-using-ftx-crypto-currency-laundered-back-democrats-us/

      2. @„Mal sehen, wie sich die Story weiter entwickelt……“

        Ein weiterer Artikel über die Pleite der zweitgrößten Kryptowährung-Börse der Welt erwähnt ebenso Spenden an die US-Dems:

        https://insideparadeplatz.ch/2022/11/12/blackrock-und-temasek-ueberhaeuften-ftx-mit-millionen/

        „… Der Skandal hat sogar eine politische Dimension: Durch Spenden in zweistelliger Millionenhöhe von Bankman-Fried an die Demokratische Partei. …“

        Dazu die BlackRock-Beteiligung – der Verein möchte die ganze Welt nach WEF-Richtlinien groß transformieren und schmeißt Geld einem 28jährigen (laut Artikel) hinterher…

        „… Arbeiten so eine Blackrock? Eine Temasek? … „Ultralight Due Diligence“ – man könnte auch sagen Ignoranz – bei einer gerade frisch gegründeten Firma in einem unregulierten Bereich wie Krypto-Trading? … Bis zu dreistellige Millionentickets in ein Startup eines (damals) 28-jährigen? Man reibt sich die Augen und kratzt sich den Kopf. …“

        Was sagt man in Russland zum Skandal?

        1. „Was sagt man in Russland zum Skandal?“

          Dazu habe ich bisher nichts gefunden außer die Bankrottmeldung, die Schäden für den Kryptomarkt generell und Gerüchten über Investitionen der ukrainischen Regierung. Der evtl. Zusammenhang mit der Wahlkampffinanzierung der Dems ist wohl noch nicht dort angekommen.

    1. wie soll dieses Geldwäschesystem eine Finanzkrise auslösen, mit Geld hier Cryptos die aus der Luft geschaffen werden ohne jeden Hintergrund, ohne Staat der da dahinter steht mit seinen Resourcen oder Produktion. Hier wurde echtes von Staaten geschaffenes Geld reingeschoben und in fiktives Geld gewechselt und wieder zurück. Das echte Geld hat nur den Beistzer gewechselt das ist nicht weg….

      1. Das Geld westlicher Staaten ist mittlerweile genauso fiktiv wie Kryptowährungen und wird exzessiv geschürft – mit einer der Gründe hoher Inflation. 2008 hat bereits eine Brokerhaus-Pleite eine Finanzkrise ausgelöst – seit einigen Jahren gibt es einerseits so viel Überschuldung im Westen, andererseits wird so viel Geld ohne jegliche Deckung mit Waren aus dem Nichts erzeugt – viele Experten warten nur auf den Auslöser. Da uns eh bereits eine Rezession erwartet, könnte es so weit sein.

      1. Die Vorgängerbehörden der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) waren die Zentralstelle für Heimatdienst, Reichszentrale für Heimatdienst, Reichsministerium für Volksaufklarung und Propaganda (RMVP), Bundeszentrale für Heimatdienst.

        Das RMVP war prägend für die Zeit danach. Und man kann sagen, daß die Erzeugnisse des Hauses Goebbels teil sehr informativ und auf hohem Niveau waren, besonders die über das Ausland. Durchaus nicht diese Primitivität und enggeistige Einheitsmeinung wie heute üblich. Anscheinend hat sich davon in der BPB etwas erhalten.

  2. Korrektur bitte Herr Röper: Sie heisst nicht Candice Owens, sondern Candace Owens.
    Ob es einen derartigen Beitrag überhaupt gab bleibt mal dahingestellt, aber er ist insofern Propaganda, der die tatsächliche Waschmaschine verschweigt, verschleiert) und in der Art abläuft läuft indem die Mrd$ für die „Freiheit & Demokratie“ und die Banderistas der UA direkt an die Waffenindustrie gehen.
    Dann als eigentlich hochillegale Kickbacks also in Form von Spenden (fund raisers) an Politiker, Lobbies, PAC’s, Thinktanks, kleine Kriegsgewinnler und Schreibhuren gehen.

    …“ukrainische Beamte Immobilien in der Schweiz aufkaufen“… was sicher vorgekommen
    sein mag, und sogar überaus stossend ist, aber nicht in der Höhe von Milliarden.
    Es generierte sogar eine Meldung in der 20min Gehirnwäsche.
    —–www.20min.ch/fr/story/des-chalets-de-gstaad-au-cur-dune-propagande-contre-zelensky-146812666271

    …“iele russische Beamte haben ihre Immobilien in der Schweiz veräußert“… stimmt sicher Wenn sie das aber nicht vor der Einfühung der mMn. jeglicher CH-Rechtsgrundlage entbehrenden und von der EU 1:1 übernommenen und eingeführten Sanktionen taten aber ab Tag 1 Grundbucheintrag beim Grundbuchamt sog. „GESPERRT“ wurde, was jegliche Vermögenshandlung mit der betreffenden Immolilie verunmöglicht. Wie die Situation derzeit ist weiss ich nicht.

    Die „Dr. G. Riefen-Stahl“ Staatsmedien geilten sich an diese pudelnackt rassistischen „Vermögenssperrungen“ aufgrund von Begründugen wie „PUTIN-Nähe“ erheblich auf. Aber den rechtssaatlich fragwürdigen Vorgang aber mit nicht einer Minute Sendezeit in Frage gestellt haben.

    —–www.srf.ch/play/tv/rundschau/video/oligarchen-paradies-schweiz-ukrainisches-kriegs-tagebuch-rebellen-im-hass?urn=urn:srf:video:3a250326-bb7a-459b-a5d4-10624a4333d2

    „Beirag Oligarchenparadies“

    Wer sich das nicht antun mag, dem empfehle ich einen meiner Lieblingsfilme mit Eddy Murphy. Er spielt einen „con-artist“ der auch eine 0900 Linie betreibt.
    Er wird, weil der Kongressabgordete seines Wahlkreies stirbt, und Eddy fast gleich heisst, an dessen Stelle der neue Kongressabgerordnete Jeff Jones in Washington. Die Rufnummer seiner Telefonabzocke war im Film 0900-555-NATO. Ob nun jemand Schreikrämpfe wegen der „Rundschau“ oder Lachkrämpfe über das Politische System der USA bekomen will, bleibt die Wahl des einzelnen. Eine Deutsche Version des Films finde ich leider nicht.

    ——-www.youtube.com/watch?v=q6kfDW7RkI0

  3. Korruption oder nicht, die entscheidendere Frage ist:

    Wohin gehen überhaupt die Gelder ab sagen wir 10 Millionen, ganz zu schweigen von Milliarden, gar – zusammengenommen über eine Zeitspanne von nur einem einzigen Jahr ´- Billionen??!

    Kann ich Dir sagen und keiner scheint es zu wissen, geschweige denn ernsthafte wie logische Konsequenzen daraus zu ziehen!

    Sie gehen Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt an die oberen „10.000“, die ohnehin schon praktisch alles besitzen und bald auch Eure (erbärmlichen?) Seelen. Sie gehen an die relativ wenigen Oligarchen dieser Welt!

    Und was machen sie ganz hauptsächlich damit? Na, entweder wollen sie diesem Planeten über eine unglaublich kostspielige Technologie entkommen oder aber diesen sehr weitgehend von all den lästigen Unteraffen befreien, man nennt das ganz offiziell „Der Große Reset“ (Great Reset). Das macht es für die Oligarchie noch angenehmer und einfacher, über die nächsten tausend Jahre alles und jeden – den sie leben lassen – zu kontrollieren.

    Interessiert praktisch keine Sau. Widerstand gleich null. Der naive Gutmensch glaubt das nicht, er wacht daher auch jeden Morgen in einer übloeren Welt auf, in der immer und immer mehr seiner Mitidioten nicht mehr da sind. Eines gar nicht fernen Tages wacht er selbst dann auch nicht mehr auf, erst im nächsten Leben wieder und dort würde er nicht sein wollen, ABER auch er hat diese Dystopie miterschaffen.

    Die Lösung? Wurde hier vielmals dargelegt. Interessiert keinen.

  4. Ich finde Owens hat Eier. Die Frau ist geil! Ich höre Sie mir in Twitter gerne an . Bam! Bam! Bam! Eine Wahrheit nach der anderen. Unschlagbar die Frau…

    Leider muss Ihr jemand sagen, dass Sie nicht im Club derjenigen ist, die den „Multipass“ haben!

    Ich finde der letzte Satz dieses Artikel triffte es ganz gut:“Es gibt eine merkwürdige Gesetzmäßigkeit: Jede amerikanische Tranche bedeutet teure Immobilienkäufe in der Schweiz durch Ukrainer. Der Krieg ist ein Geschäft.“
    Das gilt im übrigen auch für alle anderen Tranchen und Branchen, die in der Ukraine berührt werden (Öl/Gas/Waffen/geostrategische Ziele) alles bisher Win/Win/Win bis auf das letzte, da muss wohl oder übel über ein Loose nachgedacht werden. Vielleicht überlässt man ja den Russen die paar quadratkilometer Fläche, aber natrülich erst, wenn man genug Reibach gemacht hat. Traurig, traurig! Ja, die Helden in dieser Story sind nicht die, die an diesem Krieg groß verdienen. Interessanterweise können die Russen mitmachen, weil die Sanktionen nach hinten losgegangen sind. Das ist noch der beste Vermouthtropfen, den man hieraus gewinnen kann. Mögen diese Sanktionen dem Westen im Hals stecken bleiben!

  5. Ah, Candace Owens ist die Quelle im zitiertem russischen Bericht. Sie tatsächlich eine interessante Persönlichkeit und Garantin für Klatsch & Tratsch. Mal sehen, ob sie sich tatsächlich zur Präsidentschaftswahl aufstellen lässt:

    twitter. com/RealCandaceO/status/1358172922360320010

  6. Nach dem WK3 werden alle schwer-, super- und megareichen Arschgeigen dieser Welt gesucht, gefunden und gegrillt werden, darauf wette ich (hier um nichts, aber wer einen Einsatz hier geltend machen möchte, der sei willkommen, ich nehme an).

    Letzte Chance der Menschheit, denn wenn SIE gewinnen, dann ist auf urig lange Zeit zappenduster und von 8 MIlliarden Menschen ursprünglich nur noch 10% übrig, was noch dieses Jahrhundert passiert wäre.

    Letzte Chance, die allerwichtigste Todsünde HABSUCHT aka GIER als DAS Übel dieser Welt schlechthin auszuradieren. Letzte Gelegenheit!

    Nicht verwunderlich, wenn diese Habsüchtigen versuchen, in Langzeitprunkbunker oder aber auf Raumschiffe zu verschwinden, letzteres ist weit teurer und unwahrscheinlicher zu schaffen, ABER sie arbeiten verzweifelt daran, ihre BILLIONEN zusammengehorteter Gelder auf Kosten der Weltbevölkerung hilft ihnen dabei, was sonst?!

    Wird ihre Rechnung aufgehen? Was denkt Ihr?

    1. https://de.wikipedia.org/wiki/Elysium_(2013)

      Auch dieser Film zeigt uns Menschen die nahe Zukunft auf seine Weise: Krieg zwischen den Schwer-, Super- und Megareichen und ihren Heeren an willigen wie gut bezahlten Schergen sowie dem „Rest“ der Menschheit. Erstgenannten jedenfalls bleibt nur die Flucht entweder in den Bunker, einsame Inseln oder den Weltraum und SIE hinterlassen eine rauchende Erde. Sie, niemand sonst! Sie sind die Hauptverantwortlichen in der Endphase dieser „Zivilisation“ … die entweder in eine Dystopie übergeht oder – einige Zeit nach dem Desaster WK3 – in paradiesische Zustände für alle Überlebenden auf Erden und das vermutlich für eine äußerst lange Zeit dann.

      Sehr gut abzuschätzen und auch diese Filmemacher taten das.

      Bis zu ihrer Auslöschung als Herrschaftsklasse werden sie noch schwere Goldketten und 50.000-Euro-Armbanduhren am Handgelenk tragen und mit ihren Huren in Lamborghinis am noch schönen Tropenstrand herumfahren usw. Sie genießen es (noch mal) so richtig und sind sich sicher, es kann ihnen nichts geschehen und all dieser erzkranke Zustand bliebe für immer. Im Unterbewußten tickt ihre Uhr jedoch anders und der Wecker ist auf 7 Uhr gestellt, dann kommt das grauenhafte Aufwachen auch für sie. Ihre Jahre, vielleicht Jahrzehnte sind gezählt und sie sagen sich ohnehin: Nach mir die Sintflut. Sie haben keine Zukunft. Ihre Klasse, die der habsüchtigen Erzganoven mit der herrschaftlichen Krone auf dem dämlichen Haupt hat keine Zukunft, andernfalls hat die Erdbevölkerung keine.

      Endgame!

  7. In der Schweiz ist es schön . Aber auf den Kanaren auch . Fahr mal mit der Fähre von Huelva nach Teneriffa. Dann kannst Du mal super reiche junge Leute aus der Ukraine mit den teuersten Autos bei der Überfahrten begegnen . Da wird ein schlecht . Diamanten und aufgesprungen Lippen für die Betthasen .

  8. leshrai sagt:
    14. November 2022 um 22:02 Uhr

    „… Fahr mal mit der Fähre von Huelva nach Teneriffa. Dann kannst Du mal super reiche junge Leute aus der Ukraine mit den teuersten Autos bei der Überfahrten begegnen . Da wird ein schlecht . Diamanten und aufgesprungen Lippen für die Betthasen .“

    So züchtet man sich seine Gefolgsleute! Und wenn für sie der unverdiente Reichtum geschmälert werden sollte, dann machen sie alles!!! (geht ja schnell) ,damit es bei dem schönen unverdienten bequemen Leben auch in Zukunft bleibt.

  9. https://www.n-tv.de/panorama/Internationale-Krypto-Bande-ausgehoben-article23718069.html

    Das ist nicht mal ein Tausendstel der Spitze des Eisberges, NEIN, so tickt die Finanzwelt von heute ganz generell!

    GIER aka HABSUCHT ist der Motor all dessen! De facto ALLE Finanzleute SIND von der Giftdroge Gier verseucht, daran kein vernunftgemäßer Zweifel!

    Und wie lange willst auch Du dem Deine Energie und insbesondere auch passive Zustimmung geben, lieber Bewohner des Affenplaneten?? Sag an!

    Nun, solange die Gier existieren darf und gesellschaftlich anerkannt und ihr innewohnend, so lange wirst auch Du alle paar Jahrzehnte GEBRATEN durch Krieg und Desaster der einen oder anderen Art. ALLE „affengemacht“, diese Desaster!

  10. „Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit, oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn.
    Zehn Prozent sicher und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.
    Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren (anfeuern).“

    Aus dem „Quarterly Reviewer“ von Thomas Joseph Dunning, von Karl Marx im „Kapital“ bekräftigend zitiert

    https://www.grescho.de/de/allcategories-de-de/12-zitate/11-profit?tmpl=component

    …….

    Der “ Tumult und Streit“ ist ABSOLUT VOLL im Gange! Jetzt werden noch Abermilliarden von Privatpersonen mitgenommen auf die Luxusinsel pur! Warum? Weil (noch) IHR ALLE es duldet und auf die eine oder andere Weise unterstützt, obwohl die wenigsten von Euch selbst wirklich was erhebliches davon sehen und haben (werden). So sehr sind die Affenhirne über aberwitzig viele Generationen hinweg verblendet, indoktriniert, verblödet und verseucht worden mit der Idee, „Gier ist geil“! (Es heißt nicht: „Geiz ist geil“, dieser Spruch ist völlig unwichtig, der vorgenannte hingegen nicht.)

    „Kommt, schnell noch fett abräumen, bevor es in die Luxusbunker geht! Wirklich kein Verbrechen ist uns zu viel, wir machen auch den größten aller möglichen Streits und Tumulte, es ist WK3! Abräumen, abräumen, abräumen, in den Bunkern ist riesig Platz für Wertsachen und volle Geldkoffer! Fort Knox ist ein Fliegenschiß dagegen!“

    So tickt das Schwerst-/Super-/Megareichenaffenhirn und wie gesagt: es wird nicht gestoppt, obwohl Ihr es könntet! Warum stoppt Ihr es nicht? Weil Ihr Euch selbst stoppen müßtet, denn auch Ihr seid von der Gier nicht minder vereinnahmt!

    Also dann sterbt auch den heldenhaften Massentod in WK3! So will es EUER Drehbuch dieses Films (über die Folgen der Habsucht auf dem Affenplaneten), den ich dann den Aliens in der Galaxie schicken werde, um ihnen ein anschauliches Beispiel dafür zu geben, wie man es ganz ganz sicher nicht und niemals machen sollte.

    Ich mach dann das Licht aus und gehe nach Konfuzis, der Planet liegt im dritten Sektor „südlich“ der „Zehn Geschwister“, ein kleiner Sternenhaufen, von hier aus geschaut Richtung Großer Hund.

  11. „das die Demokraten als Lawine nach Kiew geschickt haben?“

    das sind immer so Phrasen…Geld geschickt…
    Im Koffer per DHL?

    Oder doch eher nur Zahlen (Buchgeld) „Soll an Haben“?

    So als Praktiker würden mich da echt mal die Clearings interessieren. Wer bucht was, von wo, wohin?

    Könnte auch durchaus sein, dass das so läuft wie damals mit ERP. „Importhilfen“ als Zuschüsse für aus den USA importierte Waren. Da ging die Kohle quasi direkt auf die Konten der US-Firmen.
    Denn die freiheitlich demokratische usw….aka Turbokapitalismus schenkt einem nix, nijente, nada.

  12. Die Ukraine ist eines der korruptesten Länder der Welt, aber sie bekommt ohne jeden Kontrollmechanismus Dutzende Milliarden überwiesen. Wohin geht das Geld?
    —————————————————————————
    Geld kann im Computer mit einigen Mausklicks „produziert“ werden und mit diesem Geld wird Land gekauft und Menschen, die bereit sind, dafür unter Einsatz ihres Lebens zu kämpfen……. oder an verantwortlicher Position helfen, die Ziele der „Eliten“ zu erreichen.
    Es geht in der Ukraine somit darum, westlichen „Eliten“ den Zugriff auf Land zu erhalten und darüber hinaus den Zugriff auf russisches Land via. Krieg zu bekommen.
    Es ist bei diesem Vorhaben völlig egal, ob Geld „abgezweigt“ wird…….. solange Personen die Ziele der „Eliten“ willig unterstützen.
    Im Grundsätzlichen ist das derzeitige Geldsystem ein Betrugssystem, mit dem der Erwerb von Land und den darin enthaltenen Ressourcen möglich ist und wenn dieses System zerstört wird, schrumpfen seine Nutznießer zu Zwergen …………………..! Es liegt somit offen zutage, wie Frieden auf dem Planeten ERDE geschaffen werden kann !

    Kurzum : Derzeit streiten sich östliche und westliche „Eliten“ um den Besitz von Land und Ressourcen und das abseits jeder anderen – politischen – Begründung der Vorgänge !!

  13. Man kann stundenlang über die ukrainische Korruption berichten. Ukrainer sind in der Lage, sogar zu stehlen, was mit Nägeln genagelt und mit einem Meter Beton gegossen wird, was lange Zeit ein Grund für Spott und Anekdoten ist.

Schreibe einen Kommentar