In eigener Sache

Wurden die Daten, die „Inside Corona“ zugrunde liegen, nicht veröffentlicht?

In Kommentaren und Mails wird immer wieder gefragt, warum die dem Buch "Inside Corona" zugrunde liegenden Grafiken und Daten nicht veröffentlicht wurden.

Schon die Frage, warum die Grafiken und Daten, die meinem Buch „Inside Corona“ zugrunde liegen, nicht veröffentlicht wurden, ist im Grunde falsch, denn sie wurden veröffentlicht. Während mein Informant, der anonym bleiben möchte und daher von mir nur als „Mr. X“ bezeichnet wird, und ich noch darüber nachgedacht haben, wie wir die gigantische Datenmenge in einem Buch verständlich darstellen können, hat er seine Daten dem Portal „Club der klaren Worte“ als PDF zur Verfügung gestellt, den Link dazu finden Sie hier.

Allerdings werden Sie feststellen, wenn Sie das PDF anschauen, dass Sie nichts verstehen. Es sind fast 170 Seiten mit Daten und Grafiken, die nur für jemanden verständlich sind, der das Buch „Inside Corona“ sehr, sehr aufmerksam gelesen hat. Hinzu kommt, dass man diese Grafiken nur dann wirklich verstehen kann, wenn man auch weiß, was jeder Pfeil, also jede Verbindung, bedeutet. Grafisch ist zwar verständlich, dass rote Pfeile Zahlungen und dass graue Pfeile sonstige Verbindungen (gemeinsame Projekte, personelle Verbindungen, etc.) sind, aber mehr kann man in einem PDF nicht erkennen.

Was die Pfeile genau bedeuten, also wie hoch eine Zahlung war, wie viele Zahlungen es gegeben hat, welche Verbindung ein grauer Pfeil darstellt, all das kann man nur sehen, wenn man das Programm Maltego zur Verfügung hat und auch über den Datensatz verfügt. Die nötige Lizenz für das Programm kostet jedoch einige tausend Euro, weshalb nur die wenigsten sich diese Lizenz anschaffen würden, um den Datensatz zu studieren. Daher ist es faktisch unmöglich, alle Daten allgemein zugänglich zu machen.

Wir haben veröffentlicht, was wir veröffentlichen konnten. Außerdem sind in dem Buch alle Verbindungen, die wir in dem Buch genannt haben, als Quellen angegeben. Wer es möchte, kann also versuchen, sich selbst eine grafische Darstellung der von uns in dem Buch genannten Verbindungen zu erstellen.

In dem Buch Grafiken abzudrucken, war keine Option. Die Grafiken sind zu umfangreich und wären auf dem Format einer Buchseite nicht erkennbar, das gilt selbst für kleinsten Grafiken, in denen nur das aller notwendigste dargestellt ist. Und solche „kleinen“ Grafiken zu drucken, wäre auch überflüssig, weil Verbindungen, die darin zu sehen sind, jeder Leser auch ohne eine solche Grafik verstehen kann.

Schauen Sie sich die Grafiken in dem oben verlinkten PDF-Dokument an und stellen Sie sich vor, diese Grafiken wären auf die Größe einer Buchseite verkleinert und auch noch in Schwarz-Weiß dargestellt. Die Aussagekraft einer solchen Grafik in dem Buch wäre gleich Null. Und nein, sie farbig abzudrucken, würde daran nichts ändern, dafür aber den Preis des Buches unnötig in die Höhe treiben.

Derzeit arbeiten einige Leute an einer interaktiven 3-D-Grafik, die die Verbindungen besser und überprüfbarer aufzeigt. Sobald diese Grafik fertig ist, werde ich sie hier veröffentlichen.

Für alle, die das Buch nicht kennen und nicht wissen, worum es darin geht, empfehle ich hier das Interview zu dem Buch, das Robert Stein mit mir geführt hat.

INSIDE CORONA - Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper)

Nachtrag

In den Kommentaren finden sich Vorschläge, die Daten in allen möglichen Datei-Formaten zu veröffentlichen. Dazu eine Anmerkung: Die in das Buch eingeflossenen Daten sind Teil einer viel größeren Datenbank, die seit der Veröffentlichung des Buches weiter gewachsen ist und die Grundlage für weitere, noch nicht abgeschlossene und veröffentlichte Recherchen ist.

Bei allem Verständnis für die Neugier vieler Leser kann niemand verlangen, dass wir Daten veröffentlichen, die Teil von laufenden Recherchen sind. Damit würden wir den „Gegnern“, die ohnehin schon viel aus dem Netz löschen, seit wir und andere investigative Journalisten in dem Thema „wühlen“, mitteilen, was wir wissen und – wichtiger noch – was wir (noch) nicht wissen. Das wir das veröffentlichen, kann niemand ernsthaft erwarten.

Ich habe hier angekündigt, dass demnächst eine interaktive 3-D-Grafik veröffentlicht wird, in der auch Laien die Daten analysieren können, die dem Buch zu Grund liegen. Von einer Veröffentlichung der darüber hinaus gehenden, detaillierten Daten, war nie die Rede, was – so hoffe ich – trotz aller Neugier verständlich sein sollte.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

44 Antworten

  1. Mich würden mal aktuelle Zahlen zum Verkauf des Buches interessieren, wie hoch ist die aktuelle Auflage, wieviel wurde schon verkauft?

    Ich gucke mir ab und zu auf eBay und amazon die Angebote zu diesem Buch an. Auf amazon hat das Buch einen ganz netten Verkaufsrang für ein Buch, das offiziell gar nicht von Amazon angeboten wird allerdings über marketplace-Händler verkauft wird. Die Preise, die auf diesen Plattformen verlangt werden, sind notorisch überhöht, teilweise werden 40-50 Euro verlangt, für ein Buch, das vom Verlag für 21.99 angeboten wird. Und diese Preise werden auch ab und zu bezahlt, paarmal pro Woche, also nicht der große Massenmarkt, aber in dem Fall sind diese Preise kein guter Indikator für die „Marktlage“.

    Anscheinend ist es für manche (viele) Menschen undenkbar, so ein Buch direkt beim Verlag zu bestellen.

    1. Das ist auch nichts für den Massenmarkt sondern für Leute die sich mit Governance, wie das heute heißt auseinander setzen. Es werden Millionen an Forschungsgeldern ausgeben damit die Wissenschaft versteht und voraussagt wie scheinbar komplexe Entscheidungen getroffen werden. Die denken zT FFF sei eine Wurzelbewegung und nicht vom Kapital gesteuert. Genau für solche Zeitgenossen ist doch die Lektüre erhellend und sogar für den Job wichtig.
      Damit sie wissen wie Netzwerke funkionieren und wie man sie vor allem auch recherchiert.

  2. Ich hatte das Buch zuerst bei meiner bevorzugten Buchhandlung – bei welcher ich schon seit fast 50 Jahren meine Bücher beziehe – bestellt. Nach zirka 2 Wochen erhielt ich die Mitteilung, dass das Buch nicht mehr im Handel erhältlich sei, da habe ich halt den J.K.Fischer-Verlag angeschrieben und innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch in der Hand, der J.K.Fischer-Verlag hat einen hervorragenden Kunden- und Lieferservice!
    Ich empfehle jedem Menschen, jedem Vertreter der Strafverfolgungsbehörde, den Vertretern der autoritären Staatsmacht, jedem Staatsanwalt, jedem Polizisten, jedem Richter das Buch zu lesen! Die Namen und Organisationen der Verbrecher werden klar und schonungslos benannt, interessant ist auch jeweils, wie viele weibliche Personen in verschiedenen Schlüsselpositionen an dem Verbrechen beteiligt sind!

    1. Natürlich kann der Buchhändler direkt beim Verlag bestellen, aber in der Praxis wird das sehr selten gemacht, nicht nur bei diesem speziellen Buch, sondern generell. Die meisten Buchhändler dürften diese Option gar nicht in Erwägung ziehen, die sind halt auf Großhandel getrimmt, da gibt es zwei, drei Systeme, und wenn das Buch da nicht gelistet ist, gibt es das eben nicht.

      Wahrscheinlich wird der Buchhändler auch ein bisschen weniger verdienen, wenn er beim Verlag ordert, wegen Versandkosten etc, schätze mal, der Verlag nimmt da 1-2 Euro dafür. Bei Großhandelslieferungen kommt eben ein-, zweimal am Tag ein großes Paket, da sind die Versandkosten pro Buch praktisch irrelevant.

      1. Schwachsinniger Kommentar! Das Buch war vorher bei diesem Buchhändler im Verkauf, man hat es auf Druck von Aussen aus dem Verkauf genommen! Das ist eine neue Masche unbequeme Bücher aus dem Verkehr zu ziehen!

        1. Finden Sie eine solche Reaktion nicht etwas übertrieben und unhöflich? Der Kommentar beschreibt nur die gängige Praxis. Diese legt nahe, dass nicht der Buchhändler das Buch aus ideologischen Gründen nicht mehr verkauft, sondern diese Entscheidung eben beim Großhändler getroffen wurde. Das macht’s natürlich nicht besser, dennoch finde ich als jemand der nun rein gar nichts mit dem Buchhandel zu tun hat, solche Einblicke durchaus informativ.

          1. In einer Diktatur haben schon immer “ ANDERE “ entschieden , was gelesen / gesehen werden darf ! In einer Demokratie sollten Eigentlich mündige Bürger ( Sie dürfen bei Wahlen ja auch entscheiden ) selbst entscheiden ! In der Zeit von 1930 – 1945 wurden auch Bücher / Zeitschriften verboten und verbrannt ! Welche Schlussfolgerung kann / muss man daraus ziehen ?

        2. Ich wollte keinen Konflikt auslösen. Meine Erfahrung mit Buchhändlern ist eben, wenn man etwas Spezielles will, muss man denen meist auch sagen, da und da bestellen, ansonsten schauen die nur kurz in ihrem System nach und sagen, gibt es nicht. Die Mitarbeiter starten in so einem Fall keine umfangreiche Recherche.

          Ich weiß nicht, ob das Buch vorher im Großhandel erhältlich war. Die Tatsache, daß der Händler das im Angebot hatte, legt die Vermutung nahe, kann aber auch sein, daß er einfach ein Fan vom J.K.Fischer-Verlag war und zurückgepfiffen wurde.

    2. Ergänzend sei noch auf das Buch des norddeutschen Arztes Dr. Heiko Schöning hingewiesen:

      – Heiko Schöning – GAME OVER,COVID-19 | ANTHRAX-01

      Auch Dr. Heiko Schöning erwähnt in seinem Buch die Namen und Organisationen der Täterschaft! Ebenfalls sind die jeweiligen Täter auf Spielkarten dargestellt, welche man separat zum Buch kaufen kann!
      Auch in diesem Fall appelliere ich an jeden Vertreter der Strafverfolgungsbehörde, den Vertretern der autoritären Staatsmacht, jedem Staatsanwalt, jedem Polizisten, jedem Richter das Buch zu lesen! Die Namen und Organisationen der Verbrecher werden klar und schonungslos benannt!
      Man sollte eine weltweit agierende, bestens bewaffnete und ausgebildete Verhaftungs- und Unterstützungssondereinheit bilden, welche die Täterschaft dingfest macht!

      Bei NuoFlix gibt es auch ein Gespräch in einer vierteiligen Serie mit Dr. Heiko Schöning zu diesem Thema:

      GAME OVER 1/4 – AFFENPOCKEN, COVID-19 & ANTHRAX – Heiko Schöning (Teil 1)
      https://nuoflix.de/affenpocken1

  3. „… einige tausend Euro, weshalb nur die wenigsten sich diese Lizenz anschaffen würden, um den Datensatz zu studieren. Daher ist es faktisch unmöglich, alle Daten allgemein zugänglich zu machen.“

    Hier muss ich Ihnen dann doch widersprechen, Herr Röper. Sagen Sie doch einfach, dass Sie die Rohdaten nicht rausgeben wollen. Ich halte das für durchaus legetim, schließlich sind das Daten, die Sie persönlich mit Mr. X recherchiert haben.

    Sollte das nicht zutreffen, Sie also nichts gegen eine Veröffentlichung der Daten haben, dann stellen Sie die Daten doch in einem gänigen Format, z.B. SQL, zur Verfügung. Sollte Maltego einen solchen Export nicht bieten, dann stellen Sie die Daten eben in dem Maltego eigenem Format zur Verfügung. So oder so wird sich vielleicht ein Tüftler finden, der die Daten weiter aufbereiten kann, ohne dass dann noch Maltego notwendig ist.

    Was ich mir Wünsche hier ist nur Klartext und keine, wie auch immer gearteten Vorwände 😉

    1. Ich kann mich an keinen Fall erinnern, dass ein Sachbuchautor nach Veröffentlichung seines Buches alle Notizen und andere Dinge, die während seiner Recherche angefallen sind, veröffentlich hätte.
      Üblich ist ein Link- bzw Quellenverzeichnis und das existiert für das Buch ja wohl.
      Selbst der Name des genutzten Programms ist bekannt, man kann es sich also zulegen und eigene Recherchen anstellen.

      1. Übrigens, es ist immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie Menschen aus dem Titel eines Buches, a priori Rückschlüsse auf den Inhalt des Buches machen, ohne es überhaupt jemals gelesen zu haben! Ich bin immer wieder bass erstaunt ab solchen Künstlern!

        1. @Invino-Veritas: Vielen Dank auch für die Blumen! Ich war bestimmt einer mit der Ersten, der das Buch bestellt und gelesen hat. Aber bitte, machen Sie nur weiter mit Ihren haltlosen unterstellungen, es offenbahrt doch mehr über Sie, als die, die Sie treffen wollen …

      2. @hector2: Entschuldigung, die Argumentation ist aber nun wirklich nicht ernst zu nehmen und entbehrt jeder sachlichen Grundlage. Nur weil Sie sich an etwas nicht erinnern können oder es noch nicht gegeben hat, kann es da auch niemals geben?! Ich bin verblüfft von der Argumentation :-O

        1. „Ich kann mich an keinen Fall erinnern, dass ein Sachbuchautor nach Veröffentlichung seines Buches alle Notizen und andere Dinge, die während seiner Recherche angefallen sind, veröffentlich hätte.“

          Zum einen steht da nicht, das es so etwas vielleicht noch nicht gegeben hat. Zum Zweiten mag es sein, dass wenn es das noch nie gegeben hat, es vielleicht soch einmal vorkomen kann.
          Ändert aber nix daran, dass der Standard halt so ist, wie im Buch gehandhabt. Das verbietet nun auch nicht nachzufrtagen, ob es denn anders, ausführlicher oder wie auch immer gehandhabt werden könnte. Danach ist aber die Antwort des Autoren zu akzeptieren. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich ausdrücken 😉

          Ich finde es allgemein in der heutigen Zeit komisch, dass jeder, der irgendwas will, meint dass sich dafpür andere mehr Arbeit machen müssen … Kauf das Programm, lerne es zu bedienen und gut …opder leb damit dass zu lesen, was andre davon aufbereiten und zu veröffentlichen gedenken.

  4. Meine größte Sorge bei alldem bleibt, dass nur Verschwörungswissenschaftler wie wir, die einzogen sind, die von all dem erfahren werden, bis es zu spät ist. Von Corona über Ukraine, korrupte Politiker und die wahren Identitäten der Regierenden… Deepstate? Eliten? Es nervt einfach nur. Ich denke, diejenigen, denen bisher nichts komisch vor kam, wird auch in Zukunft nichts mehr auffallen. Zu viele, die bei der Nennung einer nächsten Welle, der nächsten Mutation oder whatever, sofort ihre egoprotese (maske) aufsetzen und weiter lesen und konsumieren, was sie auf fb und im google newsreader aufgedrängt bekommen. da wünscht man sich dich echt nir noch ein ende, egal welcher art herbei. Hoffentlich ist dieses ganze Theater nur eine art, total verblödete menschen „auszusortieren“! planet der spasten… aber wirklich. denn das schlimme ist nicht, dass man die leute so verarscht, sondern vielmehr, dass das überhaupt möglich ist. gespaltenes deutschland? gespaltene Welt? klar, denn die einen unterscheidet einfach etwas von den anderen und zu oft mußte ich mit entsetzen feststellen, dass gewissen menschen niemals zu helfen sein wird.

    https://germany-today.org/uebersterblichkeit-erstmals-seit-1946-ueber-eine-million-todesfaelle

    1. @Andreas Valerius, Zitat: >>Hoffentlich ist dieses ganze Theater nur eine art, total verblödete menschen „auszusortieren“! planet der spasten… aber wirklich. denn das schlimme ist nicht, dass man die leute so verarscht, sondern vielmehr, dass das überhaupt möglich ist. >>
      Exakt meine Gedanken. Wie oft ich regelrecht entsetzt darüber bin, dass sich s o g a r in meinem Freundes- u Bekanntenkreis überwiegend Mental-Amöben durch‘ s Leben dribbeln, wurde mir – nach sporadischen Ahnungsanfällen in den vergangenen Jahrzehnten – mit Corona und der Ukraine Spezialoperation so richtig klar.
      Unabwendbar sozusagen.

    2. AndreasValerius, Sie können sich unbesorgt entspannt zurücklehnen. Wir sind halt damit konfrontiert, dass jeder Mensch sich aufgrund seines Weltbildes in einem Gedankenkäfig befindet. Gehe ich von mir aus, so vergehen Jahrzehnte, um den Gedankenkäfig umzubauen. Aber warum entwickele ich mich weiter, während andere Menschen scheinbar „stehenbleiben“?

      https://connectiv.events/die-9-schleier-warum-menschen-die-wahrheit-nicht-sehen-koennen/
      Die 9 Schleier: Warum Menschen die Wahrheit nicht sehen können
      von Daniel Prinz am 28. Juni 2019

      „Wenn Sie auf diesen Artikel gerade gestoßen sind, dann gehören Sie auf jeden Fall zu jenen Menschen, die dieses System bzw. die Sklaven-Matrix, in der wir leben, zumindest bis zu einem gewissen Grad erkannt und durchschaut haben. Sie gehören auch sicher zu den Menschen, die ihr Umfeld versuchen über gewisse Themen vergebens aufzuklären und werden überwiegend ausgelacht und als „Verschwörungstheoretiker“, „Eso-Spinner“, „Nazi“ oder ähnliches betitelt.

      Haben Sie sich auch schon zähneknirschend die Frage gestellt, weshalb so viele Leute die Wahrheit nicht sehen können, selbst dann nicht, wenn man ihnen alle belegbaren Argumente, Fakten und Beweise verständlich auf einem Silbertablett mit einer goldenen Krone obendrauf überreicht?

      Es wird vielfach fälschlicherweise angenommen, dass die meisten Leute die Wahrheit über bestimmte Themen nicht sehen „wollen“ (auch wenn es sicher solche Leute gibt). In der Tat verhält es sich eher so, dass die meisten – je nach Entwicklungsstand – bis zu einem gewissen Grad bestimmte Dinge einfach nicht sehen „können“. Es übersteigt schlichtweg ihren Horizont und widerspricht ihrem konditionierten Weltbild.“

  5. Ich habe *Inside Corona* noch ungenutzt hier liegen.
    Dass dieser Mr. X der gleiche ist, der bereits im Interview mit Markus Langemann/clubderklarenworte seine eigens recherchierten Daten moderiert und erklärt hat (im Interview selbstverständlich grob umrissen), dachte ich mir, tut dem Inhalt des Buches sehr sicher keinen Abbruch.

    Vernetzung ist alles, oder (Zitat aus dem Text in eigener Sache): >>Wir haben veröffentlicht, was wir veröffentlichen konnten.<<

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Thomas Röper, Mr. X, an den Clubderklarenworte … an alle, die diesem Treiben mittels Aufklärung ein Ende zu setzen versucht sind.

  6. Ich halte allgemein nichts von „Mister X“-Quellen.
    Da diese niemals überprüfbar sind ist man immer angreifbar und die Trolle werden natürlich behaupten, dass sei alles nur ausgedacht.
    Da ist mir lieber eine Quelle wird als „russische Propaganda“ etikettiert, da kann man wenigstens drauf verweisen.
    Aber alles aus anonymer Quelle ist für mich keine Option.
    Auch, und bzw. weil sich auch der Lügenstaatsfunk und -Presse gerne auf solche „Quellen“ beruft.

    1. @Paco
      Zitat: „Ich halte allgemein nichts von „Mister X“-Quellen.
      Da diese niemals überprüfbar sind ist man immer angreifbar und die Trolle werden natürlich behaupten, dass sei alles nur ausgedacht.“

      Ich glaube, Sie haben hier einen Denkfehler in logischer Sicht. NICHT der Bote der Daten ist „wichtig“ sondern die Daten selber! Sind sie überprüfbar & halten stand sollte das wichtigste Kriterium sein. Und sie sollten ganz klar aussagefähig sein, so dass sie auch jeder verstehen kann ohne, dass da groß interpretiert werden muss.

      Die meisten, die hier nach „Rohdaten veröffentlichen“ schreien haben schon Probleme mit der Mengenlehre im Kita-Modus…..

      1. #GMT, „…… Sind sie überprüfbar & halten stand sollte das wichtigste Kriterium sein. Und sie sollten ganz klar aussagefähig sein, so dass sie auch jeder verstehen kann ohne, dass da groß interpretiert werden muss…..“.
        Das ist doch, was #Paco schreibt. Eine Quelle, die erst durch eine, nicht von jedem bezahlbare, Maschine/ Programm geöffnet werden kann ist wertlos. Wobei ich nicht an der Aussage von Thomas zweifeln will. Es ist schon verständlich, das Thomas auch leben muß.
        Grundsätzlich will der Mensch (auch ich) verstehen, was in SEINER ‚Glaubensrichtung‘ verläuft. Denn, grundsätzlich wissen WIR nicht, wir glauben zu wissen.
        Na ja, das waren meine philosophischen zwei Sekunden.

        1. @Karl…: Sie haben das Buch nicht gelesen?
          „Außerdem sind in dem Buch alle Verbindungen, die wir in dem Buch genannt haben, als Quellen angegeben. “
          Also, das was mit dem Buch rübergebracht werden sollte, ist dem Buch (den Autoren) m.M. nach voll gelungen. Liest man zusätzlich noch das Buch von Schöning „Game Over“ dann bleiben eigentlich keine Fragen mehr offen. Man erkennt: diese Welt wird von kriminellen Elementen vergewaltigt, getäuscht, ausgebeutet und -getötet- !

          1. #Alois, nein, das Buch habe ich nicht gelesen! So wie scheinbar #Paco, beziehe ich mich auf den Artikel von Thomas.
            Und #Hans, SO mache ich DAS auch.
            Wenn aber eine Information ein spezielles Programm, zum lesen des Nachweises, benötigt wird, oder der Nachweis hinter einer Bezahlschranke steckt, oder der Nachweis auf z.B. ‚Telegramm‘ (wo ich nicht lesen KANN, weil ich KEIN Smartphon benutze), oder Frazenbuch/ Zwitscher/ etc., wo ich nicht angemeldet bin, ist der Nachweis für mich sinnfrei. Entweder ich schätze die Information gutoder schlecht ein, aber verwenden/ weitergeben würde ich DIE nicht.

        2. Es liegt ein grundsätzliches Missverständnis vor. ALLES IST BEREITS SEIT JAHRZEHNTEN ÖFFENTLICH. Die Software ist ledigtlich ein Werkzeug, um Verknüpfungen herzustellen.

          Ich bediene täglich eine Suchmaschine und verknüpfe dann gedanklich, was ich finde. Ich füge Informationen zu einem Mosaik zusammen. Das ist meine Arbeitsweise seit April 1999. Deshalb enthalten meine Artikel teilweise extrem viele Links, mitunter auch zu archive.org/web , weil die ursprünglichen Domains gelöscht worden sind.

    2. @Paco: Nun, die Daten sind ja gerade nicht aus anonymen Quellen. Sie können sie ja (eingeschränkt) überprüfen. Natürlich wird den meisten dafür das Zeitbudget fehlen. Aber zumindest Stichprobenartig sollte es jedem möglich sein, denn die Quellen sind ja über all im Buch angegeben.

      Was ich in diesem Zusammenhang allerdings etwas neckisch finde ist, dass Mister X anonym bleiben will. Wenn er der Daten/IT-Fachmann ist, als der er ausgegeben wird, weiß er, dass er schon lange nicht mehr anonym ist. Erst kürzlich erwähnte Herr Röper, dass er sich wieder per Zoom mit Mister X ausgetauscht hat und auch telefon. mit ihm in Verbindung ist. Da ist es doch ein leichtes für jeden Geheimdienst die Identität aufzuklären 🙂

    3. Ganz grundsätzlich ist es schon sinnvoll, bei „Mister X“-Quellen höchste Vorsicht walten zu lassen. In Mainstreammedien kommt der Begriff „Mister X“ allerdings nie vor, es wird anders ausgedrückt. Der Klassiker ist „Experten zufolge“ und Varianten davon, aber auch ein Vorname mit Initial ist verdächtig und ich vertraue auch nicht dem Mann oder der Frau von der Straße – egal, ob sie das sagen, was ich hören will, oder das Gegenteil. Oh Gott! Um ganz ehrlich zu sein, ich vertraue i. A. nicht einmal namentlich bekannten Quellen.

      Da entsteht zunächst das Gefühl, man wisse überhaupt nichts mehr, aber das stimmt nicht. Man kann immer noch zur Kenntnis nehmen, was andere sagen und mit einem kleinen Dreh gewisse Infos daraus ziehen. Beispiel: Wenn in der Bildzeitung steht, in China sei ein Sack Reis umgefallen, dann weiß ich nicht, ob in China wirklich ein Sack Reis umgefallen ist, aber ich weiß, dass die Bildzeitung das geschrieben hat und daraus kann ich schließen, dass der Propagandaapparat möchte, dass wir das glauben.

      Aber hier ist es etwas anders gelagert. Es geht nicht darum, dass „Mister X“ seine Meinung geäußert oder eine Story aus seinem persönlichen Erfahrungsschatz beigesteuert hat, es geht darum, dass er mittels einer teuren und nicht ganz einfach zu handhabenden Software Daten aus dem Internet gezogen hat. Sein Name ist tatsächlich völlig irrelevant, seine Arbeit selbstverständlich nicht, es geht nur nicht darum, WER die Daten aus dem Internet gefischt hat, sondern um die Daten an sich.

      Ich hatte bei der Lektüre des Buches nie das Bedürfnis, die Rohdaten zu sehen. Das, was im Text an Info auf einen einprasselt, ist schon sehr an der Oberkante der Aufnahmekapazität.

      Das Programm, das Mister X eingesetzt hat, ist eine Art spezielle Suchmaschine. Die Rohdaten sind das gesamte Internet. Das muss Thomas Röper nicht veröffentlichen, das ist bereits veröffentlicht und steht uns zur Verfügung, es ist nur ein bisschen arg umfangreich 😉

      Die spezielle Suchmaschine steht uns nicht zur Verfügung, aber wir können mit herkömmlichen Suchmaschinen einzelne Verbindungen, die im Buch erwähnt werden, stichprobenartig überprüfen, zum Beispiel, indem man mehrere Namen von Personen oder Organisationen in Google eingibt. Ich glaube aber nicht, dass Du das tun wirst, wenn Du das Buch liest, es geht nämlich gar nicht um Einzelheiten, es geht um ein Gesamtbild, das entsteht.

      Und das ist etwas, das nur Deiner persönlichen Erkenntnis dient. Es in Online-Diskussionen weiterzugeben, ist schwer bis gar nicht möglich, schon gar nicht gegenüber „Trollen“. Das ist Perlen vor die Säue. Aber das, was man aus „Inside Corona“ mitnimmt, ist es sogar ernsthaften Diskussionspartnern schwer nahezubringen. Du könntest ja das 170-seitige Dokument verlinken, das Thomas Röper angegeben hat. Wenn das jemand durchliest, fresse ich einen Besen.

      Du kannst interessierten Diskussionspartnern EINZELNE Erkenntnisse aus dem Buch weitergeben, die Du mit Google selber schnell überprüft hast. Da könnte zum Beispiel irgendeinen Zusammenhang mit einer Person und einer NGO sein. Besonders wirksam ist das auf die Leute, wenn diese Person oder NGO sowieso gerade in anderem Zusammenhang auftaucht.

      Wir können nur Mosaiksteinchen weitergeben. Das Gesamtbild muss jeder selber basteln. Thomas Röper und Mister X haben uns mit dem Buch eine große Tüte Mosaiksteinchen geliefert. Hol es Dir, es lohnt sich!

      Aber es ist mehr dazu gedacht, Deine eigene Erkenntnis zu erweitern, und vielleicht nicht so ganz ideal dazu, als Keule bei Internet-Schlammschlachten zu dienen, aber eigentlich sind die sowieso nicht besonders hilfreich oder gar erhebend.

    4. Paco

      Vielleicht haben Sie es ja inzwischen verstanden:

      Die Datenanalyse ist selbst keine Quelle, sondern ein Werkzeug, um öffentlich einsehbare Quellen im Netz zu finden. Diese Quellen sind im Buch (hoffentlich lückenlos) genannt und Sie können jede selbst nachprüfen.

  7. Von mir ein Lob an den J.K.Fischer Verlag, ich hatte das Buch mehrmals bestellt, bevor und nachdem es ausverkauft war. Nachfragen, Versand und Zustellung liefen reibungslos.
    Lob und Gruss auch an die Verfasser und alle Mitforisten!

  8. Wer die Frage nach immer mehr Grafiken und immer genaueren Übersichten stellt ist im Prinzip bereits Opfer westlicher Propaganda geworden. Warum?
    Nun stellen Sie sich vor, ein Chemiewerk explodiert und viele Menschen werden vergiftet und sie haben beobachtet, wie alle Mitarbeiter einen Tag vorher fluchtartig die Gegend verlassen haben. Es ist vollkommen klar, warum die Menschen gestorben sind. Doch die Menschen fangen an zu fragen, welche Chemikalien und um wieviel Uhr genau sind denn die Mitarbeiter geflohen? Und schon bald titelt die Presse, ohne das alles zu wissen könne man keine Aussage treffen.
    Das ist hier das Gleiche. Wir leben in einer faschistischen Diktatur weniger Oligarchen die ein vernetztes System aus Militär, Politik, Geheimdiensten, Unternehmern und Medien und auch Künstlern aufgebaut haben, dass sie in jeder möglichen Weise benutzen. (Faschistisch im ursprünglichen Sinne als Form des Kapitalismus, indem der Markt ausser Kraft gesetzt ist)
    Welchen Wert hat es, all die kleinen grauen und andersfarbigen Pfeile zu betrachten? Es ist ein Systemfehler. Durch die normale Entwicklung des Kapitalismus wird Kapital in immer weniger Händen konzentriert. Irgendwann werden diese Leute mächtiger als die „demokraischen“ Regierungen und dann übernehmen sie die Kontrolle. Punkt.
    Um da wenigstens gegen zu steuern, muss man verhindern, dass einzelne Leute so viel Geld und Macht anhäufen. Russland tut dies anscheinend, indem es alle „wichtigen“ Betriebe zu mindestens 51% in Staatsbesitz hält. Die Zukunft wird zeigen, ob das ausreichend gegen die Macht einzelner Oligarchen ist. In jedem Fall scheint es so, als ob es zur Zeit das ökonomisch und damit auch geostrategisch erfolgreichste Modell der Welt ist.

  9. GAME OVER 2/4 – AFFENPOCKEN, COVID-19 & ANTHRAX – Heiko Schöning – Teil 2

    https://nuoflix.de/game-over-24–affenpocken-covid-19-amp-anthrax–heiko-schoening-

    Der Arzt Heiko Schöning ist sich sicher: Covid-19 ist ein vorgeplantes Verbrechen wie bereits 20 Jahre zuvor Anthrax-01. Sein Enthüllungsbuch Game over. weist den heutigen Tätern ab Dezember 2019 (Covid-19) ihre Zugehörigkeit zu einer weltweiten Mafia nach – veranschaulicht anhand von Beweisen zu ihren alten Verbrechen ab September 2001 (Anthrax-01). Schöning wagt, die Namen zu nennen sowie die Gesichter und kriminellen Zusammenhänge zu zeigen. Wer macht den Stoff, der allen Menschen unter die Haut gespritzt werden soll? Eine überlebenswichtige Frage in Zeiten von Corona. Die Mafiabosse produzieren in ihrer Firma Emergent BioSolutions die Corona-Impfstoffe für AstraZeneca, Johnson & Johnson, Novavax und andere. Bereits durch die Terroranschläge von 2001 mit Anthrax hatte Emergent BioSolutions mit seinem Monopol auf Anthrax-Impfstoff ein Vermögen gemacht.

  10. Wer das Buch von Joseph Weizenbaum DIE MACHT DER COMPUTER UND DIE OHNMACHT DER VERNUNFT gelesen hat, ist klar im Vorteil und kann sich alle weiteren Spekulationen, was die Zukunft für die Menschen an Überraschungen birgt, sparen. Allemal klar ist, daß ohne Computertechnologie eine Machtansammlung „astronomischer Größenordnung“ in den Händen weniger nicht möglich wäre. Daher werden die entscheidenden Schlachten in Zukunft nicht auf dem Feld, sondern im Glasfasernetz und in den Funkzellen stattfinden. Meine Prognose für die Zukunft: Die technologische Entwicklung wird für die nächsten zwanzig Jahre so weiter gehen; entsprechend auch die Machtfühle in den Händen weniger; Fertigkeiten und Kompetenz der Menschen werden bis dahin bis auf ein Minimum reduziert worden sein. Irgendwann wird es dann zum Ultimativen Zwischenfall kommen, der da wäre, Naturkatastrophe sowie Atombombenabwürfe, Zerstörung wichtiger technologischer Industriezweige (Chip), oder gleich ein Meteoriteneinschlag. Danach bleibt der Menschheit nichts weiter als dumm aus der Wäsche zu schauen und schon befinden wir uns im Mittelalter. Ein Szenario dieser Art wurde vor Jahren von Experten auf der Plattform TELEPOLIS (Heise) beschrieben. Ich liege also nicht ganz daneben mit meiner Prognose.

  11. Hunger Games | Das 3. Jahrtausend #79 – https://nuoflix.de/hunger-games-%7C-das-3-jahrtausend-79

    Diese Russen schon wieder: Zuerst besetzen sie die Ukraine, jetzt bedrohen sie die ganze Welt mit einer Hungersnot. Was steckt da schon wieder dahinter? Außerdem: Wie soll es eigentlich nach dem Krieg weitergehen – in der Ukraine und in ganz Europa? Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Über all das und mehr berichten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #79 des 3. Jahrtausends!

  12. Man kann das auch alles bildhaft beschreiben. Stellen Sie sich die EU als ein Freudenhaus (Bordell) vor und die Mitgliedstaaten als Huren. Es gibt nur ein Zuhälter … wer kann das schon sein? Es gibt ertragreiche Huren und weniger ertragreiche. Jede hat ihre Stammkunden. Die Hure „Germania“ zum Beispiel ist (bisher) beim Stammkunden Russia sehr beliebt gewesen. Das ging so weit, daß die beiden Heiraten wollten. Wie jede gute Ehe spielt auch hier das (gegenseitige) Abhängigkeitsverhältnis eine wichtige Rolle. Dabei ist man durchaus bereit die Marotten des anderen zu akzeptieren (also eine Hand wäscht die andere). Das hat dem Zuhälter natürlich nicht so gut gefallen … aber auch früher als es mehrere Zuhälter gab oder jeder für sich Anschaffte, hat das niemandem gefallen. Ist doch eine tolle Geschichte … mal was anderes. Vielleicht hat jemand noch eine Idee, wie man diese Geschichte weiterschreiben kann.

  13. Guten Tag Herr Röper,

    Ich bin im Besitz einer gültigen Maltego Pro Lizenz (Konsequenz meines berufsstandes). Des weiteren bin ich sehr an weitergehenden Analysen interessiert, ich bin überzeugt dass dies auch für andere gilt die auf dem AS verkehren.

    Wie wäre es wenn sie den Datensatz Hochladen, z.b. als Torrent?

    Ich würde auch gerne darauf Hinweisen, dass es von Maltego eine Community-Lizenz gibt welche Prinzipiell frei zum Download bereitsteht:

    https://www.maltego.com/ce-registration/

    Natürlich muss mann sich Registrieren. Allerdings möchte ich darauf hinweisen dass es natürlich andere „Alternativen“ zur Beschaffung des Programmes gibt 🙂

  14. Ich würde z.B. anbieten, den Datensatz dann in einer freieren Form bereitzustellen. Es gibt andere Open-Source Graphendatensätze die Hierfür sehr geeignet sind und auch in einer SQLLite kompatiblem Format abgelegt werden können..!

  15. The West is run by oligarchs (Soros, Gates, &c.). And by their Foundations and NGOs.

    The following is a condensed version of a German interview (for those who speak German) at https://youtu.be/-IE78X70bis

    In 2009 the swine flu was used as a kind of test balloon to sell the antidotal vaccinations that Big Pharma had spent billions of dollars to develop. But no one bought the vaxxes, a monetary loss which depressed the chiefs of these organizations. After a lot of brainstorming, they decided that the masses had to be *forced* to buy their next antidote. After 2017 they included lockdowns and border closures in their plans to impose the decree. Social media were also part of the new attack on the masses. From 2020 they directed the complicit media to implement a “cancel culture” strategy to defeat any alternative views. They inserted their “advisors” into regimes to get governments to follow the plan of a pharma-profiteering dictatorship. Bill Gates started up a number of NGOs (Non-Governmental Organizations) with allegedly philanthropic names and mission statements, but which in fact sucked taxpayer money out of governments into his pocket. For every dollar he invested in these “Public-Private Partnerships” (PPPs), he received ten back. Gates also founded GAVI (“Global Alliance for Vaccination,” formerly “Global Alliance for Vaccines and Immunization”) plus several other “health-care” foundations to push his global plans. Gates is also the largest contributor to the WHO (World Health Organization), to which he gave $2.6 billion. Examples of Gates’ gifts to various endowments and NGOs, according to Thomas Röper, are: GAVI Alliance, $4,949,056,550; World Health Organization, $3,391,992,246; The Global Fund to Fight Aids, Tuberculosis and Malaria, $2,998,391,281; PATH (Program for Appropriate Technology in Health), $2,588,413,190; plus many more, with huge kickbacks of taxpayer dollars to Gates.

    In brief, for the mass media, Gates is the great benefactor of mankind, but in fact, the purpose of all these endowments and foundations of Gates is not to do good and save the world, but to increase the wealth of Bill Gates and his economic control over the West. Until about 2011, the U.S. government held hearings about him, concerned that he was becoming too powerful with his ability to buy the entire world, but from that time he assumed the mantle of the great global benefactor. The Bill and Melinda Gates Foundation has given ~$300 million to the mass media. Other oligarchs do likewise. In Germany, the media are little more than Gates propaganda organs.

    Important complicit reptilian organizations are: Wellcome Trust (part pharmaceutical predecessor of GlaxoSmithKline) in London, which conceals its financial operations in offshore locations, but after Bill Gates is the second largest health foundation in the world; next is Klaus Schwab’s World Economic Forum (Weltwirtschaftsforum), with Klaus a close associate of Gates; World Wildlife Fund; the Rockefeller Foundation; among others.

    In sum, Bill Gates is not the “great Do-gooder” or philanthopist, but a monster thief camouflaging himself as a saint. And the international media and governments all do his bidding in order to get bribes from him. In Germany, the various endowments — the Bertelsmann Stiftung, Axel Springer Stiftung, Spiegel Stiftung — are controlled by Gates, and so cannot publish anything against the hand that feeds them.

    As regards COVID, Peter Daszak and Anthony Fauci (“Fauci-Ouchy”) slipped money to the Chinese Wuhan laboratory to invent a zoonotic (animal-derived) virus which would be deadly for humans. Of course the two denied it, as would be expected of any criminals. A further fact is that all of the so-called “specialists” in biology have not worked in a laboratory for decades; they are lobbyists for Big Pharma, not researchers from the laboratories themselves. In other words, they are the source of yet more lies. In addition, there are all kinds of Pharma agents, governmental bribe-takers, and even DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) bio-weapons people participating in this deadly masquerade of corruption.

    The ultimate aim is to use “Public-Private Partnerships” (PPPs) to control the entire globe. Governments are viewed as much too slow and inept to deal with what the globemasters think is important. Therefore they must be directed by the World Economic Forum (effectively, by Klaus Schwab, Bill Gates, Soros, and associates) to guide humanity in the right direction. The WEF will decide, the governments will pay. “Democracy” is only a figleaf for the ignorant masses. The SGD (Sustainable Development Goals) agenda must provide the governing theology and theocracy with its pretty words and brutal methods.

    Which means, in the end, the path to doom.

Schreibe einen Kommentar