Russland

Zustimmungswerte für Putin explodieren und liegen bei 79,6 Prozent

In Russland stellt sich das Volk geschlossen hinter Präsident Putin. Ein Grund dafür ist die massive und plumpe anti-russische Propaganda des Westens.

Die Umfragewerte für Präsident Putin explodieren und liegen nun bei fast 80 Prozent. Darüber hat das russische Fernsehen berichtet. Ich habe den Artikel des russischen Fernsehens übersetzt und danach noch etwas aus eigenem Erleben kommentiert.

Beginn der Übersetzung:

79,6 % der Russen vertrauen dem Präsidenten

Das Allrussische Zentrum für Meinungsforschung (VTsIOM) hat im vergangenen Monat einen der höchsten Umfragewerte für den Präsidenten seit 20 Jahren verzeichnet. Nach Angaben des Generaldirektors des VTsIOM, Valery Fedorov, lag die Beliebtheit des Präsidenten bei 79,6 Prozent. Dies sei eine der dynamischsten Wachstumsphasen seiner Umfragewerte, sagte er im Radiosender Moskva Govorit.

Fjodorow verglich die aktuelle Bewertung Putins mit den Ergebnissen einer Umfrage im Frühjahr 2014, nach dem Referendum über die Vereinigung der Krim an Russland. Damals lag das Vertrauen bei 64 Prozent.

Er bezeichnete diese Daten als „einen gewaltigen Sprung nach vorn“, und sie stehen im Zusammenhang mit der Leistung des Präsidenten. Nach Ansicht des Leiters des VTsIOM ist dieses Ergebnis ein gewisser Vektor dafür, was die Bürger über das Land denken. Es hat eine Konsolidierung der Gesellschaft stattgefunden; eine beträchtliche Anzahl von Russen glaubt, dass sich das Land in die richtige Richtung bewegt.

Auch der Anteil der Befragten, die die Entscheidung des Präsidenten über den Militäreinsatz in der Ukraine gutheißen, wächst. Am 25. Februar lag der Anteil bei 65 Prozent, am 23. März bereits bei 74 Prozent. Diese Dynamik lässt sich durch den Rückgang der Zahl der gefälschten Berichte über die Militäraktion im Internet erklären.

Ende der Übersetzung

Das erlebe ich auch in meinem Umfeld in Russland: Die massive anti-russische Medienkampagne des Westens, die Russland trotz des Verbotes westlicher Internetkonzerne wie Facebook und Instagram erreicht, bringt die Russen gegen den Westen auf und versammelt sie hinter ihrer Regierung. Im Westen wird zu dreist über Russland gelogen, egal ob es um den Einsatz in der Ukraine oder die Lage in Russland selbst geht. Gerade bei den Meldungen über Russland (zum Beispiel über angebliche Massendemonstrationen) wissen die Menschen vor Ort, was tatsächlich passiert.

Ich kenne junge Leute, die noch vor einem Jahr für Nawalny auf der Straße waren, heute aber geeint hinter der russischen Regierung stehen, weil sie medialen Angriffe des Westens einfach nur anwidern. Es ist das Eine, wenn der Westen die russische Regierung kritisiert, aber die Kampagne gegen alles Russische stößt bei den Russen auf Ablehnung.

Hinzu kommt, dass alle in Russland wissen, dass die neuen wirtschaftlichen Schwierigkeiten von den westlichen Sanktionen herrühren. Und wenn viele Russen früher noch abgewunken haben, wenn man sagte, dass der Westen Russland um jedem Preis schaden will und sowieso Sanktionen verhängt, egal, was Russland tut, haben das nun fast alle verstanden. Sie sehen, wie der Westen jede Woche neue Sanktionen verhängt, die den Menschen im Westen – zumindest bisher – sogar mehr schaden, als den Menschen in Russland. Das zeigt die Radikalität der westlichen Politiker auf, denen die Menschen (sogar die eigenen Bürger) vollkommen egal sind, wenn es um Machtpolitik geht.

Das hat in der russischen Öffentlichkeit zu einer enormen Ernüchterung geführt und die Menschen nehmen es sogar klaglos hin, wenn ihnen – trotz inzwischen steigender Preise – Gehälter gekürzt werden müssen. Sie wissen, wem sie das zu verdanken haben: Den westlichen Sanktionen, denn der Westen hätte sicher intelligentere Möglichkeiten gehabt, zu reagieren. Aber der Angriff auf den bescheidenen Wohlstand der Menschen in Ost und West, den der kollektive Westen nun gestartet hat, wird in Russland mit einer Mischung aus Abscheu (wegen der menschenverachtenden Natur der Maßnahmen) und Belustigung (weil der Westen unter den eigenen Sanktionen mehr leidet, als Russland) beobachtet.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

37 Antworten

    1. Scholz Werte sind herorragend, weit besser als die von CDUlern.
      Was unerklärlich zu sein scheint ist, dass die Deutschen die Dummheit des eigenen Volkes nicht wahr haben wollen.
      Da wundert mich auch nicht die Zusamensetzung unserer Regierung, sie verkörpert nur den IQ Mangel bei uns!

    2. Was nützen die Werte im eigenen Land, wenn vor allem Deutschland, Italien sich gegen den russischen Präsidenten aus sprechen.Er wird sogar bei uns verbal nieder gemacht, alles was russischen Ursprung hat, aus Regalen verbannt, eine italienische Universität hat den großen russischen Autor Dostojewski verboten.

      Wer Bücher verbannt, verbrennt sie auch bald..
      Und weil Russland nicht mehr in der Lage ist, sich bei uns medial auszutauschen, erfährt man nur noch das, was man wissen soll!
      Es ist mir schleierhaft wie wenig Russland vorbereitet ist, denn seine Darstellung im Westen kann kaum einmal widersprochen werden…man weiß ja nichts!
      Vor allem vergessen wir , wie hoch der Beitrag aus fällt, den das deutsche Volk an dem Ukriane Krieg, bei trägt!
      So lange wir zwischen getöteten Kinder der Ukraine und Russland unterscheiden, so lange zeigt man seinen eigenen, verlogenen Charakter.Und der ist mio-haft vorzufinden!

  1. Die gnadenlose Blödheit, Rußland in die Knie sanktionieren zu wollen, kann ich mir nur mit dem durchgehend dementen und us-fixierten Personal erklären (?). An frühere Staatsmänner will man garnicht erinnern. 🙁

  2. Ein (russischer) Putingegner hat mir erzählt, die Zustimmungswerte für Putin wären in Wirklichkeit viel schlechter, aber jeder würde bei Umfragen behaupten, für Putin zu sein, weil man sonst Repressalien befürchtet.

    Er erzählte auch von 2 Leuten, die sich bei einer Autofahrt gestritten haben (einer für Putin, einer gegen ihn), was wohl dazu geführt haben soll, dass der Putingegner 50000 Rubel Bußgeld bezahlen musste.

    Klingt für mich wie übelste NATO-Propaganda, aber wenn es von einem Russen kommt, der bis jetzt wenig Unsinn verbreitet hat, denkt man doch darüber nach.

    Lügt er? Sind das Einzelfälle? Oder hat er doch mit irgendwas recht?

    Ich war seit 3 Jahren nicht mehr in Russland, kann schwer einschätzen, ob sich etwas geändert hat (vor 3 Jahren hätte ich das auf jeden Fall als Unsinn abgetan).

    Weiss jemand etwas genaueres?

    1. Wenn eine Baerbock sich vor die Kamera stellt und in das Mikrofon hineinblöckt
      „Wir werden Russland ruinieren“, da werden sich ganz sicher sehr viele Russen gefreut haben. Ob die Umfragewerte so sind, wie sie sind, kann ich nicht beurteilen, aber dass der Westen im Augenblick nicht die erste Wahl in der Beliebtheitsskala bei den Menschen in Russland ist, halte ich für einen Fakt.

    2. Das ist Klatsch&Tratsch & fällt im günstigsten Fall unter „stillePost“…Wenn ihr Kumpel, Putin-Gegner ist, wird der definitiv nur das erzählen, was ihm seine Einstellung vorschreibt.

      Es wird sich auch in den letzten 3 Jahren nichts wesentlich verändert haben in Russland…..die Leute lassen sich nicht den Mund verbieten……sie sind meist nur gebildeter in ihrer Kritik an der Regierung als viele DE, die inzwischen nicht nur ihre Erziehung verloren haben sondern sehr viel ihrer Bildung…

      1. Das ist sowieso der Generaldefekt in den „Überzeugungen/Meinungen“ bei Vielen:

        Eine Überzeugung in eine Gewissheit umzuwandeln und damit in den Bereich dogmatischer Gläubigkeit abzudriften. Solche Leute halten oft zwanghaft an ihren Gewissheiten fest und verteufeln jeden Menschen, der sich erdreistet, daran zu rütteln.

        Diese vertrackte Bewusstseinslage macht in unserer Zeit mit ihren „Zeugen Coronas“ und ihren „Putin-Exorzisten“ den öffentlichen Diskurs so verbissen und gehässig.

    3. Ein russischer Putingegner (westlich-liberal) hat mir erzählt, der Versuch, Putin durch Wahlen loszuwerden, sei sinnlos, weil die Russen doch wieder Putin wählen würden. Sie bräuchten jemanden wie Pinochet, der das System Putin gründlich beseitigt, um eine liberale Ordnung einführen zu können.

      Chodorkovskij hat sich auch so geäußert (Interview in einer Schweizer Zeitung). Der ist bereit, den Pinochet zu machen und die ganze alte Elite duch in der Diaspora herangezüchtete „Young Leaders“ zu ersetzen.

      Nach Wahlen und Umfragen vieler Jahre läßt sich sagen: Gegen 5% der Russen sind „Putingegner“ im westlich-liberalen Sinne. Die bezeichnen die Russen offen als Volk von Leibeigenen und Gefängniswärten und haben keinerlei Vertrauen in die Beliebtheit ihrer Sache. Vielen der so Beschimpften sind sie als Vaterlandsverräter und Gefahr für das Land verhasst. Die muß der Staat eher vor Übergriffigkeiten schützen als welche zu initiieren.

      Die echte, eigene Opposition sieht Ungleichheit, ein korruptes Kartell der Mächtigen, hätte Rußland gern sozialistischer und / oder patriotischer, härtere Gangart gegenüber den Zumutungen des kollektiven Westens, und sieht die Probleme wohl eher im nicht ausreichend überwundenen Liberalismus der Ära Jelzin.

      Putin ist am liberalen Ende des politischen Spektrums Rußlands. Aber klassisch liberal, nationalliberal und nicht so was wie hier. Das war lange funktional, die Ideen der Kommunisten, Nationalisten, Eurasisten wären vor 20 Jahren gar nicht durchsetzbar gewesen.

      Immerhin hat Putin denen ein starkes Rußland geEin russischer Putingegner (westlich-liberal) hat mir erzählt, der Versuch, Putin durch Wahlen loszuwerden, sei sischaffen, das ihren Ideen eine realistische Basis gibt, und Putin hat den Kurs geändert und etliche von deren Ideen aufgenommen, besonders seit 2014. Man scheint einander eher nicht feindlich zu sein, sondern eine loyale Opposition und ein Präsident, der versucht, zu integrieren, der aller Russen zu sein und nicht der seiner Wähler gegen den Rest.

      Das ist nun meine Einschätzung. Genau wissen kann ich das nicht.

    4. Nur mal so als Gedankenspiel: Was würde wohl passieren, wenn Du Dich hier öffentlich als Amtsträger oder Politiker offen für Putin bekennen würdest? Insofern, selbst wenn dem so wäre, dass die tatsächliche Zustimmung für Putin weniger hoch ist, in Sachen Bedenken, sich gegen „die öffentliche Meinung“ und die „richtige Haltung“ zu äußern, scheint mir Deutschland aktuell nicht wesentlich besser aufgestellt zu sein.

      Davon mal abgesehen, was könnte eine Nation, ein Volk wohl mehr zusammenschweißen und den Stellenwert nationalität Identität erhöhen, als eine Bedrohung von außen? Wenn auf der ganzen Welt also quasi eine Treibjagt gegen Russen und Russland durchgeführt und durchweg gehetzt wird, so dass vom einfachen Arbeiter bis zum Oligarchen praktisch jeder betroffen ist, kann man wohl kaum von einer Friedensbewegung sprechen.

      1. Sich als „mRNA-Impfskeptiker“ an prominenter Stelle zu outen hat ebenso gravierende wirtschaftlich-soziale Konsequenzen in unserer „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“! Gerät nur durch das derzeitige mediale Kriegsgegröle-und Gekreische etwas aus dem Blickwinkel.

  3. Ich vergleiche dies einmal mit der Situation zum Ende des 2. Weltkriegs. Selbst wenn man annimmt, dass eion Teil der Putin-Befürworter nur aus Angst für Putin stimmen, so wäre eine einigermaßen repräsentative Befragung der deutschen Bervölkerung (ohne Befürchtung von Repressalien versteht sich) sicher 1944 auch für die Deutshce Regierung ausgefallen. Den die Wut auf die Bombardements von fast ausschließlich zivilen Zielen durch die Bomberflotten der Aliierten war so groß, dass nichts aqnderes herauskomen konnte.
    Eine so dreiste Lügerei produziert solche Effekte beim Gegner. Das Gleiche wäre, wenn Russland was die Politik der Deutschen Regierung anbnelangt, dreist lügen würde. Das würde jegliche Sympathien der Deutshcen für Russland automatisch beenden. Mich wundert dieses Ergebnis nicht im geringsten.

  4. Umfragen werden überall manipuliert. Nach Umfragen in Deutschland ist Klabauterbach der beliebteste und gleichzeitig der 2. Unbeliebteste Politiker. (die 2. Umfrage wurde von Reitschuster in Auftrag gegeben)

  5. Die mediale Hetze gegen Russland besteht ja nicht erst seit heute. Gut das ich seit 5 Jahren die MSM nicht mehr konsumiere. Meine Annahme ist folgende: Putin hat seit 2014 sich auf die momentane Situation ob wirtschaftlich oder militärisch vorbereitet. Natürlich ist er kein Hellseher aber objektiv. Das macht seine Stärke aus. Die Sanktionen konnte die Wirtschaft abfedern und jetzt kommt die Frage WIE. Ich denke das China der springende Punkt ist. China hat Güter die auf der Sanktionsliste geführt sind eingekauft und geheim an Russland geliefert. Wer legt sich wirtschaftlich mit China an? NIEMAND Das Putin Gas nur noch für Rubel liefert hat im Goldenen Westen niemand auf dem Schirm gehabt. Was Putin sich noch weiter ausgedacht hat ist unbestimmt. Fakt ist der Westen hat sich selber abgeschossen. Legt euch Vorräte an Wasser, haltbare Lebensmittel usw. Man weiss nicht wie blöd die Regierung im besten Deutschland aller Zeiten reagiert.

  6. Moin, ich lebe eher im ländlichen Süden Russlands. Gestern hatte ich ein längeres Telefonat mit einem russischen Unternehmer in St. Petersburg. Er bestätigt mir indirekt die o.e. Zahlen. Er ist ein Moslem und befürchtet eher eine Radikalisierung der Nationalisten. Wenn das so wäre, würde ich das zum großen Teil dem Westen anlasten.
    Die Aussage, dass die Russen vor der Kammera oder Mikrofon nicht die Wahrheit sagen, würde ich eher im Westen vermuten, besonders in der BRinD. Siehe Razien bei Usern .

  7. Och ich denke mal, wenn die weiter fleißig „Westfernsehen“ gebracht haben, wundert mich das überhaupt nicht.
    Das ist die beste „Putin-Propagnada“, die man sich dort wünschen kann.
    Ich kann’s leider nicht mehr verfolgen, weil man mich davor zu schützen beliebt, und die „Primärquellen“ tue ich mir nicht mehr an, da wird einem ja übel, da muß man ja mehr Hirn ausschalten, als man eigentlich zur Verfügung, um das zu ertragen…

  8. Die Umfrageergebnisse braucht niemand. Weder hier noch drüben in das BRD. Viel interessanter ist es, dass die Menschen hier in Russland mit dieser Sache ganz anders umgehen. Ja, es wird vieles teurer, einige „Westprodukte“ wird es vorübergehend nicht mehr geben. Mc Doof hat zugemacht, Burger King arbeitet noch. Andere ausländische Firmen haben vorübergehend den Laden geschlossen, betonen aber, dass sie wiederkommen wollen. Die Russen merken sich aber, wer diejenigen sind… Es wird gejammert, es wird immer gejammert, aber es gibt keinerlei Hysterie. Die Russen wissen, wem sie das zu verdanken und wie sie damit umzugehen haben, weil sie es gewohnt sind, dass sie in der Vergangenheit immer mal wieder geknechtet wurden.

    Und im Wertewesten? Ich lese nur noch die Überschriften, aber das reicht. Gejammer über hohe Bezinkosten und Streit, wie man das behandeln soll. Gejammer über die Gaspreise mit Streit in der Politik, wie man damit umgehen soll. Dazu das peinliche, extrem tiefe Verbeugen von das Habeck in Katar, dem Land, das die „Werte des Westens“ im arabischen Raum verteidigt… Weizenpreise, Düngemittelpreise und somit Preise für Lebensmittel und Verbrauchsgüter gestiegen bzw kam noch lieferbar, Unternehmen stehen still, weil sie bei Material mehr bekommen usw usw. Und das normale Mensch in Deutschland leidet in Panik und sieht seine Vollkaskomentalität den Bach runtergehen. Das Schrei nach Staat und Politik wird immer lauter. Das Deutsche kann mit Einschränkungen durch Sanktionen nicht umgehen! Auch deshalb sind die Auswirkungen der Sanktionen in D schlimmer und gefühlt eine Katastrophe.

    Dazu ukrainische Flüchtlinge..rinnen, die erbost sind, dass fleißige Helferlein versuchen mit ihnen russisch zu sprechen, was sie strikt ablehnen. Ok, dann sprechen wir halt englisch und schon verstehen diese Leute nichts mehr. An diesen Leuten sieht man, wer da aus der Ukraine kommt. Rechtes Gedankengut, die sich auch in der Ukraine gegen alles russische gewendet haben. Na, da wird sich die AfD aber freuen!

    Und das Amis sitzen jenseits des Atlantiks, weit weg vom Geschehen, mit Bier und Popkorn vor der Glotze und lachen sich über das EU kaputt!
    Fuck EU! Auftrag ausgeführt!

    1. @Rainer,

      kann ich alles unterstreichen….die Russen sind wohl doch noch bei gutem gesunden Menschenverstand…

      Zitat: „An diesen Leuten sieht man, wer da aus der Ukraine kommt. Rechtes Gedankengut, die sich auch in der Ukraine gegen alles russische gewendet haben. Na, da wird sich die AfD aber freuen!“

      Ohne ein Freund der AfD zu sein, stutze ich hier doch etwas…. De ist hysterisch im Umgang mit der AfD weil angeblich alle „Nadsi“…. & will partout richtige, echte Nazis aus der Ukraine – nicht nur dort gegen Russland – unterstützen sondern auch noch hier haben…….dieses Paradoxum….die AfD ist furchtbar Nazi & gleichzeitig bildet man sich ein, die ukr. Nazis sind genau so harmlos wie die AfD….. Was stimmt mit den DE nicht?

      Das Schlimme ist aber, dass die tatsächlich schlimmsten echten Nazis sich definitiv in die EU & vornehmlich in DE niederlassen werden…… und die lassen sich nichts sagen oder einschüchtern……

  9. Ohohoh… Hab ich noch vergessen. Die meisten wollen sich nicht impfen/gentherapieren lassen. Was machen wir jetzt mit diesen ganzen Impfverweigerern, Verschwörungstheoretikern, Volksfeinden, Querdenkern, unsolidarischen, rechtes Gedankengut verbreitenden Schwurblern?

  10. Hehe,
    Wahrscheinlich gäbe es sonst ein Gesetz, dass nicht gegen den Präsidenten und obersten Militärbefehlshaber gesprochen werden darf.
    Ach halt, das gibt’s ja sogar.

    Eigentlich würde ich jetzt lachen, wenn’s nicht so traurig wäre.

  11. „79,6 % der Russen vertrauen dem Präsidenten“

    Das ist wenig für eine Diktatur, dort sind sonst die Ergebnisse bei 97-99 Prozent.

    „Die massive anti-russische Medienkampagne des Westens…“

    Ich sehe eine Kampagne gegen den Westen und gegen die Ukraine, z. B. von Alina Lipp, die einen Fake nach dem anderen verbreitet:
    https://www.volksverpetzer.de/analyse/alina-lipp/

    „Gerade bei den Meldungen über Russland (zum Beispiel über angebliche Massendemonstrationen) wissen die Menschen vor Ort, was tatsächlich passiert.“

    Klar gibt es keine oder wenige Massendemonstrationen, die Leute haben Angst, da sie festgenommen werden und Probleme kriegen. Stafen gehen bis zu 15 Jahre Gefängnis. So macht man das in der Diktatur.

    „…weil der Westen unter den eigenen Sanktionen mehr leidet, als Russland“

    Ist das so? Inflation in Russland innert 3 Wochen so schnell gestiegen wie sonst in einem Jahr, viele Geschäfte sind abgewandert, der Rubel schwach, die Einwohner können keine harte Währung mehr kaufen, da verboten. Fremdländische Devisenkonto können sie max. 10.000 Euro abheben, danach nur noch in Rubel. Reisen: Die meisten Flugrouten wurden eingestellt. egal, man hat sowieso kein Geld mehr zum reisen, Internet zensiert, mediale Gleichschaltung, Zukunftsperspektive: schlecht. usw

  12. „Das hat in der russischen Öffentlichkeit zu einer enormen Ernüchterung geführt und die Menschen nehmen es sogar klaglos hin, wenn ihnen – trotz inzwischen steigender Preise – Gehälter gekürzt werden müssen. “

    Klaglos ist klar, demonstrieren dürfen sie ja nicht. Und die Leute haben Angst, dass sie ihre Arbeit verlieren und vor dem Nichts stehen, da die Wirtschaft implodieren wird.

    1. Hier ist Ware rationiert („nur 1 Stück pro Haushalt“), allerdings war praktisch alles, was ich heute kaufen wollte, aus. Ich habe dann andere Sachen gekauft, um nicht leer zurückzufahren und weil ich nicht weiß, ob es das beim nächsten Mal noch gibt. Wobei es ähnliche Ware, teure Marken zum x-fachen Preis, oft noch gibt, aber die kann ich mir nicht leisten. Plunder, den keiner wirklich braucht, wurde in die leerem Regale gefüllt.

      Hier ist die Nahversorgung schon vor Jahren zusammengebrochen. Alle Läden, Bäckerei, Postbank haben dicht gemacht. Auch die medizinische übrigens, keine Ärzte, keine Apotheke. Die nächsten Läden sind weit weg, da fahre ich gewöhnlich alle ein oder zwei Wochen mit dem Fahrrad hin, was für mich wegen Behinderung sehr mühsam ist. Alle Monate Kauf großer Vorräte an haltbaren Lebensmitteln mit Hilfe eines freundlichen Autofahrers.

      Hätte ich diese Vorräte nicht, hätte die Hungesnot für mich eingesetzt. Ich kann nicht jeden Tag dahin fahren, um immer das einzusammeln, was es gerade gibt in den minimalen Mengen, die die Rationierungen erlauben. Noch nicht mal ein ordentliches Bezugsscheinsystem bekommt die Kriegswirtschaft der BRD hin.

      1. Mir kommen die Tränen….. es ist echt unzumutbar, was die Misswirtschaft in D von dir abfordert. Das es solche Missstände bei uns noch gibt, war mir vollkommen unbekannt. Veröffentliche bitte deine Kontaktdaten, damit wir dir Hilfslieferungen zukommen lassen können.

        1. Russland: Inflation mit 14,5 Prozent auf Höchstwert
          23. März 2022

          Die Inflation in Russland ist dem Wirtschaftsministerium in Moskau zufolge auf den höchsten Stand seit November 2015 gestiegen.

          Sie habe am 18. März aufs Jahr hochgerechnet bei 14,5 Prozent gelegen nach 12,5 Prozent in der Vorwoche. Dem Statistikdienst Rosstat zufolge stiegen die Preise bei fast allen Gütern, von Babynahrung über Medikamente. Die Preise für Zucker und Zwiebeln hätten dabei um mehr als 13 Prozent zugelegt.

          https://www.puls24.at/news/wirtschaft/russland-inflation-mit-145-prozent-auf-hoechstwert/260267

        2. Ich hatte schon zwei Winter mit Temperaturen bis runter zu 8°C verbracht. Wenn Sie 2000 L.Heizöl, 2 Tonnen Braunkohlebriketts, einige Zentner Nudeln, Reis, Kartoffeln liefern können – und dazu vielleicht sogar Gemüse und Fleisch in Vor-EU-Qualität – aber letzteres egal. Sagen Sie, wenn die Hilfslieferung bereit ist. Das werden wir über Herrn Röper schon vermittelt bekommen.

  13. Natürlich „explodieren“ seine Umfragewerte – die Menschen haben ja auch Angst in den Knast zu wandern, wenn Sie eine andere Meinung haben. Und dass sehen wir ja in russland nun offen: eine andere Meinung als der Kreml darf man nicht haben.

  14. Und wieder wird hier von Herrn Röper übelste antiwestliche Propaganda betrieben. Ich habe seit vielen Jahren sehr umfangreiche geschäftliche Kontakte nach Russland. Und diese Kontakte erzählen mir etwas völlig Anderes. Sehr viel Russen haben familiäre Beziehungen in die Ukraine und sind über die Zustände und die tatsächliche Lage bestens informiert. Mittels VPN kann man außerdem problemlos auf alle großen „bösen“ westlichen Nachrichtenseiten zugreifen und sich über die Wahrheit informieren. Und das tun die Russen auch ausführlich. Besonders die russische Elite und die Intelligenz sind mit dem Angriffskrieg Putins so gar nicht einverstanden. Und seine utopischen Zustimmungswerte resultieren einzig und allein daraus, dass jeder der eine Antiregierungsmeinung vertritt verhaftet und bestraft wird. Diese diktatorischen Maßnahmen des Kremlregimes stehen in keiner Weise im Einklang mit der russischen Verfassung und sind daher im Grunde genommen strafrechtlich zu verfolgen. Aber so lange das russische Volk nicht aufsteht und sich der Diktatur entledigt wird sich nichts ändern.

Schreibe einen Kommentar