Ein Experiment

Anti-Spiegel-TV ab sofort auch auf YouTube

Wir haben beschlossen, Anti-Spiegel-TV ab sofort auch auf YouTube zu zeigen und dazu einen eigenen YouTube-Kanal eröffnet. Mal sehen, wie lange der bestehen bleibt.

Bei Anti-Spiegel-TV haben wir uns zunächst bewusst entschieden, die Sendungen nicht auf YouTube hochzuladen, weil dort die Zensur allzu sehr um sich greift und wir für die Sendung ohne YouTube ein Publikum aufbauen wollen. Nun haben wir doch einen YouTube-Kanal eröffnet.

Der Grund ist, dass wir in der Redaktion ein Experiment machen wollen, da wir recht sicher sind, dass der Kanal schnell wieder gelöscht wird. Aber das wollen wir ausprobieren, weshalb wir in der Nacht auf Montag den YouTube-Kanal eröffnet und alle sieben bisherigen Folgen dort hochgeladen haben. Nun nehmen wir Wetten an, wie lange der Kanal bestehen bleibt, darüber habe ich auch zu Beginn von Folge 7 von Anti-Spiegel-TV berichtet. Sie sind eingeladen, in den Kommentaren unter den Video Ihren Tipp abzugeben – wer am besten tippt, gewinnt eines unserer T-Shirts.

Ich werde die Folgen von Anti-Spiegel-TV trotzdem weiterhin jeden Montagabend hier hochladen und übrigens kann man Anti-Spiegel-TV auch bei NuoViso sehen.

Hier ist der Link zu unserem Kanal und hier ist auch schon Folge 7 von Anti-Spiegel-TV.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

37 Antworten

    1. Youtube ist Mist — aber da halten sich viele „Normalos“ auf. Wenn irgendwo die Zensur fehlschlägt und dem Zuschauer einer Spiegel-/ARD-/ZDF-Propagandasendung als nächstes etwas zum gleichen Thema vom Anti-Spiegel empfohlen wird, kann das interessant sein…

        1. @Joe
          Kannst nicht lesen ? Das ist ein Test wie lange die Sendung überlebt auf youschwurbel. Wer am nähesten dran ist kriegt das Shirt. Ahm…welches eigentlich…das засранец Shirt ?🧐 🤣🤣

  1. Ich nehme auch an, dass der Kanal in absehbarer Zeit nicht gelöscht wird, zumindest nicht mehr 2023. Der Grund dafür ist, dass es strategisch nicht viel bringen würde, weil das Publikum bereits alternativ etabliert ist und man sich etwas lächerlich machen würde, den Kanal direkt zu löschen. Viel effizienter wäre „Shadow Banning“, der Kanal taucht dann also einfach nirgendwo auf, außer bei denen vielleicht, deren Seelen eh schon verloren sind, denn wer weiß schon wie „der Algorithmus“ funktioniert. 😉

    Es kann natürlich sein, dass dann 2024 so richtig losgeht mit Gesetzen zur Unterbindung „feindlicher Propaganda“ und YT sich dann einfach darauf beruft, was eigentlich sogar aus unternehmerische Sicht nachvollziehbar ist. Alternativ könnten aus bestimmten Gründen neue „medizinische Maßnahmen“ erforderlich sein, über die natürlich nicht „fehlinformiert“ werden darf, wogegen der Kanal allerdings dann auch alsbald verstoßen wird.

    1. Klingt logisch, was du sagst, aber ich glaube, du unterschätzt die westliche Selbstherrlichkeit. Die Kanäle werden nicht gelöscht, damit die Leute sie nicht mehr sehen können. Das Publikum bekommt durch die Löschung mitgeteilt, Thomas Röper betreibt Propaganda. In ihrer Arroganz denken sie, kein Mensch glaubt dem ANTI-SPIEGEL, weil YouTube ihn zensiert hat. Das dürfte aber nach hinten losgehen.

  2. Zum Wettbewerb: Ich gehe davon aus, Youtube hat den Wettbewerb mitbekommen und wird genau deshalb den Kanal nicht schnell löschen, um zu zeigen, dass die „Aluhut-Schwurbler“ falsch liegen. Stattdessen werden einzelne Folgen zensiert (wahrscheinlich angefangen mit der zu Covid-1984) und evtl. eine Sperre in der EU verhängt (wie es sie für RT ja schon gibt), aber der Kanal bleibt.
    Der Kanal wird gelöscht, wenn der Wettbewerb bei den meisten vergessen ist.
    Ich gehe davon aus, dass die Grün*innen vor den nächsten für sie wichtigen Wahlen Druck machen werden, den „Baerbock der Woche“ zu zensieren und damit evtl. kurz vor den EU-Wahlen (6.-9. Juni 2024) der Kanal endgültig gesperrt wird.
    Eine Beschwerde wird es wohl nach einer Sendung (also Sonntags) geben, Youtube braucht 2-3 Tage, um das zu verarbeiten, damit halte ich den 8.5.2024 für einen wahrscheinlichen Termin.

  3. Gute Idee.
    Aber denke auch mal drüber nach die Videos und Artikel auf Ex-Twitter also X zu posten.
    Gerade in den Staaten haben dort von den Etablierten aussortierte Publizisten wie Matt Walsh oder Trucker Carlson (um nur die Bekanntesten zu nennen) wieder veröffentlichen dürfen.
    Könnte sein das X Dtl da noch etwas braucht, aber wahrscheinlich hast Du da mehr Freiheiten als auf Youtube.
    Grüße!

  4. Mein Prognose ist, dass man den Kanal innerhalb kürzester Zeit (ein paar Tage) sperrt. Das wäre die Variante, die man mit höchster Wahrscheinlichkeit zu erwarten hat. Falls man das nicht tut, werden diese Leute alternativ ihre ganze Bosheit und Niedertracht aufbringen, um alles was ihr da macht (und dafür danke ich euch vielmals) zu sabotieren.

  5. 15T>=<1 Monat

    oder die sind so selbsherrlich in Ihrer Wahrnehmung, dass sie es als "vernachlässigbares Hintergrundrauschen" im Fluss der Mainstreampropaganda einfach stehen lassen. In etwar so, als würde man formulieren, wass juckt es die vdLeyen, wenn in China ein Sack Reis umfällt, denn wir leben ja im Garten….

    Ab 100k-Followern wird das Jucken aber glaube ich auch den verschlafensten Propagandawächtern zu stark nerven. Aus diesem Grund mache ich es mal von den Abrufen abhängig….

  6. Warum sollte YT die Videos löschen? Ist doch auch auf dem anti- Spiegel Kanal nach wie vor alles abrufbar. Inklusive Tacheles.
    Ist irgendwie immer viel Panikmache um nix- genau so wie die Ankündigung der Zensur der Bücher von Herrn Röper. Meiner Wissens nach wie vor alles unzensiert zu bestellen.
    Der Kanal wird nie gesperrt.

  7. Da wird bestimmt schon fleißig überlegt, wie kann man etwas verhindern, ohne das es auf uns zurückfällt. Wie war das nochmal mit Nord-Stream? Können wir es verhindern oder sperren, und hinterher den Ukrainern in die Schuhe schieben? Und ganz ohne Sprengstoff und U-Boot.

  8. Shadow banning scheint schon aktiv zu sein. Per Sucheingabe konnte ich jedenfalls den Kanal auf Youtube nicht finden. Es kamen nur Spiegelvideos und zwei, drei Tachelessendungen. Allerdings wurde der Antispiegel-Kanal von Herrn Röper angezeigt.

Schreibe einen Kommentar