Kriegsbeteiligung

Deutsche Panzer an die Ostfront: Berlin liefert Leoparden an Kiew

Plötzlich ging alles ganz schnell: Nur Stunden nachdem Polen in Berlin die Genehmigung zur Wiederausfuhr seiner Leopard-2-Panzer an die Ukraine beantragt hat, hat Berlin das nicht nur genehmigt, sondern auch die Lieferung eigener Panzer an Kiew angekündigt.

Nachdem der Druck auf Deutschland in den letzten Tagen stark gestiegen ist, hat Polen nur wenige Tage nach dem Treffen in Ramstein die Genehmigung zur Wiederausfuhr seiner Leopard-2-Panzer an die Ukraine beantragt. Es hat nur wenige Stunden gedauert, bis Berlin nicht nur die Genehmigung erteilt hat, sondern auch die Lieferung eigener Leopard-2-Panzer an die Ukraine angekündigt hat. Und auch die USA scheinen nun bereit zu sein, einige ihrer Abrams-Panzer an Kiew zu liefern.

Druck, Pokerspiel oder abgekartetes Spiel?

Dass auf dem Treffen von Ramstein keine offizielle Entscheidung über die Lieferung schwerer Panzer an die Ukraine gefallen ist, hat Beobachter überrascht. Aber da diese Entscheidung nur wenige Tage später doch verkündet wurde, ist nicht ausgeschlossen, dass die Entscheidung in Ramstein bereits getroffen, aber aus irgendwelchen Gründen noch nicht öffentlich verkündet wurde.

Außerdem scheint sich die Meldungen zu bestätigen, dass Bundeskanzler Scholz zur Bedingung für die Lieferung der Leoparden gemacht hat, dass auch die USA Abrams-Panzer an die Ukraine liefern. Auch hier gilt, dass das Spekulation ist, denn die Meldung wurde von allen Beteiligten dementiert, aber andererseits gibt es nun Meldungen, dass auch die USA einige (die Rede ist von etwa 30) ihrer Abrams-Panzer an Kiew liefern wollen.

Allerdings sind das so wenige, dass sie – auch aufgrund der aufwändigen Wartung dieser Panzer – kaum eine Auswirkung auf dem Schlachtfeld haben dürften. Das deutet in der Tat darauf hin, dass Scholz sich mit seiner Formulierung, es werde keine deutschen Alleingänge geben, durchgesetzt und die USA zu einer – wenn auch nur symbolischen – Lieferung von Abrams-Panzern bewegt hat.

Wie gesagt ist es Spekulation, wie es zu dem schnellen OK aus Berlin für die Lieferung von Leoparden an Kiew gekommen ist, aber wenn sich die Lieferung von amerikanischen Abrams-Panzern an Kiew bestätigt, die in so geringer Zahl faktisch keinen Einfluss auf das Kampfgeschehen haben können, ist das in meinen Augen ein Hinweis darauf, dass Scholz diese Bedingung gestellt und sich damit durchgesetzt hat.

Das schnelle Genehmigung

Zwischen dem in der Frage der Panzerlieferungen – offiziell – ergebnislosen Treffen in Ramstein und der deutschen Genehmigung lagen nur drei Tage. In diesen drei Tagen wurde der öffentliche Druck in der NATO auf Deutschland massiv erhöht, was so weit ging, dass Polen angekündigt hat, eine deutsche Ablehnung zur Wiederausfuhr der Leoparden notfalls zu ignorieren. Äußerungen des ukrainischen Verteidigungsministers gingen in die gleiche Richtung, denn er erklärte, dass es einen „Durchbruch“ gegeben habe und dass die Ausbildung ukrainischer Panzerfahrer auf dem Leopard 2 auch ohne eine deutsche Genehmigung zur Wiederausfuhr der Panzer beginnen werde, was aufgrund einer Initiative von Polen und Großbritannien möglich geworden sei.

Am 24. Januar ging es dann so schnell, dass sogar die Uhrzeit der Tickermeldungen interessant ist. Um 9.58 Uhr wurde gemeldet, dass NATO-Generalsekretär Stoltenberg erklärt hat, man könne die Lieferung der Panzer vorbereiten, weil die deutsche Entscheidung nun schnell fallen werde. Um 10.34 Uhr wurde gemeldet, dass Polen offiziell die Genehmigung der Wiederausfuhr der Leoparden beantragt hat und um 11.46 Uhr kam die Bestätigung, dass Deutschland den Antrag erhalten hat.

Wenn man weiß, dass laut deutschem Recht der Bundessicherheitsrat, der aus neun Ministern und dem Bundeskanzler besteht, die Ausfuhr von Rüstungsgütern genehmigen muss, dürfen wir davon ausgehen, dass Polen seinen Antrag gestellt hat, als die Entscheidung schon gefallen war, weil die Entscheidung innerhalb weniger Stunden offiziell verkündet wurde, denn schon um 18.31 Uhr hat der Spiegel (meines Wissens als erster) gemeldet, dass nicht nur die Wiederausfuhr von Leoparden an die Ukraine genehmigt wurde, sondern dass auch Deutschland „mindestens eine Kompanie Leopard 2A6“ aus Bundeswehrbeständen an Kiew liefern wird.

Dass der Bundessicherheitsrat diese Entscheidung am Dienstagnachmittag quasi spontan getroffen hat, halte ich für recht unwahrscheinlich, weshalb ich vermute, dass die Entscheidung schon getroffen war, als Polen seinen Antrag gestellt hat.

Hat Scholz gepokert?

Ein Hinweis darauf, dass Scholz möglicherweise hoch gepokert hat, war sogar in dem Spiegel-Artikel über die nun beschlossenen Panzerlieferungen zu finden, denn dort konnte man erfahren:

„Das »Wall Street Journal« hatte am Dienstagnachmittag berichtet, dass in den USA die Lieferung von Abrams-Kampfpanzern in nicht unerheblicher Zahl erwogen werde.“

Für mich deutet das darauf hin, dass Scholz (und mit ihm die Mitglieder des Bundessicherheitsrates) die Entscheidung über die Lieferung der Panzer getroffen haben, nachdem sich die USA hinter den Kulissen bereit erklärt hatten, Abrams-Panzer zu liefern. Daraufhin hat Polen seinen formalen Antrag gestellt und in Washington wurde die Information gleichzeitig an die Presse durchgestochen. Daraufhin war Scholz bereit, die Lieferung der Leoparden offiziell zu verkünden, womit er seiner Losung „keine deutschen Alleingänge“ treu geblieben ist, denn formell kam die Meldung über die Lieferung der Abrams-Panzer vor der deutschen Entscheidung.

Dass es so gewesen sein dürfte, kann man aus einem Politico-Artikel von dem Tag, in dem die mögliche Lieferung von 30 Abrams-Panzern an Kiew gemeldet wird, herauslesen:

„Am Dienstag, kurz nach Bekanntwerden der möglichen US-Maßnahme, kündigte Bundeskanzler Olaf Scholz an, dass deutsche Leoparden in die Ukraine geschickt würden. Letzte Woche hatte Scholz gegenüber US-Gesetzgebern erklärt, dass Berlin der Verlegung nur zustimmen würde, wenn die USA zuvor ihre eigenen Panzer zur Verfügung stellen würden.“

Der Damm ist gebrochen

Nach der deutschen Genehmigung zur Wiederausfuhr der Leoparden begannen weitere NATO-Staaten, die Lieferung von Leoparden an die Ukraine zu verkünden. Auch das scheint für manche Medien keine Überraschung gewesen zu sein, denn während Deutschland offiziell noch gar keine Entscheidung getroffen hatte, berichtete ABC bereits unter Berufung auf ukrainische Beamte, dass in Ramstein 12 Staaten die Lieferung von insgesamt 100 Leopard-2-Panzern an Kiew angekündigt hätten.

Kurz nach der Verkündung der deutschen Entscheidung durch den Spiegel hat Norwegen gemeldet, es könne acht Leoparden liefern und die Niederlande haben die mögliche Lieferung von 18 Leopard-2-Panzern gemeldet, die sie von Deutschland gemietet haben.

Aus der Geschichte nichts gelernt

In Russland hat die Meldung keine Begeisterung ausgelöst. Der Grund ist weniger die Angst vor den Panzern, denn Experten sind sich weitgehend einig, dass auch hundert – überwiegend veraltete – Leopard-2-Panzer nicht kriegsentscheidend sind. Immerhin hat der Westen der Ukraine seit Beginn der russischen Intervention Militärhilfe im Wert von 48,5 Milliarden Dollar geschickt. Zum Vergleich: Das entspricht 95 Prozent des russischen Verteidigungshaushaltes, der 2022 51,1 Milliarden Dollar betragen hat.

Aber selbst diese ungeheure militärische Unterstützung der Ukraine hat nur ausgereicht, um die Niederlage der Ukraine abzuwenden, aber wirklich entscheidende Erfolge gegen Russland hat das nicht gebracht. Daran werden auch die Kampfpanzer kaum etwas ändern.

Was in Russland wirklich auf Ablehnung gestoßen ist, ist die Tatsache, dass in der Ukraine nun – 82 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges – deutsche Panzer wieder auf russische Soldaten schießen werden und viele davon wahrscheinlich mit Hakenkreuzen und ähnlichen Symbolen, die in der ukrainischen Armee keine Seltenheit sind, bemalt sein werden. Ich war am Dienstagabend in einer Live-Sendung eines russischen Fernsehsenders als Experte geladen und in der Sendung wurde immer wieder gesagt, dass deutsche Panzer nun wieder genauso in der Ukraine brennen werden, wie vor 80 Jahren.

Die deutsche Bundesregierung scheint keinerlei Vorstellung davon zu haben, was diese Entscheidung bei den Russen, die im Zweiten Weltkrieg 27 Millionen Menschen verloren haben, auslöst. Von der vielbeschworenen „besonderen Verantwortung Deutschlands aufgrund seiner Geschichte“ scheint nichts mehr zu bleiben, wenn die Grünen in der deutschen Regierung sind. Bei ihrer ersten Beteiligung an einer Bundesregierung haben die Grünen die Bundeswehr in den ersten europäischen Krieg der Nachkriegsgeschichte geführt, und heute schicken sie wieder Panzer an die Ostfront.

Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg gegen Russland

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat schon am 16. März 2022 ein 12-seitiges Gutachten herausgegeben, in dem er der Frage nachgegangen ist, ab wann ein Staat Kriegspartei im russisch-ukrainischen Konflikt ist. Ich habe über das Gutachten ausführlich berichtet, meinen Artikel finden Sie hier.

Im Kern stellte das Gutachten zwei Themenfelder fest, bei denen Deutschland aus völkerrechtlicher Sicht zu einer Kriegspartei werden kann. Waffenlieferungen machen Deutschland demnach nicht zu einer Kriegspartei, aber:

„Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei bzw. Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

Da ukrainische Soldaten in Deutschland an NATO-Waffensystemen ausgebildet werden, ist dieser Punkt erfüllt. Sowohl die US-Armee bildet ukrainische Soldaten in Deutschland aus, als auch die Bundeswehr.

Das zweite Themenfeld, bei dem Deutschland aus völkerrechtlicher Sicht zu einer Kriegspartei werden kann, ist die Übermittlung von Geheimdienstinformationen. Dazu heißt es in dem Gutachten:

„Hier sind die genauen Umstände entscheidend: Je substanzieller die Unterstützung wird und je abhängiger die unterstützte Partei, also die Ukraine in unserem Fall, davon ist, desto näher kommt man der roten Linie. Strategisch relevante Geheimdienstinformationen fallen dabei natürlich ins Gewicht. Ihrer Natur gemäß sind sie aber natürlich geheim und für die gegnerische Seite nicht oder nur schwer nachzuweisen.“

Dass die USA die Ukraine nicht nur mit Geheimdienstinformationen in Echtzeit versorgen und der Ukraine bei der Auswahl von Angriffszielen helfen, sondern sogar aktiv in die militärischen Planungen der Ukraine eingebunden sind, ist bekannt. Die USA sind damit aus völkerrechtlicher Sicht in jedem Fall in jedem Fall Kriegspartei gegen Russland.

Der BND liefert Daten an die Ukraine

Anfang Oktober 2022 wurde bekannt, dass auch der BND die Ukraine mit Geheimdienstinformationen versorgt. Darüber hat die „Zeit“ berichtet und in dem Artikel der „Zeit“ konnte man erfahren:

„Die Analysen und Aufklärungsergebnisse, darunter Geodaten, können in die Kriegsplanung einfließen und der ukrainischen Armee dabei helfen, Kampfkraft und Moral russischer Einheiten einzuschätzen oder ihre Stellungen zu überprüfen. Die Daten-Lieferungen sind der geheimdienstliche Teil der Zeitenwende.
Die Informationen stammen vom Bundesnachrichtendienst (BND). Sie speisen sich aus Satellitenbildern, abgefangenen Funksprüchen und Mobiltelefongesprächen.“

Außerdem will der BND überprüft haben, ob dieses Vorgehen eine deutsche Kriegsbeteiligung bedeutet:

„Um sicherzugehen, gab der BND im Mai eine Prüfung der „rechtlichen Zulässigkeit von Übermittlung targeting-fähiger Informationen an die Ukraine“ in Auftrag. Ergebnis: Die Daten-Weitergabe sei gesetzeskonform und bedeute völkerrechtlich keinen Kriegseintritt Deutschlands.“

Das Gutachten, dass der BND in Auftrag gegeben hat, würde ich gerne mal sehen, denn offensichtlich kommt es zu einem anderen Ergebnis als das Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages. Wie aktiv der BND bei der Übermittlung der Informationen ist, haben wir auch erfahren:

„Andererseits hören und sehen die Deutschen in der Ukraine Details über die russische Armee, die den Ukrainern manchmal entgehen – Satellitenaufnahmen eines russischen Flugfeldes etwa, bei dem der BND die genaue Lage und Zahl der Flugzeuge erfassen konnte. Oder Hinweise auf ein russisches Munitionsdepot. Aber weil die Daten oft mit der Verzögerung von bis zu mehreren Tagen übermittelt werden, seien sie „nicht unmittelbar“ für die Planung und Steuerung tödlicher Angriffe nutzbar, heißt es in Berlin. Manchmal teilt der BND Satellitenbilder, manchmal nur Textberichte über das, was zu sehen ist. Eine der Auflagen lautet, nur Aufnahmen aus der Ukraine selbst zu übermitteln, keine aus Russland. Insgesamt haben die Deutschen bislang weit mehr als hundert Hinweise geschickt, im Schnitt mehr als einen pro Tag.“

Ist Deutschland Kriegspartei?

Dass der BND damit zu weit geht, stand auch in dem Artikel:

„Scholz geht mit der neuen Praxis ein erhebliches Risiko ein. Er bewegt sich entlang einer politischen Kontaktlinie, deren genauer Verlauf nicht bekannt ist – allein der russische Präsident entscheidet, wann er sie für überschritten hält. (…) Intern haben sich die Deutschen von Anfang an keine Illusionen gemacht, dass der diskrete Informationsfluss verborgen bleibt. Das ukrainische Militär sei zu sehr von russischen Informanten durchdrungen, als dass sich eine so wichtige Operation verheimlichen ließe. Die Russen, heißt es in Berlin, wüssten längst Bescheid.“

Im Klartext bedeutet das, dass die deutsche Regierung schon lange bewusst volles Risiko fährt und sich de facto an dem Krieg gegen Russland beteiligt hat. Da sind die Lieferungen von deutschen Panzern gegen Russland nur konsequent.

Ob das allerdings eine gute Idee ist, steht auf einem anderen Blatt.


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

350 Antworten

  1. Was kommt raus, wenn man rot und grün zusammenpanscht? Richtig, braun. Die wirklichen Faschisten im besten Deutschland aller Zeiten jubeln, endlich rollen wieder deutsche Panzer Richtung Moskau.

          1. An falscher Stelle geantwortet. Ich antwortete auf:

            Petry sagt:
            25. Januar 2023 um 07:00 Uhr
            “ Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen“, schämen nutzt nichts mehr. „Nun muss die Suppe ausgelöffelt werden, die man hat anbrennen lassen „

          2. Ach herrjeee… dass ist wirklich das allerkleinste Übel. In meiner Armee in der ich dienste, musste jeder, der weiterkommen wollte sich alleine auf sich gestellt über eine gewisse Zeit sich durchschlagen mit Nichts. Und das nicht in irgendwelchen Wäldern, sondern in der Wüste. Selber weiterdenken 🙁 …

    1. @Karsten: Mal eine etwas andere Blickrichtung – wieso soll der Druck wegen der Panzer heute stärker gewesen sein als gestern, vorgestern oder vorvorgestern? Ich sehe nur einen Kanzler, der seine Umgebung (auch die Forenten hier!) fortwährend verarscht. Einen Heuchler und Umfaller, der vor den Medien mit seinem Zwangsgrinsen und seiner angestrengten Mimik unbedingt eine wichtige Rolle spielen will.
      Aber soll er seine Panzer schicken und Deutschland schaden, wo er kann. Als alter weißer Kerl muss mich das, was hier werden wird, nicht mehr besonders interessieren. Wir sind eh an allem schuld. Wenn die, die es unbedingt interesssieren müsste, schon wegen ihrer Lebenserwartung, derart ignorant sind, dann passiert eben, was passieren muss.

      1. Panzer werden von unserer „Regierung“, insbesondere von den Blutrausch-Grünen, maßlos überschätzt.

        Die Zeiten, in denen Panzer zumindest zeitweise unverwundbar waren, liegen lange zurück und dauerten jeweils nur so lange, bis der Gegner mit einer dickeren Kanone kam.

        Qualmende Leo-Wracks auf dem Schlachtfeld ergeben aber wünschenswerte Bilder – für Leute, die ihre eigenen Stahlsärge heraushalten wollen.

        Darum warte ich jetzt stündlich auf die Zurücknahme der Zusage unserer „Verbündeten“, die leider, leider ihre Panzerchen nicht schicken können.

        Die verkaufen sie lieber.

    2. Die Reaktion der russischen Propaganda-Abteilung und hiesige Kommentare zeigen ja dann ganz deutlich, dass hier viele scheinbar gar nicht wissen, was Nazis eigentlich sind.
      Aber wenn einfach jeder, wie hier als Nazi bezeichnet wird, der den Putinschen Angriff, ähm ich meine Friedens-Spezial-Operieren, nicht unterstützt, und der Ukraine die Möglichkeit gibt, Ihr eigenes Volk zu verteidigen, dann hat das einfach keine Bedeutung mehr.

      Bisher stehen zumindest mehr als 100T russische Soldaten und Söldner in völkerrechtlich (auch von Russland) anerkanntem ukrainischen Gebiet und zerstören täglich ukrainisches Land, Leben und Infrastruktur.
      Ich frag mich ja, was aus den anfänglichen Mythen geworden ist, dass die Ukrainer das alles selber machen, und die russische Armee ja nur dafür da ist, das zu verhindern.
      Hier wurde mal ein Artikel veröffentlicht, dass Russland ja deswegen keinen Krieg führt, weil sie bei einer Spezialoperation besonders sorgsam vorgehen müssten.
      Außerdem wurde vor allem am Anfang geschrieben, dass ja nur die Ukrainer für die ganzen Zerstörungen selber verantwortlich seien.
      Jetzt, wo selbst das Putinsche Regime das nicht mehr bestreitet, bzw. nicht mehr kann, ist darüber nichts mehr zu lesen.
      Sollte man mal drüber nachdenken, also wer das überhaupt hier kann.

      Herr Röper lacht sich ja ins Fäustchen. Der Rubel rollt ja, als Deutscher in Russland muss er ja nicht befürchten, rekrutiert und an die Front geworfen zu werden.

          1. @Meer1953
            Nein, ich glaube Stairway nicht. Jeder, der eine solches Zitat bringt, würde die dazu gehörige Quelle nennen. Im Internet findet sich dieses Zitat nicht. Ist es für mich daher nur wichtigtuerisches Geschwätz.

    1. 1….welchen Fehler????
      2. was geht Deutschland die Ukraine an?????
      3. Sie schämen sich wahrscheinlich nicht, weil Sie sich dessen Bedeutung nicht bewußt sind. Die Mehrzahl der DEUTSCHEN schämen sich dagegen in Grund und Boden für soviel Dummheit der deutschen Möchtegern Elite.
      Am besten geht man dahin zurück wo man her gekommen ist dann muß man sich nicht mit der Geschichte Deutschlands auseinander setzen um ganz dumme Sprüche zu klopfen.

      Ohne Russland gibt es keine Welt, dessen sollten Sie sich bewußt sein. Gehen Sie wo anders Krieg spielen

        1. Na dann antwortet sie noch einmal!

          Wenn man in einem Elternhaus aufgewachsen ist, indem alles altersgerecht zur Sprache kam, auch die deutschen Greueltaten, dann hat man früh gelernt…1. nicht den Mund zu halten 2.aktiv gegen Lügen vorzugehen usw usf.
          Was hängen blieb, bis heute ist, glaube keinem Politiker,achte generell auf die Taten der jeweiligen Person, du wirst schnell feststellen, Geschwätz und Machterhalt ist deren wichtigster Antrieb , renne nie mit der Masse mit usw usf..
          Das Schämen ist ein gesunder Zustand, der zeigt sehr deutlich, ob man zwischen Recht und Unrecht unterscheiden kann.————-

          Was bei uns verloren gegangen ist, ist die Ehrlichkeit, dafür wächst die Gewaltbereitschaft auch im Volk!

      1. „Die Mehrzahl der DEUTSCHEN schämen sich dagegen in Grund und Boden für soviel Dummheit der deutschen Möchtegern Elite.“

        Damit hast Du einen bemerkenswerten Fehler gemacht, denn was Du aussagst wäre absoluter Grund, besagte „Mehrzahl der DEUTSCHEN“ als VÖLLIGE VERSAGER zu klassifizieren, die sich scheinbar nicht über sich selbst genügend schämen können OB ihres totalen Versagens, nämlich besagte „deutsche Möchtegern Elite“ für deren kardinales Versagen umgehend von der Macht zu entfernen, was freilich R/EVOLUTION bedeuten würde, denn man kann diese Vollidioten nicht abwählen oder so etwas!

        Besagte „Deutsche Mehrheit“ ist nicht besser als besagte „Elite“, BEIDE verdienen folglich dasselbe Schicksal: RUIN bis zum Tode, jedenfalls den gesellschaftlichen. Und da geht es ja hin. In diesem Zusammenhang rückt der Dritte Weltkrieg immer näher und ist nun schon ganz dicht gewissermaßen an der deutschen Grenze angelangt.

        Scham und Angst sind angesichts der Situation das letzte, was der klare Verstand gebrauchen könnte, den der stirbt so langsam oder auch schon schneller vor sich hin und nur noch ein unlogisches Reiz-Reaktions-Bündel bleibt, um in wilder Hektik „Lösungen“ zu präsentieren, die nicht nur nichts lösen, weil eben die Vernunft dabei zu kurz kommt, sondern alles nur noch verschlimmert.

        Wir sahen das in den Jahren zwischen sagen wir 1935 und 1945, das Ergebnis dieses Todesprozesses ist sattsam bekannt und sein Prinzip wiederholt sich nun.

        Toll gemacht, „Deutsche“ von heute! Ihr hättet weniger Drogen nehmen und mehr auf die Alten hören und von ihnen lernen sollen! Nun dürfte es schon zu spät sein.

        Wohl bekomm’s! Kein Mitleid!

  2. »Die deutsche Bundesregierung scheint keinerlei Vorstellung davon zu haben, was diese Entscheidung bei den Russen, die im Zweiten Weltkrieg 27 Millionen Menschen verloren haben, auslöst. Von der vielbeschworenen „besonderen Verantwortung Deutschlands aufgrund seiner Geschichte“ scheint nichts mehr zu bleiben«

    Die deutsche Bundesregierung macht was die USA verlangen, und nur weil die USA es verlangt haben, waren sich deutsche Bundesregierungen – bis jetzt – der besonderen Verantwortung Deutschlands aufgrund seiner Geschichte bewusst. Dieses Bewusstseim hält nur so lange an, solange es den USA in den Kram passt.

    Wäre Scholz ein Mann mit Rückgrat, dann hätte er es – trotz der Phalanx der Kriegstreiber in Politik und Medien gegen ihn – darauf ankommen lassen und bekräftigt dass er nur das tut, was im Interesse Deutschlands ist und sich bereit erklärt zurück zu treten, wenn seine Politik nicht akzeptiert wird.

      1. Die haben dort nur fähige Zauberer, die so deutsche Regierungs- und Wirtschafts- und sonstige „Gesellschaftsidioten“ geistig lähmen können. Es gab zahllose Experimente im Vorfeld, die alle zeigten, wie ein Verstand gelähmt werden kann, daraus haben die Zauberer in den USA wieder ihre Kraft geschöpft, aber mehr können sie auch nicht als das und daher muß ich Dir recht geben, denn das ließe sich im Grundsatz leicht lösen, dieses „US-Zauber-Ding“. Man kann einen Gegenzauber zum Einsatz bringen, der läßt die US-Idioten abblitzen. Aber es macht eben niemand, der dazu mächtig genug wäre im deutschen Territorium, vermutlich weil die Verzauberung schon zu weit fortgeschritten ist.

        Ich hätte schon längst fast alle Massenmedienanstalten in Deutschland „hochgehen“ lassen, denn das sind die Hauptorgane besagter Zauberer, um Abermillionen Deutsche zu lähmen beim Verstand. Ich hätte sie im Handstreich von ihrem Management einschließlich VIELER Redakteure gesäubert, die wären alle arbeitslos geworden und die Betriebe unter Staatsaufsicht gestellt, wobei die Bevölkerung mit in den Kontrollorganen sitzt, freilich von den Intelligenten und Gutartigen vertreten.

        Usw.

      1. Die Führung durch Washington sieht so aus:

        https://telegra.ph/GermanWings-9525-Terroranschlag-2015-03-24

        Unter den Nationalsozialisten war Deutschland immerhin souverän. Heute ist es ein ängstliches Gehopse. Wenn man den grinsenden Kanzlomat am 7. Februar ’22 im Weißhauß bei seinem Boss Biden gesehen hat, dann kann man realistischerweise keine halbwegs ehrbare Reaktion erwarten, sondern nur das windelweiche Herumgeeiere eines fremdbestimmten Lakaien.

        Und ehrlich gesagt: So sieht es doch im ganzen Land aus? Wieso war ich immer der einzige ohne Maske im Supermarkt? Wieso kuschen alle? Was ist aus Deutschland geworden? Daß es in den Nachbarländern nicht besser aussieht, ist keine Entschuldigung.

        1. Das mit „einzige ohne Maske im Supermarkt“ wäre schon mal unser beider Erkennungsmerkmal gewesen, wenn wir im selben Supermarkt zur gleichen Zeit eingekauft hätten. Insofern hat oder hätte es auch Vorteile gehabt: Wir hätten uns als „Brüder im Geiste“ erkannt anhand des Merkmals: setzt willentlich kein Fressenlappen auf trotz zig Vorschriften bis hin zum Hausverbot.

          Zu revolutionären Zeiten haben sich die Revolutionäre bspw. rote Nelken an die Jacke geheftet, damit man einander erkennen konnte, irgend so etwas in dieser Art. Muß man wieder einführen, ich empfehle zwei nicht bestückte Patronengürtel, diagonal über den Oberkörper getragen, so daß sie ein Kreuz vor der Brust bilden. (Da kann man später dann, wenn’s so weit ist, sogar bestücken so man hat.)

        2. Courage ist nicht unwichtig. Aber individualistischer Heroismus ist eine nicht sehr kluge Strategieform. Zum Heros gehört auch, dass er den Heldentod stirbt. Was hierzulande fehlt, ist eine Tradition und kollektive Erfahrung des klug organisierten, solidarischen Widerstands. – Die Weigerung eine Maske zu tragen, kann als symbolische Geste des Widerstand in der Öffentlichkeit sinnvoll sein. Kann! Muss aber nicht! Wenn absehbar ist, dass man nur einen Mob gegen sich mobilisiert, ist es eine naiv-heroische Attitüde; denn diejenigen, die in dieser Situation den Schwanz einziehen, müssen hernach, um sich zu rechtfertigen, die Partei der repressiven Ordnungshüter ergreifen. Demonstrative Akte sollten sich wenigstens fragen, wer eigentlich ihr Adressat ist. – Das Tragen der Maske kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn jemand ein Video der Reaktionen eines hysterischen Mobs erstellt, um es später im Internet einem größeren Zuschauerkreis zu präsentieren.
          mfG

          1. @Kaiser:

            Du gehst da leider fehl: Wir haben Fressenlappen nicht nicht getragen, weil wir etwas „heroisches“ oder „widerspenstiges“ demonstrieren wollten, sondern weil wir das Ding ablehnen und einfach nicht aufsetzen mochten. Nichts weiter! Daß man da aneckt liegt in der Natur der Sache, sagt aber nichts darüber aus, am Anecken Interesse gehabt zu haben.

            Etwas anderes wäre es, statt die Maske nicht zu tragen nun eine Waffe zu tragen, um sie dem Maskenidioten ggf. auf die Brust zu setzen, ob der nun amtlich da ist oder nicht. Hier kommt Deine Rede nun eher zum Tragen, das mit Recht. Um gleich bei diesem Thema zu bleiben: Man ginge dann in der Tat besser zu zwanzigst oder hundert unter Waffen bspw. einkaufen, um den Maskenidioten klar zu machen: „Sprich mich keinesfalls an in Sachen Maske, die meine revolutionären Kollegen wie auch ich nicht tragen, das könnte sonst Kugeln aus dem Lauf werfen!“

    1. Ein Scholz mit Rückrat hat seine Chance erpasst, denn hätte er sich nicht drängeln lassen, , sich für das eigene Volk entschieden, er wäre sofort zurück getreten!
      Anscheinend ist bei ihm das Wachstum daran schuld, dass sein Gehirn nur fähig ist schleimend, grinsend sich an der Macht zu halten. Denn sein Kopf scheint eine Tendenz Richtung Hohlraum zu tendieren.
      Und, wer nicht denken kann der prügelt sich..Hamburger Strassenschläger!

  3. Hinweis: beim folgenden Text handelt es sich um Satire.

    Hurra! Endlich dürfen die Deutschen die Frage „wollt ihr den totalen Krieg?“ endlich wieder ungestraft mit „ja“ beantworten. Was die Nazis im Osten nicht geschafft haben, wird nun nachgeholt. Goebbels und andere Nazi-Größen werden sich darüber freuen, daß deren böse Saat bei den Urenkeln nun wieder aufkeimt und Früchte trägt.

    Ende der Satire. Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein.

    1. Ich schäme mich nicht, ein Deutscher zu sein. Aber ich fremdschäme mich für alle Deutschen, die diesen kriegstreiberischen Kurs gutheißen und besonders für jene, die gehorsamst ihr Maul halten.

  4. Von Finnland bis zum Schwarzen Meer (Russlandlied)

    1. Wir standen für Deutschland auf Posten
    Und hielten die große Wacht.
    Nun hebt sich die Sonne im Osten
    Und ruft die Millionen zur Schlacht.

    Refrain:

    Von Finnland bis zum Schwarzen Meer:
    Vorwärts, vorwärts!
    Vorwärts nach Osten, du stürmend‘ Heer!
    Freiheit das Ziel, Sieg das Panier!
    Führer, befiehl! Wir folgen dir!

    2. Den Marsch von Horst Wessel begonnen
    Im braunen Gewand der SA
    Vollenden die grauen Kolonnen:
    Die große Stunde ist da!

    Refrain:

    Von Finnland bis zum Schwarzen Meer:
    Vorwärts, vorwärts!
    Vorwärts nach Osten, du stürmend‘ Heer!
    Freiheit das Ziel, Sieg das Panier!
    Führer, befiehl! Wir folgen dir!

    3. Nun brausen nach Osten die Heere
    Ins russische Land hinein.
    Kameraden, nun an die Gewehre!
    Der Sieg wird unser sein!

    Refrain:

    Von Finnland bis zum Schwarzen Meer:
    Vorwärts, vorwärts!
    Vorwärts nach Osten, du stürmend‘ Heer!
    Freiheit das Ziel, Sieg das Panier!
    Führer, befiehl! Wir folgen dir!

    http://nseuropa.blogspot.com/2015/06/von-finnland-bis-zum-schwarzen-meer.html

  5. Mir kommt es nicht so vor, als wären das nur veraltete Panzer, auch wenn der Leopard 2A6 nicht die neueste Version ist. Eher scheint es, als käme eine bunte Mischung. 100 Leoparden + 30 Abrams + Challenger aus Gr0ßbritannien. Das macht etwa 150 schwere Panzer.
    Da ich davon ausgehe, dass Altbestände weiterhin zur Verschrottung in die Ukraine geschickt werden, dürften in diesem Jahr noch deutlich mehr Panzer geliefert werden, wenn auch weniger moderne. Ich will nicht sagen, dass die RF machtlos gegen diese Panzer sein wird, aber sie werden doch deutliche Auswirkungen haben.
    Zum Vergleich: Laut Wikipedia hat die RF etwa 400 T-90 Panzer aktiv und 200 T-90 gelagert. Die werden sie nicht alle in die Ukranie schicken wollen.

    Die T-72 sind mit den Leopard 2 Panzern nicht wirklich vergleichbar.

    1. Ich frage mich wirklich, wie effektiv das ist bei deutlicher Überlegenheit der russischen Artillerie. Die HIMARS mit ihrer hohen Reichweite sind sicher nervig für die Russen, da sie weiter ins Hinterland schiessen können. Die Panzer müssten ja erstmal nah ran kommen. Das mag bei einer Offensive und Durchbruch hilfreich sein, aber ob es dazu kommt? Personell sollte Russland jetzt ja hinreichend gut aufgestellt sein.

    1. Man schaue schon heute mal – und wenn nur gedanklich- auf unsere Speerspitze – ins Baltikum,
      – wieviel „Kriegsdienstverweigerer“ nun doch den Begriff wörtlich nehmen.
      – wieviel für den wahrscheinlich kommenden Fall noch da sind, dass man nach dem Ausrufen des Bündnisfalles tatsächlich jeden Quadradzentimeter verteidigt… ?

      Wird der Bündnisfall eintreten…..?

      MIT AN SICHERHEIT GRENZENDER WAHRSCHEINLICHKEIT !

      Doch vorher werden die Russen noch die Nato-Panzerchen, die man ihnen vor die Fronthochsitze karrt platt schiessen.

      1. Der Westen macht halt das, was er immer macht. Schritt für Schritt weiter provozieren. Und irgendwann muss der Russe dann die westlichen Stützpunkte beschiessen. Spätestens wenn von dort Flugzeuge starten, wird es richtig kritisch.

      2. Sollte das berliner Naziregime auf die Idee kommen, mir eine MP in die Hand zu drücken und zu befehlen mein Land vor dem Feind zu verteidigen, ich sag mal so, im gegensatz zu 90% der Deutschen weiß ich wo mein wahrer Feind sitzt, und das ist nicht in Moskau…fängt mit B an und hört mit -erlin auf!

        1. Es sind weit mehr als 10 %,die wissen,wo der Feind sitzt.-Ich habe heute mal einige Zeit den TV-Sender Phoenix live angesehen und angehört.-Es gab z.T.eine hitzige Debatte um das ja zur Panzerlieferung,und nicht alle Abgeordneten waren auf Scholzes Linie.-Habe mir z.T. auch Notizen gemacht von einigen fragwürdigen Gestalten,die z.T. eine Menge Dreck am Stecken haben(deshalb saßen die da ja auch heute zusammen).-Ehrlich gesagt,standen mir die Haare zu Berge,als dann wieder von einer jüngeren Göre die Lügen gegen Russland kamen.-Deren Namen habe ich mir ebenfalls notiert.-Später dann auf Phoenix Live-Aktuelle Stunde,ging es dann weiter.-Bis ein fraktionsloser Abgeordneter ans Mikro kam,und loswetterte,daß hier die Geschichte verdreht wird.-Wahr sei,daß die Russen damals aus Deutschland abzogen,doch die Amerikaner geblieben sind,die hier und überall ihre Stützpunkte haben.-Bevor er noch deutlicher wurde,stellte man ihm einfach das Mikrofon aus.-Die Wahrheit interessiert die Okkupanten-BRD-NGO einen Dreck !-Wobei die meisten Deutschen per Umfrage strikt egen die Panzerlieferungen waren,was ebenfalls ein Abgeordneter in der heutigen Sitzung deutlich machte.-Die -ungültigen Wahlen in der BRD sind nur Makulatur.-Da steht schon vor diesen Wahlen fest,wer welchen Posten bekommt.-Nun ja,die Häkel-Strickliesel sind wir zwar los,doch das macht die Sache nicht besser !-Und prompt fordert Melnyk nun auch noch Kampfjets.-Dem geht es wohl nicht schnell genug,die Ukraine von Russen zu säubern,die dort bis zur Eskalation/ Maidan-Putsch friedlich leben konnten !-Warum denke ich dabei nur immer wieder an die damalige Antrittsrede von Präsident Trump,wo gleich nach ihm der Rabbi Marvin Hier kundtat,er wünsche sich ein großes Israel-(per dt.Übersetzung auf TV Phoenix ).-Wo genau das sein soll,verriet er freilich nicht !….Und der Jordan ist wegen massiver Wasserentnahme nur noch ein ins tote Meer rinnendes kleines Rinnsal…..Der Grundwasserspiegel sei bedrohlich abgesunken,so hieß es schon vor mehreren Jahren in einer Doku.

      3. @ Petry „Wird der Bündnisfall eintreten…..?“:

        Ist der Bündnisfall nicht schon am 26.09.2022 eingetreten und hat sich der Kanzler nur nicht getraut diesen geltend zu machen?
        War wohl nicht der richtige Gegner, sonst hätten die Panzer an die West- und nicht an die Ostfront gehört.

  6. „Heute bekräftigen wir aufs neue unsere Schicksalsverbundenheit … um jenem furchtbaren System, das seit Jahren sich dazu rüstete, unsere Kultur zu untergraben und zu vernichten, tödliche Schläge zu versetzen. Aber wir stehen nicht mehr allein.

    An der gewaltigen Front, die vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer reicht, kämpfen … Deutsche und Italiener, Finnen und Rumänen, Ungarn und Slowaken, Legionäre aus Spanien, Freiwillige verschiedener Länder und verschiedener Zunge und geben ein leuchtendes Beispiel der … Einheit Europas in der neuen Ordnung, die unsere großen Führer angekündigt und für die Zukunft der Kulturvölker vorbereitet haben. Hierin liegt die tiefe Bedeutung des Krieges gegen den Bolschewismus.

    Er ist das Zeichen der geistigen Erhebung Europas … Die Völker Europas sind näher zusammengerückt. … Europa zum erstenmal in seiner Geschichte auf dem Wege der Einigung! …

    Heute kämpfen die Söhne von fast allen europäischen Ländern im Osten für die Erhaltung des Lebens und der Kultur unseres Erdteils. Das in diesem gemeinsamen Kampf vergossene Blut aber wird schwerer wiegen als alle Überlieferungen eines vergangenen Zeitalters.

    Das neue Europa marschiert. Unbeirrbar – unaufhaltsam! … Die Völker dieses Kontinents werden das neue Europa aufbauen und sich dabei – ob Krieg oder nicht – von niemandem stören lassen. … Mit der zunehmenden Einigkeit und Geschlossenheit der Völker wird unser Kontinent ein immer stärkerer Faktor gegen jeden, der es wagt, Europa anzugreifen.“

    Joachim von Ribbentrop: Rede aus Anlaß der Verlängerung des Antikominternpaktes – 26. November 1941

    Text 16
    https://archive.org/details/QuellenZurNeuordnungEuropasTeil1

    1. Danke, den Text hatte ich gesucht. Dazu meine Frage:

      Ist Baerbock die Reinkarnation Ribbentrops?

      Nicht nur, dass sie diese Rede selbst verfasst haben könnte und partiell ja auch schon öffentlich wiedergab: Sie hat ihr Amt/Ansehen ebenfalls durch Lügen (u.a. Fälschungen des Lebenslaufes) erschlichen, wollte mehr, bekam weniger, sie zeichnet sich ebenfalls durch maßlose Hetze und schier endlose Inkompetenz aus; ihre (transatlantische) Führertreue ist plakativ und mit keinem rationalen Argument zu beeinflussen, und sie ist in ihrem (ausgedrückten) Hass auf Russland ebenso uferlos wie unbelehrbar faktenresistent, wie einst Ribbentrop.

      Schauen wir mal, wie geoß die Ähnlichkeiten weiterhin bleiben. Ribbentrop endete am Strang, nachdem er in Nürnberg verurteilt wurde, Frau Baerbock!

      1. @just me

        „Ist Baerbock die Reinkarnation Ribbentrops?

        Nicht nur, dass sie diese Rede selbst verfasst haben könnte und partiell ja auch schon öffentlich wiedergab: Sie hat ihr Amt/Ansehen ebenfalls durch Lügen (u.a. Fälschungen des Lebenslaufes) erschlichen, …“

        Baerbock wurde auf diese Stelle GESETZT von mächtigen Strippenziehern im Hintergrund, die ihre Anweisungen aus den USA bekommen. So wie fast jeder in dieser „Regierung“.

        Scholz war eventuell die letzte „Hoffnungsaktion“ der Merkel…..anders kann man sich diese Mischpoke nicht erklären.
        Auch die Reden der Baerbock werden ihr vorgegeben. Wir dürfen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diese Püppi nicht mal versteht, was sie dann von sich gibt.
        Das soll natürlich keine Entschuldigung sein, man kann nur hoffen, dass da noch mehr übertrieben wird als bisher – damit selbst der Allerdümmste begreift, dass wir nicht ungeschoren davon kommen!

        Das Einzige, was man sich wünschen könnte, wäre, dass ALLE Mitläufer dieses Mal auch entnazifiziert werden & das ganz gründlich!

        1. So schauts aus.-Diese BRD-Politmafia wähle ich schon seit über 30 Jahren nicht mehr,seitdem die Mogelpackung Wiedervereinigung in den USA/New York,-wo auch die BRD-NGO ein Büro hat,am 1.10.1990 ausgeheckt wurde,um das deutsche Volk zu täuschen.-Noch scheinheiliger wurde es,als die Alliierten per Order erwarteten,daß sich das deutsche Volk eine eigene Verfassung gibt: Der Rollifahrer,damals noch auf seinen eigenen Beinen unterwegs, rief denn auch als Vorbereitung eine Verfassunggebende Versammlung aus,beendete diese jedoch wieder ohne Grundangabe.-In den Archiv-Tiefen vom Spiegel findet sich dbzgl. noch ein Artikel dazu.-Fast lustig ist auch,daß die BRD-NGO hin und wieder am Grundgesetz herumfeilt,obwohl dies längst ad absurdum geführt wird:Entzug Geltungsbereich für die BRD durch die Alliierten zum 18.7.1990,0:01.

      2. „Ist Baerbock die Reinkarnation Ribbentrops?“

        In meinem ganzen Leben habe ich nicht so viel Presse gelesen wie seit dem 24.02. Einen Hinweis auf den Abschluss eines Nichtangriffspaktes vom August 1939 mit einem Zusatzprotokoll über die Aufteilung Polens -diesmal zwischen Baerbock und Lawrow- konnte ich nirgends entdecken. Sie aber -wie es aussieht- schon.

        Der Punkt ist, die hier versammelte deutsche rechtsradikale Szene -vor allem die aus der Ostzone- schäumt vor Wut, weil Baerbock KEINE Reinkarnation Ribbentrops ist, die gemeinsam mit Russland eine Neuaufteilung Osteuropas anstrebt.

        1. Falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte, @chapman: Baerbock ist auch anderen Geschlechts. Es gibt also durchaus Unterschiede zwischen beiden.

          Dass sie jedoch us-amerikanische „Aufteilungsinteressen“ vertritt, dass sie also einen „Aufteilungspakt“ mit den USA zelebriert, und dass sie dies – skrupellos mit dem Leben der Ukrainer schachernd und mit einem Weltkrieg spielend – umsetzt, gar postuliert, und ich zitiere: „Wir befinden uns im Krieg mit Russland!“ ist dir bei der „seit dem 24.02. erstmals umfangreichen“ Rezeption von Informationen nicht entgangen, oder?

          Das, was Baerbock also macht, IST EINE NEUAUFTEILUNG OSTEUROPAS. … zumindest der Versuch davon, der mit „Fuck the EU!“ begann. Und Baerbock gibt sich verdammt große Mühe, dabei möglichst viel Blut an ihren eigenen Händen zu haben, um ihren Steuerleuten zu gefallen.

          Wie viele Tote sind es bisher? 2oo.ooo? 3oo.ooo? Gar 4oo.ooo? Oder noch mehr? Ganze Städte liegen in Schutt und Asche. Millionen Ukrainer sind heimatlos und auf der Flucht.

          Und was hat man erreicht? Ist die Krim „heim im Reich“? Im Gegenteil! Mittlerweile sind auch noch die vormals autonomen Gebiete ganz weg und werden ebenfalls nicht mehr „heim ins Reich“ kommen. Und Polens Ex-Außenminister träumt schon von einem Stück West-Ukraine für Polen.

          Die Ukraine zerfällt. Die Welt steht am Rande eines Weltkrieges. Europa droht der – nicht nur wirtschaftliche – Zerfall. Und was ist die Reaktion des AUSSENMINISTERIUMS? Nicht des Kriegsministeriums, sondern jener politischen Einheit, deren Aufgabe die Diplomatie ist!

          Genau! Waffen! Mehr Waffen! Größere Waffen! Gegen den bolschewistischen Juden! Deutsche Panzer an die Ostfront! Besetzt mit zwangsarbeitenden Ukrainern und ukrainischen Neonazis.

          Glückwunsch zum Erfolg, Frau Baerbock! So offen wagten nicht mal die Alt-Nazis davon zu träumen.

          Tatsache ist, und das wirst du beim Auffüllen der Bildungslücken seit dem 24.02. sicherlich auch schon gemerkt haben: Seit Ribbentrop hatte Deutschland noch nie so eine braune Außenvertretung, wie jetzt.

          … und du stammelst etwas von einer „wutschäumenden rechtsradikalen Szene in Ostdeutschland“…

          1. „…sondern jener politischen Einheit, deren Aufgabe die Diplomatie ist! “

            Diplomatie klingt gut, nur für Diplomatie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden., die auf der russischen Seite nicht gegeben sind. Wenn in Russland von der offiziellen Seite nicht nur vom Vernichtungskrieg gegen die Ukraine, sondern seit der letzten Woche sogar vom „Heiligen Krieg“ Russlands gegen den gesamten Westen die Rede ist, dann gibt es für Diplomatie auf Basis solcher Verlautbarungen -und der dahinterstehenden Ideologie- keinen Spielraum für Diplomatie.

                1. Dachte ich’s mir doch. Dürften bei dir ein längst überholtes Modell sein.
                  Solltest mal ein Upgrade beantragen.

            1. @chapman
              „… Vernichtungskrieg gegen die Ukraine“

              Um Gottes Willen, wischen sie sich doch erstmal den Schaum vom Mund, das ist ja widerlich.

              Und in der Tat, für Diplomatie gibt es kaum noch Spielraum, nicht weil Russland das so will, sondern weil der Wertewesten™ in bester Manier der „Verbrannten Erde“ jegliche Brücken zu Russland abgebrochen hat. Aber so ticken sie und ihresgleichen: „Was ich selber mach und tu, schieb ich gerne andern zu.“

              Aber gut. Wir wollen nicht vergessen, daß sie immerhin imstande sind zu begreifen, daß es für Russland um nicht mehr oder weniger geht, als sein Überleben als Souveräner Staat. Respekt. Nun gilt mein Respekt jedenfalls ausschließlich NUR der Erkenntnis, nicht der Tatsache daß man mit diesem Staat einen Krieg angezettelt hat.

              Denn mit einem Staat eine Händelei anzufangen, der in seiner Verfassung festgeschrieben hat, daß wenn der Staat an sich bedroht ist, die Atomwaffen fliegen MÜSSEN, ist nun ein Vorzeigebeispiel von außerordentlicher Verblödung … erst Recht, wenn der o.g. Staat auch noch über „Hyperschallraketen“ verfügt.

              Nun, wie schon die alten Deutschen wussten, wenn’s der Kuh zu wohl wird, geht sie auf’s Eis.

              1. „Aber gut. Wir wollen nicht vergessen, daß sie immerhin imstande sind zu begreifen, daß es für Russland um nicht mehr oder weniger geht, als sein Überleben als Souveräner Staat.“

                Wie bitte? Ich übersetze Ihre Aussagen, die ja auch nicht mal von Ihnen selbst kommen, sondern den Hauptpol der Kreml-Propaganda bildet, um den alle anderen Narrative herumkreisen: das Überleben des grössten Staates der Erde, einer Atommacht mit über 5000 Atomraketen -davon ca. 1700 im „aktiven Dienst“- Ja, sogar der Fortbestand und das Überleben der gesamten Gesellschaft sei abhängig davon -Ja, sogar darauf angewiesen als materiell objektiver Sachzwang- dass man ein Nachbarland kriegerisch vernichtet. Übrigens für Sie: ein Land (Ukraine), dessen nationale Souverenität und die territoriale Unversehrtheit Russland sich in allen internationalen Verträgen seit 1994 nicht nur zu respektieren verpflichtete, sondern in diesen Verträgen sogar als Garant und Schutzmacht dieser nationalen und territorialen Souverenität aufgetreten ist.

                1. @chapman, du sollst versuchen Ordnung in deinen Wirrgarten zu bringen, und sich erst dann melden. Konfus wie du dich äußerst, machst du dich nur weiter zum Kasperl.

                2. @ chapman

                  Seit dem hybriden Krieg gegen die Ukraine 2013/2014, dem Putsch und der Nazibesatzung ist die Ukraine bekanntlich in mehrere Teile zerbrochen, und seit der Einverleibung des Faschistengebietes in den EU-Binnenmarkt hat es keinerlei Souveränität mehr, alle wichtigen Entscheidungen werden in Brüssel getroffen.

                  Die Situation, von der aus die Geschichte betrachtet wird, gestalten die Sieger. Das werden wohl Rußland nebst China und Türkiye sein, sowie eine postfaschistische Ukraine, die ein goldenes Angebot zu erwarten hat, wenn sie ins Lager der Sieger wechselt.

                  Eine Ukraine in den Grenzen von 2013 ist nach neun Jahren Krieg und Rassengesetzen nicht mehr herstellbar, da deren Bürger das nicht wünschen. Von den Ukrainern von 2013 hat die EU die Krim und Neurußland bereits heute als Kriegsgegner.

                  Kleinrußland besteht aus a) Nazis, b) Kollaborateuren, Mitläufern, Uninteressierten und c) Nichtariern und Antifaschisten. Nach dem Zusammenbruch des Nazispuks will a) keiner gewesen sein, oder setzt sich in die EU ab, b) hält sich immer an den, der sie füttert, und c) stellt die politische Elite der postfaschistischen Ukraine und wird Abrechnung wünschen.

                  Sogar im Herzen des Nazireichs um den Führerbunker fanden sich nach 1945 genug Antifaschisten, um die DDR aufzubauen, und noch heute sind die alten DDR-Bürger das Beste Deutschlands mit der höchsten Widerstandsfähigkeit gegen den neuen Nazigeist.

                  Die Ukraine ist gar kein Naziland, es sind Quislinge und feindliche Besatzer. Nach deren Entnazifizierung wird man sehen, wie die Ukrainer sich stellen werden. Man muß warten, was passiert, aber es kann für Sie sehr unangenehm werden.

            2. @chapman

              Und wenn Russland 25.ooo mal vom „Heiligen Krieg“ sprechen würde (verwechselst du da den us-finanzieren IS?) : Es wäre immer noch die Aufgabe des Außenministeriums, DIPLOMATISCHE Wege zu suchen.

              Doch Baerbock hat es noch nicht mal versucht. Stattdessen ERKLÄRT SIE RUSSLAND DEN KRIEG: „Wir führen einen Krieg gegen Russland!“ Nicht“die Ukraine“, sondern „wir“; und das in der Funktion als Ribbentrops Nachfolger…

              Das wäre, nebenbei bemerkt, verfassungsrechtlich Aufgabe des deutschen Parlaments (und selbst dann würde ich von meinem Verfassungsrecht des Widerstands Gebrauch machen, denn ich gehöre ganz sicher nicht zum „wir“, schon gar nicht wenn es um den mit Abstand korruptesten und neofaschistischsten Staat in Europa geht).

              ++++++ Hoffen wir also beide inständig, dass Russland unsere Außenministerin nicht ernst nimmt, nicht wahr?! ++++++

              Und das ist eines der Probleme: Ich muss schon hoffen, dass meine eigenen Spitzenpolitiker in der Welt nicht ernst genommen werden! Kann Deutschland noch tiefer sinken?

              > Wenn in Russland von der offiziellen Seite nicht nur vom Vernichtungskrieg gegen die Ukraine, sondern seit der letzten Woche sogar vom „Heiligen Krieg“ Russlands gegen den gesamten Westen die Rede ist, …

              Es gibt offizielle russische Aussagen, dass man einen „Vernichtungskrieg gegen die Ukraine“ führe? Abgesehen davon, dass ca. 3o.ooo tote Zivilisten (davon wohl mindestens die Hälfte durch den Beschuss aus westlicher Richtung und vielfach mit westlichen Waffen) in einem ganzen Jahr ein erbärmliches Armutszeugnis für die Russen wären: Hast du dafür Quellen? Ich finde nichts auch nur annähernd ähnliches.

              1. „Es wäre immer noch die Aufgabe des Außenministeriums, DIPLOMATISCHE Wege zu suchen.“

                Ja, IST es eine Aufgabe, die in der Verfassung verankert ist oder ist bloss Ihr Konjunktiv-Postulat?

                „Das wäre, nebenbei bemerkt, verfassungsrechtlich Aufgabe des deutschen Parlaments (und selbst dann würde ich von meinem Verfassungsrecht des Widerstands Gebrauch machen, denn ich gehöre ganz sicher nicht zum „wir“, schon gar nicht wenn es um den mit Abstand korruptesten und neofaschistischsten Staat in Europa geht).“

                Auf Art. 26 GG können Sie sich nicht berufen, weil hier nicht mal blosse Vermutungen oder Verdachtsmomente der in Art. 26 definierten „Vorbereitung eines ANGRIFFSkrieges“ erfüllt sind.
                Die Vorbereitung eines Angriffskrieges in Deutschland -nach dem Verursacherprinzip als kriegsauslösender Staat- ist nicht gegeben. Sie bewerten es offensichtlich anders. Deshalb haben Sie das Recht, eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe einzureichen im -wie Sie schreiben- „neofaschistischsten Staat in Europa“.

                1. Ich wäre einfach dafür, die deutsche Regierung bis mindestens Ebene Unterstaatssekretär einzupacken und auf eine gemeinsame Reise nach Artjomosk zu schicken 😉 Chapman und Klausi schicken wir als Korrespondenten mit. Wenn ihr euch beim Packen beeilt, kommt ihr noch in die Stadt rein und es gibt da genügend Militär, dass auf euch aufpasst 😉
                  Das Ganze rumgebelle, auch darüber, wie unfähig die Russen sind und was sie alles falsch machen, täte vielleicht ein wenig weh, wenn es denn auf realen Abläufen an der Front basieren würde. Solange aber eine russische Armee alles falsch macht und in dem Tempo der letzten zwei Wochen vorrückt (also nach Lesart mancher hier Niederlagen einsteckt), ist alles gut.
                  In vier Wochen ist die Front wesentlich weiter westlich bzw nördlich, wetten das dann hier von einigen immer noch erzählt wird, was die Russen alles nicht können, was sie unbedingt tun müssten um wenigstens irgendeinen Erfolg zu haben etc pp.
                  Und diese Beiträge werden weiterhin ein müdes Lächeln auf das Gesicht mancher Mitkommentatoren und Mitleser zaubern 😉

                2. Deutschland führt Krieg gegen Rußland, von der Ukraine aus. Die Grenzen zu einer eigenen Kriegsbeteiligung hat der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages dargelegt. Die wurden weit überschritten.

                  Da Rußland Deutschland keineswegs angegriffen hat, und Deutschland sich keineswegs gegen Rußland verteidigt, ist dies eindeutig ein Angriffskrieg.

                  Die Ukraine geht Deutschland überhaupt nichts an. Für die Einhaltung des Völkerrechts ist nicht die Welthauptstadt Germania, sondern der Sicherheitsrat UNSC zuständig, dort kann Deutschland seine Bedenken gegen die Sonderoperation vorbringen lassen.

                  Rußland und die Volksrepubliken LNR und DNR haben beim UNSC einen Bündnisfall zur kollektiven Selbstverteidigung nach Kap. VII Art. 51 UNO angezeigt. Deutschland bliebe es unbenommen, ein Bündnis mit der Ukraine und einen Bündnisfall gegen Rußland ebenfalls nach VII/51 zu erklären. Das ist aber nicht geschehen.

                  Deutschland muß sich nicht gegen Rußland verteidigen, hat keine eigenen Interessen gegenüber Rußland angemeldet, ist ohne VII/51 nicht befugt, sich für ukrainische Interessen militärisch zu engagieren, noch legitimiert als Weltpolizei des Völkerrechts.

                  Das kriegerische Engagement Deutschlands gegen Rußland hat also keinerlei legale Grundlage, es ist ohne Zweifel ein nach GG verbotener Angriffskrieg.

                  Wäre es ausreichend, einen Staat irgendwo als „kriegsauslösend“ anzusehen, um ihn seinerseits angreifen zu dürfen, hätte seit Jahren jedes Land der Welt die USA, Deutschland und weitere EU-Länder angreifen dürfen. Das ist aber ebenfalls so nicht der Fall.

                3. @hector2
                  „Ich wäre einfach dafür, …“

                  Nein, auf keinen Fall. Diese Leute müssen wegen Hochverrats inhaftert werden und in einem Nürnberg 2.0 zur Verantwortung gezogen. Das süffisante an dem Gedanken ist, daß einige davon ein solches Tribunal selber forderten. Die ich rief die Geister … oder so …

        2. @ chapman

          Sie haben versucht, die Ereignisse von 1939 in den Zeitungen von 2022 zu finden? Das wird nichts. Da müssen Sie ältere Zeitungen nehmen.

          Es sind zwei Serien kriegerischer Ereignisse. Die eine begann mit dem Einmarsch der Acht Mächte in Beijing, die andere mit der Bombardierung der chinesischen Botschaft in Belgrad, um die heutige chinesische Zählung zu nehmen; es sind auch andere üblich.

          Damals nach WK1 der japanisch-chinesische Krieg und besonders 1936 der Abessinienkrieg, die von den Briten angestiftete Eroberung Äthiopiens (Völkerbundmitglied) durch Italien.

          „Adolf Hitler: Man of the Year, 1938
          Monday, Jan. 02, 1939
          Greatest single news event of 1938 took place on September 29, when four statesmen met at the Führerhaus, in Munich, to redraw the map of Europe.“
          https://content.time.com/time/magazine/article/0,9171,760539,00.html

          1938 hat sich die Westliche Wertegemeinschaft, der Führer, der Duce, Daladier und Chamberlain, in einem Führerhaus versammelt und die Schlachtung der Tschechoslowakei beschlossen. Die Genossen Stalin und Litvinov sind mit ihren Bestrebungen, die Regeln der internationalen Ordnung zu retten, abgeblitzt.

          Nach deren endgültiger Zerstörung durch das Münchner Abkommen mußte jeder sehen, wie er sich in Sicherheit bringt, was niemandem gelungen ist.

          Danach Zerstörung Jugoslawiens durch den Naziblock, besonders Kosovo-Krieg (ohne UN-Mandat), Vernichtung Libyens durch den Naziblock (unter Mißbrauch einer „Flugverbotszone“), die hybriden Kriege gegen die Ukraine 2004 und 2013. Da war noch mehr, besonders seit „9/11“, aber gegen Ihre Amnesie hilft es nicht, das immer wieder aufzuzählen.

          Sie nehmen das selber angezettelte Unheil immer erst wahr, wenn die anderen unerwünscht reagieren und es einen für die eigene Seite ungünstigen Verlauf nimmt.

      3. @just me – „Baerbock die Reinkarnation Ribbentrops?“

        Man sagt zwar, es gäbe keine dumme Fragen, aber das ist eine. Joachim von Ribbentrop war ein intelligenter Mann, Baerbock ist eine dumme Trulla, die nach Art von Pygmalion in eine Position zehn Meilen über ihrem intellektuellen Niveau gehievt wurde, in welcher sie trotz intensiver Übung weiter ihre Böcke schießt.

        Ribbentrop war kein Gegner der Sowjetunion, sondern gegen England und gegen Hitlers fatal anglophile Haltung eingestellt. Es waren damals keineswegs alle einer Meinung.

        1936-38 ▫️ Botschafter in London. Er soll dort für Hitler ein Bündnis mit Großbritannien vorbereiten, das von britischer Seite jedoch abgelehnt wird. Die in London erfahrene Ablehnung macht Ribbentrop zum entschiedenen Gegner Großbritanniens, mit dem seiner Meinung nach jegliche Allianz unmöglich sei. Gleichzeitig ist er jedoch davon überzeugt, dass Großbritannien nichts gegen eine deutsche Vorherrschaft auf dem Kontinent unternehmen werde.

        1941-45 ▫️ Während des Kriegs nimmt Ribbentrops Bedeutung zunehmend ab, er selbst wird innerhalb der Regierung isoliert. (Blaba zu Juden weggelassen. Irgendwie mußte das DHM die vier Jahre ja füllen.)

        https://www.dhm.de/lemo/biografie/joachim-von-ribbentrop.html

        1. Und es ist immer wieder erschreckend, wie katastrophal schlecht die Deutschen ihre eigene Geschichte kennen. Für sehr viele von ihnen, darunter zahlreiche Kommentatoren dieses Blogs, reduziert sich die Geschichte auf einen einfachen Kampf von Gut gegen Böse, wobei für sie immer schon klar ist, daß Deutschland während der sogenannten Weltkriege im Unrecht war, insbesondere im Zweiten Weltkrieg. Wie unterscheidet sich eine solche Haltung qualitativ von jener der dümmlichen Bundesministerin des Äußersten Annalena Baerbock? Eigentlich gar nicht.

          Es reicht, sich kurz seine Vita durchzulesen (DHM Link oben), um zu begreifen, daß er ein intelligenter, fähiger, erfolgreicher und mutiger Mann war.

        2. „Dumm wie Ribbentrop“ oder auch „Eitel wie Ribbentrop“ war im deutschen Volksmund und in der diplomatischen Welt der 30er und 40er Jahre ein geflügeltes Wort. Der „Sektreisende“, wie er im Ausland auch despektierlich genannt wurde, konnte sich im Wesentlichen nur Hitlers Unterstützung sicher sein. Darüber hinaus galt der „Fatzke Ribbentrop“ nicht nur menschlich als unangenehm, sondern fiel auch durch umfassend mangelhafte Sachkenntnis auf.

          Nebenbei bemerkt: „Die in London erfahrene Ablehnung macht Ribbentrop zum entschiedenen Gegner Großbritanniens, mit dem seiner Meinung nach jegliche Allianz unmöglich sei.“ (Quelle ebenda)

          Verstehst du diesen Satz, @Lumi? Oder soll ihn dir jemand erklären? Da steht: „Nachdem der ‚eitle Fatzke Ribbentrop‘ in Großbritannien abblitzte, würde er infantil bockig.“ Und wie sehr er in seiner mangelhaften Sachkompetenz glänzte ist im nachfolgenden Satz verbrieft.

          Aber wer „sogenannte Weltkriege“ formuliert, dem muss man ein religiöses Weltbild zugestehen.

          1. Im DHM steht nicht, was du hineindeutest. Und unabhängig von dem, was dort steht, war Ribbentrops Einsicht hinsichtlich der Hoffnungen auf ein Bündnis mit England richtig und wichtig. Denn England war an einem Krieg zwischen Deutschland und Rußland interessiert, auf daß sich beide zerstören. Da konnte England kein offenes Bündnis mit einer der beiden Parteien haben.

  7. “ Bei ihrer ersten Beteiligung an einer
    Bundesregierung haben die Grünen die
    Bundeswehr in den ersten europäischen
    Krieg der Nachkriegsgeschichte geführt,
    und heute schicken sie wieder Panzer an
    die Ostfront.“

    Und de CDU hält wieder die Füße relativ
    still und nickt wohlwollend. Die Wahl-
    ergebnisse in DE sind kein Zufall. Die
    Weste der CDU, welche seit ihrer Grün-
    dung eine transatlantische Gesellschaft
    ist, soll offenbar sauber gehalten werden.
    Selbst ein Röttgen hat offensichtlich
    einen Maulkorb aufgebunden bekom-
    men.

    Die Verurteilung der deutschen Politik
    und des gesamten Politisch-Medialem
    Komplexes auf das Schärfste ist völlig
    richtig! Aber die CD/SU kommt dabei
    zu gut davon.

    Ich persönlich bin auch stinksauer
    auf meine Mitmenschen, welche den
    „Qualitätsmedien“ aus der Hand
    fressen. Am liebsten würde ich meine
    Staatsbürgerschaft ablegen. So empört
    bin ich darüber, was in DE mittlerweile
    abläuft (Gleichschaltung, polit. Justiz
    und Verfolgung, …).

    20 Jahre Merkel mit medialer Unter-
    stützung machten dies möglich. Wobei
    die Zäsur bereits 1998 stattfand:
    AGENDA 2010, die Türöffnung für
    Heuschrecken, deren Pulver wir bald
    zu fressen bekommen und „Öffentlich
    Private Partnerschaften“, um nur ein
    paar Punkte zu nennen.

    1. ..korrekt… – immer wenn unbequeme Sachen zu erledigen sind, dem Volke Ungemach aufgezwungen werden soll – dann sind die satanischen Terrorchristen von cdu/csu plötzlich nicht „wiedergewählt“ worden, hat jemand anderes „die Wahl (?) gewonnen“ …

      Und „die Anderen“ sonnen sich in ihrer plötzlichen Macht und freuen sich und machen alles, was ihnen eingeflüstert wurde und wird… – dabei merken die nicht einmal, daß sie wieder nur benutzt werden/wurden…..

      …und wenn der Schaden angerichtet wurde und das Volk den Kopf hebt… – dann kommen eben diese Terrorchristen wieder wie Phönix aus der Asche aus ihrem Loche und spielen den Heiland….. – dabei sind die doch die wahren Schuldigen – seit Jahrtausenden nun auch schon…

      …wie blöd müssen die Schafe denn wirklich gehalten worden sein – daß die das „Spielchen“ immer noch nicht durchschauen….. 😤😤

    2. Höchstens die bundesdeutsche Staatsangehörigkeit kannst du ablegen, da die BRD keine Staatsbürgerschaft hat. In letzter Zeit wird sogar in den Systemmedien dieser Begriff häufiger verwendet. Wer deutsche Vorfahren bis 1913 nachweisen kann, kann sich falls er/sie möchte, die Deutsche Reichsbürgerschaft bestätigen lassen. Sollte man aber nur riskieren, wenn man in gesicherten Verhältnissen lebt, ohne auf irgendwelche Ansprüche gegenüber der Besatzer-Verwaltung.

      1. #Lennox, es gibt KEINE ‚Bundesdeutsche Staatsangehörigkeit‘! Die, sogenannte, ‚Staat’sangehörigkeit ‚DEUTSCH‘ ist die, welche der Adolf 1934 vergeben hat. Die BRvonD/ Treuhand ist garnichts- ausser Verwaltungsgebiet.
        WO haben sie denn die ‚Staat’sgründungsurkunde der Bundesrepublik gesehen? Wann? Wo?

        Das DIE immer wieder ‚Staatsbürgerschaft‘ sagen beruht auf der Tatsache, das der Bundesdeutsche KEINE Ahnunge(mehr, weil nie gelernt) hat das beides, Staatsangehörigkeit oder/ und Staatsbürgerschaft dasselbe SIND. Hört sich aber anders an, gelle.
        Die ‚Deutsche Reichsbürgerschaft‘ (woher sie DAS haben?!) ist max. die ‚Deutsche Staatsangehörigkeit‘ der Nahtzies; von 1934.
        JEDER kann (versuchen) mit entsprechenden Nachweisen (Heirats-/ Geburtsurkunden) SEINE Staatsangehörigkeit, von Geburt, nachweisen. ICH bin von Geburt Preuße; und ICH habe keinen Antrag auf diese ‚Deutsche Staatsangehörigkeit‘ gestellt, sondern den Antrag auf NACHWEIS meiner Staatsangehörigkeit. Den Originalantrag der BRvonD habe ich in der Überschrift dahingehend geändert. Haben die BEDIENSTETEN im Ausländeramt, ja dorthin muss der Deutsche gehen, nicht wahrgenommen.LOL! ‚Man‘ hat mir dann den, ungültigen, weil nicht unterschrieben, Gelben Schein VERKAUFT. Natürlich habe ich den gekauft (25,-E), ich wollte ja wissen, ob die VSAmies mich als Preuße registriert haben- haben sie. LOL. Den Auszug muss man sich wieder erkaufen (5,-E).
        Natürlich ergibt das ein Eigentor, wenn sie mit dem Nachweis ’nur‘ bis 1940, oder gar 1933, kommen (und nicht VOR 1913), DANN bekommen sie den Nachweis, das sie Nahtzieh SIND; von Geburt.
        DANN sind sie so, oder so, Staatenlos.

        Im Deutschen Reich gibt es KEINE solche Staatsangehörigkeit. Ja es gibt noch nicht einmal eine Staatsangehörigkeit ‚Deutsches Reich‘.
        JEDER hat die Staatsangehörigkeit SEINES Staates, nämlich die der 25+1 Staaten des Staatenbundes. Dem ewigen Bund, wie es in der Präambel der Verfassung von 1871 steht.
        https://deutsche-freigeister.mozello.de/blog/

  8. Ich bin überhaupt nicht überrascht von der Lieferung von Offensivwaffen. Deutschland führt seit 10 Monaten Krieg gegen Russland. Und das gilt auch für alle westlichen Länder. Dies ist kein Konflikt zwischen der Ukraine und Russland. Dies ist ein Krieg der westlichen Länder gegen Russland.

  9. Ja: aus der Geschichte nichts gelernt. Wieder hypen Medien und etliche Deutsche Waffenlieferungen und Schrecken nicht vor einer Kriegsbeteiligung zurück. Verhandlungen waren von Anfang an offensichtlich nicht gewollt. Kritiker der Waffenlieferungen werden in Deutschland als Russentroll beschimpft. Es gibt sogar Medien, die Tipps geben, wie man sich nach dem Abwurf einer Atombombe verhalten sollte… Zu dieser Dummheit finde ich keine Worte mehr.

    1. nicht in den Atomblitz schauen, Zeitung oder Aktentasche über den Kopf halten, Schüler in der Schule unter die Bank ducken oder an die Mauer unter den Fenstern… so in den 1950er Jahren die Zeitungen in Deutschland

        1. @Lumi
          Du bist im Besten Fall ein Troll, im weiteren Fall jemand der dringend die Hife eines Psychologen benötigt. Zu leugnen daß die Atombombe existiert, ist der schlimmste Fall von Persönlichkeitsstörung, den ich jemals erleben durfte.

          @Thomas Röper : Wie lange willst du uns noch mit #Lumi „vergewaltigen“, bevor du die Reißleine ziehst? Eine „Bespaßung“ ist er jedenfalls nicht !

          1. Ob ich ein Troll bin oder nicht, mag jeder an dieser Nachricht beurteilen:

            🚀 Kernwaffen als Kernproblem?
            https://t.me/Atombombe/60

            Lies erstmal das Buch von Dr. med. Michael Palmer über Hiro & Naga, zu finden unter Atombombe/7. Das ist sicherlich mehr an Radiologie und Biochemie, als sich die meisten zumuten möchten. Aber es zeigt eindeutig, ohne wenn und aber, daß sogenannte Atombomben in Hiro & Naga nicht detoniert sein können.

  10. Leute – ihr kennt das Spiel doch noch aus der Kindheit – „schwarzer Peter“ – und genau das machen die nun nicht mehr nur am Küchentisch – sondern in den durchseuchten Parlamenten….. 😤😝😤

  11. Ich las auf Telegram folgende Information:

    Mit dem heutigen Datum wurde der „Bundesregierung“ offiziell mitgeteilt, dass der Waffenstillstand von 1945 durch das Zwei-Plus-Vier-Abkommen mit sofortiger Wirkung aufgehoben wurde. Das teilte das Russische Ministerium an das Bundeskabinett / Kanzleramt von Berlin mit.
    Mit dem heutigen Datum wurde der „Bundesregierung“ offiziell mitgeteilt, dass der Waffenstillstand von 1945 durch das Zwei-Plus-Vier-Abkommen mit sofortiger Wirkung aufgehoben wurde.
    Das teilte das Russische Ministerium an das Bundeskabinett / Kanzleramt von Berlin mit.

    Das habe ich bisher nicht anderswo gelesen, auch auf RT nicht!

    1. ja informiert euch doch mal: das war kein Waffenstillstand sondern eine bedingungslose Kapitulation am 08. Mai 1945, was habt ihr denn in der Schule gelernt, gendern und wie man die Regenbogenarmbinde trägt ???

      1. @WyattE
        „… was habt ihr denn in der Schule gelernt, gendern und wie man die Regenbogenarmbinde trägt ???“

        Wie kommen sie auf die lustige Idee, daß Kinder heute in der Schule etwas anderes lernen als : „kauf mich, du sparst Geld“

    2. #Hans, was benötigen sie da für einen Nachweis?
      Die DDR wurde ganz offiziell an die BRvonD übergeben- in die Treuhand der VSAmies.
      2+4 ist ’nur‘ die Übergabeanordnung. Die Besatzer haben JEDE Anordnung mit Namen’Vertrag‘ kaschiert, damit die blöden Wahlschafe nicht aufwachen.
      Damit sind die Gebiete der Sowjetzone jetzt die der VSAmies.
      Der Waffestillstand/ Kapitulation wurde NICHT mit der Treuhand/ BRvonD vereinbartbzw. diese. Sondern mit Hitlers Diktatur.
      Genau so wenig waren die Nahtzies souverän, wie die ‚Weimarer‘. Die Nahtzies haben nur versucht sich aus den Fesseln des versailler Vertrages zu lösen- das ging gar nicht. Und vom Dollar weg; DAS war nicht akzeptabel.
      WIR leben fremdbestimmt, von Versailles bis dato.

      Warum wohl steht das DEUTSCHE REICH als Feindstaat ( Feindlicher Staatenbund) in der UN- unter anderen?
      Warum haben wir – wir sind doch seit zig Verträgen, sprich Anordnungen, Souverän,(LOL) – keinen Friedensvertrag?
      Warum müssen unsere Völker in willkürlich gezogenen Grenzen leben; wie die Kolonien eben?
      Warum wohl?

  12. solange die RF ihr Erdöl nach Indien verramscht (61 Dollar/Fass derzeit für Urals) werden vom Westen Militärgüter in die Ukraine geliefert, weil die wirtschafliche Panik bei einem Ölpreis von 86 Dollar/Fass (für Brent) gleich null ist. Und die Inflation ist stark vom Ölpreis abhängig. Billiges Erdöl, wenig Inflation.
    Die Waffenlieferung des Westens sind wohl eine Antwort auf die kürzlich erzielten Erfolge bei Soledar. Die Cowboys tun alles um den Konflikt am Laufen zu halten.

  13. Ich warte jeden Tag darauf, dass die Russische Föderation die diplomatischen Beziehungen zur BRD abbricht. Bereits die Sanktionen gegen einen souveränen Staat stellen genau genommen eine Kriegserklärung dar, allenfalls wirtschaftlich. Und ganz streng gesehen könnte Russland seinerseits Deutschland den Krieg erklären, allein als Rechtsnachfolger einer alliierten Siegermacht, die lediglich einen Waffenstillstand mit dem streng völkerrechtlich noch bestehenden Deutschen Reich (allerdings ohne Staatsorgane) hat. Diese Umstände zeigen die besonnene, verantwortungsvolle und für viele zögerliche Haltung Putins, die vom „Wertewesten“ als Schwäche ausgelegt werden.

  14. Vor den Ukro-Machtspielen ist kein Bandera sicher:

    „Friedensverhandlungen torpediert und Unterhändler vom ukrainischen Geheimdienst erschossen“

    https://de.rt.com/meinung/160838-wie-ukrainische-geheimdienst-friedensverhandlungen-torpediert-hat/

    „… Selenskijs Büro spricht Kirejew jetzt – neun Monate zu spät – vom Vorwurf der Spionage frei. Er habe im Gegenteil den Auftrag gehabt, die Verhandlungen mit Russland in die Länge zu ziehen, gesteht der Chef des militärischen Nachrichtendienstes der Ukraine, Kirill Budanow. Dadurch sollte der Ukraine noch mehr Zeit verschafft werden. Ein Sprecher Selenskijs kommentierte, Kirejew sei leider zum Opfer gegeneinander arbeitender Strukturen im ukrainischen Machtapparat geworden. …“

    Warum kann es nicht gleich zum Ukro-Bürgerkrieg kommen? Das würde Vieles vereinfachen.

    „… Der wichtigste Aspekt: der Konflikt hätte bereits im April 2022 zu einem für beide Seiten erträglichen Ende kommen können. Bereits vier Tage nach Beginn der militärischen Spezialoperation trafen sich in Weißrussland russische und ukrainische Unterhändler. Eine in zähen Verhandlungen erzielte Vereinbarung zwischen Russland und der Ukraine lag schon im März unterschriftsreif vor. Diese wichtigsten Punkte der Vereinbarung sahen vor, dass Russland sich hinter die Linien vom 23. Februar 2022 zurückzieht und die Ukraine künftig neutral bleibt, also nicht der NATO beitritt. Die Parteien einigten sich darauf, die Krim-Frage nicht anzutasten. …“

    So billig kommen die Banderas nicht mehr davon.

    1. Aus dem RT-Artikel noch:

      „… Nein, auch die Ukraine hat mit den geheuchelten westlichen Werten nichts am Hut. Selbst Teile der ukrainischen Elite haben ein persönliches Interesse an einem langen Krieg, denn er sichert ihre lukrativen Posten, ihren Einfluss und ernährt sie …“

      Dafür passt das Banderastan perfekt zu den tatsächlichen westlichen Werten – ein Weltkrieg, um Menschheit Industrie-Insektenfrass, streng überwachte persönliche CO2-Limits und totalitäre Zensur aufzuzwingen – was westlichen Oligarchen mehr Macht und noch mehr Knete bringen soll.

      „… Drittens ist zudem offensichtlich, dass Russland die militärische Fähigkeit hat, die Eskalationsschritte des Westens problemlos mitzugehen. Seit dem Abbruch der Gespräche im April liefert der Westen in einem beispiellosen Ausmaß Waffen an die Ukraine. Begleitet wird das von umfassenden Sanktionen, die unter anderem eine wirtschaftliche Schwächung Russlands erreichen sollen, um so Russland die Finanzierung des Krieges zu erschweren. Beides ist nicht gelungen. Russland kann noch immer zu jedem beliebigen Zeitpunkt jeden beliebigen Ort in der Ukraine angreifen und zerstören, ohne dass die Ukraine dem viel entgegenzusetzen hätte. …“

      Langsam wäre es an der Zeit, den Sack zuzumachen? Zumindest können westliche Medien langsam die Niederlage nicht mehr leugnen. Bisher bringt es aber noch keine Glasnost – nur noch mehr Zensur.

      „… Wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, verfügt der Westen über keinen Plan zum Ausstieg aus der Eskalationsspirale, die er in Gang gesetzt hat. Das nächste Ziel ist dabei augenscheinlich, Deutschland über die Lieferung von Kampfpanzern des Typs Leopard 2 unleugbar zur Kriegspartei zu machen und in die Auseinandersetzung mit Russland zu zwingen. …“

      1. Natürlich,denn der Plan der Khas(z)arenmafia,Deutschland zu vernichten,existiert ja nun schon seit über 100 Jahren !-Mit Russland hatte das ja damals nicht so richtig geklappt.-Offenbar wollen die nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.-Die Hyäne Europas lauert schon lange.(damals als Exilregierung in GB).

  15. Ich habe 3 Fragen zum Gebaren von O. Scholz:

    A. Welches abscheuliche Verbrechen oder kompromittierende Verhalten, das als Beweis in Bewegt-Bildern und Ton existiert (ich spreche hier nicht von seinen finanziellen Delikten), kann man ihm anlasten, dass er nun damit erpresst wird?

    Möglichkeiten: er ist ein Päderast, er hat selbst gefoltert, er hat gemordet, er hat vergewaltigt, er hat eine Neigung zu sexuellen Perversionen, er konsumiert harte Drogen, er gab seine Zustimmung zur Sprengung von Nord-Stream 1 + 2, etc.

    B. Wenn A. nicht zutrifft: von wem und wie wird er mit dem Tod bedroht, wenn er nicht spurt?

    C. Wer hat ihm befohlen, B. Pistorius zum Kriegsminister zu bestimmen und welches Material liegt von B. Pistorius im Giftschrank bereit, wenn dieser nicht auf Linie agiert?

    Mangelnde Intelligenz schliesse ich bei ihm defintiv aus. So dumm kann auch ein O. Scholz nicht sein.

    Er führt die Menschen in Deutschland, in Europa und vielleicht sogar in weiteren Gebieten der Erde in den Tod und das weiss er auch.

    Also: WARUM tut er das?

    🌺

    1. @ALETHEIA 1957 …Ich versuche es mal mit einer Erklärung. Nichts von dem was sie annehmen trifft zu, es ist viel einfacher. Die USA sind immer noch Besatzungsmacht und kann jederzeit die Regierung übernehmen. Wahrscheinlich wurde ihm gesagt: Hör mal zu Olaf, entweder du machst was wir sagen oder wir übernehmen euren Laden und damit ist eure schöne EU Geschichte. Mit allen Konsequenzen incl. kompletter wirtschaftlicher Zusammenbruch und Bürgerkriege. Wir (USA) kaufen dann die kläglichen Reste auf den, anderen Krempel brauchen wir nicht. Nato? Die Nato sind wir, ohne uns ist das nur ein müder Haufen von Staaten die glauben was zu sagen zu haben.
      Olaf hatte einfach nur die Wahl, entweder Krieg gegen Russland oder der totale Zusammenbruch der EU.

      1. @Herbert:
        „Olaf hatte einfach nur die Wahl, entweder Krieg gegen Russland oder der totale Zusammenbruch der EU.“

        Diese Wahl existiert nicht.
        Die EU ist für USA ein starker wirtschaftlicher Konkurrent genauso wie China und somit ein ziemlich teurer Verbündeter.
        Dieser Konkurrrenz soll ein Ende gemacht werden und das mit Hilfe von einem aufgebrachten Russland.

        1. #atlantik, sie widersprechen sich aber.
          Zusammenbruch, der Eu durch, wie #Herbert meinte, oder Konkurrenz ende durch Rus ist doch das Gleiche. Kaputt ist kaputt.
          Die Politiker, ALLE in dem Buntentag, SIND machtgierig, gepaart mit Leichen im Keller. Alles für die Treuhand!
          Für Deutschland hat keiner was übrig.

        2. @atlantic
          Lieber Mitkommentator:innen:außen:sonstwo,

          Die USA haben ein Außenhandelsdefizit jenseits von Gut und Böse, seit Jahrzehnten. Aufgrund des Größenwahns der USA gibt es Finanzblasen in höhe von 1.000 Billionen$ . Das isz zwar „Buchgeld“, aber nichtsdestotrotz können sie mit Heißer Luft REALE WERTE kaufen, solange das System funktioniert. Die Halbwertszeit des Systems ist erreicht. Entweder das System schafft es durch „neue Werte“ seinem abgewrackten System neues Leben einzuhauchen, oder es wird untergehen.

          Und hier kommt Russland ins Spiel. Und ich bezweifle, daß Russland sich als Blutspender für ein abgewracktes System zur Verfügtung stellt.

          Desweiteren stellt sich mir die Frage wiso sich der Rest der Welt weiterhin als „Blutspender“ zur Verfügung stellen sollte, wenn klar ersichtlich ist, daß der Vampir im Sterben liegt.

          Ich sehe eine „Neue Weltordnung“ am Horizont, eine die auf Aufrechte Werte gegründet ist, nicht auf Sklaverei und Vasallentum. Vielleicht werde ich sie nicht erleben, das jedoch hat keinen Einfluss darauf ob sie existieren wird, oder nicht.

    2. @ Aletheia
      So, wie Sie schreiben, gehen Sie vermutlich davon aus, daß das Scholz ein, in Ihrer Wahrnehmung, im Prinzip ein guter, womöglich anständiger Mensch ist.
      Ein Opfer von Erpressung gar.
      Das ist natürlich nicht auszuschließen.
      Ich gebe allerdings zu bedenken, daß ein jeder Mensch sein eigenes Werte- und Verhaltenssystem hat. Was für das Eine total hanebüchen und extrem unverantwortlich ist, ist für Andere selbstverständlich. Infolgedessen sind auch Viele der gewaltigsten Lautsprecher der Hampel Überzeugungstäter. Auch der Kanzel-Gnom sieht sich mit ziemlicher Sicherheit als konstruktiver, guter Mensch, der den unverständigen Untertanen das Heil bringt. Da manche Untertanen etwas begriffstutzig sind, müssen sie zu ihrem Glück gezwungen werden. (Sarkasmus).
      🤮🤮🤮

      1. an Hamball:

        Oh nein, ich sehe O. Scholz NICHT als guten Menschen. Ganz bestimmt nicht.

        Im besten Fall ist er ein erbärmlicher Feigling (meine Frage No. 2). Schon unter A. Merkel habe ich ihn als scheinheilig und rückgradlos wahrgenommen.

        Ich tendiere zu den von mir aufgeführten Gründen unter Frage No. 1.
        Seine sadistischen Neigungen konnte man schon mehrmals beobachten:

        – Vorfall mit der Journalistin, als er sie öffentlich, in arroganter Weise, eiskalt und maliziös abgefertigt hat

        – seine amüsierte, verhöhnende und entmenschlichte Reaktion auf die Frage eines
        …verzweifelten Bäckers, welcher auf Gas umgestellt hatte

        – er spricht zu den Menschen, wie zu kleinen Kindern (Bazooka, Wumms, Doppelwumms), obwohl man auch
        …mit kleinen Kindern niemals so sprechen sollte

        – und einiges mehr

        Und jedes Mal brachte er, für jeden erkennbar, diabolisch zum Ausdruck, wie sehr es ihn belustigt, Menschen zu erniedrigen

        Ein Kotzbrocken aller erster Güte.

        🌺

        1. @Alatheia
          Danke für die Antwort. Ein typisches Kleiner-Mann-Syndrom.
          Mußte ich auch erst über die Jahre lernen, daß es das gibt.
          Auch Elendsy ist bezeichnenderweise ein K(r)ampfzwerg.
          🤯🤯🤯

    3. Aletheia – in der Politik „westlicher colon“ sind inzwischen ALLE korrupt – und deshalb erpressbar… – ein ehrlicher Mensch würde und wird von der ganzen Bande dort doch gar nicht mehr toleriert und akzeptiert… – er könnte ja mal NEIN oder auch einfach nur die Wahrheit sagen … – so bremst der Hase dort mit seiner „verschwitzten“ Rückseite auf den Kopfsteinpflaster der Politik… 😉😝

      1. an VladTepes:

        So ist es.
        In den obersten paar Etagen: korrupt und kriminell bis ins Mark. Alles Soziopathen.

        Etwas weiter unten in der Hierarchie:
        Ebenfalls korrupt und kriminell, oder den Vorgesetzten gegenüber devot ergeben oder schlicht verblödet. Dazu passt: Ein echter Sklave will nicht frei sein, er will nur Sklaven-Aufseher sein.

        🌺

    4. @Aletheia

      Wieso „Päderast“? Das ist doch der Ritterschlag in DE & dem Westen….Cohn-Bendit wurde mit dem EU-Parlamentssitz geehrt dafür, Volker Beck, der die „Kinderliebe“ in Gesetzestext bringen wollte ist heute noch großkotzig unterwegs & selbst sein Meth-Konsum ist da kein Hindernis….

      Man könnte höchstens dafür sorgen, dass Scholz wegen seiner krummen Geschäfte juristisch belangt wird – aber dann müsste man all die anderen auch belangen…… es geht da doch eher um Geld&Macht & persönliche Eitelkeit, die nicht angetastet werden darf…..

      1. an GMT:

        Wieso kein Päderast?

        Ja, in diesen verkommenen Kreisen geht es immer um Geld und Macht. Aber nicht nur.
        Wir gewöhnlichen Menschen können uns das nur nicht vorstellen. Wir wagen es uns nur nicht, das Nicht-Denkbare zu denken.
        Weil wir noch ein Gewissen haben.

        🌺

        1. @Aletheia1957

          Na ja, Du & wir hier denken in „unseren Vorstellungen“……
          Deshalb meine Frage, wie Du darauf kommst, dass „Päderast“ für Scholz ein Erpressungspotential haben sollte!?
          Kinderschändung ist im Westen eher ein Ritterschlag als ein Grund für Erpressung……

          1. an GMT:

            Was denkst du, was passiert, wenn es davon bewegtes Filmmaterial gibt und dieses der Öffentlichkeit präsentiert wird?

            Das ist doch ein Druckmittel erster Güte.

            Irgendwo eine Party à la Jeffrey Epstein (es ist bis heute nicht bekannt, was da wirklich alles gefunden wurde; warum wohl nicht?), irgendeine Droge in den Drink von Olaf (oder auch nicht, da freiwillig), dann ab ins Chambre Séparée und los geht’s mit dem Filmen.

            🌺

    5. ad (A): Die SPD-Mitgliedschaft

      Die SPD war Zeit ihrer Existenz der Erfüllungsgehilfe des Kapitals. Nicht beginnend bei den Reichskriegsanleihen, über Blut-Noske, die Ermordung Liebknechts und Luxemburgs, die politische Unterstützung für Hitler, und nicht endend bei der Behinderung der Nazi-Verfolgung in der Bundesrepublik, beim KPD-Verbot, dem Radikalenerlass, bei Hartz IV, Riester, und den nunmehr zwei Kriegsbeteiligungen in Europa nach dem WKII, davon die erste völkerrechtswidrig und mit erlogenem Kriegsgrund.

      ad (B): Mehr braucht man in der SPD nicht. Abgesehen davon ist er kalter Technokrat. Er tut, was er tun muss, um an der Macht zu bleiben. (Und momentan ist er wahrlich das kleinste Übel für Deutschland, wenn man sich der Rest so anschaut.)

      ad (C): In der deutschen Politik wäscht eine Hand die andere. Die SPD hat aktuell eigentlich nur von der Unfähigkeit der grünen Elite profitiert. Da schanzt man Freunden zu, was noch geht. Nun ist der Posten des Verteidigungsministers aber schon in ruhigeren Zeiten ein Schleudersitz in Deutschland. Pistorius‘ Ambitionen, das zu übersehen (es gibt ja eh keine hohe Wahrscheinlichkeit für absehbare Fortsetzungen) – er wollte schon länger gern nach Berlin, stand aber in der Erbfolge zu weit hinten – waren offensichtlich groß genug.

      > Also: WARUM tut er das?

      Aus dem gleichen Grund, aus dem alle Kriege geführt werden. Machterhalt. Vielleicht haben ihm die Polen auch versprochen, im Gegenzug den Druck aus den Reparationsforderungen zu nehmen? Dann könnte er das Ende seiner Amtszeit beschaulich genießen, hofft er vielleicht.

    6. @Aletheia

      Vor vielen Jahrzehnten musste ich lernen, daß es für Sachverhalte nicht ZWANGSLÄUFIG „nur“ eine rationale Erklärungsmöglichkeit gibt. Die Dinge sind nicht „Weiß oder Schwarz“, es gibt zwischen diesen Extremen eine unendliche Vielzahl von Schattierungen.

      Ich weiß es ist eine Rhetorische Frage, aber sie will gestellt sein. Hast du jemals in Betracht gezogen, daß man sich nicht zwische a, b ,c, entscheiden muss, sondern evtl. gleichzeitig alle drei zutreffen könnten? 😉

      1. an ohne_Z:

        “ Hast du jemals in Betracht gezogen, daß man sich nicht zwische a, b ,c, entscheiden muss, sondern evtl. gleichzeitig alle drei zutreffen könnten? 😉 “

        Sicher, davon muss man sogar ausgehen. Ich dachte, das sei klar.

        Auch fallen mir noch mindestens 4 andere Erklärungen für derartiges Verhalten ein. Die mag ich hier aber nicht hinschreiben.

        Der Text von A. + B. (in meinem aller ersten Beitrag hier),
        wie auch meine Antworten an VladTepes (1),
        GMT (2 Kommentare, Name von Olaf im 2. Kommentar an GMT ist austauschbar!)
        sowie dieser Kommentar hier, gelten nicht nur für Olaf Scholz.

        Was ich schrieb gilt weltweit für alle diese Soziopathen (männliche + weibliche), die den unterschiedlichsten Organisationen dieser weltweit operierenden Endzeit-Sekte angehören, welche die Menschen der Erde dezimieren und den Rest versklaven wollen.

        🌺

        1. @Aletheia
          „Was ich schrieb gilt weltweit für alle diese Soziopathen …“

          Bist du wirklich sicher, die wären Soziopathen? Ich möchte dem ausdrücklich widersprechen, denn um Soziopath zu sein, müssten sie der Rasse der „Menschen“ angehören.

          Was sich meinem Auge zeigt, sind eher Kreaturen … und in manchen Fällen nichtmal das.

          1. an ohne_Z:

            Da wären wir dann in der Nähe einer meiner mindestens 4 weiteren Erklärungen für das,
            was weltweit zu beobachten ist und sich allmählich bis zur Kenntlichkeit entstellt.

            🌺

            1. @Aletheia
              „… und sich allmählich bis zur Kenntlichkeit entstellt.“

              Es hieß ja, daß zum Ende hin alles offenbart werden müsse, aber wenn wir ehrlich sind, haben wir uns diese Offenbarung nicht etwas anders vorgestellt?

  16. Deutschland ist Kriegspartei? Ja wo denn? In der Ukraine führen die Russen „nur“ eine Militäroperation durch da ist kein Krieg. Und die Lieferung der Leos dient nur dazu, dass wir endlich einmal erfahren, ob der Stolz der Bundewehr wirklich einsatztauglich ist.
    Die Lieferung der Leos sind viel mehr ein Symbolischer Akt. Und sollte Russland den Krieg erklären, dann ist die EU auch im Krieg gegen Russland.
    Diese Lieferung kann auch von Russland für eigene Sanktionen genutzt werden. Hier könnte dann aus Russland das letzte bisschen Öl und Gas, dass noch nach Europa und den USA gelangt sanktioniert werden. Auch andere Produkte wie Düngemittel, und Rohstoffe, die vor allem in Russland abgebaut werden. Dies würde auch die Produktion in den USA gefährden.
    Russland kann auch anfangen die Ölförderung zu drosseln. Bei Ölpreisen um die 400 Dollar/Barrel würde dies den Westen ebenso hart treffen. Und dadurch mehr Einnahmen haben obwohl weniger Öl verkauft wird.
    Der Krieg in der Ukraine ist nur ein Nebenschauplatz. Hier wird ein Kampf um die Systeme ausgefochten. Derzeit versuchen noch die Beiden Parteien möglichst viele Länder hinter sich zu vereinen, wobei hier die USA auf Druck setzt und Russland sich ehr als verlässlicher Partner auch in Kriesenzeiten präsentiert. Die Länder werden vor die Wahl gestellt sich ausbeuten zu lassen oder sich als gleichberechtigter Partner an den Tisch zu setzen. Und alle gucken genau auf die Ukraine. Kann sich Russland militärisch gegen die USA behaupten? Wie geht Russland mit seinen Partnern um? Wie meistert es Russland vom SWIFT abgekoppelt zu sein?
    Und die Lieferung der Panzer wird nur dazu führen, dass Russland weitere legitime Schritte einleiten kann. Ich rechne damit, dass wir auch bald kein Gas mehr aus den USA bekommen, denn dies kann durchaus unter Hinweis der Nationalen Sicherheit in den USA verbleiben.

    1. @ Hugross

      “ Kann sich Russland militärisch gegen die USA behaupten? Wie geht Russland mit seinen Partnern um? Wie meistert es Russland vom SWIFT abgekoppelt zu sein?“

      Sehr gute Fragen!

      Zum Punkt 1. JA, kann es! Einen Proxykrieg zu führen ist für kein Land lange möglich. Das einzige Hindernis betrifft wahrscheinlich die schwimmenden Atomgummiboote und U-Botte der USA. Alles andere ist vernachlässigbar!

      2. Wie Russland mit seinen Partner umgeht, konnte man in den vergangnen Jahren sehr gut beobachten. Afrika ist Russland sehr aufgeschlossen. China ist kein Gegner mehr. Indien bleibt trotz aller westlicher Versuch neutral und Brasilien ist auch kein Feind. Die BRICS+ stellen einen gelungenen Gegenentwurf zu den sog. westlichen „Werten“ dar.

      3. Die SWIFT-Abkopplung hat sicherlich weh getan (weil das Strategiepapier dazu auch schon lange vor dem Krieg vorbereitet wurde), aber die russische Lenkerin der Zentralbank hat sehr klug gehandelt und in einem Zwischenschritt wurde die russische Finanzwelt an Chinas Abwicklungshub angeschlossen. Ein eigenes System ist in Vorbereitung.

      Ich erweitere das etwas…

      4. Die Autoindustrie ist das einzige Feld was wirklich stark bis sehr stark gelitten hat, denn die Zulieferer waren zu 80% aus dem Westen und damit abhängig. Hier muss sich Russland neu erfinden.

      5. Öl und Gaslieferungen wurden aufgefangen und neue Verträge wurden mit China, Indien, Der Türkei und weiteren Ländern getroffen.

      6. Handel und internationale Beziehungen haben sich stabilisiert und die Inflation hat sich in den letzten 10 Jahren merklich reduziert (bis auf den Zeitpunkt des Kriegsausbruchs), aber nun liegt die Inflation sogar unter dem Niveau der Vorkriegsjahre.

      7. Bei Rüstungsgütern ist die RF unabhängig und mit einem Vielvölkerstaat auch ausreichend abgedeckt.

      8. Seit dem Ausbruch der Konflikte ist die Zustimmung zu Putin erheblich gewachsen. Sie lag irgendwo zwischen 70% u. 80%. Das dürfte sich nun nochmal verbessert haben, denn seit Bekanntwerden, dass deutsche Panzer wieder gen Osten rollen, wird Putin nun fester im Sattel sitzen denn je, denn das war die große Frage und Putin hatte sein Volk immer vor einem solchen Szenario gewarnt (eigenlicht war das die Hauptfurchst der Russen, als Ostdeutschland mit West-Deutschland verschmolzen wurde und das wurde auf offen kommuniziert).

      Es gibt also einige positive Entwicklungen in Russland, auch auch negative Entwicklungen. Was definitiv ein Westmärchen ist, ist das Russland am Ende sei und wirtschafltiche Reserven nur noch bis zum Ende des Jahres habe. Auch Munition sollten Sie nicht mehr haben und die Soldaten reihenweise desertieren. Aus diesem Grund gab es jüngst auch so viele Rücktritte aus der obersten Politikriege des ukrainischen Präsidenten. Das sind alles russische Geheimdienstler gewesen, die nun wieder „nach Hause“ wollen ;O)!

      Wie auch immer, der Krieg eskaliert und ich wünsche mir an irgend einem Punkt dieses Verlaufs eine scharfe Reaktion aus Russland, denn die Zögerliichkeit, die für Russland sicherlich sinnvoll ist, wird im Westen als Schwäche ausgelegt und führt in der Konsequenz zu dieser Haltung. Es ist wie ein Rudel Wölfe. Leider kann man einem Angriff nur aus dem Weg gehen, wenn man das Alphatier angreift. Das kann Russland so nicht tun, das ist mir auch klar, aber wer sagt, das Rüstungskonzerne produzieren können und sollten. Dagegen kann man sicher was tun. Alte Leos kann man ja schicken, aber neue Bauen? Muss das sein? Vielleicht kann man hier ein „schlagkräftiges“ Argument dagegen finden. Dann hat man eine Tötungsindustrie weniger und die Zivilisten werden geschont. Ich weiß nicht, wie viele Zivilisten einen vollen Krieg befürworten. Ich jedoch auf keinen Fall und alleine aus diesem Grund sollte man schleunigst was tun.

      Ich hätte da eine Idee: Warum kleben sich nicht ein paar Grüne an die Fertigungsstraßen von Rheinmetall fest? Gründe dafür gibt es massenhaft (CO-2 wäre der geringste Grund). Vermutlich käme die stracke Frau mit dem Brecheisen an… Lustige Vorstellung, aber vermutlich gehen grüne mit gelben momentan eher ins Bett, als mir das lieb erscheint. Es kommt braun raus! Wahrscheinlich müssen wir mal wieder die Konsequenzen tragen. Mein Großvater hatte mich schon gewarnt…

      So eine Schande!

  17. Ein sehr großer Fehler die Katzen in die Ukraine zum Schlachtfest zu schicken! Das könnte der deutschen Rüstungsindustrie das Rückrad brechen! Die Panzer scheinen auch schon vor Ort zu sein, was bedeutet das die Entscheidung längst gefällt wahr und der ganze Affentanz nur Theater für den Plebs wahr! Niemand bei klaren Verstand würde sein bestes Pferd in die Abdeckerei geben und hoffen einen aussichtslosen Kampf mit abgeschlagenen Kopf zu drehen!

    1. Wie RT heute berichtet, auch Abrams werden vorgeführt – welch Wunder, dass Polen lieber südkoreanische Panzer bestellte. Zumindest die US-Radare für Artillerie müssten bald zum Ladenhüter werden – RT berichtet täglich von mehreren, die zerstört werden. Das russische passive System Penicillin ist hingegen nicht zu orten.

  18. „07:02 Uhr / Medienbericht: US-Lieferung von Abrams-Panzern an Ukraine möglich … Das Paket könnte 30 bis 50 Panzer umfassen, berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf einen Beamten der US-Regierung. US-Präsident Joe Biden soll in dieser Woche die Lieferung eines Bataillons von Panzern an die Ukraine ankündigen. …“

    https://de.rt.com/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/

    Dann bekommen wir schöne Bilder von zerschossenen Abrams-Panzern… In dem Ticker noch:

    „07:31 Uhr / Russischer Diplomat: Amerikanische Panzer werden von unserem Militär zerstört“

  19. Hallo in die Runde!
    Die Entwicklung ist beängstigend. Aber was ich mich schon lange Frage ist: Wem nützt es?
    Die Struktur ähnelt doch sehr denen der vergangenen Kriege. Und es ist demnach wieder ein Bruderkrieg.
    Asen gegen Slaven, oder anders herum. Wem nützt es? Land? Rohstoffe? Oder nur Allmachtsphantasien von den Erben der Eugeniker? Bin gespannt, ob darauf mal Antworten kommen.
    Derweil bin ich froh, daß in Russland nicht von DEN Deutschen oder DEN Amerikanern gehetzt wird, sondern noch von den jeweiligen Administrationen. Das gibt Hoffnung.
    Danke an Herrn Röper für die gute Arbeit!
    Der Reisende

      1. Noch aus dem Leben von einem der Oligarchen:

        „Bill Gates fliegt mit einem 70 Millionen Dollar teuren Privatjet durch Australien und hält Vorträge über den Klimawandel“

        https://uncutnews.ch/bill-gates-fliegt-mit-einem-70-millionen-dollar-teuren-privatjet-durch-australien-und-haelt-vortraege-ueber-den-klimawandel/

        Dass der Herr über eine Milliarde in Klimaindustrie-Startups investierte, erwähnt er dabei nicht.

        „… Gates besitzt nicht weniger als VIER Privatjets im Gesamtwert von 194 Millionen Dollar. … Gates verbreitete seine übliche alarmistische Rhetorik und behauptete, dass die vom Menschen verursachte globale Erwärmung dazu führen wird, dass „alle Arten von natürlichen Ökosystemen verschwinden …“

        Kürzlich in Davos war davon die Rede, dass wir im Westen Insekten statt Fleisch fressen sollen – industriell verarbeitete. (Bill Gates investierte auch 600 Millionen in Online-Supermärkte mit derartigem Zeug). Die Oligarchen aber nicht, in Davos wurde natürlich Fleisch serviert.

    1. @Der Reisende… Da muß ich mal weit in der Geschichte ausholen. Jelzin war dabei Russland mit allem was es hatte zu verschachern, meißt an USA Konzerne und Banken. Das schöne russische Bärenfell war schon verteilt und dann taucht dieser Putin auf, den niemand auf dem Schirm hatte, und macht dem ein Ende. Er holt sich die Oligarchen, die in kurzer Zeit riesige Werte an sich gerissen haben, an den Tisch(gibt ein Video davon) und zwingt sie zu unterschreiben, daß sie in Zukunft nur noch Geschäfte mit Genehmigungen der Regierung machen durften. Er beschränkt die ausländischen Banken ebenso. Das haben die Amikonzerne dem Putin nie verziehen, was jetzt passiert ist eine Vendetta gegen Putin. Deshalb wird er ja als Ungeheuer dargestellt.
      Dann kommt der Oberhammer. Putin redet auf Deutsch im Bundestag und schlägt nichts anderes vor einen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok zu bilden ohne Führungsanspruch von Russland! Da haben in den USA sämtliche Alarmglocken geleutet. Unser know how und die Rohstoffe der Russen und der Ami hätte seinen Petrodollar nur noch zum Linie ziehen nutzen können. Also mußten wir den Vorschlag ablehnen.
      Es geht heute um nichts anderes als eben dieses Russland so zu schwächen, daß die Konzerne wieder zum Zuge kommen. Sie wollen Russland aus dem Spiel haben, weil es um den zukünftigen Gegner China geht. Dort spielt bald die Musik.

      1. Vergessen wir aber all die Narrationen dieser Konzerne und Oligarchen nicht – wie können die mit Klimaindustrie buchstäblich Billionen machen, wenn China und Indien viele neue Kohlekraftwerke bauen – und Russland Energie dafür liefert? Die Klima-Masche geht auf Dauer nur global – wofür die westlichen Oligarchen ungeteilte Weltherrschaft begehren.

        Alleine in Deutschland würde Dekarbonisierung 6000-7600 Milliarden kosten – mögliche Umsätze der Klimaindustrie.

      2. Sehr gut dargestellt! Sehe ich auch genau so.

        ABER, das ist wahrscheinlich noch nicht alles. Es gibt hinter den Oligarchen wohl noch eine Anzahl Leute, die noch weiter denken. Die westliche Industrie, zusammen mit der weltweiten immer weiter anwachsenden Bevölkerung, sind auf dem besten Weg das Ökosystem des Planeten und damit die Menschheit zu zerstören. Und das wollen sie aufhalten. Warum auch immer, konnten sie, genau wie der Adolf, nicht an sich halten und haben ihre Absichten auf den Georgia Guidestones veröffentlicht.
        – drastische Reduzierung der Menschheit auf maximal 500 Millionen
        – komplette Überwachung und Regulierung des zukünftigen Lebens der Menschen

        Sämtliche Parolen und Maßnahmen der letzten 10 Jahre laufen in diese Richtung. Würden die USA nur uns, also die EU zerstören wollen, ergäbe das noch Sinn im Rahmen von ausschalten eines Konkurrenten. Aber die USA zerstören sich ja gerade von Innen heraus selber.

        Vielleicht ist der Krieg in der Ukrain ja auch nur ein großes Ablenkungsmanöver. Wie z.B. die Fußball-WM ja auch schon des Öfteren dafür genutzt wurde um Gesetze heimlich still und leise in ihrem Windschatten durchzudrücken.

        Wie auch immer. Wir müssen stark sein. Die Zukunft wird hart.

        1. Georgia Guidestones musste ich erstmal googeln, hatte ich noch nie gehört. Danke dafür!

          Nur „– komplette Überwachung und Regulierung des zukünftigen Lebens der Menschen“ finde ich nicht.

          Im Gegenteil, die 10 punkte finde ich durchaus einleuchtend.

          1. @shockG
            Lass dich nicht ins Boxhorn jagen. Die Georgia Guidestones wurden nicht VON den Betreibern des „Great Reset“ erbaut, sondern GEGEN. Auch für die Vollhonks von IWF und Konsorten, gibt es ein sog. Gegengewicht, denn die Waage versucht im Gleichgewicht zu sein. Daß das einige nicht begreifen (können) ist einerseits schlecht, aber auch gut so.

          2. 1. Gebot: MAINTAIN HUMANITY UNDER 500,000,000 IN PERPETUAL BALANCE WITH NATURE
            Wieviel Menschen gibt es aktuell. Ca. 8 Milliarden. Also was ist mit den 7,5 Milliarden überzähligen. Wie wird man die los. Machen die das freiwillig oder hilft man mit „Impfstoffen“ etwas nach?

            2. Gebot: GUIDE REPRODUCTION WISELY – IMPROVING FITNESS AND DIVERSITY
            Könnte das auf „wir bestimmen wann du wieviel Kinder haben darfst“ hinauslaufen. Zusammen mit kleineren oder auch größeren transhumanistischen Eingriffen zur „Verbesserung“.

            8. Gebot: BALANCE PERSONAL RIGHTS WITH SOCIAL DUTIES
            Da muss ich doch gleich an Chinas Social Credit System denken. Benimmst du dich so, wie wir es dir vorgeben, lassen wir es dir gut gehen. Wenn nicht, dann nicht. Selber schuld. Und damit wir „gerecht“ sein können, müssen wir dich Tag und Nacht, immer und überall beobachten und beurteilen.

            Den Rest schenken wir uns, würde sonst zu viel werden.

            Allgemein ausgedrückt, heißt das „Wir wollen nur euer Bestes. Egal was es euch kosten wird. Eure Freiheit selber zu entscheiden sowieso. Und noch viel mehr. Aber wie gesagt, es ist nur zu eurem Besten. Und jetzt gehorcht, sonst . . . !“

            Aber man kann es auch wie @ohne_Z sehen. Das muss jeder für sich entscheiden.

    2. Es ist dieses westliche Handeln, dass man glaubt, sich da langsam vortasten zu können und trotzdem alles unter Kontrolle zu behalten und notfalls zu stoppen. Aber Konflikte entwickeln das meist einen unstopbaren Automatismus.
      Ich muss aber auch sagen, die Russen kommunizieren da eventuell nicht klar genug. Eventuell in der Hoffnung, wenn es unklar ist, stoppt der Westen früher und tastet sich nicht bis zum letzten an die formulierte Grenze ran (ab wann westliche Stützpunkte ausserhalb der Ukraine beschossen werden). Aber das funktioniert wohl nicht.

  20. Ich, geb. 1960, in der DDR aufgewachsen, kalter Krieg, Natodoppelbeschluß, Schwerter zu Pflugscharen, bei den operativtaktischen Raketen NVA 85/86 gedient, Zielkoordinaten gen Westen errechnet, jetzt, zum ersten Mal, ist mir wirklich bange. Damals, bei allen Problemen mit Ost und West, war immer Hoffnung für die Zukunft. Es wurde gelebt, gearbeitet, Familien gegründet, Kinder in die Welt gesetzt. Warum hatte ich damals trotz allem Hoffnung? Weil ich, und die meißten anderen auch, darauf vertraute, daß die Politiker sich der Gefahren bewußt waren und selber den Krieg erlebt hatten und nie wieder einen wollten. Kräftemessen auf beiden Seiten, Kraftprozerei auch aber jeder wußte, wenn man zu oft mit dem Feuer spielt verbrennt man sich die Finger. Hinzu kommt, daß damals noch Politiker am Ruder waren die wußten was sie taten, die intelligent genug waren die Grenzen ihrer Macht zu kennen, auf beiden Seiten. Heute graust es mir, Idioten bei uns an der Macht die sich nicht im mindesten bewußt sind, daß jeder Aktion eine Gegenreaktion folgt. Deutsche Panzer gegen Russland!! Deutsche Panzer wieder am Dnepr!! Ich war 1978 für ein paar Monate in der Ukraine bei Krementschuk. Riesige Felder, schwerer fruchtbarer Mutterboden, die Ukrainer freundlich und ohne Arg. Heute würde ich da nicht mehr hin wollen, die Dichte der Nazis ist dort höher als nirgendwo anders auf der Welt. Was ich hoffe? Ich hoffe, die Russen machen dem Spuk ein für allemal ein Ende, ihre Zurückhaltung wegen der Zivilbevölkerung aufgibt und endlich ernsthaft zuschlagen. Vielleicht müssen wir Deutschen mal wieder einen auf den *ack kriegen um zu begreifen, wo unser Platz auf der Welt ist. Deutscher Größenwahn!

    1. @ Herbert
      In den 70er und 80er Jahren waren in Dodoland auf beiden Seiten Politiker am Ruder die den Krieg noch hautnah erlebten. Ein jeder hatte irgendetwas daraus gelernt.
      Jetzt sind siingemäß deren Kinder, Enkel und Urenkel am Werk.
      Woher haben die denn ihre Kenntnisse?
      Ich gebe gleich mal die Antwort. Aus Hollywood. Und wenn ich davon ausgehe, daß das Pentagon sehr stark in Hollywood involviert ist, ergibt sich eine eindeutige Indoktrination.
      Die Hauptbotschaft lautet: Das Märchen vom gerechten Krieg. Dargestellt in der Tradition der klassischen Rittersagen. 🤢🤢🤢

    2. Das beobachtbare Phänomen: nach zwei oder drei Generationen später ist alles weitestgehend vergessen an Lehren aus der Vergangenheit, es wurde ersetzt durch Leere. Ich finde die starke Wortähnlichkeit auch höchst bemerkenswert, stehen sich doch beide Begriffe diametral entgegen.

      Wenn man Leere bekommt, wurde nichts mehr gelehrt oder Bullshit, der zur Leere verhilft. Die es hauptsächlich ausbaden werden, sind die mit der Leere, die das Lehren nicht mehr praktizierenden sind nun schon zu alt oder schon tot. Können also für ihr Versäumnis kaum zur Verantwortung gezogen werden und es würde ohnehin nichts ändern.

      Und so kommt es zur periodischen Degenerierung der Menschheit oder zumindest dort, wo zu viele Idioten mit dem Lehren beauftragt waren, aber deshalb auch versagen mußten, weil sie eben Idioten waren oder sind.

      Besser dem Kind zuweilen mit dem Rohrstock echte Werte begreiflich machen als völlig desinteressiert zu sein, ob die Kinder noch was Lebensechtes und Wertvolles lernen!

      Im Osten wurde hier mehr getan in die richtige Richtung, im Westen aber gab’s praktisch nur noch diesen „Wert“, der gelehrt wurde, alles andere wurde der Leere überlassen und den Drogen: „REICH WERDEN, so schnell wie möglich, eifert den Superreichen nach, schaukelt in ihren und Euren Hamsterrädern, darum geht’s im Leben!“

      ALLES andere bleibt weitgehend auf der Strecke, wenn man so ans Leben herangeht.

  21. Theater von Ramstein
    Scholz: Ohne unsere Freunde in den USA können wir gar nichts entscheiden.
    Austin: Wie sieht denn das aus: Ihr müsst wenigstens so tun, als ob ihr Souverän seid.
    Scholz: Gut, dann werden wir in 2 Tagen selbst entscheiden. Könnt ihr nicht auch ein paar Panzer senden, sonst sieht es so aus, als ob wieder wir als Erstes in den Krieg ziehen?
    Volk: Wir wollen keinen Krieg.
    Scholz: Wir tun alles, um der Ukraine zu helfen und nicht Kriegspartei zu werden.
    Volk: Dann sind wir beruhigt.
    Medien: Kampfflugzeuge müssen kommen.
    Scholz: Ohne unsere Freunde in den USA könne wir gar nichts entscheiden.

  22. Dann ziehen wir ein drittes Mal gegen Russland? Dann werden die Meldungen aus dem Kriegsverlauf wieder mit der Fanfare aus Liszts Les Préludes eingeleitet? Ist es das, was wir aus unserer Geschichte gelernt haben?
    Wenn man bei Google nach „Operation Barbarossa“ schaut, dann kam bei mir als zweiter Eintrag „Operation Barbarossa Fehler“. Offensichtlich wollen die Deutschen es jetzt wohl besser machen. Man lässt einfach kämpfen. So, wie die USA; die gemütlich aus dem Hamburger Restaurant zuschauen.
    Wo sind eigentlich die Friedensdemonstrationen? Wo sind die Politiker, die endlich Friedensgespräche fordern? Sorry, das war eine rhetorische Frage. Wir alle kennen die Antwort. Denn alle, die hier schreiben und lesen, können ihre Meinung schon lange nicht mehr öffentlich äußern.
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht“. Mal sehen, wann seine Bücher wieder brennen. Obwohl es diesmal wohl eher die Bücher von Tschechow und Tolstoi sein werden.
    Ich bin ehrlich verzweifelt ob dieses Landes und der Menschen die darin wohnen…

    1. @ vanHusemann

      „Dann ziehen wir ein drittes Mal gegen Russland?“

      Wir? Wir impliziert das ganze deutsche Volk… Nein, ich nicht! Ganz bestimmt nicht! Wenn es soweit käme würde ich verkaufen und das Land verlassen. Ich werde nichts unterstützen, was die Vergangenheit klar als falsch bewiesen hat.
      Vielleicht werde ich dann nicht mehr so toll leben, wie jetzt. Aber ich werde leben!

        1. Na Sie sind gut! Einen Krieg mit Russland werde ich hier sicher nicht abwarten! Meinen Sie vielleicht, nur weil Sie hier was gepostet haben, dass Russlands Aktionen rechtfertigt, wäre das ein Freibrief zum Überleben? Den Russen müssen Sie mir zeigen, der Sie dann am Leben lässt…
          Die Vorsicht, die der Russe den Ukrainern zugute kommen lässt, macht er aus exakt 2 Gründen. Erstens, weil Russland eben doch einen Unterschied macht zu Amerikas Demokraturkriegen in Lybien, Irak oder sonstwo und zweitens, weil das im engeren Sinn doch irgendwie aus der Historie Brüder sind.
          Warum glauben Sie, sollte Russland das mit uns genauso tun, wenn die mal auf die Idee kommen sollten hier für „Ordnung“ zu suchen?
          Sicherlich geht es dann zunächst irgendwelchen Politikern an den Kragen, aber die Realität kennt keinen Unterschied zwischen „Filtration“ und „Plattmachen“. Ganz nach „Seht Ihr was Ihr angerichtet habt“, werden die Russen dann (auch zu Recht) hier mal richtig aufräumen. Viel Spaß beim Fähnchen schwenken, vielleicht hilft es ja!

  23. Ist das zu fassen?
    Es gibt immer noch Menschen in Deutschland, denen so sehr an ihrer persönlichen Macht gelegen ist, dass sie dafür über Leichen gehen?

    Alles Heuchler, denen es nur um ihre Pfründe geht und die dafür viele Menschen sterben lassen.
    Und das ohne die geringste Not.

    Die Verantwortung dafür tragen dann wieder alle Deutschen, nicht wahr?
    Vor allem die, die sowieso nichts zu sagen haben.

  24. (…Die deutsche Bundesregierung scheint keinerlei Vorstellung davon zu haben, was diese Entscheidung bei den Russen, die im Zweiten Weltkrieg 27 Millionen Menschen verloren haben, auslöst…)

    Da sollte man es klar aussprechen: Es ist für Deutschand eine unglaubliche Schande für alle Zeiten, für die man sich nicht einmal mehr nur in Grund und Boden schämen kann.

    Man könnte schäumen vor Wut vor diesem Abschaum.

    Meinetwegen mag das alles ein abgekartertes Spiel gewesen sein, wie auch immer. Dieser Bundeskanzler hat nichts aus der Geschichte begriffen. Historisch leider nur zu korrekt haben die Sozis wieder einmal ihre eigenen, erbärmlichen Interessen vor dem Weltfrieden gesetzt. Auch diese Partei hat absolut nichts aus der Geschichte gelernt. Nichts vom Bemühen eines Willy Brandt zu einer friedlichen Koexistenz ist geblieben. Er würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das wüsste.

    Ich habe mich lange zurück gehalten, aber es ist nun an der Zeit, es klar und deutlich auszusprechen: Wir werden von nichts weiter regiert, als von einem Haufen Verbrechern, die einzig und allein nur Interessen von Rüstungskonzernen und einem Militärisch-Industriellen-Komplex dienen; vorrangig in den USA, vorranig für diese NATO. Sie gehen über Leichen.

    Die nächste Eskalationsstufe ist erreicht, schon brüllt dieser Verbrecher Melnyk nach Kampfflugzeugen. Und die Nato wird auch diese liefern. Die hysterischen Medien kreischen vor kriegslüsterner Wollust. Goebbels muss nicht mehr brüllen: „Wollt ihr den totalen Krieg!“ Er hätte sich verwundert und dann befriedigt die Augen gerieben. Die gut geölte Verblödungsmaschinerie läuft auf Hochtouren, das motorisierte Raubtier hat zum Sprung angesetzt.

    Bleibt nun nur noch die Straße, ein Generalstreik oder ein Wunder. In Deutschland gibt es alleine nur schon wegen diesem tumben deutschen Volk so etwas nicht. Auch hier wiederholt sich die Geschichte. Teutsch bleibt eben teutsch. Und Wunder gibt es ohnehin keine.

    Die Straße zur atomaren Vernichtung ist frei. Wir haben es nicht anders verdient.

    Es ist alles gesagt.

      1. Das glaube ich nicht.
        Denn dann kam der 1. Weltkrieg und der zweite und in beiden wurde bewiesen, dass Krieg mit diesen Waffen nur noch Zerstörung bringt.
        Die Allierten hatten letztendlich einen Haufen Schutt und Asche erobert und mussten dieses Land erstmal wieder unter hohen Kosten mühsam aufpäppeln.

        1. @atlantik….. Das meine ich ja, nach dem 1. WK hatten die meißten erst die Schnauze voll. Räterepublik und der ganze Kram. In den 20igern haben deutsche Arbeiter gesammelt und ganze Züge mit Hilfsgütern nach Osten geschickt für die dortigen hungernden und frierenden Arbeiter. Genau an die Arbeiter die 15 Jahre später Untermenschen waren die man ausrotten muß. Wie 1914 war es dann auch wieder die Jugend die es gar nicht abwarten konnten an die Front zu kommen. Die Alten trauten sich nichts zu sagen um nicht mit dem Gefängnis oder schlimmerem Bekanntschaft zu machen. Auch heute sind es wieder die Jungen die nicht an sich halten können und unbedingt Krieg wollen. Noch in sicherer Entfernung aber bald schon bei sich zu hause.

          1. Die Kriegsbegeisterung ist Propaganda, kein Fakt.
            Und für mich deutet vieles darauf hin, dass das auch vor dem 2. Weltkrieg so war.

            Bestimmt gab und gibt es ein paar arme Irre, die Krieg wollen.
            Aber das Gro?
            Unwahrscheinlich.

  25. Bin entsetzt über diese Entscheidung, die aber leider, angesichts der kriegstreiberischen Artikel der Presse und des politischen Drucks der USA auf seinen unterwürfigen Vasallen vorhersehbar war .Dass die deutsche Regierung nicht die Interessen des deutschen Volkes sondern die der Hegemonialmacht USA , des WEF und mächtiger NGO vertritt wird immer offensichtlicher . Quo vadis , Deutschland?

  26. Dieses ist mehr eine wirtschaftliche, denn eine militärische Entscheidung. Die deutschen Panzer, egal aus welchem Land geliefert, werden eine überschaubare Lebensdauer auf dem Schlachtfeld haben und am Verlauf des Konflikts nichts grundlegend ändern.
    Wichtiger ist die Frage, wer den Ersatz für die westlichen Staaten liefert, denn diese wollen ja ihre Garagen wieder mit Panzern füllen. Nebenbei ist die Lieferung in die Ukraine die billigste Art der Entsorgung dieses Altmetalls. Da die deutsche Rüstungsindustrie auf Grund der Deindustrialisierung der BRD und Westeuropas weder liefern kann, noch preislich mit den USA konkurieren, werden wohl US-Rüstungsfirmen den Auftrag an Land ziehen. Der Krieg in der Ukraine ist auch auf diesem Gebiet das beste Konjunkturprogramm aller Zeiten für die US-Wirtschaft.

  27. „Ukraine befiehlt Panzer – Kanzler Scholz folgt und liefert
    25 Jan. 2023 08:20 Uhr

    Sitzen die Drehbuchschreiber deutscher Außenpolitik in Washington und ist der inoffizielle Pressesprecher der Bundesregierung aus Kiew beordert? Uli Gellermann seziert die aktuellen Einflussnahmen auf die deutsche Politik zum Thema Ukraine und international eingeforderten Panzer-Lieferungen.“

    https://freeassange.rtde.live/inland/160912-ukraine-befiehlt-panzer-kanzler-scholz/

  28. „Das »Wall Street Journal« hatte am Dienstagnachmittag berichtet, dass in den USA die Lieferung von Abrams-Kampfpanzern in nicht unerheblicher Zahl erwogen werde.“
    ——————————————————————–
    Winkeladvokaten werden dem Volk versichern, dass man zur Kriegspartei in diesem Konflikt erst wird, wenn die ROTE LINIE direkt am Kreml überschritten ist……………………………

  29. Ich will mich heute nur einmal damit begnügen festzustellen, daß Th. Röper mit diesem Artikel zur Abfolge der Ereignisse die ganze Judaslohnjournaille der BRD an die Wand geschrieben hat.

  30. ….Russland hat sich schon geäussert.. „…Alle Panzer, ob Abrams oder Leopard werden zerstört !!“.. …Frage an die Russischen Freunde, „..lässt sich da nicht etwas mehr machen ??“..😎😈

    1. @Yorck1812
      Wäre ich davon überzeugt daß sie sowohl Deutscher sind, als auch dort wohnen, könnte ich sie beruhigen. In Absehbarer Zeit wird eine nicht unerhebliche Menge dieses Volkes bei ihnen vorbeisehen und ihnen persönlich dazu gratulieren Kriegspartei geworden zu sein.

      Da ich zu meinem Bedauern aber annehme daß sie nicht in Deutschland wohnen, muss ich mich damit begnügen ihnen anzukündigen, daß ihre Anstrengungen mit einem „Präsent Kollosalen Außmaßes“ gewürdigt werden. Have a nice day.

      1. ….es sind zur Zeit, 3 historische Jahrestage.. …1. Befreiung des KZ Auschwitz durch die Rote Armee.. …2.Durchbrechung der Blockade von Leningrad durch die Rote Armee (1 Mio. Menschen in Leningrad sind umgekommen) und 3. im Februar Ende der Schlacht von Stalingrad (mind. 1,5 Mio Tode von beiden Seiten..).. ….und JETZT ??.. …wird die brd – Kolonie (Putin hat gesagt „besetztes Gebiet“) KRIEGSPARTEI für die „Angelsachsen, Globalisten und Internationale Intelligenz (W. Putin)“ gegen Russland ??..
        …wahrscheinlich haben die Nachfahren der Oben genannten Überlebenden von Pk1 2 und 3, von 1945 NICHTS gelern !!… ..ich denke, Russland wird es ihnen beibringen !!😈😈

      2. …lieber „OHNE_Z“… ….stelle fest anhand Ihrer anderen Kommentare, dass Sie meinen Kommentar völlig falsch verstanden haben.. …Stimme ALLE Ihren Kommentaren Voll und Ganz zu !!.. …ich muss beim Schreiben „vorsichtig“ sein, da die BÜTTEL des brd – Regimes, schon „ein Auge“ auf mich geworfen haben !!.. ..wie viele Analyysten in der Freien Welt schreiben, es wird der „Endkampf der Angelsachsen und Freunde“, siehe BRICS, SCO und Andere !!..
        …Grüsse Yorck1812 (Konvention von Tauroggen Preussen – Russland 1812) !!😎

  31. Ein Lügner, wird belogen!
    Ein Betrüger, wird betrogen!

    So geil….:
    – „…Lieferung von Abrams-Kampfpanzern in nicht unerheblicher Zahl -ERWOGEN- werde.“
    – „…kurz nach Bekanntwerden der -MÖGLICHEN- US-Maßnahme“

    und der Lügenbaron glaubt, der Ami würde Panzer schicken, was sie nie tun werden…die haben es nur ERWOGEN…und der Reichskanzler legt mit seiner Anal-ena Rippentrop los…

    1. @na_ich

      RESPEKT ! Endlich schreibts mal jemand der nicht „ohne_Z“ heißt !

      Amerika will (evtl.) in einem Jahr eine Handvoll Panzer liefern. IN EINEM JAHR !!!
      Scholzie „sofort“ …

      wobei ich schon fast wieder Mitleid mit ihm habe, denn er wurde von Polen erpresst: „Gib die Waffe frei, oder ich liefere sie ohne deine Freigabe“ … Frechheit siegt … ist ja nicht Polen das zerstört wird …

      … öhm … oder doch. Denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Die Amerikaner werden im Zuge des sich ausweitenden Krieges einen Völkermord begehen, der noch in 1.000 Jahren Entsetzen hervorrufen wird. In einer Nacht werden mehr Menschen sterben, als in beiden Weltkriegen zusammen. Da Washington noch nie Rücksicht auf die Befindlichkeiten seiner Marionetten genommen hat, frage ich mich allen Ernstes, wie kommen diese vollverblödeten Polen auf die Idee, es würde ihnen anders ergehen als allen Bauernopfern zuvor?

  32. Wo Deutschland im Zusammenhang mit USA und Russland steht, konnte doch schon deutlich bei der Zerstörung von NS1 + 2 sehen. Wir sind nur noch ein Vasallenland / Kolonie der USA-Eliten. Unsere rotgrüne Mannschaft hat nur noch Jawoll zu schreien wenn ein neuer Befehl aus Washington kommt. Ansonsten das Maul zu halten.

    Dass diese Panzer nur Makulatur sind, sollte sogar diesen Schwachmaaten in Berlin klar sein. Die entscheiden nichts, die helfen nichts, die vergrößern und vermehren nur das Leid von ein paar zusätzlichen Familien. Das Ergebnis steht seit Beginn dieser „Operation“ doch schon unausweichlich fest.

    Sämtlich „Verbündete“ der USA wurden mit Beendigung der jeweiligen Aktion von diesen gnadenlos fallen gelassen. Man frage die Hmong in Vietnam, die Schiiten im Irak, die Taliban in Afganistan, die Kurden in Syrien. Benutzt und weggeworfen. Genau so wird es den europäischen „Verbündeten“ gegen Russland gehen. Werden sie nicht mehr gebraucht oder es wird zu heiß. Und tschüß!

    Bin mal gespannt, wie das deutsche Volk diesmal reagieren wird. Wahrscheinlich so wie bei Corona. Befehl ist Befehl, da kann man nix machen. Vorwärts in den Untergang. Und ich dachte immer die Niebelungen wären damals alle untergegangen. Ein paar müssen wohl doch überlebt und sich wieder vermehrt haben.

    1. (…Bin mal gespannt, wie das deutsche Volk diesmal reagieren wird…)

      es schämt sich dermaßen, dass es vor lauter heldenhafter Scham den Kopf regungslos zum Wegducken in diejenige Jauche steckt, die ihre selbstgewählte Regierung meterhoch vor ihnen ausgegossen hat.

      – –

      Karl Kraus in Anlehnung in Anlehnung an „Die Deutschen – ein Volk der Dichter und Denker“:

      „Die Deutschen – ein Volk der Richter und Henker“.

      1. @Meikel

        „Die Deutschen – ein Volk der Richter und Henker“

        Ich denke, es kann zur Zeit gut beobachtet werden, wie Menschen in den Krieg hineingezwungen werden.
        Und sehe daher diese Pauschlierungen nicht als angebracht an.

  33. Schland wird endgültig totalitär:

    „Skandal-Urteil in Berlin: Amtsgericht verurteilt Friedensaktivisten wegen Rede „Nie wieder Krieg gegen Russland““

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=92952

    „… Das Berliner Amtsgericht hat den bekannten Berliner Friedensaktivisten Heiner Bücker zu einer vierstelligen Geld- oder ersatzweise 40-tägigen Haftstrafe verurteilt. Sein Vergehen? Er hatte bei einer Rede anlässlich des 81. Jahrestages des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 2022 erklärt, man müsse „offen und ehrlich versuchen, die russischen Gründe für die militärische Sonderoperation in der Ukraine zu verstehen“. Diese Aussage, so die Begründung im Strafbefehl vom 3. Januar 2023, welcher den NachDenkSeiten vorliegt, billige „den völkerrechtswidrigen Überfalls Russland (sic!) auf die Ukraine“ und hätte „das Potential, das Vertrauen in die Rechtssicherheit zu erschüttern und das psychische Klima in der Bevölkerung aufzuhetzen.“ Eine rechtsstaatliche Farce, die von der verbrieften Rede- und Meinungsfreiheit nur noch Trümmer übriglässt. …“

    1. …und eine Kolonie einer US-Kolonie:

      „Ukraine befiehlt Panzer – Kanzler Scholz folgt und liefert“

      https://de.rt.com/inland/160912-ukraine-befiehlt-panzer-kanzler-scholz/

      Jetzt werden von Melnyk Kampfjets befohlen…

      „… Sitzen die Drehbuchschreiber deutscher Außenpolitik in Washington und ist der inoffizielle Pressesprecher der Bundesregierung aus Kiew beordert? … Zwar wird die deutsche Außen- und Kriegspolitik in den USA gemacht, aber die Public Relation für die Ausweitung des Ukraine-Kriegs darf vom ukrainischen Botschafter Alexei Makejew in den ARD-Tagesthemen verkündet werden. Mit fröhlichem Grinsen erzählt er der untertänigen Caren Miosga: „Glaube, die Panzerkoalition entsteht gerade.“ Vor allen anderen kann der ukrainische Statthalter der USA in Deutschland die weitere Verschärfung des Krieges melden. …“

      „… Der ehemalige Oberkommandierende der US-Armee in Europa Ben Hodges machte im US-Radiosender NPR deutlich, dass die Ukraine damit zu einem Schlag gegen den von Russland eroberten Korridor vom Donbass zur annektierten Halbinsel Krim ausholen könnte. Dazu könne die Ukraine mit westlichen Kampfpanzern einen schwer gepanzerten Verband bilden, „die Speerspitze einer Truppe, die die russischen Linien in Richtung Mariupol durchbrechen könnte“. …“

      Das ist der ständig verkündete Plan – ob russischer Generalstab es mitgekriegt haben könnte? Vorerst werden die Ukros der Südfront bei Saporosche zerschreddert.

      „… „Eine fürchterlich blutige Frühjahrsoffensive“ erwartet der frühere NATO-General Hans-Lothar Domröse. Von einer möglichen blutigen Antwort der russischen Armee mag offiziell niemand sprechen. Aber anders als die kriegsbesoffenen deutschen Medien und Politiker ist die deutsche Bevölkerung skeptisch: Im aktuellen Deutschland-Trend für das ARD-Morgenmagazin sprach sich nur eine knappe Mehrheit dafür aus, der Ukraine schwere Kampfpanzer zu liefern. Wenn man berücksichtigt, dass diese Mehrheit unter einem seit Monaten andauernden Trommelfeuer über alle Kanäle zustande gekommen ist, dann weiß man, dass die Medien ihr Ziel noch nicht komplett erreicht haben. …“

    2. @ Hannibal

      .. eigentlich ist für mich klar, dass wenn ich in der näheren Zukunft wegen sowas mal in den Knast gehen sollte, dann ist das eher ein Ritterschlag, als eine Bestrafung! Wahnsinn, was hier abgeht…

  34. Meine Überlegungen zu dem Thema.
    Wer sitzt da drin, in diesen Eisen-Särgen? denn vielmehr wird nicht bei rumkommen.
    Jedem normal denkenden Menschen wird klar sein, das Russland die entweder schnell in Altmetall verwandeln will oder aber inspizieren möchte, in jedem Falle aber auf der JAGD sein.
    Wenn Ukrainer drin sitzen, wurde die Aktion schon vor min. einem halben Jahr geplant und die zukünftigen Besatzungen schon im voraus ausgebildet.
    Wenn Söldner aus den Herkunftsländern drin sitzen heisst das, da kommt noch mehr. Dann werden bald auch Flugzeuge, Mittel und Langstreckenraketen usw geliefert.
    Schliessliche will man ja, wie bei der Gründung der NATO schon erklärt
    „“Die NATO sollte die Amerikaner in Europa drin, die Sowjets draußen und die Deutschen klein halten.“ Auf diese Kurzformel brachte es der erste Generalsekretär des Militärbündnisses.“
    Aber am meisten sorgen bereitet mir, was man noch alles liefern könnte, wozu meine Fantasie nicht mehr ausreicht.
    Als Hinweis–> http://www.pocket-lint.com/de-de/gadgets/news/142272-28-unglaubliche-futuristische-waffen-die-moderne-militarische-macht-zeigen/

  35. Na prima! Nun wird Russland, dank der bereitwilligen Kooperation der Ukraine (von bösen Zungen auch Korruption genannt) endlich auch Zugang zur neuesten Panzer Technologie der NATO erhalten! Denn dass die entsprechenden Kontakte schon laufen sollte doch wohl klar sein und das dürfte ja alles im ukrainischen Chaos wohl kaum auffallen!
    Ich bin schon gespannt auf die ersten Bilder rauchender Abrahams und Leopard 2. Somit kann sich die russische Armee bestens auf den Weg nach Westen vorbereiten!
    Denn dass ein derartiger Vorstoß langsam unabwendbar wird gegen eine verkappte NAZI-KOALITION in Europa liegt leider immer mehr auf der Hand!

    1. neue Technologie.. Tsts! ein paar Nachtsichtgeräte, eine Rückfahrkamera und ein Positionshalter. Na toll. Vielleicht nur, dass die Munition besser geschützt ist, aber das können die Russenn allemal besser und die bauen Ihrer Möhren dann auch gleich noch etwas „windschnittiger“ und tiefer, damit die nicht wie Windräder aufm Hügel rumstehen. Da muss schon mehr kommen! Stichpunkt: Interoperabilität! und daran wird es stark mangeln. Da bringt auch der beste Panzer nichts, denn das Gerät abgestimmt auf einander einzusetzen, das dauert nicht 2-3 Monate Ausbildung. Danach kann man vilt. so ein Gerät bewegen und das Glattrohr ausrichten, aber richtige Teamfähigkeit ist erst in 2-3 Jahren erlernbar mit den richtigen Waffen und einem aufeinander abgestimmten Team.
      Alles was diese Lieferung gebracht hat, war Russland noch enger zusammenzuschweißen! Na, wenn das der Plan war, dann ist er prächtig aufgegangen…

    1. Wollen wir die EU-Auflösung nicht vergessen – die Russen haben in letzter Zeit so oft gesagt, die EU als solche sei im Krieg gegen Russland. Dieses höchst korrupte totalitäre Gebilde zur Versklavung europäischer Länder für US-Interessen.

  36. „Lady Macbeth mit Welpenblick: Baerbocks Krieg gegen Russland“

    https://de.rt.com/meinung/160870-baerbock-und-der-krieg-gegen-russland-wir-haben-zu-fuerchten-wer-es-weiss/

    „… Zugegeben, als Darstellerin ist sie gut gewählt. Sie hat immer diesen Welpenblick, man ist versucht, ihr das unschuldige Getue abzunehmen. Aber gerade heutzutage darf man nie, unter keinen Umständen vergessen, dass die Informationen, die in den Ministerien vorliegen, sich längst extrem von jenen unterscheiden, die den deutschen Massen verabreicht werden. Natürlich kennt man im Auswärtigen Amt die gesamte Vorgeschichte, bis zurück zur deutschen Förderung der Bandera-Ideologie in der Ukraine ab 1992; man weiß vom Krieg im Donbass, genau genug, dass der pathetische Verweis auf Kinder, die jetzt in anderen Teilen der Ukraine ums Leben kommen, nicht getrennt werden kann von der Liste all der Kinder, die ukrainischen Geschossen zum Opfer fielen. …“

    Zumindest liefert RT auf Umwegen alternative Infos.

    „… Dabei gab es seit Langem keinen Inhaber dieses Amtes in Deutschland, der so viel Blut an den Händen hat wie Baerbock. Ihre wahre Gestalt müsste eine breite, rotglänzende Schleifspur auf dem Boden hinterlassen. … Es ist erst wenige Tage her, dass der Spiegel mit Berufung auf den BND mal ein wenig Wahrheit über die ukrainischen Verluste dort verbreitete. Das war nur ein Ausschnitt aus dem, was im Auswärtigen Amt auf dem Tisch landen dürfte. … Selbst das Pentagon hat in der US-Presse mittlerweile verkündet, es wolle, dass Wladimir Selenskij seine Truppen aus Artjomowsk zurückzieht. Sicher ist nicht ganz klar, ob das der eigenen Absicherung dient oder wirklich entsprechende Anweisungen an den Kiewer Statthalter gingen; aber eines ist nicht von der Hand zu weisen – selbst als Ausrede würde das nicht gebracht, wenn die Verluste dort nicht entsetzlich wären. …“

    1. Die Ukro-Verluste müssen gigantisch sein:

      „09:25 Uhr / Ukrainische Behörden lagern Leichen von Soldaten an ukrainisch-ungarischer Grenze“

      https://de.rt.com/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-russischer-diplomat/

      „… Die toten Soldaten seien bereits vor mehreren Wochen gefallen, aber Verwandte dürften sie noch nicht beerdigen. Dies liege daran, berichtet die Zeitung, dass Beerdigungen ein ernstes politisches Thema für Selenskijs Kriegspropagandateam seien. Ukrainische Behörden regelten sogar, wann und in welchen Abständen die Armee über Todesfälle informiert würden, außerdem begrenzten sie sorgfältig die Zahl der zulässigen Beerdigungen pro Tag. … Offensichtlich befürchtet Kiew eine Panik unter der ukrainischen Bevölkerung angesichts der zunehmenden Verluste. …“

      Bereits die Einzug-Methoden sagen viel aus. Fürchtet man Ähnliches in Polen und Schland nicht? Laut einem Artikel sind bereits um 2000 polnische Söldner gefallen.

      1. … na wer weiß, vielleicht brauchen Sie noch ein Butcha II oder III. Dafür kann man die ja noch nehmen! Denen ist nichts mehr heilig. Sie wissen, dass Sie verloren haben und das macht sie unberechenbar.
        Was mir Sorgen macht, ist dass die Ukros nun dazu übergeangen sind Waffen westlicher Bauart direkt in Ihren verbliebenen 5 Atomreaktoren zu lagern, da Sie wissen, dass Russland nie darauf schiessen würde. Tolle Taktik! Sehr klug! Aber aus Sicht von Verzweifelten, vielleicht noch eine letzte Eskalationsstufe, die zur Explosion zu bringen und Russland eine schmutzige Bombe vorzuwerfen. Vielleicht kommt ja dann die NATO und hilft. Vielleicht auch schon geplant, wer weiß. Inzwischen ist einfach ALLES MÖGLICH, es gibt keine roten Linien mehr!

    2. (…so viel Blut an den Händen hat wie Baerbock…)

      daher schrieb ich oben, dass dieses Land von Verbrechern regiert wird. Oder meinetwegen gern auch grüne Verbrecher:Innen.

      Sie, diese ehemaligen Pazifisten, wissen GANZ GENAU, dass das Leid und Elend kein Ende nehmen wird und dass in den Panzern beider Seiten, und sehr wahrscheinlich mehr noch in diesen NATO-Panzern mit hastig unausgebildeten Besatzungen, die Besatzungen darinnen lebendig verbrennen werden. Der Tod wird blutige Ernte halten.

      Sie, diese ach so Umwelt- und Klimafreundlichen, wissen GANZ GENAU, wie die Uran-Munition nicht nur „wirkt“, sondern sie wissen auch, das sie in Überresten das Land dauerhaft ruinieren und in eine verseuchte Region verwandeln wird. Die Ukraine ist nachweislich nicht das erste Land.

      Es ist diesen Verbrechern egal.

  37. „Deutschland hat sein Schicksal selbst gewählt – Kein Mitleid, bitte!“

    https://de.rt.com/meinung/160866-deutschland-hat-sein-schicksal-selbst-gewaehlt/

    „… Die Abhängigkeit der deutschen Politik von der Besatzungsmacht USA ist nur einer der Gründe, warum Deutschland seit Februar 2022 alles, was es sich über Jahrzehnte mühsam aufbaute, verspielt hat. Zum Verhängnis wurde dem Land vor allem die tief verwurzelte Russophobie seiner Elite. …“

    Ein Artikel auf UncutNews hat es mal mit Überheblichkeit des Westens gegenüber dem Osten erklärt.

    „… Am Sonntag erklärte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock, Berlin sei bereit, Anfragen von Drittstaaten, die Ukraine mit eigenen Panzern aus deutscher Produktion zu beliefern, positiv zu verbescheiden, sollten solche Anfragen einmal eingehen. Es sei daran erinnert, dass Baerbock eine Vertreterin der Grünen, überzeugter Transatlantiker und der gehorsamsten Vasallen der USA unter den politischen Kräften in Deutschland ist. … Der Versuch Berlins, den Skandal zu glätten, löste eine rüpelhafte und beleidigende Reaktion des polnischen Ministerpräsidenten, des Außenministeriums Polens und der dortigen Präsidentenkanzlei aus. Und, offen gesagt, obwohl rüpelhaft und beleidigend erscheint die polnische Reaktion einem überaus legitim und sogar gerecht. … Die Zeit, als Deutschland bequem auf zwei Stühlen sitzen und Vorteile sowohl aus einer nützlichen guten Beziehung zu Moskau als auch aus seiner vermeintlichen Führungsrolle in Europa ziehen konnte, ist endgültig vorbei. Deutschland versucht jetzt, die ausgelaufene Zahnpasta wieder in die Tube zu drücken, was ein offen gesagt erbärmliches Schauspiel und gleichzeitig eine überaus lehrreiche Lektion für die Welt ist. Ein riesiges, über Jahrzehnte mühsam aufgebautes Potenzial in weniger als einem Jahr vollständig und unwiederbringlich zu verspielen, ist auch eine Leistung, die so schnell niemand nachmachen wird. …“

    Da man eh nicht führt und inzwischen sogar Befehle aus Kiew bekommt – künftig sollte Deutschland wohl auf gute Beziehungen mit BRICS setzen. Der Westen wird eh untergehen, tut es gerade.

  38. Da die ukrainische Propaganda in den Westmedien einen Alleinvertretungsanspruch hat und es auch aus der R.F. nur gefilterte Nachrichten gibt, letztlich in beiden Fällen aus Geheimhaltungsgründen, fällt es schwer, die tatsächliche militärische Lage an der 1000 km langen Front einzuschätzen.

    Die rußl. Armee ging ja im Feb. 2022 nur mit 100 Tsd. Soldaten in die Operation, denen dann relativ schnell zwei- bis dreimal mehr ukrainische gegenüberstanden. Für einen raschen Sieg hätte die Relation umgekehrt sein müssen. Das „blitzkriegsartige“ Überrollen der schwer befestigten ukrainischen Stellungen vor dem Donbaß hat auch nicht funktioniert, ja ist bis dato noch nicht gelungen. Dabei hätte allein das oder wahlweise ein sog. Enthauptungsschlag gegen Kiew die Sache früh entscheiden können.

    Der deshalb wohl auch mehrmals an der Spitze umgebauten Militärführung der R.F. ist das Scheitern noch jeder dieser Varianten anzulasten, ob das mangels geheimdienstlicher Erkenntnisse und „Vorarbeiten“(nach dem Vorbild der USA) oder aus Blauäugigkeit bzw. reinem Vabanquedenken passiert ist, sei dahingestellt.

    Die durch die Angriffe der rußl. Armee auf die ukrainische Infrastruktur teils aufgehobene Niederschwelligkeit im Herbst hat auch noch nicht zu einer Kriegswende geführt, aber die Zivilbevölkerung der Ukraine zunächst mehrheitlich weiter gegen die R.F. aufgebracht. Daß womöglich die ukr. Heimatfront dennoch ins Wackeln geraten könnte, erweist sich am kürzlichen Stühlerücken in Selenskijs Kabinett und Umkreis. Selbst mir bekannte, geflüchtete Ostukrainer wollen mit seiner Art von Politik nichts mehr zu tun haben und wünschen sich hinter vorgehaltener Hand einen Waffenstillstand und Friedensgespräche. Es mag zynisch klingen, aber noch ist abseits der Front gar nicht so viel kaputtgeschossen. In Charkow etwa sind über 90% der Gebäude intakt und es waren „nur“ einige hundert Todesopfer zu beklagen. Man vergleiche das mit „wirklichen“ Schlachten der Weltkriege.

    Bis nun die Panzerlieferungen greifen, werden Monate ins Land gehen. Aus rußländischer Sicht muß diese Zeit genutzt werden, um die o.e. Aufgaben der Front durch Verstärkungen mit allem zu lösen, was man unter der nuklearen Schwelle aufzubieten hat. Aber auch hier ist nicht klar, was das eigentlich noch ist; denn wie erwähnt ist der Militäretat der R.F. gemessen am kumulierten Budget der NATO lächerlich klein.

    Ich weiß, daß es vielen hier nicht gefällt, aber hinzu kommt, daß Operation bzw. Krieg auch in der R.F. selber alles andere als populär waren und sind. In großen Teilen von deren Bevölkerung sieht man die Ukraine als entweder unbeachtlich oder als sowieso an den Westen verloren an und will dafür die eigenen Söhne nicht geopfert sehen.

    Massive Angriffe auf die Krim, wozu englische Kriegsbesessene schon die Zerstörung der Kertschbrücke forderten, können das ändern. Hier sollte Moskau ein klares Ultimatum stellen und für diesen Fall die Vernichtung von Kiew mit Thermonuklearwaffen ankündigen. Ich wünsche mir beides nicht, aber erst dann dürften die Kriegstreiber der NATO zur Besinnung und an den Verhandlungstisch kommen.

    1. oh, ich denke da unterschätzt Du die Verkommenheit der Kriegstreiber. Ich denke nicht wenige in USA und vielleicht sogar hier spekulieren auf nukleare Eskalation. Faschismus ist ein Todestrieb.

  39. Mann muss die Sache auch aus dem Blickwinkel der Nato betrachten … warum erst jetzt und nicht schon früher?
    Weil es zu Beginn die Illusion gab das man die Russen wirklich fürchten muss .. aber mit jeden Tag mehr sieht Brüssel das Moskau ein Tiger ohne Zähne und Krallen ist
    Moskau hat absolut nichts womit sie der Nato nicht der (NATO)Ukraine nur das geringste kann
    Daher muss man hier schon den Hut vor den Amerikanern ziehen diese haben Moskau politisch Haus hoch übern Tisch gezogen und streichen jetzt soviel Gewinn ein wie die nur können

    1. @Yr

      Vielen Dank für diese hervorragende Analyse.
      Endlich begreife auch ich, was da vor sich geht.
      Leider habe ich keinen Hut den ich ziehen könnte, aber meine Wollmütze wird hoffentlich auch anerkannt.
      Sie sollten öfter Ihre Analysen zum Besten geben, damit wir, die wir uns so schwer tun zu verstehen, auch auf dem Laufendem sind.

    2. @Yr ….Was für eine verquere Sicht auf die Realität. Die Ukraine(USA) wird entweder verhandeln und sich den russischen Forderungen fügen oder aufhören als Staat zu existieren. Jetzt wirft die Nato rein was sie noch können ohne den Russen offiziell den Krieg zu erklären. Russland hat bis heute versucht die zivilen Opfer so klein wie möglich zu halten und verhält sich sehr zurückhaltend. Das wird sich ändern und zwar drastisch denn die Russen werden dem Spuk schnell ein Ende setzen wollen. Wie Putin mal sagte: Wir haben noch gar nicht angefangen!

    3. @Yr

      Gewinne streicht ein Teil der Amerikaner ein, das ist richtig und auch den anderen Regionen der Welt gibt es die entsprechenden Kriegsgewinner.

      Aber was ‚dem Russen‘ möglich ist oder nicht kann niemand mit Sicherheit sagen.

      1. „Aber was ‚dem Russen‘ möglich ist oder nicht kann niemand mit Sicherheit sagen.“

        Der Haken an dieser Sache ist das man all die Pracht auf später verschiebt. Wann später und warum erst später?

        Diese „später“ Ankündigungen kennt man in der Politik zur Genüge. Später wird das Klima noch gerettet, später werden ausreichend Wohnungen gebaut usw. Und wenn es dann später ist soll es noch später so weit sein.

        1. Eine Schwangerschaft dauert neun Monate, es ist so. Alles darunter kann problematisch sein.
          Auch Früchte brauchen Zeit um zu reifen. Vor der Zeit geerntet, sind sie sauer.

          Warum immer diese Ungeduld.

      2. @atlantik
        Ich finde das ist sehr schwer zu beurteilen, gerade zu Anfang der MilOp hat man meiner Meinung nach gesehen dass die russische Armee sehr viel schwächer ist als gedacht. Was aber meiner Meinung nach absolut nur auf die Führung zurückzuführen ist …
        Die gesamte russische Geschichte zeigt einfach immer wieder Moskau hat nicht immer die selben Interessen wie Russland… daher meiner Meinung nach auch die Problem
        Ich glaube viele schätzen die Möglichkeiten Russlands/Moskaus zu hoch ein … heißt nicht dass diese keine Möglichkeiten hat aber auch die haben genug Probleme und auch da läuft es alles andere als nach Plan

    4. @Yr
      „aber mit jeden Tag mehr sieht Brüssel das Moskau ein Tiger ohne Zähne und Krallen ist. “

      Sie sollten schon bei Wahrheit bleiben: das Moskau ein Tiger ohne Zähne und Krallen ist?
      das Moskau ein Bär mit Zähnen und Krallen ist.
      Ich kann nicht erinnern, das dem Bären durch Zwergpinscher die Zähne geschweige die Krallen gezogen wurden.
      Das dämliche Gekläffe stört den Bären nicht. Allerdings hat man ihn aufgeweckt. Nun denn viel Spass noch!

  40. Ich habe keine Ahnung, wie dieser Krieg ausgeht.
    Ich habe keine Ahnung, warum die EU sich der Nato ( besser gesagt USA ) unterworfen hat.
    Ich habe keine Ahnung, warum unsere Außenministerin andauernd die Positionen von AUKUS vertritt.
    Ich habe keine Ahnung, wie die Welt nach diesem Krieg aussieht oder geordnet ist.
    Ich habe keine Ahnung, wie zerstört Europa oder handlungsunfähig nach diesem Krieg ist.

    Aber ich habe eine Gewissheit: Wie erleben das 4. Deutschland mit der Hauptstadt Berlin, welches gnadenlos untergehen wird und die Zeche zahlen nicht nur die Deutschen.

    1. Es gibt eine Gewißheit: Sollten zwei Menschen jemals übrig bleiben, dann werden sie sich gegenseitig mit dem Erstbesten, was sie in ihre Finger kriegen, den Schädel einschlagen, weil ein übriggebliebener Dritter sie aufeinander hetzt.

      Und wenn dieser Dritte nicht da ist, dann halt eben ohne. Wir Menschen sind so. Von Anbeginn. Über Auschwitz, Dachau, Hiroshima und Nagasaki…

      1. @Meikel

        Die Menschen sind nicht so.
        Sie machen das nur, wenn sie glauben oder sie glauben gemacht werden, dass zukünftig der Mangel eintreten wird und sie das nur durch Gewalt verhindern können.
        Leider reicht ihr Denken nicht soweit, dass sie merken, dass sie ihn durch kriegerische Gewalt erst recht produzieren.

        Das, was gerade geschieht sind die globalen und so unnötigen Verteilungskämpfe, hervorgerufen durch die sogenannte freie Marktwirtschaft, die keine anderen Konzepte kennt als die Übervorteilung und damit letztendlich den Kampf.

    2. @Pilo
      „Ich habe keine Ahnung, wie …“

      Aber aber, warum so bescheiden? Den wichtigsten Part haben sie garnicht aufgelistet:
      „Ich habe keine Ahnung, ob einer von uns diese passive Kriegserklärung ÜBERLEBT „

  41. Wenn ich westliche Strategen richtig verstehe – mit den USA-Panzerbatallion und dem polnisch-Britisch-deutschen sollte das Asowsche Meer erreicht werden?

    „10:56 Uhr / Ukrainische Offensive im Gebiet Saporoschje vereitelt“

    https://de.rt.com/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-russischer-diplomat/

    „… Dies berichtete der Vorsitzende der Bewegung „Wir sind zusammen mit Russland“ und Mitglied des regionalen Hauptverwaltungsrats Wladimir Rogow der Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Er erklärte: … „Dank unseren zuvorkommenden Handlungen wurden die Pläne des Gegners zu einer groß angelegten Offensive gegen den befreiten Teil des Gebiets Saporoschje mit dem Ziel, die Küste des Asowschen Meeres zu erreichen, vereitelt.“ … Inzwischen seien die ukrainischen Truppen gezwungen, Reserven in die Region zu verlegen, darunter vom Donezker Frontabschnitt. Nach Angaben von RIA Nowosti dringen die russischen Streitkräfte im ganzen Gebiet Saporoschje vor. …“

    Nach Bachmut haben die Ukros noch zuletzt Truppen durch die letzte offene Straße geschickt – rauskommen werden die wohl nicht mehr.

  42. Habe kontakt mit einem gefohenen Ukrainer, der mir erzählte wie jetzt das Verfahren der SOLDATENGEWINNUNG in der Ukraine vor sich geht.

    Die Asow Banditen wurden in Kommandos eingeteilt, die zu allen möglichen Veranstaltungen im Land fahren, auch z. B. BEERDUGUNGEN.

    Dort nehmen sie alle ihnen psssenden Männer, jeden Alters fest und werfen diese schreiend in ihren Transporter.

    So wird jetzt in der Ukraine das LETZTE AUFGEBOT gemacht angesicht Hunderttausender toten Soldaten die man schon verzeichnet hat.

    Natürlich ist diese Aktion völlig sinnlos, denn einen Motivation oder Ausbildung lässt sich nicht erzwingen !!

    Es geht nur um billigste Effekthascherein und letztlich um MORD an der eigenen Bevölkerung zum WOHL DER USA !!!

    1. @Sting
      Die Wahrheit ist sehr zynisch…
      Hätte sich nur 1% dieser Toten 2014 den rechten auf dem Maidan entgegen gestellt würden wir in einer anderen Welt leben …
      Aber niemand wollte sich den rechten in den Weg stellen
      Jetzt müssen die sich Panzer in den Weg stellen ob sie wollen oder nicht

  43. Das Wichtigste, was im Bundestag verschwiegen wurde, ist, dass es deutsche Besatzungen in den Leopardenpanzern geben wird. Sie dachten nicht, dass Ukrainer Panzer wie Autos fahren würden, oder? Ein Panzer ist kein Auto und es ist viel schwieriger, ihn zu fahren. Die Vorbereitung einer Besatzung auf einen Panzer dauert sehr lange.

    1. das wird ganz sicher nicht der Fall sein… Deutsche Soldaten in den Panzern, die Soldaten in Deutschen Panzern wird Polen stellen… polnische Söldner die ja jetzt schn reichlich da sind in der Kampfzone. Polen hat a<uch Leo II A6

  44. Da hier öfter gefragt wird, wofür westliche Oligarchen diesen Krieg eigentlich führen:

    „The Corbett Report: Wer steckt hinter dem Great Food Reset?“

    https://uncutnews.ch/the-corbett-report-wer-steckt-hinter-dem-great-food-reset/

    „.. Von Grillenpulver-Knödeln und Käfer-Burgern über GVO und Glyphosat bis hin zu Bioreaktoren und Designer-Mikroben, Nutrigenomik und 3D-gedrucktem Material – die Zukunft der „Lebensmittel“ wird sich radikal von allem unterscheiden, was Sie bisher gegessen haben. …“

    „… Von den Anfängen der so genannten „Grünen Revolution“ bis zur so genannten „Gen-Revolution“ waren die Rockefellers dabei und haben mit ihren „philanthropischen“ Spenden die Dinge vorangetrieben. … Sie riefen das mexikanische Landwirtschaftsprogramm ins Leben, das von Anfang an kritisiert wurde, weil es versuchte, die traditionellen mexikanischen Anbaumethoden zu standardisieren und zu kommerzialisieren, um den Rockefellers und ihren Konzernkumpanen zu nützen. …“

    Dann werden die Geschäfte von Bill Gates beschrieben.

    „… Natürlich ist er im wahrsten Sinne des Wortes in den „Food Reset“ investiert, da er die Fleischimitate-Industrie finanziert. Gates war ein wichtiger Unterstützer von „Impossible Burger“ und seinem im Labor gezüchteten synthetischen biologischen Nahrungsmittelersatz. Er stellte auch dem Impossible-Konkurrenten Beyond Meat Kapital zur Verfügung … bis die Aktien von Beyond zu bröckeln begannen. Wie durch ein Wunder gelang es dem Bill & Melinda Gates Foundation Trust, sich von seinen Beyond Meat-Aktien zu trennen, kurz bevor die Aktien im Jahr 2019 in den Keller gingen. …“

    „… Wie viele Menschen inzwischen wissen, wird Bill Gates im Jahr 2021 der größte Besitzer von US-Ackerland sein. Ich frage mich, warum jemand, der so besessen davon ist, die Lebensmittelversorgung völlig umzukrempeln und uns von den im Labor gezüchteten synthetischen Nahrungsmittelersatzstoffen abhängig zu machen, die er finanziert, Ackerland aufkauft? …“

    Dann noch WEF und ein paar weitere. Auf einer WEF-Tagung hieß es, mit Food-Industrie möchte man weltweit 4,5 Billionen zusätzlich machen – jährlich. 4500 Milliarden, über 500 EUR jährlich pro Erdbewohner – wobei Weltherrschaft ungemein hilft.

    1. Nichts für ungut, aber sagen Sie das mal einer anfliegenden Atombombe, die mit ein „paar mehr“ Kilotonnen Sprengkraft mehr im Gepäck als die Hiroshima- oder Nagasaki-Bombe in der Atmosphäre detonieren wird…

      1. Dr. med. Michael Palmer legt in seinem Buch „Hiroshima revidiert“ die Beweise dar, daß in Hiro & Naga keine sogenannten Atombomben detoniert sein können. Das Buch ist als PDF frei erhältlich, etwa 350 Seiten stark, sehr sorgfältig und gründlich recherchiert und hervorragend strukturiert, argumentiert und geschrieben. Und dies Lob ist keine Übertreibung.

        https://t.me/Atombombe/7

        Andere – wie ich – gehen noch weiter und sagen, daß die Atombombe eine 77 Jahre alte Lüge der Amerikaner ist und auch nach Hiro & Naga bis zum heutigen Tage nicht entwickelt wurde … und auch ganz einfach physikalisch kompletter Schwachsinn ist.

        1. @Lumi

          Es wäre sehr freundlich von dir, diesen Hanebüchenen Quatsch betr. der Atombombe in Zukunft NUR NOCH deiner Faust zu erzählen.

          Ich glaube im Namen vieler zu sprechen, wenn ich dir mitteile : „Wir sind deinen Bockmist LEID“ !!!

          Du bist genauso verblödet wie die „Flache-Erde“-Jünger … und das Schlimme daran ist, du bist vollständig Faktenresistent!

      2. .. wenn die wirklich diesen Schritt gehen, brauchen Sie überhaupt nicht mehr zu zielen. Heute sind das allesamt Wasserstoffbomben und mit denen ist´s wie Plug´n Play, nur dass man den Spielstand nicht abspeichern kann.

    1. Kann ich gut verstehen, es sind aber nicht alle Deutschen, bitte daher unterscheiden. Es gibt natürlich Idioten die Krieg grundsätzlich gutheißen, aber nur wenige. Die meisten Deutschen wollen Frieden, werden aber von der Propaganda verwirrt und auf die falsche Spur geführt. Meist mit Angst „Der böse Russe kommt und holt euch“. Erschreckend, dass das heute möglich ist.
      Viele Grüße

  45. Baerbock Hitler meinte „Wir sind im Krieg mit Russland“

    Na endlich spricht diese Nazi-S* es endlich aus.

    Ich denke freundliche und respektvolle Worte sollte man bei diesem kriegsbesoffenen und russenhassenden Gesocks nicht mehr benutzen.

    1. Annalena hat doch auch schon angekündigt Russland vernichten zu wollen. Juckt offensichtlich niemanden, immer schön weiter die ruhige Kugel schieben.

      Das letzte Mal als dies versucht worden ist finden die Russen zurückblickend doch auch nicht ganz so gut. Jetzt gibt es halt Nachschlag, aber erst später, das ist zum Glück noch lange hin. /I-off

    2. Adolfine Baer*inbock*oderziege muss als Teil des Friedensabkommens mit der Ukraine an Russland ausgeliefert und dort wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden. Sonst geht das bald von vorne los.

  46. „In diesen drei Tagen wurde der öffentliche Druck in der NATO auf Deutschland massiv erhöht, was so weit ging, dass Polen angekündigt hat, eine deutsche Ablehnung zur Wiederausfuhr der Leoparden notfalls zu ignorieren. “

    Das ging übrigens nur weil mit reichlich Medienfeuerwerk die öffentliche Meinung gedreht worden ist. Würden die Russen jetzt schon richtig Krieg führen, statt irgendwann später (nach eigenen Aussagen), wäre es vielleicht nicht so weit gekommen. Vielleicht würde man sogar tatsächlich schon verhandeln.

    Ja ich weiß, ich bin ein U-Boot, schon klar. Ich mache mir eigentlich nur Sorgen, denn Kriege haben die Angewohnheit mit der Zeit zu eskalieren.

    So weit das man dann irgendwann weiter geht als man es sich vorher überhaupt der hat vorstellen können.
    Ja, ganz recht der letzte Satz ist inhaltlich einer gewissen Sportpalastrede entnommen.

    Ich mache mir Sorgen, andere haben offensichtlich immer noch Spaß mit der Gesamtsituation.

  47. Hm, es gäbe – zugegebenermaßen naiv gedacht (!) – eine Möglichkeit für diese Verbrecher-Clique, sich diplomatisch sozusagen gesichtswahrend herauszuziehen zu wollen. Rußland erklärt doch immer, zu Friedensgesprächen bereit zu sein. Nun kann der sogenannte „Wertewesten“ mit seinen Panzern als Verhandlungsmasse agieren und an das Blutvergießen apellieren, das doch bitte zu vermeiden und, nicht wahr, Russland sieht das doch auch so.

    Im Gegenzug würde Rußland „leider“ Gebiete bekommen, ein Burgfrieden würde ausgehandelt (historisch nicht das erste Mal). Der Konfliktherd würde natürlich bleiben, aber diese Verbrecher-Clique kann dann krakeelen, den Frieden eben genau damit gesichert zu haben und nur das war das eigentliche Ansinnen der Panzerlieferungen…

    Der Preis? Nun ja, Kollateralschäden, Elendskiy, Melnyk und ein paar andere verschwinden. Wohin, ist nicht wichtig. Und ja, Krieg ohne Tote, wo gibt’s denn sowas – schon doof, aber das wird wettgemacht durch den Wiederaufbau des Landes, wo sich Blackrock & Co ohnehin längst die Hände reiben. Die NATO hat ihre Position in Polen (mit dortigen, eigenen Gebietsansprüchen) und die Waffen bleiben ja ohnehin auf Moskau gerichtet, Polen ist schließlich Polen…

    …was mit Deutschland noch oder wieder Rechnungen offen hat.

    1. „Nun kann der sogenannte „Wertewesten“ mit seinen Panzern als Verhandlungsmasse agieren und an das Blutvergießen apellieren, das doch bitte zu vermeiden und, nicht wahr, Russland sieht das doch auch so.“

      Ich würde nicht damit rechnen das der Westen auf einmal verhandeln will. Wenn das der Grund ist erst „später“ mit dem Krieg anfangen zu wollen, können die Russen darauf wohl noch lange warten und der früheste Zeitpunkt ist der Zusammenbruch der Ukraine. Ansonsten läuft aktuell doch alles supi.

    2. Das Problem ist, dass die Nazi-Amerikanische Terror-Organisation (NATO) keinen Frieden will. Es ist auch fast egal, wie der Krieg ausgeht – Hauptsache, Russland muss dabei viel Militärmaterial verschwenden, das dann nicht mehr zur Verfügung steht, wenn die NATO den nächsten Angriffskrieg gegen Russland lostritt.

      Der einzige Friedensvertrag, den diese Terroristen anbieten werden (sogar wenn sie den Krieg verlieren), wird in etwa lauten „Russland gibt alle neuen Gebiete einschliesslich der Krim zurück, Putin wird gefoltert und exekutiert, Navalny übernimmt die Amtsgeschäfte, bis sichergestellt werden kann, dass in Russland faire (= amerikanisch kontrollierte) Wahlen abgehalten werden können, Russland wird in 10 Kleinstaaten aufgespalten, alle dieser Kleinstaaten ausser Moskau treten der NATO bei“.

      Und bei den Westmedien ist dann Russland wieder der böse Kriegstreiber, weil es diesen „Friedensvertrag“ ablehnt.

  48. Diese Panzer werden wohl nie zum Einsatz kommen.

    Nach der baldigen Einnahme des Donbass wird Russland einen Waffenstillstand anbieten.

    In Kiew ist schon der offene Machtkampf ausgebrochen, und das System bricht langsam aber sicher zusammen !!

    Für den Waffenstillstand wird Russland als Gegenleistung die Auslieferung Selenskyjs fordern, falls er noch lebt, und die Einstellung der NATO Militärhilfe.

    1. Russland würde dem sicher zustimmen, und die Mehrheit in der Ukraine wohl auch — aber die NATO-Kriegsverbrecher nicht. Deren Ziel ist es, den Krieg so lange wie möglich egal mit welchem Ergebnis weiterzuführen – hauptsache, man kann dabei russisches Material vernichten, damit der nächste schon längst geplante Angriffskrieg der NATO gegen Russland (evtl. durch den Transnistrien-Konflikt oder eine Farbrevolution in Belarus, das der NATO sowieso schon lange ein Dorn im Auge ist) aus NATO-Sicht besser verläuft.
      Solange die Ukraine sich nicht aus der Kontrolle dieser Kriminellen befreit, wird es keinen Waffenstillstand oder gar Friedensvertrag geben, weil die wahre reGIERung der Ukraine (Biden, Stoltenberg, …) ein Veto einlegt, sogar wenn die Marionettenregierung zustimmen sollte.

    2. Von sich aus wird Russland garantiert keinen Waffenstillstand anbieten. Die Russen haben die Schnauze voll von halbgaren Kompromissen und eingefrorenen Konflikten. Insbesondere nach den Verlusten.

      Selensky interessiert Russland ebenso wenig, da er nur eine durchgeknallte Marionette ist. Ansonsten hätte Russland schon lange Selensky liquidiert.

    1. @Zappenduster

      warum hast du es eigentlich immer so eilig? Seitdem ich deine Posts verfolge, kann es dir mit der Eskalation eigentlich überhaupt garnicht mehr schnell genug gehen. Warum eigentlich?

      Russland tut gut draran, die Kiste der Pandora da zu belassen, wo sie momentan ist. Den Spalt, der geöffnet wurde reicht aus, den Druck gewaltig aus dem Kessel zu nehmen. Dazu brauchen die fast gar keine Frontbewegung, sondern nur effektive „Entnazifizierung“ und die Idioten kommen ja zu hauf dort an und versuchen Ihr Glück auch immer wieder. Die Ergebnisse kennen wir ungefähr, oder können Sie uns etwas einschätzen oder errechnen. Es gibt gute Hochrechnungen, ein paar Militärberichte und oder ein gewisses Maß an Warscheinlichkeit. Auf jeden Fall werden die Hardliner stark dezimiert… und wenn es 5 Jahre dauert. Dann dauert es eben so lange! Irgendwann wird aus der trüben, braunen Suppe eine klarere und dann wollen nicht mehr so viele dort kämpfen und sterben. Ist das gut? Nein, eigentlich hätte keiner mehr sterben müssen, wenn im März die Verhandlungen nicht von Mr. X unterbrochen worden wären, also wenn sich da was bewegen sollte, dann aus der Not eines von beiden Staaten heraus (ich spreche von den USA oder Russland, um jetzt keine Misverständnise aufkommen zu lassen), oder weil dem Westen langsam klar wird, dass es ein „Nullsummenspiel“ ist, bei dem ALLE verlieren. Ist eine Frage der Zeit.

      Eine Beschleunigung des Kriegs wäre nur für einen gefährlich. Für Russland! So schätze ich das ein.

      1. @WodkaontheRocks
        >@Zappenduster
        „warum hast du es eigentlich immer so eilig? Seitdem ich deine Posts verfolge, kann es dir mit der Eskalation eigentlich überhaupt garnicht mehr schnell genug gehen. Warum eigentlich?“

        Darf ich da mal kurz aushelfen?

        „Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird.
        Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

        Legen wir also diese Aussage zugrunde, kann keiner der Oral-Fäkal-Helden voraussagen wie es ausgeht. Sie arbeiten wit Wahrscheinlichkeiten, Wünschen und dummen Beratern. Und hier liegt der Hase im Pfeffer. Wenn der Druck von oben zu groß ist, erzählt der „Berater“ dem Regierenden, was immer er hören will (für die Erkenntnis gabs schonmal nen Nobelpreis) … was dann dazu führt daß die Entscheidungen völlig entkoppelt von der Realität stattfinden … was dann zwangsläufig zum Untergang führt, weil die Realität nicht mehr zu den Entscheidungsträgern durchdringt.

        Eine Beschleunigung des Krieges, wäre also nur für einen nützlich: Russland.

        Je schneller das Elend durch ist, desto schneller kann die Welt darüber nachdenken wie sie den Neuaufbau organisiert. Wobei das Problem auftauchen wird, all die Leute in Europa wieder in Lohn und Brot zu bringen.

        1. Hi Ohne_Z

          2 Herzen schlagen in meiner Brust. Den Ausspruch kennst du bestimmt! Was die „Berater“ anbelangt, hast du vollkommen recht. Ab einem gewissen Niveau koppelt sich das Vorgetragene zu 100% vom wirklichen Geschehen ab. Das hatten wir ja schonmal 1945…

          Das meinte ich aber nicht und ob Berichte, Schätzunge oder Meinungen hier korrekt sind ist auch nicht von Interesse. Was aber von Interesse (zumindest aus russischer Sicht) ist, dass der Krieg sich nach wie vor in gewissen vorherbestimmbaren Abläufen befindet. Eskaliert dieser Krieg schneller (entweder horizhontal, oder vertikal) wird er erratischer, was Ihre Version vom „Beratertum“ ja gerade bestätigt. Putin ist nunmal ein Rechner vor dem Herrn und er muss (oder will) bis zu einem gewissen Punkt alles im Griff behalten. Würde es morgen einen Multifrontenkrieg geben, wäre das vermutlich nicht mehr beherrschbar. Mit katastrophalen Folgen, denn wenn Russland verliert, verliert Putin. Dann kommen mehrere Szenarien in Betracht und keine davon ist gut. Was wenn so ein Typ wie Kaydirow dort Platz nimmt. Der sagt eher: Let´s burn it and see what happens.. Will man das?
          Wenn die RF zerbricht, dann wird alles erratisch und es wird wahrscheinlich trotzdem in einem großen Krieg enden. Wer sagt, dass dann nicht doch auf dieses verdammte rote Knöpfchen gedrückt wird? In einem Land ohne Regeln, ist alles möglich!
          Kommen wir zu meinem Einwand. Ein schneller Krieg, gerät auch schnell ausser Kontrolle und weder die USA, noch Russland wollen verlieren. Ergo darf keiner wirklich gewinnen. Das bedeutet ab einem gewissen Punkt wird es logischerweise diplomatische Bemühungen geben, die Ukraine zu befrieden. Bis dahin wird aber nichts geschehen und es wird weiter Material vernichtet und Ultras umgebracht werden. Hätte Putin einen schnellen Sieg gebraucht, dann wäre er so vorgegangen, wie die USA in vielen anderen Kriegen davor. Menschenrechte? Fehlanzeige. Die Liste der Kriege kennen Sie, den Grund auch. Also bleibt Russland nur die Möglichkeit es besser zu machen. Sozusagen einen Krieg „Light“. Hört sich komisch an, ist aber durchaus nachvollziehber, denn während er läuft werden ständig Aufnahmen gemacht, Listen geschrieben und nachvollzogen, was wo passiert ist und warum, denn ein Danch fordert Aufklärung und Aufarbeitung. Beides wird Russland präsentieren können. Von Deutschland und den anderen Staaten kann nichts kommen, weil diese ja nicht aktiv beteiligt sind und die einzigen, die es ausser Russland noch operativ und damit faktisch involviert sind, sind fremdbestimmt. Also wird auch hier nichts offenbart werden, was das infrage stellen würde.
          Ein Abnutzungskrieg, der hier ja offensichtlich voll im Gange ist, bietet somit die einzig gangbare Lösung ab einem gewissen Punkt aufzuzeigen, dass eigentlich keiner ein Sieger sein können wird und erst dann wird es eine diplomaische Entspannung geben. Die Diplomatie steht am Ende eines jeden Kriegs und so wird es auch hier sein. Die Frage ist nur wann und das kann wirkilch niemand sagen.
          Eine Beschleunigung dieses Kriegs birgt aber die Gefahr einer vertikalen Eskalation ohne Gewissheit wie es ausgeht. Diese Unberechenbarkeit macht diese Option eigentlich unbrauchbar. Schliesslich ist das ja nicht ein Krieg zwischen David und Goliath, sondern zwischen zwei Golithen und dazu noch atomar bestückten. Das kann nie und nimmer so ablaufen, dass einer einfach verliert und dann sagt: „sorry, war nicht so gemeint.“

      2. „Eine Beschleunigung des Kriegs wäre nur für einen gefährlich. Für Russland! So schätze ich das ein.“

        Ist auch O.K. ich sehe das aber anders, aus diversen Gründen.

        Aber um noch auf einen Punkt zu sprechen zu kommen. Die Dezimierung der ukrainischen Hardliner hört sich durchaus schlüssig an. Bedingt aber das man wirklich glaubt, dass die Russen viel niedrigere Verluste erleiden und daran glaube ich nicht so recht. Wäre auch der erste Krieg in dem die Russen so etwas schaffen. Was noch dazu kommt, Russland greift ständig überall an. Es ist nicht so, dass die in der Ukraine sitzen und warten bis wieder etwas in Reichweite kommt.

        1. @ Zappenduster

          Das ist ein Totschlagargument. Ich werde deins nicht entkräften können und umgekehrt. Wir haben beide keine Satelliten da oben und können daher nichts auswerten. Die Geheimdienste vermutlich aber schon. Es wird auf eine Hoffnung hinauslaufen, das es keine weiteren großen Eskalationsstufen mehr geben geben sollte.
          Der Rest wird die Zeit dann zeigen. An der Reaktion der EU wird man dann erkennen können, ob der ein oder andere Kriegsteilnehmer Schwierigkeiten bekommt. Da es ein Systemkampf ist, wird danach etweder die EU darumter Schwierikeiten bekommen oder die RF. Die USA nicht unbedingt, was mich wieder zu dem „cui bono“-Thema bringt….

    2. Der Donbass wird sicherlich dieses Jahr befreit. Lugansk wurde immerhin befreit. Im Grunde genommen fehlen wenige Großstädte bzw. Logistikhubs der einzelnen Republiken. Der Krieg wird nach der Befreiung des Donbass allerdings weitergehen.
      Denn es geht schon lange nicht mehr nur um den Donbass.

  49. Der deutsche Friedensjournalismus bejubelt schon den vernichtenden Endsieg über Russland inkl. jahrzehntelanger Unterwerfung unter das Friedensprojekt „EU“ und transatlantischer Pazifismus „Nato“.
    Die Leopard-Blechbüchse ist genauso unbesiegbar wie seine Vorgänger unter Adolf H. und wird dieses Mal aber nun wirklich die Panzerschlacht um die Krim gewinnen.

    >> Und aus Berlin kommt bis heute nicht das Signal, dass der Kanzler eine weitgehende Rückeroberung dieser Gebiete zum strategischen Ziel hat. <<
    Wozu braucht ein Nicht-Kriegsteilnehmer ein "strategisches Ziel"?
    Offenkundig ist der Leo nur der propagandistische Türöffner für eine Entsendung von 20.000 Bundeswehr-"Frontberatern".

    https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Scholz-Leopard-Freigabe-kann-nur-der-Anfang-sein-article23868119.html

    Putin muss endlich mit seinen Spielereien aufhören und der Nazi-Hydra in Kiew die Köpfe abschlagen.
    Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit für die Existenz einer Stadt mit dem Namen "Kiew", welche nicht zur russischen Föderation gehört.
    Berlin musste schließlich auch erst in Schutt und Asche gelegt werden, bis zumindest der östliche Teil Deutschlands nazifrei gemacht werden konnte.

    1. DDR Nazi frei klingt zwar gut stimmt aber nicht. General Paulus der in Stalingrad tausende russ. Soldaten das Leben genommen hat, hatte in Russland eine Luxusgefangenschaft, während seine Landser zu tode sich schuften mussten. Erwurde in der DDR mit allen Ehren empfangen und genoß ein Luxusleben in der DDR

  50. „Laut unserer Quelle hängt diese Dringlichkeit bei der Übergabe von Panzern an die Streitkräfte der Ukraine mit mehreren Dingen zusammen.

    – Die Streitkräfte der Ukraine haben einen Mangel an Panzern. Zu Beginn des Krieges waren es fast 1.500-2.000 Stück, nachdem die Partner mehr als 700 Stück geliefert hatten. Die meisten wurden bereits zerstört oder kaputt/ausgeschlagen und werden in Polen/Tschechien/Bulgarien/Rumänien repariert. Dort arbeiten Militärfabriken für die Ukraine. Die Wiederinbetriebnahme wird jedoch 3 bis 9 Monate dauern. Jetzt sind in der Ukraine etwa 600 Fahrzeuge im Einsatz, aber sie sind über die gesamte Verteidigungslinie verteilt.

    – Russland hat mit 1500 Panzern eine „Faust“ geschaffen und bereitet sich auf einen Großmarsch vor. Außerdem führt die Russische Föderation neuere T-90-Panzer in das Spiel ein, was den Panzerfahrern der Streitkräfte der Ukraine das Leben schwer gemacht hat, die diesen Fahrzeugen auf dem Schlachtfeld begegnen und und große Verluste erleiden, da sie moderner sind

    – Gepanzerte Fahrzeuge wie MaxxPro oder Kirpi usw. sind Panzern unterlegen und werden zu leichten Zielen. In Bakhmut / Soledar / Seversk verloren die Streitkräfte der Ukraine mehr als hundert dieser Fahrzeuge. Auch Infanterie-Kampffahrzeuge und gepanzerte Personaltransporter können mit neuen Panzern nicht umgehen und erleiden enorme Verluste.

    Der Westen beschloss, die Chancen auszugleichen. Zu sagen, dass die transferierten 100-200-Panzer für eine neue Offensive ausreichen werden, ist reine Manipulation und Dummheit. Für eine Offensive werden mehr als 500 Fahrzeuge benötigt, ganz zu schweigen von Artillerie, selbstfahrenden Geschützen und großen Kampf-UAVs. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine Verstärkung.“

  51. Spätestens damit hat die BRD ihre Exitenzberechtigung verspielt — klarer Bruch der Verträge, die damals die Annektion der DDR ermöglicht haben.
    Ich ernenne mich deshalb ab sofort nicht zum Reichsbürger, sondern zum DDR-Bürger.

    Die DDR war sicher nicht perfekt, aber immerhin die einzige Version von Deutschland, die keine Weltkriege ausgelöst hat.

    1. Genau! Aber für die reGIERung sind natürlich auch das Nazis.
      Wenn Hitler zurückkäme, würde er wahrscheinlich heute auch darauf bestehen, dass die Medien behaupten, dass jeder, der ihn NICHT unterstützt, ein Nazi ist.

        1. Ich habe nie behauptet daß „das Volk“ besonders klug ist.

          Das Volk ist sich sogar bewusst, daß es selber nicht besonders klug ist, weshalb es immer nach Leuten sucht, die glaubhaft versichern daß sie klug genug wären um das zu tun, um dann denen die „Amtsgeschäfte“ zu überlassen …

          … ob das klug ist, darüber könnte man streiten, wenn „das Volk“ jemals darauf bestanden hätte, besonders klug zu sein.

          Für die Frage ob ein Volk es verdient hat „richtig“ regiert zu werden, ist es auch völlig irrelevant in welchem Intelligenzzustand sich selbiges Volk befindet …

          … es ist nur relevant, in welchem Intelligenzzustand sich seine „Regierenden“ befinden.

  52. Deutsche Panzer rollen wieder gegen Russland
    Ein trauriger Tag hinzugefügt zu den zahlreichen traurigen Tagen in Dem, was wir aus Gottes Schöpfung machten.
    Meiner Meinung nach hat der anti-Christ gegen die Menschheit und Menschlichkeit geputscht im März 2020.– Nachdem ich die Angst, dass die mich gewaltsam abspritzen könnten, überwunden hatte, freue ich mich nun jeden Tag, dass die Stunde unserer Erlösung vom Bösen wieder nähergerückt ist. „Wenn aber diese (Dinge) anfangen zu geschehen, blickt auf und hebt eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht.“ JESUS in Lukas 21,28.
    Wachet und Betet

  53. Ach, Deutsche, Ihr Problem ist, dass Sie denken, dass das Handeln der Regierung nicht Ihr Problem ist. Ihre Handlungen spiegeln sich jedoch direkt auf Sie wider, und meiner Meinung nach sollten Sie sehr daran interessiert sein, dass sie Sie nicht in blutige Auseinandersetzungen mit Moskau verwickelt haben. Aber stattdessen beobachte ich eine sehr träge Reaktion auf das, was passiert. Haben Ihnen Jahrzehnte des friedlichen Lebens den Instinkt der Selbsterhaltung völlig beraubt?

    1. Nein, das Problem ist das Nichterkennen der Gehirnwäsche in Deutschland. Gleichgeschaltete Medien und Politiker geben den Menschen das Gefühl der moralischen Überlegenheit. Das alleine reicht um das eigenständige Denken aufs Minimum zu reduzieren.

    2. Das täuscht. Seit mind. 2 Jahrzehnten gibt es intensiven friedlichen Widerstand gegen den Kriegskurs der BRD. Diesem Widerstand ist es zu verdanken, dass es keine Kriegsbegeisterung im Volk gibt. Das Gewaltmonopol die Terroristen aufzuhalten haben andere, das klärt implizit auch der 2+4 Vertrag.

  54. Bin gespannt, an welchen Orten die westlichen Kampfpanzer bereits brennen werden, sobald sie ukrainisches Territorium erreicht haben, der Russe hat ja entsprechendes schon angekündigt. Wenn sie erst brennen, wenn sie auf dem Schlachtfeld auf der Frontlinie angedüst kommen, ist klar, daß dem Russen die technologische Möglichkeit nicht gegeben ist, die es aber bräuchte. Hat er sie jedoch, dann brennen die Panzer schon auf den Eisenbahnstrecken zusammen mit den Transportwaggons.

    Wir werden es wohl noch in diesem Halbjahr erfahren.

  55. Neuer Verteidigungsminister Pistorius … „Aber klar ist, Kriegspartei werden wir [auch durch die Lieferung von Kampfpanzern und sogar noch schwererem Kriegsgerät] nicht, dafür werden wir sorgen.“ (Letzer Absatz!)

    https://www.n-tv.de/politik/Russischer-Botschafter-Panzer-Zusage-extrem-gefaehrlich-article23869071.html

    Damit ist klar, daß auch dieser „Bruder“ nur ein Dödel ist, der bereits nicht verraten kann und nicht will, WIE „wir“ dafür sorgen würden, DENN es kann ein „wir“ bereits gar nicht dafür sorgen! Das ist UNKONTROLLIERBAR, eine Kriegsdynamik gibt nichts dafür her, es kontrollieren zu können, Krieg selbst ist bereits ganz schlecht zu kontrollieren, jedenfalls in einer Lage, wie wir sie da in der Ukraine vorfinden.

    Das sind VERRÜCKTE, die dem „wir“ etwas weiß zu machen versuchen! Die sind wie garstige und dumme Kinder, die mit Feuerwerkskörpern herumspielen und einer hat doch tatsächlich Streichhölzer dabei.

    Wohl bekomm’s! Die Eltern werden sich freuen, wenn das eigene Heim abfackelt und dem einen Kind plötzlich die Gesichtshälfte fehlt und dem anderen eine Rakete in den Hintern eingedrungen ist. Ist zwar „schön“, wenn die Kinder es dann auf diese ganz harte Tour lernen müssen, was es heißt, mit dem Feuer und der Explosion zu spielen, aber die armen Eltern werden wohl nicht mehr glücklich werden in den folgenden 20 oder 30 Jahren, auch noch mit einem Invaliden am Bein als Klotz und immensen Schulden und all das.

    So geht’s zu, wenn man „geistige Kleinkinder“ Entscheidungen in Sachen KRIEG fällen läßt. Wohl bekomm’s nochmals!

  56. Die Lieferung von deutschen Panzern ist mit der deutschen Kriegserklärung gleichzusetzen.
    Zukünftige Generationen werden sagen, es habe 3 Weltkriege gebraucht um Deutschland zu vernichten.

  57. „Viele Menschen in Deutschland hätten Angst vor einer militärischen Eskalation. „Vertrauen Sie mir, vertrauen Sie der Regierung“, sagte Scholz direkt an die Bürgerinnen und Bürger gewandt.“

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-leopard-panzer-105.html

    ROFL!

    Aber gut, er meinte es natürlich folgendermaßen:

    „Vertrauen Sie mir, vertrauen Sie der Regierung: Wir werden die militärische Eskalation schon hinbekommen, Ihr Narren! Vertrauen Sie unbedingt uns Narrenführer, wir wissen bestens Bescheid in Sachen Narretei! Schließlich kann’s auch nicht alle Tage so eine Gelegenheit zum Dritten Weltkrieg geben, da geht nur eines: Alles reinwerfen in den Kessel, was geht! Bis die Flammen das Holzdach erreichen.“

    Habt Ihr schon die örtliche Vertretung des Staates kontaktiert, um zu erfahren, was sie tun werden und ob sie’s tun können, wenn so Holzdächer im Ort brennen? Stellt das mal besser jetzt sicher!

  58. Übrigens hält sich Scholz an das Mehrheitsprinzip! Die Mehrheit hat u. a. bei entsprechenden Onlineumfragen der Massenmedien immer wieder gezeigt: Ja, wir sind für die Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine!

    Na ja, die Mehrheit ist auch nicht entscheidend plemplemer als die Regierung und umgekehrt, ABER den wirklichen Ton gab schon eben diese Mehrheit an. Eine 0815-Regierung wird sich davor hüten, den Mehrheitswillen zu ignorieren, selbst wenn alle infolge des Mehrheitswillen umkommen sollten im Extrem.

    So geht übrigens Demokratie in der Zeit der Geistesgestörtheit und Tiefflug, kein Unterschied zu den Zeiten geistiger Höhe. Und damit haben wir den einzigen SCHWERWIEGENDEN Haken der Demokratie gefunden und aufgezeigt: sie ist hochanfällig für Geistesgestörtheit, hat hier kein auf Dauer haltenden Kontrollmechanismus, um die Geistesstörung und Geistesgestörten DRAUSSEN zu halten!

    Wohl bekomm’s!

    Scholz ist 0815, ein Kanzler von der Stange. Da macht sich die Weimarer Republik wieder auf und mündet in der Diktatur, wobei es nun generell zwei Möglichkeiten gibt: entweder ist die herbeigezwungene Diktatur weise und macht der Gestörtheit den kurzen Prozeß, so daß man zuR Demoktratie zurückkehren kann und wird, oder sie ist selbst gar geisteskrank und die Verschlimmerung der Zustände bis hin zum fetten Knall und brennenden Panzern und Dachstühlen nur eine (kurzte) Frage der Zeit.

    Es läuft alles auf die Frage hinaus: Ist der Mensch geistig WIRKLICH fit, um die Probleme des Menschen zu lösen, oder ist er es nicht, weil er gestört oder krank ist und daher alles in Richtung Tod und Unterliegen marschiert?

    ALLES eine Frage des Geisteszustands! Und „0815“ rangiert eher auf der Grenze zwischen fit und gestört oder reicht schon rein ins Gestörte, vor allem wenn der Druck aus Richtung der Gestörten überhand nimmt. Denn Geistesgestörtheit steckt an, merkt Euch das!

    Preisfrage: Was macht man gegen die Gefahr der Ansteckung?

    1. @Maskete
      „Übrigens hält sich Scholz an das Mehrheitsprinzip!
      Eine 0815-Regierung wird sich davor hüten, den Mehrheitswillen zu ignorieren, selbst wenn alle infolge des Mehrheitswillen umkommen sollten im Extrem.“

      Glauben Sie das wirklich? Seit wann hat sich eine Regierung um den Willen des Volkes geschert? Ich könnte Ihnen so viele Beispiele nennen, die Ihre These widerlegen.

      1. Du verkennst die Macht einer MEHRHEIT und deren Willen, diese ist aber nicht gleichzusetzen mit „dem Volke“ (Du setzt es aber gleich und das ist ein Fehler). Es gibt keine homogene Masse „Volk“! Aber eine Mehrheit unter ihm zu dieser oder jener wichtigen Frage, die sehr wohl von der Regierung, so diese nicht bereits diktatorisch ist, geachtet wird, dies aus fast reiner Machterhaltungsmotivation heraus. Wenn eine Regierung nicht den Rückhalt einer genügenden Anzahl im Volke, die regelmäßig eine Mehrzahl darstellt, hat, dann bedeutet das zwar noch nicht das Aus, aber es geht dann recht straff aufs Aus der Regierung hin. Mit anderen Worten: Das Aus kommt, wenn es sich die Regierung mit der „Mehrheit“ verscherzt. Spätestens bei der nächsten Wahl kommt die Quittung.

        Hier werden keine Thesen aufgestellt, das sind alles logische Tatsachen insbesondere anhand des „Gewesenen“, das so ein Volk fabriziert hat.

        1. Sie glauben also, dass die Abschaffung der D-Mark von einer maßgeblichen Größe im Volke mitgetragen wurde? Sie glauben demnach, dass die Heraufsetzung des Rentenalters und die Verringerung des Rentenniveaus genauso unterstützt wurde. Des Weiteren Privatisierungen von sozialen Schlüsselpositionen der staatlichen Fürsorge von relevanten Zahlen im Volk befürwortet wird. Ich nicht und mir ist dabei egal, ob das eine homogene Masse und nur das Volk ist. Das sind Beispiele und es ist irrelevant in dem oben aufgeführten Zusammenhang, ob es dafür wirtschaftliche Gründe gab oder nicht. Das wurde so entschieden und es wurde das Volk vor vollendete Tatsachen gestellt.

          1. „Sie glauben also, dass die Abschaffung der D-Mark von einer maßgeblichen Größe im Volke mitgetragen“ … na klar, der Beweis liegt an der Hinnahme dessen und seither hat sich daran nichts geändert – bei der wirklich großen Mehrheit!

            Diese Mehrheit, die mitunter sogar nahe gegen 100 strebt, ist für fast alles zu haben, weil sie damit übereinstimmen kann und wird und DESHALB kommt es wie es eben kommt und kam. Und wenn Masken in Mode kommen, setzt die überwältigende Mehrheit eben Masken täglich auf und stellt sich in der Schlange an, bei der man mehrfach gar Impfungen abgreifen kann. Es wird mit allem und jedem übereingestimmt, gegenwehrlos. Daraus folgt IMMER: Es ist der Wille der gar überwältigenden Mehrheit in dem betreffenden Volke. Der Beweis liegt bereits in der dem gegenüberstehenden Minderheit, die haben sich ja anders entschieden und das könnten auch VIELE aus besagter Mehrheit, aber sie machen es eben nicht.

            Kann man nicht widerlegen! Nur TRottel versuchen es.

          2. Kein Volk kann man gar überwältigend mehrheitlich vor vollendete Tatsachen stellen; wenn die Mehrheit, gar große Mehrheit es nicht will, WENN sie es nicht will, werden ggf. Konservendosen aus Regierungsvertretern gefertigt und auf dem Schweinemarkt verkauft!

            DDRler hatten einfach die Nase voll von der erfolglosen Führung und schon war die Revolution oder Wende da, NUR DESWEGEN, weil sie nicht mehr wollten.

            Kann man nicht widerlegen, aber der Trottel wird es trotzdem versuchen.

            Die Sache mit der ABSICHT scheint für sehr viele ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Nie davon gehört, geschweige darin gelesen.

            So ein Russe hat Absicht; wenn es ihm reicht, noch bevor es zu spät dafür ist, schlägt er zu. Daran kann sich so ein absichtsloses Dummdeutschvolk von heute eine fette Scheibe abschneiden.

  59. „in der Sendung wurde immer wieder gesagt, dass deutsche Panzer nun wieder genauso in der Ukraine brennen werden, wie vor 80 Jahren“. Ich hoffe inständig, dass diese Panzer schon vorher brennen werden, noch bevor sie ihre Herkunftsländer verlassen. Das sind echte Patrioten ihrem Volk schuldig.

    1. Das ist praktisch (leider) ausgeschlossen, denn andernfalls hätten besagte „echte Patrioten“ noch was ganz anderes (längst) getan, so daß es heute gar nicht um die Frage einer Lieferung mehr gehen würde, weil eine neue, durch Revolution eingesetzte Regierung im Berliner Regierungsviertel eine Lieferung gar nicht mehr im Sinn hätte, sondern eher eine Unabhängigkeitserklärung gegenüber den USA und London als Beispiel. Ein weiteres Beispiel wäre, Rußland weitgehend Recht zu geben und sich als (ein) Vermittler in Sachen Verhandlungen zur Beilegung der kriegerische Krise in der Ukraine anzubieten, dabei aber auch die Interessen der Ukrainer gleichgewichtet im Blick habend. (Nun muß in Intressenausgleich gefunden werden wie bei jedem Interessenkonflikt, der auch zum Krieg führen könnte oder konnte.)

  60. Laut der Berichte in den Massenmedien dauert es noch einige Monate (wohl an die drei), bis die nun zugesagten Kampfpanzer geliefert werden können. Das ist freilich Hinweis darauf, wie sinnlos das alles ist, denn nun hat Rußland ein Zeitfenster bekommen, was genügend groß ist, um mal richtig aufs Gaspedal zu treten. Vielleicht war ja das die tatsächliche Botschaft aus Berlin! Kann auch sein!

    Vielleicht ist Scholz ausgefuchster als wir alle denken. Ich kann mir das bei ihm durchaus vorstellen, seine Ausstrahlung würde dazu passen, aber ich kann’s nicht wirklich sagen, sprich: auch irren. Schön wär’s, wenn’s so wäre, wie meine hier ins Feld geführte Theorie sich wünscht.

    So ein Kanzler hat es auf alle Fälle angesichts der brodelnden Lava um ihn herum nicht leicht, alles andere als das. Das muß man anerkennen. Geopolitik und auch Landespolitik ist alles andere als ein Spiel für leichte Kaliber.

    Wir werden es bald wissen, nämlich ob der Russe nun aufs Gaspedal steigt. Ich denke, er hat genügend Reserven hierfür, die allerdings wohl nicht gleich aktiviert werden können, was auch offensichtlich geworden ist. Der war auch nicht wirklich vorbereitet, hatte nicht mit einem derartigen Feind gerechnet. Aber die Ernüchterung dürfte längst eingesetzt haben, schon vor vielen Monaten, sagen wir seit dem letzten Sommer.

    Ob’s allerdings hilft, um hier wieder zu einem Frieden zu gelangen, ist schwer zu sagen. Was ist denn, wenn Rußland zwar seine neuen Gebiete vollständig unter Kontrolle bringen kann? Ich fürchte, das wird nicht reichen. EINZIG reichen würde es, wenn im „Wertewesten“ die Revolutionen losgehen würden. Aber das ist nicht in Sicht.

    Es sieht nicht rosig aus für 2023 bis sagen wir 10 Jahre später!

    Es tobt längst der Dritte Weltkrieg und hier geht es um die Existenz des oligarchen Wertewestens. Ist der nicht „intern“ zu besiegen durch die Völker oder deren gutartige Vertreter, dann dreht der Westen solange weiter den Hahn auf, bis die Badewanne sich auf die unteren Stockwerke des Gebäudes ergießt, daran nicht der geringste Zweifel.

    Sieht nicht rosig aus für die zumindest nähre Zukunft. Aber wir werden sehen. Und hoffentlich auch vorm Kanzleramt und Bundestag in Größen demonstrieren, die das Regierungsviertel seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat! Wenigstens das und es ist machbar!

    Die Wende kam, weil (genügend) MASSEN auf die Straßen kamen, um der Obrigkeit zu zeigen: Wir sind nicht mehr für Euch, haut besser ab, Ihr habt versagt!

    1. Wegen der Panzer wird sich Russland nicht ins Hemd machen, das ist glaube ich sicher. Viel schlimmer ist die über Generationen vergiftetet Beziehung zum größten Land der Erde. Was das für die Zukunft bedeutet, kann man ahnen, aber sich nicht annähernd genau vorstellen. Es wird keine zweite deutsch/russische Freundschaft über die nächsten Generationen geben. Wirtschaft, Kultur, soziale Kontakte, uvm. Alles mit 14 Panzern und dummen Politikern endgültig in die Tonne gekloppt. Ein rohstoffarmes Land, welches diesem Volk vor vielen Jahren, unsägliches Leid antat, richtig einen auf die Schnauze bekam, schickt sich nun an auf dicke Hose zu machen und zeigt seinem treuesten Rohstofflieferanten den Mittelfinger. Das fehlen einem nur noch die Worte.

      1. Dank dir ustdigital! So sehe ich das ähnlich. Vor allem aber hätte man die Eskalation nicht so weit kommen lassen dürfen. Wenn man sich die junge Elite aber einmal genauer ansieht, dann mangelt es da nicht nur an Verstand, sonder auch an Lebenserfahrung und das ist der größte Fehler und war damals auch immer der Grund warum gewisse, wichtige Posten auch eher mit älteren Personen ausgestattet wurden und nicht mit jungen, heißblütigen Personen, die Änderungen zu schnell wollen, oder gar von außen beeinflussbar sind (manipulierbar). Das ist bei den 5 – Eyes momentan fast überall der Fall. Der Rest sind Jüger des „Joung Global Leader-Programms) und dann gibt es da noch die zahlreichen anderen Vernetzungen von Politik, NGO´s und Institutionen, die vordergründig neutral sein sollten, dies aber inhaltlich nicht sein können, wenn man diese genauer betrachtet. Ein riesen Moloch und Kraken, der wie ein Myzel den ganzen Westen infiziert hat. Da kann man nichts mehr retten. Wie Frankreich schon mal gesagt hat. Die EU muss neu gedacht werden!

      2. Du hast recht, es wird keine Freundschaft mehr geben. Vor 300 Jahren etablierte Kaiser Peter der Erste den nach Westen gerichteten Vektor der Außenpolitik. Nach den Ihnen bekannten Ereignissen gab es jedoch einen Bruch mit den Ländern des Westens, und jetzt hat sich Russland dem Osten zugewandt. Solche geopolitischen Verschiebungen sind sehr selten und dauern Hunderte von Jahren. Eine Rückkehr in die Vergangenheit wird es nie geben.

      3. Du sprichst mir aus dem Herz….
        Die deutsche Politik hat einfach vergessen, was die Russen aufgeopfert haben für den deutschen Wohlstand…nur dank des Opfers der Sowjetunion ist Deutschland heute kein dritte Welt Land….

  61. 2016 konnte man folgendes lesen.

    Deutsche Panzer vom Typ Leopard 2A4 sollen der Türkei helfen, den IS aus Al-Bab in Syrien zu vertreiben. Das ist der erste große Kampfeinsatz für den Leopard, doch in nur zwei Tagen wurden drei Panzer abgeschossen.

    Der erste Abschuss soll durch eine amerikanische TOW-2 erfolgt sein, die beiden anderen durch Fagot- oder Kornet-Raketen russischer Bauart.

    Ich glaube nicht, dass die Panzer lange überleben. Die können nicht aus 30 km Entfernung angreifen.

  62. Die Panzer-Lieferung schadet Deutschen geopolitischen, also unseren Interessen.
    Daher gehe ich davon aus, dass z.B. Annalena die Einfältige in das psychische Stadium des Blutrausches, eine Form des Wahns verfallen ist. Vielleicht ist es heilsam den Bultrausch auszuleben, indem z.B. Annalena die Einfältige einen Panzer selbst an die Front fährt. Es gibt ja noch den sog. Shell-Shock, der auftreten kann, wenns ans Blechle anklopft.

  63. Tja, nachdem schon etliche Bilder und Videos geteilt wurden, dass solche Panzer schon längst in der Ukraine sind, wurde es Zeit, mit dem Kasperletheater aufzuhören.

    Bull(shit)dogge Scholz konnte endlich aufhören, es so aussehen lassen, als hätten US-Panzer, die mal eben einen Tagesausflug von Litauen aus machen, überzeugend beigetragen, ihn zu einem Entschluss zu bringen. Quatsch mit Soße! Als hätte Scholz bis auf’s Grinsen und Gelder zu bewilligen auch nur den Hauch einer Kompetenz. Man zeige mir den Beitrag, bei dem er sich klar zu einer Sache äußern konnte.

    Der gesamte Feldzug ist schon längst durchkalkuliert…

    Jetzt braucht es nur noch die richtige Schulung des Politbüros der Grünen.

    Märchenonkel Habeck muss schon mal üben, warum deutsche Panzer gar keine Kinder zu Weisen machen und keine Familienväter in Stücke fetzen. Nein! Onkel Robert weiß, dass sie dann einfach nur „aufhören zu schießen“ und Tote nur „aus Versehen“ durch den Gegner passieren… schließlich sind sein Vorgarten und seine Kinder ja die Wichtigsten… scheiß auf andere Mädchen, die nie mit Papa Fahrradfahren üben, weil nur noch der obere Teil von Papa überlebte. Dafür steht halt ihr Märchenonkel! DA weiß Robert ganz genau, welchen Arm er hochzureißen hat.

    Und das „Liefermädel“ Baerbock wird uns noch vorrechnen, dass eine zerbombte Ukraine so viel ökologischer ist, weil man sich gleich die Renovierung spart. Scheiß drauf, wenn die Immobilien per Investmentfond ausländische Renten finanzieren. Hauptsache der eigene Footprint sinkt. Und wenn BMW nicht mehr bestehen sollte, kann es halt wider Dieselmotoren für Panzer produzieren… gibt noch genug andere Ecken, wohin sie Fremdkapital liefern möchte. Bis dahin beißt sie sich bestimmt nicht nur durchs kostenlose Buffet, sondern durch die gesamte Karriereleiter, an VdL vorbei bis direkt nach ganz oben… wenn sie nicht vorher merkt, dass Deutschland keine Strände hat, die zu ihrem Ego passen.

    Bis dahin ist meine Prognose, dass es noch vor dem ‚M/4/23 UKR‘ zur Attacke kommt.

  64. In Russland wird gerade darüber heftig diskutiert, durch wen Olaf Scholz ersetzt wird; Annalena Baerbock oder Herr Habeck? Wann? In ein paar Tagen bis spätestens zwei Monaten. Man glaubt, dass Baerbock mehr Chancen hat als Habeck.

    1. Das ist Unsinn.

      Baerbock ist medial wie ein Westerwelle! Für’s sinnlose Absitzen ausländischer Tagungen bestens geeignet… aber nicht als Kanzlerin a.k.a. ‚Mutti Deutschlands‘. Deshalb gabs ja überhaupt ne Doppelspitze bei den Grünen. Weil klar war, dass weder Sie noch Habeck, sondern nur der Grinse-Schlumpf Scholz die Rolle vertreten darf. Man muss halt nur drauf achten, dass man Scholz nicht mal Freigang aus der Anstalt Deutschlands gewährt.

      Sobald muss das Ganze als Theater betrachtet, erkennt man wieso die Ämter so besetzt sind.

      Und da würde ich Baerbock allein schon wegen ihrer Stimme nicht fürs Kanzleramt besetzen. (so schwer mir dies aus LGBTQIA+ Gesichtspunkten auch fällt). Habeck wäre da (der Stimme und Gestik her) schon eher geeignet, ist aber medial zu nichts zu gebrauchen, weil er keine Szene verkauft bekommt.

      Dann schon eher der neue Außenminister Pistorius. Den kann man die Rolle ‚Scholz‘ noch beibringen… und könnte vermutlich auch medial glaubwürdiger lügen als Scholz (für den man alle möglichen Ämter Verlautbarungen schreiben lassen muss). Oder denken Sie, Scholz bekäme eine „wir müssen den Gürtel enger schnallen“ Rede hin, ohne zu grinsen, weil er ‚bedröppelt‘ nicht hinbekommt?

      1. Lauterbach als Minister vergessen? Baerbock geht nicht als Kanzler? Da könnten Sie sich womöglich schwer täuschen. Den „Den Bock zum Gärtner machen“ könnte schneller gehen als wir uns vorstellen können.

  65. Ein sehr trauriger Tag für Deutschland und die Welt.

    Einerseits ist klar, dass diese Entscheidung längst hinter dem Rücken der Bevölkerung gefallen war und dieses Kriegsgerät bereits in der Ukraine mit NATO-Besatzung im Einsatz ist. Andererseits wird verheimlicht, dass ein Großteil der vom Westen für den „Russlandfeldzug“ gelieferten Waffen in Polen gesammelt wird – das sind die nächsten Proxys, die in Stellung gegen Russland gebracht werden.

    Diese Verbrecher riskieren tatsächlich den 3. Weltkrieg.

  66. Helme, Munition, Tanks….. später kommen aus Deutschland wahrscheinlich noch Kampf-Flugzeuge und mobile Gaskammern dazu. Das zweite mal werden Russen euch das nicht verzeihen!! Und die Schuld auf die Regierung zu schieben, wird euch nicht helfen. Das ist EURE Regierung!

  67. @maningi
    „Diese Verbrecher riskieren tatsächlich den 3. Weltkrieg.“

    Wenn es dich evtl. tröstet, der 3.Weltkrieg ist schon seit einiger Zeit am Laufen … man hat nur nicht so darüber berichtet. Und wenn es deiner Seele Frieden gibt, es ist nach Beweisführung der Physik unmöglich, daß die Dunkelheit das Licht überwältigt.

    1. Und wenn es deiner Seele Frieden gibt, es ist nach Beweisführung der Physik unmöglich, daß die Dunkelheit das Licht überwältigt.

      Das ist Unsinn. Sterne sterben, das All wächst, exotherme Reaktionen vergehen und irgendwann herrscht nur noch Dunkelheit.

      1. @Darrin

        Sterne sterben, das All wächst, exotherme Reaktionen vergehen und irgendwann herrscht nur noch Dunkelheit.

        Das ist ja das Elend mit euch Idioten. Ihr verleiht „Nobelpreise“ und begreift NICHTS vom postulierten !

        Energie kann weder erzeugt, noch verbraucht werden !
        (erster und zweiter Hauptsatz der Thermodynamik)

        Sterne „sterben“ nicht, sondern wechseln ihre Daseinsform!
        Was den Rest ihrer kruden Theorien betrifft, bedecken wir sie mit dem Mantel der Brüderlichen Nächstenliebe.

        Was also bleibt, von ihrem verzweifelten Post? Der Beweis daß sie nicht nur von Nichts eine Ahnung haben, sondern hauptsächlich von dem, wo sie doch vorspiegeln wollen sie HÄTTEN eine Ahnung. Sie tun mir leid.

        1. Das rät jemand der genauso krude Thesen absondert.

          Was mich nun ein wenig verwirrt, ist daß Herr #Maskete einen „Waffenstillstand“ anbot, wenn ich ihn ignoriere, würde er mich ebenfalls ignorieren …

          … nun, dann stellen wir offiziell fest: Der Waffenstillstand wurde von #Maskete gebrochen, ohne jeglichen Grund.

          1. an ohne_Z:

            Das Geschäftsmodell „Maskete“ ist bar jeglicher Logik, Konsequenz, Struktur oder Wertigkeit.

            Und wie man hier im Forum gut erkennen kann, erhält es auch selten bis nie Zustimmung; und das ist gut so.

            Noch nie habe ich es erlebt, dass sich jemand derart schnell provozieren lässt und sofort ausfällig wird. Und genau dieser Typ rät anderen dazu, sich nicht provozieren zu lassen. Ich schmeiss‘ mich weg.

            Der ist doch auch den echten Scientologen mehr als peinlich. Vermutlich kommt der nicht einmal bei denen unter. Ausser er zahlt für die „Weiterbildung“. Aber dann ist er maximal geduldet. Zeigen will sich mit dem sicher keiner der Jünger Ron Hubbards. Auch Sektierer haben ihren Stolz.

            🌺

            1. „Ich schmeiss‘ mich weg.“

              Sogar hier erzählst Du Leim, denn zumindest schmeißt Du Dich nicht weit genug weg, um nichts mehr von Dir zu sehen. Du bist einfach ne kranke Seele im voll kranken Ollenautomaten. Mehr gibt’s dazu nicht.

          2. Ignorieren hat nicht die Bedeutung einer 100%igkeit, schon gar nicht in einem Diskussionsforum, das ein komplette Ausblenden in technischer Hinsicht nicht erlaubt. Aber das ist für manche auch gar kein Problem: Kommt wieder was Bescheuertes, kann man Breitseite zurückgeben, wenn man möchte. Aber man muß nicht und man sollte nicht, vor allem wenn der Bekloppte über Gebühr Ressourcen frißt. Wenn man bspw. temporär auch keine Geschosse mehr in den Läufen hat, kann man auch keine Breitseite bei Lust und Laune abliefern, also gondelt man einfach weiter, sprich: scrollt weiter im Forum und das war’s.

            Im übrigen – auch hier geht so ein Dödel fehl – gab ich einem anderen Gondolero einen Tipp, aber der Dödel muß das natürlich gleich auf sich beziehen und für sich ausnutzen, um Quark in Richtung des Tippgebers abzusondern. Ist halt Dödel, er hätte besser in der Anstalt verbleiben sollen, aber die Idioten dort legen ja ständig die Schlüssel auf die Tische, an denen so Dödel Halma mit toten Tauben oder so etwas zu spielen versuchen.

  68. Der „Blick“, Drecksblatt des Ringier-Verlags, unser Schweizer Qualitäts-Merdium (französisch: merde = Scheisse), hat doch tatsächlich heute mal was veröffentlicht, das den Namen „Bericht“ ausnahmsweise verdient. Siehe Link.

    Dazu muss man wissen, dass der „Blick“, bzw. der Ringier-Verlag, Teil eines riesigen Skandals, in dessen Mittelpunkt Mark Walder (CEO Ringier-Verlag), Bundesrat und zur Zeit auch Bundespräsident Alain Berset sowie dessen ehemaliger Sprecher Peter Lauener stehen.

    An der heutigen Presse-Konferenz hat Alain Berset (Partei: SP) schon mal vorsorglich und, leicht genervt durch die Fragen der anwesenden Journalisten, verkündet, dass er „von nichts wusste“ was sein Sprecher P. Lauener über lange Zeit so trieb und eigentlich erkennbar für jedermann, der es erkennen wollte, war.

    Die ganzen Vorkommnisse und Verstrickungen werden nun untersucht:

    “ Die Landesregierung wünscht, dass die am Dienstag von den Geschäftsprüfungskommissionen (GPK) in Auftrag gegebene Untersuchung schnell durchgeführt wird und dann mehr Klarheit herrscht.
    Die Corona-Leaks-Arbeitsgruppe unter der Leitung des Neuenburger FDP-Ständerats Philippe Bauer (60) will nicht nur die Leaks in Bersets Innendepartement unter die Lupe nehmen, sondern sämtliche Lecks während der Covid-19-Zeit untersuchen. “

    Ich denke, das dürfte der wahre Grund sein, warum sich der „Blick“ plötzlich wieder um so etwas Ähnliches wie Journalismus bemüht. Die Press-Tituierten in den Schreibstuben haben wohl neue Instruktionen bekommen.

    Irgendwie rappelt es überall in den Re-GIER-ungen oder Organisationen, oder bilde ich mir das nur ein?

    https://www.blick.ch/ausland/ukraine-braucht-loesungen-panzer-lieferungen-sorgen-in-der-ukraine-fuer-logistischen-albtraum-id18259601.html

    Wie ich seit geraumer Zeit zu sagen pflege: „Sie haben den Bogen masslos überspannt.“

    🌺

  69. Hallo an Alle die das lesen!
    Es gibt sehr viele Deutsche hier die das Verhalten unserer Politiker nicht verstehen und erst recht nicht unterstützen!
    WIE WOLLEN KEINE DEUTSCHEN WAFFEN IN DER UKAINE! PUNKT!!!
    Die Russen sind unsere Freunde und wir möchten Frieden und Freundschaft!
    Die Beziehungen zu Russland waren doch schon auf einem so guten Weg?!
    Das scheint einigen Anderen nicht recht gewesen zu sein!
    Ein Krieg der westlichen Eliten gegen die freien Völker der EU und der russischen Föderation!
    So ein Scheiss ! Ich möcht kotzen!

    1. @Ronny
      Russen hatten einst die Siedlung Berlin gegründet, die heute Deutschlands Hauptstadt ist.
      Seitdem sind sie Bestandteil unserer Kultur und haben großartiges geleistet im Bereich Architektur, Musik, Literatur und Film. Weltklasse. Man versucht uns zu entfremden – divide et impera. Wir sollten dies nicht zulassen.
      Ich bete, dass sie unsere gegenwärtige Schwäche vergeben. Und ja, wir müssen unsere Regierungen in der EU zum Teufel jagen und die NATO abschaffen. Man stelle sich vor, die europäischen Länder gemeinsam mit Russland – wäre unschlagbar.

  70. Nach der Entscheidung über die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern an die Ukraine hat Bundeskanzler Olaf Scholz weitergehenden Forderungen eine Absage erteilt. „Dass es nicht um Kampfflugzeuge geht, habe ich sehr früh klargestellt und mache das auch hier“, sagte Scholz am Mittwoch bei einer Befragung im Bundestag. Das hätten er und US-Präsident Joe Biden schon in der Debatte um eine Flugverbotszone klargemacht. „An dieser Haltung hat sich gar nichts geändert und wird sich auch nichts ändern.“ Zuvor hatte der stellvertretende ukrainische Außenminister Andrij Melnyk von Deutschland die Lieferung von Kampfjets, U-Booten und Militärschiffen gefordert. Daran sieht man wie doof diese Politdeppen sind wie dieser Melnyk: wie sollen deutsche U-Boote und Militärschiffe in die Ukraine kommen ??

  71. Off topic:

    Bin etwas spät dran, ich weiss.

    Ich habe soeben mitbekommen, dass sich Sandra Maischberger (ARD), für das neue Jahr einen „Tyrannen-Mord 2023“ gewünscht hat.

    Kann das jemand bestätigen? Ich habe nichts gefunden.

    Ich halte solche Aussagen mittlerweile durchaus für möglich. Fall es stimmt: Das ist doch einfach alles nur noch krank. Todkrank.

    🌺

    1. @Aletheia 1957
      Ja, hat sie gesagt! Bei der BILD. Das war Ihr Wunsch für 2023. Der Wortlaut: „Ich halte nichts von guten Vorsätzen – das klappt nie. Aber ich wünsche mir einen Tyrannenmord.“
      Die Promi-Wünsche für 2023: Liebe, Frieden – und ein Mord. Die Links sind dazu sind noch nicht freigeschaltet.

      1. an Cheeses of Nazareth:

        Danke für die Rückmeldung. Ich hab’s befürchtet.

        Anscheinend werden derzeit überall die niedrigsten Charakterzüge offenbart.

        Man könnte meinen, jeder will den anderen mit noch perverseren Äusserungen übertrumpfen. ja, es drängt sie förmlich dazu, noch abartigere Worte zu formulieren als bereits geschehen.

        Es ist einfach nur noch unbegreiflich, unmenschlich, unfassbar.

        Die Menschen drehen durch, brüsten sich mit Gewalt-Fantasien. Warum ist das so?

        🌺

        1. @Aletheia
          „Anscheinend werden derzeit überall die niedrigsten Charakterzüge offenbart.“

          Krieg hat schon immer die niedrigsten Instinkte geweckt. Was mich bestürzt: Früher waren nur die kämpfenden Truppen betroffen. Heute geht das nach dem Top-Down-Modell.

  72. Es gab Tiger, Panther, Ferdenants und jetzt Leoparden? Lehrt uns die Geschichte etwas?
    Sehr schade. Mein Großvater Uwe wurde in der Nähe der Stadt Woronesch gefangen genommen. Großvater Maxim erreichte Prag als Teil der Roten Armee. Aber bis zum Ende ihres Lebens waren sie beste Freunde.
    Mein Bruder lebt in Deutschland, ich lebe in Russland. Und wieder deutsche Panzer ,,,,,Das alles ist sehr schlecht.

  73. Ja und Ja und Ja. Aber ich möchte mal einen anderen Gedanken wagen. Seit über 100 Jahren also tun die beiden Seemächte, zuletzt vor allem die USA, alles, um ein Zusammengehen von DE und RU zu verhindern. Deren gemeinsames Potential, noch dazu auf gemeinsamen Festland, wäre nicht zu kontern. Es gibt dazu umfangreiche Analysen. Nehmen wir an, da ist was dran.
    Was wäre, wenn RU das Wagnis eingeht, DE nicht in Asche und Staub zu verwandeln, um so viel wie möglich zu erhalten für eine historische Kooperation?
    Man kann das für völlig bekloppt halten. Aber man kann auch mal schauen, ob irgendetwas dafür spricht. Heute ist der Tag, an dem auf Hoher See eine Hyperschallrakete 900 Kilometer weit und präzise geflogen ist. Ich möchte mich daher nicht a priori vor der Kampfkraft der NATO verneigen.
    Aber was passiert außerdem? Es wächst der Widerstand gegen die neokoloniale Politik weltweit. Manche sagen, drei Viertel der Menschheit seien schon auf multipolarem Weg. Gestern hat wer die Idee einer goldgedeckten Währung für eine ganze Ländergruppe geäußert. Ich glaube, es war Afrika. Ghadaffi wurde für diese Idee noch massakriert. Lybien gleich mit.
    Wir sehen die Ukraine und uns. Aber ringsum nehmen Entwicklungen Fahrt auf, die mir für die Welt noch mächtiger erscheinen. Und es ist ja ein alter Satz: Washington spielt Monopoly, Moskau spielt Schach.
    Natürlich ist es schade, dass im Moment Knalltüten an der Tete sind. Aber ehrlich gesagt, mir fallen auf Anhieb wenigstens zwei Dutzend gute Jungs und Mädels ein, mit Grips, Mut und Charakter, die ein Schiff steuern können. Und noch ist DE ein Tanker.

    1. „Seit über 100 Jahren also tun die beiden Seemächte, zuletzt vor allem die USA, alles, um ein Zusammengehen von DE und RU zu verhindern.“

      Vor hundert Jahren ist lange her. Heutzutage gilt es wohl eher Russland und China voneinander fern zu halten. Von Deutschland geht keine Gefahr mehr aus und es ist vollständig unter Kontrolle. Dort bekommt schon lange kein Russenfreund mehr einen Posten in der Regierung.

  74. „Nach langem Hin und Her wird Deutschland Panzer vom Typ Leopard 2 an die Ukraine liefern – aber die Debatte über militärische Unterstützung für den Krieg gegen Russland geht weiter: Nun geht es um Kampfflugzeuge.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-die-debatte-ueber-deutsche-kampfjet-lieferungen-beginnt-a-4e356793-841e-41fa-b05a-09b6bfc2ed1f

    Ist erst mal der Korken von der dritten Schnapsflasche, besaufen sich die Geisteskranken bis zur zehnten durch und zünden noch das Haus an, bevor sie mit Blaulicht eingeliefert werden. Ob sie durchkommen werden auf der Station, hängt einzig von der Dummheit des behandelnden Arztes ab. Ist er nicht dumm, läßt er ganz aus Versehen Arsen in den Spritze verabreichen … oder so etwas von der Art.

    Man möge das Obige im übertragenen Sinne verstehen, verstehst?!

  75. „Wir warnen die westlichen Sponsoren der Kiewer Militärmaschine davor, nukleare Provokationen und Erpressung zu fördern. Wir wissen, dass der Panzer Leopard 2 sowie die Infanterie-Kampffahrzeuge Bradley und Marder mit panzerbrechenden Projektilen mit Urankern bewaffnet sind, deren Einsatz zu einer Kontamination des Gebiets führt, wie es in Jugoslawien und im Irak geschehen ist. Für den Fall, dass solche Granaten für schwere NATO-Militärausrüstung nach Kiew geliefert werden, werden wir dies als den Einsatz schmutziger Atombomben gegen Russland mit allen daraus resultierenden Konsequenzen betrachten.

  76. ….geht doch… …man muss eine Marionette nur Richtig handhaben, also an den richtigen Fäden ziehen, dann spurt sie auch wieder !!.. ….alles nur Theater, für den vor allem Umerzogenen, geistig degenerierten WEST – brd – Pöbel !!.. ..Verlogen bis zum Geht – Nicht mehr, das WEST – brd – Gesindel.. …sich verstecken unter der Decke „Wir sind keine Kriegspartei“, aber fleissig Waffen liefern, und die Russen seit 2015 von Minsk II angelogen, sagten Merkel, Hollande und Poroschenko gemeinsam !.. …und KEINERLEI Initiativen, um das Gemetzel zu beenden !!.. ..Kriegstreiber, gehören bestraft !!..😈😈

  77. ….der Ausgang des „Ostfeldzug von Hitler und Spiessgesellen“ ist bekannt !!.. …brd – Marionette Scholz versteckt sich unter „WIR sind KEINE Kriegspartei !!“.. …mal SEHEN, wie es ausgeht !!..😈😈

      1. …in den „Westzonen“ hat sich die „Russophobie“ nach 45 bis heute erhalten.. …zuerst versteckt unter „Antikommunismus“ bis 1990, aber seit Russland unter Wladimir Putin, wirtschaftlich wieder auferstanden ist und sich „NICHT den Angelsachsen usw.“ unterordnet, unter dem Deckmantel „Putins Diktatur“ !!.. …weltweit wird gesehen, dass das „Westdeutsche Pack“, Russland nur betrogen hat, ob Lateinamerika, Afrika, Indien usw… China und Andere, sowieso !!.. …wenn man diese westdeutschen verlogenen Marionetten sieht, fällt einem nur der Kommentar von Ewgenij Satanowski vom letzten Jahr ein, als er über das brd – Gebilde sprach, im Oktober !!.. 😈😈

  78. Fake ?-„Verschwörungsideologen verbreiten falsche Panzer-Videos“,schreibt T-Online.- https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_100118132/verschwoerungsideologen-verbreiten-falsche-panzer-videos.html vom25.1.2023, 20:57 Ach ja,noch was: Die CIA hat vor nicht allzu langer Zeit die Ukraine/Selenskij „besucht“. …Und die CIA soll auch beim Absturz von Flug MH17 mitgemischt haben.-Den Link dazu setze ich aber in den neuen Artikel dbzgl.

  79. Ja, wir brauchen in der Grundschule wieder mehr „Erdkundeunterricht“. Keiner versteht mehr, dass die USA in Deutschland ihre Freiheit verteidigt. Viele finden das befremdlich, weil sie nicht einmal wissen, dass die Oder die Ostgrenze der USA bildet.

    Ähnliche erdkundliche Defizite, konnte man immer wieder in Deutschland beobachten. So dauerte es einige Jahre, bis man begriff, dass man in Afghanistan, wo man mit Soldaten und Kriegsgerät kämpfte, sich doch tatsächlich auch im Krieg befand. Zuvor meinte man noch, dass die Grenze Deutschlands durch Afghanistan verlaufe und man am Hindukusch die Freiheit Deutschlands verteidige.

    Wenngleich man schon früher keine besonderen erdkundlichen Vorkenntnisse zur Ausfüllung eines Ministerpostens benötigte, so hat sich dies Problem nun noch einmal verschärft. Frau Baerbock z. B. meint ja offenbar die Ukraine sei ein Teil von MeckPomm, wo wir wieder einmal unsere Freiheit mit Unterstützung einiger tapferer ukrainischer Christen mit dem glückbringenden Swastika-Kreuz verteidigen. Vermutlich geht sie auch davon aus, dass Berlin und die Mark Brandenburg Hunderttausende von Kilometern von Russland entfernt und damit außer jeder Reichweite russischer Raketen liege

  80. Sie haben das gleiche vor wie in, Jugoslawien/Irak/Afghanistan.

    Konstantin Gawrilow,
    der Leiter der Russland-Delegation bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), hat dem kollektiven Westen soeben in einer offiziellen Erklärung öffentlich den nuklearen Fehdehandschuh hingeworfen:

    Gawrilow sagte, er sei von seiner Regierung angewiesen worden, bekannt zu geben: „Wir wissen, dass der Leopard-2-Panzer sowie die Infanterie-Kampffahrzeuge Bradley und Marder mit panzerbrechenden Projektilen mit Urankern bewaffnet sind, deren Verwendung dazu führt [radioaktive] Kontamination des Gebiets, wie es in Jugoslawien und im Irak geschah.
    Wenn solche Granaten nach Kiew geliefert werden, werden wir dies als den Einsatz schmutziger Atombomben gegen Russland betrachten, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.“

    Na die Munition passt doch gut zu den Grünen.

    Professor Dr. Günther ist es zu verdanken, dass man mittlerweile weltweit um die Gefährlichkeit von Depleted Uranium Bescheid weiß und sogar in der UNO von 142 Staaten eine Ächtung dieser Munition gefordert wurde !!

    Doch die Krux ist, dass die Verwendung radioaktiver , also Atomwaffen, bereits 1996 durch den Internationalen Gerichtshof verboten wurden !!!

    Deshalb setzt der Militärindustriekomplex der USA folgende Lüge in Umlauf: Abgereichertes Uran (DU ) sei weniger radioaktiv als natürliches Uran. Festgestellt aber wurde bei Untersuchungen von Erdmasse, bzw. Geschossen aus Kriegsgebieten, dass nicht nur sog. abgereichertes Uran zum Einsatz kam !

    Helen Caldicott schreibt in ihrem Buch
    “Atomgefahr USA auf Seite 253: „
    Im Gegensatz zum Uranerz, das im Erdboden vorkommt…, handelt es sich bei Uran 238 um 100 Prozentiges Uran. Wenn man also abgereichertes Uran mit natürlichem Uranerz vergleicht, vergleicht man Äpfel mit Birnen !!

    Was die Munition aus Uran 238 noch gefährlicher macht, ist ihre Verunreinigung mit Plutonium 239 und Neptunium 237-Isotopen…Plutonium ist ein Alphastrahler mit einer Halbwertszeit von 24 400 Jahren, Neptunium 237 ein Alpha-und Gammastrahler mit einer Halbwertszeit von 2 Millionen Jahren !!!!

    Professor Dr. Dr. med. habil. Siegwart Horst Günther, Professor für Tropenmedizin, ist am 24.2.1925 in Halle geboren, war Mitglied der Widerstandsgruppe um Graf Stauffenberg und Häftling im KZ Buchenwald.1945 bis 1950 studierte er Medizin in Halle, wo er  auch promovierte. Anschließend habilitierte er an der Akademie der Wissenschaften in Berlin. 1957 wurde er Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften und schließlich als jüngster Professor der DDR.

    https://muetter-gegen-den-krieg-berlin.de/Vortrag-DU-3.htm

    „Washington und seine Alliierten bleiben bei dem bewährten Prinzip, dass Demokratie nur akzeptabel ist, solange sie sich strategischen und wirtschaftlichen Zielen unterordnet: gut in feindlichen Gebieten (bis zu einem gewissen Punkt), aber bitte nicht in unserem Hinterhof, außer wenn sie ausreichend gezähmt ist.“ Noam Chomsky

  81. Lasst uns wieder spazieren gehen, diesmal jeden Abend im Stil des russischen Unsterblichen Regiments, mit einem Foto eines im Krieg getöteten Angehörigen zur Mahnung. Thomas vielleicht kannst du mal deine Reichweite benutzen um die Idee zu verbreiten.

Schreibe einen Kommentar