So macht man sich Freunde

Deutschland erlaubt keine zusätzlichen Wahllokale zur türkischen Stichwahl

Die deutsche Regierung hat die Öffnung zusätzlicher Wahllokale bei der türkischen Stichwahl verboten, weil die Deutsch-Türken mehrheitlich Erdogan wählen. Daran wird man sich in der Türkei wohl noch lange erinnern.

Dass die Bundesregierung offen gegen Erdogan ist und das – entgegen internationaler Gepflogenheiten – auch offen zeigt, ist nicht neu. Bei den nun anstehenden Stichwahlen in der Türkei hat die Bundesregierung die Eröffnung von Wahllokalen in deutschen Städten, in denen es keine türkischen Konsulate gibt, untersagt. Offenbar, weil die Deutsch-Türken mehrheitlich Erdogan wählen.

In der Türkei wird man sich an diese offene Einmischung in die türkische Wahl sicher noch lange erinnern, vor allem, wenn Erdogan die Wahl gewinnt, wonach es derzeit aussieht.

Ich habe diese Meldung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS und übersetze der Vollständigkeit halber die TASS-Meldung.

Beginn der Übersetzung:

Deutschland erlaubt der Türkei nicht, zusätzliche Wahllokale zu eröffnen

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu sagte: „Der Grund für diese Maßnahmen ist bekannt“.

Die deutsche Regierung hat der zentralen türkischen Wahlkommission nicht erlaubt, in neun Regionen zusätzliche Wahllokale für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei einzurichten. Das sagte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu am Mittwoch im Fernsehsender A Haber.

„Wir haben die Wahlkommission darüber informiert, dass sie Wahlurnen in Städten [im Ausland] aufstellen kann, in denen wir keine Vertretungen haben, in denen aber viele unserer Bürger leben und in denen es geeignete Bedingungen für die Stimmabgabe gibt. In einer Reihe von Ländern haben wir das bereits getan. Wir haben weitere Wahllokale in den USA, in Österreich, den Niederlanden und Frankreich eröffnet. In Deutschland hingegen durften wir in neun Regionen, in denen eine große Zahl unserer Bürger lebt, keine Wahllokale einrichten“, so der Minister.

Er stellte fest, dass „der Grund für diese Maßnahmen bekannt ist“. „In diesen Regionen wird die Mehrheit der Stimmen für unseren Präsidenten [Recep Tayyip Erdoğan] abgegeben. Die BRD weiß das aus früheren Wahlen. Daher halte ich dieses Verhalten der deutschen Regierung für vorsätzlich. Ich wollte diese Situation mit der deutschen Außenministerin besprechen, aber es gab keine Antwort. Wir konnten nicht einmal miteinander telefonieren. Jetzt, wo klar war, dass der Präsident in der zweiten Runde gewinnen wird, tun sie alles, um das zu verhindern“, so Çavuşoğlu.

Der Minister bezog sich dabei auf den Vorfall mit der Festnahme von Mitarbeitern des deutschen Büros der türkischen Zeitung Sabah in Frankfurt am Main. Er bezeichnete den Vorfall als inakzeptabel und als Verstoß gegen die Grundsätze der Pressefreiheit. Das türkische Außenministerium hatte zuvor den deutschen Botschafter in Ankara Jürgen Schulz einbestellt, der über eine „harte Reaktion“ der Türkei informiert wurde. Das Ministerium erklärte, es erwarte „die sofortige Freilassung der Journalisten, die wegen ihrer Berichterstattung über die Terrororganisation in Deutschland Opfer einer falschen Denunziation durch ein Gülen-Mitglied wurden“. Gülen ist die Organisation des islamischen Predigers Fethullah Gülen, die Ankara für den Putschversuch 2016 verantwortlich macht.

Am 14. Mai fanden in der Türkei Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Nach den Ergebnissen erhielt der amtierende Präsident Erdogan 49,51% der Stimmen, Kemal Kılıçdaroğlu, der Führer der Opposition, 44,88% und Sinan Oğan, der Vertreter des politischen Blocks Ata (Allianz der Väter), 5,17%. Da kein Kandidat im ersten Wahlgang mehr als 50 % der Stimmen erhalten hat, wird am 28. Mai ein zweiter Wahlgang stattfinden. Eine einfache Mehrheit wird den Sieg reichen.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

88 Antworten

  1. Es sah schon einmal anders aus ! Aber so ist der “ Westen “ wir kennen ihn NICHT anders ! “ WER NICHT MIT UNS IST ! IST UNSER FEIND “ !!! So sieht es mit der “ DEMOKRATIE “ in Deutschland aus !! Damals ! als Erdogan die Wahl gewinnen musste ( Er wurde gebraucht ) war alles in Deutschland erlaubt ! Heute ! Da er nicht so mitspielt wie der Westen / USA es möchten ! Braucht man ihn nicht mehr ! So mischt man sich in Wahlen anderer Länder ein , in Deutschland war es NICHT anders ! Diese Dummen wurden gebraucht und wir haben sie bekommen ! Nun werden wir diese Dummdreisten nicht los ! Wahlen ???

    1. „Bei den nun anstehenden Stichwahlen in der Türkei hat die Bundesregierung die Eröffnung von Wahllokalen in deutschen Städten, in denen es keine türkischen Konsulate gibt, untersagt. Offenbar, weil die Deutsch-Türken mehrheitlich Erdogan wählen.“

      Wenn dem so ist nenne ich das Wahlbeeinflussung!

      1. Ich denke 🙂 – Nein. Ich weiß!

        Rund herum ALLES was in Sachen Aussenpolitik die Deutschen tun ist „ein Tritt auf den Rechen“, wies die Russen so gerne formulieren. Dies in besonderem Maße in Richtung zum Versuch des Ausmerzens türkischem Stolzes.

        Die Türken werden natürlich sich von den Nasen in Berlin nicht vorschreiben lassen, wo sie einen Zettel in irgenwelche Behältnisse werfen. Völlig unwichtig, was die Deutschen da faseln.
        In der Törkei sind die Stimmen dann gültig, wenn sie nach türkischer Gesetzeslage gültig sind.

        Ein Beispiel, wie das bewerkstelligt wird:

        https://ahmadiyya.de/gebetsstaette/moscheen/#:~:text=Unsere%20Moscheen%20in%20Deutschland%201%20Mansoor%20Moschee%20Feldstra%C3%9Fe,8%20Bait-ul-Baqi%20Moschee%20Theodor-Heuss-Ring%2048%20…%20Wi%C4%99cej%20pozycji

        Insoweit , wenn ich ihren letzten Satz mit der Wahlbeeinflussung werte, so ist Erdogan darüber wohl sehr erfreut. Besser als den Türken IN DER TÜRKEI am aktuellsten Beispiel der eigenen Staatsangehörigen zu zeigen, was dieser andere Bewerber ( Name unwichtig) da plant, nämlich die Einführung der Demokratur auch in der Türkei…

        …kann also die Wahlbeeinflussung der Deutschen IN DER TÜRKEI zu Gunsten des amtierenden Präsidenten gar nicht sein…!

        Mit dem kleinen Mitnahmeeffekt, dass gerade die Türken in Deutschland sicher lange über die in Berlin sich „kaputtlachen“ einem Türken zu sagen, was er zu tun und zu lassen hat“..

        🤣😛😂

  2. Es sah schon einmal anders aus ! Aber so ist der “ Westen “ wir kennen ihn NICHT anders ! “ WER NICHT MIT UNS IST ! IST UNSER FEIND “ !!! So sieht es mit der “ DEMOKRATIE “ in Deutschland aus !! Damals ! als Erdogan die Wahl gewinnen musste ( Er wurde gebraucht ) war alles in Deutschland erlaubt ! Heute ! Da er nicht so mitspielt wie der Westen / USA es möchten ! Braucht man ihn nicht mehr ! So mischt man sich in Wahlen anderer Länder ein , in Deutschland war es NICHT anders ! Diese Dummen wurden gebraucht und wir haben sie bekommen ! Nun werden wir diese Dummdreisten nicht los ! Wahlen ???

  3. Also ich schwanke da hin und her. Klar ist es eine Einschränkung für Erdogan, aber der betrachtet ja auch die türkische Community in D als seine, nennen wir es mal so, Kolonie. Und jetzt hat die Kolonie Wahllokalverbot, ist natürlich ärgerlich.

    Aber wie ist denn der internationale Standard? Wenn ich als Deutscher im Ausland wählen möchte, muss ich wahrscheinlich auch Briefwahl beantragen, wenn ich nicht nach D reisen will. Als Deutscher kann man wahrscheinlich nicht mal seine Stimme beim lokalen Konsulat, etc abgeben, bin ich mir aber nicht sicher. Gibt es Länder, in denen für im Ausland lebende Deutsche Wahllokale vor Ort, also z.B. in jeder größeren Stadt, eingerichtet werden?

    Was es aber schon gibt, sind Wahllokale auf z.B. US-Stützpunkten im Ausland, für alle Amerikaner, die dort leben und arbeiten. Diese Stützpunkte könnte man aber auch als exterritoriale Gebiete betrachten, dort gilt eben US-Recht.

    1. Hast Du nicht gelesen, dass in den USA und Österreich derlei Praktiken möglich sind? Dass Du es als Deutscher nicht anderswo darfst, ist doch kein Gegenargument, zeigt nur, wie wenig die Deutsche Regierung von Wahlrecht und Demokratie hält. Ich habe bisher nie im Ausland wählen müssen, aber zumindest die Möglichkeit, es in der Botschaft zu tun, gibt es sicher. Und dann kommt noch ein Grund dazu. In Deutschland leben sicher Millionen Türken, wieviel Deutsche leben z. B. in der Türkei? Sicher eher zehntausende, wenn überhaupt. Da ist der Einfluss der Stimmen doch ein ganz anderer, oder? Und wenn die Bärbock jetzt einfach abtaucht, zeigt das, dass auch sie für einen Regim Change in der Türkei ist. Und damit zeigt dies, was diese arrogante Person von UN-Völkerrecht, Souveränität, Demokratie und Menschenrechten hält. Und was sie als westliche Werte sieht: Bist Du nicht für uns, sind wir gegen Dich.

      1. In den BRD Botschaften kann man nicht wählen, die Botschaften oder Konsulate übernehmen den Transport der Briefwaldokumente., soweit die Informationen bei http://www.bundestag.de/parlament/bundestagswahl/auslandsdeutsche.
        Und was ist das für ein Verständnis von Demokratie wenn es auf die Anzahl der Wähler ankommt denen ich die Möglichkeit zur Wahl geben.
        Und gerade die Türken mischen sich ständig in innere Angelegenheiten anderer Staaten ein, möchte nur mal an das geplante Museum zum Völkermord an den Armeniern um 1920 in Potsdam erinnern, das auf Druck von Ankara nie eröffnet wurde.
        Also ich sehe da keine Einmischung in innere Angelegenheiten wenn etwas nicht zugelassen wird. Tätten sie halt eben geschickter organisieren sollen.

        1. Na ja – Deutsche sollte sich tunlichst zurück halten wenn es um „Einmischung in die inneren Angelegenheiten“ eines anderen Landes geht…
          Vielleicht sollte man solche Dinge der eigenen Regierung sagen – wie ? geht nicht?
          o.k. Dann kann man andere ja besonders gut kritisieren! Und keiner ist bösartiger als der Deutsche….

    2. >>Wenn ich als Deutscher im Ausland wählen möchte, muss ich wahrscheinlich auch Briefwahl beantragen, wenn ich nicht nach D reisen will.<<

      So wird es sicherlich auch im ersten Wahlgang gewesen sein, wenn sich nicht gerade ein Konsulat vor der Haustür befindet, da sich bisher niemand beschwert hat.

      Nun kommt es aber zu einer —in Deutschland bei Bundeswahlen unüblichen— Stichwahl mit bestenfalls 12 Tagen Zeit für Drucken, verschicken, empfangen, ausfüllen, zurück senden und in Empfang nehmen.

      Bisschen sehr wenig Zeit. Wenn man bedenkt, das allein das Anmelden, Drucken, Kuvertieren und Versenden unter absolut optimalen Bedingungen min. 5-7 Tage dauern dürfte.

      Da Stichwahlen auch in früheren Jahren üblich waren und mir bisher keine Klagen aus früheren Zeiten hierzu bekannt geworden sind, kann man von einem erstmaligen Verbot und damit einer willkürlichen Einmischung, zwecks Beeinflussung in den Wahlprozess und damit in die inneren Angelegenheiten eines Staates ausgehen.

      Und Einmischung in innere Angelegenheiten ist nach Völkerrecht schlicht verboten.

      1. An den Zeitfaktor hab ich gar nicht gedacht. Danke. Stimme zu, Einmischung jeder Art ist verboten, basta.
        Und unsere Medien und Politiker mischen sich dauernd da ein, wo unbequeme Herrscher sind, Ungarn, Syrien, Türkei, Serbien… Verboten und aus, keine Ausnahme.

    3. Ein Bekannter lebte einst in der Ukraine , wurde da zur “ Unerwünschten “ Person erklärt ! Siedelte nach Kaliningrad um wurde Russischer – Staatsbürger mit Deutschenpass ! Durfte an der Bundestagswahl NICHT teilnehmen auch nicht im Konsulat ! Deutschland hält es mit dem “ Völkerrecht “ und Demokratie nicht so genau ! Bei den heutigen Nazisympathisanten gibt es nur ! Freund ( Bündnispartner ) oder Feind ( Rechtsradikale + Querdenker oder wie man sie noch bezeichnen wird ) ! Selbst Freunde die 25 Jahre in Spanien leben haben immer vor Bundestagswahlen die nötigen Unterlagen zugeschickt bekommen , bei der Letzten nicht mehr !

      1. Finde ich auch ok so. Schluss mit der Rosinenpickerei. Der Lebensmittelpunkt ist ganz offensichtlich nicht in Deutschland also sollte man irgendwann auch konsequent sein und sich in die neue Wahlheimat einbringen. Und das geht in der Fülle nur mit der jeweiligen Staatsbürgerschaft.

        1. hm….& dann träumt man von grenzenloser Freiheit? Nur weil ein Deutscher im Ausland lebt, wird er nicht zum Ausländer?

          Ich verstehe solche Einstellungen nicht…was will man, dass alle nur lose Blätter im Wind sind, nirgendwo dazu gehören dürfen?

          Man wird nicht Spanier nur weil man dort hingezogen ist…man bleibt Deutscher…..
          Wenn man es an „Wahlen“ festmachen will – o.k. ist eine Betrachtungsweise…..aber wir haben ja hier im Kommentarbereich unseren lieben Freund @Hannibalmurkle…..der schon sehr in die Jahre gekommen mal auf poln. Boden geboren wurde & offensichtlich schon Jahrzehnte in DE lebt – uns doch tagtäglich zeigt, dass ihn seine polnischen Wurzeln nicht loslassen…… ob mit oder ohne deutschen Pass…..

          Ach so – solange man mehrere Staatsbürgerschaften haben darf, stellt sich die Frage nicht – wenn man so entschlossen sein will, sollte man das konsequent generell in allen Lebensfragen sein……Also, jeder bleibt in seiner Hütte….

    4. Es geht dem US-Vasallen BRD NUR darum, einen US-missliebigen Erdogan von der Bildfläche zu putzen!
      Ich vermute aber, dass diese Aktion eines jammerwürdigen Vasallenstaates gegen den machtbewussten Führer eines einigermaßen souverän gebliebenen Landes gänzlich anderer – patriarchalischer – gesellschaftlicher Tradition der weiter oben genannte „Tritt auf den Rechen“ war. Am Ende werden die Richtigen abgewatscht!

  4. Für dieses eine Mal könnte die Türkei an Orten, wo Wahlurnen verweigert wurden, kostenlosen Busservice zum nächstgelegenen Konsulat einrichten? Ob eine Briefwahl ginge, weiß ich nicht – in einer Woche Gesetze ändern, ginge wohl nicht.

    Bei Gelegenheit zur Meinungs(un)Freiheit im totalitären Schland:

    „Wer nicht passt, wird rausgedrängt: Über den Umgang mit „missliebigen“ Meinungen in Deutschland“

    https://de.rt.com/meinung/170335-wer-nicht-passt-wird-rausgedraengt/

    Irgendwann müssen all die Tricks nach Hinten losgehen – wie auch diese Wahl-Sache.

    „… Man ist selbst bei der Rhetorik wieder da angekommen, wo man 1945 aufhören musste. Es ist alter deutscher Wahn in neuem Gewand. Krank ist es dennoch, und es ist eine Krankheit, für die Deutschland besonders anfällig ist. Und was am meisten Besorgnis erregt: Deutschland verfügt über keine Selbstheilungskräfte. …“

        1. Passend dazu:

          „… In Hessen durchsuchte die Polizei die Wohnungen zweier Journalisten der türkischsprachigen Zeitung „Sabah“ wegen des „Verdachts des gefährdenden Verbreitens personenbezogener Daten“. Das türkische Außenministerium hat nun aufgrund dessen den deutschen Botschafter in der Türkei einbestellt. …“

          https://de.rt.com/international/170348-hessen-razzia-bei-tuerkischen-journalisten/

          „… Weiterhin hieß es vonseiten des türkischen Außenministeriums, die Bundesrepublik Deutschland wolle „die ganze Welt über die Presse- und Meinungsfreiheit belehren“, das eigene Vorgehen Deutschlands gegen eine freie Presse offenbare jedoch die Doppelmoral Deutschlands. …“

          Auf die westliche Heuchelei ob der Meinungsfreiheit fällt in restlicher Welt niemand mehr rein.

        2. „Zustandsbeschreiung“ ist aber als Wortschöpfung schon fast genial. 🙂

          Passt zwar hier nicht, war wohl wirklich nur ein Tippfehler, aber ich habe das Wort für spätere Verwendung (z.B. in Twitter-Diskussionen) mal abgespeichert.

  5. ibmhal56789,
    „Diese Stützpunkte könnte man aber auch als exterritoriale Gebiete betrachten, dort gilt eben US-Recht.“

    Ich (persönlich) lese einen Widerspruch/eine logische Divergenz heraus.
    Wie auch immer:
    weitermachen. Wird schon.
    Sie schaffen das.

  6. Also ihr lieben Türken in Deutschland: auf die Strasse und ab in die Städte, in denen Ihr die Wahlmöglichkeit habt!
    Zeigt den lieben Deutschen mal, was man so bewegen kann, für sein Land!
    Ne mutlu Türküm dijene!

    1. … für sein Land: Das lässt sich locker erweitern auf „für die Menschen“.

      Jede Kraft auf der globalen Politischen Bühne, die es schafft, der Imperialen Macht USA zu schaden, vergrößert die Hoffnung auf ein Ende des US-Neo-Kolonialismus.

      In diesem Sinne sehe ich Russland derzeit als die wichtigste Pro-menschliche Kraft auf der globalen Bühne an!

  7. Die hier oft zelebrierte Erdwahnitis kann ich weder als Deutscher, noch als Freund der Russen nachvolluiehen. Immerhin ist der neue Padischah des von Ihm angestrebten neu – osmanischen Reiches mit für den Abschuss eines russischen Jets an der türkisch – syrischen Grenze verantwortlich . Und gegenüber Deutschland hat der Padischah aus Ankara mehrfach die Flüchtlingswaffe angewendet und Deutschland mehrfach erpresst Gelder für ein entsprechendes Wohl – Verhalten gegenüber Deutschland abzusichern. Dieser angebliche Freund Russlands und Deutschlands ist so wenig Einer, wie etwa die anglo – amerikanischen Kriegstreiber Freunde gegenüber Deutschland und Russland sind.

    1. @Bernd Reinemuth

      Boah – das ist sie wieder die dummdeutsche Überheblichkeit!
      Oder ist die Wortwahl Comedy-Presiverdächtig?
      „Erwahnitis; Padischah; osmanisches Reich“ – ’ne Nummer kleiner ging s es wohl im „Ich Deutscher bin der Größte“ nicht?

      Dieses oberflächliche Nachgeplapper der wertloswestliche MSM ist genau so dümmlich…..

      Hat man nicht im eigenen Messi-Haus zu tun, den Dreck weg zu räumen?

      1. Ach so, wenn man deinen neu- osmanischen Padischah kritisiert, dann ist man dummdeutsch – überheblich? Nun, als Solcher lasse ich mich ungern erpressen von deinem neuen Padischah des angestrebten neu – osmanischen Reiches. Und das hat dein Idol mehrfach seit 2015 getan. Der Dumm – Deutsche hat ein langes Gedächtnis und vergisst weder, noch vergibt er. Ansonsten wünsche ich mal fürsorglich : Gute Besserung und viele Gebete in deiner Moschee , dass dein angestrebtes neu – osmanisches Reich zu deinen Lebzeiten noch am Horizont der Geschichte erscheint. So lange nicht auf deutsche Kosten, meinen Segen als Dumm – Deutscher hast Du.

        1. @Bernd Reinemuth

          Vielen Dank für diese „Offenbarung“ & die Argumentation des Unsinns, den sie schon davor verbreitet haben!
          Ein typischer von Hass getriebener unterdurchschnittlich gebildeter Deutscher….es war eigentlich auch nicht anders zu erwarten.

    2. Laut den mir vorliegenden Informationen war Erdogan am Abschuss des russischen Flugzeuges nicht beteiligt. Die Entscheidung fiel vielmehr eigenmächtig in NATO-Kreisen, ohne die örtlichen türkischen Politiker zu Rate zu ziehen. Für so eine Rücksprache wäre in einer solchen Situation auch keine Zeit.

      Allerdings besteht Anlass zum Verdacht, dass diese NATO-Kreise damit ganz bewusst versucht haben, die Annäherung der Türkei an Russland zu sabotieren. Eine Weile lang schien es ja auch so, als hätte das geklappt, bis Erdogan dann Putin irgendwann beim Toilettengang abgepasst hat, um sich in aller Form zu entschuldigen (was ihm sicher nicht leicht gefallen ist) und sich von den Aktionen der NATO zu distanzieren.

      Angeblich soll das Scheitern des späteren Putschversuches in der Türkei die Folge dieser Entschuldigung gewesen sein, weil der russische Geheimdienst Wind davon bekommen hatte und Putin NACH dieser Entschuldigung dann Erdogan warnen konnte. Es war vielleicht kein Zufall, dass zum Zeitpunkt des Putsches John Kerry und Victoria Nuland gerade in Moskau waren und – wenn man die Gesichter auf den Fotos interpretiert – von Putin zusammengeschissen wurden.

      Insoweit … lief doch alles ganz prima …!

      1. Dass der Abschuß des russischen Fliegers in Syrien nicht auf Erdogans Kappe ging & selbiger das umgehend „richtig stellte“ war sogar Thema in den Medien…..
        Da kam dann wohl auch nicht nur eine ‚laue Entschuldigung‘, der Sarg des Piloten wurde mit militärischen Ehren begleitet, die Familie „entschädigt“ usw.

        Mit jedenfalls sah das nicht nach Show aus – das hat Erdogan selber getroffen. Und es hätte durchaus ziemlich schlimmer „geregelt“ werden können.

        Dass Erdogan ein nicht leichter ‚Partner‘ ist, konnte man von Putin öffentlich hören. Allerdings auch, dass man sich – im Gegensatz zum Wertewesten – auf dessen Entscheidungen & Zusagen verlassen kann.

  8. Erdogan zu unterstützen,ist für mich nicht nachvollziehbar. Er führt seit Jahren einen brutalen Krieg in Syrien, besetzt ganze Landesteile, unterstützt radikale Islamisten und bekämpft säkulare und linke Kurden. Er ist ein religiöser Extremist und Religion, da hat Marx Recht , ist Opium fürs Volk .

    1. Man kann den Türken doch wohl zutrauen, dass die ihre Wahl SELBER treffen dürfen, oder nicht?

      Klar kann man eine Meinung haben aber diese typisch deutschdümmliche Art, sich einzubilden, man wisse ALLES & das auch noch viel besser als die Türken selber ist schon fast genau so grenzdebil wie das schon mal war….

      Ideologie & Deutschland über alles ist genau so Opium….merkt man das nur nicht wenn man es selber nimmt?

    2. Erdogan ist recht tolerant und gemäßigt, verglichen mit unserer Bundesrepublik und der Regierung Scholz-Habeck jedenfalls. Ihre „säkulären und linken Kurden“ dagegen (PKK/YPG/SDF) sind das Gleiche wie „Azov“ und der IS in einem anderen Markenauftritt. Spezialität „ethnische Säuberung“. In Syrien war Erdogan anfangs auf einer Seite mit der EU, ist aber längst umgeschwenkt und kooperiert mit den Russen.

      „Wer hat dieses Problem geschaffen? Warum haben Sie Flüchtlinge in Europa? Es ist eine einfache Frage: Wegen des Terrorismus, der von Europa unterstützt wird – und natürlich von den Vereinigten Staaten, der Türkei und anderen–, aber Europa war der Hauptakteur bei der Schaffung von Chaos in Syrien. Also, was herumgeht, kommt herum. …

      Weil sie öffentlich unterstützt haben, die EU hat die Terroristen in Syrien vom ersten Tag, der ersten Woche oder von Anfang an unterstützt. Sie beschuldigten die syrische Regierung, und einige Regime wie das französische Regime schickten Waffen … Sie haben Waffen geschickt; sie haben dieses Chaos geschaffen.“

      President Assad’s Banned Interview with Rai 24: Europe Key Perpetrator of Terror in Syria
      December 9, 2019
      https://www.syrianews.cc/president-assads-banned-interview-with-rai-24-europe-key-perpetrator-of-terror-in-syria/

      1. Erdogan samt Familie ist nichts zum Liebhaben, aber in seiner Wirkung tritt er als Chef eines souveränen Staates auf und nicht als „dummer Olaf“. Das zu tun ist Erdogans Verdienst ganz ähnlich wie das Orbans! Man muss nicht immer „das Gute“ auf der Fahne tragen, solange es nur nicht die „Stars and Stripes“ ist!

    3. @otto
      Zunächst einmal, Marx hat nicht nur in dieser Beziehung Recht.
      Aber ja, Religion ist Opium für das Volk. Darum ist der Westen moralisch so kaputt.
      Da gibt es:
      Die totalitäre katholische Kirche mit ihrem Führer in Rom und den Wasser predigenden aber Wein trinkenden Anhang. Dazu die blutrünstigste Geschichte einer menschlichen Organisation überhaupt.

      Die protestantischen Kirchen mit ihren vielen Ablegern. Die werden von den radikalen, kriegstreibenden Evangelikalen vor sich hergetrieben, die offen befürworten, gegen unangenehme Zeitgenossen Atomwaffen einzusetzen.

      Die Zionisten denen man nicht zu lange in die Augen schauen darf, um nicht als Antizionist, Antisemit,  Holocaustleugner oder als Rassist diffamiert zu werden.

      Und die neue moderne atheistische Religion, die sich Wissenschaft nennt.
      Alleininhaberin der absoluten Wahrheit.

      1. Die katholische Kirche ist irrelevant und das ist ein weiterer Bröselfaktor für die westlichen Gesellschaften.

        Guck dir nur mal an, wie viele Päpste in den letzten Dezennien ihre Köpfe gegen die Klagemauer in Jerusalem gedroschen haben.

        Na gut, das ist eine übliche Unterwerfungsgeste, der sich alle westlichen Staatenlenker unterziehen müssen – die Päpste hingegen sind relativ neu in dem Geschäft.

        Ich meine auch Putin da mal gesehen zu haben.

    4. Ich bin auch nicht für Erdogan, aber das Problem ist, dass seine Gegner noch weitaus schlimmer sind. Das sind NATO-Fanatiker, die am liebsten sofort Russland überfallen würden (und selbstverständlich auch den Krieg in Syrien ausweiten, weil ihre Eigentümer in WARshington D.C. das wollen).

      Ich bin nicht für Erdogan, ich bin gegen Kılıçdaroğlu.
      (Genauso, wie ich noch lange nicht Trump gut finden muss, um gegen Biden zu sein).

  9. Verstehe die Meldung überhaupt nicht. Es dürfen keine zusätzlichen Wahllokale eingerichtet werden? Also werden nur die für die Stichwahl genutzt, die auch für die Wahl vorher genutzt wurden? Wo ist das Problem?
    Sollten jetzt zusätzliche Lokale eingerichtet werden in Regionen, in denen besonders viele für Ergodan gestimmt haben? Daraus lese ich, dass es die Absicht war, die Bedingungen für einen Sieg Erdogans bei der Stichwahl zu verbessern.

    1. Umgekehrt — in Regionen, wo Kılıçdaroğlu gut abgeschnitten hat, werden zusätzliche Wahllokale eingerichtet, in Regionen, die mehrheitlich für Erdoğan waren, wird das verboten.

      1. Leider fehlen dem Artikel die entscheidenden Informationen. Da steht nur, dass die Eröffnung zusätzlicher Wahllokale nicht gestattet wurde. „Zusätzlich“ heißt für mich, dass es diese Lokale bei der Hauptwahl auch nicht gab. Dass an irgendeinem Ort zusätzliche Wahllokale eröffnet werden durften, lese ich dort nicht.

  10. Ja, wenn das (zu erwartende) Ergebnis gewisse Kreisen paßt, ist man zu jedem „demokratischen Akt“ bereit. Wenn nicht, dann nicht. Sagt viel über Deutschland aus.

    Interessant auch der Umgang mit Syrien. Die Türkei darf in Deutschland immerhin (noch) Wahllokale betreiben. Wenn in Syrien Wahlen stattfinden, dürfen hier lebende Syrer nicht mal in der syrischen Botschaft ihre Stimme abgeben!

    1. „Das neue Syrien kommt aus Wilmersdorf

      … wenn eines Tages ein neues Syrien aus den Trümmern der Assad-Diktatur entsteht, könnten wesentliche Impulse aus dem alten preußischen Amtsgebäude mit der Hausnummer 3–4 stammen, in dem ein der Bundesregierung naher deutscher Thinktank residiert. Bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hat sich seit Januar eine Gruppe von bis zu 50 syrischen Oppositionellen aller Couleur geheim getroffen, um Pläne für die Zeit nach Assad zu schmieden.“

      https://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung

      Die Wahre Regierung Syriens ist in Berlin. Die in Damaskus erkennt Berlin gar nicht an, deshalb dürfen die Syrer sie auch nicht wählen.

      1. Schuss in den Ofen.

        Gerade eben auf ZeroHedge gelesen : USA und Syrien führen Geheimgespräche wg. Zukunftsgestaltung.

        Ein weiterer Erfolg für Russland, das sein Gewicht in Syriens Wagschale geworfen hat.

      2. Sollen die Berliner Komiker doch durchfüttern was für US-Rektumbewohner sie wollen!
        Solange Assad den Russen ihre mediterrane Marinebasis zugesteht und er nicht wirklich diejenigen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ begeht, die ihm von den „Weißhelmen“, Hütern der westlichen Werte, gerne untergejubelt werden, wird Russland ihm gegen die „wertewestliche Führungsmacht“ helfen. Und das ist für den Bestand Syriens momentan am wichtigsten.

  11. Wie stets, muß man die Rolle der Türken in Deutschland verstehen ehe man den Kontext greifen kann: Sie sind großteils Unterschicht in der hiesigen Gesellschaft. Damit dienen sie als Umverteilungsvehikel für die Reichen (Geld von der Mittelschicht via Unterschicht nach oben), als Spaltpilze innerhalb der Unterschicht zur Revolutionsprophylaxe, Verklärungsobjekte der Linken und Haßprojektionsfläche der Rechten. Sie sind aber absolut unwichtig im Machtgefüge. Wenn man nun seitens der Angloamerikaner Ressentiments zwischen den historisch guten Beziehungen der Osmanen und Germanen.mittels einiger Nichturnen schüren kann, et voilà!

  12. Der Umgang des deutschen Außenministeriums mit dem türkischen …
    Schon lange halte ich deutsche Ministerien für eine Ansammlung wenig kompetenter, arroganter und überbezahlter Beamter. Das AM ist Spitzenreiter unter ihnen. Mit den letzten beiden Platzhaltern, insbesondere mit Baerbock hat es nun auch die passenden Besetzungen erhalten. Kein Demokratieverständnis, krude Ideologie und als wichtigste Aufgabe die Selbstversorgung sind kennzeichnend für derartige Einrichtungen. Wer glaubt, die wären aus sich heraus reformierbar, tut mir leid.

      1. Ja den Unsinn haste jetzt schön auswendig gelernt.
        Da könnte ich genauso gut auch eine Partei wählen, wo alle Steuerzahler das doppelte zahlen sollen.
        Es betrifft mich ja nicht, ich lebe ja woanders.
        Oder zahlen etwa „diese Leute mit türkische Staatsbürgerschaft“ in der Türkei ihre Steuern.

          1. Muss ich jetzt den Sinn von Beispielen erklären oder ist das nur der Aufhänger für dich, um dich vor der eigentliche Frage zu drücken.
            Es macht einfach keinen Sinn, für oder gegen eine politische Entscheidung stimmen zu dürfen, die mich selber gar nicht betreffen kann und ich deren Konsequenzen nicht zu fürchten habe.
            Denn so könnte man auch die beste von aussen gesteuerte Marionette instalieren.
            Ich würde sogar soweit gehen, das als Einmischung von Aussen zu betrachten, welche eigentlich dem Völkerrecht wiederspricht.

  13. Erstaunlich, wer alles in Deutschland regieren will.

    Washington, Brüssel, Kiew („Russland schlecht, gib Geld“), Krankara, London und hinter allen die Welthauptstadt Jerusalem. Plus die die ich grad‘ vergesse.

    Erdogan hat ja schon einmal das Kommando in D. übernommen, von Schröder/Fischer, als es darum ging, den Deutschen einen Terrorakt gegen türkische Mitbürger vorzuwerfen.

    Er ritt hier rein auf einem weißen Hengst, flankiert von seinen „Sonderermittlern“ als Retter seiner Türken und schlich sich durch die Hintertür wieder ‚raus, als man herausfand, dass die Toten durch hundsgemeine und inkompetente türkische Gasdiebe verursacht worden waren, die der Ansicht frönten, dass, wenn D. schon alles bezahlt, wieso das ausgerechnet für die Gasrechnung nicht gelten sollte.

    So lernten sie das Fliegen.
    ****
    Wahlen, die ein anderes Land betreffen, haben in Deutschland überhaupt nichts zu suchen – wer unbedingt „Deutsche“ in der Türkei wählen lassen will, kann ja eine Briefwahl organisieren.

    Die lässt sich auch viel besser fälschen.

    1. Man muss nur einen Chat in Schland eine Weile laufen lassen, und schon hat man ein trübes Rinnsal, das sämtliche Zutaten für eine Neuauflage eines xenophoben Faschismus in sich trägt!

  14. Was steht im türkischen Wahlgesetzen bezüglich der Durchführung eines gültigen Wahlablauf ? Dort steht sicher auch drin wo im Ausland lebende Staatsbürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können.
    Bisher war es nicht nötig sich darüber Gedanken zu machen? Komisch wenn man den Wahlvorgang kennt sollte man doch auch zeitliche Abläufe planen können.
    Das gilt für alle Kandidaten gleich und hat nichts mit für/ gegen den Sultan zu tun.
    Wenn jetzt „Ausnahmen“ zugelassen werden kommt der Nächste um die Ecke und beschuldigt uns der Wahleinmischung zu Gunsten von xy.

    17 Konsulate stehen ca. 1,5 Mio Wahlberechtigten zur Verfügung. Gut 1/3 der Wahlberechtigten leben allein in NRW und können 5 Generalkonsulate nutzen. Wer bis zu 1000 km monatlich zum Gebet fahren kann schafft es auch einmal alle x Jahre ins entsprechende Konsulat wenn es wichtig für einen ist.

    Griechen die im Ausland leben hatten bis 2019 viel höhere Hürden zu bewältigen.
    Die Abstimmungen können zum Beispiel in den griechischen Konsulaten durchgeführt werden. Ab einer Anzahl von 40 Wahlberechtigten kann fortan ein eigener Wahlbezirk eingetragen werden.

    -https://www.griechenland.net/nachrichten/politik/26672-parlament-verabschiedet-%C3%A4nderung-des-wahlrechts-f%C3%BCr-auslandsgriechen-

    Ich erinnere daran das es nicht all zu lange her ist da verbot man syrischen Bürgern nicht nur bei uns die Teilnahme an der Wahl. In anderen Ländern durchliefen die Wähler vor den Augen der Gesetzeshüter einen regelrechten Spießrutenlauf indem nicht nur das Eigentum sondern auch die Personen angegriffen wurden.
    Hat man da irgend einen Protest gehört?

    Solche großen Wahlen haben für die jeweiligen Länder enorme Auswirkungen. In manchen Ländern herrscht schon eine große Diskrepanz zwischen Menschen die in dem Land leben und denen die von außen zuschauen aber entscheiden.
    Wenn ich ins Ausland gehe mit der Absicht nicht zurück zu gehen sollte ich mich nicht mehr in das Zusammenleben der alten Heimat einmischen.
    Inzwischen wird in vielen Ländern genau damit Politik gemacht. Da sitzen 100.000e oder Mio und berufen sich auf ein „ihr“ Land dessen Sprache sie nicht mal kennen
    irgendwo im Ausland und versuchen „ihren“ Landleuten zu erzählen wo es lang geht. Am Ende sprechen wir dann von Umsturz oder Farbrevolution, aufgezwungenen Dingen bis hin zu Glaubensfragen.

    1. „Solche großen Wahlen haben für die jeweiligen Länder enorme Auswirkungen. In manchen Ländern herrscht schon eine große Diskrepanz zwischen Menschen die in dem Land leben und denen die von außen zuschauen aber entscheiden.“

      Ist das so? Und wenn man das mit einem eindeutigen Ja beantworten würde, sollte man schon genauer werden.

      „Wenn ich ins Ausland gehe mit der Absicht nicht zurück zu gehen sollte ich mich nicht mehr in das Zusammenleben der alten Heimat einmischen.“

      Wer sagt denn, dass genau das die Absicht war? Vielleicht war man gezwungen ( siehe Syrier, Afghanen, Iraker z.B.), wollte eine Grundlage schaffen für das zukünftige Leben….oder, oder….

      „Inzwischen wird in vielen Ländern genau damit Politik gemacht. Da sitzen 100.000e oder Mio und berufen sich auf ein „ihr“ Land dessen Sprache sie nicht mal kennen irgendwo im Ausland und versuchen „ihren“ Landleuten zu erzählen wo es lang geht. “

      Puh….da ist eher der Wunschtraum Vater des Gedanken. Es ist so typisch deutsch anderen zu unterstellen, was man selber „lebt“….gerade Türken haben einen recht intensiven Kontakt zu ihren Familien IN der Türkei!

      Vielleicht – das könnte man auch in Betracht ziehen – sehen diese Türken, die hier im Westen leben eigentlich viel besser, wie verlogen & verfault es im Westen zugeht & mit großer Wahrscheinlichkeit sehen diese hier lebenden Türken, die ihre Verbindungen in die Heimat nicht abreißen lassen, viel besser, dass die westliche „Wohlstandsverwahrlosung“ viel schädlicher ist als mit den eigenen Händen arbeiten zu müssen um eine echten „Wohlstand“ zu haben……

      Deutsche denken deutsch & werden das nie abstellen können…..da kann nur helfen, intensiven Kontakt mit den jeweiligen Landsleuten aufzunehmen – nicht nur mit dem Gemüsehändler…..

        1. @Deutscher Michel

          Um es mal mit Humboldt zu sagen:
          „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.“

          Ganz offensichtlich sind SIE noch nicht in der Welt rumgekommen – außer vielleicht mal in AI-Hotels, die Sie nie verlassen haben….sonst wüßten Sie, dass Menschen in anderen Ländern nicht „gleichgeschalten“ sind & sehr viel differenzierter Denken können als deutsche Michels….

    2. Bevor man so daher redet, sollte man sich erstmal klar machen,

      – was die Gülen-Bewegung ist
      – weshalb Gülen in den USA residiert
      – mit was für einem Gegner es „der Sultan“ hier zu tun hat.

  15. Nun ja…den Deutschen wird es auf die Füsse fallen, wie immer !
    Frau Bearbock blendete wohl z.B. aus das die Türkei bald Dreh und Angelpunkt für Gas sein wird, in einer Größenordnung das Katar erblasst…. Polen die sich als NEUER Gas-Mittelpunkt für Europa halten in Panik verfällt…
    JA
    Die Angst Erdogan gewinnt ist sehr sehr sehr groß bei Deutschen Politikern…..aber nicht vor Erdogan
    Eher vor Biden der diese Angst anordnete !!

    1. wenn Erdogan nicht diese Wahl gewinnt, darf Annalena vielleicht doch damit rechnen, dass die Türkei bald kein Dreh-&Angelpunkt für Gas sein wird….darauf läuft es hinaus & genau deswegen will DE nicht, dass Türken hier wählen sollen in diesem Wahlgang….

      Das könnte ja auch sehr schön für Chaos in der Türkei sorgen….

  16. Ich hab ja weiter oben eher gegen Erdogan argumentiert, aber ich frage mich, was würde denn passieren, wenn die türkischen Botschaft und Konsulate in D in privaten Häusern oder z.B. Gebäuden von Kulturvereinen, etc Wahlurnen aufstellen würden? Am Eingang stünden dann Mitarbeiter der Konsulate und würden Ausweise kontrollieren, drinnen könnte ganz normal gewählt werden.

    Es ist klar, daß keine öffentlichen Gebäude wie Schulen genutzt werden können, da hat der deutsche Staat die Hand drauf mit seinem Verbot. Aber es wäre wirklich mal interessant, ob man so ein Verbot auch in privaten oder Vereinsgebäuden durchsetzen könnte. Das glaube ich nicht, und wenn man es doch versuchen würde, gäbe das einen schönen Eklat.

    1. Wenn Sie ein Türke sind und Erdoğan als ungeeignet ansehen, können Sie Kemal Kılıçdaroğlu wählen. Dafür ist die Stichwahl ja da. Wenn Sie kein Türke sind, dann entscheiden die Türken ganz ohne Sie, wen sie als Präsidenten wünschen. Schön ist doch, daß es mit unseren Deutsch-Türken tatsächlich Deutsche gibt, die das Recht haben, einen Präsidenten zu wählen. Anders gesagt wurden die Präsidenten Erdoğan und Putin tatsächlich vom deutschen Volk gewählt, wenn auch nur von einem Teil mit Doppelpaß. Präsidenten wie Gauck und Steinmeier wurden in einem aristokratischen Verfahren von einem erlauchten Kreis ernannt.

      1. Ich bin weder Türke noch Kurde, ich bin mehr oder weniger Deutscher, aber mit dem ganzen Schwachsinn, der hierzulande schon sehr lange ausgebrütet wird, hab ich mich schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr identifizieren können.

        Ich fand nur die Vorstellung irgendwie schräg, daß da Leute aus dem Ausland in D Wahlurnen aufstellen, das Durchführen einer Wahl (einer Staatsregierung) hat für mich einen hoheitlichen Charakter. Wie gesagt, was andere Länder in ihren Botschaften oder privaten Räumen machen, geht uns ja nichts an. Aber wenn Erdogan mehr oder weniger fordert, daß der deutsche Staat gefälligst zu springen hat, dann hab ich da ein ganz flaues Gefühl.

  17. Ich bin immer gerne dabei wenn es gegen die deutsche Regierung geht. In diesem Fall allerdings nicht.

    Die Lösung wäre ganz einfach. Wer einem Land den Rücken kehrt, hat auch sein Wahlrecht verloren, solange er im Ausland lebt. Warum soll man wählen dürfen, wenn man von der Regierung nicht betroffen ist. Was, wenn alle deutschen Bürger, die ohnehin im Ausland leben, sich den Spaß machen und die Grünen wählen? Einfach so, nur um den Daheimgebliebenen eins auszuwischen.

    1. Immer wieder erstaunlich wie banal & einfältig DE reagieren – teilweise wirklich ohne Sinn & Verstand & vor allen so völlig ungebildet – dabei sind die DE Reiseweltmeister & früher hätte man annehmen könne, sie hätten fremde Länder & deren Kultur / Menschen kennenlernen wollen…. na ja …..dass Reisen bildet ist wohl auch out…..

      Interessant auch solche Gedankengänge, dass Leute wählen würden um anderen eine „auszuwischen oder die zu ärgern“…..wie kommt man auf solchen Schwachsinn? Ist man selber so eingestellt?

        1. wohl wahr – nur ist das dann nicht die „Schuld“ Derjenigen in dessen Land man ein AI-Hotel gebucht hat… & es ist eher ein Zeichen, dass die Bildungsmisere & Wohlstandsverwahrlosung schon unumkehrbare Punkte erreicht hat….

  18. Stichwort Nahost – die „Weltinnenministerin“ diktiert den arabischen Ländern, was diese mit Syrien vereinbaren sollen:

    „Baerbocks Wahn und ihr Kampf gegen die „bedingungslose Normalisierung““

    https://de.rt.com/meinung/170364-ausland-baerbocks-wahn-und-ihr/

    „… Seit ihrem Amtsantritt reist sie durch die Welt, beseelt von einer Mischung aus Selbstverliebtheit, Arroganz und einer komplett verzerrten Wahrnehmung: Annalena Baerbock. Ihre Auftritte in Russland, China und jetzt Saudi-Arabien zeugen von einer Realitätsferne, die selbst ein an Demenz erkrankter Mensch nicht an den Tag legt. … Doch man muss Baerbock attestieren, dass sie es nicht besser wissen kann. Denn nahezu der gesamte Westen verkennt, dass er seine geopolitische Rolle in der alten Form verliert. Baerbock glaubt wahrscheinlich wirklich daran, dass sie in der Welt etwas zu sagen hat, dass sie als deutsche Außenministerin eine Art Autorität darstellt. …“

    Als Woke Globale „Weltinnenministerin“ – sie redet im Namen einer Kabale, die die Weltherrschaft-Träume immer nicht aufgegeben hat. Mit dieser totalitären Bewegung kann es keine Kompromisse geben, da die die dysotopischen Ziele nie aufgeben – man kann die Wokeness nur zerschlagen, erst dann gibt es Ruhe.

    „… Warum sollten die ausgebeuteten und geschundenen Länder der vergangenen 70 Jahre ein Interesse daran haben, mit genau den Ländern zu kooperieren, die sie belogen, betrogen, ausgebeutet und zerstört haben? …“

    Nur wenn die Bewohner von Insektenfrass und „you will own nothing“ träumen. Muslime müssten noch Allah durch Greta mit CO2 ersetzen.

    „… Nach und nach wird der Westen erkennen (und zu großen Teilen weiß er es sicher auch schon), dass seine dominierende Rolle an ihre Grenzen stößt, dass andere Länder und Bündnisse künftig die geopolitischen Geschicke lenken werden. …“

    Wenn es schon jetzt so weit wäre, würde man keine Weltkriege anzetteln. Nicht mal sich aus der Türkei-Wahl raushalten, schafft Schland – vor der ersten Wahl erzählten ständig welche in der Glotze, dass Erdogans Gegner gewinnen sollte.

  19. Alter Schwede , dafür das sich die Deutschen seit 1953 beim Thema Wahlen von der BRD bis heute verarschen lassen und trotz rechtswidrigem/verfassungswidrigem Wahlrecht , immer noch Ihre sinnlose Wahlzettel in die Wahlurne der Entsorgung werfen , liest man hier aber verdammt viel kranke Kommentare .
    Bei jeder Wahl in der BRD zeigt man jedesmal seine eigene Dummheit und Ahnungslosigkeit wenn man da hinläuft .
    Wie peinlich will man sich eigentlich noch machen , wenn man andere Wahlen kritisiert ?
    Scheinbar ist es unmöglich seine eigene Dummheit aus dem Schädel zu bekommen , die hat man bei den „Impfungen“ zur Schau gestellt und die Dummheit wird auch wieder bei der nächsten Wahl zur Schau gestellt .
    Man kann es Euch zig mal erklären das Wahlen in der BRD sinnlos sind , aber Viele betteln scheinbar drum von Parteien verarscht zu werden , aber über andere Wahlen herziehen . 😀

    1. Wenn man die Rechtfertigungen für die Wahlverweigerung als das sieht, was sie sind, bleibt eine Erkenntnis :

      Du hast aufgegeben.

      Obwohl ich gar nicht bewerten will, wie stichhaltig die eine oder andere Erklärung ist, bleibt dennoch eine Tatsache bestehen :

      Bei Wahlen in D. unterstützt du die Regierung auf die zweitbeste Art – die beste wäre noch, direkt grün zu wählen. Oder die Sozis- Muh haha.

      Du und Deine 10 Millionen Kumpels, die den Mors auch nicht hochkriegen : Ihr seid schuld daran, dass sich in diesem Land nichts ändert.

      1. Ich habe zuletzt bei der NRW-Landtagswahl die paar Minuten investiert und Protest gewählt – jene Partei, von der die Glotze erzählt, sie sei böse. Leider bekam sie nur 10% – gab es wirklich so wenig Protest oder es wurde gemogelt?

        Zuletzt in Bremen wurde diese Partei nicht mal zugelassen – die Grün:innen fielen um 5,5 auf 11,9%. Immer noch Zuviel – gerne hätte ich unter 5%, dann würde kaum noch wer vom Klima erzählen. Die Frage natürlich, ob es echt ist?

        Aus einem Artikel:

        „… In der Bundesrepublik werden die Klimakleber trotz ihrer kriminellen Aktivitäten von Politik, Medien, Justiz und Polizei eher wohlwollend behandelt. Die Apokalyptiker dienen regelmäßig als Beleg dafür, dass die „Klimapolitik“ der Regierung im Grundsatz richtig ist – und dabei noch gemäßigt. …“

        https://de.rt.com/inland/170378-wir-brauchen-geld-letzte-generation/

        Bei mir verfehlt – ich halte Abzocke nicht für „gemäßigt“, egal wer sich an was für wie viel anklebt.

  20. Ich stelle mir gerade vor, jemand hat, aus welchen Gründen auch immer, drei oder mehr Staatsbürgerschaften.
    Soll diesem Jemand dann auch für alle Wahlen der jeweiligen Länder eine solche Behandlung zu Teil werden?
    Und sollen nur Türken bevorzugt werden, weil sie einen größeren Anteil an „neuen Staatsbürgern“ in Deutschland stellen als andere? Warum sollen diejenigen benachteiligt werden, die nicht in so großer Anzahl in Deutschland leben?
    Ich persönlich habe, das gebe ich gerne zu, sowieso ein Problem damit, dass man in zwei verschiedenen Staaten wählen darf! Warum auch? (Ausnahmen mache ich vielleicht, wenn bei einem Zwei-oder Mehrstaatler die Wahlpflicht besteht; denn ich verstehe es, wenn man zwei oder mehr Pässe haben möchte) Aber was ich nicht akzeptiere ist, dass eine Person in zwei Staaten wählen darf und damit in beiden Staaten das politische Geschehen bestimmen kann!

  21. Hmm , jetzt haust Du aber hier Dinge raus wie Staatsbürgerschaft .
    Wieviele „Deutsche“wissen denn noch was eine Staatsbürgerschaft bedeutet und wo Die herkommt ?
    Kleiner Tipp , 1850 Staat Preußen , Staatsbürgerschaft Preussen .
    Türken oder andere Ausländer können keine Staatsbürgerschaft haben .
    2007 hatte sich die BRD unter Schröder gedacht , an der Einwanderung noch was zu verdienen und führte den 255 € Deutschen ein , jeder Ausländer konnte für 255 € Deutscher werden .
    Das Wort Deutscher taucht übrigens zum ersten mal 1913 im Deutschen Reich auf , nicht zu verwechseln mit Norddeutscher Bund von 1867 .
    Die Staatsbürgerschaft steht übrigens über der Staatsangehörigkeit , Wer übrigens eine Bescheinigung braucht das man Reichsbürger sein will , Der holt sich bei der BRD den Staatsangehörigkeitsausweis , auch Gelber Schein genannt , auch hierbei finden sich genug Dumme die damit in eine BRD-Falle laufen .
    Geschichtlich keine Ahnung , deswegen wählen Millionen Deutsche alle paar Jahre Ihre Henker die im Seerecht/Handelsrecht agieren und die Wähler zu rechtlosen juristischen Personen gemacht hat , die Ahnungslosigkeit scheint keine Grenzen zu kennen , selbst Türken haben mehr Rechte in der BRD wie „Deutsche“ und freuen Uns Alle auf die nächste Wahl in der BRD . 😀

  22. So wenig ich Erdogan auch mag, er ist und war besser für die Türkei als sämtliche deutschen Regierun gspolitiker es für Deutschland sind. Jedenfalls hat er sein Volk nicht in einem derartigen Ausmaß verraten und verkauft.

    Was den anderen angeht – Kilicdaroglu – so hoffe ich im Stillen, daß er nicht die willige Marionette sein wird/würde, die der Westen in ihm zu sehen glaubt oder hofft.

    Zum einen wäre er ein Idiot, die Sonderstellung der Türkei ‚zwischen allen Stühlen‘ aufzugeben, die Erdogan für sie herausgetrotzt hat. Die meisten Türken lieben die USA bzw. den Westen nicht, und sie sind nicht halb so blöd wie es die Deutschen sind. Kilicdaroglus Pläne für die Silk Road und eine Verbindung zu China sind ebenfalls interessant – und nicht unbedingt im Sinne des Westens. Die Türkei hat jedoch große finanzielle Probleme, eine heftige Inflation – sie täte gut daran, sich an China und sogar Rußland zu halten. BRICS sieht derzeit um einiges besser aus als G7, in einer multipolaren Welt ginge es ihr besser als unter der Fuchtel der USA. Ich denke, daß er das auch sieht.

    Ich kann mich natürlich irren, aber ich würde Kilicdaroglu nicht so schnell als ‚Kandidat des Westens‘ abtun.

Schreibe einen Kommentar