Die USA stellen der Ukraine ein neues Militärhilfepaket im Wert von 1,3 Milliarden Dollar zur Verfügung

Es umfasst vier NASAMS-Luftabwehrsysteme

WASHINGTON, 19. Juli./ Die US-Regierung stellt der Ukraine ein neues Militärhilfepaket im Wert von 1,3 Milliarden Dollar zur Verfügung, das auch vier NASAMS-Luftabwehrsysteme umfasst. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung des Pentagon hervor.

Das Paket umfasst Munition für NASAMS, Phoenix Ghost Kamikaze-Drohnen, Switchblade-Sperrmunition, Systeme zur Entminung und Abwehr von Drohnen sowie Munition. Diese Waffen werden von den Vereinigten Staaten bei Herstellern oder Partnern gekauft und anschließend an die Ukraine geliefert.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

10 Antworten

    1. geschenkt oder bezahlt oder geliehen…. So was von egal !

      Warte schon die ganze Zeit auf den Schritt der Amis um das Thema des eigenen Versagens vergessen machen zu lassen mit des weltweit teuerstem AMI-System in Kiew….. sowie eben dann doch noch die ollen vorhandene Luft-Luft-Raketen wie die AIM-9 Sidewinder, AMRAAM und AMRAAM-ER Verwendung werden finden können. Und von denen es noch Tausende älterer Raketen im Arsenal der NATO gibt, die ohne Änderungen aus der norwegischen NASAMS-Batterie abgefeuert werden können. Bezahlen werden den Schrott die Europäer.

      Die Russen werden auch dieses Problem(chen) lösen.

      Allerdings nicht ganz kostenlos. Und das ist nun mal auch- wahrscheinlich das größte Problem.

      Wobei ich selbst den wahren „Flohmarktwert“ der ganzen Milliardenhilfe der Amis tatsächlich auf so 5 % schätze. ….

      Bombiges Geschäft für die AMIS, weil die Dortrottel in Europa werden es bezahlen…

  1. Leider bestätigt sich damit wieder, dass die Nazis den Krieg unbedingt weiterführen und eskalieren wollen.
    Wenn die RAND-Kriegstreiber einmal etwas vernünftiges schreiben, ist es unter Garantie die einzige RAND-Empfehlung in Jahrzehnten, die nicht umgesetzt wird.

    Biden, Clinton, Bush, Obama und alle Verbrecher aus ihrem Umfeld müssen endlich nach Guantanamo Bay verfrachtet werden.

  2. Trump laut RT-Liveticker:

    „… Trump wirft dem amtierenden Präsidenten Joe Biden vor, dass er das Land weiter in den Dritten Weltkrieg hineinziehe, während er die US-Waffenbestände komplett aufgebraucht und die Staatskasse im Zuge der Hilfen für die Ukraine geleert habe. Im Fall seiner Wiederwahl will der Republikaner die EU zur Kasse bitten. Er werde Europa auffordern, die Kosten der USA für die Wiederherstellung der an die Ukraine gelieferten Waffenbestände zu erstatten. …“

    Die Woke Presse der Euro-Kolonie macht bei der USA-Huldigung eine Ausnahme: Trump. Wenn es jetzt darum geht, dass wir auch noch die US-Kriege für Weltherrschaft bezahlen sollen – wird es kritisiert (da Trump) oder bejubelt (da aus den USA)?
    Italien hat übrigens angekündigt, keine 2% des BIP ausgeben zu wollen.

    1. Cool und wenn Deutschland jetzt auch noch behaupten würde, keine 2% des BIP ausgeben zu wollen, wäre alles ganz wunderbar. Was dann aber unter dem Strich tatsächlich für die NATO ausgegeben wird, spielt doch keine Rolle, Hauptsache in irgendeinem Medium steht geschrieben, es sind weniger als 2%.

      Genauso wie irgendwo geschrieben steht, dass die Waffenbestände der USA komplett aufgebraucht werden würden. Natürlich ist das wahr, was Trump sagt, denn Trump ist ja auch der einzige bisherige US-Präsident, dem man absolut vertrauen kann. Der einzige US-Präsident, der nicht unter der Fuchtel der us-amerikansichen Think-Tanks steht, ist doch klar. Vielleicht sollten wir deutschen Bürger alle schnell in die USA ziehen und Trump wählen, dann kommt endlich Frieden!

      Ich würde ja den Medien nicht so viel Macht einräumen und lieber selbst das Zepter gegen Krieg und für Frieden in die Hand nehmen. Es hat noch nie viel gebracht, daran zu glauben, was die Medien von sich geben und das hat nicht einmal etwas mit dem Medium selbst zu tun. Nehmen wir die Meldung, dass Italien keine 2% des BIP berappen will, kann RT die tatsächliche Glaubwürdigkeit dieser Aussage verifizieren? Absolut nicht!

      Aber was lässt sich nun mit der Meldung anfangen? Wer in Italien könnte wirklich daran interessiert sein, nicht so viel vom BIP für die NATO zur Verfügung stellen zu wollen? Und warum wird diese Meldung veröffentlicht, wo doch jeder weiß, dass das Folgen für Italien haben wird?

      Ich erkenne darin nur so viel, dass das italienische Volk, so wie jedes andere Volk überall auf der Welt, in Frieden leben will. Und um irgendwelchen Aufständen, Tumulten oder anderen Gegenwehren vorzugreifen, lässt die italienische Führung solche Aussagen kommunizieren. Dem italienischen Volk kann ich daher nur den Tipp geben, intensiv dafür Sorge zu leisten, dass sich die italienische Regierung weltweit für Frieden ausspricht und alles Erdenkliche in die Wege leitet, um Krieg zu verhindern. Erste Schritte würden in öffentlichen Appellen an die EU-Kommission erkennbar sein!

      Aber ich bin nun mal kein Italiener und sollte daher lieber vor meinem eigenen Tor kehren, denn da liegt Dreck genug davor. Wenn es mir gelänge, diesen Dreck zu entfernen, wäre Deutschland ein deutlich besseres Vorbild für Frieden, von welchen unsere Nachbar sicherlich profitieren würden!

      Aber wem erzähle ich das, meine Thesen sind längst keine Neuigkeiten. Schon Einstein erwähnte, dass die Welt nicht vom Bösen bedroht wird, sondern von Menschen, welche Böses zulassen. Und Menschen, welche das Böse zulassen, verstecken sich lieber hinter jedem noch so hanebüchenem Argument, als zuzugeben, dass es bessere wäre, das Böse eben nicht zu zulassen. Ich kann das Verstecken ein kleines bisschen verstehen, mir wäre das auch peinlich, aber ich habe mich dazu entschlossen, lieber in die Offensive zu gehen, denn ich würde lieber im Kampf gegen das Böse sterben, als mich kampflos dem Bösen zu unterwerfen.

      In diesem Sinne!

  3. Ob wohl alle an die Ukraine gelieferten Waffen auch vorort eingesetzt werden? Sollte die EUSA-Führungselite tatsächlich so dämlich sein, ALLE gelieferten Waffen gegen Russland zu verheizen? Haben die EUSA dass schon irgendwo einmal gemacht? Oder wird die Ukraine einfach nur für einen späteren Zeitpunkt aufgerüstet?

    Eine Kriegstaktik besagt, dass man seinen Feind niemals unterschätzen sollte und wer seinen Feind für dumm hält, der hat ihn schon unterschätzt. Wer eins und eins zusammenzählt kommt zu dem Schluss, dass die EUSA sich auf einen viel größeren Konflikt gegen Russland vorbereitet. Einen Konflikt, der sich nicht nur auf die Ukraine beschränken wird. Und wenn ich mich hier so umlese, daann begreifen das auch sehr viele, was aber scheinbar nicht begriffen wird ist, dass Russland nicht über grenzenlose Kriegsressourcen verfügt, um gegen die ganz EUSA Krieg führen zu können!

    Würde man das begreifen, dann würde man vielleicht auch verstehen, dass Russland dringend Hilfe benötigt. Nicht auf dem Schlachtfeld, aber aus dem inneren eines jeden NATO-Staates heraus. Hilfe von den NATO-Bürgern, welche ihren Kriegsherren unmissverständlich klarmachen, dass Krieg absolut keine Option ist!
    Die deutschen Bürger sollten in diesem Bereich der Vorreiter sein, den Deutschland ist für die USA das offene Scheunentor zur EU!

  4. Mittlerweile erklärten Russland und das Nazistan die Schiffe für jeweils fremde Häfen zu militärischen Zielen:

    „Ukraine erklärt alle Schiffe zu militärischen Zielen, die russische Schwarzmeerhäfen anlaufen“

    https://de.rt.com/international/175782-ukraine-erklaert-alle-schiffe-zu-russischen-haefen-zu-militaerischen-zielen/

    Auf dem Schiffsradar sehe ich gähnende Leere um die restliche Banderastan-Küste, aber viele Schiffe von und nach Russland – auch im Asowschen Meer. Ist Russland sicher, sie alle schützen zu können? Immerhin haben die Ukros bereits einen russischen Kreuzer versenkt.

  5. (…“Immerhin haben die Ukros bereits einen russischen Kreuzer versenkt….)
    **********************
    Das waren nicht die Ukros.

    Vielleicht hat einer von Denen auf den Knopf gedrückt, den ihm die Nato-Söldner gezeigt haben.

Schreibe einen Kommentar