Freitagsgedanken

Ein Blick zurück auf 2023

Das Jahr geht zu Ende und es ist an der Zeit, einen Blick zurückzuwerfen.

Ich bin nicht als Überbringer guter Nachrichten oder dafür bekannt, mit einer rosaroten Brille in die Zukunft zu schauen. Ich bin Realist und wenn ich mir die letzten Jahre anschaue, dann ist es jedes Jahr nur schlechter geworden. Die erste Tacheles-Sendung 2020 haben Robert Stein und ich damit begonnen, dass wir festgestellt haben, dass es kaum mehr schlimmer kommen könnte, als es 2019 gewesen ist. 2019 begann die erste zaghafte Zensur in den sozialen Medien.

Bekanntlich war unsere Annahme, schlimmer als 2019 könne es nicht mehr werden, Unsinn und wurde schon zwei Monate später widerlegt, denn Anfang März 2020 begann der erste Corona-Lockdown. Die folgenden Jahre waren nicht besser. 2021 ging Corona weiter und es begann die Gaskrise mit den explodierenden Gaspreisen (ja, das begann über ein halbes Jahr vor der russischen Militäroperation, die angeblich an den hohen Gaspreisen schuld sein soll). 2022 erlebten wir in der Ukraine den Beginn des hybriden Krieges des kollektiven Westens gegen Russland und weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit im Westen. 2023 zieht sich de facto wieder ein eiserner Vorhang durch Europa, die EU ist im wirtschaftlichen Niedergang begriffen und Deutschland erlebt eine Deindustrialisierung.

2024 können wir meiner Meinung nach schon glücklich sein, wenn sich diese Tendenzen „nur“ beschleunigen und wenn nichts Neues hinzukommt. Dafür, dass sich die Lage bessert, sehe ich keinerlei Anzeichen.

Bevor wir zu meinen persönlichen Highlights des Jahres 2023 kommen, möchte ich mich zunächst allen, die meine Arbeit finanziell unterstützen, herzlich danken! Ohne Sie könnte ich den Anti-Spiegel nicht betreiben! 

Ohne Ihre Unterstützung kann der Anti-Spiegel nicht leben

Ich betreibe den Anti-Spiegel alleine und im Hauptberuf, aber meine Rechnungen muss ich, wie jeder andere, auch bezahlen, daher bin ich auf Unterstützung angewiesen.

Sie, liebe Spender, sind es, die meine Arbeit als wirklich unabhängiger Journalist mit ihren kleinen größeren Spenden erst möglich machen!

Mich zu unterstützen ist sehr einfach. Auf Telegram hat jeder User eine Wallet, die man kinderleicht aktivieren kann: Man gibt in die Telegram-Suche einfach „@Wallet“ ein und schon öffnet sich ein Chat mit einem Bot. Man kann sein Wallet dann mit nur wenigen Klicks aktivieren, was keine zehn Sekunden dauert. In diesem Video wird das sehr ausführlich und mit vielen Zusatzinformationen erklärt, allerdings kann man das auch ohne das Video kinderleicht selbst machen.

Im Telegram-Wallet stehen drei Coins zur Auswahl, die man kostenlos an andere User überweisen kann. Dazu braucht man nur den Namen des Users. Daher können Sie mich nun über Telegram unterstützen, indem Sie einfach Coins an @HelpingThomas schicken, denn ohne finanzielle Unterstützung kann ich den Anti-Spiegel nicht betreiben.

Auch Coins zu bekommen, ist denkbar einfach, man kann sie mit seiner Kreditkarte kaufen. Das funktioniert wie auf einem Marktplatz. Man drückt auf einen Knopf und entscheidet, ob man Coins in eine normale Währung (in Deutschland wahrscheinlich Euro) tauschen oder umgekehrt für Euros Coins kaufen möchte. Dann erscheinen Angebote anderer User und wenn einem ein Angebot gefällt, klickt man es an und der Tausch wird eingeleitet. Wie das funktioniert, wird in diesem kurzen Video erklärt.

Für „Fortgeschrittene“ Coin-Benutzer gibt es hier meine Wallet-Nummern:
Für USDT über TRC20 ist meine Wallet-Nummer: TLkhwyNF12wfCsidqSoN7kZJh74PedAtPQ
Für Bitcoin ist meine Wallet-Nummer: 13zpe3F2Qz9cPvkRxjMDr62VBaE4YytV16
Für Toncoin ist meine Wallet-Nummer: UQBmwZVMXHloPVt0lsPCkO0HtabX5s7-iImomXG7nyDvBaYB

Meine Top 3 des Jahres 2023

Nun, wie besprochen, zu meinen persönlichen Top 3 des Jahres 2023. Es ist natürlich immer schwer, drei Dinge zu nennen, die einem im letzten Jahr besonders wichtig waren, aber ich will es versuchen.

Die interessanteste Erfahrung des Jahres war es für mich, Anti-Spiegel-TV zu machen. Ich habe in diesem Jahr sehr viel gelernt, denn eine Fernsehsendung zu machen, ist etwas vollkommen anderes als etwas zu streamen. Beim Fernsehen muss man sich streng an den vorgegebenen Zeitrahmen halten und kann nicht einfach drauflos reden, wie einem der Schnabel gewachsen ist, ohne immer die Uhr im Auge zu behalten. Außerdem sind beim Fernsehen Bilder viel wichtiger als bei einem Stream. Ich muss mir daher bei Anti-Spiegel-TV nicht nur die Themen der Sendung und was ich zu ihnen sagen will vorher überlegen, sondern ich muss vorher auch Zitate, Bilder und Videos aussuchen, die in die Sendung montiert werden, damit die Sendung auch optisch interessanter wirkt. Ich habe dank Anti-Spiegel-TV daher in diesem Jahr viel gelernt und viele neue Erfahrungen gemacht.

Am meisten beeindruckt hat mich in diesem Jahr das Interview, das ich mit dem Chirurgen von Donezk geführt habe. Das Gespräch mit diesem Mann, der trotz all seiner Erlebnisse so ausgeglichen und gelassen ist, war ausgesprochen einprägsam. Dass er mich danach noch herumgeführt und mir die Patienten gezeigt hat, von deren Verletzungen er mir im Interview erzählt hat, war jedoch noch beeindruckender. Es ist das eine, etwas über Kinder zu hören, die von Minen verletzt wurden, aber es ist etwas anderes, diese danach persönlich im Krankenzimmer kennenzulernen. Dieses Erlebnis war für mich viel einprägsamer als alle meine Frontbesuche.

Die größte berufliche Freude hatte ich in diesem Jahr, weil ich endlich ein Buch geschrieben habe, das ich schon seit vielen Jahren schreiben wollte. Die Ukraine und die Korruption des Biden-Clans in der Ukraine habe über die Jahre aufmerksam verfolgt und diese Geschichte, zu der auch die US-Wahlen 2016 und 2020, die „Hexenjagd“ auf Trump und viele andere Themen gehören, ist für mich die interessanteste Geschichte der heutigen Politik. Dass es mir endlich gelungen ist, das in meinem Buch „Das Ukraine-Kartell“ aufzuzeigen, hat mich sehr gefreut und beim Schreiben hatte ich wirklich Spaß.

Nun bleibt mir noch, Ihnen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2024 zu wünschen. Hoffen wir, dass ich Unrecht habe und dass 2024 besser wird, als von mir befürchtet. Wir sehen uns im neuen Jahr und

bleiben Sie kritisch!

Ihr Thomas Röper


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

48 Antworten

  1. „Dafür, dass sich die Lage bessert, sehe ich keinerlei Anzeichen.“

    Na ja, für Russland und den globalen Süden sehe ich da schon eher eine (sehr) positive Entwicklung. Die bedeutung von BRICS wächst. Die Bedeutung des Dollars nimmt langsam aber stetig ab. Die ganzen westlichen Ideologen schlagen nach und nach hart in der Realität auf, z.B. „Wir sind umzingelt von Wirklichkeit. Der ganze Tag ist bedrängt von akuten Problemen, … “. Doch, ich sehe die Entwicklung recht positiv. Und für Sie, Herr Röper, scheint es privat doch auch gut zu laufen 🙂

    Gut, für den dekandenten Westen sieht es dagegen nicht so toll aus. Und die dunklen Wolken brauen sich schon am Himmel zusammen. Sie werden sich vielleicht noch nicht 2024 entleeren, aber spätestens 2025 sehn wir im Westen sehr ungemütlichen Zeiten entgegen. Schaut Euch mal das Interview hier an (falls ihr euch noch das Jahresende verderben wollt ;-(
    https://auf1.tv/das-grosse-interview/heiko-schoening-sagt-voraus-angriff-aufs-mikrobiom-das-wird-groesser-als-corona

    1. Ja, aus Afrika gibt es über das Jahr 2023 viele gute und sehr gute Nachrichten. Auch einige weniger gute, aber das ließ sich meist in Grenzen halten, im Unterschied zu früher, als die Neokolonialisten dort noch konnten, wie sie wollten. Im Sudan gibt es Initiativen Äthiopiens und Ugandas, den Frieden wiederherzustellen.

      Die guten Nachrichten sind zu zahlreich, um sie hier aufzuzählen. Bemerkenswert sind die Entwicklungen im Sahel, einer alten Zivilisation, die dabei ist, wieder zu einem Faktor in der Welt zu werden.

      САХЕЛЬСКАЯ КОНФЕДЕРАЦИЯ. СТРАШНЫЙ СОН ГЛОБАЛИСТОВ ИЛИ ДОСТИЖИМАЯ РЕАЛЬНОСТЬ?
      SAHEL CONFEDERATION. GLOBALISTS’ NIGHTMARE OR ACHIEVABLE REALITY?
      Артем Куреев, Екатерина Емельяненко, Алена Фокина – 27 ДЕК 2023
      https://afrinz.ru/2023/12/sahelskaya-konfederacziya-strashnyj-son-globalistov-ili-dostizhimaya-realnost/

      1. Nur ein einziger POSITIV DENKENDER Mensch in der Leserschaft des Anti-Spiegel. Schade eigentlich.

        Anti-Spiegel :
        (..) 2024 können wir meiner Meinung nach schon glücklich sein, wenn sich diese Tendenzen „nur“ beschleunigen und wenn nichts Neues hinzukommt. Dafür, dass sich die Lage bessert, sehe ich keinerlei Anzeichen.(..)

        Auch schade, dass sich T.Röper wohl sich selbst weniger mit den Tendenzen beschäftigt. Würde er das tun, sähe sein Zukunfts-Fazit weniger dramatisch aus.

        Dabei sind es gerade eben die POSITIVEN Tendenzen, welche uns alle etwas ruhiger schlafen lassen. Und ruhig schlafen werden wir nur dann können, wenn die Russen mächtiger , größer und stärker werden als sie es heute sind, damit die Angst im Westen wieder einsetzt bis in die letzten Sofaecken der gesamten Europäischen Bevölkerung.

        Wer den Zusammenhang versteht, sieht die Welt mit ganz anderen Augen und freut sich über jeden Minischritt. Gleiches gilt für die Entwicklung Chinas und Indiens.

        Es geht sodann weiter bis hin zu der gewachsenen Chance die UNO so zu reformieren, dass es kein Benjamin „Bibi“ Netanyahu-Drecksack es wagt…..und wohl vorher dann doch schafft, jeden Juden in der Welt wieder zum Anspuck-Objekt zu machen.

  2. ….im Februar 2022, begann die Russische „MSO“ in der Ukraine.. …2023, waren die Auswirkungen dieser MSO weltweit zu sehen, weil sämtliche Sanktionen der USA und Vasallen, im Prinzip im Nichts verpufften !!.. ….die BRICS – Länder halfen Russland, wo es ging, sowie die anderen Russischen Freunde auch !!.. …die BRICS – Erweiterung, schlug weltweit Plöcke ein und ermunterte auch Staaten, welche sich bisher nicht trauten, in ihrer Aussenpolitik anders gegenüber dem bisherigen „Hegemon“ aufzutreten !!..
    …Analysten gehen schon davon aus, dass die „US – Unipolarität“ schon vorbei ist !!.. …militärisch kann des US – Globalistenreich, nicht gegen RUS, CHIN und dem Iran, als „Hauptfeinde“ vorgehen !!..
    …im Gegenteil, die „Kleinen“ beissen jetzt auch den US – Globalisten in die Hose, Irak, Syrien, im Libanon und im Golf von Aden !!.. …Palästina, ist eine eigene Sache und die jetzige „Hauptsache“ ist die Russische MSO, welche zur Beseitigung der Globalisten – NATO – Ukraine führen wird !!..
    …die Auswirkungen der „Sanktionen gegen Russland“ sind in ihrem Rückschlag auf die USA selbst sowie ihre ganzen EU – NATO – Marionetten, noch gar nicht abzusehen !!..
    …in den Kolonien, geht es teilweis rückwärts, wobei ich die brd – Kolonie als im „Sturzflug“ einordnen würde !!.. …weiter so, Marionetten (auch die Globalisten dazu) !!..😈

    1. Ende 2023 reicht dann BRICS Mitglied Südafrika Klage beim Internationalen Gerichtshof gegen Israel wegen Völkermord ein. Nachdem sich große Teile des Westens beim globalen Süden wegen ihrer Haltung zum dortigen Krieg bereits disqualifiziert haben, wird mit diesem Schachzug die nächste Organisation deligimitiert.
      Die Richter werden sich wohl kaum dazu durchringen können Israel entsprechend den eingereichten Punkten zu verurteilen, damit hat sich dann der Intenationale Gerichtshof in den Augend des Südens auch erledigt 😉

  3. Ich denke auch, dass es – zumindest in der westlichen Welt – keine grossen Verbesserungen geben wird, ausser vielleicht in der Ukraine (dort könnte ich mir vorstellen, dass Selenskyj entweder einsieht, dass er keine Chance hat, und Verhandlungen zustimmt, oder aber, dass er von seinen Gegnern entfernt und durch jemanden, der realistischer ist, ersetzt wird). Der Ukraine wird es nach einer Kapitulation mit Sicherheit erstmal besser gehen – jedenfalls bis die Nazi*innen den nächsten Maidan organisieren.

    1. ….den „Nächsten Maidan“ können die Banderisten, in der „NATO – EU – Restukraine“ in Lemberg organisieren, wenn die EU – Marionetten in diese „Galizische Kolonie“, kein Geld mehr überweisen ??..
      …die Krieger, welche mich, ausser den Russischen Soldaten und allen Anderen Kämpfern an ihrer Seite, am meisten beeindrucken, sind die „Jemenitischen Freiheitskämpfer“ gegen das US – Imperium und Vasallen !!.. ..siehe die Verlinkung von „Evamaria“….😎
      https://www.youtube.com/watch?v=iVEslTpwnG0

      1. EU/U$A/UK werden irgendeinen Weg finden, das wieder zu finanzieren. Wenn nicht offiziell, dann über ihre schwarzen Kassen z.B. aus dem Drogenhandel oder mit privaten Spenden aus den Reihen der Rüstungsindustrie (selbstverständlich nur, weil das alles so freiheitsliebende Philantropen sind, und ganz ohne böse Hintergedanken).

        1. ….die WEST – brd – Insassen, haben noch genügend Kohle vom „Wehrmachtsgrossvater“ !!… …die DDR-ler, konnten wegen dem Aufbau des „Sozialismus“ (streng nach Plan, deshalb konnte es nichts werden..), nicht soviel sparen und auch erben !!.. …kenne genügend Fälle, wo die um die 40 darauf warten, dass der „Alte“, also der Sohn des Grossvaters, ENDLICH die Kohle rausrückt ??..😎

          1. Nun, die DDR-ler hatten schon einiges an „Volksvermögen“ angehäuft.
            Leider wurde es/haben wir es damals einfach verschenkt.
            Es wurde kaputtgemacht, für ne Mark verschachert und andere haben es zu Geld gemacht.
            Unsere Bildung, nicht nur die Literatur, haben wir selber auf den Schutt geschafft.
            Die Kultur, die schon wackelte, wurde kapitalisiert.
            Die restlichen Tugenden der DDR-Gemeinschaft wurden in Egoismus von Einzelindividuen umgewandelt.
            Obwohl die „Kohle“ abgeschafft werden soll, leben wir in einer Welt der „Kohle“ und nach der Digitalisierung wird es noch kohliger.

            1. Ihr hätte euch ja was dafür kaufen können?

              Als der Osten zusammenbrach, hatten die tollen Bürger nichts eiliges zu tun, als alles auszuschlachten, einzustecken, zu verramschen, was nicht niet- und nagelfest war. Da gab es nur Ich-Ich-Ich, die haben ihr tolles Modell geplündert. Die standen Schlange für die DM, worüber wir nur den Kopf geschüttelt haben. Wie konnte man so konsumversessen sein?

              Der Osten wollte in den Westen, der wollte in die BRD. Wir haben die Mauer nicht eingerissen, bitteschön!

            2. …das „Volksvermögen“ der DDR wurde über die „Treuhand“ enteignet, von den WEST – brd-lern und WEST – Konzernen.. …es ist nicht bekannt, dass es „DDR – Oligarchen“ gegeben hat wie in Russland und der Ukraine nach 1991…
              …Privat, hatten die „DDR – Wehrmachtssoldaten“ nach 45 nicht viel auf ihrem Konto anhäufen können, wie im Westen !!.. …die Gründe sind doch klar !!..
              …hatte Alfred Herrhausen schon erwähnt, welcher Ende 89 bei Frankfurt ermordet wurde, später Rohwedder !!.. ..die Gründe, sind im Netz zu finden !!..
              …offiziell wurde den brd – Insassen erzählt, „..es war die RAF“ !!.. …mit militärischen Sprengstoff, Lichtschranke usw.. …habe damals in diesem Raum gewohnt, abeer Niemand welcher sich etwas mit Politik beschäftigte, glaubte diese CIA – BND – Geschichte !!..😈

              1. Rohwedder hat bei einem Treffen mit den ehemaligen DDR Kombinatschefs zugesichert, dass er die Kombinatsstruktur als wirtschaftlich relevant erhalten wolle …. Dann war er tot, es kam Frau Breul …der Rest ist Geschichte ….

                1. …Richtig !!.. …er wollte wie geschrieben, „Deutschland als Industrienation erhalten !!“..
                  ….Schröder setzte dann später das Programm der „Globalisten usw.“ für die brd VOLL um !!..😎

          2. Das ist totaler Schwachsinn. Der Osten hat die BRD nie kennen gelernt. Die BRD war souverän, das war die DDR nicht, die war gehirngewaschen und fremdbestimmt von der KPDSU. Die Stasi hatten den modernsten und umfassendsten elektronischen Überwachungsapparat installiert, und dieser Mist ist in den Westen eingeschleppt worden.
            Der Osten hat nicht mal gemerkt, daß er nur von einem autoritären Überstaat in den nächsten verramscht worden ist, der weiß gar nicht, was eine Verfassung und eine freiheitliche Demokratie ist. Der kämpft noch immer einen blinden Kampf gegen den Sozialismus, ohne zu merken, daß in der neuen Großraumzone völlig andere Bedingungen herrschen. Der ist in seiner spießigen Kleinbürgerlichkeit dem Kolchosendenken stecken geblieben und seine falschen Rührseligkeiten behindern einen echten Fortschritt zur Überwindung der EU-Bürokratie. Der steht mit seine falschen Theorien und selbstdemontierenden Behauptungen auf der Seite des Problems. Niemand zieht ständig über sein Land her, das wird nur hier gemacht.

            1. Hauke, wegen Ihnen und solchen wie Sie, sprechen wir vom dummen, gehirngewaschen, indoktrinierten, transatlantischen BESSER-WESSI.
              Ihr Beitrag sagt alles über Sie, aber leider so gar nichts über die wahren Umstände.

  4. Hallo Herr Röper,
    Vielen Dank für die vielen lesenswerten Artikel in diesem Jahr. Ich muss sagen, fast jeder Tag muss für sie dieses Jahr ein Highlight gewesen sein. Interviews mit ranghohen Politikern, Besuche an der Front und Wahlhelfer in den befreiten Gebieten.

    Das Jahr 2023 in Deutschland war geprägt von katastrophalen Aussetzern und Fehlentscheidungen der deutschen Politik. Es geht immer schneller bergab. Es herrscht schon keine Krisenstimmung sondern eine Untergangsstimmung in den meisten Unternehmen und Betrieben. Die Stimmung unter den Leuten ist sehr bedrückt. Einige verstehen den Grund des Niedergangs und widerrum andere sind vom Mainstream geblendet. So richtig arbeiten wollen viele nicht mehr, es lohnt sich einfach nicht wenn am Ende des Monats kaum was übrig bleibt. Doch nicht nur das Geld was am Ende bleibt ist nicht mehr lukrativ, vor allem die Perspektivlosigkeit auch unter Gutverdienern ist enorm.
    Ich frage mich häufig, wozu noch anstrengen? Die Infrastruktur zerfällt vielerorts, keine Kinderbetreuung, Bildungssystem kompletter sanierungsfall, Vollversorgung von Wirtschaftsflüchtlingen aus der ganzen Welt und ganz allgemein einfach keine sinnvollen Investitionen mehr in diesem Land. Alles dreht sich um Klima und verschleudern von Geld für die absurdesten Pläne. Ein normal denkender Mensch kann einfach nur noch resignieren.
    Ich weiß, in Russland ist das Leben sehr hart aber was ich von Freunden und Verwandten die dort leben so höre, klingt weniger schlimm als das was in Deutschland vor sich geht.
    Meiner Meinung nach wird uns nur ein vollständiger Neuanfang retten können. Sämtliche Altparteien haben das Land verkauft und verraten und auch der Afd traue ich nicht so recht über den Weg.
    Hoffen wir das beste für 2024. Auf dass die deutsche Nation ihre Souveränität und Würde zurückbekommt und der russische Bürgerkrieg schnellstmöglich endet.

  5. Zu Tacheles # 124

    Es ist schon bemerkenswert, wie jemand, der in Russland lebt und voll hinter Russland steht, immer und immer wieder über die DDR herzieht.

    Daran kann man gut erkennen, wie wenig bis gar kein Wissen dahinter steckt oder aber wie weh die späte Erkenntnis tut, das die DDR der weitaus bessere Staat im Gegensatz zur BRD war, denn die politischen Gemeinsamkeiten zwischen der damaligen DDR und dem heutigen Russland überwiegen bei weitem!

    Betrachtet man nur alleine die innenpolitischen Ausrichtungen z.B. im Gesundheitswesen, in der Familien-, Kultur-, Bildungs- und Sozialpolitik bis hin zur Verkehrspolitik, dann erkennt man schon da sehr viele Parallelen.

    Gleiches gilt auch in der Außenpolitik! Für Frieden und Entspannung und immer solidarisch mit den unterdrückten Ländern dieser Welt!

    Kein Wunder, das – bei soviel überheblicher Borniertheit oder bornierter Überheblichkeit – die tiefen Gräben zwischen West und Ost frühestens erst nach sehr vielen Generationen etwas geebnet werden können. Das haben die Russen den Deutschen auf jeden Fall voraus! Aber schön zu sehen, wie Ihr Euch erfolglos daran abarbeitet!

    Widmet Euch den eigentlichen Themen Eurer Sendung, dem aktuellen politischen Zeitgeschehen. Das könnt Ihr besser, dann klappt’s auch mit dem Nachbar!

    1. ….die West – brd – Insassen und die Generation in der DDR nach 89, sind völlig „amerikanisiert“.. ..die Masse von 80% auf alle Fälle, wird vielleicht jetzt weniger, weil die Carola – Lüge und die Klima – Lüge auffliegen, aber die „Normal – Ottos und Gerdas“, hoffnungslos !!..😈

      1. @mir
        Ich fand diesmal, dass es schon einmal ein etwas ausgewogener Versuch war, sich der DDR zu nähern, aber es kann halt keiner aus seiner Haut.
        Die Auflösung findet sich ein paar Themen später. Wenn Stein ein Israeli wäre, dann würde er dort in der Armee sein und Palästinenser töten (so sinngemäß), weil er halt so gesellschaftlich indoktriniert wäre. Nun ist Stein kein Israeli sondern ein Westdeutscher und genau darum kann er die DDR nicht anders sehen. Sie waren die Guten und hier eine Diktatur 😉 Das damit genau das Framing genutzt wird, dass man heute bei anderen kritisiert …. shit happens 😉

        1. Aber früher war ich nur Fan von Röper …. jetzt bin ich begeisterter Fan 😉
          Die geostrategische Analyse und Einordnung der Bauernproteste gab den letztendlichen Ausschlag 😉
          Popeliger Agrardiesel … Kfz Steuer für Traktoren und landwirtschaftliche Geräte sind doch alles Peanauts …. und ja dann DIE Aussage … die Regierung freut sich über Bauernproteste, weil sie dann einen Grund hat die kleinen Höfen wegzumachen und dann gibt es auch keine Bauernproteste mehr. Was will man zum Jahresende mehr an grundlegender politischer, geostrategischer und was weiss ich noch Analyse 😉 Prost Neujahr!

        2. ….die besten „Globalisten – Marionetten“ sind halt in „Trizonesien“, nach 75 Jahren „Umerziehung und geistiger Degeneration“ !!.. …deswegen werden auch die Posten in der DDR, mit solchen Figuren besetzt, ob MP in Thüringen und sein Innenminister.. …egal welche Figur in welcher „Blockpartei“, ob LINKE, SPD usw.. …auch heute noch werden bei den sogenannten „Volkshochschulen“ und anderen „Einrichtungen“, die „2. und 3. Garde“ aus dem Westen genommen !!..😈

            1. …die brd wird langsam weltweit irrevelant… …Politisch schon eine „Globalistenleiche“, militärisch so ernst zu nehmen wie früher die „Reichsarmee bei Rossbach 1757″ und wirtschaftlich noch die Chemie, aber meistens schon im Ausland, die Autoles nehmen ab, und ein paar Restindustrien.. …“Trumpf – Blech usw.“, „Claas“, „Siemens“ hauptsächlich Medizin und noch ein paar Andere.. …aber nicht mehr die Masse wie vor 40 Jahren.. …siehe nur Druckmaschinen, noch 2 gegenüber vor 40 Jahren mindestens 5, Maschinenbau ähnlich !!..😈

    2. Thomas hat es – in einem etwas anderen Zusammenhang – oft genug gesagt: Er ist WESTdeutsch sozialisiert worden! Die DDR kannte er nur aus der westdeutschen Propaganda, und damit als „Unrechtsstaat, Stasiland“ und so weiter. Und all das war die DDR ja auch, in gewissen Grenzen. Wer mit dem Staat in Konflikt kam, der hatte kein schönes Leben mehr, das steht fest. Daß einem genau das aber auch in der BRD passieren konnte, wurde in der westdeutschen Geschichtsschreibung natürlich ausgeblendet.

      Und so sind Wessis eben in dem Glauben aufgewachsen „Wir sind die Guten!“. Dieses Selbstvertrauen, daß sie immer das Richtige tun, war fest eingehämmert in deren Schädel! Und so sind sie dann nach 1990 hier im Osten auch aufgetreten! „Ihr habt keine Ahnung, wir machen das jetzt mal“. Und das Ganze immer garniert mit diesem Heiligenschein von „den freien Menschen aus dem Westen“ – Uns im Osten wurde ständig vorgeworfen, „das Unrechtsregime unterstützt zu haben“ Ein Wessi, so deren Glaube, wäre in der DDR selbstverständlich „im Widerstand gewesen“!

      Und wir schauten uns diese Typen an, und dachten still: „Mein lieber Scholli… Du bist genauso ein Typ wie der Parteisekretär vor ein paar Jahren, DU wärest der Erste gewesen, der für seine persönliche Karriere in die SED eingetreten wäre!“

      1. …man muss sich nur die „Funktionäre“ der „West – brd – Blockparteien“ welche von den „US – Globalisten, Hochfinanz usw.“ gesteuert werden, heute ansehen !!..
        …dazu kommt bei diesen Figuren noch ein „Schuss Endsieg“ vom Joseph aus dem Rheinland !!.. …“Russland darf nicht gewinnen !!!“…
        …passt genau auf die „Sprachwalze“ dieser Marionetten noch drauf !!..
        ….und JETZT ??.. ..angesichts des Prozesses der „Entamerikanisierung“ weltweit, auch „Multipolarisierung“ genannt, bekommen besonders die brd – Propagandisten „Muffensausen“ !!!..
        …siehe den Artikel von diesem Sprachrohr Michael Thumann in der ZEIT !!..
        ..“Russland und Iran: Mit allen Mitteln
        Putin und seine Verbündeten im Iran entzünden lokale Konflikte, um vom alles entscheidenden Krieg abzulenken“…
        …darin schreibt er sogar, „Politische Unterstützung für Israel ist wichtig, ebenso wie Kritik an der Kriegsführung des Putin-Freundes und israelischen Premiers Netanjahu.“
        ….DER bringt schon ALLES durcheinander… …“Putin – Freund Netanjahu !!!!“….🤣😈
        ….WIE reagieren DIE erst, wenn das Kiewer Regime zusammenbricht ??…🤣🙈
        https://www.zeit.de/2024/01/russland-iran-ukraine-israel-unterstuetzung

        1. Dabei sind die beiden ja öfters nahe dran …. wie war das im letzten Tacheles (124) mit den Tante Emma Laden, der in den 80er (!) Jahren verschwand, weil die Supermärkte auftauchten und konkurrenzlos waren? Ein wenig ökonomisches Denken und man würde die Spur erkennen, die aus der so „demokratischen“ BRD genau ins heute führt. Aber so weit kann man mit westdeutscher Volkswirtschaftslehre dann doch nicht gehen 😉

    3. @mir
      Ich weiß nicht, ich weiß nicht.
      Meine halbe Verwandschaft hat sich regelmäßig über die „Geschenksendung – keine Handelsware“ gefreut. Kontakt gab es nur per Brief oder Telegram. Telefonieren ging nicht. Der Familienbetrieb wurde enteignet, meinem Onkel wurde ein SED-Bonze vor die Nase gesetzt, weil er nicht der SED beitreten wollte. Nach der Wende hat er den Betrieb zurückgekauft. Wer Bauholz brauchte, ging in den Wald um Bäume zu fällen. Fertige Bretter in einem Baumarkt zu kaufen war nicht drin.

      Meine Mutter durfte nicht zur Beerdigung ihrer Eltern in die DDR einreisen, da in den 50ern Jahren bei Nacht und Nebel in den Westen getürmt.

      Viele Dinge bekam man zwar im KaDeWe, aber sonst nicht.

      Vieles ging nur durch Mauscheleien untereinander (Baugrundstück, Ersatzteile). Dann hat man eben mit dem Verantwortlichen einen „getrunken“, dann ging das „Organisieren“ ganz unbürokratisch.

      Die feindliche Übernahme durch die BRD, der Ersatz aller Ostprodukte durch Westprodukte waren aber auch Schweinereien. Und vieles, was in der DDR Standard war (Kitas) bekommt die BRD trotz Rechtsanspruch bis heute nicht gebacken.

  6. Sehr schön das Alles hier. Ich mag den Thomas hier immer wieder gerne lesen, auch wenn ich nicht in allen Dingen mit ihm übereinstimme. Und natürlich auch alle, die hier schreiben und zum Teil auch kontrovers mit diskutieren! Thomas, als redaktioneller „Alleinunterhalter“, hat natürlich alle Hände und 10 Finger voll zu tun. Aber, er hat einen Vorteil, und der ist sein Standort. „Flintenuschi“, neuerdings auch als „Zensursula“ bekannt, kann ihm dort nichts anhaben! Natürlich muss er auch die offizielle russische Sichtweise beachten… Insofern wünsche ich mir auch mal kritische Beiträge… Ansonsten passt alles! Weiter so Thomas Röper!

  7. Ja, der Weg in die Idiokratie scheint vorgezeichnet.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Idiocracy
    Heute kommen „Idioten“ (aus dem Griechischen: Ein Nichtfachmann – wie die allermeisten Mitglieder der Bundesregierung) an die Macht. Und in Zukunft „Vollidioten“? Noch dümmer sind nur noch diejenigen, die das ganze widerstandlos mit sich machen lassen und so lange abwarten, bis der Prozess unumkehrbar ist.

  8. Herzlichen Dank für Dein Engagement, lieber Thomas! Deine breite Leserschaft in der Welt will Dich auch 2024 vernehmen, daher bleib gesund und schaffensfreudig und komm gut ins gleich anbrechende neue Jahr!

    LG

  9. Als gelernter DDR-Bürger möchte ich einen alten Witz zitieren: 2024 wird ein Mitteljahr. Schlechter als 2023, aber besser als 2025.
    Ihnen, Herr Röper, danke ich. Für mich gehören Sie in die erste Reihe kluger deutscher, russischer, US-amerikanischer Analysten des Weltgeschehens. Natürlich auch brasilianischer. Pepe Escobar ist doch Brasilianer, oder?
    Nehmen wir mal die Zukunft. Gibt es Grund für Pessimismus? Oh ja, sackweise. Gibt es Grund für Optimismus? Freunde, seien wir ehrlich: Hätte vor drei Jahren jemand geglaubt, dass der Jemen den Hegemon herausfordern kann? Dass Niger Macron auf die Nerven geht? Dass die UNO-Vollversammlung mittlerweile eine Art Dokumentation dafür ist, wer Frieden will und wer nicht? Selbst, pardon, Zwergstaaten erlauben sich Widerspruch gegen den Hegemon.
    Vor drei Jahren, als wir maskiert durch die Gegend zu rennen hatten, gab es wenig Zweifel daran, dass Rußland einpacken kann, China als nächstes dran ist, und dass es nur eine wahrhafte Quelle für Glück, Wohlstand und Zukunft gibt: die USA. Womit die Regierung gemeint ist.
    Drei Jahre später sehen wir Wachstumsregionen, strategische Bündnisse, leistungsstarke Transportlinien – und alles ohne USA und EU.
    Ich denke, Scott Ritter hat Recht. Die kommende Aufgabe heißt, WHO, WTO, IWF, Weltbank, UNO vom Diktat des Hegemons zu befreien oder ganz zu ersetzen. Man vergißt ja manchmal, dass es nicht nur 800 Militärstützpunkte fernab der USA gibt, sondern auch ein Netzwerk an weltweit wirkenden Institutionen.
    Es wird schwer, aber wenn´s leicht wäre, könnte es ja jeder.
    Ich wünsche Ihnen, Herr Röper, und allen Ihren Kameraden und (neudeutsch) Followern einen Guten Rutsch.

  10. Es passieren Dinge und Gerüchte, die man heute noch mit einem Kopfschütteln abtut. Aber wieviel von diesen anfänglichen Gerüchten haben sich im Nachhinein bewahrheitet?! Einige! Deswegen gibt es kein Zurück mehr, nur ein weiter oder besser tiefer und tiefer in den Abgrund. Man muss nicht einmal pessimistisch veranlagt sein, um zu sehen das uns das grüne Grauen immer weiter unseren Lebensraum wegnimmt. Im Nachhinein frage ich mich nur noch, wer diesen Smog gewählt hat? Weil absehbar war es schon vor den Wahlen.

  11. „2019 begann die erste zaghafte Zensur in den sozialen Medien.“
    So allgemein wuerde ich das aber deutlich frueher ansetzen – im Vergleich zu heute zaghaft hat das so vor der Einwanderungswelle 2015 angefangen, also 2014, ’13, ’12…
    Ich weiss nicht mehr, seit wann war KenFM am Start? Kurz darauf ungefaer fing das Abhetzen vonseiten des Mainstreams und die ersten Loeschungen von WP-Seiten an…
    Der erste, der in den Mainstream-Medien negativ erwaehnt wurde, oder jedenfalls das was ich mitgekriegt habe, war Freeman’s „Alles Schall und Rauch“ im Jahr 2005. Das war naemlich mein Eintritt in die Welt der „Verschwoerungstheorien“ und „Schwurbler“. Da gab’s so eine Hetz-Doku auf ARD/ZDF und ich war da natuerlich noch voll TV-glaeubig, hatte an dem Tag eh schlechte Laune und dachte mir ich muesse die Seite mal aufrufen um da ein wenig rum zu trollen. Aber man muss natuerlich erst mal wissen worum es da so geht um seinen Spott damit zu treiben und so las ich erst mal ein paar Artikel, die mir aber gar nicht so doof zu sein schienen und so las ich und las ich… irgendwann hatte ich den ganzen Blog vom ersten bis damals letzten Artikel durchgelesen… und die scheiss Glotze ein fuer alle mal abgeschaltet…
    Zu der Zeit (2005) jedenfals konnte man noch weitestgehend frei seine Meinung tippen und die MS-Journaille (noch nicht mal die Politiker, soweit ich mich erinnere) hat nur hier und dort etwas rum gejammert… ungefaehr 5/6 Jahre spaeter fanden sie wohl, dass etwas unternommen werden muesse…

  12. Danke für diesen blog, danke für deine Bücher – auch wenn du (noch) kein Kommunist bist. Deine Artikel/Bücher sind sehr lehrreich.
    Die Aufklärung der Menschen um zu einer besseren Welt, Frieden und Sozialismus zu gelangen muß weitergehen. Egal was uns für ein Mist im nächsten Jahr erwartet.

    Ein guter Beitrag ist diese Doku über den Wertloswesten von nordkoreanischen Bürgern:
    https://odysee.com/@PhuongDPRKDaily:e/propaganda-nordkoreanische-doku:6

  13. „Hoffen wir, dass ich Unrecht habe und dass 2024 besser wird, als von mir befürchtet.“

    wieso, ist es in Russland so schlecht?

    Sind da auch die Lebenshaltungsgrundkosten Miete/Nahrung/Energie um 30plusX % gestiegen?

    Renten wurden in RU augenscheinlich um 7,5% erhöht, wo es doch in BRD „satte“ 5,86% Ost bzw. 4,39% West brutto gab (höhere PV ging noch runter).

    Wladimir P. hat ziemlichen Rückhalt, die Bevölkerung glaubt an das Land. Zufriedenheit mit BRD „Hampelregerung“ lt. GEZ/ARD 17%. Und an Deutschland glaubt sowieso kaum noch einer, unfähig z.B. 20.000 neue Soldaten zu rekruteren. Nur die hiesige Kapitalelite und Bematenblase, die stehen gefestigt.

    Für die Mehrheit geht es im Werste-Westen finanziell und moralisch weiter bergab, aber in Russland? Denke eher nicht.

  14. Ich glaube, die Ostdeutschen haben bis heute nicht verstanden, daß es nur eine formale

    Wiedervereinigung gab und sie in Wirklichkeit nur die Besatzungzone gewechselt haben? Sonst

    würde nicht so viel polemischer Unsinn geschrieben.

    Tatsache ist, daß eine Wiedervereinigung im GG festgeschrieben war und es nur einen Anschluß

    an den Westen geben konnte.

    Artikels 23 GG „Geltungsbereich des Grundgesetzes
    Dieses Grundgesetz gilt „zunächst“ im Gebiete der Länder Baden, .. und

    Würtmberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft

    zu setzen.“
    Der Artikel ist während der Umbruchstimmung 1989/90 klammheimlich von dem Hurensohn der

    Konzerne, Helmut Kohl, getilgt worden und ersetzt worden mit einem Europa-Artike, der da

    lautet: „Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei

    der Entwicklung der Europäischen Union mit, ..“

    Derart in die Verfassung einzugreifen, war verboten! Das war Landesverrat und hätte auch mit

    Art. 21,2 bestraft werden können, nämlich mit einem Parteienverbot der CDU und aller

    Kollaborateur.
    Die Ostendeutschen wollen die Märe glauben, es hätte ein Referendum für eine neue Verfassung

    geben müssen, das ist dummes Zeugs! Zudem hat der Osten die Mauer zum Westen durchbrochen,

    der ist in die BRD geflüchtet – und nicht umgekehrt! Es gab nur den Anschluß an unsere

    Verfassung!
    Die Behauptung, Deutschland habe keine Verfassung, ist zudem hochgradig verfassungsfeindlich

    und strafbar! Das kommt nur den kriminellen Elementen in Brüssel entgegen, die dieses Land

    abschaffen wollen. Wollt ihr mit den Arabern, Türken, Algeriern, Afrikanern über eine

    Verfassung abstimmen? Dann seid ihr draußen, dann seid ihr staatenlos und könnt vertrieben

    werden! Was mutet ihr euren Kindern und Enkeln da zu? Hat der Osten kein Hirn?

    Der Europa-Artikel (23 GG) war aus Kohls Sicht nötig, weil der Maastricht-Vertrag

    verfassungswidrig war/ist! Faktisch sind alle Parteien, die seit der der

    Maastricht-Ratifizierung (1991) gewählt werden, „illegal“. Das sind Räuberbanden!

    Der Osten hat gar nicht gemerkt, daß er nur den Überstaat gewechselt hat. Und dann dauerte

    das erstmal bis 2005, bis sich überhaupt mal ein bißchen Widerstand regte, und der ging

    gleich in die falsche Richtung! Statt gegen die rotgrüne Räuberbande mit Schröder und Schily

    vorzugehen, die haben mit den Asylgesetzänderungen, den komischen Einwanderungsregeln, die

    haben aus Deutschland ein Sieb gemacht. Statt gegen die EU vorzugehen und Rotgrün, ging man

    gegen den Beitritt der Türkei zur EU vor und verkannte völlig, daß man damit diesen

    kriminellen Überstaat verteidigte!

    Und jetzt ist der Osten dabei, die Bürgerpartei AfD in ein rechtsextremes Lager zu

    verwandeln. Die AfD ist im Osten mehrmals vom Verfassungsschutz als „gesichert rechtsextrem“

    eingestuft worden. Das spielt keine Rolle ob zu recht oder unrecht, es spielt eine Rolle,

    das zu berüchksichtigen und sich zu wappnen!
    Ich habe die gleich gewarnt, wenn die nicht aufhören, ständig zu behaupten, das sei ja alles

    Sozialismus und wenn die nicht aufhören, sich nach Rechts zu öffnen, dann wird die verboten

    werden!

    Schon der Dissident Wladimir Bukowski hat mit seiner Unkenntnis und dem dummen Pamphlet „Die

    EU-Verschwöruing“ einen ziemlich totalen Schaden in den Köpfen angerichtet. Scheinbar war

    der zu dämlich, Kapitalismus und Kommunismus auseinander zu halten?

    Wir sind hier im Kapitalismus, und der Kapitalist steht seit Karl Marx Kritik „Das Kapital“

    politisch RECHTS! Wir haben das bei allen Parteien mit RECHTSPARTEIEN zu tun, selbst bei der

    Linkspartei, die sich fürstlich belohnen läßt für ihr kriminelles Versteckspiel!
    Man läßt sich gerne von der Verpackung täuschen, aber der Inhalt ist das Gegenteil!

    Die EU war ein Putsch der Konzerne! Das große Problem der Deutschen in Ost und West ist, die sind beratungsresistent!

    1. Und jetzt geht auch noch die Formatierung in dutt! NEU:

      Ich glaube, die Ostdeutschen haben bis heute nicht verstanden, daß es nur eine formale Wiedervereinigung gab und sie in Wirklichkeit nur die Besatzungzone gewechselt haben? Sonst würde nicht so viel polemischer Unsinn geschrieben.

      Tatsache ist, daß eine Wiedervereinigung im GG festgeschrieben war und es nur einen Anschluß an den Westen geben konnte.

      Artikels 23 GG „Geltungsbereich des Grundgesetzes
      Dieses Grundgesetz gilt „zunächst“ im Gebiete der Länder Baden, .. und Würtmberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.“
      Der Artikel ist während der Umbruchstimmung 1989/90 klammheimlich von dem Hurensohn der Konzerne, Helmut Kohl, getilgt worden und ersetzt worden mit einem Europa-Artike, der da lautet: „Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, ..“

      Derart in die Verfassung einzugreifen, war verboten! Das war Landesverrat und hätte auch mit Art. 21,2 bestraft werden können, nämlich mit einem Parteienverbot der CDU und aller Kollaborateur.
      Die Ostendeutschen wollen die Märe glauben, es hätte ein Referendum für eine neue Verfassung geben müssen, das ist dummes Zeugs! Zudem hat der Osten die Mauer zum Westen durchbrochen, der ist in die BRD geflüchtet – und nicht umgekehrt! Es gab nur den Anschluß an unsere Verfassung!
      Die Behauptung, Deutschland habe keine Verfassung, ist zudem hochgradig verfassungsfeindlich und strafbar! Das kommt nur den kriminellen Elementen in Brüssel entgegen, die dieses Land abschaffen wollen. Wollt ihr mit den Arabern, Türken, Algeriern, Afrikanern über eine Verfassung abstimmen? Dann seid ihr draußen, dann seid ihr staatenlos und könnt vertrieben werden! Was mutet ihr euren Kindern und Enkeln da zu? Hat der Osten kein Hirn?

      Der Europa-Artikel (23 GG) war aus Kohls Sicht nötig, weil der Maastricht-Vertrag verfassungswidrig war/ist! Faktisch sind alle Parteien, die seit der der Maastricht-Ratifizierung (1991) gewählt werden, „illegal“. Das sind Räuberbanden!

      Der Osten hat gar nicht gemerkt, daß er nur den Überstaat gewechselt hat. Und dann dauerte das erstmal bis 2005, bis sich überhaupt mal ein bißchen Widerstand regte, und der ging gleich in die falsche Richtung! Statt gegen die rotgrüne Räuberbande mit Schröder und Schily vorzugehen, die haben mit den Asylgesetzänderungen, den komischen Einwanderungsregeln, die haben aus Deutschland ein Sieb gemacht. Statt gegen die EU vorzugehen und Rotgrün, ging man gegen den Beitritt der Türkei zur EU vor und verkannte völlig, daß man damit diesen kriminellen Überstaat verteidigte!

      Und jetzt ist der Osten dabei, die Bürgerpartei AfD in ein rechtsextremes Lager zu verwandeln. Die AfD ist im Osten mehrmals vom Verfassungsschutz als „gesichert rechtsextrem“ eingestuft worden. Das spielt keine Rolle ob zu recht oder unrecht, es spielt eine Rolle, das zu berüchksichtigen und sich zu wappnen!
      Ich habe die gleich gewarnt, wenn die nicht aufhören, ständig zu behaupten, das sei ja alles Sozialismus und wenn die nicht aufhören, sich nach Rechts zu öffnen, dann wird die verboten werden!

      Schon der Dissident Wladimir Bukowski hat mit seiner Unkenntnis und dem dummen Pamphlet „Die EU-Verschwöruing“ einen ziemlich totalen Schaden in den Köpfen angerichtet. Scheinbar war der zu dämlich, Kapitalismus und Kommunismus auseinander zu halten?

      Wir sind hier im Kapitalismus, und der Kapitalist steht seit Karl Marx Kritik „Das Kapital“ politisch RECHTS! Wir haben das bei allen Parteien mit RECHTSPARTEIEN zu tun, selbst bei der Linkspartei, die sich fürstlich belohnen läßt für ihr kriminelles Versteckspiel!
      Man läßt sich gerne von der Verpackung täuschen, aber der Inhalt ist das Gegenteil!

      Die EU war ein Putsch der Konzerne!
      Die Deutschen sind beratungsresistent, das scheint mit das große Problem zu sein.

Schreibe einen Kommentar