Mehr als 50 Prozent der befragten Deutschen sind für Neuwahlen

Nach einer Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der Bild-Zeitung wünschen sich 57 Prozent der Befragten auch ein vorzeitiges Ende der Ampel-Regierung

BERLIN, 10. Oktober./ Angesichts des Scheiterns der regierenden „Ampel“-Koalition aus SPD, Grünen und FDP bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen spricht sich mehr als die Hälfte der Bundesbürger für Neuwahlen auf Bundesebene und ein Ende der „Ampel“-Regierung aus. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der Bild-Zeitung hervor.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Bürger in Deutschland massenhaft von den Regierungsparteien abwenden. Insbesondere wünschen sich 57 Prozent der Befragten ein baldiges Ende der Ampelkoalition. Weniger als ein Drittel (31 Prozent) will, dass die Bundesregierung ihre Arbeit fortsetzt. Weitere 12 Prozent haben keine Angaben gemacht.

Selbst eine Mehrheit der FDP-Anhänger (53 Prozent) ist für vorgezogene Neuwahlen, auch wenn die FDP dann um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen müsste. Der Beliebtheitsgrad der Liberalen liegt derzeit bei nur 6 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2021 lag sie noch bei 11,5 Prozent. Von allen Parteien wollen nur die Wähler der SPD (67 Prozent) und der Grünen (75 Prozent), dass die Bundesregierung ihre Arbeit in dieser Zusammensetzung fortsetzt.

Die größte Unzufriedenheit der Bürger wird durch die Migrationspolitik der Bundesregierung verursacht. So wünschen sich 59 Prozent der Befragten einen Kurswechsel bei diesem Thema. Unzufrieden sind die Deutschen mit der Wohnungspolitik (52 Prozent), der Energiepolitik, der Rente und der sozialen Sicherheit (jeweils 49 Prozent). 41 Prozent wünschen sich einen Kurswechsel im Bereich des Klimaschutzes.

Unzufrieden sind die Bundesbürger auch mit dem Regierungsapparat, insbesondere mit der für die Migration zuständigen Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD). So sprachen sich 58 Prozent der Befragten gegen einen Verbleib Faesers in ihrem Amt aus. Nur 19 Prozent wollen, dass die Ministerin im Amt bleibt. Auch in ihrer eigenen SPD-Wählerschaft hat Faeser keinen klaren Rückhalt mehr. Nur 40 Prozent der sozialdemokratischen Anhänger sind für einen Verbleib der Innenministerin im Amt, ebenso viele sind dagegen.

Die Umfrage wurde am 9. Oktober durchgeführt. 1.204 Personen nahmen daran teil.

Wahlen in Hessen und Bayern

Bei den Landtagswahlen in Hessen am vergangenen Sonntag, bei denen die SPD-Liste von Innenministerin Nancy Faeser angeführt wurde, erhielt die Sozialdemokratische Partei Deutschlands nur 15,1 Prozent der Stimmen und erzielte damit das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte in dem Bundesland. Die oppositionelle Christlich-Demokratische Union gewann mit 34,6 Prozent der Stimmen. Die Alternative für Deutschland kam mit 18,4 Prozent der Stimmen auf den zweiten Platz. Die Grünen erhielten 14,8 Prozent der Stimmen. Faeser wurde in den letzten Monaten heftig kritisiert, weil sie zögerte, gegen den Zustrom illegaler Migranten vorzugehen.

In Bayern, dem größten deutschen Bundesland, erreichte die Sozialdemokratische Partei Deutschlands mit 8,4 Prozent nur den fünften Platz und damit ihr schlechtestes Ergebnis in dem Bundesland überhaupt. Die Christlich-Soziale Union, angeführt von Ministerpräsident Markus Söder, gewann mit einem überzeugenden Vorsprung von 37 Prozent. Es folgten die Freien Wähler mit 15,8 Prozent. An dritter Stelle liegt die rechtsgerichtete Partei Alternative für Deutschland mit 14,6 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 14,4 Prozent.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

73 Antworten

  1. Wenn ich mir den „Personen-Pool“ der politischen Eliten anschaue, dann ist (hätte nie gedacht, dass ich sowas mal schreibe) die AfD die einzige Alternative, zu der ich sage: „Schlimmer als ‚Ampel‘ geht nimmer.“

      1. Es wurde seit Brandt bei jeder Wahl schlimmer. Schon bei Kohl hatte ich gedacht schlimmer ginge nicht. Dann kam Schröder/Fischer. Dann Merkel und jetzt der bisherige Tiefpunkt. Aber keiner weiß, was die „der Mindestlohn ist zu hoch“-Fraktion dann in echt machen wird. Ja das richtige sagen tun sie. Aber das haben die anderen auch. Aber auf Landesebene würde ich auf jeden Fall die afd wählen. Da können die sich beweisen.

        1. @lexact
          Die Gehirnwäsche funktioniert noch ! 😀
          Was soll die AfD denn auf Landesebene beweisen ?
          In Bayern und Hessen werden Die nix beweisen können , trotz Stimmenzuwachs haben Die nix gewonnen , schön brav isoliert als Oposition rumgammeln , in Hessen hat man sogar noch nachgeholfen das die FDP auf 5% kommt und warscheinlich mitspielen darf um die AfD zu verhindern , toller Sieg , Ihr feiert ein großes NIX !
          5 weitere Jahre für Nix verschenkt , glaubst Du ernsthaft Wir können Uns weiter 5 Jahre mit diesem Politikerpack leisten ?
          Die Ampel hat nur zwei Jahre für die aktuelle Zerstörung gebraucht !

          1. na dann erklär doch mal, was man wählen darf…….

            wenn ich die Systemparteien CDU/CSU-SPD-FDP-Grüne-Linke wählen würde, dann bekomm ich immer die aktuelle grün angehauchte gleiche schei……. wie die letzten 15 Jahre.

            oder soll man es mal mit der Bayernpartei versuchen ? Deren erklärtes Ziel wäre die sofortige Abspaltung von der kaputten BRD………….. Was zumindest ein Fortschritt wäre.

            1. @bp
              Keine der aktuellen Parteien darf man wählen , auch keine Neugegründeten , genau dieses Mehrparteiensystem ist Unser Untergang !
              Bayernpartei , was für ein Blödsinn , Abspaltung , hier muss endlich eine Entsorgung der BRD/dem BUND her und sonst nix , komplett entfernen samt Deren Parteien und danach Parteien verbieten , sonst geht der Dreck nämlich wieder von vorne los !

  2. Ich bin auch für Neuwahlen.
    Als Exildeuts.., ähm Auslandsdeutscher nehme ich sogar eine zweistündige Reise nach Bern inkauf, um per Briefwahl abzustimmen.

    Das wichtigste in einer „Demokratie“ ist das man eine unfähige Regierung abwählen kann.
    Sagte einst ein weiser Mann.
    der hatte recht.

    was in der Schweiz geht(wo ich als Gast lebe), gehen kann:
    https://www.swissinfo.ch/ger/direktedemokratie/schweiz-demokratie-macht-des-volkes-recht-auf-abwahl-sicherheitsventil/41901268

        1. @DM
          Ich kann darüber nicht lachen und die Menschen die jetzt schon nicht mehr wissen wie Sie durch den Monat kommen lachen schon lange nicht mehr , nur der Deutsche Michel lacht munter weiter und weigert sich die Realität zu erkennen , muss wohl Galgenhumor sein wenn man seinem Henker bis zur Schlachtbank hinterher läuft ?

  3. das Problem bei Neuwahlen ist, das das Personal der Einheitspartei trotzdem gleich bleibt. Alles was jetzt gerade passiert wurde ja schon unter Merkel auf den Weg gebracht.

    Und selbst wenn man die AfD nicht zur Einheitspartei zählt ist es doch unwahrscheinlich, das sie über 50% kommt. Es gibt wahrscheinlicher eine 4 oder Parteienkoalition als eine mit der AfD

      1. Toll , das mit dem Abwählen der CDU/CSU hat ja in Hessen und Bayern nicht funktioniert , deutlich über 30% , sieht so abwählen aus ? 😀
        Die CDU/CSU haben den Coronabetrug angefangen , wie kann man nur wieder diese Verbrecher wählen ?

    1. Wenn man alle Parteien abkanzelt, bleibt niemand, der die Regierung übernehmen könnte. Das Personal der CDU muß sich besinnen. Und es muß Konflikte aushalten lernen. D.h., der innere Zusammenhalt muß gestärkt werden. Wenn die immer gleich umfallen, wird das nichts. CDU und AfD, was anderes bleibt nicht. Die CDU muß man an ihren konservativen Namen erinnern.

        1. @Ikaros
          Würdest Du dich vernünftig informieren , dann wüsstest Du das diese Demokratie eine Lüge ist !
          In einer Demokratie ist das Volk der Souverän , Du willst aber eine Diktatur wählen und schnallst es nicht mal , seit 2020 hat man Uns doch deutlich gezeigt das Wir nichts zu sagen haben , wie kann man sowas Demokratie nennen was da alles passiert ist samt den Giftspritzen ?

      1. @hauke
        Willst Du ernsthaft einer verfassungswidrigen Regierung hinterher laufen Die als Firma im See und Handelsrecht agiert , Dich zur rechtlosen Sache gemacht hat und Dich behandelt wie es auf dem Perso steht , wie Personal ?
        Was stört Dich an einem echten Rechtsstaat der Dich wieder als Mensch behandelt und Dir deine Rechte zurück gibt , das Du diesem Parteiendreck weiter hinterher laufen willst ?

        1. Ahh – so argumentiert ein wütender Reichsbürger.

          Nun hast du ja hinreichend klargemacht, was du alles nicht willst – aber eine Alternative hast du nicht anzubieten.

          Pack doch mal aus, was nach Deiner Mütze ist.

          Hinweis : Wilhelm II ist in Holland gestorben.

          1. Sie wollen es nicht kapieren, oder was ? – Fakt: Die Alliierten haben am 17.7.1990 der BRD mit Streichung Artikel 23 GG den Geltungsbereich entzogen !- Mit sofortiger Wirkung zum 18.7.1990 ! Bekanntgabe am 23. 9. 1990 im Bundesgesetzblatt (BGl ) ,Seiten 885 und 890. Das kann im Web Jeder nachlesen,auch Sie. Das gilt auch für das BVerfG- Urteil am 25. 7. 1990 : Alle Wahlen nichtig !

              1. Das ist doch die immergleiche Aussage.

                Danach habe ich aber nicht gefragt, sondern nach dem, was ihr für wünschenswert haltet, wenn ihr alle eure Negativismen abzieht.

                Es wird vielleicht überraschen, dass ich auch der Meinung bin, dass es allen Völkern bislang unter einem aufgeklärten Despotismus am besten ging, aber ein aufgeklärter Despot ist für uns nirgendwo in Sicht.

                Und der Champion für euch Reichsbürger, Otto von Habsburg, ist ein ganz falscher Fuffziger.

                Er ist z. B. einer der Europa-Preisträger der Coudenhove-Kalergi-Gesellschaft, die die Europäer ausrotten will, neben Kohl, MerKel, Reagan, FJS und allen anderen möglichen Europäer-Feinden.

                Der wird euch schneller verraten, als ihr „Juhu“ sagen könnt.

                1. @DM
                  Was ist los mit Dir , hast Du keine brauchbare Argumente , oder warum kommst Du hier mit dem Reichsbürgerdreck und Otto von Habsburg ?
                  Um frei zu werden und den Firmendreck loszuwerden müssen Wir zurück zum 2. Deutsches Reich mit der Verfassung von 1871 , da gab es noch ein echter Staatenbund mit den Bundestaaten die Völkerrechtlich anerkannt waren .
                  Im Klartext , Wir müssen dieses Deutsche Reich wieder aktivieren , dann können Wir die BRD und dessen Systemparteien in die Hölle jagen wo Sie hingehören .
                  Danach können Wir Deutschland wieder zu einem echten Rechtsstaat machen , wo das Volk wirklich wieder der Souverän ist .
                  Die wirkliche Alternative wäre eine Militärregierung , die als Übergangsregierung grob 3 Jahre regiert , bis Wir Uns eine neue Verfassung erstellt haben und Diese mehrheitlich per Volksabstimmung annehmen .

  4. Solange sich das Volk am Propaganda Nasenring willenlos durch die Manege ziehen lässt,
    helfen auch keine Neuwahlen. Denen kann man bedenkenlos jeden noch so abstrusen Mist
    erzählen und der wird geglaubt. Heute Ukraine morgen Israel oder wahlweise Regenbogenfahne.
    Corona ist ebenfalls so ein Beispiel. Wenn denen jemand erzählt, rote Zipfelmüten und blaue
    Gummistiefel helfen gegen Atomstrahlung rennen morgen zwei drittel der Bürger damit rum
    und keifen alle an, die das nicht tun.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/hunderte-solidarisieren-sich-in-muenchen-mit-israel,TsCOpEW

  5. In Bayern und Hessen haben 80 % „weiter so“ gewählt, trotz des islamistischen Terrors.

    Es gibt in D weder fuer eine pazifistische noch fuer eine rechtsstaatlichen Partei eine Mehrheit.

    „Wir müssen Schleusertum bekämpfen und hart dagegen vorgehen. Wir erleben, dass Russland und Belarus versuchen, uns zu destabilisieren. Die AfD arbeitet sehr eng mit Russland zusammen. Ich hoffe nicht, dass die AfD sich ausrechnet, von einer Destabilisierung Deutschlands zu profitieren.“ @FlorianvonBrunn 7:27 PM · Oct 4, 2023

    8.4% wählen eine Partei, die behauptet, die Russen seien Schuld an der Migration.

    Was hat Gaza und Neu Gaza Kanackistan gemeinsam? Man muss die Debilen militärisch besetzen und fuer mindestens 200 Jahre ohne Wahlrecht Zwangsverwalten! – die taugen nur zum betreuten Denken.

    Die debile Terror Linke in Deutschland passt zur Hamas wie Faust aufs Auge – Was machen die Ermittlungen in Ungarn gegen die Antifa?

    Geburtenrate 4.3 in Gaza und Cheblis 13 Geschwister sind soooo normal, aber der boehse alte weisse Mann vermehrt sich zu stark, es muss mehr „reproduktive Gerechtigkeit“ sein, die neuesten Pamphlete der Gruenen.

    Darauf ein dreifaches:

    Heil Woko Gaga Haram!
    Heil Woko Gaga Haram!
    Heil Woko Gaga Haram!

    (Allah ist ihr Ziel, der Prophet ihr Vorbild, der Koran ihre Verfassung, der Dschihad ihr Weg und der Tod für Gott ihr hehrster Wunsch, Hamas Art. 8)

    (kein Kommentar ueber Wokistan, wegen der Satanswaldschaft)

  6. Mein gleich lautender Kommentar bereits unter https://www.anti-spiegel.ru/2023/putin-im-o-ton-ueber-die-afd/#comment-222841 :

    Obgleich die „etablierten“ Parteien ihre Opposition mit Diffamierungen klein zu halten versuchen, sollten wir gegenüber der AfD dennoch vorsichtig sein, denn die Kabalen sind zutiefst hinterhältig: Es wird eine neue „alternative“ Partei gegründet, weil sich die „etablierten“ abgewirtschaftet haben und deren irrationaler Druck auf die Gesellschaft nicht mehr auszuhalten ist. Das dumme Wahlvolk wird dann die scheinbare Alternative wählen – so ließ sich das verdummte Wahlvolk ja auch dazu verführen, die GRÜNEN zu wählen, als man ganz zielgerichtet die Amtzszeit von A.Merkel, auf die die Gesellschaft schon 5 Jahre zuvor gerne verzichtet hätte, nochmals verlängerte. Mit anderen Worten wurde künstlich ein solcher „Leidensdruck“ aufgebaut, dass die Verdummten mit Sicherheit die GRÜNEN und die SPD als vermeintliche Alternative wählten … aber das war genau so gewollt, damit die Transatlantiker ihren Neoliberalismus nun ungehindert (und nicht mehr im Hintergrund, wie seit G.Schröder) durchsetzen konnten …

    So – und nun kommt die AfD mit großen Schritten daher, die ohne eine adäquate Opposition in einen offenen Faschismus abdriften kann. Deren Opposition werden die bisher „etablierten“ Parteien jedoch nicht mehr sein können, weil man von ihnen Jahre lang schwer getäuscht wurde, doch wer sollte das denn sein ? Wenn es für’s auf Glatteis geführte dumme Wahlvolk keine wirkliche Alternative gibt, dann wird die bereits unterwanderte AfD ihre Maske fallen lassen und eine neue Form des Faschismus offen einziehen. Doch warum ist das so ?

    Man schaue sich dazu nicht die Wahlprogramme an, denn Worte sind das Eine, Taten aber das Andere. Vielmehr aber noch sollte man den Geist der AfD ergründen, d.h. aus welchem Hause kommen die führenden Leute (soziale Schicht, Bildung), wie ticken sie wirklich und welche wirtschafts-politischen Beziehungen haben sie, was man derzeit noch nicht genau erkennen kann ! Bisher war auch nicht zu erkennen, wie sich die AfD um den zunehmend verarmten Bevölkerungsteil zu kümmern gedenkt, d.h. um die klassische Arbeiterschaft, die Kleinunternehmer, den (unteren) Mittelstand, die Bauern und nicht zuletzt die Migranten und Flüchtlinge, deren Einwanderung aus nachvollziehbaren menschlichen Gründen nicht wirklich verhindert werden kann.

    Ein Gegengewicht zur AfD kann nur eine Partei bilden, die die gesellschaftlichen Zusammenhänge und Prozesse auf (gesellschafts-) wissenschaftlicher auch kennt, die ihre Basis und das Wahlvolk nicht verrät und die unabhängig von internationalen Oligarchen und Staatsräson ist. Die Köpfe dieser Partei müssen integer sein, was man aus den Biographien der Protagonisten weitestgehend ablesen kann. Ich persönlich denke, dass die von S.Wagenknecht in Neugründung befindliche Partei dieses Gegengewicht sein kann und dass viel enttäuschte ehemalige Links-/SPD-und Grünen-Wähler dieser Partei zulaufen und der AfD eine große Zahl von Stimmen ab-ringen werden. Die AfD erscheint mir viel zu populistisch als dass ich ihr Ehrlichkeit abnehmen kann. Zu diesem Thema noch ein aufschlussreicher RT-Artikel: https://de.rt.com/meinung/182984-gruen-woke-neoliberal-linke-fluechten/

  7. Hier glauben tatsächlich noch viele Menschen, dass Wahlen auch nur irgendwie etwas ändern oder dass wir Menschen auf die Gestaltung der Politik auch nur irgendeinen Einfluss haben? Oder es wird geglaubt, dass die Darsteller auf der Politbühne tatsächlich etwas selbst entscheiden dürfen? Wahnsinn! Dabei werden uns doch schon so äußerst kompetente „Darsteller*Innen“ präsentiert, die im normalen Leben nicht mal Obmann*In in einem Kleingartenverein werden könnten. Und trotzdem herrscht noch der naive Glaube, dass man nur die Darsteller tauschen müsste.

    Wie oft müsst Ihr eigentlich noch belogen werden, damit Ihr mal aufwacht?

    1. Leute, die sagen, dass Wahlen nichts ändern, freuen sich dermaßen, dass sie den Spruch verstanden haben, dass sie darüber das Nachdenken vergessen.

      Wahlen haben uns die Entspannungspolitik des Willy Brandt gebracht, und sie haben uns die Abrissbirne Merkel eingebrockt, von den aktuellen Zombies ganz zu schweigen.

      Aber sie ändern nichts, was ?

      1. Ich wäre ja schon froh wenn Du überhaupt mal denken würdest , Deutscher Michel reicht nicht mehr für eine Ausrede !
        Das Wahlrecht ist immer noch verfassungswidrig , schnall es endlich mal !
        Das war auch schon verfassungswidrig als Willy Brandt unter diesem falschen Namen Bundeskanzler wurde , das war 1969 , seit 1956 ist das Wahlrecht verfassungswidrig !
        Jetzt denk Du endlich mal nach was das Wahlvieh bei der letzten Bundestagswahl angerichtet hat , ist es das worauf Du stehst was gerade passiert ?
        Das haben Wahlen angerichtet !

          1. @DM
            Nicht schlecht , ich erzähle was von verfassungswidrigen Wahlen Die auf einem rechtskräftigen Urteil beruhen und Du kommst mir mit , „ich bin zu faul zum wählen“ . 😀
            Kann es sein das Du sogar das Talent hast Wasser anbrennen zu lassen ? 😀

            1. …..Sagte der Seehofer in einer TV-Sendung schon vor Jahren….“Ich sage euch…wir haben gar keine Bundesregierung !…Frau Merkel ist Geschäftsführerin in einer neuen Nichtregierungsorganisation..das ist, was sie ist…“- Dazu Video auf Youtube, falls noch nicht gelöscht. Die ADL (Chasarenmafia) kritisiert an YT die noch nicht streng enug erfolgte Zensierung.

              1. solche Aussage von hohen Personen gibt es haufenweiße. Aber der dt. Michel (nicht dieser hier im Forum, meine alle Almans) will es nicht verstehen.

                Es ist ja auch viel einfacher alle 4 Jahre ein Kreuz zu malen, ansonsten die Verantwortung abgeben und sich am Tresen darüber aufregen wie sein Herrscher mit ihm umgeht

  8. Ein Mehrheit der deutschen Wähler (Blödgeimpft/Medienverblödet) hat in Bayern und Hessen die
    Blockparteien (transatlantische Vasallen) gewählt und alles vorgefallene bestätigt. Ob durch Neuwahlen die CDU/CSU oder SPD die Regierung führt, macht keinen wesentlichen Unterschied. Auch eine Regierungsbeteiligung mit der AFD wird keine wesentliche Änderung bringen, die Fundis der AFD werden genauso Realos wie bei den Grünen damals mit der SPD. Die parlamentarische Demokratie wird durch Wahlen ihre Machtstruktur (transatlntische Vasallenausrichtung) nicht ändern. Direkte Demokratie wäre das beste Werkzeug, wenn die Mehrheit des Volkes jedoch so verblödet ist, dass es sich durch Medien so beeinflussen lässt, wie das Publikum bei einer Massenhypnose oder ein Fan, der Weinkrämpfe bekommt, wenn sein Idol singt, ja dann nützt das beste Werkzeug nichts. Warum wurde damals von den Wählern Hitler gewählt, da war sicherlich der schlechte wirtschaftliche Zustand der Wähler (da wurde jeder Kochen gerne angenommen) und die Wahlpropaganda stimmte für die damalige Psyche. Warum werden heute die Blockparteien gewählt, bestimmt nicht wegen einem schlechten wirtschaftlichen Zustand.

    1. …im Prinzip Richtig.. …siehe Hessen, die CDU von 27 au34 %.. …also von EINER Blockpartei, zur Anderen.. …vor allem in der WEST – brd, muss das noch vorhande Vermögen der „ehemaligen Wehrmachtssoldaten und späteren Aufbaugeneration“ von den Erben der 2 und jetzt 3. Nachkriegsgeneration „verbrannt“ werden.. …aber dann, ist die brd auch nieder, denn DIE, können schon jetzt nichts mehr !!..🤣😈

      1. Wenn der wirtschaftliche Supergau im Zusammenhang mit der realen Staatsverschuldung in Deutschland eintitt und viele Wohlstandsblasen platzen werden, wird eine Mehrheit aufwachen, aber es wird zu spät sein. Um von seiner eigenen Verantwortung abzulenken, wird man wieder sagen:“Das wussten wir nicht“
        Ich bin sicher, dass die meisten transatlantischen Vasallen gut unterkommen werden.
        Naja, vielleicht gibt ja vorher noch ein Lockdown, der Södolf hat ja alles richtig gemacht.

        1. ….mit dem Aufwachen, das glaube ich nicht… ….die vegetieren einfach vor sich hin… ….die Vasallen, haben vorgesorgt, bis in die Gemeinderäte !!.. …die grösseren sitzen irgendwo ausserhalb der brd und die kleineren, haben sich ihre Grundstücke mit dem „Häuschen“ jetzt schon in sicheren Lagen zurechtgelegt…😎

          1. Wenn Oma und Opa nur noch die Hälfte der Rente bekommen und das Brötchen 10 EUR kostet, werden Rentner und Pensionäre mit Mistgabeln und Fackeln die Häuschen stürmen, nach der zehnten Impfauffrischung.

  9. Und was sollte das bringen? Eine andere neoliberale Partei aus der Auswahl der Schafhirten für die Schlafschafe?
    Eine „Alternative“ die genauso nicht aus Nato- und Eu/Euro austreten will?

    Nein, danke. Ich bleibe bei DKP. Dort kann ich mir zumindest sicher sein daß diese sich lieber erneut verbieten läßt bevor sie sich an das korrupte Imperialistenpack anpaßt.
    Und ich kann sagen, daß ich stets gegen dieses kranke System gewählt habe und nie Mitläufer einer der System-Politmarionetten oder gar Nichtwähler war der Klaus Schwabs Forderung nach Abschaffung von Wahlen unterstützt.

    1. Keine Angst, die werden entsorgt, die wissen es bloß nicht, dass sie der Meute zum Frass vorgeworfen werden.
      Man will ja als Retter da stehen. Aber erst, wenn sie ihr Handwerk vollbracht haben. Die sitzen bereits zwischen den Stühlen, aus dieser Nummer kommen sie nie wiederraus.

      1. @alexander
        Ja , der alte Seehoferspruch !
        Die die gewählt wurden haben nix zu sagen und Die die nicht gewählt wurden haben das Sagen !
        Soll ja aktuell für die NWO der Verbrecher bei der Bevölkerung salonfähig gemacht werden , Regierung zum Frass vorwerfen , entsorgen und dann selber weltweit ganz normal direkt die Macht übernehmen , willkommen in der Firma GLOBAL . 😀
        In Deutschland werden Sie damit scheitern , durch den Besatzungsstatus spielt da noch das Militär mit , wenn Die in Deutschland die Macht übernehmen als Übergangsregierung , hat sich die BRD und Ihr Parteiendreck eh erledigt .

  10. Mehr als 50 Prozent der befragten Deutschen sind für Neuwahlen.
    Na so was , die deutsche Schafherde will Neuwahlen. Also den Wechsel der Ampel auf Schwarz……….grün, gelb, rot?
    So dumm kann nur die deutsche Schafherde sein, was gestern war, zählt nicht mehr.
    Nichts gegen biologische Schafe, ich halte die für intelligenter als die deutsche Schafherde.

  11. Ungarn zeigt, dass Wahlen im Prinzip was ändern könnten. Nicht aber in Deutschland. Denn: „Man kann Menschen über Indoktrination und andauernde Belehrung dazu bringen, gegen ihre Eigeninteressen und gegen die Interessen ihrer Gemeinschaft zu handeln.“ Das ist nahezu perfekt gelungen. Und die Unzufriedenen, die aus Frust nicht wählen, erkennen nicht, dass sie damit die Systemparteien erst recht an der Macht halten.

      1. Es fehlen uns ein paar Zusatzelemente, um die Politik am Amoklauf zu hindern.

        Beispiel Schweiz : Wenn die Politik was beschließt, müssen nur ein paar Hanseln ein Referendum verfassen, und der Beschluss muss überarbeitetwerden.

        Am Ende bei Nichteinigung : Volksabstimmung.

        Alles Elemente, die wir aus gutem Grund NICHT haben – die die AfD aber einführen will.

        Ein Grund mehr für die Inhaber der veröffentlichten Meinung, die zur Hölle zu schicken.

        1. @DM
          Kaum hast Du deine Ahnungslosigkeit zur FIRMA BRD gezeigt , stürzt Du deine Ahnungslosigkeit auf die Firma Schweiz . 😀
          Bist Du wirklich so naiv zu glauben das die Schweiz als Vorbild taugen würde ?
          Alle Kantone wurden ohne

Schreibe einen Kommentar