Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Putin gratuliert weder Scholz, noch Biden oder von der Leyen

Der Kreml hat die Weihnachts- und Neujahrsgrüße des russischen Präsidenten Putin an die Staats- und Regierungschefs anderer Länder veröffentlicht. Interessant ist, wem Putin keine frohe Weihnacht und kein gutes neues Jahr gewünscht hat.

Die internationale Diplomatie ist auch deshalb interessant, weil man an dem, was alles nicht gesagt wird, oft mehr darüber verstehen kann, wie internationale Beziehungen sind, als an dem, was gesagt wird. Das wurde bei Putins Weihnachts- und Neujahrsgrüßen an die Staats- und Regierungschefs anderer Länder deutlich, die der Kreml nun veröffentlicht hat. Von den europäischen Staats- und Regierungschefs hat Putin nur dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić, sowie dem Papst Grüße zu Weihnachten und Silvester geschickt. Allen anderen Staats- und Regierungschefs westlicher Länder hat Putin keine guten Wünsche geschickt.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte gegenüber Journalisten, dass Putin nicht nur dem US-Präsidenten, sondern auch den Staatschefs Deutschlands, Frankreichs und anderer unfreundlicher Länder nicht gratulieren werde:

„Wir haben jetzt eigentlich keine Kontakte mit ihnen. Und angesichts der unfreundlichen Handlungen, die sie permanent durchführen, wird der Präsident ihnen nicht gratulieren.“

Auch einigen ehemaligen europäischen Staats- und Regierungschefs hat Putin in diesem Jahr keine Neujahrsgrüße geschickt, unter anderem auch nicht der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel, zu der Putin während ihrer Amtszeit ein gutes Verhältnis hatte, das sie aber durch ihre Erklärung, Russland beim Minsker Abkommen bewusst betrogen zu haben, zerstört hat. Während einige westlichen Medien und Politiker Merkel als mögliche Unterhändlerin bei kommenden Friedensgesprächen zwischen der Ukraine und Russland sehen, zeigt diese Geste, dass Merkel dafür nicht das nötige Vertrauen in Moskau genießt.

Anderen ehemaligen Staats- und Regierungschefs hat Putin hingegen ausdrücklich Weihnachts- und Neujahrsgrüße geschickt. Darunter war der ehemalige Bundeskanzler Schröder.

Für alle politisch interessierten habe ich die Pressemeldung des Kreml über die Weihnachts- und Neujahrsgrüße des russischen Präsidenten übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Neujahrswünsche an die Staats- und Regierungschefs ausländischer Staaten

Wladimir Putin hat den Staats- und Regierungschefs ausländischer Länder zu Weihnachten und zum kommenden neuen Jahr 2024 gratuliert.

In einer Glückwunschbotschaft an Aslan Bzhania, den Präsidenten der Republik Abchasien, stellte der russische Präsident fest, dass sich die verbündeten Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf einem hohen Niveau befinden, was durch das Treffen im Oktober in Sotschi voll bestätigt wurde. Er betonte die Bereitschaft, die konstruktive und fruchtbare Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen weiter auszubauen und die Kooperation im Interesse der regionalen Sicherheit zu stärken.

In seinem Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, wies Wladimir Putin darauf hin, dass sich die verbündeten Beziehungen zwischen Russland und Aserbaidschan im vergangenen Jahr sehr erfolgreich entwickelt haben und dass die regelmäßigen Treffen zwischen den beiden Präsidenten zur Erzielung von für beide Seiten vorteilhaften Vereinbarungen in verschiedenen Bereichen beigetragen haben. Es wurde die Hoffnung geäußert, dass die gemeinsame Arbeit zu aktuellen Themen der bilateralen Beziehungen und zur Konsolidierung des Friedens und der Sicherheit im Südkaukasus und in der kaspischen Region fortgesetzt werden kann.

Wladimir Putin beglückwünschte den Präsidenten der Republik Armenien, Wahagn Chatschaturjan, und den Premierminister der Republik Armenien. Nikol Paschinjan. zu Neujahr und Weihnachten und äußerte seine Zuversicht, dass die weitere schrittweise Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen und der vielseitigen konstruktiven Zusammenarbeit den Interessen unserer Völker voll und ganz entspricht.

In seiner Glückwunschbotschaft zu Neujahr und Weihnachten an den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko wies der russische Präsident darauf hin, dass Russland und Weißrussland im Jahr 2023 selbstbewusst und Schulter an Schulter ernste Herausforderungen gemeistert, der feindseligen Politik des kollektiven Westens erfolgreich entgegengewirkt und ihre legitimen Interessen auf der Weltbühne verteidigt sowie ihre Bemühungen in internationalen Angelegenheiten wirksam koordiniert hätten. Wladimir Putin betonte auch, dass es beiden Ländern gemeinsam gelungen ist, die Institutionen des Unionsstaates zu stärken und gute Grundlagen für die weitere Förderung einer für beide Seiten vorteilhaften Integration zu schaffen. Er lobte die freundschaftlichen Beziehungen zu Lukaschenko.

In seiner Ansprache an den Präsidenten der Republik Kasachstan, Kassym-Jomart Tokayew, stellte Wladimir Putin fest, dass das vergangene Jahr für die russisch-kasachischen Beziehungen sehr fruchtbar war: Der gegenseitige Handelsumsatz wuchs dynamisch, gemeinsame Projekte in verschiedenen Bereichen wurden erfolgreich umgesetzt. In diesem Jahr wurde der zehnte Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags zwischen der Russischen Föderation und der Republik Kasachstan über gute Nachbarschaft und verbündete Beziehungen im 21. Jahrhundert begangen, der konsequent umgesetzt wird und eine solide Rechtsgrundlage für die vielfältige Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten bildet. Der russische Präsident sprach sich für die Fortsetzung der aktiven und konstruktiven gemeinsamen Arbeit zur weiteren Vertiefung der bilateralen Beziehungen sowie für die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft, der OVKS, der GUS, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und anderer multilateraler Strukturen aus, was zweifellos den Interessen der beiden Brüdervölker entspricht und mit der Stärkung von Stabilität und Sicherheit auf dem eurasischen Kontinent in Einklang steht.

In seiner Neujahrsbotschaft an den Präsidenten der Kirgisischen Republik, Sadyr Dschaparow, würdigte der russische Präsident die russisch-kirgisischen Beziehungen der strategischen Partnerschaft und des Bündnisses und verwies auf die Wirksamkeit der Verhandlungen vom Oktober in Bischkek. Der Präsident ist davon überzeugt, dass die Umsetzung der getroffenen Vereinbarungen zu einer weiteren Verstärkung der für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit in den Bereichen Politik, Handel und Wirtschaft, Humanitäres und anderen Bereichen sowie der Zusammenarbeit innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft, der OVKS, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, der GUS und anderer multilateraler Strukturen beitragen wird.

Der russische Präsident gratulierte dem tadschikischen Präsidenten Emomalij Rahmon zum neuen Jahr und betonte, dass sich die Beziehungen zwischen Russland und Tadschikistan auf einem hohen Niveau befinden. Es wurde betont, dass die jüngsten bilateralen Gespräche die Voraussetzungen für eine weitere Stärkung der strategischen Partnerschaft und des Bündnisses zwischen Russland und Tadschikistan sowie für eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit in den Bereichen Politik, Handel und Wirtschaft, humanitäre Hilfe und anderen Bereichen schaffen. Die Bereitschaft zur verstärkten Koordinierung der Bemühungen in der GUS, der OVKS, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und anderen multilateralen Formaten wurde bekräftigt.

In den Glückwunschtelegrammen an den Präsidenten Turkmenistans Serdar Berdimuhamedow und den Vorsitzenden des turkmenischen Chalk Maslakhaty Gurbanguly Berdimuhamedow wurde festgestellt, dass sich die russisch-turkmenischen Beziehungen im vergangenen Jahr im Geiste einer tiefen strategischen Partnerschaft dynamisch weiterentwickelt haben, ein substanzieller politischer Dialog aufrechterhalten wurde und die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sowie im humanitären Bereich gute Ergebnisse erzielt hat. Der Geist einer engen und konstruktiven gemeinsamen Arbeit an aktuellen Themen der bilateralen und internationalen Agenda zum Wohle der Völker beider Länder und im Interesse der Stärkung von Sicherheit und Stabilität in der zentralasiatischen und kaspischen Region wurde bekräftigt.

Wladimir Putin gratulierte dem Präsidenten der Republik Usbekistan, Shavkat Mirziyoyev, zum neuen Jahr und betonte, dass sein jüngster offizieller Besuch in Moskau die Stärke der russisch-usbekischen Beziehungen im Sinne einer umfassenden strategischen Partnerschaft und eines Bündnisses voll und ganz bestätigt und es ermöglicht hat, neue Bereiche der für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit zu umreißen. „Ich bin überzeugt, dass wir im kommenden Jahr den konstruktiven Dialog und die enge gemeinsame Arbeit an der Umsetzung vielversprechender bilateraler Projekte in verschiedenen Bereichen sowie die Koordinierung der Bemühungen im Rahmen der GUS, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und anderer multilateraler Strukturen fortsetzen werden, was zweifellos den grundlegenden Interessen der Bürger beider Staaten entspricht und mit der Gewährleistung von Sicherheit, Stabilität und Wohlstand im eurasischen Raum einhergeht“, heißt es in der Botschaft des russischen Präsidenten.

In der Glückwunschbotschaft an den Präsidenten der Republik Südossetien, Alan Gaglojew, heißt es, dass die freundschaftlichen und gutnachbarschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern im vergangenen Jahr ihre Stärke bestätigt haben: Der bilaterale politische Dialog und die konstruktive Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen haben sich dynamisch entwickelt. Die Parteien bekräftigten ihre Bereitschaft, die vielseitige Interaktion zum Wohle der beiden brüderlichen Völker weiter auszubauen.

In seiner Ansprache an den Präsidenten des Plurinationalen Staates Bolivien, Luis Arce, wies Wladimir Putin auf den freundschaftlichen Charakter der russisch-bolivianischen Beziehungen hin und äußerte seine Zuversicht, dass sie sich weiterhin fruchtbar entwickeln werden.

Der russische Präsident beglückwünschte den Präsidenten der Föderativen Republik Brasilien, Luiz Lula da Silva, zu den Neujahrs- und Weihnachtsfeiertagen und wies darauf hin, dass sich die russisch-brasilianischen Beziehungen in den Bereichen Politik, Handel, Wirtschaft, humanitäre Hilfe und anderen Bereichen auf der Grundlage der Prinzipien der strategischen Partnerschaft aktiv entwickeln. Es wurde die Zuversicht geäußert, dass die beiden Länder weiterhin konsequent konstruktive bilaterale Beziehungen aufbauen und ihre Bemühungen in internationalen Angelegenheiten wirksam koordinieren werden, auch im Zusammenhang mit dem russischen Vorsitz der BRICS und dem brasilianischen Vorsitz der G20 im Jahr 2024.

In seiner Neujahrsbotschaft an den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban betonte Wladimir Putin, dass es im vergangenen Jahr trotz der schwierigen internationalen Lage gelungen sei, die positive Dynamik der russisch-ungarischen Beziehungen aufrechtzuerhalten. Der russische Präsident bekräftigte die Absicht, die konstruktive und pragmatische Zusammenarbeit fortzusetzen, die die Umsetzung wichtiger gemeinsamer Wirtschaftsprojekte ermöglicht, die den Interessen des russischen und des ungarischen Volkes in vollem Umfang gerecht werden.

In seinem Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der Bolivarischen Republik Venezuela, Nicolas Maduro, betonte der russische Präsident, dass sich die freundschaftlichen zwischenstaatlichen Beziehungen auf einem hohen Niveau befinden, und brachte seine Unterstützung für die Fortsetzung des konstruktiven Dialogs und der gemeinsamen Arbeit zur Stärkung der russisch-venezolanischen strategischen Partnerschaft in allen Bereichen zum Ausdruck, die zweifellos den grundlegenden Interessen der Völker der beiden Länder entspricht.

In seinen Grüßen zum Neuen Jahr 2024 und zum traditionellen Tet-Fest an den Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Vietnams, Nguyen Phu Trong, und den Präsidenten der Sozialistischen Republik Vietnam, Vo Van Thuong, wies Wladimir Putin darauf hin, dass sich die russisch-vietnamesischen Beziehungen, die auf langjährigen Traditionen der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts beruhen, auf einem hohen Niveau befinden, ein sinnvoller bilateraler Dialog geführt wird und die konstruktive Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen ausgebaut wird. Es wurde die Zuversicht geäußert, dass sich die umfassende strategische Partnerschaft zwischen Moskau und Hanoi auch im kommenden Jahr zum Nutzen beider Völker und im Interesse der regionalen Stabilität und Sicherheit fruchtbar entwickeln wird.

In den an die Präsidentin der Republik Indien, Draupadi Murmu, und den Premierminister der Republik Indien, Narendra Modi, gerichteten Telegrammen wird festgestellt, dass sich die Beziehungen der besonders privilegierten strategischen Partnerschaft zwischen Russland und Indien trotz der schwierigen internationalen Lage weiterhin dynamisch entwickeln: Im vergangenen Jahr wurden außergewöhnlich hohe Wachstumsraten beim Handelsumsatz erzielt und gemeinsame Projekte in verschiedenen Bereichen erfolgreich umgesetzt. Wladimir Putin lobte die Ergebnisse der indischen Präsidentschaft der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und der G20 und betonte seine Überzeugung, dass Moskau und Neu-Delhi ihre vielseitigen bilateralen Beziehungen weiter ausbauen und ihre Bemühungen um die Stärkung von Sicherheit und Stabilität auf regionaler und globaler Ebene wirksam koordinieren werden.

Der russische Präsident übermittelte dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping herzliche Glückwünsche zum neuen Jahr 2024 und zum bevorstehenden Frühlingsfest und betonte, dass die beiden russisch-chinesischen Gipfeltreffen im vergangenen Jahr – das Frühjahrsgipfeltreffen in Moskau und das Herbstgipfeltreffen in Peking – der Entwicklung der Beziehungen der umfassenden Partnerschaft und der strategischen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern an allen Fronten einen starken Impuls verliehen haben. Die hohe Dynamik der handelspolitischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Russischen Föderation und der Volksrepublik China hat sich etabliert: Die Pläne, den Handelsumsatz auf ein Rekordniveau von über 200 Milliarden Dollar zu bringen, wurden vorzeitig umgesetzt. „Die erfolgreiche Durchführung der kultur- und sportübergreifenden Jahre hat zu einer erheblichen Ausweitung der humanitären Beziehungen beigetragen. Als Nächstes stehen die Jahre der Kultur zwischen Russland und China an: Die im Rahmen dieses neuen Großprojekts geplanten Veranstaltungen sind im Zusammenhang mit dem bevorstehenden 75. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den Ländern von besonderer Bedeutung“, betonte der Präsident. Er sei überzeugt, dass die gemeinsamen Anstrengungen eine weitere Verbesserung der produktiven bilateralen Zusammenarbeit in allen Bereichen sowie der partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Rahmen der Vereinten Nationen, der G20, der auch im Zusammenhang mit dem brasilianischen Vorsitz der G20 im Jahr 2024 und der Erweiterung der BRICS, deren Vorsitz Russland übernommen hat, gewährleisten werden.

In Glückwunschschreiben an den Präsidenten der Republik Kuba, Miguel Diaz-Canel Bermudez, und den Armeegeneral Raul Castro zu den Feiertagen der Republik – dem Tag der Befreiung sowie Weihnachten und dem kommenden Neujahr – betonte Wladimir Putin, dass die russisch-kubanischen Beziehungen auf guten Traditionen der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts beruhen. „Die strategische Partnerschaft und die konstruktive Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen werden sich zum Nutzen der befreundeten Völker beider Länder und im Interesse der Schaffung einer gerechten demokratischen Weltordnung konsequent weiterentwickeln“, heißt es in der Botschaft.

In seiner Ansprache an den Präsidenten der Demokratischen Volksrepublik Laos, Thongloun Sisoulith, wies der russische Präsident auf das hohe Niveau der strategisch ausgerichteten Partnerschaft zwischen Russland und Laos hin, das durch das Treffen im Oktober in Peking voll bestätigt wurde, und bekundete seine Bereitschaft zur weiteren gemeinsamen Arbeit zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit in allen Bereichen. „Wir erwarten, dass der ASEAN-Vorsitz von Laos im kommenden Jahr die Voraussetzungen für eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dieser maßgeblichen regionalen Organisation und unserem Land schaffen wird“, betonte der russische Präsident in seiner Botschaft.

In einem Telegramm zum Neujahrs- und Weihnachtsfest an den Präsidenten der Republik Nicaragua, Daniel Ortega, drückte Wladimir Putin seine Zuversicht aus, dass sich die russisch-nicaraguanische strategische Partnerschaft zum Nutzen der befreundeten Völker beider Länder und im Interesse des Aufbaus einer gerechten multipolaren Weltordnung weiterhin fruchtbar entwickeln werde.

Der russische Präsident gratulierte Seiner Heiligkeit Papst Franziskus zum bevorstehenden Neujahrs- und Weihnachtsfest und betonte, dass er sich für die Werte des Humanismus und der Gerechtigkeit einsetze, und äußerte die Hoffnung, dass seine unermüdliche Arbeit weiterhin Frieden, Harmonie und gegenseitiges Verständnis zwischen den Völkern fördern werde.

In seiner Glückwunschbotschaft an den Präsidenten der Republik Serbien, Aleksandar Vucic, betonte Wladimir Putin, dass sich die Beziehungen zwischen Russland und Serbien, die auf jahrhundertealten Traditionen der Freundschaft und geistigen Verbundenheit beruhen, trotz der schwierigen internationalen Lage konstruktiv entwickeln, und bekundete seine Bereitschaft, den Dialog und die produktive gemeinsame Arbeit an aktuellen Themen der bilateralen, regionalen und internationalen Agenda fortzusetzen.

In seinem Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der Arabischen Republik Syrien, Baschar al-Assad, bekräftigte Wladimir Putin, dass Russland auch weiterhin jede erdenkliche Unterstützung bei der Gewährleistung einer langfristigen und umfassenden Regelung und des Wiederaufbaus nach dem Konflikt in Syrien leisten wird, und stellte überzeugt fest, dass die weitere Entwicklung der Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit im grundlegenden Interesse des russischen und des syrischen Volkes liegt.

Der russische Präsident übermittelte dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Neujahrsgrüße und betonte, dass in letzter Zeit viel für die Entwicklung der vielseitigen Zusammenarbeit zwischen Russland und der Türkei getan wurde: Durch gemeinsame Anstrengungen haben die Länder immer wieder große Energie- und Infrastrukturprojekte umgesetzt und zur Lösung regionaler Konflikte beigetragen. Im kommenden Jahr werden Moskau und Ankara den bilateralen politischen Dialog und die produktive Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen zum Wohle der befreundeten Völker weiter ausbauen, um die Sicherheit und Stabilität auf dem eurasischen Kontinent zu stärken.

In der Glückwunschbotschaft an den Präsidenten der Republik Südafrika, Cyril Ramaphosa, heißt es, dass die Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und Südafrika freundschaftlicher und konstruktiver Natur sind – das wurde durch die gemeinsame Arbeit während des zweiten Russland-Afrika-Gipfels voll bestätigt. „Ich gehe davon aus, dass wir weiterhin systematisch eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen aufbauen werden. Besondere Bedeutung messen wir der Koordinierung der Bemühungen im Rahmen der BRICS bei. Mit der Übernahme des Vorsitzes dieser maßgeblichen, nun erweiterten internationalen Organisation beabsichtigt Russland, die Errungenschaften unserer südafrikanischen Kollegen zu berücksichtigen“, so der Präsident in seiner Ansprache.

Darüber hinaus wünschte Wladimir Putin einer Reihe ehemaliger ausländischer Staats- und Regierungschefs, insbesondere Robert Kotscharjan, Nursultan Nasarbajew, Sersch Sargsjan, Nicolas Sarkozy und Gerhard Schröder, frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

129 Antworten

  1. Öfters bin ich ganz froh, dass ich mich gegenüber Personen, die ich zutiefst verachte, nicht diplomatisch verhalten oder äußern brauche. Deshalb fällt es mir manchmal schwer, die Zurückhaltung russischer Politiker im Umgang mit den Vertretern der US-Mörderbande und ihren Arschkriechern zu akzeptieren.

    1. Ja. Das haben sie sehr zutreffend ausgeführt.

      PUTIN-MERKEL ?

      Merkels Moskauer Husaren-Meisterstück

      https://voicedonbass.wordpress.com/2017/05/04/merkels-moskauer-husaren-meisterstueck/

      Damals, am 02.Mai 2017 saß ich vor dem Computer und schaute mit die Pressekonferenz mit Simultanübersetzung an. Noch in der nachfolgenden Nacht schrieb ich den Artikel, nachdem ich mit einer Person aus der Redaktion von RT
      gesprochen hatte. Wollte ganz einfach erfahren, ob die Meisterlüge von Merkel registriert worden wäre. Und natürlich die Reaktion Putins auf die Lüge … ( Der so tief Luft holte, wie ich das noch nie bei ihm sah)
      In diesem Augenblick – als ichsein tiefes Luftholen sah – dachte ich wirklich, jetzt geht er an das andere Pult und haut der Merkel eine auf die Fettbacke…

      Nichts passierte. Null. Er nahms hin, schluckte es runter. Nachfragen bei RT ergab: „Nicht böse sein, ist politisch nicht gewollt, daraus ein großes Thema zu machen“ .

      Noch sehr sehr oft dachte ich in den Folgejahren an die Situation…. Ich denke, es hätte alles anders kommen können, wenn diese verdammte Diplomatie nicht wäre die Merkel knallhart ausnutzte.

      Erst sehr viel später dann der Umschwung der russischen Diplomatie mit der Veröffentlichung von Lawrow der Diplomatenpost der Deutschen und Franzosen zum Thema Direkter Dialog .

      1. Dass Russland bzw. Putin nicht „bemerkt“ haben sollte, dass die EU/NATO mit MinskI/II ist natürlich Unsinn…. Wer das Märchen glaubte, dem kann man sowieso nicht helfen…..

        Man darf da auch mal überlegen, WARUM Russland dann die Zeit bis 22 nutzte um sich wirtschaftlich & militärisch so gut vorzubereiten…. das macht man nicht wenn man „gläubig“ ist sondern wenn man wei, was da auf das Land zukommt.

        Der Geheimdienst in Russland schläft auch nicht….

        1. Ja, natürlich wussten die Russen welches böse Spiel der Westen über die Merkel in Minsk spielte. Doch es gab nun mal nicht nur Minsk2, sondern die völkerrechtlich bindende UN Resolution von Febr-2015, indem eben der Text von Minsk 2 1:1 übernommen- und vom Sicherheitsrat eben einstimmig angenommen wurde

          https://press.un.org/en/2015/sc11785.doc.htm

          ….. Doch die Russen unternahmen auch auf der UN-Ebene NICHTS gegen die Deutschen.

          Nun, wie auch immer. Irgendwann wird es Putin schon erzählen warum man die Merkel weiter werkeln ließ.

          1. Die Russen (und nicht nur die) haben eben verstanden, was gespielt wird, und daß da nichts mehr zu machen ist. Sie haben gegenüber Merkel den Schein gewahrt – Maskirovka – und sich vorbereitet.

            Dann gab es Donald Trump, einen genialen POTUS, der weit mehr geleistet hat, als hier wahrgenommen wird. Mit dem ließen sich viele Probleme – gegen Merkel und die EU – durch Deals lösen, und über Finten gegenüber seinen Feinden, und das waren nicht die Russen, das waren die Merkelaner und die EU, nebst den „Clintonisten“ der USA.

            Es war sogar gelungen, Merkel zur Abdankung zu nötigen; Trump, Xi, Putin und Erdogan sahen sie nicht mehr als geeigneten Ansprechpartner an und gaben das zu verstehen, und hier hatte sie Grenell, einen ausgezeichneten intriganten Diplomaten, der wußte, wie man mit den Teutonen umgehen muß.

            Die Gefahr war: Trump konnte oft nicht liefern, und hatte keinen Bestand. Können Sie sich vorstellen, die USA hätten sich in einer zweiten Amtszeit Trump an Merkels Ostfeldzug beteiligt?

            Die Russen sind dem Krieg ausgewichen, so lange es ging. Bei all der schrecklichen Schönheit, die die Sonderoperation in ihrer Perfektion hat: Sie hat bald einer halben Million Menschen das Leben gekostet. So etwas tut man nicht ohne Not.

            Eine halbe Million. „Bibi der Schreckliche“ und der Sudan sind erst bei 20000+

            1. Ne sorry. Wollte das gar nicht in Ausländisch … 🙁 Aber, ist das seltsamste Jahreswechsel das ich bisher erlebte, da es auch nun die letzte Stunde als Geschäftsführer einer EWIV ist. Im neuen Jahr bin ich nur noch Berater. Und eine meiner Töchter hat es hinbekommen, dass tatsächlich aus ALLEN Mitgiedsfirmen der EWIV Vertreter hier in England sind… Und die sitzen fast alle momentan in ihren Sessel und sabbeln mit zu Hause. Mehr als 50 Firmenvertreter 🙂 Geil. Nicht ? OK. Bis dann…

            2. @ паровоз ИС20 578
              Ja, ihre Gedanken zu der Motivlage der Russen zur Merkel-Lüge wurde damals in unserem Voicedonbass-Team auch aus Sicht der möglichen Maskirovka von Thomas, einem EX-NVA Offizier in die Diskussion eingebracht. Aus heutiger Sicht gesehen – gar keine so üble Ausrede es als russische Militärtäuschung auszugeben, wenn man danach gefragt würde.

              Doch Februar 2017 wurden aus russischer Sicht auch ganz andere Gedanken von Putin öffentlich. Man erlebte in Russland gerade ein Maximum an Aufschwung in Faktor Landwirtschaft. Es wutrde seitens der Russischen Bauern sogar darum gebeten, dass Putin die verhängten Gegensanktionen NICHT aufhebt.

              https://gedankenmut.wordpress.com/2016/12/01/besser-angeblautelt-als-schwarzverkohlt-im-krieg-der-roten-knoepfe/

              Die Russisch -Chinesische Annäherung , den Beginn der gemeinsamen Aktivitäten zum Erschaffen einer neuen Weltordnung waren ja noch nicht so wie heute ausgeprägt. Ja, seitens Russland dachte man sehr intensiv auch daran, die Amerikaner ins Boot zu holen. Was ja heute fast wie ein Märchen klingt. Und doch war es so.

              Ich will mal zum Ende kommen. Die Motivation Putin’s damals auf die Merkel-Lüge so zu reagieren, wie man eben reagierte war nicht militärisch motiviert, sondern politisch. Auch wenn man den Durchblick hatte bei der Deutschen, dass sie die NATO mit ihrem Handeln stützte, so bestand jedoch die grosse Hoffnung auf Trump, dass dieser bei dem Sauhaufen in Belgien das Licht ausdreht.

              Die Situation in der Gesamtgemengenlage in Europa den Staaten und China war 2017 ein IDEALFALL um innenpolitisch die Russen dazu zu bringen, selbst – ich sags mal übertrieben- die Kartoffel in die Erde zu bringen, als von den Belgiern auf dem Seeweg kommen zu lassen. Kommen ließ er belgische und deutsche Bauern, die in Russland produzieren durften…

              Da hätte eine UN-Aktion gegen Deutschland wegen Merkels Lügenmaul nur geschadet.

              (Die Website ist auch stillgelegt – email ist abgestellt – Computerfax funktioniert aber noch)

              1. @ Gegenzensur

                Die USA werden – nach Putin, Medwedew, Dugin etc., und realistisch gesehen – eine Weltmacht bleiben. Schlimmer als Jelzins Rußland stehen sie auch nicht da, mit einer „Reinigung“ und Erholung muß gerechnet werden. Ein Platz als Pol der multipolaren Ordnung steht ihnen zu und frei.

                „63. Die Russische Föderation ist an der Aufrechterhaltung der strategischen Parität, der friedlichen Koexistenz mit den Vereinigten Staaten und der Herstellung eines Gleichgewichts der Interessen zwischen Rußland und den Vereinigten Staaten interessiert, wobei ihr Status als große Atommächte und ihre besondere Verantwortung für die strategische Stabilität und die internationale Sicherheit im allgemeinen berücksichtigt werden. Die Aussichten auf ein solches Modell“ [hängen von einem Richtungswechsel in den USA ab].

                Russia’s New Foreign Policy Concept
                Unterzeichnet von Putin am 31.03.2023
                https://sputnikglobe.com/20230331/full-text-russias-new-foreign-policy-concept-1108994715.html

                Die „Clintonisten“ mit Biden sind den Russen spinnefeind, sie konnten nun noch einmal und sind gescheitert. Die andere Hälfte, mit Trump an der Spitze, sieht die EU als „atlantische Festung“ ihrer Feinde, der „Pro-Europäer“, „New Normal Fascists“, „Anti-Amerikaner“.

                „Unser außenpolitisches Establishment versucht wiederholt, die Welt in einen Konflikt mit einem nuklear bewaffneten Rußland hineinzuziehen, basierend auf der Lüge, daß Rußland unsere größte Bedrohung darstellt. Aber die größte Bedrohung für die westliche Zivilisation ist heute nicht Rußland. Wahrscheinlich sind es vor allem wir selbst und einige der schrecklichen, die USA hassenden Menschen, die uns vertreten.“

                — Donald Trump, 16.3.2023
                [https://sonar21.com/the-return-of-donald-trump-good-for-poland-too/]

                Trump: Putin Is Smart, Our Leaders Are Dumb
                „Das Problem ist nicht, daß Putin smart ist, denn natürlich ist er smart, aber das reale Problem ist, daß unsere Führer dumm sind – dumm – so dumm.“
                [https://youtu.be/3CWagU2pkgo]

                Eine Einigung unter den Großmächten ist aus russischer Sicht notwendig, und wenn die halben USA zu gewinnen sind, werden die Russen darauf eingehen, falls sich das „Trump-Lager“ durchsetzt. Gegen die gloalistischen Projekte Groß-404 (EU) und 404 können sie leicht einig werden.

                „Holt euch euer Land zurück, Amerikaner! Wehrt euch! Zerstört die Tyrannei von Washington! Schickt die korrupte Clique von schweinsköpfigen Verrückten – Bidens Vater und Sohn – auf den stinkenden Müllhaufen der Geschichte! MAGA! [Make America Great Again]

                P. S. Veröffentlicht auf Wunsch des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. [полковник Даниил Фёдорович Трамп]“

                — Dmitrij Medwedew, 18. März 2023
                [https://t.me/medvedev_telegram/282]

                „Wir sind nicht einmal mehr Nachbarn, sondern echte Feinde. … Mit der Entscheidung, der ärgste Feind unseres Landes zu werden, hat sich Europa einer endgültigen Degeneration genähert. Die Großmächte werden sich früher oder später darauf einigen, wie sie in absehbarer Zukunft unter den neuen Bedingungen leben wollen. Washington kann sich Rußland, China und dem globalen Süden nicht entziehen. Und es macht für uns keinen Sinn, einen vollwertigen Konflikt mit Amerika zu beginnen.

                Aber das liebe alte Europa wird bald verschwunden sein. …
                Plaudite, acta est fabula!“

                — Dmitrij Medwedew, 29.10.2023
                [https://vk.com/wall53083705_54797]

              2. „… die Bedrohung, die von Donald Trump für Europa ausgeht …“

                „Szenario Trump: ‚düster für die Ukraine und Europa‘ “

                „Fix: Dass am Ende alles gar nicht so schlimm kommen wird, selbst wenn Trump wiedergewählt wird, dieser Hoffnung sollte man nicht anhängen. Wenn Trump wiedergewählt wird, dann wird er zurückkommen mit der festen Absicht, alles durchzusetzen, von dem er sich in der ersten Amtszeit hat abbringen lassen, inklusive ein möglicher Nato-Austritt der USA, inklusive ein Auslaufen der Hilfen für die Ukraine.

                Er wird auch an denen, die ihn kritisiert haben, Rache nehmen, so dunkel muss man das Bild tatsächlich zeichnen. … Es gibt einige Kandidatinnen und Kandidaten, die fast noch schlimmer als Donald Trump … Im Szenario Trump sieht es nicht nur für die Ukraine sehr düster aus, sondern auch für Europa….“

                Liana Fix / Dominic Possoch, 04.12.2023
                https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/krieg-in-der-ukraine-russland-bedrohung-europas-gefahr-ist-real,Tx5szoJ

            3. „… Die Russen (und nicht nur die) haben eben verstanden, was gespielt wird, und daß da nichts mehr zu machen ist. Sie haben gegenüber Merkel den Schein gewahrt – Maskirovka – und sich vorbereitet. …“

              In Deutschland will Linnemann von der cdu die Merkel tatsächlich als Wahlk(r)ampfhelferin wieder politisch reanimieren.

              https://reitschuster.de/post/cdu-general-merkel-hat-dieses-land-gut-regiert/

              Da sieht man aber auch, wie tief am Boden die cdu sein muss, dass sie nach Merkel ruft.
              Merkel, die im Frühjahr und Sommer 2020 massenweise Geld an Bill-the-killer-Gates aus dem Staatshaushalt der BRD geschenkt hatte. Dies war Diebstahl und diese Diebin wird nun gebeten, der cdu Wahlk(r)ampfhilfe zu geben.

          2. ….das „Resultat“, warum Wladimir Putin und die Russische Führung, die märkel so weitermachen liesse, sieht man JETZT !!.. ….GEDULT, gehört bei jedem „Krieg“ dazu !!.. …auch 2017, war Russland noch nicht soweit, wie es jetzt ist !.. …2014 noch weniger und davor, ganz zu schweigen !!.. …Putin und Mannschaft, mussten Russland erst wieder aufbauen !!…
            …jetzt, wo Russland den Rüstungsbereich voll am Laufen hat, die Landwirtschaft, die Leichtmittlere Industrie, die Lebensmittelproduktion usw., auch wenn es gewisse Schwierigkeiten noch gibt, ist Russland bestens gerüstet, gegen diese Sanktionen, das HAUPTSCHWERT der Globalisten und ihrer Marionetten !!..
            …dazu hat Russland eine Diplomatische Front, erster Güte !!.. ..die BRICS, die Neuen BRICS, viele andere Staaten, welche Russland unterstützen usw. !!..
            …ich will da nicht weiter ausführen, nur soviel dazu, habe es in einem Kommentar schon geschrieben… …der brd – Bundeswehrtrompeter Carlo Masala gibt in einem Interview zu, dass.. „…durch die Tatsache, dass es weder in den USA noch Europa gelingt, die industrielle Basis für eine dauerhafte Unterstützung der Ukraine herzustellen..“ !!!
            …die USA und ihre Vasallen, KÖNNEN NICHTS wesentliches produzieren !!.. …je mehr sie in die Ukraine schicken, um so weniger haben sie !!..
            ….auch wenn es zivile Opfer kostet, aber dieser Krieg MUSS, wie Russland ihn führt, beendet werden !!.. …die Ukroa – Soldaten werden jeden Tag weniger und genauso, das NATO – Gelumpe !!..😎
            ..Guten Rusch und alles Gute !!
            https://www.youtube.com/watch?v=u1siFrVMmlc

            1. Ich denke mein Kommentar bei паровоз ИС20 578 sollte ausreichen um zu wissen, was ich darüber denke.

              Zur Kriegs-und Natosituation:

              Die Russen werden genau so weitermachen wie bisher. Und das natürlich zu Recht. Und wieder -wie 2017- kann es ganz anders kommen wie gedacht. Sollte Trump Chef werden – und er wird es, wenn man ihn nicht tötet- dann erledigt sich die Beitrittsfrage der Ukraine von selbst. Mit Trump wird es keine Nato mehr geben. Das Biden nun muss in Nahost fast alleine rumwursteln mit den Huthis usw. wird ausreichen um Trump genügend Munition zu liefern um die Nato „obsolet“ werden zu lassen.

              Bis dahin hat sich auch die Nahostfrage eh, wie immer es auch kommt …geklärt.

              Die Ukraine ist für Trump eh ein rotes Tuch… Im übrigen glaube ich, dass jeder andere neue Präsident als Trump wird in den Staaten ähnlich handeln, da zu 99.9999 % es kein Demokrat sein wird.

              1. …ich hoffe dagegen, die Marionette Biden, „spielt noch an den verschiedensten Knöpfen“ rum !!.. …muss ja nich der GROSSE sein !!.. …so Ukraine, Irak, Syrien, Palästina, Jemen und vielleicht auch Iran und Taiwan ??.. …ohne „Handlungen“ wird eine JEDE Vorführung auf der Bühne, LANGWEILIG „…🤣🙈😈

                1. Tja. Mir sind entsprechende Dokumentationen bekannt, die sich mit der Problematik auseinandersetzen einen solchen Krieg zu führen. Dabei handelt es sich um Auftragsarbeiten für die Saudis vor 2 Jahren. Wenn heute ein sauber arbeitender Generalstab die Gesamtsituation im Irak, Syrien, Palästina, Jemen bearbeiten SOLLTE, dann haben sie sicher ein zwar nicht unlösbares -, jedoch schwer lösbares Problem.

                  Wobei man ja auch berücksichtigen muss, dass der IRAN sich ja als der „Beschützer“ des Nahen Osten profilieren will….

                  Also, langweilig wird es dir wohl nicht werden.

                  *********************************************************************

                  Die Huthis haben ihre Bereitschaft angekündigt, alle US-Stützpunkte in Westasien anzugreifen.
                  https://colonelcassad.livejournal.com/8868148.html
                  Von heute an wird ein beispielloser Krieg mit dem zionistisch-amerikanischen Feind beginnen, und unsere Streitkräfte werden amerikanische Stützpunkte ins Visier nehmen.
                  Wenn die USA und ihre westlichen Verbündeten Maßnahmen ergreifen, ist die jemenitische Ansar Allah bereit, einen Raketenangriff auf US-Stützpunkte in Westasien zu starten.

                  Iranische Stellvertreter starteten einen Raketenangriff auf einen amerikanischen Stützpunkt in der Nähe des Conoco-Werks (nördlicher Teil der Provinz Deir ez-Zor).
                  Sie handeln nach dem Prinzip – kein Tag ohne Angriffe auf US-Stützpunkte. Die USA legen die tatsächlichen Folgen solcher Angriffe in der Regel nicht offen. Wir können sowohl mit fortgesetzten Angriffen auf US-Stützpunkte in Syrien und im Irak als auch mit US-Angriffen auf iranische Stellvertreter in Syrien und im Irak rechnen. Dieses Spiel kann lange gespielt werden.
                  **********************************************************************
                  Bis dann…. längere Autobahnfahrt steht an 🙂

                2. Und die Deutschen 🙂

                  04:36 Uhr Liveblog Tagesschau

                  Grünen-Politiker fordert schnell „Leopard“-Ersatzteile
                  Der Grünen-Politiker Sebastian Schäfer fordert die Rüstungsunternehmen Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann auf, die an die Ukraine gelieferten „Leopard“-Kampfpanzer schneller zu reparieren. „Leider ist festzustellen, dass nur noch eine sehr geringe Zahl der gelieferten Kampfpanzer von der Ukraine eingesetzt werden kann“, heißt es in einem Schreiben an die beiden Unternehmen, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Es mangele in der Reparaturwerkstatt in Litauen an Ersatzteilen. Es gebe „dringende Handlungsnotwendigkeiten“, um die Ersatzteillage schnell zu verbessern.Schäfer hatte gemeinsam mit Verteidigungsminister Boris Pistorius vor Weihnachten die Werkstatt in Litauen besucht.

                  ***************************************************************

                  https://www.investopedia.com/terms/j/jit.asp

                  Und was sagen Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann

                  Ja, da können wir doch nichts dafür Herr Verteidigungsminister. Sie müssen die Informationskette straffen.

                  Der Feldkommandeur im Donbass muss eine Ersatzteilliste haben, die Mechaniker müssen den Schaden feststellen und die Sekretärin muss die Liste der Ersatzteile anhand Bestellnummer direkt in die Zentrale faxen….

                  Wir schicken die dann zum BWB – Bundeswehrbeschaffungsamt – und die bestellen dann Punktgenau die Ersatzteile zur Direktlieferung JUST IN TIME in die Werkstatt….

                  Aber bitte dem Herrn Feldkommandeur sagen, er soll das genau prüfen, nicht das in der Werkstatt in Litauen oder Polen dann die Schrauben aus der Liste … XYZ Nr. 40000366635 nicht mitbestellt wird, weil die werden just in time in Südafrika gefertigt ….

                  So- oder so ähnlich wird das abgelaufen sein….

                  Mei mei….

                3. Er legte sein Abitur 1999 ab und machte seinen Zivildienst am Blindeninstitut Würzburg.

                  Sebastian Schäfer (Politiker, 1979)
                  Sebastian Schäfer (* 11. Juli 1979 in Dettelbach[1]) ist ein deutscher Politiker von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2021 ist er Mitglied Deutschen Bundestages.

                  Leben
                  Schäfer wuchs in einem Dorf im Unterfränkischen auf. In der 11. Klasse besuchte er im Zuge des Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages eine High-School im mittleren Westen der USA. Er legte sein Abitur 1999 ab und machte seinen Zivildienst am Blindeninstitut Würzburg. Anschließend studierte er Staatswissenschaften und Philosophie an der Universität Erfurt. Stipendien ermöglichten Aufenthalte in Japan und der Higher School of Economics in Moskau[2]. Das Master-Studium der Wirtschaftswissenschaften verbrachte Schäfer mithilfe eines Stipendiums der Fulbright-Kommission, zur Hälfte an der University of California, Berkeley in den USA. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik an der Universität Erfurt entwickelte er danach die Grundlinien seiner Dissertation. Diese trägt den Titel: Der Systemwettbewerb in der Europäischen Union – eine Fallstudie im Gesellschaftsrecht.[3]

              2. …bs jetzt ist es ja „relativ“ Ruhig, im orderen Orient, ausser in Gaza !!.. …aber da, führen sich die Ultra – Zionisten so richtig vor, in Sachen „MENSCHEN – RECHTE !!“.. ….BESSER, geht gar nicht !!!..
                ….im Allgemeinen, wird der „Widerstand“ dafür sorge, dass die Angelsachsen aus dieser Gegend verschwinden werden müssen.. …liegt nur an der Anzahl der „Kunststoff – Verpackungen“, welche in die USA zurückgesandt werden !!…😎😈

                1. Die USS Gerald R. Ford tritt die Heimreise an.
                  Hat wohl doch nicht so ganz geklappt mit der „Abschreckung“ 😀
                  Nicht das die bösen Huthis das Teil auch noch beschädigen.

                  Verhält sich in etwas so wie die Drohungen der ganz, ganz
                  gefährlichen ECOWAS. Mittlerweile hat die Französische Armee ebenfalls
                  auf Nimmerwiedersehen die Heimreise angetreten.
                  Läuft………….

                2. …an „Evamaria“.. ….sind zu viele „Bühnen“… …macht aber das SPIEL ungemein interessant !!..
                  …tjaaa… ..die Hutis haben auch Sandalen, Kalaschnikows, kleine Boote UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUND ??….🤣🙈

          3. Putin und Merkel konnten schon immer gut miteinander !
            Ich kann Merkel zwar auch nicht leiden , aber noch in Ihrer Amtszeit wurde das alles was aktuell passiert schon vorbereitet .
            Dieser ganze Quatsch mit Russland und Deutschland sind Feinde hat es nie gegeben , auch heute nicht !
            Was hier alles noch so geplant ist , sind keine Kleinigkeiten , bei dieser „Show“ legt man die Karten nicht auf den Tisch wenn man den Gegner kennt .
            Wer bis heute noch nicht geschnallt hat welche Weichen Merkel im Vorfeld für das hier gestellt hat , soll einfach weiter pennen .
            Das was in Deutschland gerade passiert , wurde von langer Hand geplant und Russland ist und war immer ein Teil von dieser Show , weder Merkel noch Putin können in dieser Position Klartext reden , das sollte doch so langsam Jeder kapieren bei der Größenordnung dieser Show !

            1. Merkel blieb immer zurückhaltend und hat den schmutzigen Teil ihrem Anhang in Politik und Medien überlassen. Und beide, Putin und Merkel, haben den Schein gewahrt. Was sie wirklich voneinander hielten, haben sie sich nicht anmerken lassen.

              Ansonsten haben sich die Deutschen in den letzten 12 Jahren immer weiter in die Russophobie gesteigert. Gaucks seltsame Kriegsreden 2012, der Haß 2013, als wir mit Merkel als Patin der Kopfabschneider bis zum Hals im syrischen Blut standen, und Putin die Regierung Assad unterstützt hat, die wiederentdeckte Nazibegeisterung mit dem €-Maidan, dem Putsch und den Massakern im Donbass.

              Mit dem Erfolg Trumps ging es gegen „russische Einmischung und Propaganda“, und weiter Syrien. „Giftgas Duma“, Novitschok Skripal, Navichok Navalny, Minsk-Maidan, Kasachenmaidan, Ryan Air / Protasewitsch, bis zur Hysterie gesteigerter Russenhaß.

              Dann der Ostfeldzug, der „Doppelwumms“, und Merkels „Geständnis“, das wie ein ins Gesicht geschlagener Handschuh die diplomatischen Brücken gesprengt hat. „Wir kämpfen einen Krieg gegen Rußland“. Dieses Versteckspiel in der „westlichen Horde“ und hinter den eigenen Nazi-Strohmännern in 404 macht es nur unwürdiger, nicht besser.

              „Wir sind nicht einmal mehr Nachbarn, sondern echte Feinde“

              „Unsere Feinde müssen gezwungen werden, in einer verlorenen wirtschaftlichen Schlacht um Gnade zu bitten. Und beenden wir es mit ihrer vollständigen und bedingungslosen Kapitulation.“
              [https://t.me/medvedev_telegram/188]

              “ ‚Dies ist ein guter Tag für die Ukraine und damit ein guter Tag für Europa‘, sagte Annalena Baerbock, eine Außenministerin mit unvollständiger Sekundarschulbildung, über die Entscheidung, F-16-Flugzeuge an die banderistischen Brüder der deutschen Nazis zu liefern….

              Als ob einer der nächsten ‚guten Tage‘ für Europa nicht sein letzter Tag werden würde…..“

              — Dmitrij Medvedev, August 21, 2023
              https://t.me/medvedev_telegram/377

              Nun führen wir Krieg gegeneinander, also sind wir Feinde. Im technischen Sinne, das muß ja nicht bei jedem „persönlich“ sein.

              „responsible for killing, torturing, abusing, ethnically cleansing of Russophone population of 404 … directly responsible for the deaths of between half-a-million and a million of VSU personnel … responsible for the largest war in Europe since WW II with millions of casualties … They chose very wrong people to fuck with, and compared to Wehrmacht and RSHA they all look like amateurs.“

              — Andrei Martyanv
              [http://smoothiex12.blogspot.com/2023/11/about-tribunal.html]

              Am Ende werden beide, Russen und Ukrainer, ihre Quittungen bei uns einreichen. Gerade weil den Deutschen jedes Gefühl der Verantwortlichkeit für ihr Land und jede Einsicht in ihre Verbrechen fehlt.

              1. …das märkel war der „Rambock oder Dampfwalze“ gegen Russland, aber „gut getarnt“, um es nicht offensichtlich sichtbar werden zu lassen !!..
                …Warum sie „eingestanden“ hat, dass Minsk I und II nur als „Verzögerungstaktik“ dienten, ist aber noch nicht klar ersichtlich.. …die Franzosenmarionette Hollande und der Poroschenko, haben es gleichzeitig auch eingestanden ??.. …also 3 Marionetten, sagen dasselbe ??..
                …wie gesagt, „Was sollte dieser Schachzug“ ??..
                …zum Thema „Rüstung“…
                …nachdem klar geworden ist auch durch die brd – Marionette Masala, dass weder die USA noch ihre Kolonien darauf eingestellt sind, ihre Ukros mit genügend Nachschub zu versorgen, macht es jedenfalls weiter Sinn, die NATO in der Ukraine zu entmilitarisieren, wie Wladimir Putin sagte !!..
                …ist es nicht schön, dass die „Mär des Kaisers mit Kleider“ sich entlarvte, als der „Kaiser ohne Kleider“ ??..
                …damt ist jede Diskussion, „die NATO muss mehr Waffen liefern…“ im Prinzip, obsolet !!..
                …in Russischen Militärischen Zeitschriften wird schon festgestellt, dass „…Hinzu kommt das Problem der Arbeit, Jeder zweite Deutsche ist über 45 Jahre alt. Deutschland braucht mehr Migranten für einen Technologiesprung in der Rüstung !!.. …aber was für einen Sprung könnte das bei den Ungebildeten bedeuten..?.. ….mehr Araber in die brd holen ??“..
                …die Russischen Freunde lachen über die brd – Kapazitäten und empfehlen den brd – Marionetten, noch MEHR (ungebildete) Araber zu holen !!…
                …besser können die Russichen Freunde, den brd – Marionetten – Zirkus mit „..Lieferungen an die Ukraine !!“ nicht darstellen !!..
                ….die „Angelsachsen“ als Papiertiger, werden die Hutis mit ihrer Raketenbewaffnung schon vorführen, Rotes Meer, Horn von Afrika !!. ..mal sehen, ob die Raketen halten, was sie versprehchen !!…
                …im Chinesischen Fernsehen schaltet die VBA Videos, in denen Drohnenschwärem, koordiniert auf „unbekannte Schiffe“ zufliegen ??..
                …die Kriegführung im „Vorderen Orien“ wird „dezentral“ also asymetrisch sein !!.. …nur so, lassen sich die Besten Resultate erzielen und niemand weiss, WER „steckt dahinter“ !!..🤣😈

                1. «Gebt ihnen kein Asyl, es sind nichts weiter als Kriminelle jeder Art und Schmarotzer, die Häuser und Geld haben wollen und dennoch Straftaten begehen, weil sie nichts anderes können.»
                  — Muhammadu Buhari, Präsident Nigerias

                  Die sind hier als Narkotikafachverkäufer und Lieblingsdealer sehr gefragt, im Görlitzer Park wurde ihnen sogar ein Denkmal errichtet.

                  Weniger gefragt sind hier Techniker und Ingenieure. Die werden bei „Umstrukturierungen“, Fusionen und Betriebseinstellungen von Hü nach Perdü geschoben, vernutzt, und sind ab 50 zu alt für die ewigen Bewerbungsmühlen, weil sie nicht mehr wollen und keiner sie mehr will.

                  Viele junge und gut ausgebildete Deutsch-Türken ziehen in die Türkei. Dort haben sie weniger Geld, brauchen aber auch weniger, aber haben Ansehen und Zukunft und eine aufstrebende Industrie. Eine andere Sorte paßt besser nach hier, die wären in ein ordentliches Land wie die Türkei nicht mehr integrierbar.

                  Also kurz: Gute Fachleute zieht es hier weg und nicht hin. Selbst die Rüstungsindustrie verwendet die Milliarden lieber „kreativer“ als für neue Produktionsanlagen, für die es nach dem „Endsieg“ keine Aufträge mehr geben wird. Wer sollte nach hier ziehen, um bei denen anzuheuern?

    2. Die Zurückhaltung Putins, Russlands generell, ärgert die Börderbande aus den usa und deren Mitmacher (Arxxxkriecher) mehr, als wenn sie von Putin und Russland generell beschimpft und verbal zur Rechenschaft gezogen würden.

      Ignorieren von aggressiven mörderisch vorgehenden Menschen ist besser, finde ich, als sie noch eines Blickes und eines Wortes zu würdigen.

    1. Ich Ihnen & ALLEN Gleichermaßen in allen Zeitzonen…

      In England gehts sicher bedeutend ruhiger zu, zudem gehts erst eine Stunde später los, dann…wenn die meissten Moskauer schon wieder von den Strassen verschwunden sind im Warmen….

      Dann treffen sich die Engländer und Zugezogenen und singen GEMEINSAM

      Auld Lang Syne
      https://www.youtube.com/watch?v=WTCryF1J54Y

      Der Text auf Deutsch (nach Georg Pertz)
      Soll alte Freundschaft untergeh’n
      in Nacht und Dunkelheit?
      Soll alte Freundschaft untergeh’n
      und alte gute Zeit?

      Auf alte gute Zeit, Kam’rad,
      auf alte gute Zeit,
      ein volles Glas noch trinken wir
      auf alte gute Zeit.

      Ihr bis zur Neige sei dies Glas,
      sei meins wie deins geweiht,
      ein volles Glas noch trinken wir
      auf gute alte Zeit.

      Durchs Hochland sind wir oft geschweift
      nach Blumen weit und breit;
      wir gingen manchen rauen Pfad
      seit alter guter Zeit.

      Wir plätscherten am Bachesrand
      bis spät zur Dunkelheit,
      dann heulte klaffend zwischen uns
      das Meer seit alter Zeit.

      Und hier ist meine Hand, Kam’rad,
      schlag‘ ein und sei bereit
      zu trinken noch ein volles Glas
      auf alte gute Zeit.

  2. Leider werden die Politdarsteller im Unwertewesten auch diese Geste nicht verstehen, zu sehr sind die in ihrer Blase gefangen.
    Einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr und vielen Dank für ihre Arbeit, Herr Röper.

    1. Wodka „Hlibny Dar“ aus Tscherkassy, Черкаська область, aus dem russischen Laden. Von einem Brudervolk der Russen. Guter Wodka, aus Winterweizen, enthält 60% Dihydrogenmonoxid.

      1. Ich habe mir gerade ein Gläschen Moskovskaya gegönnt und wünsche Ihnen sowie allen
        Mitforisten einen „Guten Rutsch“ ins Jahr 2024.

        Вверх дном !

        Prost !

        Nichts ist so sich wie die Veränderung 🙂
        The times they are a changing………….

        Come gather ‚round people
        Wherever you roam
        And admit that the waters
        Around you have grown
        And accept it that soon
        You’ll be drenched to the bone
        If your time to you is worth savin‘
        And you better start swimmin‘
        Or you’ll sink like a stone
        For the times they are a-changin‘

        … Come writers and critics
        Who prophesize with your pen
        And keep your eyes wide
        The chance won’t come again
        And don’t speak too soon
        For the wheel’s still in spin
        And there’s no tellin‘ who
        That it’s namin‘
        For the loser now
        Will be later to win
        For the times they are a-changin‘

        … Come senators, congressmen
        Please heed the call
        Don’t stand in the doorway
        Don’t block up the hall
        For he that gets hurt
        Will be he who has stalled
        The battle outside ragin‘
        Will soon shake your windows
        And rattle your walls
        For the times they are a-changin‘

        … Come mothers and fathers
        Throughout the land
        And don’t criticize
        What you can’t understand
        Your sons and your daughters
        Are beyond your command
        Your old road is rapidly agin‘
        Please get out of the new one
        If you can’t lend your hand
        For the times they are a-changin‘

        … The line it is drawn
        The curse it is cast
        The slow one now
        Will later be fast
        As the present now
        Will later be past
        The order is rapidly fadin‘
        And the first one now
        Will later be last
        For the times they are a-changin‘

        https://www.youtube.com/watch?v=90WD_ats6eE

  3. Vučić, Orbán, der Papst, Lukaschenko, und Erdogan und Tokajew, deren Länder ja auch europäische Teile haben. Außerdem Gaglojew, Südossetien, und Bzhania, Abchasien und Chatschaturjan und Paschinjan, Armenien. Die werden ja teils auch noch zu Europa gezählt, die Grenze zu Asien im Kaukasus ist nicht ganz klar.

    Was Merkel betrifft: Sie könnte noch eine Begegnung mit Putin bekommen, falls der als Zeuge vor dem Tribunal aussagt. Schwer vorstellbar, daß Putin nicht schon vor dem „Geständnis“ gewußt hatte, was gespielt wird. Überraschend war nur die offene Brüskierung, die sozusagen die diplomatischen Brücken gesprengt hat.

    Sollte Merkel von der Kiewer Regierung ein Mandat und Vollmacht zu Verhandlungen bekommen, müßten sich die Russen damit auseinandersetzen. Das ist aber nicht der Fall und nicht zu erwarten. Was sollte Merkel sonst „unterhandeln“? Deutschland und die EU führen Krieg gegen Rußland, einseitig, da Rußland noch nicht erwidert hat. Das ließe sich einseitig auch wieder beenden. Eigene Forderungen an Rußland haben sie nicht, nur „ukrainische“, für die sie gar nicht zuständig sind. Ein Bündnisfall nach Art.51 UNO wurde nicht erklärt.

    Zu verhandeln wäre nach einem Rückzug Deutschlands und der EU aus dem Krieg, oder nach ihrer Niederlage, eine Normalisierung der Beziehungen und der gegenseitige Rückzug der Truppen von der Blockgrenze. Bis so etwas möglich wird, wird aber noch einige Zeit vergehen.

    Beste Wünsche für 2024 nach Piter, Moskau, und an die Mitforisten. Mögen die Verhältnisse sich klären, und die Lage sich beruhigen.

      1. Haben Sie vielen Dank. Ihnen immer eine gute Brise und volle Segel im neuen Jahr. Sie stehen für das „andere Deutschland“, das es ja nun auch gibt. Die Geschichte wird Ihnen recht geben, da bin ich fest überzeugt.

    1. …auch Alles Gute für Sie…
      ..hier noch was vom brd – BW – Trompeter.. …Eingeständnis, dass weder die USA nochKolonien, ihre WAFFENPRODUKTION in „die Gänge bekommen“ !!..
      …durch die Tatsache, dass es wedr in den US noch in Europa gelingt, die industrielle Basis für eine dauerhafte Unterstützung der Ukraine herzustellen !!“
      https://www.youtube.com/watch?v=u1siFrVMmlc
      ….Die „Hefter, Schweisser, Zerspaner, Elektroniker usw.. UND natürlich, die „WERKZEUGMACHER“ fehlen !!!..
      …Guten Rutsch !!..🤣😎

      1. Sie sind eine feste Größe. Ein Anker. Die jungen Leute unserer Generation erneuern die Welt, Putin, Xi, Edogan, Trump.

        Ewig machen wir nicht. Und? Das wird. Beste Wünsche für 2024.

        „Aber das Volk kann nicht untergehen, es ist ewig, seine Sache wird letztlich und notwendigerweise durch die Erlösung über die Vergänglichkeit der Menschen hinweg geregelt. Es kann nicht teilweise an der Leine gehalten werden, unter Vormundschaft, in Bewußtlosigkeit und Verantwortungslosigkeit, aus der Politik und der Geschichte vertrieben. Denn wie ein großer Denker so treffend sagte: „Kampf, Mißerfolg, neuer Kampf, neuer Mißerfolg, neuer Kampf bis zum Sieg – das ist die Logik des Volkes, und niemals wird es gegen diese Logik verstoßen. Es ist … ein Gesetz …“.“

        — Cheick Mouyedine Pléah

        “Lutte, échec, nouvelle lutte, nouvel échec, nouvelle lutte encore, et cela jusqu’à la victoire – telle est la logique du peuple.”
        ― Mao Zedong

        1 juillet 2022
        https://maliactu.net/les-virus-de-la-division-de-la-manipulation-et-de-linstrumentalisation-sont-dans-ladn-de-limperialisme-colonial-et-neocolonial-francais-ennemi-eternel-de-la-construction-d/

        1. ….im Prinzip, alles Richtig !!… …in der Geschichte gab es schon Beispiel, dass Völker nach einer „Regeneration“ sich wieder erholten !!.. …auch wenn um 90% kleiner !!..😎

          1. Der Cheik meint Mali, von dem die Renaissance Afrikas ausgeht, das Land von Kurukanfouga, und das Volk des Sahel. Eine altehrwürdige Zivilisation, die nach langer Zeit der Agonie, zuletzt „néocolonialisme et ses petits servants locaux“, wieder aufersteht. Wie sein Bezug auf Mao zeigt, meint er auch andere, aber die Deutschen eher nicht.

            Niare 4 Feb 2023 at 15:41
            „Mali ist weder ein Bundesland Deutschlands noch eine Subpräfektur unter deutscher Herrschaft. Sie haben weder die Hände frei noch eine Aufenthaltsgenehmigung oder die malische Staatsbürgerschaft, um in Mali zu tun, was Sie wollen, in der Ukraine oder in Polen oder in Frankreich oder in Europa ist es Ihr Territorium, aber Mali gehört den Maliern und es gibt Regeln, die in Mali eingehalten werden müssen. Gehen Sie weg aus unserem Land und lassen Sie uns in Ruhe.“

            Par Mali Tribune -4 Fév 2023 – Ousmane Mahamane
            Retrait anticipé des troupes allemandes de la MINUSMA : Le ministre allemand de la Défense attendu à Bamako
            https://www.maliweb.net/nations-unies/retrait-anticipe-des-troupes-allemandes-de-la-minusma-le-ministre-allemand-de-la-defense-attendu-a-bamako-3009768.html

            In Mali sind die Deutschen Teil „de tous les délinquants et forces d’occupation nazie (Minusma, Barkhane, terroristes, trafiquants d’armes et de drogue)“. Als „Opfer“ sehen diese Neokolonialisten, die als „Europa“ und „Allianz“ seit 24 Jahren die Welt mit Kriegen, Umstürzen und Terrorismus verheeren, sich nur selber.

            Aus Sicht der Anderen sind wir ein ehemals reiches und mächtiges Land, das sich in seinem Größenwahn als „Europa“, „Global Player“ und „Moralweltweister“ schwer verhoben hat und sich neu finden muß, um sich in das postkoloniale Zeitalter einzufügen.

            1. …“Aus Sicht der Anderen sind wir ein ehemals reiches und mächtiges Land, das sich in seinem Größenwahn…“…
              ….die „Erfolgsgeschichte“ der West – brd nach 45, „Wirtschaftswunder“ war ja auch beeindruckend, für die Welt, wenn auch die Gründe verschieden waren (Aufbau der brd als Schaufenster gegen die DDR usw..)…
              …aber nachdem die „Aufbaugeneration“ verstorben ist, ein Teil der Generation danach auch, oder schon lange in Rente, kommt seit „Jahren“ der Abriss !!!..
              ….der Produktionsfaktor „Mensch“, welcher dies ermöglichte, ist zu 90% NICHT mehr vorhanden !!.. …hatte es schon geschrieben, „…die WEST – brd hatte 1990 viel Glück, dass ca. 5 Mio. DDR-ler, noch ausgebildet nach alten deutschen Masstäben, in die Westfirmen kam und es damals schon zu keinen Abriss kam !!!… ….die Älteren, sind jetzt auch schon in Rente und die Jüngeren, welche noch in der DDR ausgebildet wurden so bis Jahrgang 1965, stehen davor !!.. …und damit, ist diese „Quelle“ auch am Versiegen !!..
              …hatte es in einem anderen Kommentar an sie schon erwähnt, was die Russischen Freunde darüber denken.. „…ob die ungebildeten Araber in der brd einen Technologie – un Produktiitätssprung bewirken ??“…
              …die „Masken und Bunten Kostüme“, sind WEG !!…
              …die Russische MSO seit Februar 2022, hat ALLES wa verborgen war, unter der „Globalisten – Propaganda – Decke“, hevorgeholt !!.. …vom „Flugträger, Abrams, Flugzeuge insgesamt und dem hoffnungslosen Rückstand in Raketentechnologie, aller Sparten !! usw.. !!“…
              …und wie Medwedew sagt, „…das herrenlose Land um Kiew uns Andere Gebiete, wird sich Russland anschliessen !!“..😈🤣🙈

    2. Was Merkel betrifft, so war Minsk II tatsächlich ein Weg die direkte Konfrontation aufzuschieben. Die USA waren seinerzeit gar nicht begeistert von dem Abkommen.
      Auch hat sich Merkel immer für NS 2 eingesetzt. (Übrigens Scholz auch, sonst hätte die SPD keine Stiftung geschaffen, die dafür sorgte, dass der Bau trotz US Sanktionen beendet werden konnte.)
      Was jetzt ihr Eingeständnis angeht, so ist dies auch als ein politischer Akt zu verstehen. Sie hätte das ja gar nicht nötig, darauf hinzuweisen, aber sie meldet sich zu Wort und weißt darauf hin, dass die Zeit dazu gedient hat die Ukraine hoch zu rüsten und erklärt damit auch durch die Blume, dass es sich eben nicht um einen Russischen Angriffskrieg handelt.

      Ich bin wirklich kein Fan von Merkel und sie hat auch richtig Deck auf ihrer Weste, aber dass sie Minsk II als reines Hinhaltemanöver bezeichnet, dass der Westen niemals einhalten wollte, dieses Eingeständnis, ist nicht das Schlechteste was sie jemals gemacht hat und zeugt eher davon, dass sie mit dem gegenwärtigen Kurs nicht einverstanden ist.

      1. Vorsicht , Du bist mit dieser Sichtweise hier in der Minderheit ! 😀
        Einige die bei ihrer Sichtweise vom Weg abgekommen sind , wirst Du damit nicht überzeugen .
        Wer nicht bereit ist nach links oder rechts zu schauen , kann man nicht dazu bewegen mal etwas genauer hin zu schauen !

        1. „Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

          Das Zitat wird Napoleon Bonaparte zugeschrieben, was umstritten ist. Jedenfalls waren die Lügen und Intrigen Merkels derart durchsichtig, daß jeder Deutsche, der darauf hereinfällt, es bestätigt. Das Problem ist: Gegenüber der Außenwelt werden wir mit so einer zurechtgelegten Schönfärberei nicht durchkommen:

          „Rückblickend sollte die teuflische Rolle Deutschlands – insbesondere des damaligen Außenministers und heutigen Bundespräsidenten Steinmeier – bei der Vereinigung Deutschlands mit den neonazistischen Elementen während des Regimewechsels in Kiew im Jahr 2014 und der anschließende deutsche Betrug bei der Umsetzung des Minsker Abkommens (‚Steinmeier-Formel‘), den die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel kürzlich im Februar zugegeben hat, nicht vergessen werden.“

          M. K. Bhadrakumar, Indien -14. juli 2023
          Tyskland har egne pølser å grille i Ukraina
          https://steigan.no/2023/07/tyskland-har-egne-polser-a-grille-i-ukraina/

          1. Man sollte trotzdem nicht vergessen das dieses Ausplaudern von Merkel wegen dem Minsker Abkommen einen guten Grund hatte , Merkel war mit Sicherheit klar das Sie sich damit selber belastet und hat es trotzdem gemacht , damit hat Sie so Einige mit voller Absicht blos gestellt !

              1. Merkel hat ihre Pudel eingeschworen, mitzuziehen. Bei der verspäteten Bestätigung durch Johnson kann das andere Gründe haben.

                ‚We didn’t win two world wars to be pushed around by a Kraut‘

                Man hat noch alte Rechnungen, zuletzt aus der Zeit des Brexit. Kann gut sein, daß die Briten genauso die Krauts ins Messer hetzen wie Rußland schädigen wollen.

            1. Ja, es hatte gute Gründe. Einmal wollte Merkel damit den Ruf von „Putins Partner“ loswerden, was sie so gut gespielt hatte, daß es ihr nachhing. Das war aber weniger wichtig. Wichtig war, daß durch diese absolute und brutale Brüskierung jede Brücke für ein „zurück“ gesprengt wurde.

              Deutschland hat nun die Kriegsschuld, für alles seit 2013 / 2014, und mehr, und wird im Falle einer Niederlage teuer bazahlen müssen, und die gesamte Merkel-Kamarilla muß damit rechnen, persönlich zur Rechenschaft gezogen zu werden und vors Tribunal geschafft zu werden.

              Stichwort „Rußland darf nicht gewinnen“. Wenn Rußland in die Position einer Siegermacht kommt, wird es für diese Bande schrecklich werden. Ihr Anhang und das ganze Land wurden durch das „Geständnis“ mit in die Haftung genommen. Es bleibt nur noch „Durchhalten“ und bei den Russen wenigstens so viel Schaden anzurichten, daß sie nicht zur „Siegermacht“ werden.

              Damit hat Merkel jede Verständigungsmöglichkeit mit den Russen in die Luft gejagt und Deutschlands Ruf in der Außenwelt vernichtet.

              UNTRUSTWORTHY BY HELMHOLTZ SMITH
              Im Russischen gibt es ein ziemlich kompliziertes Adjektiv недоговороспособны (nedogovorosposobny)…; das verwendete ungeschickte englische Wort ist not-agreement-capable. Die Bedeutung ist: „Man kann keine Vereinbarung mit ihnen treffen, und selbst wenn man es könnte, würden sie sie brechen“ ….
              Putin wurde belogen und getäuscht.

              Ich habe drei Fragen.
              — Warum sollte sich irgendjemand in Rußland jemals wieder die Mühe machen, mit diesen Leuten über irgendetwas zu verhandeln?
              — Warum sollte sich irgendjemand in der übrigen Welt – China, Indien, Iran, Naher Osten, Afrika, Südamerika – jemals wieder die Mühe machen, mit diesen Leuten über irgendetwas zu verhandeln?
              — Was hat sie dazu gebracht, dies jetzt zuzugeben? Ein Aufwallen des Gewissens? Arroganz – wir sind die Nummer Eins und werden es immer sein und es ist uns egal, was ihr denkt? Man sollte meinen, daß sie nach der Katastrophe, die die Ukraine und Europa heimsucht, weil sie (und andere) Diplomatie und Verhandlungen ignoriert haben, ihren Mund halten würde.

              8 December 2022
              https://sonar21.com/untrustworthy-by-helmholtz-smith/

              1. ….DENEN, glaubt NIEMAND mehr, da hat HELMHOLTZ SMITH vollkommen Recht !!..
                …ista ber auch besser so, IRGENDWANN musste das „Aufwachen“ kommen.. ..hatte es aber geschrieben, „Russland brauchte nach den 90er Jahren, auch ZEIT !!“..
                …wenn der Chef von Rosteck zu Putin sagt, „…durch die Investitionen vor 2022 sind wir in der Lage, die gesteckten Ziele zu erreichen !!..“…
                …Russland ist mit seiner Rüstungsindustrie unter dem „Radar“ geflogen !!. ..und fährt jetzt die Ernte ein, wenn auch beschädigt und unter Opfer !!..
                …aber der ERTRAG dieser „Ernte“, hat die Welt – Geschichte, RADIKAL verändert, aber zu Gunsten RUS, CHIN, INDIA, Arabien Afrika Südamerika usw. !!..
                …“Bänker go Home….. ….Bänker go Home…..🤣🤣🙈🙈🤘🤘🤘

              2. Deutschland hat überhaupt nichts !
                Wie lange willst Du noch ignorieren das Deutschland immer noch ein besetztes Land ist ?
                Einem fremdbestimmten Land kann man keine Kriegsschuld geben !
                Diese Kriegsschuld kann man Denen(BRD/BUND) geben die Deutschland regieren !
                Bevor jetzt wieder die Spinner kommen und behaupten das Deutschland souverän wäre ,
                Artikel 120 Grundgesetz , da steht es schwarz auf weiß gleich am Anfang drin !
                https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_120.html

          2. …bin da Anderer Meinung !!… …das Handeln der brd – Marionetten, erfolgt auf ANWEISUNG !!!.. …ein „Hühnchen mit den Russen zu rupfen wegen 45“, dürfte vielleicht im „ganz hinteren Hinterkopf“ noch eine „Erinnerungsrolle“ spielen, aber mehr nicht !!..
            …die brd – Marionetten, arbeiten „Streng nach ihrem Programm“ ihre Aufgabe ab !!..😎

            1. Obama (und vorher schon Bush 43) wollte einen Störkrieg, um eine Allianz BRD-EU-Rußland zu verhindern, die leicht stärker als die „Number One“ geworden wäre. Merkel hat das weitergedreht, um ein „jelzinisiertes“ oder „ukrainisiertes“ Rußland, oder wenigstens „Moskowien“, ihrem „geopolitischen Europa“ einzuverleiben, was nicht im Sinne der USA war („Fuck the EU“).

              Trump hatte ganz andere Pläne, Biden ließ sich gewinnen, weil über Obamas Designs die Zeit hinweg war. Rußland knacken, um China zu schaden.

              „Merkels Eingeständnis, daß sie Putin getäuscht hat, garantiert, daß der Konflikt mit dem Westen lange dauern wird.“
              Par maliweb -9 Déc 2022 – Andrew Korybko
              L’aveu par Merkel qu’elle a trompé Poutine garantit que le conflit avec l’Occident va durer longtemps
              https://www.maliweb.net/international/laveu-par-merkel-quelle-a-trompe-poutine-garantit-que-le-conflit-avec-loccident-va-durer-longtemps-3002543.html

              Übersetzung (Auszug):
              [https://www.anti-spiegel.ru/2022/russisches-aussenministerium-merkel-muss-vor-ein-tribunal/#comment-127782]

              Korybko beschreibt das Prinzip der „dienenden Führung“ als „Vizeweltmacht“ sehr gut, wenn mir auch der Glaube fehlt, daß Putin sich täuschen ließ. Ein gelernter Tschekist, und bei den vielen Mitwissern in den Apparaten in Berlin und Brüssel.

              1. —-endlich wird auch das alte Märchen „Deutschland und Russland“ auch von Friedmann begraben !!.. …Russland braucht KEINEN EU – Vasallenstaat noch als „Partner“ !!.. …der einzige ist Ungarn, zu dem Russland noch Beziehungen unterhält !!.. …sollten sich Kolonien „halbwegs unabhängig“ machen, sieht es Anders aus !!..
                ….Putin hat doch gesagt, „..es sind die Eliten, nicht die Völker !!“..😎

                1. Ja. Rußland hat China, Indien, Afrika, das sind über 4 Milliarden. Und ASEAN und die islamische Zivilisation, dazu CELAC. Vielleicht auch bald Trumps USA. Die Teutonen und ihr „Neues Europa“ haben wirklich die Arschkarte gezogen.

  4. Ich wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und bedanke mich bei Stein /Röper für die Berichterstattung. Passt auf euch auf. Möge 2024 ein besseres Jahr werden, auch wenn mir daran der Glaube fehlt.

  5. ….immerhin, endlich auch diese „Handlung“, hat auch lange gedauert…
    …die Alte Marionette in der Weissen Hütte jenseits des Atlantik, wüsste damit sowieso nichts anzufangen…
    …und die EU – NATO – FLÖHE, sind unwichtig, in jeder Bezieheung !!.. …wirtschaftlich sind diese Kolonien für die FREIEN Länder, auch immer weniger interessant… ..für China ??.. um denen DAS zu liefern, was sie nicht mehr können, für „bedrucktes Papiergeld“ ??.. …wie lange noch ??..🤣🙈

  6. Lieber geehrter Herr Röper!

    Gutes Neues Jahr nach St.Petersburg aus Deutschland! Danke für Ihre Bemühungen!

    Wir hoffen auf Frieden und gute nachbarschaftliche Beziehungen zwischen Russland und Deutschland allen politischen Widerwärtigkeiten zum Trotz! Petersburg ist eine so schöne Stadt! Wir stoßen heute in Rheinland-Pfalz an auf hoffentlich bald bessere Zeiten und auf Frieden in Europa! Bleiben Sie sich treu!

    I W

  7. Ich habe da schlicht nur eine Gleichung
    Wir leben in einer Demokratie + die Politik handelt im Interesse des Volkes = Wohlstand für Viele !
    Inzwischen lacht mich die Politik aus! Wohl keine Ahnung von Politik drei x drei ist 25 ist doch klar!
    Ich lobe mir den Viktor Orbán ungar. Präsidenten. Der weis Nato und USA gut u. schön aber haben wir schon einmal gehört Россия первая?
    Nö was wir immer u. überall hören ist America First! Ob nun die USA fleißig daran mitgewirkt hat das nun in Argentinien ein anderer Wind weht?
    Wir (zumindest Viele ) haben mit Hilfe von Putin usw. wie Gott in Frankreich gelebt. Heute wissen immer weniger Menschen wie sie mit den höheren Kosten klar kommen sollen!
    In Deutschland haben wir kaum Geld für eine Kindergrundsicherung oder zumindest eine minimale Hilfe bei der Instandhaltung von Schulen!
    Ja und dann sieht man so Naturfilme auch über Russland. Wo es dann heißt die Viehzüchter haben nun ihre Freiheit wieder sie können mit ihren Rentieren u. Jurten frei durch die Tundra ziehen.
    Ja u. kurz darauf kommt ein Hubschrauber u. fliegt die Kinder in die nächste Stadt. (wo sie zur Schule gehen können + Internat).
    In anderen Staaten USA / Canada usw. waren die Schulen für die indigenen Kinder nicht nur ein Albtraum.

    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-indigene-kinder-101.html

    Ich kann nur sagen ich wünsche den Menschen im Osten alles

  8. Ich habe da schlicht nur eine Gleichung
    Wir leben in einer Demokratie + die Politik handelt im Interesse des Volkes = Wohlstand für Viele !
    Inzwischen lacht mich die Politik aus! Wohl keine Ahnung von Politik drei x drei ist 25 ist doch klar!
    Ich lobe mir den Viktor Orbán ungar. Präsidenten. Der weis Nato und USA gut u. schön aber haben wir schon einmal gehört Россия первая?
    Nö was wir immer u. überall hören ist America First! Ob nun die USA fleißig daran mitgewirkt hat das nun in Argentinien ein anderer Wind weht?
    Wir (zumindest Viele ) haben mit Hilfe von Putin usw. wie Gott in Frankreich gelebt. Heute wissen immer weniger Menschen wie sie mit den höheren Kosten klar kommen sollen!
    In Deutschland haben wir kaum Geld für eine Kindergrundsicherung oder zumindest eine minimale Hilfe bei der Instandhaltung von Schulen!
    Ja und dann sieht man so Naturfilme auch über Russland. Wo es dann heißt die Viehzüchter haben nun ihre Freiheit wieder sie können mit ihren Rentieren u. Jurten frei durch die Tundra ziehen.
    Ja u. kurz darauf kommt ein Hubschrauber u. fliegt die Kinder in die nächste Stadt. (wo sie zur Schule gehen können + Internat).
    In anderen Staaten USA / Canada usw. waren die Schulen für die indigenen Kinder nicht nur ein Albtraum.

    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-indigene-kinder-101.html

    Ich kann nur sagen ich wünsche den Menschen im Osten alles Gute für das Neue Jahr! Ich kann davon nur träumen!

  9. Ich hätte gedacht, Putin würde auch Fico gratulieren, um zu versuchen, die Beziehungen zur Slowakei nach dem Wahlsieg des kleineren übels zu verbessern – daraus könnte ein 2. Ungarn werden, das sich innerhalb der Nazi-EU den schlimmsten Plänen der Brüsseler Tyrannokratie widersetzt.

    Interessant ist auch, dass Argentinien nicht in der Liste ist – vielleicht weiss Putin mehr darüber, wer Milei nach oben gebracht hat.

  10. Warum sollte Putin Menschen zum Jahreswechsel gratulieren die seit vielen Jahren den Untergang seines Landes wünschen. Es scheinen einige in Europa wirklich noch nicht zu kapieren, Russland ist mit dem Westen durch. Wie T.Röper schon sagte, es interessiert in Russland niemanden mehr was der regelbasierte Westen wünscht, tut oder macht. Schon Helmut Schmidt hat vor Jahren diesen Zustand als Zukunftsversion vorausgesehen. „Die Zukunft liegt in Asien, Europa wird an Bedeutung verlieren“. Diese Clowns aus der Politik mit ihren Betthäschen den Medien glauben immer noch alles steht mit den Händen an der Hosennaht wenn sie das Flugzeug au der Gangway verlassen. Deutschland ist raus aus dem Rennen um geostrategische Interessen. Afrika ist gerade im Antikolonialmodus und übt gerade eine eigene Identität. China als zukünftige Wirtschaftsgroßmacht und Russland haben wohl die besseren Angebote unterbreitet. Die Saudis haben auch festgestellt wohin der Hase läuft und schnell mal die Seiten gewechselt. Außerhalb der USA und Westeuropas sind die Amerikaner, bzw. deren Außenpolitik das verhassteste Volk auf dieser Welt. Putin und Russland brauchen den Westen nicht mehr. Warum also sollte Putin sich diesen Loosern noch anbiedern?

  11. Ich habe das Feuerwerk hier sehr genossen, die Wahrscheinlichkeit daß es mein letztes war ist hoch. Und ich fragte mich: Was feiern die eigentlich?

    Der Wirtschaftliche Niedergang Deutschlands ist nicht mehr aufzuhalten, und ich weine.

    Und es gibt das Wiener Übereinkommen über Diplomaten, genauso wie über die Präsidenten, und ich weine darüber daß es verletzt werden wird.

    Und wenn nach dem 3.Mord Russland beschließt Deutschland ein weiteres Mal zu befreien, wird es einen hohen Blutzoll entrichten, und ich weine.

    Ich weine um all die edlen Seelen die ihr Leben opfern werden um Deutschland zu retten, ich weine aber auch um eine Nation die dies überhaupt erforderlich machte.

    Entehrt, geknechtet, ausgebeutet. Und ich weine.

    Und doch muß es geschehen, denn erst die Geschehnisse danach werden die Welt an einen Punkt führen, der sie der Freiheit näher bringt. Und ich weine um all die Menschen die bis dahin durch Kriege sterben werden.

    Das war mein Silvester 2023. Und ich weine.

  12. „Putin gratuliert weder Scholz, noch Biden oder von der Leyen“

    Wozu auch ? Der ruhmreiche Präsident der russischen Förderation, Befreier aller ru. Ethnien auf Erden und Feldherr in der Schlacht gegen den Neo-Faschismus hat es nicht nötig Vertragsbrechern und Sanktionisten die Hand zu reichen. So what ?

    1. Die illustre Gesellschaft der Völkerrechtsverweigerer, Schlächter und Plünderer ihrer Kolonien und absolute Minderheit der Welt (12,5%) legt halt – wie die Mafia auch – keinen Wert darauf, sich in die Weltgemeinschaft einzuordnen oder gar sich an geltendes Recht zu halten.

      Völkerrecht und geächtete Waffen sind für diese lediglich eine Empfehlung.

      Deshalb ist die Mafia der Wertewesten auch international völlig isoliert, verliert zunehmend den Zugriff auf billige Rohstoffe, jeden Respekt, wird aus dem Land geworfen (F), und wartet auch schon mal 30 Minuten wie ein Türsteher am Flieger oder wird erst gar nicht abgeholt („Keiner da?“). Deshalb versucht es die Mafia der Wertewesten auch weiterhin nach alter Väter Sitte mit Drohungen, Staatsstreichen, Morden, Überfällen, Waffenlieferungen, Proxykriegen und Staatsterrorismus wie etwa das Sprengen von Gasleitungen.

      Die nächste wirtschaftliche und politische Großmacht ist Indien. Also das Land, das einer Schornalistin auf den Vorwurf, sich nicht an den rechtswidrigen Sanktionen des rechtsbrüchigen Wertewestens zu beteiligen, eine zweieinhalb-minütige trockene Antwort gab mit einem Grinsen im Gesicht („I respectfully suggest Europe is doing more than India“), ohne ein einziges Mal „Go fuck yourself“ gesagt zu haben.

      Die Bundesregierung ist jedenfalls weltweit untendurch. Lediglich im eigenen Clan an der Ostfront und im Fabulieren von plumpen Untergangsszenarien („Der Russe kommt“) fühlt man noch so etwas wie einsame Weltspitze.

      Auf die Idee, dass die gegenwärtigen Ereignisse auf das eigene Verhalten ursächlich zurückzuführen sind und sein Verhalten international auf eine neue gesunde Basis zu stellen, kommt die Gemeinschaft der selbsterklärten überheblichen Belehrer, Zivilisierer und Übermenschen nicht. Das würde so sehr am selbstgeschaffenen Image des Wohltäters kratzen, dass nur eine hässliche Fratze übrig bliebe.

      1. Namibian President Humiliates German Diplomat Lecturing Him about China

        President Hage Geingob on Thursday told former President of the German Parliament and Chairman of the Konrad Adenauer Stiftung (KAS) Foundation, Norbert Lammert that he should not underestimate the intellect of the Namibian government.

        African Insider – 31.03.2023
        https://youtu.be/5QRi12ldhos

        Hage Gottfried Geingob faltet Lammert ziemlich zusammen. Schön ist auch das Bild, das der Sprecher von African Insider danach über die Bundesdeutschen in Namibia zeichnet, im Vergleich mit den Chinesen.

          1. thierka | RWLAYHU – posté le 28.07.2022 à 16:29
            „… les blancs sont dans la confusion , nous nous approchons du temps ou l’homme noir dirigé les hommes blancs“
            „… die Weißen sind verwirrt, wir nähern uns der Zeit, in der schwarze Männer weiße Männer führen“

            Cameroun : Emmanuel Macron accuse l’Afrique d'“hypocrisie“ au sujet de l’invasion de l’Ukraine par la Russie
            https://www.mediacongo.net/article-actualite-108334_cameroun_emmanuel_macron_accuse_l_afrique_d_hypocrisie_au_sujet_de_l_invasion_de_l_ukraine_par_la_russie.html

                1. …geht mir auch so… …Evamaria hat geschrieben, der „Eisenhauer“ fährt wieder heim, habe es nicht mitbekommen.. ..muss noch Bildschirme aufstellen !!..
                  …die jetzigen Änderungen, da haben Analysten Recht, hätten „normal“ Jahrzehnte gedauert !!..
                  …alleine den Niedergang der brd – Kolonie LIFE zu erleben !!.. ..alleine dafür hat sich der Eintritt gelohnt !!..
                  …aber, es ist ALLES erst in der Entwicklung !!..
                  ….sagte doch schon vor über 20 Jahren, „…WIR sitzen in der Ersten Reihe !!!“.. ….Flavia, schen den Roten aus Burgund ein !!..🤣🙈

                2. „Ein anderer sprach von einer gewissen ‚Erika‘, die ‚ihr Versprechen‘, das sie nach der Konterrevolution Erich persönlich‘ gegeben habe, im Alleingang ‚übererfüllt hat‘. …

                  ‚Das hatte doch keiner unserem Mädel zugetraut. Ob die innere Stabilität der Bundesrepublik, der Zustand der Bundeswehr, die desolaten deutsch-amerikanischen Beziehungen, die politische Zerrüttung der EU, die Zerschlagung der SPD und der Niedergang der CDU, das alles – und noch viel mehr – haben wir ihr zu verdanken. Und die Amis glauben immer noch, sie hätten sie an der Leine. Was unser Mädel in gerade mal zwölf Jahren geschafft hat, ist unserer großen Brudernation Sowjetunion in all den Jahrzehnten nicht gelungen. Schon jetzt hat sie ihren Auftrag voll umfänglich erfüllt. Mission accomplished, wie die jetzt im Westen sagen.

                  Zweifellos hat sie schon jetzt ihrem Ruf als ‚Honeckers späte Rache‘ alle Ehre gemacht. Und das Beste ist, sie kann sogar noch vier Jahre weiter machen‘.“

                  — Rainer Rupp, RT, 1.4.2019

                  https://deutsch.rt.com/meinung/67529-mission-accomplished-2-0-des-raetsels-loesung/

                3. …tjaaaa… …die „Erika“… …viele Hinweise, aber immer noch Nebel.. …Rupp hat aber mit seiner Beurteilung der brd – Zustände schon damals Recht gehabt.. …und es ging und GEHT, weiter nach Unten !!..
                  …wenn ein System, schon soweit ruiniert ist wie das jetzige brd – System, gibt es KEINE Chance, so ein System zu „reparieren“ !!..
                  …deswegen kann man gespannt sein, „Gibt es irgendwo einen Aufschag, oder wie weit geht es noch nach Unten ??“…😈

    1. Ramsan Achmatowitsch Kadyrow ist das Oberhaupt der russischen Teilrepublik Tschetschenien. Sicherlich hat der Präsident der RF auch allen anderen Vertreter der 85 Subjekte der Russischen Förderation entsprechende Grüße und Wünsche übermittelt. Dies hat aber nichts mit dem Artikel hier zu tun.

    2. @Stoani

      Was ist daran komisch? Tschetschenien ist eine Republik der russ. Förderation…soweit ich mich entsinne, geht es hier um AUSLÄNDISCHE Staatsoberhäupter.

      Mit Kadyrow hat er eventuell gefeiert?

  13. Lieber Thomas Röper, ein frohes und gesegnetes Neues Jahr. Ihre Artikel und Tacheles sind für mich und meine Frau äußerst inspirierend, das Ausmaß der Desinformation im Westen und insbesondere in Deutschland haben Sie uns erst richtig vor Augen geführt. Ganz herzlichen Dank für Ihre Arbeit. Gerhard T.

  14. Ich lese den Anti-Spiegel jeden Tag und fühle mich mit den Autoren und Kommentatoren hier wie Zuhause. Für das neue Jahr 2024 wünsche ich allen gute Gesundheit und weiterhin ein kritisches Denken

  15. Und das ist gut so. ..es sollte euch allen klar sein..ohne Russland kein Frieden, aber mit USA immer Krieg !!

    Ich lasse gerade all meine Vorfahren prüfen zurück bis ins 15 Jahrhundert. .und ich hoffe das meine Adern russisches Blut enthalten.

    Dann kann sich der Westen warm anziehen. ..Gutes Neujahr !!

  16. Es geht um DENAZIFIZIERUNG der Ukraine sowie einen NEUTRALEN STATUS für die Ukraine !!

    Seit 2014 war für jeden aufmerksamen Beobachter unübersehbar erkennbar, daß schon allein die Fehlentscheidung des Verbots der russischen Sprache als Zweitsprache in der Ukraine !!

    Das ein ganz eindeutige Produkt von Nazis war und übrigens auch das Allerdümmste, was diese Verbrecher machen konnten, weil entlarvend und verräterisch, weswegen auch genau deswegen die Ostukraine separierte !!

    Und auch bis heute ist der SBU und die Armee genauso von Nazis durchsetzt, dazu gibt es genug Belege und Dokumente, die genau das beweisen !

    Schon allein deswegen, weil diese Nazis aus ihrer kranken Ideologie kein Geheimnis machten.

    Die wohl Wenigsten können sich vielleicht vorstellen, wie diese Nazis ungestraft gegen die Linken in der Ukraine gewildert haben und diese terrorisierten.

    Es verschwanden spurlos Menschen im fünfstelligen Bereich und bis heute unauffindbar.

    Es gibt in der Ukraine Orte, die von Menschen bewußt gemieden werden, weil da furchtbare Dinge geschahen, die man nicht in Worten ausdrücken kann (z.B. nächtliche Schreie aus speziellem Gebäuden/Objekten).

    Und wenn man sich überlegt, daß dafür der Westen die Ursache ist, weil dieser genau diese Gruppe auch nach dem sogenannten Euromaidan finanziell unterstützte, kann einem nur schlecht werden.

    Wenn hier wer meint, das wäre Blödsinn, dann befragt doch mal dazu den deutschen Bundespräsidenten Herrn Steinmeier, der bestimmt Näheres zu berichten weiß.

    Steinmeier hat 2014 den NAZIS auf dem Maidan die Hände gedrückt und ihnen gratuliert !!!

    Denn es kann mir niemand weiß machen, daß dieser Mann und auch ALLE POLITIKER in Deutschlad und Europa so umnachtet wären und nicht wüßten, was in der Ukraine seit 2014 wirklich geschah und warum !!

  17. ICH BIN SICHER, DASS GOTT AUF DER SEITE DER GERECHTEN IST UND DAS IST RUSSLAND MIT PUTIN !!

    MÖGE ER DEN GROSSEN ERFOLG HABEN UND ALLE WESTLICHEN VERBRECHER ENDGÜLTIG SCHLAGEN, DASS SIE NIE MEHR KRIEGE UND SONSTIGE VERBRECHEN WAGEN KÖNNEN !!

  18. Präsident Putin will und muss nicht mehr verhandeln mit dem verlogenen Westen !!

    Als sich abzeichnender Kriegsgewinner diktiert Russland seine Bedingungen und das werden wir in 2024 wohl auch erleben (noch härter die derzeit noch existierende Ukraine).

    Mit wem sollte er verhandeln? Den Leuten im Westen, die ihn schon mehrfach rein gelegt haben?

    Siehe die Interviews von Merkel und Hollande, dass das Abkommen Minsk 2 nur dazu diente, Zeit für die Aufrüstung der Ukraine zu gewinnen.

    Bei solchen unlauteren Verhandlungspartnern im Westen sind weitere Gespräche aus russischer Sicht nachvollziehbar entbehrlich !

  19. Ach du meine Nase – man kann wirklich aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Jetzt werden schon ausgesprochene oder nicht „erteilte“ Neujahrswünsche als Beleg für die politische Weltlage interpretiert. Es liegt in der menschlichen Natur, Grüße oder Glückwünsche nur an mir sympathische Menschen zu versenden, da macht der russische Präsident keine Ausnahme.
    Ich habe eine andere Strategie: je mehr mich Menschen beschimpfen, desto freundlicher gehe ich mit ihnen um. Vergiftete Komplimente sind die besten und sorgen für Wut auf der Gegenseite. Ob Putin nun Scholz zum Jahreswechsel beglückwünscht oder nicht, wird an der politischen Situation nichts ändern. Also hat er das Porto gespart.
    Die Welt hat nur dann eine Chance besser zu werden, wenn anstatt zu schießen miteinander gesprochen wird. Das betrifft alle Seiten, vor allem aber die Exponenten einer „wertebasierten Ordnung“.

    1. Ich nehme Beschimpfungen nie (mehr) persönlich, sondern mit Ehre. Ich werte sie als Anerkennung und nicht Abwertung. Wer mich also als z.B. Putin-Versteher und gleichzeitig Nazi beschimpft, hat a) bewiesen, dass er keine Argumente hat und b) dass er vermutlich sich minderwertig fühlt und jetzt versucht, sich moralisch über mich zu erheben.

      Wenn ich z.B. „Transphobe“ hier im Internet an den Kopf geworfen bekomme, sehe ich das als Auszeichnung an und ignoriere/blockiere das Konto sofort.

  20. In München steht ein Hofbräuhaus.

    In Lvov / Lviv steht ein Museum, gewidmet dem ukrainischen Nationalisten Roman Shukhevich a.k.a. Roman Schuchewytsch a.k.a. Роман Йосипович Шухевич. Genaugenommen stand es bis zum 30. Dezember 2023. Dann ereilte es ein jämmerliches Schicksal.

    The Russians have completely destroyed the museum dedicated to UPA Colonel-General Roman Shukhevych in the settlement of Bilohorshcha on the birthday of Stepan Bandera. [1]

    Die deutsche Wikipedia [3] weiß über diesen Herren wohlwollend zu berichten:

    Roman Jossypowytsch Schuchewytsch (ukrainisch Роман Йосипович Шухевич) war ein ukrainischer Nationalist, Politiker, Offizier des national-ukrainischen Bataillon Nachtigall und Befehlshaber der Ukrainischen Aufstandsarmee (UPA). Seine Rolle in der ukrainischen Geschichte und historische Einordnung ist heute sehr umstritten.

    Auch die englische Wikipedia [4] hebt seine Leistungen lobend hervor

    He collaborated with the Nazis from February 1941 to December 1942 as commanding officer of the Nachtigall Battalion in early 1941, and as a Hauptmann of the German Schutzmannschaft 201 auxiliary police battalion in late 1941 and 1942.

    und weist auf seine Tüchtigkeit bezüglich spezieller extralegaler Militäroperationen hin

    Shukhevych was one of the perpetrators of the Galicia-Volhynia massacres of tens of thousands of Polish civilians. It is unclear whether and to what extent Shuchevych was responsible for the massacres of Poles in Volhynia, but he certainly condoned them after some time, and also directed the massacres of Poles in Eastern Galicia. Historian Per Anders Rudling has accused Ukrainian diaspora and Ukrainian academics of „ignoring, glossing over, or outright denying“ his role in this and other war crimes.

    Radio Canada International (rci) [5] widmete zu der Heldenverehrung insgesamt und speziell in Kanada im September 2019 und gerade wieder letzten September einen eigenen Artikel.

    A Canadian monument to a hero of an anti-Soviet nationalist uprising in Ukraine is raising questions about the manipulation of historical memory for political purposes. [..] Shukhevych’s stern gaze has greeted generations of Ukrainian-Canadians who came to the centre for various community activities, oblivious of the national hero’s messy wartime record of mass murder and ethnic cleansing.

    Nach dem üblichen Russen-Bashing („Propaganda“) kommt man endlich zur Sache.

    But it doesn’t mean that some of the Russian allegations are untrue, Himka says. [..] adding that he is very troubled by attempts by some Ukrainian-Canadian leaders and organizations to whitewash Shukhevych’s wartime record and glorify his exploits. Lionized by some in the Ukrainian Canadian community as a brilliant guerilla commander who led the largest insurgency in Europe against Stalin, Shukhevych is considered a war criminal by Jews and Poles for his alleged role in the Holocaust and an ethnic cleansing campaign against the Polish minority in Western Ukraine.

    Per Rudling, an associate professor of history at Lund University in Sweden, says he became aware of the Shukhevych monument 15 years ago while completing his PhD at the University of Alberta.

    „I had been working on Ukrainian nationalist movement, Ukrainian-Polish and Ukrainian-Jewish relations during WWII, so … I found it a little bit puzzling the first time I saw it,“ Rudling says.

    He was even more perplexed when he found out that the monument was partly funded by Canadian taxpayers through programs designed to promote multiculturalism in Canada.

    Nun, das Museum ruht in Stücken (rest in pieces). Möge es die kanadische Regierung, die zu großen Teilen aus ukrainischen Nachkommen und Verehren besteht, ihm gleich tun.

    [1] 01.01.2024 Museum in Lviv completely burned down due to Shahed drone attack (Photo Burned building of Shukhevych Museum in Lviv.)
    „The Russians have completely destroyed the museum dedicated to UPA (Ukrainian Insurgent Army) Corporal General Roman Shukhevych in Lviv on the birthday of Stepan Bandera.“
    [https://www.pravda.com.ua/eng/news/2024/01/1/7435369/]

    [2] 01.01.2024 The mayor of Lvov reported that Russia completely destroyed a museum of Ukrainian Nazi WW2 collaborator Roman Shukhevich
    [https://t.me/AussieCossack/12097]

    [3] Roman Schuchewytsch
    [https://de.wikipedia.org/wiki/Roman_Schuchewytsch]

    [4] Roman Shukhevych
    [https://en.wikipedia.org/wiki/Roman_Shukhevych]

    [5] 27.09.2023 Canadian monument to controversial Ukrainian national hero ignites debate
    „The monument to Roman Shukhevych, commander of the Ukrainian Insurgent Army from 1943 until his death in 1950, has stood at the entrance of the Ukrainian Youth Unity Complex in North Edmonton, Alberta, since mid-1970s. Shukhevych is lionized by some for his fight for Ukrainian independence against Poland, the Soviet Union and later Germany. But critics of the monument say it glorifies a Nazi henchman who sided with Germany in hopes of winning independence for Ukraine.“
    „Critics of the monument say Roman Shukhevych was also a ruthless Nazi henchman and honouring him plays into the hands of the Kremlin propaganda machine that seeks to delegitimize the very idea of Ukrainian statehood.“
    [https://ici.radio-canada.ca/rci/en/news/2013351/canadian-monument-to-controversial-ukrainian-national-hero-ignites-debate]

  21. Bei Minsk II und Merkel muss man aber auch etwas anderes bedenken. Die USA wollten von den Europäern die Komplizenschaft bei diesem Betrug, also mussten sie dafür auch etwas liefern. Das war Nordstream II. Die Europäer durften die Pipeline fertig bauen und glaubten wohl auch daran, sie nutzen zu dürfen.
    Als dann die Sprengung durchgeführt wurde, war damit auch der Deal hinfällig und Merkel und Co. nicht mehr an ihre Schweigegelübte gebunden. Mit der Offenlegung des Betruges haben sie zwar ihre Namen nicht reinwaschen können, aber der Welt gegenüber die Legitimation Russlands für sein Eingreifen in der Ukraine massiv verbessert.

    1. So kompliziert denken unsere Granden nicht. Nord Stream war ein Projekt der Wirtschaft (Gazprom international projects North 1 LLC (Gazprom Group company), Wintershall Dea AG, PEG Infrastruktur AG (E.ON), N.V. Nederlandse Gasunie and ENGIE), das wegen Streckenführung und so politisch abgesegnet werden musste.

      Politiker sind im Großen und Ganzen Wendehälse. Wenn sich der Wind dreht, wird das Gegenteil behauptet. Manche nennen es rückgratlos. Das gilt auch für Madame.

    2. Die USA mit Trump standen den Ostfeldzugsplänen der Deutschen vier Jahre lang im Wege. Ohne die Macht und die Waffen der USA konnten sie nicht, und dafür haben sie Trump zeitweise noch mehr gehaßt als Putin. Sie wollten Biden, um endlich loslegen zu können, und den haben sie nun.

      NS2 sollten die Russen ruhig schon bauen. In Betrieb sollte sie erst (zur Abfuhr der Beute) nach einem Sturz des „Systems Putin“ durch ein militärisches Debakel in 404 kombiniert mit totalem Sanktionskrieg.

      Es kam anders. Erst wurde NS2 schneller fertig als die Ostfeldzugspläne. Also haben Merkel und Scholz erst alles getan, um den Bau aufzuhalten, dann die Inbetriebnahme blockiert, und die Wartung der Turbinen für NS1, und dann das Problem durch den Doppelwumms gelöst.

      Man kann sicher sein, daß Trump und Putin wußten, was gespielt wird, und Trump und Grenell konnten genauso intrigant sein wie Merkel, wenn es sein mußte. So haben sie sie mit falschem Etikett auf den Pott gesetzt.

      Trump got belligerent with German Chancellor Angela Merkel …
      „Some of the things he said to Angela Merkel are just unbelievable: he called her ’stupid,‘ and accused her of being in the pocket of the Russians,“
      Jake Lahut Jun 30, 2020
      https://www.businessinsider.com/trump-near-sadistic-phone-calls-female-world-leaders-merkel-may-2020-6

      Merkel konnte schlecht sagen, was sie wirklich spielt. Und das hat Trump und Grenell ermöglicht, „Atlantiker“ gegeneinander aufzubringen und unter falschen Vorwänden den Feind, die EU, zu sanktionieren.

  22. …Dmitri Medwedew ar in Vietnam und hat sich zur Ukraine geäussert !!…
    „…Dieser Konflikt dauert schon eine sehr lange Zeit. Er ist es schon seit Jahrzehnten,“ Medwedew vor Journalisten während seines Besuchs in Vietnam. ..
    „Die Ukraine verschwindet nach Abschluss der spezielle militärische Operation in einem Prozess der Aufteilung zwischen Russland und einer Reihe von EU-Staaten. Eine Regierung der Ukraine wird gegründet, im Exil in einem der europäischen Länder“, sagte Medwedew …
    …“Die Menschen in der zentralen und in einigen anderen Regionen der Ukraine ohne einen Besitzer … sie können das sofort erklären, Ihre Selbstbestimmung durch den Beitritt der Russischen Föderation….“…
    …“Neurussland, Zentralukraine – Russisch, West – Ukraine an die EU – Hunde, Polen, Rumänien, Slowakei und Ungarn !!“..🤣🤣🤣🤣
    https://sputnikglobe.com/20230526/medvedev-conflict-in-ukraine-to-last-for-long-time-possibly-decades-1110594873.html

  23. Die zwei das ganze Geschehen dominierenden Blöcke sind praktisch voll zurück; aus dem ehemals „kommunistischen“ unter Führung der Sowjetunion wurde, zu dem die BRICS wohl federführend gehören, ergänzt durch den „globalen Süden“. Und der gewohnte Gegenspieler, der heutzutage am verfaulen ist wie damals der kommunistische Block: „der Westen“ unter (Noch-) Dominanz des US-Imperialismus, der sich gern seine Vasallenstaaten in der eben westlich orientierten Welt, vor allem in und als „EU“ hält.

    Ohne Gegenspieler gibt’s kein Spiel und alle verblöden, kann man es lax auf den Punkt bringen. Selbst „Gott“ wußte das beizeiten und erfand deshalb seinen Teufel.

    1. Na ja – es war , ist & bleibt ein NATURGESETZ, dass jeder Pol einen Gegenpol braucht um das „Leben“ in Balance zu halten & ihm eine Daseinsberechtigung zu geben.
      Fällt ein Pol weg, verliert auch der Gegenpol seine Daseinsberechtigung……

  24. ….alle Analysten warten auf die „Angelsächsische – Huti – See – Raketenschlacht“ am Horn von Afrika !!…
    ….AMIS, NICHT FEIGE SEIN !!!… …..ANGRIFF, mit der „Grand Fleet“ !!… …die engländer schicken auch die Reste ihrer Flotte dahin, ihr Flugträger, genannt nach ihrer QUIIIIIIN, ist leider nicht dabei !!.. …aber der olle Eisenhauer aus den Nordamerikanischen Kolonien der Globalisten !!…
    …Kanoniere, ladet die Kanonen !!…🤣🤣🙈🙈🙈😈

  25. Gesundes Neues!
    Von mir auch noch alles Gute für das Jahr 2024.
    Danke auch für die interessanten Kommentare und Meinungen.
    Für das Teilen eurer Ideen und Aussichten zur Zukunft.
    Als Wichtigstes sehe ich für die Zukunft einen Zusammenschluss der fortschrittlichen Kräfte (Menschen).

  26. Ich wünsche uns allen Frieden und einen gesunden Verstand, um all das verstehen zu können, was mit uns geschieht.
    Ein großes Dankeschön geht an Herrn Röper: Ich wünsche Ihnen alles Gute!
    Liebe Grüße an alle und auch hier ein Danke für die vielen intelligenten Beiträge!

  27. DAS DIE USA NIE UNSERE FREUNDE WAREN ZEIGT DIE GANZE GESCHICHTE UND AUCH DAS FOLGENDE VIDEO.

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  28. CDU-Kiesewetter sagt, wenn die Ukraine den Krieg gegen Russland verliert, wäre dies «das Ende der Welt, wie wir sie kennen»

    «Das Ende der Welt, wie wir sie kennen» ist ja durchaus erstrebenswert !!

    Das bedeutet für mich das Ende der USA & NATO HERRSCHAFT und das wäre wunderbar !!

    Gerade die USA & die NATO sind ja schon seit Jahrzehnten die schlimmsten KRIEGSTREIBER auf der ganzen Welt, die und DEMOKRATIE und MENSCHENRECHTE nur vorspielen !!

    In Wahrheit sind es die übelsten Verbrecher und SATANISTEN …Also weg damit !!

  29. CDUCDU-Kiesewetter sagt, wenn die Ukraine den Krieg gegen Russland verliert, wäre dies «das Ende der Welt, wie wir sie kennen». Wirklich?-

    https://weltwoche.de/daily/cdu-kiesewetter-sagt-wenn-die-ukraine-den-krieg-gegen-russland-verliert-waere-dies-das-ende-der-welt-wie-wir-sie-kennen-wirklich/?unapproved=371256&moderation-hash=6a99270673a94c0d7a03ff57ab7cabdb#comment-371256

    Seit es in der Ukraine nicht so läuft, wie sie es tausendmal falsch vorhergesagt haben, herrscht bei westlichen Kriegstrommlern nackte Panik.

    Kein Wunder. Wenn die Ukraine nicht gewinnt, wäre dies eine Niederlage für den Westen, neben der sich die Schlappe gegen die Taliban ausnimmt wie ein Klaps auf den Po.

    Mit grosser Kelle rührt mal wieder Roderich «strammgestanden» Kiesewetter an. Für den CDU-Oberst wäre alles ausser einer russischen Schmach «das Ende unserer Welt, wie wir sie kennen».

    Sagt er tatsächlich.

    Kiesewetter hat eine neue Allianz des Bösen ausgemacht, die er Crink nennt – aus den Anfangsbuchstaben für China, Russland, Iran und Nord-Korea. Tönt wie der Grinch, ist aber viel böser.

    Denn liesse man die Russen gewähren, würden sie «wie angekündigt» den Krieg ins Baltikum und nach Moldau tragen.

    Wann Moskau das angekündigt hat, bleibt Kiesewetters Geheimnis.

  30. Biden sagt, dass die USA selbstverständlich nicht auf die gleiche Art auf diese böse Provokation, mit der Putin fast den 3. Weltkrieg ausgelöst hätte, reagiert hat. Er hat Putin einen langen freundlichen Brief geschrieben, nur ist er nicht angekommen, weil die böse russische Luftabwehr die Atombombe, an die er geklebt war, um ihn direkt in den Kreml zuzustellen, abgeschossen hat.

  31. Russen schreiben:
    Ab heute in Deutschland:
    Mehrwertsteuer auf Gas von 7 % auf 19 % erhöht
    Mehrwertsteuer auf Fernwärme von 7 % auf 19 %
    Mehrwertsteuer für Restaurants von 7 % bis 19 %.
    Mehrwertsteuer auf Schul- und Kindergartenmahlzeiten von 7 % bis 19 %.
    Plastiksteuer eingeführt
    Der Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung steigt
    Die Kosten für Trinkwasser und Abwasser steigen je nach Region
    CO2-Steuer erhöht
    Die Preise für die Bürger für Strom und das Stromnetz sind, auch je nach Region, gestiegen
    Die Lkw-Steuer wurde erhöht
    Das Wärmegesetz tritt in Kraft und verpflichtet die Bewohner zu Mehrausgaben
    Prämienerhöhung bei vielen Versicherern (Haus, Wohnung etc.)
    Erhöhung der Grundsteuern in vielen Gemeinden
    Es ist alles Putins Schuld
    Noch nie haben die Deutschen so arm gelebt wie unter Putins Präsidentschaft.

    1. ….wird noch VIEL mehr !!… …ich gönne es vom GANZEN Herzen, der „west – brd – Erbengeneration“ und ihren „Bunten, Klima – Carola – usw. Sprösslingen !!“..
      …dass das brd – Gebilde, mit so einer Geschwindigkeit nach UNTEN rast, hätte ich auch nicht gedacht !!…
      …weiter, GUTE Fahrt !!.. …Marionetten, noch mehr Gas geben, Quatar hat welches !!..🤣🤣🤣

      1. Diesen BRD/BUND-Untergang predige ich jetzt schon seit grob zwei Jahren !
        Da sieht man mal wieder wie lang die Leitung selbst hier ist ! 😀
        Immer wieder schön zu sehen wie meine Sichtweise recht behält , macht mich nicht zum Hellseher !
        Jede Sichtweise ist nur so gut wie ihre Quellen !

        1. ….für jeden „Sehenden“ war doch schon lange klar, WOHIN die Reise des brd – Gebildes geht !!.. …den BLINDEN, kann man nicht helfen !!..
          …es geht WEITER, aber mit Beschleunigung !!..😎😈

  32. Nur äußerst seltsam, dass dem Iran explizit keine Glückwünsche entrichtet wurden. Gerade vor dem Hintergrund der Lieferungen von Kamikaze-Drohnen, die meiner Meinung nach einen wesentlichen Anteil zum russischen Kriegserfolg beitrugen. Da muss es wohl mächtig krachen hinter den Kulissen…

    1. Falsch.
      Der Iran lebt nach dem islamischen Kalender, da ist kein Neujahr. Putin wird dem Iran gratulieren, wenn dort Neujahr gefeiert wird. Zu einem Feiertag zu gratulieren, der in dem Land nicht begangen wird, wäre sogar unhöflich. Gleiches gilt für Saudi-Arabien und andere Länder.

      1. Danke für die Aufklärung. Hatte den Aspekt natürlich im Hinterkopf, aber im Feiertagsmodus ist man schlichtweg zu faul, paar Tasten bei Google reinzuschlagen. Wäre auch sehr verwunderlich gewesen, da Putin ja auch per Eiltelegramm zu den Friedhofsanschlägen kondoliert hatte. Als Russlanddeutscher liebe ich meine alte Heimat, Hausfrieden unter den BRICS ist da wünschenswert. Naja, in Russland liegt das ganze Land durch die Feiertage bis zum 10. Januar ja auch brach. In diesem Sinne, Frohes Neues!

Schreibe einen Kommentar