Sacharowa hält es für sinnlos, der Ukraine ein „koreanisches“ Modell aufzuzwingen

Laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums braucht es andere Lösungen

MOSKAU, 9. Dezember./ Der Versuch, der Ukraine künstlich ein „koreanisches“ Modell aufzuzwingen, ist sinnlos, es braucht andere Lösungen., erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP.

„Ebenso sinnlos sind Versuche, das eine oder andere Modell zur Beilegung, einschließlich des koreanischen, künstlich aufzuzwingen, egal wie erfolgreich es erscheinen mag“, sagte Sacharowa auf die Frage nach möglichen Optionen zur Lösung der Ukraine-Krise. „Hier brauchen wir ganz andere Lösungen und vor allem, ich wiederhole es, den politischen Willen zum Frieden von Seiten derer, die diesen Konflikt provoziert haben und weiterhin alles für seine ständige und gefährliche Eskalation tun“.

Ihrer Meinung nach sieht Russland heute „weder in Kiew noch im Westen den politischen Willen zum Frieden“. „Das von Wladimir Selensky am 30. September 2022 selbst auferlegte juristische Verbot, mit der russischen Führung zu verhandeln, gilt weiterhin. Kiew lehnt die in den letzten Monaten von verschiedenen Ländern vorgelegten Friedensvermittlungsinitiativen ab“, so die Diplomatin. „Gleichzeitig hat die vom ukrainischen Präsidenten im November 2022 vorgeschlagene so genannte Friedensformel, die als alternativlose Grundlage für eine Beilegung des Konflikts präsentiert wird, nichts mit Frieden zu tun, sondern ist in Wirklichkeit eine Reihe von Ultimaten an Russland, die die Fortsetzung der Feindseligkeiten rechtfertigen.“


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

72 Antworten

    1. Auch die 2-Staaten-Lösung ist möglich — man müsste nur die Terroristen der Terrorgruppen NATO, EU, USA und UK fernhalten.

      Das trifft nebenbei auch auf das andere Konfliktgebiet zu, indem über eine 2-Staaten-Lösung gesprochen wird.

      Wenn die US-reGIERung und ihre Sklaven diese Kriege nicht wollten, würde es sie nicht geben.

      1. Nach der Kapitulation werden die Russen ganz 404 kampflos besetzen können. Das weitere hängt dann auch von den Ukrainern ab. Ein Teil der Gebiete von Charkow bis Odessa kann sich über Referenden der RF anschließen. Die postfaschistische Kiewer Ukraine wird sich vermutlich nach Eurasien orientieren, aber nicht Teil der RF werden. Oder am Ende doch? Dann bleibt die Westukraine, die vielleicht als Separatstaat entlassen wird, aber in Rußland wäre man auch an einer Landbrücke nach Ungarn-Serbien interessiert.

        Jedenfalls werden wir es nach der Kapitulation mit einem längeren Prozess zu tun haben, unter Beteiligung der vorgesehenen neutralen Vermittler, China, Afrika, Brasilien, Türkei, auch Indien und Mexiko wurden genannt. In der Zeit müssen die Erben von 404 sich neu finden und sortieren, wer nun was wird.

        1. …Russland braucht NICHT die gesamte Ukraine besetzen !!.. ..das „Wilde – Bandera – Land“ im Westen, wird ingnoriert, da reicht es hinter der Russischen Linie, „eine Feuerkraft aufzubauen, welches dieses Landstück, komplett atomisiert, SOLLTEN von da aus, wieder Angriffe beginnen !!“ … …im Moment ist es wichtig, die „Mannstärke“ der Ukros zu verkleinern !!..😎

          1. Natürlich muß das ganze Land 404 kapitulieren. Wie sollte das aussehen: Kapitulation, aber ohne Lemberg, Ivano-Frankovsk und was sonst noch? Neue ungeklärte Grenze zu einem Phantomstaat der EU? Kapitulation ist Kapitulation. Der Rest wäre später zu regeln.

            Die Russen müssen nicht das ganze Land besetzen, sondern nur strategische Stellungen.

            1. ….warum Nicht eine „Bandera – Regierung“ in Lemberg ??.. …Medwedew hat doch schon im letzten Jahr sinngemäss gesagt.. …“…die Bandera – Regierung kann ja nach Lemberg, denn Kiew ist auch Russisch !!“…
              …dann können die EU – ler für „Ordnung“ sorgen, aber Russland NICHT !!.. …siehe Erfahrungen in diesem Gebiet von 1944 bis 1954 !!..
              …wie ich geschrieben habe, „wird von dort auf auf das Russisch – kontrollierte Gebiet geschossen, wird zurückgeschossen, dass die Erde bis Ramstein und Berlin bebt“ !!..
              …denke NICHT, dass Russische Truppen in so ein verfeindetes Gebiet vorrücken, auch Putin stellte fest, „…die Westukraine, gehört nicht zur Ukraine !!“..😈

              1. Grundtatsache ist, daß Lemberg und Neurußland kein gemeinsames Land mehr sein wollen, nicht ernsthaft. Also muß die „Erbengemeinschaft Ukraine“ entscheiden, wie der Laden aufzuteilen ist. Das geht erst nach der Kapitulation von 404, des gesamten Territoriums.

                Es kann nur mit, nicht gegen die Bevölkerungen entschieden werden und muß den Vorstellungen der neutralen Vermittler (China, Afrika etc.) von Legitimität entsprechen. Eine Beteiligung der EU ist nicht vorgesehen, sogar kategorisch ausgeschlossen.

                Nach der Kapitulation werden wir es also mit einem längeren Prozeß zu tun haben. Der kann durchaus mit einer Entlassung Lembergs enden. Vorher muß aber über die Modalitäten entschieden werden. Zu Polen, oder als eigener Staat, der in die EU will (falls es die dann noch gibt), oder was sonst.

                1. …Orban hat auch schon was „angemeldet“, wegen der Unterdrückung der Ungarn in Transkarpatien und der Ruthenen !!.. …nach Russischer Methode seit der Krim, wird es Volksabstimmungen geben und wie die in Neurussland ausfallen, ist klar !!.. …2014 im Frühjahr fand in Charkow ein „Kongress der Russischen Ukrainer“ mit 3 Tsd. Abgeordneten statt, welche über die Zukunft von Neurussland verhandeln wollten !!.. ..dieser Kongress wurde aber von den Lemberger Banderisten mit Waffengealt zerschlagen !!.. ..über Odessa, braucht man auch nach 8 Jahren Terror nicht zun reden !!..😎

            2. Natürlich muss ganz 404 kapitulieren — aber es muss nicht zwangsläufig eine bedingungslose Kapitulation sein (Russland würde wohl auf eine Kapitulation mit Bedingungen eingehen, um noch ein paar Wochen oder Monate Krieg zu verhindern, wenn die Bedingungen gut wären), und sogar nach einer bedingungslosen Kapitulation ist Russland nicht verpflichtet (nur berechtigt), ganz 404 anzuschliessen.

              Ist es im Interesse von Russland, Gebiete anzuschliessen, deren Bevölkerung mehrheitlich radikal anti-Russisch ist, die bei jeder Wahl ärger machen und den von der CIA ausgewählten Kandidaten wählen würde, und die Nazis in die Duma schicken würde, und deren Duma-Abgeordneten alle Staatsgeheimnisse, die sie bei ihrer Arbeit erfahren, nach WARshington D.C. und Brüssel verkaufen würden?

              Für die Ukrainer wäre ein Anschluss an die RF besser — aber für die RF wäre wahrscheinlich ein getrennter Staat mit Neutralitätszwang besser.

              1. Im Wortsinne bedeutet „Kapitulation“ „Vertrag mit mehreren Kapiteln“. Eine „bedingungslose“ ist ein Sonderfall, im ursprünglichen Sinne sogar widersinnig.

                In der Realität werden wir es zuerst mit einem Kapitulationsvertrag zu tun haben, der als nächsten Schritt Friedensverhandlungen vorsieht, unter Beteiligung neutraler Vermittler. Einige von denen stehen ja schon fest. Das wird wohl mit der friedlichen Aufteilung unter den verfeindeten Landesteilen enden, über Referenden, und einer Regelung über deren jeweiligen zukünftigen Status.

                Rußland schließt keine Gebiete an. Es nimmt Gebiete, die diesen Wunsch in Referenden äußern, in die Föderation auf. Wichtig für die Förderung solcher Wünsche ist, daß Rußland nach der Kapitulation schnell für Frieden, Sicherheit, gute Versorgung, Reparaturen, eine deutliche Verbesserung der alltäglichen Lebensverhältnisse sorgt.

              2. …Russland wird den Fehler von Stalin 1945, „Galizien usw.“ in die Ukraine zu holen, garantiert nicht mehr machen !.. …kostete 100 Tsd. Opfer bis 1954, als Chrustschow die Krim zur Ukraine gab, um den Russischen Bevölkerungsanteil zu erhöhen !!..
                …meine These bleibt, Neurussland nach Abstimmungen zu Russland, „Zentralukraine“ neutrales Gebiet unter Russischer Aufsicht und 200 km westlich von Kiew, „Glaubensgrenze“ beginnt das „Bandera – UWW – Gebiet“, als „Danaer – Geschenk“ für die EU – Kolonien !!..😎

          2. Russland braucht die Ukraine nicht, die Ukraine braucht Russland. Tja damals wars.
            Im schlimmsten Fall für die Ukraine werden Odessa und Mikolaiew erobert, im allerschlimmsten Charkow bis Kiew. Den Rest darf der Wertewesten behalten und damit glücklich sein(mit den selbstgezüchteten Nazis).
            Die Russen sind ja nicht blöd, sie werden nur Terretorium einnehmen bei dem sie auf einen gewissen Rückhalt auf der Bevölkerung setzen können.
            Terretoriale Veränderungen im grösseren Umfang werden aber warten müssen. Derzeit steht die (grausam(für die Russen besonders bitter, da die Ukraine zuerst ethnische Russen verheizt))Entmilititarisierung der Ukraine an in Form eines Abnutzungskrieges an

            1. ….was heisst „Allerschlimmste Fall“ ??… …GANZ Neurussland, kommt wieder zu Russland, von Charkow bis Odessa !!.. …die „Zentralukraine mit Kiew“, bestenfalls unter Russischer Aufsicht als „Sanierungsfall“ in gesellschaftspolitischer Hinsicht !!.. …ehemalige Ukrainische Politiker schätzen 10 Jahre und mehr, um das „WEST – Bandera – Gift“ aus den Köpfen zu bekommen !!..
              …wurde auch schon mehrmals von Russischen Analysten usw. geschriebem, wer NICHT WILL, kann in die „Westukraine“ gehen !!..
              …Russland meint es todernst !!.. …Leute im Westen, auch hier, mal aufwachen !!..
              …sehen sie sich Putin beim Tag „Gespräch mit Teilnehmern der Galaveranstaltung zur Feier des Tages der Helden des Vaterlandes“ am 08. 12, also gestern an !!.. …sagt alles !!..😈
              h t t p://kremlin.ru/events/president/news/72935

                1. Btw. Es ist schade um die Ukraine. Wären die Amis nicht so dumm und gierig gewesen und da rumgeputscht, hätte die Ukraine eine schöne neutrale Brücke zwischen EU und der RF werden können. Ein Handelsschwerpunkt von dem alle Seiten profitierten.
                  Aber so:
                  Wieder ein failed State für den Wahnsinn westlicher „Eliten“.

                2. Das ist erstaunlich. Steinmeier und Merkel haben herumgeputscht, dann Merkels Betrug mit Minsk II („Geständnis“), und nun, da alle aus 404 raus wollen, wollen die Deutschen kompensieren und ihre „Hilfe“ verdoppeln.

                  Trump haben die Deutschen zeitweise mehr gehaßt als Putin, da er ihren Kriegsplänen im Wege stand, und ohne die Macht und die Waffen der USA konnten die Deutschen nicht.

                  Also ja, Obama war beteiligt, wenn auch mit anderen Plänen als Merkel, und Biden war dumm genug, sich hereinziehen zu lassen. Aber wenn wir bei der eigenen Rolle dabei einfach wegsehen, wird das Ergebnis schlicht sein, daß auch beim nächsten Schlamassel dieser Art alle so tun werden, als sei nichts, bis es zu spät ist.

                3. @ паровоз ИС20 578
                  ich antwote hier, da man bei gewissen eines Threads nicht mehr Antworten kann, Software halt.
                  Ich kann ihnen da nur zustimmen, die deutsche Rolle der Aussenpolitik war da sehr erbärmlich und menschenverachtend. Und sogar irgendwie gewählt(sicher nicht dafür
                  Vergessen sie bitte dabei nicht, die Völkerververständigung. Und das Volk und Regierung nicht das gleiche sind.

                4. …verfolgen sie nur mal die Threeds von den ukrainischen Politikern Nikolai Asarow oder OlegTsarov auf X, welche seit 2014 in Russland leben…😈
                  h t t ps://twitter.com/AzarovNikolay_
                  h t t ps://twitter.com/OlegTsarov

        2. Ich glaube nicht, dass die Russen ganz 404 besetzen wollen (warum auch? Viel zu teuer, das alles wieder aufzubauen — nicht nur Kriegsschäden, die sich ja mehr oder weniger auf den Osten begrenzen, aber auch die Schäden, die die korrupten reGIERungen seit Jahren angerichtet haben, indem sie sich lieber Geld in die eigenen Taschen gesteckt haben, als die Infrastruktur in Ordnung zu bringen. Und Russland als Flächenland ist nicht darauf angewiesen, das Gebiet zu vergrössern), und falls doch, dann wird es nicht kampflos gehen (weder die Bandera-Nazis noch die EU- und US-Nazis sind einverstanden – und die haben sich im Westen ziemlich tief festgesetzt).

          Das sinnvollste wäre wahrscheinlich eine 2-Staaten-Lösung: Es werden in der ganzen Ukraine Referenden abgehalten. Die Oblaste, die sich dafür entscheiden (hoffentlich auch Odessa, um die Verbindung zu Transnistrien herzustellen), gehen an Russland, der Rest wird eine neue Ukraine, die sich aber vertraglich verpflichtet, die nächsten mindestens 100 Jahre lang neutral zu sein, sich keinem Militärbündnis anzuschliessen, keine ausländischen Truppen oder Waffen im Land zu stationieren, und wenn überhaupt, dann nur ein minimales Militär haben darf.

          1. Nach der Kapitulation werden die Russen ganz 404 militärisch sichern müssen. Das ist etwas anderes als eine vollständige Besetzung eines Landes.

            Die Ukraine ist sehr reich. Kornkammer und Rohstoffe. Dazu eine Infrastruktur, die für 50 Mio Einwohner und eine starke Industrie ausgelegt war. Heute noch 20 Mio und kaum Industrie, im Zuge der Kapitulation werden sich wohl noch einige Millionen in die EU absetzen.

            Die eine Sache ist Neurußland, also die Teile, die sich über Referenden direkt der RF anschließen. Eine andere die Kiewer Ukraine. Wenn die sich den Siegern anschließt, kann sie alle Schulden des Euro-Nazi-Besatzerregimes als illegitim annullieren und von der EU Entschädigung für den Putsch und den Krieg verlangen.

            1. Ich denke man kann nicht zu stark in die Zukunft trenden, die Möglichkeit das der Westen zu einer echten Verhandlungsmöglichkeit bereit werden könnte(besteht ja auch theoretisch) oder das die RF sich festläuft etc. Die Zukunft ist ein Baum und keine Einbahnstrasse. Daher sind viele Dinge offen.
              Ich hoffe darauf das eine Lösung gefunden werden kann das weiteres Sterben vermeidet und dauerhaft ist. Der beste Kompromiss ist wenn alle Seiten unzufrieden aber das Ergebnis akzeptieren.
              es gibt viele Abhängigkeiten, die zu anderen Ergebnissen führen können, als die die man jetzt sehen kann. Im Moment sieht man nur was Hardliner verbreiten, das schliesst andere Wege nicht aus. Auch schlimmere, wie das die Nato „All in“ gehen könnte und am Ende ein Atomkrieg das Ende der Menschheit einläutet(unwahrscheinlich aber möglich)
              Wie gesagt, man kann nicht in die Zukunft trenden, die Möglichkeiten sind zu vielfältig.

              1. Mit wem im Westen sollten die Russen über was verhandeln? Über 404 jedenfalls nicht. Da ist das Ziel eine Kapitulation, und der Westen wird dort dann völlig raus sein.

                Verhandelbar wären Vorteile als Gegenleistung für einen Rückzug aus 404. Hauptsächlich taktvolle Reduzierung der Blamage und zukünftiger Schäden und Folgen. An der kommenden Kapitulation von 404 würde das nichts ändern, sie wäre aber früher und glimpflicher möglich.

                1. im Moment sicher nicht, die Zukunft ist jedoch offen. Geplant vom Ewesten war das die RF sich am Rammbock Ukraine abradiert, Das Ergebnis ist aber, das die RF mit der Agression, versuchter Isolation usw. nicht nur besser zurechtkommt als gedacht und von den seltsamen Strategen geplant(der Plan ging voll nach hinten, Brzesinsky hatte sogar gewarnt). Es besteht also die Möglichkeit, das anbetracht der nicht mehr zu leugnenden Realititäten im Westen etwas Vernunft wieder einkehrt. Der Westen tatsächlich kompromissbereit wird und eine Möglichkeit gefunden wird, die Sache ohne hundertausende Tote zusätzlich so beizulegen das ein dauerhafte Friede wieder einkehren kann.
                  Der Agressor war hier eindeutig die USA und ihre Vasallen, keine Frage. Die RF in die Enge getrieben und musste wegen mangelnder Möglichkeiten angreifen. So wie ich das sehe hat die RF den Angriff auf die Ukraine so begonnen: Die Gegen, von der Ukraine aufgestellten Truppen vor dem Donbass abzulenken(die zum Anreiz mal schon ihr Bombardement auf den Donbass schon drastisch erhöhten), also das sie abziehen müssen um Kiew zu verteidigen. Durch die Umzingelung Kiews, um auch dadurch die Regierung in Verhandlungen zu zwingen.(die Verhandlungen im März waren auf Minsk 2 geknüpft, nur halt diesmal mit etwas(etwas ist relatiiv) Gewalt). Diese Verhandlungen wurden von USA und Schosshündchen Nummer 1 sabotiert. Danach hatte Russland vier Oblasten der Ukraine eingemeindet die Eskalation geht weiter. solange es der Westen will, ein Umdenken des Westens ist aber möglich. Die Forderungen der RF werden aber höher sein als zu Beginn des Konflikts. Abgesehen von Sicherheitsgarantien, kommt einiges hinzu.
                  Die russische Regierung denkt rational, die westliche US Hegemonie kann das vielleicht auch werden. Sobald ihr Scheitern nicht nur ihre Vasallen betrifft.

                2. Deutschland führt einen verbotenen Angriffskrieg gegen Rußland. Es hat weder ein Bündnis mit 404, noch einen Bündnisfall nach Art.51 UNO dem UNSC gemeldet, noch ein Mandat oder eine sonstige Befugnis. Daß dies versteckt zwischen Strohmännern, weiteren Beteiligten und hinter Lügen, unter Nutzung fremden Terrains und Kanonenfutters geschieht, macht die Sache nur gefährlicher und schändlicher.

                  Da Rußland nach hier noch gar nicht zurückgefeuert hat, ließe sich die Sache sehr einfach, durch einseitige Einstellung der bisher einseitigen Feindseligkeiten, beenden.

                  Für „ukrainische“ Forderungen hat Deutschland keinerlei Befugnisse, eigene legitime Forderungen an Rußland hat es gar nicht angemeldet. Nach einem Rückzug ginge uns 404 überhaupt nichts mehr an. Es wäre einzig eine Sache von Rußland, Kiew und der evtl. verbleibenden weiteren Beteiligten. Es gäbe für uns gar nichts zu verhandeln.

                  Es gibt weitere Beteiligte im Westen, jeder hat da seine spezielle Lage, für die sind wir aber nicht zuständig.

                  Der Westen? Wer ist denn der Westen? Die US-Republikaner, Ungarn, Slowakei, heimlich auch Frankreich wollen die Sache sofort beenden. Biden will sie „ausschleichen“, um sie vor der Wahlsaison zu beenden und die Schwarzen Peter bis dahin auf andere schieben zu können. Die Deutschen und die EU-Spitze setzen auf „Durchhalten und Endsieg“.

                  Wen sollen die Russen als „den Westen“ anrufen? Wer könnte garantieren, daß nicht nur er selber, sondern auch alle anderen sich daran halten? Immerhin, einen gibt es, der hätte seine Methoden, die Mutanten im Westen alle auf den Pott zu setzen:

                  „Weltwoche: Könnte ein Donald Trump, der «dealmaker», mit Putin einen «Deal» schaffen? Ist Donald Trump die letzte Friedenshoffnung der Welt?
                  Orbán: Nicht die letzte. Aber er ist eine Hoffnung.
                  Weltwoche: Könnte er den gordischen Knoten im Ukraine-Krieg durchtrennen?
                  Orbán: Er würde das wohl in ein paar Wochen tun.“

                  von Anti-Spiegel, 4. März 2023
                  https://www.anti-spiegel.ru/2023/orbans-interessanteste-aussagen-aus-dem-interview-in-der-weltwoche/

            2. > Nach der Kapitulation werden die Russen ganz 404 militärisch sichern müssen.

              Genau so, wie die Amis es in der BRD seit dem WK2 tun.
              Die Kontrolle über das Land behalten.

              Wie sonst könnte die RF verhindern, daß sich trotz Verträge die UA bis an die Zähne bewaffnet?
              Parteien, die „die alte Ukraine“ wieder haben wollen und darauf hinarbeiten?
              Und dafür sicher nicht nur die Zustimmung aus dem „wertlosen Westen“, sondern auch tatkräftige Hilfen und Unterstützung dabei bekommen?

    2. @VladTepes

      Anstatt 2 Staaten eine Schrumpf-Ukraine, alle Teile der Ukraine die zu Russland gehörten bevor Lenin beschloß sie an die Ukraine anzugliedern, gehen an Russland, dazu gehören neben der krim, Lugansk und Donezk auch Odessa und Charkow.

        1. @Wolfgang Letz

          Nikita Chruschtschow übertrug 1954 die Krim von der Russischen Föderation in die Ukraine, 1922 übertrug Lenin u.A. Gebiete um Lugansk, Donezk, Charkow, Odessa in die Ukraine.

          Das sind die blau gekennzeichneten Geboiete auf dieser Karte:

          [https://i.imgur.com/hQTEUmE.jpeg}

          Nachlesen kannst Du es hier:

          [https://www.americanthinker.com/articles/2023/02/_since_when_did_ukrainians_become_entitled_to_a_giant_state_.html]

  1. ….die Russichen Streitkräfte mit den „Freiheitskämpfern“ aus Cuba, Afrika usw. sollten in erster Linie, das Leben ihrer Kämpfer schonen !!.. ..die Drohnenschwärme, gesteuert von Jungen Soldaten aus ganz Russland, erledigen die Arbeit !!😈

      1. ….schauen sie sich die Kubanischen Freiwilligen, ebenso die Freiwilligen aus der Sahelzone (Wir sind gekommen, weil bei uns ein Denkmal für die Wagner Soldaten steht, welche uns geholfen haben !!) im Donbass an !!.. …sollten Russische Organisationen offen zum „Kampf gegen die Globalisten und Faschisten“ aufrufen, würden Massen kommen auch aus vielen anderen Ländern, Syrien, Irak usw !!.. …analog zu Spanien 1936 !!.. …diese „Karte“ wurde noch nicht gezogen !!.. …alleine in Russland reichen die Freiwilligen alleine aus Dagestan, über 29 Tsd. und Tschetschenien, ca 35 Tsd., ohne die Anderen aus den einzelnen Gebieten, Transbaikalien usw. aus !!..😈

        1. Durch den Rauswurf der EU auch aus Niger und konsequente Eindämmung diverser Mißbräuche, bis hin zur Kontrolle von Paketen an die Botschaften auf Waffen etc., räumen sie im Sahel gerade sehr gründlich mit dem Terrorismus auf.

          „FINANZIERUNG DES TERRORISMUS IN SAHEL:
          Frankreich laut Studie an der Spitze der Liste.
          […]
          … seither ist der Norden Malis von der Verwaltung der Zentralmacht in Bamako abgeschnitten. Kidal, das unter französische Verwaltung gestellt wurde, ist zur Hauptstadt aller Straftäter und Nazi-Besatzungstruppen (Minusma, Barkhane, Terroristen, Waffen- und Drogenschmuggler) geworden. … Zweitens ist es Frankreich, das in seiner Fabrik in Chamalières seine Nazi-Währung druckt und sie an alle Terroristen in Nordmali liefert.“

          FINANCEMENT DU TERRORISME AU SAHEL : La France en tête de liste, selon une étude
          https://web.archive.org/web/20230218061924/https://mbabefo.com/financement-du-terrorisme-au-sahel-la-france-en-tete-de-liste-selon-une-etude/

          Kidal, Hauptstadt des Phantomstaates „Azawad“ des IS und der EU und „aller Straftäter und Nazi-Besatzungstruppen“, ist befreit. Sogar France 24 hat berichtet:

          „Mali: Jubelszenen in Kidal nach der Rückeroberung der Stadt durch die Armee“

          [https://www.france24.com/fr/émissions/journal-de-l-afrique/20231115-scènes-de-liesse-à-kidal-après-la-reprise-de-la-ville-par-l-armée-malienne]

            1. @Waldemar

              Ist das so?
              Seit wann genau gibt es diesen „islamisch begründeten & motivierten Terrorismus“?

              Dass man diese Leute benutzt, ist keine Frage, doch hat man die nicht selber in die Situation gebracht um denen dann einzureden, dass man nur mit solchen Maßnahmen sich „wehren“ kann?

              Von den 2 Mrd. Muslimen sind es nicht mal 0,5 %, die terroristisch ticken……
              Und merkwürdigerweise tun diese islamischen Terroristen nur den Muslimen etwas & richten sich NICHT gegen die westlichen Aggressoren……
              Warum sollten die immer nur „ihre“ muslimischen Leute töten wollen?

  2. Ein koreanisches Modell ist völlig illosorisch. Davon abgesehen das dass koreanische Modell schon vor dem Nord- Süd Krieg ein Verbrechen gegen die Koreaner war, wobei die Udssr als auch die Amis als Kolonialmächte handelten und einen Staat aufteilten, der Opfer der Japaner war.
    Dieses „koreanische“ Modell ist völlig unmöglich. Die RF würde niemals einen Waffenstillstand mit Demarkationslinie akzeptieren die als Wiederaufrüstung dient und danach es wieder heiss wird.

    1. Nein. Die Sowjetunion hatte Korea nicht „aufgeteilt“. Es gab nur eine Aufteilung des militärischen Operationsgebietes. Die Sowjets hatten den Norden besetzt, dann hatte Japan kapituliert. Es gab in ganz Korea Wahlen, die im Süden, nachdem sie dann doch ihr Operationsgebiet besetzt hatten, von den USA „rückgängig gemacht“ wurden. Dort haben die USA das japanische Generalgouvernement wieder in Kraft gesetzt, unter ihrer Aufsicht, und dann einen US-Bürger (Syngman Rhee) zum Diktatoren ernannt.

      Korea war nach sowjetischer Sicht nicht reif für den Sozialismus, es war ein volksdemokratisches Modell vorgesehen. Es waren koreanische Kommunisten, die sich im Norden durchgesetzt hatten, die zusammen mit ihren chinesischen Genossen eine starke Kraft im antijapanischen Krieg waren.

  3. Damit klar ist, wie der Wertewesten Russland schon wieder belügen und über den Tisch ziehen will, sollte man die „Zwei-Staaten-Lösung“ ehrlich Minsk III nennen.

    Und sich vor Augen halten, wie die Endlösung der „Zwei-Staaten-Lösung“, die der Wertewesten den Palästinensern versprochen hatte, gerade von Netanyhu mit bislang 30000 Tonnen Bomben umgesetzt wird, die der Wertewesten dafür zur Verfügung gestellt hat.

  4. Das „koreanische Modell“ ist ja ohnehin nicht anwendbar. Damit wurde die (übrigens schon vor der Besetzung Koreas im Pentagon beschlossene!) Aufteilung der koreanischen Halbinsel in zwei Besatzungszonen bezeichnet, die jeweils von der Sowjetunion und den USA besetzt wurden.

    In der Ukraine geht es um die Frage, ob die Ukraine die östlichen Gebiete, welche Russland aktuell besetzt hält, an Russland abtreten muß oder nicht. Der Rest des Landes würde ja weiter Ukraine sein. Oder planen die USA die Besetzung der Rest-Ukraine? Oder soll man das Ganze etwa so verstehen, daß sie das Land längst als US-Besatzungzone ansehen?

    1. Russland hat die von ihm besetzten Gebiete in der Ost- und Südukraine längst kraft demokratischer Legitimation eines in einem Plebiszit von der jeweiligen Mehrheit der dortigen, wahlberechtigten Bevölkerung geäußerten Votum inkorporiert.

  5. Putin wird sich eingestanden haben, dass der Applaus zu seiner Rede im Bundestag September 2001 genau so falsch, geheuchelt und absolut wertlos war wie die Merkel-Hollands Minsk-Abkommen. Er war quasi der Startschuss für den WW, alle seinen guten Vorhaben zu torpedieren. Nur ‚mal zum Vergleich:
    Kennedy stammelt „Ich bin ein Bäärliner“ und wird in der Presse „ikonisch“ gefeiert, ist bis heute bei Berlinern unerreicht, während Putin eine detaillierte Rede in Deutsch gehalten hat, die mit „Undank pur“ honoriert wurde. Putin wird sich daher auch in der russischen Regierung diesen ernüchternden Tatsachen stellen müssen. –
    Um eine gewisse Ruhe und Stabilität zu haben, wird Putin nach der weiteren Erschöpfung des ukrainischen Militärs begrenzte Offensiven durchführen, die Land 404 in einen Binnenstaat verwandeln. Mit „Novo Rossija“ wird der Nachschub in eine Rest-Ukraine noch schwieriger, Putin kann danach einem weiteren Niedergang der Rest-Ukraine entspannt zusehen. Das westliche EU-Modell des „Kaufens“ von Nicht-EU-Regierungen mit Steuergeldern hat/wird sich mehr und mehr ad absurdum führen. Tatsächlich hat auch der UA-Krieg gezeigt, dass der Turbo-Kapitalismus nicht zwansgläufig immer im Vorteil ist: Steigende Nachfrage z.B. nach Artillerie-Granaten Kaliber 155 mm verteuert hier den Stückpreis ( damit die Aktionäre sich freuen können ), während in Russland sich der Stückpreis tendenziell ermäßigt (Skaleneffekt), denn dort will / soll keiner am Krieg verdienen.

    1. …Richtig.. …die damaligen Marionetten in der brd – Kolonialverwaltung waren ausser Schröder und einigen Anderen, schon „Globalisten – Marionetten“ !!.. …besonders die Fratze des brd – NATO – GRUENEN Aussenministerdarstellers, war bemerkenswert !!..
      …jetzt hat sich dieses Stück geäussert, „Die EU braucht Atomwaffen“ !!…
      ….Russland, könnte doch diesem Stück ein paar schicken ??…🤣🤣🤣
      …durch den wirtschaftlichen Niedergang besonders der brd – Kolonie, verursacht durch eigene Sanktionen, degenerierung der brd – Insassen, Massenivasion kulturfremder Völker und der damit steigenden inneren Probleme in jedem Bereich, dem geistigen Abfall der brd – Nachzucht siehe PISA usw. wird dieses Kolonialgebilde in keiner Weise mehr das sogenannte „Zugpferd“ der EU – Kolonien sein !!.. ,,,auch die Produktivität in den noch vorhandenen Firmen sinkt immer mehr !!..
      …die Ukraine – Front fängt an allen Stellen an zu bröckeln, schreibt auch brd – Hetzer „Dschihad Röpcke“ !!!..
      ….wie sie Richtig schreiben, kann die Russische Armee selbst das Tempo bestimmen, nachdem die „Festungen“ der Ukros, seit 2014 im Donbass besonders bei Artemowsk und westlich von Donezk zerstört sind !!..
      …es werden auf jeden Fall die Banderisten, je weiter die Front nach Westen rückt, in diesen Gebieten die Koffer packen und sich in das „brd – Reichsgebiet“ begeben, wie 44, als die Sowjetarmee die Operation Bagration startete !!..
      …eine „Wehrtauglickeit und fitmachen im Kampf gegen die Russen“, wie von den brd – Marionetten gefordert, wird es in der brd – Kolonie mit ihren Insassen, NIE geben !!..
      …international wird gesagt, „…der Pistorius will aus den (kaputten) degenrierten bre – Insassen Nordkorea machen !!“..🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🙈

  6. Da eine Lösung zu finden, mit der alle Beteiligten „leben“ können, erscheint mir fast unmöglich. Nachdem über ein paar Jahrzehnte soviel Hass von Seite des Westens in viele Ukrainer gegenüber Russland eingeimpft wurde, ist es doch kaum denkbar, dass all diese Geschwüre (die extremen) entfernt werden können.
    Andererseits wäre es auch ein Genuss mitzuerleben, wie die „Kriegsgewinnler“ wie Blackrock, Vanguard und Konsorten all ihre Investionen in fruchtbare Erde und Bodenschätze in den Wind schießen können, weil Russland diese Gebiete in sein Territorium übernimmt.

  7. Ich verstehe eh nicht was dieses 2-Staaten-Gefasel noch soll ?
    Der Zug ist längst abgefahren , diese Möglichkeit hat man durch die Sabotage der Friedenspläne vom Tisch gewischt !
    In Israel ist die gleiche Situation , auch dort wird es keine 2-Staaten-Lösung mehr geben , nachdem Israel den Beschluss des UN-Sicherheitsrat nach Waffenruhe nicht eingehalten hat und Ihn aktuell auch ignoriert , wird Israel die Folgen teuer bezahlen .
    Während die Russen in der Ukraine versuchen so gut es geht die Zivilbevölkerung zu schützen , macht Israel genau das Gegenteil und tötet weiterhin die Zivilbevölkerung !
    Die Hamas wird man damit nicht zerstören , wüsste die israelische Regierung wo sich die Hamas aufhält , müssten Sie nicht sinnlos Plästinenser töten !

    1. Israels aus jüdisch-fundamentalistischen sowie rechtskonservativen und rechtsextremistischen Parteien zusammengesetzte Koalitionsregierung unter Führung des korrupten Ministerpräsidenten Benjamin „Bibi“ Netanjahu beabsichtigt zumindest die Vertreibung des Großteils der arabischen Bevölkerung aus dem Gaza-Streifen.

  8. Eine Zweiteilung der Ukraine würde Sinn machen, weil man so die Partisanen klein halten kann, die Gebiete die dies unterstützen werden dann in die Westhälfte abgeschoben. Ohne Hafen wird die Ukraine gezwungen sein eine gute Zusammenarbeit mit Russland zu haben. Das russische Militär kommt nahe an die Angriffswaffen der Nato heran, hätte eine größere Vorwarnzeit und wäre in Schlagdistanz. je nachdem wo die Grenze liegt, wäre der Einfluss auf Rumänien und Ungarn entsprechend stark, als wirtschaftliche Option. Verträge mit dem Westen sind nicht mehr machbar, weil die 180 Grad Wende vom Westen kommen muß und Russland darauf keinen Einfluss mehr hat.

    1. …eine „Zweiteilung“ wie sie schreiben, wird es aber Anders geben !!.. …in den ehemaligen Oblasten von „Neurussland“ wird es Volksabstimmungen geben, ob Russland und ukrainische Exilpolitiker diese Vorgehensweise für die Zentralukraine vorgesehen haben, ist noch nichts bekannt !.. …da Russland die „Westukraine“ zu 99% NICHT besetzen oder befreien wird, ist es unerheblich, was in diesem Gebiet passiert !!.. …Sollten von da aus Kriegshandlungen gegen die Rest – Ukraine oder Neurussland erfolgen, wird die Russische Armee, garantiert reagieren, aber anders als bisher !!..😎

  9. Parallel dazu dreht Biden komplett durch und erzählt öffentlich das amerikanische Soldaten gegen russische Soldaten kämpfen würden , das wäre ein Ende für Europa , der Mann ist komplett wahnsinnig geworden !
    Gleichzeitig bedroht der US-Verteidigungsminister des Pentagon Lloyd Austin den Kongress das Er deren Verwandte und Kinder in den Krieg schickt wenn Sie kein Geld für die Ukraine bewilligen .
    Das hier ist an Wahnsinn nicht mehr zu toppen , Die wollen doch eiskalt noch in Europa einen 3. Weltkrieg anzetteln , jetzt ist es höchste Zeit das noch zu stoppen und diese Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen !

  10. ….die US – Marionetten wissen nicht weiter… …deswegen dieses Dumme Geschwätz.. …Russland hat „vorsichtshalber“ letzte Woche 2 Neue Atom-Uboote mit X-Atomsprengköpfen (mehrere Hundert) an die Marine übergeben, Putin hielt die Rede !!..
    …sie wissen, dass ihr Projekt „NATO – Ukraine“ gerade den Dnepr hinunterschwimmt !!.. …und ihre EU – Kolonien, wirtschaftlich niedergehen.. …die ersten 400 Entlassungen in einer Fa., welche 67o entlassen will, haben letzte Woche ihren „Abschiedsbrief“ erhalten und so geht es weiter !!..😎

  11. Ich wissen ! 😀
    Der wirtschaftliche Niedergang muss man positiv sehen , Er hat auch eine reinigende Wirkung !
    NATO-Ukraine ist nicht Unser Projekt , das ist NATO-Transatlantic!
    Unser Projekt heißt NATO Reponse Force , also EU-NATO !
    Also immer drauf achten , nur wo NRF dabei steht ist nur EU-NATO drin ! 😀

Schreibe einen Kommentar