Wall Street Journal: USA drohen der Türkei mit Sanktionen wegen Unterstützung von Russland und der Hamas

In Bezug auf die palästinensische Bewegung sagte der stellvertretende US-Finanzminister Brian Nelson, dass es „sehr schlimm wäre, wenn ein zukünftiger Hamas-Anschlag mit türkischer Finanzierung oder Unterstützung verbunden wäre“

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden hat der Türkei wegen der Unterstützung Russlands und der palästinensischen Hamas-Bewegung mit restriktiven Maßnahmen gedroht, berichtet das Wall Street Journal.

Demnach laufen türkische Unternehmen und Einzelpersonen Gefahr, auf Sanktionslisten gesetzt zu werden, wenn sie die westlichen antirussischen Restriktionen umgehen. „Wir sind entschlossen, alles zu tun, was wir können, um diese Art von Dingen zu stoppen, und wir wollen das in Partnerschaft mit der Türkei tun, aber wir sind auch bereit, einseitig zu handeln“, zitierte das Journal den stellvertretenden US-Finanzminister Brian Nelson am Rande eines Treffens mit der türkischen Regierung.

In Bezug auf die palästinensische Bewegung sagte Nelson, dass es „sehr schlimm wäre, wenn ein künftiger Hamas-Anschlag mit türkischer Finanzierung oder Unterstützung verbunden wäre“.

Anfang November erklärte der russische Botschafter in den USA, Anatolij Antonow, im Anschluss an die jüngste Ausweitung der Sanktionsliste Washingtons gegen Moskau, dass die USA zum Nachteil ihrer eigenen Interessen einen „Frontalangriff“ gegen Russland durchführten und diesen Druck mit Blick auf die im März anstehenden Präsidentschaftswahlen in Russland wahrscheinlich noch erhöhen würden.

Übersetzung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

18 Antworten

  1. Die ökonomische Stärke eines Landes, sollte man nach seinem Grad an Autarkie messen und nicht an Schwachsinnszahlen wie den BIP. Hierbei sind keine Schönheitswerte wie Autos zu zeigen, sondern Energie, Grundindustrie, Agrarwirtschaft etc.! Wenn ein Auto aus einheimischen Teilen besteht und fahren kann, so ist seine Modernität nicht die Frage!

  2. Erdogan macht sich wahrscheinlich vor Angst in die Hose 🙂 Die Amerikaner haben in der Türkei kein Druckmittel mehr. Proamerikanische Offiziere wurden aussortiert, somit ist kein Putsch mehr möglich, damit bleiben nur noch wirtschaftliche Sanktionen übrig und ich glaube nicht, daß man die Türkei damit nachhaltig beeindrucken kann.

  3. Ohhh die USA drohen der Türkei pffff hahahahaha
    Womit wollen die denn drohen un was ollen die denn Sanktionen.

    All die Sanktionsträume die die USA gegen Russland verhängte haben haben absolut nichts gebracht.
    Und jetzt wollen die Schwachköpfe der Türkei das gleiche machen, das funktioniert nicht.
    Die Türkei wendet sich einfach zu den arabischen Ländern und Russland und die beckifften USA Schwachköpfe können sich deren Sanktionen in den Arsch schieben, die Frage ist nur ob in deren Arsch noch Platz ist da die ganzen EU Regierenden drin stecken und die Sanktionen gegen Russland 😂😂

      1. Sie meinen zwar die Politiker, aber generell scheint der Deutsche ein Arschkriecher Gen zu haben. Selbst zu Zeiten der Vollbeschäftigung haben die sich am Arbeitsplatz alles gefallen lassen.
        Und die wenigsten können das Wort Generalstreik richtig buchstabieren oder halten einen Generalstreik gleich für ein großes ADAC Sommerfest.
        Einige Möchtegern Besserwisser belehren uns sogar, dass so ein Streik ja verboten sei. Na ja, eine Revolution kann schon aufgrund des Schildes „Betreten des Rasens verboten“ und der vielen roten Verkehrsampeln nicht stattfinden.

        1. Am besten, alle hören auf LogikFan, dann kann nichts mehr schief gehen.

          Die Revolution in Russland war mit westlichem Geld finanziert. Und herausgekommen sind Jahrzehnte Finsternis. Lenin selber sagt, daß man das, was man beim Zaren bekämpfe habe, nun wieder aufgebaut hat. Und Stalin baute den Amtsapparat noch weiter aus.

          Die Völker im Osten waren alle nicht revolutionär. Die haben mitgemacht. Die Sowjetunion ist untergegangen, weil die morsch war. Ronald Reagan hat mit einem Öldumping dafür gesorgt, daß die Devisenneinamen schmilzen und schließlich war die Sowjetunion pleite. Und die Revolution war konspirativ zwischen den Geheimdiensten. Die sind nur auf die Straße gegangen, weil intern Zurückhaltung befohlen war.

          Der neue Reichtum ist vom Westen finanziert worden, der hat auch China mit Entwicklungshilfegeldern aufgebaut.

    1. Also ich höre zwar Erdogan wie immer sehr sehr große Töne spucken,
      Aber wenn es drum geht auf Worte, Taten folgen zu lassen …
      Ich schätze die Situation ganz anders ein ein die Kommentare oben…
      Erdogan und sein System „der zwölf Stühlen“ auf denen er gleichzeitig sitzt, funktioniert nur weil es „Seiten hat die er gegen einander ausspielen kann“ und als dritter profitiert …
      Und ein „Stuhl“ wie die USA zu verlieren ist keine Kleinigkeiten in seinem System…

  4. Die Amerikaner ziegen mir immer wieder, daß sie weder die Russen noch die Türken verstehen. Mit Sanktionen und so was können sie vielleicht Länder beeindrucken, deren Bewohner nur noch materielle Werte im Kopf haben. Für die Türken und die Russen, gibt es ganz andere Werte. Es gibt wahrscheinlich keinen 2 Nationen, die sich so gut kennen wie die Türken und die Russen. Die meisten Kriege in der Geschichte haben die Türken gegen die Russen geführt und die meisten davon verloren.

    Einstein sagte: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Wenn man dieses Zitat berücksichtigt sind die Politiker entweder dumm oder wahnsinnig oder beides.

  5. Davon abgesehen, dass die Überschrift der Nachricht (den Fakt) suggeriert, dass die Türkei die Hamas (und Russland) unterstütze, frage ich einfach mal nach, wieso es möglich ist, dass die USA andere Länder u Staaten sanktionieren kann?

    Ich bin nicht die hellste Kerze auf der Torte. Von daher bin ich in der Tat dankbar für‘ s ‚ÜberdieStraßehelfen‘.

    Die Nachricht an sich stößt bei mir auf blankes Erstaunen u Missverständnis:
    legt sich die USA tatsächlich ’so ganz offiziell‘, nicht qua Farbrevolution, mit der militärisch bestens aufgestellten Türkei an, um weiteren Unmut der islamischen Welt zu forcieren?
    Für mich verdichtet sich die Vermutung, dass sich die USA im Amokmodus befindet – und das ist g a r nicht gut.

    1. Imperien sind vor allem eine Macht zur See. Mit der PAX AMERICANA kontrollieren die USA die Handelsruten und damit auch die Öllieferwege. Die Kontrolle der Seewege macht das Imperium aus.

      Ob die sich verrechnen, ist eine andere Frage.

      Das Osmanische Reich ist von den Briten, Franzosen und Amerikanern zerschlagen worden mit dem Sykes-Picot-Abkommen. Die Türkei ist sozusagen ein Neureicher. Neureiche wissen zwar, wie man schnell zu Wohlstand kommt, indem man sich, sagen wir mal, anpaßt, aber meistens fehlen die nachhaltigen Wirkungen und es geht genauso schnell wieder bergab.

      Als die ersten Gastarbeiter nach Deutschland geholt worden sind, glauben die, die seien im Wunderland. Es wird eine ziemlich perverse Politik des Völkertausches betrieben. Dahinter steckt ein Entnationalisierungsplan. Von dieser Warte würde ich sagen, daß der Austausch Deutschland und Europa zum Dritte-Welt-Land machen. Die Innovtionskraft ist in den letzten 30 Jahren erheblich abgeflacht. Dafür sind die Schulden expoldiert.

      1. „Imperien sind vor allem eine Macht zur See. Mit der PAX AMERICANA kontrollieren die USA die Handelsrouten und damit auch die Öllieferwege. Die Kontrolle der Seewege macht das Imperium aus.“

        Werde mich einmal in die Begriffe ‚PAX AMERICANA‘ und ‚Sykes-Picot-Abkommen‘ einlesen.
        Danke auf jeden Fall für die Hilfestellung/den Fingerzeig.

        Meine Irritation rührt (auch) daher, dass ich von einem – mehr oder weniger – schwelendem Kampf der Systeme ausging; wenn aber die USA jeden anderen Staat einfach per ‚Sanktionen‘ so wegflanken kann, und dieses Treiben schließlich von allen Banken der Welt vermutlich unterstützt wird, dann kann ‚man‘ sich doch eigentlich Kriege, in welchen in erster Linie Human Resources eingesetzt werden, schenken, es sei denn, man macht die Drecksarbeit für Klausi Mausi Schwab und Konsorten?

  6. Es wäre ein Wunder, wenn die Türken sich gegen Ihre Muslimischen Brüder stellen würden, nur weil die Amis da wieder am rum drohen sind! Wenn Erdogan sich auf die Spielchen der Amerikaner einläßt, aus Angst vor Sanktionen, dann dürften seine Tage als Oberhaupt der Türkei gezählt sein!

  7. wird die Türkei jetzt aus der Nato geworfen?
    Das wäre sicher lustig. Pech für die Nato und mehr Chaos seitens der Türkei. Statt interessen abzugleichen wird gedisst, so geht moderne Politik.

  8. Ein weiteres diplomatisches Vollversagen der USA.
    NAZO-Austritt der Türkei und Annäherung an Eurasische Mächte wären ein guter Schritt. Ihre überteuerten und überschätzten Waffensysteme können die US-Canaillen selber behalten.

Schreibe einen Kommentar