Deutschland

Wie das russische Fernsehen über Kanzler Scholz im Bundestag berichtet

Bundeskanzler Scholz hat am Donnerstag im Bundestag eine von den deutschen Medien sehr beachtete Rede zum Jahrestag seiner "Zeitenwende"-Rede gehalten. Russische Medien kommen bei der Beobachtung der Vorgänge zu anderer Schlüssen als deutsche Medien.

Die deutschen Medien haben die Rede von Bundeskanzler Scholz zum Jahrestag seiner „Zeitenwende“-Rede positiv aufgenommen. Vielfach konnte man lesen, dass Scholz nun nicht nur in Worten sondern auch in Taten verstanden habe, wie wichtig die Unterstützung der Ukraine ist. Der Bericht aus den Abendnachrichten des russischen Fernsehens über den Tag klang allerdings anders und in Russland ist man viel neugieriger, mit welchen Anweisungen Scholz aus Washington zurückkehrt, wohin er heute, einen Tag nach seiner Rede, zu einem kurzen Gespräch mit US-Präsident Biden fliegt. Ich habe den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Kiew erhält in den nächsten Wochen neue Gepard-Flugabwehrkanonen und IRIS-T-Flugabwehrsysteme aus Berlin – so hat der Bundeskanzler heute Deutschlands zweiten Platz nach den USA im Wettaufrüsten des Kiewer Regimes gefestigt. Scholz versuchte, das Parlament davon zu überzeugen, dass er diese Entscheidungen nicht leichtfertig trifft. Ein Bericht unseres Deutschland-Korrespondenten.

Aber die Presse hat ihm nicht geglaubt: „Vor einem Jahr hätte Scholz sagen können: ‚Liebe Deutsche, wir stehen hier nackt, weil wir dachten, es gäbe keine Kriege mehr. Jetzt brauchen wir wieder mehr Kanonen, sonst sind wir verloren.‘ Aber das wäre dann doch zu direkt gewesen.“ Die Briten sind sind im Gegensatz zu Scholz direkt. Die Financial Times urteilte über die Bundeswehr: Im Kriegsfall reichen die Vorräte nur für ein paar Tage.

Bundeskanzler Scholz ist heute in den Bundestag gekommen. Hier hat er vor 368 Tagen zum ersten Mal verkündet, dass Deutschland die Ukraine so lange wie nötig unterstützen werde. Seitdem hat er das dutzende Male wiederholt. Und es sind keine leeren Worte: Die deutsche Regierung hat alle ihre Nachkriegsgrundsätze verraten, indem sie viele Milliarden Euro in Waffen und Geld in das Kiewer Regime investiert hat. Und sie ist bereit, das weiter zu tun. Auch wenn es Nuancen gibt, die es unmöglich machen, völlig unbesorgt zu handeln.

„Ich weiß, dass die Unterstützung der Ukraine mit Waffen für unser Land nicht üblich ist. Deshalb verstehe ich alle Bürgerinnen und Bürger, die nicht begeistert ‚Hurra‘ schreien. Ich möchte ihnen versichern, dass die Regierung, die ich leite, Entscheidungen über Waffenlieferungen nicht leichtfertig trifft. Ja, wir helfen der Ukraine, auch bei der Verteidigung der europäischen Friedensordnung. Und gleichzeitig achten wir bei jeder Entscheidung darauf, dass die NATO nicht zur Kriegspartei wird“, sagte Scholz.

Es wird zwar nicht laut ausgesprochen, aber es gibt unter deutschen Politikern die Befürchtung, dass die USA Europa in eine direkte Konfrontation mit Russland drängen. Und welche Bilder der schwachen russischen Armee die deutschen Medien auch immer zeichnen mögen, das deutsche Verteidigungsministerium ist entsetzt: Die Bundeswehr wäre in wenigen Tagen am Ende.

„Unsere Streitkräfte sind zur Landesverteidigung in einem offensiven, brutalen Krieg nicht fähig“, sagte Boris Pistorius. Diese Ehrlichkeit des neuen Verteidigungsministers wurde von deutschen Politikern nach dem Motto begrüßt, endlich habe jemand die Wahrheit gesagt. Die Produktion von Munition und Ausrüstung muss dringend erhöht werden. Auch die Verbündeten drängen Scholz, auf Kriegswirtschaft umzustellen.

„Wir werden unsere Streitkräfte und unsere Rüstungsindustrie anpassen müssen, um die größere Herausforderung meistern zu können“, so der lettische Premierminister Krisjanis Karins, beim Besuch in Berlin.

Die Forderung des lettischen Premierministers, eines Landes, das nicht nur keine Rüstungsindustrie, sondern fast gar keine Industrie hat, an Deutschland, die Industrie anzupassen, klang wie ein Witz. Aber Deutschland hat eine und der Bedarf ist auch da. Alleine die Arsenale wieder mit 155-Kaliber-Granaten aufzufüllen, wird den deutschen Steuerzahler 20 Milliarden Euro kosten. Das nennt man in Russland „Waffen statt Butter“. Die aktuelle Inflation dürfte in diesem Fall fast niedlich wirken.

„Die Inflation beträgt acht oder neun Prozent und unsere Löhne steigen nicht. Vor allem Azubis haben Probleme, ihre Wohnung zu bezahlen, weil alles teurer wird. Sie können sich manchmal nicht einmal mehr das Essen leisten, geschweige denn den Weg zur Arbeit“, empören sich Deutsche bei einer Demonstration.

Eine Wohnung in Berlin zu mieten, ist für junge Menschen mittlerweile Luxus. Studenten und Auszubildende, also Menschen, die noch gar nicht richtig auf eigenen Füßen stehen, verlieren schon jetzt jede Perspektive. Die Wohnnebenkosten haben sich vervierfacht. Doch das hält die „Grünen“, die das Wirtschaftsministerium übernommen haben, nicht auf: Habeck hat ein neues Projekt, das ab 2024 Öl- und Gasheizungen für Wohnungen in Deutschland verbieten soll. Neubauten sollen mit umweltfreundlichen Energieträgern beheizt werden. „Gefährlicher Träumer“ – dieser Beiname wird Habeck wohl ewig anhaften.

Der milde Winter hat die Deutschen diesmal vor Stromausfällen bewahrt, aber das ist keine Garantie für die Zukunft. Zumal auch die Produktionskürzungen geholfen haben, dass es so gut gelaufen ist. Die deutsche Wirtschaft wächst nicht, sondern verlangsamt sich seit fast zwei Quartalen in Folge. Finanzminister Lindner sagte im Bundestag zur größten Errungenschaft der Regierung Scholz: „2021 konnten wir das Jahr mit einem Schuldendienst von vier Milliarden Euro abschließen, 2023 werden wir bekanntlich einen Schuldendienst von 40 Milliarden Euro haben.“

Wo ist jetzt die Politik der „schwarzen Null“, als der deutsche Staat überhaupt keine Schulden gemacht hat und ganz Europa die Regeln der Finanzdisziplin diktiert hat? Das ist alles Vergangenheit. Man wird jetzt bezahlen, also Schulden machen müssen. Von der Leyen und ihre EU-Kommission haben großzügig vorgeschlagen, dass die EU-Länder 90 Prozent der Rüstungsausgaben für die Ukraine aus dem EU-Haushalt decken können, aber dieser Haushalt wird von Deutschland finanziert. Die Regierung Scholz hat das Land zu einem Opfer gemacht, und es ist eine Sünde, es nicht abzuzocken und zu betrügen – Einspruch wird es nicht geben.

Sogar CDU-Oppositionsführer Merz, selbst ein amerikanischer Auftragnehmer, sagt im Bundestag: „Herr Bundeskanzler, Sie haben die Entscheidungen über die Lieferung von Panzern und Schützenpanzern bis zum letzten Moment von den Amerikanern abhängig gemacht.“

Das gleiche bei den Terroranschlägen auf die Nord-Stream-Pipeline. Die deutsche Regierung schweigt – die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Wenn es früher die Möglichkeit gab, Russland etwas vorzuwerfen, war Berlin nicht so geduldig und zimperlich. Aber jetzt muss man warten, bis die Öffentlichkeit irgendwann erfährt, dass die Ermittlungen in eine Sackgasse geraten sind und der Täter nicht identifiziert werden konnte, obwohl er sich keineswegs versteckt. Er zählt die Gewinne.

„In diesem Krieg gibt es nur einen Gewinner. Und dieser Gewinner sind die USA. Wie oft war dieses Land in den letzten Jahren am Rande des Bankrotts? Und wie reagieren wir hier in Europa? Wir finanzieren mit unseren Steuergeldern das amerikanische Lend-Lease zur Verteidigung der Ukraine und gleichzeitig einen Krieg auf unserem eigenen Kontinent“, sagt Tino Chrupalla, Vorsitzender der Alternative für Deutschland.

„Wer ein Ende des Krieges will, ist kein Verschwörungstheoretiker oder Putin-Versteher. Wer Friedensgespräche fordert, will Tod und Leid in der Ukraine beenden und eine atomare Eskalation verhindern. Die Jagd auf diejenigen, die den Kurs der Bundesregierung für falsch halten, muss ein Ende haben“, sagte Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der Linkspartei.

Am Tag zuvor fand in München eine Demonstration statt, die von der Antikriegsbewegung „Macht Frieden“ organisiert wurde. Sie trugen Plakate mit der roten Aufschrift: „Unser Feind ist nicht Russland – die Kriegstreiber sitzen in Berlin, Brüssel und den USA“. Sie forderten das bisher Unmögliche: „Wir fordern, dass unsere Regierung versucht, Frieden zu schließen, dass sie in Richtung Frieden handelt, dass sie die Waffenlieferungen an die Ukraine einstellt und dass sie Nord Stream untersucht und Maßnahmen zur Reparatur der Gaspipelines ergreift.“

Die Forderung danach wird natürlich nicht von allen Deutschen geteilt. Aber es gibt viele, die sie teilen, und sie sind sichtbar. Die Scholz-Regierung wird die von den Amerikanern gesprengten Pipelines nicht reparieren, dazu ist sie zu „Grün“, und die deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine werden in den vorgesehenen Mengen durchgeführt, aber es wird schwierig, den Protest zu ignorieren. Auf der Tagesordnung steht die Frage, wie es weitergehen soll. In Berlin selbst gibt es darauf keine Antwort. Dafür gibt es sie anderswo.

Bundeskanzler Scholz fliegt morgen zu Gesprächen nach Washington. Wie der Bundeskanzler sagte, geht es um eine „weitere enge Abstimmung“. Mit anderen Worten: Scholz muss sich vergewissern, dass die USA bereit sind, die Ukraine so lange zu unterstützen, wie es nötig ist, und nicht so lange, wie es für die USA nötig ist.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

98 Antworten

      1. Bislang war Scholz ja „eisern“, was die Wirtschaftsbeziehungen mit China betrifft.

        Nun wird er als „Freiwilliger“ rekrutiert, um beim China-Boykott voranzugehen.

        Und es gibt nichts, was er dagegen tun kann, weil sonst die USA seine und seiner „Regierung“ wahre Verstrickung in den NS2-Terrorakt öffentlich machen werden.

        Er wäre dann der erste deutsche Kanzler, der wegen Hochverrat im Knast und vor Gericht landet – da opfert ein vergesslicher Feigling wie Er lieber jeden einzelnen Restdeutschen.

        Das kommt davon, wenn man sich mit senilen Irren und ihren Einflüsterern einlässt.

      2. Ob solche Sätze Hoffnung geben?
        „sie werden ihre Regierungen verjagen, da sie ihnen nichts mehr glauben“.
        und
        „die Schulden werden so hoch sein, dass niemand mehr sie bezahlen kann“.
        Klingt nicht nach einem Heilspaket!

  1. Dieser nicht ernst zu nehmender Kanzler ist nur eine Lach-Nr…
    Passt aber sehr gut zu unserem Land, denn ein Volk, welches nicht einmal einen Polit-Clown von einem fähigen Politiker unterscheiden kann, hat nur einen Pestalozzi-Abgänger verdient!

    1. Eine Lach-Nummer wäre er, wenn er nicht gefährlich wäre: Für das Land, seine Wirtschaft, sogar seine Menschen*, und erst recht für die Menschen in der Ukraine oder in Hungergebieten weltweit.

      * Und das nicht erst, wenn der Krieg uns erreicht, worauf die willfährige Marionette Scholz und ihre Auftraggeber = „Strippenzieher“ ja hinarbeiten: Man denke nur an die Obdachlosen, die jedes Jahr in diesem Land erfrieren und daran, dass Arme in DE 10 Jahre weniger leben als Reiche Vorzeitiges, unnötiges Beenden eines Lebens nennt man eigentlich „Mord“, oder?

      1. Gefährdet sich das deutsche Volk nicht schon lange rund um die Uhr selbst?
        Der Mensch zählt immer weniger, schon lange.Bisher kam er nur vor, wenn der Pöbel über unsere Armen, frierenden Menschen verbal rein hauen kann…Wenn man Glück hat, manchmal wird es ja brenzelig!
        Hat das je gestört?

        1. „Man denke nur an die Obdachlosen“

          gut, dass das mal einer anspricht.
          Vollversorgung für zugereiste SUV-Fahrer mit Kennzeichen UA,
          für Obdachlose noch nicht mal im Winter ausreichend Dach überm Kopf.

          Und mittlerweile dürfen erste autochthone Bürger ihre Buden für Flüchtlinge räumen. Z.B. in Lörrach. In Berlin werden sogar Altenheimbewohner rausgeworfen.

          https://www.n-tv.de/politik/Berlin-Seniorenheim-beherbergt-jetzt-Fluechtlinge-100-Heimbewohner-muessen-raus-article23951085.html

  2. Nach einem Jahr der Ampel kann ich nur noch sagen: Respekt.
    Nach der letzten Bundestagswahl sah ich furchtbares auf das deutsche Fußvolk zukommen. Die Erwartungen wurden bisher bei weitem übertroffen.
    Bei dem Selbstmörderkurs der Blockparteien wäre es sinnvoll Zyankali-Kapseln im Bunten Tag zu verteilen, damit sich manche schnellstmöglich den Darwin-Award verdienen können.

    1. Die Ampel ist daran völlig Schuldlos. Die hat gar nichts zu melden. Mit VIEL-VIEL widerstand kann sie vielleicht die Ausführung eines Befehls etwas im Zeitplan verschieben…. . Wenn es wirklich gut läuft. Bis auf die Knochen korrupte … und damit erpressbare Göbbelsschnauzen, Sprechbralsen-Kreierer und Erfüllungsgehilfen der Befehlsüberbringer (der Transatlantischen) Medien, gab es auch schon vor der Ampel. Nur viel es da noch nicht so auf. Schröder legte den Grundstein, Merkel und Co haben die „richtigen“ Figuren an die richtige Plätze gebracht und die jetzigen armseeligen Kreaturen erfüllen ebenso ihren Zweck. Nämlich die jenigen zu sein, die den Plan ausbaden sollen.
      Das soll sie nicht in Schutz nehmen. Sie sind genau so verachtenswert, wie jene, die das alles eingeleitet haben.

      Ich mag es nur nicht, dass man nur auf das offensichtlichste schaut und das drumherum ausblendet.

      https://t.me/HandtaRico

      1. @Ricoppp32
        Keine Sorge. Seit der Besetzung und den Ausverkauf der DDR verfolge ich die Blockparteien und ihre Taten. Erst ungläubig, aber mit der Zeit verlor ich die meisten Illusionen.
        Wie die Marionetten der Blockparteien heißen ist egal. Die Agenda der Inkompetenz ist sich ziemlich ähnlich. 😵‍💫😵‍💫😵‍💫

      2. @Ricoppp32
        „Schröder legte den Grundstein …“

        Solch Unsinn kann nicht unwidersprochen bleiben. Vielleicht sind sie noch zu jung, aber es war Helmut Kohl der den Grundstein legte. Als Kohl nach 16 jahren „Aufschwung“ den Karren so tief in den Dreck gefahren hatte, daß es völlig unmöglich war ihn wieder heraus zu bekommen, ließ man (wie in der Geschichte öfters praktiziert) den politischen Gegner 1 Legislaturperiode ran, um ihm all das in die Schuhe zu schieben, was man selber verbockt hatte.

        „Ich mag es nur nicht, dass man nur auf das offensichtlichste schaut und das drumherum ausblendet.“

        Das war der Grund für meine Antwort an sie.

        1. @ohne z
          Die ehemaligen DDR-Bürger scheinen zum Teil noch immer ihren Kanzler der Einheit zu verehren. Daß die Birne eine inkompetente, durch und durch korrupte Pfeife war passt nicht ins Bild. Besonders wenn man damals den Schwachsinn den der pfälzische Trottel abgesondert hat, geglaubt hat. Birne war….🤮🤮🤮🤮

        2. @Hamball und ohne_Z

          Keine Sorge, ich bin „alt genug“ um auch die Verfehlungen Kohls zu kennen und hege keinerlei Symphatien gegen irgend einen der Politkasper. Aber es war tatsächlich Schröder der durch die Rot-Grüne Gesetzgebung das alles ins Fundament gegossen hat. Sicher, Kohl hat da auch ne Rolle gespielt, aber ausgeführt haben es (wie immer) die Rot-Grünen.

          Dennoch, sich jetzt darüber zu streiten wer angefangen hat ist auch wieder soooo URTYPISCH DEUTSCH, dass ich …., obwohl ich Euch Beide von der Grundeinstellung her grundsätzlich schätze, schon wieder abwinken möchte.

          Beobachtet Euch mal selbst bitte (das ist KEIN VORWURF, auch wenn es sich so anhöhrt, denn ich bemerke es sehr oft auch bei mir selbst!) …: Einer sagt etwas und man kann einfach nicht anders als irgend etwas dagegen zu sagen. Obwohl es GENAU GENOMMEN am Resultat gar nicht ändert….!

          Wie gesagt: NICHT böse gemeint.

          1. @Ricoppp32

            Ich verstehe was du meinst, aber ich verstehe nicht was du schreibt. Du bemängelst einen „Istzustand“ und bist der Meinung es wäre „völlig Wurschd“ wie der zustande kam. Das sehe ich anders. Wenn man die Ursache einer Wirkung nicht klar benennt, läuft man Gefahr, beim nächsten mal in die selbe Falle zu tappen, da man die Ursache nicht klar benannt hat. Dazu auch noch zu schreiben die Ampel wäre am Istzustand unschuldig, war das Sahnehäubchen.
            Darf eine vergewaltigte Person nur dann als vergewaltigte Person gelten, wenn sie laut schreit daß sie das nicht will, weil sie ansonsten ja zugestimmt hat und somit garnicht vergewaltigt wurde?
            Da sind mir die Russen wieder sympathisch. Sie kennen ihre „Vergangenheit“ ganz genau. Sie wissen was davon gut war und was davon schlecht. Wer beides im Blickfeld hat, ist besser für die Zukunft gewappnet, egal was sie bringt.
            Damit wären wir aber wieder bei der Firma im allgemeinen und der Ampel im Besonderen. Jetzt war ja die Birne unbestritten die Birne, aber die Kanzlerin der Herzen war unbestritten die zweitweichste der Sorte … und selbst DIE hat sich um den Punkt herumlaviriert das Deutsche Militär allzu aktiv in den Fokus zu stellen. Das schaffte die AMPEL dann aber ab, wie sie unbestreitbar einräumen müssen.
            Einen Joschka Fischer sägte man ab, weil er EINMAL einen Versprecher in einer Talkshow nach der Wahl hatte, als er vor laufender Kamera verkündete man habe sich mit Frau Dr.Merkel darüber verständigt, ob sie die Firma evtl. alleine weiter führt. Wie viele Menschen müssen denn eigendlich noch „gebarschelt“ oder „gemöllemannt“ werden, bevor sie das akzeptieren? Von Haider oder anderen will ich garnicht erst anfangen.
            Es gibt neuerdings Personen, die mit 2 Kugeln im Kopf „Selbstmord“ begehen, oder die sich an einem Elektrokabel aufhängen und mit einer Schrotflinte erschossen, eindeutig Selbstmord begangen haben, selbst wenn die Schrotflinte garnicht aufzufinden ist. Selbst wenn man sich auf den Arm tätowiert: „Wenn sie mich tot auffinden, war es kein Selbstmord“ schützt es einen nicht.

            Du persönlich kannst das für dich selbst aber handhaben wie du lustig bist. PEACE !

            1. Entschuldige bitte, aber ich bin sicher, dass Du mich nicht über die Zustände in D belehren musst. Solche von Dir beschriebenen Zustände kenne ich schon sehr-sehr lange. Und hab damit noch nie hinter dem Berg gehalten. Schon 2014/15 habe ich noch vor dem Frühstück soviele Hilferufe von Betroffenen erhalten, wie Du hier Fälle beschreibst. Jeden einzelnen beschissenen Tag. Also nimm den gestreckten Zeigefinger wieder runter.

              1. @Ricopp32
                „Entschuldige bitte, aber ich bin sicher, dass Du mich nicht über die Zustände in D belehren musst.“

                Mein lieber Mitkommentator:innen:außen:sonstwas, #Ricopp32 … da bin ich ja schon wieder anderer Meinung als DU. Denn wenn das was du im o.g. Post geschrieben hast auch tatsächlich stimmen würde, hättest du im ganz weit oben stehenden Post nicht so einen Bullshit verzapft.

                Und es ist mir herzlich egal ob du mir jetzt deine Liebe entziehst oder nicht, das weiß mittlerweile jeder hier daß das für mich kein Kriterium ist … du hast Mist geschrieben, ich habe dich darauf hingewiesen … deal with it.

  3. >> Es wird zwar nicht laut ausgesprochen, aber es gibt unter deutschen Politikern die Befürchtung, dass die USA Europa in eine direkte Konfrontation mit Russland drängen. <<

    Hierzu hätte ich ja gerne noch mehr Informationen.
    Der Name "Aufstand für Frieden" klingt ja schon mal nach Lautstärke. Ich hatte direkt nach dem 25.02., nach der Demo, vlt. war es auch am selben Abend, eine Überschrift gelesen, dass die Linkenvorsitzende Wissler fordert, die Nato aufzulösen oder so ähnlich. Leider ist der völlig verschunden und unauffindbar.

    1. @Ni-na
      das habe ich auch gelesen und fort war der Artikel. Entweder man hat dem Schreiber auf die Pfötchen geklopft oder der Artikel mit diesem Inhalt sollte gar nicht erscheinen. Fakt ist, Wagenknecht hat nicht im Auftrag oder im Sinne der linken Partei den Aufstand für Frieden organisiert. Sie distanziert sich schon eine lange Zeit von den Linken. Und ist keinesfalls mit deren politischen Ansinnen mehr einverstanden. Sie ist sehr schlau und intelligent und läßt sich nicht verdrehen was den U Krieg angeht. Vielleicht dachte die Linke sich auch, nach der erfolgreichen Demo, daß sie ihr Fähnchen schnell in den Wind hängt. Das hat natürlich so nicht geklappt, weil man Wagenknecht doch sehr unverschämt diffamierte, seitens unserer Regierung. Vielleicht war der Artikel auch deshalb schnell wieder weg

        1. https://www.rnd.de/politik/linken-chefin-fuer-aufloesung-der-nato-wissler-will-stattdessen-kollektives-sicherheitssystem-BL2T3GCKJUEZDZ3IKJ2F4HCKGY.html

          Ich glaube, man hält es für an der Zeit, die USA tatsächlich aus der NATO herauszulösen und eine europäische Allianz zu schaffen, die dann im Sinne der USA gegen Russland eingesetzt werden kann. Alles andere, was sie so von sich gibt, hört sich eher nicht nach gemeinsamer europäischer Sicherheit an.

          Das ist wohl der Unterschied zu Orban, der in der Bildung einer NATO ohne USA europäische Intressen für besser durchsetzbar hält.

          1. Imho würde eine solche NATOEU zur perfekten Super-Ukraine für die USA, um sie komplett gegen Russland zu verheizen.
            So sehr ich Orban schätze, aber m.E. Haben alle Europäer zusammen nicht den erforderlichen Stand, nicht die erforderliche Einigkeit, ihren Willen gegen das US-Imperium zu behaupten – wenn sie ihn denn überhaupt hätten!
            Aber vielleicht liege ich ja damit genauso falsch wie bei meiner Unfähigkeit, mir das, was wir heute erleben schon vor 10 Jahren vorzustellen.

  4. „Ich verstehe, dass…“ – „Ich möchte versichern….“ typische NLP-Phrasen.

    nette beruhigende Wortklaubereien, die im Grunde nichts anderes aussagen als: „haltet die Klappe und bückt Euch!“

    Und die deutschen bücken sich. Was sollen sie auch sonst tun? Nun mir würde einiges einfallen, aber das steht bei den wenigsten, die sich Deutsche nennen auf der Möglichkeitenliste. Wenn man vor jedem Gedankengang erstmal alles durchgehen muss was man definitiv NICHT denken darf, um nicht Nazi, Rechts, Rechtsoffen, Rechtsnah, Reichsbürger, Querdenker, Schwurbler, Coviod und was weiß ich noch alles, zu sein…., bleibt kaum etwas anderes übrig als mit den Schultern zu zucken. Um das dann vor dem eigenen Gewissen rechtfertigen zu können, ruft man im besten Fall um Hilfe. Meißt aber stimmt man in die Hetze ein, denn alles andere ist ja „VERBOTEN“….

    Armes Deutschland…. wirklich: ARMES DEUTSCHLAND

    https://t.me/HandtaRico

      1. @Vlad

        Aber du siehst doch ganz deutlich wo der Zug hinfährt. Ein Dialog wird ausdrücklich abgelehnt. Es geht nur noch darum die Menschen die sich dem Kurs widersetzen zu „belehren“ und ihnen mit noch größerem Hammer einzubläuen was sie ablehnen.

        Ist das noch Demokratie, oder kann das weg?

        1. ….mal ganz ehrlich… – „demokratie“ – was ist das denn?!? – sowas gibbet et gar nicht, schon gar nicht im wertlosen west-chen…. – leere Worthülsen komplett ohne Inhalt… 😝

  5. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei dem Treffen zwischen Scholz und Biden nicht oder nur am Rande um gegenwärtige Themen wie den Krieg Ukraine/Russland geht.
    Werden nicht schon die Weichen für den nächsten Krieg der USA gegen China gestellt und vorbereitet? Das hat m.E. Priorität. Die USA plant jetzt bereits Wirtschaftssanktionen gegen China und muss der EU hierfür die Befehle erteilen. Die militärische Auseinandersetzung folgt dann evtl. 2027 über Taiwan gegen China. Ich glaube Russland ist für die USA mehr oder weniger durch. Die Nuancen für einen Vergleich stehen hier lediglich noch nicht fest.

    1. Du meinst, der holt sich jetzt die Anweisungen, wie er den Sarg für die deutsche Wirtschaft entgültig zu zunageln hat (China-Sanktionen)? Gut möglich. Wenn er nicht mitspielen will, ko9mmt Cum-Ex auf den Tisch und Baerbock/Habeck werden zum Kanzler befördert.

      1. Ich glaube, wenn der willfährige Scholz andeutet, dass er nicht mehr in der Lage sein könnte, trotz Medien-Gleichschaltung, z.B. wegen Nordstream den „Deckel auf dem Topf“ zu halten, wird man ihm von US-Seite klar machen, dass man dort schon vor 60 Jahren keine Skrupel hatte, notfalls auch den eigenen Präsidenten zu erschießen. Die Zahl der ausländischen Staatslenker, die die USA beseitigt haben, ist Legion.
        „Also, lieber Olaf, wäre doch schade, wenn irgend so ein verrückter Attentäter plötzlich zu dicht an Dich rankäme … oder Du einen Unfall hättest, nicht wahr? Also halt schön die Klappe und spiel solange unser Spiel, bis wir „Schluss“ sagen. Vielleicht retten wir Dich dann ja sogar noch vor dem Volkszorn in unser Zeugenschutzprogramm…“

      1. @nullratio

        Sorry, aber ich hab mich gerade unter den Tisch geschmissen vor lachen !

        „Probleme im Leben? Finanzielle Ängste? Drohende Kündigung? Bohren sie in der Nase! Der einzige Ort an dem für Normalverbraucher noch was zu holen ist“!

  6. „Frieden schaffen mit immer mehr Waffen“, das ist die Parole unserer ach so friedfertigen Regierung. Und unsere und besonders die US-Rüstungsindustrie reibt sich die Hände. Weitere gesicherte Milliardenaufträge sind in Sichtweite. Und wenn ganz NATO-Europa auf den Stand der USA hinsichtlich Rüstungsgütern gebracht wird, sind es bereits Billionen. Wie heißt noch mal der Spruch? Richtig: „Man kann eine Mark nur einmal ausgeben. Entweder für Waffen oder Brot.“ Mal sehen, was das in Zukunft für die EU-Volkswirtschaften bedeutet. Ich bin wohl kaum ein großartiger Visionär, wenn ich sage, es wird eine NATO-EU mit einem Rüstungshaushalt von 500-800 Mrd. jährlich, einer monströs aufgeblähten Militärmaschinerie und gleichzeitig einer dahinvegetierenden Wirtschafts-, Sozial- und Bildungspolitik sein, so dass letztlich die Bevölkerung die immense Zeche zahlen wird und einige wenige Konzerne und deren Aktionäre das Ganze einsacken. Und um dieses Szenario aufrecht zu erhalten, was benötigt man dafür? Dreimal dürft Ihr raten. Einen ganz gefährlichen und pösen Feind. Wer das wohl sein wird? Na? Kommt Ihr drauf? Richtig: Russland, Weißrussland und China.

  7. Wenn man zuviel AS liest und zuwenig MSM konsumiert, kann das passieren:

    A. Bärbeck wird von R. Haböck schwanger.
    Sie bringt gesunde Zwillinge zur Welt, einen Jungen und ein Mädchen.

    Riesengroß ist natürlich die Freude bei den Grün*inn*en. Alle kommen zur Taufe und bringen tolle Geschenke mit. Klima-Luise mehrere Dosen Kleber, Zuckerlpuppe Ricarda mit Insekten aufgewertetes Süßes. Tickets für Rikschafahrten und kleine Trampolins werden abgegeben. Natürlich auch viele Puppen mit Kleidern in Regenbogenfarben und den Gesichtern von Schwab’chen, Sorosch und Billy G.

    Aus Versehen wird die ansonsten überall beliebte und geschätzte Agnes-Marie S-Z nicht zur Tauffeier eingeladen. Worauf diese in einem Tobsuchtsanfall die Eltern verflucht.

    Zunächst ist vom Fluch nichts zu bemerken. Nach einigen Tagen jedoch beginnen sich die Gesichter der Zwillinge zu verändern. Das Gesicht des Jungen nimmt immer mehr die Züge Wladimir Putins an, und das des Mädchens die von Marija Sacharowa.
    Als Mami endlich auf die Veränderung aufmerksam gemacht wird, fängt diese an zu kreischen, dreht sich einigemale um 360grad und verschwindet in ein einige 100.000 km entferntes Land.
    Vorher jedoch nahm sie noch ein Best-Of Video ihrer Sprüche und Aussagen auf, damit sich ihre Kinder immer an sie erinnern können.

    Papa Robert, von dieser Entwicklung überrascht und überfordert, ist zwar nicht orientierungslos und entscheidungsunfähig, hört aber unerwartet auf zu denken und weiß sich nicht anders zu helfen, als die Kinder dienend zu Onkel Pepi zu führen.

    Dieser, entzückt über die lieblichen Gesichter der beiden, fängt, nachdem er alle nicht anwesenden artig per Hand begrüßt hatte, natürlich sofort an, an ihnen zu schnüffeln. Durch dieses heftigst erregt, wird auch sein Demenz-Organ zur letzten Höchstleistung angeregt. Onkel Pepi wird schlaganfallartig bewußt, Herr über das mächtigste Militär der Welt zu sein. Und einmal, ein einziges Mal in seinem Leben will er es so richtig krachen lassen. So erteilt er Befehle.
    Die US-Marines müssen die US-Army angreifen, die US-Air Force die US-Navy bombardieren und die Nationalgarde muss das Pentagon, die Zentralen von FBI, CIA und NSA sowie den Obersten Gerichtshof besetzen. Und zuletzt soll die Küstenwache die Drogenkuriere nicht jagen sonder ihnen Geleitschutz anbieten und die Bundespost an der Verteilung dieser speziellen Waren kräftig mithelfen.
    Sichtlich erschöpft aber hochzufrieden und glücklich sinkt er nach dieser Befehlsausgabe, daumenlutschend, in die Arme von Pflegerin Kamala H.

    Verwundert, aber unendlich stolz auf diese Glanzleistung ihres obersten Häuptlings, wird im Weißen Haus eine Halloween-Party organisiert. Eingeladen natürlich alle guten Freunde auf der ganzen Welt. Wegen der doch eher kleinen Gruppe von Gästen genügt das kleine Besprechungszimmer, die Kosten und die Abwicklung des Caterings übernimmt dankbar die Ukraine.

    Die Stimmung ist ausgelassen fröhlich. Nur Vicky Nul wandert ruhelos herum. Dabei murmelt sie schwer verständlich vor sich hin, was sich wie ‚f,ck me, yes me‘ anhört.

    Natürlich wird auch die beste Verkleidung ausgezeichnet. Diesen Preis bekommt, einstimmig gewählt, die nicht verkleidete Urschl von der Weide.

    Als Höhepunkt der Feier soll Olodimir der Einzigartige seine oscarprämierte Performance am Klavier zum Besten geben. Durch den überhasteten Aufbruch aus seinem Führerbunker wurden leider seine weißen Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform vergessen.
    Kraftlos ohne diese, muss er seine Finger zu Hilfe nehmen.
    Erbost über diesen Betrug macht ihm die preisgekrönte Urschl eine Szene nach bester Ehepartner-Manier und ohrfeigt ihn. Das ruft klarerweise Klitsch, den persönlichen Leibwächter des Einzigartigen auf den Plan. Dieser doppelwummst Urschl, worauf diese wie ein L-2 beschleunigt und wie ein Eurofighter an Schönwettertagen abhebt.
    Da durch die Nationalgarde besetzt, können weder CIA noch NSA Urschl’s Flugbahn überwachen. Diese kommt vom Kurs ab und legt eine saubere Bruchlandung auf Vicky Nul hin. Diese, zornerfüllt über diesen völkerrechtswidrigen Angriff, kann im ersten Moment nur ‚f,ck the EU‘ brüllen, droht danach aber sofort mit massivsten Sanktionen.

    Den zum Dienst abgestellten SS-Agenten (Secret Service) gefällt diese Situation ganz und gar nicht. Aufgrund eines Fehlers in der Microsoft-Freund/Feind-Erkennungssoftware den Überblick verlierend, beschließt der Verantwortliche, Kollaterschäden in Kauf zu nehmen, und befiehlt, auf alles was sich bewegt das Feuer zu eröffnen.
    Aufgrund der allgemein bekannten Feuerkraft und Schießbegeisterung der schwarzbebrillten Cowboys überlebt diesen Befehl niemand.
    Die Angestellten waren, da man während der Feier keine unliebsamen Zeugen haben wollte, vorher nach Hause geschickt worden.

    Der für die Nuklear-Codes verantwortliche Offizier, ein treuer Anhänger Donalds des Blonden, erkannte rechtzeitig die durchaus zufriedenstellende Entwicklung, schnappte sich den Code-Koffer und die Zwillinge und eilte zu seinem Freund Donny.
    Dieser befiehlt abzuwarten bis sich keine Maus mehr rührt.
    Danach bezieht er mit seinem Anhang ohne Widerstand das Oval-Office, verhängt eine tagelange Nachrichtensperre, nimmt Kontakt mit Putin auf, übergibt diesen die Zwillinge, vereinbart mit Russland, China, Nordkorea, dem Iran und den Salomon-Inseln enge Zusammenarbeit auf allen Gebieten und stellt danach die USaner und den Rest der ehemaligen Freunde vor vollendete Tatsachen.

    Die Nato entschläft friedlich und lautlos. Die übriggebliebenen EU-Staaten, perspektivenlos, vor allem aber führerlos, werden irgendwo an 40./50. Stelle in den Entwicklungsfonds der BRICS-Staaten aufgenommen, knapp vor „Wir sind die Größten“-Britannien und Japan.

    Überrascht von all diesen Vorkommnissen wollen Schwäb’chen und Harar’chen samt Gefolge den ‚Great Reset‘ so schnell wie möglich umsetzen.
    Sie fliegen zu Ekel Elon um sich von ihm an dessen KI-Maschinen anschließen zu lassen.
    Klausi lässt es sich nicht nehmen, KI-Elon ihre Wünsche in seinem einzigartigen Englisch darzulegen. Durch leichte Verständnisschwierigkeiten begründet, befördert sie KI-Elon jedoch mit seiner stärksten Trägerrakete auf den Mars.

    Jetzt sieht Runzelgesicht Sorosch seine Chance und will die Weltherrschaft übernehmen.
    Verblüffenderweise stellt sich diesem Versuch nicht der globale Osten entgegen, sondern in einer Blitzaktion die westlichen Philanthropen.
    Billy, Jeff und Elon beauftragen die Pfizer-Labors eine Spezialmischung zu mixen und Schorsch damit zu impfen. Die speziell entwickelten Spikes haben jedoch im verfaultem, vermodertem Inneren von Schorsch keine Überlebenschance und so schlägt dieser Plan fehl. Darauf wird von der BJE-Gang auf Plan B zurückgegriffen und ordinäres Rattengift eingesetzt. Dieses wirkt augenblicklich.

    Die nun Guru-losen WEF- und OSF- Sektenmitglieder verschwinden still und leise auf eine einsame Pazifikinsel, wo sie zwar besitzlos aber dennoch unglücklich leben.

    Die BJE-Gang feiert diesen Erfolg mit Freunden bei einem Abendessen. Der extra aus Frankreich eingeflogene Starkoch hat jedoch noch keine Erfahrung mit den Produkten aus Billy’s Fleischfabriken und übertreibt. Das Essen schmeckt zwar ausgezeichnet, üble allergische Reaktionen sind allerdings die Folge. Worauf die ganze Abendgesellschaft umgehend nach Berlin geflogen wird, wo alle in der Charité liebevoll von Christian D., Lothar H. W. und Karli L. behandelt werden, unter kompetenter Anleitung von Vauzi aus den Staaten.

    Israel ist während diesem weltweiten Tohuwabohu auch nicht untätig geblieben und entwickelte einen Computer-Virus, der die Industrieanlagen von Saudi-Arabien und dem Iran zerstören soll.
    Dieser entkommt jedoch aus dem Labor und nistet sich in den Server-Farmen von Google, Amazon, Microsoft und Facebook ein. Hier kappt er die Schnittstellen nach außen bis auf die Leitungen untereinander. Von da an spielt der Virus gegen sich selbst alle bekannten Computerspiele.

    In Moskau ist es ruhig.
    Weder überrascht noch verblüfft über die Geschehnisse im Wilden Westen genießen Putin und seine Weggefährten lächelnd die entstandene Ruhe.
    Nawalny, ungefährlich und unwirksam, wird freigelassen und gründet zusammen mit Chodorkowski und den anderen verarmten Oligarchen einen neuen Fight Club.
    Beim wöchentlichen Clubtreffen setzen sich die Mitglieder Putin-Masken auf und prügeln sich gegenseitig windelweich.

    Putin, Xi Jinpin, Draupadi Murmu, Lula, Ramaphosa und deren engste Regierungsmitglieder lehnen sich entspannt im Arbeitszimmer von Putin zurück.
    Die neue, multipolare Weltordnung ist Wirklichkeit geworden. Der alles vergiftende Hegemon ist Geschichte, die Menschheit sieht einer guten Zukunft entgegen.

    Nachdem ich meiner Frau diesen doch nicht alltäglichen Traum erzählte, meinte sie lapidar:
    „Du spinnst komplett, so ein Schwachsinn“
    Ja, ich weiß.
    Leider.
    Aber schön war er doch, der Traum.

      

    1. an Grld:

      Gut gebrüllt, äh . . . geträumt, Löwe, äh . . . Grld.

      Super geschrieben. Besser als jeder Press-Tituierte der sogenannten Qualitäts-Merdien (französisch: merde = Scheisse).

      🌺🌺🌺

  8. ALTER ARTIKEL (vom 17.04.2015) BEWEIST DIE LÜGEN VON HEUTE

    Doppelmord an Maidan-Gegnern

    Ukrainische Nationalisten brüsten sich mit Attentaten

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-nationalisten-bekennen-sich-zu-mord-an-maidan-gegnern-a-1029316.html

    Zwei Tage nach den Morden an prorussischen Oppositionellen bekennt sich eine ukrainische Gruppe zu den Taten – und kündigt weitere an. Sie widerlegt damit die Theorie, Russland könnte hinter den Attentaten stehen.

    17.04.2015, 21.52 Uhr

    Eine nationalistische Gruppe namens Ukrainische Aufständische Armee (UPA) hat sich zu den Morden an ukrainischen Oppositionellen bekannt. Das geht aus E-Mails hervor, die an den Oppositionsblock im Parlament und den Kiewer Politologen Wladimir Fesenko adressiert waren.

    In den E-Mails drohte die Organisation damit, weitere „antiukrainische“ Personen zu töten, sollten diese das Land nicht binnen 72 Stunden verlassen. Das Ultimatum läuft demnach am Montagabend aus.

    Am Mittwoch waren innerhalb weniger Stunden zwei prominente Maidan-Kritiker getötet worden: Der prorussische Journalist Oles Busina und der Ex-Abgeordnete Oleg Kalaschnikow, einst führender Funktionär der „Partei der Regionen“ des gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowytsch. ….ALLES LESEN !!

  9. „Verteidigung der europäischen Friedensordnung“

    Exakt so, „europäische Friedensordnung“, nannten die Nazis das Ziel, für das sie den Weltkrieg führten. Der Nazi-Entwurf für eine „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ war übrigens der späteren EU zum Verwechseln ähnlich.

    Die EU haben wir nun und Europa ist zerrüttet, verroht und heruntergekommen durch 30 Jahre Krieg. Angefangen mit der Zerstörung Jugoslawiens, unter Nutzung von Terroristen und Kopfabschneidern als Bodentruppen, von Afghanistan („Verteidigung unserer Sicherheit am Hindukusch“) bis Mali (dort „Sahel-Genozid“ genannt).

    Deutschland führt seit 1999 ununterbrochen Krieg. Hier wächst schon die zweite Generation auf, die überhaupt nicht mehr weiß, was Frieden ist. Deutschland ist als Teil seiner Kriegskoalitionen für Millionen von Toten verantwortlich.

    Scholz‘ Ziel scheint nun zu sein, mit seinem neuen Ostfeldzug das ganze Soll Hitlers wieder voll zu machen.

    „… wie Adolf Hitler die Mehrheit der europäischen Länder ergriff und sie gegen die Sowjetunion schickte … … eine Koalition aus fast allen Europäern, die zur Nato und EU gehören, und führen über die Ukraine „mit einer Vollmacht“ einen Krieg gegen unser Land mit der gleichen Aufgabe – eine endgültige Lösung der „russischen Frage“. Hitler wollte endgültig die „jüdische Frage“ lösen.

    … Anhänglichkeit an die Prinzipien der Theorie und Praxis des Nazismus …

    Dieser Krieg wird irgendwann enden. … Doch wie es dann weitergehen soll, kann ich mir noch nicht vorstellen. Alles wird davon abhängen, welche Schlussfolgerungen Europa macht.“

    — Sergej Lavrov, Jahrespressekonferenz, 19.1.2023
    https://www.mid.ru/ru/foreign_policy/news/1848395/?lang=de

    1. Nur als Ergänzung: Auch die „Soziale Marktwirtschaft“ wurde schon unter den Nazis ausgearbeitet – als Entwurf für die deutsche Wirtschaftsordnung nach dem „Sieg-Frieden“ …

      1. Europäische Wirtschaftsgemeinschaft

        Das wirtschaftliche Gesicht des neuen Europa …

        Erst die faschistische und dann die nationalsozialistische Revolution schufen die Grundlage für eine neue politische und soziale Lebensordnung in Europa. Und erst Benito Mussolini und Adolf Hitler gaben Europa die Chance, wahrhaft europäisch zu werden.

        Nunmehr kommt endlich die Zeit, in der die Völker Europas in ihrem verständlichen Streben nach wirtschaftlicher Sicherung den entscheidenden Schritt zur Zusammenarbeit weitergehen können.

        Nach dem zweiten Weltkriege wird es im europäischen Raum keine Spannungen und Konfliktstoffe mehr geben, die eine verkrampfte und deshalb nutzlose Isolierung rechtfertigen könnten. …

        Eine Schicksalsgemeinschaft hält sie zusammen in einem großen Wirtschaftsraum. Dieser Raum aber kann sie ernähren, kleiden und mit allen notwendigen Gütern ausreichend versorgen, insbesondere, sobald er einmal durch die Einbeziehung der osteuropäischen Gebiete arrondiert ist. Diese Gebiete lagen bisher außerhalb der geschichtlichen Gestaltungskräfte unseres Kontinents. …

        —Walther Funk (NSDAP), Reichswirtschaftsminister und Präsident der Deutschen Reichsbank – 1943

        https://www.cvce.eu/content/publication/2004/3/23/334c659f-8e22-4b51-8a94-dddda894fb4e/publishable_de.pdf

    2. Ich erlaube mir mal, darauf hinzuweisen, dass 1952 die Partei von Gustav Heinemann, Gegner der Wiederaufruestung, in der Versenkung verschwand. Man haette 1952, Stalin Note, ein neutrales Europa haben koennen.

      „Am 18. April 1951 schlossen Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl ( EGKS – auch „Montanunion“), durch die ein Gemeinsamer Markt für die Montangüter Kohle und Stahl geschaffen wurde.“ Bundesministerium fuer Wirtschaft.

      Boese Zungen behaupten, Adolfs Testament, Kampf mit anderen Mitteln, sei der wirtschaftliche Kampf statt Krieg gewesen, nach Clausewitz ist Krieg eine Fortsetzung der Politik mit andren Mitteln, oder eben (Wirtschafts) Politik als eine Form des Krieges. Wirtschaftsraum im Osten statt Lebensraum im Osten.

      Stets gleich: Die Oel Felder von Baku, ob 1942 oder 2022.

      Die Wiedervereinigung, Abwicklung des Ostens, ist auch so ein Ding. Die Ossis wollten lieber Kapitalismus als Dritten Weg. Bei Jugoslawien muss man sich auch fragen, ob es wie in Russland unter Jelzin nicht um schnellstmögliche Abwicklung des Sozialismus geht, alles dem Erdboden gleichgemacht.

      Es lebe die Privatisierung, Griechenland 20 Mrd Militär, 2 Mrd Autobahn, 20 Millionen Eisenbahn ohne Signale. Klappt bestens bis auf ein wenig Schwund an Fleischgewicht.

      1. Die „Montanunion“, die erste der „Europäischen Gemeinschaften“, geht auf den Deutsch-Französische Vertrag vom 10. Juli 1937 zurück. Die „Römischen Verträge“ auf den Staatsbesuch Hitlers bei Mussolini 1938. Mit der Ausarbeitung im Auftrage des Führers und des Duce war der „NS-Rechtswahrer“ Walter Hallstein befasst.

        Walter Hallstein wurde später einer der 12 Unterzeichner der „Römischen Verträge“ und erster EWG-Kommissionspräsident. Die „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ wurde vom Reichswirtschaftsminister Funk im Auftrage Görings geplant.

        Siehe:
        John Gillingham: Zur Vorgeschichte der Montan-Union. Westeuropas Kohle und Stahl in Depression und Krieg, in:
        Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Band 34, 1986, Heft 3, 381–405, S. 381; 388f.
        https://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1986_3.pdf

      2. Walter Hallstein: Diplomatische Antriebskraft einer zügigen europäischen Integration. Walter Hallstein war der erste Präsident der Kommission der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (1958–1967). Er war ein überzeugter Europäer, der sich mit viel Engagement für die europäische Einigung einsetzte. Als Präsident der EWG-Kommission wirkte Hallstein auf die rasche Verwirklichung des Gemeinsamen Marktes hin.
        — europa.eu

        Hallstein genoss eine Eliteausbildung am Kaiser-Wilhelm-Institut in Berlin, dank Geld des Kartells IG Farben. Er war Mitglied des elitären NS-Rechtswahrerbundes, der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt, des NS-Luftschutzbundes und des NS-Dozentenbundes. 1941 war er Professor für Rechtsvergleichung, Gesellschafts- und Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Frankfurt.
        — recentr.com

        1. Interessant. Die IG Farben duerfte mit das Zentrum der NS Wirtschaft gewesen sein. Da sollte man das Montan Schema, NS Ruestungswirtschaft erwaehnen.

          de wikipedia org wiki Montan-Schema

          Zentral die Montan GmbH, die später als IVG AG an die Boerse ging und nach Insolvenz nun wieder eine GmbH ist. Abwicklung von Ruestungsaltlasten durch Verkauf an dubiose Privatleute.

          1. Agfa, BASF, Bayer, Cassella, Hoechst und paar andere.

            Damals nach GM, US Steel und Rockefellers Standard Oil das viertgrößte Unternehmen der Welt.

            Ohne IG Farben (und Reichsbahn) kein Krieg.
            Die haben u.a. Buna (Gummiersatz) und synthetisches Benzin entwickelt (Benzin aus Kohle). Hydrierwerke waren dann auch die, die man nach Kriegsende sofort dicht machte.

  10. Die Berliner BRD-Vasallen handeln lediglich im Interesse der USA. Sie haben keinerlei Befugnis, für Deutschland zu sprechen oder zu handeln. Die BRD ist der US-Vasall, Deutschland ist seit 1945 handlungsunfähig. NATO und EU sind Instrumente der US-Außenpolitik. Das Kartellgebiet der BRD dient als Besatzungskonstrukt für das vereinte Wirtschaftsgebiet. Anstelle der alliierten Truppen sind NATO-Truppen stationiert. Worin liegt der Unterschied?

    Das Verwaltungskonstrukt BRD ist kein Staat, kann deshalb auch kein Hoheitsgebiet haben. Es dient allein dem Zweck, die vor dem 1. Weltkrieg durch das Vereinigte Königreich formulierten Ziele zu erreichen, bis jegliche Substanz aufgelöst ist. Deutschland als Völkerrechtssubjekt ist handlungsunfähig, die BRD verwaltet lediglich das definierte Kartellgebiet oder Wirtschaftsgebiet.
    https://www.bundestag.de/webarchiv/presse/hib/2015_06/380964-380964

    Man nennt so etwas auch Fremdherrschaft, wenn in den USA eine kulturelle Minderheit für die Mehrheit der Gewählten die politischen Richtung vorgibt. So ist es auch in der besetzten BRD: Die EU und die USA hat niemand in der Staatssimulation BRD gewählt, aber beide geben das politische Handeln vor. Warum tun die das? Nur wer in der BRD ein waschechter Vasall ist, wird überhaupt für hohe Ämter zugelassen. Alle anderen stolpern über irgendwelche aus dem Hut gezauberten Skandale. Warum?

    Kann auf die russischen Energierohstoffe verzichtet werden? Die Energieimporte der BRD aus der Russischen Föderation sind unverzichtbar. Ein Verzicht wäre für die BRD bei Weitem nachteiliger als für Russland. Niemand sonst liefert derart preisgünstig und zuverlässig. Der Import müsste aus wesentlich mehr Ländern kommen, um variabel auf Ausfälle von einem Lieferanten reagieren zu können. Doch es gibt auf diesem Planeten keine solchen Länder. Beharrt die Vasallen-EU auf ihrer Sanktionspolitik, können in Europa Heizungen und Lichter ausgehen, weil aus der Russischen Föderation zur Abwechslung auch mal ein Echo erfolgen kann. Die Geduld des Kreml übersteigt seit Jahren jegliches Vorstellungsvermögen.

    Abgesang und unausweichlicher Grabgesang: Die aktuelle Russenphobie verursacht den politischen und wirtschaftlichen Niedergang von EU und BRD, wobei sich die NATO in Luft auflöst. Dümmer geht immer! Die NATO-Schusswaffen werden nur noch gebraucht, um sich ins eigene Knie zu schießen.

    1. Warum sollte Deutschland kein Staat sein und kein Hohheitsgebiet haben?

      1945 kam Deutschland unter Besatzung. Die Deutschen sollten seitdem wissen, daß Ostfeldzüge keine gute Idee sind, aber das ist leider nicht der Fall. Jedenfalls war die halbe Welt 1945 unter Besatzung, meist durch Kolonialherren. Indien, Afrika, überall haben sie ihre Besatzer herausgeworfen.

      Was immer auch noch an Überresten von Besatzungstatuten da ist, ließe sich als obsolet betrachten und leicht loswerden. Aber die einen Deutschen wollen gar nicht. Sie wollen mehr sein, als sie sind, „Europa“ und „westliche Wertegemeinschaft“, um in der ganzen Welt mitreden zu können, statt mit ihrem Land zufrieden zu sein.

      Und die anderen Deutschen zeigen keinerlei Bereitschaft, sich für das, was in ihrem Land geschieht, verantwortlich zu fühlen und ihre Regierung und deren größenwahnsinnige und kriegslüsterne Anhängerschaft zur Rechenschaft zu ziehen. An allem, was hier geschieht und schief geht, sind irgendwelche Ausländer schuld, den einen die Russen, den anderen die Amis.

      Trump, der ihrer Kriegswut im Wege stand und der die US-Truppen hier abziehen wollte, haben die Deutschen allerdings beschimpft und bekämpft. Befehle aus den USA nehmen sie nur entgegen, wenn die auch ihren Wünschen entsprechen.

      1. @John
        „Was immer auch noch an Überresten von Besatzungstatuten da ist, ließe sich als obsolet betrachten und leicht loswerden. Aber die einen Deutschen wollen gar nicht.“

        John, hast du heute die Tabletten nicht genommen? Oder von den anderen zu viel?

        Seit 1950 wurde per Gesetz schrittweise der „Besatzungsstatus“ der Amis aufgehoben. Dann kam die Wiedervereinigung und in ihrer Folge die sog. „Bundesbereinigungsgesetze“. In diesen „Bundesbereinigungsgesetzen“ wurden ihrerseits alle Gesetze aufgehoben, welche den Besatzungsstatus aufhoben.

        Ich sehe förmlich wie das Gehirn des „aus dem Völkerrecht kommenden“ anschwillt und die Antwort parat hat: „Die Aufhebung der Aufhebung war …“ … ja, was eigendlich?

        1. Bundesgesetze lassen sich mit einfacher Mehrheit des Bundestages aufheben. Die „Feindstaatenklausel“ der UNO haben unsere früheren Siegermächte förmlich für obsolet erklärt.

          Was immer noch an juristischem Gerümpel mit Ursprung in der Besatzungszeit existieren mag, es ließe sich kassieren, für nichtig erklären oder durch Verhandlungen aus der Welt schaffen.

          Andere Völker haben ihre Besatzer übrigens ganz ohne alle juristischen Förmlichkeiten herausgeworfen. Die Malinesen derzeit die Deutschen, Pistolius mußte nach Gao, um seine unter Hausarrest stehenden MINUSMA-Soldaten (dort „Nazi-Besatzungstruppen“ genannt) heim ins Reich zu holen. Burkina Faso die Franzosen, die haben vier Wochen bekommen, um zu verschwinden.

          Daß die Deutschen in der Lage sind, ihren ehemaligen Siegermächten die Gefolgschaft zu verweigern, sieht man übrigens daran, wie sie sich Putin oder Trump gegenüber aufgeführt haben.

          1. @John Magufuli
            „Die „Feindstaatenklausel“ der UNO haben unsere früheren Siegermächte förmlich für obsolet erklärt.“

            Du fängst jetzt an, nicht mehr witzig zu sein und mir auf die Nerven zu gehen!

            Die Nato-Osterweiterung … mündlich? Zählt nicht weil nicht in Schriftform. Ok. Schwamm drüber, drehen wir das um.

            Die „Feindstaatenklausel“ existiert in SCHRIFTFORM !!! IMMER NOCH !!! Und jetz kommt ein #John Magufuli und erklärt mir, ja das ist doch alles „obsolet“.

            Mein Lieber Mitkommentator:innen:außen:sonstwas #John Magufuli. Wenn das alles „obsolet“ wäre, dann hätte man das längst aus dem Kanon gestrichen.

            HAT MAN ABER NICHT !!!

            deal with it.

            1. Die „Feindstaatenklausel“ ist doppelt obsolet. Einerseits gibt es die alten Besatzerregelungen, auf die sie sich bezieht, gar nicht mehr, die wurden längst in Nachfolgeregelungen gefaßt oder annuliert. Andererseits wurde sie auf einer UNO-Vollversammlung einstimmig für obsolet erklärt. Wobei die UNO-VV unverbindlich ist, aber eben auch alle alten Siegermächte haben sie dabei förmlich und mit Protokoll für obsolet erklärt.

              Gäbe die „Feindstaatenklausel“ noch irgendwelche Rechte her, auf die man sich berufen könnte und die sich durchsetzen ließen, wären die Russen längst wieder in Berlin.

              Sie erzählen hier Kokolores mit dem Ziel, uns weiszumachen, unsere Regierung und ihre Anhängerschaft seien für nichts, was sie tun, verantwortlich, gar noch selber „Opfer“. Das ist nicht der Fall. Es wird der Tag kommen, an dem sie zur Rechenschaft gezogen werden, und wir auch, dafür, daß wir sie gewähren ließen.

              „Und die Menschen in Europa müssen wissen, wem sie ihre Probleme zu verdanken haben: Mangel an Wärme, Strom, enorme Inflation, Schließung von Unternehmen.

              Nach Merkels Geständnis sind Deutschland und Frankreich moralisch und finanziell für die Geschehnisse in der Ukraine verantwortlich.

              Sie müssen der Bevölkerung des Donbass eine Entschädigung für acht Jahre Völkermord und Schäden zahlen.

              Aber das ist nur der Anfang.“

              Wjatscheslaw Wolodin, Sprecher der Staatsduma der RF
              10.12.2022 18:36
              https://de.news-front.info/2022/12/10/deutschland-und-frankreich-zahlen-entschadigung-fur-bewohner-des-donbass/

  11. Auf dem Weg zur „Europäischen Friedensordnung“

    „Heute bekräftigen wir aufs neue unsere Schicksalsverbundenheit … um jenem furchtbaren System, das seit Jahren sich dazu rüstete, unsere Kultur zu untergraben und zu vernichten, tödliche Schläge zu versetzen. Aber wir stehen nicht mehr allein.

    An der gewaltigen Front, die vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer reicht, kämpfen … Deutsche und Italiener, Finnen und Rumänen, Ungarn und Slowaken, Legionäre aus Spanien, Freiwillige verschiedener Länder und verschiedener Zunge und geben ein leuchtendes Beispiel der … Einheit Europas in der neuen Ordnung, die unsere großen Führer angekündigt und für die Zukunft der Kulturvölker vorbereitet haben. Hierin liegt die tiefe Bedeutung des Krieges gegen den Bolschewismus.

    Er ist das Zeichen der geistigen Erhebung Europas … Die Völker Europas sind näher zusammengerückt. … Europa zum erstenmal in seiner Geschichte auf dem Wege der Einigung! …

    Heute kämpfen die Söhne von fast allen europäischen Ländern im Osten für die Erhaltung des Lebens und der Kultur unseres Erdteils. Das in diesem gemeinsamen Kampf vergossene Blut aber wird schwerer wiegen als alle Überlieferungen eines vergangenen Zeitalters.

    Das neue Europa marschiert. Unbeirrbar – unaufhaltsam! … Die Völker dieses Kontinents werden das neue Europa aufbauen und sich dabei – ob Krieg oder nicht – von niemandem stören lassen. … Mit der zunehmenden Einigkeit und Geschlossenheit der Völker wird unser Kontinent ein immer stärkerer Faktor gegen jeden, der es wagt, Europa anzugreifen.

    Joachim von Ribbentrop: Rede aus Anlaß der Verlängerung des Antikominternpaktes – 26. November 1941

    Text 16
    https://archive.org/details/QuellenZurNeuordnungEuropasTeil1

  12. Mal sehen was Joe diesmal sprengen möchte.
    Das letzte mal als Olaf dort war, musste er die Ankündigung zur Pipeline Sprengung still entgegennehmen.
    „China liefert tödliche Waffen“ hab ich gehört. Da kann man nicht länger zuschauen und muss gleich mal ein paar Sanktionen gegen China erlassen. Mal sehen wie lange es noch dauert bis die deutsche Autoindustrie kaputt ist.

  13. „Das nennt man in Russland „Waffen statt Butter“. “
    Heißt das im Original nicht „Kanonen statt Butter“ und stammt von Rudolf Heß bzw. in Abwandlung: von Goebbels?
    Also, nicht dass ich den Russen „Nazi-Sprech“ unterstellen will: Sie weisen nur mit dieser Formulierung präzise auf den geistigen und geschichtlichen Hintergrund und Inhalt aktueller deutscher Wirtschaftspolitik hin.
    Wer die Definitionen Mussolinis (jaja, der!) und Dimitroffs für „Faschismus“ kennt (= Vereinigung von Staat und Kapital), der wird sich überhaupt nicht wundern. Bei allen anderen dauert es mit der Erkenntis vielleicht noch ein bißchen … hoffentlich nicht bis zum nächsten „Untergang“ (der für meine Vorfahren eine BEFREIUNG war).

  14. „Dann haben wir die Möglichkeit, Europa seinen Frieden zu geben.“

    „Das kommende Europa“

    „Diese Kleinstaaterei war so lange erträglich, als die technischen Hilfsmittel, vor allem die Verkehrsmittel, noch nicht so weit ausgebaut waren, daß der Übertritt von einem kleinen Land ins andere eine zu kurze Zeit beansprucht hätte. …

    Ich bin überzeugt, in fünfzig Jahren wird man nicht mehr nur in Ländern denken — viele unserer heutigen Probleme sind dann vollkommen verblaßt, und es wird nicht viel mehr von ihnen übriggeblieben sein, man wird dann auch in Kontinenten denken, und ganz andere, vielleicht viel größere Probleme werden auch das europäische Denken erfüllen und bewegen. …

    Wie in einer Familie nicht ein Familienmitglied das Recht haben kann, dauernd durch seine Eigensüchte den inneren Frieden zu stören, so darf auch ein Einzelvolk in Europa auf die Dauer nicht die Möglichkeit haben, sich einem allgemeinen Ordnungsprozeß zu widersetzen. …

    Sie sind jetzt schon ein Glied eines großen Reiches, das sich eben anschickt, Europa eine neue Ordnung zu geben. Es will die Schranken, die die europäischen Völker noch voneinander trennen, niederreißen und ihnen den Weg zueinander ebnen. …

    Wir vollziehen hier also ein Reformwerk, von dem ich überzeugt bin, daß es einmal mit ganz großen Buchstaben in das Buch der europäischen Geschichte eingeschrieben werden wird. …

    Man soll nicht sagen: „‚enn es keine Nationalsozialisten gäbe, dann wäre Ruhe in Europa.‘ Nein, dann wären eben andere da, die an unserer Stelle handeln müßten.“

    Erheblich ist nur, daß wir den vielen Millionen in Europa eine gemeinsame Lebensbasis und auch ein gemeinsames Lebensideal geben. … Dann haben wir die Möglichkeit, Europa seinen Frieden zu geben.

    — Rede an die tschechischen Kulturschaffenden und Journalisten – 11. September 1940
    Joseph Goebbels – Die Zeit ohne Beispiel – Reden und Aufsätze aus den Jahren 1939/40/41
    München 1941 – Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf.

    https://archive.org/details/goebbels-joseph-die-zeit-ohne-beispiel-1941852-s.-text

  15. Meine Erfahrung ist, das die meisten Abgeordneten ausserordendlich Agressiv reagieren wenn man Ihnen die wirklichen Tatsachen vorhält!

    Das Entsetzliche daran ist, das selbst Intelligente und Gebildete
    Leute total ausblenden was für einen normal denkenden Menschen
    ganz offensichtlich ist!

    Sie sind in Ihrer Arroganz und US-HÖRIGKEIT gefangen und dulden keine andere Ansicht.

    P.S. Ich habe mal aus Scherz in einer Diskussion gesagt, das die Russen mit den Chinesen und den Indern gemeinsam im Golf von Mexiko ein Marine Manöver abzu halten gedenken!

    Der Typ hat sich fast verschluckt, als Er antwortete::: Na dann haben Wir den dritten Weltkrieg.

    Auf meine Frage, warum die Amerikaner, für genau das gleiche Verhalten noch keinen Dritten Weltkrieg ausgelöst haben, hatte er keine Antwort.

    Der hat nicht begriffen um was es eigendlich in dieser Welt geht
    und wer der eigendliche Kriegstreiber ist !!

  16. Aus Adolf Hitler „Mein Kampf“

    „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen auf die Aufnahmefähigkeit des Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt.

    Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll.

    Handelt es sich aber, wie bei der Propaganda für die Durchhaltung eines Krieges, darum, ein ganzes Volk in ihren Wirkungskreis zu ziehen, so kann die Vorsicht bei der Vermeidung zu hoher geistiger Voraussetzungen gar nicht groß genug sein.“

    1. « Äußerungen des Führers »

      Noch können wir den Sieg in einer letzten Kraftanstrengung an uns reißen.

      Wir sollten Europa eine auf Europa anwendbare Monroe-Doktrin verkünden: „Europa den Europäern!“

      Es blieb uns keine andere Wahl, als den Faktor Rußland aus dem europäischen Kraftfeld auszulöschen. … die Russen verfügten über die Rohstoffe, die für uns unentbehrlich waren. Trotz eingegangener Vertrags-Verpflichtungen verzögerten sie ihre Lieferungen, und eines Tages konnten diese ganz ausbleiben.

      Was sie uns nicht gutwillig liefern wollten, mußten wir also an Ort und Stelle selbst holen! Noch am Tage der Abreise Molotows habe ich daher Aufmarschvorbereitungen befohlen, um die Rechnung mit Rußland beim Anbruch der ersten schönen Tage ins reine zu bringen.

      Ich bin für Europa die letzte Chance! Das neue Europa …

      Das neue Europa kann nur auf Ruinen aufgebaut werden. Ich meine nicht die Steinhaufen einer wahnsinnigen materiellen Zerstörung, sondern auf den geistigen Trümmern des Eigennutzes, der Engstirnigkeit, der überlebten Eigenstaatlichkeit und der chauvinistischen Kirchturmspolitik. Europa muß zum Nutzen aller und auch auf Kosten aller errichtet werden.

      Bormann Diktate vom Februar und April 1945, « Äußerungen des Führers » im Führerhauptquartier, Hamburg, 1981
      https://der-fuehrer.org/reden/deutsch/Testamente/1945-2-4.htm#18

      1. @John
        „Das neue Europa kann nur auf Ruinen aufgebaut werden …“

        Das wird es #John, evtl. nicht mehr zu meinen Lebzeiten, dann danke ich der Gottheit auf Knien, aber zu ihrer Lebzeit sicher. Daran habe ich keinen Zweifel.

    2. „Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg […] Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. […] Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“

      — Hermann Göring
      Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/hermann-goring/

  17. Immerhin sagt der Lette wie’s ist. Gefehlt hat nur die Aussage, dass wir bedauerlicherweise gezwungen sind, unseren -gemeint wären auch da die deutschen- Steuerknechten immense Lasten auferlegen auferlegen werden müssen … oder auch die Aufforderung an die Arbeiterschaft -also die deutsche- jetzt endlich wieder mal die Ärmel aufzukrempeln … oder gleich direkt die Deutschen bezüglich ihres Mangels an Begeisterung für die ukrainische Sache zu ermahnen …
    jedenfalls lassen nun schon die tatsächlich getätigten Aussagen selbst eines baltischen Politikers keinerlei Zweifel daran, dass es sich im Falle Deutschlands eben keineswegs um einen souveränen Staat handelt, der wirklich eigene Interessen verfolgen kann.

  18. Hört, Hört. Unser Bundeskanzler 404 (an den Namen kann ich mich nicht erinnern) macht sich Sorgen um die Sicherheit wichtiger Infrastruktur im norwegischen Seegebiet. Aus diesem Grund hat er „Norwegen, Dänemark und Schweden beim Schutz kritischer maritimer Infrastruktur“ Hilfe angeboten.

    Wie ein kleiner hilfloser Schuljunge stand er neben Biden, als dieser, nach jahrelangen Attacken gegen Nord Stream 2 und Vertragsparteien wie etwa Schweizer Verlegeschiffe, in aller Öffentlichkeit verkündete: „We will put an end to it“.

    Die Bundeswehr verkündet am 04.11.2022 in einem Schreiben:

    „Energieversorgung“
    „Deutsche Marine beteiligt sich am Schutz der kritischen Infrastruktur Norwegens“

    „Nach den Vorfällen an den Gaspipelines Nord-Stream 1 und Nord-Stream 2 erfüllt die Deutsche Marine die Zusage des Bundeskanzlers Olaf Scholz, Norwegen, Dänemark und Schweden beim Schutz kritischer maritimer Infrastruktur zu unterstützen. Hierzu gehören unter anderem Ölplattformen, Seekabel und Pipelines.“

    „„Die Deutsche Marine in norwegischen Gewässern steht für das Versprechen der NATO ‚Einer für alle und alle für Einen‘““

    [https://archive.is/fKYbq]

    Aha, es gab also „Vorfälle“ bei NS1, NS2! Und wie das mit dem „Einer für alle und alle für Einen“ funktioniert, haben wir ja bei der Sprengung von NS1+NS2 und dem anschließenden Mauern von Norwegen, Dänemark, Schweden gesehen. Ich finde es rührend, wie sich unser aller Kanzler und unsere Marine um die Infrastruktur des Tatbeteiligten eines Terroranschlags auf die eigene kritische Infrastruktur sorgen.

    Der Preis für eine KWh hat sich seitdem für mich verdoppelt. Das werde ich Dir Bundeskanzler 404 (dessen Name ich mich immer noch nicht erinnere) nie vergessen. Das hat politische Konsequenzen.

    Das alles ist so unfassbar dumm, passt aber zu der Personalie.

    17.10.2022
    „Nordstream-Ermittlungen
    Amtshilfe der Bundeswehr für die Bundespolizei beendet
    Als am 7. Oktober (sic!) das Amtshilfegesuch gemäß Artikel 35 (1) Grundgesetz bei der Bundeswehr einging, liefen noch am gleichen Tag das Minenjagdboot „Dillingen“ und das Mehrzweckboot „Mittelgrund“ aus, um gemeinsam mit dem Einsatzschiff „Potsdam“ der Bundespolizei See zu den Unglückstellen zu fahren. „Dillingen“ und „Mittelgrund“ konnten dabei mit Unterwasser-Drohnen Videoaufnahmen von den Schadenstellen erstellen.“

    [https://archive.is/lnIDM]

    Dazu schrieb die Zeit am 03.11.2022

    „Kanzler Olaf Scholz hatte unter anderem Norwegen den Schutz von Energieanlagen angeboten. Nun will die Marine die kritische Infrastruktur auf See besser überwachen.“
    „Damit löst sie eine Zusage von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ein. Er hatte nach Explosionen an den Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 den nordeuropäischen Ländern Norwegen, Dänemark und Schweden Unterstützung beim Schutz kritischer maritimer Infrastruktur angeboten.“

    [https://archive.is/PgDXl]

    1. Das ist der eine Teil.

      Der durch Scholz‘ Sprengungen entstandene Schaden ist volkswirtschaftlich relativ gering. Einfluß auf die Versorgung hat der Ausfall nicht. Kosten und Dauer der Reparatur unbekannt, da man sich keinerlei Mühe gab, das zu ermitteln. Zu rechnen ist so grob mit einer Milliarde € Kosten und einem Jahr Reparaturdauer. Die Nord Stream AG hat Technik und Pläne für solche Fälle.

      Die Reparatur wird allerdings durch unsere Bundesregierung blockiert, um den Schaden „nachzusalzen“, auf daß er irgendwann irreparabel werde.

      Anstatt zwei NS1 gibt es nun eine noch heile NS2, Putin persönlich hat Befüllung mit voller Kapazität angeboten, falls unsere Regierung ihre Blockade aufgibt. Weiter gibt es die neue Türk-Balkan-Stream und daneben wie bisher die alten Leitungen, die betriebsbereit sind.

      Genutzt wird nur die Ölleitung durch die Ukraine nach Ungarn. Ist Orbán so viel souveräner und mächtiger als Scholz, Habeck und Baerbock, oder wollen die einfach nicht?

      Nun, sie haben doch deutlich erklärt, daß sie gar nicht wollen.

      1. @John Magufuli
        „Der durch Scholz‘ Sprengungen entstandene Schaden ist volkswirtschaftlich relativ gering …“

        Für heute klinke ich mich aus deinen Post’s aus. Man muss nicht JEDEN Schwachsinn durch ein Reply aufwerten.

        1. Wenn Sie das nicht verstehen, sind Sie entweder ein Opfer unseres „Bildungssystems“, oder ein glaubensfester Verfechter des Tabus, das den Gedanken an eine Beteiligung unserer Regierung an den unerfreulichen Zuständen in Deutschland verbietet.

          Eine Milliarde € ist natürlich viel Geld. In der Größenordnung hätten die Kosten für unverzügliche Sicherung, Rettung und Reparatur gelegen. In volkswirtschaftlicher Perspektive steht das aber zu einem BIP von rund 4 Billionen, das ist eher gering. Nach nun einem halben Jahr könnten die Leitungen schon wieder fertig, oder wenigstens gesichert und fast fertig sein.

          Die Nord Stream AG hat bereits bei der Planung der Leitungen ein Reparaturkonzept für solche Bruchschäden ausgearbeitet. Es liegen sogar ausreichend Rohre für den Ersatz der kaputten Abschnitte fertig bereit.

          Der eigentliche Schaden ist nicht durch die Sprengungen entstanden, sondern durch die Blockade der Sicherung und Reparatur wie auch durch die Blockaden der noch vorhandenen Leitungen durch unsere eigene Regierung.

      2. @John Magufuli Zitat:

        „Der durch Scholz‘ Sprengungen entstandene Schaden ist volkswirtschaftlich relativ gering.“

        Der Schaden für die deutsche Wirtschaft durch die Energiepreissteigerungen ist gigantisch, dauerhaft, und auf lange Sicht gar nicht hoch genug einzuschätzen.

        Wieso ausgerechnet Nord Stream AG mit russischer Beteiligung unter den feindseligen Bedingungen diese Trasse jemals reparieren sollte, erscheint mir schleierhaft. Die Schadensermittlung ist lediglich als Versicherungsschaden relevant und auch unternehmerisch geboten.

        Eine günstige Energieversorgung Europas wird es nicht mehr geben, und damit auch keine internationale Wettbewerbsfähigkeit. Die neuen Herren werden in Asien sein. Dieser Prozess wurde durch die Kappung noch einmal beschleunigt.

        1. Um es zu wiederholen: Die Gasversorgung wurde durch die Sprengungen gar nicht beeinträchtigt. Eine NS2 ist intakt und könnte sofort mit voller Kapazität liefern, das hat der russische Präsident persönlich zugesagt. Dazu die neue Türk-Balkan-Stream. Das sind zwei zusätzliche neue Leitungen, die die bisher genutzten zwei NS1 voll ersetzen könnten.

          Die Versorgungsprobleme und hohen Preise sind überhaupt nicht durch die Sprengungen verursacht, sondern durch politische Entscheidungen, die die Nutzung der noch vorhandenen Leitungen blockieren. Und diese Leitungen haben die gleiche Kapazität, die in den Vorjahren zur Verfügung stand.

          Die Reparatur ist blockiert, da die Nord Stream keine Genehmigungen für die Einleitung der Rettung bekam, und da sie sich nicht lohnt, da die Leitungen ja doch nicht genutzt werden könnten.

          Die Leute sind derart im Bann von Scholz‘ Verlogenheit, daß sie nicht mehr klar denken können. Ohne die politischen Blockaden hätten wir trotz Sprengung so viel Gas wie immer und nach Reparatur, die längst unterwegs und bald erledigt sein könnte, sogar drei Leitungen mehr als früher.

          Früher: Zwei NS1
          Heute: Eine NS2 und Türk-Balkan-Sream, neu, intakt, also auch zwei.
          Nach Reparatur: Türk-Balkan-Stream, die heile NS2, dazu die kaputte NS2 und die beiden kaputten NS1, zusammen fünf gegenüber früher zwei NS1.

  19. Zwei weitere Meldungen aus der Saga Insolvenzen

    – Frimo Group (Lotte bei Osnabrück) und
    – Peek und Cloppenburg (Düsseldorf)

    Die Frimo Group und ihre deutsche Tochtergesellschaft sind insolvent. Betroffen sind etwa 500 Mitarbeiter.
    „Spätestens seit Beginn der Absatz- und Lieferkrise der Automobilindustrie befindet sich die Gruppe in einem anhaltenden Prozess der Krisenbewältigung und Restrukturierung. Die Krisen sind bekannt: begonnen bei den Corona-Lockdowns, gefolgt von der Lieferkrise in der Automobilindustrie bis hin zu den gegenwärtigen geopolitischen Krisen, die Auslieferungen blockiert oder gar unmöglich gemacht haben. Hinzu kommt die Explosion bei den Kosten für Rohstoffe und Energie, ohne dass diese Mehrkosten an die Kunden weitergegeben werden konnten.“
    21.02.2023 Maschinenmarkt [https://archive.is/0JdZg]

    „In den Jahren 2020 und 2021 habe die Corona-Krise zu einem massiven Umsatzeinbruch geführt, der die Liquidität des Unternehmens sehr belastet habe, hieß es weiter. „Die Auswirkungen haben uns stark getroffen und einen dreistelligen Millionenverlust verursacht“, sagte ein Unternehmensvertreter. Nun leide der Mode-Händler auch unter dem mauen Konsumverhalten der Verbraucher in Folge des russischen Überfalls auf die Ukraine.“
    03.03.2023 Süddeutsche [https://archive.is/sj5H5]
    03.03.2023 Wirtschaftswoche [https://archive.is/LDd1n]

    1. Die deutsche Autoindustrie ist ein Problem für sich und schon lange am Ende. Gegenüber 2017 hat sich die Produktion halbiert. Bereits 2019, also vor Corona, hat eine schwere weltweite Absatzkrise eingesetzt, die in den meisten Ländern allerdings längst überwunden ist.

      Ein Drittel aller Autos wird in China hergestellt, und Dongfeng (Ostwind) ist der größte Nutzfahrzeughersteller der Welt. Aber auch mit indischen Autos können die in Deutschland gebauten nicht mithalten. Man hat auf die falschen Modelle gesetzt, diese Kremser sind kaum loszuwerden.

      Darüber täuscht vielleicht der Erfolg von VW in China. Das sind aber zwei eigenständige chinesische Gesellschaften, wo Wolfsburg Anteile an den Marken hält. Die Produktion ist weitgehend in chinesischem Eigentum, der Anteil von Wolfsburg ist gering.

      Eine eigenständige deutsche Autoindustrie ist kaum noch existent, und die internationalen Kapitalgesellschaften, die die deutschen Marken halten, geben die verbliebenen Produktionsstandorte in Deutschland rapide auf.

      1. Das Manager Magazin schrieb am 23.01.2021:

        VW ohne China „nicht mehr vorstellbar“
        Vier von zehn Autos deutscher Hersteller werden inzwischen in China verkauft – ein Rekord, obwohl der Markt auch dort schrumpft. Besonders für Volkswagen hängt viel an dem Land.

        Und „Der Aktionär“ schreibt am 14.10.2022

        Vor allem das wichtige China-Geschäft stabilisierte sich zusehends, nachdem dort im Frühling noch neue Corona-Lockdowns und das Logistik-Chaos in den Überseehäfen erhebliche Belastungen des Konsums und der Lieferketten verursacht hatten. Für September stand in der Volksrepublik einschließlich Hongkong wieder ein Plus von fast 34 Prozent in der Absatzstatistik. [..] Die Deutschen wollen etwa 2,4 Milliarden Euro in die Kooperation stecken und mit einer 60-Prozent-Beteiligung die Mehrheit an dem Unternehmen halten.

        Weiter schreibt das „Capital“ am 10.10.2020

        Das größte Risiko droht den Managern in Wolfsburg durch die veränderte China-Strategie der Amerikaner. Gerade im High-Tech-Bereich verabschieden die USA fast im Monatstakt neue Gesetze und Regeln, um die Ausfuhr von strategischen Gütern nach China zu begrenzen. Es geht vor allem um Halbleiter – und um Software, die VW nun verstärkt gemeinsam mit einem lokalen Partner in China entwickeln will. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass der VW-Konzern mit seiner Unterstützung Chinas ins Visier der Biden-Administration gerät.

        Nach Russland will man es nun politisch auch gleich mit China verscherzen. Das möchte ich sehen, was von Wolfsburg/VW übrigbleibt, wenn man als treuer Lakaie der USA gehorsam den chinesischen Markt genauso aufgibt wie den russischen.

        1. In China gibt es zwei VW-Markengesellschaften. Die eine gehört einem Autokonzern in Beijing, die andere einem in Shanghai. Es sind eigenständige chinesische, von Wolfsburg unabhängige Gesellschaften, aber Wolfsburg hält jeweils Anteile.

          Die Produktion, Fabriken, Zulieferer, Auftragsfertiger, ist chinesisch. Wolfsburg ist an der Entwicklung und über Lizenzen beteiligt, wodurch die Autos etwas „echt Deutsches“ bekommen. Die Bordelektronik allerdings stammt von Huawei.

          Aus chinesischer Sicht ist VW einfach eine genutzte Marke, die mit der Autoproduktion nichts zu tun hat. So wie Volvo und Smart Marken von Geely, China, sind, und Jaguar-Landrover von Tata, Indien. Grundig und Telefunken sind Marken von Vestel in Istanbul, und deutsche und italienische Marken für Haushaltsgeräte wurden gerade von einer chinesischen Firma an Walton, einen Elektronikgiganten aus Bangladesch, verkauft.

          Früher oder später wird VW sowieso als Handelsmarke für den Verkauf chinesischer Autos in Europa enden. So wie Mercedes als Marke für türkische Otomarsan und Mitsubihi-Fuso-Varianten von BharatBenz, Indien, genutzt wird.

  20. Nun obwohl es bei Scholz nun schon das zweite Antreten beim “ Chef “ andere sagen Besatzer ist !
    .
    Schon einmal aufgefallen das bisher auch JEDER Kanzlerkandidat schon vor der Wahl zu “ Wohlgefälligkeitsprüfung “ angetreten ist bzw. musste ???
    Scheinbar entscheidet die Besatzungsmacht da wer darf wer nicht darf !!!

    1. Deshalb sind auch Wahlen sinnlos. Aber den Idioten von Wählern wird gesagt: „Deine Stimme zählt“ . Ein Leben lang kommt immer dieselbe Scheiße heraus. Sie unterscheidet sich nur im Duft. Genauso verhält es sich mit Wahlen und Scheiße, der doofe Michel hat sich daran gewöhnt, das seine Scheiße zählt. Und so scheißt er weiter ……..

  21. @„Auch die Verbündeten drängen Scholz, auf Kriegswirtschaft umzustellen.“

    Deutschland sollte sich weniger kriegsgeile Verbündete suchen – etwa die Baltikum-Länder haben über 20% Inflation und es ist immer noch nicht genug?

  22. Wie kann man nur SOOO VIEEEL DRECK am Stecken haben, dass man auf dieses Szenario hereinfallen MUSSSS!???

    Das Ziel ist doch klar: Die USA liefern so viele Waffen wie sie können an Europa, AUF PUMP, welches diese Waffen dann nachher auch noch bezahlen muss, denn es muss ja die Ukraine „wiederaufbauen“ nachdem diese mit den Waffen komplett platt gemacht wurde! –
    Die USA richten also alle ihre Verbündeten mit aller Gewalt zu Grunde und streichen die Gewinne ein! – Nach dem Krieg werden die USA ihre Wirtschaft saniert haben, denn die europäische Wirtschaft riskiert in einem Europäischen Krieg von beiden Seiten tiefgreifend demoliert zu werden! – Sämtliche anderen Wirschaftsbereiche, ausser Waffen, die uns im Weltweiten Wettbewerb noch etwas nutzen könnten wandern ab nach China, USA, GB oder sonst wohin!
    Ganz Europa und Russland wird verwüstet! – Und die USA können ihre Vormachtstellung beibehalten!

    Es geht nicht ANDERS als dass die Gewaltenteilung auch auf die Bereiche Wirtschaft, Staat und Kultur VOLL AUSGEDEHNT und DURCHGESETZT wird!
    Sonst werden wir noch am St. Nimmerleinstag von der Wirtschaft als billige Konsumsenken durch- reguliert.

    P

  23. Lieber Herr Röper,

    ich denke es ist jetzt an der Zeit, dass intensiv zur Causa SCHOLZ geforscht und publiziert wird!
    (Wie kann man nur SOOVIEL Dreck am Stecken haben, dass man SOOO erpressbar wird!???)
    – Scholz, von der Leyen, und alle übrigen verdächtigen Akolyten. UND vor allem wie das funktioniert!
    – Wie wird die atlantische Ideologie die ja zum Stumpfsinn führt genau implementiert!??
    – Hier wäre vielleicht auch wieder Hersh gefragt!?
    Nur so kann vielleicht noch ausreichend Bewußtsein geschaffen werden!??
    Vielen Dank im Voraus!

    P

  24. Warum berichten die russischen Medien überhaupt noch namentlich über Scholz?
    Sie können doch gleich schreiben: „Ein Befehlsempfänger der westlichen Industrie- und Finanzkartelle …………….“!

    Wie London und die Wall Street Hitler an die Macht brachten (französische Analyse)
    „Der Wirtschafts- und Finanzkrieg, den die Oligarchie heute führt, lässt sich im Wesentlichen auf drei historische Vorläufer zurückführen: 1) das Venezianische Reich in der Zeit vor dem Hundertjährigen Krieg und dem Mittelalter des 14. Jahrhunderts; 2) das Reich, das nach venezianischem Vorbild von der East India Company nach dem Vertrag von Paris gegründet wurde, der 1763 den Siebenjährigen Krieg beendete; 3) Angloamerikanisch-deutsche Kartelle, die in den 1920er Jahren unter dem Deckmantel der „Globalisierung“ gegründet wurden.

    Der Punkt hier ist zu zeigen, dass das oligarchische Finanzsystem der Nachkriegszeit, das teilweise von John Perkins in seinem Buch Confessions of an Economic Hitman [ 1 ] beschrieben wurde, die Fortsetzung der Kartellarrangements der 1920er Jahre darstellt, die zum Zweiten Weltkrieg führten. Diese Vereinbarungen, die Präsident Franklin Roosevelt nach dem Krieg kündigen wollte, sind in gewisser Weise ein Vorläufer der gegenwärtigen Globalisierung.

    https://solidariteetprogres-fr.translate.goog/hitler-pouvoir-par-londres-wall-street.html?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

  25. Ich gehe davon aus, dass jeder in den Regierungsparteien, sowie in der Opposition weiß, dass es in dem Krieg nicht um die Ukraine geht. Wenn nicht, sollten sich die Herrschaften, die von unseren Steuergeldern leben (und das nicht schlecht) gefälligst kundig machen.
    Es ist offensichtlich, dass es um den Erhalt des Dollars als Welt-Leitwährung geht.
    Nun kann man unterschiedlicher Meinung sein, welches System besser für Deutschland ist. Die ersten 50 Jahre nach dem Krieg waren ja durchaus akzeptabel, auch wenn wir immer hinter den USA aufräumen mussten. Nun wäre aber der Zeitpunkt gekommen, wo ein verantwortungsbewusster Kanzler hinstehen müsste um den USA zu erklären: „Deutschland ist bereit, das Dollarsystem zu stützen, aber wir erwarten, dass die USA das honoriert, z.B. mit akzeptablen Gaspreisen oder durch Beendigung der Feindstaat-Klausel und nicht im Gegenteil noch unsere Wirtschaft zu zerstören!“ Sind die Strategen in den USA so überheblich, dass sie nicht sehen, dass sie nun jeden einzelnen Verbündeten hoffieren müssten? Oder sind wir immer noch manipulierbar, weil das Erbe des 2. Weltkriegs uns nicht losläßt, weil wir als zentrales Land in Europa geostrategisch zu wichtig sind?
    Ich vermute auch stark, dass Scholz wegen krummer Geschäfte bei Cum-Ex, Warburg, Wirecard erpressbar ist. Wenn das zutrifft, wäre er ein durch und durch gewissenloser Charakter, der mit seinen Vergehen das ganze Land in Geiselhaft nimmt, anstatt einfach zurück zu treten!

  26. @John Magufuli

    Ich hatte dich schonmal im Verdacht, ein bezahlter Desinformant zu sein, der Fakten mit Propaganda vermischt, um hier die Mitleser in die Irre zu führen. Die Tatsache, daß du immer sofort irgendwelche Artikel und Links aus dem Hut zauberst. die sich keiner alle merken kann, deutet auf Teamwork im Hintergrund hin und mit solchen Statements wie diesem:

    „Warum sollte Deutschland kein Staat sein und kein Hohheitsgebiet haben?

    entlarvst du dich vollends! Selbstverständlich hat „Deutschland“ = DEUTSCHES REICH von 1871 ein Hoheitsgebiet und ist ein Staat, übrigens der einzige völkerrechtlich anerkannte auf deutschem Boden! Das weißt du sehr genau.

    Das von pol. Hans Emik-Wurst „Verwaltungskonstrukt BRD“ ist jedoch tatsächlich kein Staat, hat kein Staatsvolk, kein Staatsgebiet und keine Hoheitsrechte, da es nur als Treuhandverwalter der Sieger fungiert. Auch DAS weißt du ganz genau. Hinzu kommt, daß die seit 1990 sogar offiziell bei der UN so vermerkt ist – wenn auch nicht mehr ohne weiteres im Netz auffindbar. Die „BRD“ ist und bleibt eine rein private Veranstaltung. Nicht von ungefähr sind seit 1990 alle sog. „Ämter“ und „Behörden“ als Firmen eingetragen und wurde teilweise sogar umbenannt, z.B. „Arbeitsamt“ in „Agentur“ etc.

    All das ist dir und deinen Auftraggebern bekannt!

    1. @John Magufuli

      Die Nennung der Tatsache, daß die BRD kein Staat ist, wirkt so absolut zuverlässig auf Staatstrolle wie die Glocke auf die Pavlowschen Hunde. Da könnte ich mich jedesmal wegschmeißen vor Lachen… 😀

  27. Im weltweiten Netzwerk fand ich dazu folgenden auf das Thema bezüglichen burlesk-satirischen Kommentar:

    „Ein diskreter (braucht ja nicht jeder zu hören!) Pfiff aus der https://www.acme-pfeifen.de/acme-silent-whistle-no.-535?c=129 , die der Pentagon-Chef dem Scholzi in Rammstein als Anerkennung für sein mutiges Leadership überreicht hatte, und Scholzi hechelt zu Herrchen, macht Männchen und grinsenden Strahlemann. Seine von Schwab und von der Leyen inspirierten Begrüßungsworte; Thank you Joe for your leadership! I am nobody and nothing and I am happy!

    Erläuterung zum Kontext:
    Vermutlich wurde Scholz mal wieder nach Washington einbestellt, um seine nächste Order entgegenzunehmen (sind nun doch bald die Kampf-Jets dran?). –

    Nein, Olav tätigt die Visite, anders als in den MSM berichtet nicht ohne Delegation. Dieser falsche Eindruck konnte nur dadurch entstehen, dass Olav, beglückt durch den transatlantischen Ruf, so wieselschnell-schwanzwedelnd mit den für ihn maßgefertigten Siebenmeilenstiefeln den Sprung über den Ozean vollbracht hat, dass er die Delegation weit hinter sich ließ. – In Insiderkreisen munkelt man der pfiffige pfiff-hörige Mann habe sein Tempo nicht ohne Hintergedanken vorgelegt: bei der Entgegennahme der geheimen Message von Onkel Joe muss ja nicht unbedingt jemand zuhören.

    Aber Kenner der geopolitischen Pläne der USA gehen davon aus, dass Joe Klein-Olav bittet, die nächste Großsprengung (Ziel könnte das deutsche Regierungsviertel sein?) durch die Bundeswehr vornehmen zu lassen. Der Coup mit Nordstream habe zwar gut geklappt, aber er habe doch auch dem guten Ruf der USA geschadet. Deshalb wäre es taktisch klug, wenn die Initiative diesmal bei den Deutschen selbst liegen würde. Das könne man dann über die Massenmedien sehr leicht als Fake-News diskreditieren. Die Wahrheit wäre dann so unglaublich, dass keiner sie glaubt! Ist doch clever? oder nicht?

    Doch wie hat Olav diesen Vorschlag aufgenommen? – Sein FFP2-freies Gesicht anwortete Herrchen unmissverständlich mit einem vor Glück strahlenden Lächeln. “

    ACME Pfeifen Deutschland – Premium Qualität aus England
    (https://www.acme-pfeifen.de/acme-silent-whistle-no.-535?c=129)ACME Silent Whistle No. 535
    Die Hundepfeife, die für Menschen kaum wahrzunehmen ist Die Hundepfeife No. 535 arbeitet im Bereich 5.400 – 12.800 hz sehr hoher Ton – für…

Schreibe einen Kommentar