Politico: Ukrainische Soldaten nennen Syrsky „Schlächter und General 200“

Ein ukrainischer Soldat sagte in einem Interview mit Politico, dass die Ernennung des neuen Oberbefehlshabers wahrscheinlich nicht zu positiven Ergebnissen führen wird

Der neue Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte, Aleksander Syrsky, ist bei den Soldaten äußerst unbeliebt. Sie bezeichnen ihn als „Schlächter und General 200“. Das berichtet Politico unter Berufung auf ukrainische Soldaten.

„Eine sehr schlechte Entscheidung“, kommentierte ein ukrainischer Kommandeur die Ernennung Syrskys gegenüber Politico unter der Bedingung der Anonymität. Sein Standpunkt wurde von einem anderen Soldaten unterstützt, der sagte, dass die Ernennung des neuen Oberbefehlshabers wahrscheinlich nicht zu positiven Ergebnissen für die Ukraine führen wird. Den Gesprächspartnern von Politico zufolge gaben die Militärs Syrsky wegen seiner Neigung, das Leben seiner Soldaten zu riskieren, die Spitznamen „Schlächter“ und „General 200“. (Anm. d. Übers.: Als „200er“ werden in der russischen und ukrainischen Armee Gefallene bezeichnet. Ein „Transport 200“ ist beispielsweise ein Transport Gefallener)

Syrsky sei bei den Soldaten unbeliebt, so Politico, weil er die ukrainischen Streitkräfte in der Schlacht bei Artjomowsk (ukrainischer Name: Bachmut) geführt habe, bei der viele ukrainische Soldaten getötet wurden.

Gerüchte über den Rücktritt des ehemaligen Chefs der ukrainischen Streitkräfte, Valery Saluzhny, tauchten bereits am 29. Januar auf, und seither ist das Thema in den ukrainischen und westlichen Medien nicht mehr verstummt. Der ukrainische Präsident Wladimir Selensky gab den Rücktritt Saluzhnys und die Ernennung Syrskys am Abend des 8. Februar bekannt, doch wurden die Dekrete lange nicht veröffentlicht. Selensky dankte Saluzhny für seine Arbeit als Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte und bot ihm an, „im Team“ zu bleiben. Es ist nicht bekannt, ob der General dieses Angebot angenommen hat. Zugleich wies der ukrainische Staatschef auf die Stagnation der Ukraine an der Front hin. Von Syrsky erwartet er in den kommenden Tagen einen Aktionsplan der Streitkräfte für 2024 und die Vorstellung des „Reset-Teams“.

Syrsky wurde 1965 in der Region Wladimir geboren und absolvierte die Moskauer Höhere Schule für kombinierte Waffen. Selensky bezeichnete ihn als „den erfahrensten ukrainischen Kommandeur“.

Übersetzung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

16 Antworten

  1. Als „General 200“ also genau der richtige Mann, um die Ukraine vom Rest ihrer Männer zu säubern.

    Nicht vergessen : Elendski arbeitet ja nicht auf einen Sieg hin, sondern auf eine Übernahme der Ukraine durch SEINE Truppe.

    1. …ja,die „Ukraine“benötigt für ihren „Endsieg“die richtigen Enpeitscher.Mit Syrsky ist der richtige Mann an der Stelle!…bleibt zu hoffen,die russischen Streitkräfte haben es mit ihm noch leichter und die Spiele sind bald beendet!Hat ja den Vorteil das die milliarden schweren westlichen Fond’s zum „Wiederaufbau“nicht benötigt werden. 🙂

  2. Ein guter General generiert Kampfkraft (Rommel) ein schlechter General zersetzt Kampfkraft.
    Wenn die Russen den Kessel zumachen, könnte die Reaktion des Neuen berechenbar sein und eine Kettenreaktion in Gang setzen!

  3. Meiner Meinung nach wird sich dieser “ Fehler“ in der Führung der Ukraine recht bald bemerkbar machen.
    Die Soldaten sind keine Dummköpfe und wissen um den Zustand an der Front wohl besser Bescheid, als Kiew.

    Der Syrsky ist bereits bekannt für seine Taten und somit glaube ich, ist sein Herrschaft nur von kurzer Zeit.

    Auch glaube ich, dass der General Valery Saluzhny mehr als ein As im Ärmel hat und er scheint auch Verantwortung für seine Soldaten gezeigt zu haben.

    Dies könnte sich positiv für General Valery Saluzhny auswirken.

    Es könnte auch durchaus sein, dass sich also das Blatt recht schnell wieder wandeln wird und wir plötzlich sehen können, wie die eigenen Soldaten Richtung Kiew marschieren.

    Da in dieser Zeit jedoch alles möglich ist, kann es auch sein, dass General Valery Saluzhny plötzlich und unerwartet…

    1. Najaaa, zalushny hat sich zwar hin und wieder den luxus einer eigenen meinung geleistet ansonsten hat er seine soldaten genauso verheizt wie man das jetzt syrski zuschreibt. Ich denke wenn zalushny wirklich beliebter bei seinen soldaten ist oder war dann liegt das wohl eher daran das er besser das pr – rad um seine person drehen kann.

      1. ….ein Vorfahr von mir, war bis zum bitteren Ende am 11.Mai 45 in Böhmen dabei.. …gehörte zu den „Eingezogenen 44″, welche schon über 40 Jahre alt waren.. …war danach in Rumänien in einem Kriegsgefangenenlager und kam 46 schon heim, weil er total abgemagert war, kurz vorm Verhungern.. …fragte mal,…“..warum gab man euch nichts zu essen ??.. …er sagte, „…es gab zu dieser Zeit kaum was zum Essen, die Russen hatten auch wenig und wenn, gaben sie uns auch ein Stückele Brot !!“..
        …und die jetzige brd -Marionette Kiesewetter fordert nach RT.. „“Der Krieg muss nach Russland getragen werden. Russische Militäreinrichtungen und Hauptquartiere müssen zerstört werden. Wir müssen alles tun, dass die Ukraine in die Lage versetzt wird, nicht nur Ölraffinerien in Russland zu zerstören, sondern Ministerien, Kommandoposten, Gefechtsstände“, sagte Kiesewetter…
        https://freedert.online/inland/195770-krieg-nach-russland-tragen-cdu-abgeordneter-fordert-beschuss-russlands-durch-ukraine/
        ….mir fällt Scott Ritter in seinem letzten Video ein.. „…dann wird es Deutschland in kurzer Zeit nicht mehr geben !“… …vielleicht klappt es noch, mit dem Käsewetter ??😈

  4. Wenn er seinen Soldaten nicht liegt bzw sie ihn nicht unterstützen werden dann bleibt ihnen immernoch die Kapitulation. Ich wünsche vielen Ukraine Soldaten dass sie es schaffen sich zu ergeben und sich gegen die faschos in Kiew zu stellen. Soll doch elendsky allen zeigen dass er nicht nur dicke Worte redet sondern auch Taten vollbringen kann. Bis jetzt ist er nur ein Clown über den die meisten Länder der Welt lachen. Als clown war er gut, als Präsident ist er eine 0. Bzw ein totaler Versager. Aber das nehme ich ihm nicht krumm denn woher soll er denn das nötige Können und Wissen haben um ein Land gut führen zu können? Das ist wie bei der Ampel in Deutschland. Wenn ich nie fussball gespielt habe und plötzlich national Trainer werde kann man als Zuschauer nicht enttäuscht sein wenn das Team nur verliert. Nur die mainstream Medien in Deutschland finden es normal. Ich Stelle mir manchmal vor elenskyi und anal Lena sind bei einem Gespräch. Da gibt es bestimmt klasse Momente a la “ Wer zur Sonne fliegen will sollte das nachts tun damit es nicht so heiß wird“ . Stellt euch das vor, die 2 reden sich heiß und glänzen mit ihrem Wissen über Gott und die Welt. Und dann kommt pedo Joe noch vorbei und weiß auch noch was schlaues über jfk zu erzählen wie er ihm letzte Woche einen tip gegeben hat und anal Lena nicht weiß wer dieser jfk ist und sie denkt an Burger king und mac Donald’s.

  5. Er wird nachts an seinen privaten Altar treten und sein Schicksal betrauern!

    Er kommt von Wladimir, wird aber nie nach Wladimir zurückkehren
    Er nennt sich Syrski, aber ohne Syrien je gesehen, geschweige gekämpft zu haben.

  6. Schlächter sind auch die Millionäre Selensky, Biden und Soros. Für sie und deren Kreise werden junge Ukrainer geopfert. Solange die Ukrainer das nicht kapieren, werden sie weiterhin für die Wall Street und City of London bei diesem Bruderkrieg bluten.

Schreibe einen Kommentar