Im Westen nichts Neues – Der Fall Skripal, viele Behauptungen aber keine Fakten

Wieder einmal der Fall Skripal. Heute melden die Medien, dass die britische Regierung Putin persönlich für den Fall verantwortlich macht. Das ist bemerkenswert, denn bis heute wurde nicht ein Beweis vorgelegt, wir haben lediglich die Behauptungen und Anschuldigungen der britischen Regierung. Auch heute wieder beschränkt sich der Spiegel auf das Wiederholen der britischen Beschuldigungen ohne … „Im Westen nichts Neues – Der Fall Skripal, viele Behauptungen aber keine Fakten“ weiterlesen

Gute Nazis, böse Nazis: Chemnitz im Schatten selektiver Betroffenheit

Es verging kaum ein Tag, an dem die Vorfälle in Chemnitz nicht die Schlagzeilen beherrschten. Die Betroffenheit über „rechte Lynch-Mobs“ erfasste gleichermaßen die Redaktionen wie auch weite Teile der politischen Elite und der deutschen Gesellschaft. Weiterlesen auf RT Deutsch Anmerkung: Dass ich in der Rubrik „Den Spiegel vorgehalten“, in der ich sonst selbst … „Gute Nazis, böse Nazis: Chemnitz im Schatten selektiver Betroffenheit“ weiterlesen

Ministerpräsident Kretschmer zu Chemnitz: „Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd“

Sachsens Ministerpräsident hat sich in einer Regierungserklärung zu den Krawallen in Chemnitz geäußert. Darin lobte er die Polizei – und übte Kritik an Teilen der Berichterstattung. Weiterlesen – das gibt es selten auf bei Anti-Spiegel – auf spiegel de

Gesetz zur Förderung der Demokratie: Gestörtes Demokratieverständnis bei der Regierung?

Familienministerin Giffey will ein neues Gesetz zur Förderung der Demokratie bei jungen Leuten. Das erinnert ein wenig an die DDR, wo es laufend Gesetze brauchte, damit die Menschen trotz aller Missstände den Sozialismus toll fanden. Aber Missstände und Unzufriedenheit verschwinden nicht durch neue Gesetze. Frau Giffey erklärte demnach laut Spiegel: „Das bereits bestehende Programm … „Gesetz zur Förderung der Demokratie: Gestörtes Demokratieverständnis bei der Regierung?“ weiterlesen

Russische Medien: Kiew plant einen Angriff auf Donezk

Russische Medien melden unter Berufung auf die Armeeführung der nicht anerkannten „Volksrepublik Donezk“, dass die Ukraine Kräfte für einen Angriff sammelt. Den Meldungen nach sammeln sich im Süden der Frontlinie ukrainische Kräfte mit dem Ziel, bei einem Angriff Rebellen zurückzuwerfen und so wieder bis zur russisch-ukrainischen Grenze am Schwarzen Meer vorzudringen. Dieser Abschnitt der … „Russische Medien: Kiew plant einen Angriff auf Donezk“ weiterlesen

Was tun mit 21,5 Milliarden? Pflegenotstand beheben oder Waffen kaufen?

Die Bundeswehr will mehr Geld, das ist legitim, jeder kann mehr Geld wollen. Aber wir Bürger sollten uns fragen, wofür wir unser Geld ausgeben. Deutschland wird nicht durch Polen, die Schweiz, Luxemburg oder ein anderes Land bedroht. Mal die Fakten: Der Verteidigungshaushalt soll in Deutschland von heute 38,5 Milliarden auf 60 Milliarden angehoben werden. … „Was tun mit 21,5 Milliarden? Pflegenotstand beheben oder Waffen kaufen?“ weiterlesen

Wie jetzt? – Der Westen fordert Syrien auf, die al-Qaida nicht zu bekämpfen

Haben Sie schon mal von Idlib gehört? Nein, dann garantiere ich Ihnen, dass Sie in den nächsten Wochen oft von Idlib hören werden. Denn Idlib ist die letzte Bastion von al-Qaida in Syrien und wird demnächst von der syrischen Armee angegriffen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Daher hören wir auch immer wieder … „Wie jetzt? – Der Westen fordert Syrien auf, die al-Qaida nicht zu bekämpfen“ weiterlesen

Chemnitz-Konzert – Wenn „gewaltfrei und friedlich“ bei der Polizei anders klingt

65.000 Menschen kamen zu einem Gratiskonzert und die Medien freuen sich. Weder das eine noch das andere war überraschend. Wenn es was umsonst gibt, dann kommen die Menschen gerne und im Rudel. Und wenn man es unter ein Motto stellt, können die Medien dies nach Bedarf instrumentalisieren. Vorweg eines: Ich habe nichts gegen die … „Chemnitz-Konzert – Wenn „gewaltfrei und friedlich“ bei der Polizei anders klingt“ weiterlesen

Börse ja, Arbeit nein

Börse ja, Arbeit nein – Werktäglich referiert die Tagesschau über Aktienkurse. Die Arbeitswelt ist nur alle paar Wochen manipulative Berichte wert Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam Die Interessen der Geldelite und der Konzerne bedient ARD-aktuell beinahe werktäglich: mit ausführlichen Nachrichten im Programm „Börse vor acht“ sowie mit Wort- und Filmbeiträgen von der … „Börse ja, Arbeit nein“ weiterlesen