Gefälligkeitsjournalismus in der Süddeutschen Zeitung?

Ein Regionalpolitiker der Grünen ist derzeit einem Shitstorm ausgesetzt und die Süddeutsche Zeitung hat ihn in einem Artikel unterstützt. Brisant: Der Autor des Artikels der Süddeutschen Zeitung und der Politiker kennen einander. Über den Artikel in der Süddeutschen Zeitung habe ich schon berichtet. Kurz gesagt geht es um folgendes: Ein Buchautor wurde in der Wikipedia … „Gefälligkeitsjournalismus in der Süddeutschen Zeitung?“ weiterlesen

Süddeutsche Zeitung und Wikipedia: Was nicht passt, wird passend gemacht

Ein Buchautor hat einen Wikipedia-Schreiber auf Schadenersatz verklagt und den Prozess gewonnen. Ein Politiker der Grünen scheint davon nichts mitbekommen zu haben und hat den nach dem Urteil geänderten Wikipedia-Artikel zurück geändert und einen Shitstorm erhalten. Die Süddeutsche Zeitung ist dem Grünen beigesprungen und hat ihre Leser dabei bewusst falsch informiert. Markus Fiedler ist mit … „Süddeutsche Zeitung und Wikipedia: Was nicht passt, wird passend gemacht“ weiterlesen

Wo steht Telegram politisch?

Nachdem die Kritik an WhatsApp und seinen neuen Richtlinien derzeit viele User dazu bewegt, sich nach Alternativen umzusehen, ist Telegram derzeit in aller Munde. Aber ist das eine sichere Alternative? Es geht mir hier nicht um die Sicherheit von Chat-Inhalten, denn ich verstehe nicht genug von IT, um dazu fundierte Aussagen zu manchen. Hier soll … „Wo steht Telegram politisch?“ weiterlesen

US-Wahl und Zensur – Wird es nach der Wahl wieder besser?

Im Vorwege der US-Wahl haben wir im Westen massive Zensur in sozialen Netzwerken erlebt und auch sogenannte Investigativ-Plattformen wie The Intercept sind nicht mehr frei, wie der Fall des Journalisten Glenn Greenwalt zeigt. Glenn Greenwald war eine Schlüsselfigur im Fall von Edward Snowden. Er hatte Snowden im Januar 2013 getroffen. Damals arbeitete Greenwald für den … „US-Wahl und Zensur – Wird es nach der Wahl wieder besser?“ weiterlesen

Wikipedia als politisches Instrument: Kiew schließt Vereinbarung mit Wikimedia-Foundation

Dass Wikipedia kein Lexikon, sondern ein Propaganda-Instrument ist, ist für Kenner der Materie nichts Neues. Auch nicht, dass Wikipedia offiziell mit Staaten zusammenarbeitet und deren politische Sicht propagiert. Nun gibt es dazu ein neues Beispiel. Die Pressestelle des ukrainischen Außenministeriums hat angekündigt, dass Kiew Wikipedia-Artikel über die Ukraine verändern will, die der ukrainischen Regierung “nicht-objektiv” … „Wikipedia als politisches Instrument: Kiew schließt Vereinbarung mit Wikimedia-Foundation“ weiterlesen

5. Teil der Serie: Wie viel Macht haben Geheimdienste in der Wikipedia?

Heute wurde ein Video mit Sprengstoff auf dem YouTube-Kanal von “Neues aus Wikihausen” veröffentlicht. Damit werde ich meine Sonderserie über Wikipedia beschließen. In dieser Woche habe ich an Beispielen aufgezeigt, dass die Wikipedia als Propaganda-Instrument der transatlantischen und Nato-freundlichen Kräfte und auch der pro-israelischen Politik benutzt wird. Die Details finden Sie in den Teilen eins, … „5. Teil der Serie: Wie viel Macht haben Geheimdienste in der Wikipedia?“ weiterlesen

4. Teil der Serie: Wikipedia, das Propaganda-Sprachrohr der Nato unterdrückt missliebige Informationen

In der vierten Folge der Serie über Wikipedia will ich über ein weiteres Beispiel berichten, wie Artikel in der Wikipedia konsequent im Interesse bestimmter Gruppen so verändert werden, dass sie den Leser über zeitgeschichtliche Vorgänge desinformieren. Nachdem ich in Teil 3 der Serie aufgezeigt habe, wie in der Wikipedia Artikel zu Israel und seiner Politik … „4. Teil der Serie: Wikipedia, das Propaganda-Sprachrohr der Nato unterdrückt missliebige Informationen“ weiterlesen

3. Teil der Serie: Wie bei Wikipedia einzelne User nach Belieben Artikel manipulieren

Im dritten Teil der Serie über Wikipedia geht es um Folter und darum, wie diese durch Autoren der Wikipedia verschleiert wird. Dazu sehen wir uns einen Artikel über ein israelisches Foltergefängnis an. In Israel gab es das sogenannte Camp 1391, das in der deutschen Wikipedia allerdings nichts als “Lager” bezeichnet wird, sondern als “Anlage 1391”. … „3. Teil der Serie: Wie bei Wikipedia einzelne User nach Belieben Artikel manipulieren“ weiterlesen

2. Teil der Serie: Wikipedia als Instrument für Rufmord und Beschränkung der Meinungsfreiheit

Am Montag habe ich eine neue Sonderreihe über Wikipedia begonnen und Behauptungen über das “Online-Lexikon” aufgestellt, die ich nun belegen werde. Ich habe am Montag behauptet, dass Wikipedia kein Online-Lexikon ist, sondern ein Instrument der transatlantischen und pro-israelischen Propaganda. In dieser Funktion soll es erstens durch Desinformation und selektiv zusammengestellte Texte die öffentliche Meinung beeinflussen, … „2. Teil der Serie: Wikipedia als Instrument für Rufmord und Beschränkung der Meinungsfreiheit“ weiterlesen

Wikipedia – Online-Lexikon oder Propagandainstrument?

Wikipedia ist eine der meist besuchten Webseiten der Welt. Diese Woche werde ich in einer Sonderreihe beleuchten, was Wikipedia tatsächlich ist. Denn eines ist es nicht: Es ist kein Online-Lexikon. Als ich 2015 mein Buch über die Ukraine-Krise geschrieben habe (für das ich erst 2019 einen Verleger gefunden habe), da habe ich viel mit Wikipedia … „Wikipedia – Online-Lexikon oder Propagandainstrument?“ weiterlesen