In eigener Sache: „Tacheles“-Sondersendung geplant – Stellen Sie mir Ihre Fragen über das Leben in Russland

Ich bekomme per Mail immer wieder Fragen zum Thema „Leben in Russland“. Daher haben Robert Stein und ich uns überlegt, diese Fragen zu sammeln und dazu eine Sondersendung von „Tacheles“ zu machen.

In der aktuellen Folge von Tacheles haben wir davon schon erzählt, aber ich möchte Sie auch auf diesem Wege auffordern, mir Fragen zu schicken, wenn Sie das Leben in Russland interessiert. Es sollten Fragen über das Leben in Russland sein, keine politischen Fragen, auf die gehe ich in meinem Blog sowieso ständig ein. Hier soll es um alles gehen, was mit dem Alltag in Russland zu tun hat.

Sie können Sie Fragen unten in die Kommentare schreiben oder mir eine Email schreiben, ich freue mich drauf!

Nun noch etwas anderes, aber nicht Neues: Ich arbeite unabhängig und genieße es, nur das zu schreiben, was ich denke und berichtenswert finde. Ich lehne alle Angebote, Gastartikel auf meiner Seite zu veröffentlichen, ab. Auch wenn, mir dabei Geld geboten wird, was schon vorgekommen ist. Ich nehme kein Geld an, das an eine Bedingung geknüpft ist. Umso mehr bin ich auf Unterstützung meiner Leser angewiesen.

Ich betreibe meine Seite hauptberuflich und mache nichts anderes, als Artikel und Bücher zu schreiben. Aber da ich ein normaler Mensch bin, der auch seine Rechnungen bezahlen und Lebensmittel kaufen muss, bin ich darauf angewiesen, dass ich durch Spenden und Buchverkäufe genug zum Leben habe, wenn ich diese Seite auf Dauer betreiben möchte.

Wenn Ihnen meine Seite gefällt, freue ich mich, wenn Sie mich auf eine der drei möglichen Arten unterstützen.

  1. Sie können mir eine Spende über PayPal zukommen lassen.
  2. Sie können meine Bücher über Putin oder über die Ukraine-Krise 2014 kaufen.
  3. Sie können über einen Klick auf die Anzeigen auf meiner Seite in den Shop meines Verlegers kommen und dort Bücher bestellen. Das Programm merkt, wenn ein Käufer von meiner Seite in den Shop gekommen ist und ich bekommen dann eine kleine Provision. Über den Shop sind alle Bücher, die es in Deutschland gibt, erhältlich. Sollte das Buch Ihrer Wahl nicht dabei sein, schreiben Sie einfach eine Mail an den Verlag, die nehmen es dann ins Programm auf.

Danke an alle, die mich bereits unterstützen, Sie sind es, die meine Arbeit ermöglichen!

Bleibt mir noch, Ihnen ein schönes Wochenende zu wünschen, genießen Sie das Wetter in Deutschland, auch wenn es manchem schon zu heiß ist, wie ich gehört habe.

Bleiben Sie kritisch!

Thomas Röper

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

4 Gedanken zu „In eigener Sache: „Tacheles“-Sondersendung geplant – Stellen Sie mir Ihre Fragen über das Leben in Russland“

  1. So Thomas, ich mache jetzt aber mal Werbung für deine Bücher! „Seht ihr, was ihr angerichtet habt“, müsste Pflichtlektüre zumindest in den Öffentlich-Rechtlichen Medien werden, ebenso für die Mitglieder des Bundestages, damit sie endlich mal zur Kenntnis nehmen, was sie den Bürgern überhaupt für einen Unsinn auftischen! Und sie können anschließend nicht mehr sagen, sie hätten von nichts gewusst! Selbst ich bin immer wieder überrascht, was Putin tatsächlich auf diversen Foren gesagt hat und nichts erschien darüber in den selbsternannten „Qualitätsmedien“! Statt dessen immer wieder nur Tatsachenverdrehungen, Halbwahrheiten und unbewiesene Behauptungen !

  2. Mich würde interessieren, wie die Steuer- und Sozialsysteme in Russland im Vergleich zu Deutschland aufgebaut sind.
    Soweit ich weiß gibt es da eine Flat-Tax. Gilt diese auf alle Einkommensarten?
    Wie stark sind in Russland die Gewerkschaften? Gibt es da auch Tarifverträge? Urlaubsansprüche?
    Gibt es neben der Einkommenssteuer noch Sozialabgaben? „Zwangsabgaben“ insgesamt?
    Ist das Gesundheitssystem privat und/oder öffentlich organisiert (Ärzte, Krankenhäuser, Versicherungen)?
    Was passiert, wenn man arbeitslos wird?
    Wird Wohnungseigentum in Russland besonders gefördert, oder wie kommt die hohe Eigentümerquote zustande?
    Gibt es in Russland auch Privatschulen?
    Sind die Lehrpläne von der Zentralregierung vorgegeben?

  3. Als in ich interessiere muchvsehr für Russland als Urlaubsland. Vor allem ob es tolle Gegenden mich schönen Nationalparks gibt. So wie in den USA, die canyons bd Wüsten. Da sind die USA ja im Vergleich wirklich gut weg genommen. Welche Arten von Urlaub es gibt. Nur Hotels oder Campingplätze. Oder oder. Also das Land, die Leute entdecken fände ich spannend.

Schreibe einen Kommentar