Meinungsfreiheit in Deutschland: Sie finden „Tacheles“ oder NuoViso gut? Schade, ab sofort zensiert…

Die Zensur in Deutschland greift um sich. Ich mache es hier kurz, zum Wochenende werde ich sehr viel ausführlicher werden.

Auf YouTube gibt (besser gab) es den Kanal „NuoViso„. Das ist (war) ein Kanal, der alternative Meinungen zu Wort kommen lässt und zwar ohne Scheuklappen und zu allen Themen. Egal, ob UFOs, Mondlandung, Flüchtlinge, Klima, Medienkritik, Politik oder was auch immer. Man kann jedes dieser Themen interessant finden oder nicht. Aber man bekam eine argumentierte Sicht darauf und konnte sich danach eine eigene Meinung bilden. Man konnte dem, was dort gesagt wurde, zustimmen oder es ablehnen.

Ich bin ein „alter Sack“, ich bin 47 Jahre alt. Aber in der Schule habe ich noch gelernt, dass „Meinungsvielfalt“ ein hohes Gut in der Demokratie und etwas Gutes und Gewolltes ist.

Nur viele verschiedene Meinungen können in einer Diskussion dazu führen, dass man am Ende zu einer guten Entscheidung kommt. Wenn alle einer Meinung sind, gibt es zwar weniger Diskussion und Streit, aber dafür eine „alternativlose“ Lösung. Aber ist das auch die beste Lösung?

Die Frage bleibt offen.

Demokratie, so habe ich gelernt, ist ein Wettkampf der Meinungen. Aber keine Unterdrückung der Meinungen.

NuoViso wurde am Donnerstag bei YouTube gelöscht. NuoViso hat von YouTube nie eine Verwarnung wegen irgendwas bekommen. NuoViso hatte aber weit über 160.000 Follower.

Ich kenne NuoViso und die „Macher“ sehr gut, weil ich dort zusammen mit Robert Stein die „Tacheles“-Sendungen mache (Steinzeit-TV veröffentlicht die Videos auch, daher sind sie trotz der Sperrung von NuoViso dort noch zu sehen, wie lange noch?).

Ja, ich bin deshalb natürlich nicht neutral, sondern parteiisch.

Aber: Was rechtfertigt es, einen Nachrichtenkanal auf YouTube zu sperren, wenn wir angeblich im „freien Westen“ leben? Verrstöße gegen Gesetze werden NuoViso ja nicht vorgeworfen. Es hieß nur, NuoViso hätte gegen Richtlinien von YouTube verstoßen. Aber gegen welche, wurde nicht mitgeteilt.

Diesen kleinen Beitrag habe ich vor dem Schlafengehen geschrieben, weil ich gerade davon erfahren habe und diese Einschränkung der Pressefreiheit und vor allem der Meinungsfreiheit in Deutschland völlig skandalös ist.

Dazu werde ich aber in den nächsten Tagen noch mehr veröffentlichen.

Nachtrag: Hier eine erste Stellungnahme vom Chef von NuoViso, Frank Höfer.

NuoViso.TV gelöscht – Kurzinterview mit Frank Höfer über die nächsten Schritte

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

11 Gedanken zu „Meinungsfreiheit in Deutschland: Sie finden „Tacheles“ oder NuoViso gut? Schade, ab sofort zensiert…“

  1. Es geht nicht nur Nuoviso – was ich persönlich nie sehe – so, es wurden auch andere zensiert. So traf es auf Twitter zum Beispiel den Unterstützer-Account von Julien Assange.

    Zur Kriegsvorbereitung gehört, andere Stimmen verschwinden/ vergessen zu machen, nur die eigene Propaganda darf das groß der Bevölkerung erreichen. So ist Unterstützung und kein Aufstand gewährleistet. „Der Führer hat immer Recht“. Meinungsfreiheit, und sei die Meinung noch so abstrus, hat keine Daseinsberechtigung, wenn ab und an, nur ein Funke der anderen Meinung vorhanden ist. Je größer die Reichweite, desto gefährlicher für das System.

    Was vor fünf Jahren noch überhaupt kein Problem für das System war, ist heute – in Zeiten der ungehemmten Kriegspropaganda – ein ernsthaftes, zu bekämpfendes Problem. Deswegen wird das kein Einzelfall bleiben, immer mehr kritische Stimmen werden verschwinden, vorerst Medial – Später aller Voraussicht: Anders. So wie es immer ist. Wenn sich der Faschismus erhebt und zum Krieg trommelt. Erst wird das zarte Pflänzchen Nationalismus – negative Werbung ist auch Werbung – gehegt und gepflegt. Dann verschwindet die Meinungsvielfalt und ein Desinteresse an Medien(Lügenpresse, Lückenpresse usw. usf.) an sich wird propagiert.

    Es ist kein Geheimnis, dass sich vor dem zweiten Weltkrieg ein allg. Desinteresse an Politik und Medien breitmachte, dass änderte sich erst mit Kriegsbeginn. Daher rührt auch der Satz „Wir? Wir, aber, wir haben doch von nichts gewusst.“. Das Reglement des Faschismus lässt keine andere Meinung zu, weil andere Meinungen die Produktion stört.

    Um das zu verstehen, muss man Krieg verstehen, Kriege werden und wurden nie aus humanitären Gründen geführt, Krieg ist Land. Das die westlichen Kriege der letzten Jahre kein offensichtlichen Landgewinn(Bundesstaat xyz) zeigten, ist der Tatsache geschuldet, dass das nicht mehr notwendig war. Das besiegte Land, siehe Libyen, ist dem ewigen Bürgerkrieg ausgeliefert, die Ressourcen-Quellen jedoch, sind davon nicht betroffen. Ähnlich geht es Afghanistan, in den Bergen wird Krieg geführt und in den Tälern wird Schlafmohn für die westliche Pharmaindustrie noch und nöcher angebaut.

    Bisher, seit dem zweiten Weltkrieg, waren die Gegner immer unterlegen. Man konnte das Machtvakuum, welches Gorbatschow hinterlassen hatte ausnutzen. So wurde Jugoslawien schon wie vor dem zweiten Weltkrieg in Einzelteile zerhackt und Griechenland unterjocht. Diesmal ohne Wehrmacht aber mit NATO und EU.

    Unter diesen Vorzeichen muss man auch Putin verstehen, als er sagte, dass der Zusammenbruch der Sowjetunion das größte geopolitische Desaster des 20. Jahrhunderts ist. Denn das war es auch. Und zwar für den Weltfrieden.

    Der Kapitalismus kann nicht haltmachen, er ist gezwungen immer weiter zu gehen, es bleibt ihm keine Wahl, deswegen sind das auch alles „Vorwärtsverteidigungskriege“.

    Die größte Gefahr geht nicht von Russland oder anderen Meinungen aus, die Weltenzerstörer und Massenmörder sitzt unter uns und wie wählen sie sogar alle vier Jahre. Und damit dass das in Zeiten der vorbereitenden Spannungen so bleibt, müssen andere Meinungen unsichtbar werden.

    Deswegen wird die Zensur nicht ab sondern zu nehmen. Mir fällt dazu nur ein:
    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

  2. Der Grund dafür das NuoViso gelöscht wurde, dürfte sein, das sie einen Beitrag von Norbert Fleischer sein, der einen Beitrag gebracht hat, wobei er offen über Deutsche Beteiligung an dem Jemenkrieg, Rheinmetall, Ramstein und so weiter vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen eine Rede gehalten hat. Damit hat er das BRD Regime, Rheinmetall, den Tiefen Staat und viele andere bloßgestellt. Das darauf die Reaktion von YouTube kommen musste, ist mir vollkommen klar. Die mussten irgendwie darauf reagieren. YouTube ist schließlich der Tiefe Staat.

  3. Es ist wirklich ein Desaster einerseits und eine konkrete Warnung an alle andererseits. Aktuell hat sich ein anderes Szenario ergeben, was in den Zusammenhängen noch um einiges komplexer zu sein scheint : Es hängt zusammen mit den – inzwischen aufgedeckten und hinreichend dokumentierten – politischen Hintergründen des Rezo Virals und den allgemeinen Entwicklungen in der Öffentlichkeit und gerade auch in den freien Medien, zu denen als wichtiger Bestandteil auch NuoViso zählt.

    Gesamthintergrund dürfte der „anthropogene“ Klimawandel und dessen gesellschaftspolitische Folgen sein, der in der Öffentlichkeit möglicherweise nicht, wie gehofft und gewohnt, un-diskutiert implementiert werden kann. NuoViso veröffentlichte bereits 2012 einen Vortrag aus 2010 von Prof. Dr. Kirstein, indem u.a. auf die geplante Co2-Besteuerung hingewiesen wurde. Letzterer prägte auch den Begriff des politisierten Klimawandels.

    Allgemeines Ziel ist die Transformation zur „Green-Economy“ über die allgemeine De-Industrialisierung und Zusammenbruch der industriellen Zivilisation (vgl. UNEP Konferenz 1992, Rio de Janero, Aussagen von Direktor Maurice Strong). Dieser Mr. Strong war/ist involviert in die CCE Chicago Climate Exchange. Hier findet der CO2-Emissionshandel statt. Die CCE wiederum ist verbandelt mit der GIM Generation Investment Management. Vorsitzender ist kein anderer als ein gewisser Al Gore. Goldman Sachs hängt auch bei der GIM drin. Ein Besuch der Web Site von GIM lohnt sich allemal. Weiterhin ist neben der UNEP eine weitere UN-Organisation involviert, nämlich der IPCC. Der Vice-President John Houghton wurde am 10.09.1995 im Sunday Telegraph mit den Worten zitiert :“Wenn wir in Zukunft eine gute Umweltpolitik haben wollen, dann müssen wir eine Katastrophe bekommen“.

    Gemeint ist hier wohl die Abfolge – Umweltkatastrophe durch Klimakatastrophe. Also die Verschmelzung beider Themen.

    Ein gewisser Prof. Dr. Stephen Schneider – vom IPCC – spricht bereits 1989 (!) von der notwendigen Ankündigung von Schrecken einjagenden Szenarien und dramatischen Statements , um Aufmerksamkeit zu erreichen. Jeder (von uns) Forschern muss entscheiden, ob er ehrlich oder effektiv sein will.

    Die Methoden und Machenschaften des IPCC dürften mittlerweile hinreichend bekannt sein. Fakt ist, dass es um enorme Summen Geld geht und um globale Macht.

    NuoViso – und andere (int.) freie Medien – thematisieren nicht nur diese Tatsachen, sondern auch die hierfür notwendigen Propagandamethoden der Politik und Mainstream-Medien, die im Ergebnis insbesondere hier in DE auf allzu fruchtbaren Boden fallen. Verweis auf den letzten Beitrag vom 11.07.2019 „Die Herrschaft der Normopathie“ (anschauen auf nuoviso.tv !).

    Der Fall des Dirk Pohlmann :
    Am 09.07.219 veröffentlichte der „Investigativ-Journalist“ Dirk Pohlmann auf KenFM eine Tagesdosis (link unten), die explizit den medialen Wert des Rezo Virals und dessen Inhalt hervorhob. Gleichzeitig diffamierte und beleidigte er alle Personen mit einer anderen Meinung in einer Art und Weise, die in der Kommentierung der Tagesdosis einen waren Shitstorm der Entrüstung auslöste. In den allgemeinen Bezugnahmen auf das Rezo Viral wurden ausschließlich die Aussagen zum Klimawandel hervorgehoben. Alle anderen Inhalte blieben un-diskutiert. Die Entrüstung der Allgemeinheit ist umso verständlicher, da die Entstehung und Hintergründe des Rezo Virals mittlerweile hinreichend aufgearbeitet sind.
    In einem weiteren Beitrag bei ExoMagazin/3J1000 beleidigte Dirk Pohlmann ebenfalls Kritiker wie Oliver Janich schwer. Die kritische (Teil-)Öffentlichkeit in den freien Medien bezeichnete Pohlmann als Trollarmee des Oliver Janich.

    KenFM und damit Ken Jebsen hatte jüngst Gerhard Wisnewski zu Gast. Hier hat Ken Jebsen jeden Diskurs über den angeblichen Klimawandel und dem CO2 Anteil, auch im Zusammenhang mit dem Rezo Viral, konsequent unterdrückt. Und das in einer Vehemenz, die recht unangenehm auffiel. Für den Gast Wisnewski war die Situation sichtlich unkomfortabel.

    KenFM Ken Jebsen war es dann auch, der unliebsame Kommentare zur Tagesdosis per „shadow-ban“ entfernen ließ. Wenigstens zeitweise wurde die gesamte Sendung aus dem Listing genommen und war nicht mehr verfügbar.

    Tatsache ist, wenn man sich selbst als investigativer Journalist bezeichnet, dann ist es schwer erklärbar, warum man den Themenkomplex Klima nicht zügig als das entlarvt, was es ist – nämlich reine politische Propaganda – aus rein wirtschaftlichen und geldlichen Interessen sowie Macht und Machtgewinn. Noch schwerer zu verstehen ist das Verhalten von Herrn Pohlmann, da er selbst gegen Falschdarstellungen von Wikipedia geklagt hat, jetzt aber die exakt gleichen Methoden der Diffamierung und Falschdarstellung verwendet, um anders Denkende zu diffamieren und zu diskreditieren und damit der Unterdrückung von Meinungsfreiheit massiv Vorschub leistet.

    Beinahe Zeitgleich zu den Entwicklungen der letzten Tage veröffentlichte die italienische Zeitung „L’Opinione delle Liberta“ am 19.06.2019 eine weitere Petition (link unten) zum Thema anthropogener Klimawandel, indem der CO2 Hysterie eine weitere Absage erteilt wurde. Die Petition ist u.a. gerichtet an die Präsidenten der Republik und des Senats Italiens. Die Petition hat erst vor ein paar Tagen den Weg in die freien Medien gefunden.

    Hier in Deutschland wird unnachgiebig die Strategie verfolgt, jeden offenen faktenbezogenen Diskurs über CO2 und den angeblichen anthropogenen Klimawandel zu vermeiden und, wenn nötig, repressiv zu unterdrücken. An dieser Stelle schließt sich wieder der Kreis zur zeitnahen Löschung des Kanals von NuoViso bei YouTube. Keiner der anderen Seite hat auch nur ansatzweise die Neigung irgendetwas zu diskutieren. Dies ist die faktische totalitäre Diktatur.

    Dirk Pohlmann, einst selbst von den Block-Medien hart geschasst, hat sich mit seinem Verhalten nun dem Mainstream untergeordnet und sich gemein gemacht mit den Harald Leschs, Mojib Latifs, Schellenhuber, Ranga Yogeshwar usw. usw. und bewiesen, dass er keinen Deut besser ist, als diese bezahlten Propagandisten des Mainstreams.

    Heute, am 12.07.2019, wurde das Gutachten zur Einführung der CO2-Steuer auf Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas vorgestellt.

    Link zur Tagesdodis vom 09.07.2019 auf KenFM:
    https://www.youtube.com/watch?v=g1s6y95Fzcg&lc=z23lu3zidkjsjruo204t1aokga45a02t0wa1syyt0byjrk0h00410

    Link zur Petition:
    http://www.opinione.it/cultura/2019/06/19/redazione_riscaldamento-globale-antropico-clima-inquinamento-uberto-crescenti-antonino-zichichi/

  4. Woran erkennt man einen Totalitären Staat?

    A)Er versucht, sich der Kinder zu bemächtigen.
    CHECK:
    Kinderbetreuung ab 1 Jahr, Ganztagesschule, Staat anerkennt nicht mehr die Erziehungsleistung (Erziehungsgeld) sondern zahlt Schadensersatz (Elterngeld), Kinderrechtsdiskussion

    b) Er greift massiv ins Bildungssystem ein. Ziel ist nicht Bildung sondern Indoktrination.
    CHECK:
    Frühsexualisierung mit Dildos etc. in der Grundschule, Inklusion, Digitalisierung

    c) Er schaltet die Medien gleich, kritische Medien werden zensiert.
    DOPPELCHECK:
    Muss ich hierzu etwas schreiben?

    d) Er schafft ein Klima der Angst.
    CHECK:
    Greta, Flüchtlingskrise, starke Zunahme von Gewaltdelikten in Deutschland

    e) Er setzt Schlägertrupps ein, um die Bevölkerung noch weiter zu terrorisieren.
    CHECK:
    Antifa,G20 Hamburg, Gladio (NSU?), etc.

    f) Er schränkt die Bewegungsfreiheit seiner Bürger ein.
    CHECK:
    Dieselfahrverbote, erhöhte Preise auf Benzin und Diesel, Fliegen wird teurer

    g) Er bemächtigt sich des Eigentums seiner Bürger.
    CHECK:
    Steuern und Abgaben haben sich für viele Bürger in den letzten Jahren stark erhöht.

    H) Er unterwandert, zermürbt oder zerschlägt Institutionen, die ihm potentiell gefährlich werden könnten.
    CHECK.
    Gewerkschaften sind zahnlos, Kirchen ebenfalls, politische Opposition wird mit allen Mitteln bekämpft (AfD), Wissenschaftler werden eingeschüchtert

    Das m.E. die wesentlichen Punkte, an denen man einen totalitären Staat erkennen kann, von A-H.

    In diesem Zusammenhang sei auch nochmal an das berühmte Zitat von Ignazio Silone erinnert
    «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.»

    1. „b) Er greift massiv ins Bildungssystem ein. Ziel ist nicht Bildung sondern Indoktrination.
      CHECK:
      Frühsexualisierung mit Dildos etc. in der Grundschule, Inklusion, Digitalisierung“

      Ob diese Dinge nun der Indoktrination dienen, sei einmal dahingestellt.
      Die Indoktrination auf politischer Ebene ist doch viel ausgeprägter und eindeutiger!
      Z.B. wird die Sendereihe bei youtube vom Staatssender ARD: Mr. Wissen2Go, in der Geschichtsklitterung und -fälschung sowie die einseitige westliche Sichtweise auf aktuelle Ereignisse an der Tagesordnung sind, nach Aussagen einiger Nutzer auch in der Schule verwendet!
      Die Politoffiziere der Bundeswehr dürfen an Schulen ihre kriegstreiberischen Werbeauftritte durchführen und so könnte man das fortsetzen!

  5. Zu f) wäre zu ergänzen, dass E-Autos einen wesentlich kleineren Bewegungsradius haben als herkömmliche KFZ.

    Aber das „Beste“: Alle paar Hundert Kilometer muss die Schüssel an eine Ladestation.

    Gedankenexperiment: Wenn Telefonkabel neben Telefonsignalen auch DSL übertragen können…

    … was wird der Bordcomputer beim Auto aufladen heimlich an die Ladestation „funken“

  6. Zu f) wäre zu ergänzen, dass E-Autos einen wesentlich kleineren Bewegungsradius haben als herkömmliche KFZ.

    Aber das „Beste“: Alle paar Hundert Kilometer muss die Schüssel an eine Ladestation.

    Gedankenexperiment: Wenn Telefonkabel neben Telefonsignalen auch DSL übertragen können…

    … was wird der Bordcomputer beim Auto aufladen heimlich an die Ladestation „funken“? Nur meine GPS-Daten oder auch das Bewegungsprofil seit der letzten Aufladung? Kann ich noch Deutschrock hören ohne dass mein E-Auto mich „verpetzt“?

    Panik und Angst verbreiten? Kann ich besser als die ReGIERung!
    👻 👻 👻

  7. Gier frisst Hirn!!! Leute, Gehirn einschalten, so vorhanden…
    Gesunder Menschenverstand hat noch nie geschadet.
    Ich verstehe diesen ganzen Hype um die Abschaltung von Nuoviso nicht. Alle sog. „sozialen“ Netzwerke und Plattformen, auf denen sich das normopathische Volk in narzisstischer Potenzierung und Verblödung entblösst und darstellt, sind in US-imperialistischen „Händen“. Vor Gebrauch Nutzungsbedingungen durchzulesen wäre hilfreich. Wenn der Plattformgeber ihm nicht genehme Beiträge löscht, hat er dazu alles Recht. Wenn ich alles kostenlos nutzen möchte, hat es trotzdem einen Preis: es gibt nämlich nichts umsonst, das sollte auch der dümmste Troll schon begriffen haben. Niemand hat was zu verschenken, auch der Teufel nicht!
    Wieso gibt es keine alternative Plattform zu YT in „menschlicher“ Regie? Alle regen sich über die Abhängigkeit von den VSA auf, aber niemand ändert was daran. Eigenverantwortung ist gefragt, selbständiges Denken vorausgesetzt: nur so wird man unabhängig. Das wird heute nicht mehr im Menschen implementiert. Das ganze Erziehungs-, Schul- und Unisystem (das Wort Bildung erspare ich mir an dieser Stelle) ist darauf ausgerichtet, abhängige und dumme Sklaven zu generieren, die am Materiellen fixiert sind. Geistige Entwicklung (im Sinne von Spiritualität, nicht Intellekt) wird bewusst ausgeklammert, die zu einer gewissen Unabhängigkeit führen könnte…

Schreibe einen Kommentar