Weiteres Beispiel für Zensur: Video mit Telefonstreich mit Norbert Röttgen in Deutschland gesperrt

Der Telefonstreich mit Norbert Röttgen, über den ich gerade berichtet habe, ist von YouTube in Deutschland gesperrt worden. Offensichtlich sollen die Deutschen nicht sehen, wie einer der möglichen Merkel-Nachfolger sich bei einem Telefonstreich lächerlich gemacht hat.

Die politische Zensur in Deutschland greift weiter um sich. Nachdem ich gerade erst über dreiste Zensur beim ZDF berichtet habe, wo aus einer Markus-Lanz-Sendung mehrere Minuten herausgeschnitten wurden, weil sie zeigen, wie die Regierung (amerikanische) Konzerne, die in Deutschland kaum Steuern zahlen, mit Milliarden aus den Corona-Hilfen fördert, hat nun YouTube zugeschlagen.

Heute Nacht habe ich einen Artikel darüber veröffentlicht, wie Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, einer der Kandidaten für die Merkel-Nachfolge und strammer Transatlantiker von russischen Prankstern am Telefon verar***t wurde. Sie haben sich als Swetlana Tichanowskaja ausgegeben, die im Westen als gewählte Präsidentin Weißrusslands anerkannt wird. In dem Telefonat passiert nichts wirklich außergewöhnliches, Röttgen gibt zwar zu, dass man aus dem Westen versucht, Lukaschenko zu stürzen und dafür alles tut, obwohl der Westen natürlich behauptet, sich nicht in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen. Aber dass der Westen bei solchen Behauptungen praktisch immer lügt, ist ja nichts wirklich Neues.

Ansonsten ist in dem 15-minütigen Gespräch nicht viel passiert, aber es ist für politisch Interessierte trotzdem interessant zu hören, wie solche „informellen Gespräche“ ablaufen und es ist lustig, wie Röttgen sich darüber freut, dass „Tichanowskaja“ ihm für seine Verdienste den Preis einer Stiftung der weißrussischen Opposition verleihen will. Das war natürlich alles frei erfunden.

Ich fand die Geschichte einfach lustig, zumal die deutschen Medien sie komplett verheimlichen, habe mir ansonsten aber nicht viel dabei gedacht. Als ich heute Morgen aufgewacht bin, fand ich jedoch Kommentare und Mails von Lesern, die berichten, das Video sei in Deutschland gesperrt. Da ich in Russland lebe, habe ich das nicht bemerkt, als ich es mir angeschaut und im Artikel verlinkt habe. Für alle Interessierten ist hier der Link, über VPN oder Tor-Browser sollten Sie es anschauen können, denn auf YouTube ist es außerhalb Deutschlands noch zu sehen, wie ich gerade noch einmal überprüft habe.

Was sagt es aus über die Situation von Pressefreiheit in Deutschland und dem in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO verbrieften Recht auf freien Zugang zu Informationen, wenn in Deutschland sogar banale und einfach nur lustige (wenn auch für den Betroffenen peinliche) Videos kurzerhand gesperrt werden?

Wer führende deutsche Politiker vorführt, die dem transatlantischen Narrativ treu ergeben sind, dessen Video wird in Deutschland blockiert.

So viel zum freien Zugang zu Informationen, der in Deutschland, wo ja angeblich keine Zensur stattfindet, angeblich gegeben ist. In Wahrheit herrscht in Deutschland bereits eine strenge politische Zensur „durch die Hintertür.“

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

18 Antworten

  1. Die letzten Schminke Reste fallen ab und das hübsche bunte Kleidchen, das SIE 1945, IHREM Faschismus angelegt haben, hängt nur noch in Fetzen und zeigt allen die FÜRCHTERLICHE FRATZE des Regimes, der Herren“““menschen“““Dynastien.

  2. Ich finde es ja sehr schön das Du das aufzeigst, meine allerdings das du noch genauer sein solltest.
    “ In Wahrheit herrscht in Deutschland bereits eine strenge politische Zensur „durch die Hintertür.“
    Ich denke das stimmt nicht, das stimmt lediglich dann wenn es um bestimmte Personen geht, auch sollte durchaus aufgezeigt werden wer das betreibt.
    Bei Charlie Hebdo war es so wichtig das Tote in Kauf genommen wurden. Da war bekannt wie die Verbrecher damit umgehen.
    Was ich im Grunde sagen will, wir leben in einer Klassengesellschaft und das sollte immer wieder deutlich gemacht werden.
    Gruß

  3. VPN zur Verfügung zu haben, wird offenbar so langsam aber sicher unumgänglich.

    Hab gerade Kaspersky VPN installiert, und damit klappt es! Demgegenüber bin ich ziemlich enttäuscht, daß der Yandex-Browser die lokale Sperre mitmacht.

  4. Herr Boris Reitschuster, der nicht unbedingt freundliches über Russland schrieb, schreibt nun folgendes nachdem er zurück in Deutschland ist: „Mein Vertrauen in den Rechtsstaat hat in den vergangenen Monaten enormen Schaden erlitten. Zugespitzt ausgedrückt ist es heute implodiert. Mein erster Gedanke war, dass ich lieber wieder nach Russland zurückkehre. Die Polizisten dort sind alles andere als Waisenknaben. Aber sie würden wohl kaum kontrollieren, wie lange Menschen Äpfel essen und ihren Kaffee trinken, wie das in Deutschland mittlerweile passiert (siehe hier). Dieses Ausführen und Übererfüllen von Befehlen bis zum Exzess hat für mich etwas zutiefst Beängstigendes. Bei meinen jüdischen Freunden hier in Deutschland weckt es teilweise Urängste – in Kombination mit einem Corona- und Impf-Hurra-Patriotismus, den sie noch vor kurzem in so fanatischer, totalitärer Form für unmöglich gehalten hätten. Hätte mir vor einem Jahr jemand voraus gesagt, dass ich auch nur mit dem Gedanken einer Rückkehr nach Russland spielen würde, dass dort weitaus mehr Freiheiten im Alltag herrschen als in Deutschland, ich hätte ihn für verrückt erklärt.“
    https://reitschuster.de/post/polizei-mit-faeusten-gegen-die-pressefreiheit/

      1. Dafür müßte Reitschuster erst mal satisfaktionsfähig sein. Allein seine „Expertisen“ in diversen Anti-Putin-Hetz-„Dokus“ vor allem des ZDF waren so abstrus…. der hängt sein Mäntelchen in jeden Wind!

    1. Kann das Gefühl bestätigen. Ich bin zwar kein Jude, aber Maskenverweigerer. Mit Attest aus dem Internet kam ich bis vor Kurzem recht gut durch.

      Jetzt aber steht selbst den Kunden im Supermarkt der Hass ins Gesicht geschrieben. Die würden mich lünchen, wenn sie keine Strafe befürchten müssten.
      Das Schlimme dabei ist, dass die meisten zu wissen scheinen, dass das alles nur Fake ist, sich aber ihre Feigheit als Solidaritär verkaufen. Und da ich der lebende Beweis dafür bin, dass man es wagen kann ohne gleich erschossen zu werden, werde ich ganz schnell zum Objekt für ihren Hass. Ich führe ihnen ihre Feigheit vor. Gerade wieder erlebt.

      Das Land geht vor die Hunde. Sieht auch nicht so aus, als wenn es ausser mir noch eine kritische Massen an Menschen gibt. Nur noch wütende Zombies. Es ist wie in Walking Dead.

  5. Nun das war auch nicht die Absicht.
    Jedoch wenn wir es recht bedenken, hat er nicht ganz unrecht.

    Allein angesichts des Umstandes, daß der „Herr“ hier ausgerechnet seine „jüdischen“ Feunde in’s Spiel zu bringen beliebt (andere gibt wohl nicht), so sein subtil-manipulatives Anbiedern im Sinne dieses herrschenden Zeitungeistes evident wird, war das wohl noch zu viel der Ehre.
    Und wir sind uns sicher, auch diese „jüdischen“ Freunde können noch nicht einmal ansatzweise das Grauen nachempfinden, das Deutsche, also Menschen, wie dieser „Herr“, nicht nur in Birkenau, sonderen auch in Rußland zu verantworten haben.
    Es ist schon erbärmlich, wenn ein ausgewiesener Hetzer genau dann bei seinem Haßobjekt sein Heil sucht, wenn er seinen eigenen Dreck zu fressen bekommt.

    Sollte er nun gewisse Sympathien für diesen „Herren“ hegen, so tut uns das herzlich aber leid – mehr allerdings auch nicht.

    Im Übrigen kann er die Bezeichnung von so manchem Subjekt ruhig uns überlassen, wir denken uns in der Regel etwas dabei – zudem wir mit dem in Rede Stehenden noch lange nicht am Grunde unserer Bewertungsskale angelangt sind, eine Verbalisierung scheitert da allerdings regelmäßig an der Begrenztheit unseres Wortschatzes.

    1. Sein Wissen über den Holocaust auf Birkenau zu reduzieren, oder die Greultaten der Deutschen an Russland fest zu machen, zeugt von redundanten Wissen über die NS Zeit.
      Die Judenverfolgung auf Gaskammern zu reduzieren und die NS-Zeit mit Bildern in gestreiften Häftlingskleider zu untermalen, ist das Leitbild dieser Gesellschaft.

      Die Verfolgung der Juden fing in der NS-Zeit 1933 an. Die Vergasung der Juden 1941/42.
      Und was war in den Jahren ab 1933 bis 1941? Siehe Corona-Verordnung! (nun aber für ALLE!)

      Diese Zeit bis 1945 war geprägt von Einschnitten, Berufsverboten und sonstigen Verfolgungen, die in der Coronazeit evident sind.

      Nur zwei kleines Beispiel dazu:
      Juden bis zum vollendeten 6. Lebensjahr mussten keinen Stern tragen.
      Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen keine Maske tragen.

      Bestimmte Geschäfte durften Juden nicht betreten!
      Geschäfte die heute zu sind, kann auch niemand betreten!

      Es kann jeder für sich ausmachen, ob er die jetzige Situation, mit der Situation der Juden von damals vergleichen kann.

      Und glaubt mir eines.
      Damals fühlte auch jeder Deutsche genau so, wie Ihr heute fühlt.
      Das Leben geht weiter,
      es betrifft ja mich nicht,
      ich muss mich nur an die Vorgaben des Staates halten
      usw.

      Die Spirale „der Gewalt“, die in der Coronazeit diese Regierung hier veranstaltet, ist die gleiche Spirale, die die Nazis mit den Juden betrieben. 1:1!

      Erst Berufsverbote (viele Berufe können heute nicht mehr ausgeübt werden), Treffen von mehr als 2 Juden ist verboten (dürfte bekannt sein), Ausgangssperre (ab 22 Uhr hatte der Jude zu Hause zu sein) usw. usf.

  6. Wenn es nach den USA geht, soll Röttgen der neue Führer werden, falls Merkel nicht doch wieder antritt. Da muss man sich doch darum kümmern, dass er sich vorher nicht selbst blamieren kann…
    Wo kämen wir hin, wenn Röttgen sich selbst blamieren kann, oder gar über Hunter Bidens Laptop berichtet würde, oder eine Gelegenheit, Russland-Bashing zu betreiben nicht genutzt würde? Das wäre doch eine Gefahr für unsere „Demokratie“ (also den Faschismus)!

    1. Ich glaub, es ist eh aus mit jeder Art von Mitsprache.
      Die Wahl wird eine reine Briefwahl sein (wegen Virus halt) und wir werden genau das erleben, was die Demokraten in den USA durchgezogen haben, nur gründlicher und ohne jeden Widerstand. Dann wird uns der neue Führer präsentiert und weiter gehts in die Sklaverei.

      Ich vermute sogar, dass Merkel darauf angespielt hat, als sie sagte, sie wolle nicht nochmal. Sie glaubt wahrscheinlich, dass es überhaupt keine Wahlen mehr gibt. Auch gut möglich. Wer braucht schon Wahlen bei alternativloser Politik?

  7. Na, wenn die Bundespolizisten ausgebrannt sind und darauf deutet einiges hin, dann kann das Militär übernehmen. Genug Fachkräfte der „Aufstandsbekämpfung“ sollten wir in diversen Auslandseinsätzen ausgebildet haben.

    Vorbei die ruhigen und durchorganisierten Zeiten in Fussball Stadien, vorbei die Zeiten wo man nur am Waldesrand auf die Baum Affen warten musste, vorbei die Zeiten als man noch die Reise Route der Berufs Empörer kannte.
    Diffuse Bedrohungslagen sind anstrengender. Das zerrt an den Nerven.
    Jobverlust, Absicherung futsch, unbezahlte Überstunden, Familien, eigene Gesundheit,berufliche und private Ächtung u.a.m. trifft Polizisten ebenso wie Normalbürger, denn der kann sich ja zu Haus verschanzen, der Polizist nicht.

    Wenn der Herr jetzt auf einmal entdeckt das eine Platzwunde oder ein ausgeschossenes Auge in Frankreich, Deutschland, Spanien und anderswo offensichtlich nicht so schlimm waren wie es in Russland zu sein scheint dann hat er all die Jahre gepennt oder über Russland gelogen.
    Seine jüdischen Freunde in Deutschland sind besorgt? Jetzt? War er auch besorgt als man die Glaubensanhänger in anderen EU Staaten mehr leise als laut aus dem Land ekelte?
    Gilt diese Betroffenheit für Christen, Atheisten,Muslime u.a. Glaubensrichtungen nicht?

    Und noch etwas, diese ganzen Drohgebärden, Verunglimpfungen, körperliche Angriffe gehen inzwischen beinahe ungestraft von allen Seiten aus. Da interessiert auch kein Abstandsgebot. Die Gesellschaft verroht seit Jahren nur noch nie so schnell wie in diesem Jahr.

    Der Herr wünschte die Polizisten würden doch mal im Görlitzer Parkt aufräumen? Da würde aber die Koks und Kiffer Fraktion Sturm laufen betteln die nicht seit Jahren um Legalisierung.

    Und Russland Hasser Röttgen, das Atlantik U- Boot bedarf schon Zensur Maßnahmen um nicht aufzufliegen? Dieser Haubentaucher mit Schwimmweste soll Kanzler werden?
    Deutlicher hätte man die westliche Verlogenheit nicht zeigen können. Nun geht das Video erst recht um die Welt.
    Am Ende bleibt der wirkliche Wunschkandidat übrig, MERZ.

Schreibe einen Kommentar