In eigener Sache

Bald wieder mehr Artikel beim Anti-Spiegel: Das Buch über die Netzwerke hinter der Pandemie ist fertig!

Endlich ist es soweit: Ich habe die Arbeit an meinem neuen Buch abgeschlossen und will nun ein paar Fragen beantworten, die ich seit Wochen von vielen Lesern per Mail bekomme.

Ich will mich erst einmal bei allen Stammlesern für die Geduld bedanken, denn vor allem im November bin ich mit dem Anti-Spiegel sehr stiefmütterlich umgegangen und habe nur sehr wenige Artikel veröffentlicht. Die Stammleser wissen, dass hier normalerweise im Durchschnitt drei Artikel täglich veröffentlicht werden und dass es eigentlich fast nie Tage gibt, an denen ich gar nichts veröffentliche. Solche Tage gab es im November leider viele, wobei ich aber Glück hatte, denn die beherrschenden Themen in den Medien waren die Flüchtlingskrise an der polnisch-weißrussischen Grenze und die Energiekrise in Europa. Über beide Themen habe ich schon viel geschrieben und etwas wirklich revolutionär Neues ist ja nicht passiert.

Trotzdem habe ich in der nächsten Woche einiges nachzuholen und werde viel schreiben.

Die am schwersten zu ertragende Recherche meines Lebens

Wenn Sie nicht wissen, worum es in dem neuen Buch geht, lesen Sie bitte meine beiden Artikel darüber. Da sie aufeinander aufbauen, lesen Sie bitte zuerst diesen und dann diesen.

Die Arbeit an dem Buch war sehr anstrengend, nicht nur, weil es viel Arbeit war und ich zwei Monate praktisch kein Privatleben hatte, sondern es war vor allem moralisch sehr belastend. Mr. X und ich haben fast täglich lange telefoniert und waren ehrlich schockiert über das, was alles ans Licht gekommen ist, als ich die Netzwerke, die er mit seiner Software aufgedeckt hat, „per Hand“ untersucht habe und er meine Erkenntnisse gegengeprüft hat. Die Metadaten von Mr. X zeigen „nur“ viele Verbindungen und meine Aufgabe war es, jede Verbindung zu überprüfen und nachzuschauen, worum es dabei genau geht.

Dass wir in so kurzer Zeit so viele Verbindungen überprüfen konnten, ist keine Zauberei, denn vieles hat sich wiederholt oder bestätigt und je weiter die Arbeit ging, desto einfacher wurde sie, weil wir immer wieder auf schon Bekanntes gestoßen sind. Das werden Sie auch beim Lesen des Buches bemerken, denn zu Anfang werden Sie von den vielen Namen und Organisationen regelrecht erschlagen, aber irgendwann (so ab Seite 100) werden Sie immer mehr „alte Bekannte“ finden und die Strukturen werden sichtbar und verständlich. Und so, wie Sie das beim Lesen erleben werden, so haben wir es auch bei der Arbeit an dem Buch erlebt, und je weiter wir kamen, desto einfacher wurde es.

Die Arbeit an dem Buch war sehr belastend, denn wir waren beide ehrlich schockiert und entsetzt, als wir gesehen haben, was derzeit unbemerkt von der Öffentlichkeit abläuft. Die Leute, die das tun, sind sich ihrer Sache sehr sicher, denn sie verbergen es nicht einmal. Es war erschreckend, was man alles in öffentlich zugänglichen Quellen darüber erfahren kann, woran die WHO oder bestimmte NGOs derzeit arbeiten. Die schreiben darüber nämlich selber ganz offen, man muss nur wissen, wo auf deren Seiten man suchen muss. Und das hat die Software gewusst, unsere Aufgabe war es nur noch, das zu lesen und zu überprüfen und weiter „zu graben“. Wir möchten gar nicht wissen, was hinter verschlossenen Türen passiert, nachdem wir gesehen haben, was alles öffentlich sichtbar geschieht.

Ich kann hier nicht ins Detail gehen und werde das auch vor der Veröffentlichung des Buches nicht tun. Der Grund ist, dass die Geschichte so komplex ist, dass ich sie nicht in einem Artikel oder einer Artikelserie darstellen kann. Ich werde erst über die Erkenntnisse berichten, wenn Sie die Möglichkeit hatten, das Buch zu lesen. Ohne das würde alles, was ich schreibe, sich vollkommen „irre“ anhören.

Ich habe das Buch im Format A5 geschrieben und es hat etwa 420 Seiten. Um Papier zu sparen, wird der Setzer des Verlages die Seitenzahl verringern. Dazu gibt es Tricks, wie zum Beispiel die Schriftgröße oder die Seitenumbrüche zu verändern und so weiter. Vermutlich wird das Buch in gedruckter Form etwa 320 oder 330 Seiten haben.

Ab wann kann man das Buch vorbestellen?

Ich bekomme sein Wochen täglich Mails mit der Frage wann und wo man das Buch vorbestellen kann. Hiermit entschuldige ich mich bei allen, die geschrieben haben, denn ich habe keine einzige dieser Mails beantwortet. Ich werde sofort berichten, wenn das Buch vorbestellbar ist, was vermutlich Ende November oder Anfang Dezember der Fall sein wird.

Ich habe das Buch heute abgeschlossen und es zum Lektorat geschickt. Nach dem Lektorat schaue ich nochmal drüber, dann geht es zum Setzer und auch über den endgültigen Satz schaue ich als Autor noch einmal drüber. Bis das Buch in Druckerei geht, wird es also sicher noch zwei Wochen dauern.

Damit das Buch vorbestellt werden kann, muss noch ein Cover entworfen werden, daran arbeitet der Verlag gerade und ich bin schon sehr neugierig, welche Vorschläge der Verlag machen wird. Wenn das Cover fertig ist, wird das Buch vorbestellbar sein.

Weitere Fragen, die mir gestellt werden

Viele Leser (und auch Freunde von mir) stellen mir fast immer die gleichen Fragen. Zum Beispiel „welche Software hat Mr. X benutzt?“ Oder „was steckt wirklich hinter der Pandemie?“

Zur ersten Frage kann ich sagen, dass wir sie im Nachwort des Buches beantwortet haben.

Bei der zweiten Frage wird es komplizierter, denn in dem Buch zeigen wir mehrere Dinge auf, zum Beispiel wer die Pandemie wie vorbereitet hat. Dass sie vorbereitet wurde und nicht wie eine Naturkatastrophe über uns gekommen ist, ist sicher. Das mag für viele verrückt klingen und das ist Okay, denn Sie haben das Buch noch nicht gelesen. Nach der Lektüre des Buches dürften nur noch die eingefleischesten „Zufallstheoretiker“ dem widersprechen, denn man muss schon sehr fest an sehr, sehr viele Zufälle glauben, die immer den gleichen Leuten, die erst etwas finanziert haben und dann daran verdienen, in die Hände spielen, um nach der Lektüre des Buches noch der Meinung zu sein, die Pandemie sei quasi vom Himmel gefallen.

Wir zeigen in dem Buch mit Quellenangaben auf, wie das abgelaufen ist, wer wann was finanziert hat und wer heute woran verdient. Und die Quellen sind keine dubiosen Seiten von Verschwörungstheoretikern, wir verweisen auf das, was die Organisatoren und Netzwerke selbst veröffentlicht haben. Dass sie damit so offen umgehen, zeigt, wie sicher sie sich sind, dass sie damit durchkommen. Und leider haben wir überhaupt keine Zweifel daran, dass sie damit durchkommen werden, denn die Netzwerke sind so mächtig und die Vorbereitung war so perfekt, dass sie nichts mehr aufhalten kann. Das ist frustrierend, aber es ist leider eine der Erkenntnisse, die wir gewonnen haben.

Aber die Frage, was – abgesehen von ein paar hundert Milliarden Dollar Gewinn für die Organisatoren – hinter der Pandemie steckt, ist nur sehr bedingt Thema des Buches. Wir haben uns in dem Buch auf die nachprüfbaren Fakten konzentriert, wir spekulieren nicht über die Ziele der Organisatoren. Das darf jeder Leser nach der Lektüre des Buches selber tun.

Erst im Nachwort des Buches gehen wir kurz darauf ein, aber die Ziele der Organisatoren der Pandemie sind nicht Thema des Buches. Das Thema des Buches ist, wer die Pandemie wie vorbereitet hat und vor allem, wie diese Vorbereitungen dann nach dem Beginn der Pandemie umgesetzt wurden. Dass das so abgelaufen ist, kann man sehen und belegen, was darüber hinausgeht ist Spekulation. Uns war es wichtig, in dem Buch nicht zu spekulieren, sondern bei den belegbaren und nachprüfbaren Fakten zu bleiben.

Wir haben zwar durchaus Ideen, was dahinter stecken könnte, und im Nachwort des Buches verlieren wir darüber ein paar Worte, aber dazu recherchieren wir gesondert und wir denken darüber nach, über das Thema ein eigenes Buch zu schreiben, wenn sich das ausreichend „verdichtet“.

Welche Rolle spielen Russland und China?

Zur Rolle Russlands und Chinas möchte ich noch nicht viel sagen, denn auch auf die Frage gehen wir im Nachwort des Buches ein. Aber schon die Tatsache, dass wir diese Frage erst im Nachwort behandeln, zeigt, dass Russland und China bei der Vorbereitung der Pandemie – nach unserer Erkenntnis – keine Rolle gespielt haben. Wir haben in den tausenden Verbindungen keine Hinweise auf Russland oder China gefunden.

Dabei gab es eine Ausnahme, denn aus den Metadaten von Mr. X ging eine Verbindung nach China hervor, die sich jedoch bei unserer Überprüfung als irrelevant erwiesen hat. Das gilt für einige der Verbindungen, die in den Metadaten wichtig ausgesehen haben, von denen sich aber bei der Überprüfung herausgestellt hat, dass sie bei der Vorbereitung der Pandemie keine Rolle gespielt haben.

Umso interessanter wurde aber das, was nach der Überprüfung übrig geblieben ist. Da haben wir viele Überraschungen gefunden und Mr. X und ich haben bei unseren Telefonaten manches Mal festgestellt, dass wir das, was wir gerade gesehen haben, eigentlich lieber nie erfahren hätten. Es war wirklich die moralisch am schwersten zu ertragende Recherche meines Lebens.

Sorry, dass ich noch nicht mehr sagen kann, aber wenn Sie das Buch lesen, werden Sie verstehen, dass man seinen Inhalt wirklich nicht „mal eben kurz zusammenfassen“ kann, weshalb ich wahrscheinlich erst etwa Mitte Januar über Details berichten werde, wenn das Buch im Handel ist und Sie die Gelegenheit hatten, es zu lesen. Übrigens kommt das Buch nach jetzigem Stand und Auskunft der Druckerei am 4. Januar in den Handel, was bedeutet, dass auch die Vorbestellungen, die demnächst möglich werden, ab dem 4. Januar verschickt werden. Aber dazu werde ich gesondert schreiben, wenn das Buch vorbestellbar ist.

Danksagung

Wie immer, wenn ich „In eigener Sache“ schreibe, will ich die Gelegenheit natürlich auch dieses Mal wieder nutzen und allen Lesern danken, die mich mit PayPal-Spenden unterstützen. Ohne Sie könnte ich den Anti-Spiegel nicht betreiben.

Aber wenn Sie nicht spenden können oder wollen, können Sie mich auch noch auf andere Weise unterstützen, damit ich den Anti-Spiegel noch lange betreiben und den Medien den Spiegel vorhalten kann! Insgesamt gibt es vier Möglichkeiten:

  1. Sie können mir eine Spende über PayPal zukommen lassen.
  2. Sie können meine Bücher über Putin, über die Ukraine-Krise 2014, das „Spieglein-Propaganda-Jahrbuch“ oder „Abhängig beschäftigt“ kaufen.
  3. Sie können über einen Klick auf die Buchtipps auf meiner Seite in den Shop meines Verlegers kommen und dort Bücher bestellen. Das Programm merkt, wenn ein Käufer von meiner Seite in den Shop gekommen ist und ich bekomme dann eine Provision. Über den Shop sind alle Bücher, die es in Deutschland gibt, erhältlich. Sollte das Buch Ihrer Wahl nicht dabei sein, schreiben Sie einfach eine Mail an den Verlag, die nehmen es dann ins Programm auf.
  4. Empfehlen Sie den Anti-Spiegel Freunden und Bekannten weiter.

Ich verspreche, dass es dieses Wochenende endlich wieder einige neue Artikel beim Anti-Spiegel gibt, wünsche allen ein schönes Wochenende und

bleiben Sie kritisch!

Thomas Röper

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

15 Antworten

  1. Dem Dank kann man sich nur anschließen. Von den Milliarden werden Sie wohl nicht viel sehen, auch keinen Friedensnobelpreis. Nur eine technische Frage: Die Schrift wird vermutlich etwas klein ausfallen, was leider nicht jedermanns Sache ist. Deshalb wäre mir später ein zusätzliches E-Book zum leichteren Lesen ganz angenehm.
    Gruß und gute Wünsche!

  2. Übrigens abseits oder „unter dem Ereignishorizont“ von „Corona“:

    Bei der Nato drehen sie jetzt offenbar völlig durch:

    _____://www.rt.com/russia/540732-nato-us-eastern-eu/

    „NATO applauds deployment of US nukes in Eastern Europe“
    (NATO begrüßt Stationierung von US-Atomwaffen in Osteuropa)

    _____://www.rt.com/russia/540774-stoltenberg-statement-potential-conflict/

    „Russia reacts to NATO proposal to move nukes into Eastern Europe“
    (Russland reagiert auf NATO-Vorschlag, Atomwaffen nach Osteuropa zu verlegen)

    „…
    Russian Deputy Foreign Minister Alexander Grushko was taken aback by the remarks. He told RIA Novosti, some hours later, that the comments were a threat to existing peace accords. “If he really said that, it means that for NATO, the collective voice for which the secretary general speaks, the Founding Act of Russia-NATO relations no longer exists.”
    …“

    geDeepLt:
    „…
    Der stellvertretende russische Außenminister Alexander Grushko zeigte sich von den Äußerungen verblüfft. Einige Stunden später erklärte er gegenüber RIA Novosti, dass die Äußerungen eine Bedrohung für die bestehenden Friedensvereinbarungen darstellten. „Wenn er das wirklich gesagt hat, bedeutet das, dass für die NATO, die kollektive Stimme, für die der Generalsekretär spricht, die Grundakte der Beziehungen zwischen Russland und der NATO nicht mehr existiert.“
    …“

    Das korrespondiert mit:

    https://smoothiex12.blogspot.com/2021/11/never-in-ballpark.html

    „Never In the Ballpark.“

    „…
    Ich weiß nicht, welche Qualifikationen Lieven für diese Art von Schlussfolgerungen besitzt, aber er widerspricht offensichtlich einer Reihe russischer Experten, nicht zuletzt Rostislav Ischenko, einem ehemaligen Mitarbeiter der ukrainischen Regierung und einem Mann, der die Situation in der Ukraine und in Bezug auf NS2 um Größenordnungen besser kennt, als Lieven es je tun wird, die unisono (ich gehöre dazu) seit Jahren wiederholen, dass die Sabotage der NS2, wenn sie gelingt, für Russland nur eine Unannehmlichkeit bedeutet, die überwunden wird, während sie für Deutschland und Europa eine Katastrophe sein wird. Ich habe jahrelang viel darüber geschrieben, geben Sie einfach Nord Stream 2 in die Suchleiste in diesem Blog ein. Außerdem weiß ich nicht, wie Lieven die offensichtliche Verlagerung der russischen Kohlenwasserstoffförderung und -verarbeitung weg von den westlichen Grenzen hin zum Fernen Osten übersehen konnte. Jeder sieht es, nur Lieven offensichtlich nicht.

    Aber das ist nicht das Hauptproblem, denn wenn Europa Selbstmord begehen will, ist es nicht an Russland, dies zu verhindern. Aber Lieven beschließt, alles Strategische und Militärische zu übertreiben und sagt Folgendes:

    „Wenn Amerika sich ernsthaft auf einen Bodenkrieg mit Russland vorbereiten wollte, müsste es Zehn- oder Hunderttausende von US-Truppen nach Europa verlegen und sie in europäischen Ländern stationieren, die möglicherweise nicht bereit sind, sie aufzunehmen“, so Lieven gegenüber TAC. „Außerdem würde dies bedeuten, dass man sich entweder auf einen Zweifrontenkrieg mit China und Russland gleichzeitig vorbereiten müsste, denn wenn die Vereinigten Staaten in einen Krieg mit Russland eintreten, besteht kein Zweifel daran, dass China am nächsten Tag Taiwan einnehmen würde, und die USA müssten entweder an zwei Fronten kämpfen, an einer Front aufgeben oder an beiden Fronten verlieren.“

    Ich hebe bewusst hervor, was Liven über die Größe der Streitkräfte sagt, die die Vereinigten Staaten benötigen, um einen „Bodenkrieg“ mit Russland zu führen. Es handelt sich dabei nicht um ein Detail, das mir als Erbsenzählerei angelastet werden könnte. Das ist es nicht, es ist sehr ernst, wenn eine Person, die von vielen als „Experte“ angesehen wird, einen solchen Fauxpas begeht. Natürlich weiß ich nicht, WARUM die Vereinigten Staaten einen „Bodenkrieg“ mit Russland führen werden, ich nehme an in der Ukraine, aber Lieven sollte besser Andrew Bacevich fragen, seinen Chef im Quincy-Institut und einen ehemaligen Kaderoffizier (Oberst) der US-Armee mit Kampferfahrung. Vielleicht, ich sage nicht, dass es mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit passieren wird, erklärt er Lieven, welche Kräfte benötigt werden, um Russland in der Nähe der russischen Grenzen zu „bekämpfen“.

    Natürlich hängt viel davon ab, WIE der Sieg von den USA definiert wird, aber wenn man sich Korea, Vietnam und Afghanistan (neben vielen anderen) ansieht, könnte er irgendwo zwischen totalen und teilweisen Niederlagen, die den USA von ihren Feinden zugefügt wurden, definiert werden. Russland ist hier jedoch ein etwas anderer Fall, selbst wenn wir davon ausgehen, dass die USA nach ein oder zwei Wochen dieses „Bodenkriegs“ nicht bis zu einer nuklearen Schwelle eskalieren werden. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass beide Seiten keine Atomwaffen einsetzen, sei es taktisch oder strategisch, wird der rein konventionelle „Bodenkrieg“ gegen Russland in der Ukraine mindestens eine Million Kampftruppen auf amerikanischer Seite erfordern, vorausgesetzt, Russland lässt zu, dass diese nach Europa verlegt werden. Ich bin mir jedoch nicht zu 100 % sicher, wie viele US-Truppen (es könnten 200.000 oder fast 400.000 sein) sich in Europa konzentrieren werden, bevor Russland die meisten Häfen, die US-Transporte aufnehmen können, in die Luft jagt und dann einfach Flugplätze mit dem, was sich dort befinden wird, zerstört.
    …“

  3. „Die Leute, die das tun, sind sich ihrer Sache sehr sicher, denn sie verbergen es nicht einmal. Es war erschreckend, was man alles in öffentlich zugänglichen Quellen darüber erfahren kann, woran die WHO oder bestimmte NGOs derzeit arbeiten. Die schreiben darüber nämlich selber ganz offen, man muss nur wissen, wo auf deren Seiten man suchen muss. “

    Für jemanden mit klarem Verstand zeigt das auf, dass hier nichts besonderes gefunden wurde und dies zu einer Verschwörungstheorie aufgeblasen wird.

    1. Irgend wann sollten er und seines Gleichen verstehen, daß man euch eure „schöne Demokratie“ gerade in den Arsch schiebt …
      Leute bei „klarem Verstand“ ahnen das zumindest, gerade weil man so unbekümmert vorgeht, es so unverborgen in den unendlichen Daten-Fluten des „Netztes“ für jeden zugänglich erscheint …

      1. „Irgend wann sollten er und seines Gleichen verstehen, daß man euch eure „schöne Demokratie“ gerade in den Arsch schiebt …“

        Es ist zu vermuten, dass Anti kräftig mitschieben will/soll. Was macht der hier? Warum interessiert es ihn, was wir oder Röper schreiben? Nach einem klaren Verstand sieht das nicht aus.

  4. Und das auch noch:

    (alles geDeepLt)

    _____://www.rt.com/russia/540722-reaction-us-congress-putin/

    „Russia reacts to US Congress bid to de-legitimize a future Putin presidency“

    „Russland hat sich gegen einen neuen Resolutionsentwurf des US-Kongresses gewandt und argumentiert, Washington solle sich weigern, Präsident Wladimir Putin als legitimen Führer des Landes anzuerkennen, wenn er 2024 für eine weitere Amtszeit wiedergewählt wird.

    Der Vorschlag, der am Donnerstag von zwei Mitgliedern des Repräsentantenhauses veröffentlicht wurde, besteht darauf, dass „jeder Versuch des Präsidenten der Russischen Föderation, über den 7. Mai 2024 hinaus im Amt zu bleiben, die Nichtanerkennung seitens der Vereinigten Staaten rechtfertigt“.

    Der Entwurf zitiert auch die frühere Verfassung des Landes, die nach einer landesweiten Abstimmung im vergangenen Jahr geändert wurde und in der es heißt, dass „ein und dieselbe Person das Amt des Präsidenten der Russischen Föderation nicht länger als zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten bekleiden kann“.

    Moskauer Beamte haben die Resolution scharf kritisiert. Der erste stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten des Föderationsrates, Wladimir Jabarow, sagte am Freitag gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass die Resolution, sollte sie in Kraft treten, zu einem Abbruch [!!!] der Beziehungen Russlands zu den Vereinigten Staaten führen werde.

    Jabarow bezeichnete den Entwurf als „bar jeden gesunden Menschenverstands“ und zeigte sich nicht überzeugt, dass er vom Kongress verabschiedet werden würde.

    Der Pressesprecher des Kremls, Dmitri Peskow, sagte später am Freitag: „Jedes Mal, wenn wir denken, dass von der anderen Seite des Ozeans nichts Lächerlicheres, Aggressiveres, Unfreundlicheres und Unkonstruktiveres kommen kann, werden wir eines Besseren belehrt…“. Ihm zufolge „ist dies eine ausgezeichnete Demonstration für die Länder der Welt, dass die USA sich offiziell in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen einmischen“.
    …“
    ————————————————————————————————-

    Man muß sich das wirklich auf der Zunge zergehen lassen…

    Ich meine, und wenn sich eine Volk einen Kaiser auf Lebenszeit wählt, geht das die Amerikaner einen Scheißdreck an.

    Hierzu Martjanow, Quelle siehe oben:

    „…
    Anatol Lieven ist ein gutes Beispiel für einen Bereich, den ich persönlich nicht einmal für ein brauchbares Fachgebiet oder eine Studie zu einem Thema halte, das mit dem zu tun hat, was wir heute alle als Geopolitik kennen, und man würde erwarten, dass Lieven, der einen Doktortitel in genau dieser betrügerischen politischen „Wissenschaft“ hat, Probleme hat, die heutige Realität angemessen zu erfassen. Lieven wird in dem Artikel in der besagten TAC von Bradley Delvin, der sich äußerst kritisch dazu äußert, ausführlich zitiert:

    ‚Mehr als ein Dutzend Republikaner im Repräsentantenhaus haben vor kurzem einen Brief an Präsident Joe Biden unterzeichnet, in dem sie den Präsidenten ermutigen, stärkere militärische Maßnahmen zu ergreifen, um der Ukraine zu helfen, sich gegen die Möglichkeit einer weiteren russischen Intervention zu verteidigen. Auch wenn die Regierung Biden nicht so weit gegangen ist, wie es die Republikaner im Repräsentantenhaus gerne hätten – was angesichts des bevorstehenden Wahljahres eigentlich unmöglich ist -, macht das außenpolitische Establishment weiterhin Fehlentscheidungen, die im Falle einer weiteren Eskalation mit Russland mehr als kostspielig werden könnten.‘

    Das ist alles schön und gut, und ich stimme zu, dass diese Republikaner im Wesentlichen Neocons sind und dass der US-Kongress eine Ansammlung von hauptsächlich geprellten Egos und Kriegstreibern ist. Das sollte uns nicht überraschen – es ist eine wohlbekannte Tatsache.
    …“

    ——————————————————————————–

    Noch deutlicher hier:

    ____://smoothiex12.blogspot.com/2021/11/patrick-armstrong-on-governance-and.html

    „…
    Patrick Armstrong über Governance. Und andere Neuigkeiten.

    Ich gebe seit Jahren zu Protokoll, dass die Vereinigten Staaten ein unregierbares [!!!] Gebilde sind, das verzweifelt versucht, den Anstand eines funktionierenden Staates zu wahren. Funktionierende Staaten, geschweige denn solche, die behaupten, „demokratisch“ zu sein, haben keine Russland-Affäre, die seit Jahren ein dominanter politischer Faktor ist und sich wie eine krebsartige Metastase auf das gesamte politische System auswirkt. Die Vereinigten Staaten sind in keiner Weise regierbar, und deshalb wird das bevorstehende virtuelle Treffen zwischen Putin und Biden die gleiche Tagesordnung haben, die seit wer weiß wann existiert: NATO, 404 [Ukraine] usw. (auf Russisch)*. Sie wissen auch, dass ich seit den Anfängen dieses Blogs zu Protokoll gegeben habe, dass jeder Vertrag oder jede Vereinbarung mit den USA das Papier nicht wert ist, auf dem er geschrieben steht. Ich bin nicht der Einzige, der so oder in diese Richtung denkt.

    Patrick Armstrong hat heute auf seiner Website einen bissigen Kommentar zu Sputniks Telefonat zwischen Patruschew und Sullivan hinterlassen:

    Antwort auf die Frage von Sputnik nach der Bedeutung des Sullivan-Patruschew-Telefongesprächs:

    ‚Keine dieser Fragen kann beantwortet werden, solange wir nicht wissen, wer in Washington das Sagen hat. Zum Beispiel: Gibt es russische Truppen an der ukrainischen Grenze – das Außenministerium sagt, sie seien es, das Pentagon sagt, sie seien es nicht. Gehört Taiwan zu China oder nicht? Bemühen sich die USA um berechenbare und stabile Beziehungen zu Russland oder provozieren sie Russland, indem sie die Ukraine aufrüsten und Schiffe und Flugzeuge in die Nähe Russlands schicken? Versuchen sie, zum JCPOA zurückzukehren, oder zerstören sie ihn für alle Zeiten?‘
    …“

    *_____://ria.ru/20211118/putin-1759716027.html

    ——————————————————————————–

    Das ist NICHT übertrieben – und das ist kreuzgefährlich! Und es ist eine unmittelbare Folge von „Privatisierung“.

    Dazu РУССТРАТ bereits am 22.09.2021:

    _____://russtrat.ru/comments/22-sentyabrya-2021-0010-6177

    „По ком звонит государственная измена генерала Милли“

    „Wen ruft General Milley zum Verrat auf?

    Die Veröffentlichung eines Buches der Journalisten Woodward und Costa wirft die Frage auf, in wessen Händen sich die US-Atomwaffen befinden.

    MOSKAU, 22. September 2021, RUSSTRAT-Institut. Der Vorsitzende des Generalstabs der US-Streitkräfte ist, in unseren Worten, praktisch der Verteidigungsminister. Im amerikanischen Konstrukt der nationalen Sicherheit ist der Verteidigungsminister ein Zivilist, der für politische Angelegenheiten, allgemeine Bürokratie und die Kontrolle des Militärhaushalts zuständig ist. Der Vorsitzende (Chef) der Generalstabschefs befehligt die Truppen hingegen direkt.

    Stellen wir uns nun vor, dass dieser Militär, der von seinem Präsidenten den Befehl erhalten hat, eine Offensive gegen den Feind vorzubereiten, den Stabschef der gegnerischen Armee anruft und ihn vor der bevorstehenden Offensive warnt. In jedem normalen Land gilt so etwas als Hochverrat. Was auch immer der Grund sein mag, der Verräter würde mit einem lauten Knall aus dem Amt geworfen werden und ein lebenslanges Wolfsticket erhalten. Und höchstwahrscheinlich hätte er eine weitere schwere Strafe „ohne Bewährung“ erhalten.

    Aber das ist so in einem normalen Land, eine Kategorie, zu der die heutigen USA, wie schon lange klar ist, nicht gehören. Denn die Journalisten Bob Woodward und Robert Costa haben nach einer akribischen Analyse zahlreicher offizieller Dokumente sowie Interviews mit verschiedenen führenden Politikern und Beamten in den Vereinigten Staaten ein Buch mit dem Titel „Die Bedrohung“ geschrieben, in dem sie die Funktionsweise des US-Regierungs-apparats während der letzten Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020 beschreiben.

    Die Autoren behaupten, dass der Generalstabschef des Heeres, General Mark Milley, den Generalstabschef der Volksrepublik China, General Li Zocheng, zweimal (am 30. Oktober 2020 und am 8. Januar 2021) in China anrief und ihm versprach, seinen Kollegen zu warnen, falls die USA beschließen sollten, die Volksrepublik China anzugreifen.

    Und? Und nichts. Keine Untersuchung durch seine eigene Spionageabwehr, keine Senatsanhörungen, keine Empörung in der Presse. Der Oberbefehlshaber, auch bekannt als US-Präsident Joe Biden, hat den General noch nicht einmal seines Postens enthoben. Der Gouverneur des Oval Office lobte sogar öffentlich das Militär und betonte, dass er „die Arbeit von Mark Milley unterstützt und befürwortet“.

    Natürlich könnte man sagen, dass Amerikas interne Probleme mit der Disziplin des Apparates für uns wenig interessant sind. Aber es gibt eine Beschreibung einer anderen Episode in dem Buch. Irgendwann um den Tag des Angriffs auf das Kapitol herum versammelte Milley hochrangige Offiziere, „um das Verfahren für den Einsatz von Atomwaffen zu erörtern“, was an sich schon seltsam ist, da seine Ausgestaltung seit langem genehmigt und wiederholt klar ausgearbeitet wurde.

    Außerdem führt das Pentagon mindestens zweimal im Jahr eine groß angelegte Übung durch, an der alle an dem Verfahren beteiligten „Spitzenleute“, einschließlich des Präsidenten, teilnehmen. Es besteht also keine Notwendigkeit, bei dem Verfahren etwas anderes zu berücksichtigen.

    Warum hat er dann die obersten Befehlshaber der US-Armee versammelt? In dem Buch heißt es: „Er sagte ihnen, dass es sehr wichtig sei, dass nicht nur Trump, sondern auch er an der Entscheidung über den Start beteiligt sei.“ Dem Buch zufolge „forderte Milley jeden von ihnen auf, zu ’schwören‘, dass sie seine Rolle bei dem Verfahren verstanden hätten.“

    Übersetzt ins Russische bedeutet dies die natürlichste Form einer militärischen Verschwörung. Und die Tatsache, dass niemand, auch nicht Milley, daran denkt, dies zu leugnen oder sich gar zu rechtfertigen, bestätigt die Echtheit der Aussagen der Journalisten.

    In wessen Händen befinden sich also heute Atomwaffen Amerikas? Was und auf welcher Grundlage kann die Einhaltung von internationalen Abkommen, die „vom amerikanischen Präsidenten unterzeichnet“ wurden, durch die Untergebenen garantiert werden? Und wenn sie entscheiden, dass der „Präsident den Verstand verloren hat“, wie es bei Donald Trump der Fall war?

    Und was wenn der Fall damit endet, dass sie sich weigern, dem Befehl ihres Oberbefehlshabers, „den Knopf zu drücken“, Folge zu leisten. Und was wenn die Militärs im Gegenteil zu dem Schluss kommen, dass ihr Staatschef „zu weich“ ist, was wird sie aufhalten?

    Aber andere Dinge sind viel wichtiger. Die Autoren von „Die Bedrohung“ haben nicht nur das Innenleben der modernen amerikanischen Spitzenpolitik beschrieben. Sie haben gezeigt, dass mehr als ein „Top-General“ dort Verrat begangen hat. Ein eigenes Verständnis Staatsraison hatten sowohl die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi als auch eine Reihe anderer hochrangiger Politiker des Landes.

    Und jetzt ist das wirklich eine Bedrohung. Vor allem für den Rest der Welt. Selbst bei einer so grundlegenden Frage wie der, wer genau Amerika ist, ist das Verständnis verloren gegangen. Mit wem genau soll dort verhandelt werden? Wessen Worte sind da „was wert“? Natürlich wird Amerika nicht von Joe Biden regiert, aber wer ist es dann? In wessen Händen befindet sich das größte Atomwaffenarsenal der Welt?
    …“

    ———————————————————————————

    Wenn also Verträge oder Vereinbarungen mit den USA keinerlei Bindungswirkung für dieselbe entfalten, dann bedeutet das in der Konsequenz den Verlust von „Handungsfähigkeit“ im Rechtssinne, d.h. den Verlust der Fähigkeit, durch eigenes Handeln Rechtsfolgen (für sich und/oder andere) herbei führen zu können.

    Das entspricht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch einem Rechtsstatus eines Minderjährigen im Alter von weniger als 7 Jahren.

  5. Ein wenig dreht ja die Coronapanik bei unseren Authoritäten durch. Irgendwann heisst es dann: „Wollt Ihr den totalen Lockdown. Wollt Ihr die Panik radikaler und totaler als ihr es euch heute überhaupt vorstellen könnt? Wollt Ihr Corona TOTAL?“ 😳 (frei nach Goebbels, Sportpalastrede nach der Vernichtung der deutschen Armee in Stalingrad Frühjahr 43′)

    Viren gibt es Milliardenjahre auf der Erde, Menschen erst ein paar Millionen Jahre und jetzt denken die da oben: Wir schaffen die Viren ab, verbieten die einfach: Tschüss, war nett mit euch, aber nun nervt ihr ein bißchen und jetzt könnt ihr gehen! Und die Viren selbst? Ja leider, denen ist Politik egal. Die können ja weder lesen noch schreiben. Die können auch nicht einfach abgeschoben werden. Die Viren waren schon immer da, die bleiben auch immer und die gehen auch nicht einfach!

    Wenn denn nun jetzt gejammert wird von Politikerseite zu Beginn der herbstlichen Hochsaison der Viren, dass ist der gleiche Effekt als ob man in die Wüste reist und sich wundert warum es dort kein Wasser gibt. Herbstzeit ist Viren-, ist Erkältungszeit! Hoppla, dass hat meine Oma schon von ihrer Oma gelernt!😄 Aber nein, wir haben ja jetzt Corona auf alle Ewigkweit. Hat schon was religiöses: Unser ewiges Corona gib uns heute..? Wenn nun klar wird, die Impfung versagt nach 6-9 Monaten, selbst Geimpfte Viren verbreiten und sich ebenso Geimpfte mit weiteren Varianten des Virus anstecken können, ja was nun? Am Arsch die Waldfee! Dann ist der ganze Kram doch irgendwie für die Tonne gut, oder nicht? 🧐😎🧠👀

    Also: wer weiss, vielleicht gibts ja bald total Quarantäne für alle! Dann wird eine Futterluke in die Wohnungstür gemacht und dann von Aussen abgeschlossen. Gitter vor die Fenster und Corona total ist vollständig! 😀🤣 Die Grünen denken ja, dass man einfach so das Geschlecht und die Identität per persönlichen Erklärung ändern könnte. Schön, dann erkläre ich mich nun zum Haustier und bin ein dicker Kater. Dann brauch nämlich weder geimpft, getestet oder sonst irgendetwas sein! Miau!😹😸😻

  6. Dear Thomas!

    I adore your work since years and of course I‘ve read four of your books. Now you‘re working on a them, that has an international meaning. You should know, that there‘s an international english community, who‘s is fully aware of looking behind the scenes of geopolitcs. You can be sure that the methode of your investigations have a new dimension. To use intelligent software to open up informations about the secret networks behind the curtains is a sensation. Who are making real politics in the shadows for their own big profit interrests?No one have discover this before or could do that before. And by the way, does that software can also analyse the panama papers, wikileaks papers too? May be an other information gold mine.

    However, I‘m, as you are, a born western german, had to do a little with economics, but now work as an artist and political analyst. I‘ve learned english to be prepared for a possible exile. Now I‘ve find out the possebilities of the english coumunities, where I‘m a passioned member. Here you‘ll find an international world of free thinking people on every continent. And this is my firm conviction, that your actual work need to have a international share. There are the old rumours of money and power, but that what was missed is the prove of all. That network is created so complex and nested that no one would look through. But today it is over: we have sniffing noses with overwhelming sofware support. An invention on a real new level. I‘ve never heared this anywhere, so I‘m on the oppinion, that it would be nonsence not to share your work in english language to tell the world these important news. And remind this, in german doesn‘t improve your carrier as well an english author too.

    I‘ve seen, that you are able to speak english, so that you can make an interview in english (RT english for example). An emission with you and Robert will also be perfect to be shared international (but only about half an hour, not more). My sister had made her complete
    dissertation in english ( and of course by herself, it took her five years), so she had support by someone native english speaker. For the first step, there are several translater to transfer german into english, second step ist lecture with assistance. A german puplisher can print and sell english books too. See your beloved SPIEGEL, they have an english site too. (That is maybe easier for Bill to read it) And who knows, it has a great potential for succes, so that it will fit for dog food for years of a whole dog breeding! The two of your books about Putin and the ukraine, that is my opinion, are also worth to be translated.

    Sinceley yours

    Maxim

    ps: und jeder der kein Englisch kann: Kleiner Tipp, es gibt google translater und copy and paste! 😉

  7. Die kleineren Investoren sind im Besitz größerer Investoren. Diese sind im Besitz von noch größeren Investoren. Die sichtbare Spitze dieser Pyramide zeigt nur zwei Unternehmen- Vanguard und BlackRock.
    Blackrock „prüft“ auf Geheiß der EU die Standfestigkeit der europäischen Zentralbank. Blackrock hat der EU bei den „grünen Ideen Fonds“ die Hand geführt.
    Vanguard und BlackRock beherbergen 90 % der Medien direkt oder indirekt.
    u.s.w. In Deutschland bastel/kauft sich KKR gerade den neuen deutschen Medienriesen zusammen. Einkauf bei Springer, Anteilserhöhung hier, Zukauf dort und kaum übte Bild Regierungskritik an der Coronapolitik war der Bildchef im Mee Too Manier verschwunden. Handzahm gemacht darf man nun wieder aus der 1. Reihe berichten.
    Gates „spendet“ an Medien und Unternehmen an die auch KKR sein Geld verteilt. Gates Vermögen liegt bei Blackrock und Vanguard u.a.
    In den USA laufen gerade „Beteiligungsverfahren“ um den Bau einer grünen Pipeline die irgendwann CO2 Richtung Frackinglöcher transportieren soll und dafür will man dann Farmer enteignen. Damit hätten wir dann noch einen großen Geldgeber im Boot, Wells Fargo.
    Das schutzige Spiel kennt keine Grenzen. Sozusagen vor dem Abgrund und wir heben das Bein zum letzten Schritt. Trommelwirbel liefern NGOs an jeder demokratischen Willensgebung vorbei. Aber passt schon.

  8. Meinen Glückwunsch zur Beendigung des Buches lieber Thomas!
    Ich bin schon sehr gespannt darauf.

    Ich selbst habe kein Paypal-Konto mehr. Gern würde ich Dir jedoch zwischendurch immer wieder was zukommen lassen können. Magst Du nicht auch noch eine Bankverbindung einrichten?!

    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Thomas

Schreibe einen Kommentar