Covid-19

Dokumente belegen: Fauci hat Corona-Forschung in Wuhan finanziert, aber die Medien schweigen

The Intercept hat Dokumente online gestellt, die beweisen, dass die von Dr. Fauci geleitete US-Gesundheitsbehörde Forschungen in Wuhan finanziert hat, bei denen es um die Veränderung von Fledermaus-Coronaviren mit dem Ziel ging, sie für den Menschen ansteckend zu machen. Aber die Medien verschweigen das hartnäckig.

The Intercept hat seinen Artikel am 7. September, also vor vier Tagen, online gestellt. Man kann daher davon ausgehen, dass die Redaktionen aller „Qualitätsmedien“ seinen Inhalt kennen und sich auch die Dokumente angeschaut haben, deren Freigabe The Intercept gerichtlich durchgesetzt hat und die in dem Artikel verlinkt sind. Trotzdem herrscht in den (deutschen) Medien hartnäckiges Schweigen.

Beim Spiegel zum Beispiel ergeben Suchanfragen unter den Begriffen „Fauci“ oder „Wuhan“ keine Treffer zu der Veröffentlichung von The Intercept. Stattdessen kann man unter der Suchanfrage zu „Fauci“ zum Beispiel lesen, dass Fauci mal wieder „klare Worte“ zu der Notwendigkeit von Impfungen gefunden hat.

Aber Spiegel-Leser wissen ohnehin nichts von der Tatsache, dass Fauci, der im Spiegel als eine Art Superheld gefeiert wird, die Forschung an Coronaviren in Wuhan finanziert hat, obwohl das seit Monaten bekannt ist. Der Anti-Spiegel hat schon Anfang Juni darüber berichtet, wenn die Geschichte für Sie neu ist, können Sie hier die Details nachlesen, denn alles, was damals bekannt geworden ist, hat sich bestätigt, mein Artikel von Anfang Juni ist ist also noch aktuell.

Der Spiegel brauchte einen vollen Monat länger, bevor er das Thema nebenbei in seiner Titelstory „Das Rätsel von Wuhan“ erwähnt hat, wobei der Spiegel dabei von dem Skandal abgelenkt und stattdessen China als unglaubwürdig dargestellt hat. Und sogar als Fauci bei Anhörungen im US-Senat damit konfrontiert wurde und ganz und gar kein gutes Bild abgegeben hat, hat der Spiegel immer noch davon abgelenkt und stattdessen den Senator, der Fauci in die Zange genommen hat, angegriffen. Spiegel-Leser sollen partout nichts davon erfahren, dass die von Fauci geleitete US-Gesundheitsbehörde jahrelang in Wuhan daran hat forschen lassen, wie man Fledermaus-Coronaviren so verändern kann, dass sie für den Menschen ansteckend werden.

Anstatt der „Qualitätsmedien“ hat in Deutschland RT-DE über den Artikel von The Intercept berichtet. Am 11. September hat RT-DE noch einmal berichtet, denn dass die Medien die Enthüllungen von The Intercept verschweigen, ist kein deutsches Phänomen. Auch alle führenden liberalen US-Medien (CNN, MSNBC, CBS, NBC, ABC News, New York Times, Washington Post, Politico, Axios, USA Today) haben nicht darüber berichtet. Sogar Nachrichtenagenturen wie AP schweigen. Stattdessen hat in den USA der böse Sender Fox News berichtet.

Es ist faszinierend, wie gleichgeschaltet die westlichen Mainstream-Medien sind, dass sie ausnahmslos alle eine so wichtige Nachricht verheimlichen. Ein anderes Wort als „gleichgeschaltet“ fällt mir zu diesem Verhalten nicht ein.

Da ich mich wie üblich nicht mit fremden Feder schmücken möchte, habe ich den Artikel von The Intercept übersetzt und die Links so gesetzt, wie sie im Original gesetzt sind. Sie können sich die 900 Seiten also gerne selbst anschauen.

Beginn der Übersetzung:

NEUE DETAILS ÜBER CORONAVIRUS-FORSCHUNG IN CHINESISCHEM LABOR AUFGETAUCHT

Mehr als 900 Seiten Material über die von den USA finanzierte Coronavirus-Forschung in China wurden nach einer FOIA-Klage von The Intercept freigegeben.

NEU VERÖFFENTLICHTE DOKUMENTE enthalten Details der von den USA finanzierten Forschung an verschiedenen Arten von Coronaviren am Wuhan Institute of Virology in China. The Intercept hat mehr als 900 Seiten an Dokumenten erhalten, die die Arbeit der EcoHealth Alliance beschreiben, einer in den USA ansässigen Gesundheitsorganisation, die US-Bundesgelder zur Finanzierung der Fledermaus-Coronavirus-Forschung in dem chinesischen Labor verwendet hat. Die Dokumente enthalten zwei bisher unveröffentlichte Zuschussanträge, die vom National Institute of Allergy and Infectious Diseases (das Dr. Fauci leitet, Anm. d. Übers.) finanziert wurden, sowie Projektaktualisierungen im Zusammenhang mit der Forschung der EcoHealth Alliance, die angesichts des zunehmenden Interesses an den Ursprüngen der Pandemie unter die Lupe genommen wurde.

Die Dokumente wurden im Zusammenhang mit einer laufenden Klage nach dem Freedom of Information Act von The Intercept gegen die National Institutes of Health veröffentlicht. The Intercept stellt die vollständigen Dokumente der Öffentlichkeit zur Verfügung.

„Dies ist eine Road Map zu den hochriskanten Forschungsarbeiten, die zu der aktuellen Pandemie geführt haben können“, sagte Gary Ruskin, Geschäftsführer von U.S. Right To Know, einer Gruppe, die die Ursprünge von Covid-19 untersucht hat.

Einer der Zuschüsse mit dem Titel „Understanding the Risk of Bat Coronavirus Emergence“ (Das Risiko des Auftretens von Fledermaus-Coronaviren verstehen) beschreibt ein ehrgeiziges Projekt unter der Leitung des Präsidenten der EcoHealth Alliance, Peter Daszak, bei dem Tausende von Fledermausproben auf neue Coronaviren untersucht wurden. Im Rahmen der Forschung wurden auch Menschen untersucht, die mit lebenden Tieren arbeiten. Die Dokumente enthalten mehrere kritische Details über die Forschung in Wuhan, einschließlich der Tatsache, dass wichtige experimentelle Arbeiten mit humanisierten Mäusen in einem Labor der Biosicherheitsstufe 3 am Wuhan University Center for Animal Experiment durchgeführt wurden – und nicht am Wuhan Institute of Virology, wie zuvor angenommen. Die Dokumente werfen zusätzliche Fragen zu der Theorie auf, dass die Pandemie durch einen Laborunfall ausgelöst worden sein könnte – eine Idee, die Daszak vehement zurückgewiesen hat.

(Anm. d. Übers.: Hierzu muss man noch wissen, dass Dr. Daszak ein Mitglied der WHO-Untersuchung war, die Anfang 2021 zu dem Ergebnis gekommen ist, dass ein Laborunfall in Wuhan äußerst unwahrscheinlich ist. Kein Wunder, denn wenn bei der Untersuchung etwas anderes herausgekommen wäre, hätte Daszak peinlich Fragen beantworten müssen. Auf diesen Interessenkonflikt von Daszak haben die „Qualitätsmedien“ nie hingeweisen)

Im Rahmen des Fledermaus-Coronavirus-Zuschusses erhielt die EcoHealth Alliance insgesamt 3,1 Millionen Dollar, darunter 599.000 Dollar, die das Wuhan Institute of Virology zum Teil zur Identifizierung und Veränderung von Fledermaus-Coronaviren, die den Menschen infizieren können, verwendet hat. Schon vor der Pandemie waren viele Wissenschaftler besorgt über die potenziellen Gefahren, die mit solchen Experimenten verbunden sind. Der Förderantrag räumt einige dieser Gefahren ein: „Die Feldarbeit birgt das höchste Risiko, sich während der Arbeit in Höhlen mit hoher Fledermausdichte über dem Kopf mit SARS oder anderen CoVs zu infizieren und der Möglichkeit, Fäkalstaub einzuatmen.“

Alina Chan, Molekularbiologin am Broad Institute, sagte, dass die Dokumente zeigen, dass die EcoHealth Alliance Grund hat, die Theorie der Laborlecks ernst zu nehmen. „In diesem Papier weisen sie tatsächlich darauf hin, dass sie wissen, wie riskant diese Arbeit ist. Sie sprechen immer wieder davon, dass Menschen gebissen werden könnten – und sie haben Aufzeichnungen über jeden, der gebissen wurde“, sagte Chan. „Hat EcoHealth diese Aufzeichnungen? Und wenn nicht, wie können sie dann einen Unfall im Zusammenhang mit der Forschung ausschließen?“

Laut Richard Ebright, Molekularbiologe an der Rutgers University, enthalten die Dokumente wichtige Informationen über die in Wuhan durchgeführten Forschungen, darunter auch über die Entwicklung neuer Viren. „Die von ihnen konstruierten Viren wurden auf ihre Fähigkeit getestet, Mäuse zu infizieren, die so konstruiert wurden, dass sie Rezeptoren des menschlichen Typs auf ihren Zellen aufweisen“, schrieb Ebright nach Durchsicht der Dokumente an The Intercept. Ebright sagte auch, dass die Dokumente deutlich machen, dass zwei verschiedene Arten von neuartigen Coronaviren in der Lage waren, humanisierte Mäuse zu infizieren. „Während sie am SARS-verwandten Coronavirus arbeiteten, führten sie parallel dazu ein Projekt über das MERS-verwandte Coronavirus durch“, sagte Ebright und bezog sich dabei auf das Virus, das das Middle East Respiratory Syndrome verursacht.

Robert Kessler, Kommunikationsmanager der EcoHealth Alliance, sagte auf die Frage nach den Zuschüssen: „Wir haben Zuschüsse für die Durchführung von Forschungsarbeiten beantragt. Die zuständigen Behörden hielten dies für eine wichtige Forschungsarbeit und haben sie daher finanziert. Ich weiß also nicht, ob es dazu viel zu sagen gibt.“

Der Zuschuss wurde ursprünglich für einen Zeitraum von fünf Jahren gewährt – von 2014 bis 2019. Die Finanzierung wurde 2019 verlängert, aber im April 2020 von der Trump-Regierung ausgesetzt.

Der engste Verwandte von SARS-CoV-2, der Covid-19 verursacht, ist ein Virus, das in Fledermäusen vorkommt, was die Tiere zu einem Schwerpunkt bei den Bemühungen macht, die Ursprünge der Pandemie zu verstehen. Wie genau das Virus auf den Menschen übergesprungen ist, ist Gegenstand heftiger Debatten. Viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich um einen natürlichen Spillover handelt, d. h. dass das Virus in einer Umgebung wie einem Markt oder einer ländlichen Gegend, in der Menschen und Tiere in engem Kontakt stehen, auf den Menschen übergesprungen ist. Biosicherheitsexperten und Internetspürnasen, die einen Ursprung im Labor vermuten, haben dagegen mehr als ein Jahr lang öffentlich zugängliche Informationen und obskure wissenschaftliche Veröffentlichungen durchforstet, um Antworten zu finden. In den letzten Monaten haben führende Wissenschaftler und auch Präsident Joe Biden, der im Mai die Geheimdienste mit der Untersuchung des Problems beauftragte, eine eingehendere Untersuchung der Pandemieursprünge gefordert. Am 27. August gab Biden bekannt, dass die geheimdienstliche Untersuchung nicht eindeutig sei.

(Anm. d. Übers.: Die Medien haben oft darüber berichtet, dass Biden die Geheimdienste aufgefordert hat, die Ursprünge der Pandemie (in China) zu untersuchen. Dabei müsste Biden nur Dr. Fauci und Dr. Daszak fragen, was sie in Wuhan erforscht haben. Davon hört man in den „Qualitätsmedien“ jedoch kein Wort)

Biden hat China beschuldigt, kritische Daten nicht freizugeben, aber auch die US-Regierung hat sich mit der Freigabe von Informationen zurückgehalten. The Intercept hatte die Papiere ursprünglich im September 2020 angefordert.

„Ich wünschte, dieses Dokument wäre Anfang 2020 veröffentlicht worden“, sagte Chan, der eine Untersuchung der Theorie des Laborlecks gefordert hat. „Es hätte die Dinge massiv verändert, wenn wir alle Informationen an einem Ort gehabt hätten, sofort transparent, in einem glaubwürdigen Dokument, das von der EcoHealth Alliance eingereicht wurde.“

Der zweite Zuschuss – „Understanding Risk of Zoonotic Virus Emergence in Emerging Infectious Disease Hotspots of Southeast Asia“ – wurde im August 2020 gewährt und läuft bis 2025. Der Antrag, der 2019 verfasst wurde, scheint vorausschauend zu sein, denn er konzentriert sich auf die Aufstockung und den Einsatz von Ressourcen in Asien im Falle eines Ausbruchs einer „aufkommenden Infektionskrankheit“ und bezeichnet Asien als „diesen heißesten der EID-Hotspots“.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

24 Antworten

        1. Die US-Amerikaner sind im Durchschnitt oberflächlicher und weit weniger gebildet als die Deutschen und sind keine wirkliche Nation, sondern nur ein aus historischer Sicht durch Gewalt und Propaganda zusammengehaltenes multi-ethnische und multi-rassische Flickwerk-Konstrukt.

  1. Noch einmal zum Mitschreiben: Das Virus war höchstwahrscheinlich schon vor der im Herbst 2019 in New-York durchgeführten Pandemieübung ausgebrochen, die gerade deshalb durchgeführt wurde, weil man (gerade in den USA) schon seit 2014 um die Gefährlichkeit entsprechender Forschungen wusste. Die von der Politik diktierten weltweiten Einschränkungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen wurden vermutlich ungeplant zu einem „Schweizer Taschenmesser“, bisherige demokratische und soziale Errungenschaften wieder zu beschneiden. Ansonsten hat sich die „neo-liberalisierte“ Politik einen Dreck um die gesellschaftliche Gesundheitsfürsorge gekümmert, diese hingegen durchweg privatisiert … ich erinnere mal nur an die SPD-geführte Regierung unter G.Schröder und deren Gesundheitsreform …

    1. Die neoliberal inspirierte Privatisierung der staatlichen Gesundheitsfürsorge unter Schröder nimmt auch kein Wunder, weil besagter Schröder ursprünglich ein strammer Transatlantiker wie sein Vorgänger Helmut Kohl war und seine Nachfolgerin Angela Merkel derzeit (noch) ist.

  2. Was mich bei diesen Fragen doch sehr interessiert ist, inwiefern die chinesische Führung in diese Geschichte involviert bzw. warum das geduldet wurde. Es übersteigt jetzt mein Vorstellungsvermögen, dass die darüber nicht informiert war, zumal China bei dieser Pandemievorbereitungsveranstaltung im Herbst 2019 ja mit am Tisch saß.

    1. Die chinesische Teilnahme an der Übung bestätigt ja gerade, dass das Virus zuvor schon ausgebrochen sein musste, und 0die Übung selbst diente dazu, die Möglichkeiten einer weltweiten Schadensbegrenzung zu eruieren. Ansonsten ist China ja weniger aufgestellt, die Welt militärisch zu erobern, als vielmehr wirtschaftlich – sie haben sich lange Zeit billig verkauft, dabei viel abgekupfert und schaffen jetzt den Technologiesprung. In diesem Kontext mischen sie in frühkapitalistischer Form absolut überall mit, d.h. Ihnen sind dazu alle Mittel (auch Gelder und Teilnahmen an gefährlichen Forschungen) recht. Trump’s Aversionen gegenüber China waren nicht unberechtigt, aber seine Vorgänger haben durch ihre Wirtschaftspolitik China gerade stark gemacht…

    2. Bin ich hier der einzige mit intaktem Memory- Chip?
      Das ist doch alles schon bekannt. Selbst hier gab es einen Artikel darüber. Die Forschung fand in einem Labor in Wuhan statt. Alle 5 Eyes Staaten und die Darpa haben das bezahlt.
      Natürlich weiss das Chinesische Militär davon. Seit wann lief das? 2014? So etwa.

      In diesem Artikel steht nix neues.

  3. Auch wenn die Forschung im obigen Sinne finanziert wurde, besagt das erstmals nichts. Anderseits; China wie USA strebt die totale Kontrolle und Überwachung an …. Wie bei 9/11 wird auch hier eine Aufklärung von allen Seiten in die Länge gezogen und verschleiert, man will sie ganz offensichtlich nicht.

  4. 💥💥 Brisantes Video-Material! 💥 Masken-Dealer Georg Nüßlein leitete 2019er Pandemie-Konferenz! | Beitrag | frei3

    https://www.frei3.de/post/d4785252-56c6-467b-8864-b99b5dcbd078

    https://www.youtube.com/watch?v=arhEa2JlvH0

    Da Sie alle wieder mit dem Unsinn anfangen, dass der Virus aus China und Wuhan kommt.
    Beschäftigen Sie sich doch mal damit.
    Als Corona noch gar nicht bekannt war, beschäftigte sich die CDU schon mit einer globalen Pandemie?
    Und wie glaubhaft ist das: Die USA versorgen den Erzfeind China mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gab es das in Zeiten der Sowjetunion auch? Die Sowjetunion liefert freiwillig Konstruktionsunterlagen der MIG 29 an die USA. Oder lässt das Flugzeug in den USA zur Probe fliegen?
    Auch ist es lustig das ausgerechnet Dr. Fauci der Böse ist. Derjenige der die Trump-Regierung und die USA immer für den Umgang mit dem Coronavirus kritisiert hat? Das ist so durchsichtig und d… und Sie fallen auf so etwas rein. Im Übrigen wird The Intercept vom E-Bay-Gründer bezahlt, von wem werden Sie bezahlt? Inzwischen glaube ich auch fast den deutschen „Qualitätsmedien“, dass Sie nur Propaganda machen. Intelligenter Journalismus sieht auf alle Fälle anders aus! Und ich hoffe Sie wissen noch wer oder was die Sowjetunion ist!? Denn Gorbatschow kennen die unter 30-jährigen ja auch nicht mehr.

      1. Hmmm, scheint nicht an mir zu liegen, sondern ein Bug zu sein. Antwortet man auf den letzten Kommentar, wird die Antwort als Antwort auf den Artikel gewertet.

        Aber wir wissen ja: „There are 2 hard problems in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-1 errors.“

  5. Es gibt ausreichende Hinweisen und Tatsachen dass Corona Virus wohl aus den Labors in USA in Fort Detrick und North Carolina university Labor Prof. Ralph Baric gekommen ist. Baric beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Corona Virus mit Zielen von Gain of function und hat US Patent darüber!! Er kann vor vielen Jahren Corona Virus syntesieren oder verändern und arbeitet viel mit dem US Army Labor USAMRIID in Fort Detrick. Beide Labors haben zahlreiche registrierte Unfälle seit Jahren und verursacht viele Lungenkrankheiten in der Umgebung von Fort Detrick. In Frankreich, Italien und Korea werden neulich diese US Labors verklagt. Die Wahrheit wird später oder früher aufgedeckt sein und kann nicht ewig versteckt bleiben.

Schreibe einen Kommentar