Afghanistan

Drohender Bürgerkrieg abgewendet? Berichte über Einigung der Taliban und der Nord-Allianz

Medien melden seit Tagen, dass sich in einer Provinz im Norden Afghanistans Gegner der Taliban formieren und dass dort weitere Kampfhandlungen drohen. Nun wird gemeldet, dass sich die Taliban und die Nord-Allianz auf Frieden geeinigt haben und ein Bürgerkrieg abgewendet sein könnte.

Afghanistan wird fast vollständig von den Taliban kontrolliert, lediglich im Norden hat sich die alte Nord-Allianz erneuert, die schon früher gegen die Taliban gekämpft hat. Die Taliban verkünden seit ihrer Machtübernahme in Kabul, dass sie eine inklusive Regierung für Afghanistan bilden wollen, in der auch ihre innenpolitischen Gegner vertreten sind. Das einzige, was für sie nicht zur Diskussion steht, ist, dass Afghanistan eine islamische Republik auf Basis der Scharia wird. Eine der vielen Fragen zur Zukunft Afghanistans war daher, wie ernst es die Taliban mit der Teilung der Macht meinen.

Nun melden russische Medien, dass sich die Taliban und die Nord-Allianz auf einen Frieden geeinigt haben. Ob sich das bestätigt und in der Praxis umgesetzt wird, weiß derzeit niemand. Auch hier gilt, dass die Zeit zeigen wird, wie ernst die Taliban es mit ihren Erklärungen in der Praxis meinen.

Zur Information übersetze ich einen kurzen Artikel von der Seite des russischen Fernsehens, der über die Einigung zwischen den Taliban und der Nord-Allianz berichtet.

Beginn der Übersetzung:

Taliban und Nord-Allianz einigen sich auf Frieden

Vertreter der Taliban und der Nord-Allianz (Vereinigte Rettungsfront Afghanistans) haben sich darauf geeinigt, keine militärischen Aktionen gegeneinander durchzuführen. Das Abkommen würde verhindern, dass Taliban-Kämpfer mit Anhängern der Nord-Allianz in der Provinz Panjsher zusammenstoßen, dem einzigen Gebiet, das derzeit nicht von den Taliban kontrolliert wird.

Wie aus informierten Kreisen verlautet, werden die Gespräche seit mehreren Tagen in der Stadt Charikar in der afghanischen Provinz Parwan geführt. Es wird erwartet, dass die Parteien die Vereinbarung in Kürze offiziell bekannt geben, berichtete die TASS.

Nach dem Abzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan haben die Taliban in kürzester Zeit fast das gesamte Staatsgebiet des Landes erobert. Der bewaffnete Widerstand in der Provinz Panjsher wurde von Ahmad Massoud, dem Sohn des berühmten Feldherrn Ahmad Schah Massoud angeführt.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar