Ursprung von Covid-19

Endlich ist es soweit: US-Geheimdienste legen Bericht zum Ursprung von Covid-19 vor

Im Mai hat US-Präsident Joe Biden die US-Geheimdienste angewiesen, den Ursprung von Covid-19 zu ergründen und ihm innerhalb von 90 Tagen Bericht zu erstatten. Das Weiße Haus meldet nun, der Bericht sei fertig und werde dem Präsidenten am 24. August vorgelegt.

US-Präsident Joe Biden hat die US-Geheimdienste angewiesen, den Ursprung von Covid-19 zu klären. Das ist in meinen Augen ein Ablenkungsmanöver, um von der amerikanischen Spur zu Covid-19 abzulenken, denn es war die von Dr. Fauci geleitete US-Behörde, die die Forschungen an Coronaviren von Fledermäusen in dem chinesischen Labor in Wuhan über Mittelsmänner in New York finanziert hat. Man müsste also eigentlich nur D. Fauci fragen, was er da finanziert hat.

Das wurde aber nicht getan. Fauci windet sich unterdessen in Anhörungen des US-Senats zu dem Thema und kritische Fragen dazu kommen nur von der Republikanern. Nun dürfen wir gespannt sein, was die US-Geheimdienste melden. Deren Bericht dürfte in einigen Tagen veröffentlicht werden. Da ich die Meldung darüber in der russischen Nachrichtenagentur TASS gefunden habe, übersetze ich die Meldung der TASS, während wir auf die Veröffentlichung des Berichts aus den USA warten.

Beginn der Übersetzung:

US-Geheimdienstbericht über den Ursprung des Coronavirus soll am 24. August vorliegen

Nach Angaben des Weißen Hauses wird es noch einige Tage dauern, bis die freigegebene Version fertiggestellt ist.

WASHINGTON, 23. August /TASS/ Der Bericht der US-Geheimdienste über ihre Ermittlungen zum Coronavirus wird am 24. August fertiggestellt und an US-Präsident Joe Biden übergeben. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, gab dies am Montag bei einer regelmäßigen Pressekonferenz bekannt.

„Das wird morgen der Fall sein“, sagte sie auf die Frage, wann der Bericht fertig sein wird. Gleichzeitig sagte sie, dass die Erstellung der freigegebenen Fassung einige Tage länger dauern würde.

„Es dauert in der Regel einige Tage, wenn nicht sogar länger, um die freigegebene Fassung zu erstellen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sicherlich wird es zuerst ein Briefing für den Präsidenten über alles, was herausgekommen ist, geben, also habe ich kein klares Datum [für die freigegebene Version], aber ich denke, es wird ein paar Tage nach morgen [24. August] sein,“ sagte sie. Psaki fügte hinzu, dass sie noch nicht genau sagen könne, in welcher Form diese deklassifizierte Version präsentiert wird.

Mitte August berichtete CNN unter Berufung auf Quellen, dass sich die US-Geheimdienste nach mehr als zweimonatiger Untersuchung der Ursache des Coronavirus noch immer nicht auf eine einzige Position einigen konnten, ob das Coronavirus in einem Labor entwickelt wurde oder sich auf natürliche Weise gebildet hat. Eine Quelle, die mit der Untersuchung vertraut ist, sagte, dass es in der aktuellen Version des Berichts „nichts Ungewöhnliches“ gebe. (Anm. d. Übers.: Über den CNN-Artikel habe ich berichtet, meinen Artikel finden Sie hier)

US-Präsident Joe Biden sagte Ende Mai, dass die US-Geheimdienste nicht über genügend Informationen verfügten, um mit Sicherheit sagen zu können, wie sich das neue Coronavirus ausbreiten konnte: nach menschlichem Kontakt mit einem infizierten Tier oder aufgrund eines möglichen Zwischenfalls im Labor des Wuhan Institute of Virology. Der US-Regierungschef hat die Geheimdienste angewiesen, ihre Anstrengungen zu verdoppeln, alle verfügbaren Daten zu prüfen und ihm innerhalb von 90 Tagen einen neuen Bericht vorzulegen.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

11 Antworten

  1. Also ein Wort, wird da mit sicherheit nicht auftauchen: Detrick !!!!!!!!
    Um den ganzen Bundesstaat Maryland, wird man eine Bogen von mehren Lichtjahren machen.
    Maryland Sir, nie davon gehört.

    1. Irgendwie tanzen alle um den riesigen Elefanten im Raum herum.
      Wir wissen doch, dass Fauci, Darpa, reiche Säcke im Westen und die ganzen Staatsterror- Organisationen der Amis die Forschung in Wuhan bezahlt haben. Wir wissen, dass es darum ging, ein Fledermaus-Virus an den Menschen anzupassen (for our safety natürlich).

      Ok, jetzt sind auch noch die Gift-Gene der Klapperschlange drin (in einem Virus, das Fledermäuse befällt). Klapperschlange kommt nur in Nordamerika vor, siehe Wikipedia:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Klapperschlangen
      Wie wahrscheinlich ist diese Mutation wohl? Selbst als Laie kann man sofort sehen, dass das unmöglich ist.

      Zudem haben doch mittlerweile mehrere Labore die DNA des Virus analysiert und alle sagen, dass er künstlich hergestellt wurde.

      Also…. in Wuhan forschen die ganzen Verbrecher an einem tödlichen Virus. Der ‚entfleucht‘ dann auf unbekannte Weise. Danach tritt die gewünschte Wirkung aber offenbar nicht ein. Trotzdem gibts gleichgeschalteten Faschismus auf der ganzen Welt. Ganz besonders, aber nicht nur, in der westlichen Welt. Da wo die genannten Staatsterror- Organisationen und die reichen Säcke herkommen.

      Der grosse Reset und die totale Versklavung werden uns in buntesten Farben verkauft, absolut gleichgeschaltet durch die Medien der Regierungen, die den Reichen gehören und durch die ‚privaten‘ Medien, die den Reichen gehören.

      Hmmm… Was mag da wohl im Busch sein? Hatte da nichtmal ein Warren Buffet was zu gesagt vor 10 Jahren oder so?

  2. Ich wollte dies zumindest einmal loswerden, es ist meine persönliche Meinung:

    Ich halte das Hereinnehmen des Covid-Themas in die Röper-Sphäre für falsch.

    Strategisch falsch, da es echt schräges Volk anzieht, inhaltlich falsch (wenn wir die konstruierten Geopolitik-Zusammenhänge nicht beachten).

    Es erhöht die Reichweite, doch was ist der Preis? Ich (wie gesagt, nur ich) wünschte mir wieder reinere Russland-Berichterstattung, mehr Positives, weniger Gehässigkeit.
    Ja, Biden ist wie er ist. Aber wie man auf andere zeigt, das sagt auch etwas über einen selbst. Haben wir das nich neulich erst von einem intelligenten Staatsmann erfahren?

    Kurzfassung: Russland ist schön, doch hier ist alles negativ.

    So, jetzt könnt Ihr faule Tomaten werfen.

    1. Wozu faule Tomaten? Das ist doch eine nachvollziehbare Meinung. Allerdings verstehe ich diese Aussage nicht:

      „… inhaltlich falsch (wenn wir die konstruierten Geopolitik-Zusammenhänge nicht beachten).“

      Der Artikel dient doch m. E. der Beachtung geopolitischer Zusammenhänge. Weniger geopolitischer Zusammenhang geht wohl kaum.

      1. Was ich sagen will, ist, dass man Covid evtl. immer leicht ins Spiel bringen könnte, über den geopolitischen Zusammenhang. Für Pfizer – gegen Sputnik – gegen Russland, z. B… oder über Bill Gates…
        Ich würde das Thema hier gerne selten sehen.

  3. Hier eine Vorveröffentlichung der freigegebenen Version:
    [GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]natürlicher Ursprung[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]China[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]China[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]China[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]Fledermaus[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]China[GESCHWÄRZT]China[GESCHWÄRZT][GESCHWÄRZT]

Schreibe einen Kommentar